Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Frühlingserwachen am Schenckendorffplatz. Mit einer Viertelstunde Verspätung begann das Training von Hertha mit dem Einlaufen . . .

IMG_3407

. . . wenn ich niemand übersehen habe, waren alle Spieler dabei (Fotos: ub).

Luhukay nimmt es genau

Während die einen rannten, bereitete der Trainer  die nächste Übung vor. Wer meint, der Deutsche sei akribisch, schaue sich  die Linie an, die der Niederländer da mit den Bällen platziert hat.  Jos Luhukay ist ja in unterschiedlichen Stimmungen unterwegs. Heute war mein Eindruck, dass er ruhig und konzentriert war.

IMG_3411

Und Luhukay legte dem Journalisten zum wiederholten Mal nahe, nicht im Schatten zu verweilen, sondern in die Sonne zu gehen.

„Das ist besser.“

Auch wenn @Derby vorhin unkte, Hertha brauche ja nix mehr zu üben: Mit Blick auf die Heimpartie am Sonntag gegen  1899 Hoffenheim wurden die Basics des Fußballspielen geübt.

Basic Passübungen: 

Jeweils in Dreier-Gruppe in verschiedenen Varianten. Mit drei Ballberührungen, dann mit zwei Ballberührungen.  Dann gab es eine Variante, wo nicht der hintere Spieler mit Ball den Fortgang bestimmt, sondern der Spieler ohne Ball in der Mitte, der jeweils das Kommando gibt, wenn er angespielt werden will. Und mit seinem Kommando gleich signalisiert, ob er den Ball nur klatschen (= abprallen) lässt. Dafür muss der Passgeber dann weiterlaufen, um den Ball weiterzuspielen. Oder der Spieler in der Mitte signalisiert, dass er selbst den nächsten Pass nach vorne vornimmt.

Teambuilding mit Aluminium

Die Altvorderen unter den Profis vom Schlage eines Henrik Herzog lächeln über solche Aufnahmen. Sie hätten früher ein solches Tor allein oder zu Zweit getragen . . .

IMG_3419

. . . verbuchen wir das mal in der Rubrik Teambuilding.

Der Kapitän war nur bei den Passübungen dabei. Später wechselte  Fabian Lustenberger die Fußball- gegen die Laufschuhe und drehte 25 Minuten lang zügige Runden um das Trainingsareal.

Der Kapitän wird kommende Woche zurückerwartet

Die aktuelle Prognose von Trainer Luhukay:

Wenn alles  glatt verläuft, kehrt Fabian in der kommenden Woche ins Mannschaftstraining zurück.

Kommt es so, hat diese Muskelverletzung Lustenberger acht Wochen ausser Gefecht gesetzt.

IMG_3417

Basics Vorlagen und Torschüsse Bei den Flanken fiel übrigens Nico Schulz mit einer ganze Reihe gelungener Zuspiele auf. Beim Abschluss gab es schöne Tore zu sehen, tolle Kopfbälle von Christoph Janker, einer von Adrian Ramos. Aber das Verhältnis von Toren zu Schussversuchen stand  gefühlt bei 1:15.

Basics Spielform  Die Tore standen jeweils auf der Strafraumgrenze, das Feld war also auf knapp 70 Meter verkürzt. Es spielte eine gefühlte A-Elf gegen eine B-Elf.

IMG_3421

Baumjohann und Mukhtar treffen

Gelb:  Kraft – Pekarik, Langkamp, Brooks, van den Bergh – Hosogai, Skjelbred – Allagui, Ronny, Ben-Hatira – Ramos.

 Blau: Jarstein – Ndjeng, Janker, Kobiashvili, Holland – Cigerci, Niemeyer – Mukhtar, Baumjohann, Schulz – Wagner.

Tore: 0:1 Baumjohann, 0:2 Mukhtar

Die B-Elf war bissig und engagiert, erspielte sich mehr Chancen und gewann verdient. Die gute Nachricht vom A-Team: Langkamp hat seine Schulterprobleme vom Wochenbeginn ausgestanden. Er kann Sonntag spielen.

Euer internes Hertha-Barometer: Sechs Spiele stehen noch aus. Überwindet die Mannschaft ihre Schwächeperiode und kann sich noch mal zu überzeugenden Leistungen aufraffen?

P.S. Für neumodische Fußballschuh-Kollektionen-Fachfragen (von wegen Oregon oder Herzogenaurach) erkläre ich mich  für unzuständig. Zu meinen Zeiten waren Fußball-Schuhe schwarz mit einem oder drei weißen Streifen (Puma/Adidas). Heute bei Hertha trägt nur noch  Thomas Kraft diese Farbkombination.

P.S.2 Heute Nachmittag hat DFB-Präsident Wolfgang Niersbach in Bonn 24 Uefa-Pro-Lizenzen überreicht. Am 60. Fußball-Lehrer-Lehrgang teilgenommen haben unter anderem  Valerien Ismael und Rodolfo Cardoso. Den Älteren noch im Ohr: Carsten Lakies. Oder Hermann Andreev. Ebenfalls dabei, der U19-Trainer von Hertha Zehlendorf, Sebastian Hoeneß. Wer sich für die komplette Liste interessiert – hier

Mein Hertha-Barometer zeigt an, dass es bis Saisonende . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

234
Kommentare

3. April 2014 um 19:54  |  259469

🙂


PSI
3. April 2014 um 19:54  |  259471

es wird schwankend!


Exil-Schorfheider
3. April 2014 um 19:54  |  259472

Silba!


usmike
3. April 2014 um 19:54  |  259473

Gold


Exil-Schorfheider
3. April 2014 um 19:54  |  259474

Verdammt…


Traumtänzer
3. April 2014 um 20:03  |  259479

5x Gold um 19.54 Uhr…


King for a day – Fool for a lifetime
3. April 2014 um 20:04  |  259480

Hoffenheim mit Problemen im Sturm und im Tor

Wer spielt bei Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim am kommenden Sonntag gegen Hertha BSC Berlin im Tor? Mit dieser Frage muss sich TSG-Trainer Markus Gisdol beschäftigen.

Stammtorhüter Koen Casteels war nach einem Insektenstich vor einer Woche „kurz vor einer Blutvergiftung“. Für ihn spielte in der englischen Woche dreimal Jens Grahl. Doch nun ist auch Grahl verletzt. „Er hat aus dem Spiel in München eine Oberschenkelzerrung mitgenommen und konnte bis heute nicht trainieren“, so Gisdol. Koen Casteels sei zwar wieder fit und habe gut trainiert, trotzdem könne der Trainer „die Entscheidung heute noch nicht treffen, weil wir die sportlichen Ereignisse immer wieder ganz sauber reflektieren müssen“.

Auch Verteidiger David Abraham wird nach Adduktorenproblemen nicht zur Verfügung stehen. Gleiches gilt für Stürmer Sven Schipplock (entzündeter Nerv). Anthony Modeste, der gegen Bayern München ein Tor erzielt hatte und anschließend verletzt ausgewechselt wurde, ist ebenfalls angeschlagen. „Es sieht so aus, als wäre es eine schwerwiegendere Muskelgeschichte. Zum Glück haben wir bis Sonntag Zeit und nicht bis Samstag.“ Mittelfeldspieler Sejad Salihovic wird nach einer Kniereizung vermutlich rechtzeitig fit.

Quelle


Neitz
3. April 2014 um 20:04  |  259481

Ich konnte heute auch mal wieder das Training beobachten und war erstaunt, dass so ein Basic Training durchgezogen wurde. Im Traingsspiel war ordentlich Fahrt drin, da wurde richtig gekämpft um jeden Ball, hat Spaß gemacht zu zugucken.
Und Luhukay hat sogar nett gegrüßt, da war ich erstmal baff…


Traumtänzer
3. April 2014 um 20:08  |  259482

… und nun zu den wichtigen Dingen:
@ubremer, hast Recht, die Fußball-Schuhe von früher waren/sind die zeitlosen Klassiker.

Ob Hertha sich noch mal aufraffen kann? Ich weiß nicht. Habe gewisse Zweifel, aber auch jedes Mal aufs Neue Hoffnung. Wie immer also… 🙂

Immerhin schön, wenn jetzt mal so langsam wieder alle an Bord sind… wo die Saison ja nun bald zu Ende ist.


Blauer Montag
3. April 2014 um 20:09  |  259483

Mein Hertha-Barometer zeigt an, dass es bis Saisonende . . . schwankend bleibt.
Ich fragte im alten Fred, wie viele Punkte Hertha bis dahin holen könnte?
1 Dreier gegen Braunschweig
4 Unentschieden gegen H99, B04, SVW und FCA.
Das wären ja noch 7 Punkte für HER nach optimistischer Rechnung. Dafür muss Hertha nur noch ein Tor schießen für einen Sieg gegen BS. Und dann 4 mal NULLNULL – fertig ist die Saison. Das wird vor allem am Sonntag schwer, wenn Lustenberger und Cigerci (noch) nicht dabei sein werden.


flötentoni
3. April 2014 um 20:12  |  259484

Cigerci in der B-Elf? Kein Wunder, dass die dann gewinnen…waren bissiger!

So @ub, der Kicker meint, dass wir nächste Saison mit Mami’s Liebling gehen und deswegen Flügelspieler, u.a. A.D. holen wollen….was ist denn da dran oder wurde das hier schon thematisiert? Ja ich weiß dass Du x-mal verkündet hast, dass PML nicht merh für den BSC aufläuft….


Blauer Montag
3. April 2014 um 20:12  |  259485

Na gut kfd@y um 20:04 Uhr,
das H99 nicht alle seine Stürmer am Sonntag mitbringen kann. 😀


coconut
3. April 2014 um 20:15  |  259486

…und ick alter Pessimist (zumindest werde ich wohl so wahrgenommen) sage: Es wir schön.
Weil ich der Mannschaft mit ansteigendem Sonnenstand auch eine ansteigende Form zutraue.


ubremer
ubremer
3. April 2014 um 20:23  |  259490

@flötentoni

Cigerci war deshalb B-Elf, weil er Sonntag Gelb-gesperrt ist.

zu Lasogga:
Die Transferphase hat noch nicht mal begonnen. Ich werfe im Moment mal aufs Brett die Spielkarte ‚Warten können‘


monitor
3. April 2014 um 20:26  |  259491

ub:

Für neumodische Fußballschuh-Kollektionen-Fachfragen (von wegen Oregon oder Herzogenaurach) erkläre ich mich für unzuständig. Zu meinen Zeiten waren Fußball-Schuhe schwarz mit einem oder drei weißen Streifen (Puma/Adidas).

Bei den 3 Streifen stand noch „Uwe Seeler“ oder „Franz Beckenbauer“ drauf! Das kennzeichnete Deinen Rang in der Meute 😉


flötentoni
3. April 2014 um 20:27  |  259492

Danke @ub, das mit C wusste ich nicht.

und was ist mit den anderen Transfers, z.B. Dejaga bei Abstieg Fulham-was soll der denn kosten oder ist er Ablösefrei?Was sagt der Blätterwald?


monitor
3. April 2014 um 20:30  |  259493

Finde ich auch bemerkenswert:

Und Luhukay legte dem Journalisten zum wiederholten Mal nahe, nicht im Schatten zu verweilen, sondern in die Sonne zu gehen.

“Das ist besser.”

Nett…


ubremer
ubremer
3. April 2014 um 20:33  |  259494

@flötentoni,

Es gibt ja unterschiedliche Strategien, wie man mit Namen umgeht, die gehandelt werden.

Da die Anmoderation im Kicker war:
‚Falls der FC Fulham absteigt, würde sich Hertha BSC mit der Personalien Dejagah befassen‘ habe ich das Thema erst mal etwas weiter hinten geparkt. Und bin zum Hertha-Training rausgegangen. Wenn auch nur in den Schatten . . . 😉


monitor
3. April 2014 um 20:34  |  259496

Zum Thema Wechsel:

Ich bin gespannt, ob die tatsächlichen Transfers im Sommer auch nur einmal hier erahnt worden sind.

Soll heißen, ich denke es gibt wieder hauptsächlich (wenn nicht ausschließlich) Überraschungen.

Das ist ggü. Hertha sehr anerkennend gemeint, weil seit Micha, Jos und Werner da am Ruder stehen, nix mehr zu früh nach außen dringt. Große Anerkennung.


monitor
3. April 2014 um 20:37  |  259497

@ub 20:33

Wie? Du ignorierst eine Empfehlung des Trainers?!

manmanman …. 😉


flötentoni
3. April 2014 um 20:39  |  259498

Da hast Du Recht @monitor!
und zwar mit beiden Posts !!!


herthabscberlin1892
3. April 2014 um 20:45  |  259500

@ubremer:

Nachdem ich ja bereits folgende Spieler zitiert hatte zum Thema “Strumpf-Fussballschuhe” aus der aktuellen Sport-Bild:

Mario Götze (FCB):
Wenn ich den “Magista” (neuer Oregon-Schuh) spiele, dann fühlt es sich an, als wäre der Schuh ein Teil meines Körpers”.

Admir Mehmedi (SCF):
“Die neuen Modelle sehen aus wie Frauenschuhe”.

noch extra für Dich:

Klaus Fischer:
„Der Copa Mundial (Herzogenaurach) war der beste Schuh überhaupt.“

Und abschließend ein Zitat von Kevin Lücke (SV Beetz/Sommerfeld) zu der neuen Schuh-Generation:
„Auf Amateur-Plätzen wird man für die Treter ausgelacht.“

Das waren noch schöne Zeiten, als die Fussballschuhe schwarz-weiß waren (und die Stutzen höchstens bis zu den den Knien getragen wurden).

Und Daumen hoch für Thomas Kraft.


pax.klm
3. April 2014 um 20:47  |  259502

monitor // 3. Apr 2014 um 20:26

Bei den 3 Streifen stand noch “Uwe Seeler” oder “Franz Beckenbauer” drauf! Das kennzeichnete Deinen Rang in der Meute 😉

Der Uwe Seeler hatte vorne so´ne richtig schöne „Kappe“, konnte man so richtig Pike raufhauen ,
der Beckenbauer war schon feiner- und der hatte Schraubstollen! Dat war cool, wobei dieses Wort gab es damals so nicht. Der war klasse oder toll

Wenn es gut läuft gewinnt Hertha noch 2x und spielt 1 – 2 x ue.
Bin halt Optimist.
Wobei die letzten Niederlagen hatte ich im Urxx.


herthabscberlin1892
3. April 2014 um 20:49  |  259503

Nachtrag:

@ubremer:

Übrigens, der „Neue“ aus Herzogenaurach ist tatsächlich auch schwarz mit drei weißen Streifen!


Sir Henry
3. April 2014 um 20:52  |  259504

Trägt nicht ÄBH komplett geschwärzte Töppen in dieser Saison? Ohne Streifen oder anderes Gedöns.


hurdiegerdie
3. April 2014 um 20:57  |  259507

Fussballschuhe mit 2 Streifen?

Wenn wir fakes mit 2 Streifen hatten, waren wir froh. Meist mussten wir auf Schotter barfuss spielen. Wir hatten ja damals nichts.


herthabscberlin1892
3. April 2014 um 20:59  |  259508

@Sir Henry // 3. Apr 2014 um 20:52:

Stimmt!


herthabscberlin1892
3. April 2014 um 21:01  |  259511

Freddie1
3. April 2014 um 21:04  |  259512

Schotter?
Pah!
Über Schotter wären wir froh gewesen.


hurdiegerdie
3. April 2014 um 21:07  |  259513

Ich habe es verhunzt!

Es muss natürlich heissen:

Fussballschuhe mit 3 Streifen?


Sir Henry
3. April 2014 um 21:07  |  259514

Wir hatten ja nicht mal nen Platz.


Freddie1
3. April 2014 um 21:10  |  259516

…und wenn war er gut umzäunt


Sir Henry
3. April 2014 um 21:15  |  259517

Ist doch gut, dass JLu mal wieder einfache Formen üben lässt. Jetzt, wo die versprengten Truppenteile so langsam wieder zur Kompanie stoßen, kann der Trainer auch wieder aus dem Vollen schöpfen.

Das alte KISS-Prinzip: keep it simple and stupid.


raffalic
3. April 2014 um 21:25  |  259521

„. . . wenn ich niemand übersehen habe, waren alle Spieler dabei.“

Wer findet den Fehler? 🙂


3. April 2014 um 21:28  |  259522

subtexte: alles Schwuchteln .. 😉 Könnt man meinen. Mich hat @ hurdis veschmitze Selbstkritik wirklich zum Lachen gebracht und @ bremers Erinnerung an “ Typen wie (oh!) Hendrik Herzog“ war auch von guten Eltern..
Lustiger blogtag..gleich kommt sicher auch noch ein bisschen Musike 😆


hurdiegerdie
3. April 2014 um 21:29  |  259523

Finde ich gut, dass der ZDF Mann von gestern seine eigene Frage an Klopp für ziemlich dämlich hält.

Respekt Herr Breyer.


Freddie1
3. April 2014 um 21:30  |  259524

@raffallic

He, he, stimmt.
Ein Paradoxon.
Aber wir wissen ja, was gemeint ist.


pax.klm
3. April 2014 um 21:31  |  259526

hurdiegerdie // 3. Apr 2014 um 20:57
Bist halt doch eher der Typ „Fakir“!


3. April 2014 um 21:31  |  259527

edit: Selbstverarsche


herthabscberlin1892
3. April 2014 um 21:31  |  259528

Tolles altes Hertha-Foto:

http://mediadb.kicker.de/news/1000/1020/1100/3000/slideshow/595460/image_slshow_einzel_0_5.jpg

(aus „DFB ehrt Otto Rehhagel für sein Lebenswerk)


3. April 2014 um 21:33  |  259530

@ Hurdi: Breyer ist ja ne kleine Nachwuchshoffnung, der gestern nicht nur einmal verwachst hatte..Kann passieren, finde ich auch gut, dass er keine abenteuerlichen Rechtfertigungen sucht..


cameo
3. April 2014 um 21:33  |  259531

Luhukay: „Gehen Sie in die Sonne, das ist besser.“

Recht hat er. Sonneneinstrahlung auf der Haut bildet Vitamin D.
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/vitamin-d-das-sonnenhormon


Freddie1
3. April 2014 um 21:40  |  259534

Ach ja:
Schöne Überschrift von @ub
„Trainer-Lizenz für Hoeneß“
🙂


Sir Henry
3. April 2014 um 21:43  |  259535

Wenn man so will, eigentlich ne ganz schwache Kür von Herzog, dass er nicht beide Tore gleichzeitig getragen hat. Und das Ballnetz.


Sir Henry
3. April 2014 um 21:44  |  259536

@Freddie um 21:40

???


Freddie1
3. April 2014 um 21:45  |  259537

@sir
Ganz nach oben scrollen


Exil-Schorfheider
3. April 2014 um 21:46  |  259538

Dass J. Breyer seinen Fehler so klar einsieht, zeigt mir, dass er ein Großer werden kann.

@ub

Passte die Sonnenmilch nicht mehr in die Tasche? 😉


hurdiegerdie
3. April 2014 um 21:47  |  259539

apollinaris // 3. Apr 2014 um 21:33

Ja, ich find das ok, wenn man mal einen schlechten Tag hat.

Aber es ging ja teilweise in die Richtung, Klopp wäre unsouverän, schlechter Verlierer etc.

Und diesmal waren die Fragen einfach wirklich dämlich.

Den Typen merke ich mir, der hat Charakter.


Exil-Schorfheider
3. April 2014 um 21:48  |  259540

@Sir

Das andere Tor hat ja Kostas Konstantinidis getragen, die andere Kante von damals.

Für das Ballnetz waren andere zuständig, ebenso für die Wasserkisten.


monitor
3. April 2014 um 21:48  |  259541

@hurdie

2 Streifen gab es!
Die hatten die Trainingsanzüge von Aldi.
Ich weiß es genau, denn ich hatte so einen! 😈


TassoWild
3. April 2014 um 21:54  |  259543

2 Streifen = Lico

Ich kann da mitreden, Kindheitstrauma 😉


monitor
3. April 2014 um 21:58  |  259546

@tasso

Oh ja!


hurdiegerdie
3. April 2014 um 21:58  |  259547

monitor // 3. Apr 2014 um 21:48

Aber natürlich! Ich hatte auch nie Adidas oder Puma. Und meine ersten Töppen hatten 2 Streifen. Die waren furchtbar, weil sich die Schraubstollen durch die Fusssohle drückten. Aber man war stolz drauf, mit Töppen zu spielen, damals im Moabiter Käfig.


Exil-Schorfheider
3. April 2014 um 21:59  |  259548

Hatten wir nicht sogar vier Streifen?

#germina


herthabscberlin1892
3. April 2014 um 21:59  |  259549

The Godfather der zwei Streifen:

Gerhard „Adi“ Adolph

http://www.glathera.de/nabalus/mland/lesestube/zeitung/SM10.JPG

mach mit, mach’s nach, mach’s besser


Opa
3. April 2014 um 22:02  |  259551

#Ein, zwei oder drei Streifen:
Auch Opa kann sich an die Zeiten erinnern. Als Bubi spielte ich Torwart, hatte Uhlsport Handschuhe, ein Dreistreifen-Torwarttrikot und eine gepolsterte Torwarthose. Irgendwann nach der Kommunion steuerte die Ur-Oma das Geld für Töppen zu, mit denen ich stolz wie Bolle unter lautem „klackklack…“ auch im Asphalt-Käfig auflief 😀

Und heute? Ja, Mädchenschuhe trifft´s ganz gut…


monitor
3. April 2014 um 22:05  |  259552

Wir hatten nicht mal ’nen Käfig.
Heilig Kreuz Kirche Blücherstraße war unser Platz.
Wer in Richtung Blücherstraße ein Tor schoß hatte oft danach den Ball auf dem Gewissen. 😉


monitor
3. April 2014 um 22:07  |  259553

War trotzdem schön! oder gerade weil…


monitor
3. April 2014 um 22:08  |  259554

Matuschka spielt auch in schwarz/weiß.
War vor Wochen mal im rbb sportplatz zu vernehmen.


monitor
3. April 2014 um 22:11  |  259557

Bin denn mal „Nächtle“ !
Lese mir morgen den Rest durch und hoffe abends hier wieder meinen Beitrag zu leisten ( oder anders ausgedrückt: Hier ab und zu zu mein Beinchen zu heben! )


del Piero
3. April 2014 um 22:12  |  259558

Jaja das waren noch Zeiten als barsch noch ohne b geschrieben wurde 😆
Übrigens grottenkick Oympique Lyon vs Juve
Dennoch immer wieder schon wie rationell und effektiv Pirlo spielt. Mit dem ball läuft der fast nie.
Vielleicht sollte man Ronny mal ein paar Videos vorspielen, wei man so eine Rolle ausfüllen kann.
Bei Raffa haben ja seinerzeit Favres Videos auch geholfen 😉


3. April 2014 um 22:21  |  259560

mein Vater brachte mir aus der Metro irgendsolche Dinger aus dem Osten mit, glaube es war ein tschechisches Verbrechen an den Fussballspieler ( Vater hatte null Peil von dem, was sein Sohn so machte und mochte..): irre schweres Modell mit ( wie der Vater stolz erklärte) Stahleinlagen in der Pike. Selbst Katsche Schwarzenbeck hätte das Ding wohl nicht bespielen können..nie angezogen- so spielte ich lange in Turnschuhen, bis mein Trainer Erbarmen hatte und mir Töppen von Puma ( wegen Netzer..) spendierte.. 🙂


Ursula
3. April 2014 um 22:41  |  259566

Spanische Note // 3. Apr 2014 um 17:29

“YOU DIRTY URSULA!”….

Das ist der totale Kahlschlag im Blog!

Nightly!


cameo
3. April 2014 um 22:51  |  259569

Habe eben die letzten Minuten von Lyon eingeschaltet – und prompt, 85. Min. – scoren die Turiner.
Ich mag Lyon, die Stadt, meine ich. Und nach Süden hin dann die Autoroute du Soleil.


hurdiegerdie
3. April 2014 um 22:55  |  259570

Hach, die kleinen Basler. Schön für die Fussballfans hier.


del Piero
3. April 2014 um 22:57  |  259571

@Cameo
Ja das mache ich auch. Den Fußballverein nach der Gegend mögen. Deshalb ja auch Hertha 🙂


pathe
3. April 2014 um 23:10  |  259573

@herthabscberlin1892 // 3. Apr 2014 um 20:45

„Das waren noch schöne Zeiten, als die Fussballschuhe schwarz-weiß waren (und die Stutzen höchstens bis zu den den Knien getragen wurden).“

GENAU!
Ich weiß nicht, was ich schlimmer finde. Diese bunten Fußballschuhe oder diese affige Mode, die Stutzen fast bis zum Schritt hochzuziehen… Manchmal frage ich mich, ob Neymar und Konsorten sich nicht auch manchmal im Spiegel anschauen und warum denen niemand sagt, wie komplett bescheuert das aussieht.


jenseits
3. April 2014 um 23:12  |  259575

Die Basler sind doch gar nicht mehr klein.


del Piero
3. April 2014 um 23:15  |  259577

@ursula 22:41
Warum fällt Dir das so schwer ihn überhaupt zu lesen und dann noch darauf zu reagieren, das will er doch nur?!
Über Schreiber wie ihn, welcher mit seiner „Ahnung“ sich so „abhebt“ , kann man sich doch nur amüsieren. Anfangs ist er mir auch auf den Keks gegangen. Inzwischen freu ich mich immer in gespannter Erwartung was er denn nun wieder für nonsens schreibt. Jemanden welcher nicht zwischen Weltklasse und BuLi-Durchnitt unterscheiden kann, welcher meint man könne sich das ganze teure Souting sparen, weil man ja nur darauf achten müsse mit wem sich Erfolgstrainer so unterhalten, welcher in Befehlsform schreibt wen man unbedingt verpflichten muß und meint aktiveFußballer können für Hertha scouten e.t.c. e.t.c den kann man doch nun wirklich nicht ernst nehmen.
Schade finde ich nur, dass er nicht auf die Idee kommt, dass man dadurch seine ab und an auch mal vorhandenen sinnvollen Einlassungen gar nicht mehr beachtet.


del Piero
3. April 2014 um 23:21  |  259578

@pathe
nun sei mal nicht so koservenativ 😉
Jede Zeit hat ihre Mode. Wenn ich alte Spiele sehe und die Spieler in so knappen Höchschen … 😆
Und heute versinken mache in ihren Trikots..
Letztlich würden die Spieler auch schwarz nehmen, aber die Marketing-Abteilungen wollen ja an die breite Masse verkaufen.


herthabscberlin1892
3. April 2014 um 23:37  |  259584

@pathe // 3. Apr 2014 um 23:10:

Schön, dass wir Gleichgesinnte gibt 🙂 .

@del Piero // 3. Apr 2014 um 23:21:

Aber heute ist doch oben herum hauteng angesagt?!


herthabscberlin1892
3. April 2014 um 23:38  |  259585

…nicht „gibt“, sondern „sind“…


3. April 2014 um 23:38  |  259586

Alles Schwuchteln..


sunny1703
3. April 2014 um 23:44  |  259588

Die sollten mal alle auf Schotterplätzen spielen, keine Schwalben mehr,keine Blutgrätschen, herrlich! 🙂


herthabscberlin1892
3. April 2014 um 23:46  |  259590

del Piero
3. April 2014 um 23:47  |  259592

Hertha 1892 23:37
Hauteng? Naja ich guck ja nur Frauenfußball 🙁


del Piero
3. April 2014 um 23:50  |  259593

Ja 1892 Du hast Recht was die Trikots an länge zu viel haben, müssen die Hersteller natürlich am Umfang einsparen 🙂


herthabscberlin1892
3. April 2014 um 23:51  |  259594

herthabscberlin1892
3. April 2014 um 23:53  |  259596

@del Piero // 3. Apr 2014 um 23:47:

Und hier ein „Zelt“ aus 2000/2001:

http://herthabscberlin1892.de.tl/Deisler–k1-1-k2-.htm


fg
4. April 2014 um 0:30  |  259603

1. Wie geil, dass Juve noch gewonnen hat! 🙂

2. Klopps Auftritt ging ja gar nicht und zeigte nur abermals, wie dünnhäutig er ist und bei leisesterKritik die Fassung verliert.


miko
4. April 2014 um 0:30  |  259604

@herthabscberlin1892 // 3. Apr 2014 um 23:51

Genau dieser hautenge Anzug ist für mich rein ästhetisch der schlimmste Anblick in der Liga. Und so sieht nur Robben aus!


coconut
4. April 2014 um 1:08  |  259615

Aldi? Käfig?
jab et allet nich.
Man, lauter Jungspunde hier im Blog… 😉

@Ursual
Immer locker bleiben. Ich sage nur, das Scrollrad ist eine tolle Erfindung….

@EL
Prima für die Baseler.
Das könnte reichen. Turin und Benfica haben auch gute Chancen. Sevilla vs Porto sehe ich nach wie vor als „offen“ an.

N8 @all


Tunnfish
4. April 2014 um 1:11  |  259616

Apropos Fussballschuhe:

Ein Kumpel von mir, ein Pole, erzählte was seiner Mutter ihm erwiderte als er nach richtigen Fussballschuhen fragte. Sie wolle doch sicherlich , dass er gut spiele und auf dem Platz mithalten könne. Ihre Antwort war knapp:
„Pele hatte für lange Zeit auch keine Fussballschuhe…“


pathe
4. April 2014 um 1:12  |  259617

@del Piero // 3. Apr 2014 um 23:21

Das ist es ja! Eigentlich bin ich überhaupt nicht konservativ.

Aber die Stutzen so hoch zu ziehen, sieht einfach nur Scheiße aus.

Genauso wie dieses bunte Schuhwerk…
Neongelb, giftgrün und knallrosa sind einfach Farben, die an Männerfüßen nix zu suchen haben. Dazu kommt noch, dass diese Farben in den allermeisten Fällen nicht zu der Kluft der Verein passen.

Meine Fußballschuhe sind schwarz-weiß und aus echtem Leder (!). Und ich treffe sogar das Tor damit!


ahoi!
4. April 2014 um 1:12  |  259618

bei uns hieß das früher so:
drei streifen = adidas! zwei streifen = caritas….


pathe
4. April 2014 um 1:13  |  259619

Vielleicht bin ich doch etwas konservativ…?


4. April 2014 um 1:15  |  259620

@ fg: na, das kann man nun wirklich auch anders sehen. Wenn ich von der Dünnhäutigkeit mancher hier im blog ausginge, .Nun, wie auch immer. Ich fand im Gegenteil, dass Klopp äusserst gefasst , besonnen und dennoch klar reagiert hat. Also ehrlich: wie atellt “ man“ sich nur vor, wie die Menschen gegenüber den Herren mit Mikro reagieren sollen..nach ner deftigen Abfuhr vor 90000 Zuschauern..und der Reporter sagt: nun ist es ja aus, das Rückspiel kann man sich eigentlich schenken..“
Wie um Himmels Willen, soll darauf ein Sportler reagieren?
Aber ja doch: wir lieben Menschen, wenn sie Emotionen zeigen. So wird permanent gebrabbelt. Und wenn sie es dann tun, waren es falsche Emotionen. Absurdistan.


ahoi!
4. April 2014 um 1:23  |  259622

interessanter artikel über das nbiveau der tv-berichterstattung und vor allem zu den pflichten der trainer (und spieler) nach CL-spielen:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/klopp-vs-breyer-zu-wenig-taktik-in-der-tv-berichterstattung-a-962413.html

den werden ja wahre interview-marathons abverlangt!


4. April 2014 um 1:24  |  259623

@ pathe: vermutlich sind wir das. Unsere Eltern fanden unsere Sachen auch “ unmännlich“.. und wenn ich viele der Jungs, die @ BM hier abspielt und dann noch die etwas poppigere Variante aus dieser Zeit erinnere ( The Sweet etc), dann sollten wir die Jungs das. machen lassen..Alles andere macht und Ältere zu jenen, die wir selbst mal Spiesser nannten 😉 💡
mir gefällt das auch nicht..und vieles tut in den Augen weh..aber..s.o.


Glotzkowski
4. April 2014 um 1:31  |  259624

Also das Trainingsspiel war stark auf Flügelläufe, Flanken und Kopfballtore ausgerichtet. Es fiel auf, dass Luhukay sehr viel Wert aufs schnelle Umschalten nach dem Ballgewinn legt. Baumjohann startelfreif eigentlich, Ramos wurde von Kumpels an der Außenlinie angefeuert. Lusti kurz davor, fit zu werden. Brooks, Kraft und Ronny gut drauf. Unser Eindruck war, sollte die Def stehen, kommen wir wieder zu unseren Chancen und kontern die Hoffs in eigenem Stadion aus..


4. April 2014 um 1:35  |  259625

der Artikel hätte von mir sein können..


ahoi!
4. April 2014 um 2:01  |  259631

ja. tuchel oder weinzierl als experten das hätte deutlich was! … aber hier fanden ja gestern schon ein paar leute den o.schmidt (zdf) gut, der es nicht einmal für nötig hielt, wenigsten zwei oder drei sätze zu den eingewechselten spaniern zu sagen… so unterschiedlich sind die meinungen


Kamikater
4. April 2014 um 2:27  |  259634

@Glotzkowski
Danke für die Eindrücke.

@cameo
„Ich mag Lyon, die Stadt, meine ich. Und nach Süden hin dann die Autoroute du Soleil.“

Oui, absolument. J’aime bien Gare Lyon- Garrache. Çela me ressemble au vieux temps. Et la route de soleil, evidamment! Encroyable, mais vrais. D’Avignon, il fait chauds…


Kamikater
4. April 2014 um 2:30  |  259635

Freddie1
4. April 2014 um 6:29  |  259704

@apo 1:24

Stimmt schon.
Wenn ich an meine Favoriten denke, da war der Name schon Provokation.
Und die ganze Glamrockszene.
Sweet, Slade, Glitterband, T-Rex und auch Bowie waren nicht sehr maskulin.
Und immer dieses „yeah,yeah,yeah“
😉

Daher lasst se machen, wohl ne Geneationsfrage.


sunny1703
4. April 2014 um 6:53  |  259721

@Freddie

Bei uns verlief die Verträglichkeitsgrenze genau zwischen Slade und Sweet, das eine wurde noch als Rock „erlaubt“ , das andere war als „Bummsbeat“ „verboten“ !
Das einige dieser hardcore Dogmatiker Carl Douglas nur wenig zum Entzücken brachte, war natürlich dann legitim.
Eine seltsame Logik damals. 🙂

Ich kann mir heute gut Sweet anhören, bei Carl Douglas schüttelt es mich immer noch.

Deshalb waren auch diese Discoähnlichen Scheiben einiger Rockbands wie auch „meiner“Stones für mich ein Albtraum.

TIPPEN NICHT VERGESSEN!

Ich wünsche allen ein herzliches

https://www.youtube.com/watch?v=ysTX5iid_Kg

lg sunny


kraule
4. April 2014 um 8:19  |  259735

Pink Floyd , ich sage nur Pink Floyd 😉

Sonntag wird der Bock
umgestoßen!
Ich glaube das ganz fest.
Und ich hoffe, dass der Ramos Transfer
bald bekannt gegeben wird
und der Junge befreit aufspielt.

Außerdem bin ich sauer!
Kaum ist man ein paar Monate
im Schmollwinkel, schon findet
@ursula andere Partner.
Treue ist anders! :mrgreen:


backstreets29
4. April 2014 um 8:35  |  259738

@Kraule

Heul doch 🙂

Pink Floyd 4. August 1994 grandios

Am gleichen Tag habe ich mir als LP „Harvest“ von Neil Young gekauft……ein weiterer Meilensteiner meiner Musik-„Karriere“ 😉


herthabscberlin1892
4. April 2014 um 8:48  |  259740

@apollinaris // 4. Apr 2014 um 01:15:

Na ja, die Frage „Die Sache ist durch, oder, Jürgen Klopp?“ hätte ein Medienprofi, wie Klopp auch rhetorisch aufnehmen können, anstatt sich wieder einmal aufzuregen.

Mit „Ja, man könnte so an das Rückspiel herangehen, aber ich erinnere an das Rückspiel in 2013, wo wir uns auch bereits sicher im Finale wähnten und bis zur letzten Sekunde bangen mussten“ oder so, hätte er die Situation eloquent umschiffen können.

Ich finde es übrigens den falschen Weg, jeden Wutausbruch als „emotional“ („was zum Fußball einfach dazugehört und wir uns alle wünschen“) zu deklarieren.

Ich brauche nur das Spiel und könnte sehr gut ohne diese lange Vor- bzw. Nachberichterstattung leben.

Und „HB“ gibt es im Tabakwarengeschäft, wer es denn braucht.

Wie Du die Dünnhäutigkeit von Bloggern ins Spiel bringen kannst, erschließt sich mir nicht.

Interviews nach dem Spiel gehören dazu, die Beteiligten werden darin geschult.

Anders als hier, wenn jemand auf einmal zu seinem Kommentar eine Antwort a la „“…so einen Murks habe ich schon lange nicht mehr gelesen…“ bekommt.

Stelle Dir ‚mal vor, Breyer hätte das zu Klopp gesagt – wie Klopp dann wohl auf Breyer reagiert hätte?

Ich mag diesen „Artenschutz“ nicht.

Man kann sich nicht am „großen Spiel“ beteiligen, wenn man dessen „Gesetze“ immer nur für sich auslegt.

Diese „Gesetze“ müssen dann aber auch immer gelten – egal, auf welcher Seite man im Einzelfall steht – und Jürgen Klopp führt die Tabelle der Austeiler mit deutlichem Abstand an.


fechibaby
4. April 2014 um 8:55  |  259744

@sunny1703 // 4. Apr 2014 um 06:53

„Ich kann mir heute gut Sweet anhören…“

Sweet heute Abend übrigens um 20:00 Uhr im Fritz-Club im Postbahnhof am Ostbahnhof.

@kraule // 4. Apr 2014 um 08:19

„Pink Floyd , ich sage nur Pink Floyd “

Im Planetarium am Insulaner gibt es heute um 18:00 Uhr das 360-Grad Konzert „The Wall“ von Pink Floyd.

Dort im Planetarium habe ich mir schon den 360-Grad Film über Queen, Queen Heaven, angesehen.
Der war sehr gut.


4. April 2014 um 8:56  |  259746

„Ich brauche nur das Spiel und könnte sehr gut ohne diese lange Vor- bzw. Nachberichterstattung leben.“

Mein Fernseher hat einen Ausschaltknopf. 🙂


Exil-Schorfheider
4. April 2014 um 9:05  |  259747

@apo

Bin da bei Dir. Wer „dämliche“ Fragen stellt, bekommt eben auch dämliche Antworten.


sunny1703
4. April 2014 um 9:07  |  259748

@fechi

Danke für deine tollen Tipps, aber wenn ich es weder in den Turm noch Sonntag zu Hertha schaffe, ist leider auch eins Deiner beiden events nicht möglich. Wenn, hätte ich Pink Floyd vorgezogen, das erwähnte von Queen hat mir auch sehr gut gefallen.

lg sunny


herthabscberlin1892
4. April 2014 um 9:08  |  259749

@Bussi // 4. Apr 2014 um 08:56:

Echt?! Ich hätte wohl lieber doch zur letzten Funkausstellung gehen sollen 😉 .


Bolly
4. April 2014 um 9:09  |  259750

Moin

Irgendwie ist der Musikgeschmack nicht ganz meiner aber egal-zwar soviel jünger bin „ick och“ nicht, aber ok. Meine Lieblinge gehen eher nach Pink Floyd von Sandra & Nena (vlt. andere Kritieren gesehen-ach war die hübsch) bis zu Depeche Mode 😉

Ich denke wir werden am Sonntag viele Tore sehen & ich hoffe Kraft ist trotzdem einmal für mich, nur für mich, der Gewinner des Spiels. Dazu wünsche ich mir ein Ronny, falls er spielt mit ein Tor & auch gute Außen, wer auch immer diese, diesmal besetzt. Zuviel Wünsche? Nö ist doch bald Ostern. 😎

Schönes Weekend & genießt das Frühjahrshoch mit ein Besuch ins Oly. Und wer eine DK hat, kann ja vlt. noch ein Schnäppchen abgreifen. Bei Vorlage der DK….., achnee der Satz war ja nur „am Dienstag“ up to date :mgreen:


Bolly
4. April 2014 um 9:11  |  259752

:mrgreen:


herthabscberlin1892
4. April 2014 um 9:12  |  259753

@Bolly // 4. Apr 2014 um 09:09:

„Kraft“ & „DK“ – so früh schon im Angriffsmodus 😉 ?

Übrigens, bin morgen bei ALBA (15,00 EUR Premiumplatz 😉 ).


4. April 2014 um 9:16  |  259757

„… ich hoffe Kraft ist trotzdem einmal für mich, nur für mich, der Gewinner des Spiels.“

nee @Bolly, für uns ALLE. Er hält dank Mateo jeden Ball. 😉


fechibaby
4. April 2014 um 9:18  |  259758

@herthabscberlin1892 // 4. Apr 2014 um 09:12

„Übrigens, bin morgen bei ALBA“

Zur Werksbesichtigung?


Bolly
4. April 2014 um 9:23  |  259759

@Hertha1892 „Angriff ist die beste beste Verteidigung“, vlt. auch treffend für das Spiel am Sonntag. Da ich den Auftakt wegen Sylt verpasst habe, fehlen mir noch immer 6 Hertha-Tore im Oly live, oder muss ich dafür warten bis gegen Lüdenscheid.Das wäre natürlich auch traumhaft das live mit meinen BVB Freunde 😉 zu erleben.


pax.klm
4. April 2014 um 9:28  |  259761

Toller Artikel heute im Print von ub und fieb.
Namen und Ansätze wen, wo, was bei Hertha so gehen kann…
Das Setzen auf den Nachwuchs, immer wieder gefordert und nun?
Sin die Talente gewogen und zu leicht?
Dann muß sich dringend etwas ändern, aber was?
Schwere Kiste, denn einerseits brauchen die Jungen eine enge „Verbindung“ zu „ihrem“ Verein und andererseits Perspektiven…
Ein Neuer wäre zu Beginn seiner Karriere sicher nicht zum BVB oder nach München gegangen, denn der war Gelsenkirch´ner.
So sollte es dann auch hier sein, es sollte der Wunsch der Kinder u Jugendlichen sein bei Hertha zu spielen, dann können die in WOB und L noch so viel Geld bieten…


herthabscberlin1892
4. April 2014 um 9:28  |  259762

@Bolly // 4. Apr 2014 um 09:2:

Ja, mir fehlen auch die sechs Tore aus dem ersten Spiel (leider nicht wegen Sylt).

Da ich aber gerade wieder zwei Tage „Urlaub“ an gleicher Stelle wie damals machen „musste“, haben wir den selben Wunsch.


pax.klm
4. April 2014 um 9:36  |  259764

Exil-Schorfheider // 4. Apr 2014 um 09:05

@apo

Letztlich hat auch Journalismus etwas mit Anstand und moralischen Werten zu tun.
Eine Frage der Ehre!
Finde die Reaktion von Klopp absolut nachvollziehbar.
Auch wenn PR inzwischen zu den Aufgaben von Trainern gehört, zur Arbeit von Moderatoren gehört eine vernünftige Vorbereitung auf so eine Übertragung, auch fachliches „Know How“ sollte zu erkennen sein.
Nur provokant und flapsig reichen vielleicht dem „Mob“ aber nicht Menschen die wirklich etwas m e h r wissen möchten.

Das was ahoi! // 4. Apr 2014 um 01:23 verlinkte passt super!


Exil-Schorfheider
4. April 2014 um 9:41  |  259767

@bolly

Mit Depeche Mode kann ich auch ganz gut! 😉

@pax

Eben(d)!
Umso besser die Aussage von Breyer am Tag danach.


hurdiegerdie
4. April 2014 um 9:47  |  259768

pax.klm // 4. Apr 2014 um 09:28

Das ist nur im Print, oder?


Bolly
4. April 2014 um 9:49  |  259769

@Exil-ick freu ma wie Bolle, endlich einer der zumindest auch mal was davon gehört hat!

@Hertha1892 Na Sylt kann ich Dir möglich machen-war „back to the roots“ via Camping, grillen & Flaschenbier. Für Familien „besonders empfehlenswert“ Labbere mich einfach an!

Bei Alba würde ich normalerweise auch gerne dabei sein, ist mir aber das Wetter zu schön-da genieße ich lieber die Sonne.


Plumpe71
4. April 2014 um 10:00  |  259771

Guten Morgen,

Viel Offtopic derzeit, wenig Fußball.. na dann darf ich auch 🙂

Musikalisch wäre ich bei Depeche Mode auch voll dabei, seit 1982 , und die Liebe zu geilen synthetischen Klängen hat bis heute gehalten und reicht weit zurück , bis hin zur alten Berliner Schule Kraftwerk, Can, Klaus Schulze, Tangerine Dream, alles Perlen in meiner Sammlung und Sandra geht bei mir auch allerdings mehr wegen dem Produzenten Cretu, den find ich Klasse


Exil-Schorfheider
4. April 2014 um 10:03  |  259772

@bolly

😆

Erste Kassette war „Violator“ und ne Vinyl hab ich meinem Alten stibitzt – „The Singles 81 – 85“.
Herrlich!

———————————————————–

OT
Wer fragte neulich nach der Aktion „Trikot zum halben Preis“?

Mittlerweile wurde das Heim-Trikot auf immerhin 50,- reduziert.


Freddie1
4. April 2014 um 10:06  |  259773

@hurdie 9:47
Denke ja.
Geht darum, dass 6 Nachwuchsspieler bis Saisonende bei den Profis mittrainieren.
Casting sozusagen.


pax.klm
4. April 2014 um 10:10  |  259774

Freddie1 // 4. Apr 2014 um 10:06

+ dem italienischen Zweitligatorjäger — oder ist der nen fake?

Interessant sind aber auch die Ausführungen und Statements von Luhu.


Freddie1
4. April 2014 um 10:13  |  259776

@pax

Zum Italiener: gab auf TM mal ein Gerücht nach italienischem Zeitungsartikel. Keene Ahnung.


ubremer
ubremer
4. April 2014 um 10:16  |  259777

@Castingwochen bei Hertha,

der aktuelle Text aus der Morgenpost
samt Leonardo Pavoletti, Torjäger vom AS Varese


pax.klm
4. April 2014 um 10:17  |  259779

@Freddie1
zumindest nennen ub und fieb denjenigen mit den anderen Verdächtigen…
@ub, bitte etwas mehr input…


pax.klm
4. April 2014 um 10:19  |  259780

OK, nach nochmaligem Lesen, die Namen sind „Grüchte“, zuerst werden die jungen Kerle gecastet, Luhu ist aber skeptisch…


Freddie1
4. April 2014 um 10:20  |  259781

Ach, ein Italiener wär nicht schlecht.
1. dieser Name
2. wir kriegen ein Haufen Elfer zugeschrieben 😉


Exil-Schorfheider
4. April 2014 um 10:28  |  259783

@freddie

Si, isse aber nuur Zweite Liga Italia… 😉


hurdiegerdie
4. April 2014 um 10:32  |  259784

Danke für den MoPo-Text.


sunny1703
4. April 2014 um 10:33  |  259785

@Freddie

Pavoletti nicht Pavarotti, außerdem lebt der gute Luciano leider nicht mehr!

Aber der hätte das Stadion gefüllt, Pavoletti wohl eher nicht! 🙂

lg sunny


Cali
4. April 2014 um 10:37  |  259786

Rischtisch, allein der Name ist schon mal so klangvoll wie die Ostkurve an einem guten Tag.
🙂


Freddie1
4. April 2014 um 10:38  |  259787

Bei Pavarotti gäbs aber keine Elfer, sondern platte IV


Cali
4. April 2014 um 10:39  |  259788

Mein Traum war ja immer der „deutsche“ Montolivo aus Flensburg. Leider eben nur ein Traum. 🙁


Freddie1
4. April 2014 um 10:43  |  259789

@exil

Isse richtich.
Aber 15 Tore in 27 Spielen ( wenn auch Liga 2) isse keine schlechte Quote.
Und als Backup zu unserem in einem Körper eines Stürmers gefangenen Zuchtbullen (11Freunde) nicht schlecht.
Aber wahrscheinlich ist eh nix dran.


4. April 2014 um 10:45  |  259790

@hertha: ich fand und da fängt unser Dissenz ja schon an, nicht, dass Klopp während des Interviews wütete oder auch nur ansatzweise sich daneben benahm. man merkte, dass er sehr beschäftigt war ( innerlich) und traurig ( 0:3) , dann kamen dämliche Fragen und Flapsigkeit. und Klopp reagierte ( für mich) ruhig und besonnen und machte den Scheibenwischer..Für mich ne perfekte Reaktion.


Sir Henry
4. April 2014 um 10:46  |  259791

Ich glaub ich esse heute Mittag Nudeln.


Freddie1
4. April 2014 um 10:49  |  259792

Spaghorskys?


ubremer
ubremer
4. April 2014 um 10:50  |  259793

@Sir,

Du meinst Pasta?


4. April 2014 um 10:55  |  259796

was ist mit dem Torunarigha? den fand ich vor einem Jahr extrem auffallen bei der U17. Ein Hüne in der IV, tolles Stellungsspiel, ruhig, konzentriert, ballfertig..gibt’s den noch bei der Hertha? oder habe ich mich so sehr getäuscht ( nur einmal gesehen, zugegeben)


herthabscberlin1892
4. April 2014 um 10:56  |  259797

@Bolly // 4. Apr 2014 um 09:49:

Lieben Dank für das nette Angebot, sage ich gleich der Familie.

Um 19:00 Uhr ist nicht mehr viel Sonne 😉 .


Sir Henry
4. April 2014 um 10:57  |  259798

Pasta, si.

Darth Vader will auch Pasta. Hier.

http://youtu.be/Sv5iEK-IEzw


Exil-Schorfheider
4. April 2014 um 11:02  |  259800

4. April 2014 um 11:08  |  259801

@ exil: thx. H. Auch kein Länderspiel in der U17 gemacht..:-(
Bei dem war ich mir sicher.Sicherer als bei Brooks ( damals)


Freddie1
4. April 2014 um 11:17  |  259804

Stimmt, im Endspiel gegen Stuttgart fand ich den auch sehr überzeugend.


herthabscberlin1892
4. April 2014 um 11:25  |  259810

@apollinaris // 4. Apr 2014 um 10:45:

Ich meine nur, dass die beiden Seiten doch voneinander leben.

Und ein „Austeiler“ sollte dann derartige Fragen auch souveräner umschiffen können , denke ich.

@pax spricht ja dem Journalisten „fachliches Know-How ab“.

Nach dem 0:3 hat sich mir die Frage, ob es das war, gar nicht gestellt – für mich war es das definitiv mit dem BVB in der CL in dieser Saison (und wohl für mindestens 99,00 % der Zuschauer).

Aber ich gehöre wohl auch zu dem von @pax.klm erwähnten „Mob“, der nicht mehr wissen möchte und über kein Fussball-Know How verfügt.

Ich bleibe dabei:

Trainer können unter dem Mantel der Emotionalität sich (viel zu) viel erlauben, ein Journalist darf aber keine Emotionalität an den Tag legen bzw. wird diese dann mit fehlendem Anstand/fehlenden moralischen Werten und mangelndem „Know How“ bewertet.

Das ist für mich auch „Absurdistan“, wie Du es immer so schön ausdrückst.

Für mich ist die Bitte um Entschuldigung von Breyer überflüssig und vielleicht mehr dem Zweifel geschuldet, dass Dieter Gruschwitz ihm eine Auszeit geben könnte.

Vielleicht sollte man diese Interviews nach dem Spiel ganz weglassen (das Spiel haben die Zuschauer ja gesehen) bzw. die Fragen vorher einreichen – nicht, das noch mehr Gefühle verletzt werden.


4. April 2014 um 11:34  |  259815

mal @ hertha..was verlangst du eigentlich von jemanden, der gerade eben aus einem Hexenkessel der Emotion..in ein kleine improvisiertes, helles TV – Studio kommt?
Lebensfremd. Ich sag dazu gar nichts mehr, ausser: Klopp hat niemanden beleidigt, wurde nicht laut. Absurder Vorwurf, absurde Vorstellungen. Für mich. Punkt, 😯


herthabscberlin1892
4. April 2014 um 11:45  |  259818

@apollinaris // 4. Apr 2014 um 11:34:

„mal @ hertha..was verlangst du eigentlich von jemanden, der gerade eben aus einem Hexenkessel der Emotion..in ein kleine improvisiertes, helles TV – Studio kommt?“

Machst Du jetzt Werbung für Taschentücher?

Der Mann hat das über 100 Mal zuvor erlebt.

Diese Argumentation von Dir wird auch unter Zuhilfenahme von Worten, wie „lebensfremd“ oder „absurd“ hinsichtlich meiner Meinung nicht richtiger. Punkt.


herthabscberlin1892
4. April 2014 um 11:57  |  259825

@apollinaris:

Nachtrag:

Ich wäre Dir dankbar, wenn Du zumindest mir gegenüber den Respekt erbringen kannst und eine vernünftige Wortwahl zu meinen Beiträgen triffst.

Ich bin weder lebensfremd noch ist mir ein gesunder Menschenverstand völlig fern bzw. sind meine Beiträge absurd.

Du kannst gerne anderer Meinung sein und Deine Sicht der Dinge darstellen.

Deine Meinung ist Deine Meinung – deshalb aber nicht zwangsläufig richtig oder besser.

Die deutsche Sprache bietet sehr viele Facetten, sich eleoquent auszudrücken, nutze es bitte.


pax.klm
4. April 2014 um 11:59  |  259830

herthabscberlin1892 // 4. Apr 2014 um 11:25

Möchte Dir klar widersprechen!
Ich schrieb: dass das Know how zu erkennen sein sollte!
Nirgends schrieb ich , dass er es nicht hätte!
Ist ein Unterschied. Und von einem Profi erwarte ich da halt mehr als Flapsigkeit. und ja der Spiegelbeitrag bringt es für mich auf den Punkt!


herthabscberlin1892
4. April 2014 um 12:09  |  259833

@pax.klm // 4. Apr 2014 um 11:59:

Ich denke, dass Herr Breyer schon über Know How verfügt.

Von Vertretern der sportlichen Seite werden Woche für Woche Dinge auf, am und nebem dem Spielfeld exerziert (Stichwort Emotionen), die für mich auch nichts mit Fussball zu tun haben – jetzt formuliert ein TV-Vertreter einmal eine Frage ungeschickt und der Aufschrei ist laut.

Ich verstehe nicht, warum so ein Drama daraus gemacht wird.

Da schüttelt man sich die Hand, trinkt ein Bier zusammen und gut ist, schließlich war es nicht das letzte Fussball-Interview der TV-Geschichte.


fechibaby
4. April 2014 um 12:10  |  259834

Jürgen Klopp war bei dem Interview ganz ruhig und sachlich.
Kloppo hat total richtig gehandelt und nach der dämlichen Frage des ZDF-Moderator dann das Studio verlassen.
Bravo Kloppo!!

Die Bayernverantwortlichen haben allerdings auch eine „dünne“ Haut und sperren zum Rückspiel der CL gegen ManU die Zeitungen „Sun“ und „Daily Mirror“ aus.


Freddie1
4. April 2014 um 12:14  |  259836

Ich fand die Reaktion Kloppos in Ordnung, so wie ich die Reaktion Völlers bei Waldi Hartmann verstehen könnte.
Trainer müssen auch mal unverhohlen ihre Meinung zu schwachen Fragen/Beiträgen Sagen dürfen.
Weichgespülte Interviews haben wir genug.


Freddie1
4. April 2014 um 12:16  |  259837

@fechi

Wobei ich ( nur ich!) die Reaktion der Bayern gut finde.
Man muss sich nicht alles von den Pöblern gefallen lassen.


Exil-Schorfheider
4. April 2014 um 12:17  |  259838

@freddie

Sehe ich ähnlich.

Jetzt wollen sich die Tommys ja auch raus reden, weil sie angeblich den Schwalben-Mann Rooney damit meinten… :roll:


herthabscberlin1892
4. April 2014 um 12:17  |  259839

Na, dann hoffe ich inständig, dass einem Trainer nach dem 31. Spieltag bei 8-9 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz nicht die Frage gestellt wird:

„Herr Trainer, hat sich das Thema Klassenerhalt schon erledigt?“

Wäre ja auch eine dämliche Frage.


Freddie1
4. April 2014 um 12:22  |  259841

Soisses
😉


herthabscberlin1892
4. April 2014 um 12:30  |  259849

@Freddie1 // 4. Apr 2014 um 12:16:

Ich finde die Reaktion der Bayern vollkommen o.k.

Hierzu bemerkt ein Redakteur der New York Daily News“ süffisant:

„Just imagine what would happen if the boys from Bayern played in the Big Apple with The News’ headline crew in action.“

Die „Schmerzgrenzen“ sind halt unterschiedlich.


Bolly
4. April 2014 um 12:43  |  259862

UiUi das ist hier zum Teil trotz des Wetters Kindergartengeschuppse, wie es sich der Boulevard nur wünschen könnte. Für beide Parteien schon längst erledigt. Aber nun gut, auch mein kurzer Senf dazu. 😉 Es kommt @Hertha1892 auch immer auf die entscheidende Art & Weise an. Und diese süffisantes Grinsen von einem jungen ZDF Reporter hat mich ehrlich gesagt, angewidert & Herr Kahn hat ja auch mMn, das richtig genossen. Bin gerne sonst auch auf der Seite, das Kloppo oft überzieht, aber in diesem Fall auch von mir das Prädikat: „nachvollziehbar und Korrekt“


herthabscberlin1892
4. April 2014 um 13:00  |  259880

@Bolly // 4. Apr 2014 um 12:43:

Ich finde „Kindergartengeschubse“ eigentlich ganz passend, was – mehr oder weniger – Woche für Woche von beiden Seiten während solcher Interviews passiert.

Ich sage ja – einfach abschaffen oder nur offizielle PK 60 Minuten nach Spielende, wenn alle wieder Normalpuls haben 😉 .


Kamikater
4. April 2014 um 13:01  |  259884

Hier mal ne schicke Übersicht, wie die Gazetta die Top 20 Nachwuchsspieler ratet:

http://www.gazzetta.it/Calcio/24-03-2014/titolo-80301204619.shtml?from=news_text

@Klopp
Für mich ist das schlicht be-kloppt, was das ZDF seit Jahren macht. Es liegt auf der Hand, dass es hier nur darum geht, zu provozieren.

Fußball ist und bleibt ein emotionales Geschäft, erst recht für Jürgen Klopp. Dieser Mann lebt für den Fußball und für seine Spieler. Er wird sich immer vor seine Mannschaft stellen. Und weil man das weiß, finde ich es umso frecher, so zu tun, als wäre man auch noch pikiert, wenn er denn direkt nach dem wichtigsten Spiel des Jahres emotional reagiert.

Der Breyer weiß ganz genau, dass ein Lewandowski zu Bayern geht. Er weiß auch ganz genau, wie sich Trainer Jürgen Klopp nach einem solchen Spiel fühlen müssen. Und er weiß auch, dass es hier um die Existenz der nächsten Jahre für Borussia Dortmund geht.

Ich glaube wir müssen nicht darüber reden, dass es Jürgen Klopp war, der Deutschland im Jahr 2006 den Fußball am Fernsehbildschirm erklärt hat, der in Deutschland den Fußball revolutioniert hat, den Fußball, den der FC Bayern anschließend kopiert hat und woraufhin Dortmund dann auch noch systematisch kaputt gekauft wurde.

Die Mediendemontage gegen Klopp ging parallel einher, mit allen Kräften, auf allen Kanälen. Woche für Woche wurde aus den super netten Jürgen Klopp medial der Giftmischer an der Seitenlinie. Plötzlich wird über die Mimik des Jürgen Klopp ganze Strafmaße von Schiris ausgesprochen! Das ist wohl einmalig in der Geschichte des Fußballs.

Man hat gesehen, dass es immer Klopp war, der beim BVB das Sagen hat und der der große Gegner des FC Bayern war. Also mußte eine strategische Mediendemontage herhalten. Das weiß Klopp auch und hält zurecht dagegen.

Und das ZDF hat sich seit Jahren vor diesem Karren des Markus Hörwick spannen lassen. Mit all seinen Kräften. Nein, das muss man wirklich nicht gutheißen. Schon gar nicht als neutraler Beobachter und Fan des Fußballs.


Kamikater
4. April 2014 um 13:04  |  259885

@E-S
Die Briten könnten seit Jahrzehnten sämtliche bayerischen Reporter für immer ausschließen. So arrogant, von oben herab und unverschämt despektierlich, wie über den englischen Fußball berichtet wird, das habe ich in meinem Leben noch nie erlebt. Gerade wieder an diesem Mittwoch, vorgelebt von dem Chefreporter von Sky!


Tsubasa
4. April 2014 um 13:05  |  259889

Klopp ist ein einfach nur im Siegen ein großer. Kann wie Tuchel einfach nicht berlieren.


kczyk
4. April 2014 um 13:10  |  259894

*denkt*
wenn es ballerinas mit schraubstollen gibt, dann hat sich frauenfussball durchgesetzt.


Silvia Sahneschnite
4. April 2014 um 13:15  |  259900

Talente!
Klasse das sechs Talente am Training teilnehmen dürfen. Dabei viel mir auf, kein gelernter Stürmer dabei.
Stürmer! Wen hatte Hertha in der Vergangenheit (Bundesligazeiten) herausgebracht?
Als erstes viel mir ein, Arno Steffenhagen! Aber der kam meiner Erinnerung nach von „Alt-Holland“
Norbert Janzon, mit dem besuchte meine bessere Hälfte im Wedding die Schulklasse, aber der war nicht lange bei Hertha.
Also welchen Bundesligastürmer aus Berlin und Umgebung hat unsere Alte Dame in Ihren Bundesligazeiten herausgebracht, die dann auch noch Karriere gemacht haben.
Ashkan Dejagah war eher offensiver Mittelfeldspieler!
Vielleicht gelingt es einem Blogger meine Erinnerungslücken zu schließen.
Stand jetzt hat Hertha in den letzten Jahrzehnten
leider keinen bundesligatauglichen Stürmer entwickelt.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
4. April 2014 um 13:15  |  259901

Talente!
Klasse das sechs Talente am Training teilnehmen dürfen. Dabei viel mir auf, kein gelernter Stürmer dabei.
Stürmer! Wen hatte Hertha in der Vergangenheit (Bundesligazeiten) herausgebracht?
Als erstes viel mir ein, Arno Steffenhagen! Aber der kam meiner Erinnerung nach von “Alt-Holland”
Norbert Janzon, mit dem besuchte meine bessere Hälfte im Wedding die Schulklasse, aber der war nicht lange bei Hertha.
Also welchen Bundesligastürmer aus Berlin und Umgebung hat unsere Alte Dame in Ihren Bundesligazeiten herausgebracht, die dann auch noch Karriere gemacht haben.
Ashkan Dejagah war eher offensiver Mittelfeldspieler!
Vielleicht gelingt es einem Blogger meine Erinnerungslücken zu schließen.
Stand jetzt hat Hertha in den letzten Jahrzehnten
leider keinen bundesligatauglichen Stürmer entwickelt.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


fechibaby
4. April 2014 um 13:15  |  259902

@Tsubasa // 4. Apr 2014 um 13:05

Wer kann schon verlieren?


Silvia Sahneschnitte
4. April 2014 um 13:21  |  259908

OT
Da wo ich aufwuchs (englisches Viertel im Wedding), haben die Jungs noch im betonierten Wendekreis einer Sackgasse mit ihren Sonntagsschuhen Fussball gespielt.
Es gab noch kaum Autos, dafür aber Ärger mit den Eltern, wenn sich schon wieder die Sohle von den Schuhen verabschiedete.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Kamikater
4. April 2014 um 13:21  |  259909

@Tsubasa
Das macht sie ja so erfolgreich und sympathisch!


Tsubasa
4. April 2014 um 13:24  |  259916

@fechi: ich meinte der lockere nette Klopp ist immer nur da, wenn es gut läuft. Wenn man dann mal ein Heimspiel gegen Hertha verliert oder gegen Hertha verlieren müsste, wo sich alle einig waren, außer Klopp driftet es schnell in die Rolle des ganz schlechten Verlierers ab.

Tuchel ist da aber die Nummer 1. Für mich der unsympathischste Trainer der Liga.


Kamikater
4. April 2014 um 13:26  |  259919

@Braunschweig-96

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_869941.html

Wen es interessiert: Dort wurde das erste Mal in der Geschichte der Bundesliga ein probiert, das holländische Modell umzusetzen. Dieses wurde nun gerichtlich gekippt.

Nun werden 300 Polizisten, 4 Hubschrauber und 2 Amtrichter vor Ort sein, um im Schnellverfahren Fans vor Ort aburteilen zu können.

Das wird ein ganz heftiges Spiel. Hoffentlich geht das halbwegs glimpflich aus. Erste Vorboten gibts ja bereits.


Kamikater
4. April 2014 um 13:27  |  259923

Teil 2 dazu:

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_869982.html

Das tote Lamm sorgt für Schlagzeilen. Da sieht man, was kommen wird.


Freddie1
4. April 2014 um 13:30  |  259928

@kami
Zur Bericherstattung von zB Sky.
Klar war die arrogant.
Aber die britischen Zeitungen waren ja persönlich beleidigend. Ist für mich schon ein Unterschied.

Dass Sky doof ist, insbesondere die Moderatoren-Darsteller bei den News, steht außer Frage.


del Piero
4. April 2014 um 13:59  |  259949

Also ich fand Klopps Reaktion richtig gut. Persönlichkeiten lassen sich solche dümmlichen Fragen nicht gefallen. Im Übrigen erwarte ich von den Ö-Rechtlichen wenigstens ein gewisses Maß an Qualitätsjournalismuß. Allerdings ist gerade dort ein immer größerer Hang zum Trash nicht zu übersehen. Statt sich von RTL und Co zu unterscheiden versucht man immer mehr diese Schiene im Programm zu fahren. Sicht sich im (Quoten-)Wettbewerb mit dem „Boulevard“.
Habt ihr von @ub schon mal solche blöden Fragen gelesen?
Und dass Klopp ein schlechter Verlierer ist, wie hier behauptet wird, kann ich nun überhaupt nicht nachvollziehen. Ich erinnere mich mit fast schon bewunderndem-erstaunen wie sachlich er die Niederlage gegen Hertha vor zwei Jahren kommentierte und anerkannte das Hertha andem Tag wirklich besser war.


ubremer
ubremer
4. April 2014 um 14:00  |  259951

@Sivie,

gehe mal die Stürmer-Startformationen aller Bundesligisten durch. Du wirst staunen, wie wenige davon selbst ausgebildet sind.


del Piero
4. April 2014 um 14:07  |  259954

@tsubasa 13:24
Also ich habe kein Interview gehört wo er bei der Niederlage vor Weihnachten als schlechter Verlierer auffiel.
Bezüglich Tuchel geb ich Dir Recht, sehr unsymphatisch. Allerdings hab ich das Gefühl mit zunehmendem Erfolg wird er immer sachlicher. Vielleicht setzte er sich bisher selbst so unter Druck, soll es ja geben, und mit zunehmendem Erfolg wird er lockerer. Müssen wir mal beobachten 😉


4. April 2014 um 14:07  |  259955

@ Hertha 11:57 Was soll och zu diesem Beitrag noch sagen? mir fehlen die Worte dafür..


4. April 2014 um 14:14  |  259958

Tuchel hat sich stark entwickelt, aber wozu die Schublade mal aufräumen? Unglaublich, wie das mit den Stigmata auf der Stirn immer noch funktioniert. Hat sich auch nach Tausenden Jahren (!) noch nicht verändert, eher im Gegenteil..Ist doch angenehm, mit so viel Selbstgewissheit und Urteilen über Fremde durch die Gegend zu laufen. Klar, „schlechter Verlierer halt“. Und Punkt. Das Urteil ist gesprochen # Absurdistan


Tsubasa
4. April 2014 um 14:28  |  259970

@Apo: Weil Du eine Entwicklung feststellst muss ich Ihn jetzt sympathisch finden?

Weil Du „Kloppo“ sympathisch findest darf ich nicht finden, dass er ein Schlechter Verlierer ist?

Weil Du denkst Klopp hat gut reagiert, ist das auch so?

Apo das ist doch Murks 🙂


Freddie1
4. April 2014 um 14:32  |  259972

Allet Chemie


fg
4. April 2014 um 14:34  |  259974

In Absurdistan ist alles Murks.
Aber vieles auch Chemie…


fg
4. April 2014 um 14:34  |  259975

Ha! Same thought 🙂


Exil-Schorfheider
4. April 2014 um 14:35  |  259976

@freddie

Oder Schwuchteln…

Immer dieses divenhafte Verhalten…


del Piero
4. April 2014 um 14:42  |  259980

@fg Dafür ist wenigstens bei einer der alten damen alles im grünen Bereich 😉


Freddie1
4. April 2014 um 14:44  |  259982

OT
„Mein“ alter Verein, der SSV steckt in massiven Schwierigkeiten.
Wenn nicht 10.000 Euro bis Ende April für den Spielbetrieb gesammelt werden, ist man insolvent und der Verein, der dies Jahr noch sein 120-jähriges Bestehen feiern wollte, wird aufgelöst.
Traurig.


4. April 2014 um 14:49  |  259983

@ Tsubasa: wenn ich das gesagt hätte, wäre es murks gewesen. Nur habe ich von all dem nichts gesagt. # lesenundverstehen


4. April 2014 um 14:50  |  259984

@ freddi: welcher ssv ist denn gemeint?


Sir Henry
4. April 2014 um 14:51  |  259985

@Klopp

Finde ihn in seinen guten Momenten geradezu brillant.

http://youtu.be/MmhSQJL5r6g

Aber er ist eben auch ein sehr eitel. Und Eitelkeit hat genau dann seine Schattenseiten, wenn es mal nicht so läuft. Dann fühlt sich der Eitle schnell mal persönlich angegriffen, obwohl das gar nicht so gemeint war. Und dann ist Klopp, in seinen schlechten Momenten, schlicht unerträglich.

Was überwiegt, kann ich nicht einschätzen. Dazu bin ich zu weit weg.

Aber mit schwankenden Launen umzugehen ist für die Mitmenschen und Mit-Arbeiter (im Sinne von Journalisten etc.) oft schwierig.


Freddie1
4. April 2014 um 14:54  |  259986

@apo
Na der Spandauer Sportverein.
Der neben der Brauerei und der schon mal Liga 2 kickte.


fechibaby
4. April 2014 um 14:57  |  259988

Es müßte der Spandauer SV sein.

Am 16.05.1976 war ich damals beim SSV – BVB in der 2. Bundesliga Nord.
Das Spiel endete 1:2 im Stadion am Askanierring.
Lang lang ist es her.


sunny1703
4. April 2014 um 14:59  |  259989

„Mit Opel gehts bergauf“, ich schätze mal dafür hätten einige Arbeiter der Opel AG in Bochum den Herrn Klopp mal gerne die Fre….po…..!“

Die laufende Werbebande von Opel über Philips, von Ergo bis zu einigen Banken taugt ebenso wenig zu Darstellung des Kämpfers des Guten gegen die Bösen des FC Bayern, wie Uli Hoeneß als Vorzeigebild des braven deutschen Steuerzahler nicht taugt.

Klopp wurde vom Manager von Oliver Bierhoff Marc Kosicke unter seine Fittiche genommen und mit Hilfe der über das ZDF gewonnenen Popularität als TV Experte mit dem Deutschen Fernsehpreis als Höhepunkt wurde der Grundstein für seinen wirtschaftlichen Erfolg gelegt! ( http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/borussia-dortmund/article125332394/Wie-Juergen-Klopp-mit-Werbung-Millionen-macht.html )

Ob er nun nach diesen Jahren bei seinem „Heimatsender“ein Interview mit einigen nicht gerade geschickten Fragen eines jungen Journalisten so verlassen muss, sei dahin gestellt, es ist eine Frage des geschmacks, ich für mich sage,nein,muss er nicht, doch sehe ich das auch nicht so verbissen wie die Diskussion hier läuft! 🙂

Leider gibt es inzwischen zu viele Nachahmerdes Typs Klopp, nach dem Motto,ich lebe ungebremst meine Gefühle aus. Wenn ich letzte Woche Herrn Streich in Freiburg ausrasten sehen habe und massiv das Gefühl bekam, er hat das Schiedsrichtergespann um Dr.Drees beeinflusst, dann stimmt es irgendwo nicht mehr.

Hier muss der DFB Grenzen setzen, egal ob die Ausraster, Klopp, Streich, Sammer oder Lieberknecht heißen. Fußball hat mit Emotionen zu tun,aber NICHT mit dem Ausleben jeder Emotion.

So seltsam die Fragen des ZDF Mannes waren, solche seltsamen Fragen gibt es Woche für Woche in der Liga zu hören, Wenn mir einer 10 sekunden nach Spielschluss eine umstriitene Situation zu beurteilen gibt,ist das grenzwertig. Wenn mich einer fragt, wie haben sie das selbst geschossene Tor gesehen, ist diese Frage dumm.
Wenn wadenbeißer bei jedem auch nur leicht kippelnden Trainerstuhl nach einem Heimremis oder gar einer Niederlage ungefähr fünfmal den kippelnden Trainer fragen,ob er noch nächste Woche auf der bank bei dem betreffenden Verein sitzt, ist das Bildniveau.

Doch mit diesem Emotionsinterviews angefangen hat noch das ZDF mit Töpperwien, das ist nicht auf dem Mist von Sky gewachsen.

Am ende bleibt die Feststellung, es gibt wohl Bedarf für diese Art von Fußballübertragung einschließlich Interviews.

lg sunny


4. April 2014 um 15:00  |  259994

ich habe insgesamt 4 Jahre beim SSV gespielt..aber es gibt ja noch ein paar andere. Tja, echt..10000.-€ ; hatten die nicht schon mit Fusionen alles mögliche versucht? Gibt in Spandau eigentlich ne Menge Firmen..tja.. 🙁


teddieber
4. April 2014 um 15:07  |  259997

Silvia Sahneschnitte // 4. Apr 2014 um 13:21

Englisches Viertel, Wendekreis- das hört sich nach der Greenwicher Str an? In diesem Viertel bin ich auch groß geworden. 🙂


Sir Henry
4. April 2014 um 15:13  |  259998

Meine Güte, Spandauer sind hier im Blog echt überrepräsentiert. Gibts denn außer mir keine Berliner mehr?


teddieber
4. April 2014 um 15:14  |  259999

@Sir
Wedding ist doch Berlin oder? 😀


Kamikater
4. April 2014 um 15:16  |  260001

@freddie
Ich könnte aber schon jede Menge Beleidigungen aufzählen, die da gegen Spielerund Verantwortliche im Laufe von Jahrzehnten gesagt und geschrieben wurden. Ob das gegen Rooney, Beckham, Torwärte, Trainer, Fans oder andere waren.

Ich halte das, was die Bayern da meinen für ein Exempel statuieren zu müssen, für absurd. Der Verein, der verbal weltweit am meisten ausgeteilt hat in den letzten 50 Jahren, ist hier die beleidigte Leberwurst. Lächerlich.


raffalic
4. April 2014 um 15:28  |  260003

Hmm, wenn sich HIER im Blog nur 40 Herthaner mit großem Herz für den Fussball finden, die jeweils 250,- Euro spenden…dann hätten wir echt mal was auf die Beine gestellt… 🙂


4. April 2014 um 15:39  |  260006

@ kami: ich finde die Beleidigung gegenüber Schweinsteiger fast singulär..


Kamikater
4. April 2014 um 15:49  |  260010

4. April 2014 um 16:02  |  260015

@ raffa: ich hab die 250.-€ leider nicht..finde, ist ne Stange Geld..25.-€ mache ich mit.


raffalic
4. April 2014 um 16:08  |  260018

Hast recht, @apo, aber ist doch ein guter Anfang!

1. apo 25 EUR
2. raffalic 100 EUR

Wer macht mit?


4. April 2014 um 16:15  |  260021

Ich gebe nur was für notleidende Moabiter Vereine. Der SSV wird es doch kaum schaffen. 🙁

„Leider hat eine im Jahre 2010 angekündigte Entschuldung und der damit verbundene Versuch der Umstrukturierung des Spandauer Sport-Verein 1894 e.V. nicht zu dem erhofften Erfolg geführt. Die Verbindlichkeiten des Vereins konnten nicht im erforderlichen Maße gesenkt und Forderungen der Gläubiger nicht erfüllt werden. Die Verbindlichkeiten sind im Wesentlichen in gleicher Höhe von derzeit etwa 159.000,00 Euro bestehen geblieben.“

Quelle http://www.spandauer-sv.de/


Spanische Note
4. April 2014 um 16:33  |  260025

Ist schon wieder „Red Nose Day“, ja? Wird sicher eine lange Spendenliste werden …

Nach den Testspielwochen mit den 4 Pleiten am Stück hat Hertha jetzt also die Castingweeks ausgerufen. Ein Italiener ist indes schwer vorstellbar, wobei bald ist Eissaison.
Her mit den Spaniern!?


Spanische Note
4. April 2014 um 16:36  |  260026

Wenn Leverkusen heute in Hamburg nichts reißt, wird sich Hertha wohl im nächsten Auswärtsspiel auf einen neuen Trainer bei den Pillendrehern einstellen dürfen, bzw. einen alten in Person von Sascha Lewandowski (nein, nicht DER „Lewa“).


Kamikater
4. April 2014 um 16:47  |  260032

1-2 Stürmer, ein Rechtsaußen und ein Innenverteidiger müsste man finden. Wird nicht leicht bei dem Markt momentan.

Ich würde Lasogga nach Saisonende nur einen Monat geben, um sich zu entscheiden.


marvolk
4. April 2014 um 16:48  |  260034

Ich kann Bayern München verstehen, der Verein hat sich vor Basti S. gestellt weil es eine sehr persönliche Beleidigung ist, gerade von der Insel wo „Fair Play“ erfunden worden ist, ich möchte nicht wissen was der BVB getan hätte wenn die engl. Zeitungen einen BVB Spieler ähnliches genannt hätten. Ich kann auch J. Klopp verstehen saudumme Fragen gestellt zu bekommen, oft (nicht immer) haben Journalisten wirklich 0 Ahnung vom Fußball lenken aber mit banalen Fragen davon ab, ich finde nicht alle Ausbrüche von Kloppo ok aber diesmal hat er es richtig gemacht. Wie oft hat sich z.B. Mourinho im Ton vergriffen, er rastet zwar nicht aus, kritisiert aber mit sehr scharfer Zunge und erniedrigendem Sarkamus.
Das ewige blah blah einiger Interviews ist schon sowas von einstudiert, ich schaue und höre mir fast keine mehr an.


Spanische Note
4. April 2014 um 16:53  |  260037

#Finnen

Sami Hyypiä ist ja momentan nur der zweitbekannteste Finne in Deutschland, nach dem ihm Samu Haber, der Sänger von Sunrise Avenue, durch seine Teilnahme an der Castingshow „The Voice Of Germany“ den Rang abgelaufen hat.

Manchmal ist ein Finne aber auch Norweger, wie Bard Finne (trägt wirklich diesen 1a-Comic-Namen), der neulich bei 1860 das goldene Tor für den 1. FC Köln erzielte.

Leben retten sie auch:
http://www.youtube.com/watch?v=IU2SN2jRiCE


Silvia Sahneschnitte
4. April 2014 um 16:58  |  260039

Lieber @teddieber um 15:07 Uhr, genau! Habe in der Cambridger Str. gewohnt und im Wendekreis der Greenwicher wurde damals Fussball gespielt.

Lieber @ub, würde mir trotzdem gut gefallen, wenn Hertha mal ein, zwei gute Stürmer hervorbringt.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Spanische Note
4. April 2014 um 17:00  |  260041

Ein „Mou“-Zitat kann jetzt nicht verkehrt sein: „Er spielt, weil ich keinen anderen habe. Wenn man keinen Hund zum Jagen hat, muss man eine Katze mitnehmen.“ (Über Karim Benzema)

Welche Tiere fielen uns denn zu den Hertha-Stürmern ein? Also Ramos ist eine Gazelle, Wagner eher eine Giraffe, Lasogga ein Stierbulle …


ubremer
ubremer
4. April 2014 um 17:07  |  260042

@silvie,

Lieber @ub, würde mir trotzdem gut gefallen, wenn Hertha mal ein, zwei gute Stürmer hervorbringt.

Ein Torjäger, der gerät dann auch gern zum Glücksfall für die Vereinskasse.
#mariogomez #vfbstuttgart #35Millionen


kraule
4. April 2014 um 17:08  |  260043

@fechibaby // 4. Apr 2014 um 08:55
Leider kann ich das so kurzfristig
nicht eintakten……..schade!

@Kamikater // 4. Apr 2014 um 16:47
Wer von uns kennt denn den Markt?
Ich nicht! Du? 😉

@Klopp
Obwohl ich Bayern nicht“mag“,
und viel eher beim BVB bin,
außer beim BSC 😉 ,
schwache Vorstellung von Klopp!
Führt seine Verdienstberechtigung als
Argument an,
dass er ja nicht antworten könne,
dass das Ding durch ist,
unter Berücksichtigung des Sarkasmus,
ist es gerade das was ihn dazu veranlassen sollte
mit solch einer Situation wie ein Medienprofi
umzugehen.
Und wie ein Kreisklassetrainer!

Schwacher Auftritt.


kraule
4. April 2014 um 17:09  |  260045

Und NICHT wie ein Kreisklassetrainer!


Spanische Note
4. April 2014 um 17:09  |  260046

[…] gerade von der Insel wo “Fair Play” erfunden worden ist

Dieses insulare Völkchen hat aber auch die „Yellow Press“ erfunden, nicht wahr? 😉


randberliner
4. April 2014 um 17:14  |  260047

@kraule freut mich dich hier wieder zu lesen! Bist nicht nur bei TM.de zurück. Freut mich wirklich.


Spanische Note
4. April 2014 um 17:25  |  260050

Und ich hielt sie für eineiige Zwillinge …

# Anti-Memmenfußball

Der FC Basel schlug gestern im Geisterspiel (aufgrund von fortgesetzten Auswärtsrandalen ihrer Fans) den zuvor in 9 europäischen Spielen ungeschlagen gebliebenen FC Valencia mit 3:0 Toren. Die Baseler jammerten nicht, die putzten den Gegner einfach weg. Nachmachen, Hertha! Wenns wohl auch nur ein halbes oder 3/5tel Geisterspiel wird.


pax.klm
4. April 2014 um 17:27  |  260051

Kamikater // 4. Apr 2014 um 15:16
Bin kein Bayern Fan, aber im Kontext mit der Bestrafung des Vereins für die Stimmungsmache von 4 Fans die ihren englischen Gegner als Gay ´s bezeichnet haben finde ich die Reaktion, sich vor den eigenen Spieler zustellen und das Auftreten dieser Medien nicht hinzunehmen, nur konsequent.


kczyk
4. April 2014 um 17:27  |  260052

*denkt*
und im wendekreis der greenwicher hat sich hund und katze vereint.


Spanische Note
4. April 2014 um 17:28  |  260054

Äh, 2/5tel.
40.000 werdens am Sonntag, oder?


Spanische Note
4. April 2014 um 17:31  |  260055

Henry Miller kannte nur den Wendekreis des Krebses und des Steinbocks, komisch.


pax.klm
4. April 2014 um 17:33  |  260056

sunny1703 // 4. Apr 2014 um 14:59

“Mit Opel gehts bergauf”, ich schätze mal dafür hätten einige Arbeiter der Opel AG in Bochum den Herrn Klopp mal gerne die Fre….po…..!”

Diese Deine Einlassung ist völlig unverständlich, denn das größte Probem bei Opel sind nicht etwa schlechte Autos sondern ein schlechtes Image und dann die Unsicherheit wie es weiter geht.
GM spielt seit Jahr und Tag nicht ehrlich, endlich gibt es wieder richtig ordentliche Autos, nur die Wertschätzung ist noch nicht groß genug. Die jetzt stattfindende Werbekampagne ist wohl recht erfolgreich, dazu trägt auch der Kolppo bei.
Für Deine Einschätzung berdürfte es dann aber Belegbares, von Verdi oder Firmenvertretern. Ansonsten-Kopfschüttel- , Klassenkampf geht anders.


cameo
4. April 2014 um 17:34  |  260057

Man muss wissen, dass gewisse UK-Revolverblätter traditionell einen gezielt anti-deutschen Geist propagieren. Hinzu kommt seit einiger Zeit die anti-EU Linie, aber da können sie keine WWII Geschichten ausgraben.


pax.klm
4. April 2014 um 17:35  |  260058

marvolk // 4. Apr 2014 um 16:48

Daumen hoch!


cameo
4. April 2014 um 17:53  |  260061

Mein Wendekreis ist der Branitzer Platz.


Spanische Note
4. April 2014 um 17:57  |  260062

Ich bin ja mehr für Radialstraßen.


King for a day – Fool for a lifetime
4. April 2014 um 17:58  |  260063

PK


Kamikater
4. April 2014 um 18:17  |  260068

@kraule// 4. Apr 2014 um 16:47
„Wer von uns kennt denn den Markt?
Ich nicht! Du? 😉 “

Ich kann nur mein eigenes Wissen anstrengen, wenn ich schreibe. Wie Deines ist weiß ich nicht. 😉


Kamikater
4. April 2014 um 18:24  |  260069

———————Kraft——————-
Pekarik———-Langkamp———vdB
——–Schelle—Hosogai—Kobi——–
Ndjeng———-Baumi——Ben-Hatira
——————-Ramos——————


Silvia Sahneschnitte
4. April 2014 um 18:26  |  260070

Richtig @ub um 17:07 Uhr
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


kraule
4. April 2014 um 18:28  |  260072

@Kami,
was ich damit sagen möchte ist,
dass es sehr vermessen ist
wenn wir (!) uns anmessen
dieses zu behaupten. 😉
Bitte nicht falsch verstehen.
KEINER von uns, außer der
Blogvater vllt. (ein wenig) kennt den Markt.
WIR können nicht einmal den
deutschen Markt ordentlich einschätzen.
Schon gar nicht den Rest der großen
weiten Fußballwelt. 🙂
So war das gemeint und nicht
gegen dich persönlich gerichtet.


Silvia Sahneschnitte
4. April 2014 um 18:30  |  260073

@kami, wirklich Baumjohann in der Anfangself gegen die „Kloppertruppe“ aus Hoffenheim?
Baumjohann würde ich mehr Zeit geben.
Ob das der Wünsch (Zitat Luhukay) des Trainers ist, wir werden sehen.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


monitor
4. April 2014 um 18:40  |  260077

Zum Thema „Wer hat’s erfunden:“

Yello Press
„Im Kampf um immer höhere Auflagen wurde Pulitzer ab 1890 von den Herausgebern der konkurrierenden Zeitungen, insbesondere dem Herausgeber der New York Sun, persönlich angegriffen. Seine Gesundheit (er hatte vermutlich Diabetes) verschlechterte sich daraufhin drastisch und er zog sich 1890 mit 43 Jahren fast erblindet als Herausgeber zurück. Trotzdem behielt er die strikte Kontrolle über seine Zeitungen und kommunizierte verschlüsselt mit seinen Herausgebern. Der neue Farbdruck war eine Sensation, als 1895 in der World ein Comic-Strip des Zeichners Richard F. Outcault erschien, dessen Hauptperson, ein kleiner Junge, ein langes gelbes Hemd trug. Nach ihm wurde die Serie The Yellow Kid genannt − und dieser Comic prägte den Begriff der „Yellow-Press“, der Sensationspresse, bis heute.


Kamikater
4. April 2014 um 18:43  |  260078

@kraule
Keiner kennt den Markt. Und nu? Heißt das, keiner sollte scouten, Meinungen haben, Sachen zum ausdruck bringen, die Meinungen beinhalten?

Fakt ist doch,

– es ist ein WM Jahr
– es hängt alles von den beiden Personalien Lasogga/Ramos ab und wann sie sich entscheiden
– es muß daher in der Breite gesucht werden, da man plötzlich auch 15 Mio EUR zur Verfügung haben könnte, jedoch trotzdem fast alle Vereine mehr Geld haben, als wir
– wir brauchen mindestens 4 Spieler
– wir haben noch geplante und möglicherweise ungeplante Abgänge
– wir haben kein ausgedehntes Scoutingnetz wie Dortmund, Bayern oder Bayer
– wir haben einen Manager, der es auf der PK andeutet, wie volatil die Suche bis Ende August ist.

Also doch ne Menge Komponenten, die man zusammen bringen und festellen kann, dass es für uns ein schwieriger Markt ist, findest Du nicht? 😉

@Silvia
Ich würde es riskieren. Er hat sich auf Schalke eingespielt und Mut geholt und die letzten Wochen gut trainiert. Aber man kann auch Ronny bringen. (Natürlich nicht für @Dan)


monitor
4. April 2014 um 18:45  |  260081

Ich bin nach wie vor der Meinung, daß Spieler mit „suboptimalen Voraussetzungen“ 😉 , sei es wegen Auszeit wegen Verletzung oder mangelnder Fitneß von Weltklassefußballern, besser in der 2.HZ eingewechselt werden sollten, weil dann die anderen Spieler auf dem Platz müde gespielt sind und die Akteure dadurch Ihre angeborenen Talente viel besser zur Geltung bringen können.


Stiller
4. April 2014 um 18:52  |  260082

Habe mir die PK 2x angeschaut. Jlu wirkt auf mich zwar noch etwas angefaßt. scheint aber den Weg zur Positivkommunikation bewußt gehen zu wollen (was ihm aber noch etwas schwer fällt).

Vor allem sehe ich an den Trainingsaufstellungen, dass versucht wird, eingespielte Module herzustellen bzw. wieder zu beleben. Er sagt ja auch, dass eine Rückbesinnung auf die Erfolgsfaktoren der Hinrunde erfolgen soll.

Wie weit die Mannschaft dabei schon ist, wird man am Wochenende sehen.

Natürlich ist ein Sieg möglich. Wichtiger wäre mir aber, wenn die Mannschaft ein Zeichen setzt und zeigen würde, dass sie verstanden hat. Damit würde sie auch den Trainer belohnen, der so viel von sich in sie investiert hat.


monitor
4. April 2014 um 18:53  |  260084

Zum Thema Transfers:

Vor ein paar Jahren sagte mal ein Manager sinngemäß, möglicherweise Michael Preetz, daß ein kleiner Verein erst abwarten muß, bis sich die Platzhirsche entschieden haben, bis man konkret mit den Spielern werden kann, die nun wissen, daß sie nicht bei den Platzhirschen anheuern werden.

Insofern brauchen Kami und Kraule hier nicht streiten, Kraule hat recht, wenn er es ernsthaft bezweifelt, daß wir im Blog irgendwie der Realität nahekommen.

Kami hat recht, wenn er meint, man dürfe ja mal zur Unterhaltung Überlegungen anstellen.

Meine Lieblingsbeschäftigung ist übrigens zu überlegen, was ich wohl mit einem Lottojackpot alles anstellen würde! 😉


4. April 2014 um 19:03  |  260087

Aber wohl mit einem amerikanischen um die 300-400 Millionen nehme ich mal an@monitor?

Anzeige