Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Dienstag, 10.6.2014

Hertha, wie haste Dir verändert

(Seb) – Bevor ich gleich an Kamikater übergeben, möchte ich zum beliebten Lasogga-Drama „Kommt er oder kommt er nicht?“ ein weiteres Kapitel anfügen. Geschrieben hat es der Kollege @meyn in Brasilien. Auch dort lässt ihn Hertha nicht los:

Und jetzt Vorhang auf für Kamikater:

(Kamikater) – „Wer sagt, dass es einfach sein muss?“, fragte mich einmal ein kluger Begleiter einer Schule, auf meinen wahrscheinlich recht verzweifelten Blick hin.

Ja, so kann man das natürlich auch sehen, denke ich heute mit etwas größerer Leichtigkeit, wenn es um meinen Verein Hertha BSC geht. Einem rückwärtsgerichteten Blick jedoch liegen zwar viele Jahre des Glücks, aber als Spiegelbild des geteilten Deutschlands vor allem Jahre des gefühlten Elends zugrunde.

Als Hertha damals 1981 daheim gegen 1860 antreten musste, waren die  Münchner ein Verein, der in seinem 121-jährigen Bestehen nach oben strebte und den relativ unbekannten Rudi Völler in seinen Reihenhatte. Ich befand mich dagegen als Exil-Berliner auf Klassenreise nach Berlin (Fotos: Kamikater).

Ohnehin der einzige Herthafan in meiner Schule, machte ich mich also alleine zu meinem Verein von der Jugendherberge in der Feuerbachstrasse auf. Die Blau-Weißen konnte ich sonst meistens nur in Südwestdeutschland, Kaiserslautern am Betze, bei Südwest Ludwigshafen, dem Condomiverein Homburg/Saar, Waldhof Mannheim oder bei der Eintracht im Waldstadion anfeuern.

Diese „Exil“-Heimspiele waren zumeist von eindrucksvollen, schwer zu verarbeitenden Niederlagen begleitet und hätten nach meinem heutigen Verständnis eine mehrjährige professionelle Aufarbeitung nötig gemacht. So blieb ich bemüht, damit irgendwie alleine klar zu kommen, die blau-weiße Fahne stets in Ehren zu halten. Trotz des vom Schicksal dargebotenen Gegenwinds.

So sah ich denn auch diese Ecke beim Stand von 0-0 gegen die Löwen im weiten Rund des Olympiastadions, mit der ungewöhnlich anzuschauenden Konstellation, dass Beer, Sidka und Zander auf Seiten der 60er spielten. Diese Ecke segelte in der 55.Minute in den Strafraum, wo Huhu Quasten es nicht verstand, Völlers Rudi vom Kopfball abzuhalten.

Dieses 0-1 vor gerade mal 20.000 Zuschauern im weiten Rund tat weh. Und es blieb dabei, in einem von Hertha extrem schwach geführten Spiel. Entsprechend schwer fiel die Fahrt mit der U-Bahn zurück zur Jugendherberge, war mir doch das Gelächter der Klassenkameraden einmal mehr sicher.

Die gesamte Tristesse des von Abstiegen, Lizenzentzügen und Pech verfolgten Club manifestierte sich einmal mehr an diesem Abend des 03.Oktober 1981.

Die schönen Seiten dieses Einzelkämpferdaseins fanden meist im Waldstadion zu Frankfurt statt.

In der Zeit, in der ich in Physik die wenigstens Erleuchtungen hatte und mein Lehrer als Frankfurtfan und ehemaliger A-Jugendspieler im Riederwald ohnehin seine Laune nur von den samstäglichen Ergebnissen abhängig machte, kam ein 0-5 gegen unsere Hertha bei meiner Anwesenheit besonders gut an…

Die Würfel waren gefallen. Der Blaue Brief kam keine drei Wochen später ins Haus. Vater war schwer begeistert. Egal, was Jörgen Kristensen an dem 28. Januar 1978 mit Charly Körbels Eintracht machte, hatte mir auf Jahre hinaus nicht nur meine Note gesichert, sondern vor allem meine Nase „seiner“ weit voraus.

Eine sportliche Einsamkeit erlebe ich so heute natürlich nicht mehr. Im Laufe der Jahre traf ich im Südwesten und später nach meine Umzügen in die USA und Norddeutschlands immer mehr Exil-Berliner, mit denen ich mein Schicksal des Einzelkämpfers teilen und so das Durchlittene aufarbeiten konnte.

Wenn ich mir diese Momente vergegenwärtige: Wie 1997 auf der Alm, als Kjetil Rekdal zum 1-3 in Bielefeld einen direkten Freistoß verwandelte und uns allen das Gefühl des wiedererstarkten Clubs gab. Unser Auswärtsblock fiel vor Freude zehn Meter nach vorne. Wenn ich mir die Tore von Ali Daei beim 2-1 gegen Chelsea vor Augen halte, der Mann der zuvor noch bei eben jener Arminia kickte. Wenn ich an Preetz’ Tore gegen Bayern denke, in denen anschließend außer Grölen nix mehr ging. Dann bin ich bei Weitem versöhnt mit dem Fußballgott.

Das gemeinsame Miteinander genieße ich, ohne dass ich es als selbstverständlich ansehe. Freue mich über gemeinsame Spieltage und dass es z.B. einen @marvolk gibt, der mitdiskutiert oder einen Sidka, mit dem man bei der Bratwurst ebenso wie mit sehr vielen ehrlichen und wahrhaften Herthafans wie im Turm über alles quatschen kann.

Und ich habe aufgrund des Erlebten ein sehr gutes Gefühl für die neue Saison.

Update: Blogtippspiel zur WM

(Seb) – Die Immerhertha-Gemeinde tippt bei Kicktipp die WM. 15 Mitspieler sind schon dabei.

Ich habe diese Runde übersehen. Sorry. Vor allem an @herthabarca, der sich schon einige Mühe gemacht hat.

@herthabarca hat sich bereit erklärt ein Tippspiel zur WM durchzuführen. Wie es geht, erklärt er selbst:

Aloha Blogger,

wie versprochen, organisiere ich im Rahmen der WM in Brasilien ein immerhertha-Tippspiel! Ich werde jedem, der mir eine Mail zusendet, eine Tippvorlage zukommen lassen! KEINE Mailadresse wird weitergegeben! Ich mache das rein privat! Ich verspreche absolute Diskretion!

@fechi: Nach Deinem gestrigen Blog-Eintrag, beginnst Du mit -1 Punkten!

Punktevergabe:

  • Vorab richtigen Weltmeister getippt – 10 Pkt.
  • Richtiges Ergebnis – 5 Pkt. (z.B. Deutschland – Portugal Tipp 2:1 / Ergebnis 2:1 = 5 Pkt)
  • Richtige Differenz – 4 Pkt. (z.B. Deutschland – Portugal Tipp 3:2 / Ergebnis 2:1 = 4 Pkt)
  • Richtiger Sieger – 3 Pkt. (z.B. Deutschland – Portugal Tipp 3:1 / Ergebnis 2:1 = 3 Pkt)
  • Unentschieden richtig – 2 Pkt. (z.B. Deutschland – Portugal Tipp 2:2 / Ergebnis 2:2 = 2 Pkt)
  • Unentschieden – 1 Pkt. (z.B. Deutschland – Portugal Tipp 2:2 / Ergebnis 1:1 = 1 Pkt)

Diverses:

Bis wann muss ich den Tipp abgeben?

Der Tipp muss spätestens eine Minute vor Spielbeginn per Mail bei mir ankommen!

Wohin sende ich meinen Tipp?

Ich habe dafür extra eine E-Mail-Adresse eingerichtet – diese lautet: immerhertha-TippSpiel@gmx.de

Kann ich auch vorher schon alle Spiele der Vorrunde tippen und abgeben?

Ja!

Wie sehe ich die Punktevergabe?

Ich werde nach jedem Spieltag die Spiele auswerten und in eine Gesamtübersicht aller Mitspieler (mit dem immerhertha-Nick) per Mail versenden. Eine Übersicht wird auch per Mail an @seb gehen, der sie dann als Update im Blog veröffentlicht.

Allen Mitspielern, viel Erfolg! Wenn Fragen, fragen!

Gruß, HerthaBarca


264
Kommentare

BSC-FCU
10. Juni 2014 um 16:41  |  299382

Toller Bericht, Danke Kamikater


pax.klm
10. Juni 2014 um 16:44  |  299383

dto

Also bleiben wir gespannt, wie der Bogen!


del Piero
10. Juni 2014 um 16:52  |  299385

brongsche


HerthaBarca
10. Juni 2014 um 16:54  |  299386

@Kami
Daumen hoch!


Hertha.Schlumpf
10. Juni 2014 um 16:55  |  299387

Dieser Bericht spricht wohl allen langjährigen Herthanern aus der Seele. Einfach klasse, danke.


Slongbo
10. Juni 2014 um 16:58  |  299389

Kamikater,

das ist schön zu lesen. Vielen Dank!


del Piero
10. Juni 2014 um 17:00  |  299391

@fechi
Na klar meinte ich Dich, aber irgendwie verwechsele ich euch immer 😉
Ach und im Turm das ist ein Hertha-Treff?
Ich dachte immer da kommen die Leuchtturmwärter zum regelmäßigen Erfahrungsaustausch wie gut das bleue Licht blinkt oder wie man die vielen gegnerischen Schiffe versenken, äh besiegen wird in der nächsten (Spiel-)Zeit


BSC-FCU
10. Juni 2014 um 17:01  |  299392

Kamikater

Die Saison war aber nicht die schlechteste, hattest Dir leider ein schwächeres Spiel in dieser Saison für Deinen Besuch herausgesucht.

Mit Remark und Killmaier hatten wir einen tollen Sturm. Allein Remark 28 Treffer.
Und im Mittelfeld Jürgen Mohr……


Kamikater
10. Juni 2014 um 17:03  |  299394

@BSC-FCU
Das stimmt natürlich. 🙂


Freddie1
10. Juni 2014 um 17:13  |  299397

„So verdient sich Thomas Remark
treu und fleißig seine D-Mark“

Lang, lang ist’s her.
Schöner Beitrag @kami.


pax.klm
10. Juni 2014 um 17:19  |  299399

Mit Remark und Killmaier hatten wir einen tollen Sturm. Allein Remark 28 Treffer.
Und im Mittelfeld Jürgen Mohr……

Sorry, aber diese teilweise good soccer spielende Mannschaft ist auch bei mir etwas in Vergessenheit geraten…
Nicht aber die damaligen Pokalspiele, gegen Darmstadt und Uerdingen, bis ins Halbfinale
gegen Franfurt…


BSC-FCU
10. Juni 2014 um 17:21  |  299401

@Kamikater

„gerade mal 20.000 Zuschauern im weiten Rund“

Es waren exakt 20.091.

Klugschei.. Modus aus.

Und 1860 wurde am Ende der Saison nur 4. und auch noch die Lizenz entzogen.


hurdiegerdie
10. Juni 2014 um 17:26  |  299402

Sehr gut @Kami, danke.


BSC-FCU
10. Juni 2014 um 17:29  |  299404

pax.klm // 10. Jun 2014 um 17:19

Entschuldigung, aber das war, glaube ich in der Saison davor, 1980/81, als es noch die 2. Bundesligen Nord und Süd gab.


kczyk
10. Juni 2014 um 17:50  |  299414

*denkt*
ist denn ein WM-kader und ein WM-kater das gleiche ?


Slongbo
10. Juni 2014 um 17:55  |  299415

In der Mottenpost steht ja seit Tagen über Hertha überhaupt nischt Neuet.


Dogbert
10. Juni 2014 um 17:59  |  299417

Preetz ist doch für seine neue geräuscharme Arbeitsweise inzwischen bekannt. Lautsprecherin Frau Lasogga macht wohl gerade Kreuzer rund (der lt. Kicker und Beiersdorfer weiterverhandeln soll).


BSC-FCU
10. Juni 2014 um 18:07  |  299418

Saison 81/82

Da fällt mir spontan das noch ein:

Auch als armer Schüler konnte ich damals noch auf der Gegentribüne sitzen, Block 27/28 – da fast im ganzen Stadion freie Platzwahl –
Frühzeitiges Kommen sicherte die besten Plätze.

Heute unvorstellbar. Genau wie dieses:

Fans konnten mit vollen Bierkästen ins Stadion rein…

Leider weiss ich nicht mehr, bis welches Jahr genau das noch möglich war.

Der Fanblock war da übrigens noch im Block A – heute Familienblock.

Leider war diese Saison für einige Jahre die letzte einigermaßen erfolgreiche Sasion von Hertha BSC…


10. Juni 2014 um 18:09  |  299419

Unter Kamikaters Text gibt es ein Update zum WM-Tippspiel im Blog. Mein Dank geht an @herthabarca, der alles auf sich nimmt. Ich tippe hier ja nur 😉


N.R.Y.F.B.
10. Juni 2014 um 18:11  |  299420

#Es läuten die Hochzeitsglocken

Also Liron (http://media.tumblr.com/52037418e33e9c6e0f00b2f52f224922/tumblr_inline_mr4be70mBi1qz4rgp.jpg) hätte man auch noch geehelicht, ehe Licht einem eins aufging!? Nein, im Ernst, treffliche Wahl, Ben, werdet glücklich! Und meinetwegen dürft ihr hier gerne noch mindestens eine Saison verweilen. Feinfüßler sind immer gefragt, und Beerens scheint mir eher eine Stachelbeere.


N.R.Y.F.B.
10. Juni 2014 um 18:13  |  299421

#Hertha-News!

Hertha ist in die Oberliga aufgestiegen (uneinholbares Punktepolster auf Tasmania), allerdings die 03, Zehlendorf. 😐


N.R.Y.F.B.
10. Juni 2014 um 18:16  |  299422

Vielleicht sollte ich mich auch mal analog zu @Kamikater in dieses etwas sommerlöcherne Hertha-Periodikum verewigen.
Aber meins will doch wieder keiner lesen! :roll:


10. Juni 2014 um 18:23  |  299426

@HerthaBarca
wir tippen doch schon bei http://www.kicktipp.de/immerherthawm2014 ….


N.R.Y.F.B.
10. Juni 2014 um 18:23  |  299427

#In the heat of the WM (high noon)

Die dt. Gruppengegner machen mir Angst: Ghana hat in Miami locker Südkorea mit 4:0 an die Alligatoren verfüttert. Die US-Boys eilen von Sieg zu Sieg – und Portugal hat im Direktvergleich mit Deutschland das weitaus stylischere Trikot (Ronaldo spielt sowieso, und wenn er die restlichen Spiele dafür ausfällt) …


10. Juni 2014 um 18:23  |  299428

@Seb hat ooch nicht uffgepasst … tssss 😉


N.R.Y.F.B.
10. Juni 2014 um 18:25  |  299429

#Lasso-Wasserstandsmeldung, Klappe die erste

Der HSV ist längst noch nicht aus dem Rennen, man formiert sich erst gerade an der Alster.


N.R.Y.F.B.
10. Juni 2014 um 18:42  |  299438

#Rollende Steine als Planierraupen

@Cameo, entbiete deiner Mama meinen Gruß und sie soll heut abend (Rolling Stones-Konzi!) nicht wieder die Waldbühne zertrümmern wie damals.


Stiller
10. Juni 2014 um 18:47  |  299439

@Kami Klasse!


Inari
10. Juni 2014 um 18:55  |  299443

Zu Lasso: ich hoffe hertha schickt ih und besonders seine nervige Mutter auf die Insel. weit weg von der Bundesliga. Keine Lust mehr auf dieses Schmierentheater.


N.R.Y.F.B.
10. Juni 2014 um 18:56  |  299444

Ja, Klasse wiederholen!

#Albatrosse ziehen (Fouls?)

Do. steigt nicht nur das WM-Eröffnungsspiel (Brasiland vs. Kroatenland, Ausgang völlig offen), sondern auch das 2. Finale zw. Alba und den Bayern. Im ersten Finale hat der nicht unumstrittene Referee sage und schreibe 50 Freiwürfe für die Münchner gegeben. Das ist ungefähr so, als würde ein Fußballschiedsrichter der Heimmannschaft 5 Elfmeter zuerkennen. Aber man sieht sich im Leben immer bis zu fünf Mal (best of five)! 😉


HerthaBarca
10. Juni 2014 um 19:00  |  299446

@bussi
Habe ich nicht mitbekommen! Auch gut! Der Wille war da! 😉


hurdiegerdie
10. Juni 2014 um 19:01  |  299447

Leider war das eine Zeit, wo ich von Hertha wegdriftete. Beginn des Studiums, alleine wohnen, politisch sein (und nicht etwa apolytisch),
erster Studenten-Job an der Uni, erster Job mit richtig Geld, heiraten, 1. Kind (nee andersrum) etc. Und bei Hertha ging es immer weiter bergab.

Aber zumindest über die Medien war ich immer dabei 😳 ja, ja ich weiss Eventfan.


10. Juni 2014 um 19:02  |  299448

Jetzt habe ich den Text zum Tippspiel noch einmal geändert. Das war mir entgangen, dass es schon eine Immerhertha-Runde bei Kicktipp gibt.


N.R.Y.F.B.
10. Juni 2014 um 19:03  |  299449

Wieso sollte das Geschachere um Lasogga ein Schmierentheater sein? Es wäre eins, wenn Lasogga vollmundig erklärte, er bleibt bei Hertha, und springt dann doch noch ab. Aber er hat sich ja noch nicht erklärt …


Liesschen
10. Juni 2014 um 19:05  |  299450

@Freddie1 // 10. Jun 2014 um 19:00

Schelle .,…. und das ist auch gut so


N.R.Y.F.B.
10. Juni 2014 um 19:06  |  299451

Wenn „Schelle“ seinen Wechsel zu Hertha forciert … und „Lasso“ im Gegenzug seinen zum HSV, hätte Hertha ja unheimlich viel gewonnen. 🙁


del Piero
10. Juni 2014 um 19:13  |  299456

Na wenn der HSV für Calhanoglu 15 Mio. bekommt, dann hat er die 8 für Lasso ja beisammen.
Da muß der Beiersdorfer dem Lasso aber erklären welche Stars er alles so von welchem Geld holen will. Aber der HSV ist ja ein aufstrebender Verein. Von Platz 16 kann es ja nur aufwärts gehen 😆


del Piero
10. Juni 2014 um 19:15  |  299457

Ja @N.R.Y.F.B. // 10. Jun 2014 um 19:06
so ungefähr 7 Millionen, zirka


Lasse Ölström
10. Juni 2014 um 19:23  |  299460

Alles in Butter auf dem Kutter ❗

Gut gebrüllt Löwe ….. gut geschrieben Kamikater.


N.R.Y.F.B.
10. Juni 2014 um 19:23  |  299461

#Lasso-Wasserstandsmeldung, Klappe die zweite

Im HSV-Blog liest es sich wie folgt:

Auch bei Pierre Michel Lasogga, dessen Mutter meinem Kollegen aus Berlin heute versicherte, es gebe keine Eile. Demnach sei weder heute noch in den nächsten Tagen nicht mit einer Entscheidung zu rechnen. Wobei auch das sehr relativ ist. Denn „in den nächsten Tagen“ kann morgen und übermorgen beinhalten, aber am Freitag schon anders sein. So glaubt es zumindest auch Oliver Kreuzer. Der HSV-Sportchef hat täglich Telefonkontakt mit den Lasoggas. Insbesondere mit der Mutter und Managerin des Angreifers, der sich angeblich zumindest schon einmal gegen einen Wechsel nach Wolfsburg entschieden haben soll. Ebenfalls keine Rolle spielt in den Überlegungen des Stürmers eine Rückkehr nach Berlin, nachdem er in der Sommerpause in einem persönlichen Gespräch mit Hertha-Trainer Favre [Anmerkung des Kopisten: (sic!)] aneinandergeraten sein soll.

Bleiben noch Newcastle und der HSV. Die Premier League ist ein (nicht zwingend für sofort, aber irgendwann) erklärter Wunsch Lasoggas, dessen Mutter lieber eine Karriere ihres Sohnes in der Bundesliga sehen würde. Zumindest zunächst. „Ich weiß, dass wir uns strecken müssen für Pierre, aber er weiß auch, dass wir alles erdenkliche daransetzen, ihn bei uns zu behalten. Und ich glaube, Pierre hat ein sehr gutes Gespür dafür, was er braucht. Alle die, die ihn auf monetäre Absichten reduzieren, die irren sich in ihm auf jeden Fall“, lobt Kreuzer seinen Wunschspieler und hofft weiterhin auf dessen Verbleib. Einen Teil der Ablösesumme (im Gespräch sind rund acht Millionen Euro) könnte der HSV über den taiusch mit per Skjelbred verrechnen, den Hertha BSC gern über die Wechselzeit hinaus verpflichten möchte.

Quelle: http://hsv-blog.abendblatt.de/

Würde ich Hertha-Trainer Luhukay (!)
durchaus zutrauen, dass er es versaut hat, noch dazu wenn man die Vorgeschichte kennt.


BSC-FCU
10. Juni 2014 um 19:24  |  299463

del Piero // 10. Jun 2014 um 19:15

Dafür aber keinen Torjäger mehr im Kader.

Und einen treffsicheren Stürmer zu finden ist kein leichtes Unterfangen. Auch nicht mit 7 Millionen.


N.R.Y.F.B.
10. Juni 2014 um 19:27  |  299464

Meinetwegen kann der HSV Skjelbred zwei Mal behalten (so mannschaftstragend ist der nicht), aber ich möchte Lasogga drei Mal zurück, kreisch! 😐


N.R.Y.F.B.
10. Juni 2014 um 19:32  |  299466

Möglicherweise hat Luhu ja zu Lasso gesagt, dass er sich wieder mit Wagner im Sturm abwechseln darf. Oder dass es ein total offenes Rennen zw. beiden ist. 😉 Aber man kann nur spekulieren.


Kamikater
10. Juni 2014 um 19:34  |  299467

An dieser Stelle ein winkender Dank an @Dan, der ja den Stein heute vormittag ins Rollen brachte mit dem Thema und meinen ruhenden Text mobilisierte.

Etwas ärgerlich, dass ich das blaue Schreibheft mit den eingeklebten Eintrittskarten von 1970 aufwärts und den handgeschriebenn einzelnen Spielberichten nicht mehr finden konnte heute.

Ich freue mich, Euch in der Saure-Gurken-Zeit hier Herthaner ein klein wenig unterhalten zu haben, wenn schon die Protagonisten wie PML versagen.

An dieser Stelle ein Gruß von Ralph Klenk und Gerald von Gorissen, die ähnlich wie @HerthaBarca Fahrradbegeisterte sind, so oft es geht große Touren zusammen fahren und nun ohne Fahrrad am Donnerstag nach Recife abfliegen, um ihren Aufgaben nachzukommen. Beide freuen sich auf die wohl dennoch sehr anstrengende Brasilientour.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fussball-wm-fit-fuer-den-traumjob-im-stadion.a60395ac-c790-43c0-a4ef-7072136d15ac.html


Morje
10. Juni 2014 um 19:46  |  299474

Warum eigentlich HERTHA 03 Zehlendorf?
Sind die damals auch Dampfer gefahren?

Wäre über eine Antwort wirklich dankbar


kczyk
10. Juni 2014 um 19:50  |  299475

*denkt*
da ist ein durchaus erfolgreicher trainer mit einer idee von fussballspiel – und an der anderen seite des tisches sitzt ein 22jähriger, der in der letzten saison einfach glück hatte. er hatte das glück, dass er an einen verein verliehen wurde, der ohne erkennbares system spielte und jener spieler seine tore schießen konnte.
und mit vor stolz fast platzender brust will der geselle dem meister was über fussball erzählen.

ich hoffe, der HSV beendet das groteske spiel durch zahlung einer angemessenen abfindung.
als publikumsliebling taugt lasogga nimmer mehr.
er erwartet von Hertha ein bekenntnis zu seiner person – ich als fan erwarte von einem spieler ein bekenntnis zum verein. letzteres ist der korken auf der flasche.


playberlin
10. Juni 2014 um 19:53  |  299478

Schön geschrieben und durchaus lesenswert. Danke, @ Kamikater!


megman
10. Juni 2014 um 19:54  |  299479

@BSC-FCU um 12.20
Krawczyk …. meintest Du sicher Zbigniew ? Waldemar kannte ich nicht..


BSC-FCU
10. Juni 2014 um 20:01  |  299482

megman // 10. Jun 2014 um 19:54

Wollte nur prüfen, ob der hier noch bekannt ist

Nein, Du hast natürlich recht, falscher Vorname, Zbigniew ist richtig


Dogbert
10. Juni 2014 um 20:05  |  299483

Zunächst doch mal vielen Dank für die anschaulichen Erinnerungen als damals angehender Jungfan, Kamikater.

Da fühlt man sich glatt in alte Zeiten, wo sich die Fußballeidenschaft noch im Entwicklungsstadium befand, zurückerinnert.

Ich habe eine ähnliche Historie durchlaufen wie hurdiegerdie. Zu der Zeit, zu Beginn der 80er, hatte ich wegen anderer Dinge gar keinen Sinn mehr für Fußball. Irgendwie war das für mich überreizt. Fußball bestimmte zuvor neben der Schule meine Tagesabläufe und wenn ein gravierender neuer Abschnitt beginnt (Berufsausbildung, Familie), ist das alles sowas von uninteressant.

Meine fußballbegeisterte Verwandtschaft konnte es irgendwie noch verhindern, mich ganz davon zu verabschieden. Die 80er waren dennoch ein „Schwarzes Loch“. Dann kam nach einem Stadionbesuches der nächste Tiefschlag, der mit den damaligen Quakbegleiterscheinungen zu tun hatte .

Erst mit Lucien Favre bekam ich das Gefühl, daß auch hier wieder vernünftiges Fußballspielen möglich sein würde.


elaine
10. Juni 2014 um 20:09  |  299485

@Kamikater

danke, schöner Text 🙂

Mein Langzeitgedächtnis ist nicht das beste und ich kann da nicht all zu viel beisteuern.
Ich kann mich unter anderem an ein Regionalligaspiel im Poststadion erinnern, das ca. 30 Zuschauersehen wollten.
Wahrscheinlich waren das wir, die auch hier schreiben 🙂


randberliner
10. Juni 2014 um 20:24  |  299490

Egal wohin Lasogga am Ende wechselt, ich wünsche ihm nur, dass das Wappen des neuen Vereins auch gut schmeckt. Er küsst ja gerne die Wappen auf seinen Trikots. Erst Hertha dann Hamburg. Wolfsburg wäre mal was anderes vielleicht schmeckt grün besser? Newcastles Wappen sieht auch interessant aus.

Vereinsliebe gibt es heute nicht mehr, deswegen braucht auch keiner mehr schreiben er hängt am Verein/den Fans. Und deswegen weiß ich auch, dass er nicht zu Hertha zurückkommt.

10 Mio und Skjelbred, dann kann der HSV ihn gerne haben. Ansonsten soll Kreuzer Preetz seine Zeit nicht vergeuden und die Leitung für England freihalten. Wenn sie denken, dass sie durch ihren HSV Plus von heut auf morgen nicht mehr unten rumstümpern, dann ist dem HSV nicht mehr zu helfen.


Dogbert
10. Juni 2014 um 20:24  |  299491

Lasogga soll sich einen vernünftigen Berater holen. Mit so einer scheinbar besitzergeifenden Mutter und Beraterin kann das nichts werden. Anscheinend haben sich da wohl zwei gefunden. Lasogga kann froh sein, daß er dank der Ausleihe nach Hamburg überhaupt eine Chance erhielt, sich weiterhin in der höchsten Spielklasse zu präsentieren.

So, wie es aussieht, war es den interessierten Vereinen einfach zu dämlich, mit so einer Frau weiter verhandeln zu wollen. Die haben genügend Geld für vielleicht nicht unbedingt bessere Stürmer, da sie ansonsten eine funktionierende Mannschaft haben. Lasogga steht schon nahezu am Rande der Sportinvalidität.


herthabscberlin1892
10. Juni 2014 um 20:28  |  299495

@Morje // 10. Jun 2014 um 19:46 :

Das sagt Wikipedia (Auszug):

„1912/1913 schlossen sich 38 Mitglieder des VfB dem BFC Hertha 1892 als Abteilung Zehlendorf an, welche sich aber schon 1914 wieder vom BFC löste und sich als F.C. Hertha 06 Zehlendorf wiedergründete.“


playberlin
10. Juni 2014 um 20:51  |  299507

Ich sehe anders als viele hier das Verhalten von Lasogga bzw. seiner Mutter als durchaus legitim an.

Weshalb sollten die beiden denn bereits Anfang Juni eine womöglich voreilige Entscheidung treffen? Weshalb nicht lieber warten, ob bis Ende August bessere Angebote eintreffen oder Hertha sogar noch nachbessert?!

Es ist ja nicht so dass sich die Lasogga-Seite dramatisch verzocken kann und PML im ungünstigsten Fall ohne Verein dasteht. Notfalls spielt er halt tatsächlich noch ein Jahr bei Hertha und wechselt dann zu einem größeren Club. Sicher, dieses Szenario ist das unwahrscheinlichste, aber so muss man doch als gewiefte Berater(in) kokettieren, wenn man die Absicht verfolgt, den Preis hochzutreiben.

Also ich kann es nachvollziehen, dass heute keine Entscheidung getroffen und verkündet wurde. So sehr mich dieses Thema selbst auch nervt und eine Entscheidung für Hertha Planungssicherheit bringen würde. Aber Fußball ist nunmal ein millionenschweres Geschäft.

Hinzu kommt, dass PML sehr verletzungsanfällig ist. Wer weiß, ob er mit seiner Spielweise überhaupt noch 10 bis 12 Jahre als Fußballprofi vor sich hat. Möglicherweise geht es jetzt um den größten (weil lukrativsten) Vertrag seiner Karriere.


Stiller
10. Juni 2014 um 20:55  |  299508

Es ist schon ziemlich mieser Stil, angebliche Details eines vertraulichen Gespräches zwischen Trainer und seinem vertragsgebundenen Spieler in die Öffentlichkeit zu lancieren.

Sollte es wirklich stimmen, dass Lasogga und Luhukay aneinander geraten sind, dann hätte das Durchstechen dieser Information in meinen Augen das exakt gleiche miese Niveau, wie jenes, das den HSV in die Fast-Abstieg-Situation manövriert hat.

Ob der- oder diejenige den Zusammenhang überhaupt herstellen? Ich glaube nicht, dazu müsste man selbstkritisch sein können. Macht aber nichts, denn Hochmut kommt bekanntlich (oder nicht bekanntlich?) vor dem Fall.

Ich hoffe, Hertha seinen wichtigsten Erfolgsfaktor nicht aus den Augen verliert: den Teamgeist. Im Zweifel sollte man unbedingt auf dieser Schiene bleiben. Mit Egoisten und Narzisten wird das beim Mannschaftssport nämlich nix.

P.S.: Übrigens hatte van der Vaart bei seinem vorherigen Gastspiel in Hamburg bereits die Blaupause fürs Schauspiel geliefert … Mit solchen Leuten würde ich keine (weiteren) Verträge schließen.


herthabscberlin1892
10. Juni 2014 um 20:55  |  299509

Also ich durfte in der Saison 1970/1971 mit meinem Papa und meinem Onkel bei 15:30 Uhr-Spielen zum ersten Mal ins Stadion.

Ich weiß noch, dass wir immer schon zwei Stunden vor Spielbeginn in das Preußische Landswirtshaus (ich weiß nicht, ob die Lokalität früher einen anderen Namen getragen hat) gegangen sind und auch nach dem Spiel immer 2 Stunden dort waren – mein Papa sagte immer, „dass dann der 92er Bus leerer wäre“.

Ich fand das als Steppke total langweilig, zumal es dort auch total verraucht war.

Nur an einem Spieltag waren wir nach dem Spiel nicht dort, sondern in einem griechischen Restaurant in der Motzstraße.

Es war ein seltsamer Tag, unsere Hertha hatte zum ersten Mal in der Saison zuhause verloren – ich kann mich nur noch an einen Lattenkracher in der zweiten Halbzeit erinnern – ich glaube, es war Zoltan Varga (als Hertha damals in der 2. Halbzeit immer Richtung Stadionkneipe spielte) und an das Gegentor in der zweiten Halbzeit – es war der 34. Spieltag mit einer 0:1-Niederlage gegen Arminia Bielefeld am 05.06.1971 – mit einem Sieg wäre Hertha die beste Heimmannschaft gewesen.

Ich habe den Wimpel von Arminia Bielefeld von diesem Spiel immer noch (mein Vater hat mir zu jedem Spiel den Wimpel der Gastmannschaft gekauft).

Auch das Programmheft war eigenartig, denn es waren Spieler von Bayern München und Borussia Mönchengladbach darauf abgebildet – und niemand von Hertha BSC – wohl ein Grund (zusammen mit der Niederlage), warum ich es heute nicht mehr in meinem Besitz habe.

Heute weiß ich, dass es um ein mögliches Entscheidungsspiel im Berliner Olympia-Stadion ging, weil beide Mannschaften die Saison beinahe punkt- und torgleich beendet hätten.

Für viele Menschen ist danach die Liebe zu Hertha erkaltet – bei mir niemals – wohl auch, weil ich damals zu klein/jung war, um das alles zu verstehen, was selbst Erwachsene nicht verstanden haben.

Heute verstehe ich es besser – und deswegen werden die Spieler aus der damaligen Zeit immer meine ersten großen Hertha-Helden bleiben.


Exil-Schorfheider
10. Juni 2014 um 20:58  |  299510

@kami

Schöner Text! Danke dafür! 1981 bin ich noch mit der Rassel um den Baum gelaufen… 😀


Kamikater
10. Juni 2014 um 21:05  |  299512

@playberlin
Grundsätzlich spricht ja gar nichts dagegen dass PMl genauso denkt. Und es ist sicherlich auch Teil des Profigeschäftes, klar.

Dennoch muss er bedenken, daß er unter Umständen gar keine anderen Angebote mehr bekommt, deswegen auch wieder ab August bei uns spielen muss, wenn auch nur noch 1 Jahr. Wenn er dann eins und eins zusammen zählt, dann wird er feststellen, daß er ja nur noch ein Jahr Vertrag hat, um sich zu zeigen und nur wenig Spiele darür bekommt, weil es sich mit seinem Arbeitgeber verscherzt hat. Also war es vielleicht doch keine so gute Idee, derart zu taktieren.

Für mich erscheint das relativ nüchtern betrachtet Alles in Allem dennoch für ein dünnes Brett, was der Typ und seine Verwandtschaft momentan bohren. Und ich wünsche ihm allen Ernstes ein sehr gutes Angebot. Woher auch immer. 🙂


Alexander
10. Juni 2014 um 21:14  |  299513

Mit dieser Nachricht des Schmierblattes sind wir auch nicht viel weiter:

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/lasogga-sagt-ja-zu-hertha


herthabscberlin1892
10. Juni 2014 um 21:17  |  299516

@Alexander // 10. Jun 2014 um 21:14:

Aber clever von PML zu sagen, das er bei Hertha BSC bleiben will, weil er weiß, dass das Hertha BSC nur zulässt, wenn er verlängert, was er aber nicht tun wird.


Icke
10. Juni 2014 um 21:23  |  299517

Das, was mich bei Ramos (nahezu jedes halbe Jahr) soooo genervt hat, soll jetzt bitte nicht bei (dem verletzungsanfälligem) PML weitergefürt werden. Danke.


K6610
10. Juni 2014 um 21:28  |  299519

@coconut // 10. Jun 2014 um 15:09

war bei mir so zw. 1962 und 66 etwa, bin ein 57er Kellerkind aus’m tiefsten Wedding 🙂

um bei den Temperaturen nicht all zu viel Text zu fabrizieren, hier mal kurze Stichpunkte, womit sich Hertha in mein Gedächtnis eingebrannt hat im Lauf der Jahrzehnte:

• Millionenbrücke
• Oberring Mitte Tribünenseite (immer mit Papa)
• Zuschauerrekord Köln

• Torrekord 9-1 Dortmund

• Kümmelstangen, Saure Gurken, Spielheft

• Pokaldramen 77 u. 79 mit Wiederholungsspiel

• Spieler wie: Faeder, Brungs, „Wanze“ Groß, Varga, Mohr, Beer, Milewski, Kliemann, Beinlich, Steffenhagen, Deisler, Dardai, Granitza, Sverrisson, Rekdal, Horr, Luggi Müller, Rahn, Preetz, Pantelic, van Burik, Marcelinho, Alves, Wosz und Bastürk, Ramos und und und

• Torhüter? Gibt es eigentlich einen Verein, der so viele erstklassige Keeper unter Vertrag hatte wie Hertha? Beispielhaft nenne ich mal:

• Allen voran natürlich V. Groß, dann Fraydl, Nigbur, W. Fahrian, Elfmeterkiller Th. Zander, Junghans, Kiraly, Kleff und weitere, richtig, richtig Gute!

Zwar war ich nie „Hardcore-Fan“, zeitweise auch mal ein paar Jahre gar nicht im Stadion wegen Job und Familiengründung, aber irgendwie immer dem Verein gedanklich sehr nahe. Der klassische Event-Erfolgs und Schönwetterfan schlechthin eben! Und kommende Saison will ich wenigstens 4-5 Heimspiele im Stadion sehen, fester Vorsatz 2014/15!


BSC-FCU
10. Juni 2014 um 21:29  |  299520

Kamikater // 10. Jun 2014 um 21:05

Es sind hier die Interessen von 2 Parteien zu betrachten.
Ich versuche es Dir aus Sicht von Lasogga zu schildern.
Angenommen, er nimmt das neue Vertragsangebot an und verlängert um einige Jahre.
Dann stellt Herr Luhukay wieder nicht ihn, sondern zum Beispiel lieber den „Klassestürmer“ Wagner auf und lässt ihn auf der Bank versauern.
Das steigert nicht unbedingt seinen Marktwert.
Jetzt frage ich Dich, warum soll er jetzt gerade den Vertrag verlängern, wo dieser noch ein Jahr läuft.
Da sind wir, denke ich, auch am eigentlichen Kernproblem.
Spieler, besonders Stürmer und Torhüter benötigen die Rückendeckung des Trainers und die hat ihm Luhukay bisher nicht gegeben.
Und Lasogga wird auch nicht verborgen geblieben sein, wie sich der Trainer bei anderen Spielern, wie Kluge oder Franz, verhalten hat.

Daher ist es legitim, dass er den nächsten Schritt seiner Karriere genau plant.

M.E. hätte er bei einem anderen Trainer wohl eher einen neuen Vertrag unterschrieben.


Kamikater
10. Juni 2014 um 21:30  |  299522

@hbsc1892
Das wäre dann Variante a) von heute Morgen gewesen.

Er wird auch gar nichts anderes sagen können, weil es in meinen Augen bisher noch gar kein ernsthaftes Angebot für ihn gibt. Daher muss er uns hinhalten.

Und genau aus diesem Grund würde ich zu ihm auch sagen, dass er sich bis zum 1. Juli entscheiden muss, weil wir sonst nicht mehr mit den planen werden.

Immerhin könnte ihn auch dann jederzeit aufstellen, obwohl wir das zu ihm gesagt haben.

Hanibal Lector: Quid pro quo


herthabscberlin1892
10. Juni 2014 um 21:31  |  299523

@K6610 // 10. Jun 2014 um 21:28:

„Saure Gurken“

DIE BUNDESLIGA-GURKE rief unser Verkäufer immer, die Kümmelstangen hätte ich beinahe vergessen.


Kamikater
10. Juni 2014 um 21:34  |  299525

@BSC-FCU
Naja, von ums will er Streicheleinheiten, aber er selbst spielt nicht mit offenen Karten und hält uns hin? Mmhh, das kann nicht funktionieren.
😉


herthabscberlin1892
10. Juni 2014 um 21:36  |  299526

@Kamikater // 10. Jun 2014 um 21:30:

„Und genau aus diesem Grund würde ich zu ihm auch sagen, dass er sich bis zum 1. Juli entscheiden muss, weil wir sonst nicht mehr mit den planen werden.“

Er hat einen gültigen Vertrag, an den auch Hertha BSC gebunden ist – warum sollte er auf ein Ultimatum eingehen?

Und mit jedem Spieltag, an dem Hertha BSC ihn auf die Tribüne setzen würde, sinkt auch eine mögliche Ablösesumme.

Es wird nicht so weit kommen – aber aus meiner Sicht sitzt PML am längeren Hebel.


Tsubasa
10. Juni 2014 um 21:36  |  299527

Ich verstehe die Diskussion nicht! Er hat Vertrag, er kommt zurück. Muss das jetzt verkündet werden? Entscheidet Lasogga gerade irgendwas? Nochmal er hat Vertrag und wenn Ihn einer will muss es erstmal nen Angebot geben. In der Presse hört es sich an als wäre Free Agent wie damals LeBron James und verkündet vor laufenden Kameras wohin er denn wechseln wird. Die BZ hat ne Schlagzeil draus gemacht: Lasogga sagt ja zu Hertha! Inhalt? Null! Er kommt erstmal zurück und wird dann vielleicht doch verkauft.

Preetz macht dat schon! Abgänge kann der Lange… Außer naja…lassen wir das…

Und Skelbred wird nächste Saison nicht für Hertha auflaufen, genauso wenig wie Lasogga für den HSV. Bei uns geht es immer noch um den Klassenerhalt. Hamburg müssen wir jetzt nicht auch noch verstärken.


BSC-FCU
10. Juni 2014 um 21:37  |  299529

Alexander // 10. Jun 2014 um 21:14

Trotz Schmierblatt:

Den von der BZ aufgeworfenen Aspekt, sich je nach Saisonverlauf in der Winterpause zu entscheiden, ob er den Vertrg verlängert oder nicht, finde ich aus der Sicht eines Spieler total nachvollziehbar.


herthabscberlin1892
10. Juni 2014 um 21:42  |  299531

Tsubasa // 10. Jun 2014 um 21:36:

Ich sehe das bezüglich PML genauso.

Vielleicht hat sich Hertha BSC aber mit dem Verleihgeschäft etwas verschätzt, weil man nicht davon ausgegangen ist, dass PML derart einschlagen würde und nun in aller Munde ist.

Ich bin mir sicher, dass Hertha BSc bei Abgabe des Vertragsangebotes bereits wußte, dass es PML nicht annehmen wird, wenn danach so weiterspielt, wie er es dann auch getan hat.

Aber mit diesem Schachzug konnte/kann Hertha BSC den „Schwarzen Peter“ an PML weiterreichen.

Und das dies klappt, kann man hier im Blog ja nachlesen.


Icke
10. Juni 2014 um 21:49  |  299534

@K6610: bitte nimm noch Gregor Quasten
*R.I.P. * in Deine Liste auf!
Ich fand das als Jugendlicher soooo cool, in der 2.Liga ohne Handschuhe zu spielen!


Alexander
10. Juni 2014 um 21:53  |  299535

Och, bitte: Ein hat EINEN Vertrag, und nicht „er hat Vertrag“.


kczyk
10. Juni 2014 um 22:03  |  299539

„… Und Lasogga wird auch nicht verborgen geblieben sein, wie sich der Trainer bei anderen Spielern, wie Kluge oder Franz, verhalten hat. …“

*denkt*
wäre ich doch nur an der theke geblieben. dort ging es wenigstens um sex and drugs ans rock n roll


herthabscberlin1892
10. Juni 2014 um 22:04  |  299540

Tsubasa
10. Juni 2014 um 22:15  |  299541

Ps: Was der HSV da macht ist mittlerweile auch schon fast nen Fall für die Fifa. Andere versuchen solche Dinge still und geheim zu halten und der HSV steht über allen Regeln.

Wenn nicht alle Vereine so handeln würden, aber viel geschickter und man sich nicht zum Gespött machen würde. ..klage…

Nochmal Lasso HAT Vertrag bis 2015 und Kontaktaufnahme des Spielers ist erst in der Winterpause erlaubt.


hurdiegerdie
10. Juni 2014 um 22:21  |  299542

Tsubasa // 10. Jun 2014 um 22:15

Mit Zustimmung des Vereins darf man das schon früher.


herthabscberlin1892
10. Juni 2014 um 22:21  |  299543

@Tsubasa // 10. Jun 2014 um 22:15:

„Nochmal Lasso HAT Vertrag bis 2015 und Kontaktaufnahme des Spielers ist erst in der Winterpause erlaubt.“

Interessanter Fakt!

Aber Hertha hat ja spätestens dann ein Verkaufsinteresse, wenn PML nicht verlängert.

Wie regeln die Statuten dies dann?

Sendet Hertha BSC dann ein entsprechendes Dokument (…der Spieler xy darf trotz laufenden Vertrages…) an die DFL?


herthabscberlin1892
10. Juni 2014 um 22:22  |  299545

@hurdiegerdie // 10. Jun 2014 um 22:21:

Danke für die Antwort auf meine Frage, die Du noch gar nicht kennen konntest – hellseherische Fähigkeiten 😉 .


Morje
10. Juni 2014 um 22:24  |  299546

@hbscberlin1892

-danke-


K6610
10. Juni 2014 um 22:33  |  299549

@ Icke

ich sehe den Gregor ganz deutlich in dem Passus „weitere, richtig Gute“ fest verankert 🙂 So wie die beiden ersten Torwarte die ich bewußt erlebt, Krumnow und Tillich (#hust) und auch Drobny,,,,,


Stiller
10. Juni 2014 um 22:41  |  299552

@herthabscberlin1892 // 10. Jun 2014 um 21:17

„Aber clever von PML zu sagen, das er bei Hertha BSC bleiben will, weil er weiß, dass das Hertha BSC nur zulässt, wenn er verlängert, was er aber nicht tun wird.“

Da bin diesmal aber komplett anderer Meinung. Wenn er das gesagt haben sollte, dann nenne ich das: verlogen und charakterlos – null Format.

Die Situation ist doch ohnehin jedem Blinden und Hertha sowieso klar. Sie haben die Verträge doch geschlossen …

Nein, gerade in einer starken Verhandlungsposition wäre ein klare Ansage, was man möchte und was man nicht möchte, das einzig angebrachte. Schmierentheater hat doch keine Partei nötig. Oder doch?


hurdiegerdie
10. Juni 2014 um 22:48  |  299555

Na ja, ich habe ja zuuu lange erklärt (huhu Sunny), was ich glaube.

Das ist so ziemlich, was ich erwartet habe. Lasogga ist in der stärkeren Position un die nutzt er, natürlich.

Mal sehen wie es weiter geht. Ich sage nur „all-in“ 😉


herthabscberlin1892
10. Juni 2014 um 22:52  |  299556

@Stiller // 10. Jun 2014 um 22:41:

Glaubst Du nicht, dass es auf beiden Seiten nur noch um das Taktieren geht?

Und die starke Verhandlungsposition hat sich PML durch seine Tore erarbeitet.

Und für mich ist seine Aussage bei Hertha BSC bleiben zu wollen nicht charakterlos, sondern lediglich vertragskonform, weil er bis 30.06.2015 an Hertha BSC gebunden ist.

Hertha BSC hat ihn damals doch nicht aus Menschenliebe verliehen – Hertha BSC hat ihn verliehen, damit er woanders seinen Marktwert steigern kann.

Ich kann doch jetzt nicht damit anfangen, PML für etwas zu kritisieren, was Hertha BSC aus den identischen Gründen vor einem dreiviertel Jahr gemacht hat.

Von dieser Meinung rücke ich auch nicht ab, das Tischtuch zwischen beiden Seiten war an dem Tag des Verleihgeschäftes bereits zerschnitten.

Aber das ist meine ganz persönliche Meinung.

#WesBrotichessdesLiedichsing


Dogbert
10. Juni 2014 um 22:53  |  299557

Mir fiele aus den 70ern noch Kurt („Kudi“) Müller ein. Valentin Stocker könnte ihn sogar als Trainer kennen.

Zu Lasogga. Fußballspieler sind nicht in erster Linie dazu da, gekauft zu werden und sie dann wieder für noch mehr Geld zu verkaufen. Es werden Vertragslaufzeiten mit allen möglichen Nebenvereinbarungen getroffen.

Preetz hatte den Fehler gemacht, überhaupt einen vorzeitigen Abgang gegen entsprechende Ablöse in Aussicht zu stellen.

Dann kann man schlecht gleichzeitig einen neuen Vertrag unterbreiten wollen, wenn man glaubwürdig sein will.

Entweder ich brauche einen Spieler oder teile ihm mit, daß er sich einen anderen Verein suchen kann. Beides geht nicht.

Er kann also nur hoffen, daß es noch ein Angebot reinkommt. Lasogga kann hoffen, daß er sich durch gute Spiele bei anderen ernsthaft ins Gespräch bringt.

Die Idee mit der Vertragsverlängerung hätte Preetz schon vor der Hamburg-Ausleihe einfallen sollen.

Anscheinend setzt Luhukay nicht mehr ernsthaft auf Lasogga, sondern will auch mal Klarheit haben, was nun los ist.


pax.klm
10. Juni 2014 um 22:55  |  299559

BSC-FCU // 10. Jun 2014 um 17:29
Du hast recht, ist mir etwas aus der Peilung geraten, war aber auch im Jahre 1981, … schmoll….
und wieder aufgestiegen sind sie erst 82.
Also vor 20000 war 2te Liga.


Stiller
10. Juni 2014 um 23:22  |  299566

@herthabscberlin1892

Ne, ne. Charakterlos wäre es, Hertha vorsätzlich zu täuschen. Aber – um was zu erreichen (außer Hertha bei der Ablösesumme zu schaden)??? Für mich ergäbe da keinen Sinn.


herthabscberlin1892
10. Juni 2014 um 23:42  |  299571

@Stiller // 10. Jun 2014 um 23:22:

Ich bin da voll bei @Dogbert // 10. Jun 2014 um 22:53.

Er täuscht Hertha aber auch nicht, denn er Vertrag – was nicht gleichzeitig bedeutet, dass er einen neuen Vertrag unterzeichnet.

Luhukay mußte doch sagen, dass er PML auch ohne Vertragsverlängerung behalten will, damit einem Interessenten ein Argument zur Drückung der Ablösesumme genommen ist.


Tsubasa
10. Juni 2014 um 23:43  |  299572

@hurdie: ich lese Viel von dem Sportdirektor. Er telefoniert täglich mit Mama.

Von Preetz habe ich bisher nicht gelesen, dass man PML abgeben möchte.

Hinter den Kulissen liegt die Erlaubnis vielleicht sogar vor. Hertha hat Ersatz an Start und ärgert sich, dass sich Kerstin die Taschen vollmachen will und die Vereine allesamt vorher absagen.

Trotzdem sehr ungeschickt wie kreutzef sich positioniert. Preetz macht das mit Schelle wohl etwas schlauer, wenn man überhaupt da noch dran ist.

Mit diesem verein kann man ja aktuell quasi keinen Deal machen.


herthabscberlin1892
10. Juni 2014 um 23:43  |  299573

…steht unter…


Silvia Sahneschnitte
11. Juni 2014 um 0:31  |  299582

Lieber @kamikater, gut geschrieben, das weckt Erinnerungen, aber die hatte ich ja schon vor ein paar Tagen kundgetan.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Tobias Genge
11. Juni 2014 um 1:06  |  299588

b.b.
11. Juni 2014 um 1:20  |  299591

@kami schöner Beitrag. War schon als Schüler mit dabei @ sunny danke für das Alsenborn positiver Platzsturm Foto. Erinnere mich an Spieler wie Lugi Müller, Lorenz Horr, den einmaligen Torwartwechsel zwischen @marvolk und dem Österreicher Freydl. Arno Steffenhagen für mich unvergessen. Erich Beer uvam. Herrlich waren auch die gezeichneten Tore in unser MoPo. Dann kann mein persönliches Fussballaus 1976 und mit dem selber nicht mehr spielen können ging mein Interesse verloren. Spätes Wiedererwachen erst in der Herthaneuzeit zur CL Saison. Die Spiele gegen Galatasaray in einer Türkenkneipe in Moabit als einziger Herthaanhänger, im Stadion gegen Mailand. Da war das Feuer wieder da. Trotz zweier Abstiege und nüscht wirklich gewonnen gab es viele, viele schöne Momente seit dem. Ich sehe unsere Hertha auf einem guten Weg. Und geht`s mal wieder nicht so gut, dann freu ich mich über jeden Sieg um so mehr. Für schöne Momente braucht man auch die nicht so tollen.

@Lasogga ich würde ihn ja gerne für ein Jahr auf die Tribüne setzten, U23 würde ihm auch gut tun, besonders der Mutti. Ich weiss, iss nich gerade realistisch, das liebe Geld. Ein Zeichen in dieser Branche setzen, hätte doch was, wäre wohl aber Schall und Rauch.


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 1:36  |  299593

b.b. // 11. Jun 2014 um 01:20:

Warum willst Du PML für ein Jahr auf die Tribüne setzen, warum soll ihm ein Jahr U23 gut tun?

Er hat in keiner Weise gegen einen Arbeitsvertrag verstossen.

Ich verstehe diese Antipathie gegen PML und seiner Beraterin (es ist in der Sache vollkommen unerheblich, ob sie seine Mutter ist) nicht.

Was für ein Zeichen willst Du denn setzen?

Soll er etwa zu einer Vertragsverlängerung genötigt werden?

Er hält sich die Optionen ebenso offen, wie Hertha BSC es damals bei dem Verleihgeschäft ebenfalls getan hat.


elaine
11. Juni 2014 um 7:03  |  299640

@mitlesendeJuttas Trauerfeier

die Trauerfeier findet am 18.Juni um 12:00 Uhr auf dem Friedhof an der Heerstrasse statt.

Ein Gesteck werde ich bestellen. Für Anregungen für Texte auf der Schleife bin ich dankbar

Bitte, teilt mit, ob ihr teilnehmen möchtet, damit ich die Schwester informieren kann, wie viele Gäste ungefähr zu erwarten sein werden.


sunny1703
11. Juni 2014 um 7:13  |  299645

@Kami

Danke für Deinen Beitrag, hätte zwar lieber ein anderes Thema von Dir gelesen, doch das ist dafür schon harmonisch. 😀

Meine ersten Erfahrungen begannen kurz vor denen von BB, ich war beim Abendspiel gegen RW Essen in der damaligen Aufstiegsrunde, ein 2:0 und mein erstes Herthator schoss Tasso Wild. Mich beeindruckte die Stimmung und der Zusammenhalt zwischen Zuschauer und Mannschaft, der Berliner empfand den Zwangsabstieg als ungerecht und solidarisierte sich in seiner Inselmentalität mit seinem Kind.
Aber wer waren damals die Mannschaften in den Aufstiegsgruppen. In Herthas Gruppe waren neben RW Essen, Bayern Hof, Göttingen 05 und der SV Alsenborn. In der anderen Gruppe siegte Kickers Offenbach, vor Bayer Leverkusen, Arminia Hannover, Tus Neuendorf und TeBe. Außer Bayer 04 und Hertha alles mannschaften die in den Niederungen irgendwecher Ligen verschwunden sind. Erst mit der zunehmenden Kapitalisierung des Profigeschäfts verschwanden die vermehrten Wechsel in den verschiedenen Ligen. Ich freue mich daher über den Aufsteig des Sc Paderborn.

Die ersten Jahre Bundesliga waren für mich als Kind die schönsten. Hertha war die Nummer 3 der Liga und bei Hertha waren namhafte Spieler im Gespräch,aber das kann @marvolk alles viel besser erzählen.
Mein traurigstes Erlebnis hatte ich aber auch mit dieser Mannschaft bei jenem berühmten 0:1 gegen Arminia Bielefeld. Zum Schluss feierten wir noch nichts ahnend mit den Bielefeder Fans den Klassenerhalt.Übrigens standen damals die Herthafans da wo heute die Gäste sind.

@marvolk und Uwe Witt haben mir viel über den damaligen Skandal erzählt, was mir nicht bekannt war ,insbesondere die eher positive Rolle von Wolfgang Holst. Doch in der Zeit hatte Hertha bei vielen Berlinern jeglichen Kredit verspielt.

Der Skandal hatte im Nachhinein was Gutes. Hertha konnte Luggi Müller verpflichten. Für mich der beste Spieler den Hertha in meiner Zeit bei dem Verein hatte.Hätte es damals nicht einen Beckenbauer gegeben, Deutschlands Libero wäre Luggi Müller gewesen.

In dessen Jahren bei Hertha war auch mein erstes Auswärtsspiel in Gelsenkirchen, leider eine 0:3 Schlappe.

Die Vizemeisterschaft in Müllers letzten Spiel war nochmal ein Highlight.

Doch ab da ging es nach und nach bergab,zwar immer wieder mit Ausschlägen nach oben, zwei Pokalendspiele ,ein 3. Platz und das Uefa Cup halbfinale gegen Belgrad, doch der verein wurde mehr und mehr herunter gewirtschaftet.

Damals begann ich bei vielen Auswärtsspielen dabei zu sein. Höhepunkt sicher ein 1:1 bei den Bayern im Münchner Olympiastadion durch einen späten Ausgleichstreffer von Bernd Gersdorff,einem unglaublichen Wolfgang Kleff im Tor und einem anschließendem positivem Platzsturm und gemeinsamen Niederknien und „beten“ am Mittelkreis.

Aber es war auch die Abstiegssaison. Und kein Abstieg war bitterer und bei keinem habe ich mehr geheult. Hertha war in der Saison der beste Absteiger aller Bundesligazeiten nach Punkten, welch ein unschöner Rekord.

Trotz einer schönen Zeit in den beiden Jahren 2.Liga und einem Jahr in der 1.Liga, es ging mit dem Verein steil bergab und ich konnte das Verhalten der Fans nichht mehr gutheißen. Um das mal klar zu stellen.Auchdie damaligen Fans und ich schreibe hier über die Auswärtsfans die Mist machten,waren eine deutliche Minderheit, die machten noch weniger Mist IM Stadion als die heutigen,dafür waren sie eindeutiger Neonazi freundlich. Wer jedoch meint Unterschiede zwischen denen von damals und denen von heute zu machen,denen kann ich nur sagen, der Unterschied liegt in der Zeit und dass damals nicht so viele zu Auswärtsspielen gefahren sind. Weder ist das heute schlechter geworden,aber auch nicht besser.

Ich bin da zu BW 90 gewechselt als die noch Regionalliga spielten. Wenn ich hier was lese von mainstream BW90 denke ich häääää, meine Güte wann gab es mal bei BW ein einigermaßen gefülltes Stadion?!

Und dennoch gab es einen Riesenunterschied, egal ob zu hause oder auswärts, noch nie hatte ich so friedliche Fans erlebt wie bei denen. Und noch nie war ein so hoher Prozentsatz an Frauen im Stadion.

leider erlebte ich bei BW dann das was mir bei Hertha begegnet war, der Verein wurde herunter gewirtschaftet. Seither bejubele ich keine vereinsverantwortlichen mehr, sie werden positiv begleitet solange sie gute Arbeit machen,wenn nicht …..Auswechseln.

Einige Jahre schaute ich berliner Fußball nur mit Blick in die Zeitung, doch irgendwann dachte ich mir lass die Vergangenheit ruhen und unterstütze wieder Hertha als sie wieder mal tief in der sportlichen schei..steckten und dabei waren ein grandioser absteiger aus Liga 2 zu werden..

Ich fuhr nach wattenscheid und erlebte eine Gruselpartie,ein 0:0, mit einem Fastherzinfarkt als kurz vor Schluss ein Stümper von wattenscheid eine Hundertprozentige liegen ließ. Wie hieß nochmal gleich dieser stümper? Ach ja Michael Preetz und spielte nächste Saison für Hertha, ein Schelm wer böses dabei denkt.

Den Rest kennt ihr.

lg sunny


sunny1703
11. Juni 2014 um 7:16  |  299646

@elaine Sonnenschein

Ausgerechnet vor meinem Roman, am besten Du setzt das im Laufe des Tages nochmals rein,wenn hier eine „Flaute ist!

Lg sunny


elaine
11. Juni 2014 um 7:19  |  299647

@sunny

mach ich.
Ich hatte eigentlich auf eine Flaute gewartet und nun du 😉


sunny1703
11. Juni 2014 um 7:32  |  299650

Zu PML.

Ich kann Herthas Finanzen schlecht abschätzen, doch ich würde an Ihrer Stelle jetzt schon den Stürmer verpflichten den sie holen würden, sollte PML für Ablöse gehen. Den Gehaltsetat belastet der Spieler PML nicht so extrem und bringt er Leistung ist es gut und wir haben Konkurrenz im Sturm,bringt er sie nicht oder ist laufend verletzt, der Vertrag läuft noch ein Jahr.

Natürlich haben PML und seine Beraterin das recht zu handeln wie sie es tun, aber Hertha hat dieses recht auch. Eine Stammplatzgarantie für PML wird sicher nicht in dem Vertrag stehen.

Unter Zugzwang setzt sich Hertha,wenn sie sich dem Gebahren von Frau Lasogga unterwerfen. Bis zum Trainingsbeginn einen neuenstarken Stürmer präsentieren und dann kann man dem Treiben von Frau Lasogga völlig entspannt zuschauen.

lg sunny


11. Juni 2014 um 7:41  |  299654

@Elaine

Sollen wir uns Montag Mittag treffen, dann können wir vll zusammen nach Gesteck und Schleife schauen? Und ich kann Dir Geld geben?


Sir Henry
11. Juni 2014 um 7:41  |  299655

@elaine

Danke für die Info. Teilnehmen kann ich leider nicht.

Darf ich höflich anregen, dass Schleife und Gesteck in Blau-Weiß gehalten sind?


11. Juni 2014 um 7:42  |  299656

Ps: Freitag mittag kann ich leider nicht dabei sein


elaine
11. Juni 2014 um 7:45  |  299657

Sir Henry // 11. Jun 2014 um 07:41

klar darfst du. Was anderes ist auch nicht vorstellbar.


elaine
11. Juni 2014 um 7:47  |  299658

moogli // 11. Jun 2014 um 07:41

ich wollte, das eigentlich hier im Blumenladen bestellen. Wir können uns gerne treffen, aber montags ist bei mir immer ganz schlecht 🙂


11. Juni 2014 um 7:55  |  299661

Ok @Elaine

Dann sag Du wie wir das mit dem Geld machen


sunny1703
11. Juni 2014 um 7:57  |  299664

@elaine Sonnenschein

@catro kann leider noch nicht kommen,aber seine Angetraute kommt dafür.

Der Friedhof heißt zwar Friedhof Heerstraße ist aber an der Trakehner Allee 1 in Charlottenburg.

lg sunny


sunny1703
11. Juni 2014 um 8:10  |  299670

@moogli

Das „Problem“ ist dass wir mehr Geld hier zusammen bekommen als das Gesteck kosten wird. Die Frage ist, erstmal schauen ,was es kostet und dann durch alle die sich beteiligen wollen teilen oder falls es mehr wird für einen guten zweck im Juttas Sinne spenden?

Und wie kommt@elaine an gelder von denen die nicht bei der Trauerfeier teilnehmen können!?Ich werde heute beim Stammtisch sammeln.Aber ansonsten?

lg sunny


HerthaBarca
11. Juni 2014 um 8:47  |  299676

elaine // 11. Jun 2014 um 07:03
Ich werde am 18.06. bei der Trauerfeier gerne beim letzten Geleit dabei sein. Selbstverständlich beteilige ich mich am Gesteck.
Bist Du heute im Turm?


Tunnfish
11. Juni 2014 um 8:59  |  299680

@elaine

Bisher sprachlos erlaube ich mir wegen der Nachfrage eine Anregung für den Text auf der Schleife:

Immer mit Herz – Immer im Herzen – Immer Hertha


Start-Nr.8
11. Juni 2014 um 9:17  |  299686

zu PML: Hertha kann nur über den Teamgeist kommen. PML war nie ein Teamplayer und wird nie einer. Sein Narzissmus ist kaum zu übersehen! Der einzige Mensch, den er in seinem Team als gleichwertig zu akzeptieren scheint, ist die Wasserstoffblondine an seiner Seite, mit der schon mal dreckverschmierte Softerotikphotos geschossen werden. Dass die Dame seine Mutter ist, trägt schön shakespeareeske Züge. Mir wäre es weit lieber, PML lebte dieses Drama an anderer Stelle weiter aus.

Hier in Berlin können wir m.E. derartige Selbstverliebtheit und -Darstellung kaum gebrauchen.

Der ist kein „Typ“ im besten Sinne, sondern einfach nur schwierig.


mirko030
11. Juni 2014 um 9:29  |  299690

@PML

Wie ich gestern bereits geschrieben habe, sollte Hertha einen weiteren Stürmer verpflichten, so als ob PML Hertha bereits verlassen hätte.

Damit wird PML und seiner Mami gezeigt, dass Hertha nicht von ihm abhängig ist und setzt PML und seine Mami zusätzlich unter Druck. Ab diesem Zeitpunkt muss er sich der Konkurrenzsituation stellen und damit rechnen, zu Beginn der Saison wieder nur auf der Bank zu setzen.

Sollte er dann wirklich eine Saison lang auf der Bank sitzen, wird sein neuer Vertrag beim neuen Verein dann sicherlich nicht so lukrativ ausfallen.

Des Weiteren sollte die finanziell Belastung für Hertha nicht allzu groß sein und Hertha hat in ihm einen guten Backup. Denn schlechte Leistungen wird er sich bei den wenigen Einsätzen sicherlich nicht leisten können.

Also zusammengefasst:

MP holen Sie das Ass aus dem Ärmel und verpflichten einen weiteren Stürmer und zeigen PML und seiner Mami, wie bei Hertha gearbeitet wird.


Tunnfish
11. Juni 2014 um 9:30  |  299691

@Lasogga

Der Umgang mit Lasogga klingt mir teilweise nach verprellter Ex, Mißgunst und Nachkarten.

Mit sind die sachlichen Ansätze da näher und ich bringe auch grundsätzliches Verständnis im Poker um die Beste Lösung für die Familie Lasogga mit.

Es ist an Preetz sein Blatt besser zu spielen, als sein Gegenüber.


elaine
11. Juni 2014 um 9:40  |  299696

@HerthaBarca
ja, ich hatte geplant heute zu kommen. Nur falls es ein Unwetter gibt, werde ich die Pläne ändern.

@Tunnfish
den Text finde ich sehr schön und wenn niemand etwas dagegen hat, würde ich den gerne nehmen.


Dan
11. Juni 2014 um 9:42  |  299698

@elaine
Werde @sunny heute Geld geben. Hatte im Vorblog noch einen Vorschlag für den Text gemacht, aber der von @Tunnfish gefällt mir auch.
Kann leider nicht anwesend sein.
———————–
@Kamikater
Winke hiermit zurück und gern geschehen, sowie Däumchen für Deinen Text.
——-
@herthabarca
Sorry, dass ich Dir die „Show“ gestohlen habe. Dachte mir nur nach @fechis „pöbeln“, dass man ggf. noch was schnell auf die Beine stellt.
Und mit derzeit 30 Tipper wäre da auch eine Menge „Verwaltungsarbeit“ auf Dich zugekommen.

P.S.
@fechibaby hat sich bis heute noch nicht angemeldet.


sunny1703
11. Juni 2014 um 9:42  |  299699

@Tunnfisch

Finde ich auch ganz stark!

lg sunny


Dan
11. Juni 2014 um 9:45  |  299700

@elaine
Ok @sunny bekommt das Geld nur wenn es gewittert. 😉


Freddie1
11. Juni 2014 um 9:53  |  299702

@püppi und ich würden uns gern auch mit 10,-€ beteiligen.
Können heute Abend aber nicht dabei sein.
Vielleicht könnte @apo auslegen.
Spätestens in Schladming machen wir uns aber ehrlich 😉


fechibaby
11. Juni 2014 um 9:56  |  299703

@Dan // 11. Jun 2014 um 09:42

„pöbeln“

Ich habe doch nicht gepöbelt.
Habe nur lieb nachgefragt, ob es ein Tippspiel gibt.

Schaffe es heute nicht in den Leuchtturm.

Da die WM ja erst morgen beginnt, habe ich noch ausreichend Zeit, mich beim Tippspiel anzumelden.

Wünsche @all heute viel Spaß im Leuchtturm!


elaine
11. Juni 2014 um 10:08  |  299705

@Dan okay 🙂

danke dir auch für den Text! Das passt vielleicht alles drauf


elaine
11. Juni 2014 um 10:10  |  299708

Freddie1 // 11. Jun 2014 um 09:53

ja, ist notiert. Ich kaufe erstmal das Gesteck und das Geld, das dann übrig bleibt spenden wir für die Hertha-Kinder oder entsprechendes. Das würde Jutta auch gefallen


sunny1703
11. Juni 2014 um 10:16  |  299711

@Dan

Dein Spruch ist auch sehr passend.Vielleicht bekommt man das irgendwie zusammen! 🙂

lg sunny


Kamikater
11. Juni 2014 um 10:17  |  299712

@all
Während ich ja nun leider heute Abend nicht dabei sein kann, wollte ich euch doch zumindest bitte daran erinnern dass es ab Nachmittag ganz dolle Gewittern wird. Regenradar sagt 14:00 Uhr


Dan
11. Juni 2014 um 10:21  |  299713

#PML

Denke wie @tunnfish, dass die Sache in der Diskussion auf der sachlichen Ebene bleiben sollte und das wir hier einen ganz normalen Transfervorgang oder Gebaren vor uns haben.

Nur sind wir es weniger gewohnt, dass man uns die Spieler abwirbt. Legte früher D.H. noch eine Schippe Gehalt drauf um die Spieler zuhalten, überlegt Preetz ob er Transfereinnahmen generiert oder nicht.

Da ich davon ausgehe, dass Preetz aus 2009 (späte Stürmerverpflichtung) gelernt hat, steht der neue „Top?“-Stürmer schon in der Spur. Ggf. fehlt aber noch Geld aus einem Lasogga-Transfer oder man bastelt noch an einem Finanzierungsplan falls sich die Sache mit Lasogga hinzieht.

Sollte Lasogga doch irgendwie nach Berlin zur Hertha zurückkehren, dann hat er sich in dieser Phase hier keine Freunde gemacht und sicherlich viel Zuspruch von den Fans verspielt.
(Was sich aber mit Toren schnell wieder zurückgewinnen lässt.)

Konnte man in der letzten Zeit noch mit dem „verstossenen Sohn“ kokettieren, ist man nun geneigt zu hinterfragen, warum ein schon sechs Monate bestehendes Angebot von Hertha BSC nicht akzeptiert oder schon früher abgelehnt wurde.

Auch das wankelhafte Verhalten mit Verhandlungspartnern ist zu hinterfragen. War „gestern“ schon der HSV raus, weil nicht rechtzeitig ein Angebot vorgelegt wurde, ist nach einigen Absagen oder Stürmertransfer interessierter Verein der HSV wieder für Verhandlungen gut genug.

Deshalb glaube ich auch an @hurdies „all-in“, denn solange Familie Lasogga glaubt, dass PML als #1 Stürmer zu Hertha BSC zurückkehren kann, spielen sie auf Zeit, spielen sie mit UNSERER Zeit.

P.S.
Lustig finde ich es, wenn man ein gutes Gedächnis hat und „heute“ von einem Dietmar Beiersdorf sowas ähnliches hört, dass PML den Transfer forcieren sollen, sich aber wohl nicht an seinen eigenen Ärger und Frust mit van der Vaart und Spanien erinnern kann.


Dan
11. Juni 2014 um 10:24  |  299715

@fechibaby // 11. Jun 2014 um 09:56

Ok. Hast „lieb“ nachgefragt. 😉

P.S.
Mann, Alter kennst mir doch.


Sir Henry
11. Juni 2014 um 10:26  |  299717

@BZ-Artikel

Interessantes Lehrstück für angehende Journalisten, wie man aus Null Informationen einen Artikel mit 2.000 Zeichen produziert.


11. Juni 2014 um 11:00  |  299729

@ elaine: ich lege für @Freddi, Püppi, kami umd noch jemanden (im Moment vergessen) je 5.-€ aus, dazu von mir 5.-€, also 25.-€. Ich werde zur Trauerfeier kommen. Reicht es dir am am 18, oder soll ich es dir überweisen? Heute im Tum deponieren? Sag mir bescheid. Den Text von @ tunn mag ich. Die Drage , die ich dazu habe: sollten wir vielleicht “ immerhertha“ zusammenschreiben? – dann wäre auch die Zuordnung eindeutig?


elaine
11. Juni 2014 um 11:05  |  299732

apollinaris // 11. Jun 2014 um 11:00

gib es mir dann am Mittwoch, den 18. Juni „Immerhertha“ ist notiert 🙂

@Opa hatte dich noch um ein Darlehen gebeten und @Langi wollte sich beteiligen


Sir Henry
11. Juni 2014 um 11:08  |  299734

@apo

Ich war derjenige, für den Du freundlicherweise vorstrecken wolltest.

Schaffe es heute Abend nicht in den Turm. Soll ich Dir das Geld überweisen?


11. Juni 2014 um 11:25  |  299739

Vielen dank kamikater für deinen stimmungsvollen Beitrag

Er ist wunderschön zu lesen, ebenso wie alle Kommentare, die ihre eigenen seit den 70er und 80er Jahren beisteuern.
Wer soviel erlebt hat mit Hertha, kann den Vertragspoker um Lasogga doch vermutlich locker aushalten. Es kann noch viel passieren bis zum 1.7.2014, wenn Lasogga wieder zum Training auf dem Schenckendorffplatz erscheinen müsste.

Egal, wie der Poker mit Lasogga ausgeht, ich sehe nach den Verpflichtungen der vergangenen Wochen keinen Bedarf mehr bei Hertha für Skjelbred. Bisher wurden u.a. verpflichtet Haragutchi, Hegeler und Stocker. soweit ich weiß, können sie alle im Mttelfeld die gleichen Positionen spielen wie Skjelbred. Aber was weiß ich schon … 😉


11. Juni 2014 um 11:26  |  299740

EDIT: … die ihre eigenen Erfahrungen und Erlebnisse seit den 70er und 80er Jahren beisteuern.


Tunnfish
11. Juni 2014 um 11:44  |  299747

@elaine
Schön dass Euch der Denkanstoss gefällt.

Sollte am Ende doch noch etwas Geld für einen angemessenen Kranz fehlen, wäre ich gerne bereit die Differenz zu tragen. Gib mir unter meinnickname@googlemail.com Bescheid, ob das so ist und wieviel das wäre.


b.b.
11. Juni 2014 um 12:03  |  299757

@elaine, hab mir den Termin notiert und versuche da zu sein. Von mir sind ebenfalls 5€ im Topf. Text @ Tunnfisch incl. Ergänzung @apo
@ Leuchtturm, will gerne kommen, mache es aber von der Wetterlage abhängig.
@lasogga/H1892 Bin schon etwas angepis… von dem Herrn. Noch Verletzt und schon zum VfB wollen, glaubte der nicht an den Aufstieg??? Hat wohl schon geahnt, dass er den Zweikampf mit Ramos nicht gewinnt??? Mit der Leihe zum HSVbekommt er Spielpraxis, also auch in seinem Sinne. Und nun will er sich nicht erklären. Finde das Verhalten nicht ok. Außerdem ist Mutti ein Unruheherd, den wir nicht gebrauchen können. Natürlich ist Tribüne und U23 nicht realistisch und als Verantwortlicher würde ich auch so nicht handeln. Mein Bauch sagt verkaufen. Meine Meinung. Deine ist anders, weiss ich ja.


elaine
11. Juni 2014 um 12:20  |  299761

@Tunnfish

danke! Deine E-Mailadresse ist gespeichert

@b.b. okay 🙂


elaine
11. Juni 2014 um 12:29  |  299769

apollinaris // 11. Jun 2014 um 11:00

@Silvia Sahneschnitte hatte auch noch ein Darlehen bis zum Sommer bei dir beantragt.

Bisher habe ich 17 beabsichtigte Spender notiert und das dürfte eigentlich reichen


fechibaby
11. Juni 2014 um 12:45  |  299774

@apo u. @elaine

Beteilige mich natürlich auch am Gesteck.
@apo, könntest Du bitte für mich auch 5,- € auslegen.
Im voraus schon einmal Danke.

Zur Trauerfeier am 18.06. kann ich jedoch nicht kommen.


11. Juni 2014 um 12:47  |  299775

Hast du meine 5 -20 Euro dabei, und dir überlegt wie ich dir das zukommen lassen kann


11. Juni 2014 um 12:50  |  299779

Sorry, wlan spinnt fwhlt noch ? Und @Elaine 😉


elaine
11. Juni 2014 um 12:51  |  299780

@moogli

klar, du bist gespeichert 🙂 Der besseren Übersicht halber nehmen wir die €5,00. Vielleicht treffen wir uns wirklich oder wir sehen uns irgendwann, wenn endlich das Training wieder anfängt.


11. Juni 2014 um 12:55  |  299782

Wenn etwas fehlt erhöhst hst du einfach @Elaine


elaine
11. Juni 2014 um 12:56  |  299783

in Kleinmachnow gewittert es jetzt und ich werde mich demnächst unter meinen Tisch verziehen.
Ich hoffe, dass es bis heute Abend vorbei sein wird


elaine
11. Juni 2014 um 12:56  |  299784

moogli // 11. Jun 2014 um 12:55

danke 🙂


Kamikater
11. Juni 2014 um 13:06  |  299787

@elaine
Werde 5 EUR das nächste Mal im Turm dazugeben, ob es gefehlt hat oder nicht ist jetzt egal.

Bin unterwegs und erst Montag zurück.


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 13:23  |  299791

@b.b. // 11. Jun 2014 um 12:03:

Denke aber z.B. an Ramos.

Wie oft wollte er weg?

Und sein Berater war ja auch nicht ohne.

Übrigens, am Tage des Ausleihgeschäftes hatte ich gesagt, dass PML nie wieder für Hertha spielt.

Trotzdem:

Er muss sich nicht erklären, weil er Vertrag hat.

Ich sehe das alles ohne Emotionen, weil es für beide Seiten ein Geschäft ist.


Cali
11. Juni 2014 um 13:24  |  299792

Gar nichts muss er.

Er hat hier noch ein Jahr gültigen Vertrag und es ist für ihn uninteressant, ob wir ab Juli nicht mehr mit ihm planen, denn wir brauchen die Transfererlöse für ihn, um angemessenen Ersatz für Ramos zu besorgen. Das ist einfach Fakt.
Entweder er erfüllt seinen Vertrag oder er wechselt und bringt uns Geld. Im Zweifel entscheidet er sich erst im August und das ist sein gutes Recht. Da kann MP machen was er will. Er muss Lasoggas Entscheidung abwarten und kann keinen namhaften Stürmer ohne Risiko verpflichten.


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 13:33  |  299795

@Cali // 11. Jun 2014 um 13:24:

Bingo.


apollinaris
11. Juni 2014 um 13:34  |  299796

@ elaine: ok, ich muss das dann mal aufschreiben..
Hinzugekommen sind also dann noch opa, langi( hatte schon bezahlt), der Sir und fechi. Das heisst: bei mir sind jetzt 45.-€ versammelt.
@ Sir: bitte ..das klären wir irgendwann bei einem Bierchen.. 😉


apollinaris
11. Juni 2014 um 13:37  |  299798

elaine, ruf mich doch einfach mal kurz an..;-)


Freddie1
11. Juni 2014 um 13:54  |  299804

OT
Juve verlängert den Vertrag von Andrea Pirlo bis 2016.
Dann wird er 37 sein. Erstaunlich!


mirko030
11. Juni 2014 um 13:54  |  299805

@Cali

Das ist Fakt?

Wer sagt, dass Hertha auf die Erlöse angewiesen ist?


mirko030
11. Juni 2014 um 13:55  |  299806

Ach so. Und wenn er sich im August für einen Wechsel in diesem Sommer entscheidet, kann Hertha immer noch nein sagen.

Das ist Fakt.


Freitag
11. Juni 2014 um 13:58  |  299807

@PML
was sollte Hertha daran hindern, einen namhaften Spieler zu verpflichten? Soll Hertha bis zum 31.08. warten, um dann ohne Stürmer in die neue Saison. Auf was denn bitte schön warten; die Familie Lassoga hat sich aus meiner Sicht doch schon entschieden, nämlich nicht mehr hier zu spielen. Ich denke, es gäbe mittlerweile genügend Möglichkeiten, eine Finanzierung hin zu bekommen.
Das Vertragsangebot an PML würde gleichzeitig zurück gezogen werden und PML könnte dann in der Saisonvorbereitung zeigen, was er kann. Zur neuen Saison wird PML hier nicht mehr hier spielen.


Freitag
11. Juni 2014 um 14:01  |  299808

na klar, ohne Fehler geht’s halt nicht 😎
….Soll Hertha bis zum 31.08. warten, um dann ohne Stürmer in die neue Saison zu gehen………..


apollinaris
11. Juni 2014 um 14:01  |  299809

@ elaine: akku..bis Mittwoch.. 😉


elaine
11. Juni 2014 um 14:02  |  299810

@apo

ach ich dachte es lag am Unwetter


Kamikater
11. Juni 2014 um 14:06  |  299811

@Freitag
„Ich denke, es gäbe mittlerweile genügend Möglichkeiten, eine Finanzierung hin zu bekommen.“
Genau das wird PML auch noch merken und sich sehr wundern.
😉


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 14:14  |  299813

Was wird hier erst los sein, wenn PML für den HSV in der nächstrn Spielzeit hier in Berlin gegen Hertha zwei Tore schiesst.

Wird er dann durch die Stadt getrieben?

Ihr erwartet bedingungslose Hingabe von einem Spieler, der aus meiner Sicht in der letzten Saison sozusagen vom Hof gejagt wurde.

Ja, Ja, die lieben Eitelkeiten…


Freitag
11. Juni 2014 um 14:19  |  299816

@herthabscberlin1892 // 11. Jun 2014 um 14:14
..nein, ich erwarte keine bedingungslose Hingabe und nein, aus meiner Sicht ist PML nicht vom Hof gejagt worden..
…aber gut, meine Sicht der Dinge ist in vielen Sachen eine andere, als hier vertreten wird.


kczyk
11. Juni 2014 um 14:21  |  299817

*denkt*
es gibt den begriff der gängigen kaufmannspraxis.
was der begriff zum inhalt hat, ist von branche zu branche sehr unterschiedlich. auch im profifussball gibt es eine gängige praxis.
ein jeder profifussballer hat diese branchen-geflogenheiten anerkannt, als er seinen spielerpaß beantragt und entgegengenommen hat.

es gab sie schon immer – spieler und/oder spielerberater, die sich gegen diese gängigen regeln stellten.
letztlich bedeutet das nicht akzeptieren dieser geflogenheiten, dass der spieler kein gemeinsames ziel verfolgt, sondern allein sein ding machen will. und dann wird gern erklärt – kann er doch, er hat ja noch vertrag.
nur für wenige profis war ein ausscheren aus der realität wirklich dienlich.
mit seinem lavieren schadet PML sich und seiner karriere.
das ausmaß dieses schadens kann noch nicht beziffert werden – er wird ihn in naher zukunft erfahren.
kommende saison wird er an seinen toren der vergangenen saison gemessen. bringt er weniger als durchschnittlich 0,65 tore je spiel, hat er verloren. seine art zu spielen ist auch nicht körperdienlich. fällt er in der nächsten saison länger als 8 wochen verletzungsbedingt aus, hat er ebenfalls verloren.
heute wird er als der retter des dino gefeiert, morgen bereits kann er als der grund für dessen neuerlichen niedergang in das vereinsgeschichtsbuch eingehen.

dann wird sich der schaden beziffern lassen.


ubremer
ubremer
11. Juni 2014 um 14:25  |  299819

@elaine,

bin bei dem Gesteck für diemitlesendeJutta ebenfalls dabei.

(Schreibe Dir eine Mail)


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 14:32  |  299821

Freitag // 11. Jun 2014 um 14:19

„…aber gut, meine Sicht der Dinge ist in vielen Sachen eine andere, als hier vertreten wird.“

Hier im Blog überwiegt aber doch vorwiegend die Stimmung, ihn unbedingt abzugeben.

Für einige hier ist er zudem fast schon Sportinvalide…


Bolly
11. Juni 2014 um 14:38  |  299827

Moin

@elaine

bin natürlich selbstredend auch mit 5€ für diese nette & herzliche Jutta dabei. Über @Dan den ich schon „bewhats“ habe.

#Lasso

Der „damals vom Hof gejagte Lahm“ via Stuttgart hat gerade erneut bei seinem Stammverein verlängert. Ob Herr Lahm das damals gut befand lasse ich mal frei. Aber anscheinend beleidigt war er nicht 😉 Und unser „geschätzter“ Extrainer hat es sogar auf 2Jahre beim HSV geschafft, um dann wieder noch 6 Jahre beim FC Bayern zu spielen. Ich glaube es kommt immer auf die Persönlichkeit des Spielers an. Wer hat nicht schon oft, gerade beruflich am Anfang gesagt, gemeint „ach ist das alles blöd & unfair“ um dann ehrlich anschließend zu bestätigen, das doch alles sein Sinn hatte. Ich jdf. kann davon ein Lied singen. Ich bleibe bei meiner riskanten Aussage Lasso wird den 1. Trainingstag bei Hertha erleben dürfen 😎


Freitag
11. Juni 2014 um 14:43  |  299828

@BSC-FCU // 11. Jun 2014 um 14:32
…ja mag, sein, dass hier ein Weggang von PML überwiegend positiv gesehen werden würde. Mir ging es nicht (nur) um die causa PML, sondern generell um einige Ansichten / Einsichten.
Wir werden sehen, wie sich diese (hoffentlich nicht unendliche) Geschichte entwickelt.


Nordberliner
11. Juni 2014 um 14:48  |  299830

Da lobe ich mir Valentin Stocker! Der wusste was er will, kein rumgezo (i) cke, klare Kante. Charaktersache!


Cali
11. Juni 2014 um 15:07  |  299836

Für mich ist es Fakt, dass wir einen „namhaften und wirklich guten Ersatz“ für Ramos nur hinbekommen, falls wir für PML eine ordentliche Ablöse kassieren. Alles andere, also Kandidaten der 3. Reihe, die man irgendwo für 2-3 Mio zusammen finanziert, sind noch wesentlich mehr Glückspiel als der Verbleib von PML ( für mich eine eingebaute Torgarantie) und keine Garantie auf bessere Leistungen als die von „Keiner spielt so schon wie…“
Davon abgesehen mag ich SW als Typ.;)


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 15:24  |  299840

Mein Arbeitgeber verlangt soeben von mir, dass ich mich zur Firma bekennen soll, obwohl ich doch über einen Arbeitsvertrag verfüge.

Er deutet mir an, dass mich keiner mehr mag, wenn ich nicht sofort allen Kolleginnen und Kollegen öffentlich mitteile, dass ich bleiben mag.

Nun gut, ich habe meinem Arbeitgeber soeben alle meine Bewerbungsschreiben kopiert.

Das ist doch das Mindeste, was mein Arbeitgeber von mir verlangen kann.


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 15:29  |  299842

sunny1703 // 11. Jun 2014 um 07:13

Lieber Sunny!

Sehr schöner Einblick in Deine lange Zeit als Hertha Anhänger! Danke dafür.

Trotzdem muß ich Dir in zwei Punkten leider widersprechen:

1. Blau Weiss

„Ich bin da zu BW 90 gewechselt als die noch Regionalliga spielten. Wenn ich hier was lese von mainstream BW90 denke ich häääää, meine Güte wann gab es mal bei BW ein einigermaßen gefülltes Stadion“

Dazu:
In der Bundesligasaison 86/87 hatten Sie einen Zuschauerschnitt von 20.949.
Das war damals Platz 9 in der Zuschauertabelle vor solchen Vereinen wie Stuttgart, Köln, Frankfurt oder Gladbach.
Und das als Tabellenletzter in dieser Saison.

Hertha spielte dagegen in dieser Saison zwischen 516 (gg den SCC) und 8.159 Zuschauern (TeBe). Meistens aber vor ungefähr 1000 Zuschauern.
Sogar zum Pokalspiel gg Bayern München kamen gerade mal 14.721 Zuschauer.

2. Randale

Es ist leider Fakt, dass es zumindest in den 80igern zu mehr Ausschreitungen und Schlägereien bei Hertha Spielen gekommen ist als heutzutage.
Was damals teilweise abgegangen ist, ist heute zum Glück fast undenkbar.
Ende der 80iger Jahren war die Hertha Szene auch mit vielen aus der DDR umgesiedelten Dynamo Hooligans infiltriert.
Heute gibt es dagegen verstärkt Vorfälle mit Pyro und Bengalos, was damals absolut noch kein Thema war.
Was auch zu verurteilen ist, aber aus meiner Sicht haben Schlägereien und Randale dann doch noch eine andere Dimension.

Ich könnte das auch alles genauer aufschlüsseln, das würde aber hier zu weit führen.


Kamikater
11. Juni 2014 um 15:29  |  299843

@hbsc1892

Wenn jemand seit 6 Monaten einen Vertrag vorgelegt bekommen hat und kein anderer Verein ihn will, der ihn bezahlen kann, warum unterschreibt er dann nicht?

Er tut es nicht, weil er Hertha die Ablöse nicht gönnt, denn er will nicht, dass wir für ihn kassieren, weil er beleidigt ist, obwohl wir ihm nicht nur zu keinem Zeitpunkt Steine in den Weg gelegt haben, sondern ihm sogar ehrlicherweise sagten, dass wir mit Ramos planen, was so kein anderer Verein gemacht hätte.

Es gibt gar keinen Grund für ihn, keinen länger fristigen arbeitsvertrag als den bisher gültigen zu unterschreiben, denn er könnte trotzdem jederezeit gehen. Hier gehts aber um gängige fußballunternehmerische Praxis, nämlich Planungssicherheit und Ablösesummen.

Nun hatte er über unser Wohlwollen die Chance, sich trotz seiner Verletztenmisere über 2 Jahre hinweg beim HSV zu zeigen, was ihm gelang. Und nun spielt er den Beleidigten und will nicht verlängern?

Was soll DAS denn? Wer will den so einen Charakter in der Mannschaft haben? Da scheint mir deine Argumentation aber gefüllt mit innerem Groll gegen Herthas Vergangenheit. Sehr merkwürdig! 😉

In meine Augen haben sich JLu und Preetz eben völlig professionell verhalten, im Gegensatz zum FC Bayern besispielsweise, der gute Spieler auf der Bank seit Jahrzehnten versauern lässt und sie belügt, dass sie ja so toll und wichtig seien, aber eben nur leider nicht spielen dürfen.

Ich würde mit PML nicht mehr planen, der meint das nämlich nicht ernst mit Hertha, ansonsten hätte er schon unterschrieben. Gottseidank!


Freitag
11. Juni 2014 um 15:31  |  299844

es geht doch lediglich darum, ob PML die ihm nunmehr seit Monaten vorliege Vertragsverlängerung unterschreibt oder nicht, oder ? Wenn er sagt, nö, unterschreib ich nicht, ist doch alles klar.
Planungssicherheit nennt man sowas, im übrigen ja wohl für alle Seiten.


Freitag
11. Juni 2014 um 15:35  |  299846

oh ha @Kami, da war ich wohl etwas zu langsam, dafür aber kürzer 😀


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 15:43  |  299850

Kamikater // 11. Jun 2014 um 15:29

Ich erlebe Dich hier in allen Themen als objektiver Betrachter, aber bei PML bist Du für andere Argumente wenig aufgeschlossen.

Es wurde doch schon mehrfach hier betont, er hat doch noch Vertrag, warum soll er jetzt verlängern, wenn er nicht weiss, ob der Trainer in der neuen Saison tatsächlich auf ihn setzt.
Da kann er doch zumindest bis zur Winterpause warten und dann endgültig für sich entscheiden, was am besten für ihn ist.

Das hat doch alles rein gar nichts mit „beleidigt sein“ zu tun.

Natürlich würden wir Befürworter uns auch freuen, wenn er sich schnell entscheiden würde.

Wir drehen uns aber hier im Kreis, warten wir doch einfach ab, was passiert.


Kamikater
11. Juni 2014 um 15:44  |  299851

🙂


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 15:46  |  299852

@Kamikater // 11. Jun 2014 um 15:29:

Damit bestätigst Du, dass Hertha lediglich einen neuen Vertrag angeboten hat, um eine höhere Ablösesumme wegen der dann längeren Vertragslaufzeit zu kassieren – auch nicht ganz so die feine Art, wie ich meine.

Ramos wäre bei einem Verbleib bei Hertha doch die Nummer 1 im Sturm geblieben.

Es hätte sich also in 2014/2015 nicht zu 2013/2014 geändert.

Du kannst Vertragsrecht nicht umgehen, weil Deiner Meinung nach etwas im Fussball-Business gängig ist.

Wie sah es denn mit der Planungssicherheit für PML aus, als er verliehen wurde – das trifft ja auch auf Skjelbred zu.

Der Verein kann alles verlangen, der Spieler aber nicht?

Wenn PML als charakterlos eingestuft wird, wie ist es dann um den Charakter von Bundesligavereinen bestellt, die Spieler doch hauptsächlich aus finanziellen Gründen verleihen (z.B. Reduzierung Gehaltskosten, Steigerung von Ablösesummen).

Du kennst doch das Business – dann aber bitte schön auch beidseitig.


Kamikater
11. Juni 2014 um 15:50  |  299855

@hbsc1892
Ich bin Hertha Fan, kein Lasogga Fan.

Ich werde mich daher immer eher an dem Wohlsein des Vereins orientieren und bin dennoch sehr wohl in der Lage, objektiv zu beurteilen, wenn der Verein sich schlecht gegenüber Jemandem verhält, habe ich in der Vergangenheit oft genug gemacht.

In dieser Geschichte sehe ich es nun mal so und Du siehst es anders, Das will ich gar nicht ändern, aber ich kann ja auch denken,was ich für richtig halte in der Chose. 🙂


Exil-Schorfheider
11. Juni 2014 um 15:51  |  299857

@elaine

Wäre auch gern mit 5,- Euro dabei.
Hab @Dan schon angeschrieben, ob er für mich auslegen kann.


Exil-Schorfheider
11. Juni 2014 um 15:55  |  299859

@hbsc1892

Welche Planungssicherheit meinst Du? PML hatte zum Zeitpunkt der Ausleihe immerhin noch zwei Jahre Vertrag beim Stammverein, der ihm, wenn von schweren Verletzungen verschont, doch einiges an Gehalt garantierte.


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 15:56  |  299861

@Kamikater // 11. Jun 2014 um 15:29:

„Nun hatte er über unser Wohlwollen die Chance, sich trotz seiner Verletztenmisere über 2 Jahre hinweg beim HSV zu zeigen, was ihm gelang.“

Das kann von Dir nicht ernsthaft gemeint sein.

Was für ein Wohlwollen?

Und jetzt soll PML Dankbarkeit zeigen?

Für was denn?

An dem Tag, an dem er ab 6 Millionen für Hertha erzielt, bricht hier beim Großteil doch frenetischer Jubel aus – und Häme, dass wir ihn endlich los sind – einen Stürmer, der aus dem Fred Feuerstein-Fussballzeitalter (gemessen an seiner Spielweise) stammt.

Wir haben ja schließlich auch so viele modern spielende und zahlreiche Tore schiessende Stürmer im Kader.

Beide Seiten wissen, dass PML/Hertha nicht mehr passt, deshalb bekommt Hertha eine Ablösesumme und PML die Möglichkeit, woanders regelmäßig zu spielen und gemocht zu werden.

Beim HSV wäre er wohl am besten aufgehoben.


sunny1703
11. Juni 2014 um 15:58  |  299863

@bsc-fcu

Wenn Du einen 1.Ligaschnitt von 20000 bei dem dabei sicher auch einige namhafte gegner das Stadion gefüllt haben, als mainstream bezeichnest, haben wir zu dem Begriff eine unterschiedlich Vorstellung. Ich kann mich an einige Spiele erinnern,da waren die BW Fans im eigenen Stadion in der Minderheit.

2. Ich kann nur für die fans von Hertha bis etwa 82 schreiben. Was da auswärts abging war wirklich nicht schön, doch auch das war nur eine Minderheit.
Die von damals waren auch nicht jedes Spiel krawallgebürstet und die Schäden innerhalb der Stadien kaum vorhanden.
Da hat Hertha heute deutlich mehr an Strafen abzudrücken.

Was später passierte, kann ich nicht beurteilen, denn da war ich bei den netten Fans von BW 90.

lg sunny


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 15:59  |  299865

@Exil-Schorfheider // 11. Jun 2014 um 15:55:

Ich meinte die Art von Planungssicherheit, die @kamikater für den Verein Hertha BSC reklamiert.

Und weil Hertha BSC ihn von der Gehaltsliste haben wollte, hat man ihn ja auch verliehen, weil er bei Hertha BSC kaum eine bzw. keine Spielchance erhalten hätte.


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 16:02  |  299866

herthabscberlin1892 // 11. Jun 2014 um 15:56

Die Mehrheit in der Ostkurve würde es zutiefst bedauern, da bin ich mir sicher.

Und wenn dann Lasogga für den neuen Verein noch dauernd trifft, während gleichzeitig die Stürmer bei Hertha das Tor nicht treffen, dann gibt es zur neuen Saison aber Gegenwind.


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 16:04  |  299867

@Kamikater // 11. Jun 2014 um 15:50:

Ich sehe es so, dass sich keine der beiden Seiten unter dem Gesichtspunkt „Fussball-Business“ schlecht verhält, weil sich eben jede Seite zu unterschiedlichen Zeitpunkt die eigenen Optionen offen gehalten hat bzw. offen hält.

Und genau deswegen kann ich PML nicht für seine Vorgehensweise „verurteilen“, weil ich dann auch meinen Verein „verurteilen“ müßte.

Nur das ist mein Punkt.


Kamikater
11. Juni 2014 um 16:05  |  299868

@hbsc1892
Es geht nicht um Dankbarkeit, sondern um normales unternehmerisches Verhalten.

Warum sollte PML seinen Vertrag nicht verlängern, wenn er kein Angebot hat und er doch Hertha so toll findet?

Er weiß doch gar nicht, ob er von Verletzungen verschont bleibt (eher unwahrschinlich bei seiner Historie von gerade mal 50% Einsatzzeit in 2 Jahren), ob und wenn er Einsätze bekommt, auch trifft.

Es ist völliger Unfug, etwas Anderes zu tun. Aber tut es nur, weil er eben obwohl er gar kein anderes Angebot hat, Hertha das Geld nicht gönnt, nur um am ende doch woanders hinzuwechseln, was dann angeblich schon immer sein Wunschverein gewesen sein soll?

Dem Typ kann keiner glauben. das magst Du vielleicht unter dem Deckmäntelchen des cleveren Verhandelns interpretieren, ich sehe das als unfair und zudem aus seiner Sicht mit der Vergangenheit als riskant an.

Wenn der HSV ihn will, bitteschön, 10 Mio EUR. Selbstverständlich freue ich mich wenn er geht. Ich fahre ihn mit dem Fahrrad wohin er will.


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 16:11  |  299870

@BSC-FCU // 11. Jun 2014 um 16:02:

Sollte es so kommen, wie von Dir beschrieben, würde dafür aber wohl auch PML die Schuld zugeschrieben (…“er wollte ja nicht verlängern…).

Es gibt folgende Varianten:

1.

PML verlängert bei Hertha BSC und wechselt später.

Das wird nicht passieren.

2.

PML verlängert bei Hertha BSC und bleibt.

Das wird nicht passieren.

3.

PML verlängert nicht bei Hertha BSC und erfüllt seinen Vertrag bei Hertha BSC.

Das wird nicht passieren.

4.

PML wechselt im Sommer 2014 und Hertha BSC erhält eine Ablösesumme.

Für mich die wahrscheinliche Variante.


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 16:16  |  299873

@Kamikater // 11. Jun 2014 um 16:05:

In der Tat sind wir in dieser Angelegenheit Erde und Mond 😉 .

Ich kann einfach nicht verstehen, warum es unfair ist, wenn sich jemand vertragskonform verhält.

Aber ich denke, dass wir beide in einem Punkt einig sind:

PML wird 2014/2015 kein Punktspiel mehr für Hertha BSC bestreiten.


Sir Henry
11. Juni 2014 um 16:17  |  299875

Auch zu einem Leihgeschäft gehören drei involvierte Parteien: der gebende und der nehmende Verein sowie der Spieler.

Jede dieser Parteien, also auch PML, hätte mit ihrem Veto das Leihgeschäft ablehnen können. Alle haben zugesagt, auch PML. Wir sollten also nicht so tun, als sei die Leihe über den Kopf des Spielers hinweg erfolgt.

Geduld scheint keine besonders ausgeprägte Tugend des Spielers PML zu sein. Finde die Wechselabsicht nach frisch verheilter Kreuzband-OP charakteristisch.

Seine Vita mit den auffallend häufigen Vereinswechseln im sehr jungen Alter scheint ein Hinweis darauf zu sein, dass PML es vorzieht, die Karriere mit häufigen Vereinswechseln voranzubringen und nicht damit, sich bei einem Verein auch gegen Widerstände durchzusetzen.

Das mag man finden wie man will. Es gibt bestimmt gute Argumente für diese Karriereplanung. Es gibt aber bestimmt auch gute Beispiele dafür, dass sich eine gewisse Konstanz auszahlt.

Meine Erwartung ist, dass Lasogga eher der Hafer sticht als dass er sich ein weiteres Mal hintenan stellt. Das ist die Lindenblattstelle in der Verhandlungspartei Familie Lasogga: die Ungeduld.


Bolly
11. Juni 2014 um 16:22  |  299876

Die Moral von der Geschicht „man“ verleiht seine Spieler nicht… 😉 Oder Was? Aber das Rätsel sei es noch so verständlich dargelegt, bedarf es das Verstehen der jeweiligen Situation von beiden Parteien. Und den Spieler jetzt als den „kleinen“ unterbezahlten Verlierer zu machen ist der Klamauk schlecht hin. Und wer sagt, das Lasso weg soll? Von vielen Hertha Fans noch geliebt, aber mal nur so nebenbei statistisch hat es Lasso mit dem HSV & damals Hertha „trotz“ seiner Tore nur für Platz 16 gereicht. Und wir wissen alle, viel hat nicht gefehlt um diese doofe Uhr endlich abzubauen.


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 16:33  |  299881

sunny1703 // 11. Jun 2014 um 15:58

zu 1.

Blau Weiss war damals, als Sie in der Saison 85/85 in die Bundesliga aufstiegen, das Hätschelkind der Berliner Öffentlichkeit, während Hertha BSC damals eindeutig das Schmuddelkind war.
Der Abgesang auf Hertha BSC war doch bereits erklungen, nur das Geld des damaligen Präsidenten Heinz Roloff hat Hertha BSC noch am Leben belassen.
Was wurde BW damals von den Medien gehypt.
Da war BW einfach der Mainstream.
Einige haben Hertha weiterhin die Treue gehalten, aber viele haben sich BW zugewandt und viele ehemalige Herthaner haben sich vom Fussball völlig zurückgezogen, wollten mit der Skandalnudel Hertha BSC nichts mehr zu tun haben.

Und natürlich war die Fanszene von BW insgesamt zunächst friedlicher, aber auch da kam es später zu unerfreulichen Begleiterscheinungen.

Wäre BW konstant ín der Bundesliga geblieben, hätten sich dort diese B. auch weiter verstärkt. Da bin ich mir sicher.

Wegen der finanziellen Unregelmäßigkeiten der Verantwortlichen von BW ist der Verein ja leider Geschichte.

Leider, weil ich selbst Jugendspieler dieses mal Vereins war.


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 16:35  |  299883

Bolly // 11. Jun 2014 um 16:22

Ohne Lasogga wäre diese Uhr nicht mehr


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 16:38  |  299886

@Bolly // 11. Jun 2014 um 16:22:

Moral im Fussball-Business – gibt es die wirklich? 😉


sunny1703
11. Juni 2014 um 16:40  |  299887

Natürlich darf Mutti Angebote sondieren und verhandeln so oft und solange und mit wem sie möchte. Nur niemand kann Hertha zwingen, ihn gehen zu lassen. Niemand kann Hertha zwingen ihn spielen zu lassen.

Bei allem Drumherum mal sportlich betrachtet. PML hat den HSV letzte Saison mit seinen Toren geholfen die Klasse zu halten, das ist unbestritten. Aber ohne seine vielen Verletzungen wäre der HSV ziemlich sicher auch nicht an Abstiegsgefahr geraten.

Das umgesetzt auf Hertha. Wir hatten letzte Saison eine geniale Hinrunde mit dem schönsten Fußball seit langer Zeit. Und vor allem einen Ramos der selbst mit dem Fuß die Kugeln versenkte.

In der Rückrunde war alles vorbei,sowohl der Budenzauber als auch ramos auf dem Weg zur Torjägerkanone. Wenn JLu was gelernt haben muss aus den Rückrunde, dann zum einen das Mittelfeld torgefährlicher zu machen, das haben sie scheinbar gut gelöst und im Sturm nicht von einem Spieler abhängig zu sein.
Okay Allagui wird vermutlich in den Sturm gehen,der Japaner muss erstmal in der Liga ankommen und dann verlassen wir uns auf einen oft verletzten PML?
Nein, ich bin mir sicher Hertha holt noch einen guten Stürmer, sollte PML transferiert werden evtl sogar zwei.

Und PML muss wach werden, sicher war seine Torquote erstaunlich gut, doch seine Verletzungsanfälligkeit ist erschreckend.
Wer ihn haben will, egal ob Hamburg oder jemand aus England,er wird sich nicht alleine auf die Dienste eines so häufig verletzten Spielers verlassen.

Ich wünsche PML vor allem gesundheit und ich wünsche ihm die späte erleuchtung einer besseren Beratung als in seiner bisherigen Karriere. Denn für einen Knipser der nach der WM nahe an der Nationalmannschaft stehen wird,sofern er fit bleibt, verdient er eine lächerliche Summe, und das vor allem dank Mutti.

lg sunny


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 16:42  |  299889

Sir Henry // 11. Jun 2014 um 16:17

Bei einem anderen Trainer wäre Lasogga aber auch nie verliehen worden..

Im nachhinein müssen wir froh gewesen sein, dass Herr Ramos so erfolgreich, wie nie zuvor, war und er sich nicht verletzt hat.

Ich fand es sehr leichtsinnig vom Verein, mit nur einem Stoßstürmer zu planen.

Nicht auszudenken, wenn es schief gegangen wäre.

Ich hoffe daher inständig, der Verein zur neuen Saison mit zwei Stoßtürmern plant


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 16:45  |  299891

dass der Verein zur neuen Saison mit zwei Stoßtürmern plant

Sorry


pax.klm
11. Juni 2014 um 16:45  |  299892

@all
Wer kennt eigentlich das Vertragsangebot von Hertha an PML?
Ich nicht.
@Dan schreibt: “ , warum ein schon sechs Monate bestehendes Angebot von Hertha BSC nicht akzeptiert oder schon früher abgelehnt wurde.“

Genau, vielleicht ist es eben nicht attraktiv genug? Wer weiß?


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 16:49  |  299893

Sir Henry // 11. Jun 2014 um 16:17:

„Jede dieser Parteien, also auch PML, hätte mit ihrem Veto das Leihgeschäft ablehnen können.“

Welche Wahl hatte er denn, wenn der Trainer sagt, er wird nicht mehr spielen, weil ein anderer gesetzt ist?

Ich habe meinem Arbeitgeber auch in einer Angelegenheit zugestimmt, die mich stark benachteiligt, weil es sonst zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung gekommen wäre.

Diese hätte ich gewonnen, aber um welchen Preis?

Denn der damit verbundene Ärger hätte mich vielleicht unter die Erde gebracht.

Apropos Zustimmung.

Kobiashvili hat damals auch etwas zugestimmt, obwohl es aus einer Sicht falsch war – nur um irgendwann wieder spielen zu dürfen.

Der Begriff „Zustimmung“ ist dehnbar, sehr dehnbar.


Kamikater
11. Juni 2014 um 16:50  |  299896

@BSC-FCU
Wer sagt, dass PML nicht auch bei jedem anderen Trainer verliehen worden wäre?

Er ist verliehen worden, weil man ihm sportlich keine bestimmte Einsatzzeit nach der Verletzung garantieren konnte, nicht um mich oder @Freddie von Ratschenkastentest abhalten zu wollen. 🙂

Er ist schlicht nicht geduldig genug und das macht ihn als Charakter in dem jungen Alter höchst schwierig, für uns in dieser sportlichen Situation nach einem Aufstieg ein zu hohes Risiko. Und nur darum gehts. Um Hertha. Nicht um Lasogga! Lasogga ist mir als Einzelperson schnuppe.

@Sir
Top!


Kamikater
11. Juni 2014 um 16:52  |  299898

@hbsc1892
Erkläre mir bitte, warum Müller und Lahm ihre Verträge frühzeitig verlängert haben. Sind die dumm?

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_904777.html


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 16:55  |  299902

@ Blauer Montag

„Wer soviel erlebt hat mit Hertha, kann den Vertragspoker um Lasogga doch vermutlich locker aushalten.“

An der hitzigen Diskussion hier kannst Du sehen, dass es eher das Gegenteil ist


Sir Henry
11. Juni 2014 um 16:57  |  299903

@BSC-FCU und @hbsc1892b

Lasogga bekommt vor der Saison vom Trainer erklärt, dass die Nummer Eins im Sturm ein anderer ist. Und was macht er daraufhin? Was macht ein hoffnungsvoller Jungstürmer mit frisch verheiltem Kreuzbandriss? Er nimmt es zum Anlass, den Verein zu wechseln.

Anstatt sich zu sagen: „Abwarten, der Ramos nimmt sich auch noch seine Schwächephase in der Saison. Und dann bin ich da, Freunde der Sonne. Dann werde ich zeigen, dass ich in Wahrheit die Nummer Eins bin und nicht der Andere.“

Ungeduld eben. Team PML ist zappelig.


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 16:59  |  299905

Kamikater // 11. Jun 2014 um 16:52

Weil der Verein und der Trainer sich eindeutig für die Spieler positioniert haben.

Was der Trainer von Hertha mit dem Vorziehen von Wagner vor Lasogga eben nicht gemacht hat.
Rückendeckung kurz gesagt


Bolly
11. Juni 2014 um 16:59  |  299906

Naklar @BSCFCU

…wollte nur aufmerksam machen, das es beide male „trotz“ der Tore zu einer nicht gerade Vorzeige-Saison gekommen ist. Bzw. siehe Drmić trotz 17 Tore & der Abstieg.

Für Moral kannst Du @Hertha1892 doch auch andere Synonyme geben Verantwortungsbewusstsein, Kampfgeist… & ja bei einigen durchaus vorstellbar 😉


sunny1703
11. Juni 2014 um 17:03  |  299909

@Bsc-fcu

Als jemand der BW 90 viele Jahre bei im Grunde jedem Heimspiel besucht hat und bei sehr vielen Auswärtsspielen begleitet hat,kann ich mich wenn nur an einige aggressive Handlungen von gegnerischen Fanlagern erinnern. Braunschweig ist mir dabei zum Beispiel in unangenehmer Erinnerung geblieben.

Die Zuschauerzahlen waren in der 1.Liga so mainstreammäßig,dass in der Rückrunde viele Spiele keine 10000 Zuschauer sahen und davon waren mindestens die Hälfte vom gegner.

Über die Zeiten in der 2.Liga möchte ich nicht schreiben. Wenn die Presse damals eher BW zugeneigt war, dann nicht weil BW so toll war, sondern weil Hertha sämtlichen Kredit in den Jahren zuvor verspielt hatte.

Nur nebenbei ,sie spielten nach der Mexiko WM in der 1.Liga und nicht 1985.

lg sunny


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 17:04  |  299910

@Kamikater // 11. Jun 2014 um 16:52:

Beim besten Willen kann ich die Vertragsverlängerung von zwei deutschen Nationalspielern bei einem der besten Vereine der Welt nicht in einem Atemzug mit PML und einer Vertragsverlängerung bei Hertha BSC nennen.


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 17:06  |  299912

Kamikater // 11. Jun 2014 um 16:50

Gegenfrage
Warum sind alle anderen Trainer, die mit ihm gearbeitet haben, aber auch unserer Manager Preetz, von ihm so überzeugt?

Weil er enorm ehrgeizig ist, was ist daran schlecht?

Nein, er ist gegangen, weil ihm so ein Spitzen-Torjäger wie Wagner vorgezogen wurde.


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 17:07  |  299914

@Bolly // 11. Jun 2014 um 16:59:

„Für Moral kannst Du @Hertha1892 doch auch andere Synonyme geben Verantwortungsbewusstsein, Kampfgeist… & ja bei einigen durchaus vorstellbar“

Ja, den Kampfgeist von Kluge und Franz gegenüber Hertha BSC schätze ich auch sehr.


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 17:08  |  299915

@BSC-FCU // 11. Jun 2014 um 17:06:

Und Du darfst darüberhinaus nicht die äußerst moderne Spielweise von Sandro Wagner vergessen 😉 .


Kamikater
11. Juni 2014 um 17:14  |  299916

@BSC-FCU
„Nein, er ist gegangen, weil ihm so ein Spitzen-Torjäger wie Wagner vorgezogen wurde.“

Wann das denn? Zeig mir, dass ihm das gesagt wurde! Der Wagner hatte halt, genau wie von @Sir beschrieben eben Nerven behalten und blieb ruhig.

Wir hatten gar keinen anderen Stürmer oder siehst du einen? Und warum weil wir gar kein Geld hatten und haben, jemanden mit derart überzogenen Vorstellungen zufrieden zu stellen.

Lasogga hätte in der Rückrunde bei uns auch gespielt. Wo ist das Problem? Er wollte weg, das weißt du doch. Er hatte die Nerven nicht, sich durchzusetzen. Er kann von Glück reden, dass der HSV ihn eingesetzt hatte, sonst wäre er auf der Bank mit denen abgestiegen. Bei dem Club war das reiner Zufall, ein Akt der Verzweiflung, keine Überzeugung.

@hbsc1892
Keine Antwort? Merkwürdig.

Es ist übrigens gängige Praxis dass man gute Spieler früher verlängert.


Bolly
11. Juni 2014 um 17:21  |  299922

Aber lieber @Hertha1892 17:07 jetzt vermischt Du leider in dem bunten Spielchen Äpfel mit Birnen. Aber sei es drum, da kommen wir wieder auf den Klassiker zu sprechen. Wen vertritt man als Fan?, wobei ich da klar meine, das es über den Kampfgeist hinaus auch durchaus „beiderseitig“ besseres Handling bei Kluge & Co gehandhabt hätte.


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 17:21  |  299923

Die DFL hat soeben die Muster-Arbeitsveräge um eine wichtige Klausel erweitert:

„Spieler, die nach einem Ausleihgeschäft ihren Marktwert durch herausragende Leistungen gesteigert haben, werden verpflichtet, ihre noch mindestens ein Jahr laufenden Arbeitsverträge bei dem verleihenden Verein zu verlängern, um diesem Verein eine höhere Ablösesumme zu garantieren oder zumindest zu ermöglichen. Die Interessen des Spielers sind hier als nachrangig zu betrachten“.


jenseits
11. Juni 2014 um 17:22  |  299925

Sollte Hertha über die finanziellen Mittel verfügen, um sich einen Stürmer vom Typus und annähernd von der Qualität eines Ramos plus zusätzlich Lasogga als Backup für bestimmte Situationen leisten zu können, würde ich den Verbleib Lasoggas bei Hertha begrüßen.

Ich glaube nur nicht, dass Lasso sich mit dieser Rolle begnügen würde. Deswegen hatte er wahrscheinlich auch nichts gegen eine Leihe an den HSV, weil er dort mit erheblich mehr Einsatzzeiten rechnen konnte. Es ist aber nicht Hertha anzulasten, dass sie einen besseren Stürmer, der zumindest besser ins gewünschte Spielsystem passte, in ihren Reihen hatte.

Vielleicht ist Preetz auch verschnupft, weil Lasso – nach langer Verletzungspause – im Winter hinter seinem Rücken mit Stuttgart verhandelte und sich mit dem VfB sogar schon einig war.


Sir Henry
11. Juni 2014 um 17:22  |  299926

@BSC-FCU um 1706

Merkwürdig nur, dass ihm keiner seiner Ex-Vereine mit den von ihm so begeisterten Trainern einen Vertrag zu verbesserten Konditionen vorgelegt hat, um ihn damit zum Bleiben zu bewegen? Und da waren mit Schalke, Wolfsburg und Leverkusen durchaus auch Schwergewichte bei, bei denen es an ein paar Euro nicht gescheitert gefehlt hätte.


Liesschen
11. Juni 2014 um 17:22  |  299927

Hoffen wir doch auf mindestens einen Stürmer , der bombastisch einschlägt, dann kann uns doch die Diskusion um einen sehr verletzungsanfälligen Stürmer egal sein .


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 17:23  |  299928

sunny1703 // 11. Jun 2014 um 17:03

Mit der Saison 86/87 hast Du natürlich recht, pardon. Habe ich beim Schreiben übersehen.

Warum BW von den Medien so gehypt wurde, lag sicherlich auch etwas an der Vergangenheit von Hertha, ohne Frage, aber es waren auch weitere Faktoren, wie was ganz Neues, Underdog etc.

Das die Spiele in der zweiten Hälfte so schlecht besucht waren, lag doch vor allem an der Leistung der Mannschaft.
Zusätzlich kamen erste Gerüchte über finanzielle Unregelmäßigkeiten auf.

Im übrigen waren die Spiele in der Bundesliga insgesamt bei weitem nicht so gut besucht wie heute.

Ich hatte Freunde, die regelmäßig zu den Spielen von BW gingen, auch auswärts, die haben mir von den Begleiterscheinungen berichtet.

Unter anderem an ein Spiel in Homburg kann ich mich zB. erinnern.


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 17:23  |  299929

@Bolly // 11. Jun 2014 um 17:21:

Der Verglich von den Leihgeschäften Lahm und Lasogga sind für mich aber ebenso wie der Vergleich von Äpfel mit Birnen 😉 .


Sir Henry
11. Juni 2014 um 17:24  |  299930

hätte ist das neue wäre


jenseits
11. Juni 2014 um 17:27  |  299935

@Sir Henry // 11. Jun 2014 um 17:24

Du hast immerhin netterweise durch das „gefehlt“ darauf hingewiesen.


Kamikater
11. Juni 2014 um 17:28  |  299937

@Sir
Wäre wäre Fahrradkette?
😆


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 17:31  |  299938

Sir Henry // 11. Jun 2014 um 17:22

Bei den Vereinen war er noch Jugendspieler, ich meinte, die Zeit im „Männerbereich“


Exil-Schorfheider
11. Juni 2014 um 17:34  |  299939

@BSC-FCU

Und trotzdem denke ich, dass bei den Vereinen die damalige Vorgehensweise seitens des Lasogga-Clans nicht in Vergessenheit geraten ist.


tunnfish
11. Juni 2014 um 17:36  |  299940

Wir koennen davon ausgehen, daß das Angebot von Hertha nicht das Gehaltsgefuege sprengen soll. Also irgendwas unter 2 mio. Bei einem potenten Verein kann er sicherlich 3 bis 4 mio aufrufen. Das ist monetär ein Argument. Erfuellt er seinen Vertrag und geht abloesefrei spielt er die Differenz zu seinem derzeitigen Vertrag locker ueber das Handgeld ein.


sunny1703
11. Juni 2014 um 17:36  |  299941

@bsc-fcu

In Homburg war ich nicht,aber da 50 oder 100 Auswärtsfans fast immer dieselben waren, kann ich mir das nur schwer vorstellen.Das waren Bubis die hätten von jedem anderen fanclub übelst Dresche bezogen.

Natürlich wäre es möglich gewesen,dass sich in späteren Jahren auch Krawallbrüder darunter gemischt hätten, aber dazu hätte es andauernden Erfolgs bedurft und keinen Konkurrenz von Hertha.

Und BW spielte eine solche Saison wie jetzt die vergangene, drei mannschaften waren unterirdisch schlecht. Erst am 33. Spieltag entschied sich der Abstieg von BW, Ein Remis gegen die Fortuna und ein Sieg im letzten Spiel gegen Homburg und BW wäre in der Relegation gegen St.Pauli gewesen.

lg sunny


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 17:37  |  299942

Exil-Schorfheider // 11. Jun 2014 um 17:34

Dann hätte zB auch der BVB nicht Ramos oder der Fc Bayern Lewi verpflichten dürfen.

Da gab es mit den Vermittlern vorher auch immer Ärger…


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 17:38  |  299943

Vermittler ersetzen durch Berater


sunny1703
11. Juni 2014 um 17:38  |  299944

@tunnfsich

Aber nur wenn er etwas schafft,was er bisher leider noch nicht geschafft hat, verletzungsfrei zu bleiben und dazu seine Form zu behalten.

Nur dann kann er übers handgeld was reinholen,ansonsten hat er sich gewaltig verzockt.

lg sunny


Exil-Schorfheider
11. Juni 2014 um 17:40  |  299945

@BSC-FCU

Mit dem Unterschied: beide haben nicht vorher für diese Vereine gespielt.


Sir Henry
11. Juni 2014 um 17:40  |  299946

@BSC-FCU um 1731

Hm, warum soll sich ein Ex-Trainer denn nicht positiv über ihn äußern?

Verstehe den Sinn der Argumentation um 1703 nicht.


Kamikater
11. Juni 2014 um 17:43  |  299949

@tunnfish
3-4 Mio per Annum bei einem, der von den letzten 68 möglichen Spieltagen 33 verletzt war?

Nö, oder?
😉

Sergio Ramos, (Star von Real Madrid, Weltmeister, Europameister und CL Gewinner, Anm. d. Red.) bekam per annum 4,5 Mio.


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 17:50  |  299953

Sir Henry // 11. Jun 2014 um 17:40

?????????????

Verstehe Dein Kommentar jetzt nicht wirklich!?


Exil-Schorfheider
11. Juni 2014 um 17:52  |  299954

pax.klm
11. Juni 2014 um 17:58  |  299956

@sunny

Zum Schluss feierten wir noch nichts ahnend mit den Bielefeder Fans den Klassenerhalt.Übrigens standen damals die Herthafans da wo heute die Gäste sind.

Na das ist nicht so ganz richtig.
Es waren wohl eher die heutigen E und F Blöcke.
Häufig zog man dann in der Pause mit geschulterten Fahnen Richtung O und P Böcke. Waren damals anders eingeteilt und benannt.
Die Hertha „Frösche“ standen aber nicht direkt in den Kurven.
Viele derer die sich damals am Wal Sch Platz trafen, gingen als dieses Gewaltpotential aufkam in den Oberring, heutige Blöcke 26 und 28.
Als Zyklon B auf die Bühne trat, verringerte sich mein Besuchsverhalten schlagartig.
Entdeckte wieder den BSchC und die R Füchse…


Sir Henry
11. Juni 2014 um 18:00  |  299958

@BSC-FCU

Lasso ist doch ein toller Spieler. Herrlich unmodern, deswegen aber nicht mehr so häufig anzutreffen. Und seine Tore macht er auch noch. Na klar loben ihn seine Ex-Trainer.

Die Frage ist derzeit schlicht, wie hoch man diese Attribute vergütet. Da herrscht Dissens zwischen Spieler und Verein (und hier im Blog, aber das ist ja nur Spielerei).


pax.klm
11. Juni 2014 um 18:01  |  299960

BSC-FCU // 11. Jun 2014 um 17:23

Warum, na weil es ein paar Presseleute gab die BW sehr zugetan waren. Einer (vom SFB) Herr St. Sch.
spielte sogar für die Blau Weißen.


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 18:04  |  299962

Sir Henry // 11. Jun 2014 um 18:00

Alles klar!


Kamikater
11. Juni 2014 um 18:05  |  299963

BSC-FCU
11. Juni 2014 um 18:13  |  299965

pax.klm // 11. Jun 2014 um 18:01

Aber mit St.Sch. habe ich nicht bei BW zusammengespielt.

Richtig und Sie entsprechend gehypt haben. Unter anderem eben Herr Stanley Schmidt.
Daher berichtete damals für den SFB über Hertha BSC häufig der noch junge Johannes B . Kerner.


hurdiegerdie
11. Juni 2014 um 18:17  |  299967

Kamikater // 11. Jun 2014 um 16:05

Wenn der HSV ihn will, bitteschön, 10 Mio EUR.

Das Problem ist eben, dass dies keine wenn-dann (und schon gar keine ein-eindeutige, im Sinne von iff (if and only if)) ist.

Hertha kann eben nicht sagen, du unterschreibst jetzt den Verlängerungsvertrag zu den Konditionen, die wir dir anbieten, oder wir nehmen die 10 Mio Ablöse von Hamburg und du gehst dahin, was immer die dir anbieten.


Stiller
11. Juni 2014 um 18:27  |  299974

Was man weiß – Und was man wissen sollte:

http://img5.picload.org/image/liooowa/pml_statistik_2013-2014.jpg

1. in der vergangenen Saison hat PML 20 x für den HSV auf dem Platz gestanden
2. Mit ihm hat der HSV
– 4x gewonnen
– 4x unentscheiden gespielt
– 12x verloren
3. In 3 der 4 gewonnen Spiel hat PML getroffen
4. In KEINEM der gewonnen Spiele kam es darauf an
5. bei 3 der 4 Unentschieden hat PML getroffen; nur hier kam es auf sein Tor an (macht 3 Punkte)
6. bei den 12 verlorenen Spiele hat er 5 x getroffen
7. Wenn PML auf dem Platz stand (also nur bis zu seiner Auswechslung) hat der HSV 30 Tore geschossen und 30 Gegentore erhalten.

Ein spielentscheidender Spieler auf den man „allein“ setzen sollte ist PML (bisher) nicht. Es müsste mit dem Deibel zugehen, wenn JL und MP das nicht wüßten. Jetzt wißt ihr es auch …


Stiller
11. Juni 2014 um 18:29  |  299975

… 31 geschossen und 30 erhalten …


Kamikater
11. Juni 2014 um 18:35  |  299977

@hurdie
Hertha kann gar nichts. Sie können ihn aber auf die Bank setzen. Dann spielt er nicht. Können wir uns das leisten?

Wir können uns kommende Saison gar keine Spielchen mit solch halbseidenen Ideen von Einzelnen vergeuden. Das ist gut so, weil sonst jeder macht, was er will.

Da wir nächste Saison gegen den Abstieg spielen und alles andere nettes Zubrot ist, Ramos als Toptorschütze gegangen ist brauchen wir im Sturm niemanden, der entweder ständig verletzt ist oder aber sagt: „Übrigens bin ich am Ende der Saison sowieso ablösefrei bei Didi an der Außenalster und was ihr hier im Abstiegskampf macht ist wurscht.“

Da brauchst Du einen vorne drin, der sich zum Verein bekennt, das Tor trifft und gesund zur Verfügung steht.


Stiller
11. Juni 2014 um 18:42  |  299979

Die Chance ist, dass der HSV gefühltermaßen einen Knipser wie PML braucht. Die spielen noch mehr gegen den Abstieg … Ich drück ihnen beide Daumen, das sie die Knete zusammen kriegen (und MP/JL ne Alternative im Ärmel haben …).


11. Juni 2014 um 18:48  |  299983

BSC-FCU // 11. Jun 2014 um 16:55

@ Blauer Montag

“Wer soviel erlebt hat mit Hertha, kann den Vertragspoker um Lasogga doch vermutlich locker aushalten.”

An der hitzigen Diskussion hier kannst Du sehen, dass es eher das Gegenteil ist.

Was weiß ich schon …. 😉

In meinem Kalender steht für den 30.6.2014:
Trainingsauftakt bei Hertha.
Achtelfinale bei der WM in Brasilien.

Ich weiß nicht, ob ….
… PML 19 den Schenckendorffplatz betritt (ich kann es mir nur wünschen),
… Stoßstürmer XY Unbekannt „frisch aus dem Ärmel von MPU-JLO“ den Schenckendorffplatz betritt (ich kann es mir nur wünschen),
… der HSV, Sheffield Wednesday, Rubin Kazan oder ein anderer Klub ein Angebot für Lasaogga abgegeben hat,
… die deutsche N11 am Achtelfinale teilnimmt,
… der (zukünftige?) Bundestrainer Kießling, Lasogga oder Volland als Nachfolger von Miroslav Klose sieht ….

Der Sommer bleibt spannend, die Diskussion lebhaft. 😎


Kamikater
11. Juni 2014 um 18:48  |  299984

@Stiller
Ich glaube, der HSV hat heute erfolgreich versucht, dass PML ablösefrei nächste Saison wechselt. Der hatte niemals ein Angebot von irgendeinem Club.

Man darf als Herthafan gar nicht darüber nachdenken, was uns kommende Saison blüht, wenn wir uns auf einen solchen Hallodri wie PML verlassen müssten. Dann ist es nämlich vorbei mit dem entspannten Zugucken wie diese Saison.

Für mich wäre das der SUPERGAU.


Stiller
11. Juni 2014 um 18:54  |  299985

@Kami

Gemach, gemach. JLu hat aus den o.a. Gründen das einzig Richtige getan. Er ist vorausschauend. Er hat dadurch nicht nur Herthas Abstieg vermieden, sondern auch den Teamzusammenhalt gestärkt und den Marktwert von PML enorm gesteigert. Wenn er ihn einsetzt, dann weiß er wie und warum.

Ansonsten könnte ich mich durchaus auch mit einem wie Cacau als guten Standby anfreunden.


BSC-FCU
11. Juni 2014 um 19:01  |  299991

Kamikater // 11. Jun 2014 um 18:48

Wir würden nur mit Wagner & Alla in die Saison gehen.

Das wäre für mich der supergau!

Aber im Ernst, Lasogga scheint ja für Dich fast eine persönliche Sache zu sein….

Aber eins bleibt so oder so Fakt:

Die Saison wird mit oder auch ohne Lasogga eine schwere Saison.


Freitag
11. Juni 2014 um 19:03  |  299992

von meiner Seite zum Abschluss zu dieser mittlerweile leidigen Geschichte:
Ich hätte PML wirklich gerne wieder hier bei Hertha in der nächsten Saison im Sturm gesehen; ich denke mit den bisherigen Zugängen hätte das durchaus passen können. Aber gut, Familie Lasogga will nicht, aus welchen Gründen auch immer. Wenn es finanzielle Gründe sind o.k., das kann ich durchaus akzeptieren. Beleidigt sein, weil man ihm einen anderen, besseren Spieler vorgezogen hat, ist ganz einfach unprofessionell.


Tsubasa
11. Juni 2014 um 19:05  |  299995

Jetzt werden noch Statistiken ausgekramt um Lasogga schlecht zu machen. Wieviele Tore von Wagner waren entscheidend? Natürlich alle, weil er fast keine geschossen hat.

Es gibt auch Dinge die in so einer Statistik nicht auftauchen. Der war der einzige Spieler der sich gegen den Abstieg gewehrt hat. Wieviel Tore haben von Ramos gereicht 2010? Muss Lasogga jetzt noch Torwart spielen? Den die Defensive ist beim HSV neben dem schlechtem Mittelfeld und dem harmlosen Stürmern und der schlechten Struktur und Führung das Problem 🙂

Hätte Lasogga damals abgelehnt was wäre hier los!? Kein Schelle und die Hinrunde wäre wohl nicht so positiv gewesen.

Wenn ich die Chance auf Spielzeit bekomme statt in die U23 abgeschoben zu werden, weil ich zu unbequem ehrgeizig bin, wäre ich auch gegangen. Wenn der Grund von Null Eonsatzzeit dann noch Wagner heißt. ..gute Nacht!

Hat mal jemand Kachunga gefragt warum er so schnell wieder weg ist!?

Luhukays Denkzettel hat schon in der 2.Liga nicht gepasst und andererseits war das Debakel schon 2011 absehbar. Hätte sich Lasogga nicht verletzt wäre er zum schönen Markus nach Hoffenheim gewechselt und wir nicht abgestiegen.

Trotzdem: Ein moderner Stürmer ist, wer im modernen Spiel Tore macht.


Tsubasa
11. Juni 2014 um 19:13  |  299997

Zur Verletzungsanfälligkeit: das es eigentlich immer die gleiche Verletzung war wird hier auch großzügig verschwiegen. Der HSV hat ihn ohne Rücksicht auf Verluste verheizt.

Bei uns hätte er das vernünftig auskuriert und die Verletzung wäre nicht dreimal aufgebrochen.


N.R.Y.F.B.
11. Juni 2014 um 19:15  |  299999

So Leute wie @Stiller sind für mich die personifizierte Fußball-Ahnungslosigkeit, der will Lasogga weg haben und dafür Cacau holen …


11. Juni 2014 um 19:16  |  300001

„Hätte sich Lasogga nicht verletzt wäre er zum schönen Markus nach Hoffenheim gewechselt und wir nicht abgestiegen.“

😮 Oh, da war es wieder – das pöhse Wort mit „A..“ . Ich hatte es während der Sommerpause glatt vergessen.

Ass – das ist ein besseres Wort mit „A“.
Am besten ein Trumpf-Ass, welches sticht im Vertragspoker.

P.S. Was treibt denn der babbelige Markus so zur Zeit?


N.R.Y.F.B.
11. Juni 2014 um 19:20  |  300002

Man kann für Hertha nur hoffen, dass Fam. Lasogga niemals einen Blick in diesen unseligen Blog wirft. Da wären ja schnell 1001 Gründe frei Haus geliefert, um bloß keinen neuen Vertrag bei der Alten Dame und ihren leicht verschrobenen Fans (wobei …) zu unterzeichnen.


Stiller
11. Juni 2014 um 19:21  |  300003

@Tsubasa

JLu hat zu Saisonbeginn begründet, warum er an Ramos festhalten wollte: er ist (war) spielentscheidend. Wenn man nun – nach Saisonende – die Fakten festhält stellt man eindeutig fest: der Mann hatte Recht. Dann stellt sich nur noch die Frage: hätte das die andere „Alternative“ nicht auch vermocht? Die Fakten sagen ebenso eindeutig: Nein.

Welchen Spaßfaktor dem vernachlässigten Spieler in der Kabine oder nach dem Spiel beizumesen wäre, ist ebenso müßig, wie viele geschossene Tore bei Niederlagen.

Nicht in der Statistik steht, wieviel Gegentore (und damit Niederlagen) durch mangelndes Abwehrverhalten (a la Ronny) persönlich verursacht wurden; also, wie hoch die eigene Minusbilanz ist. Kannst Du dazu etwas belegbares beibringen?

Ist aber auch eigentlich auch egal, weil zumindest mir die Positivpunkte (nachweislich exakt 3 !!!) viel zu mager sind.


Etebaer
11. Juni 2014 um 19:28  |  300005

Lasso hat maßgebllich den ersten Aufstieg mitermöglicht.

Lasso hat eine konfuse Hertha mit seinen Toren in die Relegation geführt und seine Verletzung hat dann maßgeblich dazu beigetragen, das Hertha abgestiegen ist, weil ein entsetzlich formschwacher Ramos spielen mußte, der mit seinem Eigentor dann den Abstieg eigentlich schon besiegelte.

Unter J-Lu kam er im zweiten Halbjahr der Wiederaufstiegssaison nicht mehr zum Zug, was wenig verwunderlich ist, weil das Team sehr Erfolgreich war.

Ob Lasso und J-Lu Freunde sind, kann ich nicht sagen, ist auch unwichtig, weil es für eine gute Zusammenarbeit eine Vertrauensbasis braucht, aber keiner Freundschaftsbasis.

Sicher ist, man kommt nicht nach oben, wenn man die Bäume auf Golfrasen trimmt!

PS: Eigentlich wollte ich die WM auf mich zukommen lassen, meine Meinung zu Löw ist bekannt.

Herr Löw, es ist mir egal ob und welches Finale Sie erreichen, wenn Sie zeigen, das Sie die Mannschaft unterstützen – sollten Sie erneut der Oberste Bremsklotz sein, dann haben Sie bitte zu gehen und zwar mit, oder ohne Titel !

Gutes Gelingen!


hurdiegerdie
11. Juni 2014 um 19:32  |  300010

Kamikater // 11. Jun 2014 um 18:35

Wir reden aneinander vorbei. Um ihn für 10 Mio nach Hamburg zu verkaufen, brauchst du erstmal ein 10 Mio Angebot von Hamburg UND ein Einverständnis von Lasogga.

Wir tuen immer so,als wenn „wenn er nicht will, verkaufen wir ihn eben“. Aber das ist so einfach nicht!

Wäre ich HSV würde ich Lasso sagen: jede Mio Transfergeld, dies du drückst wird 50:50 zwischen Handgeld für dich und Neuverstärkungen für die Mannschaft in der nächsten Saison aufgeteilt.


fechibaby
11. Juni 2014 um 19:40  |  300015

Damals war der SFB mehr für Blau Weiß als für Hertha und heutzutage ist der RBB positiver gestimmt für die Förster als für Hertha.

Die Zeiten ändern sich.
Dieser Fernsehsender jedoch nicht!


Stiller
11. Juni 2014 um 19:40  |  300016

@Y.F.B.

Wieso meinst Du eigentlich, hier persönlich werden dürfen?


11. Juni 2014 um 19:43  |  300017

Mein lieber@BM, der Markus B. hat vor einigen Tagen mit Mario B. und Konsorten gegen Portugal gespielt. Tag der Legenden oder so ähnlich. Ansonsten scheint er,als Trainer,verbrannt zu sein. Ich denke,kein Verlust.


Kamikater
11. Juni 2014 um 20:03  |  300049

@BSC-FCU
Das mir eher umgekehrt so zu liegen. Ich habe die ganze Zeit sehr sachlich argumentiert und alles dargelegt warum ich ihn nicht halten wollte. Ich habe auch sehr sachlich argumentiert dass das meine Sicht der Dinge ist und dass die ein anderer nicht so sehen muss. Dazu habe ich noch Smileys gepackt. Als ich wüsste jetzt am besten Willen nicht, warum das bei mir persönliche Sache sein sollte. Nichts für Ungut, wir lassen uns überraschen und werden gemeinsam für unseren Club das Beste hoffen. 🙂

@Hurdie
Wäre ich Hertha würde ich ihn am Transfer beteiligen, prozentual.


derMazel
11. Juni 2014 um 20:09  |  300054

@Kami:

Schöner Text! Auch wenn ich die ganz harten Zeiten geburtsbedingt nicht miterleben konnte (Das Spiel gegen 60 war ungefähr 7 1/2 Jahre vor mir), sind mir deine Erinnerungen vertraut… als 6-jähriger bin ich mal beim Fußballtraining ausgelacht worden, ein kleines, dickes, rothaariges Kind zu mir im Hertha-Trikot:

„Das doch kein richtiger Fußballverein!“

In diesem Sinne 😉

CausaLasogga: Nicht verlängern wollen um in nächsten Jahr dickes Handgeld zu kassieren… so ein Lauch. Verlängert er nicht und will in Berlin bleiben, geht das natürlich auch. Für mich jedoch nur auf der Tribüne!


pax.klm
11. Juni 2014 um 20:23  |  300071

BSC-FCU // 11. Jun 2014 um 18:13
Seine 2 Tore gegen TeBe schoß er auch schon 1969,
glaube ich.


hurdiegerdie
11. Juni 2014 um 20:26  |  300073

Kamikater // 11. Jun 2014 um 20:03

geht auch 😉


Funny Tiger
11. Juni 2014 um 20:41  |  300083

Bei der causa Lasogga driftet die Diskussion spürbar in Richtung persönliche Animosität. Sehr stark zu spüren z.B. bei @kamikater, bei dem mit jedem zusätzlichen Beitrag ein Prise Emotionalität dazu kommt. Die Lasogga-Befürworter versuchen, das pragmatisch zu sehen . Bei @Hertha1892 ist auch zu spüren, dass er aufgebracht ist. In disem Fall geht die Aversion in Richtung Hertha BSC.
Viele hier wollen ja gerne ein großer Verein sein, mit tollen Fussballern. Irgendwann mal sogar mit Stars. Dann, so mein Rat, sollte man sich an bestimmte Gepflogenheiten gewöhnen. Zum Beispiel daran, dass das Larvieren von den allermeisten betrieben wird ( Kroos). Das ist doch auch völlig in Ordnung? Hertha macht es, wenn es passt, ja auch. Was auch in Ordnung ist.
Hier wird das dann aber bei Famk Lasogga zu einer bösen Bubentat.
Völlig zügellos wird es dann, wenn allen Ernstes, mit komplett schiefer Begründung, versucht wird zu belegen, dass Lasogga eine unerhebliche Rolle in Hamburg spielte. Das ist dann nun extrem durchsichtig und auch weltfrmd. Denn wer die Hambuerger Zeitungen gelesen hat oder die Hamburger Menschen gehört hat, kommt zu anderen, gänzlich anderen Ergebnissen.
Eines ist Lasogga doch niemals abzusprechen gewesen : dass er immer den vollen Einsatz für seinen jeweiligen Verein gegeben hat. Aber auch diese seltene positive Eigenschaft wurde versucht, ihm anzusprechen {kamikater, Sir Henry)
Ob wirklich nur rational argumentiert wird?
Die neutralste, pragmatischste Position beziehen @ hurdi und @dan Und die scheinen mir persönlich betreffs Lasogga auch die zutreffendsten zu sein.


Funny Tiger
11. Juni 2014 um 21:18  |  300115

Hier mischen sich aber doch teils heftige persönliche Dinge unter. Besonders gut bei @kamikater zu sehen, dessen Beiträge step by step emotionaler werden. Dann kommt am Ende noch ein Versuch, Lasoggas Mittelmäßigkeit mit Zahlen belegen zu wollen. Niemand , der die Hamburger Verhätltnisse einigermaßen verfolgt hat, kann diese Argumentation ernsthaft unterschreiben. Wenn jemand das in einer Hamburger Kneipe zum Besten gäbe, gäbe es schallendes Gelächter und der Ruf nach einer Lokalrunde.
– Dann wird ihm letztlich Söldnermentalität nachgesagt ( @kamikater lässt das anklingen @Sir stellt ein Psychogramm her). Bei Lasogga kann man eigentlich genau das Gegenteil feststellen: er setzt sich für seinen jeweiligen Verein mit vollstem Einsatz ein. Das zahlen ihm die Stadionfans mit Sympathie zurück.
Nicht schön auch, wie aus Lasoggas Verletzungsanfälligkeit ein Malus wird, der so klingt, als würde Lasogga das absichtlich so hanhaben. Bei Lustenberger wird jedenfalls anders über dessen Malaise gesprochen.
Viele hier wollen Hertha(zukünfig) als großen Verein sehen, mit tollen Stars usw. Den Gepflogenheiten aber, dazu gehört auch das Larvieren der Stars ( aktuell Kroos), sollte man dann entspannter begegnen.. Zu einem gut geführten Verein, zu einem erfolgreichen Verein, gehört das alles dazu.
Die nüchtern-neutralen Beiträge von @hurdi und @dan scheinen mir die angemessenstenin diesem Fall zu sein.


Funny Tiger
11. Juni 2014 um 21:21  |  300118

oh. Ein Beitrag verschwand. Dann habe ich einen weiteren verfasst. Den letzten darf der blogmeister gerne löschen, denn doppelt ist nicht immer besser. 🙂


Dogbert
11. Juni 2014 um 22:59  |  300174

Also, hier bringt jeder seine Argumente Pro/Kontra Lasogga ein. Abgesehen von ganz wenigen Lasogga-Fans sind sie doch alle nachvollziehbar, wenn man persönliche Einfärbungen mal wegläßt.

Ich habe auch meine Vorbehalte dargelegt und wie ich denke, sachlich. Verletzungsanfällig und von seiner Spielweise zumindest meiner Ansicht nach nicht der Spielertyp für das System „Luhukay“. Für sein Alter hat er schon eine beachtliche Krankenakte und gemessen an seinem Kraft-Masse-Verhältnis ist bei seiner Spielweise nicht davon auszugehen, daß sich das großartig ändern wird.

Was man ihm nicht absprechen kann, ist, daß er sich immer voll reinhängt und seine Mitspieler mitzureißen vermag. Was mich am meisten stört, ist der Einfluß seiner Mutter. Offenbar hat sie in ihrem Sohn eine Aufgabe fürs Leben gefunden.

Ich werde ihm nicht unterstellen, daß er hier noch lustlos sein Restjahr absitzen würde. Was hätte er davon? Er würde sich auch hier reinhängen, um seine Interessenten zu überzeugen. Pantelic und Favre waren auch nicht die besten Freunde, aber kamen sportlich dennoch gut miteinander aus.


herthabscberlin1892
11. Juni 2014 um 23:54  |  300197

@Funny Tiger // 11. Jun 2014 um 20:41:

„Bei @Hertha1892 ist auch zu spüren, dass er aufgebracht ist. In diesem Fall geht die Aversion in Richtung Hertha BSC.“

Auf gar keinen Fall, ich liebe meinen Verein sehr 😉 .

Anzeige