Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Es waren diesmal nur zwei Hertha-Profis, die unter der Woche die Reise zu ihren Nationalmannschaften antraten. Rechtsverteidiger Peter Pekarik traf mit der Slowakei auf die Auswahl Tschechiens. Erstmals spielte John Anthony Brooks mit der deutschen U20 in Polen vor. Roman Hubnik (Tschechien), Ben Sahar (Israel) und Sami Allagui (Tunesien), die anderen Nationalspieler in Reihen des Berliner Zweitligisten, bekamen mangels Einsatzzeiten im Verein diesmal keine Einladung, sich international zu zeigen. Das sei für die Jungs zwar schade, hatte Herthas Cheftrainer Jos Luhukay die Nichtberücksichtigung kommentiert. Dennoch sei er auch nicht allzu traurig darüber, schließlich sei damit unwahrscheinlicher, dass sich seine Spieler verletzen.

Nun hat sich Luhukays Befürchtung doch bestätigt: Innenverteidiger Brooks kam mit einer leichten Oberschenkelverletzung von der Länderspielreise zurück. Luhukay sagte:

„Er wird behandelt und fällt zunächst für das Training aus.“

Erst am Wochenende werde er zusammen mit der medizinischen Abteilung entscheiden, ob der 19-Jährige für das Heimspiel gegen den FC St. Pauli am Montagabend (20.15 Uhr) einsatzfähig ist. Der Deutsch-Amerikaner, der auch vom US-amerikanischen Fußballverband umworben wird (weiteres dazu gibt es –> hier ), müsse zu einhundert Prozent fit sein, damit er aufläuft. 

Bastians steht als Vertretung bereit

Fällt Brooks, der mit der U20 übrigens 1:2 gegen Polen verloren und dabei 80 Minuten gespielt hat, tatsächlich für die Partie gegen den Tabellenelften aus, wird Luhukay aller Voraussicht nach erneut auf Felix Bastians (24) neben Abwehrchef Fabian Lustenberger setzen. Zuletzt hatte der junge Mann beim 1:0 gegen Dynamo Dresden am 7. Spieltag in der Innenverteidigung überzeugt, fiel danach aber knapp einen Monat wegen einer Knieverletzung aus.

Beim 6:1 in Sandhausen am vergangenen Freitag ersetzte der gebürtige Bochumer Fabian Holland als Linksverteidiger. Da dieser sich nun aber wieder fit gemeldet hat und Luhukay keinen Zweifel daran lässt, dass er weiter auf den 22-Jährigen links in der Viererkette setzen werde, bekommt Bastians möglicherweise eine neue Chance im Abwehrzentrum: „Felix ist die erste Alternative, wenn Brooks ausfallen sollte“, so der Trainer, der bekanntlich auch noch Hubnik in der Hinterhand hat.

St. Pauli kommt für ÄBH zu früh

Zu den Personalsorgen der Herthaner gesellt sich eine weitere Hiobsbotschaft. Denn erneut passen muss definitiv Flügelspieler Änis Ben-Hatira. Der Deutsch-Tunesier laboriert seit Wochen an einer Knöchelverletzung im rechten Fuß und verpasste bereits drei Partien in Folge. Eigentlich hatten die Berliner gehofft, dass Ben-Hatira am Montag zum Einsatz kommen könnte. Mit einer Spritzenkur und individuellem Training sollte der Mittelfeldspieler fitgemacht werden. Ohne Erfolg.

„Änis hat es zwei Tage versucht, aber er hat noch zu große Schmerzen“,

sagte Luhukay. In den kommenden Tagen werde der verletzte Fuß mit einem Spezialgerät ruhig gestellt. „Diese Geschichte dauert nun schon viel länger, als wir gedacht haben. Wir müssen abwarten, wann Änis wieder spielen kann“, sagte er. Für Ben-Hatira wird somit erneut Nico Schulz im linken offensiven Mittelfeld auflaufen. Der 19-Jährige ersetzte ihn schon in den vergangenen drei Partien. Luhukay hält viel von dem Jugendnationalspieler: „Er hat sich von Spiel zu Spiel gesteigert. Ich sehe ihn ausschließlich positiv.“ Unsere Geschichte von heute über Schulz gibt es –> hier

Auch St. Pauli hat Sorgen

Falls man bei Hertha dennoch mit den Personalsorgen hadern sollte, reicht ein Blick zum Gegner. St. Paulis neuer Trainer Michael Frontzeck (vier Spiele/acht Punkte) muss nicht nur auf seinen Kapitän Fabian Boll verzichten, sondern wegen Ausfällen und Sperren auch seine komplette Hintermannschaft neu zusammenstellen.

Was glaubt ihr: Ist Hertha dennoch gerüstet für St. Pauli? Wie geht die Partie am Montag aus?

Ps: Die Trainingseinheiten morgen und am Sonntag sind wie immer vor einer Partie nicht öffentlich. Stand heute sind für das Spiel am Montagabend 34.000 Karten verkauft.

Hertha wird gegen St. Pauli...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

98
Kommentare

16. November 2012 um 18:33  |  127466

🙂


fg
16. November 2012 um 18:36  |  127468

😉


fg
16. November 2012 um 18:37  |  127469

„wann wirds mal wieder ben-hatira?“


Pille
16. November 2012 um 18:38  |  127470

Ich glaube ja dass das ein hoher Sieg wird.
Brooks kriegt man bestimmt fit, und die mannschaftliche Geschlossenheit, gepaart mit der Qualität wird für St. Pauli zu viel sein.


Exil-Schorfheider
16. November 2012 um 18:44  |  127471

Interessant, wie weit Hubnik nun schon zurückgefallen ist im IV-Ranking. Sollte er sich im zweiten Transferfenster vielleicht nach Alternativen umsehen?

Wenn Brooks nicht fit wird, vertraue ich Bastians.
Das wird schon… ein knapper Sieg!


Konstanz
16. November 2012 um 18:46  |  127473

Verdiente 1:0 Führung für K’lautern zur Pause, bisher kein attraktives Spiel.


fg
16. November 2012 um 18:46  |  127474

ich finde wir sollten hier mal eine diskussion anstoßen, ob hertha nicht vor 15 monaten bei der verpflichtung von äbh was bei ihm übersehen hat… 😉 😉

anyway, sein ausfall nervt sehr.
hätte auch gehofft, dass wenn er schon ausfällt, sahar weiterhin eine chance kriegt.

wenn äbh länger ausfällt und schulz keine leistung bringt bzw. man sahar nix weiter zutraut, könnte man auch mal über ersatz nachdenken…


jmeyn
jmeyn
16. November 2012 um 18:48  |  127475

@fg:
Aus meiner Sicht hat Schulz das bisher gut gemacht. Er ist kein Ben-Hatira, zugegeben. Aber er macht die Seite defensiv dicht und setzt zunehmend Akzente nach vorne (siehe Ingolstadt und Sandhausen).


raffalic
16. November 2012 um 18:52  |  127476

Netter Artikel über Nico Schulz,Daumen hoch!

Der Junge wird mal ein ganz Großer, mir imponiert besonders sein Antritt. Sein Stellungsspiel hingegen ist sicherlich noch ausbaufähig, aber das wird schon.


HerrThaner
16. November 2012 um 18:52  |  127477

@fg: Wo hat denn Schulz bitte keine Leistung gebracht? Sicherlich ist er zu Ben-Hatira etwas abgefallen, hat das alles in allem aber sehr ordentlich gemacht.
Nebenbei haben wir nicht nur Sahar und Schulz als Back-Ups (denen ich das beiden ohne Bedenken zutraue), sondern auch Knoll und Mukhtar, die auf der linken Seite spielen können.
Ben-Hatira wird schon nicht bis Februar ausfallen, Ersatz in der Winterpause daher mehr als unnötig.


fg
16. November 2012 um 18:54  |  127478

@jmeyn:

ich fand schulz sehr ordentlich als dampfmachenden einwechsler. sowieso, seine einstellung ist nie zu bemängeln. mir fehlt jedoch zu sehr die ballsicherheit, jener verspringt ihm doch leider recht häufig (stärker), so dass er einen enormen läuferischen aufwand betreiben muss, dieses zu kompensieren. da hätte ich bei sahar mehr hoffnung.
defensiv ordentlich, klar.


Konstanz
16. November 2012 um 18:55  |  127479

Leicht steigende Tendenz bei Schulz als defensivere Variante, nun gut. Sahar als offensivere Version können wir ja noch nicht beurteilen,kennen wir ja noch nicht richtig: Bin ich zu neugierig, wenn ich ihn mal von Beginn an sehen will?


Blauer Montag
16. November 2012 um 18:56  |  127480

„Felix ist die erste Alternative, wenn Brooks ausfallen sollte“, so der Trainer, der bekanntlich auch noch Hubnik in der Hinterhand hat.

Gut, wenn man noch einen Hubnik …..
in der Hinterhand … hat. Wo auch sonst?


fg
16. November 2012 um 18:57  |  127481

@herrthaner:

also zumindest gegen braunschweig und ingolstadt haben viele hier seine leistung kritisiert.
ich hab auch nicht gesagt, dass ich ihn scheiße finde, will ihn aber auch nicht kritiklos hochjubeln und erlaube mir, andere ideen bzgl. einer möglichen aufstellung hier im blog zu diskutieren.

ich bin halt nur gegen die (meiner meinung nach doch durchaus verbreitete) tendenz:
„der is von hier + der is jung = der muss doch n juter sein“, ohne groß etwas zu hinterfragen.


Konstanz
16. November 2012 um 18:58  |  127482

Nach Vorne macht mir Schulz bisher zu wenig, mehr offensive Phantasie weckt Ben-Sahar. Aber würde der auch nach hinten rennen?


fg
16. November 2012 um 19:03  |  127483

@konstanz:

eben! würden wir in cottbus spielen, wäre ich auch für schulz. bei einem vermutlich eher tiefer stehenden gegner zu hause hätte ich mir sahar gewünscht (ohne exakt zu wissen, was er kann, er hätte es gern gesehen).


Blauer Montag
16. November 2012 um 19:08  |  127484

Ich nominiere Nico Schulz mür meine Startelf.


Konstanz
16. November 2012 um 19:13  |  127485

@fg
Ja, solange Sahar seine Trainingsleistung bringt: Ja!

Schätze aber Luhu so ein, dass er Schulz weiter auf der Stammspielerschine aufbauen will. Wäre Schulz nicht leicht zu vermitteln, mal aussetzen zu müssen, könnte ihn zurück werfen. Hier ist ein guter Trainer echt gefordert…


ubremer
ubremer
16. November 2012 um 19:23  |  127486

@raffalic

Netter Artikel über Nico Schulz,Daumen hoch!

danke 😉


herthabscberlin1892
16. November 2012 um 19:34  |  127487

@Exil-Schorheider:

„Wenn Brooks nicht fit wird, vertraue ich Bastians.“

War es nicht Bastians, der bei der einzigen Ingolstädter Chance zu spät kam und so den Ehrentreffer für Ingolstadt verursacht hat?


herthabscberlin1892
16. November 2012 um 19:35  |  127488

Sorry, ich meinte natürlich nicht Ingolstadt, sondern Sandhausen!


Konstanz
16. November 2012 um 19:38  |  127489

Noch 10 Minuten für Cottbus. Aber keine wirklich überzeugenden Aktionen nach Vorne. Ich glaube eher an ein zweites Tor per Konter für K’lautern, als an den Ausgleich.


fg
16. November 2012 um 19:41  |  127490

da ja mit hertha zusammen noch eine mannschaft fest aufsteigen darf, und ich davon ausgehe, dass lautern dies sein wird, wäre doch ein heimsieg eigentlich besser, um cottbus auf distanz zu bringen.


apollinaris
16. November 2012 um 19:42  |  127491

1. was ist denn ein Großer? (@raffalic)
2. also wenn schon Bastians den Hubsi verdrängen kann..oh weh..
3. weiss jemand, wie es Pekarik geht? Der wurde wohl nach ner halben Stunde nach zwei Fehlern, die zu Toren führten, ausgewechselt? Nicht, dass er ähnlich wie Hubsi, traumatisiert wurde 😯


jmeyn
jmeyn
16. November 2012 um 19:43  |  127492

@fg:
Du hast vollkommen recht. Man darf nur nicht vergessen, dass der Junge erst 19 Jahre alt ist und zuvor zumeist als Einwechselspieler reinkam. Es braucht ein wenig Zeit, um die Sicherheit zu bekommen. Das konnte man bei Fabian Holland ebenso beobachten wie zuletzt bei John Brooks.


playberlin
16. November 2012 um 19:44  |  127493

@ ub

Da du näher dran bist, zwei Fragen zu Roman Hubnik:

Welchen Stand genießt er derzeit bei Jos Luhukay wirklich, d. h. wie realistisch ist es, dass er in dieser Saison noch eine richtige Alternative wird? Oder im Umkehrschluss: Ist es wahrscheinlich, dass er im Winter den Verein verlässt?

Ich finde es schon bedenklich, dass er derart abgerutscht ist in der Hierarchie. Auf der Bank wird er seine Form kaum wiederfinden.


Konstanz
16. November 2012 um 19:50  |  127494

K’lautern siegt verdient 1:0.


Konstanz
16. November 2012 um 19:51  |  127495

Mache mir da um „Hubsi“ wenig Sorgen. Wenn der gebraucht wird, dann ist „Hubsi“ auch wieder voll da. Nicht zu vergleichen mit einem der Jungen.


jenseits
16. November 2012 um 19:56  |  127496

Dresden gewinnt 2:1 gegen den FSV nach einem alles anderen als langweiligen Spiel.


Konstanz
16. November 2012 um 19:57  |  127497

@jenseits
Dann habe ich heute wohl das langweiligere Spiel erwischt .


jenseits
16. November 2012 um 20:00  |  127498

Ja, @Konstanz, das glaube ich auch. Lautern Cottbus plätscherte so vor sich hin, habe ich teilweise auch geguckt. Dresden FSV war leidenschaftlich mit verschlossenen Elfer und roten Karten. Alles war dabei.


jenseits
16. November 2012 um 20:04  |  127499

Sorry für die merkwürdigen Verschreiber. 🙂


Konstanz
16. November 2012 um 20:06  |  127500

Ja, habe gerade die Zusammenfassung gesehen. Nicht schlecht, die Dresdner.


fechibaby
16. November 2012 um 20:09  |  127501

Leider gab es beim Spiel Lautern : Cottbus kein Unentschieden. Somit ist Lautern in der Tabelle an Hertha vorbeigezogen.
Mal sehen, wie Hertha damit klar kommt, gegen St. Pauli gewinnen zu müssen, um wieder auf Platz 2 zu klettern.


16. November 2012 um 20:12  |  127503

Ich tippe auf einen knappen Sieg gegen Pauli, habe aber auch nichts gegen mehr.

Die gestrige Geschichte zur Versicherunge für Alessandra finde ich super. Ich gehe davon aus, dass eine Ausbildung bei Hertha sicher auch kein Problem wäre, sofern sie sich diese Richtung vorstellen kann. Und ich glaube, dass diese Dinge bei Hertha und insbesondere auch dem ungeliebten Micha Preetz nicht (nur) mit kalkuliertem Blick auf den Imagegewinn, sondern mit Herz und Überzeugung stattfinden. Genau dafür mag ich den Langen!

Die Entwicklung von Schulz habe ich vom Beginn dieser Saison an mit Freude beobachtet und mich dabei schon mehrfach über die „Überkritischen“ geärgert, die an ihn schon wieder viel zu hohe Erwartungen haben, bzw. nach für so junge Spieler typischen, schwankenden Leistungen schon wieder seinen Kopf forderten. Ich bin sicher, mit mehr Spielpraxis wird er seine Sache immer besser machen und in bestimmten Situationen auch noch viel ruhiger und abgeklärter agieren. Das Stellungsspiel kann man ebenfalls erlernen. Der Junge bringt Alles mit, finde ich.

Ich schrieb ja schon mal, dass ich ihn im Mail diesen Jahres bei der Konfirmation meines Juniors getroffen habe, weil sein kleiner Bruder auch dort konfirmiert wurde. Er und vor allem auch sein italienischer Vater sind wirklich sehr symphatisch. Damals sagte ich Nico, er soll unbedingt dranbleiben und dass ich glaube, dass er in dieser, kommenden Saison noch sehr wichtig für uns werden wird.
Eigentlich mehr eine höfliche Floskel und außerdem treffen solche Vorhersagen von mir NIE zu – umso mehr freue ich mich zurzeit, dass er wirklich beginnt, eine zunehmend wichtige Rolle bei seinem Heimat- und Herzensverein zu spielen. Ich hoffe, diese Entwicklung setzt sich fort, das sind nämlich genau die Hertha eigenen Jungs, die hier immer gefordert werden. Nun gebt ihnen verdammt noch mal (tschulljung) auch mal eine echte Chance! 😉

Blauweiße Grüße
Treat


Konstanz
16. November 2012 um 20:12  |  127504

@fechibaby
Mache mir da für Montag eigentlich keine Soreen. Wir haben die bessere Bank mit „Hubsi“, Sahar, dem englischen Nationalkeeper etc. 😉


Konstanz
16. November 2012 um 20:13  |  127505

keine „Sorgen“…


16. November 2012 um 20:13  |  127506

@fechi

Hoffentlich so, wie sie gegen Sandhausen damit klar kamen, zuvor abgerutscht zu sein… 🙂


Alpi
16. November 2012 um 20:14  |  127507

Ein „verschlossener Elfer“ das ist gut.
Bei einem Elfer der verschossen wurde, war das Tor verschlossen. Dabei hat sich dem Torhüter nicht erschlossen warum der Schütze ihn nicht beschossen sondern vorbei geschossen hat.


backstreets29
16. November 2012 um 20:21  |  127508

Bastians in der IV Hierarchie vor Hubnik…wer hätte das gedacht
Ich denke aber, dass man Brooks fit bekommt
und so könnte man dann im Grossen und Ganzen das Offensivfeuerwerk aus Sandhausen fortsetzen


jenseits
16. November 2012 um 20:21  |  127509

Ich kann mich noch nicht mal auf T9 berufen, besser kann ich es im Moment nicht. 🙂


catro69
16. November 2012 um 20:22  |  127510

Ne interessante Trainingseinheit heute.
Nach der obligatorischen Erwärmung und den noch obligatorischeren Passübungen ließ J-Lu heute auf einem sehr schmalen Streifen auf vier kleine Tore spielen, Tore zählten erst ab der Mittellinie, die Anzahl der Ballkontakte wurde systematisch verringert – gegenseitiges Coachen, Mitdenken, Laufbereitschaft waren gefragt.
Danach ließ J-Lu Schüsse aus der zweiten Reihe üben. Die bekannte Streuung von gut bis „womit verdient der sein Geld?“ war natürlich wieder da. J-Lu verfolgte das Geschehen sehr aufmerksam – er lobt, mahnte zur Konzentration und freute sich über gelunge Treffer.
Zum Ende der Einheit gabs ein Trainingsspiel zwischen den 16ern. Auch hier wieder begrenzte Anzahl an Ballkontakten – Pressing lohnte sich, da die Abwehr kaum Gelegenheit hatte hintenrum quer zu schieben, ne packende Schlacht im Mittelfeld entwickelte sich. Heute ist mir mal wieder aufgefallen, wie schön es ist den Jungs so nah auf die Füße schauen zu können, ist halt ein Unterschied, ob man 100 Meter oder 1 Meter vom Ort des Geschehens ist. Selbst ein Fehlpass wird zur Attraktion, wenn man die Brenzligkeit der Situation vor Augen und das Fluchen des Verursachers in den Ohren hat. Ich schweife ab…
Das entscheidende Tor schoß Ramos, stark in den Pass gelaufen und den Keeper aussteigen lassen – gut gemacht.

Dann schauen wir mal, ob Brooks es noch schafft, ansonsten hier mein Aufstellungstipp:
————–Kraft
Peka – Lusti – Bastians – Holland
——–Kluge – Niemeyer
Ndjeng —- Ronny —- Schulz
————-Ramos


fg
16. November 2012 um 20:22  |  127511

Nochmal zu Alves, bzw. einem Blick in andere Zeitungen:

Der Nachruf von Florian Witte gefällt mir ehrlich gesagt richtig gut, trifft den Ton und wirkt in sich geschlossen und angemessen.

Das Gegenteil war für mich der von Lars Spannagel. Hölzern, überbetont sachlich-chronologisch und – in der Form unangemessen – mit der Betonung auf dem Negativen.

Das wollte ich mal loswerden!


pax.klm
16. November 2012 um 20:46  |  127513

OT für @Exil, @Sir und @Kami,
schaut bitte noch mal in den Vor“dieter“, danke.


catro69
16. November 2012 um 21:05  |  127514

Ach, ne kleine Anekdote von heute fällt mir noch ein.
Peter Pekarik wurde beim 0:3 in Tschechien bereits nach 17 Minuten ausgewechselt, zu diesem Zeitpunkt stand es schon 0:2 und wenn ich den google-Übersetzer richtig verstehe, zeigte Peka ein schlechtes Zweikampfverhalten, war also Mitschuld am Rückstand.
Bei den Schussübungen heute jagte Peka einen Ball übers Tor und den Ballfangzaun. Kommentar von J-Lu: „Jetzt wissen wir warum der Trainer deiner Natonalmannschaft dich ausgewechselt hat!“


hurdiegerdie
16. November 2012 um 21:06  |  127515

Mensch, Mensch mein Hubsi.

Macht mir ja langsam Sorgen.


paulex
16. November 2012 um 21:07  |  127516

Hoffe das Brooks fit wird, mit Bastians sehe ich ehrlich gesagt immer schwarz, hat mich seit seinem Transfer noch nie überzeugt, macht viel zu viele Fehler. Im taktischen Bereich scheint er arge Probleme zu haben, rückt falsch raus und falsch rein. Des weiteren spielt er vertikal quasi jeden Ball in den Fuss vom Gegenspieler. In der IV würde er zumindest keine Einwürfe mehr machen, die kommen nämlich auch nie an..

Zu Schulz kann ich nur sagen das ich mir einiges von ihm verspreche, er mir in den letzten zwei Spielen aber auf Grund seines hektischen Umgangs mit dem Ball in der Offensive nicht so gut gefallen hat. Wünsche mir einfach mal Sahar von Beginn an, gerade in einem Heimspiel gegen 10 Verteidiger aus Hamburg. Schulz kann ja immer noch von der Bank kommen, aber J-Lu wird wohl wieder auf ihn setzen, was auch okay ist.


apollinaris
16. November 2012 um 21:22  |  127517

na, durch @catro wenigstens ne halbe Antwort bekommen..es waren echt nur 17 Minuten? Das ist ne komplette Dröhnung für Pekarik. Ob dann der Spruch des Heimtrainers der richtige ist? Für mich eher nicht.


Nordfass Kossi
16. November 2012 um 21:34  |  127518

@paulex

Sehe ich genauso…

…schulz seine Leistung war i.o., aber auch nicht mehr !

…Bastians hat bisher auch nicht überzeugt…mal ein paar ordentliche Spiele und das war’s !


elaine
16. November 2012 um 21:36  |  127519

@catro

danke, für die Eindrücke

Auf Facebook hat Änis gepostet, dass er noch zwei Spiele ausfallen wird.
Mit einem Bild (ich hoffe ,dass funktioniert?)

Der arme Pekarik! Aber J-Lu findet wieder die richtigen Worte um den Spieler aufzubauen 😉
Der ist ein guter Psyvhologe!


elaine
16. November 2012 um 21:37  |  127520

Psychologe 😳


Ursula
16. November 2012 um 21:42  |  127522

Bin mit allen Aufstellungen einverstanden,
NUR das der „Blingänger“ von „vor einer
Woche“ der Bastians, der sich souverän
aus der Mannschaft gespielt hat, nunmehr
den Brooks vertreten soll, anstelle von
HUBNIK, geht mir doch gewaltig gegen
den Strich!!

Bastians im Winter irgenwie“ los werden“
und den Hubnik wieder an die Manschaft
HERAN führen….


Ursula
16. November 2012 um 21:47  |  127523

Na liebe „elaine“, wenn das so abgelaufen
ist, wie „catro“ beschreibt, wieso sollte
man daran zweifeln, war ER wohl von
einem guten Psychologen so weit weg,
wie offensichtlich Hubnik von einer
Startelf…..


catro69
16. November 2012 um 21:47  |  127524

http://livetv.ru/de/showvideo/119663_czech_republic_slovakia/
@apo, mach dir ein Bild – erstes Tor na ja, allein gegen zwei – zweites Tor oh Gott, wird einfach überrannt.
J-Lus Spruch hatte nen witzigen Unterton, wenn Peka keine Mimose ist, hattern verstanden.

@Ursula
Bei Hubnik und Bastians – voll bei dir, zumal Roman ne wirklich gute Trainingswoche hingelegt, sich angeboten, hat.


catro69
16. November 2012 um 21:48  |  127525

Test


catro69
16. November 2012 um 22:00  |  127526

Ah ok, mein Link von den Highlights des Länderspiels wird geblockt.
Peka sah beim ersten Tor blöd aus – allein gegen zwei im Fünfer – Kopfball, Tor. Beim zweiten Treffer wird er förmlich überrannt, das besagte schlechte Zweikampfverhalten.
Der Spruch hatte nen ironischen, witzigen Unterton, wenn Peka keine Mimose ist, hattern verstanden.
Bei Hubnik und Bastians gehts mir ähnlich, wie @Ursula. Mein Tipp beruht auf den Viererketten, die ich in dieser Woche gesehen habe. Nach den allgemeinen Eindrücken ist mir Roman sogar sehr positiv aufgefallen. Er läßt den Kopf nicht hängen, haut sich rein, ich hoffe er kriegt bald wieder seine Chance.

PS: Die Highlights vom Länderspiel gibt es bei tvru (so suchen, erster Treffer) im Videoarchiv.


jenseits
16. November 2012 um 22:01  |  127527

@elaine, man hätte es doch durchaus positiver ausdrücken können. Aber vielleicht kommt das gut an?


jenseits
16. November 2012 um 22:06  |  127528

Ich bin ganz klar dafür, Hubnik einzusetzen. Der wird seine Chance nutzen. Er wird hoffentlich nicht nur Konkurrenz zu Brooks in Zukunft sein.


hurdiegerdie
16. November 2012 um 22:08  |  127529

Ich weiss ja nicht, ich war ja nicht dabei. Ich weiss nicht, wie der Trainer zu den Spielern steht. Bei einem wie Pekarik, der ja wohl seinen Stammplatz zur Zeit sicher hat, würde ich schlichtweg auf Flachs tippen.


Ursula
16. November 2012 um 22:08  |  127530

Liebe „jenseits“, ach ja…..?


catro69
16. November 2012 um 22:12  |  127531

@hurdie
Jenau, Flachs wars, mehr nicht.


Ursula
16. November 2012 um 22:16  |  127532

Tja „catro“, wenn man solch einen „Knatsch-
TAG“ hatte und ggf. seine eigenen „Bilder“
gesehen hat, ist man eben nicht vor ironisch,
witzigen Untertönen gefeit, ich weiß das selbst…


Ursula
16. November 2012 um 22:17  |  127533

Gut „catro“, dann habe ich Dich wohl doch
falsch verstanden, wenn es nur „Flachs“ war….


hurdiegerdie
16. November 2012 um 22:31  |  127534

Meine Regel ist ja eigentlich „jede Mannschaft mit 10 Punkten Rückstand, wird Hertha nicht einholen können“.

Ich mach jetzt schon eine Ausnahme. München wird kkein Konkurrent mehr. Es sind die ersten 5 und Paderborn, sollten sie gegen Aalen gewinnen. Richtig Sorgen macht mir eigentlich nur Braunschweig, sonst rauschen Kaiserslautern und Hertha da durch.


elaine
16. November 2012 um 22:32  |  127535

@catro

Jenau, Flachs wars, mehr nicht.

das hatte ich eigentlich auch so raus gelesen 🙂 Ich kann mir in keiner Sekunde vorstellen, dass J-Lu so etwas ernsthaft sagen würde.


Ursula
16. November 2012 um 22:38  |  127536

Tja „elaine“, ich bin schon wieder weg!


hurdiegerdie
16. November 2012 um 22:45  |  127537

So noch OT,

gegen meine vorgefasste Überzeugung, der neue Bond ist ein klasse Film.


Silberrücken
16. November 2012 um 22:46  |  127538

Sir Henry // 16. Nov 2012 um 15:21

Es wird zumindestens nicht unbedingt produktiver, aber können denn bei Hertha Stimmrechte übertragen werden? Ich glaube, dass es nicht geht.


catro69
16. November 2012 um 22:47  |  127539

@elaine
Doch, J-Lu kann knallhart kritisieren, aber so hinterfotzig, nur um die Lacher auf seiner Seite zu haben, eher nicht.
Vielleicht hat er sich später sogar dafür entschuldigt, keine Ahnung. Dass er seinen Spieler ernsthaft „verletzen“ wollte, kann ich bei der guten Stimmung, die die Truppe und der Coach zur Zeit ausstrahlen, aber wirklich nicht glauben.


apollinaris
16. November 2012 um 22:51  |  127540

ich freue mich auch schon auf den Bond..und freue mich II. , dass es wohl als Flachs gemeint war. Wenn Pekarik das auch so verstanden hat, ist ja gut. In seiner Verfassung, wäre der Spruch für >mich< nichts gewesen. Manchmal muss ne Pointe warten dürfen. ( jeder ist halt anders- es muss passen, dann ist alles gut)


elaine
16. November 2012 um 22:52  |  127541

@catro
ja, glaube ich, dass J-Lu knallhart kritisieren kann. Das haben wir auch schon oft gehört

Aber, so in die Wunde zu treffen , ist wie Du schreibst zu hinterfotzig für ihn. Da spricht er doch direkte Fehler, im Training direkt an und reitet nicht, auf Fehlern rum, die vor Tagen in einer ganz anderen Situation gemacht wurden ❓


catro69
16. November 2012 um 22:54  |  127542

Hat etwas gedauert, aber jetzt bin ich ja verstanden worden. 😉
Bis Morgen.


hurdiegerdie
16. November 2012 um 22:56  |  127543

@apolinaris, ich bin da bei dir. Wenn es jetzt Sahar, Beichler oder auch Hubnik gewesen wäre, hmmmm

Aber ein Torschuss von einem Verteidiger? mit sicherem Stammplatz??? Aber wissen werden wir es erst, wenn Pekarik jetzt absackt, dann kann es trotz Flachs falsch gewesen sein.


Ursula
16. November 2012 um 23:03  |  127544

Sei mir nicht böse “catro”, aber hast
Du mal Fußball gespielt?

Wenn ich ZWEI objektive Eier gelegt
hätte und nach SIEBZEHN Minuten
die Höchststrafe bekäme, eben dafür
ausgewechselt würde, ich hatte einmal
Ähnliches erlebt, wäre für mich dieser
Typ, und wenn es meine Oma gewesen
wäre, zumindest für WOCHEN gestorben…

…man möchte sich doch selbst eingraben
und nicht noch unqualifizierte “Feinironie”
genießen müssen…


pathe
16. November 2012 um 23:51  |  127545

Der Trainer der Nationalmannschaft der Slowakei hat ja wohl nicht alle Tassen im Schrank…

Beim ersten Treffer lässt ihn die restliche Abwehr alleine gegen zwei Spieler stehen. Wo waren da die Innenverteidiger?

Bei zweiten Tor lässt er sich zwar recht leicht ausspielen, versucht aber noch alles, um den Fehler auszubügeln.

Ihn, in einem Freundschaftsspiel wohlgemerkt, nach 17 Minuten auszuwechseln, ist für mich ein Unding. Ich hoffe er kommt darüber und über JLu’s dummen Scherz weg. Wir haben ja sonst keinen zweitligatauglichen RV momentan.


coconut
17. November 2012 um 0:05  |  127547

Also ich finde es schon lustig, das hier nun darüber diskutiert wird, wer denn Brooks ersetzen könnte…. 😉
Ob da Hubnik oder Bastians die bessere Wahl wäre.
Man was für ein Luxusproblem.
Vor gar nicht langer Zeit hatte ich mich dafür eingesetzt, den jungen Spielern mal eine echte Chance einzuräumen. Ihnen auch mal Fehler zugestehen und sie lernen lassen.
Schön, das J-Lu das nun auch so macht.
Nun kann man sehen, wie schnell doch ein Nachwuchsspieler zum kaum ersetzbaren Stammspieler mutiert…zumindest hier…… :mrgreen:


apollinaris
17. November 2012 um 1:01  |  127549

ich sehe das eigentlich ganz anders 😉 Ich halte die derzeitige IV immer noch für ein Provisorium..


apollinaris
17. November 2012 um 1:07  |  127550

@hurdi: eben. Und: der Nati-Trainer hatte ihn ja nicht wegen schlechter Torschußqualitäten ausgewechselt. (ich komme immer noch nicht über die 17 Min. drüber weg. Wahnsinn.) Für mich wäre der Witz etwas schal..fühle da wie @ursula. Aber: wir kennen die Beziehung J-Lu-Pekarik nicht…deshalb lohnt sich ein weiteres Inperetieren nicht. Wir werden es sehen. Ich bin auch hinsichtlich Hubsi baff- langsam werde ich wieder neugierig auf die Schenke .. 😉


coconut
17. November 2012 um 1:14  |  127551

@apo
Du nun wieder… 😆

Wenn man sich so den Text oben und das Rätselraten durchliest könnte man zu dem Ergebnis kommen, da fehlt uns jetzt der wichtigste Mann in der Abwehr…. 😉
Aber egal, wie man das sehen mag.
Ich freue mich über die Entwicklung von Brooks, Holland und anderer Nachwuchsspielern.
Ist ja lange her, das wir eine solche Flut von Talenten im Team hatten, die dann auch noch spielen durften. Ich sehe das als gute Entwicklung, die unserem chronisch klammen Verein gut tut.


coconut
17. November 2012 um 1:20  |  127552

Ach so, zu Pekarit vs J-Lu
Ich denke das können wir als Außenstehende gar nicht beurteilen. Ich gehe mal davon aus, das beide wissen, das es wohl als Joke gemeint war.
Von Außen betrachtet klingt das ein wenig unpassend. Aber ob das auch so bei Pekarik angekommen ist? Ich weiß es schlicht nicht. Also nicht gleich überall gleich Probleme hinein interpretieren, wo möglicherweise gar keine existieren.


catro69
17. November 2012 um 8:12  |  127554

@Ursula
Klar hab ich Fußball gespielt, zwar talentbefreit, aber mit Hingabe. Ein ehemaliger Mitspieler, mit dem ich heutzutage sonntags in der Halle kicke, zieht mich bis heute mit nem „Black Out“ aus unserer gemeinsamen Vereinszeit auf. Kann immer noch nicht drüber lachen…

Frotzeleien gehören zu ner Fußballmannschaft, wäre ja schlimm, wenn nicht. J-Lu sieht sich nicht nur als Chef des Teams, sondern auch als Teil davon. Wäre der Spruch von, z.B., Hubnik gekommen, das hätte ne andere Qualität.
Sicherlich wird sich Peka auch Gedanken um seine N11-Karriere machen, aber da muß er jetzt durch. Wie wäre es mit Frustbewältigung per Topleistung im Verein? Auf gehts, Peter!


jmeyn
jmeyn
17. November 2012 um 9:29  |  127556

@catro69
Ich glaube, die Sache mit Pekarik hat sich anders zugetragen. Meiner Meinung nach hat er einen Ball in den Winkel gehauen und daraufhin hat Luhukay gerufen: „Peter, ich weiß nicht, warum dein Trainer dich ausgewechselt hat.“ Das war also eher positiv gemeint.


catro69
17. November 2012 um 9:39  |  127557

@jmeyn
Echt? Na, noch besser. 😉


Herthaner!!!
17. November 2012 um 9:53  |  127558

Aber da sieht man mal, wie schnell jemand seinen Ruf als Psychologe weg hat und es 2 vollkommen gegensätzliche Aussagen zu dieser Situation gegeben hat. So entstehen Gerüchte 😉


catro69
17. November 2012 um 9:56  |  127559

@Herthaner
Haste Recht, hätte ich lieber die Finger von der Tastatur gelassen.


17. November 2012 um 9:59  |  127560

@Pekarik

War halt auch ein Derby gg. Tschechien, wer weiß, was der slowakische Verbandspräsident dem Trainer mit auf den Weg gegeben hat. „Egal was, gewinn mir das Ding, sonst…“.


17. November 2012 um 10:10  |  127561

@ÄBH

Vielleicht sollte man bei Hertha nun nicht weiter versuchen, den Spieler schnell fitzukriegen, sondern eher mittel- und langfristig planen. Ruhig mit Zeit den Mann wieder gesunden lassen.

Vielleicht fällt mir diese Förderung aber auch leichter, weil ich nicht der riesige Ben Hatira Fan bin. Außerdem finde ich, dass Schulz seine Sache ganz prima macht und immer besser wird.


Blauer Montag
17. November 2012 um 10:20  |  127562

Morjn ihr da draußen im Herbstnebel ❗

Brooks und Lustenberger ein Provisorium in der Innenverteidigung für diese Zweitligasaison?

Um diese Hypothese zu prüfen, verlinke ich hier noch einmal auf die Aufstellungen und Ergebnisse der ersten 12 Zweitligaspiele.
http://www.immerhertha.de/2012/11/07/friedrich-verlaengert-in-chicago-bastians-spielt-gegen-sandhausen/#comment-125690
Das 13. Zweitligaspiel bestritt HERTHA mit folgender Anfangsformation: Kraft – Pekarik, Lustenberger, Brooks, Bastians – Niemeyer, Kluge – Ndjeng, Ronny, Schulz – Ramos. Ergebnis SVS 1 HER 6.

Die IVs Lustenberger und Brooks spielten seit dem 5.10.2012 zusammen. Bei 5 von 13 Saisonspielen ist die Aussage zum Provisorium wohl berechtigt.


Pogo in Togo
17. November 2012 um 10:20  |  127563

BItte nicht wieder Schulz von Anfang. Der hat doch bislang in keinem einzigen Spiel überzeugt. Ständig unnötige Ballverluste / Fehlpässe, sorry, aber das kann er sich leisten, wenn wir mit 3 Toren vorne liegen. Schulz ist ja noch jung, aber derzeit mMn nicht annähernd reif für die Startelf bei uns.

Sahar hat doch letzte Woche sehr gut gespielt, warum ihm nicht ebndlich mal ne echte Chance von Beginn geben?


Blauer Montag
17. November 2012 um 11:03  |  127564

Nee 🙄 🙄 🙄 ,
mir fehlt heute das Verständnis dafür, warum abwechselnd hier in diesem Blogge die blauweißen Außen zur Zielscheibe der Kritik werden. Ich finde folgende Daten über beide Spieler http://fussballdaten.de/vereine/herthabscberlin/2013 :

Land / geboren / Größe / Gewicht /Spiele /Tore / Vorl. / Gelb / G/R / Rot
Marcel Ndjeng / D / 06.05.1982 / 1,80 m /72 kg / 13 / 2 / 3 / 1 / 0 / 0
Nico Schulz / D / 01.04.1993 / 1,80 m /78 kg / 10 / 0 / 2 / 1 / 0 / 0

Müssen beide erst 30 Spiele, 7 Vorlagen und 5 Tore bringen, um von den Fans akzeptiert zu werden?


pilgrims
17. November 2012 um 11:27  |  127565

Schulz braucht noch etwas Zeit, um abgeklärter zu werden. Er hat das Zeug um in der 1.Liga Stammspieler zu werden. Genauso traue ich Brooks, Holland und Knoll in der 1.Liga sich durchzusetzen.

Ich halte Schulz fussballerisch für intelligenter, weiter als es ÄBH ist, der z.B. auch schon mal mit dem Ball am Fuß über die Außenlinie dribbelt oder in wichtigen Relegationsspielen übermotiviert eine rote Karte holt etc. Was haben wir doch über ÄBH geschimpft, als er spielte… 😉


Pogo in Togo
17. November 2012 um 11:32  |  127566

@Montag

Aus meiner Sicht: Nein, die brauchen keine 7 Vorlagen und 5 Tore. Aber ein Zeichen der Ligatauglichkeit (bezogen auf Schulz, Ndjeng habe ich zumindest nicht kritisiert) erwatre ich schon. Und in Sandhausen hat Schulz in 76 Minuten nicht mal 10 % der Leistung von Sahar aus 14 Minuten gebracht.
Schulz ist schnell und jung. Aber mehr ist er für mich im Moment echt nicht. Ausserdem kann er offensichtlich nur harte und unplazierte Schüsse, Ballgefühl im Abschluss ist ihm z.Zt. noch völlig fremd (siehe Spiel gegen Ingolstadt).

Von den Leistungen der anderen Youngster wie Brooks oder Holland ist er kilometerweit entfernt.

Wie gesagt, ist meine Meinung. Es steht jedem frei, eine andere zu haben.


raffalic
17. November 2012 um 11:37  |  127567

Sorry, @apo,

war gestern nicht mehr „on“, als du mich nach meiner Definition eines „Großen“ fragtest.

Ein „großer“ Spieler ist für mich einer, an den man sich erinnert und dabei ein Lächeln im Gesicht hat und von den „guten, alten Zeiten“ schwärmt, ein Marcelinho, ein Pantelic, ein Raffael und natürlich ein Alves, aber auch ein Zecke, ein Andreas Schmidt, ein Sverrisson, ein Rekdal, ein Dardai, ein Kiraly – Spieler, die entweder über ganz besondere Fähigkeiten und/oder eine extrem hohe Identifikation mit einem Verein verfügen.

Und genau so einer kann Nico Schulz werden, neben dem Angebot von Liverpool meine ich mich auch an eine Offerte aus Leverkusen erinnern zu können, die er ebenfalls ausgeschlagen hat.


Ursula
17. November 2012 um 11:38  |  127568

Ditt haste abba fein jemacht „Montag“,
„nur“ Zahlen lügen nicht, oder doch…?

Vielleicht solltest Du Dir mal ein Fußball-
spiel so fernab von allen Dir vielleicht
angeborenen (?) Statistiken unbekümmert
und ganz unvoreingenommen anschauen!

Dann fallen Dir vielleicht Spielfluß, Spiel-
verzögerungen (unangebrachte), Tempo
aus dem Spiel nehmen durch schlechteres
Zuspiel, fehlende Bindung zwischen den
Mannschaftsteilen, Laufwege verweigern
oder einfach stehen bleiben, DEN Neben-
mann nicht, also übersehen, auf….

….und, und, und, was man ALLES nicht oder
kaum mit „Zahlen“ untermauern kann, was
aber diesen Gesamteindruck von Spielern
ausmacht! Glaubst Du, dass z. B. der „Jolu“
eine Halbzeitansprache oder Auswechslungen
mit dem frischen Ausdruck „Deiner Zahlen-
analyse“ vornimmt!

Der sieht, was er subjektiv sieht und evtl.
befragt er noch seinen „Co.“! So habe ich
z. B. unsere famosen „IVer“ noch kaum
unter Belastung, unter Druck gesehen
und weiß eigentlich noch immer nicht,
wie die „ticken“, wenn….

Und bei Schulz sieht man eben auch nur
das, was man SIEHT, wenn sein Zuspiel
oder eine Flanke „wiederholt“ nicht passt…..

Der Rhytmus der Mannschaft gestört wird,
wieder ein neues Aufbauen angesagt ist oder
gar ein Gegenangriff provoziert wurde….


Blauer Montag
17. November 2012 um 12:27  |  127569

Es ist wahrhaftig nicht einfach,
jederzeit den richtigen Rhythmus zu finden
– beim Fußball, beim Bloggen, beim Rock’n Roll.

OMG Carol 🙄 🙄 🙄
http://www.youtube.com/watch?v=PEA6gzAAPfc


apollinaris
17. November 2012 um 14:15  |  127588

@BM: die Kunst, mit Zahlen zu argumentieren, ist nicht jeden gegeben. Dir wirklich nicht.-Du solltest mal versuchen, den jeweils anderen zu verstehen, bevor du ihn dann mit Zahlen langweilst 💡


MonsierFavre
18. November 2012 um 4:17  |  127677

@ub schöner artikel über schulz

aber jetzt muss ich mal blöd frageb… war nich er es, der sich bei ner vertragsverlängerung mal ziemlich zeit gelassen hat, weil er warten wollte, ob erst ein großer verein anfragt?! so oder sowas ähnliches hab ich bei schulz im kopf, wo die aussagen zur vereinstreue jetzt nicht mehr ganz dazu passen. weiß jemand noch wie das war, oder irre ich mich im spieler?!


ubremer
ubremer
18. November 2012 um 10:38  |  127680

@MonsierFavre,

Schulz hatte, ehe er bei Hertha bis 2014 verlängert hat, ein Angebot von Bayer Leverkusen (meine ich zu erinnern )

Schönen Sonntag allen

Anzeige