Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Das Transferfenster ist geschlossen. Für alle Herthaner, bis auf einen 😉 . Und Hertha hat diverse Stellschrauben, die im Sommer gezogen wurden, nochmal ordentlich nachjustiert. Was ist passiert:

Nikita Rukavytsya (25)  wurde an den FSV Mainz verkauft. Die Ablöse ist höher als bisher kolportiert. Er hat diverse Stärken, aber auch diverse Schwächen, vor allem taktischer Art.

Peter Pekarik (25) ist ablösefrei vom VfL Wolfsburg gekommen. Der slowakische Nationalspieler gilt als robust und belastbar. Ein wichtiger Aspekt, den bei Hertha nicht alle Spieler erfüllen (aus unterschiedlichen Gründen und ohne Wertung seien hier Janker, Morales, Ruka genannt). Hertha sucht nicht nru eine Achse von hinten nach vorn. Sondern auch Stabilität in der Defensive.  Die bisher erkennbar nicht gefunden worden ist. Thomas Kraft soll da helfen, Kluge. Franz. Und nun auch Pekarik.

Marcel Ndjeng  ist ein Gewinner dieser Personalie. Er wird vom ‚Aushilfskellner‘ rechts hinten auf seine Stammposition im rechten Mittelfeld zurückkehren.

Fanol Perdedaj  wird Hertha mutmaßlich verlassen. In ein Land, dessen Transferfrist erst am Montag, 23.59 Uhr endet.

Adrian Ramos bleibt. Nun in jedem Fall  bis zum Winter.  Ich wäre nicht überrascht, wenn Ramos demnächst ein Interview gibt, in dem er seine flammende Zuneigung zu Berlin im Allgemeinen und Hertha im Besonderen bekundet. Was meint Ihr:  Ist diese Entscheidung riskant oder kann sich Ramos mit Toren in die Herzen der Fans zurückspielen?

Wie hat Manager Michael Preetz gearbeitet?

Einen Schritt zurückgetreten: Wie seht Ihr den Kader, den Manager Michael Preetz und Trainer Jos Luhukay zusammengestellt haben.

Hertha im Überblick:

Zugänge: Allagui, Beichler, Kachunga, Kluge, Knoll, Ndjeng, Pekarik, Radjabali-Fardi, Sahar, Sprint, Wagner

Abgänge: Aerts (Ziel unbekannt), Ebert (Real Valladolid), Lell (UD Levante), Mijatovic (FC Ingolstadt), Neumann (Osnabrück), Ottl (FC Augsburg), Raffael (Dynamo Kiew), Rukavytsya (FSV Mainz), Torun (VfB Stuttgart)

Ausleihen: Djuricin (Regensburg), Perdedaj (mutmasslich)

Dahinter steht die Frage: 31 Saisonpartien sind noch zu spielen – ist dieser Kader stark genug für den Bundesliga-Aufstieg?

Ansonsten lege ich Euch die Sonntagsausgabe der Morgenpost ans Herz: Mit einem großen Fan-Gipfel von Hertha- und Union-Anhängern, inklusive  Frauen-Power – hier.  Mein Lesetip. Und die wahren Zahlen plus exklusiver Hintergründe zu Herthas Transferperiode – hier 😉

P.S. Im übrigen freue ich mich auf Montag. 20.15 Uhr, Alte Försterei. Derby-Time. Und darf dabei sein:

Den Verkauf von Rukavytsya finde ich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Das Bleiben von Adrian Ramos finde ich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die Verpflichtung von Rechtsverteidiger Peter Pekarik finde ich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die Kaderzusammenstellung von Manager Michael Preetz finde ich

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Der Hertha-Kader ist . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

209
Kommentare

cameo
1. September 2012 um 17:39  |  109482

Ladies first


flötentoni
1. September 2012 um 17:42  |  109483

silba!


Ursula
1. September 2012 um 17:45  |  109484

Bonze!


Dogbert
1. September 2012 um 17:47  |  109485

Nun gut, wenn Gold niemand möchte, nehme ich das mal.


trikottauscher
1. September 2012 um 17:51  |  109486

@all
…babbel bewoirbt sich gerade stark für die erste saison-trainerentlassung der bundesliga… 🙂


Drokz
1. September 2012 um 17:52  |  109487

nja.. hier in der mainzer presse stand, dass Mainz 05 auch gerne Ramos gehabt hätte und das nur gescheitert ist, weil der Preetz keinen Ersatz für eben jenen auftreiben konnte.. da frag ich mich doch.. war das wirklich so gut?

ansonsten seh ich uns noch nicht als aufstiegsfähigen Kader, auch wenns natürlich noch bissle früh ist in der Saison. wenngleich mit Kraft und Pekarik jetzt hoffentlich die Stabilität in der Defensive erreicht wird, die nötig ist.


Schirokoko
1. September 2012 um 17:59  |  109488

Es gibt einen Verein im Osten
Ich könnt Kotzen
Blau und weiß ist unsere farbe
Vom letzten Spiel blieb nur eine Narbe
Jetzt machen wir sie nieder
Jetzt rupfen wir ihnen ihr geflieder.
Am Montag hör ich es rufen
Hertha lässt Union ausbluten
Es gibt nur ein Verein in dieser Stadt
Union ihr seid schachmatt
Was zählt ist der BSC
Wir singen Ole Ole


coconut
1. September 2012 um 18:00  |  109489

Stand Heute: nur mit viel Glück aufstiegsfähig.

Was weniger an der Qualität, als vielmehr an der Einstellung liegt. Ändert die sich nicht deutlich, wird das nichts.
Bekommt das Team den richtigen Drive, dann kann es mit dem Aufstieg klappen.
Allerdings sehe ich diesen Kader als nicht 1.Liga tauglich an. Das ist dann eben die Folge des 2. Abstiegs. Noch weniger Geld, noch weniger Qualität im Kader.
So lösen wir wohl Bochum als „Fahrstuhlmannschaft“ ab. Wo die sportlich jetzt stehen. na ja.
Danke an unsere Führung, ganz großes Kino……


plumpe 71
1. September 2012 um 18:02  |  109490

Den Verkauf von Ruka finde ich richtig, den Verbleib von Ramos seh ich skeptisch.

Pekarik ist ein solider Transfer und ermöglicht dass Ndjeng eine Position nach vorne rutscht, dennoch bleibe ich bei meiner Einschätzung, dass unsere IV nicht optimal besetzt ist. Man kann sich Hubnik und Franz bis zum Winter noch ansehen und dann ggf. überlegen ob man in der IV ergänzen sollte.

Ansonsten finde ich die Kaderzusammenstellung zumindest ordentlich und damit müßte man auch um den Aufstieg mitspielen können.


Exil-Schorfheider
1. September 2012 um 18:05  |  109491

Im Gebiet des ehemaligen Arbeiter- und Bauern-Staates muss es natürlich Arbeitskarte heißen.
Jetzt weiß ich, was mit „Kulturkampf“ gemeint ist. 😉


flötentoni
1. September 2012 um 18:17  |  109492

nin zu 100% bei coconut @18:00 Uhr, nominell eigentlich aufstiegsfähig, aber ohne Einstellung kein Aufstieg. So einfach ist das


Ursula
1. September 2012 um 18:23  |  109493

Wie Manager Preetz und Trainer Luhukay
den Kader zusammengestellt haben, kann
ich noch immer nicht beurteilen!

Die Kaderzusammenstellung finde ich eher
mäßig bis leidlich, wenn man natürlich die
mangelnde „Liquidität“ unterstellt!

Ich denke dieser Kader ist nur mit viel Glück
aufstiegsfähig! Es wird viel davon abhängen,
wie und ob der Trainer die Mannschaft so
erreicht, dass sich ein gut funktionierendes
Kollektiv heraus kristallisiert….

Ein echter Mannschaftsgeist eben, den ich
bisher leider schmerzlich vermisst habe!

Dann vielleicht, wenn der Punkteabstand
zur „Spitze“ auch überschaubar bleibt!


Traumtänzer
1. September 2012 um 18:23  |  109494

Hm. Das sind aber wieder viele Fragen… @ubremer

Mal nachdenken.

– Ruka abgeben
Empfand ich jetzt als richtig. Obwohl ich großer Fan von war/bin, muss ich doch den vielen Experten hier Recht geben, die in ihm schnell nur mehr den Leichtathleten erkannt haben. Fußballerisch lag da doch Vieles im Argen bei Ruka.

– Pekarik
Da vermag ich nicht viel zu sagen. Zu wenige Eindrücke bei mir von ihm. Grundsätzlich glaube ich, war es nicht verkehrt, auf der rechten AV noch etwas zu tun. Wurde hier auch oft diskutiert.

– Ndjeng
Hoffe, dass er auf der rechten Außenbahn noch mehr Dynamik rein bringt, wenn er eine Position vorrückt.

– Perdedaj
Würde ich ungern abgeben. Aber, er soll natürlich auch Spielpraxis erhalten. So gesehen wäre eine Ausleihe vielleicht ein guter Kompromiss.

– Ramos
Tja. Was soll man zu der Personalie noch sagen…wir alle wissen, was er schon bei/für uns geleistet hat. Aber auch, was er im letzten halben Jahr für Hertha abgeliefert hat. Seine regelmäßigen Wechselarien zur Transferzeit nerven. Aber er kann ein Unterschiedsspieler sein. Drücken wir Luhu die Daumen, dass er Ramos wieder „hin bekommt“. Und bitte keine Pfiffe, solange er für uns aufläuft!

– zum Kader
Ich bin mit den Abgängen durch die Bank weg einverstanden. Bei Raffael dann aber doch nur bedingt – immerhin gab’s für ihn gutes Geld. Bei den Zugängen bin ich mir unsicher. Da ist jetzt keine Granate, im Sinne von Aufstiegsgarantie, dabei. Aber das habe ich auch nicht erwartet. Vielleicht interessant wird es noch, wenn wir Ben Sahar mal etwas länger zu Gesicht bekommen. Im Rahmen der ökonomischen Möglichkeiten, bewegt sich Hertha innerhalb der Grenzen, die dem Verein nun mal vorgegeben sind.

– wird Hertha aufsteigen?
Momentan habe ich da meine Zweifel. Der Saisonstart war nicht pralle und wir alle haben gesehen, wie schwer sich das Team in der zweiten Liga tut. Wir sind gerade nicht bei der Tabellenmusik vorne dabei. Kann sich zwar am Montag ändern, allerdings aber auch noch schlimmer werden. Zudem gibt es einige Teams, die vielleicht spielerisch auch nicht überzeugen, sich aber ihren Lauf wenigstens über die Ergebnisse erarbeitet haben. Insgesamt finde ich den Kader schon ganz gut, aber mir persönlich fehlt gerade die Sicherheit, daraus den garantierten Aufstieg abzuleiten. Und fast zuviel hängt schon wieder vom Ergebnis des nächsten Spiels ab. Ausgerechnet jenes Spiel, das von ganz vielen anderen Dingen überlagert ist. Klar, auch nach einer Niederlage ist nichts verloren, aber wir alle wissen auch, wie das mit Ergebnisdynamiken so laufen kann.

Also, meine Erwartungen sind momentan eher gedämpft. Einen Sieg am Montag sehe ich auch nicht unbedingt. Lasse mich aber natürlich gerne überraschen.


Ursula
1. September 2012 um 18:25  |  109495

Mann „Schirokoko“, det war ja „Lyrik“…!


chriswilmersdorf
1. September 2012 um 18:27  |  109496

Hoffenheim kommt langsam in Schwung: nachdem sie vor 2 Wochen mit 4 Toren gegen einen Viertligisten verloren haben, spielen sie heute gegen den Bundesligisten Frankfurt und kassieren auch nicht mehr als 4 Tore, Babbel scheint da echt was zu bewirken…


1. September 2012 um 18:30  |  109497

@Ursula:
Danke für den gut leserlichen Beitrag.


KDL
1. September 2012 um 18:39  |  109498

coconut // 1. Sep 2012 um 18:00

Sehe es genauso wie Du !! Daher, … 100% Zustimmung.


HerrThaner
1. September 2012 um 18:40  |  109499

Perdedaj wechselt also nach Finnland?
http://www.transfermarkt.de/de/transfers/transferfenster/transfers.html
Wäre sportlich jetzt ja nicht gerade meine erste Wahl gewesen…


linksdraussen
1. September 2012 um 18:45  |  109500

Zu Perde: Oder Rußland? Die schließen doch auch später oder erinnere ich das falsch?


jenseits
1. September 2012 um 18:46  |  109501

Aber nicht Montag Abend…


HerrThaner
1. September 2012 um 18:47  |  109502

@linksdraussen: Ja, aber nicht am Montag sondern am Donnerstag.


linksdraussen
1. September 2012 um 18:48  |  109503

Fortunas Niersbach wieder mit Fortune beim unparteiischen Schiedsrichter.


mirko030
1. September 2012 um 18:51  |  109504

Ich hoffe ja, das Perde nur verliehen wird und das ohne KO.


HerthaBarca
1. September 2012 um 18:54  |  109505

Ich denke auch, dass es im Rahmen der wirtschaftlichen Möglichkeiten ein ordentlicher Kader mit Aufstiegshoffnungen ist!
Ich möchte natürlich auch lieber 1. Liga-Fussball sehen – aber wäre es so schlimm, wenn wir uns weitere 1-2 Jahre stabilisieren und dann ordentlich in Liga 1 spielen? Unser Nachwuchs könnte sich stabilisieren usw.
Die Frage ist natürlich, ob die Finanzen (Sponsoren, Einnahmen) es zulassen.


HerthaBarca
1. September 2012 um 18:56  |  109506

Ist MB am Ende doch nicht der Supertrainer wie er sich selber und die Sport-Bild ihn sehen?


linksdraussen
1. September 2012 um 18:59  |  109507

@HerthaBarca: Weitere Jahre in der zweiten Liga kann sich die Hertha nicht leisten. Das Tafelsilber ist bis auf Ramos und Lasogga verfrühstückt. Extraordinäre Transfererlöse sind zur Deckung des Fehlbetrages (mit diesem Kader ca. 13 Mio. p.a.) nicht mehr möglich. Jedes weitere Jahr in der 2. Liga erhöht den Substanzverlust.


mirko030
1. September 2012 um 19:02  |  109508

Wie hoch ist eigentlich die Ablöse für Ruka?

Hertha müsste doch nach den Transfers die Unterdeckung von 13 Mios erheblich verringert haben oder?


ubremer
ubremer
1. September 2012 um 19:14  |  109509

@mirko,
Sonntagsausgabe Morgenpost 😉


Herthas Seuchenvojel
1. September 2012 um 19:19  |  109510

@ub: wäre es bitte morgen möglich, einen Link dazu hier reinzustellen?
bin heute bis Montag soweit draußen in der märkischen Streusandbüchse, daß die Suche nach einer Printausgabe locker zum Tagesausflug ausarten könnte 😉


sodavand
1. September 2012 um 19:26  |  109511

Dann wächst der Schuldenberg nur auf 40 Mio an…
Aber für einen Zweitligisten…
Ich finde Preetz hat ordentlich gearbeitet und viel versucht, er kämpft halt mit den Altlasten und dem beschränktem Spielraum. Ich hoffe das Pekarik einschlägt und uns ab dem 12.09. weiterhilft.
Auf ein 1:3 am Montag… 😉


jap_de_mos
1. September 2012 um 19:27  |  109512

Hm, komplexe Geschichte. Freu mich auf die Sonntagsausgabe, die ich online studieren werde.
By the way @Herthas Seuchenvojel: m.morgenpost.de 😉
Den Verkauf von Ruka finde ich richtig, den Verbleib von Ramos riskant, insgesamt ist der Kader stark genug für den Aufstieg – eigentlich. Ob dieser Kader in Berlin bei Hertha funktioniert, ist eine andere Frage.
Ich lasse mich überraschen und hab das Gefühl, dass, wenn Luhu es nicht schafft, die Mentalität zu wandeln, es niemand vermag. Dann bleibt nur noch ein Wechsel auf der „höheren“ Ebene, sprich Preetz und Schiller (?).
Aber das müssen wir zum Glück (noch?!) nicht diskutieren.
Für das Derby schwant mir nix Gutes. Union ist dermaßen mit dem Rücken zur Wand, dass sie uns überrennen und umhauen werden. Ich hoffe, dass wir die richtigen Spieler haben, um dagegen zu halten. Was macht eigentlich Perdedaj am Montagabend? 😉


1. September 2012 um 19:32  |  109513

Ich denke, angesichts der extrem angespannten Finanzlage haben Preetz und Uruk´hai einen ziemlich ordentlichen Job gemacht und sich mit jungen und erfahrenen Spielern verstärkt, die allesamt preiswert kamen und dennoch ein gewisses Maß an Hoffnung versprühen. Der einzige Abgang der mir weh tat, war der von Raffa aber darauf war man lange vorbereitet und die Transfersumme war nunmal überlebensnotwendig.

Alles in allem haben wir sicherlich einen der TOP – 5 Kader in der 2. Liga zusammen. Mit deutlich weiter entwickeltem Teamgeist und einer durch mehr Übung besser eingespielten Mannschaft sollten wir um den Aufstieg mitspielen können. Eine Garantie ist das natürlich nicht aber das fußballerische Potential sollte auf alle Fälle ausreichen. Bleibt die Frage, ob sie es schaffen werden, selbiges kontinuierlich abzurufen.

Gegen Union vermutlich noch nicht. Da erwarte ich eher, dass Union mit dem ersten umjubelten Heimsieg – ausgerechnet gegen die Stadtkonkurrenz – die Befreiung gelingt. Ich rechne mit einem 3:1 für Union.

Wenn ich mich wieder mal – wie so oft beim Tippen – total verhauen haben sollte und Hertha nimmt tatsächlich etwas aus der alten Försterei mit, soll es mir selbstmurmelnd sehr, sehr recht sein.

Und falls ich außer einem für mich überraschenden Auswärtssieg noch etwas wünschen dürfte, wäre es ein Derby im Geiste von Fairplay und sportlicher Freundschaft, bei aller gesunden Konkurrenz. Wäre wirklich schön, wenn dem einen oder anderen Blauweißen mal etwas anderes einfiele als nur „Scheixx Union!“ Zum Beispiel, Union einfach in Ruhe zu lassen und stattdessen die eigene Mannschaft anzufeuern. Das setzt allerdings ein wenig Intelligenz, Sportsgeist und Stil voraus und die vermisst man bei Auswärtsfans mehrerer Mannschaften ja gelegentlich.

Hoffen wir, dass ich mich auch hier irre…

Blauweiße Grüße
Treat


Herthas Seuchenvojel
1. September 2012 um 19:37  |  109514

@jap: ja, den Trick mit dem m.morgenpost kenne ich, aber landet man da direkt beim aktuellsten Artikel ? 😉


moogli
1. September 2012 um 19:53  |  109515

@vojel

Ja, unter Verschiedenes und Hertha 🙂


jap_de_mos
1. September 2012 um 19:55  |  109516

@HS: Ne, aber den Klick auf „Sport“ kriegste hin, oder? 😉


Bolle75
1. September 2012 um 19:55  |  109517

Der Hertha Kader liest sich super, damit müßte man aufsteigen können. Wie alle anderen hier schon geschrieben haben muss mehr Kollektive Arbeit auf dem Rasen stattfinden. Wenn unsere Defensive nun mit Kraft und dem neuen Pekarik, sowie einen aufgerücken Ndjeng zu einem Rückhalt wird, werden wir es auch schaffen vorne ruhiger und abgeklärter zu spielen. Was ich bisher beobachtet habe ist, daß einfach nicht genug nach hinten mitgearbeitet wird und wir viel zu Schlafmützig bei Ballverlusten in der Gegnerischen hälfte waren. Wenn wir das abstellen wird alles gut.
Habe ein gutes Gefühl gegen Union, wir gewinnen 2:1.


moogli
1. September 2012 um 19:56  |  109518

Verschiedenes heisst dort Mehr, sorry


L.Horr
1. September 2012 um 19:56  |  109519

…zuerst mal schleimen !

Durch den hiesigen Blog sitze ich immer etwas näher an den herthaspezifischen Informationen.

Jetzt wird weiter geschleimt .

Zum derzeitigen Zeitpunkt befinden die Frage nach Luhu`s und Preetz Kaderzusammenstellung , satte 82% mit ordentlich bis gut.
Ist das nun der Gehirmwäsche des Zentralorgans geschuldet oder einfach ein qualifizierter Blog ? 😉

Bis auf meinen Lieblings-Perde find ich alle Transferentscheidungen , vor dem Hintergrund der Möglichkeiten und dem IST , als nachvollziehbar .

Hertha hat objektiv den stärksten Zweitliga-Kader und das verpflichtet zum Aufstieg ,
allerdings nur wenn Mut, Wille und Leidenschaft parallel einher gehen.

Bin gespannt auf die tatsächliche Ruka-Ablösesumme !

LG


Herthas Seuchenvojel
1. September 2012 um 19:58  |  109520

@jap: weißte doch, alte Männer und Technik von heute 😉
ma kieken, wat mein morgen Browser sagt
tja, das sind die Nachteile eines Smartphoneverweigerers:-D


jenseits
1. September 2012 um 20:02  |  109521

Mann, müssen die es den Düsseldorfern so leicht machen? Da könnten sich die Gladbacher mal ein bisschen anstrengen…


Dogbert
1. September 2012 um 20:07  |  109522

Ich gehe mit den Beurteilungen der Blogschreiber absolut konform. Muß mich dann nicht wiederholen.

Für mich stellt sich lediglich die Frage:
Wenn Mainz 05 Ramos für den erforderlichen Betrag haben wollte, hätte man ihn doch abgeben können? Der Ersatzmann müßte doch sowieso ein kreativer OM sein. Vielversprechende Stürmer haben wir inzwischen.

Ich habe Ramos noch nicht abgeschrieben. Wenn die Mannschaft begreift, daß sie nur als Kollektiv funktioniert, wird Ramos da auch wieder zurückfinden.

Ich schaue mir das Spiel gegen Union ganz gelassen an. Die werden sich voll reinhängen und auf ihre Chancen warten. Darauf muß man gefaßt sein.

Hier schrieb jemand von der fehlenden Bindung zw. Abwehr und DM. Ich glaube, @Stiller war es. Genau das ist doch das primäre Kernproblem. Vorne läuft es auch noch nicht rund, aber dann muß wenigstens hinten dicht gemacht werden.


linksdraussen
1. September 2012 um 20:09  |  109523

@jenseits: Hoffe noch auf Geniestreich Arango.

Das wäre vor drei Jahren auch einer für uns gewesen. Hach…


linksdraussen
1. September 2012 um 20:12  |  109524

Zwei groteske Entscheidungen für Fortuna Niersbach hintereinander…


Bolle75
1. September 2012 um 20:14  |  109525

Zu der Kaderzusammenstellung: Es fehlt neben Hubnik, der momentan leider nicht voll auf der Höhe ist, eine Alternative. Was hätte hier gegen einen Erfahrenen 2.Liga Spieler gesprochen. Hätte ja nicht Mijatovic heißen müssen, es gibt schließlich noch andere.
Das mit Perde finde ich schade, war er doch für mich einer, der von außen betrachtet, der ersten Mannschaft am nächsten war. Ich hoffe er wird nur verliehen. Bei Ruka fand ich schade das er sich nicht weiterentwickelt hatte und so ist die Entscheidung nachvollziehbar.
Ansonsten bin ich mit allem weiteren Einverstanden und hoffe das die Integration mit dem Unionspiel abgeschlossen sein wird und es an die Feinheiten geht. Ich hoffe das wir nach dem Unionspiel wieder, wie in der letzten Aufstiegssaison, diskutieren, wie wir die 11 nun auf dem Platz am besten verteilen. wenn wir das erreicht haben steigen wir auch auf 😉


jenseits
1. September 2012 um 20:15  |  109526

Der Schiri ist aber egal in diesem Spiel. Gladbach spielt einfach luschig.


Exil-Schorfheider
1. September 2012 um 20:16  |  109527

@dogbert

Versteh ich gerade nicht. Stand irgendwo, dass Mainz 05 bereit war, sechs Mio zu zahlen?


Dogbert
1. September 2012 um 20:20  |  109528

@Exil

Wenn Preetz laut der Mainzer Presse erklärt hat, daß man Ramos nicht abgeben will, weil man keinen Ersatzspieler gefunden habe, ergibt sich doch die Nachfrage von alleine.

Ich gehe tatsächlich davon aus, daß Mainz 05 durchaus bereit war, die 6 oder 8 Mio. zu zahlen.


L.Horr
1. September 2012 um 20:21  |  109529

@Dogbert , nieeeeemals ! 🙂


Exil-Schorfheider
1. September 2012 um 20:28  |  109530

Hm, @dogbert. Mag sein. Aber ich berufe mich da auf die Sky Sport News-Berichte, wo immer von einer Leihe die Rede war. 😉


ubremer
ubremer
1. September 2012 um 20:39  |  109531

@Dogbert,

die Zahl der Kaufangebot für Ramos lag bei: 0
Mainz war interessiert an einem Leihgeschäft


playberlin
1. September 2012 um 20:46  |  109532

@ ubremer

Hast du nicht Aerts vergessen bei der Auflistung der Abgänge?


Herthaber
1. September 2012 um 21:04  |  109533

@Treat

das ist Zweckpessimismus ! (Smily)

Insgeheim hoffen wir doch alle das der Knoten endlich platzt. Die Spiele gegen Mitjütland und Teplice waren doch ok, wenn auch Testspiele aber die Gegner waren weiter in ihrer Vorbereitung wie wir.
Darum auf Hertha stürmt die Wulheide und zeigt wer der herr im Hause ist. (Zweckoptimismus)


ubremer
ubremer
1. September 2012 um 21:22  |  109534

@playberlin,

jep. Danke


Schirokoko
1. September 2012 um 21:23  |  109535

@ Ursula

Man muss sich ja die zeit vertreiben wenn man nicht arbeiten gehen kann^^


L.Horr
1. September 2012 um 21:34  |  109536

… Gedankenspiel anlässlich des Derbys :

Stimmt es das Public-Viewing eines Bundesliga-Spieles frei von Lizenzzwängen ist , sofern der Veranstalter kein Eintrittsgeld erhebt ?

Hätte Lust auf das Derby im Jahn-Sport-Park , 02-Arena oder Waldbühne .


catro69
1. September 2012 um 21:35  |  109537

Hallo,@ubremer, hab es heute morgen schon gefragt, ist Ruka eine Rate des Allagui-Transfers? Also, ca. 800.00 €, oder hat sich die Ratenzahlerei mit Rukas Transfer erledigt?


ubremer
ubremer
1. September 2012 um 21:45  |  109538

@catro,

habe auch für Dich nix tröstlicheres als die Morgenpost-Sonntagsausgabe.

Abgesehen davon verstehe ich Deinen Gedankengang nicht.

Variante A) Angenommen, Ruka wird gegen Allagui gegen gerechnet. Und Hertha überweist nach Mainz die verbleibende Summe x.

Variante B) Hertha zahlt für Allagui an Mainz die vereinbarten 1,5 Mo. Und Mainz überweist Hertha den für Ruka ausgehandelten Betrag z.

Was ist der Unterschied?


1. September 2012 um 21:46  |  109539

@Herthaber

Ja, so kann man es auch sehen. 😉

Blauweiße Grüße
Treat


catro69
1. September 2012 um 22:08  |  109540

@ubremer Der Unterschied besteht darin, dass A) Ruka die erste Rate darstellt, dann würde nächstes Jahr noch mal eine nicht unerhebliche Zahlung an Mainz erfolgen (zuzüglich Aufstiegsbonus).
B) Mit dem Rukatransfer und einer geleisteten Ratenzahlung wir mit Mainz quitt sind. Haben wir dann auch die vollständigen Tramsferrechte an Allagui, entfällt damit die Bonuszahlung?

Es geht mir um Details, da ja ein „Tauschgeschäft“ zunächst von Micha kategorisch abgelehnt wurde.


andi79
1. September 2012 um 22:22  |  109541

Wenn ich so die Abgänge angucke, dann tut nur Raffa weh.
Die Verpflichtung von Pekarik war noch sehr wichtig und wird der Abwehr hoffentlich helfen.
Zur Rückrunde gibts mit Kobi und Lasso ja quasi nochmal zwei Neue.

Aufstiegsfähig ist der Kader bestimmt vom Potential her, aber mir wäre lieber eine Saison mehr in der zweiten und dafür eine entwicklungsfähigere Mannschaft auf die Beine zu stellen.
Kachunga als Perspektivspieler leider nur geliehen und bei Knoll und Beichler bin ich mir nicht so sicher ob es für die erste Liga reichen könnte. Sahar ist eine Wundertüte.

Zu Ramos:
Tore wären das beste Mittel um sich wieder Sympathie bei den Fans zu erarbeiten. Würde mich schon freuen wenn er seine Körpersprache ändert und mal voran gehen würde(Wunschdenken).


Exil-Schorfheider
1. September 2012 um 22:45  |  109542

@catro

Bonuszahlung und vollständige Transferrechte haben aber nichts miteinander zu tun. Sollten wir nicht aufsteigen, „sparen“ wir den Zuschlag, haben aber trotzdem die Rechte. Sieht man vom möglichen Anteil des Geheiminvestors ab.


ubremer
ubremer
1. September 2012 um 22:50  |  109543

@Ruka/Allagui,
sorry, so kompliziert, um so viele Ecken kann ich nicht denken


tabby
1. September 2012 um 23:08  |  109544

Ich hoffe das ich total daneben liege, aber ich denke mehr als Platz 6. wird Hertha in der Endabrechnung nicht erreichen.(Außer in der Etat Tabelle, da wird man wieder 1.)
Gründe werden knapp verlorene Spiele und Pech (Verletzungen/unberechtigte Karten) sein.

Zu den Lastminute Transfers kann ich nichts beitragen, außer das mir die Entscheidung pro Pekarik, contra Chahed sehr gut gefällt.
Chahed mag nett und ein toller , sympathischer Typ sein, aber davon sind mittlerweile genug bei Hertha eingebunden. Er konnte damals bei Hertha mitspielen, da man eine sehr gute (und teure) IV hatte, welche durch das Defensive Mittelfeld zustätzliche Stabilität bekam.
Die IV ist aber derzeit noch eine Baustelle und das Defensive Mittelfeld muss sich auch noch dazufinden, da benötigt man einen RV der die Gegenspieler nicht nur über das Spielfeld geleitet.
Durch den RV ist Ndjeng frei RM zu spielen, solange Knoll und Beichler noch verhindert und Saher noch nicht bereit ist.
Mal sehen wann sich der Defensivverbund gefunden hat und so stabil ist, das mal wieder regelmässig zu 0 gespielt wird. Dann bin ich auch bereit zu hoffen, das der Platz am Ende besser als 6. ist.


catro69
1. September 2012 um 23:18  |  109545

@Exil
Beim Allagui-Transfer sollen Transferrechte bei Mainz verblieben sein, ähnlich damals bei Ramos, um die Transfersumme zu drücken.

@ubremer Ist nur Fußball, ist ganz einfach. Beim Allagui-Deal wurde eine Ratenzahlung vereinbart, so hab ich es zumindest gelesen.
Hat Hertha nun die erste Rate gezahlt und Rukas Transfer wird mit der zweiten Rate verrechnet? Dann könnten wir fast sorgenfrei aufsteigen, oder auch nicht, da im nächsten Jahr keine Forderung aus Mainz mehr kommt.
Hat Hertha die erste Rate noch nicht bezahlt und diese wird nun mit Ruka verrechnet? Dann müssten wir nach einem Aufstieg an der Stärkung des zukünftigen Bundesligakaders sparen, weil Allagui dann noch abbezahlt werden müßte. Noch schlimmer, wir steigen nicht auf und müssen Sami abbezahlen, mit noch weniger Ressourcen.
Da Mainz und Hertha ja seit Wochen verhandeln, auch um Ramos, könnten mit dem Ruka-Deal auch die letzten Transferrechte Mainzs an Allagui an uns gegangen sein (wäre sinnvoll), oder Mainz könnte auf den Aufstiegszuschlag, ähnlich beim Raffa-Deal, verzichtet haben (eher unwahrscheinlich, oder?).


apollinaris
2. September 2012 um 1:16  |  109546

-ordentlicher Kader. Wir haben m.E. durch die Abgänge mehr Qualität verloren, als durch die Zugänge gewonnen.- Meine Rechnung: wer mit Raffa und Toren absteigt, kann nicht umgekehrt davon ausgehen, dass dieser neue Kader nun so stark ist, dass ein Aufstieg Pflicht ist. ich sehe jedenfalls bei uns nicht den stärksten Kader,- Schafft Luhukay, der Mannschaft einen Charakter zu geben, kann es klappen. Es muss aber nahezu reibungslos laufen und der Schalter muss schleunigst umgelegt werden..allzuviel Punkte sollten nicht mehr vertändelt werden..
Die Arbeit von Preetz weigere ich mich, zu beurteilen. Meine Meinung steht. In einem halben Jahr muss ich sie hoffentlich feierlich revidieren.


Schirokoko
2. September 2012 um 1:35  |  109547

Also ich finde hier gehen viele viel zu negativ ran. Denke schon das wir mit den stärksten Kader haben. Wenn ich mir alleine die Achse kraft, Franz, Hatira und allagui angucke dann ist das Bundesliga Niveau. Gewinnt Hertha die nächsten 3 spiele inklusive Derby sieht die Welt ganz anders aus. Man muss einfach mal bedenken das das beim letzten aufstieg viel mit Einzelleistung Zutun hatte. Meine Meinung. Diesmal muss die Mannschaft als Kollektiv gewinnen und kämpfen. So was bildet sich aber nicht in 8 Wochen. Das komplette Profigeschäft in Deutschland denkt und tippt das wir wieder aufsteigen. Seht mal nicht alle so schwarz. Nur mal so unser Kader ist bei Tm diesmal 4mio höher datiert als 2011/2012. 😉


Raffa war da
2. September 2012 um 2:53  |  109548

@apo 1.16

Stimme Deinem Post zu 100% zu.

Ich hoffe, dass wir am Ende Lautern oder 60 hinter uns lassen. Für mich haben die bessere Kader, weil da aus dem MF auch mal was Kreatives kommt. Bloss nicht wieder Relegation…


Kamikater
2. September 2012 um 3:55  |  109549

Und jetzt ich:

danke @ub für die Morgenpost Ausgabe tatsächlicher Zahlen.

Dennoch füge ich mal was hinzu.

Neuigkeiten 2013.

– Preetz ist weg, gegangen aus einem eher merkwürdigen Hintergrund.

– Viele Mitglieder sagen trotzdem „Tschüß“, weil wir nicht aufsteigen.

– Unser Verein ist nicht pleite, weil einige Zahlen besser dastehen, als es bisher der Fall war. Warum weiß angeblich keiner.

– Wir schmeißen im Sommer 2013 alle alten Hasen des letzten Jahres 2011 raus und holen 2 ganz alte Hasen zurück.

Ihr könnt darauf zurückkommen.


Kamikater
2. September 2012 um 4:05  |  109550

By the way: Fortuna Niersbach spielt mit OTELO auf der Brust…..


Etebaer
2. September 2012 um 7:34  |  109551

Ich kann die relativen Molltöne bezüglich des Kaders nicht teilen.

Raffa war immer ein Spieler, der fußballerisch kaum ins Team passte und dessen Fähigkeiten deswgen weitgehend versandeten.

Ich sehe es sowohl als Befreiung als auch Herausforderung für das Team, jetzt mannschaftlich zu lösen, was vorher Individualismus war.

Wir sind vom Tor bis in den Sturm top besetzt und werden mit steigender Form und wiederkehrenden Verletzte nur besser.

Wenn alle an einem Strang ziehn und ihren Job machen, dann ist der Aufstieg ein Ziel in absoluter Reichweite!


kraule
2. September 2012 um 9:01  |  109552

@apollinaris // 2. Sep 2012 um 01:16

Morgen.

Ist das ein Bauchgefühl von Dir, oder welchen Kader hältst du und warum für stärker?

Mein Bauchgefühl sagt mir das der Förster uns die Hosen versohlt und es danach langsam besser wird bei uns.


ubremer
ubremer
2. September 2012 um 10:06  |  109553

@hs,

guckst Du Fan-Gipfel mit Frauen-Power – hier

guckst Du Ruka, Perdedaj und Raffaelhier

Gruß in die märkische Heide, allen hier einen schönen Sonntag


Exil-Schorfheider
2. September 2012 um 10:14  |  109554

Kamikater // 2. Sep 2012 um 04:05

Mit dem Unterschied, dass es bei uns ein eigenständiges Unternehmen war und jetzt nur noch eine Discount-Marke ist. 😉
———————————————————

Danke für die Links, @ub. Hier im Norden ne Print-Ausgabe zu finden ist so wahrscheinlich wie der Aufstieg von Holstein Kiel in die Dritte Liga… 😉


hurdiegerdie
2. September 2012 um 10:17  |  109555

Wenn ich den Aufstiegskader von vor 2 Jahren mit dem heutigen vergleiche, kann ich nicht sehen, wo wir schlechter geworden sind.

Es sei denn man räumt ein, dass dieser Raffa, der doch nie abspielte, nur den Kopf unten hatte und sich verdribbelte, oder bestenfalls noch mit der SAF spielte (die ja auch nie will oder wollte), doch besser war als man glaubte, wo er noch da war.

Ansonsten ist der Kader deutlich stärker als beim Aufstieg vor 2 Jahren. Aufstieg ist Pflicht und das wird auch so kommen. Ich meine sogar, er ist bis auf Raffa sogar stärker als der Erstligakader, der ja (hihi) mit Babbel locker die Liga gehalten hätte.

Auf welcher Position haben wir uns denn im Vergleich
a) zum Aufstiegsjahr,
b) zum Abstiegsjahr
verschlechtert?


Blauer Montag
2. September 2012 um 10:24  |  109556

Morjn @hurdiiiiie um 10:17 Uhr,
du hier? 😉

Und nicht im Land der aufgehenden Sonne,
und der untergehenden Atomkraft?


Joey Berlin
2. September 2012 um 10:29  |  109557

wg. Micha Preetz…
»Wie die Morgenpost exklusiv erfuhr, enthält der Raffael-Vertrag eine weitere Klausel. Demnach bekommt Hertha in den Jahren 2013, 2014, 2015 und 2016 jeweils eine weitere Million – falls Kiew die Königsklasse erreicht.«
Und 900 000 Euronen für Ruka… Aber holla, ist der GF Sport noch der „Alte“ oder wurde heimlich ein „Neuer“ geholt?
Wie auch immer, haste richtig gut gemacht – wenn es so stimmt!!


Schirokoko
2. September 2012 um 10:30  |  109558

@ hurdiegerdie

Seh ich genauso eher verbesser: tw, iv, St. Alles besser als das letzte mal. Das einzige ist das zom aber das ist eine frage der zeit.


hurdiegerdie
2. September 2012 um 10:33  |  109559

Hi @BM,

ich habe schon ca. 25 Tempel, Gärten und Regenschauer hinter mich gebracht. Bin fix und alle, lege jetzt ein wenig die Beine hoch, blogge und bereite mich seelisch auf das Abendessen vor.

Im Gegensatz zu euch, kann ich schon Bier trinken, prost!

😉


flötentoni
2. September 2012 um 10:44  |  109560

@ub: ist bei Paradise eine Leihe oder ein Verkauf vorgesehen? Hm, zweite dän. Liga-ob ihn das wirklich voranbringt?

Bei den Wechseln kann man echt nur den Hut vor dem GF Sport ziehen, unabhängig davon, wie man ihn sonst so sieht. Knapp ne Mio für Ruka und die Aussicht auf weitere Mio in Folgejahren bei Raffa – Respekt!


HerrThaner
2. September 2012 um 10:57  |  109561

ZWEITE dänische Liga? Na dann kann er eigentlich auch wirklich in der Regionalliga bleiben…


Blauer Montag
2. September 2012 um 10:59  |  109562

So isses @hurdie,
kein Bier vor vier.
Japan 17:42 JST
Berlin 10:42 MESZ.

Lass es dir schmecken. Ich bin grad bei der 2. Tasse Frühstückskaffee.

Mein Wort zum TR und zum Kader heute.
Wir haben hoffentlich einen besseren TR und auf vielen Positionen ähnlich gute, vereinzelt sogar bessere Spieler als vor 2 Jahren. Und das bei geringerem Etat in einer so beruhigend durchfinanzierten Saison. Meine derzeit größte Sorge ist die wackelige Innnverteidigung und das defensive Mittelfeld davor – deren Zusammmenspiel klappt noch nicht.

Das Wort Aufstieg werde ich bis zur Winterpause nicht in den Munde nehmen oder in diesen Blog schreiben. Ich weiß nicht, was die HERTHA noch an verletzten oder gesperrten Spielern, sowie zweifelhaften Freistößen und Elfmetern gegen sich hat. Stand heute 10:57 MESZ liegt HERTHA 8 Punkte hinter Platz 1 der 2. Bundesliga. Ich wage heute keine Prognose, wieviele Spieltage es dauern wird, diesen Abstand zur Tabellenspitze zu verringern.


HerrThaner
2. September 2012 um 11:00  |  109563

@ubremer: Eine kleine Korrektur zum Artikel: Der Sender heißt mittlerweile „Sport1“ und nicht mehr „DSF“. 😉


hurdiegerdie
2. September 2012 um 11:04  |  109564

Weiss man, wer der geplante Ramos Ersatz werden sollte?


Exil-Schorfheider
2. September 2012 um 11:05  |  109565

@hurdie

Prost! Noch vier Stunden, dann gibt es in der Kreisklasse A auch mindestens eins. 😉 So bleibt auch erstmal der Kaffee

@ub

Schöner Fan-Gipfel mit den beiden Hertha-Fans! 😉

Noch ne Frage zu den Transfers:
Ist bekannt, wieviel davon in den Abbau der Unterdeckung fließt?


Exil-Schorfheider
2. September 2012 um 11:08  |  109566

@hurdie

Soweit ich weiß, war/ ist man an diesem 18-jährigen Finnen dran, der den gleichen Berater wie Niemeyer hat.
Er soll auch schon einen Vertrag ab 01.01.2013 haben.


Tunnfish
2. September 2012 um 11:08  |  109567

finanziell ja erfreuliche Neuigkeiten in der Mopo.

Perdedaj in die 2. dänische Liga versteh ich nicht.

1. ist laut TM die Liste der Dänen seit 31.08. zu

2. ist die 2. dänische Liga kein höheres Niveau als die 4. in Deutschland.

Soll es vielleicht doch Finnland werden? Das Land birgt jedenfalls die Möglichkeit viel über sich, Gott und die Welt nachzudenken, dazu noch ein sehr interessantes Völkchen. Meine Kinder leben mit Ihrer Mutter dort.


Schirokoko
2. September 2012 um 11:10  |  109568

Also eins muss man Preetz lassen, so wenig wie er einen Verein ruhig durchs Gewässer fahren kann, so gut kann er verhanden.

Bin immer wieder erstaunt was der bei Verhandlungen hin kriegt


Tunnfish
2. September 2012 um 11:11  |  109569

@e-schorf

welcher 18 jährige?

Ich kannte nur den hier:
http://www.transfermarkt.de/de/mika-ojala/profil/spieler_49298.html

der ist aber schon 24


sunny1703
2. September 2012 um 11:13  |  109570

Der Kader ist von den Namen stark genug um unter die ersten drei zu kommen…….allerdings nur wenn die Mannschaft es schafft, im Mittelfeld kreativer zu agieren, als es bisher der Fall war. Gelingt das nicht,wird es schwer, weil dieses team dann vermutlich nicht zu der einheit wachsen wird,um diese Schwäche zu kompensieren.

Ich hoffe , dass JLu sich evtl dann auch mal bewegt und Holland oder Lustenberger Chancen gibt, im MIttelfeld zu gestalten, sofern Kluge das nicht schafft. Die abwehr halte ich trotz eines unbekannten Pekarik eines zur Zeit schwachen Hubnik ,eines nach seiner langen Verletzung noch nicht am Limit spielenden franz, eines ebenfalls außer Form befindlichen Bastians und eines auf dieser Position fremden Holland, so wie dem verletzten Janker momentan unsicher besetzt. Dennoch wer selbst erklärter Aufsteiger ist,muss damit klar kommen. Der Sturm ist nach Kaiserslautern der zweitbeste der Liga.

Am Ende wird es darauf ankommen, wer schafft es die besten Teams zu formen. Im Gegensatz zu 2010/11 halte ich die Liga in dieser Saison für wesentlich stärker. Hertha sollte irgendwo zwischen Platz 1 und 6/7 einlaufen. Doch wer den Aufstieg so stark propagiert, wird von mir auch daran gemessen.

Das Mittelfeld ist die unbekannte Größe, die über den Aufstieg entscheiden wird.

Rukas Verkauf war in Ordnung. Ramos Verbleib halte ich für richtig, da wir leider nicht wissen,wer denn die Alternative gewesen wäre. Die Kaderzusammenstellung ist für mich die Aufgabe von JLu ,Preetz hat die wünsche des Trainers wohl ordentlich erfüllt. Allerdings ist Preetz für JLus Bilanz am Ende verantwortlich.JLus Spieler mag ich noch nicht beurteilen, zur zeit fehlt es mir an Spielkultur, doch am ende zählt nur das resultat.
Pekariks Transfer finde ich okay, das kommt auf die Leistungen von Ndjeng im MF an. Und die letzte Frage habe ich schon beantwortet.ja, dieser kader kann,sofern er zu einer Einheit auf dem Platz wächst, aufsteigen.

einen schönen Sonntag 🙂

lg sunny


Exil-Schorfheider
2. September 2012 um 11:20  |  109571

Sorry, @tunn!
Den meine ich. Wie komme ich auf 18?
Ist für einige aber eh wichtig, dass er unter 25 ist. 😀


hurdiegerdie
2. September 2012 um 11:26  |  109572

Danke für Ojala. Würde mich (ver)wundern.


Kamikater
2. September 2012 um 11:44  |  109573

OT: Wie ist denn das Wetter wo Du bist @hurdie?

Soweit ich weiß, hat SK den Ojala schon mal auf dem Schirm gehabt.


IvooiV
2. September 2012 um 11:46  |  109574

Danke für den aufschlußreichen Artikel UB.

Mir stellt sich noch immer die Frage (sorry, falls es schonmal beantwortet worden ist): Hat Hertha wirklich 1,5 Millionen für RF bekommen?
Wenn ja, hätten man ja dann Transfereinnnahmen in Höhe von 11,6 Millionen € (Raffa 8+1, RF 1,5, Ruka 0,9, Neumann 0,2 + Paradise ??)


Tunnfish
2. September 2012 um 11:53  |  109575

SK?


Kamikater
2. September 2012 um 11:56  |  109576

@tunnfish
Sven Kretschmer, Chefscout

@ub
Ja, mich würde auch mal interessieren, wie hoch das Minus Stand heute tatsächlich ist. Das müßte man doch ungefähr taxieren können?


Exil-Schorfheider
2. September 2012 um 12:03  |  109577

IvooiV // 2. Sep 2012 um 11:46

Die Frage ist aber, ob die 1,5 Mio für den kanadischen Freund in die abgelaufene oder laufende Etat-Planung einfließen, da es ja hieß, bei Aufstieg gibt es die Ablöse. Dann muss man noch das Gehalt gegenrechen, welches Hertha für die Saison 11/12 übernahm…

@kamikater

Mir geht es ja nicht um den aktuellen Minusstand, da der eh kaum zu taxieren ist, wenn man bedenkt, dass ab nächster Woche bereits Karten für viele Heimspiele inkl. „Cash Cow“-Game gegen Union erhältlich sein werden und der Zuschauer-Schnitt gerade unter der Kalkulation liegt.


fg
2. September 2012 um 12:07  |  109578

ich finds coolo, dass ubremer im artikel vom dsf spricht! 😉


Kamikater
2. September 2012 um 12:08  |  109579

@E-S
Natürlich ist das jetzt auch nur eine Momentaufnahme.

Aber schließlich hat man ja mit den ominösen -13 Mio EUR auch mal einen Wert in die Welt gerufen, der nun eben nicht mehr aktuell ist. Und da würde mich der Stand heute eben nun interessieren. Dass der nicht so bleibt, ist klar. Spätestens wenn doch ein Ramos in der Winterpause verkauft würde.

In dem Kontext frage ich mich aber auch, was mit den 13 Mio eigentlich passiert ist…?


L.Horr
2. September 2012 um 12:21  |  109580

…@Kamikater und Exil ,

bei den 13 Mio € handelt es sich um die Etat-Unterdeckung für die Saison 12/13 zum Zeitpunkt der Lizenzierung (frühjahr 12) für diese Saison.

Alle Finanzbewegungen hiernach verändern diesen Etat und wie´s aussieht hat Hertha die Unterdeckung bisher ganz enorm reduziert .

LG 🙂


ubremer
ubremer
2. September 2012 um 12:26  |  109581

@Etat-Unterdeckung,

an @Exil und @kamika:

Ist bekannt, wieviel davon in den Abbau der Unterdeckung fließt?

Habe das Finanzchef Ingo Schiller auch gefragt, ausgehend von der 13-Mio-Unterdeckung für 2012/13, so wie es Hertha auf der Mitgliederversammlung Ende Mai kommuniziert hat.

Schillers Antwort:

„Da es sich um ein atmendes Wesen handelt, kann man das nicht genau beziffern, weil es sich ständig ändert.“

Will sagen: Hertha hat im DFL-Lizenzantrag mit 45 Punkten gerechnet (= rechnen dürfen). Für den Aufstieg braucht es aber 60 + x Punkte (= deutlich mehr Siegprämien für die Mannschaft), wenn es so kommt. Im März, als die Lizenzunterlagen abzugeben waren, hat Hertha im Posten ‚Transfereinnahmen‘ 0 Euro reingeschrieben. Mittlerweile aber hat sich ja einiges auf der Abgangsseite getan (siehe oben). Aber auch auf der Zugangsseite mit Allagui, Pekarik usw. Morgen atmet das Wesen Hertha nicht nur in der Alten Försterei. Sondern auch in Dänemark, falls Perdedaj dort einen wie auch immer gearteten Vertrag unterschreibt.

Deshalb kann ich nicht einschätzen, wie hoch exakt die Unterdeckung ausfallen wird. Mir wird aber gesagt Sie wird deutlich geringer ausfallen als geplant.

(Jetzt Auftritt @hurdie: Wie kann man nur so schlecht planen 😉
Schönen Urlaub)


TassoWild
2. September 2012 um 12:32  |  109582

@fg: Die DSF ist in letzter Zeit zu kurz gekommen, aber schön, wenn Traditionen erwähnt werden 😉


Kamikater
2. September 2012 um 12:42  |  109583

Und während gerade das Derby der japanischen 2.Liga in der 77′ Minute zwischen Mito Hollyhock und Gainare Tottori 1 – 0 steht, kommt hier in Berlin so langsam die Vorfreude auf morgen auf.

Und während sich unser Freund in Osaka ziemlich erschlaffende 3r Grad erfreut und vom Tagwerk ermüdet im 32.Stock eines Restaurants auf den Trubel schaut, stehen bei uns morgen Abend zum Anstoß 17 Grad zu buche. Es bleibt trocken uns somit dürfte es sich um bestes DSF Wetter handeln, für diejenigen, die nicht hingehen.

@ub und L.Horr – Danke!
Wo die 13 Mio hin sind, ist mir dennoch noch nicht so ganz klar….


ubremer
ubremer
2. September 2012 um 12:48  |  109584

@kamika,

Wo die 13 Mio hin sind, ist mir dennoch noch nicht so ganz klar….

Du planst mit einem Minus von 13 Millionen. Dann erzielst du eine bisher nicht einkalkulierte Einnahme von neun Millionen für den Verkauf eines Spielers. Folge: Das wirkt sich positiv auf dein Minus aus, sprich, es wird kleiner. Das ist doch zu verstehen, oder ?

@Derby-Gipfel,

in der Morgenpost, jetzt mit sechs Fan-Fotos, guckst du hier 😉


Exil-Schorfheider
2. September 2012 um 13:24  |  109585

@ub

Danke für die Ausführungen.
Wobei ich noch anmerken möchte, dass ja durchaus Transferausgaben in den „schlecht geplanten“ angegeben hat. 😉

Kamikater // 2. Sep 2012 um 12:08

Das ist korrekt. Aber wie Du an der Antwort von @ub siehst, will IS nicht allzu viel preisgeben. Ich denke mal, wenn im November der Geschäftsbericht kommt, wird es einen kleinen Ausblick geben, da dies bei dem Bericht 09/10 auch so war. 😉

@L. Horr

Schon klar. Aber gerade deshalb ist es ja interessant zu erfahren, um wieviel die Unterdeckung wirklich reduziert werden kann/ konnte.


Blauer Montag
2. September 2012 um 13:32  |  109586

Jetzt stelle ich mich mal dumm, und stelle folgende Frage: Ist es nicht ein Widerspruch, wenn GF Schiller eine Unterdeckung von 13 Mio plant, und GF Preetz spricht von einer durchfinanzierten Saison?


Polyvalent
2. September 2012 um 13:34  |  109587

Mensch @treat,
machst eine extrem gute Figur in der heutigen Ausgabe der Mopo !!!


Kamikater
2. September 2012 um 13:38  |  109588

@ub
Naja, für mich noch nicht ganz zu verstehen.

Es ist ja zum Einen schon erstaunlich, dass die DFL Lizenz bei dieser Planung erteilt wurde. Bei unserer Finanzlage kann ja niemand lachen, wenn man dann noch sagt :Wir machen nochmals 13 Mio mehr Minus.

Denn: Wofür eigentlich?
Ist unser Etat gestiegen? Nein!
Werden davon Kredite und andere Bürgschaften sowie Handgelder abgezahlt? Wahrscheinlich.

Also kann das nur heißen, dass die DFL sehen möchte, ob man realistisch plant. Jetzt weiß ich nicht, inwieweit man nur einfach vor der Saison der DFL sagen muß: „Es ist düster aus!“ um dann anschließend erstaunt festzustellen, dass diese 13 Mio Minus gar nicht aufkommen.

Eine für mich merkwürdige Form der Lizensierung, die ja so rein gar nichts über die tatsächliche Wirtschaftsfähigkeit aussagt.

Daher habe ich so blöd nachgefragt.

🙂


hurdiegerdie
2. September 2012 um 13:45  |  109589

@Kamikater,

ich bin zur Zeit in Kanazawa, Wetter um die 30 Grad, tagsüber sonnig bis bedeckt, Luftfeuchtigkeit hoch, ab 16 Uhr Ortszeit sintflutartige Regenschauer.

@ub, mit Kirschen planen ist ja gut, aber warten wir mal die Melonen ab. Ist halt die Frage, ob man mit 15 Mio Verlust bei 30 Mio Einnahmen plant, dann mit guten Transfers die Einnahmen auf 45 Mio hochbringt, um dann am Ende 60 Mio auszugeben und immer noch 15 Mio Verluste zu haben, wobei das Tafelsilber aber zwischendurch verkauft worden ist. 😉 Schaun mer mal.

Möchte noch jemand was über den Geschmack von getrockneten Seegurken und Feuerquallen hören, oder lieber etwas über eine Übernachtung in einem klassischen Ryokan mit heissen Bädern und Geisha-Bedienung?

Dienstag bin ich dann im Sumotrainingszentrum, um ggf. den Herthafrust abzuarbeiten, Mittwoch danach dann im Ganzkörpergips.


Kamikater
2. September 2012 um 13:48  |  109590

@hurdiegerdie
Sumotrainingszentrum…Ganzkörpergips…Feuerquallen….

Bist du sicher dass Du einen URLAUB gebucht hast?

😀


2. September 2012 um 13:50  |  109591

Der Kader war nicht das Problem und der Kader ist nicht das Problem.
Leidenschaft und Einstellung waren und sind das Problem.


hurdiegerdie
2. September 2012 um 13:52  |  109592

Ach und der Fischer, Martin auch schon wieder. Die waren doch vorm letzten (oder vorletzten?) Derby schon dabei. Gibt’s nur noch diese beiden Hertha Fans? Ist @Dan schon abgesprungen? 😉


hurdiegerdie
2. September 2012 um 13:58  |  109593

@kamikater, wäre ich Hertha-Fan, wenn ich’s auf die leichte Tour wollte?


Blauer Montag
2. September 2012 um 13:58  |  109594

Ja bitte @hurdie,
erzähl uns mehr über den Geschmack von getrockneten Seegurken und Feuerquallen, und etwas über die Übernachtung in einem klassischen Ryokan mit heissen Bädern und Geisha-Bedienung.


Blauer Montag
2. September 2012 um 14:01  |  109595

Nö @hurdie,
der Letzte, der jemals die blauweiße Fahne verlässt, ist @Dan in meinen Augen.


Kamikater
2. September 2012 um 14:05  |  109596

@hurdiegerdie
Ich finde das klasse, dass man so was unternimmt, unabhängig von Deiner Leidensfähigkeit für den Verein.

Dafür muss man einen Plan haben, was man davon erwartet und nimmt ja nicht unerhebliche Strapazen bei aller Freude auf sich, in den wenigen Wochen Urlaub des Jahres. Weil man eben weiß, dass man so etwas außergewöhnlich Schönes erlebt. Top!

Daher ja meine Destination unter Wasser. Es kann eben nicht weit genug sein. Hätte ich Zeit, würde ich jetzt auf dem Katamaran auf den Solomonen herumschippern und tauchen. Sobald ich es absehen kann, mache ich das aber.

Allerdings kann ich da nur bedingt an Hertha denken. Das nächste Mal nehme ich ne Fahne mit und fotografiere sie an einem abgelegenen Ort.

Hast Du irgendwelche Devotionalien mit, die für ein abstruses Bild in Nihon Koku Nippon reichen? Wäre doch mal lustig. ub wirds freuen.


Kamikater
2. September 2012 um 14:09  |  109597

PS: Ingolstadt führt in Paderborn 1-0. Irgendwie ist die Liga auch nicht mehr das, was sie mal war…. 😉


Herthas Seuchenvojel
2. September 2012 um 14:14  |  109598

@ub: danke für die Links, werd gleich mal reinschauen 😉
Frauchen überlässt mir gerade Flimmerkiste und Lappy, danach herrscht hier wieder Sportverbot 🙄
dir und allen anderen hier einen entspannten Sonntag


Traumtänzer
2. September 2012 um 14:18  |  109599

@hurdiegerdie // 2. Sep 2012 um 13:52
Das ist mir auch aufgefallen. Diese Jungs waren doch schon beim letzten Derbytreffen von der Mopo eingeladen? Warum soviel Aufwand, da hätte man auch gleich das Interview vom 5.2.2011 nehmen können… 🙂 Na, sei’s drum.

Union ruft den „Kulturkampf“ aus und sucht natürlich die Nische, mit der man sich von Hertha absetzen kann und die Fans müssen dann zurück rudern oder wie? Wenn man sieht, wie da im aktuellen Mopo-Interview rumgeeiert wird, von wegen

Stefanie: Ich habe Union nie als Kapitalismus-kritisch verstanden.

Ach so? Na dann ist doch Union aber letztlich auch nichts anders (besser!) als Hertha BSC?
Machen wir uns nix vor, Vereine wie St. Pauli und Union sitzen da ziemlich in der Klemme. Weil: Geld regiert die Welt im Fußball, da kann man noch so anders sein wollen. Das Doofe ist halt nur, dass den eigenen Fans da auch noch dieser Popanz aufgebaut wird, an dem sie sich nur allzugerne aus- und aufrichten.

Egal, ich mag die Unioner, egal wie sie sich nun an Hertha zu reiben versuchen. Und da ändern auch die beknackten „Scheiß Union!“-Rufe(r) aus der Herthakurve nix dran.


Mineiro
2. September 2012 um 14:18  |  109600

@Blauer Montag:

Nicht unbedingt ein Widerspruch!

Die Unterdeckung von 13 Mio. war nach meiner Kenntnis Resultat der Einnahmen-Ausgaben Planung unabhängig von den Zahlungsflüssen.

Beispiel: die gestundete Miete ist in den 13 Mio. voll mit drin wird aber gar nicht bezahlt.

Wenn Preetz und Schiller die Saison als „durchfinanziert“ bezeichnen, dann meinen sie damit, dass die DFL-Auflage einer ausgeglichenen Liquiditätsplanung über die Dauer der gesamten Saison erfüllt wurde. Woher das Geld für die im Saisonverlauf fälligen Zahlungen kommt, ob neue Schulden aufgenommen werden müssen oder neue Sponsoren, Investoren, Signing Fees usw. präsentiert werden spielt da erstmal keine Rolle.

Darum kein Widerspruch, wenn wir 13 Mio. Defizit auf Pump finanziert hätten, der DFL jedoch nachgewiesen hätten, wo wir das Geld herbekommen, gibts in Deutschland die Lizenz!


sunny1703
2. September 2012 um 14:29  |  109601

Genau, nächstes Mal den Gesamtspitzenreiter und den team immerherthablog Spitzenreiter aus dem Tippspiel zum Interview. Sozusagen eine Art Belohnung! 🙂

Was mir wirklich auffällt, ist eine viel stärkere Identifikation der Unioner mit ihrem team als es bei uns der fall ist.

Es ist schon so wie @treat es meinte, eventuell schafft Franz ein wenig „Kultstatus“. Oder Kraft, aber ansonsten?! Irgendwie ist diese Mannschaft austauschbar, und man hat fast keine Lust mehr sich die Gesichter zu merken. Hertha BSC muss aufpassen, dass die sportlichen Leistungen stimmen und zwar schnell …! Denn ohne Identifikation mit der Mannschaft, prognostiziere ich Hertha dass ihnen Union ,so sie denn die Klasse halten, den Rang hier in Berlin ablaufen wird.

lg sunny


hurdiegerdie
2. September 2012 um 14:32  |  109602

oh @Traumtänzer, du bist gut, den Link habe ich so schnell nicht gefunden. Ich habe aber @dan unrecht getan; ich dachte, der wäre das letzte Mal dabei gewesen. Sorry @Dan 😉


schnuppi
2. September 2012 um 14:39  |  109603

@sunny 1703

niiiiiiiiiiiiemals!!!!!!

ha ho he


Blauer Montag
2. September 2012 um 14:48  |  109604

Danke @mineiro
Ich hätte schreiben sollen um 13:32 Uhr
„Jetzt stelle ich mich mal dumm, und stelle folgende rhetorische Frage“

Wie auch immer – tatsächlich interessieren mich die von dir um 14:10 Uhr skizzierten Mittel, mit denen eine Plan-Unterdeckung für eine ganze Saison nun real durchfinanziert wird. Wir sind doch nicht in Entenhausen, wo wir mit Fantastillionen zahlen könnten. 😉


Exil-Schorfheider
2. September 2012 um 14:48  |  109605

@mineiro

Danke! Dann hört der Quatsch mit der „durchfinanzierten Saison“ vielleicht mal auf…


Inari
2. September 2012 um 14:58  |  109606

ich seh eben erst, dass Gagelmann morgen pfeift. Ich habe jetzt schon keinen Bock mehr.


cameo
2. September 2012 um 15:01  |  109607

OT – Haben wir noch Zeit für ein OT ?
Offenbacher Fans stoppen geplantes Testspiel gegen den „Retortenverein“ RB Leipzig. Erstaunlich, was man als gut organisierte Fangruppe alles erreichen kann.
http://www.tz-online.de/sport/fussball/fans-verhindern-spiel-gegen-leipzig-2484995.html


schnuppi
2. September 2012 um 15:01  |  109608

gagamann pfeift morgen ?

das jibs doch nicht.

ick hab schon keen bock mehr.

diese jurke.

man man man .

augen zu und durch.

ha ho he


Kamikater
2. September 2012 um 15:15  |  109609

@sunny
Naja, unsere Miesen vermiesen vielen hier den positiven ‚Gedanken .

Zudem haben wir keine eigenes Stadion, unser größtes Manko. Die Arena hat nichts mit Hertha zu tun, wird angemietet. Hätten wir ein eigenes zu Hause, dass man auch vermarkten kann, stünden wir 100 mal besser da.

Alleine dass man darüber diskutiert, zerhäckselt den Club, obwohl jeder Dummbatz mitlerweile weiß, dass man ohne eigenes Stadion nicht wirtschaften kann. Von der fehlenden Identifikation mit einem Olympiastadion, statt eines Fussballstadions, mal ganz abgesehen.

Das Ding ist zu groß, zu unpersönlich, viel zu kalt und braucht kein Mensch.

Ich bete einfach, dass jemand mit Geld kommt, und uns als strategischer Partner ein Stadion hin baut, was dann irgendwann mal uns gehört. Vorher werden wir viele viele finanzielle und Identitätsprobleme haben.

Das nennt sich dann „fehlende Perspektive“.


sunny1703
2. September 2012 um 15:17  |  109610

Dann schaut euch einfach das spiel nicht an oder geht zur Staatsanwaltschaft wenn ihr glaubt der verschiebt das spiel mit Absicht.


ubremer
ubremer
2. September 2012 um 15:22  |  109611

@hurdie

Ach und der Fischer, Martin auch schon wieder. Die waren doch vorm letzten (oder vorletzten?) Derby schon dabei. Gibt’s nur noch diese beiden Hertha Fans?

wenn du ganz genau hinschaust: Es war die identische Besetzung wie vor zwei Jahren (plus Frauenpower mit Stefanie Lamm).
Nicht wegen Einfallslosigkeit. Sondern weil wir von denen etwas zu den Entwicklungen bei Hertha und Union hören wollten, die sich vor zwei Jahren schonmal positioniert hatten.


hurdiegerdie
2. September 2012 um 15:29  |  109612

Alles prima @UB! Sind feine Repräsentanten und nette Menschen.

Gute n8 @all.


Freddie1
2. September 2012 um 15:44  |  109613

@sunny
Ich glaube ja auch nicht, dass uns der DFB mit Absicht verpfeift. Warum auch?
Berlin ist aus wirtschaftlicher Sicht mit rd 4 Mio Menschen sehr interessant.
Die Aversion gg Gagalmann kann ich aber völlig verstehen. Er hat uns in der Vergangenheit schon heftigst benachteiligt. Als Beispiel sei hier das Zweitligaspiel in Augsburg angeführt.
Außerdem ist seine Auslegung von Zweikämpfen mindestens diskutabel (unabhängig von Hertha)


Freddie1
2. September 2012 um 15:58  |  109614

OT

Die Abwehr von VW is nen Hühnerhaufen.
2:0 für H96 nach 26 Minuten


jap_de_mos
2. September 2012 um 15:58  |  109615

@ubremer: Danke für den informativen Artikel zum zurückliegenden Transferwahnsinn. Das hilft, einiges nochmal sauber einordnen zu können.

Mein aktueller Eindruck zu Preetz: Verhandeln kann er! Eine Mannschaft zusammen stellen – vielleicht. Einen Blick für gute und passende Trainer hat er nur bedingt. Hoffen wir, dass das reicht…

Zu Raffael: Wahnsinns-Deal, wenn das so stimmt! Jedes Jahr ein Milliönchen drauf, Respekt!

Zu Ruka: War richtig, ihn abzugeben. Ben Sahar ist ein ähnlicher Spielertyp, wenn ich das richtig mitbekommen habe.

Zu Perde: Hm, wird er verliehen? Verkauft? Habe manchmal das Gefühl, dass so ein Wühler und Kämpfer unserer Truppe gut tun würde.

Zu Pekarik: Ordentlicher Transfer. Nicht mehr und nicht weniger.

Insgesamt sind das, finanziell betrachtet, gute Neuigkeiten. Sportlich kann ich kaum eine Schwächung erkennen. Von daher: zunächst mal Daumen hoch!

Aufstiegstauglich ist dieser Kader grundsätzlich mit Sicherheit. Ob er das auch in Berlin ist, mit all der Vergangenheit, die der Verein mit sich rumschleppt? Ich hoffe.


schnuppi
2. September 2012 um 16:24  |  109616

allein das autreten von typen wie stark und gagamann
sowie einigen anderen. arrogant,überheblich,herrgott gleich.
(wir kommen vom dfb ,und wehr seid ihr)

das ist nun mal so.und es wird sich auch nicht auf einmal ändern.

aber wir sind hertha.

ha ho he


ubremer
ubremer
2. September 2012 um 16:29  |  109617

@U23,

spielt in der Regionalliga gegen Germania Halberstadt 1:1 (Torschütze: Stephan), Spieltext und Analyse hier

. . . und bei meinem Nachredner @Wildstyle 😉


Wildstyle
2. September 2012 um 16:33  |  109618

Hertha II-Halberstadt 1-1
Torschütze Stephan, Vorarbeit Diring
Diring: Bester Spieler auf dem Platz
Stephan: Ganz starkes Spiel, endlich richtig austrainiert. Falls er so weiter macht, hat er doch noch eine Profi- Perspektive.
Muktar: Hatte nicht seinen besten Tag, aber immer bemüht.
Sprint: Kein gutes Spiel, strahlte wenig Sicherheit aus.


Freddie1
2. September 2012 um 16:46  |  109619

H96 nimmt VE auseinander; mittlerweile 4:0


Freddie1
2. September 2012 um 16:47  |  109620

… VW


coconut
2. September 2012 um 16:56  |  109621

Magath streite sich gerade mit Babbel um den Titel Depp des Spieltages… 😉
Wer von euch hat denn so einen hohen Sieg für H96 getippt?


sunny1703
2. September 2012 um 17:08  |  109622

@Freddie

Klar Gagelmann , Spiel gegen S 04 Tor nicht gegeben, gegen Augsburg eine Katastrophenleistung……..doch in der Saison davor beim Abstieg 7 Punkte unter Gagelmann und auch ansonsten eine ziemlich normale Bilanz bei Hertha Spielen. Mich stören gerade auch nach den Dingen,die mit Pezzoni passiert sind, diese Vorverurteilungen, diese Beschimpfungen von anderen Menschen. Ja 99 % der Fans belassen es dann beim Ärgern bei den verbalen Äußerungen, doch der Rest fühlt sich durch diese Sprüche motiviert für eine scheinbare Mehrheit zu handeln. Ich habe nur eine Rechtfertigungszuschrift dieser Aktion auf der facebookseite von Kevin Pezzoni gelesen,man kann nur den Kopf schütteln über so eine Denkensweise.

Niemand muss eine Gagelmann Fahne schwenken :-), doch ein Recht auf eine menschlich faire Behandlung hat er wie jeder andere auch!

lg sunny


Joey Berlin
2. September 2012 um 17:15  |  109623

Kamikater // 2. Sep 2012 um 15:15
»Von der fehlenden Identifikation mit einem Olympiastadion, statt eines Fußballstadions, mal ganz abgesehen.«
Minderheiten Meinung 😉 – Hertha spielt in einem Fünf Sterne Stadion, selbst die UEFA/DFB erkennt Qualität – von den tausenden Touris gar nicht zu reden! Unsere gute Stube bleibt – etwas anderes kann man als WestBerliner nicht mal andenken, sorry;)


Kamikater
2. September 2012 um 17:35  |  109624

@Joey
Ich hoffe Du weißt, was das finanziell bedeutet, so eine Meinung zu haben und schlage Dir ernsthaft eine Besuch in einem richtigen Fussballstadion vor.
🙂


Kamikater
2. September 2012 um 17:36  |  109625

PS: Ich frage mich gerade, welche Art von Medizinbällen es gibt, die Magath seine Mannen diese Woche die nicht vorhandenen Wolfsburger Berge hinauf tragen lassen wird…


dewm
2. September 2012 um 17:43  |  109626

@Kamikater (15:15 Uhr)
Du magst ja Recht haben, dass ein neues Stadion fein wäre. Besonders wenn es zentraler läge. Aber glaubst Du nicht, wenn einiger Herthaner mit dem seltsamen „Fahne pur“ Identifikation empfinden sich auch gerade mit dem Olympiastadion identifizieren. Im Gegensatz zur „Fahne pur“ verinnerlicht das EINIGES an Hertha-Historie und damit Identifikationsgut (siehe auch @JOEY). Und wo erkennst DU überhaupt bei den Berlinern ein Identitätsproblem? Ich sehe stark steigende Mitgliederzahlen und immer mehr Hertha-Sympathien in meinem Umfeld über die letzten Jahre. Das letzte halbe Jahr hat diesen Trend sicher nicht exorbitant angeheizt, aber wenn wir Hertha als Äquivalent zur Stadt Berlin sehen, spiegelt der Verein mit seinem Hang zum Selbstzerstörerischen doch den Wahnsinn der Stadt wieder. Somit muss derjenige, der Sympathien mit der Stadt hat, doch einfach auch Sympathien für „dessen“ Fußballclub haben. Und damit haben wir auch erklärt warum Hertha DER „Hauptstadtclub“ ist… Ist ja nicht zum ersten Mal, dass SUNNY mit seiner Einschätzung der Lage fernab jeder Realität liegt… 😉

Zum Thema „Bewertung der Transferperiode“: HURDIE hat Recht, wenn er sagt, dass der Kader fußballerisch nicht schlechter als der der letzten Aufstiegssaison ist. ABER: WILSON schreibt das Entscheidende, wenn er darauf hinweist, dass nicht der Kader das Problem ist sondern stattdessen auf die Hauptbaustellen hinweist. Hier ist Herr Luhukay gefragt. Dessen Verpflichtung gehört genauso zu den Preezischen Taten der abgelaufenen Transferperiode. Und diese Entscheidung macht den Rest erst RUND. Für mich eine ausgesprochen gute Arbeit sieht man die wirtschaftlichen Ergebnisse. Besonders der Raffael-Transfer und der Ruka-Verkauf sind für mich Husarenstücke. Wenn am Ende wirklich € 13 Mio. auf dem Herthakonto für Raffael eingehen… RESPEKT!


Ursula
2. September 2012 um 17:56  |  109627

1 : 0 Stuttgart!!!


jenseits
2. September 2012 um 17:56  |  109628

VfB führt 1:0 !


Kamikater
2. September 2012 um 18:01  |  109629

Ja, und das mit einem Tor des Monats. Mein lieber Schwan, nimmt der den Ball aus spitzem Winkel Volley. Das erinnerte ein wenig an Marco van Basten 1996 gegen Russland.

In jedem Fall muss sich auch unser angeblich bester Torwart der Welt wieder mal fragen, warum er seine Hände gar nicht hochbekommen hat.


Ursula
2. September 2012 um 18:02  |  109630

Vorsichtige Zustimmung zu „wilson“…

…“Leidenschaft und Einstellung“……JA,
fehlten absolut, aber das Hauptproblem war
die LAUFBEREITSCHAFT, auch oder gerade
OHNE Ball!!!

Auf gut deutsch, eben Laufwege OHNE
MÖGLICHEN ERFOLG, in Ballbesitz zu
kommen! Das setzt auch Kondition voraus………

…und richtige Einstellung voraus!!! Und nu?

Schon ne Änderung gesehen…??? MORGEN!!!


Ursula
2. September 2012 um 18:03  |  109631

1 : 1!!!


Ursula
2. September 2012 um 18:04  |  109632

2 : 1 Bayern!!!


Ursula
2. September 2012 um 18:05  |  109633

So schnell geht so etwas, wenn man WILL!!!


sunny1703
2. September 2012 um 18:06  |  109634

@dewm

Danke für Deine Aufklärung. Ich bin froh, dass mich endlich jemand informiert,wie die Realität aussieht. 🙂

Deine Realität, Deine Umgebung ist nicht die meine. Ich habe auch meine Umgebung und die ist in der letzten Zeit sehr kritisch gegenüber unserem Verein geworden.

Wird Hertha ihre sportliche Leistung nicht in Richtung Spitze orientieren,werden sich die noch vorhandenen Sympathien in der eher allgemein fußballbegeisterten Masse ändern. Es gibt dazu zuviel andere Sportarten, auch Ballsportarten,die bessere Leistungen bringen. Ewig 2.Liga ist kein Renner. Zumindest solange vom Verein offensiv der direkteWiederaufstieg kommuniziert wird.

Doch das was ich geschrieben habe, war dass für einen Verein sehr wichtig ist, dass die Fans Identifikationsfiguren haben,mehr nicht. Fehlen die, nutzt auch der dewmTitel „Hauptstadtclub“ nichts. 🙂

lg sunny


Kamikater
2. September 2012 um 18:06  |  109635

Stimmt, mit Können und Geld hat das gar nichts zu tun!

Oh Mann….


Ursula
2. September 2012 um 18:12  |  109636

Klarer Elfmeter Schieri!


Ursula
2. September 2012 um 18:12  |  109637

Auweia, wäre da mit Hertha passiert….


Neuköllner
2. September 2012 um 18:14  |  109638

Was für ein Tor von Gustavo …. 🙂


Ursula
2. September 2012 um 18:14  |  109639

3 : 1 Gustavo, watten Knaller!!!


Kamikater
2. September 2012 um 18:15  |  109640

@dewm
Der 1. FC Köln hat sogar ausverkaufte Arenen und die haben innerhalb des Vereins riesige Probleme.

Wir haben vielleicht andere, aber wir haben sehr wohl Identifikationsprobleme. Das hat überhaupt nichts mit den Mitgliederzahlen zu tun.

Das ist dich ein Treppenwitz zu behaupten, dass wir keine hätten. Und wenn die Frage aufkommt, was unsere Werte sind, kann keiner etwas antworten. da sind ja nun schon 3 PR Agenturen dran gescheitert und playberlin ist ein klassisches Beispiel einer inhaltsleeren Kampagne.

Alles was uns eint momentan sind die Farben und die Hoffnung auf einen Sieg, ach ja und das viele von uns aus Berlin kommen und wir alle Leidensfähig sind.

Und wenn 5 Mitglieder austreten ist das 100 mal aussagekräftiger, als wenn 500 eintreten. Das hat ganz tiefe erschütternde Gründe, weil wir viele sich hier ein anderes Präsidium wünschen und nicht an die Macher glauben, somit auch dem eigenen Verein, dem sie 50 Jahre angehörten, den Rücken gekehrt haben.

Oh ja, wir haben hier ein sogar großes Identifikationsproblem.


dewm
2. September 2012 um 18:17  |  109641

@SUNNY + Umfeld…

Genau deshalb führte ich die Mitgleiderentwicklung an. Was genau hat sich in den Jahren der Mitgliederexplusion getan?

Und „mein“ Umfeld war früher sehr Herthakritisch oder interessierte sich nicht die Bohne für Hertha. Na und nun sind sie interessiert und/oder gehen sogar ins Stadion. Für Union interssieren sich nur die, die sich immer für Union interssiert haben. Seltsam. ODER?


Interimstrainer
2. September 2012 um 18:20  |  109642

@dewn

Das würde ich so auch nicht sagen. Union hat steigende Mitgliederzahlen und eine gute Zuschauerzahlen im Stadion und die steigen weiter. Da kommen also auch neue Fans dazu und mit der neuen, sehr schicken, Haupttribüne werden sie auch noch einige zahlungkräftige Zuschauer überzeugen können mit deren „Fussball Pur“ Konzept.


Kamikater
2. September 2012 um 18:22  |  109643

@dewm
Also ich will Dir nicht zu nahe treten, aber Du bist vom Verein offensichtlich weit weg.

Das ist wirklich nicht böse gemeint. 😉

Wir haben die oben aufgeführten Probleme und das kann man nicht wegdiskutieren. Die 2 Abstiege und der Auftritt unserer Führung hat aus dem sportlichen Unglück ein Feuer von Emotionen mit Reihenweisen Mitgliedsaustritten gemacht, was extrem negativ einzuschätzen ist, wenn man nach der Identität fragt.


Ursula
2. September 2012 um 18:29  |  109644

Na ja „dewm“, wenn auch „eingefleischte“
Anhänger der Hertha diese Führung, nicht
nur die Sportliche, und ihre sehr desolaten
Fähigkeiten, einen LEICHT vermeidbaren
Abstieg aus der 1. Liga nicht mehr goutieren,
dann sehe ich aber Deine superoptimistischen
Einschätzungen und das „Abwatschen“ von
„sunny“, eher als Deine getrübte Objektivität….

….warum auch immer!!?? Grüße!


dewm
2. September 2012 um 18:29  |  109645

@KAMIKATER: Seltsam. Ohne Identifikation kommen die Zuschauer ins Stadion? 5 Austritte zählen mehr als 500 Eintritte? Wessen Identifikation findest DU denn wichtig? Was ist mehr geäußerte Identifikation als Stadionbesucher und vor allem der Eintritt in den Verein. Für mich das größte Bekenntnis.

Und wenn die Identifikation fehlt, dann wird ein neues Stadion diese schaffen?

In jedem Fall scheinst DU was anderes zu meinen als SUNNY.

Dass es nach der letzten MV Austritte gegeben hat kann ich mir vorstellen. Aber doch nicht, weil jene kein blau-weißes Herz mehr haben. Waren oder sind jene nicht einfach beleidigt, weil die Mehrheit der Mitglieder die Führung oder wenigstens das Management nicht aus der Halle gejagt hat?


dewm
2. September 2012 um 18:33  |  109646

@URSULA: Sprechen wir über Identifikation mit der Führung oder Hertha BSC? Ich erkenne an, dass man mit der Vereinsführung nicht konform gehen kann. Das ist normal. Aber willst DU sagen, dass die Vereinsführung und/oder das Management die „Identifikatoren“ sind?


mirko030
2. September 2012 um 18:35  |  109647

Was mich immer noch interessiert ist, wie hoch die Budgetlücke bei Hertha aktuell ist. Das dieses nur eine Momentaufnahme sein wird ist doch klar. Folgende Fragen hierzu:

Wieviel von der Ablöse für Raffa ging an Hertha?

Um wieviel konnte das Gehaltsbudget entlastet werden?

Zu den Transfers:

Raffa:

Mehr kann man hier wohl nicht an Ablöse herausholen. Sportlich bin ich gespannt, wie Hertha den Abgang verkraftet. Jetzt ist die Gemeinschaft gefragt.

Ruka:

Ablöse – siehe Raffa; sportlich sehe ich ihn nicht als Verlust, da er zu wenig Konstanz in seine Leistung bekommen hat.

Neumann: Viel Glück.

Perde:

Er wird mir fehlen, wenn er ausgeliehen/verkauft wird. Ich hoffe, dass er nur verliehen (ohne KO) wird, da er mich an Dardai erinnert und ich ihn für besser als Niemeyer oder Kluge halte.

Ndjeng:

Guter und sinnvoller Transfer. Ich hoffe er kann jetzt auf seiner Lieblingsposition spielen und zeigen was er kann.

Kluge:

Für mich ein immer noch sinnloser Transfer. Vielleicht überzeugt er mich ja noch.

Pekarik:

Guter und sinnvoller Transfer. Was erhält er eigentlich für ein Gehalt?

Allagui:

Er hat schon gezeigt, dass er weiß wo das Tor steht.

Wagner:

Risikotransfer, welcher bis jetzt gerechtfertigt ist. Ich hoffe er entwickelt sich so weiter.

Sahar: Kann ich nichts zu sagen.

Kachunga:

Ausleihe ohne Risiko. Wenn er ein paar wichtige Tore schießt, hat er seine Verpflichtung gerechtfertigt.

Zum Thema Ramos:

Man hätte ihn zumindest ausleihen sollen. Ich bezweifle es, dass er in Berlin noch seine Form findet. Seine Ausstrahlung ist negativ und man sieht bei ihm auch nicht mehr die Lust am Fußball. Auch wenn er nicht auf seiner angeblichen Lieblingsposition spielt, kann man wenigstens Einsatz von ihm erwarten.

Zum Thema Nachwuchs:

Den jungen Spielern sollte man in jedem Fall die Chancen geben sich zu beweisen. Auch sollte versucht werden, Spieler wie Mukthar gelegentlich Einsatzzeiten zu ermöglichen. Ich hoffr, dass Brooks, Schulz, Holland etc. nicht wieder in der Versenkung verschwinden, nur weil Sie mal einen Fehler gemacht haben. Nur dann haben Sie die Chance, sich zu stabilisieren und weiter zu entwickeln.


Kamikater
2. September 2012 um 18:35  |  109648

@dewm
Wenn Mitglieder austreten und die Gründe sind Unzufriedenheit mit dem Verein, ist das hoch alarmierend. Und der Verein hat nicht einmal die Austritts-Begründungen der Mitglieder lesen wollen oder überhaupt reagiert.

Das ist sehr wohl ein großes Thema, welches, wie man hier sieht, völlig unterschätzt wird.

Ein Stadion ist ein wesentlicher Teil einer gemeinsamen Identifikation. Ja natürlich. Es ist die Seele des Heimspiels, in der man unmögliche Spiele noch drehen kann. Es ist das Wohnzimmer, der fassbare Mittelpunkt der Identifikation.

Stadionbesuche sagen nur sehr wenig über Identifikation aus.

Ja, dewm, da irrst Du leider. Komplett.


Ursula
2. September 2012 um 18:38  |  109649

Es sind immer MEHERE Komponenten…

…die ein GANZES ausmachen!

5 : 1 für die Bayern! Auweia, auweia!


fg
2. September 2012 um 18:39  |  109650

die bayern!


mirko030
2. September 2012 um 18:39  |  109651

Das gibt ne richtige Klatsche.


Ursula
2. September 2012 um 18:39  |  109652

6 : 1 !!!!!!


Neuköllner
2. September 2012 um 18:39  |  109653

Schießbude VfB … 6:1


dewm
2. September 2012 um 18:42  |  109654

Hm… Schade…

Jedoch wollte ich so tief gar nicht einsteigen sondern eher auf Dein Stadionthema eingehen. Ich bin voll bei DIR. Ich würde mich über ein zentralgelegendes Fußballstadion sehr freuen. Denke auch, dass der Verein davon profitieren würde. Bin zu diesem Thema also so modern eingestellt wie DU. Aber am „Widerspruch“ JOEYs erkennst DU in welche Richtig viele denken. Für die ist das Olympiastadion gerade EIN Identifikationsmerkmal…

Der Rest… naja, vielleicht bin ich wirklich zu weit weg… 😉


Kamikater
2. September 2012 um 18:45  |  109656

@dewm
Vielleicht interessiert Dich ja eine aktuelle Einschätzung eines Prof. für Markenidentität zum Thema Hertha in seiner Einschätzung vom 01.06. dieses Jahres:

„Neben dem verlorenen Relegationsspiel und den abgewiesenen Klagen gegen die chaotische Unterbrechung droht einigen Hertha-Spielern jetzt auch noch eine lange Sperre. Dicker hätte es für Hertha nicht kommen können. Nun muss sich Hertha wieder von unten in die 1. Bundesliga hocharbeiten. Neben der sportlichen Herausforderung gibt es auch intern einiges aufzuarbeiten. Wenn Hertha langfristig und nachhaltig in der Topliga bestehen möchte, muss auch eine Strategie her – es reicht nicht, wenn von Saison zu Saison gedacht wird. Es bleiben die klassischen Fragen: Wofür steht Hertha? Was will Hertha vermitteln? Was unterscheidet Hertha vom Rest? Diese Inhalte müssen definiert und konsequent, langfristig umgesetzt werden. Erst dann gibt es einen Grund, sich wieder mit der Marke Hertha zu identifizieren. Momentan hat man aber eher das Gefühl, Hertha denkt über den Tag nicht hinaus. Schade, schade…“

Und einen Monat vorher schrieb er Mai:

„Heute steht der vorerst letzte Akt beim dramatischen Abstiegskampf für die traditionsreiche Hertha BSC an. Um in der 1. Bundesliga weiterexistieren zu können, muss Hertha gewinnen und Köln verlieren – damit wäre immerhin der Relegationsplatz erreicht. Ein weiterer Strohhalm. Doch damit wären die Probleme bei Hertha nicht gelöst. Denn es fehlt der Hertha an einem elementaren Punkt – es fehlt eine klare und nachvollziehbare Markenidentität, die von allen gelebt wird. Management und Spieler eingeschlossen. Dabei ist es so einfach: Wofür steht die Hertha? Wofür soll sie kämpfen? Was ist typisch für den Traditionsverein? Was sind ihre Werte? Was Bayern München und auch Borussia Dortmund geschafft haben, sollte auch für die Hertha möglich sein. Sicherlich war Jürgen Klinsmann ein guter Trainer, aber er hat nicht zur Markenidentität der Bayern gepasst. Aber Trainer kommen und gehen – die Marke bleibt. Dies ist eine einfache, aber nicht diskutierbare Erkenntniss. Auch kleinere Vereine wie St. Pauli oder auch Union Berlin haben gelebte Markenwerte, die Fans und Spieler leben und nachvollziehen können. Und auch das Management in diesen Vereinen muss sich diesen Markenwerten unterordnen. Doch dafür benötigt man Weitblick und auch ein gewisses Verständnis für strategische Fragen. Dies scheint mir momentan die Achillesferse des Vereins zu sein.“

Prof.Nicolas Adjouri, Fachhochschule Stralsund, und geschäftsführender Gesellschafter einer Agentur für Beratung/Consulting, Markenberatung, und Markenstrategie


Ursula
2. September 2012 um 18:46  |  109657

Nee, nee am Qlympiastadion ALLEIN
liegt das wirklich nicht…!

Ist mir zu oft eine Alibi-Umschreibung
der realen „Hertha-Misere“, eben auch
und besonders der SPORTLICHEN….


Ursula
2. September 2012 um 18:52  |  109661

Na klar wird das „Oly“ zum Kriterium,
wenn sich dauerhaft in der 2. Liga nur
20.000 Zuschauer und bei Verbleib,
prognostizierte 10.000 bis 15.000
Zuschauer „verirren“ und das würde in
der kalten Jahreszeit noch „degressiver“….


dewm
2. September 2012 um 18:52  |  109662

@INTERIMSTRAINER: SORRY, hatte Deinen Beitrag erst jetzt gefunden. Ging gerade so schnell…

Einerseits: Ja, Andererseits: NEIN

Habe (sehr) engen Kontakt zu Unionern. Enger Kreis,… Du verstehst. Dort ist man recht schnell im engen Kreis. Ist ja enge Mitbestimmung dort… 😉

Wenn ich die höre, sind die Zahlen wie folgt zu verstehen. Der Kreis der „Fans“ steigt langsam aber stetig. Was man dort mit viel Skepsis sieht. „Evtentpublikum“ etc. Auch „Hippster“… AM liebsten würden die gar keinen mehr aufnehmen. Das schürt natürlich eine Art „Verknappungssog“. Du verstehst. Meines Erachtens generieren sich die Eintritte aus engen Sympathisanten und spiegeln die tatsächliche Zunahme der „Verrückten“ (im Sinne SANNYs) nicht wieder…

Aber genau weiß ich das natürlich nicht. Ist nur meine Meinung. Wir sind ja auf einer Meinungsplattform… 😉


Kamikater
2. September 2012 um 18:57  |  109665

@Ursula
Kennst du die Zahlen derer, die nicht ins Stadion gehen, weil es keine Fussballarena-Atmosphäre hat oder fragst du immer nur die, die da sind?

Kennst du die fehlenden Einnahmen, wenn du kein eigenes Stadion hast? Guck Dir mal an, was Arsenal und Bayern, deren Fan Du ja zu sein scheinst, mitlerweile über das Stadion generieren, jetzt, wo sie es abbezahlt haben.

Wann hat Hertha schon mal von der Atmosphäre profitiert, außerhalb unseres Aufstiegsjahres, weil Paderborn bisher nur 4000 Menneken kannte?

Ich möchte hier wirklich nicht besserwisserisch rüberkommen, aber es scheint doch Einige grundlegende Fehleinschätzungen zu geben, die zum Überleben des Vereins dringend, dringend überkommen werden müssen, wenn wir hier in 10 Jahren noch 1. oder 2.Ligafussball sehen wollen.

Wer jetzt schläft oder an einem Olympiastadion festhält, statt sich mal zu fragen, was 2020 ist, der darf sich getrost mal an die eigene Nase fassen, wenn wir nicht Zweitligareif spielen.


dewm
2. September 2012 um 18:59  |  109666

@KAMIKATER: Genau solche Analysen helfen im Fußball nicht die Bohne.

Mir ist der Markenkern schnurps. Ich bin Berliner und mein Verein muss von hier sein. Wollen wir Leute aus ganz Deutschland mit einem Markenverständnis für uns einnehmen? Soll der Verein was verkaufen? Im Fußball geht es doch eh NUR darum, dass nächste Spiel zu gewinnen. Das haben wir in der Rückrunde zu selten geschafft. DAS war das Probelm. Wären wir mit 39 Punkten drin geblieben, wären die Leute auch ausgetreten?


dewm
2. September 2012 um 19:00  |  109667

@KAMIKATE: Mit Analysen meinte ich die des Herrn Adjouri.


coconut
2. September 2012 um 19:00  |  109668

Kurz gesagt:
Außer für Fans, ist Hertha langweilig.
Aber ein neues Stadion bringt erst mal keinen finanzielle Vorteil, denn das Ding will auch bezahlt werden. Das bedeutet Jahrzehnte einen dicken Brocken an der Backe zu haben. Das kann man derzeit nicht mal im Ansatz dran denken. Das wäre vor einigen Jahren noch ein Denkansatz wert gewesen (der ja auch vorhanden war). Aber derzeit als Fahrstuhlmannschaft, kann das kein Thema sein. Da fehlt es schlicht an den Mitteln.

Wahnsinn diese Bayern!
Wenn die in Form bleiben, dann können sie alles weg hauen, was da kommt. Die haben unglaublich viele torgefährliche Spieler in ihren Reihen.


Ursula
2. September 2012 um 19:04  |  109669

„BEIDES“ @ Kamikater, ich habe nie eine
enge, einseitige Sicht der Dinge…


Kamikater
2. September 2012 um 19:04  |  109671

@dewm
Fatale Fehleinschätzung. Sorry. Identifikation hat nichts mit Ergebnis zu tun. Sei froh, dass es überhaupt Menschen gibt, die wissen, wovon sie reden.

Wir kann man als Herthaner zu solch brilliante Analysen von Fachleuten nur sagen, dass sie nicht weiterhelfen?

Wir leben nicht mehr im 19. Jahrhundert, nach dem Motto, „datt Runde muss in datt Eckige, allet andere is Banane!“

Der erfolg von Bayern München, Dortmund und Schalke ist das Ergebnis des jahrelangen professionellen Einschaltens eben jener Fachleute, die Du hier nicht sehen willst.
🙂


dewm
2. September 2012 um 19:09  |  109676

OKAY. Lasse mich gern überzeugen. Das heißt diese „Fachleute“ stehen auch hinter den Marken Union und St.Pauli?


Kamikater
2. September 2012 um 19:11  |  109677

Guck Dir mal die St.Pauli Arena an, wie „durchgestyled“ sogar alles bis zu den VIP Räumen ist. Da hat man nichts dem Zufall überlassen, alles von Agenturen gezaubert. Wirkt alles wie hausgemacht und selbstgeschnitzt.

Da ist Union Meilen von entfernt.


jenseits
2. September 2012 um 19:14  |  109679

Die finanziellen Vorteile eines eigenen Fußballstadions kann ich nicht sehen und daher nicht beurteilen.

Jedenfalls gehöre ich zu denjenigen, für die ein Stadionwechsel fast unvorstellbar ist; das Olympiastadion zu Hertha gehört! Ich mag auch nicht daran denken, dass wir ebenfalls in einem „richtigen“ Fußballstadion unsere Heimspiele austragen sollen. Das Geschlossene, Enge, die überdimensionierten Überdachungen vermitteln mir stets das Gefühl, mich in einer Halle zu befinden. Das Luftige, das ich mit Fußball-Atmosphäre verbinde, fehlt. Das Oly ist doch großartig. Luftig und großzügig. Ich fänd’s traurig, wenn auch Hertha in so einem 0815-Stadion spielen müsste.

Hm, und aufgesetzte Markenidentität wie in einem Wirtschaftsunternehmen gefällt mir auch nicht. Bestimmt fehlt eine strategisch ausgerichtete Planung, die sich nicht ständig verändert. Aber jetzt eine neue Identität „erfinden“ und ein neues Stadion dazu? Dem Markenforscher bleibt außerdem gar nichts anderes übrig, als sich dahingehend zu äußern. Ist schließlich sein Job…


dewm
2. September 2012 um 19:15  |  109680

@KAMIKATER:

Gern würde ich den fundiert analysierten Unterschied in der Strategie von Dortmund und Schalke lesen.

Solltest Du Recht haben und wir alle von „Fachleuten“ gesteuerte Lemminge sein: SCHEISSE warum musste ich der Marke Hertha zum Opfer fallen? Was sagt das über mich aus? … 😉


dewm
2. September 2012 um 19:21  |  109682

Arbeiten für Union die falschen Strategen? Oder St. Pauli: JA und Union: NEIN?

Was sagt der Markenstratege über „Fahne pur“? Und die desaströsen Versuche Dieter Hoeneß‘ mit eben solchen Strategen zusammenzuarbeiten? Waren es nur die falschen? Würde es nicht reichen, wenn ein Verein unaufgeregt, möglichst gut wirtschaftet und dann auch noch (worauf es im Fußball auch ankommt) etwas Glück haben? DU willst doch nicht behaupten, dass die beiden Abstiege durch falsches Marketing geschuldet sind?


Ursula
2. September 2012 um 19:23  |  109685

Alles gut „dewm“!! Auf einen „Bowmore“ Ialay,
Single Malt, dufte Musik und ein Weibchen….

Ich bin und bleibe großer Fan von MEINEM
„Oly“ vor der Haustür, aber im Winter bei
ein paar Tausend….

Ergo ganz einfach, wieder 1. Liga und vorn
mitspielen, oder watt is…

…dann kommen auch die Zuschauer, auch
die, unterschiedlichster Qualitäten!!!


coconut
2. September 2012 um 19:24  |  109686

@dewm // 2. Sep 2012 um 19:09
Ob diese Fachleute oder andere ist doch egal.
Hauptsache es sind welche da.
Ich sehe keine bei Hertha! Das dürfte das Problem sein.
Hertha wirkt nach außen eher piefig. Weit entfernt von dem möglichen Flair eines Hauptstadt-Klubs.
Laß dazu nur mal die Sprüche eines Gegenbauer auf dich wirken.
Klar, in Berlin selbst wird das als relativ lose Klappe abgetan, aber sonst?
Wer von einer Marke spricht, der muss sich dazu nicht die Mitgliederzahlen ansehen (die im übrigen nun auch nicht sooo dolle sind. Bremen hat zB.mehr….), sondern schon ein wenig weiter schauen.
Marke bedeutet ja auch etwas vermarkten zu können. Wir können von Glück reden, das wir wenigsten die DB noch als Hauptsponsor haben.
Jetzt denke mal ein wenig nach, wofür steht Hertha?
Mit was sollte da einer werben?
Sympathisch?
Ehrlich?
Fleißig?
Attraktiv?
Erfolgreich?
…ich fürchte von all dem trifft nun rein gar nichts auf die „alte Dame“ zu. Ohne Fan-Brille zu mindestens… 😉


kraule
2. September 2012 um 19:25  |  109687

@Ursula // 2. Sep 2012 um 18:05

So schnell geht so etwas, wenn man WILL!!!

Und einen 40 Mio-Spieler aus der Portokasse bezahlen kann…….


Ursula
2. September 2012 um 19:29  |  109690

…..DER doch noch gar nicht gespielt hat….

…aber DIE, die präsent waren, WOLLTEN!!!


kraule
2. September 2012 um 19:31  |  109691

@ursula
Willst du auch mal was verstehen?
Eben! Die können so einen Spieler auf der Bank sitzen lassen……. Mann, bei der Klasse dieser Bayern so ein Ding zu schreiben und überhaupt mit Hertha zu vergleichen, wie dumm ist das denn?


dewm
2. September 2012 um 19:34  |  109694

@COCONUT: Außendarstellung ist Ansichtssache… ABER: Wofür sollte ein Fußballclub stehen? Wieso reden mir EINIGE ein, ein Fußballclub müsse für dieses oder jenes stehen?

Der Verein der Berlin nach außen darstellt ist Hertha. Macht er das einigermaßen erfolgreich ist das Stadion voll. Für URSULA auch im Winter. Reicht das nicht?

@URSULA: Natürlich nicht jeden Tag. Benötige schon einen Anlass für meine heiligen Flüssigkeiten… 😉 Trotzdem: Slinte mhath!


Ursula
2. September 2012 um 19:38  |  109698

WER „kraule“ hat denn, und da liegt Dein
ewiges Manko, die Bayern „grundsätzlich“
mit der Hertha verglichen….

…und gleichzeitig meine Beiträge zu gern
heftig mit „schlussfolgernden“ Attitüden
versehen, wie Du…?


kraule
2. September 2012 um 19:56  |  109707

Mein Manko ist, dich immer wieder zu beachten….

…was ich mir nun mal wieder ne Weile klemme…..

…verstanden 😉 klar sind ja genug …… drinnen…..


Ursula
2. September 2012 um 20:03  |  109712

Na mach` mal weiter und schau` weniger
auf mich….

….bleib` mir gegenüber so „liebenswürdig“,
wie gehabt, wenn es Dir gut tut!?


coconut
2. September 2012 um 20:18  |  109716

@dewm // 2. Sep 2012 um 19:34
Wofür ein Fußballklub steht ist letztlich egal, sofern es „positiv besetzt“ ist.
Wofür steht Hertha?
Für graue Maus?
Denk nur mal ein wenig zurück, wie leicht sich ein Image aufhübschen lässt.
Das war erst die junge Mannschaft unter dem schönen Falko, wo alle staunten, wie das denn möglich sei (über die Abkehr, schweigen wir mal an dieser Stelle).
Oder als Hertha unter Favre den schnellsten Fußball (kürzeste Ballbesitzseit auf CL Niveau) der Liga zeigte.
Das sind nur Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit.
Mir persönlich ist das eher egal, denn ich bin ja Fan seit über 55 Jahren.
Aber wie will man mit einem nicht vorhandenem Image überleben? Da muss sich was tun, damit auch über diesen Weg mehr Geld in die klammen Kassen kommt (attraktiv für webende!).
Nebenbei:
Von einem eigenen Stadion zu träumen, mag ja nett sein, geht aber völlig an der derzeitigen Realität vorbei. Denn derzeit würden wir von keiner Bank die nötigen Mittel bekommen. Auch das liegt u.A. am nicht vorhanden sein einer Marke Hertha BSC.


coconut
2. September 2012 um 20:20  |  109718

werbende natürlich… .(


Ursula
2. September 2012 um 20:26  |  109720

200 ster!!! Ja wohl!


Ursula
2. September 2012 um 20:27  |  109721

Im Wesentlichen Zustimmung „coconut“!


mirko030
2. September 2012 um 20:42  |  109725

Also über ein eigenes Stadion brauchen wir hier nun wirklich nicht zu sprechen. Dafür fehlt einfach die Kohle. Das Problem ist aber, das richtige Stimmung erst ab 50 tausend Besuchern aufkommt.

Nur. Wie soll das Problem gelöst werden?


Ursula
2. September 2012 um 20:47  |  109726

1. Liga…!!! UND „oben“ oder irgendwie
„attraktiv“ MITSPIELEN……


sunny1703
2. September 2012 um 22:21  |  109730

@dewm

Sorry, heute war hier Geburtstag und deshalb konnte ich nur sporadisch auf Dich eingehen. Vielleicht haben wir uns ein wenig missverstanden. Ich glaube die meisten oder sehr viele Fans identifizieren sich mit einerIdee,einer Partei oder auch einem Verein über Persönlichkeiten.Als jemand der aktuelle Entwicklungen beobachtet weiß ich, dass Dinge wie die Piratenpartei oder das neumodische Geduze von Vorgesetzten, Benutzung von familienähnliche Ausdrücken wie team dem entgegenstehen. Vielleicht bin ich zu alt und bin noch mit Identifikationsfiguren groß geworden und sie fehlen mir deshalb.

Dennoch glaube ich dass auch heute noch der kleine Steppke der anfängt Fußball zu spielen, sich Idole sucht, einen Özil oder einen Schweini usw. Eine Mannschaft ohne solche Figuren die dann auch nur mit mäßigen Erfolg Fußball spielt, wird kaum begeistern.

Ich bin wie Du Fan und Mitglied bei Hertha, aber ich bin ehrlich wenn nicht die fast völlig ausgewechselte Mannschaft mit einem Herthatrikot auf dem Platz rumlaufen würde, hätte ich Probleme zu erkennen, wer ist Hertha.

Sollten sich nicht bald die versprochenen sportlichen Erfolge einstellen, wird diese mannschaft mit dem trikot Hertha BSc farblos werden und vermutlich auch Fans verlieren.

Ich hoffe, das passiert nicht, ich hoffe NATÜRLICH auf sportliche Erfolge und darauf, dass vielleicht ein Franz oder ein Allagui unsere Mattuschkas werden, doch noch sind wir davon ein ganzes Stück entfernt.

lg sunny


apollinaris
3. September 2012 um 2:31  |  109739

@kraule: natürlich aus dem Bauch heruas. Ich kann weder Pekarek, noch Njdeng oder Sahar wirklich einschätzen. Ich weiss nur, dass Lell 1 Jahr wirklich gut gespielt hat. Dass Kobi ne Hausnummer war; dass Mija in der 2. Liga eine wichtige Rolle übernahm. Dass ein Ebert viel besser war, als ihn manche sehen. Dass mit Raffa der einzige wirkliche Unterschiedsspieler nun weg ist. Dass Ramos meilenweit von der Form von vor 2 Jahren entfernt ist. -Irgendjemand schrieb, dass die Achse Kraft, Franz, Hatira und Allagui Bundesligaformat hätte. Oha, wie oft habe ich in den letzten Jahren dieses verdammte Wort (neben „Potential“) gehört.. 🙁 Nee, sehe ich nicht zwangsläufig. Hatira hat in der 1. Liga nahezu versagt; Franz ist ultra-schwer einzuschätzen, was ich bisher gesehen habe, verzückt mich nicht. Wir hoffen mal wieder auf sein vermeintliches „Potential“. Sahar und v.a…alles erst mal nur Namen.-nee- natürlich aus dem Bauch heraus.. Was denn sonst? ;-)Und wie sich die Mannschaft bisher präsentierte..keine Ahnung, warum ich so optimistisch sein sollte?! Armin Veh sagte heute im Interview: “ wir hatten 8 Wochen Zeit für die Vorbereitung, das war schön viel Zeit , um die vielen Neuen zu integrieren.“ Also, …wie auch immer. Bei uns wird es umgekehrt kommuniziert. Also ich warte ab. Mein Bauch sagt mir, dass wir nicht den zwangsläufig besten Kader haben müssen. Das erscheint mir eher wieder gnadenlos berlinisch gedacht zu sein . Geholfen hat DAS aber nicht so unbedingt in den letzten Jahren. Ich wäre schon froh, wenn wir in drei Wochen uns wenigstens stabilisiert hätten. Montag am Besten schon mal anfangen, bitte.


apollinaris
3. September 2012 um 2:34  |  109740

ach so: ja, ich bekenne: ich habe sehr auf ein Tempelhofer Fussabllstadion gehofft. Ich halte das Oly für überlebt. Sorry. Ist doch nur ne Meinung.. 😉 ; nicht mehr.


catro69
3. September 2012 um 7:15  |  109742

DieMannschaft kann aufsteigen, Garantien gibt es nicht. Je länger die Truppe auf der Suche nach sich selbst und der richtigen Einstellung ist, umso schwerer wird es.

Auf gehts, Derbytag. Zeit für Helden, oder Versager.

Ha Ho He


pax.klm
3. September 2012 um 9:01  |  109746

apollinaris // 3. Sep 2012 um 02:34

Nee, das alte Poststadion so für 40000, ohne Laufbahn, das wäre meine Option, denn Autofahren kann man sich bald nicht mehr leisten…
Und vielleicht setzt die DB dann entsprechend viele Züge ein, um sich am Hauptbahnhof nicht auch noch zu blamieren.


3. September 2012 um 9:10  |  109748

@polyvalent

Danke für die Blumen, es war wieder eine sehr nette Runde.

@hurdie

Nein, es gibt nicht nur uns beide aber wir sind einfach die Hübschesten… 😉

Blauweiße Grüße
Treat

Anzeige