Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Training zur englischen Woche: Hertha spielt am kommenden Sonntag bei Erzgebirge Aue, empfängt am Donnerstag, dem 29. November, den 1. FC Köln und reist am Montag, dem 3. Dezember, zu Energie Cottbus. Drei interessante Ansetzungen. Habe mir die Einheit heute mit Philip  Dallmer (19), unserem Praktikanten angeschaut. Er ist, wie berichtet, Kickbox-Experte und hob einmal seine Augenbraue, als Manager Michael Preetz formulierte: „Fußball ist eine Vollkontaktsportart.“ Es ging um Peter Pekarik, der nach seiner Schulter-Operation vom Dienstag rund zehn Wochen ausfallen wird. Kommentar unseres Kicksport-Kenners: Eigentlich sei Fußball keine Vollkontaktsportart – „außer manchmal“. Wir lassen das jetzt mal so stehen und nehmen mit: Pekarik wird also Ende Januar, Anfang Februar im Training zurückerwartet. Bevor es zu den Beobachtungen von Philip zum donnerstäglichen Training geht, hier noch ein Benimm-Hinweis für den Fall Eures nächsten Trainingsbesuches (Fotos: ub):

Lasogga  ist zurück

Pierre Lasogga nahm nach seiner langen Zwangspause das erste Mal wieder am Mannschaftstraining teil. Mittlerweile hat der „Knipser“ sein Rehaprogramm beendet und freut sich endlich wieder auf dem Platz zu stehen. So ergeben sich nun neue Kombinationen. Beim Spiel Rot gegen Blau spielte Lasogga in Gelb ( = durfte nicht angegriffen werden), schlug einen weiten Diagonalpass zu Geburtstagskind Kluge, worauf hin der zu Lasogga rief: „Guter Ball!“ Echot der Kollege Wolfgang H. neben mir: „Sagt der Peer zum Pierre . . . “

Lasogga machte auch  beim Lauftraining einen sehr stabilen Eindruck und zog jede Einheit bis zu Ende durch. Vollständig kann er jedoch noch nicht ins Training einsteigen. Er muss vorerst Situationen vermeiden, in denen ein Zweikampf entstehen kann. An Trainingsspielen kann Lasogga noch nicht teilnehmen. Im Moment scheint der Berliner jedoch zufrieden zu sein: „Ich bin jetzt glücklich, dass ich wieder da bin.“ Sagt der junge Stürmer nach dem Training. Bei der Reha hat Lasogga intensiv trainiert und fühlt sich bereits fit genug mit der Mannschaft mitzuhalten. Hertha-Trainer Luhukay sagt: “Außer wenn es um Zweikämpfe geht, wird er das Programm soweit es geht mit absolvieren.“ Das Ziel sei es Lasogga so fit zu machen, dass er nach der Winterpause wieder komplett in das Mannschaftstraining einsteigen könne.

Janker und Franz wieder da, Ronny angeschlagen

Die Langzeitverletzten Maik Franz und Christoph Janker standen heute wieder auf dem Platz. Wie Lasogga sollen auch sie nach der Winterpause so  in Form sein, dass sie komplett in das Mannschaftstraining einsteigen können. Ronny nahm nicht am Mannschaftstraining teil. Er lief zu Beginn diverse  Runden mit Konditionstrainer Henrik Kuchno.  Der Brasilianer laboriert an einer Oberschenkelverhärtung. Als er vom Platz ging sagt Ronny es ginge ihm „besser“. Morgen, so ist es vorgesehen, soll Ronny wieder regulär mit der Mannschaft arbeiten.

Herthaner werden beim Lauftraining über den Platz gescheucht

Ansonsten war beim Hertha Training heute hauptsächlich ein ausgiebiges Lauftraining an der Tagesordnung.

Co-Trainer Markus Gellhaus scheuchte die Jungs über das verkleinerte Spielfeld. Insgesamt vier Einheiten absolvierten die Herthaner. Als erstes waren Läufe auf lange Distanz dran (90 Meter in 15 Sekunden).

Danach liefen die Herthaner die gleiche Strecke auf kurze Distanz, indem sie immer wieder abstoppten und umdrehten.Das ständige Abstoppen und Beschleunigen zwang die Spieler immer wieder, kurze Sprints auszuführen, um die vorgegebene Zeit einzuhalten.

Diese beiden Einheiten wurden anschließend wiederholt, sodass die Spieler nach dem Training einigermaßen erschöpft wirkten.

Soweit Philip. Ihr seht, diesen Übungsformen war nicht zu entnehmen, wer die vakante Position von Peter Pekarik übernimmt oder was im Mittelfel passiert, falls Marcel Ndjeng eine Position zurück in die Abwehr versetzt wird. Morgen/Freitag sowie am Samstag wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit geprobt.

Somit bleibt uns noch die Frage: Wieviel Punkte holt Hertha aus der englischen Woche gegen Aue, Köln und Cottbus?

Hertha holt aus dieser englischen Woche . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

171
Kommentare

22. November 2012 um 19:06  |  128637

🙂


megman
22. November 2012 um 19:10  |  128638

mit grossem Vorsprung…


Plumpe 71
22. November 2012 um 19:10  |  128639

Bronze 🙂


22. November 2012 um 19:11  |  128640

ahhhhh… wo es denn die antwort mit 5 punkten, die ich gerade anklicken wollte… 🙄


22. November 2012 um 19:13  |  128641

@ub

Wie ist denn der Rufname von Kluge auf dem Platz? Schlicht „Peer“?


IvooiV
22. November 2012 um 19:14  |  128642

Netter Bericht, aber Hertha spielt erst am Sonntag bei Aue 😉


cameo
22. November 2012 um 19:17  |  128643

„(ub) – Training zur englischen Woche: Hertha spielt am kommenden Samstag bei Erzgebirge Aue“
.
ub ist vermutlich an einem Hotel in Aue beteiligt.


Mineiro
22. November 2012 um 19:18  |  128644

Vielen Dank für den interessanten Trainingsbericht.

Zwei Sachen muss ich allerdings anmerken:

1. Spielt Hertha doch am Sonntag in Aue, oder?
(Im ersten Satz des Blogeintrages heisst es „Samstag“)

2. Schreibt sich der Christoph Janker m.E. ohne „ck“, was im Text richtig steht, nicht jedoch in der Überschrift.


Mineiro
22. November 2012 um 19:19  |  128645

Upps – schreibt man viel, dann sind andere meistens schneller 😉


22. November 2012 um 19:19  |  128646

Stimmt nicht. Ich habe @ub mal geraten, bereits am Vortag des Spiels in Richtung Aue aufzubrechen. Von wegen Zonengrenze und so. Das hat er, offensichtlich, echt verinnerlicht. 😉


hurdiegerdie
22. November 2012 um 19:21  |  128647

„Danach liefen die Herthaner die gleiche Strecke auf kurze Distanz,…“ Habe ich nicht verstanden. Auch nicht den Rest, „indem sie immer wieder …. umdrehten“ Sorry


solinger
22. November 2012 um 19:31  |  128648

Hi, vlt., oder eigentlich bestimmt^^, wurde das mit dem Manager von Becker ihr schon besprochen. Ich frage trozdem (nochmal).^^

@ub steckt da wirklich was dahinter? Weißt du mehr oder kannst du das einschätzen? Danke schon mal im vorraus!


22. November 2012 um 19:34  |  128649

@hurdi

90m vs 3x30m oder 6*15m bzw 9*10 jeweils auf 15 sec


catro69
22. November 2012 um 19:52  |  128651

@hurdie
90 Meter in 15 Sekunden ist normaler Trainingsinhalt, dabei „trabt“ die Truppe von Fünfer zu Fünfer. Heute (ich war nicht dabei) wurde die Distanz verlängert, indem die Mannschaft umdrehte – 5 Meter in die falsche Richtung lief – wieder umdrehte und so 100 Meter in 15 Sekunden zurücklegte, so versteh ich es.

@Blogchefs
Ronny und die muskulären Probleme. Damit kämpft er schon ein Weilchen, oder?

@solinger
Wurde kurz angesprochen, Devise abwarten.

@Sir
Jepp, Peer ist Peer, gar nicht schwer…

@Lasogga
Ick freu ma.


Dan
22. November 2012 um 19:58  |  128652

@catro

Doch wohl eher Devisen (Lei und Bani) abwarten. 😉


catro69
22. November 2012 um 20:02  |  128653

@Dan
Schon Dollarzeichen in den Augen? 😉


22. November 2012 um 20:04  |  128655

@catro

Das „KISS“-Prinzip also. Keep it simple and stupid.

Danke 😉


ubremer
ubremer
22. November 2012 um 20:05  |  128656

@alle,

– Samstag verbessert,
– Janker verbessert,
– Fünf Punkte-Option in der Clickshow eingefügt.

Danke Eurer Unterstützung nähert sich der Blogeintrag langsam dem Stadium, in dem man ihn veröffentlichen kann, oder? 😉

@catro,

bei Ronny war die Rede von einer Oberschenkel-Verhärtung. Aber morgen soll er wieder trainieren. (Pantelic ist auch selten vor Donnerstag im regulären Training gewesen /Achtung: Ironie)


Dan
22. November 2012 um 20:07  |  128657

Ist ja schön das ihr unserer Doppel 6 Peer und Peter zum gemeinsamen Geburtstag beglückwünscht.

Aber vergesst mir den Nello Di Martino nicht, der wurde heute 61 Jahre alt.


Blauer Montag
22. November 2012 um 20:10  |  128658

„Peer is‘ Peer, gar nicht schwer“ 😆 😆

Und wer ist Amigo?
Nee, auch nicht schwer zu erraten. 😉


hurdiegerdie
22. November 2012 um 20:12  |  128659

Danke @auswaertsler, @catro für den Versuch.

Ich suche mir dann was aus 😉


ubremer
ubremer
22. November 2012 um 20:13  |  128660

@hurdie,

die Mannschaft hat im Ausdauer-Bereich heute zwei Strecken gemacht:

1) 90 Meter geradeaus als Tempolauf in 15 Sekunden. 30 Sekunden Pause. Und wieder zurück.

2) Sprinten im kleinen ‚Käfig‘ (von Netzen eingerahmt): Ebenfalls 15 Sekunden Laufen. Nur, dass da nach 15 Meter ein Netz kommt. Das berühren die Spieler, drehen um und sprinten zum Ausgangspunkt zurück. Dort wartet das nächste Netz, berühren, umdrehen und wieder sprinten.

3) siehe 1

4) siehe 2

@solinger

Hi, vlt., oder eigentlich bestimmt^^, wurde das mit dem Manager von Becker ihr schon besprochen. Ich frage trozdem (nochmal).^^

?


Blauer Montag
22. November 2012 um 20:14  |  128661

Jawoll Blogvadder, es passt schon.
Und das Thema Verhärtungen will ich nicht weiter vertiefen … äh … irgendwie …. schweife ich gerade ab?


hurdiegerdie
22. November 2012 um 20:20  |  128662

@aha @ub, das verstehe ich jetzt. Danke


catro69
22. November 2012 um 20:20  |  128663

@BM
Vorsicht, bei „Amigo“ hören Ronny und Ramos. Kein Witz.


catro69
22. November 2012 um 20:23  |  128664

Schließe mich dem aha, von @hurdie an.


22. November 2012 um 20:36  |  128666

Muss nochmal nachhaken: Peer K. und Pierre-M. L. haben ja noch nicht gemeinsam auf dem Trainingsplatz gestanden.

Ist PMLs Rufname auch auf dem Trainingsplatz „Lasso“? Ich frage deshalb, weil sich die Spitznamen der Fans nicht die sind, die die Spieler auch untereinander verwenden.

Denke da an „Alfi“ für Morales oder an „Niki“ für Ruka.


22. November 2012 um 20:38  |  128667

Oh Gott, der Satz da oben ist ne Katastrophe. Ihr wisst, was gemeint ist.


Blauer Montag
22. November 2012 um 20:42  |  128668

Ick weeß amigo @catro um 20:20.

Henrys Frage kann ich leider nicht beantworten – es ist Monate (Jahre?) her, als ich PML zuletzt im Training sah. 🙁


Slaver
22. November 2012 um 20:42  |  128669

Einige unser Ex-Spieler spielen gerade in der EL …

Bengtsson hat gerade die Rote Karte gesehen, nachdem er im Spiel gegen Hannover 96 als letzter Mann gefoult hat, Terrence Boyd liegt mit Rapid Wien in Trondheim 2:3 hinten und hat dabei 1 Tor gemacht, Lell führt mit Levante 3:0 gegen Helsingborg, Schmiedebach hält mit Hannover 96 noch ein 0:0 gegen Twente …


catro69
22. November 2012 um 20:58  |  128670

@Sir
Lasogga wird Pierre gerufen, in der letzten Saison gabs auch „Pierro“. Lasso hab ich noch nicht gehört.


22. November 2012 um 21:00  |  128671

@catro

Siehste, das habe ich gemeint. Danke.

Peer und Pierre. Und dann sehen die sich auch noch so ähnlich…


22. November 2012 um 21:16  |  128673

Ich tippe auf 6 Punkte aus den 3 Spielen bei einem glücklichen und unverdienten Sieg in Aue und einer unglücklichen und unverdienten Niederlage in Cottbus.

Ich nehme aber stattdessen auch drei glückliche, unverdiente Siege, keine Frage. Leider reisst jede Serie mal und diese währt schon beunruhigend lange… 🙂

Blauweiße Grüße
Treat


cameo
22. November 2012 um 21:34  |  128675

Schaut jemand bei BMG zu? Heute neu: Ter Stegen in Doppelfunktion: er spielt Torwart und in der Abwehr-Fünferkette…


apollinaris
22. November 2012 um 22:02  |  128676

boah, hätte nicht geglaubt, dass Gladbach weiterhin so schwach spielt. Dachte, der Knoten wäre geplatzt.Dafür drehen die Stuttgarter extrem auf 😀


Exil-Schorfheider
22. November 2012 um 22:11  |  128677

@sir

Aber was in daran so komisch?
Selbst im J-Lu-Slang sollte es da keine Probleme geben, oder doch?


hurdiegerdie
22. November 2012 um 22:29  |  128678

Ich verstehe dich @Sir .


Tunnfish
22. November 2012 um 22:46  |  128679

@ub

solinger fragt was aus der Physik:

Es geht um die Spannung des Tiriac Ion’s…
Wie hoch?
Wieviel?
Wie oft und wieso?


Blauer Montag
22. November 2012 um 22:58  |  128680

TIPPEN ❗ 😀


jenseits
22. November 2012 um 22:59  |  128681

Ich habe das nicht parat. Aber sind die deutschen Vereine nicht sehr – ungewöhnlich – erfolgreich in der CL und EL?


Freddie1
22. November 2012 um 22:59  |  128682

Unser aller Freund sorgt fürs Weiterkommen BMG’s


Freddie1
22. November 2012 um 23:01  |  128683

@jenseits
Gefühlsmäßig Stimm ich dir zu


jenseits
22. November 2012 um 23:01  |  128684

@Freddie

Wäre das nicht auch ohne ihn gelungen?


jenseits
22. November 2012 um 23:03  |  128685

@Freddie

Ich habe wirklich keine Statistik oder UEFA-Punkte in Erinnerung, aber diese Saison gewinnen die Deutschen ständig. 😉 Das habe ich sonst nicht so wahrgenommen.


22. November 2012 um 23:03  |  128686

@jenseits

Ich glaube, Dein Eindruck täuscht nicht. Das sieht schon ziemlich gut aus dieses Jahr.


jenseits
22. November 2012 um 23:05  |  128687

@Sir

Waren die Deutschen schon mal erfolgreicher? Es sind doch jetzt so viele, die wieder eine Runde weiterkommen.


Freddie1
22. November 2012 um 23:06  |  128688

@jenseits
Anmoderation grad auf Sky: die Bundesliga ,die stärkste Liga in Europa.


jenseits
22. November 2012 um 23:09  |  128689

@Freddie

Bezogen auf die CL und EL? Das kann sonst ja alles Mögliche heißen. Wars früher schon mal ebenso?


Freddie1
22. November 2012 um 23:11  |  128690

Auf Europa.
Sprich CL und EL.
Nochmal: gefühlsmäßig besser denn je.


apollinaris
22. November 2012 um 23:15  |  128691

@jenseits: wäre ohne ihn offensichtlich eher nicht gelungen. Eberl grade im Interview mit tollen Aussagen. Gefällt mir immer besser, der Mann. Seltsam , wie Gladbach sich quält.


hurdiegerdie
22. November 2012 um 23:16  |  128692

Was sagt er denn der Eberl?


Kamikater
22. November 2012 um 23:18  |  128693

@slaver
…und Christopher Samba hat für Anji Makhachkala das 1-0 beim Sieg gegen Udinese gemacht.


Kamikater
22. November 2012 um 23:20  |  128694

By the way, Schiri am Sonntag ist:

S: Michael Weiner
A: Holger Henschel, Dr. Manuel Kunzmann
4.O..Matthias Anklam


apollinaris
22. November 2012 um 23:24  |  128695

@hurdi: dass es ein übles Spiel war. Ein Spiel „der kleinen Herzen“ und dass CamArscho ihnen denselben gerettet hat . Das ist meine Zusammenfassung. Und dass er sich das nicht erklären kann. Ich mir auch nicht. Da aber Marseille sehr viel Pech hatte, ist Gladbach jetzt durch. Ich glaube, die Winterpausekmmt nicht zu früh..in der RR rechne ich mit einer sehr guten Borussia.Heute, das war schlimm.


hurdiegerdie
22. November 2012 um 23:25  |  128696

Danke apolinaris


apollinaris
22. November 2012 um 23:26  |  128697

„wie schon häufiger“ , fügte Eberl bzgl CamArscho hinzu. Wenn ich das in Zusammenhang mit CamArschos Aussagen nach dem Spiel und seiner Mimik setze, könnte das internen Ärger bedeuten..


hurdiegerdie
22. November 2012 um 23:36  |  128698

Da ich kein Sky habe, interpretiere ich deine Äusserungen mal, @apolinaris, korrigiere mich bitte.

Camarcho ist sauer, weil er nicht von Anfang an spielt und der Manager stützt seinem Spieler den Rücken gegen den Trainer.


Joey Berlin
22. November 2012 um 23:46  |  128699

Betrüger M`Gladbach wieder mit Grottenleistung, die Gründe kennt nur Lucien “aber ich weiss nicht, ob es überhaupt noch klappt” Favre 😉

ter Stegen spielt schon seit Wochen neben sich, und im ganzen Team stimmt es nicht mehr! Reus und Dante wußten schon warum sie weg wollten. Man darf gespannt sein, weil das Problem sitzt auf der Bank… http://www.tagesanzeiger.ch/sport/fussball/Favre-hat-ein-rein-taktisches-Problem/story/24473137


hurdiegerdie
22. November 2012 um 23:55  |  128700

Na ja, @Joey,

ich bin ja Favrist, aber selbst ich bin in letzter Zeit stutzig geworden. Wenn sich die Geschichte „ich wollte die Spieler nicht“ wiederholt, und zum 2. Mal alle beteuern, Verpflichtungen wurden in Absprache mit dem Trainer getätigt, wird es selbst für mich merkwürdig.

Auf der anderen Seite, der verlinkte Artikel ist von Anfang Oktober. Es gab seit dem eine Menge Spiele, wo Gladbach trotz mässigem Spiel Rückstände noch mal gedreht hat. Das spricht zumindest für mich nicht dafür, dass es überhaupt nicht stimmt oder gar die Mannschaft gegen den Trainer spielt.


cameo
22. November 2012 um 23:55  |  128701

Danke – Thank you – Merci – Grazie – Obrigado – Gracias

Da geht er hin, Thanksgiving Day 2012


23. November 2012 um 2:52  |  128703

jepp, hurdi: hast mich komplett verstanden. In dieser Wiedergabe steckt aber schon ein Stückchen Interpretation durch mich drin..ich habe sozusagen mal die BILD gemacht..Aber Eberl ist ja Profi genug, um zu wissen, wann er etwas wie sagt. Hört man (aber)genau hin, stehen alle komplett hinter Favre; es kommt mir ein wenig so vor, als wollte man ihn einfach nur etwas einbremsen. Favre gibt manchmal sicher Anlass dazu. So, wie die Mannschaft in entscheidenden Momenten powert, glaube ich allerdings an einen sehr guten spirit. Nur sind die Ansprüche eben andere geworden und die normalen Mechanismen gehen los, wenn eine Mannschaft und die Einzelspieler im Aufsteigen sind (Beckenbauers Lieblingsthema-so schlicht, wie wahr).-Und hier hat jeder Trainer alle Hände voll zu tun. Favre, der so viel Wert auf „alles für die Mannschaft“ legt, vielleicht besonders . Wobei ich ganz klar finde, dass er gegenüber seiner berliner Zeit sich hier viel klarer positioniert (toll, wie er Reus, Reus sein ließ ..). Alles total aus der Ferne zusammen geschachtelt; aber machen wir das letztlich nicht alle irgendwie, wenn wir nicht von der Hertha reden ? 😀
Eine Mannschaft nach so einem Höhenrausch und gleichzeitigem Verlust des Rückgrates, zum Funktionieren zu bringen, ist m.E. extrem schwer. Und ich bin sicher, dass die RR besser als die Vorrunde wird; denn spielerisch wird sich die Mannschaft deutlich verbessern..


23. November 2012 um 2:55  |  128704

[…] Mitwirkung Lasoggas beim Hertha-Training ist heute auch Thema beim Hertha-Blog der Berliner Morgenpost sowie im Berliner Kurier: Ja, er ist wieder da.„Ich habe die ganze Zeit immer Kontakt zu den […]


Dan
23. November 2012 um 6:16  |  128706

Tippen nicht vergessen. Am besten gleich noch den Wochenspieltag der englischen Woche.


jenseits
23. November 2012 um 6:35  |  128707

Aha, ich hatte nicht gesehen, dass de Camargo bereits das erste Tor geschossen hatte.


Exil-Schorfheider
23. November 2012 um 8:02  |  128709

jenseits // 22. Nov 2012 um 23:09

„Bezogen auf die CL und EL? Das kann sonst ja alles Mögliche heißen. Wars früher schon mal ebenso?“

Liegt immer im Auge des Betrachters. Dass drei Vereine ins CL-Achtelfinale kommen, hatten wir
davor erst einmal, in der Saison 2004/2005 mit Bayern, Bayer und Bremen. Erstmalig sind aber alle drei vor dem letzten Spieltag qualifiziert.
Dass nun wohl auch alle EL-Teilnehmer ins 1/16-Finale rutschen, steht ja noch aus, oder?
Jedenfalls gibt es einige, die meinen. dass die BL immer stärker wird und wirtschaftlich sowieso die besten Karten hat.


23. November 2012 um 8:43  |  128710

@ub

Bezogen auf die neuen „Verhaltensregeln“ (siehe Foto 1) drängen sich natürlich Fragen auf:

1. Gab es einen Anlass, zum Beispiel einen Platzsturm der Zuschauer, um zu verhindern, dass im Trainingsspiel die Mannschaft Gelb noch den Ausgleich schießt?

oder

2. Habt ihr von der schreibenden, filmenden oder sonstwie reportierenden Zunft zu oft mit euren Tretern das heilige Trainingsgeläuf zerschunden?

oder

3. Hat eine Abordnung aus Düsseldorf einen Elfmeterpunkt geklaut, um diesen im heimischen Stadion sanft wieder einzupflanzen?

PS: Müssen jetzt eigentlich auch die Mitarbeiter von Sport 5 draußen bleiben?

😉


catro69
23. November 2012 um 8:58  |  128711

Schön für die Bundesliga, dass sie Europa aufmischt. Natürlich ohne Hertha. 🙁
Ne ähnlich starke Saison gabs 79/80, mit vier deutschen Halbfinalisten im UEFA-Cup und dem HSV im Landesmeisterfinale. Einzig im Pokalsiegerwettbewerb war Opfertuna Düsseldorf chancen- und erfolglos. War irgendwie auch Herthas Schicksalsjahr, nach verpaßten Chancen (Pokalfinale & Roter Stern) mußte die Mannschaft „billiger“ werden (Granitza, Beer, Milewski, Weiner gingen) und es folgte der Abstieg, über den der Verein erst 97 wirklich hinweg gekommen ist. Zwei Tore, ein Punkt, kein Glück…


sunny1703
23. November 2012 um 9:01  |  128712

Was neues aus dem Hause Springer: http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/hertha-geht-allagui-wenn-ramos-bleibt-article1586758.html

Wer nicht alles zur Winterpause gehen will,soll oder kann!

lg sunny


23. November 2012 um 9:15  |  128713

@sunny

Hoffentlich bleiben noch genug Spieler übrig. 😉


Exil-Schorfheider
23. November 2012 um 9:19  |  128714

@sunny

Hm, bisher habe ich Ramos, Allagui, Hubnik auf dem Schirm. Wer noch?

Vorteil: entlastet den Gehaltsetat und es gibt evtl. Transfereinnahmen zur Reduzierung der Unterdeckung

Nachteil: ganz klar das Ziel Aufstieg!


23. November 2012 um 9:22  |  128715

@Exil

Wobei die drei von Dir genannten Spieler ja nie gleichzeitig gehen würden.

Wenn Du mich fragst, werden wir eher Ramos ziehen lassen (müssen), als Allagui. Und ich bin nicht einmal davon überzeugt, dass uns das grundlegend schwächt.


sunny1703
23. November 2012 um 9:29  |  128716

Da bin ich ganz anderer Meinung, aber bei der Aufzählung hast Du @Exil noch Sahar vergessen.
Im Endeffekt wird hoffentlich der Trainer entscheiden wer hier mehr Leistung bringt und helfen soll, den Aufstieg zu erreichen.
Übrigens würde ich keinen gehen lassen, es sei denn für Ramos gibt es 5 Millionen plus und Tiriac gibt Hertha mal eben ein paar Milliönchen um einen anständigen Ersatz zu holen. 🙂


Silberrücken
23. November 2012 um 9:33  |  128717

Wegen mir muss Hertha dieses Jahr nicht aufsteigen. Da würden doch einige nicht unangenehme Seiteneffekte passieren. Die Unterschiedsspieler würden teilweise gehen, die jungen Spieler erhalten Einsatzzeiten, Veränderung in der Vereinsführung u.v.a.

Wenn es gut läuft, kann verhindert werden, dass wir als Fahrstuhlmannschaft enden. Der Aufbau von Spieler“kapital“ ist doch eine gute Option. Ich finde, dass diese Mannschaft (noch) nicht erstligatauglich ist.

Ich habe nur wenige Spiele im Stadion erlebt, den Rest bei Sky. Einstudierte Spielzüge fallen mir nicht auf. In Standards scheinen sie sich verbessert zu haben, aber ansonsten reiht sich eine Baustelle an die andere. Es wird für Platz 6 oder besser reichen, aber ist es sinnvoll wieder auf „Pump“ ein Jahr in der ersten zu verbringen?


Exil-Schorfheider
23. November 2012 um 9:34  |  128718

@Sir

Das Müssen tritt ja auch nur ein, wenn der von @sunny beschriebene Fall eintrifft und daran glaube ich nicht. Demnach wird es dann wohl der unzufriedene Sami sein, den es wegzieht…

Stimmt, Sahar hatte ich vergessen, wobei das schon wieder Makulatur sein soll, dass er weg will…


hurdiegerdie
23. November 2012 um 10:09  |  128719

Können wir dann jetzt über Videobeweis reden, wenn wir in der Winterpause über die ganzen vielen Transfers bei Hertha reden müssen?
😆


Blauer Montag
23. November 2012 um 10:17  |  128720

Silberrücken // 23. Nov 2012 um 09:33

Wegen mir muss Hertha dieses Jahr nicht aufsteigen. Da würden doch einige nicht unangenehme Seiteneffekte passieren. Die Unterschiedsspieler würden teilweise gehen, die jungen Spieler erhalten Einsatzzeiten, Veränderung in der Vereinsführung u.v.a.

… Es wird für Platz 6 oder besser reichen, aber ist es sinnvoll wieder auf “Pump” ein Jahr in der ersten zu verbringen?

Wenn die rhetorische Frage so gestellt wird, lautet meine spontane Antwort: Nein, es ist nicht sinnvoll.

Aber wieso wird der nicht unangenehme Seiteneffekt einer Veränderung in der Vereinsführung erwähnt? Soweit ich informiert bin, wurde auf der letzten Mitgliederversammlung im Mai 2012 das Präsidium des HERTHA BSC e.V. für die nächsten 2 (?) Jahre gewählt.

P.S. „Meldungen“ der 2-Pünktchen-Zeitung möchte ich lieber gar überhaupt nicht kommentieren. Ach was, nicht einmal zur Kenntnis nehmen.


Blauer Montag
23. November 2012 um 10:19  |  128721

Welches Video hättest du gerne @hurdie?
An meinem aktuellen Arbeitsplatz darf ich sogar in „deine Röhre“ gucken. 😉


sunny1703
23. November 2012 um 10:20  |  128722

@hurdie

Vom Beginn der Winterpause bis zum Beginn der Transferperiode sind es mehr als zwei Wochen, das reicht locker zu überzeugen, so dass anschließend @Kamikater mit einem Trikot mit dem Bild von Wolfgang Stark und dem Spruch der Schiedsrichter Dein Stark(er) Freund und Helfer, GEGEN DEN VIDEOBEWEIS ins Stadion geht. 😀

lg sunny


sunny1703
23. November 2012 um 10:21  |  128723

@BM

Dann kommentiere sie doch nicht immer ! 🙂

lg sunny


Exil-Schorfheider
23. November 2012 um 10:31  |  128724

Blauer Montag // 23. Nov 2012 um 10:17

„Soweit ich informiert bin, wurde auf der letzten Mitgliederversammlung im Mai 2012 das Präsidium des HERTHA BSC e.V. für die nächsten 2 (?) Jahre gewählt.“

Ich dachte, als Vereinsmitglied weiß man so etwas, @bm? 😉
Es sind vier Jahre…


23. November 2012 um 10:36  |  128725

Habe ich eigentlich schon gesagt, wie sehr ich mich über die Rückkehr von PML freue? Nein?

Ick freu ma! 🙂


Exil-Schorfheider
23. November 2012 um 10:40  |  128726

@Sir

Mit PML haun wa se alle wech!


catro69
23. November 2012 um 10:40  |  128727

@Silberrücken
Worin besteht der Unterschied, ob wir auf Pump in Liga 1 oder Liga 2 kicken?


fg
23. November 2012 um 10:43  |  128728

Ich vermute einfach mal hertha ist schlau genug und gibt keinen spieler ab außer ggf kachunga/beichler, um den aufstieg nicht zu hefährden.
Und nur darum gehts, denn ein zweites jahr zweite liga is nich drin (in einer sinnvollen form)!


schnuppi
23. November 2012 um 11:05  |  128729

ick freu mich auf pml.

ick freu mich auf die spiele die jetzt anstehen.

ick freu mich auf das nächste jahr in liga 1.

ick freu mich vor allem das wir einen trainer haben der den laden im griff hat.
auf eine/seine tolle art und weise.

ick freu mir noch ´n kullerkeks.

ha ho he


Freddie1
23. November 2012 um 11:11  |  128730

@catro 10:40

Und in Liga Zwo kommt nicht das Geld rein, um die Schulden zu begleichen.


dc1
23. November 2012 um 11:14  |  128731

wenn wir aufgestiegen sind, wird es sowieso nur zu einem Jahr reichen. Dann sind wir wieder 2. Liga. Wir sind letzte Saison ja abgestiegen, weil wir nicht investieren wollten/konnten. Das würde sich nächste Saison nicht ändern. Ohne Geld kann man aber in Liga 1 nicht spielen. Blöd, aber ist leider so.


Freddie1
23. November 2012 um 11:22  |  128732

@dc1
Na wenn das jetzt schon feststeht, sollten wir den Spielbetrieb einstellen, den Verein auflösen und künftig zu Alba gehen.


schnuppi
23. November 2012 um 11:25  |  128733

@ catro um 10:40

vergiss mal die kohle.

hertha gehört in die 1.liga, und nicht nach sandhausen.

das ist so ,weil es so ist.

ich weiß doch auch nicht warum das so ist.

ha ho he


23. November 2012 um 11:27  |  128734

@freddie1:

…darf ick dann zu den füchsen… 🙄


Freddie1
23. November 2012 um 11:28  |  128735

@schnuppi

Klar gehört Hertha in die erste Liga, aber @catro hatte doch nur die aus meiner Sicht schiefe Argumentation von @silberrücken widerlegt.


jenseits
23. November 2012 um 11:29  |  128736

Ich halte den jetzigen Kader für mindestens so gut besetzt – gleiches gilt für den Trainer – wie den der letzten Zweitligasaison (abgesehen von Raffa) und selbst mit diesem, bereichert natürlich um Ottl, hätten wir letzte Saison beinahe die Klasse halten können. Wäre das Schmierentheater nicht dazwischen gekommen, wäre es wahrscheinlich sogar gelungen.

Besser, Hertha konsolidiert sich in der 1. Liga. In der zweiten wird sie das nicht schaffen, denn Hertha kann offensichtlich nicht mehrere Jahre auf diese Mehreinnahmen aus der Bundesliga verzichten.


Freddie1
23. November 2012 um 11:33  |  128737

@rasi

NEIN!
😉

@jenseits

Ich denke, kein Verein, der um den Aufstieg spielt, kann sich in der zweiten Liga konsolidieren. Von Ausnahmen mal abgesehen.


L.Horr
23. November 2012 um 11:35  |  128738

…..@ dc1 ,

ich denke Hertha ist nicht mangels Kapitaldecke bzw. Humankapital abgestiegen ,
sondern vielmehr , weil scheinbar nicht wenige Spieler die Babbel-Trennung nicht akzeptierten und hiernach Leistungsverweigerung als Ausdrucksform ihres Unmutes für angemessen hielten.

Die polarisierenden Saisonhälften auf der Einen und das Spielerverhalten Einiger auf der anderen Seite scheinen dies zu bekräftigen.

Zu Allagui ,
für mich ein bisher noch ein nicht ausgewickeltes Hertha-Geschenk.
Seine bisherigen (Kurz)einsätze lassen doch gar kein abschließendes Urteil zu ,
lassen aber Spielwitz und Engagement erahnen.

Soll lieber Ramos gehen , bevor er wieder seine (Abwanderungs)Tage bekommt.

LG


schnuppi
23. November 2012 um 11:36  |  128739

@freddie1

ach so,na dann.

und dann noch eins wenn hertha aufgelöst wird geh ick nich zu alba oder den füchen.

ick kette mich nackt nur mit hertha fahne ans oly und warte bis sie wieder da sind.

ha ho he


catro69
23. November 2012 um 11:41  |  128740

@schnuppi
Ick fütter dir und bring montags die fuwo.

Ansonsten: So isset
Ha Ho He


jenseits
23. November 2012 um 11:42  |  128741

@Freddie

Ich habe es vielleicht nicht deutlich genug ausgedrückt. Hertha wird nicht einfach so ein Jahr 2. Liga verlängern können, um eine Mannschaft aufzustellen und -bauen, die dann übernächste Saison oder später gereift und bereit ist, um aufzusteigen, in der Bundesliga zu bestehen und sich dann zu konsolidieren. Das muss ihr, um weiterhin zahlungsfähig sein zu können, früher gelingen.


apollinaris
23. November 2012 um 11:43  |  128742

@horr: das ist mal ne gewagte These. Die teile ich nicht; schon aus Selbstschutz (als fan) nicht. Mit Babbel hat das weniger zu tun. Dass die vielen Trainer zu viel Unruhe in jedweder Hinsicht brachten, erscheint mir eher plausibel. Dass der Trainer der Vorbereitung, Skibbe, gleich wieder weg war..weil dieser schlicht versagte,das war wohl der mentale Genickbrecher. Welche Spieler sollen das denn gewesen sein? Ein Ronny hätte ja motiviert sein müssen? Ein Ramos? Gar ein Ebert oder Raffa? Außer bei Ramos, habe ich die alle rennen sehen. Die Jankers & co. habe ich auch nichts schleifen lassen sehen. Nee, diese These ist zwar recht populär, ich verstehe sie aber irgendwie nicht.


jenseits
23. November 2012 um 11:43  |  128743

@schnuppi

😆


23. November 2012 um 11:49  |  128744

@apo

Ebert zumindest hat es via Presse verlauten lassen, dass ihm der Abgang von Babbel überhaupt nicht geschmeckt hat. Da war bei ihm die Motivation flöten gegangen und er hatte sich auf den Wechsel nach der Saison, so oder so, festgelegt.


apollinaris
23. November 2012 um 11:54  |  128745

@Sir: das ist doch nicht mein Punkt; das ist nach jedem Trainerwechsel bei dem einen oder anderen so..aber hast du bei Ebert irgendetwas bemerkt?? Ist der nicht noch mit am Meisten „gerannt“? Und wenn..dann griffe meine These (noch mehr), dass ich die Ronnys und Ramos´hier einfach nicht mehr sehen will.. 😉
– P.S. Der Kicker sah Kienhofer wie der Großteil des blogs..Note 2.


Freddie1
23. November 2012 um 12:04  |  128746

@jenseits

Hab dich auch so verstanden. Wollte deine Aussage unterstützen, dass eben nicht nur Hertha so planen kann.

@schnuppi
Schönen Dank auch!
Wie Krieg ich das Bild ausn Kopp?
😉


23. November 2012 um 12:04  |  128747

@apo

Sagen wir mal so, ich habe Ebert nicht als den entscheidenden Fels in den Wogen des Abstiegskampfes in Erinnerung.

Das trifft, zugegeben, auf fast alle Herthaner zu.

Aber der Leistungsabfall in der Rückserie ist schon bemerkenswert.


L.Horr
23. November 2012 um 12:06  |  128748

…hallo@apo ,
Sir Henry hat Ebert´s Ansage vor kurzem beschrieben ,
mir ist weiter in Erinnerung das Lell und Ottl nichts besseres zu tun hatten als weiter im ständigen Kontakt mit Babbel zu bleiben.

Lell war auch jener , welcher erstmal Skibbe´s Autorität in der Kabine austestete.

Wer das Interesse hatte dieses Manöver auch hin zur Presse zu lancieren ist nicht bewiesen ,
genau so wenig die Indiskretionen bezüglich des „Rentners“ Rehagel.

Natürlich begriffen Einige erst spät das sie den Bogen überspannt hatten ,
da war allerdings die Eigendynamik der Abwärtsspirale nicht mehr zu stoppen.

Den Abstieg 2 Jahre zuvor sehe ich zudem unter ähnlichen Aspekten ,
als die Hoeness , Favre und Pantelic-Fraktionen Anfangs ihr eigenes Süppchen kochten und zu spät realisierten das das gemeinsame Ziel zu weit entschwunden war.

LG


hurdiegerdie
23. November 2012 um 12:12  |  128749

grrhumpffplatz;

so, ich habe mir Kommentare unter der Gürtellinie verkniffen 😉


sunny1703
23. November 2012 um 12:16  |  128750

Ist zwar total OT, aber irgendwie doch bedenklich. http://www.tagesschau.de/wirtschaft/ftd114.html

lg sunny


apollinaris
23. November 2012 um 12:25  |  128751

ich will (und kann) das ja nicht abstreiten..aber wieso jubeln wir denen dann noch zu?? ist mir schleierhaft. Dass Lell so schlecht spielte, ist mir nicht erinnerlich; dass Ebert für mich einer der kämpferischsten war, weiss ja auch jeder..Ich finde es seltsam, immer ein oder zwei ( am Besten noch die, die nicht mehr da sind..) herauszunehmen. Wenn doch ca 15 Leute nicht genügend Punkte sammeln konnten..ich folge diesen Thesen nicht; kann sie aber natürlich auch nicht entkräften.


Tunnfish
23. November 2012 um 12:27  |  128752

@silberrücken:
Was die Diskussion über einen Verbleib in der 2.Bundesliga zur Konsolidierung angeht darfst Du nicht vergessen, dass ab der nächsten Saison die Zahlen aus den Fernsehgelder rapide ansteigen. Selbst auf einem 18 Platz in der 1.Bundesliga sind das über 4,5 Mio mehr als dieses Jahr.
Von der bereits reduzierten Kostenstruktur ausgehend, werden diese Mehreinnahmen den finanziellen Spielraum deutlich erhöhen. Je besser der Platz in der Bundesliag dann ausfällt, desto besser sind die Konsolidierungschancen selbst im Mittelfeld oder bei erneutem Abstieg.


sunny1703
23. November 2012 um 12:33  |  128753

@apollinaris

Das ist auch nicht mein Ding. Mir ist eine Type wie Lell unsympathisch, doch er hat eine Weile bei Hertha ordentlich seine Dienste geleistet. Ebert fand ich vom Einsatz immer vorbildhaft.Und Ottl dessen Spielweise nicht die meine war,ist mir als Mensch angenehm in Erinnerung geblieben.

Doch das zählt auch für Ronny und Ramos, diese Forderungen sie zu verkaufen oder sie auf die Tribüne zu setzen, sind mir suspekt und zwar weil mir das manchmal schon dogmatisch wirkt.

Zum Glück hat JLu seine eigene Meinung! 🙂

lg sunny


23. November 2012 um 12:42  |  128754

@apo und @sunny

Worin seht ihr denn die Gründe für den Abstieg? Wann wurden denn die Weichen falsch gestellt?

PS: Ich meine diese Frage gar nicht böse oder hinterhältig oder so. Es interessiert mich tatsächlich.


Plumpe 71
23. November 2012 um 12:42  |  128755

In der letzten Abstiegssaison ging der plötzliche Leistungsverfall der Truppe nach meiner Erinnerung bereits nach dem 11. Spieltag der Hinrunde, also nach dem fulminanten Auswärtssieg bei den Wölfen los .. und genau in diesem Zeitraum fiel doch das unsägliche Vertragsgeplänkel.

Wer oder welche Gruppierungen da auf einmal Leistungen auf dem Platz verweigerten, finde ich zweitrangig, das Team hat einfach nicht mehr funktioniert und meines Erachtens haben Ottl und Lell dabei schon eine Rolle gespielt. Die Rote Karte von Ottl gegen Stuttgart als Signal für Skibbe habe ich noch gut in Erinnerung


catro69
23. November 2012 um 12:44  |  128756

@Tunnfisch
Das Mehr an Geld, muß in die Mannschaft gesteckt werden, weil der Rest der Liga nicht warten wird, bis wir finanziell „sauber“ sind. Die Anderen verstärken sich und wir spielen Entschuldung, so einfach ist es dann auch nicht, dann bleiben wir im Fahrstuhl.
Wieviel den Gläubigern von den zu erwartenden Mehreinnahmen schon versprochen wurde, steht auf nem anderen Blatt. Der Ausweg aus der Schuldenfalle sind Toptransfers oder Geld von außen, sprich Investor. Was Hertha einem Investor zu bieten hat, schauen wir mal.


sunny1703
23. November 2012 um 12:48  |  128757

@Sir

Ursachenforschung zu betreiben ist wegen des viel zu großen Aufriss uum Düsseldorf etwas unterbliben. Ich halte viele Faktoren für ausschlaggebend.

Eine Überschätzung der eigenen Leistung nach der Vorrunde. Einige Fehler von der sportlichen Leitung,also Trainer als auch Manager, Pech,Unvermögen der Spieler, da kommt dann alles zusammen.

lg sunny


apollinaris
23. November 2012 um 12:49  |  128758

@Sir: das habe ich hier doch ausführlich aus meiner Sicht dargestellt? Jedenfalls mache ich das doch nicht anzwei, drei Figuren fest? Und/ oder an dem Weggang von Babbel, obwohl danach dann Skibbe, Rehagel & co. die Mannschaft 17 Spiele betreute??- Das ist für mich absurd. Der Verein und das Team wurde nicht gut geführt, es gab keine erkennbaren Strukturen..Die Einstellung einiger Spieler, die eigentlich Unterschiedsspieler sein sollten, war extrem schlecht ( das waren aber keine „Babbel-Spieler, eher im Gegenteil)..Soll ich weiter in alten Wunden wühlen?-ich hatte dazu meinen Sermon abgegeben und mich klar positioniert. 😉


23. November 2012 um 12:49  |  128759

@Plumpe

Hm, danach war aber noch das unglückliche last minute 2:2 in Freiburg und das fulminante 3:3 gg. Leverkusen.


Tunnfish
23. November 2012 um 12:54  |  128760

@catro
richtig, aber je früher und weiter vorne Du am Trog sitzt, desto mehr landet zunächst auf Deinem Teller.
Bedeutet für mich, dieses Jahr ist der Aufstieg der deutlich bessere Weg zu Konsolidierung als in Liga 2 zu verweilen.
Natürlich wäre der große Heilsbringer toll. Aber egal wie Du es drehst, Du mußt als Fussballverein möglichst weit vorne und erfolgreich spielen um Deine finanzielle Basis zu verbessern.
Wir gehen einfach mal davon aus das Hertha nach einem Aufstieg so spielt wie Frankfurt 😉


Plumpe 71
23. November 2012 um 12:57  |  128761

@Sir,

aber Freiburg war doch das Spiel, wo eine sichere 2:0 Führung noch vergeigt wurde, richtig ?

Es hat ja in der Rückrunde auch noch das ein oder andere Highlight gegeben, wo man noch hoffen konnte. Der Auftritt daheim gegen den BVB fand ich stark, das Leverkusener 3:3 natürlich auch, aber ich denke dass die gesamte Entwicklung im Vereins nicht spurlos an der Truppe vorbei gegangen ist und irgendwie jeder nur noch sein eigenes Süppchen gekocht hat und sich schon mit der Zeit nach Hertha intensiver als mit Abstiegskampf beschäftigt hat. Diese kollektive Arbeitsverweigerung beim direkten Konkurrenten Augsburg hab ich auch nicht vergessen. Für mich in der Summe zu viele Baustellen, die aufgerissen wurden.


23. November 2012 um 13:05  |  128762

@Plumpe

…aber ich denke dass die gesamte Entwicklung im Vereins nicht spurlos an der Truppe vorbei gegangen ist und irgendwie jeder nur noch sein eigenes Süppchen gekocht hat und sich schon mit der Zeit nach Hertha intensiver als mit Abstiegskampf beschäftigt hat…Für mich in der Summe zu viele Baustellen, die aufgerissen wurden.

Auch meine Meinung. Aber welche Lehren ziehen wir daraus für die Zukunft? Wie können wir verhindern, dass diese Bambule heute in einem Jahr wieder ein Thema wird?

Auch der Vertrag von JLu hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Es könnte uns also theoretisch in einem Jahr das gleiche Affentheater drohen, wie bereits gehabt.

Darauf kann ich verzichten.


Plumpe 71
23. November 2012 um 13:18  |  128764

Sir Henry // 23. Nov 2012 um 13:05

Meine Meinung dazu ist, dass der Verein Luhukay auch bei Rückschlägen mal länger in Ruhe arbeiten läßt und sich ganz klar vor Augen führt, dass der Kader Stand heute nicht oder nur sehr schwer konkurrenzfähig im Oberhaus ist.
Ich spekuliere jetzt mal, ich habe seit längerem den Eindruck, dass Luhukay recht autonom schalten und walten kann. Solange man ihm von Vereinsseite nicht reinredet, oder utopische Saisonziele benennt, könnte das Theater auch lange ausbleiben.

Für die neue Saison würde ich mir im Aufstiegsfalle den Mut zu einem weiteren konsequenten Schnitt wünschen, Franz, Janker, Hubnik aussortieren und bei Brooks darauf achten, ob er in der 1. Liga mithält, eine klare Spielidee und Vereinsphilosophie entwickeln und dann mal schauen, wo die Reise so in 5 Jahren hingehen könnte, finanziell wie sportlich. Ich denke, dass wir mit vernünftigen personellen Entscheidungen zumindest ein Team für Liga 1 entwickeln können, die mit Erfolg um Platz 12-15 mitspielt, das geht auch mit kleinem Budget, da bin ich mir sicher 🙂


L.Horr
23. November 2012 um 13:22  |  128765

…Nun , Ausgangspunkt der derzeitigen Abstiegs-Analyse war ja die Behauptung , Hertha sei wegen mangelnder Finanzkraft abgestiegen.

Lell , Ottl , Ebert (den ich ja fußballerisch sehr schätze) sind mir , wie oben beschrieben , belegbar aufgefallen.
Ramos , Ronny und der teilnahmslose Ruka ebenfalls , wobei ich hier keine belegbaren Babbel-Assoziationen beibringen kann.

Was aber als Gefühl wohl immer verinnerlicht bleiben wird ist die unanständige Lethargie am Schluß der Saison , wo Hertha noch immer die Zügel in der Hand behielt und hemmungslos vergeigte.

Das vergess ich nicht , genau so wenig wie ,
das ein nicht als Temperamentsbolzen bekannter Raffael unverhofft zum Leader und Kampfschwein mutierte.

Das sagte dann schon ´ne Menge über den restlichen Haufen , bis auf Kraft , Kobi , Perde und die Youngsters , aus !


Plumpe 71
23. November 2012 um 13:40  |  128766

L.Horr // 23. Nov 2012 um 13:22

„…Nun , Ausgangspunkt der derzeitigen Abstiegs-Analyse war ja die Behauptung , Hertha sei wegen mangelnder Finanzkraft abgestiegen. “

Beim überwiegenden Teil deiner Theorie bin ich ja recht nah bei dir, aber ich meine auch, dass der Kader mangels Finanzen nicht ausreichend für die 1. Liga zusammengestellt wurde.

Der Kicker hatte in diesem Zusammenhang auch mal eine Dissonanz zwischen Preetz und Babbel diesbezüglich aufgegriffen. Konkret meine ich, dass die Situation im Angriff bereits falsch beurteilt wurde. Ich wäre mit Ramos und Lasogga allein nicht in die Saison gegangen und Mijatovic hätte bei mir in der 1. Liga überhaupt keine Rolle gespielt.. ich denke also schon, dass das Thema Finanzen auch eine Rolle gespielt hat und nicht ausgeblendet werden darf.

Die Schwachstelle des Aufstiegskaders wurden doch lange übersehen .. der Aufstiegshype, die guten Ergebnisse der Hinrunde..

Mein gedanklicher Ansatz ist auch, dass der Kader in weiten Teilen nicht erstligatauglich gewesen ist und demnach wissen die Verantwortlichen doch genau, was nun mit Blickrichtung Aufstieg zu tun ist.


apollinaris
23. November 2012 um 13:46  |  128767

ich bin da sehr nah an @plumpe..dazu kommt dann noch, dass ich in dieser Zeit eben eine klare Handschrift (Führung) vermißt habe. Was den derzeitigen Stand anbelangt, bin ich schon wieder bei @plumpe. Im Moment läuft einiges wohl „unter Bewährung“ und das ist auch gut so..Ich bin nach wie vor fest davon überzeugt, dass man sich noch von dem einen oder anderen trennen muss.Im Kader sind noch Spieler, die unmittelbar zu den paar Unmotivierten zu zählen sind. Für mich gehört Hubnik ausdrücklich nicht dazu, natürlich auch Janker und Lasogga nicht ich denke schon, das ziemlich eindeutig ist , wer dazu zu zählen ist. Die Namen, die hier z.T. genannt sind, zählen für mich unbedingt zum engeren Kreis. Aber hier wird jeder seine eigenen Whrnehmungen haben und „Belege“ (die auch nur Interpretationen sind) aufführen.- Ich setze drauf, dass im Verein gut analysiert wurde, und nicht alles im Durcheinander und Nachgang der Religationsspiele versickerte..Es sind noch ein paar Konsequenzen zu ziehen. Ich erhoffe mir nach wie vor auch noch personelle Bewegungen, auch in der Führung. M.E. darf es nicht „einfach so weiter“ gehen.


jenseits
23. November 2012 um 14:22  |  128768

Ich bin gespannt, wen JLu auf Rechtsaußen einsetzt. Ich könnte mir vorstellen, dass es die Chance für Allagui bedeutet, wenn Ndjeng in die Viererkette rückt. Einen weiteren Spieler für diese Position haben wir nicht, oder?


Plumpe 71
23. November 2012 um 14:27  |  128769

@jenseits,

ich vermute, dass es Sahar wird als Ersatz, wird so auch im Donnerstagskicker angedeutet. Da hätte er dann seine Chance von Beginn, soll er sie nutzen


jenseits
23. November 2012 um 14:31  |  128770

Danke, @plumpe.

Aber wie kommt der Kicker darauf? Wäre doch auch möglich, dass Sahar auf seiner Position, also links, beginnt und ggf. von Schulz abgelöst wird.


Silberrücken
23. November 2012 um 14:38  |  128771

Blauer Montag // 23. Nov 2012 um 10:17
Ich könnte mir vorstellen, dass einige der gewählten nicht unbedingt weitere Jahre in der 2. Liga dabei sein wollen.

catro69 // 23. Nov 2012 um 10:40
Wenn sich die Gehaltsstruktur nicht verändert, dann ist es beinahe „Laterne“. Ich würde es bevorzugen, wenn in der 2. Liga das Gehaltsniveau aller (ohne cash back o.ä. Verfahren) deutlich angepasst und einige der Unterschiedsspieler verkauft werden. Die bisher eingesetzten jungen Spieler entwickeln sich „gut“. Das ist für mich ein guter Weg.

Tunnfish // 23. Nov 2012 um 12:27

Da hast Du Recht, aber wir verlieren wieder viel Substanz, wenn das Experiment 1. Liga wieder schiefgeht. Unter dem Strich bleibt immer weniger übrig. Entscheidend wird doch sein, 1. aufzusteigen und 2. einen 1. bundesligatauglichen Kader zusammenzustellen. Da fehlt mir zur Zeit die Vorstellungskraft, wer wieder eingekauft wird. Ich wünsche mir eher, dass der Nachwuchs sich entwickeln kann. Selbstverständlich sehe ich Hertha gerne in der 1. Liga, aber insgesamt besser aufgestellt.


Plumpe 71
23. November 2012 um 14:38  |  128772

wird ne Prognose vom Kicker sein, denke ich. Vielleicht beginnt Schulz ja auch auf rechts, das hat er unter Babbel doch recht oft gespielt, meistens so ab der 60. Minute, wenn ich mich noch recht entsinne 🙂 , wegen der stabilen Defensive würde ich Schulz wohl auch vorziehen, auch wenn ich mich für einen Einsatz von Sahar stark gemacht habe


23. November 2012 um 14:38  |  128773

@jenseits

Aber dann würde doch immer noch einer fehlen, vorausgesetzt Ndjeng spielt RAV.


jenseits
23. November 2012 um 14:47  |  128774

@Plumpe

Um ehrlich zu sein, habe ich nicht so sehr auf Sahars Defensivleistung geachtet – oder es ist mir zumindest nicht in Erinnerung geblieben, was aufs Gleiche rauskommt 🙂 -; ist das ein bei ihm bereits bemerktes und bemängeltes Defizit?


jenseits
23. November 2012 um 14:48  |  128776

@Sir

Warum? Ndjeng für Pekarik, Allagui für Ndjeng, Sahar für Schulz. 🙂


Freddie1
23. November 2012 um 14:50  |  128777

@janseits 14:47
Ja, da hat er Defizite. Ähnlich denen Rukas.


Tunnfish
23. November 2012 um 14:51  |  128778

@silberrücken

Ich denke dass jede Mannschaft die aus der 2.Bundesliga aufsteigt, sich auch dort bis auf weiteres halten kann, wenn nicht zu viele Fehler gemacht werden. Man sollte auch nicht vergessen wie der Output einer Jugendabteilung aussehen wird, wenn der Verein bis auf weiteres in der 2.Liga spielt. Die richtig Guten werden dann wohl eher gehen als bleiben.

Allein mal auf die Perspektivspieler geschaut die derzeit im Kader sind.

Meinst Du Schulz, Knoll, Brooks, Fardi, Lasogga, Holland, Mukthar blieben bei Hertha wenn die Strategie auf einem Verbleib in Liga 2 ausgelegt wäre?

Ich behaupte die wären schneller weg, als man Konsolidierung bei niedrigen Gehältern schreiben kann.

Von den Leistungsträgern der Mannschaft ganz zu schweigen. Dann geht das ganz schnell abwärts mit Zielausfahrt Allemania Aachen…..


Plumpe 71
23. November 2012 um 14:55  |  128779

@jenseits,

bei Sahar kann ich mich auch nur an den wenigen Auftritten orientieren und würde mich mit ner Einschätzung zu seiner Defensive selbst noch zurück halten. Was die Defensivarbeit angeht ist mir Schulz mit mehr Spielzeit etwas präsenter, so als Eindruck. Nach Sahars starker Schlußviertelstunde gegen Sandhausen, fand ich seinen Auftritt gegen Pauli sehr dezent zunächst. Ich habe ihn bis zu seinem Tor lange nicht wahrgenommen und dann hier später im Blog von einigen Defensivschnitzern gelesen, die mir selbst entgangen sind.


jenseits
23. November 2012 um 14:55  |  128780

@Freddie und @Plumpe

Na gut. Dann spielt Sahar eben nicht. Oder ist er aus irgendeinem Grund besser rechts aufgehoben? Weil Ihr/man Ndjeng „alleine“ mehr zutraut als Holland?


23. November 2012 um 14:57  |  128781

Ah, okay, jenseits. 😉


Tunnfish
23. November 2012 um 14:58  |  128782

Sahar in der Startformation halte ich für ein defensives Risiko, allerdings ist die Auswahl auch nicht gerade groß. Auch Allagui hat da sicherlich nicht seine Stärken.


hurdiegerdie
23. November 2012 um 14:59  |  128783

Wusste nicht die BZ schon kürzlich um ein vertrauliches Gespräch zwischen Sahar und JLU, in dem JLU einen Startplatz für Sahar in Aussicht stellt?

Abstiegskampf 1. Liga versus Konsolidierung 2. Liga: Ich meine, der erste Aufstieg hat uns schon etwa 15 Mio gekostet und jetzt für den zweiten Aufstieg wurde mit einer ähnlichen Summe geplant (minus ggf. Verkaufserlöse von Raffa oder Ramos, aber das sind ja dann auch Qualitätsverluste (jawoll!)). Verbleib 2. Liga hiesse für mich eine lange, sehr lange Zeit der Konsolidierung, da ich befürchte, wir könnten keinen aufstiegsfähigen Kader mehr finanzieren.

Wie ich es sehe, müssen diese Verluste durch nachfolgende magere Jahre in der ersten Liga aufgefangen werden. Das bedeutet wenig Investitionsmöglichkeiten ins Team. Blöd der Abstieg letztes Jahr, denn dieses Jahr wäre es leicht gewesen, drin zu bleiben, und nach 2 Jahren 1. Liga hätte es vielleicht auch schon freundlicher ausgesehen.

Nächstes Jahr werden wir nach meiner Meinung – wenn nicht von irgendwoher unerwartet Ionen vom Himmel fallen – als Abstiegskandidat No 1 der ersten Liga in die Saison gehen. Kaiserslautern wird investieren können und die „Leichtgewichte“ wie Augsburg und Fürth werden weg sein.

Aber a) erstmal aufsteigen, b) sehen wie es wirklich ist, und c) war Augsburg mit JLU auch Abstiegskandidat No 1.

Wer war Schuld am Abstieg? Babbel oder Preetz oder beide gemeinsam. Ja, ich mache es mir einfach 😉


jenseits
23. November 2012 um 15:01  |  128784

Dann kann es nur heißen, Schulz beginnt und Sahar wird eingewechselt, Allagui uff rechts, oder Schulz uff links und Sahar rechts, Allagui nirgendwo.


Silberrücken
23. November 2012 um 15:02  |  128785

Tunnfish // 23. Nov 2012 um 14:51

Die von dir aufgezeigten Spieler müssen doch erstmal regelmäßig spielen, bevor wir wissen, ob sie in der 1. Liga spielen können. Die Praxis werden sie jedoch dort eher nicht erhalten. Ich meine auch nicht, dass wir viele Jahre in der 2. bleiben sollten, sondern die Zeit nutzen die Kostenstruktur im Verein zu optimieren, d.h. Spieler entwickeln, selber einsetzen und gegebenenfalls auch verkaufen. Wenn junge Spieler in Berlin eine Chance bekommen zur Entwicklung, ist das ein gutes Argument. Selbstverständlich werden auf Dauer auch ältere Spieler benötigt. Idealerweise werden einige der teuren Spieler durch junge und preiswertere ersetzt.

Mir fällt es schwer zu glauben, dass 1,5Mio für Kraft pro Jahr bezahlt werden und wir keine Alternative finden/haben. Ich kann nicht beurteilen, ob es Kraft wert ist, aber er entzieht damit viel Kapital und ist für Hertha ziemlich teuer. Das ist nur ein Beispiel, es geht mir nur um die Richtung.


23. November 2012 um 15:07  |  128786

Wenn wir von der Prämisse ausgehen, dass JLu nicht gerne Gutes verändert, könnte evtl. auch schlicht der Posten des RAV an Bastians vergeben werden.

Dann bleibt der Rest unverändert.


jenseits
23. November 2012 um 15:08  |  128787

@Sir

Das wäre aber langweilig! 🙂


Silberrücken
23. November 2012 um 15:08  |  128788

hurdiegerdie // 23. Nov 2012 um 14:59

Ein Tor zu wenig ist ein Tor zu wenig.


23. November 2012 um 15:11  |  128789

Termin steht fest:

Hertha BSC Berlin vs. 1.FC Union Berlin
MONTAG 11. Februar 2013 – 20.15 Uhr

🙁


hurdiegerdie
23. November 2012 um 15:16  |  128790

ja @silberrücken,

das kommt noch dazu! Mann könnte jetzt viele Punkte aufzählen, der Ausfall von Raffa zu Beginn der Rückrunde, die Fehlverpflichtung von Skibbe, unnötiges Risiko bei Einwechslungen in Augsburg, Stark und der DFB.

Aber wie gesagt, ich mache mir das jetzt einfach mal einfach 😉 Was soll ich mich noch grämen.


23. November 2012 um 15:18  |  128791

@jenseits

Stümmt, dann könnten wir nicht mehr spekulieren. 😉


Freddie1
23. November 2012 um 15:19  |  128792

@silberrücken
Kraft bekommt doch nicht 1,5 Mio?
Hat er mW nicht mal in erster Liga bekommen.

@rasiberlin
War doch fast klar.
Aber jut: ausverkauft ist eh und unser altes Mädel kriegt noch mal Geld


jenseits
23. November 2012 um 15:20  |  128793

Wer besonders gerne frühzeitig seine Aufstellungen posted, könnte jetzt schon mit der gegen Union beginnen. Da stehen wahrscheinlich wieder alle Langzeitverletzten und sonstige Rückkehrer zur Verfügung, was eine besondere Herausforderung bedeutet. 😉


23. November 2012 um 15:21  |  128794

@rasi

Warum so sauer? Finde das durchaus in Ordnung.

1. Zwar ist das Montagsspiel ist traditionell ein Spiel mit wenig Zuschauerresonanz, aber die Hütte wird an diesem Tag ohnehin voll. Damit hätten wir schon mal einen Montagabendtermin als Heimspiel abgefrühstückt.

2. Der Montagabendtermin verschafft uns auch im Fernsehen wieder mal einen Auftritt. Wichtig. Im Gespräch bleiben.

3. Fernsehgeld


23. November 2012 um 15:22  |  128795

@freddie

Ich sehe, wir verstehen uns. 😉


23. November 2012 um 15:23  |  128796

@jenseits um 1520

Nicht so klein denken. Warum nicht schon mal die Aufstellung für unser CL-Finalteam in 2 1/2 Jahren. 😉


Freddie1
23. November 2012 um 15:24  |  128797

@sir
Ebendt (wie der Berlina cu sagen pflegt)


jenseits
23. November 2012 um 15:25  |  128798

@Sir

Es muss ja realistisch bleiben. 🙂

Aber trotzdem: findet das in Berlin statt? 😉


23. November 2012 um 15:27  |  128799

1. macht 2 urlaubstage (mo+di) mehr nächstes jahr…

2. sehr kalte temperaturen… besser wäre in der mittagssonne auf nem samstag

3. erschwerte zugabreise nach dem spiel, weil in mein dorf kaum noch was fahren wird…

4. verwöhnte herthaner bleiben eher zuhause als die verrückten aus köpenick, also mehr rote im oly

5. …


23. November 2012 um 15:29  |  128800

@jenseits

Steht noch nicht fest. Diese Saison wird es Wembley sein, nächste Saison Lissabon.

Da aber München erst dran war, glaube ich es eher nicht.


23. November 2012 um 15:31  |  128801

@rasi

1. Aber die Montagsspiele gibt es doch so oder so, und Du gehst doch ohnehin zu allen Spielen.

2. Heul doch oder geh zu den Füchsen. 😉

3. Ja gut… 😉

4. Glaube ich nicht, die Tickets sind doch schon verkauft.

5. …


23. November 2012 um 15:34  |  128802

1. stimmt

2. die spielen nen tag vorher gegen barca (bin da)

3. ich weiß

4. denke erst 55.000

5. … 🙂


23. November 2012 um 15:37  |  128803

1. siehste

2. Dann sei doch froh, dass die DFL auf DEINE Pläne Rücksicht nimmt und die Termine sich nicht überschneiden.

3. Wortlos.

4. Aber DIE kommen doch alle. Der Rest wird ohnehin Rot-Weiß sein.

5. 🙂


Kamikater
23. November 2012 um 15:38  |  128804

Eine bemerkenswerte Meldung, wenn man sich mal die Finanzen beider Vereine anschaut. Nicht unähnlich von den Grundvorraussetzungen zu uns:

http://www.sport1.de/de/fussball/fus_international/fussball_international_serie_a/newspage_642928.html


Kamikater
23. November 2012 um 15:42  |  128805

Dazu mal die Zuschauerstatistik in Italien:

http://www.transfermarkt.de/de/serie-a/besucherzahlen/wettbewerb_IT1.html

Bringt natürlich nur etwas, wenn man einen Investor hat, das ist die Grundvorrausetzung. Nur dafür müssten irgendwann die Fans zustimmen.


jenseits
23. November 2012 um 15:43  |  128806

Aber es gibt einen gravierenden Unterschied zu den Römischen Verhältnissen:

Unser Olympiastadion ist für Fußballspiele hervorragend prima optimal geeignet.


Silberrücken
23. November 2012 um 15:49  |  128807

Freddie1 // 23. Nov 2012 um 15:19

Der Betrag stand doch so o.ä. in der einschlägigen Presse, oder irre ich mich so sehr? Ist ja auch nur ein Beispiel, wenn es falsch sein sollte, sorry.


Kamikater
23. November 2012 um 15:56  |  128808

@jenseits
Unsere Stimmung ist im Verhältnis für das, was wir in einem reinen Fussballstadion hätten, eine Katastrophe. Aber unser rasen ist sehr schön grün. 😉

@Bremen/Allofs
Hier dier Antagonist, weswegen er gegangen ist. Der war früher mächtiger Adidas Mann in Nordamerika:

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/sport_nt/fussball_nt/article111435174/Filbry-wird-Clubchef.html

Aber er muß sich trotzdem erst einmal in der Position beweisen. Immerhin war Bremen der erste Bundesligaclub, der einen eigenen Personalentwickler eingestellt hat.


hurdiegerdie
23. November 2012 um 16:31  |  128810

Danke Kamikater // 23. Nov 2012 um 15:56

Ich geh mal davon aus, dass du das postet, um meine Hoffnung zu zerstören, dass die Bremer uns das Duo Finanzgeschäftsführer/Sportdirektor abkaufen. :mrgreen:


23. November 2012 um 16:35  |  128811

Böser Hurdie. :mrgreen:


Exil-Schorfheider
23. November 2012 um 16:39  |  128812

Ganz böser @hurdie! 😀


hurdiegerdie
23. November 2012 um 17:41  |  128813

Quatsch @Sir Henry, @Exil-S.

Wir alle müssen für Hertha Opfer bringen, auch Preetz und Schiller.

Wir hätten uns natürlich diesen unermesslichen und schmerzlichen Verlust fürstlich bezahlen lassen; nahe an der Grenze zur Komplettentschuldung. Nach dem Sieg im CL-Finale 2015 hätten wir sie aus der 2. Liga zurückgeholt und in die Hertha-Familie integriert.


Freddie1
23. November 2012 um 17:54  |  128814

@silberrücken
Meine, was unter 1Mio gelesen zu haben


23. November 2012 um 18:07  |  128815

@hurdie

Die SWK freut sich. 😉

Wobei mir wieder einfällt, dass mir letztens auffiel, dass die Berliner Qualitätspresse sämtlicher Coleur auf Wortspiele mit „Kraft“ weitgehend verzichtet hat.

Darauf brauche ich jetzt mal eine kräftigen, torfigen Single Malt.


hurdiegerdie
23. November 2012 um 18:14  |  128816

Abpfeiffen 6 Punkte im Tippspiel!


hurdiegerdie
23. November 2012 um 18:23  |  128817

Abpfeiffen! 7 Punkte im Tippspiel


apollinaris
24. November 2012 um 13:47  |  128973

habick.

Anzeige