Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Nur noch das hier, und dann, das verspreche ich, hören wir auf vom Spiel gegen Hannover zu reden. Aber dass Fußball Leute glücklich machen kann, dass sieht man in diesem schönen Wackelvideo aus Herthas Medienabteilung. Schaut es euch an! Ich fand’s gut:

Wir haben nun viel von der Möglichkeit gesprochen, dass Hertha im Europapokal landet. Ich habe mich mit der Statistik beschäftigt und ein kleines Zwischenfazit nach einem Drittel der Saison geschrieben. Schaut morgen mal in eure Morgenpost!

Dafür habe ich auch Herthas Manager Michael Preetz gesprochen. Er sagte u.a.:

„Eines Tages wollen wir wieder um die internationalen Plätze spielen. Dafür müssen wir die Rahmenbedingungen schaffen. Wirtschaftlich können wir mit den Teams da oben nicht mithalten. Die Grundvoraussetzung ist, dass wir uns weiter in der Liga etablieren. Aktuell sind wir auf einem guten Weg, dass das weitergeht.“

Länderspielreisen der Berliner Profis

Die Berliner hatten heute noch einen Tag frei, bevor es am Montagnachmittag um 15.30 Uhr auf dem Schencke weitergeht. Aber da wird das Team dann auch wieder ziemlich ausgedünnt sein. Ein Überblick über die Länderspielreisenden:

Mitchell Weiser, das habt ihr mitbekommen, reist zur deutschen U21-Auswahl. Das Team von Horst Hrubesch trifft in der EM-Quali auf Aserbaidschan in Regensburg (Freitag, 13.11.) und auf Österreich in Fürth (am darauffolgenden Dienstag, 17.11.). Angesprochen darauf, was er sich von den beiden Terminen erhoffe, sagte Weiser trocken: „Ich hoffe natürlich, dass ich spiele.“

Dardai sagte zu Weisers Nominierung:

„Das hat sich Mitch erarbeitet. Als Trainer kann man mit ihm taktisch viel machen: Von hinten als Rechtsverteidiger ist er wie ein Spielmacher. Spielt er weiter vorn, kann man schnell umschalten. Mitch ist für beide Positionen überragend. Da werden die bei der U21 auch überlegen.“

Rune Jarstein und Per Skjelbred treffen in der EM-Quali ja bekanntlich mit Norwegen auf Dardais altes Team Ungarn. Am Donnerstag (12.11.) steigt das Hinspiel im Playoff, am Sonntag (15.11.) dann das Rückspiel. Dardai hatte gesagt, er werde seine beiden Norweger auf dem Rückweg aus Hannover im Bus stehen lassen, damit sie gegen Ungarn schwere Beine haben. Ein kleiner Scherz war das.

Vedad Ibisevic trifft am Freitag (13.11.) und Montag (16.11.) im EM-Playoff mit Bosnien-Herzegowina auf Irland.

Valentin Stocker und Fabian Lustenberger sind für die Testspiele der Schweiz gegen die Slowakei am Freitag (13.11.) und Österreich am 17.11. nominiert.

John Anthony Brooks hat eine weite Reise vor sich und spielt mit der U23 des US-Teams zweimal gegen Brasilien in Brasilien (11.11. und 15.11.). Das U23-Team der USA spielt ja im März noch um die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Ob das nicht dennoch eine Rückschritt für Brooks sei, habe ich Preetz gefragt. Er sagt:

„Fakt ist, dass das US-Team weiter auf John setzt.“

Genki Haraguchi tritt mit Japan in der WM-Quali gegen Singapur (12.11.) und Kambodscha (17.11.) an.

Vladimir Darida steht vor Testspielen mit Tschechien gegen Serbien (13.11.) und Polen (17.11.).

Salomon Kalou, das habt ihr sicher mitbekommen, bleibt in Berlin, um seine Kopfverletzung auszukurieren.

Die Länderspielpause liefert uns aus Berliner Sicht also vereinsinterne Interessenkonflikte (Dardai vs. Jarstein/Skjelbred) und ein Debüt (Weiser).

Wir bekommen Zuwachs

Zum Abschluss noch eine Ankündigung: Wir bei der Morgenpost haben seit kurzem eine neue Mitarbeiterin. Ihr kennt sie vielleicht, weil sie zuvor bei der Berliner Zeitung auch über Hertha berichtet hat. Die tolle Kollegin Ninja Priesterjahn wird ab sofort auch hier im Blog für euch berichten. Schon am Montag fängt sie an.

Seid lieb zu ihr! 😉


111
Kommentare

8. November 2015 um 18:05  |  510145

Da wird man ja beim Zugucken besoffen😂


8. November 2015 um 18:08  |  510146

Immer rinn in die Jute Stube… Hunde die bellen, beißen nicht Ninja😉


HerthaBarca
8. November 2015 um 18:10  |  510147

Ha


8. November 2015 um 18:10  |  510149

Und die Herren Blogpapis versammeln sich gemeinsam allein im Urlaub? Tztztz 😀


psi
8. November 2015 um 18:12  |  510151

Der Ordnung halber,
Ho


8. November 2015 um 18:13  |  510153

Willkommen Nina

die Berliner Zeitung ist ja Hertha nicht immer wohlgesonnen…..hier weht also ein anderer Wind 😀 😀

Augsburg gg. Bremen ist Abnutzungkampf und ein gruseliger Kick.
Ein Spiel übrigens, das Hertha letzte Saison genau so auch gespielt hat


immerlockerbleiben
8. November 2015 um 18:14  |  510154

he


immerlockerbleiben
8. November 2015 um 18:17  |  510155

wo es gerade um Medienfragen geht …. ich kann immer nur Grinsen, wenn sie auf Radio Eins ihren Union-Hype durchziehen – in der Stadt in der der Bundesligist sauberst auf Platz 4 stürmt, das ist die neueste Definition von „echt blöd gelaufen, Alta“


Jörn Meyn
Jörn Meyn
8. November 2015 um 18:20  |  510156

@moogli
Das ist die langsame Wachablösung. Bremer/Meyn bald nur noch mit Pils in der Hand bei Ullrich 😉


8. November 2015 um 18:21  |  510157

You made my day immerlockerbleiben👍


psi
8. November 2015 um 18:21  |  510158

Weibliche Verstärkung find ick jut.
Und, @mey, ich bin immer lieb 🙂


8. November 2015 um 18:23  |  510159

Na,na Jörn, bei Uwe würde ich es ja verstehen, so kurz vor der Frührente😂 aber du hast ja wohl erstmal noch nen paar Jährchen zu schaffen!


8. November 2015 um 18:25  |  510160

Diesen Blog/Blogger in einem Satz mit lieb zu beschreiben, geht irgendwie gar nicht☺


flötentoni
8. November 2015 um 18:30  |  510161

KAnn das sein, dass Ninja im Video bei Uffta u.a. zusehen ist und an der WAnd lehnt und filmt?

NinJa ist ja mal ein cooler Name- Hai!
Willkommen im Blog Ninja!


8. November 2015 um 18:33  |  510162

JA psi
8. November 2015 um 18:21 | 510158

Von einer Ninja erwarte ich selbstredend rundum kämpferische Beiträge – so wie bei nick.de
http://www.nick.de/shows/1399-teenage-mutant-ninja-turtles


Freddie
8. November 2015 um 18:44  |  510164

Willkommen im besten Fußballblog der Welt, liebe Ninja.

Hm, dann vier Journalisten bei der Mopo für unsere alte Dame zuständig?
Nicht dass uns einer der Herren verlustig geht. Mag die Schreibe von allen gern.


8. November 2015 um 18:45  |  510165

„denkt“

auch eine Ninja dürfte hier nicht schreiben, wenn sie nicht gut wäre.

Bisher hatten wir nur tolle Journalisten, die uns das Blog gefüllt, und manchen Feierabend bereichert haben.

Ich bin sicher daß das auch diesmal der Fall sein wird.

Aber mal im Ernst, trotz Pizzaro, ist das nicht ein grottenschlechtes Spiel?


8. November 2015 um 18:47  |  510166

Freddie

Der Blogeldeststateman geht in Rente
*duckundganzweitweglauf“


Opa
8. November 2015 um 18:49  |  510167

#Ninja
Jo, tach… 😎👋

#U23
Wär ich mal zu den Amas Zwee gegangen, die haben 2:4 „auswärts“ (auf eigenem Platz) gewonnen. So aber war der Ausflug nach Lichterfelde in mehrerlei HInsicht ein Schlag ins Wasser. Erst haben meine Begleiter beim voirherigen Brunch getrödelt, dann uns die BVG im Stich gelassen. Als wir dann endlich ankamen, wollte man ernsthaft 10 € (!) Eintritt. Opas Pöbeleien an der Kasse blieb nicht ohne Wirkung und wir bekamen wenigstens Ermäßigung (ob wegen Opas älterem Auftreten oder wegen Assitum entzieht sich meiner Kenntnis). Am Spielfeld angekommen, stand es bereits 0:2, nach Begrüßung diverser mehr oder weniger prominenter Gäste (u.a. Luschtii, psi, Salihovic und Pal) und dem 0:3 zogen wir uns ins Casino zurück, wo uns Better Energy Gesellschaft leistete und sich alsbald Wolfgang Sidka dazugesellte. Du gute Güte. Es ging 1:5 aus, Ante war nach dem Spiel entsprechend geknickt und schmallippig. Meine Prognose: Das war ein entscheidender Karriereknick für Marius und ob das mit dem Spielbetrieb der U23 weiter Sinn macht, sollte man tatsächlich nochmal diskutieren.

#Saisonziel
Wenn der GF SpuK noch weiter von „Etablierung“ spricht, wird sich die Frage immer drängender stellen, was denn diese Saison mit dem Gummibegriff gemeint sei. Mit „besser als Platz 15“ wird er diese Saison nicht weit kommen.


8. November 2015 um 18:52  |  510168

Tja Opa

Augen auf bei der Wahl der Freizeitgestaltung ☺

Okay, okay ich hab mich jetzt genug ausgesponnen für heute. Bin jetzt still. Wünsche allen einen bezaubernden Abend.


flötentoni
8. November 2015 um 18:53  |  510169

War Gersbeck so schlecht?


8. November 2015 um 18:55  |  510171

Nö moogli
8. November 2015 um 18:45 | 510165
Ich finde das Spiel unterhaltsam.
Augsburg macht das Spiel.
Pizza macht das Tor. ✌


8. November 2015 um 18:56  |  510172

Und der Finn legt nach. 😀


psi
8. November 2015 um 19:00  |  510174

Gersbeck sah nicht gut aus, in dieser Form sehe ich ihn noch nicht in der Bundesliga. Ich bin ziemlich enttäuscht, hatte gedacht, er wäre schon weiter.


elaine
8. November 2015 um 19:07  |  510177

Herzlich Willkommen Ninja. Ich hatte schon gehört, dass du zur Mopo wechselst, aber es war noch nicht klar , ob du auch über unsere Hertha berichten würdest und nun biste da! Freue mich 🙂


Paddy
8. November 2015 um 19:11  |  510178

ein Hoch auf die neue Herthaner- Lady Ninja 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=jhUkGIsKvn0


elaine
8. November 2015 um 19:13  |  510179

Paddy 8. November 2015 um 19:11

ein Hoch auf die neue Herthaner- Lady Ninja 🙂

so neu ist sie ja nun nicht, wir kennen sie doch

Neu ist sie doch nur bei der Mopo und im besten Blog der Welt


fechibaby
8. November 2015 um 19:15  |  510180

Glückwunsch BVB zum Derbysieg!
Da die Gelsenkirchener heute NULL Punkte geholt haben, bleibt Hertha auf Platz 4.
20 Punkte nach dem 12. Spieltag.
Damit ist das Punkteziel von Hertha für die Hinrunde bereits erreicht.
Meiner Meinung nach kann Hertha in den kommenden 5 Spielen der Hinrunde nach 5-12 Punkte holen.

Nun ist erst einmal wieder Länderspielpause.


pathe
8. November 2015 um 19:26  |  510184

@fechibaby
„Meiner Meinung nach kann Hertha in den kommenden 5 Spielen der Hinrunde nach 5-12 Punkte holen.“

So viel Optimismus von dir…? Wer hat dir denn da die Tastatur geklaut? 😀


pathe
8. November 2015 um 19:31  |  510186

Habt ihr das zweite Tor von Neymar heute gegen Villareal gesehen?
SENSATIONELL!!!
https://www.youtube.com/watch?v=l0dPlx1KYZ8


8. November 2015 um 19:35  |  510187

ICH pathe
8. November 2015 um 19:26 | 510184 👆


8. November 2015 um 19:50  |  510188

Ich wusste das es @Opa 18:49 gelingt die beste Platzierung seit Monden in Verbindung mit Preetz & seine Formulierungen noch im Halse zu verdrehen. Oder habe ich den Scherz nicht verstanden❓Gerade, noch die eigene Mannschaft kunterbunt auf spielerischen, gleichen Niveau mit Hannover herabgesetzt stößt dieser kleiner Satz ein herzhaftes Lachen auf.


Herthas Seuchenvojel
8. November 2015 um 20:17  |  510190

@Bolly:
denk nur an die wochenlange Haarspalterei um „besser als Platz 15“ und „Platz 15 oder besser“, welche Micha ständig unter die Nase gerieben wurde 😉


Tabson
8. November 2015 um 20:21  |  510191

Der Ninja bin ich mal einer Weile bei Twitter gefolgt. Nun ja, sagen wir mal so: ein Schluck Wasser zu trinken, war aufregender 😉
Ich lasse mich aber gerne auch vom Gegenteil überzeugen.


jenseits
8. November 2015 um 21:10  |  510196

Ach, heute schon wieder etwas über EL und Hertha in der Morgenpost und hier. Wahrscheinlich kommt übermorgen ein Artikel, der dann berichtet, die Fans im Immerhertha-Blog beschäftige dies intensiv. 😉


8. November 2015 um 21:22  |  510199

Wo hätten wir unsere Hertha denn gerne nach dem 34. Spieltag?
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18

???
Und was, wenn wir den Pokal eventuell gewinnen würden können? Oder heißt das gewinnen können würden?


Paddy
8. November 2015 um 21:23  |  510200

…für uns Herthaner zählt dieses Jahr doch eh nur der Meistertitel, da ist die EL unwichtig *fg* 😀 😛


Paddy
8. November 2015 um 21:24  |  510201

Ironiebutton, wieder deaktivier^^


8. November 2015 um 21:24  |  510202

Nun, zumindest habe ich mich weiter mit deiner Frage beschäftigt jenseits. 🍀
http://www.immerhertha.de/2015/11/07/stolz-und-demut/comment-page-1/#comment-510091

Hannover 96 – in der Bundesliga seit dem letzten Aufstieg 2002
Beste Platzierung 4. in 2010/11
Schlechteste Platzierung 15. in 2009/10

VfB Stuttgart – in der Bundesliga seit dem letzten Aufstieg 1976
1. in 2006/07
Schlechteste Platzierung 15. in 2013/14

Bayer 04 Leverkusen – in der Bundesliga seit dem letzten Aufstieg 1979
mehrfach 2. zuletzt in 2010/11
Schlechteste Platzierung 15. in 2002/03

1. FC Köln – 5 Abstiege seit 1999
Beste Platzierung 10. in 2010/11
In fünf Saisons 17. oder 18.
Prädikat: Die Fahrstuhlmannschaft des aktuellen Jahrtausends

Borussia Mönchengladbach – in der Bundesliga seit dem letzten Aufstieg 2008
Beste Platzierung 3. in 2014/15
Schlechteste Platzierung 16. in 2010/11

TSG Hoffenheim – in der Bundesliga seit dem Aufstieg 2008
Beste Platzierung 7. in 2008/09
Schlechteste Platzierung 16. in 2012/13

Eintracht Frankfurt – 3 Abstiege seit 2001
Beste Platzierung 6. in 2011/12
In drei Saisons 17. oder 16.

Mainz 05 – 2 Aufstiege seit 2003
Beste Platzierung 5. in 2010/11
Schlechteste Platzierung 16. in 2006/07

VfL Wolfsburg – in der Bundesliga seit dem Aufstieg 1998
1. in 2008/09
15. in 2005/06, 2006/07 sowie 2010/11

Hamburger SV
3. in 2005/06
16. in den letzten beiden Saisons

BVB – in der Bundesliga seit dem letzten Aufstieg 1976
1. in den Jahren 2001/02, 10/11 und 11/12
Schlechteste Platzierung 13. in 2007/08

Schalke 04 – in der Bundesliga seit dem letzten Aufstieg 1991
mehrfach 2. zuletzt in 2009/10
Schlechteste Platzierung 14. in 2010/11

FC Augsburg – in der Bundesliga seit dem Aufstieg 2011
Beste Platzierung 5. in 2014/15
Schlechteste Platzierung 15. in 2012/13

SV Werder – in der Bundesliga seit dem letzten Aufstieg 1981
1. im Jahr 2003/2004
14. im Jahr 2012/13

Fazit
Von allen Mannschaften, die derzeit in der Bundesliga am Start sind, haben 14 Mannschaften in den letzten 15 Jahren mindestens einmal in der EL oder CL gespielt.
Der 1. FC Köln, TSG Hoffenheim, Darmstadt und Ingolstadt haben in diesem Jahrtausend an keinem internationalen Wettbewerb teilgenommen.

Als etabliert könnte ich all jene Teams bezeichnen, die in diesem Jahrtausenden noch nicht abgestiegen sind: HSV, FCB, BVB, SVW, VfB, BAY04, S04, WOB.


Jack Bauer
8. November 2015 um 21:27  |  510204

@Opa: Karriereknick für Markus? Gehen die Gegentore auf seine Kappe? Munkelt der Buschfunk Pal sei nicht besonders angetan? Woher die Annahme? Ernste Frage, war nicht vor Ort.


8. November 2015 um 21:30  |  510205

Kicker des Spieltags

Kalou!

Wer ist der Spieler des 12. Spieltags? Abstimmen und entscheiden! https://t.co/o0HVRj0AvQ #Maroh #Ginter #Malli #Müller #Baumann #Kalou


8. November 2015 um 21:38  |  510208

8. November 2015 um 21:47  |  510210

Ha Ho He rbb


8. November 2015 um 21:47  |  510211

Gleich im RBB
Team Turban! Heute ab 22Uhr im @rbbFernsehen #hahohe @HerthaBSC @salomonkalou #H96BSC @sportschau https://t.co/B8IBADEdi6

Das Bild zum Tweet ist klasse!


8. November 2015 um 21:49  |  510212

Ok, erst aktualisieren moogli! Dann erst posten! #merkdirdasendlichmal


Mineiro
8. November 2015 um 22:35  |  510213

Interessant, dass wir neben den Blogpappies jetzt auch noch eine Blogmami bekommen… in diesem Sinne, herzlich Willkommen hier Ninja Priesterjahn!


8. November 2015 um 22:47  |  510214

@Mineiro

Wir hatten schon mal Eine, wenn ich mich recht entsinne, Alexandra


Herthas Seuchenvojel
8. November 2015 um 23:40  |  510216

stimmt @moogli
aber deren Beiträge hier waren sehr sehr rar

@jmeyn: Frage: zufällige Übereinstimmung mit dieser Person:
http://www.beach-volleyball.de/beach-academy/ueber-uns/die-trainer/ninja-priesterjahn/
oder reiner Zufall wegen der Namensgleichheit?


ahoi!
9. November 2015 um 0:25  |  510217

#EL: warum immer so bescheiden, leute? wir berliner sind doch sonst nicht so bescheiden – oder sollte ich nach dem thread gestern sagen: „demütig“…

also (immer)herthaner: nicht kleckern, sondern klotzen 😉

und welcome ninja. aber vorsicht hier sind ein paar echt bissig. da ist der gute @tabson oben um 20:21 bestenfalls vorgeschmack… aber weh tuts eigentlich nur am anfang. irgendwann gewöhnt man sich dran. und hat womöglich noch spaß an der sache, nöwa?


ahoi!
9. November 2015 um 1:06  |  510218

dass die siege in hannover nicht immer das einhalten was sie versprechen, ist mir nach dem video hier aufgefallen.

https://www.youtube.com/watch?v=CnLHDbhsRQM

trotz des optimistischen gesangs sind wir ein paar monate dann doch absgestiegen…


Herthas Seuchenvojel
9. November 2015 um 4:35  |  510219

gab hier sogar schonmal nen Foto neben ihr:
http://www.immerhertha.de/2014/08/06/schladming-iii-boutique-trude-und-ball-jagen/
wer ist dieser komische Typ da neben ihr? muss man den kennen? 😉
@Opa & Co (als fast Schladmingeingebürgerte) müssten sie also schon kennen


todde
9. November 2015 um 6:23  |  510220

@ Ninja,
Also wirst du jetzt auch bei der Mopo in deinem Lieblingsresort eingesetzt 🙂
Herzlich willkommen.


fechibaby
9. November 2015 um 8:46  |  510224

@pathe 8. November 2015 um 19:26

Mir klaut niemand meine Tastatur!
Auch der liebe @Blauer Montag nicht.

Zur Zeit läuft es ziemlich gut bei unserer Hertha.
Da muss auch mal gelobt werden und man kann zuversichtlich die nächsten Spiele erwarten.

Wenn es mal wieder nicht so positiv läuft, dann schreibe ich auch kritisch darüber.
Das wird in dieser Saison hoffentlich nicht mehr passieren.

Jetzt ist aber erst einmal wieder Länderspielpause.
Da ich mir die Deutschen Freundschaftsspiele schon lange nicht mehr ansehe, habe ich nun fast 2 Wochen fußballfreie Zeit.
Auch mal nicht schlecht.

Tschüsss bis demnächst!


Der_Lankwitzer
9. November 2015 um 9:38  |  510225

Mich trifft gerade der Schlag und das Frühstücksbrötchen bleibt stecken:

Vor ein paar Jahren haben wir eine große, weil sehr erfolgreiche Nachwuchs-Offensiv-Hoffnung gen Russland ziehen lassen müssen. Soweit, so schlecht.
Was muss ich jetzt lesen: Der kickt inzwischen bei den Gelsenkirchenern!!! Und dann heißt es wieder, was für eine tolle Nachwuchsarbeit bei denen verrichtet wird. Na super…


Exil-Schorfheider
9. November 2015 um 9:41  |  510226

Der_Lankwitzer
9. November 2015 um 9:38 | 510225

Der Junge ist doch vom Gazprom-HQ nur an die Gazprom D-Filliale ausgeliehen..


Dan
9. November 2015 um 9:54  |  510227

#Pal
Angenehmer Artikel im heutigem Kicker über Pal.

Für mich interessant:
„Luhukay kappte nach seinem Abschied alle Drähte nach Berlin. Aber er hat lange vorm Krisen-Winter 2014/15 dem Manager den Namen des Mannes gesagt, dem er zutraut, ihn zu beerben: Pal Dardai.“

Quelle Kicker #92/2015

Ich persönlich habe noch meine Probleme mit ihm, vielleicht auch weil er entgegen vieler Trainer anders ist und wegen zwei drei Dingen in der Saisonvorbereitung. Wie dort beschrieben ist er halt ein Spielertrainer, kann ich vielleicht noch nicht mit umgehen. Aber der sportliche Erfolg gibt ihm, dem Co und dem Team recht.
Gut für meine Hertha und ich muss ja nicht alle Menschen im Universum „lieben“. Es reicht wenn ich mit ihnen „meinen Frieden“ machen kann.
Denn habe ich gemacht und auch ggf. bei schlechte Zeiten werden bei mir jetzt nicht zu „Kriegszeiten“. Hat er sich verdient und für meine Hertha gibt es nix Schöneres wenn ich mich in einer negativen Einschätzung irre.


Joey Berlin
9. November 2015 um 10:03  |  510228

Moin, moin

MoPo:

„Letzte Woche war Krise, diese Woche ist wieder Champions League. Das ist doch alles Quatsch“, sagte Herthas Cheftrainer. Der Fußball hat das Problem, dass die Entwicklung einer Mannschaft ein Langzeitprojekt ist, ihre Bewertung allerdings meistens unter Kurzzeitbedingungen entsteht.

Ja, Profifußball ist bekanntermaßen ein Hochrisikogewerbe – vor einigen Monden wurde hier der FCA als leuchtendes Vorbild hingestellt – auch um unseren Manager plump anzupiseln polemisch anzugehen, nun steht der gleiche FCA mit identischem Führungspersonal ganz tief im Tabellenkeller…
Vieles spricht dafür, dass die Rückrunde zu einer spannendsten der letzten Jahre werden könnte, positiv gedacht – wenn die Entwicklung der Mannschaft in dieser weise weitergeht. Das Spiel gegen H96 ist nun nicht der Gradmesser um in Euphorie auszubrechen, genau wie das Spiel gegen BMG nicht zum Unken für die Zukunft taugt(e).

@Jörn Meyn,
#TW-Debatte?
Da kann sich der Pal auf der PK noch so deutlich äußern, und trotzdem…
🙁


Opa
9. November 2015 um 10:31  |  510229

#Gersbeck
@JackBauer zur Causa Gersbeck: Mindestens zwei der Tore gingen auf seine Kappe, wobei er da auch von seinen Vorderleuten im Stich gelassen wurde. Hinsichtlich der Hackordnung im Tor muss sich Hertha spätestens im Winter neu aufstellen, da kommt ja Burchert zurück und dann schätze ich, dass Marius Stand heute eher an Platz 4 gesetzt sein wird. Schade, weil ich den Eindruck hab, dass er mehr kann.

#U23 allgemein
Das ganze Team war erschreckend schwach und hatte einen mehr als gebrauchten Tag. Die Vickies konnten ihr Glück kaum fassen, hatten sie vor dem Spiel ja nun auch keine Freude an der bisherigen Saison. Hertha brachte als Gastgeschenk ja nicht nur 3 Punkte und 4 Tore Tordifferenz, sondern auch ca. 150-200 Fans mit, von denen jeder um happige 10 € Eintritt erleichtert wurde, zum Vergleich, das ist exakt der Eintritt, den der FSV als Zweitligist beim Pokalspiel aufgerufen hat, 2 Ligen drüber! LIebe Vickies, das ist „nur“ Regionalliga und keine 10 € Eintritt wert. Und wozu ihr gefühlt 20 Ordner hattet, ist mir auch ein Rätsel, gab es doch in den letzten Jahren weder Vorfälle noch sonstwie Rivalität.

#Ninja
@Seuche: Ja, ich habe Ninja in Schladming schon mal gesehen und mein „Journalistenvögelchen“ zwitscherte mir ihren Namen, aber mehr als zunickende Begrüßung von zwei Leuten, die sich schon mal gesehen haben, gab´s bisher nicht. Generell bewerte ich Journalisten – abgesehen von der Lolitapresse – nicht nach ihren vorherigen Brötchengebern, sondern nach dem, was und wie es geschrieben wurde und ordne es anhand der ansonsten vorherrschenden Doktrin des jeweiligen Blattes ein. Da kann dann ein von einem sonst eher kritischen Blatt schreibender Journalist (generisches Maskulinum okay?) besser wegkommen als einer, der eher distanziert berichtet, aber von der 20-Scrabblepunkte-„Preetzpresse“ versorgt wird. Ninja kann ich nicht einschätzen und sie hat es verdient, eine faire Chance zu bekommen. Feedback gibt´s hier reichlich und ungefiltert. Wer sich auskennt, weiß, dass das aber nicht immer auf fruchtbaren Boden fällt 😝

#Saisonziel
Wir träumen also weiterhin von der Etablierung. Von 1997 bis heute haben wir bis auf 2 Saisons immer erste Liga gespielt. Ich finde, dass man das als „etablierten Erstligisten“ bezeichnen kann. Dass die letzten Erstligasaisons auf den Plätzen 18, 16, 11 und 15 endeten, sagt m.E. weniger über die Etablierung aus als über was anderes, da aber momentan einige glücksbesoffen auf den Tabellenplatz 4 gucken und mir sicher entgegnen werden, dass dies der falsche Zeitpunkt für Reflektion sei (wobei das eine mit dem anderen eigentlich nichts zu tun hat), glaub ich kaum, dass eine Diskussion darüber derzeit fruchtbar gestaltbar ist. Und dennoch, weil ja genug gepiekst wird:

#Expectation Management
@Bolly: Nein, kein Witz, ich glaube einfach, dass es an der Zeit wäre, eine neue Standortbestimmung zu machen. Das „Expectation Management“ wird derzeit derart drastisch gedrosselt, dass alles, was besser als (oder gleich wie) Platz 15 ist, als Megaerfolg bejubelt werden wird. Ich finde, dass dazu aber mehr gehört, als nur der nackte Tabellenplatz, sondern auch das wie beurteilt werden muss.

#Was in den letzten Jahren gut lief
Da ist in den letzten Jahren an einigen Stellen lobenswertes passiert. Man hat endlich in den eigenen Reihen Leute mit Trainerschein entwickelt gehabt, so dass man die letzte Krise aus den eigenen Reihen bewältigen konnte. Eine ähnlich gute Entwicklung fand ich die Rückholung von Kuchno. Oder auch Herthas soziales Engagement, z.B. die Weiterentwicklung der Behindertenbetreuung. Das finde ich gut, das erkenne ich an.

#Und was eben nicht
Es gibt aber eben auch Bereiche, wo ich einen Fortschritt nicht zu erkennen vermag. Dazu zählt dann auch die Frage, ob man sich tatsächlich darüber bewusst ist, warum es gerade so gut läuft und mit welchen Strategien man das konserviert. Mir erscheint das so wenig geplant, zumal sich ja auch die Rahmenbedingungen kaum geändert haben und man sich ja eher mit diversen Durchsteckereien und Stimmungsmache wie gegen Ronny Alibis verschafft hat, die man nun gerade plötzlich gar nicht braucht. Oder die Durchlässigkeit für den eigenen Nachwuchs. 22 Monate hat es gedauert, bis mal wieder einer debütieren durfte. Und dessen Fördervertrag zum Saisonende ausläuft.

Und dann natürlich die „Evergreens“ wie diverse Tolpatschigkeiten, z.B. Fristengate, die fehlende „Hüpfburg“ (als Synonym für fehlendes Fingerspitzengefühl im Umgang mit Fans, der eher so ein distanziertes wirdaoben-ihrdaunten-Ding ist), unglückliche Kommunikation, das Kuscheln mit der Lolitapresse, während man an anderer Stelle alberne Gegendarstellungen zum eigenen Schlafverhalten durchsetzt… Es ist noch eine Menge zu tun und ich wäre froh, wenn man da auch Fortschritte erkennen und demnach anerkennen könnte. Das ist nicht nur ein PR Thema, sondern auch eine Frage, wie das gelebt wird. Die Traditionspflege ist da z.B. ein Thema, ich hatte das ja in meinem letzten Tagebuch auch angerissen. Mag ja sein, dass das nervt. Mag auch sein, dass es die letzten Jahre wichtigeres gab. Aber so zu tun, als sei das nur „Gedöns“ und Hertha nur irgendein Entertainmentprodukt, lass ich so nicht unwidersprochen, auch wenn es die „Platz 4 Party“ stört.

#Pals Pressekonferenzen und der Blick über den Tellerrand
@Joey: Wer sich auskennt, weiß, dass Pal ein ganz ausgebufftes Schlitzohr ist und es wohl kaum jemanden in der Stadt gibt, wo öffentlich geäußerte Meinung so weit abweicht von eigentlicher Meinung. Er macht das aber so klug und so charmant, dass man ihm nicht mal böse sein kann.
Was nun die Spitze wegen der FCA-Krise soll, vermag ich nicht zu beurteilen, aber einige scheinen ja argumentativ nur so über Wasser zu bleiben. Früher war es der HXV, jetzt der FCA. Man kann sich nach unten orientieren, muss es aber nicht. Unser aktueller Tabellenplatz 4 spiegelt sich in der (theoretischen, weil ein heutiges Saisonende simulierenden) Fernsehgeldtabelle nur auf Platz 8 wieder und das auch nur, weil zwei langjährige Erstligisten auf den letzten beiden Plätzen sind, ansonsten wäre es Platz 10. Laufen wir so zum Saisonende ein, können wir uns über ein paar Millionen mehr freuen. Die Frage bleibt, was man daraus macht.


Opa
9. November 2015 um 10:40  |  510230

@Jörn Meyns Ausführungen in der Morgenpost schlagen übrigens in die gleiche Kerbe, was das Thema Expectation Management angeht. Das kann man angesichts der normativen Kraft des Faktischen nicht ausschließlich durch Tiefstapeln wegmoderieren.


kraule
9. November 2015 um 10:41  |  510231

Länderspielpause und unserer Hertha
geht es so gut wie lange nicht mehr! Schön!!! 😜
Grund genug, mal wieder „hallo“ zu sagen.
Meinen Spezis sei gesagt,
keine Sorge, ich werde mich sofort
wieder zurückziehen.
Lese ab und zu mal rein hier
und heute hatte ich das Bedürfnis
„hallo“ zu sagen. 😚


Kamikater
9. November 2015 um 10:49  |  510232

@Kilo-Opa
Den Spitznamen hast Du Dir redlich verdient. 😉

@Ninja
Herzlich willkommen!


Traumtänzer
9. November 2015 um 10:54  |  510233

#WasserindenWein
Den Mopo-Artikel, auf den mich beziehe, hat @Joey Berlin schon zitiert…

Die Statistik oben im Kopfbereich des Artikels finde ich ganz interessant, mehr aber auch nicht. Hat ja nur ganz geringe Aussagekraft, was das aktuelle Team anbelangt, es sei denn man unterstellt, dass sie das bei Hertha auch so analysieren und sich da jetzt unbewusst Zusammenhänge ergeben. Bewusst jedenfalls, kann ich mir nicht vorstellen, dass man darauf irgendwie Einfluss nimmt. Die Mannschaft ist im Modus „läuft gut – jetzt mitnehmen, was geht!“. Das ist auich richtig so, denn es könnte ja schon in der Winterpause so sein, dass man da den Rhythmus verliert und es eine schwache Rückrunde gibt. Oder wie ich neulich schon mal sagte, dasss andere Vereine aufrüsten.

Ich möchte hier an der Stelle auch mal etwas der Feststellung „Hertha spielt nunmehr nicht nur einen ansehnlichen, ballorientierten Fußball, sondern auch einen erfolgreichen…“ zu widersprechen wagen – erfolgreich ja (zum Glück!), aber ich finde unseren Fußball nicht durchgehend ansehnlich oder „schön“. Klar, in Hannover gab es wieder mehr Ballbesitz (insbesondere 1. Hälfte), aber die drei Tore, vor allem die ersten zwei, waren ja wieder eher typisch auf Umschaltspiel/Konter basierend. Wenn ich mir die Spiele so anschaue, stelle ich auch immer wieder fest, dass wir technisch (z.B. Ballannahme, Dribblings) noch nicht so beschlagen sind wie man sich das wünschen würde. Dann kommt die Weiterverarbeitung (z.B. kurze und lange Pässe) hinzu, wo man m.E. etwas fehlende Abstimmung sieht. Pässe könnten manchmal viel besser in den Lauf des Mitspielers kommen, um entscheidene Sekundenbruchteile als Vorteil nutzen zu können. Und im eins gegen eins fällt mir gerade nur Grete Weiser als richtiges Erfolgsmodell ein.

Mir fällt natürlich auch auf, dass sich diese Saison ein wenig zum Guten verändert hat, keine Frage. Und irgendwie manifestiert sich das ja dann auch im Spiel und in den Ergebnissen. Aber es fehlt echt auch noch Einiges. Vor allem habe ich auch noch kein Vertrauen in die mittelfristige Stabilität dieser Entwicklung. Das war das, was ich neulich mit „innerer Balance“ der Mannschaft meinte. Die nächste Krise kommt auch bestimmt wieder und dann muss man sehen wie diese Mannschaft damit umgeht. So wie’s jetzt läuft, könnte man ja meinen, Fußball wäre doch planbar: Man baut ein Team auf, das sich kontinuierlich entwickelt und dann kommt der Zeitpunkt, wo man oben angreifen kann. Aber, schon von dieser Länderspielreise können zwei oder drei Verletzte zurückkommen und Du fängst fast wieder bei null an – und das ziemlich von heute auf morgen. Die Kaderbreite bei Hertha verkraftet so was nicht. Deswegen immer schön die Kirche im Dorf lassen (ohne jetzt gleich wieder nur von Demut sprechen zu wollen…). Abgerechnet wird halt zum Saisonende und wenn wir da auf auf Platz 10 oder 14 stehen, dann war die jetzige Zeit eben nicht mehr als ein schöner Moment zwischendrin. Ich hoffe natürlich auch anderes…


Herthas Seuchenvojel
9. November 2015 um 10:58  |  510234

nöö @kraule, du bleibst und schreibst
soweit kommt es noch, daß wir uns von fremdartigen Geschöpfen verbiegen und zensieren lassen 😉


Freddie
9. November 2015 um 11:02  |  510235

@opa
Wieso sollten die Spitzen Augsburg oder auch Köln nicht erlaubt sein.
Von nicht wenigen (so auch von dir) ist doch die Arbeit dort fast schon zum Maßstab erhoben worden. Was @ub ja treffenderweise mit „Mekka“ karikiert hat. Im Vergleich dazu wurde immer unser vermeintlich allzu schwaches Management genannt.
Wenn es also jetzt bei uns gut läuft, kommt doch logischerweise dieser Bumerang zurück.
Denn du wirst dich doch mit Sicherheit nicht zurückhalten, wenn es bei uns wieder mal schlechter laufen wird, gell? 😉


9. November 2015 um 11:10  |  510236

Moin

#Dardai

Schöne Geschichte bzw. Schreibe @Dan über Dein Trainer Fazit.

ich bin ehrlich & muß gestehen, ich bin noch nicht so weit. Vielleicht auch weil ich länger Luhu es auch zugetraut hätte. 😉
Ich kann mich noch genau erinnern, als wir an der Schenke im letzten Oktober zusammen das Training sahen & Du Dir sicher warst, das die vielen neuen Spieler, wenn wir die Klasse halten nächste Saison uns weiterbringen werden. Weil keine WM ist, weil eine bessere Vorbereitung läuft, weil die „neuen“ sich eingelebt haben, und und.

Dazu kommen die guten Verstärkungen in dieser Saison, die kaum Anlaufzeit benötigten wie es @jmeyn auch gut beschreibt.

Ich bin eben nicht der Meinung @Opa eine neue Standortbestimmung zu machen? Ich weiß auch nicht was derart Dich dazu jetzt so treibt.
Ist es die MV ? 😉 Warnende Beispiele, hat es doch gegeben, Eintracht, Hertha selbst. Die Bundesliga ist doch unberechenbar wie nie zuvor.

Da verliert Ingolstadt gegen Hertha, wir wiederum gegen Gladbach, die wiederum gegen Ingolstadt nicht gewinnen können. Oder Augsburg, heute schon erwähnt macht einen vorbildlichen Job letzte Saison & ist international mit guten Chancen dabei & bleibt aber in der BL unten stecken. Oder Mainz verlieren gegen Bremen & 1860 zu Hause & schlagen mal schnell die Wobbler.

Nö, da bleibe ich ganz ruhig, abwartend, gerade in Berlin #watmuttdatmutt aber nicht jetzt.


Exil-Schorfheider
9. November 2015 um 11:15  |  510237

Freddie
9. November 2015 um 11:02 | 510235

„@opa
Wieso sollten die Spitzen Augsburg oder auch Köln nicht erlaubt sein.
Von nicht wenigen (so auch von dir) ist doch die Arbeit dort fast schon zum Maßstab erhoben worden.“

Mainz nicht vergessen!

Gerade was das TV-Ranking betrifft, war doch der FCA das Nonplusultra, weil sie mit uns aufgestiegen waren…


Opa
9. November 2015 um 11:21  |  510238

@Kami: Hey, schön, mal wieder was von Dir zu lesen 🙂

@Freddie: Kein Thema, ich hab da Nehmerqualitäten 😉

@Bolly: Wenn alles besser läuft und man sogar zu wissen glaubt, warum, wäre es dann nicht an der Zeit, sich neu zu orientieren? Um mal in dem Bild von neulich zu bleiben: Wenn der Kapitän Vollgas gegeben hat und den Hafen vorzeitig erreicht, lässt er ja auch nicht den Anker vor der Küste werfen und behält die Passagiere an Bord.

Ich selbst bin ehrlich gesagt gar nicht scharf darauf, international zu spielen, mir bereitet das allwinterliche Trainingslager schon Kopfschmerzen, wie ich als Nonprofitblogger die Reise finanzieren soll. Da ist die Aussicht, unter der Woche 3.600 km nach Baku zu müssen, wenig geeignet, bei mir Begeisterungsstürme auszulösen. Ich finde nur, dass wir etwas aufrichtiger miteinander umgehen sollten. Wenn es gut läuft genauso wie wenn es schlecht läuft. #Watmuttdatmutt


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. November 2015 um 11:30  |  510239

@Erwartungen

wenn der eine oder andere Commentaristi sich hier eine Saison lang nicht von dem Fakt erholt hat, dass der Spieleretat des FC Augsburg kleiner ist als der von Hertha, wie fällt dann die Einschätzung der aktuellen Saison aus?

Wenn der VfL Wolfsburg mit einem drei bis viermal so großen Personalbudget nur einen Punkt vor Hertha steht, wenn Schalke und Leverkusen – beide mit mindestens doppelt so großem Spieleretat – hinter Hertha liegen: Hat der Manager von Hertha dann doppelt so gute Arbeit geleistet wie die Kollegen?

Das Stichwort Erwartungen ist von den Verantwortlichen längst klar präzisiert worden.
So hat Manager Michael Preetz vor acht oder neun Tagen ausgeführt, dass das Ziel von Hertha nicht sei, einmal für eine Überraschung zu sorgen und sich (wie Freiburg oder Augsburg #inEuropakenntunskeineSau) mal für die Europa League zu qualifizieren.

Vielmehr sei es das Ziel von Hertha „dauerhaft bei den Top-Fünf oder Top-Sechs-Klubs anzuklopfen“.
Und dann folgte die Einschätzung von Preetz:

„Aber das braucht Zeit, soweit sind wir noch lange nicht.“

Nur muss man halt mal zuhören.


9. November 2015 um 11:32  |  510240

Lieber Opa,

Der Kapitän ist schlau & erkennt durch seine Erfahrungen (liest auch den Blog *huhu@pbohmbach) die Wasserbomben, die im Hafenbecken gestreut wurden.

Weiß immer noch nicht richtig, was Dich dazu treibt, das „jetzt“ abrupt eine andere Vereins Strategie zu fahren sei. Zumal wir nicht wissen, was intern kommuniziert wird. 😉

Ich will Dir jetzt nicht Deine Beiträge vor Tagen noch wie andere zitieren, aber Deine Wende ist schon erstaunlich. Vielleicht mal näheres beim Bier.


jenseits
9. November 2015 um 11:40  |  510241

Warum sollte sich das Lob jetzt plötzlich als Unsinn erweisen, nur weil Vereine wie Mainz, Gladbach oder Augsburg vielleicht mal für ihre Verhältnisse nicht so großartig in der Tabelle stehen? Gestern wurde noch behauptet, bei Augsburg liege es an der EL-Teilnahme, wenn einem jedoch das Stöckchen „schlechtes Management“ geboten wird, springt man gerne darüber. Vielleicht glauben sogar einige, Augsburgs jetziger Tabellenplatz würde die Arbeit unserer Vereinsführung adeln.


Freddie
9. November 2015 um 11:49  |  510242

@jenseits
Hab ich so nicht gemeint.
Klar machen die von dir genannten Vereine gute Arbeit.
Nur ist das von manchen als Gegenbeispiel zu unserem Management, was ja ach so schlecht sein soll, vorgehalten worden.
Jetzt stehen wir aber besser als die vorher gelobten Vereine da. Also müssten doch die, die vorher kritisiert hatten, um stringent zu bleiben, eben jene schlecht finden.
Meine Argumentation war das ja auch schon vorher nicht.
Beim HSV meine ich aber, eine der schlechtesten Führungsriege zu erkennen. Über Jahre Unsummen ausgeben und immer unten rumkrebsen


jenseits
9. November 2015 um 12:00  |  510243

@Freddie

Ich finde es nicht logisch, die Kritik an unserer Vereinsführung nun unbedingt auf die genannten Vereine übertragen zu müssen. Es geht um die Entwicklung über einen längeren Zeitraum. Und auch wenn Augsburg im Moment Tabellenletzter ist: Der FCA spielt im Moment EL, kann in den letzten Jahren nicht so viel falsch gemacht haben. Gladbach spielte auch als Tabellenletzter CL, Mainz ist inzwischen finanziell gut aufgestellt usw.


Opa
9. November 2015 um 13:36  |  510244

Oha, Uwe Bremer, den O-Ton gab´s bisher aber nirgends zu lesen, in Deinem Artikel vom 1.11. hieß es da etwas nebulös als Nicht-O-Ton

Der Weg zu den Top-fünf-Teams der Liga ist sehr, sehr lang. Anders gesagt: So weit ist Hertha noch lange nicht. „Nein, wir haben nicht gedacht, dass wir schon weiter sind“, ­sagte Manager Michael Preetz.

Wenn ich daraus lesen soll, dass das ein O-Ton Preetz ist und dass das jetzt offizielle Vereinsdoktrin ist, dass man Hertha zu einem der Top-6 Clubs entwickeln will (aber noch lange nicht so weit ist), dann hör ich das nicht nur gern, sondern in dieser Deutlichkeit auch zum ersten mal.

Ist es dennoch gestattet zu hinterfragen, welchem groben Zeitplan denn dieses neu kommunizierte Ziel unterliegt und mit welchen Mitteln (um mal die Hebel zu vermeiden) man diesem Sprung zu erreichen gedenkt? Und wäre es vermessen eine etwas präzisere Antwort zu erwarten, die nicht sinngemäß „wenn wir es geschafft haben, uns zu etablieren“ lautet?

@Bolly: Wo habe ich „vehement“ eine andere „Vereinsstrategie“ gefordert? Ich hab mir nur erlaubt anzumerken, dass man mit dem Etablierungs-Tiefstapeln auf Platz 4 irgendwann nicht mehr weiterkommt.

@Freddie: Hehe, ist schon klar, dass solche Retourkutschen kommen. Und? Wir sind diese Saison in Relation zu letzter und zu den genannten Wettbewerbern besser. Das nennt sich im Zweifel differenzierte Betrachtung. Worüber wir gern diskutieren können, sind die Gründe für oder gegen das gute oder schlechte Abschneiden. Ich habe mich letzte Saison geweigert, das Saisonergebnis als Erfolg zu bewerten und wüsste auch nicht, warum man daran etwas ändern sollte. Dass ich diese Saison äußerst glücklich bin, steht wohl außer Frage und dass man diese Saison Fortschritte gemacht hat, wohl auch. Die verletzungsbedingten Ausfälle konnten viel besser kompensiert werden, man ist dennoch taktisch äußerst variabel und kann über die verschiedenen Systeme stabil spielen. Ich finde das eine tolle Entwicklung, auch wenn zwischenzeitlich alte Verhaltensmuster zu erkennen waren und wir noch lang nicht übern Berg sind, denn weder bärenstarke Gladbacher noch quasinichtexistente Hangoverraner sind nun prima Gradmesser. Wir haben unsere „Pflichtpunkte“ alle mit Bravour geholt und wenn das so weitergeht, dann werden wir uns da oben auch *oha* „etablieren“ (und schon bekommt dieses geschundene Wort einen Glanz). Derzeit machen wir diese Saison einiges besser als letzte Saison und auch besser als die Augsburger, das ist doch toll. Die haben halt aus den rund 11-13 Mio € Mehreinnahmen (Buli-TV Geld plus Euroleague) zu wenig gemacht, für 6,3 Mio. gönnte man sich zwei Linksverteidiger, für weitere 6,4 Mio. gönnte man sich zwei Mittelfeldspieler, das war teuer und wenig effektiv, zumal die sicher über Budget Punktprämien zahlen mussten. Da ist Preetz diese Saison besser mit dem Geld umgegangen, auch wenn ich bis heute die Verpflichtung von Hegeler nicht nachvollziehen kann 😉 Deswegen muss man aber keine Grabenkämpfe um den FCA oder den HXV aufmachen, man darf aber sehr gern über den Tellerrand gucken, was man wo wie anders macht und was man davon übertragen kann. Momentan sehe ich Vereine wie Mainz, Frankfurt, Hoffenheim oder auch Augsburg (von deren „Dellen“ mal abgesehen) noch vor uns in der mittelfristigen Betrachtung. Dass uns das nicht gefällt, eint uns mehr, als Du Dir vorstellen kannst.


Dan
9. November 2015 um 13:42  |  510245

@Bolly 9. November 2015 um 11:10 | 510236

Im Endeffekt ist es auch temporär bis jetzt so eingetreten. Ob mit oder ohne J-Lu. „Meinen Pal-Frieden“ „musste“ ich mit mir machen, weil ich mit meiner eigenen „chemischen Brunnenvergiftung“ sonst die Saison nicht geniesen könnte.
Auch wenn sie unter Druck öfter noch in alte defensive Muster verfallen, müssen wir beide zu geben, dass das Trainerteam doch einen „neuen“ offensiveren Spielstil kreieren konnten. Natürlich auch, weil neue und alte kreative Kräfte (wieder) zur Verfügung stehen.

Ich fand es auch interessant, wie sich manchmal Sachen anders darstellen, wahrgenommen oder interpretiert werden. Kann mich noch gut erinnern, dass in guten Zeiten gemeinsames Frühstück zur Teambildung beitrug und Musik-/Handyverbot in der Kabine zur Fokussierung auf den Job. Im heutigen Kicker wird das Aufheben dieser Verbote und eine Lockerung der Frühstückszeit als Faktor für eine erfolgreiche Teamführung angenommen. Plus die Rückkehr zum Milchreis.

Mit zunehmenden Alter wird die Wahrheit in diesem Showgeschäft immer klarer. Profisport ist Ergebnissport, wenn es noch gut aussieht umso besser. Heute interessieren Spiele von gestern (Augsburg, Bremen oder Ingolstadt) nicht mehr, Platz vier zählt. Es ist auch egal, die Punkte zählen. Es zählen auch nicht die Wege wie man das geschafft hat, den morgen wenn die Ergebnisse nicht stimmen, werden sie in der Öffentlichkeit falsch gewesen sein. Siehe aktuell Augsburg und Mainz oder früher Nürnberg, Kaiserslautern, Bochum und den KSC. Freiburg nehmen ich mal daraus, die hatten einen Abstieg immer auf der Rechnung und konnten damit leben.

Und so wie heute Pal medial „gefeiert“ wird, werden wir mit größter Wahrscheinlichkeit auch den Niedergang miterleben. Normal. Aber dann werden Milchreis und Freiheiten für die Mannschaft zur falschen Ernährung und Team aus den Händen geglitten. Dann werden Wutausbrüche in der Kabine nicht mehr als geschickt dosiert eingesetzt sondern aus Hilflosigkeit usw. . Normal. Geniessen wir also unsere schöne Zeit. Wir sind nicht Bayern.


Dan
9. November 2015 um 14:02  |  510246

#Nur mal so

Die Ex-Herthaner-Frauen aus Lübars machen es den Männern vor. Im DFB-Pokal ins Viertelfinale. Auswärtssieg.


Freddie
9. November 2015 um 14:04  |  510247

@opa
Na da sind wir ja schon recht dicht beisammen. Auch wenn ich die-bisweilen- konträren Ansichten über die anderen Vereine nicht als Grabenkampf bezeichnen würde. Dazu sind wir ja noch sehr zurückhaltend.
Und übern Tellerrand schauen ist doch bisweilen recht erhellend/erheiternd.
Speziell wenn es um den HSV geht 😎😁


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. November 2015 um 14:23  |  510248

@Opa

Oha, Uwe Bremer, den O-Ton gab´s bisher aber nirgends zu lesen

der O-Ton von Michael Preetz hat er an einem TV-Mikrofon geäußert in einer etwas längeren Einlassung irgendwann in den vergangenen zwei Wochen. Bin mir aber nicht sicher, ob es im ‚Doppelpass‘ war oder beim ZDF oder bei Sky.

Aus der Rubrik #Zuhörenhilft: Ob Präsident, Manager oder Trainer – alle verweisen auf den gleichen Punkt: Entwicklung braucht Zeit.
Wer das versteht, kommt einen guten Schritt den Fragen näher, die eigentlich wichtig sind für Hertha.


Opa
9. November 2015 um 14:28  |  510249

Verzeihung, weiser Uwe-san für meine westliche Ungeduld. (verbeugt sich tief)

Welche Fragen sind denn die „eigentlich wichtigen“?


GünniM
9. November 2015 um 14:36  |  510250

Hebel oder Säulenstrategie? 😉


Stiller
9. November 2015 um 15:00  |  510252

Zu Zeiten von Manni Kaltz und Horst Hrubesch habe ich mir den HSV internationalen sehr gerne angeschaut. Froh war man, was anderes als FBC rauf und runter geboten zu bekommen.

Heute ist das Schnee von vorgestern. Der HSV wurde in den letzten Jahren wirklich schlecht geführt. Aber soll mich das (temporär) erfreuen? Nö. Überhaupt nicht.

Es zeigt sich doch vielmehr eine Ligakrankheit mit reinredenden Oligarchen oder Firmenrepräsentanten, von deren Gnade der Vereinsfußball immer abhängiger wird. Das ist in Hamburg und Hannover nicht anders als in Wolfsburg oder Hoppenheim. Die Fans werden nur noch als Claqueure fürs Sponsorenmarketing und als Abonnenten für die „Recurring Revenues“ der Medienindustrie gebraucht. Ist eher traurig für den Sport. Das kann mich nicht freuen.

Eine gesunde Liga und ein, die Vereine wirklich repräsentierender DFB-Verband, wären mir allemal lieber.

#Augsburg
spielt zwar keinen schönen Fußball, aber die Mannschaft ist eingespielt und sehr kompakt. Ihr Problem ist eine Etatproblem und hat klare Folgen auf dem Platz: der Sturm ist keiner bzw. er ist für die BuLi zu berechenbar. Das liegt am Abverkauf der letzten Jahre und aktuell auch daran, dass Glücksgriff Altintop seinen letzten Frühling seit Monaten hinter sich hat. Alternativen? Nicht in Sicht. Und deshalb ist die EL ganz einfach etwas zuviel des Guten. Aber, sie haben sie sich verdient und versuchen nun sich durchzubeißen. Hut ab.


Joey Berlin
9. November 2015 um 15:22  |  510253

Für @Opas 📘,
Micha im DoPa zur Zukunft der Hertha in der Bundesliga, ab ca. time 2:06
http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2015/10/bundesliga-michael-preetz-will-mit-hertha-bsc-weiter-ueberraschen#


Blauer Montag
9. November 2015 um 15:41  |  510255

„Welche Fragen sind denn die “eigentlich wichtigen”?“

Meines Erachtens die (Nicht-)Verlängerung der 8 Spielerverträge zum 30.6.2016. Einige dieser Personalien halte ich (!) aus heutiger Sicht brisant für die Optimierung und Verjüngung des Kaders.


Joey Berlin
9. November 2015 um 15:56  |  510257

#eitler Selbstdarsteller oder doch mehr?

Möchte-Gern-Größen
Irgendetwas läuft falsch in der Fußball-Bundesliga! Sport-Kolumnist Thomas Kroh weiß aber noch nicht so genau, was …

http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/sport/beitraege/draufgehalten5/moechte-gern-groessen.html

Wer diesen Herrn komisch, lustig oder wichtig findet, bitte mir kurz mitteilen warum. Die Sendeminuten, die dieses Gebrabbel Woche für Woche vernichtet, könnte im rbb „Sportplatz“ sinnvoller genutzt werden.


fg
9. November 2015 um 16:03  |  510258

@Joey:

I see it like you.


Kamikater
9. November 2015 um 16:12  |  510259

@fg
No Againspeak…


ahoi!
9. November 2015 um 16:14  |  510260

@joey um 15:56 uhr: was ist denn los mit dir? privatfeldzug, oder anders gefragt: willst du arbeitsplätze vernichten? zugeben, der jüngste kommentar war nicht krohs bester (war ja auch eher eine satire…). aber für gewöhnlich finde ich den mann gut. mehr noch: er hebt das niveau dieser sonst gerne eher meinungslosen, zuweilen fast zur hofberichterstattung neigenden sendung (sportplatz) deutlich an. der mann hat nämlich wenigsten eine: nämlich meinung. natürlich kann man sich an den an- und einsichten dieses mannes auch reiben. aber genau das ist der sinn von glossen und kommentaren. insofern: weitermachen!


etebeer
9. November 2015 um 17:02  |  510261

@Stiller
9. November 2015 um 15:00 | 510252

#HSV, geht mir genauso.
Wer damals wie ich das Landesmeister Halbfinale 1980 gegen Real Madrid live im Volkspark miterlebt hat und noch viele dieser Spiele bis 83, findet es schade wie dieser Verein dann ab Mitte der Achtziger immer weiter runtergewirtschaftet wurde.
@BM für deine Playlist 😉
https://www.youtube.com/watch?v=3MnMskejuvc

Heute Abend werde ich mal die „Zecken“ am Millerntor unterstützen,
beim Spiel gegen Furx 95 mache ich eine Ausnahme mit der Häme
falls es STP schafft die noch weiter in den Keller zu schießen.

Jetzt brechen hoffentlich auch für unsere Hertha wieder bessere Zeiten an, der von Preetz beschriebene Weg wird sicherlich noch steil und steinig bleiben und noch einige Zeit dauern ehe man da „oben“ anklopfen kann. 2017 ist hoffentlich das Ziel der Etablierung erreicht, dann hätten wir doppelten Grund zum Feiern.


9. November 2015 um 17:03  |  510262

Danke etebeer
9. November 2015 um 17:02 | 510261
Auch für den TV-Tipp heute Abend.


9. November 2015 um 17:06  |  510263

Haloohahey kraule
9. November 2015 um 10:41 | 510231


jenseits
9. November 2015 um 17:06  |  510264

Wer steht jetzt eigentlich noch fürs Training zur Verfügung?

Regäsel, Weiser, Langkamp, Stark, Plattenhardt, Hegeler, Beerens, Cigerci, Baumjohann, Ronny, und Kalou. Noch jemand? Immerhin reichts für eine Elf.


9. November 2015 um 17:07  |  510265

#Draxler – Rote Karte und die Folgen
http://www.dfb.de/news/detail/zwei-spiele-sperre-und-geldstrafe-fuer-wolfsburgs-draxler-134603/
2 Spiele finde ich okay – trotz ROT in 2014/2015
aber: hohes Bein ist unsportliches Verhalten ? :roll:


Joey Berlin
9. November 2015 um 17:10  |  510266

@ahoi!
9. November 2015 um 16:14 | 510260

was ist denn los mit dir? privatfeldzug, oder anders gefragt: willst du arbeitsplätze vernichten?

Dafür ► https://www.youtube.com/watch?v=BNsrK6P9QvI

natürlich kann man sich an den an- und einsichten dieses mannes auch reiben. aber genau das ist der sinn von glossen und kommentaren. insofern: weitermachen!

Mich langweilt der Kroh, dass Du das anders sehen darfs ist doch geschenkt! Gerade der „Sportplatz“ und der rbb sind aber nicht gerade für eine „Hofberichterstattung“ über Hertha berühmt, er schwimmt nur gerade auf der Erfolgswelle mit. Ich befürchte der rbb „Nachschießer“ ging ja noch mal gut mit der Rechtschreibung bleibt dir erhalten.


9. November 2015 um 17:12  |  510267

Herthas Seuchenvojel
9. November 2015 um 4:35 | 510219

Wenn der Name nicht darunter stehen würde, hätte ich den Herrn auf dem Foto nicht mehr erkannt. :mrgreen:


Plumpe71
9. November 2015 um 17:13  |  510268

Jo, Schuld und Strafe stehen hier in angemessenem Verhältnis , Amen


9. November 2015 um 17:18  |  510269

jenseits
9. November 2015 um 17:06 | 510264

Wer steht jetzt eigentlich noch fürs Training zur Verfügung?

Körber und Kauter.
Eventuell auch der ein oder andere jener Spieler, die in der vorigen Woche als verletzt gemeldet wurden: van den Bergh, Kraft, Stark, Pekarik, Allagui, Schieber, Ben-Hatira, Mittelstädt.


Sir Henry
9. November 2015 um 17:19  |  510270

This is the end. https://t.co/4WYOSDq2u7


9. November 2015 um 17:20  |  510271

###BREAKING NEWS###

Laut BILD ist Wolfgang Niersbah zurückgetreten!


9. November 2015 um 17:21  |  510272

Gold an Sir Henry 🙂


U.Kliemann
9. November 2015 um 17:26  |  510273

Ein wunderschönes Lied ,viel zu schade für den P.


9. November 2015 um 17:28  |  510274

Wer ist der Spieler des 12. Spieltags?

Die Wahl zum Spieler des Spieltags läuft bis Mittwoch, 18 Uhr. ➡
Hier geht’s zum Wahllokal, möglichst im privaten Modus (ohne Cookies 😉 )

http://www.bundesliga.de/de/fanzone/spieler-des-spieltags/#/12


9. November 2015 um 17:31  |  510275

Wen könnten wir denn jetzt von Hertha weg hoch auf den Stuhl des DFB-Präsidenten loben? 😕


U.Kliemann
9. November 2015 um 17:33  |  510276

Das P bezieht sich auf Präsident,bzw. auf den leerstehenden Parkplatz.


Tf
9. November 2015 um 17:55  |  510281

Wie schön könnte Sport ohne die vielen Funktionäre sein…


coconut
9. November 2015 um 18:08  |  510286

—>>> Kommt rüber

Anzeige