Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Uff, heute wird es etwas hektisch. Deshalb an dieser Stelle etwas kürzer, weil es gleich weitergeht zum zweiten Testspiel von Hertha beim Landesligisten TSV Kottern. Anstoß 18.30 Uhr, Fahrtzeit von Oberstaufen eine knappe Stunde.

Die Mannschaft bestreitet die Partie heute im wahrsten Sinne des Wortes aus dem vollen Training. Am Vormittag gab es zunächst eine weitere Taktik-Einheit von Cotrainer Rainer Widmayer. Die Mannschaft stand wieder auf den Positionen. DiePostionen auf Wunsch eines einzelnen Herren 😉 :

Lell/Janker – – – – Hubnik/Franz – –  – Mijatovic/Brooks/Neumann – – – – Kobi

– — – – – – – – – – – Perdedaj/Ottl – — – – – – – – – – Niemeyer/Raffael – – –

Ebert/Kargbo – – – –          – – – – —               –                           –                  –     — Ronny

————————- Torun —————–

————————————Lasogga/Friend – – – – –

 

Im Anschluß wurde ein wenig im Kreis gelaufen (Foto: ub). Und dann ging’s los: Kleine Trippelhürden nach bekanntem Schema: Vorwärts durchdribbeln. Seitwärts. Rückwärts. Auf dem rechten Bein. Auf dem linken Bein. Drei Sprünge vorwärts, einer in die Höhe. Dann kamen normale Hürden an die Reihe, fünf Stück hintereinander: Aus der Hocke rüber, runter in die Hocke, rüber . . . Aus dem Stand rüber. Und das ganze nochmal von vorn. Echt heftig. Heute Abend in Kottern müssen wir bei der Spritzigkeit Abstriche machen.

Parallel haben die Torwarte ebenfalls eine extreme Einheit hingelegt. Die Übungen sahen etwa so aus: Sascha Burchert schießt aus neun Metern links unten, Aerts hechtet herunter. Thomas Kraft schiesst aus zehn Metern, Aerts muss wieselflink aufstehen, um den Ball weg zu fausten. Torwarttrainer Christian Fiedler schießt relativ hart aus zwölf Metern hoch in die rechte Ecke, Aerts fliegt und boxt den Ball um den Pfosten. Drei Paraden innerhalb von drei, vier Sekunden.

Die Torwarte haben reihum gewechselt und waren diverse Male mit dieser Übung an der Reihe. Und weils so anstengend war, gab’s noch eine Verschärfung: Die gleiche Konstellation, nur dass der Torwart sich jeweils in der Ausgangspostion auf die Knie begeben mussten.

Den Mutigen gehört die Zukunft

Nicht dabei waren Djuricin (Muskelverhärtung an der Wade), Brooks (Achillessehen-Reizung) und Rukavytsya (leichte Rückenblockade).

Für Gesprächsstoff sorgte sowohl hier als, wie ich gelesen habe, auch in Berlin die forsche Zielstellung von Trainer Markus Babbel in der BZ: Ich will DFB-Pokalsieger werden.

 

Was ist Eure Meinung: Mit Blick auf Herthas Pokalhistorie eine waghalsige Ankündigung? Eine, die dem Trainer vielleicht noch böse auf die Füße fallen kann, falls Hertha in einer der ersten Runden scheitern sollte? Oder gehört die Welt den Mutigen? Nur wer sich ehrgeizige Ziele setzt, wird sie erreichen? Ist die Meßlatte Pokalsieger eine Bürde für die Mannschaft? Oder Ansporn?

Brüder-Tore von Raffael und Ronny

Hertha ist beim  TSV Kottern zur Einweihung der neuen Tribüne eingeladen.

Die Sicht beim bayerischen Landesligisten, man kann es nicht anders sagen, ist top, oder? Hier stemmt sich Sebastian Neumann (Nr. 14) gegen einen Angriff der Gastgeber. Damit sich das geneigte Publikum auch in der Halbzeit unterhalten fühlt, gab es eine Cheerleader-Gruppe (soviel Applaus wie die Mädels haben die Männer in der ersten Hälfte nicht bekommen 😉 ). Hertha dominierte klar, die Gastgeber kamen kaum aus ihrer Hälfte.

Dafür bekamen die Zuschauer nach der Pause mehr Fußball zu sehen – Tore, auch der Hausherren, einen Elfmeter.

Endstand TSV Kottern – Hertha BSC 2:7 (0:2)

Tore: 0:1 Lasogga (15.), 0:2 Ebert (43.), 1:2 Wuttge (46.), 1:3 Kobiashvili (50.), 2:3 Rauh (54.), 2:4 Ronny (63.), 2:5 Raffael (75.), 2:6 Kargbo (85.), 2:7   Perdedaj (88.)

Das Ziel Pokalsieger auszugeben . . .

  • mutig, aber riskant (37%, 177 Stimmen)
  • ist eine exzellente Motivationsmaßnahme (35%, 169 Stimmen)
  • ein Scherz (23%, 108 Stimmen)
  • ein Eigentor für den Trainer (5%, 25 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 479

Loading ... Loading ...

Hertha BSC kommt im Pokal-Wettbewerb 2011/12 . . .

  • bis zum Achtelfinale (28%, 127 Stimmen)
  • bis zum Viertelfinale (25%, 112 Stimmen)
  • bis zur zweiten Runde (20%, 93 Stimmen)
  • mit dem Pokal nachhause (13%, 57 Stimmen)
  • bis ins Halbfinale (7%, 31 Stimmen)
  • bis in Finale (6%, 26 Stimmen)
  • nur bis zur ersten Runde (ZFC Meuselwitz) (2%, 9 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 455

Loading ... Loading ...

 


206
Kommentare

derMazel
5. Juli 2011 um 17:09  |  26757

Wenn der Markus das sagt, holen wir halt spätestens nächstes Jahr den Pott. Den Aufstieg hat er ja auch versprochen und Wort gehalten.
Warum also nicht jetzt?


herthaforlife
5. Juli 2011 um 17:11  |  26758

Da wird eine Aussage Babbels mal wieder völlig überbewertet! Natürlich muss doch für jede Mannschaft die an einem Turnier teilnimmt, das Maximum das Ziel sein… und das wäre dann wohl, zu all unserer Freude, der Pokal! Babbel selbst schränkt seine Äußerung ja ein, indem er um etwas Losglück bittet… von daher können die Ziele nicht hoch genug gesteckt sein… solange sie realistisch bleiben! Und das ist der Pokal in meinen Augen jedes Jahr aufs Neue… eine realistische Chance!


jap_de_mos
5. Juli 2011 um 17:30  |  26759

Sehe in der Aussage von Babbel zum Pokal keine überzogene Forderung. Natürlich muss das Ziel sein, endlich mal am Pokalfinale im eigenen Stadion teilzunehmen! Dass das ein hartes Stück Arbeit ist und nicht nur von der eigenen Leistung abhängt (Stichwort: Losglück), versteht sich von selbst.
Sehe die Wahrscheinlichkeit ähnlich hoch, wie dass die Bayern dieses JAhr im CL-Finale ein „Heimspiel“ haben. Es ist nicht wahrscheinlich, aber es gibt ne reale Chance, also ran da!
Auch die Aussagen zu den erste drei Spielen finde ich völlig in Ordnung. Das sind drei schlagbare Teams, natürlich ist da die Maximalausbeute das Ziel. (Und drei Punkte sollten selbst gegen Bayern das Ziel sein, wenn auch ungleich schwerer zu erreichen)
Nur wer sich hohe Ziele setzt, hat die Kraft, sich weiter zu verbessern. In dem Sinne: Auf geht’s, Jungs! 🙂


Tereon
5. Juli 2011 um 17:49  |  26761

@herthaforlife:

Ganz genau so seh ich das auch. Wer schon mit der Einstellung herangeht, dass es eh nix wird, der kann auch eigentlich nix erreichen…

Im Pokal kann eben immer alles passieren. Wieso sollte man also nicht das Ziel haben, das Ding auch zu holen? Man muss „nur“ ein wenig Glück haben… und ich finde, da haben wir ja auch einiges nachzuholen nach den letzten, qualvollen Pokaljahren…


kaha
5. Juli 2011 um 17:56  |  26762

Ich hätte natürlich überhaupt nichts dagegen, nehme die Ziele Pokalsieg und drei Siege zum Saisonstart aber nicht wörtlich.
Er sagt: „Das müssen wir erreichen *wollen*. Wenn, … kann das durchaus gelingen“.
Ich glaube, es geht ihm hier vor allem einfach nur um die Einstellung, mit der man in jedes Spiel gehen sollte und muss, nämlich zu gewinnen.
–> eine exzellente Motivationsmaßnahme!

Er wird, wenn wir ’nur‘ ins Halbfinale kommen, oder aus den ersten drei Spielen ’nur‘ 7 Punkte holen, nicht sagen: „Ziel verpasst, alles Mist.“ Daran wird er sich nicht messen lassen und es auch nicht müssen.


derMazel
5. Juli 2011 um 18:02  |  26764

So, in Kottern geht es gleich los, die Aufstellung ist schon einmal da:

Aerts – Lell, Mijatovic, Franz, Neumann – Ottl, Perdedaj, Raffael, Torun, Ebert – Lasogga


ft
5. Juli 2011 um 18:04  |  26765

Ich habe, nachdem ich das Interview gelesen hatte, das Ganze für mich erst einmal n Stündchen sacken lassen.
Denn ich wollte nicht gleich ein euphorisches “ Super Marcus “ loslassen , sondern dass Für und Wider zu dieser Zielsetzung für mich abwägen.

Das Babbel kein Traumtänzer und Dampfplauderer ist , dass ist allseits bekannt.
Deshalb auch gehe ich davon aus, das er diese Ziele für die vor uns liegende Saison sorgfältig mit seinen Chefs abgestimmt hat, bevor er diese in aller Öffentlichkeit bekannt gibt.

Soviel dazu.

Thema Pokal:
Wieso nicht. Wieweit man im Pokal kommen kann, dass haben uns die damaligen Mitkonkurenten Cottbus und der MSV in der abgelaufenen Saison gezeigt .
Man kann, wenn man will und natürlich, wenn einem das Losglück auch ein wenig hold ist, bis ins finale vorstoßen.
Weshalb also nicht über die Schiene Pokal relativ schnell ins internationale Geschehen gelangen ?

Thema die ersten drei Spiele sollen gewonnen werden

Wieso denn nicht ?

Was hat HBSC aufzubieten ?

Ein Team welches aus einem zusammengewürfelten Haufen entstanden eine klare Zielvorgabe erfüllt – ja übererfüllt hat. Denn nicht der Spitzenplatz war die Mission , sondern der Wiederaufstieg.
Die Mannschaft hat also schon bewiesen, dass sie klare Zielvorgaben erfüllen kann.
Und keiner soll mir jetzt schreiben, das die 2. Liga ein Kinderspiel war.

Ich bin fest überzeugt, das man sich irgendwo in Richtung Platz 10 am Ende wiederfinden kann.

Überzeugt deshalb, weil ich glaube, dass eine Mannschaft mit einem gesunden positiven Teamgeist wesentlich mehr erreichen kann, als ein Ensemble kreativer Einzelkönner, die aber keinen Zusammenhalt besitzen.

Konkret gemeint ist damit der HSV.
Einzelheiten dies hier zu untermauern erspar ich mir.
Aber wer Zeit und Muße dazu hat, der lese
hier
http://hsv-blog.abendblatt.de/

nach.
Am besten die letzten Tage bis zum Beginn des Trainingslagers auf Sylt.

—–
Leider habe ich noch keinen weiteren Blog wie immerhertha und matz ab gefunden, wo so professionell vom Innenleben der Bulimannschaften berichtet wird, wie diese beiden exzellenten Seiten.
Falls jemand Links zu den anderen Mitbewerben hat, welche von der selben Güte sind wie diese hier, dann Bitte posten.
Denn nirgends ist man so nah wie bei Hertha und beim HSV.


Sir Henry
5. Juli 2011 um 18:12  |  26766

@mazel

Laut Bundesvogts gibt es keine kleinen Gegner mehr.


5. Juli 2011 um 18:24  |  26767

Ich habe erstmal einen Schreck gekriegt, als ich das vom Pokalsieg gelesen habe. Dachte, das ist die übliche BZ-Masche, einen Nebensatz aufblasen, um ihn beim Scheitern dem BabbelMarkus schön um die Ohren zu hauen. Motto: „Sie haben ihre Versprechen nicht gehalten, also gehen Sie!“
Aber er hat es tatsächlich so gesagt. Und er hat ja auch Recht. Er hätte übrigens auch sagen können: „KLar, wir wollen Meister werden!“ Denn natürlich will jeder Trainer jedes Spiel gewinnen, nach Möglichkeit auch im Pokal. Auch wenn das eher unrealistisch ist, finde ich die Aussage entwaffnend ehrlich. Chuzpe trifft es vielleicht am besten.


Tunnfish
5. Juli 2011 um 18:30  |  26768

Grundsätzlich sollte man im Fussball jedes Spiel gewinnen wollen. Wenn man am Ende dann wirklich jedes Spiel gewonnen hat, ist man Meister oder in dem Fall Pokalsieger, weil man ja „nur“ 7 Spiele gewinnen muss.
Gute Einstellung, gute Ansage.


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 18:47  |  26769

Herthas Startelf in Kottern:
Aerts – Lell Franz Mijatovic Neumann – Ottl Perdedaj – Ebert Raffael Torun – Lasogga
0:1 Lasogga


Herthaber
5. Juli 2011 um 18:49  |  26770

Nach unserern bisherigen Pokalergebnissen hat es mich schon gewundert, dass er das Maximalziel heraushaut. Aber recht hat er !
Mit etwas Losglück traue ich unserer Mannschaft einige Überraschungen zu.
Auch den 9 Punkte Start halte ich gerade in der Anfangsphase bei unserer Auswärtsstärke für durchaus möglich.
Auf geht`s Hertha !!!!


Treat
5. Juli 2011 um 18:49  |  26771

Bin da ganz bei der Einschätzung von @ft.

Der Babbelmarkus der denkt sich schon etwas bei solchen Aussagen.

Und warum denn eigentlich nicht?

Und wenn es nicht klappt, auch nicht schlimm. Nächstes Jahr ein neuer Versuch.

So, und jetzt bitte Tore, Tore, Tore, Herr Bremer, übernehmen Sie! 😉

Blauweiße Grüße
Treat


derMazel
5. Juli 2011 um 18:51  |  26772

Ergänzung zu @UB:
Lasogga-Kopfball nach Ebert-Ecke.


Tunnfish
5. Juli 2011 um 18:51  |  26773

@ubremer
Wäre interessant zu erfahren, wo Raffael spielt und wie er in der Partie jeweils in der Vorwärts- und der Rückwärtsbewegung ausgerichtet ist, falls er zentral spielt.

Neumann als LV? Läßt mich verwundert staunen.


hertha@berlin
5. Juli 2011 um 18:53  |  26774

Erst hatte ich für ein Scherz
gevotet , aber habe nachdem ich hier die Kommentare gelesen habe, meine Meinung geändert. Natürlich sollte man mit der Absicht zu gewinnen ins Rennen gehen! Ansonsten kann man gleich zu Hause bleiben und wenn Markus sagt er will den Pokal, dann glaube ich ihm.
Den Aufstieg hatte er auch versprochen und daran haben auch viele während der Saison gezweifelt 😉


siggi
5. Juli 2011 um 19:02  |  26775

wie steht es zur halbzeit?


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 19:04  |  26776

@tuna,

Wenn es unter uns bleibt: Raffael soll 90′ durchspielen, zweite Hälfte als Kapitän. Er hat in der ersten halbe Stunde gefühlt 400 ballkontakte. Gerade hat der TW einen 20-m-Schuss von Raffael über die Latte gelenkt
@siggi,
bis zur Pause dauert es noch 7 ‚ 😉


Polyvalent
5. Juli 2011 um 19:12  |  26777

@ubremer
Sollten Ruka, Brooks und Djuricin weiter verletzt sein, muss wohl noch einer durchspielen, es sei denn, der dritte Torwart spielt wieder draussen mit.


dieter
5. Juli 2011 um 19:13  |  26778

Für mich ist das eine Aussage, die ich unter dem von Markus Babbel hier seit seinem Amtsantritt verfolgten Mentalitätswandel (um nicht immer vom Bayern-Gen zu sprechen 😉 ) der Mannschaft betrachte.

Natürlich ist der Grat schmal aber die Einstellung die Babbel vorlebt will er seinen Spielern Schritt für Schritt einimpfen, damit die das auf dem Platz umsetzen und dann auch mal (wieder, denn in der 2.Liga hat das ja bis aufs Derby insbesondere in der RR schon ganz gut geklappt) die sogenannten Big Points machen.

Ko-Spiele im Pokal gehören da für mich auf jeden Fall dazu.

Solange er nicht davon spricht, einmal mit dem Pokal in einem Autokorso durchs Brandenburger Tor fahren zu wollen, ist alles paletti. :mrgreen: 😉


siggi
5. Juli 2011 um 19:14  |  26779

wie macht sich ebert so? ? 🙂


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 19:15  |  26780

0:2 Ebert (44.)
Halbzeitstand Kottern-Hertha 0:2
Raffael und Perdedaj sollen durchspielen


Bassoonist83
5. Juli 2011 um 19:18  |  26781

Hehe das ist die Beste Antwort auf Siggi die du geben kannst ub. 😀

Freut mich für ihn. Raffa als Kapitän klingt ja auch mal nicht so schlecht. Offenbar macht Franz nach seiner Verletzung einen besseren Eindruck als man zunächst dachte was?


Tunnfish
5. Juli 2011 um 19:24  |  26783

jetzt noch zwei Tore nachlegen und man ist doppelt so gut in die Vorbereitung gestartet wie letztes Jahr 😉


siggi
5. Juli 2011 um 19:32  |  26785

hehe sehr gut 🙂

spielt ebert noch oder wurde er ausgewechselt??


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 19:33  |  26786

47. Minute 1:2 (Torschützen kennen wir nicht)


5. Juli 2011 um 19:34  |  26787

also, ich komme da etwas durcheinander: einerseits wird von Bescheidenheit (oder gar „Demut“) gesprochen..was ich sehr richtig fad-auch,um die weig zu hohen Erwartungen des Umfeldes herunter zu schrauben-dann so etwas..Im ersten Eindruck stehend, sage ich: ich hätte es anders formuliert..g a n z anders.
Aber gut, -jeder Weg ist gut, wenn er am Ende zum Erfolg führt.. :mrgreen:


Tunnfish
5. Juli 2011 um 19:35  |  26788

Twitter sagt : Wuttke


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 19:36  |  26789

49. Minute 1:3 Kobiashvili


HerrThaner
5. Juli 2011 um 19:36  |  26790

An Babbels Stelle hätte ich die Aussage sein lassen. Meinetwegen darf er dieses Ziel gerne intern aussprechen, das ist sogar hoch erwünscht. Aber den sowieso schon immer vor Euphorie und Erwartungshaltung übersprudelnden Boulevard und dessen Leser mit so etwas noch zusätzlich füttern? Schlechte Idee.
Wir haben in Deutschland – zusammen mit den Kölnern – doch sowieso schon das Image als der Verein, bei dem Anspruch und Wirklichkeit am weitesten auseinanderklaffen.
Ein Ausscheiden in Runde 2 oder 3 (wie immer) wird nun einerseits höhnisches Gelächter der anderen Vereine und andererseits Riesenenttäuschung bei den gerade neudazugewonnenen Erfolgs-/Eventfans verursachen.
Hätte man vermeiden können wenn man die Demuts-Schiene konsequent weitergefahren wäre. Die war doch mal eine erfrischende Abwechslung.


5. Juli 2011 um 19:37  |  26791

aufstellung 2 . HZ?


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 19:37  |  26792

Aus der Rubrik „Hier werden Sie geholfen“

Hertha 2. HZ:
Burchert – Janker, Hubnik, Neumann, Kobiashvili – Niemeyer, Perdedaj – Kargbo, Raffael, Ronny – Friend


siggi
5. Juli 2011 um 19:37  |  26793

jap aufstellung zur 2. hz wäre gut


Tunnfish
5. Juli 2011 um 19:39  |  26794

Raffael und Perdedaj spielen durch und Neumann wechselt sich selbst ein. 😉

Was passiert eigentlich bei einer Verletzung, darf dann einer aus der 1. Halbzeot wieder ran oder bleibt nur noch Kraft?


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 19:40  |  26795

Was erlauben Kottern?

53. Minute 2:3


siggi
5. Juli 2011 um 19:40  |  26796

urbremer woher haste die aktuellen ereignisse??


5. Juli 2011 um 19:40  |  26797

@siggi: vom „Vor Ort Sein“ ?!?


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 19:40  |  26798

@siggi,

weil ich im Stadion zu Kottern bin? Genauer gesagt auf der neu eingeweihten Tribüne.


Lasso
5. Juli 2011 um 19:40  |  26799

Er ist doch dabei!


siggi
5. Juli 2011 um 19:41  |  26800

lol 😀


andi79
5. Juli 2011 um 19:41  |  26801

Und wie ist Ihre Zielsetzung im DFB-Pokal? Hertha hatte dort immer Probleme …
Babbel:
„Ich will den DFB-Pokal gewinnen, ganz klar. Letztes Jahr haben wir das klare Ziel Wiederaufstieg formuliert, dieses Jahr ist es der Klassenerhalt. Und der Sieg im DFB-Pokal. Ein Endspiel im eigenen Stadion, was Geileres kann es doch gar nicht geben. Das müssen wir erreichen wollen, mit aller Macht. Wenn es ein bisschen Glück mit Auslosung gibt – und vielleicht auch mal ein Heimspiel – kann das durchaus gelingen. Es ist auf jeden Fall der kürzeste Weg zu einem richtigen Titel. “

Finde die Aussage okay und würde ihn auch nicht kritisieren falls es nicht klappt.
Zwischen „will“ und „müssen“ gewinnen ist ja auch noch ein Unterschied.
Glaube allerdings nicht daran, aber lasse mich auch gerne eines besseren belehren.


Tunnfish
5. Juli 2011 um 19:41  |  26802

@siggi

Die Presse denkt sich doch ständig was aus…..;)

Im Ernst:
Der sitzt da unten im Stadion und macht Urlaub.


5. Juli 2011 um 19:42  |  26803

Nanu?

Wo ist mein Kommentar geblieben? Zensiert und einkassiert. Parallelwelten?
Scully?
Mulder?

Oder darf ich nicht mehr mitspielen?


Polyvalent
5. Juli 2011 um 19:42  |  26804

@ubremer
Warum spielt Morales nicht, ist er auch angeschlagen?


Treat
5. Juli 2011 um 19:43  |  26805

Und wer hat unser 3. geschossen?

2 Gegentore? Hat olle Burchert es mit Kopfballspiel probiert? :mrgreen:


siggi
5. Juli 2011 um 19:44  |  26806

kobi das 3:1 😉


Tunnfish
5. Juli 2011 um 19:45  |  26807

3:2 durch Rau falls es interessiert.

@ubremer
warum zwei Gegentore?
Torhüter, IV, AV, DM?
Oder Weltklasse auf Kotterernenernerseite?


Treat
5. Juli 2011 um 19:45  |  26808

Ja, Wilson, habe mich eben auch über das Fehlen deines zwar fiesen und völlig unangemessenen, dennoch natürlich total berechtigten Kommentars gewundert und auch gleich den neben mir hockenden Odi informiert…

Ach so, ehe ich es vergesse: 😉 –> das betrifft meine Wertung deines verschwundenen Kommentars, der natürlich überhaupt nicht berechtigt war… :mrgreen:

Blauweiße Grüße
Treat


dieter
5. Juli 2011 um 19:47  |  26809

@wilson

Die logische Konsequenz ist es nicht zwingend, jedoch durchaus sehr wahrscheinlich. 😉

Für mich ist aber das entscheidende, dass er eben solche Aussagen nicht macht.

Wie schon gesagt bin ich der Meinung, dass Babbel damit das Ziel verfolgt, seiner Mannschaft eine andere Mentalität zu verpassen und so gesehen beißt sich das für mich nicht mit der „Demut-Aussage“.

Diese Demut kann man ja trotzdem haben, wenn man zufrieden feststellt, dass der Klassenerhalt als vorgegebenes Ziel schlussendlich erreicht wurde und als Sahnehäubchen vielleicht noch die eine oder andere Pokalrunde mehr als sonst.
Dabei gerne auch mal ein rassiger Pokalabend im Berliner Olympiastadion. 😉


hurdiegerdie
5. Juli 2011 um 19:47  |  26810

@Wilson
wir vermuten doch schon lange, dass Uschi in verschiedenen Redaktionen sitzt und Kommentare zensiert.

Was erwartest du also nach dem Kommentar auf deiner Web-Page?


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 19:48  |  26811

2:4 Ronny, strammer Schuss in den rechten Dreiangel


5. Juli 2011 um 19:49  |  26812

@ hurdiegerdie

FukUSCHIma hat alles verändert.


Treat
5. Juli 2011 um 19:50  |  26813

Na dann wollen wir doch mal hoffen, dass die Technik nachher nicht versagt.

Alternativ bitte ich um zügige Verlinkung der jeweiligen Youtube – Videos…


Treat
5. Juli 2011 um 19:50  |  26814

@wilson

Gehört da nicht noch ein c vor das k? :mrgreen:


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 19:52  |  26815

Elfmeter für Kottern


5. Juli 2011 um 19:52  |  26816

@ Treat

So wie in Muckefuck?


dieter
5. Juli 2011 um 19:52  |  26817

@ubremer

Wurde die Geschwindigkeit gemessen? :mrgreen:


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 19:52  |  26818

Glück für Hertha – der Ball geht an den Pfosten


dieter
5. Juli 2011 um 19:53  |  26819

Was heißt hier Glück?! :mrgreen:


hurdiegerdie
5. Juli 2011 um 19:53  |  26820

und egal, wer was auch immer gegen Frauenfussball sagt, ich sehe ein gutes Spiel.


siggi
5. Juli 2011 um 19:54  |  26821

man man was ist der mit der defense los ??


Exil-Schorfheider
5. Juli 2011 um 19:54  |  26822

Witzig finde ich, dass nach Lasso auch Siggi von einem Urbremer sprach! 😉

Mist, diese Defensive kekst mich! So wird das nichts mit dem Klassenerhalt!!! „Ironie-Modus aus“


5. Juli 2011 um 19:56  |  26823

@ dieter

Dabei gerne auch mal ein rassiger Pokalabend im Berliner Olympiastadion.

Das wäre fein.

Das letzte Pokalheimspiel, das ich besuchte, war ein 3-0 (?) gegen Gladbach. Gefühlte 104 Jahre her.


Tunnfish
5. Juli 2011 um 19:57  |  26824

@treat & wilson
Die Hinzufügung eines C’s vor dem K wäre eine unangemessene zweisprachige Aufforderung in rüdem Dialekt zu unsittlicher Tätigkeit mit Uschi.
Die Dame ist, so wie ich es in Wilsons Blog verstanden habe für anderen Verkehr zuständig.


hurdiegerdie
5. Juli 2011 um 19:57  |  26825

Also mein Sohn trägt T-Shirts, da ist das c vor dem u, und das soll wohl so sein. War da nicht was, mit dem ersten und letzten Buchstaben und für den Rest ist die Abfolge egal?


HerrThaner
5. Juli 2011 um 19:57  |  26826

@ubremer: Wer stellt sich denn da hinten nicht ganz so geschickt an? Ich meine klar kann man müde Beine haben aber (fast) drei Tore in 20 Minuten zuzulassen ist ja schon ne Hausnummer (gegen Gegner, die garantiert nicht komplett durchgewechselt haben und somit auch schon 45 Minuten gegen einen Bundesligisten in den Beinen haben). 😉


flötentoni
5. Juli 2011 um 19:57  |  26827

@ub

kannst Du bitte ne Aussage zu den Gegentoren machen?


Polyvalent
5. Juli 2011 um 19:58  |  26828

@Exil-S.
Ganz Deiner Meinung. Nach dieser Leistung sollten sich Hubnik und Neumann sofort einen anderen Verein suchen …


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 19:59  |  26829

Jungs,
habe oben zwei Fotos aus Kottern eingestellt. Und immer daran denken: Die Schlechte-Witze-Kasse ist heute weit geöffnet 😉


flötentoni
5. Juli 2011 um 20:00  |  26830

@exil-s:
„Mist, diese Defensive kekst mich! So wird das nichts mit dem Klassenerhalt!!! “Ironie-Modus aus”“
IRON ist R aus…daran wirds wohl liegen


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 20:01  |  26831

2:5 Raffael
oups, Niemeyer spielt Friend allein vor dem Tor frei – Ihr seid nicht dabei, wisst aber trotzdem, dass Friend am langen Pfosten vorbeischießt


Herthaber
5. Juli 2011 um 20:02  |  26832

Also es ist doch völlig legitim sich Targets zu setzen und die auch zu veröffentlichen, bei den paar Spielen bis zum Finale ist doch mit etwas Glück alles möglich. (s. Duisburg u. Cottbus)Und etwas Druck auf die Mannschaft kann nicht schaden zumal wir Druckerfahrene Spieler haben.


Tunnfish
5. Juli 2011 um 20:03  |  26833

Heute wollen wohl lieber alle Stürmer sein, wie früher auf dem Bolzplatz.


Bassoonist83
5. Juli 2011 um 20:08  |  26834

Ohje, wenn ich hier wieder lese was Friend sich immer noch leistet, hoffe ich doch sehr stark darauf, dass wir entweder noch von den Samba-Millionen profitieren (hat sich da eigentlich inzwischen wieder was getan??) oder unsere beiden Dauerreservisten (Carsten :P) Janker und Kaka los werden, um einen Ersatz zu bekommen. Nur mit Ramos, Djuricin und Lasogga in die erste Erstligasaison zu gehen wäre doch sehr mutig.


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 20:10  |  26835

2:6 Kargbo


dieter
5. Juli 2011 um 20:10  |  26836

Ich befürchte Friend bekommt das mental einfach nicht mehr hin. 🙁
Dem fehlt offensichtlich die nötige Lockerheit, wenn er noch nicht mal solche Dinger macht, die er sonst eigentlich im Schlaf machen würde.


Exil-Schorfheider
5. Juli 2011 um 20:11  |  26837

@Polyvalent

Oder Babbel-Markus lässt uns alle in dem Irrglauben, aus einer gefestigten Defensive heraus spielen zu wollen! Der Mann will die Bundesliga im Hurra-Stil stürmen! 🙂


Bolle75
5. Juli 2011 um 20:14  |  26838

Ich finde es Klasse ein Ziel auszurufen, wenn schon der negativ Klassenerhalt (was ich ja richtig finde) als Liga-Saisonziel ausgerufen wird darf man ruhig den DFB Pokal als weiteres Ziel hinzufügen.
Negativ kann das für Babbel nicht werden, glaubt ja eh keiner und wenn die Journalisten sich trotzdem daran aufziehen dann sollen sie es tun. Nimmt dann eh keiner ernst, sh. zweites Voting.
Da könnt ihr dann schreiben was ihr wollt, wegen dem DFB Pokal wird bei uns kein Trainer fliegen, vielleicht auch wegen dem Pokal aber nicht wegen.
Nun Frauen gucken.

Zu den Fotos: Lass mich raten Neumann und der rote lassen bei der Bewegung einen fahren und zu den Fotos … kann ich das hier denn schreiben … Fote aus gleichem Winkel nur von der anderen Seite wäre interessanter geworden. (Sonne) … bin schon wech …


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 20:14  |  26839

Kottern bricht ein, Hertha hat Chance auf Chance.

2:7 Perdedaj (Kopfball-Tor!)


Sir Henry
5. Juli 2011 um 20:14  |  26840

In der Tagesschau war gerade von der Elf von Silvia Neid die Rede. Müsste es nicht Elfin heißen?


5. Juli 2011 um 20:15  |  26841

mir fängt der Kerl an, e´richtig leid zu tun. Ich meine das vollkommen ernst: normal ist das ja nicht.. 😯


Bolle75
5. Juli 2011 um 20:15  |  26842

Hubs „zu den Mädels“ meinte ich und dann Foto statt Fote … jetzt aber wech …


ubremer
ubremer
5. Juli 2011 um 20:16  |  26843

Endstand
Kottern-Hertha 2:7 (0:2)


Bassoonist83
5. Juli 2011 um 20:16  |  26844

Öhm Sir du weisst aber schon, dass DIE Elf ein weibliches Wort ist oder? 😉

Perde per Kopf ist natürlich der Brüller. 😀


5. Juli 2011 um 20:16  |  26845

@ Sir Henry

So wie in Elfinbein?


5. Juli 2011 um 20:21  |  26846

20 Tore ohne Friend..oh je…


Herthaber
5. Juli 2011 um 20:23  |  26847

Ergebnis ist doch ok. Glaube nicht das eine der vorgenannten Aufstellungen für den Pokal und Bundesligastart in Frage kommen. Schade das Friend wieder leer ausgegangen ist. Der braucht langsam mal was für sein Selbstbewußtsein.


Sir Henry
5. Juli 2011 um 20:24  |  26848

Elf Elfen laufen nun gleich auf
Wolln fortsetzen ihren tollen Lauf.
Silvis Mädels klettern später rauf
Aufs Treppchen mit dem Einser drauf.


Bassoonist83
5. Juli 2011 um 20:25  |  26849

Wenn sie endlich ihren tollen Lauf mit tollem Fußball kombinieren hab ich nix dagegen…


Polyvalent
5. Juli 2011 um 20:28  |  26850

So wird das nichts mit dem Klassenerhalt.
Gegen diesen Gegner zwei Tore kassiert und vorne nur ein Stürmertor …
Babbel sollte schleunigst seine Taktik ändern. Statt 4-4-2 oder 4-2-3-1 ist wohl 1-8-1 die Taktik der Zukunft. Hinten Franz, vorne Lasogga und dazwischen ein kompaktes Mittelfeld.
Ich werde mal gleich Patent anmelden.
1-8-1 (R)


wolfka
5. Juli 2011 um 20:31  |  26851

@poly
Zu Spät , hat sich FuFu schon für Bochum gesichert !


Exil-Schorfheider
5. Juli 2011 um 20:35  |  26852

Nee, wolfka!

Das ist ein 9-1, was FuFu spielen lässt! 😉


HerrThaner
5. Juli 2011 um 20:38  |  26853

@exil: Wer ist denn da die 1?! 😛


Polyvalent
5. Juli 2011 um 20:40  |  26854

@wolfka, @Exil-S.
Gut, ich bin morgen früh sofort auf dem Patentamt und frage nach, was sich FuFu gesichert hat.


Exil-Schorfheider
5. Juli 2011 um 20:44  |  26855

@HerrThaner

Der vorgezogene Mittelfeldspieler! 😉


driemer
5. Juli 2011 um 20:56  |  26856

@wilson, dein Beitrag kann auf eine ganz einfache Weise verschwinden: Du schreibst, drückst „Vorschau“, bist begeistert und willst jetzt die Reaktionen darauf lesen. Also drückst du „Seite aktualisieren“. Und schwupp ist dein Beitrag weg. So ist es mir damals bei Preetz gegangen.


Sir Henry
5. Juli 2011 um 21:00  |  26857

Das heißt, @driemer, mit etwas weniger Eitelkeit wäre das nicht passiert?


Dan
5. Juli 2011 um 21:03  |  26858

Wie sagte Gegenbauer letztens so schön

Mit Siegen im Pokal kann man sich national positiv ins Gespräch bringen.

Ordentlich Geld verdienen.

Mit SECHS Siegen einen Titel holen und international spielen.

Selbst wenn der ganz große Wurf nicht gelingt, ist doch die eine oder andere Runde Pokal „Gold“ wert.

„Startprämie: 100.000 €
Einzug 2. Runde: 250.000 €
Einzug 3. Runde: 493.000 €
Viertelfinale: 1.037.500 €
Halbfinale: 1.75 Mio. €
Finale: 2 Mio. €
Sieger 2.5 Mio. €

Zusätzlich teilen sich die gegeneinander spielenden Mannschaften noch Einnahmen von Zuschauern, Sponsoren und zusätzliche TV-Gelder.“

Drei Siege sind schon schlapp 2.0 Mio Prämie und ein Pokalsieg 8.1305 Mio. Nur Prämien.

Demut gilt es weiter zu behalten – für die Liga. Da hilft dir auch mal ein Remis oder eine Niederlage schön zureden.

Pokal sind K.O.-Spiele und da gilt es nur zugewinnen. Runde für Runde.

Ohne zu überdrehen, aber auch diese Saison hat eine Mission. Klassenerhalt !! Aber gegen temporären Zuckerguss im Juli – Oktober – Dezember – Februar – März und Mai kann doch keiner was haben. Oder ? 😉


driemer
5. Juli 2011 um 21:03  |  26859

Also die französische Torhüterin kommt mir eir Strauss-Kahn vor: mit allen Mitteln ran an die Bälle.


driemer
5. Juli 2011 um 21:08  |  26860

@Sir Henry,
ich schreibe es mal vorsichtig: nein 🙂


HerrThaner
5. Juli 2011 um 21:09  |  26861

@Dan: Gegen so einen Zuckerguss hätte wahrscheinlich niemand was, aber das man (Babbel) sich dann gleich in der Öffentlichkeit gleich als großes Schleckermaul (um im Bilde zu bleiben) outen muss, finde ich trotzdem nicht.
Ich habe solche Kommentare in der Form auch noch nicht von Vereinen wie Freiburg, Kaiserslautern oder Gladbach gehört – klärt mich auf wenn ich da was nicht mitbekommen habe. Und für einen Verein, der gerade mühselig versucht das Image als realitätsfremder Verein abzulegen, finde ich eine solche Aussage unpassend.
Aber sei’s drum! Sind nur Kleinigkeiten.


Dan
5. Juli 2011 um 21:10  |  26862

Schönes ding


driemer
5. Juli 2011 um 21:10  |  26863

Toooor! Unsere Damen!!!


HerrThaner
5. Juli 2011 um 21:10  |  26864

Ein „gleich“ dürft ihr euch wegdenken. 😉


HerrThaner
5. Juli 2011 um 21:12  |  26865

Ach, die Fußballdamen spielen schon wieder? Die öffentlich-rechtlichen sollten wirklich mehr Werbung für dieses hochkarätige WM machen, man bekommt das ja sonst überhaupt nicht mit! ;P


driemer
5. Juli 2011 um 21:16  |  26866

Tooooooor


5. Juli 2011 um 21:17  |  26867

ich hatte den Beitrag von @wilcon aber gelesen.. @wilson fragt sich, wie andere, ob der Babbel-Vorstoß nicht im Widerspruch zum Gegebauerschen Satz stünde.. hm..stimmt doch, @wilson?
also, wo isser denn nun, der Beitrag?


driemer
5. Juli 2011 um 21:20  |  26868

Darf ich schreiben, daß ich die Französinnen charmanter finde?
Irgendwer muß sie doch trösten. 😉


Sir Henry
5. Juli 2011 um 21:21  |  26869

Sehr schönes Tor.

Wie sagt msn eigentlich auf PC zur Schiedsrichterin? Der Schiri geht ja schlecht und die Schiri klingt doof.

Die Schira? Schirae? Der Ausdruck „Schwarze Sau“ angewandt auf eine Schiedsrichterin kriegt so einen unangenehmen Beigeschmack.


Sir Henry
5. Juli 2011 um 21:22  |  26870

😉


5. Juli 2011 um 21:28  |  26872

die Französinnen sind viel hübscher..und bekommen Gelb für nichts..und der TV-Kommentator bleibt dabei, selbst nach 2 Zeitlupen-ööööde. 🙁


hurdiegerdie
5. Juli 2011 um 21:35  |  26873

Die ersten 2 Spiele, das zweite Gesicht,
ich sags wie es ist, da gings noch nicht,
mit Lira jetzt und ohne Prinz
da grings.

au weia 😳


Petra in Berlin
5. Juli 2011 um 21:39  |  26874

Gar nicht war @apo: alle Gelben Karten sind m.E. (für D und F) sind korrekt entschieden. Besser als Kung Fu – Fußball a la Nigeria 😉


Petra in Berlin
5. Juli 2011 um 21:40  |  26875

@Hurdie: :mrgreen: Super Gedichte !!!


Dan
5. Juli 2011 um 21:41  |  26876

@HerrThaner

Ohne Widerspruch.

Sind halt Kleinigkeiten der Wahrnehmung.

Vielleicht hat Babbel aber auch sein Team kennengelernt, dass es am Druck nicht zerbricht und ggf. sogar dann konzentrierter zu Werke geht.

Vielleicht ist es auch eine neue Hertha – Strategie: Wir werden wahrscheinlich die nächsten Jahren nicht oben mitspielen können, aber wir wollen jedes Jahr versuchen den Pokal zu gewinnen.

Somit kann Hertha „graue Maus“-Plätze durch Pokalrunden-Erfolge kaschieren.

Eine demütige Antwort auf die B.Z.-Frage wäre eben gewesen:
Wir wollen soweit wie möglich kommen, aber schauen von Runde zu Runde und hoffen auf das eine oder andere Heimspiel.

Was auch immer ihn geritten hat, dass ist ihm sicher nicht nur so rausgerutscht. Denke ich, weil er sich selten aufs Glatteis hat führen lassen und wenn, dann eher emotional nach einem Spiel.

Schauen wir mal. 😉


5. Juli 2011 um 21:50  |  26877

für mich hatte die Französin klar den ball gespielt-mir bleibt´s ein Rätsel Ebenso r#tselhaft, wieso in der Nachbetrachtung gesagt wird: „toll, wie sie sich beim 2. Tor in die Luft schraubt“-dabei hatte sie aus dem Stand, mit beiden Füßen auf dem Boden stehend, geköpft. Ich komm´da jedenfalls nicht mehr mit. Fussball,D/H-Tennis, Leichtathletik,Männerboxen,Frauenvolleyball,Skispringen..dann Baketball und dann vielleicht Frauenfussball..so meine persönliche TV-Sportrangfolge..und -egal, welche Sportart: keine Reporter von den Öffentlichen, wenn es um internationale Begegnungen geht..


driemer
5. Juli 2011 um 21:50  |  26878

Wieder kein Foulspiel.


Exil-Schorfheider
5. Juli 2011 um 21:51  |  26879

@apo

Alle sind aber auch nicht hübscher… Und bei den Gelben Karten bin ich auch nicht bei Dir… aber das ist wohl selektive Wahrnehmung! 😉


driemer
5. Juli 2011 um 21:57  |  26880

Tor durch eine Hübsche 2:1


5. Juli 2011 um 21:59  |  26881

alle nicht…aber fast 🙂
die zweite Gelbe gegen die Französinnen hast du ok gesehen? Die beiden anderen Karten..ok aber die letzte?? Never-da würde Ebert ja schon nach 10 Minuten vom Platz sein?


kaha
5. Juli 2011 um 22:00  |  26882

Okay, die gelbe gegen die Nr. 2 war jetzt tatsächlich unnötig…


driemer
5. Juli 2011 um 22:00  |  26883

Jetzt wird es mit dieser Schiedsrichterin peinlich.


Dan
5. Juli 2011 um 22:07  |  26884

Hübsch hart 😉


HerrThaner
5. Juli 2011 um 22:11  |  26885

Haha, wie die Torhüterin schon zwei in die eine Ecke rennt, als Grings noch zwei Schritte vom Ball weg ist.^^
Diese WM ist auf allen sportlichen Ebenen so amateurhaft und unansehnlich, das es eigentlich echt komisch ist. 😀
Ist mir persönlich trotzdem echt nicht mehr als zwei, drei Hinzapper in 90 Minuten (und auch nur bei der dt. Mannschaft) wert.


kaha
5. Juli 2011 um 22:11  |  26886

Sagte der Kommentator eben „letzter Mann“? 🙂


HerrThaner
5. Juli 2011 um 22:12  |  26887

Heute hab ich es aber mit dem Schreiben. Hinter der ersten zwei fehlt natürlich noch das Wort „Sekunden“. 😉


5. Juli 2011 um 22:12  |  26888

irgendwie hätte ich noch ein bißchen 11 vers 11 gucken wollen-phasenweise fand ich die Französinnen pfiffiger; nur „vorne sind sie zu dünn aufgestellt. Insgesamt aber doch recht recht hohe Fehlerquote, auch bei ruhigen Bällen. Oder nehme ich zu selektiv wahr `?


driemer
5. Juli 2011 um 22:13  |  26889

Und wieder eine Hübsche 3:2


Freddie1
5. Juli 2011 um 22:15  |  26890

Meine Fresse: wie schlecht ist unsere IV ? Püppi schimpft ( ohne sich nach eigener Aussage für Frauen“fußball“ zu interessieren).


hurdiegerdie
5. Juli 2011 um 22:19  |  26891

Watt’n hübsches Fussballspiel, Fehlentscheidungen, Dramatik, tolle Freistösse, gelbe und rote Karten. Fussballherz was willst du mehr?


Sir Henry
5. Juli 2011 um 22:24  |  26892

@hurdie

Ne Gelbe Karte für Trikotausziehen.


5. Juli 2011 um 22:25  |  26893

nee-ich finde das Spiel nicht hübsch-ist mir zu wurschtelig. Das reicht mir schon oft genug bei den Herren 🙂


Exil-Schorfheider
5. Juli 2011 um 22:26  |  26894

@Sir

Du Chauvi! Aber Du hast Recht! 😉


correctly
5. Juli 2011 um 22:31  |  26895

Fussball ist wirklich nichts für Frauen. Da gibt es doch für die ganz andere Sportarten. Sowas sollte man auch nicht unbedingt im Fernsehen zeigen.


5. Juli 2011 um 22:33  |  26896

Mann, correctly-du nun wieder…


Sir Henry
5. Juli 2011 um 22:34  |  26897

Na @correctly, das ist aber ein wenig dünn für einen gepflegten Aufreger. Das kannst Du besser.


driemer
5. Juli 2011 um 22:44  |  26898

Die Deutschinnen nach 2 Grottenspielen Gruppenerste.
Die Französinnen nach 2 schönen Spielen Gruppenzweite. Die Welt ist eben ein Ei – und der Kommentator ein Vollpfosten.


Exil-Schorfheider
5. Juli 2011 um 22:46  |  26899

Volle Zustimmung, was den Kommentator betrifft, @driemer! Darf der etwa auch Männer-Spiele kommentieren!?

Und Lira gehört im nächsten Spiel auf die Bank! Einfach die Ehrenrunde schwänzen! Pfui!


pax.klm
5. Juli 2011 um 22:46  |  26900

Genau Jungs, der Korrekte ist für ne ordentlichen
Wettstreit der Damen beim Schlammcatchen!
Aber erst seitdem er erkannt hat, dass es auch viele „Männchen“ gibt, die keene Ahnung von nüscht haben und erst recht nicht vom Fußball. Vorschlag, wir schicken den Korrekten zu einer besonderen Art Fußball, vielleicht überrascht er uns ja da….
http://www.youtube.com/watch?v=TEAbWrdB9XU&feature=related


pax.klm
5. Juli 2011 um 22:51  |  26901

driemer
5. Juli 2011 um 22:56  |  26902

Zum Thema noch mal.

Ich gestehe, daß mir Babbels Aussage zum Pokal um Längen besser gefällt als dieses „man muß nicht jedes Spiel gewinnen“-Geeiere.

Mal sehen, wie weit das die Spieler verinnerlichen können. Babbel wird ihnen jedenfalls keine Ausreden erlauben.


5. Juli 2011 um 22:57  |  26903

was ist los mit diesen Reportern? Sind die auf dem Deutschland-Trip?-Nicht ein einziger Satz, der darauf schließe ließe, dass er sich Gedanken über das gesehene macht..Kein Problem: solange der nicht ein Haufen Kohle dafür abgreift und das auch noch durch meine Zwangsabgaben.. 😈


correctly
5. Juli 2011 um 23:02  |  26904

@Sir Henry

Wie meinst du das?
Frauen sind doch einfach körperlich und erst recht geistig nicht in der Lage, guten Fussball zu spielen, wie das bei den Männern der Fall ist. Das sieht man doch immer wieder…erst recht gerade jetzt bei der Weltmeisterschaft der Frauen..unter Experten ist dieser Fakt nun wirklich nicht umstritten. Dann sollen sie es doch besser ganz sein lassen und sich nicht zum Gespött machen.


Sir Henry
5. Juli 2011 um 23:08  |  26905

Yawn.


pax.klm
5. Juli 2011 um 23:10  |  26906

So auch zum Thema, erster Gedanke, jetzt verlassen wir das Schiff der Bescheidenheit, wir vergessen die neu gewonnenen Tugenden. Nix mehr mit Demut!
Aber die Aussagen auf den Kom von 14.58Uhr

Ein tolles Ziel, aus mit der Bescheidenheit? 😉
derMazel // 5. Jul 2011 um 15:04

Ist doch bescheiden, oder steht da was von Champions League ?! Ist doch bloß eine Serie von 7(6?!?) Spielen, die man gewinnen muss. Das will der Markus halt gern zu Saisonbeginn mal einstudieren. Übung macht den Meis… quatsch, Pokalsieger 😉

Sir Henry // 5. Jul 2011 um 15:04

@pax

Ich habe lange über dieses Interview nachgedacht. Ich war zunächst auch überrascht, denn es scheint ein Bruch mit der bisherigen Zielsetzung zu sein.

Inzwischen finde ich es prima. Es handelt sich um ein klares Ziel, mit sieben Siegen einfacher zu erreichen als die Meisterschaft. Und wenn dann im Viertelfinale die Bayern kommen, wird niemand Babbel das Nichterreichen vorhalten. Blöd wird’s nur, wenn in der zweiten Runde der TSV Hastenichtgesehen der Hertha ein Bein stellt.

hurdiegerdie // 5. Jul 2011 um 15:18

@pax, das habe ich in der BZ gesehen.
Bei Babbel denkt man immer, hey der rockt, und irgendwie muss man ja auch Ziele ausgeben. Und warum soll er nicht sagen, wir gehen in jedes Spiel um zu gewinnen.

Aber meine, höchst eigene und klar selektive Wahrnehmung unkt im Hinterkopf: IMMER 😉 , wenn Hertha solche Ziel ausgibt, scheitert das meist schon am ersten Spiel. Meuselwitz wird wohl klappen, aber ich sehe schon die erste Heimniederlage im ersten BL-Spiel.
Blöd, ich weiss 😥

derMazel // 5. Jul 2011 um 15:46

Hurdie unkt schon wieder 😉

Ne, also das wir die 1. 3 spiele alle gewinnen, dass glaube ich auch nicht. Aber ich finde gut, dass Markus Babbel da mit einer klaren Zielsetzung dran geht und auch in Hamburg nen Dreier einfahren möchte. Aber die Aussage bezüglich des Pokals ist zwar Richtig (schnellster Weg zum Titel, usw.), macht mir aber Angst. Weil ich genau weiß, dass es mich spätestens dann frustriert, wenn in der 3 Runde noch ein Zweitligist kommt um uns raus zu kegeln. Alle Jahre wieder….
Diese Kommentare reduzieren meinen Traum, Buli nicht absteigen , aber zur Legendenbildung absoluten Erfolg im Pokal, (denkt an die Bubis), und so wird eine „güldene“ Aera eingeleitet,
also mutige und nicht völlig unrealistische Ansage, auf geht´s Herthaner, ….


pax.klm
5. Juli 2011 um 23:14  |  26907

@ correctly // 5. Jul 2011 um 23:02
Unter den Eindrücken der links, frage ich dich, ob du wirklich behaupten willst, dass Fußball MEP
t a t s ä c h l i c h Männersport ist?
Oder ist Politik auch nur Männersache, wie ist es mit stricken ,kochen oder backen, oder kannste dit och nich?


HerrThaner
5. Juli 2011 um 23:24  |  26908

[zitat=correctly]und erst recht geistig…[/zitat]

Sowas dämliches und dummes hätte ich selbst dir nicht zugetraut.

Beim körperlichen gehe ich mit dir konform – sollte keine neue Erkenntnis sein, dass der männliche Körper zu mehr Leistung im stande ist.
Ich finds gut, dass auch Frauen Fußball spielen und ich habe Respekt vor den erbrachten Leistungen aber angucken kann ich es mir trotzdem auch nicht allzu lange.
Da liegen sportlich einfach zu viele Welten zwischen dem, was da gespielt wird und dem, was die Herren-Bundesliga zu bieten hat.

Wahrscheinlich würd ich es mir trotzdem sogar recht gerne angucken, wenn ARD/ZDF nicht wären und mir mit ihrer ständigen Lobhudelei und dem Sommermärchen-Geblubber auf den Sack gingen.


HerrThaner
5. Juli 2011 um 23:25  |  26909

Wie zitiert man hier eigentlich richtig? Kann mir da einer helfen? 😉


5. Juli 2011 um 23:25  |  26910

wg @correctly:
also. -mein lieber Man(n). Ich kritisiere ja dieses extrem hoch gejazzte Sport-event-sehe es eher als gesellschaftliches Phänomen ( starker Artikel im aktuellen Spiegel) als als echtes Bedürfnis.. Aber bitte: was Du da schreibst ist wirklich, wirklich ,hurdi mag mir mal ausnahmsweise mein Lieblingswort verzeihen, p e i n l i c h.
Nicht, weil es nicht der „pc“ entspräche,-nee-weil es selten dä.. ist. Warum Ebert und Lell das Spiel geistig besser verstehen sollen, als die Mädels, kann nur erklären, wer statt Synapsen, ne rollende Erbse zwischen den Augen kullern- ….aber..
.. im Hintergrund ..höre ich gerade unsere Kanzlerin sagen“ wir würden gerne der Welt auch (mal) ein Wintermärchen präsentieren“- und meint damit die Vergabe der Winterolympiade.
Meine Güte- wir werden langsam alle gaga-vielleicht sind wir ja doch schon vertrahlt? 😯
und dieser blog ist auch Männersache-da die Weiber ja mental der Sache sowieso nich folgen können. Oder? und das mit der „selektiven Wahrnehmung“ muss ich irgendwann mal näher erklären 🙂 Ich schaue mir jetzt nen Krimi an.


5. Juli 2011 um 23:27  |  26911

@herthaner: ich versuche es mal aufzuschreiben, obwohl das ähnlich schwer ist, wie eine Gebrauchsanweisung zu verfassen..

Zitieren geht so: mit Zeichen ‘kleiner als’ <, dann das Wort blockquote, das Zeichen ‘größer als’. Dann den zu zitierenden Inhalt. Dahinter Zeichen ‘kleiner als’, Slash, blockquote und abschließend Zeichen ‘größer als’


HerrThaner
5. Juli 2011 um 23:31  |  26912

Zitieren geht so: mit Zeichen ‘kleiner als’ <, dann das Wort blockquote, das Zeichen ‘größer als’. Dann den zu zitierenden Inhalt. Dahinter Zeichen ‘kleiner als’, Slash, blockquote und abschließend Zeichen ‘größer als’

Ok, danke, apo!
Von transfermarkt.de bin ich ähnliches gewöhnt, nur halt mit „zitat“ und eckigen Klammern. ^^


fechibaby
5. Juli 2011 um 23:41  |  26913

Die Deutsche Frauenfußballmannschaft war bei den letzten beiden Weltmeisterschaften bereits Weltmeister. Dies werden sie auch in diesem Jahr wieder werden!!!
Herr Löw kann von solchen Erfolgen nur träumen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Gott sei Dank spielt ab sofort der Ballack nicht mehr mit!!!!!!!!!!!!!!!
Jetzt können auch die Deutschen Männer wieder auf Erfolge hoffen.
Diese Hoffnung hat vermutlich auch Herthas Trainer Babbel. Aber der Traum vom DFB-Pokalsieg wird auch in den nächsten Jahren leider nur ein Traum bleiben!!!!!!!!!!!
Das Aus kommt spätestens in der 2. Pokalrunde. So wie immer!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


HerrThaner
5. Juli 2011 um 23:44  |  26914

@fechibaby: Da scheint eine Taste zu klemmen.

Hätte die deutsche Herren-Nationalmannschaft genauso viel internationale Konkurrenz wie die der Damen – nämlich fast gar keine – dann wären wir auch das ein oder andere Mal mehr Weltmeister geworden. 😉


Stehplatz
5. Juli 2011 um 23:50  |  26915

@correctly
Frauen sind doch einfach körperlich und erst recht geistig nicht in der Lage, guten Fussball zu spielen

Neurologe bist also definitiv nicht. Die erzählen nämlich das genaue Gegenteil. Hat eigentlich jemals irgenetwas gestimmt was du abgesondert hast?


6. Juli 2011 um 0:01  |  26916

@herthaner: Respekt: ich brauchte zwei Anläufe. 😀


pax.klm
6. Juli 2011 um 0:13  |  26917

Lieber apo, die Olympiade ist die Zeit (4 Jahre)
zwischen den Olympischen Spielen!


08-15
6. Juli 2011 um 0:16  |  26918

Glückwunsch an die Mädels, das Spiel war schon wieder etwas besser.

Zur Babbelaussage:
Puuuh. Eigentlich muss man das ja als Scherz auffassen… OK, nach @driemer’s Ansicht vielleicht auch mal gut, ein Ziel mitten auf die Zwölf zu formulieren, anstatt rumzueiern.
Finde, wir brauchen’s uns aber auch nicht schön zu reden. Babbel weiß schon, welche Sehnsucht er mit so einer Aussage bedient. Und uns gefällt das JETZT. Aber das Risiko ist schon deutlich erhöht. Wir alle wissen, wie schnell bei einer Misserfolgsserie z.B. auch unsere Geduld reißen wird und wir dann die zynischen Kommentare vom Tiger und seinem Bettvorleger auspacken werden: „Babbel, vom Pokalgewinn zum Absteiger“. Muss ja alles nicht so kommen (und wäre super schön, wenn’s nicht so käme), aber das hängt die Meßlatte jetzt verdammt hoch. Und das wird er sich vorhalten lassen müssen, vor allem, wenn’s nicht klappt. Da nehme ich ihn dann z.B. auch nicht mehr in Schutz.

Frage mich allerdings, wie er zu dieser Zielformulierung überhaupt kommt? Er soll uns mit dem Bayerngen infizieren – und sich nicht bei der Berlinkrankheit anstecken! Was ist überhaupt die Grundlage seiner Ansage? Hat er irgendwas Besonderes bei Hertha erkannt, das ihn dieses Mal der festen Überzeugung sein lässt, Hertha würde ERNSTHAFT ein Wörtchen beim DFB-Pokal mitsprechen? Warum ist der blöde DFB-Pokal denn so wichtig? Oder ist das Opium fürs Fanvolk?

Er geht da volles Risiko. Das muss man anerkennen! Wie das bei „volles Risiko“-Strategien so ist, laufen da aber auch immer ein paar mit, denen dabei unwohl ist. Und sorry, ich zähle mich da gerade zu denen. Da bin ich leider echt ein voll untypischer Berliner.

Wenn wir den Winter halbwegs im DFB-Pokal überleben sollten, ist’s ja fast schon wieder Zeit, an den Weihnachtskasten Bier vorm Osttor zu denken… 😉


6. Juli 2011 um 1:54  |  26919

@pax: ja-wobei das jetzt mal egal ist. Merkel hatte auch mal Brutto und Netto durcheinandergebracht, deshalb wurde trotzdem verstanden, was sie meinte 😉

noch mal zu Babbel´s Aussage: ich finde sie immer noch grenzwertig. Heute im Videotext: „Hertha spukt große Töne“ -das war klar, oder?
Die Sache mit dem Pokalsieg finde ich ja noch ok-warum er aber gleichzeitig die ersten drei Buli-Spiele quasi als gewonnen ausruft, verstehe ich nicht. -Ich finde das widersprüchlich: einerseits eine „neue Bescheidenheit“ auszurufen, um dann gleichzeitig gewohnt großmäulig aufzutreten-hm. Ne klare Linie ist das nicht. – Jedenfalls kommt das bei mir im Moment echt schräg an-verstehe gar nicht, was das soll?- Münchner Attitüde?


madstop
6. Juli 2011 um 2:55  |  26920

Okay, Ick bin neu und gleich OT: Pokalfinale als Ziel zu formulieren find ich bei unserer Geschichte als sehr gewagt. Grundsätzlich ist’s ja korrekt, Ziele auszugeben; aber bei unserer ‚Erfolgsgeschichte?‘ Meiner Meinung nach sind unsere Amas damals auch nur ins Finale gekommen, weil sie erst ab dem Chemnitz-Spiel unter ‚Druck‘ standen und vom Publikum nach ‚vorn‘ gepeitscht worden… Und jedes Jahr steht unser Verein im Rampenlicht aller Agenturen ab Runde 1->
sei es Version 1: ‚..blamiert sich Hertha Bsc heute wieder?..‘ oder ‚..wann steht Hertha Bsc endlich im eigenen Stadion im Finale!..‘
Eine Saison erfolgreich durchzuziehen, was MB ja definitv vollbracht hat (Niederlagen können ja da noch korrigiert werden) zollt mir schon viel Respekt ab, aber Bitte MB: nicht zu Viel versprechen – Pokal is Pokal – Der Klassenerhalt reicht mir! Wenns denn doch mehr gibt? ImmerHerDamit!

P.S. Danke an die Vatis für diesen taeglichbenoetigtenblog !


Etebaer
6. Juli 2011 um 6:45  |  26922

Ich finde das gut.
Hertha hat endlich eine Strategie, einen Plan was die Entwicklung des Vereins, der Mannschaft angeht.

Und mit den Aussagen der Vereins, der Vereinsverantwortlichen wird endlich einmal ein realistisches Fundament gelegt, für eine gesunde Erwartungshaltung bezüglich der Bundesligasaison und andererseits macht Babbel mit der Pokalaussage klar, das die traditionelle Opferhaltung Herthas nicht länger eingenommen wird.
Der Pokal ist einer von zwei erstzunehmenden und prestigeträchtigen Titeln im deutschen Fußball!

Abgesehn davon würde es ein nettes Sümmchen geben, mit guten Losen deutlich jenseits von 10 Millionen + Sponsorprämien.

Wenn eine Zeitung darüber durchdreht, naja, die kommen aus der Rotation…


Dan
6. Juli 2011 um 7:45  |  26923

@08/15
Da steht doch “ Ich WILL den Pokal gewinnen.“ und nicht „Wir holen den Pokal.“.

Wie HerrThaner schon schrieb unterschiedliche Wahrnehmung.

Alle 64 Teams wollen den Pokal gewinnen, sonst wuerden sie nicht antreten.

Die einen sagen es nicht laut und Babbel fuettert demuetig den Boulevard.

Der kennt halt nicht „Don’t feed the Troll.“.

Oder ggf. doch und erzeugt wieder eine Aufbruchstimmung. Diesmal ohne Netz und doppelten Boden.


Treat
6. Juli 2011 um 8:29  |  26924

Stehplatz // 5. Jul 2011 um 23:50

@correctly
Frauen sind doch einfach körperlich und erst recht geistig nicht in der Lage, guten Fussball zu spielen

Neurologe bist also definitiv nicht. Die erzählen nämlich das genaue Gegenteil. Hat eigentlich jemals irgenetwas gestimmt was du abgesondert hast?

Nein, hat es natürlich nicht – aber viele hier reagieren immer noch auf diesen geistigen Dünnpfiff und ich vermute mal, das ist alles, was der Autor erreichen wollte. Insofern hat er doch Erfolg.

Wenn es endlich einmal wirklich ALLE schafften, solche „Brandstifter“ (ups, da war es wieder… 😉 ) konsequent zu ignorieren, dann würden sie auch die Lust verlieren – aber das ist wohl Utopie!

Euch trotzdem allen einen schönen Tag und

blauweiße Grüße
Treat


jap_de_mos
6. Juli 2011 um 8:44  |  26925

Hat sich durch Babbels Aussage irgendwas verändert in Sachen Erwartungshaltung etc.? Bei mir nicht, merke ich gerade:
– Bei nem Ausscheiden gegen einen unterklassigen Gegner bin ich stinkig.
– Bei nem Ausscheiden gegen einen Zweitligisten ärgere ich mich.
– Bei nem Ausscheiden gegen einen BuLi-Konkurrenten bin ich enttäuscht, aber nicht allzu sehr – das sind halt alles Gegner (mindestens) auf Augenhöhe, da entscheidet dann die Tagesform.

Diese Reaktionen sind unabhängig von Babbels Ankündigung letztlich dieselben.

Von daher finde ich diese Aussage ok, zumal er ja, wie schon richtig erwähnt, nicht sagt: „Wir holen den Pokal“, sondern: „Wir wollen den Pokal holen (und sind auch auf Losglück angewiesen).“ Für mich ein deutlicher UNterschied (wenn auch für den Boulevard nicht, ich weiß…)


Dan
6. Juli 2011 um 8:50  |  26926

@ub
Angenehmes „IronMaik“-Interview.

Habe mich nur gewundert, dass Du Dein Fahrrad „Bad Boy“ doch missbraucht hast. 😉

Wie kommt er so rüber?


BerlinerHerthaFan
6. Juli 2011 um 9:05  |  26927

Der Markus hat bisher immer gehalten was er versprochen hat. 🙂

Finde um die Aussage von Babbel wird wieder mehr Wind gemacht als drinne steckt. Er sagte ja er „will“ Pokalsieger werden und nicht er „wird“ Pokalsieger. Also ich denke das zeig sein realistisches Denken, dass man als Aufsteiger nicht gleich Meister wird oder auf die internationalen Plätze springt. Aber im Pokal kann theoretisch jeder ins Finale kommen und warum nicht mal so ein kleines Ziel als Motivation ausgeben. Wenn wir am Ende wieder in Runde 2 rausfliegen ist alles wie immer. Alles darüber hinaus ist ja schon fast ein Erfolg.
Außerdem hatte er ja auf das Losglück verwiesen. Und am Ende heißt es ja ob, spätestens im Final muss man eventuell gegen Bayern ran, die dieses Jahr wohl wieder extrem erstärkt auftreten werden.


6. Juli 2011 um 9:19  |  26928

der user Herthagunner hat auf TM eine Einschätzung zum gestrigen Spiel bezogen auf einzelne Spieler kundgetan, Kommentar #141:

http://www.transfermarkt.de/de/test-freundschaftsspiele-201112/topic/ansicht_14_274332_seite8.html#last


Sir Henry
6. Juli 2011 um 9:22  |  26929

Ich wette, Kollege Bremer nimmt zum Spiel gegen die Young Boys Bern sein Fahrrad mit.


derMazel
6. Juli 2011 um 9:26  |  26930

derMazel
6. Juli 2011 um 9:26  |  26931

keine Ahnung wie das „s“ da hingekommen ist…


catro69
6. Juli 2011 um 9:33  |  26932

Ich mag Babbels Ansage.
Vor allem deshalb, weil ich darin die Enttäuschung über unseren KO in Koblenz herauslese. Immer noch! Das gefällt mir.
Ich lehne mich weit aus dem Fenster und sehe uns knapp im Viertelfinale scheitern. Für unsere Verhältnisse ja schon ein Quantensprung.
Ob wir oder die Presse seine Zielstellung später ins Lächerliche ziehen, liegt an uns, bzw. an den meßbaren (Nicht)Erfolgen. Ich hoffe für ihn, dass es ihm nicht so geht wie unserem Ex-Manager, dem der Traum von der Schalendurchfahrt durchs Brandenburger Tor auch 10 Jahre nach der Aussage noch vorgehalten wird…


ubremer
ubremer
6. Juli 2011 um 9:42  |  26933

@Dan,

Habe mich nur gewundert, dass Du Dein Fahrrad “Bad Boy” doch missbraucht hast.

Also, wie @derMazel schon verlinkt hat, um dieses Interview geht es. Das ist mein Bad Boy. Hatte zunächst im Text auch ‚bad Guy‘ geschrieben. Aber das muss man dann übersetzen. ‚Bad Boy‘ ist dagegen allgemeinverständlich . . .

Wie kommt er so rüber?

Maik Franz habe ich als netten, aufgeschlossenen Typ erlebt, der erzählt. Manche Profis sind (aus Eigenschutz) Medien gegenüber sehr defensiv. Franz ist seit zehn Jahren Profi, er kennt die Regeln. Aber er schildert die Dinge so, wie er sie sieht.


Polyvalent
6. Juli 2011 um 9:59  |  26934

@ubremer
Übrigens, lt. BZ und rbb-online hat das „Raffael-Tor“ Friend geschossen, möglicherweise abgefälscht?
Wäre ja nicht so ganz unwichtig für Robs Psyche.


derMazel
6. Juli 2011 um 10:04  |  26935

@Polyvalent:

Ich mache es nicht aus im Video, vielleicht siehst du es besser:

https://www.youtube.com/watch?v=p4RyJS5bh6k&amp;


Polyvalent
6. Juli 2011 um 10:20  |  26936

Danke @derMazel und Zustimmung. Rob Friend war zwar immer anspielbar (soweit es die Ausschnitte hergeben) und hat für die anderen einige Lücken gerissen, ein Tor hat er aber nicht geschossen.


6. Juli 2011 um 10:22  |  26937

da es ja gestern abend um besondere Arten des Fussballs ging, hier die ultimative Herausforderung für jeden Blutgrätscher und Kurzpasser:

http://www.youtube.com/watch?v=NKAOzZLYc0w&feature=related

Das wäre doch auch eine nette Trainingsmaßnahme nach dem Geschmack eines Kuchno.


ubremer
ubremer
6. Juli 2011 um 10:29  |  26938

@Polyvalent,

lt. BZ und rbb-online hat das “Raffael-Tor” Friend geschossen, möglicherweise abgefälscht?
Wäre ja nicht so ganz unwichtig für Robs Psyche.

Tja, eines der Rätsel, das sich nicht wirklich lösen läßt. Folgende Situation: Raffael wird links im Strafraum freigespielt und schießt vier, fünf Meter vor der Außenlinie. Der Ball wird, meiner Meinung nach vom Torwart und/oder Verteidiger noch abgefälscht, fliegt aber ins Tor. Die Stadionansage war: Torschütze Raffael. Später im Protokoll wurde der Torschütze in Friend geändert (auf dem Video ist in der Spitze aber wenn überhaupt Kargbo, Friend steht bei etwa zehn, elf Metern)

Hm. Die Unken können über Hertha-Hilfe für Friend nachdenken, ob da jemand von Hertha dem Kanadier was Gutes tun wollte? Vielleicht war Friend aber tatsächlich mit seiner Fußspitze noch dran. Ich habe es einmal in Normalgeschwindigkeit gesehen. Mein Gefühl sagt mir: Torschütze Raffael (aber da würde ich meinen Bad Boy nicht drauf verwetten 😉 )


Sir Henry
6. Juli 2011 um 10:30  |  26939

@Tunnfish

LOL

Ich nehme an, ertränken und auf den Gegner setzten sind in dieser Variante verpöhnt.


08-15
6. Juli 2011 um 10:37  |  26940

@dan u.a.
Ob nun „will oder wird den Pokal holen“ – wir alle wissen doch wie die meisten Freunde von der Presse am Ende durch derlei verbale Feinheiten mit dem Messer wie durch Butter durchschneiden werden…

Dass sie’s nun im Pokal dieses Mal hoffentlich etwas ehrgeiziger angehen werden, sollte eigentlich Ehrensache sein, aber nun so prinzipiell zu proklamieren, dass man den Pokalsieg holen will, dabei möglichst alle Spiele (in Buli gleich die ersten drei – warum da eigentlich nicht auch alle Spiele und „Deutscher Meister werden wollen“?) gewinnen will usw. – nun ja. Ich wiederhole mich, mir fehlt noch etwas die Grundlage dafür. Freue mich für alle, die vom vielen Understatement bei Hertha mittlerweile genervt waren und jetzt mal wieder was „Handfestes“ haben. Bin aber nachwievor der Meinung, ehrgeizigere Unterfangen sollte man dann offensiver kommunizieren, wenn man was geleistet hat. Der Aufstieg war toll, aber nur unsere Eintrittskarte. Dieser Kader hat so in der ersten Liga in dem Sinne noch nichts gezeigt – wir vermuten alle nur, dass er in der Lage sein wird, dort zu bestehen. Deswegen wäre ich für diese Saison z.B. im Pokal gerne noch das Überraschungsei gewesen.
Als Verein aus Berlin für Berlin haben wir sowieso immer Druck, gerade bei den Spielen in der vermeintlichen Provinz. Das haben wir in der 2. Liga gesehen und noch vielmehr im Pokal letzte Saison. Jetzt hat Babbel noch mal eine Schippe drauf gelegt. Drücke die Daumen, dass es gut geht und uns nicht um die Ohren fliegt.

Und zur Sicherheit:
Ich werde mich über einen DFB-Pokalsieg aber auch nicht ärgern… 🙂


Polyvalent
6. Juli 2011 um 10:38  |  26941

Aber in @derMazel´s Youtube-Video ist doch deutlich zu erkennen, lieber @ubremer, dass der gute Rob bei genau diesem Tor an der Strafraumgrenze stehen bleibt, nachdem er den Ball kurz zuvor vertändelt hatte.
Wenn dann war es eher Kargbo(wenn ich es richtig sehe), denn er lief vor das Tor und lauerte.


derMazel
6. Juli 2011 um 10:48  |  26942

@Polyvalent:

So sehe ich das auch. Aber unser Blogpappi ist ja auch schon älter und hat es nur in 1mal in Echtzeit gesehen… da kann man durcheinander kommen. Aber wer von Hertha sollte gerade dieses Tor Friend schenken wollen? Der wird doch selbst am Besten wissen, dass er da nicht mal in der Nähe war. Fast, als wäre da ein wenig Hohn mit dabei!


6. Juli 2011 um 11:20  |  26944

@sir henry
Ich war in einem Sommer sogar mal selbst zufällig live bei der WM da, für etwa eine Stunde auf dem Weg in ein anderes finnisches Nirgendwo.
Die ultimativste aller Herausforderungen bei diesem Sport – vor allem auch für die Zuschauer – ist die „finnische Air Force“……die Mücken.

@rob friend
Man kann sich wirklich langsam Sorgen um die psychische Befindlichkeit unseres Kanadiers machen. 10 Spieler (unter anderem
alle anderen Stürmer) schießen 20 Tore nur er ist nicht dabei..das wird allen Beteiligten zu denken geben und sie nach einer wie auch immer gearteten Lösung suchen lassen.

Come on ROB!


6. Juli 2011 um 11:23  |  26945

@ubremer
Wer ist dieser Thomas Müller der in dem U23 Testspiel als Stürmer ein Tor geschossen hat?
Der Preetz wird doch nicht heimlich an einem Königstransfer mit Bayerngen arbeiten? 😀


Dan
6. Juli 2011 um 11:27  |  26946

@08/15

Die Frage stellt sich dann, hätte man letztes Jahr den Aufstieg und die Meisterschaft so offensiv bewerben dürfen?

War doch aus der Not heraus, auch nur eine „große Fresse“ mit neuem Team und neuem Trainer. Eine Garantie steckte doch nicht dahinter.

Aber es hat zumindestens die Fans oder Interessierten von Beginn an ins Stadion gelockt.

Aufbruchstimmung nur mit Klassenerhalt (42 Punkte) zu wecken, ist wohl nicht sexy genug. Denn am Freitag antwortete Preetz noch, dass der Dauerkartenverkauf bei knapp unter 16.000 liegt. Zwei Wochen von DK-Toreschluß ist das nicht der Hit.

Ich denke das ist Medienalltag. Wenn Babbel jetzt gesagt hätte: „Ich würde mich freuen, wenn wir in den ersten drei Spielen fünf Punkte holen.“ (Natürlich wäre das realistischer als neun Punkte.)

Dann wäre (wie Du weißt) das Geschrei groß, warum Babbel denn schon zwei Spiele abschenkt.

Inwieweit sich ein Profi davon beeinflussen läßt – „Wir müssen in den ersten drei Spielen nur einen Sieg und zwei Remis holen, dann ist der Trainer zufrieden.“ – kann ich nicht beurteilen.

Oder denkt der Profi: „Wie jetzt? Traut uns der Trainer keine drei Siege zu.“

Aus so einer Kiste kommste nur raus, wenn Du keine Interviews gibst, weil Du nichts falsches sagen kanns. 😉

Alles andere – demütig oder provokant, kann dir im Munde umgedreht werden.

Unter der Demut, habe ich eben verstanden, Hertha will nicht mit der Meisterschale durch das Brandenburgerb Tor fahren, sondern nur mit dem Pott. Da backt man doch schon demütig kleinere Brötchen. 🙂

Aber Du weißt ja, dass ich Dich verstehe. 😉


Etebaer
6. Juli 2011 um 11:44  |  26947

Wobei es niemals in einer ganzen Saison so „leicht“ 3 Punkte gibt, wie aus jedem der ersten 3 Spiele.
Hängt ein bischen mit Stand Vorbereitung, Späteinkäufe, generrelle Unsicherheit zusammen und mit einem guten Start kann man eine ganze Saison beflügeln.
Wie es schlecht geht, wissen wir ja – nun darf es auch mal gut gehn!


Exil-Schorfheider
6. Juli 2011 um 11:46  |  26948

Vorsicht, @der Mazel! Auf Hinweise, dass ubremer schon alt sei, reagiert die SWK recht allergisch… 🙂

Und was die Torlosigkeit von RF betrifft, so möchte ich mich jetzt auch in diesem Thema auch erstmal entspannt zurücklehnen, wenn ich daran denke, dass auch Bundes-Miro nur ein mickriges Törchen in der letzten Saison erzielte, obwohl er einige Möglichkeiten hatte. Das soll RF jetzt nicht auf die gleiche Standing-Stufe stellen, aber vielleicht sollte man hier etwas Ruhe bewahren.

@ubremer

Schönes Interview mit „Iron Maik“!


HerrThaner
6. Juli 2011 um 11:53  |  26949

Nochmal zum Thema:
http://www.transfermarkt.de/de/hohe-hertha-ziele-pokalsieg-und-drei-auftaktsiege-/news/anzeigen_67202.html
Genau solche Überschriften hätten sich doch wunderbar vermeiden lassen. Keine Ahnung was unseren Trainer bei der Aussage geritten hat…


derMazel
6. Juli 2011 um 11:53  |  26950

@exil:

„auch schon älter“ als ich, was ja nicht „alt“ sein muss 😉

Aber das Interview ist wirklich nett, Franz macht ja fast schon den Vollsympath. Also ick freu mir auf den Kerl!


6. Juli 2011 um 12:12  |  26951

@treat: ich bin ein entschlossener Gegner von Ausgrenzen, um des Ausgrenzens Willen. Davon halte ich nicht sehr viel (es gibt eine Ausnahme, aber dieses Spezie hält sich hier nicht auf…)
@dan u.v.a. Es geht ja eher um die Verküpfung „Pokalsieg“ und gleichzeitig alle Auftaktspiele zu gewinnen-das hat eine enorme Außenwirkung. Und genau diese wollte Hertha doch eigentlich modifizieren?-Das klingt ja (in den Ohren vieler Außenstehender) nun doch wieder ein bißchen nach der Meisterschale (im zugespitzen Sinne) ?


Treat
6. Juli 2011 um 12:13  |  26952

Hab ich euch ja gleich gesagt, dass der Maik ganz anders ist als die Medien ihn immer gern darstellen.

Kämpferisch habe ich ihn von Beginn an für eine gute Verstärkung gehalten, ich hatte mir seinen Zugang schon nach dem Abstieg von Karlsruhe gewünscht. Und das er abseits des Platzes wirklich sympathisch und eloquent rüber kommt, erwähnte ich ja bereits.

Was diese Babbel – Aussagen angeht, klar, man kann das jetzt wieder in jede einzelne Silbe sezieren und deuten oder umdeuten – am Ende ist es genau wie Dan schrieb – einfach mediale Realität. Entweder man hält die Klappe oder man sagt etwas. Und das wird dann die eine Hälfte der Leute (und der Presse) ganz toll finden und die andere Hälfte wird versuchen, ihm um jeden Preis einen Strick darauf zu drehen…

Ich persönlich finde die Art und Weise, wie Babbel motiviert und Ziele formuliert sehr authentisch und sympathisch und ich verknüpfe damit keinerlei er- oder gar überhöhte Erwartungshaltung. Der Mann ist ein ehrgeiziger Realist und damit ist er hier genau richtig!

Blauweiße Grüße
Treat


Treat
6. Juli 2011 um 12:17  |  26953

@apo
Darfst du gerne sein und ehrt dich auch. Ich bin da vielleicht etwas weniger Idealist. Wenn ich sehe, dass jemand hier ausschließlich Spaß an der Provokation und inhaltlich nichts aber auch gar nichts – und dass innerhalb von Wochen und dutzenden Beiträgen – beizusteuern hat, dann finde ich es durchaus berechtigt, die von ihm beabsichtigten Marionettenfäden zu durchtrennen und nicht wie bei einer gewissen Konditionierung reflexartig auf ihn anzuspringen und ihm damit einen geistigen Gänsebraten nach dem anderen zu bescheren. Da ist doch jeder frei in seiner Art, auf so etwas zu reagieren. Ich meinte daher nur, man solle ich dessen bewusst sein, dass er genau so weiter machen wird, solange er dadurch Gesprächsthema ist und Reaktionen erzeugt.

Blauweiße Grüße
Treat


6. Juli 2011 um 12:37  |  26961

@treat
Meiner Ansicht nach ist das beste Mittel des Umgangs mit solchen Situationen – neben Ignorieren- Humor und die strikte Weigerung diese Aussagen ernst zunehmen.

@apo
Die Mannschaft ist eingespielt und hat seine Ergänzungen schon früh in der Saison vorgenommen, der Trainer hat absolute Fitness nach dem Urlaub gefordert, welche auch vorhanden scheint. Das Team startet auf einem anderen Level in die Vorbereitung als letztes Jahr, während 2010 noch die Grundkondition gebolzt werden mußte, dienen die derzeitigen 7.30 Einheiten dem gewissen Extra an Kraft und Ausdauer und es wird mehr Zeit für Taktik und Technik bleiben.
Diesen Vorteil kann man in den ersten Partien durchaus nutzen. Die Zielvorgabe Pokalendspiel erscheint mir schlüssiger als „mal etwas weiter kommen als die letzten Jahre“.
Jedes Spiel gewinnen wollen, erscheint mir sowieso die beste Zielvorgabe zu sein, die man sich im Fussball machen kann. Es geht um das Siegen WOLLEN mit jeder Faser nicht um das Siegen MÜSSEN wegen finanzieller Notwendigkeiten.

Zu der ganzen Großmannsucht der alten Tage gehörte unter anderem ja auch die Verpflichtung von neuen teuren Spielern auf Pump um die hochgesteckten Ziele zu erreichen, dieser Weg scheint unter Babbel aus bekannten Gründen ja beendet zu sein.


6. Juli 2011 um 12:37  |  26962

andererseits würzt das manchmal ja..Carne und Bohnen, ohne Chili?-Und für die Verdauung isses auch ok 😉
Zu Babbel: man wird sehen. Ich hätte anders versucht, Selbstbewusstsein zu demonstrieren?-Mindestens verstehe ich nicht, warum bei dem einen solche Sätze ok sind und bei anderen nicht?-Und diese Aufspaltung wird gemacht oder täusche ich mich?
Wie aber bei allen solchen Dingen, sollte man sich auch nicht allzu lange dran aufhalten.-Wollen wir einfach mal hoffen, diese Sätze kommen nicht als böser Bumerang zurück…
„Mir san mir“..würde ich behutsamer „installieren“-ich finde @08-15 hat dazu alles wichtige gesagt.


6. Juli 2011 um 12:41  |  26964

@tunn: jedes Spiel gewinnen wollen-ja. Aber „die ersten drei“ hat ne andere Dimension und Aussage. Ich finde eher auch die Verquickung von beiden Aussagen problematisch. Die beiden Fraktionen werden sich da aber sowieso nicht einig werden.. 😉
Fest steht: weder gewinnen wir wegen dieser Aussagen Spiele-noch verlieren wir deshalb Spiele. Mir geht´s viel mehr um´s Umfeld (Anhänger, Presse) und deren Erwartungen, die man damit ja führen will… 💡


Dan
6. Juli 2011 um 13:20  |  26975

@selterflasche

Ohne verschiedene Fraktionen wäre doch nichts los. Und so empfindet jeder, glücklicherweise weil Mensch, „anders“.

Und das ist auch gut so. 😉

Bei einem Ausscheiden in der zweiten Runde gegen einen unterklassigen Gegner wird man Babbel es auf seine Stulle schmieren. Und die „Kröte“ muss er dann schlucken. Wenigsten „unkt“ er nicht rum, weiter als zwei Runden kommen zu wollen. 🙂


Dan
6. Juli 2011 um 13:24  |  26976

@selterflasche

Ergänzung:

Aber Deine Bedenken wie auch die der Anderen kann ich nachvollziehen.


6. Juli 2011 um 14:43  |  26990

dass mit den Fraktionen sehe ich jenauso-deshalb das Grinsen-wie sollte es auch anders sein?
etwas wundern tue ich mich auch deshalb, weil ich Babbel bisher als sehr überlegt erlebt habe- also scheint er momentan die aggressive, forsche Strategie zu wählen..


driemer
6. Juli 2011 um 15:15  |  26992

Nun doch noch mal zu Babbels Aussagen.

Erst konnte und nun mag ich es nicht mehr verstehen, welches Gedöns hier von einigen Überbesorgten zu Babbels Aussagen gemacht wird.
Und deshalb erinnere ich mal an Simunic‘ Meisterschaft-Versprechen, mit dem er diese Euphorie ausgelöst hat, in der Mannschaft wie auch bei den Fans. Hat ihm jemals ein Fan dieses Versprechen übel genommen, von Großmäuligkeit gesprochen oder Häme über ihn ausgeschüttet?
Selbst die Tänze nach den Siegen, der Tabellenführung, dem Halten derselben wurden zu einem Kult. Die Mannschaft und die Fans waren bereit für diese Meisterschaft, obwohl der Weg dahin nicht von glanzvollen Spielen aber sehr viel Glück gepflastert war.
Der einzige, der nicht wirklich dafür bereit war, war der Trainer. Der wiegelte ab, quälte sich beim Tanzen und den Interviews und hatte genau die Haltung zu dieser Euphorie, die hier einige schon im Vorfeld aus Angst vor Häme und Blamage im Umfeld und in der Presse ihre Stirn Falten graben läßt. Das Ergebnis dieser Trainerhaltung ist bekannt, Angstspiele, Mauertaktik und Unsicherheiten im taktischen Bereich ließen uns abstürzen. Schiedsrichter pfiffen dieser Angstmannschaft ihre Macht um die Ohren und Wolfsburg zum Meister. Die Aufholjagd der anderen Mannschaften wurde zum Kinderspiel.
Und wir taktierten uns in die Niederlagen, auch, weil der Trainer mental nicht bereit war für diesen Hertha-coup.

Und jetzt sagt ein Trainer, laßt uns das Optimum wollen. Er verspricht es nicht, er will nur, daß auch die Spieler wollen. Und die wird er daran messen. Genau so wie an dem Wollen, nicht abzusteigen. Ist nun aber wirklich dieses Wollen das kleinere, bescheidenere gegenüber dem anderen, dem Pokal und den 9 Punkten? Das kann mir keine Sorgenfalte, kein Bauch und keine Stochastik einreden.

Und was die Presse angeht, sorry, gäbe es diesen Blog nicht, ich läse die Morgenpost genau wie die anderen Zeitungen, als emotionslose Suche nach mich interessierenden Themen und als die andere, mich belustigende Meinungsmache.

Babbel will etwas – und das erfreut mich. Könnte ich ihn dabei unterstützen, täte ich es. Und gnade Gott denen von den Spielern, die es nicht wollen! 😉


Sir Henry
6. Juli 2011 um 15:48  |  26993

Ob nun überambitionierte Schiris oder Herthas mangelhafte Leistung am letztlich enttäuschenden Ausgang der Saison unter Favre Schuld waren, kann man diskutieren. Ich selber glaube nicht, dass die Zurückhaltung auf Seiten des Trainers einen Unparteiischen zu einer anderen Entscheidung bewegen würde. Diese These ist mir etwas zu steil.

Aber ich bin mit Dir einer Meinung, dass man ein klares Ziel ausrufen muss. Dieses Ziel muss schwer erreichbar, aber realistisch sein. Nun gut, der Pokal ist immer machbar und drei Siege in den ersten drei Spielen auch. Insofern finde ich die Ausrufung der Saisonziele auch okay.

Blöd ist nur, und das ist jetzt das große Aber, dass wir als Hertha eben eine Vergangenheit haben, die weniger von Bescheidenheit und Demut, sondern vielmehr von Großmäuligkeit und Anmaßung geprägt war. Denn leider gehört das Nichterreichen der großen Ziele eben auch zu unserer Vergangenheit.

Und wie begierig sich die Presse auf die lockerern Worte Babbels stürzt, kann man sehen, wenn man die Schlagzeilen überfliegt. Hurra, hurra, die Großkotze sind wieder da.

Muss ich abwägen zwischen den positiven und negative Aspekten dieser Angelegenheit überwiegen die positiven. Wir müssen uns aber darüber im Klaren sein, dass ab 31.07. dann auch geliefert werden muss.


pax.klm
6. Juli 2011 um 16:15  |  26995

>dass wir als Hertha eben eine Vergangenheit haben, die weniger von Bescheidenheit und Demut, sondern vielmehr von Großmäuligkeit und Anmaßung geprägt war. Denn leider gehört das Nichterreichen der großen Ziele eben auch zu unserer Vergangenheit. <

Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr bin ich sicher, dass wir/Hertha gar nicht so überheblich ist/war!
Schaut man sich die Entwicklung des Vereins an, dann wächst bei mir das Verständnis, dass der Verein von Leuten die vielleicht auch neidisch auf die theoretischen Möglichkeiten waren/sind, in diese Ecke "gedrängt" wurde/wird?
Ist S04 in den letzten Jahren Meister geworden? Frankfurt,Köln? Nee,nee, man sollte sich nur das anziehen was passt!
Werden diese Vereine als großmäulig dargestellt?
Dass es in Berlin etliche Großmäuler gab, ok, dass in die "Hauptstadt" der DDR vieles aus jeniger rausgesogen wurde um es in die Vorzeigestadt zu pumen, dass die Insel (Berlin (West)) nur lebensfähig war wegen der Hilfe des Bundes (nachdem alle bedeutenden Betriebe weggingen), all das spielt sicher auch Hertha gegenüber eine Rolle!
Nun können wir uns über eine neue Positionierung freuen!
Was sich auch darin zeigt, dass nicht nur die Presse positiver berichtet, sondern auch das Kommen bestimmter Spieler und ihre Gründe, die nicht nur finanzieller Art sind!
Irgendwie wirkt das Gesagte nicht unmöglich und hat auch Charme!


6. Juli 2011 um 17:23  |  27007

wer glaubt, hier könnte jemand die besseren Argumente haben, der täuscht sich.. 💡


Sir Henry
6. Juli 2011 um 17:25  |  27008

Aber es ist doch trotzdem eine interessante Diskussion, oder?


Treat
6. Juli 2011 um 18:57  |  27019

:mrgreen:

Blauweiße Grüße
Treat


6. Juli 2011 um 19:13  |  27020

@sir: auf jeden Fall!- vorallem nicht so haudrauf-mäßig 😉


08-15
6. Juli 2011 um 20:27  |  27027

Erst konnte und nun mag ich es nicht mehr verstehen, welches Gedöns hier von einigen Überbesorgten zu Babbels Aussagen gemacht wird.

@driemer
Finde solche Ansagen (Gedöns, Überbesorgte) überflüssig. Schmälert das Niveau Deiner Kommentare. Will jetzt auch nicht zu empfindlich sein, aber Du „lässt einfach so raus“… da dachte ich mir, zeige ich auch mal die Kelle. 🙂


driemer
7. Juli 2011 um 12:25  |  27113

Kelle angenommen.

Ist manchmal so, daß mir bestimmte Wörter in dem Moment einen lokalen Spaß machen. Da siegt dann wohl die Form über den Inhalt. Werde mir wohl eine Feile besorgen müssen. 😉

Ich tausche aus: ,,, , „welch komplizierte Gedanken sich hier einige über eine einfache Aussage machen.“

Einverstanden?


08-15
7. Juli 2011 um 18:25  |  27162

Hm, na ja. Es ging mir (und offensichtlich fühlte ich fühlte mich ja irgendwie von Deinem Kommentar angesprochen) eher so um den etwas abwertend durchschimmernden Subtext dabei. Es gibt eben Leute, die können einer einfachen Aussage vielleicht andere Facetten abringen als man selbst. Denen muss man nicht folgen, aber man kann vielleicht noch mal anders damit umgehen als Du das in dem Moment getan hast. Das wäre dann sozusagen das letzte Prozent zu den 100%. 😉

Vielleicht wirkt das jetzt doch „überempfindlich“. Soll’s aber nicht sein. War nur mal so als Denkanstoß gedacht.

Anzeige