Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Spannend war’s. Am Ende hochemotional. Aber wieder einmal hatte Hertha BSC das schlechtere Ende für sich. Mit 1:2 verloren die Berliner gegen den SC Freiburg, bleiben somit auch nach dem 30. Spieltag Tabellenvorletzter. Die Einzelkritik:

Thomas Kraft: Hatte wenig Chancen, sich auszuzeichnen. Konnte weder am 0:1 noch beim 0:2 etwas ausrichten. Note 4

Christian Lell Der Rechtsverteidiger hatte seine besten Momente in der Offensive. Ging in einem Gerangel im Freiburger Strafraum zu Boden, erhielt aber keinen Elfmeter. Flankte unmittelbar nach dem Anschlusstor gefährlich in vors Tor, doch Pierre-Michel Lasogga brachte den nicht über die Linie. Note 3

Roman Hubnik Herthas Pechvogel. Erzielte ungewollt das 0:1 per Eigentor. Ließ sich beim 0:2 von Sebastian Freis vorführen. Der Tscheche weckte mit seinem Anschlusstor zum 1:2 nochmal Hoffnung. Knickte dann aber böse mit dem Sprunggelenk trotzdem Note 5

Felix Bastians Agierte auch im zweiten Spiel auf der ungewohnten Manndecker-Position ruhig. Kam  besser zurecht als Hubnik Note 4

Levan Kobiashvili Der Kapitän hatte die meisten Ballkontakte aller  Spieler auf dem Platz ( 86). Spielte aufmerksam, kam aber nicht so recht zur Geltung, weil vor ihm sowohl Ben-Hatira als auch Rukavytsya taktisch unorthodox spielten. Note 3

Peter Niemeyer Solide Partie des defensiven Mittelfeldspielers. Einsatz- und kampfstark. Aber im Aufbau nicht immer mit den richtigen Entscheidungen. Note 4

Andreas Ottl  Behielt trotz der Wichtigkeit der Partie seine Nerven im Griff. Nach hinten ordentlich, im Vorwärtsgang suchte er mehrfach das Risiko, aber seine Pässe in die Spitze erreichten die Offensivkollegen nicht. Note 4

Nikita Rukavytsya Die Mannschaft brachte es nicht hin, die Schnelligkeit des Australiers einzusetzen. Im normalen Spielaufbau ging von Rukavytsya wenig Gefahr aus. Seine einzig gelungene Aktion war ein Freistoß auf Raffael, den der aber kurz vor der Pause neben das Freiburger Tor köpfte. Zurecht zur Pause ausgewechselt. Note 5

Raffael Herthas Bester kämpfte häufig einen Kampf auf verlorenem Posten. Ihm fehlten serienweise  Kollegen, die mitspielen konnten. Auch wenn seine Körpersprache häufig teilnahmslos wirkt: Raffael kämpfte bis zum Ende. Erzwang das 1:2 mit seinem Schuss, der (abgefälscht) zur Vorlage für Hubnik wurde. Note 3

Änis Ben-Hatira Verkörpert das, was der Stadionbesucher im Abstiegskampf sehen möchte: Einsatz und Leidenschaft. Doch so sehenswert Ben-Hatira rackerte und rannte, fehlte es deutlich im Spielverständnis mit den Kollegen. Für seinen Aufwand ergab sich aus seinen Aktionen zu wenig Torgefahr Note 4

Adrian Ramos Auch zum Saisonende hin kommt der  Kolumbianer nicht in Schwung. Zunächst litt Ramos darunter, dass er so gut wie keine Bälle bekam. Mühte sich, strahlte aber keine Torgefahr aus. Bezeichnend sein einziger Torschuss der Partie: Sieben Meter freistehend vor dem Tor rutschte Ramos der Ball über den Spann. Statt zum 2:2-Ausgleich im Netz landete der Ball in den Armen des Freiburger Torwarts Baumann. Note 5

Pierre-Michel Lasogga Abstiegskampf tut weh, der zur Pause eingwechselte Lasogga war ständig dort unterwegs, wo es besonders weh tut.  Bekam einen (nicht geahndeten Ellenbogen-Check auf den Kehlkopf. Hatte Pech,  dass er die Lell-Flanke aus zwei Metern Entfernung übers Tor schoss. Note 4

Patrick Ebert Kam nach 62 Minuten für Ottl. Sorgte auf der rechten Seite für etwas Schwung, brachte die Fans aber mit seinen Ecken und Flanken die zur Verzweiflung, die regelmäßig beim ersten Freiburger Verteidiger landeten.

Tunay Torun Ihm fehlt ebenso wie Ebert Spielpraxis. Holte sich für ein rüdes Foul an der Mittellinie eine Gelbe Karte ab, nach vorne hin brachte er nicht viel zustande.

Hertha wird den Klassenerhalt . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


221
Kommentare

Ursula
10. April 2012 um 23:26  |  74621

Gold, Gold!!


fechibaby
10. April 2012 um 23:26  |  74622

Eine bundeligaunwürdige Vorstellung!!
Ihr habt nichts anderes verdient als den Abstieg.
2. Liga, Hertha ist dabei.
Ihr gewinnt kein Spiel mehr!


Silberrücken
10. April 2012 um 23:27  |  74624

Keine Punkte, keine Argumente.


hackespitze123
10. April 2012 um 23:27  |  74625

Ottl ausreichend?????????????????


Silberrücken
10. April 2012 um 23:28  |  74626

Nach 23Uhr noch trolltime?


Ursula
10. April 2012 um 23:29  |  74627

Der Mann des Spiels war Roman Hubnik!
Schon nach 6 Min. ritt ihn der Teufel oder
seine Nerven spielten ihm, wie auch später,
einen Streich! Warum nur geht er zum Ball?

Die Hertha hat sich davon nicht erholt, auch
weil Hubnik für Dembele den Begleitservice
spielt und der dann 10 Minuten später “nur”
die Latte trifft….

…beim 0 : 2 wieder “Begleitservice” der
Firma Hubnik, wie im schlechten Film….!!!

Zwei Freiburger “kombinieren” 6 Herthaner
simpel aus, und das ÖFTER….

Man ist im Abstiegskampf und da wird Fußball
nicht “zelebriert“, da wird Fußball “GEKÄMPFT”!

Wer es besser kann als Freiburg, zwar limitiert,
überlebt! Freiburg “hamstert” sich richtig hoch
zum Klassenerhalt, und Hertha, meine Prognose
zuvor, wenn nicht endlich einmal gewonnen wird,
dann sind die noch immer vorhandenen positiven
Konstellationen nicht mehr zu kompensieren!?

Mann, der Gegner war ne Gurke und der Respekt
war völlig unangebracht! Kein “zweiter Ball”!!!

Kritik am Trainerteam, denn warum steht die
Hertha zu Hause SOO tief und die Freiburger
verteidigen “auswärts” extrem “hoch”…???

Warum spielt in diesem desolaten Mittelfeld
der EINZIGE, der Mittelfeld kann, auf einer
wirkungslosen AV-Position….?? “KOBI”!!

In der ca, 40. Min. ein “Schüsschen” des
“tot traurigen Raffaels“, ein Ausfall wie der
ebenfalls “leidende” Ramos! Waren sie denn
am Karfreitag Augenzeugen auf “Golgatha” oder
nur “strange”, schon bei einem anderen Verein?

Das Team war unheimlich emotionalisiert, aber
ohne jegliche Struktur, fehlender “Mittelfeldler”,
UND im taktischen “rund um den Mittelkreis”,
war (fast) kein Herthaner, hat das KEINER
gesehen…?

Und “hilflos” was eine irgendwie gelagerte
Bindung zwischen Defensive und Offensive
anbelangt, ergo keine Torchancen, wenn man
die letzten Verzweiflungsminuten ausnimmt!

Minimalziel NICHT erreicht!

Einiges war grenzwertig, 54. Min. gegen
Lasogga gar Elfmeter, “von oben” , nee!

Erster Torschuss von Ben Hatira, der hat mir
im Ansatz gefallen, nach ca. 56. MINUTEN….

In der 78, Min. ne Zufallsgurke von Ebert, aber
was macht der Mann sonst noch auch sich…???

Kein Standard für die Hertha-Welt, Flanken
eben nicht für das Elysium…! Nicht einmal
für eine zwingende Torchance! Diese Standards……

Hertha hat ein eigenes System” entwickelt, aber
KEINER hat es erkannt!?

Um das Spiel der Hertha zu berechnen, müsste
man einen Pythagoras in die Viererkette einbauen
und Euklid in das imaginäre Mittelfeld…!

Ich sehe weniger Hoffnung als vor dem Spiel….

…und wieder viel zu WENIG Bewegung s. o. …..


Dogbert
10. April 2012 um 23:29  |  74628

@apo (aus dem Vorgängerblog)

@apo

Das Gerüst von Favre fiel schon aus Geldmangel wieder auseinander. Er hätte aus dem verbliebenen Rest vermutlich mehr heruasholen können als seine Nachfolger, aber das weiß man eben trotzdem nicht. Bei D. H. wäre ich mir auch nicht so sicher, da auch hier das Geld allmählich ausging.

Die von Dir genannten Vereine haben auch einen ganz anderen Anspruch. Die sind schon froh, es so weit gebracht zu haben und spielen einfach so weiter, wie sie ihren Weg begonnen haben. Es gibt keine unterschwelligen hehren Ansprüche, so daß man in Ruhe was aufbauen kann.

Wenn es lizenzmäßig klappt, geht man eben zwei Jahre in die 2. Liga. Das erste Jahr für eine grundlegende Konsolidierung mit eigenen Leuten und ein paar alten Leitwölfen. Im zweiten Jahr muß dann das Spielsystem perfektioniert werden und man ist dann schon besser für die erste Liga gerüstet.


Wir können alles außer Derby
10. April 2012 um 23:30  |  74630

Keine Ahnund was ihr für ein Spiel gesehen habt aber die Noten spiegel das nicht wieder.

Kraft 3

Lell 4
Hubnik 6!!
Bastian 4
Kobi 4

Ben – 4
Niedermeyer 5
Ottl 6 – Frechheit!! man kann ihn vielleicht im Auswärtsspiel bringen, aber zu Hause wenn es darum geht den Ball auch nur ein mal !!! KREATIV zu einem Mitspieler zu bringen – ist er total überforder. Dann lieber Holland aus der U23
Ruka – 5
Raffa – 4
Ramos – 6 – das ist so eine Frechheit diese Leistung, aber auch das Rehhagel ihn die ganze Zeit auf dem Platz lässt, ist es ebenso. Da wäre Burchert torgefährlicher gewesen als Ramos!!

Lassoga – 4 – bitte gegen Leverkusen einsetzen von Anfang an und Duri auf die Bank.

Ebert – 🙂 🙂 ich bin so froh, wenn die Saison vorbei ist.

Alles in allen kann ich nur sagen:

Ich schäme mich für die sogenannte

„MANNSCHAFT“

Ich bleibe Hertha treu, aber diesem Sauhaufen habe ich keine Lust mehr mein Geld in den Rachen zu werfen, wenn nicht mal die Grundtugenden – Kämpfen und LAUFEN – Fußball ist ein Laufspiel – EINSTELLUNG erfüllt sind.

Weg mit dem Söldnerhaufen und neu aufbauen – meinetwegen auch in unteren Liegen.

Ich wünsche allen unruhige Nächte und komme mir keinen mit – wir haben doch noch Chancen und alles ist gleich geblieben!!

Mir reichts!!!


10. April 2012 um 23:34  |  74634

Otll “ behielt (…) seine Nerven im Griff“

Ist das jetzt das Kriterium für die Note 4, weil er einmal Rot gesehen hat?

Kraft kommt für mich zu schlecht weg, für mich mindestens ne 3!

Der Rest (bis auf Ottl!) ist ziemlich gut getroffen.


Ursula
10. April 2012 um 23:34  |  74635

Ach so, mit „besaufen“ war nischt, der
Frust war zu groß! Bin gar nicht erst
nach Hause, besser „frustfrieren“ im Wald….

….so ein „Scheißspiel“ und immer, wenn ich
mich so „vorfreue“….


playberlin
10. April 2012 um 23:36  |  74638

Gegen leverkusen, der vielleicht letzten chance, bitte ohne versager. ich kann sie nicht mehr sehen. daher folgende elf:

kraft – lell, niemeyer, bastians, ronny – kobiashvili, holland – morales, raffael, hatira – lasogga.

wird leider anders kommen. ich habe fertig für heute!


laotse
10. April 2012 um 23:39  |  74641

Wir können alles… hat recht.


Tuco
10. April 2012 um 23:41  |  74643

Ich versteh die Überschrift nicht! Hertha hat sich doch belohnt, für diese Nichtleistung mit einer gerechten Niederlage! Das war gar nix! Zum heulen! Pech mit dem ET aber was kam dann? Nix! Die Ecken schlimm, kein Druck. Ramos und Raffael haben keinen Bock mehr, seit Wochen! Es ist so traurig. Beinah pervers, dass Köln usw auch verloren haben, dass verlängert dieses beschi**** hoffen und bangen. Ich würde mich so über den Klassenerhalt freuen, für die Fans, fuer einige, wenige Spieler (PN, Kobi, Kraft, PML) aber ich sehe bei der „Mannschaft“ nix was hoffen lässt. Einzig die Schwäche der Konkurrenz haelt die Hoffung am Leben. Es ist zu wenig, in allen bereichen. Sowas von unnötig. Ich kann das kaum noch mit ansehen. Kein Mumm in der Truppe, da is Otto mit fast 8o ja bissiger. Schlimm.


ich123
10. April 2012 um 23:43  |  74644

Lieber Herr Bremer,
die „Herren“ Ottl, Ben-Hatira und Lasogga mit der gleichen Note wie Thomas Kraft zu bewerten muss ein schlechter Witz sein. Kraft hatte bei den Gegentoren keine Chance, bewarte uns jedoch vor einem weiteren Gegentor mit einer tollen Fußparade.
Herr Ottl ist erneut nur durch Teilnahmslosigkeit in Zweikämpfen und Rückpässen zu den Innenverteidigern aufgefallen.
Ben Hatira läuft vier mal ins Aus. Mit dem Ball.
Lasogga vergibt erneut eine Torchance, die größer nicht sein könnte und kostet uns somit womöglich erneut Punkte!


Silberrücken
10. April 2012 um 23:43  |  74645

Da wurden ja mehrere Elfer nicht verwandelt. Der Rest spielt für uns und wir treten zu Fünft an. Ok, der Masterplan heißt, wir wiegen den Rest in Sicherheit.

Ab jetzt 4 Monate Pause und dann 34 neue Chancen.


Sir Henry
10. April 2012 um 23:44  |  74647

Jetzt kommen sie wieder aus ihren Löchern, die Katastrophenfanatiker. Die mit ihrer unglaublichen Kenntnis der fußballerischen Details glänzen, die alles, aber auch alles schon vorher gewußt haben. Die, man hätte sie nur fragen sollen, dem Preetz, diesem offensichtlich völlig inkompetenten Manager, schon gesagt hätten, welcher Spieler zu holen ist und von welchem man besser die Finger lassen soll. Wie kann der Preetz das nur nicht sehen? Wie kann er nur?

*Zynismus aus*

Leute Leute, seht nur zu, dass ihr im echten Leben alles auf die Reihe bekommt, denn mit Euren Ergüssen hier werdet ihr keinen Blumentopf gewinnen.

Wenn Euch Hertha so am Herzen liegt und ihr solche Experten seid, dann steht es Euch frei, Euch aktiv bei Hertha zu engagieren. Macht auf der MV Angebote. Bringt Euch ein! Aber schreit nicht nur herum und beschimpft die Verantwortlichen.

Jetzt auf Manager, Trainer und Spieler herumzuhacken erfordert doch nur Gratismut. Das ist purer Opportunismus.


Herzkasper
10. April 2012 um 23:44  |  74648

Meine Noten aus dem Vor-Fred:

Kraft 2 Hielt, was zu halten war. Bei den Gegentreffern ohne Chance.

Lell 4 Heute eher wacklig in der Defensive, nach vorne teils recht unglücklich.

Hubnik 6 Das Wort “Verteidiger” komt für ihn heute nicht in Frage. Nicht nur völlig unnötig das 0:1 unbedrängt und ohne Not gemacht und beim 0:2 Kreisklassenniveau gezeigt. Nur wegen des 1:2 geht trotzdem nix anderes als eine 6

Bastians 5 Ebenfalls komplett neben sich. Unsicher in der Abwehr und bei den wenigen Offensivaktionen ganz schwach. Warum hat Hertha den doch gleich geholt??

Kobi 3 Der alte Mann und die Hertha. Defensiv zu stark eingebunden um Ideen nach vorne zu entfalten. Leider ist Hertha aber auf die im Moment angewiesen. Trotzdem ordentliches Spiel.

Niemeyer 4 Nicht so zweikampfstark und wenig nach vorne. Mehr ist kaum zu sagen. Erster Torschussversuch von ihm in der ca. 40.Minute

Ottl 6 Wieder mal der leider hier allzubekannte Ottl, nämlich der, der aber auch gar nix nach vorne auf die Reihe bekommt. Gegen Mainz und Wolfsburg ohne ihn hatte Hertha wenigstens Chancen. Seit er wieder dabei ist, null Ideen nach vorne.

Ruka 5 Das war heute gar nix von ihm. Kaum anspielbar und wenn immer in die Mitte gezogen und den Ball verloren.

Ben-H. 3 Sehr bemüht und bester Herthaner der ersten Halbzeit. Nach seinem Schussversuch zu Beginn der 2. Halbzeit immer unkonzentrierter. Mehrere Bälle ohne Not ins aus gedribbelt. Hatte kaum Partner im Offensivspiel.

Raffael 6 Ohne Worte. Nur soviel: der ist Brasilianer???

Ramos 6 Nach seinem Doppelpack in Mainz konnte man bei ihm die Hoffnung haben, dass er uns zum Klassenerhalt schiessen könnte. Aber nach seiner heutigen Leistung kann die Frage nur lauten: Wo könnten wir ohne Ramos jetzt stehen? Unterirdisch auch seine (einzige) Chance kurz vor Schluss, wo er feistehend vor dem Tor Baumann in die Arme schiebt.

Lasogga 4 Begann motiviert und erkämpte zunächst einige Bälle. Vergab seine 3 Möglichkeiten aber teils kläglich, u.a im Fallen aus 3 (!) Metern vor dem Tor. Seine Ansprüpche, von Beginn an zu spielen sind nicht nachzuvollziehen. Nach Ellenbogencheck gegen ihn hätte er einen Elfmeter bekommen müssen.

Ebert 5 Ging eher unbeholfen zu Werke und holte sich die 5.Gelbe ab. Eine (!) gefährliche Flanke, die noch fast ins Tor gegangen wäre. Kann Hertha in seiner Form definitiv nicht helfen, nicht mal kämpferisch.

Torun (5) Brachte auch gar nix mehr zustande ausser einer gelben Karte.

Fazit: Mit sovielen Totalausfällen kann man weder in der Bundesliga noch sonst irgendwo Spiele gewinnen. Spielt Hertha die letzten 4 Spiele so weiter, bleibt man 17. und steigt ab.

Nach dem Spiel heute sehe ich keine Hoffnung mehr, bei unserer ausgeprägten Endspiel-Stärke! Die verbliebenen 2 Heimspiele sind eher Bürde als Hoffnung. Nee, Leute, mMn sidn wir heute abgestiegen. An das Wunder 3 Siege aus den letzten 4 Spielen glaube ich nicht. Warum sollte es denn ausgerechnet jetzt in immer ausichtloserer Lage auf einmal klappen?


Czerwi
10. April 2012 um 23:46  |  74649

Ist das euer Ernst?

Diese Schlaftablette bekommt von euch eine 3.

Das ist ja wohl der Gipfel. Unser toller 10er.Egal wie diese Saison endet, hoffentlich reagiert mal jemand und jagt diesen Taugenichts vom Hof.


Herzkasper
10. April 2012 um 23:47  |  74650

@blogpapies:

Kraft ne 4?? Raffa, der Totalausfall neben Hubnik ne 3????? Da fällt mir nicht wirklich was zu ein.

Genauso die Formulierung, dass Lasso den Ball aus 2m mit Pech nicht werwertete. Das war einfach nur Unvermögen, auch in Bedrängnis und im Fallen!


10. April 2012 um 23:47  |  74651

ich bin heute bei jeder einzelnen Note vom Bremer dabei. Auch bei Ottl-aber das ist ja schon legendär 😀
Auch Raffa sehe (heute) haargenau wie der Blogpappi ; allerdings spielt er zunehmend verzweifelt- den Tunnelblick hier und da..wird man ihm nicht mehr nehmen können. In einer guten Mannschaft wird er ein guter Spieler sein. Seinen Charakter halte ich für einwandfrei-wenn ich das so hochgestochen überhaupt sagen sollte..


Dogbert
10. April 2012 um 23:53  |  74653

@Sir Henry

Die Leute, die hier Schwachstellen benennen, reden wenigstens nichts schön, ganz im Gegensatz zu einigen aus der Vereinsleitung. Das meiste war tatsächlich bereits lange vorher absehbar und wurde hier bis zum Erbrechen durchgekaut.

Ich kann offenbar wie einige andere hier auch, sportlich akzeptieren, daß es in dieser Mannschaft einfach zuviele Baustellen gibt.

Selbstverständlich drücke ich der Mannschaft die Daumen, daß sie sich irgendwie noch retten kann, aber was kommt dann? Preetz konnte mir bisher jedenfalls nicht den Nachweis erbringen, daß er perspektivisch denken kann.


Tuco
10. April 2012 um 23:58  |  74654

@ Sir Henry

Ich fühle mich da mal angesprochen. Katastropenfanatiker? Wuerdest Du die Rueckrunde anders als mit Katastrophe bezeichnen? Zum Einbringen: ich bin zahlendes Mitglied, besuche so oft wie moeglich die Spiele, mehr Auswärts als im Oly da in Ffm lebend. Das kostet ne Menge Zeit die ich eigentlich nicht habe (Job/Familie) und Geld (würde mich mal gerade so als Normalverdiener bezeichnen). Mehr einbringen kann ich mich leider nicht. Aber Kritik üben muss ja wohl drin sein. Das hat nix zu tun mit nur wenn es scheisse läuft oder so. So wie sich Hertha präsentiert auf und neben dem Platz (Mannschaft und MP/WG) kann ich da nur kritisieren, auch ohne Fußballlehrerlizens oder Managementstudium.


Sir Henry
11. April 2012 um 0:01  |  74655

@Dogbert

Aber werden denn hier lediglich Schwachstellen benannt, wenn einzelnen Beteiligten Absicht unterstellt wird? Wenn Spielern persönliche Motive unterstellt werden? Wenn der ganze Verein in Bausch und Bogen rund gemacht wird?


Freddie1
11. April 2012 um 0:02  |  74656

@sir: volle Zustimmung! Diese Besserwisserei nervt mich auch zunehmend.

Ach ja: wer Raffa heute als Ausfall sieht oder ihm ne „6“ gibt, hat ein arges Problem mit dem Augenlicht.


Eustach
11. April 2012 um 0:04  |  74657

Wieso ist Ramos hier eigentlich immer der Buhmann und Lasso wird gefeiert ?

Lasogga muss heute das 2:2 machen ! Gegen VW hat er den Ausgleich auf dem Schlappen und gegen den HSV vergibt er auch die Großchance zum Ausgleich. Klar ist er noch unerfahren aber manche haben ihn hier schon in der N11 gesehen und feiern ihn als wär er ein 2. Gomez.

Der Einsatz stimmt bei ihm aber er ist als alleinige Spitze in der Bundesliga (noch) überfordert. Mit Lasso behaupten wir vorne noch weniger Bälle als mit Ramos. Ich verstehe hier das Trainerteam und vertraue darauf, dass Ramos wieder trifft. Hat ja gegen Mainz auch geklappt… Camps Adrian !


Chris
11. April 2012 um 0:13  |  74659

Wer das Bedürfnis verspürt, vielleicht
etwas verändern zu wollen, sollte doch
bitte zur nächsten MV gehen!!!


der 5. Offizielle
11. April 2012 um 0:13  |  74660

@ ub

Finde die Noten und die dazugehörigen Begründungen
sehr gut getroffen.


ubremer
ubremer
11. April 2012 um 0:14  |  74661

@der 5.,

Danke 😉

jetzt oben auch mit Clickshow


Sir Henry
11. April 2012 um 0:16  |  74662

Stimmt, gute Noten. Schade nur, dass sie so schlecht sind. 😉


11. April 2012 um 0:20  |  74664

@freddi: jepp..bekannt hier im blog unter dem Begriff: selektive Wahrnehmung 😉
Raffa war der Einzige, der phasenweise Struktur reingebracht hatte-und im DM sah ich da auch jemanden..aber egal, das , was jetzt passsiert, würde wohl überall passieren und hat ja auch seine Berechtigung. Zur Winterpause hatte es intern ja auch Diskussionen gegeben, wie bei uns auch. Ist ja nicht so, das bei Hertha alles monolithisch einer Meinung ist/war.- Ich hatte übrigens auch geglaubt, ohne weitere Wintertransfers auskommen zu können, wenn kein Geld da ist ( da ahnte ich aber auch nichts von dem ganzen Trubel, der noch kommen sollte..)Aber dürfen sich Verantwortliche, die jeden Tag vor Ort sind..zweimal derart irren, dass es den Abstieg nach sich zieht? @Sir, mir ist deine kleine „Völlerei“ nicht so ganz verständlich. Muss ich mich als einfaches Mitglied gleich bei der MV hinstellen und labern, bevor ich im kleinen Kreis kritisiere? Das wäre ja in einer politischen Partei auch gesammelter Quatsch? Darf nur der den Vorsitzenden kritisieren, der sich selbst um das Amt bewirbt?-Wer ist zeitlich und finanziell derart unabhängig? Ich nicht. Ich finde, damit erstickst du die kritischen Stimmen. Wenn alles in Bausch und Bogen nieder gestampft wird- bin ich an deiner Seite – das kann ich auch nicht leiden und es ist sowieso dann kontraproduktiv. Aber so alle Kritiker über einen Kamm scheren?


Ursula
11. April 2012 um 0:20  |  74665

„Henry“, watt is los? Dett wird noch, na ja….

Aber wie sie heute gespielt haben, war leider
schon ein“wenig hilflos“, und da sehe ich
leider Probleme für die „Kommenden“….


jenseits
11. April 2012 um 0:22  |  74666

Heute waren Hubnik und Ottl… nicht gut! Bitte wieder Kobi ins DM! ÄBH hat heute alles gegeben, allein auf weiter Flur… Für die Mannschaft war das heute zu viel, v.a. nach dem Eigentor. Klasse fand ich Krafts Reaktion beim letzten Freistoß.


hackespitze123
11. April 2012 um 0:26  |  74667

Kobi muss auf jedenfall zurück auf die 6er Position und Ottl bitte nie mehr für Hertha.


Ursula
11. April 2012 um 0:29  |  74668

…und im übrigen machen „wir“, ich ES doch
nicht erst seit heute, nur es wird ENGER….

Die gesamten Probleme diskutiere ich mehr
oder weniger im „Alleingang“, seit November,
seit der noch immer „dubiosen Abwicklung“
der „Causa BABBEL“….

Und kein Trainer der Welt kann in ein paar
Wochen die Defizite der Mannschaft seit
Jahren, „kein Spiel machen zu können“
AUFARBEITEN….

Heute zumindest der „Knackpunkt“……


Sir Henry
11. April 2012 um 0:35  |  74669

Geht nochmal rüber in den alten Thread. Da gibt es Aussagen, auch schon während des Spiels getroffen, die Zeugnis ablegen über den jeweiligen Schreiber. @apo: Dich meine ich damit nicht. Auch Du legst Zeugnis ab, aber das passt schon soweit, auch wenn ich inhaltlich nicht immer Deiner Meinung bin.

Kritik ist schön und muss sein. Sonst gibt es Stillstand. Wenn mir aber jemand sagt, er habe seit Januar von Hertha genug und ich lese trotzdem noch was von ihm, dann ist das inkonsistent. Murks eben, auf gut Deutsch. Und nicht ernst zu nehmen. Der berühmte „kleine Riese“. Ein Oxymoron.


Ursula
11. April 2012 um 0:36  |  74670

Gute Nacht „späte jenseits“…..


jonschi
11. April 2012 um 0:41  |  74671

mir tun heut abend sehr viele Leute sehr leid!!
Und das sind die Fans,die mal wieder ihre Erstklassigkeit unter Beweis gestellt haben..
Alle anderen bis auf Kobi und vielleicht auch Kraft haben solche Fans nicht verdient..
Wir haben heut gegen eine ersatzgeschwächte 2 Mannschaft aus Freiburg nie den Hauch einer Chance gehabt..
Über Raffa und Ramos erspare ich mir eine Meinung.. Wenn es nicht läuft,dann geben sie auch ihr bestes damit es so bleibt..
ÄBH hätte sich heut nicht einmal gegen einen mir bekannten Landesligaspieler durchsetzen können, der morgen früh wieder zur Arbeit muß..
Mann war der Scheiße…..
Bei Ruka wissen wir woran wir sind…
Lell und Ottl sind in meinen Augen zwei völlig überbewertete Mitläufer…
Hubi war unterirdisch.. keine Frage!!
Schön fand ich dass Niemeyer und Bastians heute auch Zeit hatten zumindest mit aufzulaufen…
Doch das Allerschlimmste heut ist eigentlich die Tatsache dass die anderen auch verloren haben..
Ich habe langsam keine Kraft mehr und wünsche mir ein baldiges Ende dieser Qualen für uns alle..
Ach ja und Otto fahre ruhig wieder nach Essen zurück und tue dir diesen Haufen nicht mehr an..
Das hast auch du nicht verdient..


jenseits
11. April 2012 um 0:42  |  74672

Ebenfalls gut Nacht, ich bin eigentlich nicht mehr wach…


Ursula
11. April 2012 um 0:43  |  74673

Gute Nacht „Henry“, keep on burning…

Wo ist am Dienstag „Montag“? Hier nicht!?
Morgen wieder, mit der Aufstellung für das
nächste Spiel? Nee, nehm` ich wieder zurück…


Ursula
11. April 2012 um 0:44  |  74674

Du solltest Dich nicht zu spät in die S-Bahn
setzen…


jenseits
11. April 2012 um 0:51  |  74675

Wie immer gut informiert…!

Gute Nacht, tschüss und bis…
Schlaft gut!


coconut
11. April 2012 um 0:51  |  74676

@der 5. Offizielle // 11. Apr 2012 um 00:13

@ ub

Finde die Noten und die dazugehörigen Begründungen
sehr gut getroffen.“

Dem schieße ich mich bis auf Kraft (3) an…. 😉
Noch ist die Messe nicht gelesen…
7 Punkte sollten es aber schon noch sein….
Wenn davon 3 am kommenden Wochenende eingetütet würden, wäre mir deutlich wohler…..


Sir Henry
11. April 2012 um 0:53  |  74677

Jetzt leiste ich noch den Offenbarungseid: ich fand Hubnik heute klasse. Das Eigentor ist schlicht Pech. Kein Verteidiger auf der Welt würde ein solchen Ball vorbeilassen, weil hinter ihm immer der gegnerische Stürmer stehen könnte. Da hält jeder den Fuß rein.

Beim 0:2 hat er sich DEN Fehler des Spiels erlaubt. Stimmt. Aber über den Spielverlauf hinweg war er neben Bastians ein sicherer Rückhalt. Was, bitteschön, war denn heute vom Gegner zu sehen, abgesehen von den zwei Toren?

PS: damit meine ich nicht, dass F. unverdient gewonnen hätte. Gar nicht.


mt
11. April 2012 um 0:53  |  74678

Spieler benoten, immer ein gern gespieltes Spiel, bei dem die subjektive Wahrnehmung des einzelnen so richtig zur Geltung kommt und Diskussionen provoziert…

Z.B. Hubnik…
Im Stadion hatte ich gar nicht recht mitbekommen, daß ihm dieses unglückliche Gegentor unterlief. Danach sehe ich ihn jeden Zweikampf gewinnen, bis zum 0:2…
Dann macht er sogar den Anschlusstreffer und zeigt mit (wahrscheinlich) Bänderriss auf allen vieren aus dem Spielfeld krabbelnd, um eine schnelle Spielfortsetzung zu ermöglichen, mehr Einsatz als ein Ottl, der nach jedem Kontakt mit Ball oder Gegner steht und guckt… Für mich war Hubnik heute einer der besten Spieler, für den es einfach nur denkbar besch… lief.
Auf der Suche nach statistischer Untermauerung meiner Sichtweise bestätigt mich bundesliga.de: 83,3% gewonnene Zweikämpfe, für einen Verteidiger, der hier eine fünf bekommen soll!!
Gewinnt man aber nur katastrophale 29% bekommt man als Verteidiger ne 3 …
Und bestreitet man als defensiver Mittelfeldspieler gar nur 7 Zweikämpfe (Ottl), ist das in meinen Augen ein Totalausfall auf dieser Postion und keineswegs eine 4.
Da sehe ich dann lieber einen Perdedaj, der in der gleichen Zeit wahrschienlich mindestens die vierfache Anzahl an Zweikämpfen bestritten hätte. Selbst wenn er dann keinen dieser gewonnen hätte, säße ich als Zuschauer auf der Tribüne und sähe jemanden, der den AbstiegsKAMPF annimmt. Aber sieben Zweikämpfe…??? Ich komm nicht drüber hinweg…!

Meine mal ganz anderen Noten:

Kraft – 2 – machtlos bei den Gegentoren, mit einigen starken Aktionen brenzlige Situationen geklärt
Lell – 5 – Unter 30% gewonnene Zweikämpfe sind unterirdisch als Verteidiger. Nach vorne hin und wieder bemüht, aber null Abstimmung mit seinen Nebenleuten
Hubnik – 3 – Eigentlich besser, jedoch mit Abzügen wegen der Gegentore, s.o.
Bastians – 3 – An sich recht sicherer Nebenmann von Hubnik, effektiver als auf Außen
Kobiashvili – 3 – hier stimme ich mit ub überein, auf der Außenposition zu sehr in Abhängigkeit von seinen Vorderleuten, die taktisch häufig sehr ‚kreativ‘ agieren…
Ottl – 6 – sieben Zweikämpfe, immerhin vier gewonnen. Zur Erinnerung: das soll defensives Mitelfed sein!
Niemeyer – 4 – großes Kämpferherz, leider im Vorwärtsgang limitiert
Ben-Hatira – 4 – ich bin wahrlich kein Freund seiner Art Fußball zu spielen, aber ihm habe ich immerhin bis zu seiner Auswechslung den Willen angemerkt, etwas zu bewegen.
Rukavytsya – 3 – einem Torwart, der keinen Ball auf’s Tor bekommt, gibt man auch immer eine drei. Einem pfeilschnellen Außenspieler, der nie einen Ball in den Lauf gespielt bekommt, obwohl er öfter anspielbereit ist, gebe ich folgerichtig auch eine drei 😉
Und: Das ist m.E. der EINZIGE, der einigermaßen gefährliche Standards zustande bringt. Beispiel: kurz vor der Pause köpft Raffael nach Rukas einzigem (und auch gleich gefährlichen!!) Freistoß ein Luftloch. Bitte öfter Freistöße und Ecken ausführen lassen. Jegliche Versuche von Raffael, Ben-Hatira oder gar Ebert sind einfach nur Ärgernisse
Raffael – 4 – hat geackert bis zum Schluß, kreiert öfter gefährliche Situationen und macht sie sofort wieder ungefährlich, indem er das frühe Abspiel verpasst, weiterdribbelt und letztlich doch hängenbleibt. Was könnte der an Scorerpunkten sammeln, wenn er früher abspielen würde…!
Ramos – 5 – Auch ihm spreche ich nicht das Bemühen ab, aber er ist derzeit mit einer fatalen Mischung aus unglücklichen oder überhasteten oder technisch fragwürdigen Aktionen unterwegs. Tippe auf Kopfsache…!

Lasogga – 4 – auch hier Übereinstimmung mit ub, der Mann geht dahin, wo es weh tut und sucht die Zweikämpfe.
Das Tor zum Ausgleich muß er eigentlich machen, was die generelle Frage zur Benotung aufwirft:
Was ist denn nun schlimmer, diese Chance auszulassen oder Hubniks verlorener Zweikampf vor dem 0:2??
Ebert – 6 – ihm kann man bestimmt nicht vorwerfen, daß er sich zuviel Gedanken macht. Und dann kommt trotzdem so ein verkrampftes Gewürge dabei heraus? Bei vielen anderen würde ich sagen, er braucht eine Denkpause, bei ihm ist es einfach nur ’ne Pause…
Torun – zu kurz auf dem Platz, aber insgesamt ähnlich wie Ben-Hatira. Etwas weniger Willen spürbar, aber dafür etwas mannschaftsdienlicher veranlagt…

So, nun haut drauf, ich bin gespannt… 😉


mt
11. April 2012 um 0:55  |  74679

Ich habe zu lange geschrieben, Sir Henry war schneller in Sachen Hubnik 😉


Ursula
11. April 2012 um 1:01  |  74680

Aber genau das isses ja, „was war denn
heute vom Gegner zusehen“…?

….und von der Hertha?

…“abgesehen von den zwei Toren?“

Aber das reichte, traurig aber wahr!

Die Gegenwehr fand erst in den letzten,
verzweifelten Minuten statt….


Nostradamus
11. April 2012 um 1:03  |  74681

Nun mal ganz ruhig Blut! Hertha hat heute im Torverhältnis +3 auf Köln und +1 auf Augsburg gutgemacht. Deshalb bleibt es dabei: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Wenn man sich den Sauhaufen allerdings anschaut, dann ist die Hoffnung allerdings auch der letzte Trost. Da gehe ich jetzt auch nicht in die Einzelheiten, denn es ist eben die Mannschaft, die es verbockt und keine Einzelnen.

Ich bleibe dabei: „Irgendwie“ die Klasse halten, d.h. 2 Punkte auf Köln gutmachen und die Relegation gewinnen, und dann „Tabula Rasa“. Eigentlich braucht kein Stein mehr auf dem bisherigen bleiben. Jeder einzelne Spieler kann bezüglich seines vermeintlichen Marktwerts und seines zu erwartenden Wertes für die kommende Saison (egal in welcher Liga) hinterfragt werden. Nur um ein fast ketzerisches Beispiel zu nennen: Wenn man für Lasogga was siebenstelliges bekommen kann, dann her damit, denn er glaubt wohl seinem Mentor Babbel, dass er schon erstligareif ist. Genauso wie die SAF (oder Ebert) glaubt, reif für Spitzenvereine in einer der führenden europäischen Ligen zu sein.

Solange das irgendein Verein glaubt, der gerade zuviele Millionen in den Händen hält: Im Sommer (egal in welcher Liga) unterschreiben, verpacken, ordentlich frankieren, und ab damit…


coconut
11. April 2012 um 1:04  |  74682

@Ursula // 11. Apr 2012 um 01:01
Richtig.
Das Feuer der Schlussminuten, hätte ich von Anfang an erwartet. So war es Not gegen Elend. Wobei die Freiburger wenigstens einen „Plan“ hatten. Tief stehen, Räume dicht und doppeln. Dann mal sehen, was wir vorn erreichen können. Die MUSSTEN auch nicht gewinnen….


Inari
11. April 2012 um 1:07  |  74683

Was heißt „Hertha belohnt sich wieder einmal nicht“? Für so ein schlechtes Alibi-Spiel über 82 Minuten, ohne wirkliche Torschüsse, ohne irgendwelche Torchancen und nach 2 Eigentoren ein geschenktes Torwartfehler-Tor anzunehmen… da hat man auch keine Lohn verdient. Denn das ist der Knackpunkt, Lohn muss man sich _verdienen_.

Mit Einsatz, mit Willen, mit Kampfbereitschaft, mit Aufopferung. Wieviele gelbe Karten hatten wir bekommen, 2? Davon 1 für meckern (Kraft?)? Lächerlich alles.

Diese Mannschaft gehört nicht in Liga 1.


jenseits
11. April 2012 um 1:10  |  74684

Hubnik… Da sage mal einer, der habe keine Lobby. Eigentorgefährlich mit tollen Spielen. Und er wird immer noch gefeiert – heute. Nix dagegen, find ich gut, aber andere ziehen da den Kürzeren…


Ursula
11. April 2012 um 1:12  |  74685

Ich denke, Du schläfst schon süß…

…und träumend….


Nostradamus
11. April 2012 um 1:14  |  74686

Kleine Ergänzung:

Bitte JEDEN Spieler verkaufen (egal in welcher Liga und für welches Geld) bzw. den Vertrag nicht verlängern, der von sich glaubt, dass ER Hertha (und den Fans) einen Gefallen tut, dass er hier spielt. Nur noch Spieler beschäftigen (egal in welcher Liga), die sich mit dem „hier und jetzt“ auch mit Hertha identifizieren. Dabei können „die“ gerne auch perspektivisch woanders landen wollen. Sie sollen nur nicht glauben dürfen, dass das „hier und jetzt“ kurz- oder mittelfristig zwangsläufig das ist, was noch vor ein paar Jahren fast „selbstverständlich“ war, also das Mitspielen um den UEFA-Cup-Platz. Das ist für viele Jahre vorbei, das haben die Fans kapiert, aber bei den Spielern hab ich den Eindruck, als glauben die noch, dass der Abstieg vor 2 Jahren nur ein „Betriebsunfall“ war, was er nicht war, sondern nur die Konsequenz aus jahrelanger Misswirtschaft. Schöne Grüße an D.H.


raffalic
11. April 2012 um 1:21  |  74687

Vielen Dank @mt für deinen Beitrag, bin da in vielen Bereichen (OTTL!) sehr nah bei dir.

Was bei ihm zu den katastrophalen Zweikampfwerten hinzukommt, ist eine genauso schlechte Passquote: von 32 Pässen spielt er unfassbare 15 (!!!!!) Fehlpässe !!!

Mit anderen Worten: alles was nicht quer oder zum Torwart gespielt wurde, landete beim Gegener… 🙁


Ursula
11. April 2012 um 1:24  |  74688

Na ja „Nostradamus“, nach diesem Spiel
und nach dieser Leistung wieder diese
„Misswirtschaft“ von Ingo Schiller und
dem „unterstützenden Präsidium“, unter
„Mitwirkung“ von Dieter Hoeneß, bitte,
einzubauen, finde ich aus fußballerischen
Gründen zweckentfremdend, dubios….

Auch Dir und engültig, gut Nacht…

…bin unglaublich sauer!!!


coconut
11. April 2012 um 1:31  |  74689

Also @jenseits
Nicht von „Ursula“ träumen. Sonst wird das nütscht mit den süßen schlafen….. :mrgreen:


Boulette in Thüringen
11. April 2012 um 1:40  |  74690

So bin wieder daheim, scheiße und dafür 575 km.
Ich werde nie wieder zu einem Spiel fahren, das Gagelmann pfeift. Gibt er den Elfer an Lasogga… und in der ersten HZ war es aus meiner/unser Sicht Hand im Strafraum (ca. 25 Min.) also auch Elfer und er gibt Freistoß für Freiburg. Naja es sollten noch 8 Punkte in den letzten 6 Spielen verbucht werden… dann wird Hertha nicht absteigen. Da ich das Spiel gegen Freiburg nicht auf dem Punkte-zettel hatte, sieht es noch gut aus. Gute Nacht! Danke Bruder für die Karten war ein schöner Block 34.


don mikele
11. April 2012 um 5:33  |  74691

nach langem Grübeln,bin ich zu der Auffassung gekommen,mit der SAF und wenn nur einer spielt,gelingt Hertha kein Sieg mehr.Das ist vielleicht gut so.2.Liga mit Köln und FCK ist auch interressant.Alle ,insbesondere SAF verkaufen und neu anfangen.Auch Ohne den weinerlichen Preetz auf der Bank.Als Trainer Herrn Vogel.


DuCk
11. April 2012 um 6:59  |  74692

Ich find es schade das so wenig rotiert wird. Die jungs von der ersatzbank hätten bestimmt gebrannt sich zu beweisen. Hätte kobi für ottl auf der 6 gesetzt und ronny dafür als av. Zumindestens die ersten 45 min! Bei rückstand dann noch djuricin, ich versteh nicht wie es um den jungen mann so ruhig werden konnte nach 2 toren beim start in der zweiten liga?


mirko030
11. April 2012 um 6:59  |  74693

Morgen,

nachdem ich jetzt ne Nacht drüber geschlafen habe (bin trotzdem noch deprimiert und glaube auch nicht mehr an den Klassenerhalt) will ich mich zu den Spielern äußern.

Kraft:

Hielt was zu halten war, für mich der mit Abstand beste Herthaner diese Saison. Wird Hertha aber zum Saisonende leider verlassen.

Lell:

Er ist halt nur Durchschnitt, und man sieht auch warum er den Durchbruch bei Bayern nicht geschafft hat.

Hubnik:

Was soll man sagen? sonst ist er zuverlässig und sicher aber gestern. Es war halt nicht sein Tag.

Bastians:

Den Einkauf habe ich nie verstanden, da er für mich nur als Ergänzungsspieler taugt und Hertha aber eine Verstärkung gebraucht hätte.

Niemeyer:

Hat mal wieder gekämpft und seine Aufgabe erfüllt. Mehr aber auch nicht.

Ottl:

Ich war von Anfang an gegen den Einkauf. Was Ottl jedes Spiel zeigt, hat mit Bundesliga nichts zu tun. Der Mann überschätzt sich selbst und wird von vielen auch überschätzt. Egal ob Klassenerhalt oder Abstieg. Blos verkaufen und wenn es sein muss gebt Ihm noch Geld damit er geht.

Raffael:

Hat anscheinden keine Lust mehr und schon nen anderen Verein gefunden. Er ist zu schwankend in seinen Leistungen um Hertha den nötigen halt zu geben. Verkaufen und versuchen soviel wie möglich an Erlöse zu erwirtschaften.

Ruka:

Lauf Ruka lauf.

Ben-Hatira:

Er hat es wenigstens versucht und zeitweise auch gute Ansätze gehabt. Bei ihm sieht man zumindest am Einsatz, dass er Berliner ist.

Ramos:

Ich möchte Ihn nie wieder im Herthatrikot sehen. Für soviel Geld wie möglich verkaufen.

Preetz:

Wenn ich den sehe bekomme ich nur noch das kotzen. Ich hoffe, dass im Sommer mit Preetz schluss ist und dann endlich ein wirklicher Neuanfang gemacht wird. Junge Spieler einbauen und halt ein paar Jahre in der 2. Liga spielen.

Mehr möchte ich im Moment nicht sagen, da ich immernoch zu geschockt bin.


Olles Alpaka
11. April 2012 um 7:04  |  74694

enttäuschent, ratlos..was soll man schreiben..alle hier waren euphorisch, erwartungsvoll hinwegsehend auf die erklärte entscheidungsschlacht…wieder nix…aber hey…ich glaube das ist eine rafinierte taktik..man rechnet mit unheimlich kampfstarken heimspielen, doch auswärst da holt man sich die punkte..deshalb glaube ich immer noch dran…(steht eigenlich in den statuten irgendetwas dagegen, wenn eine mannschaft auf sein heimrecht verzichten möchte?)…sorry bin immer noch verwirrt, schreibe auch alles klein (siehe vorblog, weil durch meine schrift jemand erblindet ist)… was soll man schreiben…ich werde mich in arbeit vertiefen, das lässt vergessen…bitte keine milchschaumexperimente mehr…jede milch bis jetzt war sauer sir stolpe….und hatten wir nicht über den fußballgott referiert? wo war er im tempel zu finden? der einzige der mich immer noch schmunzeln lässt ist das maskottchen…der grinst sogar auch wenn die welt untergeht..würde ich auch gerne…


jenseits
11. April 2012 um 7:06  |  74695

Morjen,

so, mal sehen, wie es Samstag wird. Die Art und Weise, wie gestern verloren wurde, war einfach nicht gut…

Ich hoffe, die können sich mental davon erholen, dann halte ich drei Punkte in Leverkusen noch immer für möglich. Wenn dann auch noch Augsburg und Köln in Wolfsburg und Gladbach verlieren würden…


11. April 2012 um 7:07  |  74696

Das war so ein brutal schlechtes Spiel! Unglaublich!

Wenn es noch zur Relegation kommen sollte dann nicht mal im Olympiastadion.

Ich hoffe Hubnik Kann nie wieder als Profi auflaufen.(wieso feiern die Fans ihn auch noch bei seiner Verletzung, da muss man doch froh sein, dass der raus ist oder?!?!)

Lassoga ist Mr Chancentod!

ÄBH ist nur sau schnell, von Fußball hat er keine Ahnung.

Raffael war gestern das allerletzte genau wie Ramos!

Preetz, danke für den Luschen Kader!

Ich hoffe Preetz ist in 4 Spieltgen für immer Geschichte in diesem Verein.
Ich bin seit 22 Jahren herthaner, aber jetzt wird
Es nur noch peinlich. Man kann doch nicht von solchen Flaschen Fan sein!!!!!!!!


naneona
11. April 2012 um 7:21  |  74698

Leute noch ist nichts verloren.
Die Spieler haben so einen tollen Charakter, da geht noch was.
Seht Euch doch nur den Moment nach dem Eigentor an, wie Sie alle Hubnik wieder aufgebaut haben und Ihm auf die Schulter geklopft haben und sich gegenseitig angefeuert haben.
Naja das ist ja auch das Mindeste was man von so gut bezahlten Spielern erwarten kann.
Wenn man unten drinn steckt läuft es halt nicht so rund, dafür habe ich Verständnis. Nur für Charakter und Willensstärke braucht man ja zum Glück keinen Lauf sondern nur eine halbwegs Professionelle Einstellung und Persönlichkeit.


Micha
11. April 2012 um 7:26  |  74699

Für mich war das von Hubnik mindestens(!!!) grob fahrlässig! Das zweite Spiel wird mehr oder weniger durch ein Eigentor von einem defensiven entschieden?! Wie krass ist das denn! Für mich hat Hubnik gestern Hertha in die zweite Liga geschossen!


backstreets29
11. April 2012 um 7:44  |  74700

Guten Morgen,
man hat gegen limitierte Freiburger, die sehr sehr bieder und disziplinert ihre wenigen Stärken in die Waagschale geworfen haben, hochverdient verloren.
Geschlossene Mannschaftsleistung, eine Einheit auf dem Platz, Einsatzwillen und einfache und genau deshalb richtige Entscheidungen.
Alles Eigenschaften, die man von Hertha erwartet oder erhofft hätte, aber es ist ja normal, dass man von diesem Kader enttäuscht wird.

Dass Kobi ins DZM gehört hatte Rehhakles richtig erkannt, aber er setzt es nicht mehr um, weil keine Alternativen in der IV und der AV-Position zu finden ist.

Ohne Kobi fehlt die Bindung zwischen den Mannschaftsteilen und der Spielaufbau beschränkt sich auf Babbelsche Ideen: kick and rush, wobei das rush vergessen wird.

Ottl? Auch gestern wieder ein Totalausfall, aber neben dem Platz kann er alles erklären

Raffael? Bekommt den Ball, läuft los und spielt in 90 Minuten 2 gute Pässe.
Ein Klassemann setzt seine Mitspieler so ein, dass es für die Mannschaft von Vorteil ist. Die Rumheulerei, dass Raffael nur die Nebenmännder fehlen ist weder akzeptabel, noch hat sie was mit der Realität zu tun.
Er könnte auch mal einen einfachen Pass spielen, bevor er in 3 Leute reinrennt und dann zu Boden sinkt

Hubnik, hatte gestern in allen Belangen einen rabenschwarzen Tag. Gute Besserung.

Lell? Warum nicht mal mit Spitze drauf? Nein, der Herr dreht sich in den Mann weil unser Supertechniker noch 2 Mann am 5er umspielen will, damit er dann nen Elfer fordern kann.

Ramos? Ohne Worte

Lasogga? Alles was er in Liga 2 richtig gemacht hat, macht er momentan falsch. Ist ein normaler Entwicklungsschritt, hilft uns aber in der derzeitigen Situation nicht weiter.

Ben-Hatira? Kampfschwein ohne Fortune.
Hat für mächtig Alarm gesorgt, acuh wenn er öfter mal den Ball verstolpert.
Bei ihm stimmt zumindest die Einstellung.

Ebert? Der Prototyp eines hirntoten Mitläufers.
Kommt rein, macht auf dicke Hose, und kriegt mal wieder die Flanken grad auf Kniehöhe.
Dazu noch die 5. Gelbe für ein absolut unnötiges und hirnloses Foul an der Mittellinie

Ruka? Seit 2 Jahren frage ich mich, wofür und warum man ihn verpflichtet hat. Bis heute habe ich kein erschöpfende Antwort darauf erhalten.

Abschliessend möchte ich nochmal loswerden, was ich schon seit Monaten sage. Hertha steht zurecht da unten drin, und kommt nicht raus. Das ist enttäuschend, zumal ja alle anderen für Hertha gespielt hatten.
Es ist sicher ärgerlich, wenn man in der derzeitigen Situation so früh ein so blödes Gegentor bekommt, aber dass man sich dann 70 Minuten hängen lässt, ist erbärmlich und nur ein weiteres Indiz, dass da 11 Kollegen auf dem Platz stehen, aber keine Mannschaft, geschweige denn eine Einheit.

Eine Trümmertruppe vor dem Herrn, die charakterlos und ohne Gegenwehr den nächsten Abstieg in Kauf nimmt.

Ich für meinen Teil bin zumindest froh, wenn Leute wie Lell, Ottl, Ramos, Raffael, Ronny, Ebert oder Ruka nicht mehr dieses Trikot besudeln.


Flankovic
11. April 2012 um 7:50  |  74701

Moin moin,

ich weiß beim besten Willen nicht warum Hubnik ne „5“ bekommt.
Der hat sein können so aussehen lassen als wär es unvermögen oder Zufall und hat ganz nebenbei mal 3 Scorerpunkte auf sein Konto verbucht.
Dass das keiner sehen will…


Andi
11. April 2012 um 8:07  |  74702

ich kann es immer noch nicht glauben … ich kann mit den Noten aus MEINER Sicht nichts anfangen …

Ottl – Note 6 … von Spiel 1 an für Hertha … wer mir sagt, dass der keine Stammplatzgarantie hat, der lügt und da verwette ich mein linkes Ei … ein Spieler, der NUR zur Seite oder nach hinten spielt, der gehört in kein einziges Heimspiel … für ne Abwehrschlacht mag er noch zu gebrauchen sein …

ÄBH – Note 5 … bemühen mag ja zu sehen gewesen sein … irgendwann wurde hier gesagt, dass ruka nicht angespielt wurde .. tja … hätten sie IHN mal lieber angespielt … ÄBH lässt sich so beschreiben : Ball kommt, Kopf nach unten, 2 Übersteiger, Abstoß … das ist von Spiel 1 so (bis auf das Köln Spiel)

Ramos – Note 5,5 … in Liga 2 gewinnt der 80% aller Kopfbälle oder so … wenn ich jetzt sehe wie der lustlos er hochsteigt und zum Kopfball geht, da wird mir schlecht … wenn ich sehe, wie er einen einfachen Pass 6 Meter vom Fuß prallen lässt (und das konstant und regelmäßig) da frage ich mich, wie er so viele Tore bei uns schießen konnte !??!

Hubnik – Note 3 … wer SO kämpft (in jedem Spiel) und so viele direkte Zweikämpfe und vor Allem Kopfbälle gewinnt, der gehört auch in die Mannschaft … egal ob Eigentor oder nicht …

Kobi – Note 2 … ich habe NIE geglaubt das mal zu sagen … aber unser BESTER Herthaner seit vielen Wochen … leider durchs Ottls Stammplatzgarantie nicht auf die 6 zu setzen … sonst würde ggf ja mal nen Angriff nach vorne kommen … WOLLEN wir ja nicht … wollen wir nicht, weil wir ja auch nicht mit 2 Stürmern spielen … zu Hause !!!! das war unter Funkel ja schon der Witz … nein, sorry … der Witz war Funkel selber … um Druck aufzubauen MUSS man mit 2 Spitzen spielen … und KEINE langen Bälle auf einen einsamen Ramos …

ich bin so enttäuscht, das glaubt einem kein Mensch ..


Bluekobalt
11. April 2012 um 8:18  |  74703

Was meiner Meinung Gestern fehlte, war Laufbereitschaft. Wenn eine Mannschaft so defensiv wie die Freiburger spielt, brauchst Du unbedingt Tempo. Also Spieler die sich in den Schnittstellen anbieten und dort auch präzise Pässe hin bekommen. An Beiden hat es gestern gemangelt. Eigentlich war das Spiel in der 6. Minute schon wieder vorbei. Die Verunsicherung war greifbar und da alle Zuschauer offensichtlich schon Tage vorher den Sieg gegen Freiburg gefeiert haben, waren sie auch nicht bereit die Mannschaft richtig nach vorne zu peitschen. Nach 8. Minuten Sprechchöre“ Wir wollen euch kämpfen sehen!“
Perfekter Song um den Druck auf die Mannschaft zu erhöhen!
Wenn man mal bedenkt, welchen Alarm die Freiburger im Hinspiel gemacht haben, dann können sich die ach so tollen Herthafans eine Scheibe davon abschneiden!
Immer nur monotoner Singsang aus der OK hilft da auch nicht.

Hubnik: Für das Eigentor konnte er nichts! Das war ein Reflex, dann Innenpfosten!
Wenn Du kein Glück hast, dann kommt auch noch Pech hinzu. Ich hatte gestern wirklich mit nur einem Punkt maximal gerechnet, weil die Freiburger im Moment keine Laufkundschaft sind, sondern als Kollektiv bestehen. Die haben genau so gespielt wie wir bei BMG!
Leverkusen wird ein Dreier!


L.Horr
11. April 2012 um 8:31  |  74704

… EntscheidungsSCHLACHT ?

Das war SCHLACHTvieh zur SCHLACHTbank !

Ich werde den Abstieg willkommen heissen weil er mich von diesen Memmen befreit .

Hab jetzt ´ne Nacht drüber geschlafen , stehe dennoch stark unter dem gestrigen Eindruck und prophezeie :

„Wenn ich in der kommenden Zweitliga-Saison noch irgend so ein Mädchen von gestern in der Hertha-Mannschaft antreffe , dann bin ich raus , definitiv !

🙁


11. April 2012 um 8:40  |  74705

Außer Torwart und Trainer-Stab könnt Ihr alle gehen. Ihr seid eine Schande für das blau-weiße Trikot. Bei der Söldnermentalität wundert es mich nicht, dass der Kopf nicht frei ist. Wahrscheinlich beschäftigt Euch der dicke Vertrag für die neue Saison bei einem anderen Verein zu sehr. Mit so einer Belastung kann man natürlich nicht Fussball spielen. Da schau ich mir in Zukunft lieber wieder die Jugendspiele an. Die kleinen Herthaner spielen wenigstens mit Begeisterung für das blau-weiße Trikot. Mitglieder!!! Es ist an der Zeit, dass wir aufstehen! Der Verein braucht eine komplett neue Führungsetage unter Federführung von Personen, die Fussball verstehen und vor allen Dingen, die unsere Hertha wirklich lieben, wie z.B. Dirk Greiser, Zecke, Tretschok und Co. Präsident und Manager haben fertig! Oder Herr Preetz? Mit Herrn Babbel hatten wir 20 Punkte, mit vier weiteren Trainern … (Anmerk. Tretschok und Covic treffen keine Schuld, die machen gute Arbeit). Wer soviel Zeit mit Eigen-Interviews und Selbstdarstellung verbringt anstatt hungrige junge Spieler zu finden und zu formen, der stattet lieber Heulsusen wie Lell oder Star-Trainer wie Skibbe mit Rentenverträgen aus oder trennt sich von Trainern (Babbel) aus privaten Gründen. Ich habe im Berliner Umland bis heute mind. 10 Kandidaten gesehen, die eine komplett neue Verteidigung stellen könnten. Und kommen Sie mir nicht mit Erfahrung. Schauen Sie einfach mal wie Ihre Kollegen mit weit weniger Budget in Augsburg, Freiburg oder Nürnberg das machen … und die bleiben wahrscheinlich alle erstklassig! Na dann eben wieder Aue und Union:)


Herthaner4ever
11. April 2012 um 8:44  |  74706

Eigentlich wollte ich nicht mehr. Nicht mehr rechnen. Nicht mehr bangen. Nicht mehr hoffen, dass … und dass … wenn gleichzeitig … – weil das „gleichzeitig …“ (also „gleichzeitig gewinnt Hertha“) eben nie eintritt. Eigentlich wollte ich endlich akzeptieren, dass das, was nicht sein darf eintreten wird. Abschließen mit dem Grauen. Der 2. Liga entgegensehen – mit Schmerzen. Aber ich kann nicht. Solange es rechnerisch noch möglich ist, kann ich es nicht.

Dann wollte ich draufhauen. Draufhauen auf die Versager, die es gestern abermals nicht geschafft haben, verdammt noch mal Ihre Hausaufgaben zu machen gegen ein Team, dem man von seinem Lauf der letzten Wochen gar nichts angesehen hat. Draufhauen wegen einer erneuten Niederlage. Draufhauen, weil man es mit einem Sieg weiter in der Hand gehabt hätte. Jetzt nicht mehr. Jetzt heißt es wieder hoffen dass … und dass … wenn gleichzeitig …

Aber ich habe keine Lust dazu. Also versuche ich was anderes.

Herthaspieler, falls Ihr das hier lest: Ich erwarte von Euch, dass Ihr nicht weniger tut, als dass Ihr EUREN JOB ERLEDIGT! Ihr seid noch nicht abgestiegen, also spielt auch nicht so. Holt verdammt noch mal das allerletzte aus Euch heraus. Denkt wenigstens 360 Minuten daran, dass ihr nicht nur für EUCH spielt, sondern für den VEREIN! Für die Mitarbeiter der Geschäftsstelle, die nicht Millionen verdienen, die im Falle eines Abstieges leicht auf der Straße sitzen können. Für Zehntausende Fans des Vereins. IHR braucht keine Angst zu haben. Ihr habt entweder schon ausgesorgt oder findet schon einen neuen Verein.

TUT ENDLICH DAS, WAS WIR VON EUCH ERWARTEN! Ihr habt nun endgültig nichts mehr zu verlieren. Also KÄMPFT WENIGSTENS! Ihr seid z.Z. auswärts besser. Gut. Aber dann schlagt Leverkusen und Gelsenkirchen! Vor allem Leverkusen ist zur Zeit zu packen. Aber K’lautern müsstet Ihr schon zu Hause besiegen. NOCH KÖNNT IHR ES SCHAFFEN! Ihr müsst nur wollen. WIR FANS WOLLEN AUF JEDEN FALL! Zeigt, dass Ihr es wert seid, dass wir EUCH unterstützen.

AUF GEHT’S HERTHA, KÄMPFEN UND SIEGEN!!!


f.a.y.
11. April 2012 um 8:47  |  74707

Hm, wie sage ich es diplomatisch? Gestern hat Hertha eindrucksvoll gezeigt, dass sie zu recht Vorletzter der Liga ist. So überholt man nicht mal Köln. 🙁 Trotzdem gebe ich zu, bei so viel spürbarer Hilfslosigkeit entsetzt gewesen zu sein.

@jenseits: hatte die Sprechchöre für Hunnik so verstanden, dass ihm Mut gemacht werden sollte. So wie der aussah, ist für ihn wohl die Saison gelaufen. Spielen wir also munter komplett ohne gelernten IV mit BuLi Erfahrung weiter… 😯


11. April 2012 um 8:53  |  74708

Es ist deprimierend.

Ich habe mich gestern gefragt, ob unsere – wer auch immer das ist – Ansprüche zu hoch sind.
Es spielt eine Truppe, die letzte Saison aufgestiegen ist. Mit Spielern, die in anderen Vereinen mit unterschiedlichem Niveau ihre Chance nicht nutzen konnten, sich unter die ersten Dreizehn zu spielen. Mit Spielern, die mit Hertha BSC bereits einen Abstieg hingelegt haben.
Kaschiert wurde dies durch eine überraschend gute Hinrunde.

Ein Team ist es nicht (mehr). Unzählige Male war gestern derjenige, der den Ball hatte, die ärmste Sau, weil sich niemand – und hier mache ich den Unterschied zum SC Freiburg fest – anbot. In mehreren Situationen waren Spieler von Hertha BSC auf sich allein und ohne Abspielmöglichkeit gestellt, was zu Dribblings führte, die vom Gegner unterbunden wurden oder daran scheiterten, dass – ich wiederhole mich – niemand bereit war, den Ball führenden zu unterstützen.
Oberdrein hatte ich den Eindruck, dass es konditionelle Defizite gibt.

Den aktuellen Trainer habe ich gestern sinngemäß sagen hören, dass angesichts der Niederlagen der Wettbewerber nichts passiert, es lediglich enger geworden sei.
Das trifft zu. Es ist eng. Richtig eng.
Dennoch kann sich Hertha noch immer retten.
Und höher waren die Ansprüche nie.


Oli
11. April 2012 um 8:55  |  74709

Ich muss mich auch mal wieder zu Wort melden,
will mit dem Schmerz nicht alleine sein.
Ein Spiel und so viele Fragen danach.
Wo war Laufbereitschaft in der Schlacht.
Warum kann die Mannschaft dem Unglückswurm Hubnik
nicht helfen und das Spiel drehen.
Warum darf Ramos endlos dilettieren, ist Djuricin so viel schlechter.
Wer nimmt dem Raffael die BetaBlocker weg, die er sich vor dem Spiel einflankt, er möge bitte mit seinem weißen R8 nach MGL fahren.
Wie blöd muss Köln sich noch anstellen.
Was machen Ottl und Ebert beruflich.
Wie geht es weiter.
Die Antwort scheint klar:
Es liegt an der DNA der Hertha, irgendwann kommt hoffentlich einer und entschlüsselt sie für bessere Zeiten.
Sucht euch einen Investor, nehmt die Ostkurve mit und baut euch ein eigenes Fußballstadion, fangt bitte neu an


backstreets29
11. April 2012 um 8:57  |  74710

@Rothinho

Auch für dich gilt: Dieter Nuhr
*kopfschüttel*


Flankovic
11. April 2012 um 8:58  |  74711

@Herthaner4ever

Du sprichst mir aus der Seele.
Allein mir fehlt der Glaube, dass selbst wenn die das lesen WÜRDEN…


Tripeiro-Plumpe
11. April 2012 um 8:58  |  74712

Nieee mehrrrr 1. Liga, niee mehr, niee mehr


Olles Alpaka
11. April 2012 um 8:59  |  74713

@BK
unser Publikum ist glaub ich, dass in der Liga desmotivierende und am wenigsten hinter seiner Mannschaft stehende..Man lese sich nur die IQ-freien Kommentare im HerthaBSC-Blog durch…Da frage ich mich manchmal ob dies eine Ansammlung von Freaks ohne Schulabschluss ist..schlimm eigentlich…und wenn ich schon mein letztes Hemd für den Verein gebe, dann auch meine Stimme…das war gestern wie eigentlich immer nicht zu spüren…Ich ahne, dass einige Durchgeknallte jetzt schon planen aus Frust wieder den Platz zu stürmen, wahrscheinlich werden nächtliche Hassversammlungen im Verborgenem abgehalten und der ultimative Flaschenweitwurf inszeniert (im Oly wäre dies ja eine olympische Weite bis zur Eckfahne), aber sie haben ja Hotte, damals noch Kreissieger im Schlagballweitwurf und heute Aktivist in der Ostkurve…ja so unterstützt der gemeine Herthafan seine Mannschaft..brubbeln, meckern, und Preetz und die ganze Mannschaft raus Rufe…wow..was für Fans haben wir…


playberlin
11. April 2012 um 9:03  |  74714

Ich habe es so satt.

Das leidenschaftslose Gekicke.
Das lethargische Geschleiche über den Platz.
Das Aufbauspiel, welches den Namen nicht verdient.
Das unzureichende Aufrücken bei Ballbesitz.
Die fehlende Bewegung.
Die vielen individuellen Fehler.
Das langsame Spiel in die Spitze.
Das mangelnde Kreieren von Torchancen.
Die allein gelassenen Außenspieler.
Die offensichtliche Konzeptlosigkeit.
Die katastrophale Außendarstellung.
Das dumme Gerede nach dem Spiel.
Die blutleeren Worthülsen der Verantwortlichen.
Den Ottl.
Den Ebert.
Den Ramos.

Ich will eine Mannschaft, die sich zerreißt.
Die annähernd die Leidenschaft zeigt wie die Ostkurve.
Ein Team, das Hertha würdig vertritt.
Ich will Kampf.
Ich will Besessenheit.
Ich will Selbstbewusstsein.
Ich will Gier.
Ich will zumindest die Aussicht auf Siege.

Und sei es in Liga 2 oder 3 oder sonstwo!


fechibaby
11. April 2012 um 9:03  |  74715

Diese BUNDESLIGAUNTAUGLICHEN sollen in Leverkusen gewinnen.
Ein guter Witz. Die werden nicht einmal mehr gegen Lautern siegen.
Wer sich so blamiert wie gegen Freiburg hat die 1. Bundesliga nicht verdient!!!!!!!!!


Bluekobalt
11. April 2012 um 9:04  |  74716

…und neben der Ostkurve sitzen dann noch die interessierten Beobachter mit blau-weißem Schal die das Maul erst beim Stand von 6:0 aufkriegen.


CMR
11. April 2012 um 9:04  |  74717

Oh Mann das war wieder bitter.

Ich habe mir gestern nach dem Spiel einen 4 Punkte Plan errechnet mit dem der Klassenerhalt noch geschafft werden kann.

Hertha holt (einfach) 4 Punkte (vermutlich 3 gegen K’lautern und 1 Auswärts) und Augsburg und Köln keinen mehr. Sollte Augsburg gegen Hamburg am letzten Spieltag gewinnen gehen wir in die Relegation.


Bluekobalt
11. April 2012 um 9:05  |  74718

ach fechi, der wirklich untaugliche Fan für alle Ligen bist doch Du!


playberlin
11. April 2012 um 9:09  |  74719

@ fechibaby sagt aber hier die Wahrheit. Mit dieser Leistung gewinnen sie weder in Leverkusen, noch gegen Lautern, noch gegen sonstwen.

So traurig das ist.


Silberrücken
11. April 2012 um 9:11  |  74720

…aber spannend ist es doch, beste Unterhaltung im römischen Stil. Da werden die Früchte der harten Arbeit geerntet. Der Trend geht zum Zweitverein.


Sir Henry
11. April 2012 um 9:14  |  74721

Wie geht es eigentlich Roman Hubnik?


Inari
11. April 2012 um 9:17  |  74722

@Olles Alpaka: Wir haben ein starkes Publikum und eine starke Fanbindung. Das zeigt, dass in Liga 2 mehr als 50.000 durchschnittlich pro Spiel kamen. Selbst in der ersten wie auch in der jetzigen Abstiegssaison kommen immer noch so viele und feuern diese emotionslosen Fußballversager an.

Diese Mannschaft hat es nicht verdient. Diese Vereinsführung hat es nicht verdient.

Das beste wäre:
– komplett in ein kleines Stadion ziehen, raus aus dem Oly. Jahn-Sportpark. 20.000 Sitzplätze, das reicht für einen mittelmäßigen Zweitligisten der wir in Wahrheit sind und kommende Saison wieder sein werden.
– neues Management, jedenfalls Preetz muss weg. Was der sich an vorhersehbaren Fehlern geleistet hat, geht auf keine Kuhhaut mehr. Aber er fand die Hinrunde ja so klasse und Geld war auch keines vorhanden – obwohl die Mannschaft an spielerischer Armut kaum noch zu überbieten war und Geld für Trainer-_Ablösen_ scheinbar doch in der Kasse war. Unfassbar.
– neue Einlaufmusiken, nichts einschläferndes aus dem Jahr 1915 sondern rockige, fetzige Musik. Natürlich auch eine richtige Tormusik, nicht mehr „hertha hertha ei ei ei ei“, sowas peinliches. Kein Wunder, dass Herthaner da kein Tor schießen wollen.
– Aussortieren des ganzen Herthakader-Mistes. Faule SAF-Äpfel müssen raus. Brüder-Geschenke – Ronny war der befürchtete Feel-Good Faktor für Raffa – darf es nicht mehr geben. Weg mit Spielern, die unter 15 Grad keine Lust mehr haben und schon letzte Saison über den Berater lautstark verlauten lassen haben, dass sie sowieso keinen Bock auf Hertha haben. Altlasten anderer Vereine, die wir günstig aufgekauft haben (Mijatovice, Ottls) auf den Sperrmüll. Überbezahlte Vollnulpen, die schon die letzten Jahren, deren spielerisches Versagen kaum zu übersehen war, (Ebert) in die Spree werfen und aus Berlin mit dem Ausflugsboot rausschippern. Das eingesparte und mit Ablösegeldern angereicherte Geld in eine junge, zweitligataugliche und MOTIVIERTE/HUNGRIGE/HEIßE Mannschaft stecken. Dann können wir in ein paar Jahren wieder oben angreifen (in Liga 2, nicht Liga 1).


Bluekobalt
11. April 2012 um 9:17  |  74723

@playberlin

mit dieser Leistung nicht, aber mit der aus den letzten Auswärtsspielen, gegen Mainz und BMG.

Gestern lief die Nummer „Haste Scheiße am Fuss“

Dazu noch die Drucksituation, dass ungeduldige Publikum. Alles schon gesehen…

Ihr fantasten seit angepisst, weil ihr einen sicheren Sieg erwartet habt, dass war komplett unrealistisch. Freiburg ist die Mannschaft der Rückrunde. Nur die wenigsten Kommentare haben das berücksichtigt. Leverkusen ist ein anderer Schnack ! Wir reden Sonntag über das Thema!


11. April 2012 um 9:20  |  74724

Was eine schreckliche Nacht…
Was hab ich mich hin und her gewälzt wie ein Bekloppter……..
Meine Freundin ist fassungslos und kann’s nicht verstehen: „Derart Vergleichbares kenne sie von Frauen nicht…“

Aber: SCHEIßE: WAR’S DAS ZUM TEUFEL?

Ohne Hubnik?

Der FCA ist weg (letztes Spiel gegen den HSV).
Es geht nur noch um Köln und uns….

Das war’s sagen alle…..

Aber:

Der FC steckt derart im Fegefeuer und mit seinem Hammer harten Restprogramm…….
(MG;Ausw.; SO4; Heim; SCF, Auw.; BM, Heim)…

Verdammt noch mal, so nicht……
Leute, noch ist Hoffnung, noch sind 4 (vl + Rel.) verdammte Spiele….

…und aus dem Aschestaub steigt aus wundersamen Kreise Phoenix, der Feuervogel, zu neuem Lichte empor ……


playberlin
11. April 2012 um 9:21  |  74725

@ Bluekobalt

Ich bin nicht angepisst, habe eine Niederlage befürchtet. Ich bin nur entsetzt über die Art udn Weise, wie sich die Mannschaft ihrem Schicksal fügt.

Habe lediglich behauptet, dass mit dieser Leistung kein Sieg mehr eingefahren wird.

Außerdem werden am WE nicht wieder alle Konkurrenten für uns spielen.


Bluekobalt
11. April 2012 um 9:22  |  74726

Inari:

Das gestern soll ein tolles Publikum gewesen sein?

Kann nicht Dein ernst sein. Wenn es was zu feiern gibt, ja da kommen die Zuschauer, eine Mannschaft braucht aber gerade Support wenn es nicht läuft. Keine ewig monotonen gesänge aus der OK, die nichts mit dem Spiel zu tun haben. Es gibt im Stadion zwei Arten von Zuschauern, die monotonen aus der OK und die Beobachter.
Was es nie gibt ist ein gemeinsames Anfeuern aller Zuschauer


sunny1703
11. April 2012 um 9:25  |  74727

Die Hoffnung auf den Klassenerhalt schwindet von Spieltag zu Spieltag.

Wie gegen Gladbach und „geschickterweise“ auch in einigen Presseberichten vor dem Spiel schon angekündigt, Hertha stellte sich gestern hinten rein, um dann einige Nadelstiche zu setzen. Das einzige Problem dabei: die Nadeln hatte man in der Kabine gelassen. Eine Offensive war in den ersten 45 Minuten nicht vorhanden. Anders als gegen die Favreelf war die Defensive allerdings gegen die eher biederen Freiburger aber auch teilweise überfordert. Zur Halbzeit hätte es 2:0 oder 3:0 für den SCF stehen müssen. Ein Hubnik war gestern nicht nur bei den beiden Toren schlicht überfordert, sondern war auch sonst oftmals eher Begleitschutz, denn Zweikämpfer. Aber er bemühte sich bis zu seiner Verletzung diesen schlechten Tag zu verbessern. Ich hoffe Roman ist gegen Leverkusen wieder fit, eine IV ohne ihn mag ich mir nicht vorstellen.
Vor allem weil ich darauf hoffe, dass Kobi wieder ins DM rückt. Ottl ist für mich von einem ordentlichen Erstligaspieler mit einem guten Stellungsspiel zu einer Figur auf dem Platz geworden, die nichts bewegt. Perdedaj macht Fehler und hat nicht die Erfahrung, doch von einem Ottl erwarte ich zumindest die andauernde Anwesenheit und Einsatzbereitschaft, insbesondere in solchen Spielen. Doch es kommt seit einem halben Jahr fast nichts von ihm. Die DM können für mich nur heißen Niemeyer, Kobi, Perde, von mir aus auch Morales oder Holland, selbst mit Raffael freunde ich dann mehr auf dieser Position an als mit einem Ottl dieser Art.

Vorne gibt es das bekannte Problem, wir haben keine oder kaum ordentliche Alternativen zu dem vorhandenen Material. Raffael gestern ein fast Totalausfall, Ramos mit einer schon beängstigenden Angst beim Torabschluss, Lasogga mit einer zu erwartetenden Krise, ÄBH, Torun und Ebert mit ähnlicher eifriger doch selten produktiver Spielweise. Ändert sich bei den genannten Offensivakteuren nichts, ist der Abstieg nicht zu vermeiden.

Hertha muss in den nächsten Spielen von Beginn an mehr Offensive riskieren als gegen Gladbach und Freiburg, es muss wie @Ursula schreib frühzeitiger den Gegner angreifen und das auch bei eigener Führung fortsetzen.

Hoffend darauf, dass Hubnik spielen kann, würde ich gegen Leverkusen zwei Änderungen vornehmen.

Ottl und Ruka raus. Für Ruka mit Torun oder Ebert etwas mehr Ballsicherheit(lacht nicht 🙂 )ins Spiel bringen und für Ottl am besten Kobi wieder ins DM holen, sollte das nicht möglich sein, Perdedaj dort spielen lassen.

lg sunny


mirko030
11. April 2012 um 9:29  |  74728

@Olles Alpaka:

Ich habe Hertha immer lautstark unterstützt. Nur gestern hat es mir auch die Sprache verschlagen. Wen sollen die Fans denn unterstützen? Spieler die absolut keine Lust haben. Und so traurig es klingt. Diese Mannschaft hat keine Lust mehr (bis auf wenige Ausnahmen – vielleicht weil Sie wissen, dass Sie nirgendwo nen besseren Vertrag bekommen). Diese Mannschaft ist Mausetot und das zeigt Sie auch.

Auch ich habe keine Lust mehr mir Woche für Woche das traurige Bild anzusehen und zu hoffen, dass doch noch mal ein Ruck durch die Mannschaft geht. Nur mir fehlt der Glaube, dass sich bei den Spielern im Kopf noch irgendetwas bewegt. Diese Mannschaft ist es einfach nicht Wert, das Herthatrikot zu tragen.

Wenn ich ehrlich bin, hoffe ich das Hertha absteigt – ja auch wenn es schmerzt – um endlich einen Neuanfang zu starten. Ohne Preetz, ohne Söldner, welche Ihr Geld nicht Wert sind und nur mit stark leistungsbezogenen Verträgen.


Flankovic
11. April 2012 um 9:35  |  74729

@fechibaby

Auch wenn ich glaube, dass du einfach nur angepisst bist und mit einer ohnmächtigen Wut zu kämpfen hast (welcher Herthafan könnte das nicht nachvollziehen), denke ich doch das „Olles Alpaka“ von solchen Fans wie Dir geredet hat…


Wir können alles außer Derby
11. April 2012 um 9:37  |  74730

Ruhe im Stadion

Und zurecht. Gesten war es totenstill im Stadion nach dem 2:0.

Vorher hat die Ostkurve noch einigermaßen Stimmung gemacht, aber selbst ihnen hat es, nach der erbärmlichen Vostellung, die Sprache verschlagen. Das soll was heißen!!!

Zu Recht. Denn eine Unterstützung hatten sich die 11 „Fußballer“ mit den Blau-Weißen Trikos an, nicht verdient.

Wer mit so einer Einstellung in eine richtungsweisende Spiel geht, hat es nicht verdient die Trikots zu tragen!!!

Ich schäme mich noch immer – trotz der guten Nachtruhe. Die hat sich eingestellt, seitedem Resignation sich breit gemacht hat aber auch das Wissen, dass ich diese Truppe ohne Mum und Anstand nur noch 4 Spieltage ertragen muss!!!

Gott sei es gedankt – und sollte er sich wieder in irgendwelchem Milchschaum verkriechen lass ihn doch bitte wissen, dass er uns ruhig die richtigen Ergebnisse verraten kann – wir halten did schon aus!! 😉


11. April 2012 um 9:37  |  74731

Ok, es geht weiter………….

Noch zu gestern:

Nach dem 0:1 fehlte jede Struktur. Alle waren heiß bemüht, aber hypernervös…
Aber Ruka auch Hatira dribbelten sich blind durch die ganze SC Abwehr selbst aus. Rafa viel zu eigensinnig, völlig neben der Spur, gestern ein Totalausfall, Laso zeigte 4x mehr in 45 Minuten als Ramos in 90. Die AV + 2 6er fand ich ok.

Neumann oder Niemayer für Hubnik. Kann das gut gehen? Gegen Lev. mit der Grundstruktur wie gegen MG..

Bin auf die Konkurrenz gespannt:

FCA bei VW, FC beim ärgsten Konkurrenten……

Oder dann doch?

„2. Liga, scheiß egal, BSC…“


mirko030
11. April 2012 um 9:38  |  74732

@Bluekobalt

Wen willst du denn anfeuern? Eine tote Mannschaft. Wenn diese „Fußballspieler“ wenigstens laufen würden.

Ich bin mir sicher, dass bei der U19 alle angefeuert werden, da diese Spieler rennen würden.

Und nur dass wollen die Zuschauer sehen. Kampf um jeden Grashalm. Wann hat Hertha die erste gelbe karte gesehen? Ich glaube mitte der zweiten Hälfte und warum haben doch alle gesehen. Blau-Weißer-Begleitservice.


jenseits
11. April 2012 um 9:40  |  74733

Gestern war es kein tolles Publikum. Die Ostkurve mit ihren unmotivierten Gesängen, die dann noch nicht einmal auf den Oberring antwortet, wenn der „Ha Ho He“ anstimmt, um der Mannschaft Mut zu machen. Das wäre ja wohl das Mindeste… Nein, dann lieber ÄBH gnadenlos auspfeiffen…

Eins weiß ich auch jetzt schon, für Block O werde ich mir nicht noch mal ne Dauerkarte holen. Ältere Maulhelden, die sich nur wohl fühlen, wenn sie auf irgendjemand rumhacken können. Wo sind überhaupt die ganzen Frauen? Man spricht doch von 25 – 30 % bei Bundesliga-Spielen.

Wenn es geht, würde ich wieder die gleiche Mannschaft wie gegen Wolfsburg aufstellen. Auf jeden Fall gegen Lautern. Gestern gab es zu wenig Mittelfeld. Keiner ist nachgerückt und hat sich angeboten, Ottl fast immer hinten stehen geblieben, keine Steilpässe und nichts.


Blauer Montag
11. April 2012 um 9:47  |  74734

Doof, dööfer, Hubnik?
Wer bezahlt den Roman eigentlich fürs „Toreschießen“?
Wieviele Eigentore hat HERTHA mittlerweile geschossen in dieser Saison?
Schickt „Gagamann“ die HERTHA in die 2.Liga?


Ursula
11. April 2012 um 9:47  |  74735

Dennoch!


Ursula
11. April 2012 um 9:51  |  74736

Ich wollte auch nach diesem Chaos
noch einmal „Hunderster“ werden!

Habe kaum geschlafen ob des WIE
dieser vermeidbaren Niederlage…

Wir haben doch nicht gegen Barcelona
gespielt! Gegen überbiedere Freiburger
und wir hatten kein Konzept….

….und offenbar auch keine Hoffnung mehr,
wie HIER die meisten User auch nicht…


waidmann2
11. April 2012 um 9:52  |  74737

Hat sich was geändert gestern?
NEIN!
Abstand zu Platz 15 und 16 ist unverändert.
Bestimmte Teile des Kaders beweisen immer wieder ihre Untauglichkeit für Liga 1 – auch das nichts Neues.

Was aber – wenn wir tatsächlich drin bleiben sollten???
Außer einem neuen Trainer wird sich vermutlich nur wenig ändern. Und somit potentiell Abstiegskandidat Nr.1 für 2012/13


kraule
11. April 2012 um 9:56  |  74738

Guten Morgen.
Noch einmal:
Es wird kein Derby in der 2.Liga geben, jedenfalls nicht mit den „schillernden“ Zahlen!
Wir dürfen uns schon einmal auf kürzere Anfahrten zu den Auswärtsspielen einstellen, mindestens (im Optimalfall) auf Abstiegskampf in der 2. Liga.
Die Klasse wird, auch wenn es rechnerisch noch möglich ist, sehr wahrscheinlich nicht gehalten. Ich tippe auf noch einen Punkt gegen den 1Fck und evtl. noch einen gegen Babbel. Das reicht bestenfalls für die Reli. Und da wartet z. B. Düsseldorf. Die würden uns zerreißen, auffressen und auseinandernehmen!
Ich wollte nichts mehr schreiben, diese Saison, doch ich bin zu enttäuscht und verärgert.
Seit der Privatfehde zwischen Preetz und Babbel sind einige Spieler so sehr mit der Planung ihrer Zukunft beschäftigt, dass diese Nichtleistungen vollkommen logisch sind.
Da diesem „Treiben“ auch der Präsident keinem Einhalt gebietet nimmt halt alles seinen Lauf…….


Inari
11. April 2012 um 9:59  |  74739

Und Preetz bliebe auch noch Manager und könne sich mit „Mission erfüllt“ selbst auf die Schulter klopfen. Ne da steige ich lieber ab, so hart es klingt. Der Verein ist für mich nicht lebensfähig in seiner aktuellen Form.


papazephyr
11. April 2012 um 10:17  |  74740

Ich muss @Bluekobalt und @jenseits Recht geben:

Die Ostkurve machte gestern nur ihr eigenes Singsang-Ding. Anfeuern ist anders. Und gerade nach diesem „Haste-Scheixxe-am-Fuß“ Eigentor wäre das notwendig gewesen!


papazephyr
11. April 2012 um 10:22  |  74741

@jenseits
Vielleicht findest Du mehr (jüngere) Frauen im Oberring, weil die noch besser gucken können als die alten Männer im Unterring?
Aber vermutlich werde ich da in 20 Jahren auch landen, sofern Hertha da noch – oder mal wieder – in der 1. Liga spielt….


marie pirol
11. April 2012 um 10:32  |  74742

Als Beobachterin der gesamten Saison stelle ich
fest: bis auf wenigen Ausnahmen fehlt es Hertha
an intelligenten Spielern, manche offenbaren
sogar Dummheit, denn sie entscheiden sich
Spiel fü Spiel für jeweils die schlechteste Variante,
wenn es mehr als 1 Möglichkeit gibt.
Wer nicht intelligent ist, kann auch nicht kreativ
sein- so kommt es zu so einer Trümmergruppe.
Dazu noch technische Mängel bei einigen und
fertig ist eine Mannschaft, die in der 1. Liga
absolut nichts verloren hat.
Relegationsplatz?? Und dann, im Ernst glaubt
einer die könnten die Greuther oder Düsseldorf
schlagen??


fechibaby
11. April 2012 um 10:33  |  74743

Hoffentlich fallen Hubnik und Janker bis Saisonende aus. Dann müssen wenigstens unsere Gegner die Tore gegen uns schießen.
Jetzt muß sich nur noch Ramos verletzen, damit endlich dieser Alibistürmer nicht mehr aufgestellt wird.


jenseits
11. April 2012 um 10:40  |  74744

@papazephyr,

das habe ich mir für nächste Saison auch vorgenommen, den Oberring. So leicht schräg in Richtung Kurve hat man m.E. den besseren Überblick und man verliert sich nicht so leicht im Gewusel des Spiels… Tja, und vielleicht ist dort auch anderes Publikum oder es gibt sogar Publiküminnen.


f.a.y.
11. April 2012 um 10:42  |  74745

In P sitzen (!) auch ein paar Frauen. Wir waren gestern auf 2 Männer 4 Frauen, plus zwei Jungs und ein Mädchen. 🙂 Aber Stimmung ist da auch nur phasenweise. Finde ich persönlich aber auch nicht sooo schlimm. Am Ende gucke ich doch lieber Fussball als 90 Minuten zu singen und zu hüpfen. Sorry.


Bluekobalt
11. April 2012 um 10:51  |  74746

Au man was für Fans:

Will sich einer hinstellen und behaupten ÄBH hätte nicht gekämpft?

Kampf um jeden Grashalm? Das ist doch nur eine bekloppte Floskel! Die Mannschaft war gelähmt nach dem Eigentor. Anstatt sie sie aufzubauen, wird „Wir wolln euch kämpfen sehn“ gesungen? In der achten Minute?

@Blauer Montag, was soll das mit Hubnik?
Das war doch keine Absicht! Wie kannst so scheiße selbstgerecht sein?

fechi: DU BIST EIN IDIOT !


jenseits
11. April 2012 um 10:55  |  74747

In P saß ich auch schon ein paar Mal. Ist in Ordnung, oben drüber gefällt es mir aber zumindest von der Sicht her besser.

Also Stimmung muss schon sein… Nicht jedoch diese schlechte der Besserwisser und „Nach-unten-Treter“ – manchmal lenkt mich das so ab, dass ich das Spiel gar nicht mehr richtig verfolgen kann…


Sir Henry
11. April 2012 um 10:57  |  74748

@fechi

Wer solche „Fans“ wie Dich hat, braucht keine Gegner mehr. Hut ab.


Ursula
11. April 2012 um 11:01  |  74749

@ f.a.y. ich eigentlich auch, wenn denn
FUßBALL geboten wird ….

Ins Kino gehe ich doch auch, um DIESEN
Film zu sehen, nicht Konzertaufzeichnungen
der Philharmoniker….

Aber „angefeuert“ im „klassischen Sinn“
dürfte doch schon werden, von dem „Rest“
im Stadion, oder was…?


papazephyr
11. April 2012 um 11:03  |  74750

Vielleicht sollten Hubnik und Lasogga mal für ein Spiel Job-Rotation betreiben – der eine kann gerade ganz gut Tore schießen – und der andere sie verhindern…
Dumm wäre dann nur, wenn beiden plötzlich wieder einfällt, was ihr eigentlicher Job ist.


playberlin
11. April 2012 um 11:07  |  74751

@ papazephyr

Und Ben-Hatira geht ins Tor. So schnell, wie der auf dem Boden lag, fischt der sicher viele Unhaltbare aus dem Eck.


papazephyr
11. April 2012 um 11:08  |  74752

@fechibaby
was soll so viel Bosheit? Soll ich Dir jetzt ’ne Handverletzung wünschen, damit Du nicht so ein Quark in die Tastatur haust?
Ramos fand ich auch unterirdisch (wer nicht?) – aber auf die Ersatzbank würde ich ihn schon noch setzen.


11. April 2012 um 11:15  |  74753

Manno, ist in anderen Vereinen eigentlich der Selbsthass genauso groß wie in Berlin? Hatte Babbel mit seinen spitzen Anmerkungen gegenüber den etwas oberschlauen und lauten Berlinern doch richtig gelegen?- Ich ärgere mich auch und bin bitter enttäuscht-aber bitte: etwas contenance! Vor 4 Monaten noch sauer gewesen, weil man nicht den Blick nach oben hat und gegen den Begriff „Demut“ philosophiert-und jetzt sind die gleichen Spieler alles Jammerlappen und…sollen sich zum Teufel scheren?
Kalt duschen hilft manchmal-seit Turnvater Jahn schon.
Gestern zeigte sich, dass wirklich sehr wenig Qualität auf dem Platz steht; kommt Nervosität dazu und Ängstlichkeit-verliert eine solche Gruppe jegliche Struktur. Das ist eigentlich gar nicht so schwer, zu verstehen. (Be)schimpfen hilft da nicht so viel…Hatira, Kobi und eigentlich ALLE haben ja gestern sichtbar gewollt-aber ohne innere Ruhe Zuversicht. Lell raste irgendwie nur durch die Gegend, Hatira und Raffa mit Tunnelblick-aber großem Einsatz. Eigentlich habe ich diesbezgl. niemanden etwas vorzuwerfen, auch jenem nicht, der hier den Ramelow ertragen muss..In anderen Städten, die mit mangelnder Qualität umgehen, scheint man darauf adäquat einzugehen. In der Stadt, die alles besser kann, werden sie , noch bevor es vorbei ist, zum Teufel gejagt.-Das geht mir bei vielen hier, echt zu weit. Nach einer Nacht drüber schlafen, sehe ich das Ganze sehr nüchtern: wenig Chancen ( die heißt Köln).Aber diesen völlig verunsicherten Durchschnittsfussballern kann man doch jetzt nicht virtuelle Massakrierung angedeihen lassen?- Meine ehrliche Meinung:wir Hertha-Fans sind leider auch nicht besser als dieser Kader.
Das spreche ich nicht wütend aus, sondern etwas zerknirscht.


Interimstrainer
11. April 2012 um 11:17  |  74754

@Fechiblödi

http://www.unionforum.de , ich denke da wirst du dich um einiges wohler fühlen als hier! Auf nimmer wiedersehen du idiot!


Blauer Montag
11. April 2012 um 11:19  |  74755

Welche Spieler stehen nun Stand Heute für das nächste Entscheidungspiel in Leverkusen zur Verfügung?

Ebert ist nach der 5. gelben Karte gesperrt.
Hubnik, Janker, Franz, Mijatovic, Lustenberger verletzt?

Und ein weiteres Mal meine Frage von 9:47 Uhr.
Wieviele Eigentore hat HERTHA mittlerweile geschossen in dieser Saison?


playberlin
11. April 2012 um 11:23  |  74756

@ BM

Drei Eigentore hat Hertha geschossen. Wobei ich dachte, Kobi wäre in Stuttgart auch noch eins gelungen…

http://www.transfermarkt.de/de/1-bundesliga/eigentore/wettbewerb_L1.html


11. April 2012 um 11:23  |  74757

bitte, Leute! hört auf, mit den Kraftausdrücken und Beleidigungen. Mir geht auch vieles auf den Zünder-aber das Gekläffe und Gebeiße ist ja lachhaft 🙁


Interimstrainer
11. April 2012 um 11:23  |  74758

@BM

ich kann mich gerade nur an 3 erinnern.

Hubnik 2x : Lautern und gestern
Janker 1x : Wolfsburg


11. April 2012 um 11:24  |  74759

drei Eigentore ?- das hatte Kaiser Franz mal innerhalb von 3 Spielen geschafft..Wie kann man ernsthaft das einem Spieler vorwerfen wollen?


Carlos
11. April 2012 um 11:32  |  74760

@apo: Daumen hoch! Auf ein Neues in Leverkusen…


Blauer Montag
11. April 2012 um 11:33  |  74761

Danke Freunde für eure letzten Antworten. Irgendwie hatte ich immer noch ein Eigentor von Mija (beim HSV?) in Erinnerung, aber das muss wohl (m)ein Irrtum sein. Falls ich in meinem tiefen Frust heute morgen um 9:47 jemand beleidigt haben sollte, tut’s mir leid. Das soll’s dann auch gewesen sein von meiner einer.

Und wer kann jetzt gegen Leverkusen spielen?


Ursula
11. April 2012 um 11:34  |  74762

Das ist HIER schon ein Phänomen!
Diskutiert man über FUßBALL und
mahnt oder kritisiert pragmatisch,
bekommt man „Klassenkeile“….

…wenn aber nach einer, gern zugeben,
„schaurigen Vorstellung“ der Protagonisten,
die „Fetzen fliegen“ und total unsachlich
beschimpft und beleidigt wird, findet sich
kaum EINER, der dennoch besonnen „analysiert“….


Ursula
11. April 2012 um 11:35  |  74763

Das ist HIER schon ein Phänomen!
Diskutiert man über FUßBALL und
mahnt oder kritisiert pragmatisch,
bekommt man „Klassenkeile“….

…wenn aber nach einer, gern zugeben,
„schaurigen Vorstellung“ der Protagonisten,
die „Fetzen fliegen“ und total unsachlich
beschimpft und beleidigt wird, findet sich
kaum EINER, der dennoch mahnend und besonnen „analysiert“….


Ursula
11. April 2012 um 11:38  |  74764

Warum das nun wieder doppelt wurde,
weiß der Geier!? So gut war es nun auch
wieder nicht!

Aber man kann doch (be)schimpfen, aber
nicht mit Säbel und Kampfschwert, mit
Florett und ALLES liest sich besser….


Inari
11. April 2012 um 11:43  |  74765

Naja was gibt es da noch viel zu analysieren, außer „alles scheiße bis auf mutti“? Auch nach diesem Spieltag kann ich nur das gleiche sagen, wie nach 80% der anderen Spiele:

– Torwart klasse
– Abwehr mist
– Mittelfeld mist
– Sturm mist

Ergo Abstieg (mist).

Das einzige positive ist, dass Köln und mit Abstrichen Augsburg genauso unfähig sind. Nur stimmt bei Augsburg die Einstellung, bei uns nicht einmal die.


L.Horr
11. April 2012 um 11:50  |  74766

… @apollinaris , es ist ja nicht so das man in der Vergangenheit der Mannschaft nicht jede erdenkliche Entschuldigung zugebilligt hätte.

Otto hatte für gestern ´ne etwas drastische Parole (Entscheidungsschlacht) ausgegeben , martialisch zwar aber für Jedermann verständlich.

Was dabei am Ende heraus kam war erbärmlich und unwürdig , nicht weil verloren wurde sondern weil Mindestanforderungen nicht bedient wurden.

Aus der Sicht des Fans steht das Objekt der Begierde für irgend etwas , ist Sympathieträger weckt Anteilnahme usw..
Eine Mannschaft wie die gestrige steht auch für etwas , nur steht diese für Eigenschaften welche nicht die meinen sind , im Gegenteil , welche ich sogar zutiefst verabscheue.

Ich spare mir hier die ganzen vermittelten Eigenschaften aufzulisten , nur so viel , die Mannschaft vermittelt mir nichts was mir wichtig und somit Zuneigungsgewinnend wäre.

Ich gehe sogar so weit zu behaupten , das diese Mannschaft nicht einmal ihre Heimatregion Berlin wiederspiegelt .

Diese Mannschaft steht für Nichts und ist Ausdruck all dessen was man für sich selbst immer vermeiden wollte .

Das ist keine Elle welche ich überhöht an hochbezahlte Profis anlege , diese Elle bildet lediglich meinen Anspruch an Mitmenschen und mich selber wider .

Diese Basics erfüllt die Mannschaft leider nicht und kann somit nicht das Objekt meiner Begierde sein.


f.a.y.
11. April 2012 um 11:51  |  74767

@ursula: müssen wohl alle erstmal den Schock von gestern verdauen. Ich glaube @hurdie hatte vor dem Spiel gesagt, dass wir mit Laufbereitschaft und geschlossener Mannschaftsleistung das Spiel gewinnen können. Weil die Freiburger im Grunde nur das haben. So sah es für mich gestern auch aus. Die Freiburger haben leider verdient gewonnen, obwohl sie nicht mal gut waren. Und das ist halt bitter. Gegen gute Mannschaften gut spielen und maximal einen Punkt holen („die sind ja auch auf Tabellenplatz xyz“) und gegen die auf Augehöhe und drunter geht nix. 🙁

Insgesamt haben wir geholt:

Gegen den HSV: 1 Punkt
Gegen Freiburg: 1 Punkt
Gegen Köln: 3 Punkte
Gegen Augsburg: 1 Punkt
Gegen Lautern: hoffentlich mehr als 1 Punkt

Zuhause haben wir diese Saison ganze 3 Spiele gewonnen, oder habe ich was vergessen? Stuttgart und Bremen mehr als glücklich und -juchhe wir können 6 Punktespiele – gegen Köln. Woran liegt das???? Ich bin wahrlich kein Eventfan (sonst würde ich mir wohl kaum Hertha antun), aber das ist zu dünne.


Dogbert
11. April 2012 um 11:53  |  74768

Ich würde auch ein bißchen zur Mäßigung aufrufen.

Man muß doch spätestens jetzt akzeptieren, daß diese Mannschaft es nicht besser kann, erst recht wenn ein Spiel von Anfang an gegen sie läuft, soll heißen, der Gegner die Räume zustellt und sich in einer Drucksituation folgenschwere Stellungsfehler häufen.

Sich ein oder zwei Tore einzufangen passiert immer mal, gerade bei so einer Abwehr. Das ist nicht so das Problem, sondern diese chronische Unfähigkeit, ein Spiel aufzuziehen, zu diktieren und Tore zu schießen.


Etebaer
11. April 2012 um 11:55  |  74769

Ich finde, neben dem Eigentor, zeigt das 0:2 was falsch läuft in diesem Team.
Der Ball ist noch lange nicht an Kraft vorbei und es besteht noch die Chance einer Torwartabwehr, da haben die Herren Abwehrspieler schon aufgehört zu laufen und gucken zu was passiert.

Erstens: Die Spieler spielen bloß nebeneinander her und warten ab was passiert.

Zweitens: Die Spieler sind viel zu bereitwillig resignativ.

Drittens: Das trifft genauso für die Offensive zu – wir werden nie einen zweiten Ball gewinnen, oder mal das Glück zwingen, weil es schlicht an versuchen mangelt, es gar nicht probiert wird.

Viertens: Das Team ist viel zu wenig glaubwürdig kommunikativ untereinander hilft sich nicht wirklich.

Fünftens: Hoffen wir das Köln irgendwas macht, das sie noch einen Punktabzug für diese Saison bekommen!

Sechstens: Legt die Safs vor jedem Spiel 2 Stunden auf die Sonnenbank – vielleicht hilft es dann mal was und erklärt Raffa, das Ronny arbeitslos wird, es sie denn man bleibt in der BuLi.

Siebtens: Dazu muß man den Spielern und einigen Herrschaften im Verein klar machen, das die BuLi kein Wettbewerb der Bußfertigkeit ist und Asche auf dem Haupt noch nie ein Spiel gewonnen hat.
Es ist kein Wunder, das die Trauerklöße der Liga zusammen die letzen 3 Plätze belegen.

Und jetzt zeigt die Mannschaft entweder, das genug Spieler eine Siegergen haben, oder sie soll zum Teufel gehn!


mt
11. April 2012 um 11:56  |  74770

Diese Eigentordiskussion ist geradezu lachhaft, es sei denn, man will den Spielern Absicht unterstellen und das will hier hoffentlich keiner.

In Sachen Fans muß ich feststellen, daß ich zu denen gehöre, die im Stadion eher stille Beobachter sind. Meine laute Zeit lag mehr so Mitte der Achtziger, als noch Auswärtspunktspiele gegen TSV Rudow und SC Gatow an der Tagesordnung waren. Aber die Art und Weise, und mit welcher Schwarz-Weiß-Sicht der Dinge viele im Stadion unterwegs sind, stimmt schon nachdenklich.
„Zweite Liga, Hertha ist dabei!“ als Schmähgesang gegnerischer Fans schon schwer erträglich aber das von den eigenen Fans zu hören, da kann man nur sagen, daß diese Fans einen Abstieg durchaus noch mehr verdient hätten als die meisten Spieler auf dem Rasen.

Das Team ist nach dem frühen Eigentor natürlich verunsichert. Jeder, der einmal in einem Mannschaftssport unterwegs war, weiß das. Und Spieler, die dann auf dem Platz eine Mannschaft innerhalb kürzester Zeit führen und aufrichten können, sind weltweit rar gesät und die wachsen auch nicht so einfach auf den Bäumen. Alternativ muß eine Mannschaft in solcher Situation über den Willen kommen. Den meisten hat man diesen Willen gestern angesehen. Nur leider funktioniert die Mannschaft nur, wenn ALLE mitziehen… Auch gegen gestern eher biedere Freiburger.

Nochmal Hubnik, gestrige Statistik:
Anzahl gewonnene Zweikämpfe: Lediglich Noveski von Mainz erreichte gestern einen ähnlichen Wert, die nächstbesten der Liga mit locker zehn Prozent Rückstand.
Anzahl angekommener Pässe: Mit Raffael bester Herthaner. Allerdings fällt hier im Ligavergleich auf, wie überaus schlecht unsere Passquote insgesamt ist. Mit seinen über achtzig Prozent ist hier Hubnik in der Liga gerade mal oberes Mittelfeld.
Rein hypothetisch: Macht das Eigentor gestern sagen wir mal Bastians und den Zweikampf vor dem 0:2 verliert meinetwegen Kobiashvili, dann gäbe es für Hubnik nur ein Wort: überragend…!
So leider hat er das Spiel in die falsche Richtung entschieden, shit happens!


fechibaby
11. April 2012 um 11:59  |  74771

@Bluekobalt u. @Interimstrainer
Dankeschön für Eure Beleidigungen.
Genau das ist die Sprache der Herthafans.
Genauso peinlich wie das Spiel ihrer Mannschaft.
Ihr könnt mich aber nicht beleidigen!!
Auch solche „Fans“ haben die 1. Bundesliga nicht verdient. Köln und Ausgburg werden eher ein Spiel gewinnen als unsere BUNDESLIGAUNTAUGLICHEN!!!


Dan
11. April 2012 um 12:00  |  74772

Hertha: Schwach
Freiburg: Schwach

Hertha schenkt seinem Gegner Tore und den Sieg.

Ich glaube an 3-4 Punkte in den letzten 4 Spielen und nur an einen Punkt für Köln.

Relegation.
—————
@jenseits
Block 3.2 kann ich Dir nach Deinen Maßstäben dann leider nicht anbieten.

Kaum Support, lautstark keifende ahnungslose Männer und Frauen, die der Meinung sind ja dafür bezahlt zu haben, lautstark ihr Missfallen gegen jeden Spieler oder Aktion zu bringen.

Beispiel gefällig: „Wie dämlich sind diese Trainer? Die müssen doch merken, dass Hubnik nicht mehr reinkommt. Auswechseln ihr Idioten.“ Und das unangenehm laut und keifend.

Zu dem Zeitpunkt war das Wechselkontigent schon lange ausgeschöpft.

Wenn ich könnte, wie …… ist es aber nicht wert. 😉


mt
11. April 2012 um 12:03  |  74773

@Dan sitzt offensichtlich ganz in meiner Nähe und bekommt ganz ähnliche Dinge zu Ohren… 😉


apollinaris
11. April 2012 um 12:06  |  74774

@fay: du hast Mainz vergessen.. 😉
@Lenz: bei dir ist es wenigstens so, dass du das Gleiche schon vor einem halben Jahr gesagt hast-das sehe ich dann ganz anders. Aber dieses extreme HÜ! und HOTT!- das ist nix für Sensibelchen wie mich. 😀


mirko030
11. April 2012 um 12:15  |  74775

@Dan

Relegation? Da braucht Hertha garnicht erst anzutreten. Das sind 2 Entscheidungsspiele. Und wir alle wissen doch, dass die Mannschaft solche Spiele nicht gewinnt. Und das schon seit Jahren.


Freddie1
11. April 2012 um 12:16  |  74776

@dan: ich glaube auch, dass wir am Ende vor Köln landen werden.
Ärgerlich ist halt nur, dass wir in der (teilweisen) Form der Hinrunde fast locker noch den 15. platz erreichen könnten.
Ärgerlich finde ich aber auch, die teilweise beleidigenden Äußerungen einiger hier und auch das Wünschen von Verletzungen.


mt
11. April 2012 um 12:16  |  74777

Beispiel aus meiner Nähe:
„Ihr seid sch…! Da hab ich keinen Bock mehr drauf! … Aber montags bin ich eh viel lieber zum Fussball gegangen.“ – Antwort: „Heut‘ ist doch Montag!“


kraule
11. April 2012 um 12:17  |  74778

Wir spielen wie ein Absteiger!Nicht mehr, nicht weniger. Auf den Punkt gebracht. Leider!


Silberrücken
11. April 2012 um 12:29  |  74779

Laut meinen Informationen sind wir noch nicht abgestiegen. Die Hertha ist wie eine Rakete in der Umlaufbahn, wenn der Eintrittswinkel nicht korrekt ist, verbrennt sie. So ein ET kann jede Mannschaft verunsichern, sche…, aber war so. Den Fehler von Hubnik vor dem 0:2 hat er wohl nicht absichtlich fabriziert, hätte, wenn, kandelaber.

Es bestehen alle Chancen, wer hat etwas anderes erwartet? 4 Pkt. aus den beiden nächsten und 3 aus den letzten Spielen und gut.

Ich wünsche mir etwas mehr Contenance auf der Bank, OR ausgenommen. Etwas Respekt vor dem Gegner schadet auch nicht.

Allen einen schönen Mittwoch und einigen eine Schaltsekunde vor dem Senden ;-).


mirko030
11. April 2012 um 12:33  |  74780

Also da Hubnik jetzt länger ausfällt, wird wohl Niemeyer in die IV rücken.

Meine Aufstellung für Leverkusen:

Kraft
Lell, Niemeyer, Brooks, Bastians
Perdedaj, Kobi
Raffael, Ben Hatira (Ramos)
Duricin, Lasogga


Boah Hey
11. April 2012 um 12:40  |  74781

Ebert soll schon bei Galatasaray unterschrieben haben. Wollen die den nicht schon jetzt übernehmen?


Herthaner4ever
11. April 2012 um 12:43  |  74782

Mal ein Wort zur OK:

Ich finde, dass die zum Schlechtesten gehört, was es in der Bundesliga gibt. Sicher, die können Stimmung machen. Nur leider passt es meist so gar nicht zum Spielverlauf.

Ich gehe nicht zum Fußball, weil ich so viele Fußballlieder wie möglich hören will. Das ist kein Konzert! Die Stimmung muss zum Spiel passen. Viel zu selten kommt genau die Anfeuerung, die gerade benötigt wird, kurze Ausrufe oder Gesänge zum aktuellen Geschehen, Spielerwürdigungen zum passenden Moment. Ich habe eher das Gefühl, dass die Fangruppen miteinander konkurrieren, „jetzt wollen wir mal ein Lied durchdrücken, scheißegal, ob es passt!“. Phasenweise war es einfach lächerlich, dass gute Stimmung in der OK herrschte, obwohl die Mannschaft es nicht verdient hatte. Statt Anfeuerung oder auch Mißfallensbekundungen á la „Wir woll’n Euch kämpfen sehn“ „Scheiß-Millionäre“ oder „Wir ham die Schnauze voll“ kamen nur die üblichen Gesänge. Woher soll die Mannschaft eigentlich wissen, ob den Fans gefällt, was sie ihnen anbieten, oder ob sie mehr wollen ?

Vielleicht spielt das Team auch deshalb dieses Jahr auswärts besser. Ich stimme zu, in DER Form geht Hertha in Leverkusen unter. Aber meist haben sie auswärts eine ganz andere Form gezeigt. Und Leverkusen ist in einer Krise, hat auch gerade den Trainer gewechselt. Mit der Gladbachform ist hier sogar ein Sieg drin, wenn unsere Spieler (von Stürmern mag ich gar nicht sprechen) mal das Tor treffen. Alles ist noch drin. Und Augsburg und der HSV nehmen sich am letzten Spieltag gegenseitig die Punkte weg, während Hoffenheim die Sache ganz entspannt angehen kann. Drei Punkte gegen Leverkusen, drei gegen Lautern – das kann schon reichen.

Nur eine Frage: Kann ein Stürmer eigentlich schlechter sein, als Ramos zur Zeit ? Eigentlich nicht. Was also hat Djuricin verbrochen, dass er nicht mal von Anfang an spielen darf (oder überhaupt mal). Weniger als Ramos KANN er nicht bringen!!! Das ist schlicht nicht möglich.


jenseits
11. April 2012 um 12:55  |  74784

@Dan, ich bin in den Jahren nun schon viel rumgekommen im Stadion. Für mich kommt nur noch die Gegentribüne in Frage (zumindest im Moment). Ich stell mir so was zwischen 28 und 30 vor. Ich bin übrigens nicht überempfindlich, falls ich einen solchen Eindruck erweckt haben sollte. Aber mein jetziger Block beziehungsweise meine benachbarten Sitzreihen fallen mir durch unentwegtes, unablässiges (!) Rummaulen auf. Man kommt gar nicht mehr zum Fußball gucken!


Blauer Montag
11. April 2012 um 12:57  |  74785

Djuricin wurde letzte Woche im Spiel der U 23 verletzt ausgewechselt. Keine Ahnung, was er hat und wann er wieder fit ist.

Franz und Lustenberger stehen wohl bis Saisonende gar nicht mehr zur Verfügung.

Wann stehen die Verletzten Hubnik, Janker und Mijatovic wieder zur Verfügung?


f.a.y.
11. April 2012 um 12:57  |  74786

@apo: gegen Mainz Zuhause gab es ein müdes 0:0, obwohl Mainz besser war…


Andi
11. April 2012 um 12:59  |  74787

was einen als fan so dermaßen ärgert ist die tatsache, dass man ja einfach machtlos ist … selbst als mitglied (was ich seit 10 jahren bin) bin ich in gewisser weise machtlos … hätte es ein fan-voting gegeben, hätte ein skibbe nie hertha trainiert … würde ein ottl NIE spielen … all das muss man aber hinnehmen (wie in der politik) erschreckend ist doch, dass die fans das spiel teilweise wirklich hervorragend analysieren … die herren verantwortlichen ja aber scheinbar was ganz anderes sehen … im training toll – im spiel unterirdisch ? mir egal … was zählt ist auf dem platz … und genau DA bekommen immer wieder die gleichen pfeifen ihre chancen … ich werfe einfach mal in den raum, dass ramos keinen bock mehr auf hertha hat .. bleiben wir in liga 1 hat er noch vertrag, stiegen wir ab, kann er gehen … nicht auf MIR rumprügeln jetzt … aber was anderes kann ich ihm schon gar nicht mehr unterstellen … das sagt einfach seine körpersprache ..

eine frage hab ich : was sind SAFs ? 🙂


playberlin
11. April 2012 um 13:02  |  74788

nochherthafan
11. April 2012 um 13:02  |  74789

Wenn ich mir das so hier durchlese, muss ich mir nochmal die Frage stellen, ob ich weiter ein Fan dieses Vereins sein möchte.

…und das nicht wegen der Mannschaft!

… wegen den Fans!

Die ihr eigenen Team nicht bedingungslos unterstützen, wie es andere Fans tun.

Die nur motivieren, wenn es läuft!

… und selbst die Spieler fertig machen, die alles geben!

Macht es doch besser! Zeigt was Ihr drauf habt!

Geht mehr als motzen und gruslige Stimmung erzeugen?


Bluekobalt
11. April 2012 um 13:08  |  74790

@andi ich verate Dir das saf =südamerika fraktion heißt und Du mir bitte im Gegenzug, wie Du das Bild da hin bekommen hast?


Bluekobalt
11. April 2012 um 13:10  |  74791

Man so einen schwarzen Tag wie Hubnik gestern hatte, tut er mir schon echt leid!


jenseits
11. April 2012 um 13:14  |  74793

Oh je, also ohne Hubnik werden die nächsten zwei Spiele nicht gerade leichter. Jetzt m ü s s e n die Jungen ran. Zumindest einer von ihnen, wahrscheinlich neben einem, der für gewöhnlich auch nicht auf dieser Position spielt…


ubremer
ubremer
11. April 2012 um 13:14  |  74794

@alle,

den nächsten Blogeintrag verfasst eine Lady, die zum ersten Mal hier schreiben wird. Damit sie sich wegen des Kommentar-Niveaus nicht erschreckt: Etwas runterpegeln, locker bleiben sowie Form und Anstand zumindest in Sichtweite behalten 😉


Dreipunkt
11. April 2012 um 13:19  |  74795

Irgendwie lässt mich eine Vorstellung nicht los. Eine Vorstellung, dass wir – egal ob bei Klassenerhalt oder Abstieg – einfach unsere komplette A-Jugend in den Profikader hochziehen und mit einigen alten Hasen und U23ern verstärken. Diese könnte die Achse „Kraft-Hubnik-KäptnKobi-Lasso“ sein. Dazu noch Ruka, Perde, Morales, Djuricin und von ganz unten Mukhtar (als Raffa-Ersatz, spielt zur Zeit sogar schon A-Jugend – toller Spieler). Ein radikaler Umbruch. Endlich. Nachdem die letzte Chance (nach dem Abstieg) verpasst wurde, muss es nun passieren. Obwohl ich nicht jedes Spiel gesehen habe halte ich viel von unserer A-Jugend und traue ihnen einiges zu.

Man vertraut den Jungs, lässt sie Fehler machen und gibt ihnen die Möglichkeit eine komplette Vorbereitung und (zunächst einmal) eine ganze Hinrunde zu spielen – so werden, bzw. bleiben sie eine verworene Gemeinschaft und dann wollen wir mal sehen. Gute Männer wie Kraft, Kobi und Hubnik fungieren als Mentoren. Dazu einen richtigen Trainer – im Prinzip so ein Typ wie Favre oder Streich – und ich kann mir nicht vorstellen, dass wir sang- und klanglos jedes Spiel verlieren. Selbst wenn es runter- oder nicht direkt raufgeht, geht bin ich guten Mutes, dass wir kurz- bis mittelfristig wieder aufsteigen. Und mit solch einer Truppe hat man die Herzen der Fans auf jeden Fall gewonnen.

Alleine die Transfereinnahmen (ja, ich weiß, es sind keine Unsummen – aber immerhin) und die Gehaltseinsparungen würden uns endlich wieder Spielraum auf dem Transfermarkt bieten und/oder unsere Verbindlichkeiten reduzieren.

Aber vor allem würden wir eines gewinnen:
Eine Perspektive.
Endlich eine echte Perspektive.


Boah Hey
11. April 2012 um 13:21  |  74796

SAF: Süd-Amerikaner-Fraktion (Raffa, Ronny, Ramos)


coconut
11. April 2012 um 13:27  |  74797

@apollinaris // 11. Apr 2012 um 11:15
Kann dir da nur zustimmen.

Ebenso: @Herthaner4ever // 11. Apr 2012 um 12:43

„Mal ein Wort zur OK:

Ich finde, dass die zum Schlechtesten gehört, was es in der Bundesliga gibt. Sicher, die können Stimmung machen. Nur leider passt es meist so gar nicht zum Spielverlauf. „

Wo ist das aus zigtausend Kehlen gebrüllte HA HO HE- Hertha BSC hin?
Diese Dauergesänge der OK sind offenbar eher Selbstzweck.
Man watt war das damals schön.
rd.80.000 fach das HA HO hE zu vernehmen.
Gänsehaut pur……..

@Dan // 11. Apr 2012 um 12:00
Köstlich….. 😆


backstreets29
11. April 2012 um 13:28  |  74798

@ubremer

Hertha steigt ab und der Blog wird von einer Frau übernommen??

Was haben wir Hertha-Fans eigentlich verbrochen? 😀 😀 😀


coconut
11. April 2012 um 13:30  |  74799

Oh man, das mit Hubnik ist ja gar nicht gut…. 🙁


ubremer
ubremer
11. April 2012 um 13:35  |  74800

@backs,

Hertha steigt ab und der Blog wird von einer Frau übernommen??

und sie kommt aus der Stadt, in der Du nun schon länger lebst 😉


Andi
11. April 2012 um 13:37  |  74801

@bluekobalt

hier einfach anmelden

http://de.gravatar.com/

überall, wo du dann kommentare hinterlässt und die darauf basieren, da wird dann dein bild angezeigt .. ganz easy, wie cro sagt …

danke für SAF Aufklärung

ich kann übrigens nicht nachvollziehen, wie sich mache über die unterstüzung im Stadion beschweren können … die Fans sind es schließlich, die ihr Geld ausgeben und erwarten können, dafür auch etwas zurück zu bekommen … ob OK nun „HA HO HE“ oder „wir wolln euch kämpfen sehen“ brüllen … unterstüzung ist da … und gerade WEIL gemeckert wird und das auch lautstark, so zeigt das doch, dass viele mit Herzblut dabei sind und denen der Verein ganz und gar NICHT egal ist …

ich sitze übrigens 31.2 und die Sicht ist sensationell … mal für all die, die keine Lust mehr auf Kurve haben 🙂


raffalic
11. April 2012 um 13:37  |  74802

Verstehe, @ub, getreu dem Motto „Niveau ist keine Handcreme“… 🙂

Was mir noch immer nicht einleuchten will ist die aktuelle Überschrift:

für wen oder was soll diese Trümmertruppe belohnt werden, fürs morgens Aufstehen und Zähneputzen?


Blauer Montag
11. April 2012 um 13:43  |  74803

Danke der Nachfrage @ubremer um 13:14

Meine Form:
Bis auf die Birkenpollenallergie gesundheitlich und beruflich allet schick.

Mein Anstand:
Stetes Bemühen

Mein Pegel:
Koffein überhöht
Nikotin geringfügig
Alkohol NULL

Zu einzelnen Spielern oder Kommentaren hier und heute sage ich nix. Für HERTHA ist weiterhin alles möglich zwischen Platz 15 und Platz 17.


hurdiegerdie
11. April 2012 um 13:44  |  74804

Tja,
zunächst mal bin ich dankbar für die wenigen, die sich trauen Hubnik zu verteidigen (z.B. danke @Sir (ansonsten bin ich aber bei deiner Kritik nicht dabei), danke @mt). Mir hat er leid getan. Pech beim Eigentor, dann überragend verteidigt, und dann dieser dumme Fehler.

Aber was war denn sonst los? Da habe ich mehrere Angriffe, so es denn überhaupt welche gab, von Hertha im 2 (von Hertha) gegen 8 gesehen. Wie soll Raffa denn das alleine machen? Keiner rückt nach, reines Glücksspiel und so endet es dann auch mit einer Chance für Lasogga und einem Glückstor.

Noch schlimmer, obwohl Hertha mit 8 Mann hinten blieb, wurden sie noch von gaaaanz biederen Freiburgern ausgekontert. Da stimmt nichts, weder im Angriff noch im Mittelfeld, und sorry, die machen den Eindruck nicht mal ihre Stollen richtig auswählen zu können. Hübsch leuchtende Schuhe, aber bei wie vielen waren denn ständige Rutschpartien zu sehen?

Ich weiss nicht, wer diesen Kader noch stark genug sehen kann. Ich kann es nicht.

Ok 3 von 6 Punkten gegen Köln (zweites Spiel lange in Überzahl), aber 0 von 6 Punkten gegen Nürnberg, 1 von 6 Punkten gegen Hamburg, 1 von 6 Punkten gegen Augsburg, 1 von 6 Punkten gegen Freiburg, und ich behaupte, es werden auch 1 von 6 Punkten gegen Kaiserslautern. Diese Mannschaft ist nicht bundesligareif. Sie hat keinen Spielplan, weiss keinen Angriff aufzubauen und patzt böse in der Verteidigung. Die Restfrage für mich ist nur noch, ob es Kaiserslautern noch schafft an Hertha vorbeizukommen. Und das sage ich heute nach ruhiger Überlegung.

Und auch, wenn es viele nicht hören wollen und mich zum Besserwisser oder Katastrophenfanatiker machen. Mir egal:

Für diese Mannschaft und diese Konzeptlosigkeit – auch aufgrund ständiger Trainerwechsel – und auch für die Aussendarstellung, die selbst zukünftige Möglichkeiten verstellen wird, ist massgeblich eine Person verantwortlich, und die ist Michael Preetz. Wir können gerne erst beim feststehenden Abstieg über das viele, viele, viele „Pech“, das Preetz hatte, reden.

Ich befürchte jedoch, ich werde selbst bei einem nahezu ausschliessbaren Klassenerhalt so selbstverliebt arrogant sein, meine Meinung dazu nicht mehr zu ändern.


11. April 2012 um 13:45  |  74805

den nächsten Blogeintrag verfasst eine Lady, die zum ersten Mal hier schreiben wird.

Neuigkeiten aus der Geschäftsstelle? 😳


Dan
11. April 2012 um 13:50  |  74806

@ubremer // 11. Apr 2012 um 13:14

Die Lady mit der Du gestern ins Stadion gekommen bist?

„Big Brother“ is watching you. 😉


coconut
11. April 2012 um 13:57  |  74807

Tja @Hurdie
Im Grunde halte ich das Team sehr wohl für Erstliga tauglich. ABER nur wenn es läuft. Das bedeutet wenn kein Störfeuer durch Trainerwechsel etc.pp dazwischen funkt.

Was Preetz angeht, kennst man meine Meinung……
Ich habe leider sogar das Gefühl, würde man sich heute von Preetz trennen, würde die Mannschaft gewissermaßen „aufatmen……
Kann ich nicht sachlich begründen. Das sagt nur mein Bauchgefühl und das hat (leider) viel zu oft Recht.


backstreets29
11. April 2012 um 13:58  |  74808

Jetzt kann man schon mal knobeln, wen man in die Verteidigung stellt.

Lell-Bastians-Niemeyer-Kobi


backstreets29
11. April 2012 um 14:01  |  74809

@ubremer

Ein Tiefschlag jagt den nächsten 😀


f.a.y.
11. April 2012 um 14:01  |  74810

Ist es Fan-Pflicht anzufeuern? Ich finde, dass sollte doch jeder machen wie er/sie möchte, oder nicht? Auswärts singe und rufe ich mit, da stehe ich auch gerne. Aber sobald ich sitze, bin ich irgendwie automatisch mehr im Guckmodus. Gegen ab und an rufen, Ha Ho He oder auch Beifall habe ich nichts einzuwenden. Aber dieses Ultrading mit Dauersupport ist nicht meines.

Und die Gegengrade muss ich mal in Schutz nehmen. Als Kraft zum Freistoß nach vorne ist, sind alle aufgestanden! Auch die geriatrischen Meckerköppe. 🙂

Ich denke nach 2009/10 und jetzt wieder muss der Funke vom Rasen auf die Zuschauer überspringen. Aber je hilfloser das Gegurke, desto stiller auch das Stadion. Im Gegensatz zu zB Freiburg, hat Hertha ja nun auch eher selten ein Spiel gedreht. Stattdessen wird nach dem 0:2 20 Minuten vor Schluss (!!!) die Resignation sichtbar.


ubremer
ubremer
11. April 2012 um 14:06  |  74811

@wilson,

Neuigkeiten aus der Geschäftsstelle?

gaaanz kalt.

@Dan,

stimmt, jene Lady, die gestern im Stadion war. Und sie hat, im Gegensatz zu den meisten von uns, richtig heftig Leistungssport betrieben (dazu später am Nachmittag mehr).


11. April 2012 um 14:13  |  74812

@hurdi: vielleicht hast du ja recht: ich schaue mir aber die Spielweise und das Personal von Köln an und sehe keinen Unterschied. -Insofern: Köln heisst die Hoffnung..und „danach“ dann einen Manager, der standhaft ist und etwas mehr Fortune und Weitblick.


Nostradamus
11. April 2012 um 14:13  |  74813

Kann mir eigentlich jemand verraten, warum man als Nachfolger für Favre seinerzeit nicht den Slomka verpflichtet hat? Weiß nicht, wie ich gerade darauf komme… aber wäre vielleicht alles anders gelaufen


Dan
11. April 2012 um 14:22  |  74814

@Andi // 11. Apr 2012 um 13:37

Ich glaube ganz sicher, dass die meckernden Menschen Fans von unserem Verein sind.

Und ich habe auch volles Verständnis, wenn sich die Leute aufregen, aber doch bitte mit fußballerischer Übersicht. Die sitzen doch schon Oberring und da sieht man bestens die Abläufe, Stellungsspiel usw. und man kann doch z.B. sich nicht über einen Raffa aufregen, dass er es alleine versucht, wenn keine „Sau“ mitläuft.

Genau andersherum gab es eine „tolle“ Szene mit ÄBH und Lell. Da wird der Ball erobert Lell spielt auf ÄBH und dann ÄBH Kopf runter und ab nach vorne, nebenher läuft Lell 50 Meter und immer anspielbar mit. ÄBH rein in drei „Weiß-Hemden“ und Lell dreht gefrustet ab und nach „hinten fallen“. Und das Volk regt sich auf warum Lell abdreht. „Jeder“ kann aber sehen, dass bei einem Ballverlust ÄBH und keiner Absicherung nach hinten, zwei Freiburger sofort in die Vorwärtsbewegung gehen und ein Überzahlspiel auf der recheten Herthaseite aufziehen können.

Hinter mir nur die nicht jugendfreien Beschimpfungen.

Sorry, da kann einer Fan sein wie er will.

Meine Tante, eine eher ruhige Person, hat es mal einer anderen keifenden „Dame“, die sich mit „Fußball ist doch Emotion“ rausredete nach 60 Minuten Dauerbeschimpfung, wie folgt gesagt: „Gegen Emotion positiv oder negativ hat keiner was, aber doch mit Sinn und Verstand.“

Kapiert hat die „Dame“ es nicht, aber immerhin sitzt sie nun immer vier Reihen weiter hinten. 😉


teddieber
11. April 2012 um 14:28  |  74815

Was haben wir gestern gesehen? Das war Hertha 2012 vor den letzten drei Spielen.
Hubnik ist für mich eine arme Sau, denn er hat sich immer den Arsch aufgerissen und seine Knochen solange hingehalten das es nun zu dieser „finalen“ Verletzung gekommen ist.
Er musste seit beginn der Saison für zwei wenn nicht sogar für drei Mann spielen. Erst aufpassen das Mija nicht noch mehr Fehler fabriziert. dDnn war er auch mal auf der Position zusehen, die nun wirklich nicht zu seinem Spiel gehören! Mit den Eigentoren hat er einfach Pech!
Ich wiederhole mich gerne nochmal, solange es rechnerisch möglich ist, muss man dafür kämpfen.
Zu der Leistung der Mannschaft,kam dann auch noch der Schiri Galgenmann. Für mich war die Aktion gg Lasso ein Elfer und noch Rot dazu. Der Freiburger hat geguckt wo Lasso läuft und dann ging der Ellenbogen nach oben! Damit will ich aber nichts schön reden.
Jetzt auch noch an einen 20 jährigen seinen Frust auszulassen halte ich für dämlich. Der Junge ackert wie verrückt und macht mehr für das Spiel als ein kolumbianischer Nationalspieler in 90 Minuten!
Ironie an:
Da Raffa mM auch nur Augen für diesen Kolumbianer hat, kann dieser logischerweise auch nicht gut aussehen.
Ironie aus.
Ich hoffe das Kobi beim nächsten Spiel wieder im Mittelfeld spielt und Lasso solange durchhält wie er kann.
Wie auch immer, es sind nur 2 Punkte zu Köln und die werden mindestens noch aufgeholt bzw eingeholt.

Ha Ho He


L.Horr
11. April 2012 um 14:29  |  74816

… ich sehe die berliner Hertha-Fans nicht als untauglich an .

Mit dem Schalke-Heimspiel im fast Meisterschaftsjahr hat Hertha seither , saisonübergreifend 32 Erstliga-Heimspiele gespielt und dabei nur 4 mal gewonnen.

Vor diesem Hintergrund darf man den durchgehenden Zuschauerschnitt von über 50.000 getrost als treuherzig , kontinuierlich und verbindlich bezeichnen.

Wer hingegen den „bedingungslosen Fan“ anmahnt , Hertha´s Merchandising-Produktpalette zuhause vorzeigen kann oder Hertha noch vor der eigenen Ehefrau einreiht , der interessiert mich eher am Rande.

Will sagen , an den Fans im Stadion , den missionierenden Supportern und jenen an den Tasten liegt Herthas Abgesang wohl nicht !


Dan
11. April 2012 um 14:30  |  74817

@Nostradamus // 11. Apr 2012 um 14:13

Gegenfrage: „Wollte er? Hast Du Informationen, dass Hertha nicht angefragt hat?“

Ich denke, es ist müssig drüber zu rätseln. 😉


11. April 2012 um 14:32  |  74818

Mann, das tut immer noch so weh, verdammt.

Aber auch eben im Blog beschrieben….
Nun schauen wir alle so sehnsüchtig auf Platz 16….Tja und dann?
Am Millerntor oder bei Fortuna?
Da denk ich an Uwe Kliemann 79…..
So sehen unsere Endspiele bis heute aus…..

So ziehe von dannen Göttin der Hoffnung und gebe uns das Schicksal….

Mir fällt auch nichts mehr ein, leider…. ;(


teddieber
11. April 2012 um 14:34  |  74819

Sorry für meine Fehler aber drei Stunden Schlaf sind doch zu wenig! 😉


Etebaer
11. April 2012 um 14:35  |  74820

@Nostradamus

Fanaufstand wegen Schalke-Beschäftigung und seiner Vergangenheit:
http://www.berliner-zeitung.de/archiv/wie-sich-schalkes-trainer-in-berlin-viele-feinde-machte-falsches-spiel-des-netten-herrn-slomka,10810590,10363704.html

Das kam in den Foren, als der Name von mal genannt wurde, unter anderem von mir auch.
Unter den Umständen wäre er wohl gescheitert, wenn man ihn trotzdem geholt hätte.
Und am damaligen Team hätte es genau so wenig geändert.


Etebaer
11. April 2012 um 14:36  |  74821

PS: Ich hab auch Slomka mal vorgeschlagen – damit wir uns richtig verstehn.


Dan
11. April 2012 um 14:37  |  74822

@L.Horr // 11. Apr 2012 um 14:29

Hmmm

Wo muß ich mich als Dauerkartenbesitzer
+
Cottbus Minus 15 Grad Überlebender
+
Merchandising-Produktpalette zuhause

aber
Ehefrau vor Hertha BSC

bei Dir einreihen?


Bluekobalt
11. April 2012 um 14:37  |  74823

Slomka ist in Hangover mit 6 Niederlagen gestartet!!

Was meinste, ob er das hier überlebt hätte?


mirko030
11. April 2012 um 14:43  |  74824

Das es in der Offensive nicht klappt ist auch ein Problem, dass keine Unterstützung von der zweiten Reihe kommt. Ich glaube gestern hat Hertha nicht einmal den zweiten Ball bekommen, um nochmals aufs Tor zu schießen. Es war teilweise so anzusehen, dass 3 Spieler zum 16er gelaufen sind und der Rest ist an der Mittellinie stehen geblieben. Warum? Ist das der Auftrag vom Trainerteam? Wenn wir die nächsten Spiele auch so angehen, dann wird das mit dem Tore schießen nichts. Und warum stehen die Spieler eigentlich alle so tief? Da kann es doch kein Wunder sein, das früher oder später ein Tor fällt.

Also meine Meinung für das nächste Spiel ist, wenn Hertha da auch so tief steht und versucht sich zu Barrikadieren, dann bekommt Hertha noch ordentlich was auf die Mütze und die Leverkusener schießen sich den ganzen Frust von der Seele.


mirko030
11. April 2012 um 14:49  |  74825

@Bluekobalt:

Ich glaube nicht das er es überlebt hätte. Leider muss man da sagen. Für mich ist Slomka ein guter Trainer, welcher irgendwann auch wieder einen größeren Verein als Hannover erfolgreich trainieren wird.


L.Horr
11. April 2012 um 14:56  |  74826

… @Dan , ich kann Dich nicht einreihen , es sei denn Du würdest Deinen Fan-Status als Maßstab nehmen um anderen erklären zu wollen wann und wo der „bedingungslos ,wahre Fan“ anfängt und wer nur die füllmassetauglichen Eventis sind .
😉


hurdiegerdie
11. April 2012 um 14:57  |  74827

@Apo,

sehe ich mir das Personal an (und auch die verfügbaren Mittel) müssten wir besser als Augsburg, Freiburg und Kaiserslautern sein, und auf Augenhöhe mit Nürnberg (eventuell gar Mainz) sein (Köln sehe ich vom Personal her! besser). Jetzt kommen noch schwache Hamburger dazu und das Chaos in Köln. In dieser Saison hätten wir trotz oder gerade mit dem Personal zwar unten stehen müssen aber doch mit ein paar Punkten über dem Strich.

Aber das Spieler-Personal ist nicht die Mannschaft und ich sagte bewusst: „Diese Mannschaft“ ist nicht BL-reif.

Ehrlich mal, wie willst du mir erklären, dass uns Freiburg allein in der Rückrunde bisher 15 Punkte abgenommen hat, oder Augsburg 8? Einer meiner besten Freunde ist Augsburger. Der wollte nicht mehr als dass sich Augsburg nicht völlig in der BL blamiert (also so Tasmania mässig, übertrieben gesagt).

Personal für einen 15. Platz ist da, nur ist dieses schlecht zusammen-, auf- und eingestellt.


Oliver B.
11. April 2012 um 15:00  |  74828

hallo allerseits,

immernoch tief betrübt!

warum haben wir mit der gleichen aufstellung gespielt, wie gegen BMG?
was hat sich das trainerteam dabei gedacht?

irgendjemand hat es hier schon erwähnt,
6-7 spieler stehen in der eigenen hälfte bei 2 freiburgern, vorne wühlen sich 3 von uns gegen den rest der freiburger durch, ist das ein system?

hab gestern überhaupt nichts mehr verstanden…


Dan
11. April 2012 um 15:07  |  74829

@L.Horr // 11. Apr 2012 um 14:56

Also füllmassetauglich bin ich auch. 😉


Blauer Montag
11. April 2012 um 15:09  |  74830

Die „Entscheidungsschlacht“ um den Klassenerhalt ist für mich noch nicht zu Ende. Es folgen noch weitere vier, ggf. sechs Spiele. Erst dann werde ich mich zur Erstligatauglichkeit des Kaders, des Trainerteams oder des Managements äußern.

An der Unterstützung der Fans liegt es in meinen Augen jedenfalls nicht, dass die Mannschaft derzeit nur Platz 17 der Tabelle steht, genauso wenig wie an einer „Privatfehde“ zwischen Babbel und Preetz.


f.a.y.
11. April 2012 um 15:14  |  74831

In Köln sind laut Spox Neururer oder Stani im Gespräch. An der Front sieht’s für uns also weiter gut aus. Wären nicht die eigenen Spiele, könnte man fast entspannt sein…


Treat
11. April 2012 um 15:45  |  74832

@Dan
Keifende, ahnungslose Männer in Block 3.2? Redest du etwa von mir? 😉

Blauweiße Grüße
Treat


Herthaner4ever
11. April 2012 um 15:48  |  74833

Mal von außen betrachtet eine Analyse.

Ich meine, grundsätzlich ist der Kader bundesligatauglich, einige starke Spiele in der Hinrunde haben das gezeigt, u.a. der Sieg in Dortmund. Die 20 Punkte waren zeitig eingefahren. Dann begann, bereits in der Hinrunde und unter Babbel die Krise.

Und an der ist meines Erachtens zu 80% Preetz schuld. Warum um Himmels Willen quäkt der schon im August was von einer Vertragsverlängerung für Babbel rum. Dieser hatte sich durch den Aufstieg gerade um ein Jahr verlängert. Es war völlig ohne Not. Und, mal ehrlich, das hat Preetz wohl noch nicht verstanden – bei wertvollen Spielern ist es gut und sinnvoll, die mit langen Veträgen auszustatten. Entweder, um sie lange zu halten, oder um wenigstens Transfererlöse zu erzielen. Für Trainer gilt das nicht. Wer zahlt ausser Hertha schon Ablösesummen für Trainer ? Aber entlassen werden Trainer öfter mal. Da es arbeitsrechtlich nicht möglich ist geschieht das mit Abfindungen. Lange Vertragszeit heißt dann auch hohe Abfindung Oder man zahlt lange das Gehalt weiter, ohne Gegenleistung.

Also, es gab im August KEINEN Grund, vorzeitig mit Babbel zu verlängern. Hätte man sich das erst mal in Ruhe angeschaut. Es ist ja nicht zwingend sicher, dass Babbel nicht auch mit 5 Niederlagen in die Rückrunde gestartet wäre. Und dann hätte man eine Abfindung zahlen müssen für einen Trainer, der noch Vertrag bis 2013, 2014 hätte ? Na Super.

Nichts desto Trotz glaube ich aber nicht, dass unter Babbel die Rückrunde so gelaufen wäre. Ohne diese ganze Traineraffäre hätte es womöglich auch in der Hinrunde nicht diesen deutlichen Einbruch gegeben und mann wäre mit mehr als 20 Pkt. in die RR gegangen.

Egal, wer wann wem gesagt hat, dass er nicht verlängert. Egal, wann wer das entschieden hat und egal wann wer wen warum wo wie belogen hat. Wenn ich den Vertrag verlängern will, kann ich das auch intern klären. Es gab keine Not, den Medien zu erklären, dass man mit Babbel verlängern will. Hätte Preetz das nicht öffentlich geäußert – niemand hätte zu dem Zeitpunkt danach gefragt.

Zudem kann ich nur ein Angebot machen, wenn ich mir bewusst bin, dass ein Angebot auch abgelehnt werden kann. Preetz ist nicht Don Vito Corleone und macht eben keine Angebote, die er nicht ablehnen kann. Dann muss ich aber einen Plan B haben, was mache ich, wenn Babbel ablehnt ? Wenn außer Preetz und Babbel keiner von den Angebot weiß, muss er es auch niemandem erklären, wenn er abgelehnt hat. Man kann in aller Ruhe, unbehelligt von den Meien einen neuen Trainer suchen.

So ist nur unnätig Unruhe in die Mannschaft gekommen. Eine Mannschaft, die offenbar nur unter Babbel funktioniert.

Hätte Preetz anders gehandelt, ich wette wir wären jetzt in sichererem Fahrwasser, mit Babbel. Wir wüssten vielleicht noch nicht, ob Babbel bleibt oder nicht. Vielleicht wäre er dann auch geblieben. Vielleicht hat er sich auch bedrängt gefühlt und deswegen abgesagt.

Aber man kann sich auch selber versenken. Deshalb muss Preetz gehen.


Dan
11. April 2012 um 15:56  |  74834

@Treat // 11. Apr 2012 um 15:45

Nö, Dir hat es ja gestern ebenfalls die Sprache verschlagen. Wobei meine Tante mir erst auf dem Heimweg von Deinem „Gespräch“ mit Deinem Vater berichtete. 😉

Ich meine das Volk hinter uns.


Interimstrainer
11. April 2012 um 16:02  |  74835

100% Zustimmung @Herthaner4ever


1234567
11. April 2012 um 16:04  |  74836

Preetz zum Abstieg 2012 von BL1 zu BL2: Jeder der mich kennt, weiss dass ich nicht einfach so aufgebe.
Preetz zum Abstieg 2013 von BL2 zu BL3: Mit so etwas befasse ich mich nicht, ich bin ein Optimist.
Preetz zum Abstieg 2014 von B3 ins Niemandsland: Ich lebe voll und ganz fuer Hertha.


Bolly
11. April 2012 um 16:08  |  74837

Also ich sehe das völlig anders @Herthaner4ever
Alle hier wissen doch warum er zurück musste & nicht verlängert hat.
Sonst müssten wir ja noch weiter gehen & sagen, unter Röber würden wir CL spielen! Das ist doch alles Quatsch-die Mannschaft hat sich da selbst reingezogen & obwohl ich oft genug auch hier Babbel Fan war, hat der Extrainer von Hertha sich egal aus welchen Gründen aus meiner Sicht ganz schändlich verhalten-Ich denke das er bei jeden anderen Verein auch geflogen wäre!

Ich war so sauer vor Monaten als Basler schrieb, es wird nicht reichen & das trotz der 20 Punkte er zur Halbserie das wiederholte.Ärgerlich wenn solche Ex Spieler Recht behalten,aber ich gebe die Hoffnung nicht auf & bete das die 6 oder sogar 7 Punkte reichen, zumindestens für die Relegation!


Dan
11. April 2012 um 16:10  |  74838

@Herthaner4ever // 11. Apr 2012 um 15:48

Mal von aussen betrachtet, hat nicht Herr Preetz mit der Trainerverlängerung angefangen, sondern Thomas Strunz am 16.10.2011 im Doppelpass.

In dem er Preetz unterstellte, dass er nicht mit Babbel verlängern will, weil bisher noch kein Angebot an Babbel erging. (Woher wusste Herr Strunz wohl von dieser Info?)
Herr Preetz hat in dieser Sendung darauf hingewiesen, dass Hertha BSC daran interessiert ist mit ihm zu verlängern, aber noch genug Zeit ist und man sich schon einigen wird.

Danach wurde das Thema medial aufgearbeitete, Hertha BSC punkte weiter und Preetz und Babbel medial immer wieder mit der selben Frage unter Druck gesetzt.


Bruke
11. April 2012 um 16:12  |  74839

Herthaner4eve…………….du sprich`st mir aus der Seele.


Bolly
11. April 2012 um 16:14  |  74840

Danke @Dan,

war gerade dabei die Sendung raussuchen,weil ich das Datum nicht mehr wusste 😉 Übrigens der Strunz, der mit fast allen Bayern Trainer Probleme hatte & dann Jahre danach auf Otto raufhaut, wie kein anderer… Was erlauben Strunz


kraule
11. April 2012 um 16:23  |  74841

@ubremer,
wie ernst genommen kann sich die Lady jetzt noch fühlen? Meine Lady war empört über deine Ankündigung. Die meisten (echten) Frauen können mit diesem „Mannerton“ besser umgehen als so mach andere/r. 🙂


Bluekobalt
11. April 2012 um 16:24  |  74842

Bolly keiner weiß warum Babbel nicht mehr wollte. Die was wir glauben sollen, ist mit Sicherheit eine Lüge.


AKI
11. April 2012 um 16:24  |  74843

Witzig wie hier im Forum einem Babbel hinterhergeweint wird, nachdem doch staendig sein Rauswurf gefordert wurde.

Zu Slomka: Der wurde doch in den einschlaegigen Foren vehement abgelehnt. Da ehemaliger Schalker, schon mal gescheitert, Mittelmass, verschlagener Charakter usw… War doch wie nach dem Skibberauswurf. Da wurden auch saemtliche gehandelten Vorschlaege als hauptstadtunwuerdig abgelehnt. Der dem durchschnittlichen Herthaforen-Fan genehmer Trainer muss erst noch gebacken werden.
Aber zur Zeit ist man ja auch mal zur Abwechslung mit „Managerabsaegen“ beschaeftigt… Trainerabschiessen steht erst wieder naechste Saison auf dem Lehrplan!


Bluekobalt
11. April 2012 um 16:24  |  74844

Das was wir glauben sollen, ist mit Sicherheit eine Lüge.


Dan
11. April 2012 um 16:27  |  74845

@Bolly

Mir ging es nicht um Strunz, der wurde von jemanden in die Spur geschickt. Meine Meinung. Wer sich aber noch an die Sendung erinnert, wie permanent und unverschähmt Strunz Preetz immer wieder mit der selben Frage (viermal?) unter Druck setzte und erst ein Rundenmitglied Strunz „ermahnte“, weiß warum das Thema beginnend in München so hochkochte.


kraule
11. April 2012 um 16:28  |  74846

@dan,
Du meinst damit aber nicht, dass Strunz den Niedergang zu verantworten hat?


Dan
11. April 2012 um 16:35  |  74847

@kraule

Nö. Mich störte nur der zeitliche Ablauf und Argumentationsgrundlage von Herthaner4ever 15:48.


Sir Henry
11. April 2012 um 16:38  |  74848

@AKI

Managerabsägen ist gut. Einige haben beim Namen Preetz ja schon Schaum vorm Mund (@hurdie, damit bist Du ausdrücklich nicht gemeint).

Sollte Preetz Mitte/Ende Mai den Hut nehmen müssen, frage ich mich, wer sich dann um die Organisation der Mannnschaft für die nächste Saison kümmern soll?

@hurdie

Ich zähle Dich nicht zu den Katastrophenfanatikern. Es gibt einen Unterschied zwischen billiger Häme und stumpfem „Außer-Nello-könnt-ihr-alle-gehen“-Geschrei und substantieller Kritik. Ich teile Deine Meinung zu Preetz nicht, aber ich nehme sie zur Kenntnis, denn sie wirkt auf mich fundiert.

Was hingegen soll ich mit einer Aussage anfangen wie: „Wenn ich Preetz‘ Fresse sehe kriege ich das Kotzen!“? Das schrob irgendjemand hier letztens.

Preetz ist derzeit das leichte Opfer. Sitzt er still auf der Bank, ist er kalt und unbeteiligt. Leidet er wie ein Hund, ist er zu emotional und weichherzig. Sagt er öffentlich nichts, dann fehlt die harte Hand, die auch mal ordnend eingreift. Äußert er sich in der Presse, dann mischt er sich ständig ein und sagt außerdem noch das Falsche. Kauft er Spieler, sind es garantiert die Falschen, die nichts bringen und schon woanders gescheitert sind oder doch zumindest mal bei Schalke gespielt haben. Kauft er keine, dann hat er nicht gesehen, dass wir unbedingt noch Verstärkung gebraucht hätten. Hält er am Trainer fest, dann ist es falsch verstandene Nibelungentreue, er scheut die Konfrontation. Entlässt er den Trainer, dann handelt es sich um Aktionismus, und der neue Trainer war auch schon mal bei Schalke.


kraule
11. April 2012 um 16:50  |  74849

Planung für die nächste Saison? Das wird dann „jeder“ Manager machen können. Nur wenn wir nicht absteigen wird es etwas schwieriger. Bei Abstieg hat bis jetzt noch keiner einen gültigen(!) Plan. Also kann das auch der neue, ehrenamtliche Mitarbeiter dann machen.
Die Lizenz für die 2. Liga wird es so nicht geben.


Blauer Montag
11. April 2012 um 17:12  |  74852

Äh ja gut,
dann räusper ich mich doch noch mal zu den letzten Kommentaren.

Ich persönlich finde die Aussagen von @Sir Henry über den aktuellen GF Spocht und Gumminikaschon angemessen. Zur Erstligatauglichkeit jener Mannschaft, die er mit Babbel zusammen gestellt hat, will ich mich mitten im Abstiegskampf nicht äußern. Ich glaube auch nicht, dass uns der Abstiegskampf erspart gebleiben wäre, wenn Babbel auf seine privaten Mätzchen hier in Berlin verzichtet und die Saison mit der Mannschaft zu Ende gespielt hätte. Nur das Einvernehmen zwischen Babbel und HERTHA hat bis jetzt verhindert, dass der Name der werdenden Mutter öffentlich bekannt wurde. Ich würde das als „Stillschweigen“ zur Wahrung von Persönlichkeitsrechten, aber niemals als „Lüge“ bezeichnen.


hurdiegerdie
11. April 2012 um 17:12  |  74853

@Sir,

ich habe die Beiträge gestern auch gelesen. Ich war nur froh, dass ich Besuch hatte, ich nichts schreiben konnte, und habe mir heute mal wieder fest vorgenommen, nicht direkt nach dem Spiel zu schreiben (Halte ich eh nicht durch).

Ich denke, bei einigen ist nur der emotionale Frust etwas hochgeschlagen. Ich kann das verstehen.


HalloBerlin
11. April 2012 um 17:14  |  74854

Das Problem von Hertha selbst und all den Foren ueber Hertha ist das Gleiche: Ein Kluengel, der gerne palavert. Insbesondere neue Loesungen! Was passiert? Nichts! Im Mai wird das Praesidium so bleiben wie es ist (warscheinlich auch mangels Alternativen) damit sich alle hier weiter beklagen koennen, sich ‚heimliche‘ Botschaften ueber ihre Faehigkeiten und vergangene Fachkunde zuschieben koennen um ja keine Bloesse zu zeigen. Die Realitaet ist. Hertha ist ein Verein, der ausser Tradition nicht mehr viel zu bieten hat. Warum ich zu Hertha gehe hat leider weniger etwas mit ihrer Leistungen zu tun, als mit dem tollen Stadium, den tollen Fans und den Gegnern. Ich wuenschte, Hertha waere eine top Mannschaft aber das wird leider nur passieren wenn die ‚Insider‘ abtreten und Platz fuer richtige Visionaere machen.


Bluekobalt
11. April 2012 um 17:29  |  74862

Ich glaube, wir benötigen jetzt auch keine Preetz Debatte mehr!
Zu dem Thema ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem. Das abschneiden in dieser Saison wird entscheiden. Wobei ich es so sehe wie Kraule, der Kahn säuft langsam aber sicher ab, nur die Kapelle spielt noch. Ehrlich: Wenn es für ein schnelles Ende reichen würde, wäre ich glaube ich nur kurz traurig, denn gelitten habe ich/wir nun wirklich lange genug. Hertha ist/war wirklich nie eine Erfolgsgeschichte, eher etwas für das Kuriositätenkabinett. Für unbeteiligigte immer irgendwie lustig, für uns/mich fast nur traurig.
Deswegen wird uns Micha der Letzte sein, der das Licht ausmacht. Das ist bitter genug, dafür bedarf es keiner Häme mehr…


Sir Henry
11. April 2012 um 17:31  |  74863

@hurdie

Wenn ich mir da die Beiträge einiger geschätzter Mitschreiber durchlese, komme ich zu dem Schluß, dass sich mancher in einer schweren Daueremotionskrise befinden muss.


Bluekobalt
11. April 2012 um 17:35  |  74865

Das Bittere daran ist doch, dass wir oft ganz nahe am Glück gewesen waren, manchmal fehlte ein Tor zum erreichen der CL (nullnull gegen Hangover), manchmal haben wir das Tor einfach nicht anerkannt bekommen( nullnull gegen schlacke)

Ein einziges Tor stand zwischen Erfolgsgeschichte und Lachnummer, dass ist doch irgendwie schon wieder komisch, oder?


Jolly
11. April 2012 um 18:48  |  74885

Wir haben wieder mal viel zu lange gepennt und nicht gekämpft. Aber eine Frage stellt sich mir immer wieder:
Warum verarscht uns der Gagelmann ein jedes Mal auf ´s Neue? Dieser Schiri darf Hertha einfach nicht mehr pfeifen! HdSaBT!


Ydra
11. April 2012 um 19:30  |  74897

Sir Henry // 11. Apr 2012 um 16:38
Sollte Preetz Mitte/Ende Mai den Hut nehmen müssen, frage ich mich, wer sich dann um die Organisation der Mannnschaft für die nächste Saison kümmern soll?

MP sagt selbst, dass die Trainersuche bis nach der Saison warten kann, da die Pause 3 1/2 Monate ist. Da sollten 2 1/2 Monate für einen neuen Manager reichen. Schließlich wird WG für seine beeindruckende Wiederwahl doch wohl einen Plan B haben…


rockfred
12. April 2012 um 14:20  |  75073

Thomas Kraft: Konnte bei den Gegentoren nichts machen, aber konnte sich auch sonst kaum beweisen. Note 3,5

Christian Lell: War solide, eine gute Flanke und schien gut eingestellt. Note 3

Roman Hubnik: Eigentor, Zwei mal nicht ordentlich raufgegangen. Unglücklich agiert trotz Tor Note 6

Felix Bastians: Ich würde gern mal sehen wie er Ecken schießt. Solides Spiel Note 3

Levan Kobiashvili Auch wie Bastians und Lell eine solide Partie. Note 3

Peter Niemeyer: Hat es schwerer als die Abwehrreihe, von ihm erwartet man auch deutliche Impuls nach vorn. Dort war er diesmal nicht effektiv. Note 4

Andreas Ottl: Wie Niemeyer nur noch unauffälliger. Wie immer eigentlich. Ich hätte Ottl zur Pause gegen Lassoga getauscht und mit zwei Stürmern und Raute gespielt. Note 4,5

Nikita Rukavytsya: Wurde nicht eingesetzt, war aber nicht richtig im Spiel. Alle Aktionen gingen in Halbzeit 1 über Ben-Hatira, egal auf welcher Seite. Note 5

Raffael: In der zweiten Hälfte besser, auch mal mit dem Kopf durch die Wand. Probiert zu viel klein klein mit Ramos oder hält den Ball zu lang. Trotzdem Note 3

Änis Ben-Hatira: Starke erste Hälfte. An jedem Angriff beteiligt hat er die Außenverteidiger der Freiburger ordentlich aufgemischt. Für die erse Hälfte eine 2. In der zweiten ein ganz anderer Ben-Hatira. Bemüht aber unglücklich. Gesamt nur eine 4.

Adrian Ramos: Totalausfall, nach dem Mainz-Spiel dachte ich sein Knoten ist geplatzt. Aber Fehlanzeige. Note 6

Pierre-Michel Lasogga: Verstehe nicht warum er nicht von Anfang an spielt. Ist klar aktiver als Ramos und strahlt auch mehr Torgefahr aus. Aber unglücklich vor dem Tor. Note 4

Patrick Ebert: Mit Ebert kam noch mal Schwung in die Partie. Das lag aber nicht zwingend an ihm. Seine Flanken und Standards werden nicht besser. Ich verstehe nicht warum er Ecken und Freistöße schießt, im Training müssen die der Wahnsinn sein sonst dürfte er sicher nicht mehr in die nähe eines ruhenden Balls.

Tunay Torun: Ersetzte leider nur den schwachen Ben-Hatira ausreichend. Hätte mehr Schwung mitbringen können-.

Anzeige