Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Na, Puls schon etwas höher? Aber nein, keine Ente:  Es gibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Sechs Jahre auf einen Streich. Da kann der Manager sich Zeit nehmen und grundlegende Dinge entwickeln.

Sechs Jahre, damit läuft der Vertrag des Managers länger als der des am längsten gebundenen Spielers.

Sechs Jahre sind auch ein klares Bekanntnis der  Vereinsführung. Die  demonstriert, was sie von den Qualitäten ihres leitenden Angestellten hält. Wer einen Sechs-Jahres-Vertrag vergibt, ist nicht gewillt, bei der ersten oder der zweiten Krise den Manager fallen zu lassen.

An dieser Stelle hätte ich jetzt gern ein Zitat von Michael Preetz. Aber der hat heute, wie die meisten von Euch, einen freien Tag.

Nur um nicht missverstanden zu werden: Es geht nicht um Hertha BSC. Es geht nicht um Michael P.

Die Rede ist von David Moyes (50). Den Neuen von Manchester United. Sir Alex Ferguson (71), der Vorgänger, hat Moyes als Nachfolger empfohlen. Dabei darf man etwas staunen. Moyes war seit 2002 Manager beim FC Everton. Und hat in den elf Jahren seither keinen Titel gewonnen. Nicht einen. Aber nun ist Moyes der erklärte Wunschkandidat, um Ferguson beim englischen  Rekordmeister zu beerben. Wenn es in der Premier League irgendwo Druck gibt, sicher bei Manchester United.

Ich bin zu weit weg, kann den englischen Fußball nicht beurteilen. Aber das Scouting von Manchester mutet mich mutig an. Einen Sechs-Jahres-Vertrag für den neuen Manager. Das ist ein Vertrauensbeweis.

Habe nach dem Aufstieg neulich in der Morgenpost erwähnt, dass bei Hertha über einen Zwei-Jahres-Vertrag für Manager Michael Preetz nachgedacht wird, aktuell hat er ein Arbeitspapier bis Juni 2014. Da gabs Diskussionen. Hier, aber auch vor allem bei hertha-inside.de.

Da sieht man wieder, ist halt alles relativ 😉

Euch einen schönen Himmelfahrts-Tag.

P.S. Hintergründe zu der Personalie im Guardian, im Telegraph, in der Sun, im Daily Mirror und bei der BBC

Ein Sechs-Jahres-Vertrag für David Moyes ist . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Der richtige Zeitpunkt, um den Vertrag mit Michael Preetz zu verlängern, ist . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die passende Laufzeit für Michael Preetz ist ein . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...


169
Kommentare

Neuköllner
9. Mai 2013 um 18:08  |  165042

Oro ?


Neuköllner
9. Mai 2013 um 18:08  |  165043

YES 🙂


pathe
9. Mai 2013 um 18:12  |  165045

😀


Freddie1
9. Mai 2013 um 18:16  |  165046

Thumbs Up, @ub!
You made May Day“


9. Mai 2013 um 18:51  |  165048

Hier noch mal für Ties und jenseits

@Ties
dank Dir für Deine Infos.

@jenseits
Ende Juni bin ich im Urlaub.
Aber meld Dich einfach, wenn Du in Frankfurt bist und ein Herthaspiel sehen möchtest.

Durch unseren Kick im Ostpark bin ich 2 Herthafans begegnet. Einer aus Hamburg, der andere aus Stuttgart.


9. Mai 2013 um 19:10  |  165049

Sehr schön aufs Glatteis geführt, dankeschön. 😉 Aber kann man das vergleichen? Moyes wird zwar Manager genannt, ist aber Trainer, oder irre ich mich? Da sinde sechs Jahre wirklich eine Menge Holz, aber ManU hat mit der letzten langfristigen Beziehung auch Erfolg gehabt. Bis es soweit war, hat es allerdings ein paar Jahre gedauert. Wenn man dem Neuen auch so viel Zeit einräumt, dann schon mal Hut ab vor soviel Langmut


raffalic
9. Mai 2013 um 19:15  |  165050

Engländer und Fussball – immer wieder geil…

Worüber freut sich der Engländer am Meisten?

Das ’ne deutsche Mannschaft das CL-Endspiel verliert… 😉 😆


Freddie1
9. Mai 2013 um 19:20  |  165052

@raffalic
Vielleicht sogar im Elfmeterschießen ?


raffalic
9. Mai 2013 um 19:23  |  165053

Möglich isses, @Freddie 🙂


Fnord
9. Mai 2013 um 19:58  |  165055

Bei einem Übergang nach so einer langen Zeit ist es gut, dass ManU dem Neuen Zeit gibt, seinen Stil zu finden und sich etwas aufzubauen. Bedingung ist aber, dass sie dass jetzt auch wirklich durchziehen.

Einen guten Zeitpunkt für eine Verlängerung mit Preetz gibt es nicht. Angemessen wäre eine Verlängerung wahrscheinlich nach den ersten paar Spielen der nächsten Saison. Ist es eigentlich für Verhandlungen mit Spielern relevant, wie lange der Vertrag des Managers geht oder schaune die nur auf den Trainer (so wegen Kontinuität).


coconut
9. Mai 2013 um 20:05  |  165058

@Hanne

Danke für die Genesungswünsche.
Dauert halt. Im July werden die Fäden entfernt und dann mal schauen… :mrgreen:
Man rechnet aber mit insgesamt 2 Jahren bis es komplett geheilt ist. Ein Jahr ist fast herum.
Wenn dann alles OK sein sollte, kommt das andere Auge dran. Könnte also noch etwas dauern mit Berlin und Turm…..

BTT:
Nein, so was. Alte Herren so zu erschrecken. 😉

Die Engländer sind halt anders. Die haben ja auch einen seltsam anmutenden Humor. Wer weiß, vielleicht ist das auch nur wieder so ein Witz, den wir nur nicht verstehen…… 😆


apollinaris
9. Mai 2013 um 20:15  |  165059

Kurz in eigener Sache: sorry an alle Hertha- Freunde gestern: musste mich zurückziehen, weil mich mein Trigenimus- Nerv mächtig in seinen Klauen hatte..dann geht nix mehr 🙁
Bei der Abschlussparty nach dem Cb- Spiel, werde ich dabei sein..


King for a day – Fool for a lifetime
9. Mai 2013 um 21:04  |  165060

Was fürn Titel!
Müsst ihr mich so erschrecken ?
Ersma Batterien des Herzschrittmachers wechseln …


todde
9. Mai 2013 um 21:05  |  165061

@apo

du hast dich doch schon über @sunny abgemeldet;-)
ich hoffe, es geht dir inzwischen wieder besser…


Bolly
9. Mai 2013 um 21:21  |  165062

OT @Apo

hast Du Neuigkeiten, ob wir CL Finale bei Dir schauen können? Wäre doch ne tolle Idee ein immerherthaCLFinalAbend „was für ein Wortspiel“ 🙂 Klappt es mit den Neuen Kabel? Oder haste noch Kabelsalat? 😉

Schönen Abend Nur EinTag Ackern Juchuh


mirko030
9. Mai 2013 um 21:25  |  165063

Vor Ferguson kann man nur den Hut ziehen.

Für einen neuen Manager einen 6 Jahresvertrag zu machen und das im Fussball halte ich für sehr riskant, aber ManUnited wird sich schon etwas dabei gedacht haben.

MP sollte höchstens einen 2 Jahresvertrag erhalten und wenn dann sollte der Vertrag frühestens im Frühjahr 2014 verlängert werden, wenn absehbar ist, das Hertha den Klassenerhalt geschafft hat.


Fnord
9. Mai 2013 um 21:42  |  165064

@Apo ich frage mal ganz naiv und unwissend: habt Ihr Sky? Kann man bei Euch das Köln-Spiel sehe?

@alle kennt jemand einen hübschen Ort, wo man das Spiel (und nicht „nur“) die Konferenz sehen kann?


apollinaris
9. Mai 2013 um 22:22  |  165066

@bolly: jep, Kabel ist erfolgreich verlegt 🙂
CL -Finale looft.
@ fnord: nee, Buli zeige ich nicht; zuviel Glotze würde dem Laden nicht guttun. 😉


f.a.y.
9. Mai 2013 um 22:28  |  165067

@fnord: in welchem Bezirk wohnst Du denn?

@Preetz: kein Grund zur Eile, der hat eh keine anderen Angebote… Im Mai 2014 bei Klassenerhalt ein Zwei-Jahres-Vertrag.


Dan
9. Mai 2013 um 23:11  |  165070

Schade 😉

Mich hätte nur die Überschrift „12 Jahre für Trainer und Manager.“ in Ekstase gebracht. 😆


b. b.
9. Mai 2013 um 23:12  |  165071

@ub – sauber, @ fnord Walhalla in Tiergarten, rauchfrei, mit etwas Glück bin ich auch da, muss eigentlich arbeiten.
@ Preetz Verlängerung nach dem Liga 1 verbleibt und erstmal nen Jahr. Sollten wir auch dann den Klassenerhalt geschafft haben, JoLu noch Trainer sein, gerne Kontinuität ala ManU. Es werden sich dann ja wohl einige Wunden geschlossen haben, Narben erinnern.


DerClon
9. Mai 2013 um 23:34  |  165072

4 Jahre für Preetzlbär und SnurriJos, jetzt!

Narben machen interessant, Schmerz vergeht. 😉


9. Mai 2013 um 23:42  |  165073

OT:

Ich habe heute einen Held meiner Kindheit treffen und ihm die Hand schütteln dürfen: Laszlo Gergely!

Er hat mir erzählt, dass Johan Cruyff ihn zu Ajam Amsterdam holen wollte, doch dann kam der 05.06.1971.

Heute betreibt er (seit unzähligen) Jahren die Vereinsgaststätte des 1. FC Wilmersdorf.

Und das Team meines Sohnes hat das F-Jugendturnier mit 16 Mannschaften gewonnen.

Ein perfekter Vatertag!


pilgrims
9. Mai 2013 um 23:55  |  165074

mirko030 // 9. Mai 2013 um 21:25

Vor Ferguson kann man nur den Hut ziehen.

Für einen neuen Manager einen 6 Jahresvertrag zu machen und das im Fussball halte ich für sehr riskant, aber ManUnited wird sich schon etwas dabei gedacht haben.

Ferguson hat erst im 4.Jahr, als er kurz vor der Entlassung bei ManU stand, seinen ersten Titel mit ManU gewonnen.
Das hatte ihn und letztlich auch ManU gerettet.
Man will dem Neuen sicherlich Zeit geben, aber der Neue soll wohl Fergusons Stil ähneln und fortführen können.


etebeer
10. Mai 2013 um 0:30  |  165075

etebeer
10. Mai 2013 um 0:31  |  165076

ein böses e


Fnord
10. Mai 2013 um 0:35  |  165077

@f.a.y. Wilmersdorf/Charlottenburg (direkt an der Ehemaligen Bezirksggrenze).

Kennt jemand die Dicke Wirtin am Savignyplatz?


Fnord
10. Mai 2013 um 0:37  |  165078

@b.b. Wallhalla-berlin.de, Krefelder Str.?


apollinaris
10. Mai 2013 um 0:57  |  165079

@fnnjord: ja, von früher.. 🙂
Aber der Wirt hat gewechselt, ist wohl nicht mehr so gut wie früher. ( Vorsicht: Gerücht aus dritter Hand)
Mit den alten Betreibern habe ich mehrfach gut zusammengearbeitet ( catering)..wieso? Fussballkneipe geworsen. Der peter ist jetzt im Jonas, Brunhildstrasse dabei..die gucken sky..


Dan
10. Mai 2013 um 1:43  |  165080

@etebeer

Hat das Götze nicht auch noch vor kurzem zum BVB gesagt?


Herthas Seuchenvojel
10. Mai 2013 um 2:34  |  165081

@etebeer: solange man Mami nicht endlich mal das Handy klaut, eher nicht 😉


King for a day – Fool for a lifetime
10. Mai 2013 um 2:42  |  165082

@ Dan

Jup

ich „freu“ mich schon aufs Shitstorming wenn die Kerstin doch wechselt …


lichterfelder
10. Mai 2013 um 4:00  |  165084

Bei der Überschrift ist mir das Herz stehengeblieben, tu das NIE WIEDER!

Mit Preetz sollte nie länger als zwei Jahre verlängert werden.


Kamikater
10. Mai 2013 um 4:02  |  165085

1. für die Fernsehgeldinteressierten:

http://m.welt.de/article.do?id=sport/fussball/bundesliga/article116043913/Wie-die-DFL-die-zusaetzlichen-TV-Millionen-verteilt&cid=Startseite

2. @Fnord
Die Charlottenburger zu fragen, ob sie die dicke Wirtin kennen ist ja mal geil…. 😉

3. @Manager
Manager dort ist nicht Managerr hier! Trainer und Mananer in einer Person war in D bisher nur Felix „the brain“ Magath. Ich kann dass gar nicht wirklich mit den englischen Verhältnissen beurteilen, da das etwas völlig anderes ist.

Aber für mich sollten hier in D Managerverträge stark leistungsbezogen gemacht werden, weil sie an Transfers mit verdienen und stark am Verhältnis zu Beratern abhängen.


apollinaris
10. Mai 2013 um 4:30  |  165088

Frage an die Statistikgemeinde..: hatte heute mit @Langi die „ewige Bundesligatabelle“ studiert..und dabei festgestellt, dass lt Wiki-Quelle Hertha mit 2 Punkten hinter Bochum auf Platz 13 rangiert. In der Tabelle von „Bundesliga.de“ stehen wir, bei gleicher Anzahl Spielen, allerdings mit fast 60 Punkten v o r Bochum auf Platz 11..?
Wat denn nu? welche Tabellle ist richtig u/o offiziell?


Kamikater
10. Mai 2013 um 4:50  |  165089

@apo
Da wird wahrscheinlich 1. von 2. Liga getrennt betrachtet, oder nicht? Nachgerechnet habe ich es nicht.


Freddie1
10. Mai 2013 um 7:52  |  165091

@apo

Der 13.Platz ist richtig.
Wir liegen 2 Punkte hinter Bochum.
Bei Bundesliga.de haben sie nicht richtig gerechnet. Ich denke, sie haben bei Sieg nicht konsequent die Drei-Punkte-Regel angewandt (beim VfL). Denn 356 Siege und 306 Unentschieden machen 1374 Punkte und nicht wie ausgewiesen 1129.
Sollten wir in der nächsten Saison drei Punkte oder mehr holen , Rücken wir einen Platz hoch.
Bin da recht optimistisch 😉


Freddie1
10. Mai 2013 um 8:04  |  165092

@apo
Habe mir eben die Fußnote bei bundesliga.de durch gelesen. Bis zur Saison 95/96 haben sie offensichtlich (sic!) die damals noch geltende 2-Punkte-Regel angewandt.
Halte ich für methodisch falsch.


catro69
10. Mai 2013 um 8:40  |  165093

Ist ja merkwürdig, hab @Dan (aka Datenkrake) am Mittwoch genau diese Frage gestellt. Welche Ewige Tabelle denn die richtige sei.
Ich und @Dan tendieren zur Tabelle von bundesliga.de, weil dort die tatsächlich erspielten Punkte gezählt werden, also mit Zweipunkteregel bis 95.
Auch wenn es methodisch falsch wirkt, es spiegelt aber die historischen Platzierungen besser wider.
Beispiel:
Herthas Zweitligarekordsaison 80/81 – mit Zweipunkteregel haben wir die Relegation gegen Offenbach verpaßt, mit Dreipunkteregel wären wir dabei gewesen und ohne jeden Zweifel hätten Remark und Killmaier uns zurück in die Bundesliga gebombt. Überhaupt war es die Saison in der der Grundstein zu „Hertha gewinnt keine wichtigen Spiele“ gelegt wurde, das verlorene Heimspiel gegen Braunschweig (2:4?) schwirrt als eine meiner frühesten Herthaerinnerungen immer noch im Kopf herum, obwohl ich nicht im Stadion war. Der Rummel vor und nach dem Spiel hat sich „eingebrannt“.


sunny1703
10. Mai 2013 um 8:44  |  165094

TIPPEN NICHT VERGESSEN!

lg sunny


catro69
10. Mai 2013 um 8:49  |  165095

Muß natürlich „@Dan und ich…“ heißen.


f.a.y.
10. Mai 2013 um 8:58  |  165096

@sunny: leider wird doch nur am Sonntag gespielt… Trotzdem danke, wird erledigt!


Freddie1
10. Mai 2013 um 9:23  |  165097

@catro

Zur Ewigen Tabelle:
Seh ich anders. Die historischen Platzierungen können auch hier nur bedingt wider gegeben werden.
Wenn ein Verein bis 1995 gut gepunktet hat und anschließend schlechter, wird er bei der 2-Punkte-Regel in der Tabelle hinter einem Verein landen, der in der „Neuzeit“ erfolgreicher ist.
Über die Sinnhaftigkeit einer ewigen Tabelle kann man sich mE ohnehin streiten.


Fnord
10. Mai 2013 um 9:37  |  165098

@Kami 4:02
Dat heiß, da kann man Sonntag hin gehen? 😉


Kamikater
10. Mai 2013 um 9:50  |  165099

@Fnord
Ich bin da ewig nicht mehr gewesen. Weiß nicht..


sunny1703
10. Mai 2013 um 10:06  |  165100

@f.a.y

Es tippen ja auch einige die 1.liga und die spielen alle schon morgen.
Außerdem sollte doch wenigstens Platz 5 noch für uns drin sein! 🙂

@Preetz

Jetzt einen 6 Jahres Vertrag für Preetz und es wäre ein Grund aus dem Verein auszutrten oder Gegenbauer auf der MV seines Amtes zu entheben.

Nein,bei aller Wertschätzung des WG für MP, so realitätsfremd ist der Herthapräsident nicht, dem Manager zum Papst zu machen. Oder zum Manager auf Lebenszeit.

MP bekommt viel Geld für seinen Job, den hat er anständig und im HerthaRahmen auch sportlich erfolgreich auszufüllen.

Schafft er das nicht,muss er gehen, da sind solche ewigen Verträge gerade bei einem Megaschuldenverein wie Hertha unvernünftig.

Verlängerung mit Preetz im Falle des Klassenerhalt um drei Jahre.

Oder wenn es vorher sein muss, gekoppelt an den Klassenerhalt, auch um drei Jahre.

Und sollte Preetz dann doch lieber in Düsseldorf oder Wattenscheid arbeiten wollen, bitte, es gibt auf dieser Position immer genügend arbeitslose Kandidaten, die ihren Job auch gut erledigen.

lg sunny


catro69
10. Mai 2013 um 10:11  |  165101

@Freddie
Gerade beim Vergleich Bochum – Hertha finde ich eine Platzierung Herthas vor Bochum gerechtfertigt, so rein aus dem Bauch raus. Unseren starken Jahren (70er/Höneßära) stehen doch nur viele (erfolgreiche) Abstiegskämpfe der „Unabsteigbaren“ gegenüber.
Zum Glück erledigt sich das Thema nach dem ersten Spieltag 13/14, der Überraschungscoup in München bringt uns den 12.Platz in der „Ewigen“ und den ersten Platz in der aktuellen Tabelle. 17 Heimspiele lang dröhnt das „Spitzenreiter – Spitzenreiter – hey, hey“ durchs Olympiastadion und im Mai 14 stemmt Peter Niemeyer die Schale in den Berliner Himmel, @catro69 wird der Zutritt zum Stadion wegen übermäßigen Bierkonsums verweigert, es stört ihn nicht, er hält die Plätze beim „Preußen“ für die immerhertha-Gemeinde frei…


Traumtänzer
10. Mai 2013 um 10:14  |  165102

@Sunny-Preetz
Denke, zur MV werden wir mehr wissen, wenn wieder die große Überraschungseikiste aufgemacht wird?!


Sir Henry
10. Mai 2013 um 10:15  |  165103

Was stört euch denn so an dem möglichen Langfristvertrag? Ihr schreit doch immer nach Kontinuität in allen Mannschaftsteilen. 😉

Nee, im Ernst, meinetwegen kann er einen Vertrag mit einer Laufzeit von 100 Jahren unterzeichnen. Solange in diesem Vertrag eine festgelegte Abfindungszahlung bei vorzeitiger Beendigung des Arbeitsverhältnis fixiert ist, ist doch alles schick. Hat doch bei Mike „Ronny-ist-mein-Mann“ Skibbe auch hingehauen.

Nicht, dass ich mir wünschte, dass das notwendig wäre…


L.Horr
10. Mai 2013 um 10:27  |  165104

….. immerhin 20 % sind generell gegen eine Vertragsverlängerung von M.Preetz !

Das ist gut so , weil auf einer 4/5 Mehrheit lässt sich aufbauen und das ohne einer erpresserischen Mitgliederversammlung gepaart mit Wurst-und Biergeschenken.

Lange Vertragslaufzeiten wären mein Wunsch , weil eben auch strategische Zielvorgaben lange Zeit zu ihrer Erfüllung benötigen.

Kurze Vertragslaufzeiten mit statischem Scoring des Erreichten , verleiten dazu als Verantwortungsträger immer nur den Moment zu bedienen.

Was daß heisst haben wir D.Hoeness erlebt , jener kannte sein Exit-Datum und wollte zudem sein eiteles Ego bedienen.

Für positives Personal-Hopping gibt´s kaum Beispiele , oder !?

LG


sunny1703
10. Mai 2013 um 10:31  |  165105

@Sir

Wenn da drin steht, er muss beim nächsten Abstieg gehen und evtl noch einige andere Dinge oder eine festgelegte Abfindung, dann bin ich mir sicher, dass sich Preetz das besser bezahlen ließe.

Zum anderen nichts gegen Kontinuität, doch dann möchte ich die auch zuvor sportlich erfahren und nicht ein Niveau nahe an den 80 er Jahren. Die einzige Kontinuität der letzten vier Jahre ist die Nichtkontinuität und mehr Schulden.

lg sunny


Exil-Schorfheider
10. Mai 2013 um 10:35  |  165106

@Sir

Oder man gibt im á la Jörg „Ich brauche eine Auszeit“ Schmadtke einen unbefristeten Vertrag…

Es herrscht ja auch eine gewisse Kontinuität beim Vertrag mit S5… duck und wech… 😉


sunny1703
10. Mai 2013 um 10:43  |  165107

@Lenz

Wer erfolgreich seinen Job ausüben will,macht das, egal ob er einen zwei,drei oder sechs Jahres Vertrag hat.
Ist er dazu nicht in der Lage, ist er für diese Position ungeeignet und vor allem haben wir dann einen 6 Jahresalptraum.

Für erbrachte Nichtleistungen auch noch langfristig zu bezahlen,wäre mal wieder typisch Hertha BSC.

lg sunny


L.Horr
10. Mai 2013 um 10:44  |  165108

…. @sunny , in den letzten 4 Jahren , trotz zweier Abstiege , hat Hertha NICHT mehr Schulen eingefahren und seither die drittbeste , positive Transferbilanz .

Und , selbst die aktuellen wirtschaftlichen Belange regelt nicht Preetz allein .
Jeder darf sich selbst beantworten welchen Anteil am witschaftlichem Ergebnis ebenso das Präsidium , der Aufsichtsrat und in persona der hier zuständige Ingo Schiller hat.

Preetz steht für die sportliche Bilanz und hier Konkurrenzfähigkeit herzustellen , mit wohl unbestritten bescheidenen Mitteln , ist schon Aufgabe genug.

LG


Sir Henry
10. Mai 2013 um 10:49  |  165109

@Exil und @sunny

Früher wurden solche Verträge noch mit Blut besiegelt, im Schein der Morgensonne zur Sommersonnenwende an einem okkulten Ort, an dem genau zum Sonnenaufgang der erste Sonnenstrahl auf das Vertragswerk schien.

Erst Dieter „Als ich hier ankam gab’s nur ne Schreibmaschine“ Hoeneß hat mit diesen heidnischen Bräuchen gebrochen.

Insofern soll sich Michael „Transfers kann er“ Preetz nicht über Vertragsklauseln [wie ist eigentlich der Plural von ‚Passus‘? Passi? Passae? Passusse?] aufregen. 😉

Wir können ja auch ne feste Ablösesumme einschreiben, falls ein anderer Verein anfragt, um den Langen zu verpflichten. Mindestens das Doppelte des derzeitigen Schuldenstands: also 80 Mio halte ich für angemessen.


etebeer
10. Mai 2013 um 10:49  |  165110

@Dan,
deshalb auch das Fragezeichen.
Was sind diese Aussagen der Spieler noch Wert?


mirko030
10. Mai 2013 um 10:51  |  165111

@l.Horr

Dann hätte MP m.E. schon längst wieder gehen müssen. Eine schlechtere sportliche Bilanz kann man kaum noch haben.


mirko030
10. Mai 2013 um 10:53  |  165112

@pilgrims

Darum meine Aussage, dass ManUnited schon wissen wird was sie machen.


Konstanz
10. Mai 2013 um 10:54  |  165113

Auf der jetzigen Erfolgswelle wagen sich nicht einmal die brutalsten „Preetz Basher“ aus Ihren dunklen Ecken, obwohl das Argument gegen ihn (100% Abstiegsquote) gerade wieder aktuell wird. Es geht also weiter mit dem Manager, der in zwei Spielzeitenin der ersten Liga noch nie die Klasse hielt.

Wenn wir wieder absteigen, müssen wir Preetz als den 100% Aufstiegsmanager aber natürlich unbedingt halten. Denn seine Klasse als Wiederaufstiegsgarant hat er ja doppelt bewiesen.

Das ist aber auch verzwickt mit dem Preetz. 😉


Better Energy
10. Mai 2013 um 10:58  |  165114

Bei dem Vertrag von MP stimme ich @L.Horr zu.

WG ist zu lange unternehmerisch tätig, als dass er nicht wüsste, wann es am Besten ist, die Pferde zu wechseln. Auch weiß er selber, daß eine zu kurze Vertragslaufzeit kontraproduktiv aufgrund der dann nur kurzfristigen wahr genommenen Ziele ist.

Es ist ja nicht so, daß es im Bereich GF Sport der KGaA nur personelle Entscheidungen zu treffen sind und damit hat es sich dann schon.
Hertha hat sicher mehr Ziele demnächst zu verwirklichen…

Für die 20% ist Preetz das Gesicht des Abstiegs. Und diese vergessen dabei, wer da wirklich auf dem Platz war. Misserfolg hat eben immer einen Namen, Erfolg dagegen viele…

Warten wir also mal ab und harren der Dinge, die da kommen 😉


sunny1703
10. Mai 2013 um 11:03  |  165116

@Lenz

Ich bin bei den Schulden nicht so ganz sicher, aber 2009 zum MP Beginn hatten wir glaube ich 33 Millionen und jetzt dürften es mehr sein;die letzte Zahl,die ich im Kopf hatte war glaube ich 42 Millionen.

Dass die Situation egal ob verbessert oder verschlechtert immer noch gruselig ist, haben wir einer schlechten sportliche Bilanz in den vier Jahren Preetz mit zu verdanken.

Mit dem höchsten Etat der 2.Liga ist wieder der Aufstieg gelungen und Glückwunsch MP hat mit JLu einen guten Trainer geholt.

Wenn ich jemanden mit einer solchen Bilanz einen Rentenvertrag gebe, dann darf ich mich nicht wundern, wie es um Herthas Finanzen steht.

lg sunny


L.Horr
10. Mai 2013 um 11:03  |  165117

….@mirko030 ,
muß jeder halten wie´n Dachdecker .

Ich beurteile Leistung ausschliesslich im kausalem Kontext und folgerichtig bewerte ich die Ergebnisse bei einem Verein , hier Preetz , auch nur im Zusammenhang mit den Mitteln welche man zur Verfügung hat.

Wie sonst könnte ich das Ergebnis bei z.B. dem 5.ten der 2.Liga (FSV frankfurt) mit Hochachtung würdigen während ich den Ertrag beim 4ten der 1.Liga (Schalke) nur mit Kopfschütteln werte.

LG


sunny1703
10. Mai 2013 um 11:09  |  165118

@Lenz

Jetzt hast Du aber MPs leistung weiter abgewertet als ich es sogar tue. MP hat mit dem höchsten Etat der 2.Liga jeweils den Aufstieg geschafft.

Das ist ja dann siehe deine meinung zu S 04 nichts wert, wobei ich lieber die Chance auf CL hätte ,als eine auch sehr schöne zweitligameisterschaft.

lg sunny


Exil-Schorfheider
10. Mai 2013 um 11:15  |  165119

sunny1703 // 10. Mai 2013 um 11:09

„MP hat mit dem höchsten Etat der 2.Liga jeweils den Aufstieg geschafft. “

Gesamt- oder nur Lizenzspieler-Etat? 😉


L.Horr
10. Mai 2013 um 11:17  |  165120

@sunny , korrekt , neben der FSV Leistung bewerte ich dieses Jahr sogar Braunschweigs souveränen Aufstieg höher ein als den Unseren.

😉


sunny1703
10. Mai 2013 um 11:19  |  165121

@Exil

Bring mich nicht in Verlegenheit, 🙂
ich denke beides, aber Lizenzspieler auf alle Fälle!

lg sunny


Exil-Schorfheider
10. Mai 2013 um 11:20  |  165122

sunny1703 // 10. Mai 2013 um 11:19

„@Exil

Bring mich nicht in Verlegenheit, 🙂
ich denke beides, aber Lizenzspieler auf alle Fälle!“

Eben nicht. Der Spieler-Etat beim 1. FC Köln soll höher sein… 😉


Ben
10. Mai 2013 um 11:20  |  165123

Vielleicht verkündet er ja bei der MV für alle überraschend seinen Rücktritt. Er hat das Missgeschick korrigiert und kann den Staffelstab mit aufgestelltem Feld übergeben und Erfolgstrainer übergeben.

mal wieder duck und wech….


mirko030
10. Mai 2013 um 11:21  |  165124

@l.Horr

Also wenn es darum geht, kann man beim Ergebnis von MP in dieser Saison auch nur mit Kopfschütteln reagieren.

Mehr Schulden für den Wiederaufstieg gemacht, obwohl Hertha im Gegensatz zu Schalke kein eigenes Stadion hat.

Nein. Die beiden Aufstiege sind sicherlich Aufstiege, an denen MP mitgearbeitet hat. Genauso ist es aber bei den beiden Abstiegen.

Bei beiden gibt es für mich nur einen Unterschied. Die Aufstiege hat MP mit dem, soweit mir bekannt, größten Etats der zweiten Liga je Saison geschafft (trotz Schulden) und neue Schulden angehäuft. Bei beiden Abstiegen, lag Hertha vom Etat her nicht in den Abstiegregionen der ersten Liga und hat auch neue Schulden angehäuft. Dafür kann man nicht nur MP verantworten, aber er trägt eine Verantwortung mit, wofür er auch gut bezahlt wird.


sunny1703
10. Mai 2013 um 11:22  |  165125

@Lenz

Du hast für diese Saison bei der Eintracht Recht, doch achtung, schlafender Riese…………wenn VW will, denn die VW Bank hat ihren Sitz in ……..richtig Braunschweig.

Konkurrenz zulassen oder nicht, wird für den Konzern die Frage sein.

lg sunny


Ben
10. Mai 2013 um 11:22  |  165126

…eins noch: Preetz wusste auf was er sich einlässt. Er hat sich vielleicht selbst „falsch“ eingeschätzt


Better Energy
10. Mai 2013 um 11:24  |  165127

@Etat

Es ist verwunderlich, wie über den Etat hier gedacht/geschrieben wird:

1) Der Hertha-Etat beinhaltet bekanntlich Kosten, die lange aus der Vergangenheit herrühren und daher nicht variabel sind, sondern langfristig fix.

2) Seit wann sind Personalkosten kurzfristig variabel? Die Verträge haben Laufzeiten, welche einzuhalten sind. Außer man einigt sich mit dem Spieler, dem Berater und dem Verein auf einen anderen Modus, was in der Regel den Etat noch weiter belastet.

3) Wenn also Etats von Vereinen verglichen werden sollen, sind alle Posten auf den Tisch zu legen und zu vergleichen. Und da würden sich einige wundern, welche etatmäßige Grundlast Hertha hat. Das steht im Übrigen alles in den veröffentlichten Jahresabschlüssen, welche man doch mal ab und zu lesen sollte…


Ben
10. Mai 2013 um 11:24  |  165128

@sunny: Ich weiß aus meinem Umfeld bei VW wird an der neuen Konkurrenzsituation schon akribisch gearbeitet. Beim Vfl schlottern die Knie 🙂


mirko030
10. Mai 2013 um 11:25  |  165129

@Ben

Da kann ich nur das Buch „Das Peter-Prinzip“ empfehlen.


sunny1703
10. Mai 2013 um 11:26  |  165130

@Exil

Na dann muss ich alles zurücknehmen…….nur Platz 2 , sofort einen Vertrag bis ans Lebensende für Super MP ! 😀

lg sunny


mirko030
10. Mai 2013 um 11:26  |  165131

@better

Jeder Arbeitgeber hat die Möglichkeit, seine Personalkosten zu reduzieren und das trotz Verträge. Bei den Angestellten der Geschäftstelle ging es doch auch.


jenseits
10. Mai 2013 um 11:27  |  165132

Das hat jetzt nicht unbedingt was mit Preetz zu tun und die Zahlen kennt man auch noch nicht (?), aber mich würde mal interessieren, wie hoch die Ausgaben für die Lizenzspieler im Vergleich Hertha – Lautern diese Saison tatsächlich waren. Lautern müsste doch wegen der vielen Wintertransfers wesentlich höhere Ausgaben haben als geplant und hat es mit Ach und Krach in die Relegation geschafft.


Sir Henry
10. Mai 2013 um 11:27  |  165133

mirko030
10. Mai 2013 um 11:29  |  165134

Wie immer @Sir. 😉


Ben
10. Mai 2013 um 11:30  |  165135

@Sir: im Mai 2014 dürfen wir aussteigen 🙂 Egal ob Klassenerhalt oder Abstieg


L.Horr
10. Mai 2013 um 11:35  |  165136

@ mirco030 ,
ebenso korrekt .
Es gibt von mir nicht zu lesen das ich Preetz für die Aufstiege übermässig erhöhe , eben weil er vom Verein hierfür mit beachtlichen Mitteln ausgestattet wurde.

Ich halte aber mit gleichem Atemzug fest , das ich Preetz aber auch nicht solitär für die Abstiege verantwortlich mache , eben weil er hierfür nur mit verhältnismäßig bescheidenen Mitteln vom Verein ausgestattet wurde.

Edit: Schalke besitzt kein eigenes Stadion mehr ,
ist lediglich noch Anteilseigner ohne über mehrheitliche Anteile – unter 50% – zu verfügen.

Im Prinzip denke ich aber auch , daß der polarisierende Preetz hier im Blog konstruktiv diskutiert wird , das ist schon alleine wohltuend !

LG


Dan
10. Mai 2013 um 11:35  |  165137

ewige Tabelle

Ich denke das ist Geschmackssache. Den theoretischen besseren Überblick bietet, die auf 3 Punkte – Regel optimierte Tabelle.

Anderseits ist die Bundesliga.de Tabelle für mich das historische Zeugnis der Bundesligazugehörigkeit.

Sie lässt aber keinen wirklichen Leistungsvergleich zu.

Zum Beispiel:
Fürth mit seinen bisher 32 Spielen hat schon genauso viele Niederlagen (19) wie Blau Weiß 90 nach 34 Spielen. Fürth steht mit 21 Punkten vor BW 90 (18 PKT). Selbst wenn jetzt Fürth die letzten beiden Spiele verliert, bleiben sie in der Bundesliga.de Tabelle vor BW90, obwohl sie meines Erachtens mit nur 12 unbesiegten Spielen eine schlechtere Saison als BW 90 (15) gespielt hätten.

Wie also am Anfang geschrieben, Geschmackssache oder Sichtweise. Historisch halte ich die Bundesliga.de ewige Tabelle für die richtige und offizielle, weil sie das aufzeigt was wirklich in 50 Jahren Bundesliga geleistet und gezählt wurde.

Um einen Vergleich zu erzielen zwischen früher und heute, ist die 3 Punkte optimierte Tabelle, ok.
Obwohl sich ja seit Einführung der 3 Punkte Regel, nicht wirklich die Verhältnisse Sieg/Remis/Niederlage verschoben haben.

http://www.bulibox.de/statistik-box/2-3-punkte-regel.html


Exil-Schorfheider
10. Mai 2013 um 11:35  |  165138

Better Energy // 10. Mai 2013 um 11:24

„@Etat

3) Wenn also Etats von Vereinen verglichen werden sollen, sind alle Posten auf den Tisch zu legen und zu vergleichen. Und da würden sich einige wundern, welche etatmäßige Grundlast Hertha hat. Das steht im Übrigen alles in den veröffentlichten Jahresabschlüssen, welche man doch mal ab und zu lesen sollte…“

Sicherlich nicht ganz unwichtig. Aber es wurden ja Stellschrauben bewegt, indem man sich von „teuren“ Verträgen trennte und den verbliebenden Spielern angepasste Bezüge anbot sowie Personal auf der Geschäftstelle entließ.
Und glaub mir, ich warte schon sehnsüchtig auf den letzten Bericht, aber man lässt sich ja immer Zeit mit der Veröffentlichung…^^


sunny1703
10. Mai 2013 um 11:39  |  165139

@Better

Grundsätzlich überlasse ich das Lesen eines solchen Materials Leuten,die davon Ahnung haben bzw das studiert haben und damit beruflich umgehen.

Ich selbst habe eine Ausbildung in steuer- und wirtschaftsberatenden Berufen, doch mich darauf zu berufen, wäre bei der Länge der Zeit wo sie her ist, sehr vermessen,aauch wenn ich später noch einge Jahre mit anlangeberatung zu tun hatte.

Was ich jedoch weiß ist,dass materienfremde Personen fast keine Chance haben,das zu verstehen, was in solchen Zahlenwerken steht.

Und zum anderen dass profivereine die wahren finanziellen Verhältnisse oftmals noch deckeln.

Ich will damit nicht ausdrücken,dass Hertha das macht oder nicht macht,nur bei der Beurteilung halte ich mich eher an Leute die davon was wirklich verstehen und die hier schreiben oder dem was in den Zeitungen steht.

lg sunny


Freddie1
10. Mai 2013 um 11:40  |  165140

@catro 10:11
Dazu können wir uns wohl zwanglos einigen.
😉


mirko030
10. Mai 2013 um 11:43  |  165141

@l.Horr

Danke für den Hinweis mit dem Schalkestadion.
Das war mir so nicht bekannt.

Das MP nicht alleine dafür verantwortlich gemacht werden kann, da gebe ich Dir recht. Das mit den bescheidenen Mitteln zweifel ich jedoch an. Ich denke Augsburg, Freiburg, Nürnberg und vermutlich noch 2-3 anderen Vereine noch etwas bescheidenere Mittel zur Verfügung hatten und nicht abgestiegen sind.


Ursula
10. Mai 2013 um 11:48  |  165142

Bin mal wieder bei „Ben“, aber „Konstanz“ hat
auch gute Argumente….

Preetz kann „Aufstieg“, vielleicht ein drittes Mal…?


Exil-Schorfheider
10. Mai 2013 um 11:51  |  165143

@L. Horr

Hast Du ne Quelle zu Deiner Aussage bezüglich der Veltinsarena?


L.Horr
10. Mai 2013 um 12:00  |  165144

hallo Exil ,
hier mal auf die Schnelle :
http://wap.ftd.de/artikel/50030178.xml


Blauer Montag
10. Mai 2013 um 12:10  |  165146

Exil-Schorfheider // 10. Mai 2013 um 11:35

Better Energy // 10. Mai 2013 um 11:24

“@Etat

3) Wenn also Etats von Vereinen verglichen werden sollen, sind alle Posten auf den Tisch zu legen und zu vergleichen. Und da würden sich einige wundern, welche etatmäßige Grundlast Hertha hat. Das steht im Übrigen alles in den veröffentlichten Jahresabschlüssen, welche man doch mal ab und zu lesen sollte…”

Sicherlich nicht ganz unwichtig. Aber es wurden ja Stellschrauben bewegt, indem man sich von “teuren” Verträgen trennte und den verbliebenden Spielern angepasste Bezüge anbot sowie Personal auf der Geschäftstelle entließ.
Und glaub mir, ich warte schon sehnsüchtig auf den letzten Bericht, aber man lässt sich ja immer Zeit mit der Veröffentlichung…

Das erhöht leider nicht die Bonität, wenn der Jahresabschluss regelmäßig erst 12 Monate nach Abschluss des Geschäftsjahres publiziert wird. 🙄 Die Grundlasten der HERTHA sind in den bis dato publizierten Bilanzen mit einigem Zeitaufwand des Lesen durchaus erkennbar. Darüber hinaus fehlt mir aber schlicht die Zeit, die Bilanzen der HERTHA zu vergleichen mit denen anderer Lizenznehmer im deutschen Profifußball.

Apropos Lizenzen: Im Leuchtturm wurde am Mittwoch kurz erwähnt, die Lizenzerteilung an den VfR Aalen und die Aachner Alemania wäre stark gefährdet?


b. b.
10. Mai 2013 um 12:18  |  165147

@fnord Ja Krefelder Str., in Charlottenburg ist auch das Veritas, Krummestr. direkt an der Kurve an der Stadtbahn zu empfehlen.


Exil-Schorfheider
10. Mai 2013 um 12:19  |  165148

Blauer Montag // 10. Mai 2013 um 12:10

„Apropos Lizenzen: Im Leuchtturm wurde am Mittwoch kurz erwähnt, die Lizenzerteilung an den VfR Aalen und die Aachner Alemania wäre stark gefährdet?“

Ja, bei Aachen aus den in dieser Saison bekannt gewordenen Gründen.

http://www.liga3-online.de/alemannia-aachen-erhalt-unter-auflagen-lizenz-fur-die-3-liga/


Exil-Schorfheider
10. Mai 2013 um 12:21  |  165149

Blauer Montag // 10. Mai 2013 um 12:10

Und zu Aalen:

http://www.schwaebische-post.de/667917/


hurdiegerdie
10. Mai 2013 um 12:26  |  165150

Ich sehe keinen Grund dafür, Preetz einen langfristigen Vertrag zu geben.

Kontinuität – so man sie denn will – ist ja sowieso gegeben. Kein anderer Erstligist wird uns Preetz abwerben.
Einjahresverträge reichen also. Ist man zufrieden kann man sie ja vorzeitig um ein Jahr verlängern um Stabilität für die Transferpreiode zu haben.


sunny1703
10. Mai 2013 um 12:41  |  165151

@BM

Du gehörst zu denen von denen ich weiß, dass sie sowas berufsbedingt auch lesen können, da gibt es ja hier noch einige……..glücklicherweise,sonst würde man uns vielleicht noch verkaufen wollen,wir seien schuldenfrei! 😀

Zu Aalen,inzwischen ist das Stadion nochmal genehmigt worden,inwieweit das für die anderen Auflagen eine Rolle spielt, weiß ich nicht. Es könnte aber sein, dass Platz 17 Relegation bedeutet und Platz 16 Klassenerhalt,also beim Tippen miteinplanen.

lg sunny


Kamikater
10. Mai 2013 um 12:47  |  165152

@Lizenzen
Ich glaube hier herrscht ein großes Missverständnis vor, was die Vorstellung zum Lizenzierungs-Verfahren betrifft.

Es werden grundsätzlich eigentlich zwei Dinge geprüft: das eine ist das finanzielle und das andere sind die Rahmenbedingungen mit denen ein Verein Spieler austrägt.

Bei Aalen gehts um die Stadionkapazität, bei Aachen ums Geld.

Und auch wenn das hier keiner richtig hören will: geprüft werden nur ganz wenige Vereine. Die meisten Lizenz Unterlagen werden gar nicht durchgelesen und einfach durchgewunken. Ja ihr habt richtig gelesen.

Da sitzen keine 20 Wirtschaftsprüfer, die sich die Mühe machen würden, die ohnehin schon völlig abstrusen Finanz-Konstrukte von mehr als 54 Vereinen zu prüfen.

Es werden zum Teil stichprobenartig Dinge untersucht, beziehungsweise nur danach gesucht, wo man ohnehin schon weiß, dass der Schuh drückt. Dazu gehört dann leider auch unser Verein, die man seit Jahren bestimmte Auflagen gibt. Da wird man auch nächstes Jahr wieder nach suchen.

Lizensierungsabhängig sind unter anderem solche erstaunlichen Dinge wie Textil Proben, Helligkeit von Lampen in Stadien, oder eben auch der ausreichende Sicherheitsdienst.

Wenn man dann weiß, dass zum Beispiel Werder Bremen von einem Sicherheitsdienst begleitet wird, wo der Sicherheitsbeauftragte gleichzeitig der Chef des Personal Unternehmens ist, dann bekommt das Thema Lizensierung an dieser Stelle natürlich ein großes Fragezeichen.

Es wird niemandem geben, der einen Transparenz zeigt was in den einzelnen Vereinen wirklich los ist, und wie die Lizenz Unterlagen tatsächlich durchgewunken werden. Das ist ein ganz großes und dunkles Thema des deutschen Fußballs.

Und wenn man weiß, dass Peter Peters von Schalke 04 in leitenden Positionen bei der DFL und beim DFB sitzt, dann weiß man auch, dass man mit 173 Millionen € Schulden sehr wohl seine Lizenz erhalten kann.


Freddie1
10. Mai 2013 um 12:51  |  165153

@sunny
Zum Relegationsplatz:
Habe irgendwo gelesen ( finde es nicht auf die Schnelle), dass durch evtl Zwangsabstieg Aalens nicht weniger Vereine absteigen würden. Nur evtl einer mehr aus der dritten Liga aufsteigt.


sunny1703
10. Mai 2013 um 13:05  |  165154

@Kami

Ich glaube bei Aalen geht es auch um Geld,weil Imtech als hauptsponsor ausgestiegen ist. Wenn eine Summe von einigen Millionen nicht aufgebracht wird, war es das für Aalen.

@Freddie

Das war schon Mittwoch Turm-Thema, das hieße also auch Platz 3 3.Liga reicht für den direkten Aufstieg. Das hörte sich letzte Woche bei Sky anders an, da sprachen die in Regensburg, Sandhausen ,Dresden usw nun von neuen Möglichkeiten……..was ist nun richtig!?

lg sunny


apollinaris
10. Mai 2013 um 13:08  |  165155

Danke für Antworten..ich finde die Tabelle, in der wir weiter oben sind, ist immer die richtige 🙂
@langi: du solltest deinem bochumer Kumpel mal die Leviten neu vorlesen 🙂


ubremer
ubremer
10. Mai 2013 um 13:08  |  165156

Hertha-Pressekonferenz zum Köln-Spiel:
(läuft seit 13 Uhr im Medienraum)

Frisch aus der Twitter-Küche (vom offiziellen Vereins-Account @HerthaBSC):

Hertha BSC ‏@HerthaBSC 2m
#Pk 2875 Fans werd uns in Köln unterstützen.

Trainer zu den Gelb-Geperrten

Hertha BSC ‏@HerthaBSC 3m
#Pk #Luhukay Ersatz für Pekarik und Ronny steht noch nicht fest. #HaHoHe

Hertha BSC ‏@HerthaBSC 27s
#Pk #Luhukay Wagner, Mukhtar, Ben-Hatira und Kluge können #Ronny ersetzen. #HaHoHe

Trainer zum Spieljahr

Hertha BSC ‏@HerthaBSC 1m
#Pk #Luhukay Wir haben eine Saison gespielt, die nicht normal ist. Das wir Lautern und Köln mit 20 Punkten auf Distanz haben, ist stark.

Trainer zur Ausgangslage am Sonntag

Hertha BSC ‏@HerthaBSC 34s
#Pk #Luhukay Am Sonntag wird Fußball pur geatmet und wir sind froh, dass wir ohne Druck nach Köln fahren. #HaHoHe

Trainer zur Planung der kommenden Saison

Hertha BSC ‏@HerthaBSC 8s
#Pk #Luhukay Wir werden den Großteil des Kaders halten, aber natürlich schauen, wie wir uns verstärken können. #HaHoHe

Trainer zur Gesundheit von Ronny

Hertha BSC ‏@HerthaBSC 47s
#Pk #Luhukay Ronny geht es gut. Er hätte am Sonntag spielen können, aber da müssen wir uns eine Woche gedulden. #HaHoHe


Fnord
10. Mai 2013 um 13:17  |  165157

@ubremer: Kommentar-Liveticker? 😉
Wat für ein Service. 😀


ubremer
ubremer
10. Mai 2013 um 13:20  |  165158

@fnord,

noch vertrackter:
Hertha tickert aus dem Medienraum über Twitter von der Pressekonferenz. Und ich (am heimischen Schreibtisch) stelle die Hertha-Tweets bei Immerhertha ein #copy&paste


jenseits
10. Mai 2013 um 13:21  |  165159

Logisch wäre für mich, wenn Aalen dann auf dem 18. Platz in die Oberliga abstiege, dadurch die Letztplatzierten der 2. Liga einen Platz nach oben rückten und der Relegationplatz 18 der 3. Liga auf den 19. wanderte, weil sonst nur noch 19 Mannschaften in der 3. Liga spielen würden.

Das alles, ohne es nachgelesen zu haben, daher ohne Gewähr. 🙂


sunny1703
10. Mai 2013 um 13:24  |  165161

jenseits
10. Mai 2013 um 13:24  |  165162

Korrektur:

Platz 18 der 3. Liga würde in dieser verbleiben.


jenseits
10. Mai 2013 um 13:26  |  165163

Ok, ziehe meinen Beitrag zurück. 😉


Freddie1
10. Mai 2013 um 13:30  |  165164

@sunny
Hm, ok.
Ist komplett anders als ich es gelesen hatte.
Aber gut, kommt von einer offiziellen Seite eines betroffenen Vereines und wird somit wohl stimmen.
Am besten, Aalen kriegt die Lizenz und jut is.
Sportlich verdient haben sie es sich ja.


Kamikater
10. Mai 2013 um 13:31  |  165165

@Sunny
Na klar, wenn Aalen genug Geld hätte, würden sie auch größere Tribünen bauen können. 😉


sunny1703
10. Mai 2013 um 13:35  |  165166

@Freddie

Sportlich wäre es gerecht, das andere können wir wohl nicht beurteilen.

Angenehm realistisch die Betrachtungsweise der Sandhauser. 😀

lg sunny


catro69
10. Mai 2013 um 13:42  |  165167

@Kami
Ist bei Lizenzantrag nicht ein „unabhängiger“ Wirtschaftsprüfer zwingend erforderlich?
Also Hertha bestellt einen WP, der die Finanzen und Planung für die kommende Saison prüft und bewertet, dieser Bericht geht in die Lizenzunterlagen und wenn keine gravierende Liquiditätslücke auftaucht, gibts die Lizenz.
Andere Lizenzvoraussetzungen (Jugendförderung, Stadiongröße, etc.) mal nicht beachtet.
Die DFL verläßt sich mehr oder weniger auf die unabhängigen, von den Vereinen bezahlten, Wirtschaftsprüfer, darum muß sie auch nicht jedes Detail nachprüfen.
Trudelt ein Verein dann doch in Schwierigkeiten, kann die DFL den betreffenden WP auch auf ne schwarze Liste setzen, sofern grobe „Verfälschungen“ vorliegen. Die Folgen für den Verein, na ja, von Geldstrafe über Punktabzug bis Lizenzentzug ist alles drin.


Blauer Montag
10. Mai 2013 um 13:42  |  165168

Jepp @sunny
Realismus ist was Angenehmes. 😀

Danke Dir und Exil-S. für die Links.
Langsam bin ich auf der Höhe des Tagesgeschehens. Jetzt gehe ich tippen.


Exil-Schorfheider
10. Mai 2013 um 13:56  |  165169

@jenseits

Es gibt keinen Reli-Platz in der Dritten Liga, was den Abstieg betrifft. 😉

Wie der @Sir schon schrieb und mein Link schon aufzeigte, geht es in Aalen mittlerweile auch um das liebe Geld. Bin aber gespannt, was das für den HSV bedeutet, ob die dann auch wieder einen neuen Stadion-Namen präsentieren!?


jenseits
10. Mai 2013 um 13:57  |  165170

@ubremer

Vielen Dank für den PK-Service!


Freddie1
10. Mai 2013 um 13:59  |  165171

@exil

Wie ein (wohl) jüngerer HSV-Fan in deren Forum mal schrieb:
“ egal, wie das Stadion demnächst heißt. Für mich bleibt es immer die AOL-Arena.“
😉


sunny1703
10. Mai 2013 um 14:02  |  165172

@Exil

Da wir uns leider noch nicht gesehen haben, nur mal zur Erläuterung, zwischen@Sir und mir@sunny sind immer 3 cm, 2 Kilo und ca 20 Zeilen Unterschied…….oder waren es doch mehr!? 😀

lg sunny


jenseits
10. Mai 2013 um 14:04  |  165173

@Exil

Deswegen hatte ich mich ja auch gleich korrigiert! 😉

Mein Irrtum war ja, dass ich von einem Lizenzentzug vor der Austragung der Relegationsspiele ausging. Aber keine Ahnung, ob dies etwas an den Modalitäten änderte, oder ob auch dann die beiden Letztplatzierten als sportliche Absteiger direkt abstiegen. Wahrscheinlich schon…


Blauer Montag
10. Mai 2013 um 14:04  |  165174

@sunny1703 // 10. Mai 2013 um 14:02
Da sind dir grad ein paar Nullen vor dem Komma runter gepurzelt … :mrgreen:


Kamikater
10. Mai 2013 um 14:31  |  165175

@sunny
Ja, aber das müsste ja dennoch überprüft werden müssen. Das aber findet nur marginal statt.


Exil-Schorfheider
10. Mai 2013 um 14:35  |  165176

@sunny

Ich halte den Unterschied dann an den Haaren fest… 😀


Sir Henry
10. Mai 2013 um 14:41  |  165177

Ihr seid ja wieder gut drauf, Junge Junge. 😉


Blauer Montag
10. Mai 2013 um 14:57  |  165178

Meine Haare kannst du ja nicht meinen Exil-S. um 14:35 😆


Exil-Schorfheider
10. Mai 2013 um 15:07  |  165179

@Sir

Komm schon… Dafür bist Du wahrscheinlich nur halb so alt wie @sunny… 😉


Konstanz
10. Mai 2013 um 15:30  |  165181

@sunny1703

Du verkündest „optimistisch“:

„Und sollte Preetz dann doch lieber in Düsseldorf oder Wattenscheid arbeiten wollen, bitte, es gibt auf dieser Position immer genügend arbeitslose Kandidaten, die ihren Job auch gut erledigen.“

Mich macht dabei Dein entspanntes „auch gut“ im letzten Halbsatz etwas nervös.

Selbst aus der breiten Quelle dieses intelligenten Forums hier sehe ich für den Preetz Job außer @kraule, @hurdiegerdie oder @apo kaum einen Sympathieträger, der das noch ein wenig mehr als „auch gut“ machen würde ;-). Und die drei sind meines Wissens nicht mal arbeitslos.

An welche hoffnungsvollen Arbeitslosen hattest Du denn so dabei gedacht, @sunny1703?


ubremer
ubremer
10. Mai 2013 um 15:40  |  165182

Köln-Pressekonferenz

zum Spiel gegen Hertha: Trainer Stanislawski will „den Meister ärgern“. Sagt er. Aber er schaut dabei sehr, sehr sorgenvoll – hier


Blauer Montag
10. Mai 2013 um 15:46  |  165183

Sorgenvolle Blicke habe ich bei HERTHA in den letzten Jahren zu viele gesehen.

Und von @Konstanz // 10. Mai 2013 um 15:30 Uhr genannten Sympathieträger sind sicher einzig und allein seine persönliche Auswahl.


sunny1703
10. Mai 2013 um 15:55  |  165184

@Konstanz

Ich könnte mich ja,wie der Falko Götz selber anbieten, aber ich darf nicht.

Nee, Spaß beiseite, ehemalige Profis, die an so einem Posten interessiert werden, sollte es genügend geben.

lg sunny


Konstanz
10. Mai 2013 um 16:02  |  165185

@ Blauer Montag

Wieso?
Was haste denn gegen die drei? 😉


Konstanz
10. Mai 2013 um 16:04  |  165186

@sunny1703

Ich halte aber beispielsweise Sixten Veit nicht für geeignet.


Joey Berlin
10. Mai 2013 um 16:37  |  165188

Gerade gefunden: http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/luhukays-co-trainer-sagt-paderborn-ab-article1677657.html

„Auch Stürmer Pierre Lasogga, über dessen Abgang immer wieder spekuliert worden war, bekannte sich klar zu Hertha. In der„Bild“ begründete er: „Ich liebe die Stadt und die Fans.“ Und: „Meine Chance wird kommen.“

Na, dass klingt doch gut… keine Einwände. 😉


King for a day – Fool for a lifetime
10. Mai 2013 um 16:38  |  165189

+++ TV Tipp +++

Morgen um 13.30 vorletzter Spieltag in Liga 3
Tabelleführer Karlsruhe kann gegen Rostock den Aufstieg perfekt machen.
SWR überträgt live

Und Bielefeld (2.) kann gegen Osnabrück (3.) ebenfalls den Aufstieg klar machen.
MDR und NDR übertragen ab 13.30

Schau ick mir an und drück dem KSC und Bielefeld janz feste die Daumen


Dan
10. Mai 2013 um 16:45  |  165191

@King
Ich bemühe morgen lieber meinen „Grünen“Daumen im Garten.

KSC schafft es auch ohne mich und Bielefeld gibt es nicht. 😉


f.a.y.
10. Mai 2013 um 17:10  |  165192

SWR kann man als normalsterblicher Berliner nicht gucken, oder? Wird aber eh knapp, denn zur besten Bundesligazeit geht’s ja auf in die Domstadt. Wer oder was ist dieses Bielefeld, von dem Du schreibst? 😉


Kamikater
10. Mai 2013 um 17:16  |  165193

@fay
Klar, DVBT, Kabel oder mit Zattoo auf dem Handy
🙂


f.a.y.
10. Mai 2013 um 17:24  |  165194

SWR ist bei Zattoo? Perfekt, danke @kami.


hurdiegerdie
10. Mai 2013 um 17:26  |  165195

@ L.Horr // 10. Mai 2013 um 10:27 .

Wie kommst du denn auf eine 4/5 Mehrheit? Wenn ich es richtig sehe, sind 53% gegen eine Vertragsverlängerung bevor der Klassenerhalt feststeht und 18% überhaupt gegen eine Vertragsverlängerung. Das sind mehr als 2/3 die augenblicklich gegen eine Vertragsverlängerung sind. Der Klassenerhalt dürfte vermutlich erst gegen Mai 2014 feststehen.

Der Prozentsatz der Preetz-Basher ist als in der übergrossen Mehrheit, gelle Konstanz 😉


Ben
10. Mai 2013 um 17:47  |  165196

@hurdie: Die Basher mussten nur leider am Dienstag nach der MV arbeiten 🙂


Ben
10. Mai 2013 um 17:47  |  165197

Vielleicht fangen wir nach dem nächsten Abstieg gleich erst um elf mit Bockwurst und Bier an 🙂


Better Energy
10. Mai 2013 um 17:47  |  165198

@hurdiegerdie // 10. Mai 2013 um 17:26

Da scheinst du nicht mehr auf dem neuesten Stand zu sein.

Zugegeben, die Präsidiumswahl im Mai letzten Jahres war ein bisschen langatmig 🙂

Dafür wurde aber das Präsidium mit 10 Gegenstimmen auf der MV im November entlastet und somit deren Arbeit gebilligt. Dazu gehört auch das Festhalten an MP .

Also die Reihen von Hertha sind wieder fest geschlossen 😉


Konstanz
10. Mai 2013 um 17:54  |  165199

Jaja, @hurdiegerdie, die „Preetz Basher“ von heute sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.

Ich lese gar nix von Kündigungsforderungen, einer stellt ihm schon eine Vertragsverlängerung von 12 Monaten in Aussicht, ein anderen stört der etwas nachdenkliche Gesichtsausdruck …


f.a.y.
10. Mai 2013 um 18:02  |  165200

@better: vielleicht machen wir mal eine Umfrage zum Wahlverhalten. Mein Kreuz wäre bei: die neuen Kandidaten haben mich so schockiert, dass ich mich für das kleinere Übel entschieden habe…

@Ben: Hauptsache, es wird erst über Kegler und Tischtennis gesprochen!


sunny1703
10. Mai 2013 um 18:15  |  165201

@Better

Die Gegenbauerdemokratie werde ich nicht noch einen Abstieg mitmachen…………….und zum Zeitpunkt der Wahlen,waren die die andere wählen wollten schon gegangen, da waren vor allem die Getreuen übrig geblieben.

Ich hätte aber vor allem gerne mal eine Abstimmung über Preetz ohne Gegenbauer erlebt!

Was im November passiert ist, spielt dabei überhaupt keine Rolle.

Preetz muss den Klassenerhalt schaffen. Ansonsten kannst auch Du den Manager machen, schlechter ud erfolgloser ginge es dann nämlich nicht.

lg sunny


sunny1703
10. Mai 2013 um 18:18  |  165202

@f.a.y

Neee erstmal gibt es wieder irgendeine Unsinnsabstimmung mit vier Stunden Aussprache,wie im Mai wegen der Journalisten.

Vielleicht ob alle mit Krawatte den Schlips abnehmen müssen!

lg sunny


Better Energy
10. Mai 2013 um 18:20  |  165203

@sunny1703

WG wurde mit über 2.500 Stimmen gewählt. Da ist noch keiner gegangen. Erst um 2:00 Uhr morgens zum 2. Wahlgang wurde es ein bisschen mau 🙂


sunny1703
10. Mai 2013 um 18:25  |  165204

@Better

WG hat aber auch seine Wahl, die ja leider alternativlos war, daran geknüpft dass Preetz Manager bleibt. Ich hatte die Wahl zwischen Chaos zu einem Zeitpunkt,wo es nicht gut war,also Verhandlung wegen Relegation und Abstieg und Mannschaftsaufbau und dem Riesenübel einen gescheiterten Manager als Kröte zu schlucken, das habe ich gemacht……..einmal in meinem Leben,ein zweites Mal wird mich niemand so unter Druck setzen.

lg sunny


L.Horr
10. Mai 2013 um 18:27  |  165205

@hurdiegerdie ,
heute Morgen waren es noch 20% , jetzt noch 18% welche auf keinen Fall Preetz im Amt sehen wollen.

4/5 wollen das er bleibt bei unterschiedlichsten Bedingungen bzw. Vertragslaufzeiten.

Also , damit kann er leben denke ich ! 😉


hurdiegerdie
10. Mai 2013 um 18:32  |  165206

@ L.Horr // 10. Mai 2013 um 18:27

Das war mir schon klar mit den 18% versus 20%

Ich sage, Stand heute sind 71% gegen eine Vertragsverlängerung 😉


ubremer
ubremer
10. Mai 2013 um 18:35  |  165207

@sunny,

Ich hätte aber vor allem gerne mal eine Abstimmung über Preetz ohne Gegenbauer erlebt!

die Grundzüge, wie die Hertha KGaA aufgestellt ist, sind Dir bekannt, oder?
Also, wer die Geschäftsführung bestimmt. Und warum, aus gutem Grund, das eben nicht in der Mitgliederversammlung passiert . . .


Better Energy
10. Mai 2013 um 18:43  |  165211

@ub

Oder besser: Warum dies in der Satzung geändert wurde, so daß dies nicht mehr in der MV beschlossen wird. Es gab bekanntlich Zeiten, da wurde in jeder MV tagespolitische Probleme mit strukturellen vermischt. Schippi nannte das mal zu seiner Zeit: „Irrenhaus“ 🙂


10. Mai 2013 um 18:51  |  165216

@sunny

Du schreibst: … und zum Zeitpunkt der Wahlen,waren die die andere wählen wollten schon gegangen, da waren vor allem die Getreuen übrig geblieben.

Zur Erinnerung: Von 2775 Stimmberechtigten wählten 2032 Gegenbauer zum Präsidenten – 73, 2 Prozent.


Better Energy
10. Mai 2013 um 18:52  |  165217

@PBombach

Danke, ich hatte die genauen Zahlen nicht mehr im Kopf 😉


Sir Henry
10. Mai 2013 um 19:13  |  165220

Abgesehen davon wurde die Tagesordnung auf Beschluss der MV während der laufenden Veranstaltung geändert und die Wahl nach hinten verlegt.


10. Mai 2013 um 20:01  |  165228

Ewige Tabelle:
Auf bundesliga.de ist Hertha vorn, allerdings auch nur da. Ansonsten, ob auf kicker.de, fussballdaten.de oder wo auch immer…immer das gleiche Bild. Bocheum 2 Punkte vor Hertha. Nun ja, nicht mehr lange…
http://www.fussballdaten.de/bundesliga/ewigetabelle/
http://www.bundesliga.de/de/historie/tabelle/
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/ewigebundesligatabelle.html


sunny1703
10. Mai 2013 um 20:22  |  165230

@Pohmbach

Danke für die Zahlen,ich rede aber nicht von der Wahl des Präsidenten. Ich glaube selbst der Vize wurde noch vor Mitternacht gewählt,aber die die alle wirklich bei den Präsidiumswahlen gegen Preetz waren, sind doch erst sehr spät dran gewesen.

lg sunny


sunny1703
10. Mai 2013 um 20:31  |  165231

@ubremer

Es ist mir natürlich klar, dass die MV nicht den Manager bestimmt,ich hätte mich dennoch dafür interessiert,ob MP eine Mehrheit und zwar um 20 Uhr bekommen hätte, ich glaube nicht daran.

Diese ganze Taktiererei war doch nur ein Mittel um unliebsame Figuren aus dem Präsidium fern zu halten.

Dazu kommen wie schon@f.a.y schrieb einige sehr unglückliche Auftritte der eher nicht Preetzfreunde. Nach dem schwachen Auftritt von Herrn Manske, hätte Herr Thomas eigentlich gar nichts sagen müssen,um gewählt zu werden, und dann ………naja lassen wir es.

Jedenfalls gab es hier keine geschlossene Herthareihe.

lg sunny


hurdiegerdie
10. Mai 2013 um 20:32  |  165232

@Sunny, man kann es doch drehen und wenden, wie man will. Es war eine demokratische Wahl. Und dabei wusste man, was man wählt.

Ich finde wirklich, daran kann man nicht rütteln.


sunny1703
10. Mai 2013 um 20:43  |  165234

@Lenz

Man kann ein Glas halbvoll oder halbleer sehen. Ich sehe es so wie @hurdie, es gibt für MP nur eine Verlängerung ,wenn er den Klassenerhalt schafft und das zu 71% oder überhaupt nicht. Sprich,kein Klassenerhalt,keine Verlängerung. Klassenerhalt, Verlängerung, dann hat er seine letzte Chance genutzt.

Das Ergebnis finde ich nach diesem recht erfolgreichen Jahr und dem Finden eines guten Trainers und auch, das will ich wahrlich nicht abstreiten eines deutlichen verbesserten Auftreten von MP, einigen wirklich guten Transfers, doch eher schwach.

Fazit, MP hat viel Vertrauen verloren.

lg sunny


sunny1703
10. Mai 2013 um 20:51  |  165236

@hurdie

Na klar ist dieses Mittel machbar. Wer erinnert sich nicht an Schöders Rücktrittsdrohung bei der Abstimmung zur Agenda 2010

Oder welcher Politiker in Kommunen Ländern und Bund ist nicht schon vom Fraktionszwang eingeholt worden?! Besondern diejenigen,die über Landeslisten ins Parlament gekommen sind, werden oftmals damit konfrontiert.

Nur ist das wirklich eine gesunde Parlamentskultur?!

Ich bin aus der MV gekommen und hatte das Gefühl man hatte mir die Pistole auf die Brust gesetzt und viele mit denen ich sprach fühlten sich ebenso.

lg sunny


ubremer
ubremer
10. Mai 2013 um 20:58  |  165238

@sunny,

Es ist mir natürlich klar, dass die MV nicht den Manager bestimmt,ich hätte mich dennoch dafür interessiert,ob MP eine Mehrheit und zwar um 20 Uhr bekommen hätte, ich glaube nicht daran.

Mich würde es auch interessieren, ob Joachim Gauck am nächsten Sonntag vom Volke erneut zum Bundespräsidenten gewählt werden würde, für den Fall, dass Deutschland dort einen Bundespräsidenten wählen würde.
Aber eigentlich interessiert das Thema doch nicht. Weil jeder weiß, dass das Volk den Bundespräsidenten ohnehin nicht wählt.

Diese ganze Taktiererei war doch nur ein Mittel um unliebsame Figuren aus dem Präsidium fern zu halten.

Unsinnige Behauptungen werden nicht dadurch glaubwürdiger, dass sie des öfteren wiederholt werden.

Deshalb noch mal zur Klarheit: Der ursprüngliche Plan des Hertha-Präsidiums bestand darin, in der Tagesordnung die Wahlen zum Präsidium wesentlich früher am Abend stattfinden zu lassen.

Doch zu Beginn der Versammlung wurde aus der Mitgliederversammlung heraus der Antrag gestellt, dass man erst die Ansprache der Geschäftsführung sowie die Aussprache darüber vorziehen will. Und danach das neue Präsidium wählen will. Dieser Standpunkt hat eine Mehrheit der Mitglieder bekommen.

Falsch ist also die Behauptung, das Präsidium habe auf ‚Verschieben in die Nachtstunden‘ taktiert.
Richtig ist, dass das Präsidium in in ordentlicher demokratischer Gepflogenheit dem gefolgt, was sich die Mehrheit der Mitglieder kurzfristig gewünscht hat. Nämlich nach der neu festgelegten Tagesordnung zu verfahren.

P.S. Das Hantieren mit der Vokabel ‚Fraktionszwang‘ ist mir in diesem Zusammenhang völlig rätselhaft.


hurdiegerdie
10. Mai 2013 um 21:08  |  165240

sunny1703 // 10. Mai 2013 um 20:51

In jedem Land, in jedem Kaninchenzüchterverein gibt es andere demokratische Regeln.
Das d’Hondt ist nicht gottgegeben.
Die Schweiz macht es anders, die USA sowieso.

Du bist als Mitglied in einen Verein mit den entsprechenden Regeln eingetreten. Diese sind demokratisch.

Magst du sie nicht, kannst du versuchen sie demokratisch zu ändern.

Die Hertha-Wahlen waren demokratisch, auch wenn dir das Ergebnis nicht passt.


sunny1703
10. Mai 2013 um 21:30  |  165246

@ubremer

Mir sind leider nicht die Menschen vorgestellt worden, die diese Anträge,wie auch den mit Journalisten raus und anschließender debatte eingebracht haben.

@hurdie

In diesem Punkt haben wir wohl völlig verschiedene Ansichten was Demokratie ist.

lg sunny


sunny1703
10. Mai 2013 um 21:37  |  165249

Nebenfrage an@hurdie. Was hat d´hondt damit zu tun?In Deutschland haben wir schon lange Hare- Niemeyer!
Ist allerdings das Schweizer Verfahren Hagenbach-(?) nicht dem d´hondt sehr ähnlich?!

Kram,kram im Studiumsgedächtnis. Ich werde alt?°!!

lg sunny


ubremer
ubremer
10. Mai 2013 um 21:46  |  165253

@sunny,

Mir sind leider nicht die Menschen vorgestellt worden, die diese Anträge,wie auch den mit Journalisten raus und anschließender debatte eingebracht haben.

Was soll mir dieses Argument sagen?
Mir sind die Menschen auch nicht vorgestellt worden. Abgesehen davon, dass der Antrag sinnlos war, weil die meisten Medienvertreter dennoch hätten im Saal bleiben dürfen: Wie lange hat die Situation zum Thema gedauert: Zwei Minuten? Oder vier?
Ein Jahr ist das her, und über diese 180 Sekunden soll ich heute noch Zeit verplempern?


hurdiegerdie
10. Mai 2013 um 22:06  |  165255

@sunny,
d´hondt ist ein Beispiel. Es gibt unterschiedliche Verfahren. aber nur weil sich Verfahren unterscheiden, sind sie per se nicht undemokratisch.

Das Abstimmungsverfahren bei Hertha ist festgelegt. Jeder kann das vorher lesen und mögen oder nicht mögen. Es ist demokratisch. Keiner wird gezwungen eine Stimme abzugeben. Keine Stimme gilt mehr als eine andere. Es gibt nicht mal Fraktionszwänge.
Der einzige Zwang ist, du musst hingehen, um deine Stimme abzugeben, und Mitglied sein.

Wo ist das Problem?


sunny1703
10. Mai 2013 um 22:10  |  165256

@ubremer

Es ging darum wie lange soll MP einen Vertrag bekommen und wann.

Ich habe dazu eine Meinung,die sich auch aus dieser damaligen Veranstaltung begründet.

Alles andere und da gebe ich Dir Recht ist zuviel Spekulation, auch mein Gefühl an dem Abend eine Marionette gewesen zu sein.

lg sunny


apollinaris
11. Mai 2013 um 0:06  |  165272

Mir ging es wie sunny. Und ich weiss von einigen, die dort waren, dass es ihnen auch so ging. Klar, formal gibt es nix zu rütteln; aber es war insgesamt eine sehr angespannte Situation. Niemand wollte, dass Hertha führungslos ist, in dieser Situation. Es gab keine Alternative zu Gegenbauer..und der gab den Mitgliedern ,deren Stimmung anfangs eher contra Preetz war, auf den Weg: ohne mich läuft bei Hertha nix und mit mir, müsst ihr Preetz mitkaufen. Das war alles formal in Ordnung. Aber: man fühlte sich als Mitglied, der bestimmte Konsequenzen erhofft hatte, ziemlich machtlos. Das hat schlicht damit zu tun, dass unser Lieblingsklub personell seltsam bieder aufgestellt ist.
Es ist von nicht wenigen Preetzlern ja gerne umgekehrt gesagt worden: was wollt ihr, ihr hättet ja anders wählen können?!
Diese Argumentation musste man als angeschlagenes Mitglied dann auch noch hinnehmen. Und sie ist wieder formal richtig, gibt aber kein Bild von der tatsächlichen Zwickmühle wieder.
Ich kann sunnys Unwohlsein total verstehen. Aber natürlich ist das nur Unsinn, fehlendes Demokratieverständnis eines mosernden Mitglieds..komisch ist das Vereinsleben und auch recht unfreundlich manchmal.


Plumpe 71
8. August 2013 um 11:51  |  184628

Ferguson wird sich bei seinem Nachfolger schon etwas gedacht haben, Lange genug war der gute Sir Alex doch auch titellos bei ManU, bis es endlich geklappt hat.. sie setzen also auf Kontinuität.

Zur Vertragsverlängerung mit Preetz gibt es von mir ein klares Nein, warum ? Vielleicht möchte er sich ja berufllich verändern, bei einem anderen Verein, obwohl .. dann müßte man ihn ja aus einem Vertrag rauskaufen, wenngleich das etwas unrealistisch ist, dass er derzeit zu den begehrten Managern gehört.

Die Begründung Führungschaos habe ich damals wie heute nicht verstanden. Man hätte doch zur neuen Saison einen anderen Manager avisieren können, aber gleichermaßen mit Michael Preetz eine Übergangslösung mit einer zeitlichen Frist vereinbaren können, wo dann tatsächlich die wichtigsten und unabdingbar notwendigen Entscheidungen noch von ihm getroffen werden, denkbar wäre doch auch eine Übergabe mit einer Einweisung eines möglichen Nachfolgers.
Es ging ja nicht anders.. seh ich eben völlig anders und so laß ich mir das auch nicht verkaufen 🙂


ubremer
ubremer
8. August 2013 um 12:38  |  184636

@plumpe

Die Begründung Führungschaos habe ich damals wie heute nicht verstanden. Man hätte doch zur neuen Saison einen anderen Manager avisieren können, aber gleichermaßen mit Michael Preetz eine Übergangslösung mit einer zeitlichen Frist vereinbaren können, wo dann tatsächlich die wichtigsten und unabdingbar notwendigen Entscheidungen noch von ihm getroffen werden, denkbar wäre doch auch eine Übergabe mit einer Einweisung eines möglichen Nachfolgers.
Es ging ja nicht anders.. seh ich eben völlig anders und so laß ich mir das auch nicht verkaufen

wovon redest Du? Vom Übergang DH zu MP 2009? Vom Sommer 2010? Vom Sommer 2012?

#10.August2013 #Saisonstart

Anzeige