Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(lov) – Begeht niemals den Fehler und lasst euch von eurem TomTom von Mitte aus Richtung Olympiastadion leiten. Das schickt euch nämlich über den Tempelhofer Damm – und der ist eigentlich grundsätzlich dicht. Das einzige, was mich kurz aufgeheitert hat, war der Aufkleber auf der Karre vor mir: „Nicht hupen, der Fahrer träumt von Hertha BSC“.

Schließlich war es aber egal, dass ich etwas später am Schenckendorffplatz ankam. Denn der Mann, mit dem ich sprechen wollte, hat die Angewohnheit, nach dem Training noch ein paar Extraschichten einzulegen. Auch heute übte Tolga Cigerci mit Hajime Hosoagi und Christoph Janker noch lange Pässe, während der Rest der Truppe schon duschen war.

Meine Freundin, der ich das gerade erzähle, fragt: „Warum macht er das? Ist er so schlecht?“ 😉

Nein, eher deshalb:

Man muss immer ein bisschen mehr tun und darf sich auf nichts ausruhen. Auch wenn es nur 15 Minuten sind – aber ich will ja nicht übertreiben (lachte)

Wieder in die Startelf?

Cigerci ist ein fleißiger, ehrgeiziger Typ. Klar, er will natürlich wieder in die Startelf wie gegen Stuttgart. Allerdings könnte das schwer werden. Denn Sebastian Langkamp ist wieder fit, dadurch dürfte Fabian Lustenberg von der Innenverteidigung wieder auf die Sechs rücken. Geht man davon aus, dass auch Hosogai gesetzt ist, wäre dort kein Platz mehr für Cigerci. Allerdings kann er auch zentral-offensiv oder auf dem rechten Flügel spielen. Da stehen ihm allerdings Ronny und Skjelbred/Allagui im Weg.

Ich will hier gar nicht zu tief einsteigen. Der Kollege Sebastian Fiebrig hat sich mit dem „Domino-Effekt“ bei Hertha beschäftigt. Einfach morgen in die Morgenpost schauen.

Cigerci selbst kann und will zu einem mögliche Einsatz gegen Freiburg nicht viel sagen.

Falls ich wieder von Anfang an spiele, werde ich mein Bestes geben und der Mannschaft helfen. Ich bin gut drauf und fit. Wenn ich nicht spiele, ist das kein Rückschlag. Ich bin hierher gekommen, um mich weiter zu entwickeln und weiß, dass der Trainer auf mich baut. Ich habe das Gefühl, dass ich hier an der richtigen Adresse bin.

Suche nach den eigenen vier Wänden

Stichwort Adresse: Der 21-Jährige wohnt noch im Hotel, aber das wird allmählich „langweilig“. Deswegen geht er morgen auf Wohnungssuche. Etwas in der Nähe vom Olympiastadion soll es sein. Oder habt ihr eine bessere Idee?

Von Berlin als Stadt ist Cigerci auf jeden Fall überzeugt. „Riiiesig“, sagte er mit einem Lachen. Und dass man hier natürlich viel unternehmen könne. Gerade shopping-technisch. Kein Wunder, war er doch vorher in Wolfsburg. 😉

P.S.: Für die Hobby-Scouts unter euch: Ab 20.15 Uhr: SC Freiburg – FC Slovan Liberec auf Kabel1!

P.P.S: Johannes van den Bergh, der gestern das Traning vorzeitig abbrach, mischte heute wieder munter mit. Auch Hany Mukhtar war beim Trainingsspiel dabei.

Gegen Freiburg sollte Cigerci meiner Meinung nach ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Zum Wohnen empfehle ich ihm ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

211
Kommentare

flötentoni
19. September 2013 um 19:05  |  196969

Jold?


ft
19. September 2013 um 19:08  |  196971

Reinickendorf.
Natürlich.
Gute Autobahnanbindung zu Oly.
Viel Grün und sehr viel Wasser.
Und preiswerter als sonstwo in Berlin


19. September 2013 um 19:08  |  196972

🙂


Herthas Seuchenvojel
19. September 2013 um 19:09  |  196973

silba?


19. September 2013 um 19:09  |  196974

Upps?!


HerthaBarca
19. September 2013 um 19:10  |  196975

Mir egal!


Herthas Seuchenvojel
19. September 2013 um 19:11  |  196977

mist, ejal

fehlt noch Kleinmachnow/Potsdam in der Aufzählung
aber der Bursche ist sooo jung, der braucht noch Trouble tagtäglich und keine familiäre Seelenruhe
Jens Todt hat es schon begriffen 😉


linksdraussen
19. September 2013 um 19:19  |  196978

Bordeaux schon 2:0 hinten bei er Eintracht. Was hätte die Hertha die verhauen!


flötentoni
19. September 2013 um 19:20  |  196980

Ja, Oro!!

Klarer Fall, Tolga sollte nach C-burg.
Da besteht keien Gefahr, dass das TomTom ihn via Tempelhof zum O-Stadion leitet 🙂
und Potsdam Teltow ist auh schön, aber da wohnt doch der Bushido….


Ursula
19. September 2013 um 19:29  |  196982

Nicht mal im „Endkampf“! Na gut!
Mir hört sowieso KEINER zu! Nächtle!


Colossus
19. September 2013 um 19:29  |  196983

stimme ft in jeder Hinsicht zu. Reinickendorf rockt 😉


Ursula
19. September 2013 um 19:31  |  196984

Neu Westend „rockt“ aber im wahrsten Sinne
des Wortes auch, Olympiastadion, Waldbühne…


Blauer Montag
19. September 2013 um 19:33  |  196985

Gegen Freiburg sollte Cigerci meiner Meinung nach …

* … zunächst auf der Bank Platz nehmen und bei Rückstand eingewechselt werden.

Zum Wohnen empfehle ich ihm …
* … Marzahn. Auch das muss man mal erlebt haben. :mrgreen:


Herthas Seuchenvojel
19. September 2013 um 19:38  |  196986

flötentoni: wer weiß, wie lange noch
genug Ärger mit den Nachbarn hat er ja, von der Justiz ganz zu schweigen


Blauer Montag
19. September 2013 um 19:44  |  196988

Ja, äh, ich sach ma‘ HSv
es wäre meinem Vertrauen in den deutschen Rechtsstaat sicher förderlich, wenn Bushido und U.Hoeness vor Gericht erscheinen müssten, um ihr Urteil zu erhalten.

Aber gaaaanz soweit sind die Verfahren wohl noch nicht.


coconut
19. September 2013 um 19:58  |  196991

@Cigerci sollte:
…zunächst auf der Bank Platz nehmen und dann für Ronny eingewechselt werden….. 😉
Auch andersherum wäre es OK…..
Also erst Cigerci und dann Ronny.


elaine
19. September 2013 um 20:30  |  196996

@moogli, ich hatte mich heute zur Übergabe des #mooglibuchgewinns beim Herthatraining mit der @mitlesenden Juttla getroffen und die Übergabe ist erfolgt 🙂
Der Ablauf des Trainings ist hier beschrieben.

Aufgefallen ist mir, dass Burchert am häufigsten von J.Lu. gelobt wurde. Sami ein paar schöne Schlenzer ins Tor (alle anderen hatten natürlich auch schöne Treffer) brachte und alle bis auf Ronny gut motiviert wirkten.Ronny hatte einen lauten Niesser, damit der Trainer es auch hören konnte und röchelte dann öfter so vor sich hin.
Die Körpersprache war auch eigenwillig. Ich würde dieser Körpersprache nicht entnehmen, dass da jemand heiß darauf ist, zu beweisen, dass er sein hoch dotierte Vertrag berechtigt ist.
Die Stimmung war ansonsten allgemein gut und konzentriert.
Während des Trainings haben wir auch fest gestellt, dass wir lange nichts vom Trainingskiebitz @catro gelesen/gehört haben ❓


19. September 2013 um 20:34  |  196997

@Elaine

Leider bekomme ich den Link nicht auf 🙁


Ursula
19. September 2013 um 20:35  |  196998

Ich auch nicht!


Ursula
19. September 2013 um 20:36  |  196999

…und von „catro“ habe ich LEIDER auch
lange nichts gelesen…!?


elaine
19. September 2013 um 20:36  |  197000

cameo
19. September 2013 um 20:38  |  197003

Nach dem Menu in 6 Gängen, das uns Sternekoch Luhukay am ersten Spieltag bereitet hat, sind wir jetzt bei der schmalen Alltagskost gelandet: Eintopf. Wenn es wenigstens mal eine scharfe Currywurst mit knackigen Pommes wäre, solchen Pommes, wie es sie in Maastricht gegenüber dem alten Rathaus gibt. Kürzlich war ich mit einer Freundin in Maastricht. Ein paar Kilometer die Autobahn rauf liegt übrigens Sittard, da stammt der Huub Stevens her.
Hertha also. Eintopf. Am Koch liegt es nicht, es mangelt halt an den notwendigen Zutaten.
Genug der Metaphern. Hier im Blog ging es ja sehr zügig die Treppe runter von Euro-Träumen zu Abstiegsängsten. Und ein bisschen ratlos schauen wir auf die anderen, die in diesen Tagen international spielen. Da wäre erst mal unser nächster Gegner, Freiburg, der gleich die Slawen („Slovan“) aus Liberec zu Gast hat. (Reichenberg wäre leichter auszusprechen, aber das ist jetzt auch schon fast hundert Jahre her.) Freiburg kickt also international und wird hier im Blog als Mitkonkurrent im Kampf gegen den Abstieg gehandelt. Ulkig!
Fast schon schwermütig wird man beim Gedanke an Kevin, den alten Berliner Ghettoblaster. Gestern hat er wieder gezeigt, was Hertha heute fehlt. Leider kein Vergleich mit Ronny. Ronny macht in letzter Zeit eben keinen Unterschied und geht hin, wo es nicht wehtut.
Heute wird oben im Leitartikel der Leihartikel Tolga Ciğerci vorgestellt. Verliehen von Wolfsburg an BMG und von dort an die Hertha. Weiß der überhaupt noch, auf welchem Platz er sich zum Training einfinden muss? Aber wenigstens hat er eine Zeitlang unter Lucien Favre trainiert; das kann ihm ja nicht geschadet haben. Hatte der Tolga bei Wolfsburg nicht Steve McClaren als Trainer, „the ‚Wally with the Brolly“? Der hat doch bei Regen allen Spielern auf dem Platz einen Regenschirm ausgehändigt, oder wie war das?
Also, am besten schauen wir uns gleich mal die Freiburger an und beraten anschließend, wie wir die am Sonntag packen können. Allmählich muss ja mal jemand gepackt werden, und wenn es die Freiburger sind!


19. September 2013 um 20:38  |  197004

Und den von @Elaine beschriebenen Eindruck von Ronny hatte ich auch schon beim Training… ist offensichtlich nicht seine Welt…
wobei @ubremer das meist anders empfindet.
Vielleicht haben wir Mädchen da einfach eine andere Wahrnehmung 😉


elaine
19. September 2013 um 20:39  |  197005

@moogle

kann sein 😆


cameo
19. September 2013 um 20:41  |  197006

Sorry, @Ursula, habe das extra für dich geschrieben, weil ich dachte du wolltest etwas von mir lesen – dabei hattest du nach @catro gerufen – und ich nur die ersten beiden Buchstaben und am Ende das „o“ gelesen!
Aber jetzt kann ich das Zeug auch nicht mehr löschen, was ich da zusammengeschrieben habe.


Inari
19. September 2013 um 20:45  |  197007

Zehlendorf.


coconut
19. September 2013 um 20:50  |  197008

Frankfurt gewinnt mit 3:0
Gut gemacht!


cameo
19. September 2013 um 20:51  |  197009

@coconut, da wissen wir wenigstens, wo wir international stehen … würden.


Herthas Seuchenvojel
19. September 2013 um 20:52  |  197010

@catro ist für 2 Monate in Frankfurt (a.Main)
1 Monat davon müsste schon rum sein 😉


elaine
19. September 2013 um 20:53  |  197011

@Herthas Seuchenvojel // 19. Sep 2013 um 20:52

danke 🙂 Aber da müsste es doch auch einen Internetanschluss geben ❓


Ursula
19. September 2013 um 20:56  |  197012

Nee, nee „mogli“, nicht nur Mädchen haben
da eine andere Wahrnehmung….

Also „cameo“ Du beschämst mich! Extra für
mich geschrieben! Ich lese immer gern von
Dir, weil geistreich und sensibel!

Letzterer Beitrag war voll gelungen, ohne
„Kackschmus“ natürlich!

Also wenn ich „catro“ vermisse, fühle Dich
sofort mit angesprochen! Dich immer, es
ist („apo“) die Chemie, in diesem Fall eine
telepathische; ich kenne Dein Gesicht,
Deine Gedanken….

…UND Schluss aus, Ende…! Nightly!


ydra
19. September 2013 um 20:56  |  197013

cameo // 19. Sep 2013 um 20:38
Freiburg kickt also international und wird hier im Blog als Mitkonkurrent im Kampf gegen den Abstieg gehandelt. Ulkig!

Warum ulkig? Freiburg hat die wichtigsten Spieler verloren, muss sich neu finden und hat die Zusatzbelastung durch englische Wochen.
Erinnert mich an einen anderen Verein, dich nicht?


coconut
19. September 2013 um 20:57  |  197014

@cameo // 19. Sep 2013 um 20:51
Ja, so ein Pech, das da die 2.Liga dazwischen kam… 😆
Danke übrigens für deinen Trainingsbericht. Gibt ja auch noch andere die das interessiert… 😉


cameo
19. September 2013 um 20:58  |  197015

@ydra „Erinnert mich an einen anderen Verein, dich nicht?“

…jetzt, wo du es sagst… 😉


Herthas Seuchenvojel
19. September 2013 um 21:04  |  197016

@elaine: Internet bestimmt, aber keine Hertha zum Beobachten 😉
ab und an (selten) schneit und schreibt er hier ja rein


apollinaris
19. September 2013 um 21:23  |  197018

iich als Mann mit besonders ausgeprägten feminienen..nee, lass ich mal. Jedenfalls habe ich das ja seit Monaten auch imer beschrieben, auch bei Ramos. Aber bei Ramos hat sich das grundlegende verbessert!
Ich bin wirklich ein wenig echauffiert eg Ronny. Aber ich würde mich wiederholen. Hat ihm denn sein Berater nicht darüber aufgeklärt, dass sein toller Vertrag sich ganz erheblich relativiert, wenn er nicht „abliefert“?


apollinaris
19. September 2013 um 21:25  |  197019

@ydra: einfach mal als Bonmot stehen lassen. Bin sicher, das @cameo sich dessen auch bewusst ist (was du anführst)


jenseits
19. September 2013 um 21:26  |  197020

Glück für Freiburg. Geschenkter Elfer.


Herthas Seuchenvojel
19. September 2013 um 21:27  |  197021

Elfer für Freiburg

ick mag ja Liberic, war etliche Male im Urlaub da
aber heute? ^^


apollinaris
19. September 2013 um 21:40  |  197022

Freiburg erscheint mir sehr gut organisiert zu sein…huups..und holt sich jetzt grade richtig viel Selbstvertrauen. Für meinen Geschmack ne Woche zu früh 🙁


jenseits
19. September 2013 um 21:50  |  197023

Ja leider. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Liberec hier noch den Ausgleich schaffen könnte, die sind überraschend schwach.


fechibaby
19. September 2013 um 21:53  |  197024

@coconut // 19. Sep 2013 um 20:36

„@apo
Nee, hier verharmlost du mir zu sehr.
Es ist zwar noch nicht zu Tätlichkeiten gekommen, aber es war schon des öfteren sehr nahe dran“

Der @apo verharmlost hier überhaupt nichts.

Was Du hier schreibst ist großer Quatsch!!
Bei keiner seiner Ausraster gegen den 4. Offiziellen lag eine mögliche Tätlichkeit in der Luft!!
Diese Aussage ist total daneben.

Falls es Dir noch nicht aufgefallen ist:
Nach jedem Spiel verabschiedet der Kloppo die gegnerischen Spieler mit Handschlag!
Das ist einmalig in der Bundesliga!!


fechibaby
19. September 2013 um 22:10  |  197025

@herthabscberlin1892 // 15. Sep 2013 um 19:41

„Und Tschüss bis zum nächsten HERTHA-Thema hier im Blog.“

Ich habe mal die letzten Tage durchgesehen und dabei festgestellt, dass das Dein letzter Beitrag war.

Ich hoffe, Du hast die Beiträge, die gegen Dich gerichtet waren, nicht zu Herzen genommen!

Du weißt doch, wie oft ich hier angegangen worden bin.
Da muss man einfach drüber stehen!
Ich hoffe, bald wieder etwas von Dir zu lesen.

Gute Nacht an alle.


Etebaer
19. September 2013 um 22:11  |  197026

Freiburg + EL:
Freiburg ist immer ein latenter Kandidat für den Abstieg – das ist bei Klubs dieser Größenordnung ganz natürlich.
EL bedeutet mehr Spiele, mehr Verschleiß, weniger Fokussierung.

Herthas Aufgabe ist es, am Sonntag, Freiburg unten zu halten!


coconut
19. September 2013 um 22:12  |  197027

@fechibaby // 19. Sep 2013 um 21:53
Nun, was für Dich „großer Quatsch“ ist, ist für mich im Rahmen des möglichen.
Würde der 4te genauso aggressiv gegen Klopp agieren, dann möchte ich mal Deine Aussagen hinsichtlich des 4ten hier lesen…oder besser nicht.
Übrigens, seit wann wirst du Persönlich? Die gute Kinderstube vergessen?

Übrigens:
Auch andere Entschuldigen sich für Ausraster oder verabschieden sich von den Schiris. Das ist durchaus üblich und keinesfalls eine Besonderheit deines Klopp.


ydra
19. September 2013 um 22:35  |  197028

Hab den Eintrag übersehen, dass der Text für Ursula war. 😉


sunny1703
19. September 2013 um 22:36  |  197029

@fechi

Du machst einen Fehler. Es geht um ein Prinzip und gerade Du solltest wissen, dass so ein Verhalten nicht geduldet werden kann und auch nicht entschuldbar ist.

@Habe jetzt genug Fußball geschaut. Mir ist in der 1.Halbzeit aufgefallen, wie stark die Freiburger mit Weitschüssen agiert haben, also aufgepasst Abwehr und vor allem Thomas Kraft.

Und bitte tippen nicht vergessen, wir haben einen sensationellen Platz zu verteidigen. 🙂

lg sunny


frankophot
19. September 2013 um 22:38  |  197030

Tja…is das nun gut für das Spiel gegen uns oder schlecht ? Von mir aus hätten sie heute locker gewinnen und die Fehler am Sonntag machen können :-).


kczyk
19. September 2013 um 22:40  |  197031

loriot – in meoriam

für moogli // 19. Sep 2013 um 20:38
Vielleicht haben wir Mädchen da einfach eine andere Wahrnehmung.

ein leben ohne möpse ist möglich – aber sinnlos.


etebeer
19. September 2013 um 22:49  |  197032

Ich breche eine Lanze für die Emotionen,
ob am Spielfeldrand
oder auch auf dem Spielfeld.

SC Freiburg – Hertha BSC
Für Sonntag geben wir unser Schicksal in folgene Hände,
Dr. Jochen Drees,
Christian Bandurski,
Christian Gittelmann,
Tobias Welz
http://www.weltfussball.de/schiedsrichter_profil/dr-jochen-drees/hertha-bsc/4/


Nemo
19. September 2013 um 22:50  |  197033

Tja ist wohl doch nichts mit Selbstvertrauen holen für die Freiburger heute…


jenseits
19. September 2013 um 22:54  |  197034

Nee, die Führung ganz einfach verspielt.


catro69
19. September 2013 um 22:56  |  197035

Bevor aus „vermissen“ noch „Sorgen machen“ wird, mir jehts jut!

Freiburg ist schlagbar!

Gruß aus Reinickendorf!


Jimbo
19. September 2013 um 22:56  |  197036

Nach Spandau soll er ziehen!


Nemo
19. September 2013 um 22:56  |  197037

Aber ich habe immer ein ganz blödes Gefühl, wenn scheinbar alles für die Hertha spricht.


videogems
19. September 2013 um 23:01  |  197038

Gnaz ehrlich? Auch wenn ich ein Herz hab für die Freiburger, find sie sympathisch und Streich toll, aber das ist eigentlich das perfekte Ergebnis.

Keine Niederlage des deutschen Vertreters, der SCF holt zuhause nen Punkt international, aber wenn das heutige Spiel noch in den Köpfen der Freiburger ist am Sonntag kann man das gut ausnutzen und möglicherweise schwimmt die Freiburger Abwehr dann nach nem Führungstreffer der Hertha und ist unkonzentriert. Also, perfektes Ergebnis.


elaine
19. September 2013 um 23:02  |  197039

catro69 // 19. Sep 2013 um 22:56

na, geht doch 🙂


videogems
19. September 2013 um 23:06  |  197040

Und ich hoffe Luhukay hat aufmerksam zugeschaut und sich schon was überlegt wie man in Freiburg den Dreier holt.


apollinaris
19. September 2013 um 23:39  |  197041

Vermutlich „lerne“ ich das nie: wenn jemand schreibt“ was du da sagst, ist Quatsch!“ ist das für meine Art zu leben, nie und nimmer eine persönliche Anmache. Es ist auch nicht, in diesem blog irgendwie Mode geworden, das Herabsetzen „einer anderen Meinung“ im absoluten Sinne. Es ist eine unartige emotionale Verstärkung. Ohne solche kleinen Lebendigkeiten schliefen wir doch alle ein? Ohne Temperament mit kleinen Überschussenergien trocknet die Lust auf solch einen blog schnell aus. Ohne starke Emotionen wäre Fussball sterbenslangweilig. gäbe es nur Kloppos, müsste man sich eine neue Existenzform überlegen. Das Gleiche gilt aber ebenso für sein Gegenteil, einem Dutt z.B. oder dem Union-Trainer. wären alle wie diese beiden beispielsweise, würden Zeitungen nahezu nichts mehr zu schreiben haben, müssten Geschichten erfinden, um unterhaltsam zu bleiben. Das bei hochemotionalen Menschen ab und an die Steuerung versagt, ist natürlich schade, gehört aber zu diesen Persönlichkeiten einfach ein wenig dazu. Man muss das mal etwas weniger mechanisch sehen. Keine Verhamrlosung oder Bagatellisierung, aber eben weg von der rein moralischen Ebene. Wir können wirklich nicht nach Typen lechzen und diese dann auf fernsehgerechtes Normalmass schnitzen wollen. Das geht nicht.
Aber wir drehen uns eh im Kreis, weil, wie immer, jeder bei seinem ursprünglichen Standpunkt bleibt.
Ohne einen fechi schliefen wir hier vielleicht ebenso ein?
Bei lauwarmer Zimmertemeperatur lässt es sich lange leben, aber irgendwie würde auf Dauer doch wirklich etwas fehlen, oder? 😉


coconut
20. September 2013 um 0:08  |  197043

Da hat sich Freiburg die Gegentreffer ja quasi selber ins Netz gelegt.
Sollte doch für uns nicht von Nachteil sein.

@etebeer // 19. Sep 2013 um 22:49

„Ich breche eine Lanze für die Emotionen,
ob am Spielfeldrand
oder auch auf dem Spielfeld.“

Absolut deiner Meinung. Nur bedeutet Emotion nicht gleich Aggression…..
Hätte Klopp zB. ne Wasserflasche auf dem Boden geschmissen, hätte er mein vollstes Verständnis.

@apo
Wie eben geschrieben, Wasserflasche oder weiß der Himmel was auch immer, ganz klar, vollstes Verständnis.
Nur das Klopp immer wieder gegen Menschen Aggressiv wird, das ist einfach nicht O.K.
Das sollte er doch als erwachsener Mensch kanalisieren können. Das habe ich mir schon als Kind selber beigebracht. Die Aggression auf tote Gegenstände umzuleiten. Das ist nun ganz gewiss nicht so unsagbar schwer, das ein erwachsener Mann das nicht auch könnte.
So hatte ich zB. seinerzeit für „uns Rudi“ absolutes Verständnis für seinen „Ausraster“ gegenüber dem bayrischen Bier trinkenden Reporter. Oder auch für den Stinkefinger zeigenden „bösen“ Effenberg. Alles kein Problem in meinen Augen, weil emotional und zwar mit deutlichen Worten (oder Gesten) aber ohne echte Aggression gegen andere Menschen.

PS:
Wenn ich es in diesem Leben noch mal hin bekommen sollte nach Berlin zu kommen, dann schaue ich bei Dir rein und verrate dir unter 4 Augen wie sehr es des öfteren in mir Lodert. Du würdest dich wundern…..
Anders gesagt: Ich weiß verdammt genau worüber ich hier schreibe.


pathe
20. September 2013 um 2:37  |  197047

@apo (den Nachtschwärmer)
Bist du mit Fechi verwandt oder so? Ist schon etwas auffällig, wie vehement du ihn immer wieder verteidigst.

Wobei du dieses Mal in zwei Dingen Recht hast:
Erstens: Fechi bringt in diesem Blog definitiv Farbe ins Spiel.
Zweitens: Finde ich auch, dass man sich wegen seiner von dir zitierten Äußerung nicht gleich angepisst fühlen muss. Man (Fechi) könnte natürlich, um der Sache etwas die Schärfe zu nehmen, auch sagen „ICH FINDE, dass das, was du da sagst, Quatsch ist“. Aber muss man eben nicht.


pathe
20. September 2013 um 2:43  |  197048

@Klopp

Man sollte mal versuchen, sich in die Situation der 4. Schiris zu versetzen. Schön ist das bestimmt nicht, so angeschrien zu werden. Vor allem auch, weil diese ja nun wirklich garnix dafür können, was der Schiri pfeift.

Wie Klopp sich manchmal bzw. in letzter Zeit recht häufig aufführt, finde ich aber eigentlich eher lächerlich als schlimm. Der macht sich doch langsam zur Witzfigur. Und das finde ich ziemlich schade. Denn Klopp ist ein sehr hervorragender Trainer, der sich so nur nach und nach seinen guten Ruf kaputt macht.
Ergo: Er sollte schon im ureigensten Interesse versuchen, sich etwas zu beherrschen, und seine Wut an Gegenständen anstatt an unschuldigen Personen auszulassen.


Dan
20. September 2013 um 7:18  |  197049

Guten Morgen @all
——
@catro
Dann bin ich beruhigt.
——-
@elaine
Gedankenübertragung? Gestern den gleichen Gedanken bezüglich @catro
——
@delPiero
Tja wat machen wir nun mit dem Ergebnis aus Freiburg?
Eine Halbzeit sich aufgebaut und am Ende alles mit dem „A….“ wieder eingerissen. Selbst eine Niederlage war noch drin.

Für mich nehme ich mit, dass man Freiburg unter Druck setzen und somit zu Fehlern (wie gestern) zwingen sollte.
—–
@Cigerci

Empfehle ihm natürlich Spandau. Kurzer Weg Arbeit, volle Konzentration auf dem Job. Extraschichten im Spandauer Forst und ein Kino, dass auch von Zecke und Pal Dardai besucht wird. Die Zitalle für Konzerte sowie eine Menge Kneipen und Bars auch mit gutem Brunch-Angebot. Mit dem Ziegelhof auch noch Fußball-Tradition. Nur wegen der Disco müsste er ggf. Richtung Mitte oder Charlottenburg. Bin aber nicht „up to date“, kenne hier nur das JWD in Eiswerder.
——-


sunny1703
20. September 2013 um 7:37  |  197050

@Dan

gibt es nicht mehr das „Ballhaus Spandau“. Da war ich früher öfters auch als Schöneberger oder noch früher als aus LA ! 🙂

lg sunny


Dan
20. September 2013 um 7:40  |  197051

@hurdie & @all Freiburg-Auswärtsler

@Freiburg

„Achtung: Für Rucksäcke gibt es keine Abgabestation am Eingang. Gürteltaschen dürfen mit ins Stadion genommen werden.“

Ggf. nur kleine Fototasche mitnehmen.


Dan
20. September 2013 um 7:42  |  197052

@sunny1703 // 20. Sep 2013 um 07:37

Doch jetzt wo Du es sagst. Gingen und gehen, ja meine Jungs hin, aber ich kenne es nicht.


sunny1703
20. September 2013 um 7:49  |  197053

@Dan

Früher war das eine Disco, bei der richtig gute Rockmusik gespielt wurde besser zb. als die „Musichall“ bei uns in Steglitz. Ob das heute noch so ist, kannst Du am Musikgeschmack Deiner Jungs ablesen! 🙂

lg sunny


schnuppi
20. September 2013 um 9:11  |  197055

ick hab mir gestern die erste halbzeit angesehen und dachte mir sch… warum ausgerechnet vor dem spiel gegen uns.

aber heute morgen war alles wieder schön.

ick fahre mit einem juuuten jefühl nach
freiburch.

HA HO HE


fechibaby
20. September 2013 um 9:18  |  197056

@coconut // 19. Sep 2013 um 22:12

Entschuldigung, dass ich Sie geduzt habe.
Kommt nicht wieder vor.

Haben wir bei Hertha keine Probleme, dass man sich hier über einen bösen Blick von Klopp tagelang auslassen kann.

Übrigens, Union gewinnt erst am Sonntag und nicht schon heute Abend!

Wünsche allen ein schönes Wochenende.


Dan
20. September 2013 um 9:26  |  197057

@fechi
Ebenfalls und Sonntag berichtet uns @hurdie aus Freiburg – man haben wir die verhauen. 😉


sunny1703
20. September 2013 um 9:36  |  197058

@fechi

@coconut hat in keinem Wort gemeint, dass Du ihn nicht duzen sollst, abgesehen davon dass das hier usus ist.

Ich glaube nicht, dass Klopp nicht auch verbal entgleist ist. Kaubewegungen werden das ja wohl nicht gewesen sein?
Was bekommt eigentlich jemand, der Dir Deine Mütze ins Gesicht drückt!??

Wenn von Bayern München jemand in der Nase gebohrt hat, dann bekommen wir das von Dir oder kamikater oder anderen Bayernhassern noch nächstes Jahr Weihnachten bildlich vorgehalten.

Für mich ist so ein Verhalten zum diversesten Male untragbar, egal wie jemand heißt. Dass es Klopp ist, sein Ding und das dieses Vereins, der sich bisher noch nicht zu diesem vereinsschädigendem verhalten geäußert hat.

lg sunny


elaine
20. September 2013 um 9:38  |  197059

@Dan

@elaine
Gedankenübertragung? Gestern den gleichen Gedanken bezüglich

Gut 😉

Bei lauwarmer Zimmertemeperatur lässt es sich lange leben, aber irgendwie würde auf Dauer doch wirklich etwas fehlen, oder? 😉

ich finde das Thema Fußball und insbesondere Hertha eigentlich spannend genug 😉
Aber, wenn Du diese emotinalen Verstärker so schätzt, dann freu Dich doch, wenn Mitblogger sich von einigen Beiträgen provoziert, auf den Schlips getreten fühlen. Wenn nicht wäre der Effekt doch verpufft ❓


elaine
20. September 2013 um 9:44  |  197060

die Frage zu den emotionalen Verstärkern, war jetzt eine allgemeine Verständnisfrage an @apo 🙂


hurdiegerdie
20. September 2013 um 9:48  |  197061

Ach @Dan, ich wollte mir einfach die Kamera um den Hals hängen und fertig. Aber wenn das so problematisch ist, lasse ich sie lieber zu Hause. Es gibt genug Stadion- und Spielfotos in der Welt.

Ob ich das mit einem Bericht am Sonntag noch schaffe? Mal sehen. Ich müsste so gegen 22 Uhr wieder zurück sein, schätze ich.


f.a.y.
20. September 2013 um 10:00  |  197062

Kommentar bei 11 Freunde zu Klopp unter einem ganz anderen Gesichtspunkt: Er als Trainer – und dafür wird er ja bezahlt – ist wegen seines Ausrasters ausgefallen. Nicht sehr professionell.

http://www.11freunde.de/artikel/kommentar-zu-juergen-klopps-ausraster


sunny1703
20. September 2013 um 10:00  |  197063

Bis zum 10.Spieltag haben wir noch Freiburg und Hannover auswärts und Mainz sowie Gladbach zu Hause als Gegner. Aus diesen vier Spielen sollten wenigstens sechs Punkte geholt werden, um nicht danach bei den Spielen in München, gegen S 04, bei Hopp und gegen Bayer 04 zu sehr nach hinten durchgereicht zu werden.

Wichtig erscheint mir dabei das bisher aufgezeigte Spielvermögen zu konservieren und vorne wieder etwas besser die Chancen zu verwerten!
Dazu bedarf es wie üblich etwas Glück, auch bei den Schiris, und vor allem kein weiteres Verletzungspech.

Noch kurz zu Ronny. Natürlich hat ein Profi auch beim Training eine richtige Einstellung zu zeigen. Ich bin mir sicher, das wird JLu auch genau beobachten. Dennoch halte ich es mit Herberger,entscheidend ist aufm Platz! 🙂

Solange Ronny da so ackert wie im letzten Spiel , artet es nicht in Begeisterung aus, doch er hat anders als von vielen erwartet, Luft für fast 90 Minuten gehabt.Noch ist unser Spiel 10er lastig, wie schnell JLu schafft ein anderes System zu installieren bliebe abzuwarten.

Deshalb doch ein wenig mehr Unterstützung für Ronny.

lg sunny


wilson
20. September 2013 um 10:03  |  197064

Oh, alte Säcke ältere Herren schreiben über ihre Disco-Erfahrungen aus der Zeit kurz nach dem Krieg.
Da bin ich dabei.
„Ballhaus Spandau“ war ich Ende der 70er gelegentlich.
„Jetpower“ gab es auch noch. Da war ich ein einziges Mal drin – und bin sofort wieder raus.

@Dan oder irgendjemand anderes, der sich berufen fühlt
Weißt Du noch wie das Kino Moritzstraße/Ecke Altst. Ring hieß, welches längst abgerissen ist?
Ich komme nicht drauf.
Dabei sagt man doch, dass das Langzeitgedächtnis bei . . .

@Cigeri
Wenn man den Vergleich zwischen den beiden „Neuen“ machen will, fand ich Skjelbred deutlich besser als Cigeri.
Ich würde sowohl ihn als auch Ronny draußen lassen und es so probieren (ich möchte auch mal wieder eine Aufstellung malen:

Kraft (oder doch lieber Golz)
Pekarik – Langkamp – Brooks – vdBergh
Lustenberger – Hosogai
Skjelbred – Allagui – Schulz
Ramos

Aber auf mich hört ja eh keiner und wahrscheinlich ist das auch gut so.


elaine
20. September 2013 um 10:05  |  197065

@sunny

Deshalb doch ein wenig mehr Unterstützung für Ronny.

wie soll die aussehen? Wer soll ihm in den Hintern treten?
Fußball sagt man ist ein Mannschaftssport und wenn sich jemand im Training lustlos, arrogant zeigt, dann ist das bestimmt nicht mannschaftdienlich 😉


f.a.y.
20. September 2013 um 10:05  |  197066

Zu Freiburg: erst einmal allen, die vor Ort sind viel Spaß. Ich war damals begeistert. Nette Stadt, tolle Sicht aus dem Stadion, für zwei tage echt Klasse. Wenn man länger bleibt, ist eigentlich ein Ausflug ins Elsass schon fast Pflicht, ich wäre extrem gerne hingefahren. Aber gut.

Dachte gestern ähnlich wie @sunny, bin zeitig ins Bett und es stand 2:0. Ein Funken Hoffnung hatte ich aber und der wurde dann beim Blick auf die entsprechende App bestätigt. Was heisst das für Hertha? Erstmal gar nichts. Aber vielleicht schaffen wir ja mal wieder das erste Tor und dann könnte Freiburgs Verunsicherung Oberhand gewinnen. Andererseits sollte Hertha selbst bei einem 2:0 nicht aufgeben (haben sie bisher ja auch nicht wirklich), denn selbst dann wird Freiburg nicht mit breiter Brust spielen. Die haben in der ganzen Saison noch kein Erfolgserlebnis gehabt, den Pokal mal ausgenommen. Ich hoffe sehr, dass wir nicht als Aufbaugegner herhalten müssen, aber unter Jos hat Hertha diese Eigenschaft ja eigentlich nicht mehr gezeigt.

Küchenpsychologie Ende.


Sir Henry
20. September 2013 um 10:18  |  197067

Was macht Ronny aus? Neben seinen Freistößen eben die unglaublich feinen, mit bestem Timing und brillanter Übersicht gespielten vertikalen oder diagonalen Flachpässe.

Diese kann er schlecht nach dem offiziellen Training üben, wenn er allein auf dem Platz steht.

Finde den Einatz von Cigerci nach Trainingsschluss lobenswert. Mich erinnert das aber ein wenig an den Kollegen, die gerne als letzter das Büro verlässt und auf diese Weise seinen Einsatz „demonstriert“.


sunny1703
20. September 2013 um 10:19  |  197068

@elaine Sonnenschein (wo ist der eigentlich? 😀 )

Ich bin Deiner Meinung, wer Profi sein will muss eine profesionelle Einstellung auch beim Training an den Tag legen.

Dennoch sind wir zur Zeit noch von einem funktionierenden Ronny abhängig. Sicher kann man auch ein anderes system spielen, doch wie schnell das funktionstüchtig installiert ist, weiß keiner.

Ich weiß nicht,wie seine Einstellung während der letzten Saison im Traning war, doch eins scheint mir ziemlich sicher zu sein, ohne unseren beiden Südamerikaner wären wir vermutlich jetzt in dieser Stadt nur noch die Nummer 2 im Fußball.

lg sunny


Sir Henry
20. September 2013 um 10:21  |  197069

-t


Sir Henry
20. September 2013 um 10:21  |  197070

+s


hurdiegerdie
20. September 2013 um 10:24  |  197071

elaine
20. September 2013 um 10:28  |  197072

@sunny

Dennoch sind wir zur Zeit noch von einem funktionierenden Ronny abhängig.

genau und das ärgert mich maßlos. Er weiß das doch auch! Er hat für eine gute Saison einen super Vertrag ausgehandelt.
Für meinen Geschmack könnte er denken, danke jetzt hänge ich mich hiervoll rein.
Ich will das jetzt auch gar nicht aus


Kamikater
20. September 2013 um 10:31  |  197073

@sunny
Du bringst zum wiederholten Male meinen Namen im Kontext einer Meinungsbildung und zum Aufbau von „wir sind“ „er ist“ ins Spiel.

Ich würde Dich sehr bitten, das in einem Blog zu unterlassen.

Danke.


elaine
20. September 2013 um 10:34  |  197074

@sunny

Dennoch sind wir zur Zeit noch von einem funktionierenden Ronny abhängig.

genau und das ärgert mich maßlos. Er weiß das doch auch!

Ich will das jetzt auch gar nicht ausweiten, aber begeistert war J.Lu.nicht , da habe ich meiner Meinung nach nicht einmal gehört „GutRonny“
Dieses „Gut“ kam bei den anderen des öfteren.
Klar liegt die Wahrheit auf dem Platz. Wenn dann aber die anderen für ihn mitarbeiten sollen und er im Training den Arroganten raus hängen läßt, wird das irgendwann eben problematisch. So ich habe fertig:)


20. September 2013 um 10:40  |  197075

@elaine: War das bei Pante und Marcello anders? Hab mich damals schon geärgert. Ronny kommt immerhin zum Training, während Pante immer irgendein Wehwehchen hatte und dann „plötzlich“ am Donnerstag wieder dabei war.
Ansonsten finde ich es schwer, hinter die Kulissen und in die Köpfe der Beteiligten zu schauen. Vielleicht hat Ronny das Gefühl, dass er intensiver trainiert als je zuvor? Vielleicht hat Luhu ihm gesagt: „Schon dich, das bisschen Puste brauchste alles am Sonntag!“ 😉
Wie auch immer – Freiburg sollten wir schlagen, um nicht unnötig früh unten reinzurutschen!


elaine
20. September 2013 um 10:49  |  197077

@@elaine: War das bei Pante und Marcello anders? Hab mich damals schon geärgert
**************
ja, das hate mich damals auch geärgert, aber dieses Jahr kann Hertha nur die Klasse halten, wnn das Team funktioniert ):


apollinaris
20. September 2013 um 11:09  |  197078

der


Dan
20. September 2013 um 11:11  |  197079

@Wilson
Da ich ja nicht der geboren Spandauer bin, sondern Weddinger, kann ich Dir das aus dem Kopp nicht sagen. Da wäre wahrscheinlich wiederum @apo der bessere Mann. Aber natürlich findet man immer etwas, daher habe ich folgende Namen von Spandauer Kinos gefunden, die noch zu deinen Lebzeiten betrieben wurden und ungefähr Deiner Ortsangabe entsprechen könnte:

Bio – Film-Theater Augusta-Ufer 17-18 / 1952-1977

oder

Forum FT Carl-Schurz-Str. 49 / 1956-1971

Wer ansonsten noch „Mensch wie hieß mein Jugend-Kino nochmal“ findet hier sicherlich was.

http://www.allekinos.com/berlin.htm


apollinaris
20. September 2013 um 11:11  |  197080

der Riesenunterschied war da allerdings: beiden, einem Marcello sowieso..war das auf dem Platz nicht anzumerken..


apollinaris
20. September 2013 um 11:18  |  197081

wilson; in diesem kleinen Kino war ich, es stand dort, wo jetzt das Parkhaus ist. Oh je..der Name? ich kann mich an das tolle, grosse Aladin erinnern, an das Haki in Hakenfelde,,es gab bestimmt an die 15 Kinos damals in Spandau. Meine Mama kann ich leider nicht mehr fragen..


apollinaris
20. September 2013 um 11:25  |  197082

@Sir: Metzelder erzählte mal: der erste, der auf dem TRainingsplatz ist Ronaldo, der letzte iist..auch Ronaldo 😉
Wie auch immer: bei Ronny passt das alles nicht zu seinen Leistungen. Ansonsten bin ich da nicht pingelig .


sunny1703
20. September 2013 um 11:26  |  197083

@elaine

Zu so einem Vertrag gehören immer zwei. Das Risiko Ronny kannten Herthas sportliche Verantwortliche schon als sie ihm den Vertrag angeboten haben.

lg sunny


Dan
20. September 2013 um 11:30  |  197084

@Wilson & @apo

Jetzt Parkhaus – dann war es wahrscheinlich das hier.

http://www.allekinos.com/BERLINBioSpandau.htm


apollinaris
20. September 2013 um 11:35  |  197085

habe ich grade auch gefunden, dan. 🙂


elaine
20. September 2013 um 11:38  |  197086

ach @sunny

ja klar gehören immer zwei zu einem Vertrag.
Hertha kannte das Risiko ist es eingegangen und hat auf Ronny gehofft und vertraut.
Wie ich denke, wird der Vertrag auch eingehalten und die Zalungen an Ronny fließen.

Nun ist die andere Vertragsseite an der Reihe, der Reihe, das vorausgestzte Vertrauen/Vertrag zu erfüllen
Wenn nicht kann Hertha die Zahlungen doch mal aussetzen. Vielleicht hatten sie mal keie Lust zu zahlen? 😉


sunny1703
20. September 2013 um 11:39  |  197087

@Dan

Danke für den Kinolink,ich wusste nicht, wie viele Kinos hier in meiner Ecke früher gewesen sind, auch noch kurz bevor ich 1981 nach Schöneberg gezogen bin. Nur der kultige „Notausgang“ war noch vorhanden und das gleich in meinem damaligen Haus. 🙂

lg sunny


Ursula
20. September 2013 um 11:42  |  197088

100 ster! Der „Ronny-Vertrag“ ist und bleibt
für mich unerklärlich und na ja….


wilson
20. September 2013 um 11:42  |  197089

@Dan und @apo
Das „Bio“. Jau.
Danke.

Da war ich auch noch drin, Ende der 60er/Anfang der 70er Jahre.

Ich komme mir bald so alt wie Ströbele vor.


Freddie1
20. September 2013 um 11:49  |  197090

@wilson 10:03

Kino: Bio?


Freddie1
20. September 2013 um 11:51  |  197091

Man sollte zwischendurch mal die Seite aktualisieren.
😉


Ursula
20. September 2013 um 12:04  |  197092

…Du siehst aber jünger aus..!


Kamikater
20. September 2013 um 12:25  |  197093

Oh no! Es pfeift Dr.Jochen Drees aus Münster-Sarmsheim….


Ursula
20. September 2013 um 12:28  |  197094

Du lieber Gott….


Orgelpfiff
20. September 2013 um 12:30  |  197095

@ Wilson und Dan
Als gebürtiger Spandauer darf ich hier mal einhaken: Das letzte Kino für lange Zeit „inner Stadt“, wie Randspandauer Altstadt und Umgebung nannten, war das Savoy in der Staakener Str. Ecke Seegefelder Str. Danach war Spandau lange eine der wenigen (die einzige?) deutschen Großstädte ohne Kino.

Das erste, das dann wieder wieder aufmachte, war das Kulturhaus zwischen Batadu und Hertie-Parkhausausfahrt. Das war auch schick.

(Schwelg…)


Dan
20. September 2013 um 12:39  |  197096

@Orgelpfiff // 20. Sep 2013 um 12:30

Ich liebe mein Cineplex in Spandau. 🙂 Haben sie gerade komplett neu gemacht.


wilson
20. September 2013 um 12:46  |  197097

@Orgelpfiff

Da ist heute eine Autowaschanlage – oder ist die nebenan?


f.a.y.
20. September 2013 um 12:51  |  197098

@Kami: gibt es irgendeinen Schiedsrichter, bei dem Du anders reagiert hättest?


Kamikater
20. September 2013 um 12:53  |  197099

Ja, neven Gräfe bei 20 Anderen


Freddie1
20. September 2013 um 12:55  |  197100

Das Savoy müsste jetzt ein Discounter sein.
Hatte dort seinerzeit Perry Rhodan gesehen


Ursula
20. September 2013 um 13:08  |  197101

Nicht schon wieder Schnaps am Mittag…


Ursula
20. September 2013 um 13:09  |  197102

Ich kenne nur Neven DuMont….


del Piero
20. September 2013 um 13:13  |  197103

@Dan
Tja was machen wir nun mit dem Ergebnis?
Wie man hier schon schrieb ist es passend. Kein Mutmacher für Freiburg aber noch eine Überlebenschance in der EL für ein deutsches Team. Was ich aber von den Freiburgern sah macht mir ehrlich keine Angst für Sonntag. Wenig gelungene Spielzüge, erst recht als Hz2 Lieberec druck machte. Da wirkten sie eher hilflos. Tore: eher glücklicher Elfmeter und ein Sonntagsschuß dank des Torhüters.
In dieser Verfassung ist der SCF 1.Abstiegskandidat. Zumal Streich angesichts der Ergebnisse, der Abgänge im Sommer und der Verletztenmisere ziemlich ratlos wirkte gestern im Interviev. „Und dann spielen wir am Sonntag noch gegen eine sehr gut besetzte Mannschaft“ (Streich)
Die nächsten Spiele sehe ich übrigens anders, als einige User hier. Hannover ist sehr Heimstark, da rechne ich mit max. 1 Punkt. Dafür ist Hoppseinheim eine Wundertüte, völlig unberechenbar diese Saison, ergo an einem entsprechenden Tag ist auch ein Dreier drin.


nordlicht
20. September 2013 um 13:14  |  197104

Ronny verspielt gerade diese Abhängigkeit von seiner Person. Bald werden die letzten Hoffnungen verfliegen und es muss ein anderer die 10 übernehmen.


nordlicht
20. September 2013 um 13:17  |  197105

Spandau hatte früher die schönsten Mädchen und ich kannte aus diesem Grund das Countdown. „Gefummelt“ habe ich im Kino nicht so gerne. *smile* Darum kenne ich keine Spandauer Kinos.


Dan
20. September 2013 um 13:19  |  197106

Freddie & Wilson & Orgelpfiff

Da ist KiK drin. Cosy Wasch ist daneben. 😉


Dan
20. September 2013 um 13:21  |  197107

@del Piero // 20. Sep 2013 um 13:13

Na der Herr Streich kennt schon ein wenig das Geschäft, der hat uns mit diesem Satz nur die Favoriten-Karte zugeschoben.


del Piero
20. September 2013 um 13:22  |  197108

Ach so Ronny @Apo Für Ronny gilt das Gleiche wie für Marcello und Pante seiner zeit.
Wenn die so professionell leben und trainieren würden wie dein Beispiel „Ronaldo“ dann würden sie nicht bei Hertha spielen.
Ich kann mich an viele schlampige Genies erinnern. Schade ums Talent, aber so sind Menschen.
War Ronny letztes Jahr Trainigsweltmeister?
Er hat übrigens auch nicht von Anfang an gespielt in Liga2, wenn ich mich recht entsinne.
Mit zunehmender Spielpraxis und dem verbundenen Selbstvertrauen für diesen Introvertierten werden wir uns noch freuen, dass wir ihn haben.


del Piero
20. September 2013 um 13:23  |  197109

@Dan 13:21
😉 😉 🙂


Ursula
20. September 2013 um 13:23  |  197110

Ich kannte mal eine Mädchen vom Germers-
heimer Platz o. s. ä.! Da war auch ein Kino
in der Nähe…

Übrigens bin ich mit „Zweitwohnsitz“ so
an der Grenze zwischen Charlottenburg
und Wilhelmstadt, in Dingsbums! Bin
ich dann auch Spandauer…?


20. September 2013 um 13:24  |  197111

@nordlicht, das Countdown war doch in Reinickendorf 😉 und da waren Spandauerinnen ?


del Piero
20. September 2013 um 13:24  |  197112

@Nordlicht 13:17
Na ich hab am Liebsten auf`n Platz gefummelt 🙂


Ursula
20. September 2013 um 13:26  |  197113

Allein mir fehlt der Glaube „del Piero“….


20. September 2013 um 13:27  |  197114

Meine 1. „Schritte“ machte ich Anfang der 70er im Jetpower 🙂 und Ronny wird entsprechend jetpowerisch übermorgen agieren: Feuer frei 🙂


Exil-Schorfheider
20. September 2013 um 13:28  |  197115

@del Piero

Falls Du die letzte Zweitliga-Saison meinst, so hat Ronny von Beginn an gespielt. Wegen einer starken Vorbereitung hatte J-Lu doch das System auf 4-2-3-1 ungestellt.


sunny1703
20. September 2013 um 13:29  |  197116

@del Piero 13 uhr 24

Und das vor Zuschauern?! Gab es viel Geld dabei zu verdienen??! 😀

lg sunny


del Piero
20. September 2013 um 13:40  |  197117

@Sunny 13:29
Ne hab das Umsonst gemacht nur wegend er Ehre und das Gefühl gewonnen zu haben, oder sogar ein Tor gemacht zu haben war geil genug 🙂
Aber jetzt hören wir auf Sunny sonst artet das hier noch aus 😉
@Ursula Was meinst Du. Der Glaube an Ronny oder an den 3er gegen SCF?


Ursula
20. September 2013 um 13:42  |  197118

Erst einmal der Glaube an Ronny, den habe
ich längst verloren und dann…..


del Piero
20. September 2013 um 14:00  |  197119

Nö @Exil da irrst Du Dich
Ronny:
SCP 60.min für Kluge
FSV 90min gespiel, Kicker Note 6
Jahn 78.min für Allagui
Köpenick 70.min für Wagner
Erst ab dem 5. ST spielte er von Beginn an.
Also TROTZ guter Vorbereitung brauchte Ronny Anlaufzeit.Hat man aber schon vergessen in dieser schnellebigen Zeit. 🙂
Ich denke/hoffe es ist diese Saison ähnlich


20. September 2013 um 14:05  |  197120

@Presssekonferenz

https://twitter.com/HerthaBSC


mirko030
20. September 2013 um 14:09  |  197121

Ich denke mal sollte Ronny etwas vertrauen schenken und ihm 3-4 Spieltage spielen lassen. Danach kann doch erst wirklich beurteilt werden, ob er 1. BuLi kann oder nicht.


apollinaris
20. September 2013 um 14:22  |  197122

das Savoy..war das das, was nahe am Bahnof war? mit Hochparkett und wunderschönem Vorhang, richtig grosses Kino? Da hatte ich als janz Kleener, glaube ich, einen japanischen Monsterfilm gesehen, so eine Art Vorläufer von Godzilla…Wenn es das war: eines meiner schönsten in der Erinnerung, mit toller Kino-Athmo schon am Einlass..


apollinaris
20. September 2013 um 14:25  |  197123

„Gorgo“..heute sicher ein Heidenspass mit Popcorn und Ha..Tüte 😉
Trash hoch 16


Konstanz
20. September 2013 um 14:34  |  197124

Ja, @del Piero und @mirko030
hier kommt noch ein Votum für Geduld mit Ronny. Ich bitte höflich um noch ein bissle Geduld @Ursula.

@sunny1703
Meine Güte, die Music Hall, meine alte „Stammkneipe“ 79, wenn Du erst 81 hingezogen bist, haben wir uns aber da wohl knapp verpasst. Wohnte damals am Innsbrucker Platz und ließ oft die Nacht in der Music Hall ausklingen. War Klasse…

@Kinos?
Bis 77 bei uns im Wedding natürlich Prinzenpalast, Kristallpalast und Alhambra.


Orgelpfiff
20. September 2013 um 14:39  |  197125

@Apo
Wenn Du mit Bahnhof in der Nähe den Rangierbahnhof meinst, wo heute die Arkaden drauf sind, hast Du recht. Dann kommt erstmal die Stadtbibliothek Spandau. Noch so ein Relikt aus Jugendtagen!

@Dan
Nieder mit dem Cineplex! Da in der Havelstraße war vorher ein kleiner Friseur wo ich nen einfachen Haarschnitt für 10 DM bekommen haben. Als der weichen mußte, habe ich mir einen Haarschneider gekauft und nie mehr zum Barbier gegangen.


sunny1703
20. September 2013 um 14:47  |  197126

@Konstanz

Nein 81 bin ich nach Schöneberg gezogen, ich bin aber in Lankwitz groß geworden, habe ab 79 nahe Friedenauer Brücke gewohnt. Aber für uns war Steglitz Stadt und das „Pop Inn“ in der Ahornstraße und eben die „Musichall“ erste Anlaufstellen. Erst später kamen dann „Sound“, „Tolstefanz“ am Lehniner Platz und eben das „Ballhaus Spandau“ dazu.

Also werden wir uns wahrscheinlich mal in der „Musichall“ begegnet sein! 😀

lg sunny


Konstanz
20. September 2013 um 15:01  |  197127

@sunny1703

Mensch wir beide auf der Tanzfläche, ich erinnere mich. 😉

…oder im Sound. Dort gab’s eigentlich mein Lieblingskino mit den echten, harten Western. Mein absolutes Highlighgt im Sound waren „Can“ live mit Damo Suzuki, gigantisch…

Tolstefanz, jenau! Manchmal kam ich samstagmorgens um 7 zur Arbeit an meinen Blumenstand vor dem Beamteneinkauf uff’m Kudamm direkt aus dem Tolstefanz. Mensch, damals hatten wir noch Kondi…


Kamikater
20. September 2013 um 15:24  |  197128

Cha-Cha … Nürnberger Strasse


f.a.y.
20. September 2013 um 15:33  |  197129

@kami: habe deine Replik nicht verstanden, beim besten Willen. Gräfe klar, der hat ja nie Hertha pfeifen dürfen, natürlich ist der dann toll. (Ist wie mit den Spielern auf der Bank, die das Spiel sicher noch gerettet hätten oder denen, die nicht mehr da sind… ) Dabei fand ich Gräfe ehrlich gesagt in letzter Zeit schwächer.


f.a.y.
20. September 2013 um 15:34  |  197130

Mann, seid ihr alle alt. Ins Tolstefanz ist ja meine Mutter noch… 😆


Kamikater
20. September 2013 um 15:39  |  197131

@fay
Ich habs nicht so mit dem Dr.Drees. Der verliert irgendwann in kniffligen Situation die Nerven. Tippe, der gibt uns eine Gelb-Rote Karte.


Joey Berlin
20. September 2013 um 15:53  |  197132

OT, Spandauer G’schichten!
Nach meiner privat investigation bei meiner Ex-Spandauerin, (ich hab auch mal zwei Jahre am Lindenufer an der Havel gewohnt) stimmen die infos wg. Kinos usw. …aber @Orgelpfiff // 20. Sep 2013 um 14:39: außer dem Rangierbahnhof gab es noch den S-Bhf. Spandau-West (heute Bahnhof Berlin-Spandau), nach dem der geschlossen wurde, war in der Eingangshalle ein Musikcafe/Kneipe mit Livemucke am WE, irgendwann Mitte der 80er Jahre!


TassoWild
20. September 2013 um 15:54  |  197133

Jungspunde. Als ich zum ersten Mal ins Kino ging, gab es noch keinen Tonfilm 😉


Konstanz
20. September 2013 um 15:57  |  197134

Hey @f.a.y.

Schöne Grüße an die liebe Mutti!
😉


Sir Henry
20. September 2013 um 16:03  |  197135

Die Opas erzählen vom Krieg.


Konstanz
20. September 2013 um 16:04  |  197136

Geil @TassoWild, dann hast Du noch Hanne Sobeck live erlebt. Wann wirste hundertzehn?


sunny1703
20. September 2013 um 16:20  |  197137

@Konstanz

Can, voll cool , ich habe noch meine „Monster Movie“. Überhaupt gab es damals richtig guten „Krautrock“. 🙂

lg sunny


hurdiegerdie
20. September 2013 um 16:29  |  197138

@Konstanz,

wenn der Blumenverkauf am S-Bahnhof Halensee war, dann kennste meine Frau.


Exil-Schorfheider
20. September 2013 um 16:34  |  197139

@delpiero

Danke!


Blauer Montag
20. September 2013 um 16:36  |  197140

Tolstefanz???

Angesagt waren eher der „Dschungel“ und die „Ruine“. 😆 Für meinen Geschmack.


nordlicht
20. September 2013 um 16:37  |  197141

@Bussi
Jetpower, danke!


Joey Berlin
20. September 2013 um 16:37  |  197142

Konstanz
20. September 2013 um 16:43  |  197143

Nee, ich verkaufte für Blumen Schäfer Kudamm Ecke Nestorstr., Filiale gab’s in Zehlendorf, Halensee weeß ick nich‘ mehr, war wohl die Konkurrenz.


sunny1703
20. September 2013 um 16:45  |  197144

@BM

Die „Ruine“ war Absturz pur, aber eben Kneipe 😀
„Dschungel“ war mir zumindest schon wieder zu in! 🙂

lg sunny


Konstanz
20. September 2013 um 16:46  |  197145

@Blauer Montag
Das waren dann schon die 80er, da war ich schon Wessi. Die beiden Läden kenne ich nur noch von Berlin Besuchen.


20. September 2013 um 16:48  |  197146

Wie sagte bereits Martin Jol (57, Fulham):

„Erwartungen machen Dich unglücklich.
Das ist so wie mit Frauen. Wenn Du zuviel erwartest kannst Du morgens geschockt aufwachen.“

Ich habe nun die Schnautze voll!

Ist Nietzsche weise oder hat ist er nur der verrückteste ästhetischste Philosoph in der Menschheitsgeschichte.

Ein Satz hingegen bleibt unverrückbar in Marmor gehauen. Diese Zeile ist die Fügung Gotttes, unverbrüchlich wie das Weltenall:

„Frauen kommen und gehen.

Aber Hertha bleibt!!“

Und das war’s.


Blauer Montag
20. September 2013 um 16:55  |  197147

jepp @Konstanz // 20. Sep 2013 um 16:46 Uhr
Das waren die 80er in West-Berlin. 😀

Wobei ich mich frage, welcher Tanzschuppen wohl bei @sunny angesagt war, wenn er den „Dschungel“ schon zu in fand.


Konstanz
20. September 2013 um 16:56  |  197148

Klingt immer noch Klasse:
http://www.youtube.com/watch?v=7gJFzPt1i-U

Die Platte habe ich auch noch. Ich muss mal wieder den Plattenspieler anschließen…


Konstanz
20. September 2013 um 16:57  |  197149

Verstehe den @sunny da vollkommen. Dschungel war zu hell, Popperladen 😉


Konstanz
20. September 2013 um 17:02  |  197150

War aber auch gerne in der Bleibtreustr. unterwegs und habe @Ursula und andere im „Go In“ gehört.

Habe ihn aber ebensowenig erkannt wie sunny in der Music Hall oder den Blauen Montag in der Ruine. Schade. Hat einer mal ’ne Zeitmaschine?


Kamikater
20. September 2013 um 17:21  |  197151

Dschungek war ich ebenso wie im Tolstefanz. Da gabs auch noch in der Damaschkestrasse einen Laden, aber der Name fällt mir nicht mehr ein.


Ursula
20. September 2013 um 17:22  |  197152

Also Konstanz, jetzt wird es spannend!
Wann warste denn da? Mich hätteste
erkannt…

…und meine mit mir spielenden Amerikaner!

UND ich dachte, ich wäre der Älteste HIER,
aber bei diesen „Methusalems“….

UND mit der „Gesinnung“? Watt seid IHR
alt geworden? Vertrag IHR noch Bier….?

ODER gar nen sehr guten Schnaps???


Ursula
20. September 2013 um 17:23  |  197153

„OLD EDEN“…?


Ursula
20. September 2013 um 17:24  |  197154

„t“…


Ursula
20. September 2013 um 17:26  |  197155

@ Konstanz

Ich meine nicht die Uhrzeit! Vor 24 Uhr
haben wir kaum gespielt!


Ursula
20. September 2013 um 17:32  |  197156

„CAN“ oder „Velvet Underground“, das ist
hier die Frage?

O. k., o.k., ok., ich geh` ja schon! Nächtle…


sunny1703
20. September 2013 um 17:32  |  197157

Charlottenburg war ansonsten nicht so ganz meine Szene, außer Sonnabend bei den Spätvorstellungen im Kantkino,oder im Studio Adenauerplatz, da kam man mit etwas Geschick umsonst rein und einen Kaffeeautomaten für null gab es auch noch. 🙂

Vorher noch in die Tenne Kaiser Friedrich Straße!

lg sunny


Ursula
20. September 2013 um 17:35  |  197158

Sorry, aber der muss noch „sunny“…

Im Kantkino haben wir auch Musik gemacht!
Richtig „live und in Farbe“ mit größerer Band…


Konstanz
20. September 2013 um 17:39  |  197159

Och, danke @Ursula, bin auch sonst noch janz interessiert, gehe gerne spazieren, lese sogar noch regelmäßig die Zeitung… 😉

Old Eden nie, Big Eden selten…

Go In unregelmäßig, auf den Streifzügen Freitags oder Samstags, nie den ganzen Abend lang…


pax.klm
20. September 2013 um 17:40  |  197160

Flötenton: Dieser Rapper baut/e in Kleinmachnow. Nix da Teltow.
In Kleinmachnow wohn(t)en etliche Spieler und Ex-Spieler.
Ist wie Zehlendorf ganz praktisch, da über die Avus oder auch die Havelchaussee das Oly schnell erreichbar ist.

Tanzschuppen und Platz für Livebands:
Damals „Jazzkeller“ am Breitenbachplatz
und die Eierschale in Dahlem.


pax.klm
20. September 2013 um 17:40  |  197161

Live Musik noch Quartier Latin.


Ursula
20. September 2013 um 17:42  |  197162

Schade! Ich war der, wenn solo, der Moonshadow
von Cat Stevens „perfekt gecovert“ hat….


Ursula
20. September 2013 um 17:45  |  197163

Also im jetzigen Wintergarten, im Quartier
Latin habe ich, wenn ich hier in Berlin war,
auch mit Amerikanern gespielt…

…aber das ist ja nun wirklich schon Jahr-
hunderte her!


Ursula
20. September 2013 um 17:47  |  197164

In der Eierschale haben wir mal mit dem Vater
von Pierre Littbarski ne kleene improvisierte
Session gemacht!

Der war da wohl bei den Spree City Stompers
oder so….??


Ursula
20. September 2013 um 17:48  |  197165

So nu abba, sonst mache ich HIER ein
Solo-Programm! Nightly!


pax.klm
20. September 2013 um 17:50  |  197166

Mönsch sunny, vor 30 Jahren schon Leuchtturm
oder Celtic Cottage in der Markelstr, Heck Meck
und wie die alle hießen in Schöneberg und Charlottenberg und nicht vergessen die Kneipen in der Torfstr (Deichgraf, Wassermann, Skorpion)
und die beste, weil in Lankwitz:
Quintessenz!
Schnöslige Diskogänger, die meisten sahen mich nur einmal…


Derby
20. September 2013 um 17:58  |  197167

Lustig wo ihr alle wart und man sich selbst aufgehalten hat.

Zusätzlich war ich noch um Meadow Pariser Straße, zuerst aber davor in caffee new york Billard oder backgammon spielen. Dann gab ea Chaplin Garden und später das sly wo richtig guter Rock gespielt wurde und ihr habt das Linientreu vergessen – Depeche Mode und sisters Rauf und runter.

Cha cha wat Mittwoch das Buffet cool und hat nichts gekostet und tolle Mädels.

Umd im jet power das erste mal geknutscht.

Jup – lange ists her.

Thema – Hertha gewinnt 1:4 und nutzt die Verunsicherung der Freiburger.


herthabscberlin1892
20. September 2013 um 17:58  |  197168

Ich bin mit der Familie am Sonntag ab 15:00 Uhr wieder im Robbengatter.

Wer sich anschließen mag, ist HERZLICH WILLKOMMEN.

Bei Interesse bitte einfach Bescheid geben (wegen der Tischreservierung – ich hoffe, es ist noch möglich).

Blau-weiße Grüße!!!


Konstanz
20. September 2013 um 18:10  |  197169

@Derby
Linientreu war Tolstefanz, davor oder danach?! Dann wurde es Zorba the Buddha.

@Ursula
Mit Moonlight Shadow hätte ich Dich selbstverständlich erkannt.

@pax
Wir kennen uns aus dem Skorpion, Deichgraf oder Wassermann, garantiert, da sind wir nach dem Wäscheausfahren oft hin…


Ursula
20. September 2013 um 18:17  |  197170

@ Konstanz, nur „Moonshadow“, ohne „light“!
Das wäre etwas anderes, nicht meine Musik….


zippo
20. September 2013 um 18:17  |  197171

@Kamikater-meinst du evtl. den damaschke night club..DNC?


Ursula
20. September 2013 um 18:18  |  197172

Stimmt, den jabs ooch!


hurdiegerdie
20. September 2013 um 18:23  |  197173

Das Linientreu war doch nicht das Tolstefanz?

Der Dschungel wurde letzendlich berühmt durch Ideal (wie alt ist sind die Humpe Sisters heute?)


Ursula
20. September 2013 um 18:24  |  197174

Knapp SECHSZIG, hoch FUFFZIG!!!


Ursula
20. September 2013 um 18:25  |  197175

Im übrigen für „Ästheten“, letztlich, ohne endlich!
Jetzt aber tschüss!


Derby
20. September 2013 um 18:29  |  197181

Linientreu war im bikini Haus. Da war noch einwe Disko drin – direkt daneben – habe ich aber vergessen.

Tolstefanz – mhh – wie es anschließend hiess weiß ich gar nicht.

Kultig war auf jeden Fall noch der Athener grill neben dem far out und dann gab es in Siemensstadt noch das Route für die Spandauer – wie mich – und am kultigsten mit den heißesten Mädels war das space. Man waren die cool 🙂


Kamikater
20. September 2013 um 18:30  |  197182

Schöne Hertha-KSC Schals im Wildpark. Drei spannende Spiele heute in Liga 2.


Konstanz
20. September 2013 um 18:39  |  197185

Ja, nee, stimmt, verwechselt, Linientreu war oben im ersten Stock, muss aber nach 80 gewesen sein.
Und Tolstefanz am Lehniner Platz, um die Ecke vom Athener Grill hieß später Bowie, dann Far Out, dann Zorba the Buddha…

Meine Güte, na klar, Moooooonshadow Moonshadow…


waidmann2
20. September 2013 um 18:39  |  197186

@U
… und meine mit mir spielenden Amerikaner

Tja, alte Hagelberger Connection


hurdiegerdie
20. September 2013 um 18:41  |  197187

War denn nicht das spätere far out das frühere Tolstefanz?


sunny1703
20. September 2013 um 18:49  |  197191

@hurdie

Ja!

lg sunny


zippo
20. September 2013 um 18:50  |  197193

tolstefanz war am adenauer pl./brandenburgische und hieß danach u.a. auch mal bowie.weiterhin glaube ich,gab es am adenauerpl.das chez konrad. linientreu war in der budapester am breitscheidpl.bin nicht sicher aber daneben die discho war das superfly?
dann erinnere ich mich noch ans crick oder so, in der motzst.am nolend.pl. und die turbine rosenheim in selbiger str..übrigens meine dschungelmarken habe immer noch…für mich war das ende der 70’7anfang der 80′ der geilste laden.


Konstanz
20. September 2013 um 19:01  |  197196

Habt Ihr recht, @zippo und @hurdiegerdie, Linientreu verwechselt.

@Ursula, es muss wohl das Alter sein…


Konstanz
20. September 2013 um 19:05  |  197197

…mal sehen was im Dschungle läuft…


Ursula
20. September 2013 um 19:05  |  197200

@ waidmann2,…and that NO COMMENT
convincingly demonstrated, that the measure
in question was creating an undue…

…the Hagelberger Street (Tom Cunningham),
überhaupt je existierte…


Freddie1
20. September 2013 um 19:19  |  197203

Ach ja, Quatier Latin.
Hatte ich mit meiner Band auch mal nen Auftritt.
Lang lang isses her.


ubremer
ubremer
20. September 2013 um 19:20  |  197205

@freddie,

Ach ja, Quatier Latin.
Hatte ich mit meiner Band auch mal nen Auftritt.

B
E
A
T
L
.
.
?


Ursula
20. September 2013 um 19:21  |  197207

200ster, ja, ja, ja! Watt ne Band Bremer???


Ursula
20. September 2013 um 19:23  |  197210

Oh je, verarscht…

Na jut, jetzt abba wirklich! Tschüss!


zippo
20. September 2013 um 19:26  |  197212

ins treibhaus hat mich mein alter herr immer zu dixieland frühschoppen geschleppt.kann mich noch entsinnen,daß danach so ein american diner mit rollschuhbedienung da drin war-und dann kam irgendwann das far out.aber vlt.hieß es dazwischen ja auch mal tolstefanz..wer weiß?


hurdiegerdie
20. September 2013 um 19:29  |  197215

Ja, Zippo, das Tolstefanz ist wohl aus dem Treibhaus hervorgegenagen und war dann später das far out.


apollinaris
20. September 2013 um 19:35  |  197218

das „alte“ Tolstefanz war Kult, hatte die beste Musik überhaupt, neben dem Ballhaus Spandau , nach meinem Geschmack. Nach diesem war das jetpower in jeder Hinsicht ganz schlimm 🙂 Das war Big Eden auf klein..Das war die Gegenwelt von Ballhaus und Tolstefanz.
Irgendwann war das tolstefanz gewandert und in anderem Besitz oder..und dann ging´s bergab. Meadows war ok, finde ich. Abraxas in der Kant war der Laden miut den hübschesten Mädchen…Dschungel war nicht so meins..und in das sounds ging „man“ nur mit psychodelischen Drogen hinein: tierisch laut, Pink Floyd und kippende Ölwannen,,wow!


Ursula
20. September 2013 um 19:40  |  197224

„Sound“ war das nicht irgendwo am Ufer???

1 : 1 !!! Union tut sich ZU schwer…


Freddie1
20. September 2013 um 19:41  |  197225

@ub
Fast, Uwe, fast.
😉
Wir waren nur ne kleine Metallcombo


Ursula
20. September 2013 um 19:42  |  197226

…und der Name..? UND wo gespielt?


Freddie1
20. September 2013 um 19:43  |  197227

@ursula
Nee, das Sound war doch bei Höffi an der Kurfürstenstraße?


Ursula
20. September 2013 um 19:44  |  197228

Na meine ich doch! Da war öfter, schäm….


Freddie1
20. September 2013 um 19:47  |  197230

2:1 Fürth fürt


elaine
27. September 2013 um 15:02  |  199520

test

Anzeige