Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Es wird eine überschaubare Kulisse morgen Abend in Sandhausen, wenn Hertha beim – und das ist keinesfalls despektierlich gemeint –“Dorfklub“ antritt. Im Schnitt verirren sich genau 3.357 Zuschauer ins Hardtwaldstadion. Das sind (grob geschätzt) etwa zehnmal weniger als bei den Berlinern in dieser Saison. Und überhaupt lassen sich ein paar lustige Anekdoten über die Sandhäuser erzählen. So wird die Pressearbeit beim Klub aus dem 14.000-Einwohner-Ort zum Beispiel von einem Rentner gemacht. Während bei Hertha alles nach Bundesliga riecht, sind die Größenordnungen in Sandhausen eben andere. Gerade deshalb freue ich mich riesig auf die Auswärtsfahrt in die badische Provinz.

Bastians auf seiner Lieblingsposition

Für einen wird die Partie morgen eine besondere werden. Weil Fabian Holland bekanntlich verletzungsbedingt ausfällt, rückt Felix Bastians nach überstandener Knieverletzung zurück ins Team. Erstmals in dieser Saison darf der Ex-Freiburger auf seiner Lieblingsposition links in der Viererkette ran. Angesprochen auf seine Fitness sagte Bastians unter der Woche:

„Ich bin der Meinung, dass ich voll fit bin, denn ich habe die zwei Wochen in der Reha intensiv an meiner Kondition gearbeitet. Wie es aber im Spiel laufen wird, weiß ich nicht.“

Schon am Dienstag hatte Herthas Trainer Jos Luhukay ja im Trainingsspiel mit Bastians links in der Viererkette spielen lassen. Eine besondere Vorbereitung für sein Startelf-Comeback gegen Sandhausen brauche er nicht, sagte Bastians:

„Ich bereite mich auf jedes Spiel so vor, als stünde ich in der Startelf.“

An einem ließ der Blondschopf aber keinen Zweifel. Ebenso wie für seinen Trainer zählt für Bastians nach zwei Remis in Folge und dem Verlust des Tabellenplatzes zwei an Kaiserslautern nur ein Sieg beim Zweitliga-Aufsteiger:

„Sandhausen wird zwar ein sehr unangenehmer Gegner werden. Aber wir müssen unbedingt gewinnen.“

In der Abstimmung vor ein paar Tagen gingen die meisten von euch davon aus, dass Bastians seine Sache gegen Sandhausen gut machen wird. Das denke ich auch. Ich bin mal gespannt, ob er mit einer überzeugenden Leistung auch einen erneuten Konkurrenzkampf um die Linksverteidiger-Position mit Holland entfachen kann. Dass er ein sehr guter Außenverteidiger sein kann, hat Bastians in Freiburg bewiesen. In Berlin leider noch nicht. Morgen hat er eine neue Chance.

Was wird aus Ben Sahar?

Das eigentliche Aufregerthema heute war ja Ben Sahar. In der Bild hat sich der Israeli enttäuscht über mangelde Einsatzzeiten gezeigt. Offenbar sondiert sein Berater wieder mal den Markt nach einem neuen Arbeitgeber. Wer den Artikel noch nicht gelesen hat –> hier gehts lang

Ihr hab das Thema in den Kommentaren schon ausführlich diskutiert. Deshalb gibt es dazu hier nur eine Umfrage.

Zum Schluss der Kader:

Der Kader für das Sandhausen-Spiel sieht folgendermaßen aus: Kraft, Burchert, Kluge, Ndjeng, Ronny, Ramos, Knoll, Allagui, Brooks, Niemeyer, Wagner, Sahar, Schulz, Mukhtar, Pekarik, Lustenberger, Hubnik und Felix Bastians. keine Überraschungen!

Hertha fliegt morgen zunächst nach Frankfurt und wird dann in der Nähe von Sandhausen übernachten. Zurück geht es erst am Samstagmorgen. Bestenfalls mit drei Punkten im Gepäck.

Was haltet ihr von Ben Sahars öffentlichem Murren?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Wie spielt Hertha gegen Sandhausen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...


117
Kommentare

8. November 2012 um 18:35  |  125776

🙂


fg
8. November 2012 um 18:36  |  125777

mist!


fg
8. November 2012 um 18:36  |  125778

kackrasi! 😉

viertes silber, immer um wenige sekunden…


Exil-Schorfheider
8. November 2012 um 18:41  |  125781

Das Murren des Ben Sahar ist für mich absolut nicht nachvollziehbar!


Exil-Schorfheider
8. November 2012 um 18:42  |  125782

Er sollte sich im Training anbieten und nicht nur „mitschwimmen“. Wenn sein Berater den Markt sondiert, gerne! Gibt es noch ein paar Euro in die klamme Kasse, denn Hertha steht hier nicht unter zwang, den Spieler abzugeben.
Oder wurde er dafür etwa geholt? 😉


8. November 2012 um 18:44  |  125784

sorry, @fg… 😉

wofür steht eigentlich fg, initialien?


fg
8. November 2012 um 18:48  |  125785

ok, inhaltlich: ist es bestätigt/gilt es als sehr wahrscheinlich, dass schulz wieder auf links spielt?

zu bastians habe ich keine bedenken, eher zur offensive.


Kamikater
8. November 2012 um 18:48  |  125786

Ich finde es normal, dass ein Spieler nicht zufrieden sein kann mit der Situation, dass er nicht spielt. Ich würde mir mehr Sorgen machen, wenn er sagen würde: „Ich werde ja auch so bezahlt, lasst mal gut sein, die Bank ist schön warm!“ Insofern zeigt es eben seinen Ehrgeiz.

Nichtsdesoweniger ist er ja nicht topfit nach Berlin gekommen udn ausgerechnet im Sturm haben wir ja nun einige Konkurrenz, die die Bundesliga besser kennen, als er. Das ist eben sein Nachteil. Da muss er sich eben durchsetzen.

Das Leben ist kein Ponyhof, aber geritten wird immer!


fg
8. November 2012 um 18:48  |  125787

@rasi: si.


fg
8. November 2012 um 18:49  |  125788

und wofür steht rasi?


Kamikater
8. November 2012 um 18:49  |  125789

@rasiberlin
FlankenGott
FussballGott
FaGott
?


Kamikater
8. November 2012 um 18:50  |  125790

Oder er kommt aus Sachsen und wurde immer „FummelGönig“ gerufen… 😆


fg
8. November 2012 um 18:51  |  125791

@kamikater: :-)!


Kamikater
8. November 2012 um 18:53  |  125792

@fg
RASIerverweigerer
Raucht Am Stadion Immer
Registered Addiction Specialist Intern


8. November 2012 um 18:54  |  125793

@kami: 😆

@fg: ras(ant)iberlin… 😆


fg
8. November 2012 um 19:02  |  125794

Raus Aus Sandhausen, Ihr (drei Punkte)?


fg
8. November 2012 um 19:11  |  125795

http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/577467/artikel_ischdonat-muss-passen.html

jetzt wird hertha eine überschrift des boulevards zum bumerang.
hängt bestimmt schön morgen in der heimkabine der artikel.

danke an die kollegen!


Blauer Montag
8. November 2012 um 19:11  |  125797

Rassige
Amerikanerinnen
Steppen
In
BERLIN

für
Günther 😆


Ursula
8. November 2012 um 19:15  |  125798

…“fiel Glück“!


Silvia Sahneschnitte
8. November 2012 um 19:20  |  125799

OT 1
Für die Freunde einer guten Gerstenkaltschale empfehle ich morgen in Sandhausen das „Tannenzäpfle“. Die Brauerei ist im übrigen der einzige öffentliche Betrieb in Deutschland, der „schwarze Zahlen“ schreibt.
OT 2
@L.Horr danke für die Kontonummer
Zu Ben Sahar.
Bisher wurde er wohl vom Trainer als zu leicht befunden, dann sollte er sich mal schwer ins Zeug legen, um den Weg in die Startformation zu finden.
Zum Spiel morgen, der Wind pfeift eisekalt durchs Stadion (bestuhlter Sportplatz). Da fühlen sich die Wärmeliebenden unter den Spielern mit Sicherheit unwohl.
Meine Ahnung, det wird morjen nüscht mit drei Punkten.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Ursula
8. November 2012 um 19:24  |  125800

Das gilt für das nächste Relegationsspiel,
nicht nur für Düsseldorf, auch in Berlin…

…RAche, SIeg und danach….

…RAsen SIchern im Oly!


Blauer Montag
8. November 2012 um 19:27  |  125801

Au Backe Silvia,
jetzt schreibst du hier eisekalt meine geheimsten Sorgen um 19:20 Uhr. 🙄 Auf dem Heimweg dachte ich vorhin an die jährliche „Novemberkrise“, die Hertha im November 2011 ebenso durchzustehen hatte wie im November 2010. In Gedanken war ich bereits dabei, entweder Ronny oder Ramos aus meiner Startformation zu streichen.


fg
8. November 2012 um 19:29  |  125802

auch ich bin sehr skeptisch für morgen!


cameo
8. November 2012 um 19:34  |  125803

Novenberkrise?
Warum sagt niemand den Spielern, dass morgen der 28. Oktober ist? Einfach in der Kabine so einen Kalender aufhängen.


Herthas Seuchenvojel
8. November 2012 um 19:38  |  125804

kleiner inhaltlicher Fehler
übernachtet wird im Holiday Inn in Frankfurt und morgen gehts erst weiter nach Sandhausen (so ist mein Stand)
das Steigenberger des Großsponsors in Ffm ist ein ziemlicher Protzschuppen und dürfte den Spielern nicht die nötige Ruhe vor dem Spiel geben
mitreisen werden (Stand heute morgen) 1372 Herthaner, bei die ihrem Zuschauerschnitt also FAST ebenbürtige Zahlen^^

ich erwarte morgen eine Kampfansage ala Uli an die Liga eines projezierten Aufsteigers würdig
also bitte kein klein-klein mit 1 Tor Unterschied oder Unentschieden
also ihr wärmeverwöhnten Kicker, warm und lang anziehen, am Besten Wärmeschuheinlagen und beheizte Handschuhe
und dann gehts naus und spuilts „Fußball“


derby
8. November 2012 um 19:39  |  125805

hohe niederlage morgen.

sandhausen wird wie Bayern gestern aufspielen und uns demütigen.

schade um das endlich nahende Wochenende.


Ursula
8. November 2012 um 19:43  |  125806

„ma, fg“, moi aussi….

Und wenn die „November-Kühle“
dem einzigen Stürmer, auf den sich
die Sandhausener Defensive dann
konzentrieren muss, es denn friert
und ER sich aufgerieben hat, kommt
die „SZS“, die späte zweite Spitze…..

…gerade noch rechtzeitig…!?


Ursula
8. November 2012 um 19:45  |  125807

Kaiserslautern macht mir Sorgen,
habe gerade einen Bericht von und
mit Franco Foda im SWF gesehen….


8. November 2012 um 19:54  |  125808

Ich finde es komplett nachvollziehbar, dass Sahar unzufrieden oder mehr ist. Wenn es zutrifft, dass er einen besser dotierten Vertrag ausschlug, weil ihm hier bessere sportliche Perspektiven aufgezeigt wurden, um so mehr. Ich war auch diesmal nicht dabei. Dass es nicht so klug war, ist klar. Aber wenn er intern nicht genügend Ohr bekommen ht, auch ok. Das alles weiss ich aber nicht. Letztlich muss aber immer die Leistung stimmen.- Das haben die Kiebitze ja getan. Er hätte sich nicht hervorgetan, heisst es. Andersherum: war es so viel schlechter, dass er keine Wettkampfpraxis bekommen durfte ? Waren Ndjeng & co. so viel besser?- Also: aus seiner Sicht, verstehe ich den Aufschrei (kommt ja spät). aus Sicht des Trainers aber ist es eher von Nachteil, derart auf sich aufmerksam zu machen. Wie ICH in solcher Situation in dessen Alter gehandelt hätte, kann ich absolut nicht einschätzen.-Deshalb klicke ich auf die 1. Option.
***
In Sandhausen erwarte ich einen ungefährdeten Sieg; sonst finge ich an, zu zweifeln.


Ursula
8. November 2012 um 20:12  |  125809

1 : 1, Mörderecke!


Ursula
8. November 2012 um 20:17  |  125810

„Waren Ndjeng & Co. so viel besser?“

Genau das ist der springende Punkt
lieber „apo“! Wenigstens einen zeitlich
„begrenzten Versuch“ mit Sahar anstelle
des von mir wenig geliebten Ndjeng
hätte man ihm einräumen können….

Uffm Platz ist eben anders, als sich im
Training aufzudrängen!! „Man“ hätte
ihn mal in Ansätzen“erkennen“ können,
und ER sich präsentieren…


joey Berlin
8. November 2012 um 20:18  |  125811

Gönne mir mal die 2. Hz Olympique Marseille vs. BMG
1:1 …
Im französischen TV lachen die sich einen … Fehler von ter Stegen!


jenseits
8. November 2012 um 20:55  |  125812

Aber durch Arango das Unentschieden gerettet!


cameo
8. November 2012 um 20:57  |  125813

Arango in letzter Sekunde zum 2:2.
Nur 12000 Zuschauer in Marseille. Alle anderen Bewohner der Stadt sitzen gerade vor ihrer Schüssel Bouillabaisse.


hurdiegerdie
8. November 2012 um 20:57  |  125814

YYYYY BEEEH

Aber Alba wird gerade abgewatscht


8. November 2012 um 20:59  |  125815

tolles Spiel in Marseille von beiden Seiten. Verdientes und gerechtes Ergebnis. Gladbach hat nun alle Möglichkeiten.


cameo
8. November 2012 um 21:05  |  125816

TV Übertragungen der Champions- und Europa League werden unübertrefflich pompös eröffnet, mit Tusch, Fanfaren, Chören goldenen Strahlen, Glanz und Glitter. Gott grübelt schon, ob er dieses Szenario am Jüngsten Tag überhaupt noch übertreffen kann.


catro69
8. November 2012 um 21:07  |  125817

Liebe Silvia Sahneschnitte.
Ihrem OT 1 kann ich nur teilweise zustimmen.
Das Tannenzäpfle ist ein gutes Bier, wohl wahr, doch hat es sehr wenig mit der Region um Sandhausen zu tun.
Mein Vorschlag wäre das Eichbaum-Ureich Pils aus Mannem. Die Entfernung vom Hardtwaldstadion bis zur Braustätte beträgt keine 30 km und das Ureich ist und bleibt und wird immer eines meiner Lieblinge bleiben. Sollte jemand mit dem Auto anreisen, ich order ne Kiste.


coconut
8. November 2012 um 21:22  |  125818

@Ursula
Kurz zum Vor-Threat:
Ist trotz doppeltgemoppelt angekommen… 😀

…und ja, auf dem Platz ist anders.
Nach den Trainingsleistungen hätte sonst einer wie Pante bestenfalls die Hälfte seiner Spiele bestritten…. 😉
…andererseits, wenn der Trainer sogar einen Jüngling wie Muki dem Ben vorzieht, lässt das tief blicken…….


hurdiegerdie
8. November 2012 um 21:22  |  125819

Donnerwetter Alba, nach 0:12 jetzt 30:30


Exil-Schorfheider
8. November 2012 um 21:38  |  125820

Oha, den kenn ich von früher!
Boyd mit guter Chance gegen die Pillendreher.


Ursula
8. November 2012 um 21:47  |  125821

The ghost of Marseille old habour autum time,
the hotel Agdal, the opium tea, the hotel de
France playing music until three, and all
those friends where did we go, I guess we
all just blew, on down the road, we travelled
to the palace ruins Deeabet ad we did the
shopping at the market…

…being alive and being young….

…the ghosts of Marseille had fun!


Ursula
8. November 2012 um 22:04  |  125822

Gut „coconut“, meine Standardfrage, nach
welchen Kriterien wurde denn Ben Sahar
geholt und Kachunga trotz VIER Mittel-
stürmer und, und….

…und kein „Mittelfeldler“ und KEIN
Ersatzvierer, wobei noch EINER weg-
gegeben wurde…?

Hatte „man“ schon mit Brooks gerechnet
und wusste „man“, wie gut der 180 cm –
Mann Lustenberger als Vierer einschlagen
wird…? HIER wird immer die „Einkaufs-
politik“ gerühmt..!?

Selbst Allagui, der Wunschspieler kommt
kaum zum Zug…


hurdiegerdie
8. November 2012 um 22:06  |  125823

Wie kommsten von Marseille nach Marrakesch?


Ursula
8. November 2012 um 22:12  |  125824

Weil „Marseille-Harbour“ die Ausgangs-
position für Marrakesch ist (war)….

…lyrische Freiheit! Fiel mir so ein, als
„cameo“ von Marseille und Bouillabaisse
schrieb! Lang, lang ist`s her!

Warum fragst gerade Du..?

2 : 0 Hannover!!


hurdiegerdie
8. November 2012 um 22:16  |  125825

Aus reiner Höflichkeit 😉


Ursula
8. November 2012 um 22:22  |  125826

Ich hätte diesen Song natürlich GANZ,
also im Zusammenhang schreiben müssen,
weil ich mit Marseille harbour and autum
time und Marrakkesch eine Menge Eigenes
verbinde!

Diesen Song hatte ich einmal mit einem
amerikanischen Freund intoniert und
geschrieben…

…manchmal kommst einem so, eben
durch Marseille und Bouillabaisse….


Freddie1
8. November 2012 um 22:24  |  125827

Und nur noch 2:1 H96


hurdiegerdie
8. November 2012 um 22:24  |  125828

Iss schon ok, der hier könnte dir passen:
http://www.youtube.com/watch?v=SRrgbpQgNAA


Ursula
8. November 2012 um 22:25  |  125829

….und ich konnte ja nicht ahnen, dass sich
jemand in Marrakesch auskennt….


Ursula
8. November 2012 um 22:27  |  125830

Ich verrate Dir hoffentlich nicht zu viel und
nur einmalig, dass John Vaughan einer meiner
besten Freunde war, wie alle Musiker der
Hagelberger Str…..


Freddie1
8. November 2012 um 22:29  |  125831

Und 2:2


Ursula
8. November 2012 um 22:30  |  125832

Der Original-Song heißt übrigens
„Marseille old harbour wintertime“
und wurde von John Vaughan in
seiner 1. LP „Somewhere in Europe“
ins Album aufgenommen!


Ursula
8. November 2012 um 22:32  |  125833

Kennst Du ihn (uns)?

….oder bist Du ein „Google-König“?


Ursula
8. November 2012 um 22:36  |  125834

Zur guten Nacht, „me an whisk(e)y“ ist
übrigens 1973 im Go-In „entstanden“….


L.Horr
8. November 2012 um 22:42  |  125835

….ein Tipp für Morgen ist unmöglich ,
weil ich nicht weiss ob die nun Luat haben oder nicht.

Wenn schon Niemeyer – welchen ich auch schon ständig an die Hand nehmen würde – der lautstarke Leader ist ,
möcht ich nicht wirklich wissen wie weich und desorientiert der Rest ist.


hurdiegerdie
8. November 2012 um 22:43  |  125836

Damned, Alba kann mit der internationalen Spitze mitspielen, aber es fehlt halt immer ein bisschen 76:78.

Nein, ich kenne John Vaughan nicht persönlich. Dich auch nicht. Es ist auch nicht meine Musik, aber meine Kinder spielen Saxophon und haben einen breiter gefächerten Musikgeschmack, so dass ich ab und zu auch mal was mitkriege und anhöre, was sie mir empfehlen.

Ausserdem schaue und höre ich, was Blogkollegen empfehlen, kann nie schaden.


L.Horr
8. November 2012 um 22:44  |  125837

… nicht „Luat“ , sondern „Lust“ !


Ursula
8. November 2012 um 22:45  |  125838

Mein wirklich letzter Beitrag zur guten Nacht,
ich habe für morgen ein „doofes Bauchgefühl“,
und wäre nach gutem Spiel mit einem erneuten
Remis durchaus zufrieden!


fg
8. November 2012 um 22:45  |  125839

@hurdie: so wie es aussieht, hat alba leider sogar in den letzten sekunden durch schaffartzik und die in dieser saison recht schlechte dreierquote die siegchance vergeben.
dat wärn ding jewesen!


Ursula
8. November 2012 um 22:49  |  125840

Also z. B. „Saxophone Joe“ gehört DORT
auch hin, aber es war eine Zeit, wie Fußball
und es gibt neue Zeiten, was schreibe ich….

….“me and whisky“ bekommt mir wohl nicht
oder November, remember, remember….

Hoffentlich keine „Depri“….


Ursula
8. November 2012 um 22:53  |  125841

Na also doch noch 3 : 2 !!


hurdiegerdie
8. November 2012 um 22:54  |  125842

@fg, ich hab das Spiel (im Internet) gesehen. Es war drin, aber das ist es bei Alba oft in dieser Saison, es fehlt halt ein bisschen. Das ist auch im Basetball kein Pech, wenn du öfter knapp verlierst.

Jedoch, Makkabi ist schon ne Hausnummer.


Freddie1
8. November 2012 um 22:54  |  125843

Der Elfer passte ja zum Spiel


Ursula
8. November 2012 um 23:01  |  125844

Tja…..

Ach so, ich bin, obgleich ich ihn sehr , sehr
schätze, natürlich NICHT Klaus Weiland…..


catro69
8. November 2012 um 23:24  |  125845

@Lenz
So ist die Truppe nun mal.
Niemeyer als „Einpeitscher“, Lusti organisiert die Abwehr, bzw. Kraft.
Dann wirds leise – Ronny, Ramos, Schulz, Ndjeng, Kluge? Nette Burschen, aber keiner dabei, der mal brüllt. BenHatira und vielleicht Wagner sind etwas „heißblütiger“. Allagui schon wieder nicht. Schwierig das zu ändern, denn da gehts an die Persönlichkeit.
Darum ist es gut, dass Niemeyer wieder an Bord ist. Wenn einer anfängt Emotionen zu zeigen, tun sich die anderen damit leichter. Peter der Dosenöffner, sozusagen.
Für morgen sehe ich keine Probleme, die Spiele danach dürften mehr zum „Wahrsagen“ taugen.


hurdiegerdie
8. November 2012 um 23:27  |  125846

Ich sage diesmal nicht, „die haun wa wech“, gab danach nur 2 Unentschieden. Ich bin ja abergläubig.

Aber ich bereite mich auf ein „Ham wa die vahaun“ vor.


Stehplatz
8. November 2012 um 23:46  |  125847

In der BILD gehts um die Bahn als Sponsor. Die wollen wohl abspringen – wer könnte es denen verübeln. Viellleicht fährt dann wenigstens die S-Bahn störungsfrei.

Wo sind eigentlich die vom Boulevard lancierten Großsponsoren aus Nahost, die Gegenbauers Wiederwahl sichern sollten? Etihad? Investoren aus der Schweiz?


Stehplatz
8. November 2012 um 23:54  |  125848

@ubremer
Haben die alle Hertha gewogen und als zu leicht befunden? Oder war das die Herthaversion des CSU-Hits „Die Medien berichten was die Staatskanzlei will“?


mutschilinho
9. November 2012 um 0:04  |  125849

@ursula nur mal eine Frage, warum macht dir Kaiserslautern Angst?


paulex
9. November 2012 um 1:09  |  125850

Sahar hatte doch in seinen 16 Zeitligaminuten schon bessere Ansätze gezeigt als das in die Jahre gekommene und sehr gut ausrechenbare Offensivspiel von Ndjeng. Immer der selbe „Trick“, leider ist er für diesen inzwischen zu langsam geworden.

Ich denke die Defensivfähigkeiten sind hier leider das Entscheidungskriterium. Würde mich freuen Sahar mal von Beginn an auf rechts zu sehen. Aufstellungstechnisch gibt es inzwischen ja leider so gar keine Überraschungen mehr, Wechsel in der Startelf nur noch bei Verletzungen. Systemwechsel auch nur notgedrungen.

Hatte mir von Luhukay immer mehr Variablität im Offensivspiel gewünscht, aber anscheinend hat er die Spieler dafür nicht, oder er traut sich bei der Tabellensituation nicht groß was auszuprobieren, wo drunter dann wiederum Ben Sahar und andere Spieler leiden.


9. November 2012 um 2:00  |  125851

als Antwort auf @paulex und nur meine Meinung: ich glaube schon, dass es eine mutige Aussage ist..und irgendwie mir auch zu salopp. Ich habe Sahar in der Viertelstunde (natürlicherweise) gar nicht richtig in Erinnerung (hatte der mehr als drei Ballkontakte?) Solche Sprüche sind gegenüber dem Kontrahenten ( Ndjeng, dem aktuellen blogliebling) einfach ein Stückchen respektlos. Mit soetwas kann ich nicht arg viel anfangen. Ich finde, Sahar hätte ne Chance verdient, mal im „battle“ zu agieren..auch, weil ich mir etwas mehr Kreativität und Explosivität auf den Flanken wünschte. Aber ich finde, das Ndjeng ein starker, ein verläßlicher, ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler ist. Dass ein anderer in drei Bllkontakten mehr gezeigt haben könnte, als er, solch ein Urteil hat Ndjeng nicht verdient. So.


coconut
9. November 2012 um 3:06  |  125852

@Ursula // 8. Nov 2012 um 22:04

Gut “coconut”, meine Standardfrage, nach
welchen Kriterien wurde denn Ben Sahar
geholt und Kachunga trotz VIER Mittel-
stürmer und, und….“

Da bin ich absolut bei Dir.
Ich verstehe diese Flut an Stürmern auch nicht, wenn man eh nur mit einem spielt.
Aber für das ZOM wurde keiner geholt. Warum? Denn der gute Kluge ist da nicht wirklich in seinem Element.
Im Prinzip haben wir ja noch Glück, das sich zumindest Ronny (im 4-2-3-1) da als befähigt erweist.
Auch auf den Außen mehr Masse als Klasse. Dabei müssten gerade diese Positionen besser besetzt sein, wenn man überwiegend nur mit einem Stürmer agiert.
Fehlt es am Geld oder an der Fantasie?
Ich weiß es nicht.


Exil-Schorfheider
9. November 2012 um 6:52  |  125891

“Gut “coconut”, meine Standardfrage, nach
welchen Kriterien wurde denn Ben Sahar
geholt und Kachunga trotz VIER Mittel-
stürmer und, und….”

Ich überlege gerade, wer denn die vier Mittelstürmer waren, bevor man Kachunga holte. Der war ja immerhin der erste Transfer.
Vielleicht versprach man sich ja mehr von ihm? Ebenso bei Sahar? Nicht jeder Transfer ist ein Treffer, sonst würden wir nicht in der Zweiten Liga stehen.
Ansonsten würde ich sagen, dass es an Geld und Fantasie fehlt.


Freddie1
9. November 2012 um 7:20  |  125896

@stehplatz 23:46

Nach den Investoren hatte ich auch schon gefragt. Allerdings hatte nicht nur der Boulevard darüber berichtet, auch das Mutterschiff dieses Blogs.
Und ich glaube nicht, dass sich unsere Blogvaties vor einen Karren bzgl der Wiederwahl spannen lassen. Insofern sind Verschwörungstheorien für mich nicht nach vollziehbar.
So wie das damals verstanden habe, sind die Schweizer erstmal zurück auf Los wegen des Agierens der Opposition .


teddieber
9. November 2012 um 8:04  |  125908

Sorry für OT aber mal was für Statistik-Fans. Hoffe es können alle sehen wegen FB.
http://www.facebook.com/photo.php?fbid=385216731554859&set=a.239792009430666.57793.176741202402414&type=1&theater


Pogo in Togo
9. November 2012 um 8:05  |  125910

Moin,

ich finde, dass Sahar mal ne Chance anstelle von Ndjeng bekommt. Wenn nicht bei einem Abstiegskandidaten, wann denn bitte dann??? Ausserdem ist er deutlich schneller und mMn auch kreativer als Ndjeng. So richtig nachvollziehen kann ich Luhukay da nicht. Zumal auch die linke Seite ohne Ben-Hatira auch nicht besonders stark ist.

Ich würde so spielen:
Kraft
Pekarik, Lusti, Brooks, Bastians
——-Kluge ——-Niemeyer
Sahar (Ndjeng)—–Ben-Hatira (Sahar)
————-Ronny
————-Ramos

Einwechsler, je nach Spielverlauf: Knoll, Mukhtar, Wagner

Würde mich jedenfalls freuen, wenn eher Sahar statt Schulz spielt, da Sahar eben deutlich kreativer ist und auch mal den einen „Hatira“ aufgrund der Schnelligkeit rauslassen kann.

Ansonsten hoffe ich auf einen Sieg. Ob 1-0 oder 10-0 ist mir dabei (fast) egal.


Pogo in Togo
9. November 2012 um 8:07  |  125912

@teddie

Da sieht man mal, dass man auch ohne Ball Tore machen und gewinnen kann 😉


Freddie1
9. November 2012 um 8:08  |  125913

@teddie

He,he,
Schöne Statistik .
So was ist wohl nur im Fußball möglich.


Exil-Schorfheider
9. November 2012 um 8:16  |  125914

@pogo in Togo

Woran macht man denn fest, dass Sahar „deutlich “ kreativer“ ist? Ich habe den Jungen noch nicht spielen sehen, aber mich würde die Vertiefung dieser Einschätzung eben interessieren. 😉


Herthas Seuchenvojel
9. November 2012 um 8:34  |  125915

das Thema Ivestitionen wird uns eh demnächst begleiten
lt. Bild will die Bahn zum Ende der Saison als Hauptsponsor aussteigen und maximal als Exklusivpartner drin bleiben
wenn schon früher Ersatz gefunden würde, wären sie „nicht unglücklich“
wir schlittern immer weiter…

PS: Pezzoni bei Stuttgart im Gespräch, oh oh


plumpe 71
9. November 2012 um 8:39  |  125916

Guten Morgen ,

meine Wunschaufstellung für Sandhausen wäre :

———–Kraft —————-

–Pekarik— Lusti —-Brooks ——Bastians

–Sahar —Niemeyer —- Kluge ——Knoll —

—————-Ramos ————-Allagui

wird vermutlich ein Wunsch bleiben 🙂 und werden drei Punkte geholt, dann wäre es mir auch anders recht.

Zu den Perspektiven von Sahar .. seine Trainingsleistungen kann ich nicht beurteilen, und im Spielbetrieb habe ich ihn nicht lange genug gesehen, um da wirklich was greifbares zu haben. Allerdings denke ich, dass Ndjeng als Mitbringsel von Luhu mal so etwas von gesetzt sein wird, dass Sahar da kaum an ihm vorbei kommt. Ndjeng spielt im Verbund mit Pekarik defensiv solide und erfüllt Luhus taktische Vorgaben. Ohne grossartige Ausreißer nach unten wird Luhu ihn auch nach mäßigen Spielen eher stützen .. so mal meine Einschätzung. Da muss dann der offensive Angriffsfußball, der vor Saisonbeginn versprochen wurde, zurücktreten. Wir versuchen also die Punkte hamstermäßig einzufahren, das kann funktionieren.. ich bin da aber eher skeptisch. Das Vakuum nach Rafael wurde nicht aufgefüllt und sobald eine Mannschaft tief steht, ist Hertha ratlos, wie diese zu bespielen ist. Konnte man doch schon im DFB Pokal gegen Worms sehen. Ich hoffe, dass wir in den kommenden Wochen bis zur Winterpause den Anschluß zu den Aufstiegsrängen halten und dann speziell im Bereich des OM und der Flügel an ein paar Stellschrauben drehen.


teddieber
9. November 2012 um 8:51  |  125917

Zu dem Statistik-Link passt ja auch der heutige Artikel. http://www.morgenpost.de/printarchiv/sport/article110830963/Bloss-keine-Herbst-Depression.html
In den letzten beiden Spielen wurde 35 mal auf das gegnerische Tor geschossen und nur 1x getroffen.
Für heute erwarte (hoffe) ich einen hohen Sieg, denn es ist halt einfach ein Dorfverein. Das ist Fakt.

OT
Europa-Pokal
Die Bilder aus Kopenhagen haben wieder gezeigt das Zuschauer mit Pyro Verbrecher gegen den Fußball sind. Die Verantwortliche der Vereine sollten den Spielern verbieten nach erzielten Treffern und nach Ende des Spiels in die Kurve zulaufen. Nur durch „Liebesentzug“ gucken die „echten“ Fans endlich hin und ziehen die Straftäter aus dem Verkehr.
In Glasgow habe ich keine Bengalos gesehen und es war herrlich.
Sorry für das drastische benennen, aber diese Typen machen die Arbeit von Leuten wie @Kamikater kaputt.


KDL
9. November 2012 um 9:04  |  125918

@Exil-Schorfheider // 9. Nov 2012 um 08:16

Ich denke, man könnte es sehr einfach an der „Unkreativität“ des Spielers Ndjeng fest machen ??! 😉 🙂

Daher ist eine Vertiefung eigtl. schon überflüssig.

Aber ich bin diesbezügl. auch eher bei
@apollinaris // 9. Nov 2012 um 02:00


Ursula
9. November 2012 um 9:36  |  125922

@ mutschilinho, mir macht Kaiserslautern
Angst, weil sie sehr gut aufgestellt sind! Der
Verein und der Trainer F. Foda aufsteigen
WOLLEN und dies nachhaltig betonen!

Ich davon ausgehe, das die bis zum Schluss
da „oben“ mit dabei bleiben werden und
dann nur noch Braunschweig bleibt, um
einen dritten Platz, also einen Relegations-
platz zu vermeiden, mit seinen bekannten
Unwägbarkeiten….

In der Hoffnung, dass sich nicht noch ein
Verein in dieses „Triumvirat“ mischt!


cameo
9. November 2012 um 10:11  |  125923

Sandhausen liegt ca. 50 km südöstlich von Worms…


f.a.y.
9. November 2012 um 10:24  |  125924

@cameo: ich bitte Dich, Sandhausen liegt in Baden! Da liegt eine Welt dazwischen, das ist nicht in Kilometern zu berechnen. 🙂

Zu Ndjeng: auch wenn ihn hier kaum jemand mag, weil er nicht vor Kreativität sprüht, halte ich ihn für einen wichtigen Spieler. Klar, der Fussball, den er spielt ist eher unspektakulär und fast ottlesk, aber solange Ronny seine Launen im Mittelfeld auslebt, brauchen wir solche Spieler als Ausgleich. Und meines Wissens nach, ist Sahar eh Stürmer und die „können“ ja nicht auf außen, da sind sie doch „verschwendet“. Oder gilt das nur bei Ramos? Und würde momentan jemand ernsthaft Sahar vor Ramos, Wagner, Allagui sehen?


hurdiegerdie
9. November 2012 um 10:30  |  125925

@f.a.y. // 9. Nov 2012 um 10:24

da ich Sahar überhaupt nicht sehe, kann ich ihn auch nicht vor jemandem sehen 😉


plumpe 71
9. November 2012 um 10:35  |  125926

@f.a.y.

Zu Sahar hatte ich gehört, dass er im offensiven Bereich alles spielen kann, aber vorzugsweise eben über die rechte Aussenbahn kommen soll.

Mit Ndjeng seiner soliden Spielweise bin ich im Grunde schon einverstanden, sein Problem ist auch sein Hintermann Pekarik, bei dem man aber wußte, dass er kein Spieler wie Lell ist, der auch mal bis zur Grundlinie vordringt. Dafür steht Pekarik m.E nach defensiv weitaus besser und löst vieles spielerisch eleganter.

Unterm Strich erwarte ich pro Aussenbahn 5-7 brauchbare Flanken, im 4-4-2 kann sich Ndjeng ja auch fallen lassen und Pekarik bringt sie, aber einer muss es eben machen, dann kann die Achse meinetwegen so bleiben


f.a.y.
9. November 2012 um 10:36  |  125927

@hurdie: kurz, knapp und auf den Punkt. *like* Und danke, dass Du Deinen Spruch diesmal gelassen hast. Ich fand den toll, habe aber auch die Parallelen zu den Ergebnissen gesehen. 😆


Blauer Montag
9. November 2012 um 10:40  |  125928

50 km südöstlich von Spandau liegt … äh… Köpenick? :mrgreen:

Ndjeng halte ich für einen wichtigen Spieler, der für die Balance zwischen Offensive und Defensive sorgt. An ihm liegt es nicht, wenn die Stürmer nicht treffen – siehe MoPo-Print von heute. 35 Torschüsse = 1 Treffer in den letzten beiden Partien …. Mann….Mann….Mann….


f.a.y.
9. November 2012 um 10:41  |  125929

@plumpe: okay, mag sein. Ich hab ihn ehrlich gesagt im Spiel gar nicht wahrgenommen und im Netz steht überall „Stürmer“ oder „Linksaußen“. Scheint, als sähe es Jos es als wichtiger an, Schulz zu bringen als Sahar. Und das finde ich top!


f.a.y.
9. November 2012 um 10:43  |  125930

@BM: hast Du den Link von @teddie verfolgt? Barca hat 23 Mal auf das Tor von Celtic geschossen und einmal getroffen. Und nu?


Exil-Schorfheider
9. November 2012 um 10:44  |  125931

f.a.y. // 9. Nov 2012 um 10:24

Gute Frage.
In einem 4-2-3-1 könnte man ihn auf seiner Hauptposition LA spielen lassen, wenn man das System so offensiv wie der VfB unter Bruno interpretiert.
Ob dann aber die Balance weiterhin da ist? Das muss schlussendlich(!) der Trainer entscheiden! 😉


Blauer Montag
9. November 2012 um 10:44  |  125932

Es gibt solche Spiele im Fußball f.a.y. 😉


Inari
9. November 2012 um 11:06  |  125933

3:0, wir brauchen ein Zeichen.


Blauer Montag
9. November 2012 um 11:12  |  125934

Jepp Inari,
wir brauchen 1 Tor mehr als der Gegner – und wir brauchen DREI PUNKTE ❗


f.a.y.
9. November 2012 um 11:14  |  125935

Eben, @BM. Und darum ist Fussball eine der wenigen Sportarten, die mich interessieren obwohl ich an den Statistiken verzweifele. Beim Basketball oder Football passiert es einfach nicht so regelmäßig, dass die statistisch überlegene Mannschaft verliert. Wenn es überhaupt vorkommt…


f.a.y.
9. November 2012 um 11:16  |  125936

@exil: dann aber lieber Schulz, da war ich mit Jos‘ Entscheidung tippitop zufrieden. Vielleicht diesmal Sahar von Beginn und Nico als Joker? Noch 6,5 Stunden, dann wissen wir mehr. Und hoffentlich gucke ich in 8,5 Stunden nicht so: 😯


Blauer Montag
9. November 2012 um 11:29  |  125937

Bin heute nachmittag unterwegs in Moabit und Wedding.

Wo könnte ich dort ab 18 Uhr HERTHA gucken?


catro69
9. November 2012 um 11:34  |  125938

Wenn unsere Truppe mit dem gleichen Selbstbewußtsein auftritt, wie einige Blogger, na denn Jute Nacht!
@Inari hat völlig Recht, ein Zeichen muß her. Ab drei Tore aufwärts, bitte.
Ohne den Gegner abwerten zu wollen, aber die plagen sich mit Verletzungssorgen, haben nen beachtlichen Negativlauf und sind prädestinierter Absteiger, so wie wir zum Aufsteiger auserkoren sind. Ich hab keinen Bock auf Überraschungen!


mutschilinho
9. November 2012 um 11:39  |  125939

@ursula, das ist genau das was ich auch befürchte!!!, mit einer Mischung aus Angst und Vorfreude auf das Relegationsknaller-Remake nächstes Jahr gegen Dü’dorf ;-( ;-)….
desweiteren sehe ich eine große Tragweite des Ergebnisses heute abend gegen die Hartwälder… es müssen auf Teufel komm raus 3 Punkte her!!!


9. November 2012 um 11:42  |  125940

frag mal im Knast nach..


9. November 2012 um 11:42  |  125941

..@BM.. 😉


catro69
9. November 2012 um 11:44  |  125942

@Ursula schrieb aber auch was vom WIE. Ein dreckiges 1-0 darf nicht der Anspruch sein, da wäre mir eine Niederlage fast lieber, damit es richtig kracht. Aufwachen ist angesagt.


plumpe 71
9. November 2012 um 11:44  |  125943

Was die Erwartungen ans Ergebnis angeht, bin ich ja bescheiden, also von mir keine Vorgabe zu den Toren

Ein sicheres und nie gefährdetes 1:0 nehm ich auch gern mit als 3er. Viel wichtiger ist mir, dass ich, anders als gegen Ingolstadt, 90 Minuten das Gefühl habe, dass die Truppe gewinnen möchte. Gegen Braunschweig und Lautern konnte man ja auch zulegen.

Ich erwarte, dass Sandhausen nicht mal ansatzweise versucht mitzuspielen und sich vielleicht wirklich das ganze Spiel einigelt und nur aufs Zerstören aus ist. Das Spiel unter solchen Voraussetzungen zu machen.. damit hatten wir es zuletzt immer schwer.. vielleicht ein früher Dosenöffner 🙂 und dann könnte es auch mit nem 3:0 klappen, aber ich erwarte eher ein sehr zähflüssiges Spiel


Blauer Montag
9. November 2012 um 11:48  |  125944

Danke für den Tipp @apo 😈


hurdiegerdie
9. November 2012 um 11:50  |  125945

Mensch @BM im Walhalla, da ist doch der Blogpappie immer.


9. November 2012 um 11:51  |  125946

@fay: nun macht @BM mal ne vernünftige und brauchbare Statistik auf, da wird ihm die auch um die Ohren geknallt 😀
Wenn Barca mal gegen einen Torwart, der 10 Arme zu haben scheint, oder Leverkusen einst gegen Drobny (13 Großchancen, 31 Schüsse, glaube ich – knallharte Favristen sprachen danach von einem verdienten Sieg der Hertha , hihi..nicht DU, hurdi bist gemeint, warst aber bestimmt dabei,oder nich?)
scheitert, hat das auch mit Psychologie zu tun. Gegen unterschiedliche Gegner..da müssen wir über das Wort Qualität nachdenken 💡
Hier ist Lasso meine Hoffnung, auch im Training der seit Jahren einzig gute Schütze (mit verläßlicher Quote).


Exil-Schorfheider
9. November 2012 um 11:54  |  125947

Das Spiel Celtic – Barca zeigt doch das von @dewm stets mantra-artige „Ballbesitz ist eben nicht alles im Fußball“, dem ich nur zustimmen kann!
89 zu 11 Prozent sind schon eine Hausnummer und gefeiert haben trotzdem die Schotten!


9. November 2012 um 11:58  |  125948

Ich mag Ndjeng. Ich mag seine Konstanz, seine Verläßlichkeit, seinen Einsatzwillen.

Immer anspielbar, immer mannschaftsdienlich.

Diese Art Spieler steht selten im Fokus und wird gerne nicht für voll genommen, eher noch verbal abgewatscht ob der scheinbar fehlenden Kreativität. Dabei sind sie das Rückgrat jeder Mannschaft, das den Spielkörper in Form hält.

Es ist wie bei einen Orchester: gefeiert wird nicht die Große Trommel sondern die Erste Geige.

Aber das alles hat nichts zu sagen, vor allem nicht, wenn es von mir kommt, denn ich mochte auch Ottl.


teddieber
9. November 2012 um 12:02  |  125950

@Sir
„Aber das alles hat nichts zu sagen, vor allem nicht, wenn es von mir kommt, denn ich mochte auch Ottl.“

HAHAHA 😀


f.a.y.
9. November 2012 um 12:18  |  125951

@sir: 😆

@BM: schreib mal @andi an, der kennt ne lustige Herthakneipe mitten in Moabit: Spenerstuben, kannst ja mal googlen.


9. November 2012 um 12:24  |  125952

@Sir: jepp—verstehe auch nicht, das die immer übersehen werden. Unabhängig davon, würde ich den Sahar mal gerne sehen. Aber ich würde ja auch dem Allagui mal gerne 2 Spiele geben wollen..


Exil-Schorfheider
9. November 2012 um 12:25  |  125953

@Sir

Schön!
Sehe ich genauso. Schnörkellose Arbeiter sind auch mir immer willkommen.
Heute abend proste ich dann aus dem Ottl-Becher zu! 😉


Blauer Montag
9. November 2012 um 12:28  |  125954

Ja danke @f.a.y. und @hurdie
@Andi kenne ich, und Uwe Bremer und das Walhalla natürlich auch. 😀 . Nur der Name der Spenerstuben war mir entfallen.


hurdiegerdie
9. November 2012 um 13:33  |  125970

Dann musste halt mal zu Kodo gehen, da wird nur getrommelt @sir 😉

Anzeige