Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Samstag, 12.3.2016

Eine Prise Genugtuung

(jl) – Na, könnt ihr derart viele Erfolgserlebnisse überhaupt noch verkraften? Als hätte es nach Herthas Sieg gegen Gelsenkirchen noch einer Zugabe bedurft, patzte Wolfsburg am Sonnabend in Hoffenheim. 0:1 – Null Punkte. Der Vorsprung auf die Niedersachsen beträgt somit acht Zähler.

Am Sonntag können sich alle Blau-Weißen dann ein weiteres Mal entspannt zurücklehnen. Die Europapokal-Anwärter Mainz und Leverkusen dürfen ihr Glück probieren. Der Ausgang dieser Partien dürfte die Euphorie-Fieberkurve dieses Wochenendes allerdings nicht mehr gravierend beeinflussen. Bis aus Weiteres gilt die Stimmungsvorgabe von Julian Schieber.

Einer der Matchwinner war am Freitagabend Niklas Stark, über den ihr am Sonntag ein kleines Stück in der Morgenpost lesen könnt. Ein anderer war Vedad Ibisevic. Der Stürmer hatte mal wieder Geduld beweisen müssen – wie so oft in seiner Karriere. Sein bislang letztes Tor im Olympiastadion war ihm am 12. Dezember gelungen.

Zwischen Erinnerung und Erinnerungslücke

Wie er das Spiel gegen S04 erlebt hat? Konnte Ibisevic in den Katakomben des Stadions gar nicht mehr so richtig zusammenkriegen:

“Ich weiß gar nichts mehr, ich bin tot. Wenn man so viel laufen muss, ist es schwer, sich an etwas zu erinnern.”

Dass er bei seinem Tor eine gewisse Genugtuung verspürte, wollte der Bosnier jedoch nicht abstreiten. Ihr erinnert euch: Im Hinspiel war er noch zu tragischen Figur geworden, mit Rot vom Platz geflogen:

„An das Hinspiel kann ich mich sehr gut erinnern. Aber solche schwierigen Phasen gibt es nun mal. Da muss man durch.“

Am Freitagabend war Ibisevic mit sich und der Welt im Reinen. Nur auf die ewigen Fragen der Journalisten hätte er verzichten können. Europa League? Champions League? Wohin geht die Reise? Die Antwort: Ein kurzes Kopfschütteln, begleitet von der Erkenntnis:  „Ihr werdet bis zum Schluss auf das Thema drücken…“ Sollte heißen: Wir als Team tun das nicht.

Bloß nicht abheben

Dass er damit nur die halbe Wahrheit aussprach, könnt ihr euch denken. Kollege @mey hat sich dem Thema ausführlicher gewidmet. Seinen Text könnt ihr am Sonntag ebenfalls in der Morgenpost lesen. Nur so viel: Ibisevic zählte gewissermaßen zu den Früh-Eigeweihten.

Auch Michael Preetz wollte sich der „Ziel-Diskussion“ nicht weiter widmen. Botschaft: bloß nicht abheben. Stattdessen fokussierte sich der Manager aufs Hier und Jetzt, auf „eine der besten Saisonleistungen“, die ja auch eine Reaktion auf das maue Spiel in Hamburg war.

Preetz: „Du kannst hinfallen, aber es ist wichtig, dass man wieder aufsteht.“

In diesem Sinne – schönen Abend.

Am Sonntag heißt es bei Hertha: ausspannen, Konkurrenz beobachten. Ab Montag wird dann wieder trainiert. Eine Uhrzeit steht allerdings noch nicht fest.  


81
Kommentare

psi
12. März 2016 um 18:56  |  530127

Ha!


treppensitzer
12. März 2016 um 18:57  |  530128

Ho!


fg
12. März 2016 um 18:59  |  530129

rasi 🙂


Herthas Seuchenvojel
12. März 2016 um 19:00  |  530130

HE


Herthas Seuchenvojel
12. März 2016 um 19:01  |  530131

@fg: gottseidank ist nicht Spieltag, ansonsten… grrrrrrrrrr^^


psi
12. März 2016 um 19:06  |  530134

Sonst versucht es @fg mit dem Metallzeug,
heute mal rasi, ist doch kreativ 👺

und Hertha BSC


monitor
12. März 2016 um 19:07  |  530136

@HSv

Laß sie doch.
Zwischen den wichtigen Spieltagen darf man auch mal Blödsinn machen!


monitor
12. März 2016 um 19:09  |  530138

Schalke wurde auch durch Blogdiziplin bezwungen!
Siehe entsprechenden Bloganfang! 😉


HerthaBarca
12. März 2016 um 19:13  |  530139

Es war ein schöner entspannter Fußballsamstag nach dem erfolgreichen verdienten Sieg. Monetär wäre die CL natürlich interessanter! Mal sehen!
Mein gestriger Tag war rundum gelungen – hier eine kleine Geschichte am Rande:
Auf dem Weg zum Stadion habe ich ein Trikot gefunden – im naheliegenden Imbiss fragte ich nach und es stellte sich heraus, dass ein junges Mädel das Trikot verloren hatte – sie war sehr glücklich, als sie es wieder bekam – nach dem schönen Spiel, stellte ich mich unten hin und wartete auf die Mannschaft, dass sie bei der Stadionrunde bei mir vorbei kam – ich hatte das erste Mal in meinem Leben ein kleines Plakat mit einem Foto von Jens Hegeler und mir aus Schladmingen vorbereitet – ich rief, er schaute in meine Richtung, stieg über die Werbebande und übergab mir mit einem Händedruck sein Trikot. Ich strahle schon den ganzen Tag wie ein 🐝🍰🐎!


fg
12. März 2016 um 19:14  |  530140

@psi und moni:

„Metallzeug“, ich bitte Euch 😉
Die Medaillen waren hier viele Jahre von Bloggründung an Usus und die Blogväter haben es nie verboten.


Herthas Seuchenvojel
12. März 2016 um 19:16  |  530141

@monitor. wer, wenn nicht ich, hat hier jede Menge Verständnis für Blödsinn? 😉
siehe —> ^^


psi
12. März 2016 um 19:20  |  530142

Verboten wird hier nüscht ! 😷

@HerthaBarca, dein Honigkuchenpferd gefällt mir!


Opa
12. März 2016 um 19:21  |  530143

Ich zieh mal rüber…

Immer noch grinse ich fett, FETT, FETT!😁

Das Gesindel aus selbigem -kirchen heimgeschickt und der Grubenlampe dezent den Docht ausgedrückt. Wunderbar, ein süßer Triumph und hochverdient obendrein.

Als heute Nachmittag die Fußball-App meldete, dass Gladbach in Führung gegangen ist, klickte ich auf die LIVE Tabelle und brach in schallendes Gelächter aus, weil uns das egal sein kann. Sehr gut.

Ohne Wasser im Wein kann ich den Moomant des Triumphs aber dennoch nicht stehen lassen, denn 2 Fragen trüben meine Freude ein ganz klein wenig:

1. Woran liegt es, dass die Mannschaft diese Leistung nicht konstant abrufen kann bzw. was muss getan werden, damit sie es kann? Das Potential ist da.

2. Ich habe Preetz’ Tweet “Es hat sich gelohnt, sooooo lange auf einen Sieg gegen #S04 zu warten” nicht verstanden. Was genau hat sich am Warten gelohnt?

Dennoch war das gestern “geile Scheiße”! 😎

P.S.: @flötentoni: Das Spiel gegen die Bauern war doch schon?


Herthas Seuchenvojel
12. März 2016 um 19:21  |  530144

@HerthaBarca: passt du da überhaupt rein? 😉


12. März 2016 um 19:22  |  530145

Ist notiert jenseits
12. März 2016 um 11:24 | 530052

..
Unser Trainer, ein echter Dauer-Immer-Herthaner, der uns unsere Hertha wieder zurückgebracht hat, wird übrigens am Mittwoch 40 Jahre jung. Da hätte er sich doch eine kleine Aufmerksamkeit seitens unseres Blogs verdient, oder nicht? 🙂


monitor
12. März 2016 um 19:26  |  530146

@opa
Bringst Du immer konstant 100% ?
Is‘ eben menschlich mal „nicht mehr zu können!“

@fg
Es ist auch nicht verboten zu Popeln.
Es wird trotzdem nicht gerne gesehen! 😉


HerthaBarca
12. März 2016 um 19:26  |  530147

@seuche
Da ich inzwischen elfengleich bin, natürlich! 💪🏽


HerthaBarca
12. März 2016 um 19:27  |  530148

Was für ein uninteressantes und langweiliges Topspiel – gähn!


Herthas Seuchenvojel
12. März 2016 um 19:29  |  530149

weils hier immer wieder Thema ist:
http://www.11freunde.de/artikel/fans-im-berliner-exil

@HerthaBarca: an ein Bäuchlein kann ich mich nicht erinnern, aber wenn du dein Kreuz nun auch noch weggeradelt hast.. 😮
notfalls bastel ich dir Elfenflügelchen 😉


Opa
12. März 2016 um 19:35  |  530150

Ich hab da noch ein Foto von Barca und Schelle 😂


12. März 2016 um 19:40  |  530151

Nu wissen wir wenigstens, warum die Herren Papa und Onkel Dárdai ein halbes Schwein auf Toast aus der Heimat mitbrachten ☺

Darauf einen guten Rotwein.


12. März 2016 um 19:42  |  530152

Habe wegen @HerthaBarca um 1913 ein Tränchen der Rührung im Auge. Keine Ironie.


fg
12. März 2016 um 19:45  |  530154

@moogli:

Zum Essen oder?


pathe
12. März 2016 um 19:46  |  530155

Dann ziehe ich auch mal rüber.

@Opa

Zu Frage 1: Weil Hertha keine Spitzenmannschaft ist? Würden wir jedes Mal so spielen wie gestern, hätten wir 10 Punkte mehr.

Versuche doch wenigstens ein einziges Mal, einen solchen Sieg mit purem Wein zu genießen.


12. März 2016 um 19:48  |  530157

Keine Mannschaft außer Dormund und Bayern hat die Klasse im Kader , um in
jedem Spieldie jeweilige top-Leistung abzurufen. Unsere Mannschaft hat neben Gladbach sensationellerweise die höchste Konstanz und ist erster Verfolger der beiden Enteilten.
Hört sich nach einer rhetorischen Frage an..


fg
12. März 2016 um 19:49  |  530158

@pathe:

Da für mich das gestrige Spiel das Beste der Saison bisher war, würde ich sogar sagen, dass wir dann in dem Fall sogar mehr als zehn Punkte ehr hätten.


pathe
12. März 2016 um 19:50  |  530159

Ich denke auch, dass unsere Mannen den HSV vielleicht auch etwas auf die leichte Schulter genommen haben. Immerhin hatten wir gegen die zuvor fünfmal hintereinander zu Null gewonnen. Wäre nur menschlich.

Aber wenn interessiert das heute noch? 🙂


hurdiegerdie
12. März 2016 um 19:50  |  530160

Wenn die wahre Tabelle güldete, hätten wir 6 Punkte mehr und 12 Punkkte Abstand auf den 4.


Opa
12. März 2016 um 19:51  |  530161

@pathe: Nö, dafür finde ich auch dann noch Positives, wenn wir untergehen. Sorry, bin mit dem Verein 6 mal abgestiegen, da kann ich weder nur am Boden zerstört noch nur himmelhochjauchzend sein. Wer das braucht, muss weiter scrollen 😉

Ansonsten weiß ich nicht, ob die Erklärung nicht etwas kurz greift. Denn die Schwankungsbreite zwischen Spielen wie gegen Hamburg und wie gestern ist einfach beängstigend.


Knüppel
12. März 2016 um 19:53  |  530162

Rübergezogen:

Schön zu lesen, wie “High” hier Einige sind – ich auch. Ich will mehr, mehr, mehr davon! Vor allem der geile Radau, vor allem in der zweiten HZ, wie sich Team und Publikum gegenseitig gepusht haben, lässt mich von einer Traumwoche rund um den 20. April träumen…wohl wissend,dass die nächste Ernüchterung kommen wird.
Bin aber voll bei @Apo, was Herthas “Werbeveranstaltung” gestern angeht – und denke, dass sich das auf die Zuschauerzahl gegen Ingolstadt auswirkt. So ein begeistertes Umfeld im Stadion habe ich seit dem 6:1 gegen SGE nicht erlebt.
Ha-Ho-He, Hertha BSC!


12. März 2016 um 19:54  |  530163

Eigentlich wird viel zu wenig gewürdigt, was passiert. Warum? -Weil wir alle ungläubig zuschauen: Leverkusen, Wolfsburg und Schalke haben vergleichsweise derart gutes Personal und eigentlich auch gute Trainer..wie können Hertha und auch Mainz da eigentlich dazwischenfunken?
Ich kann die Tabelle nicht glauben. Ist wirklich schon der 26. Spieltag ??


Herthas Seuchenvojel
12. März 2016 um 19:57  |  530164

„beängstigend“
bei 45 Punkten im Sack und noch weiteren 8 Spielen
oh-oh ^^


12. März 2016 um 20:19  |  530165

+ + + 11 Hertha-Fakten zum furiosen 2:0-Heimsieg gegen Gelsenkirchen + + +

1) Im 13. Heimspiel gelang HERTHA am Freitagabend der 8. Heimsieg in dieser Saison.

2) Vedad Ibisevic erzielte mit dem 1:0-Führungstor sein 8. Saisontor. Hinzu kommen 4 Torvorlagen.

3) Niklas Stark erzielte mit dem 2:0 in seinem 36. Bundesliga-Spiel sein 1. Bundesliga-Tor überhaupt.

4) Torjäger Stark bereichert am Sonntagabend den Sportplatz im rbb.

5) Die Kilometersammler für HERTHA waren Vladimir Darida (13,19 km), Tolga Cigerci (13,12 km) und Käpt’n Per Skjelbred (12,35 km).

6) Weitere Eckdaten zum Spiel: Torschüsse – 16:15, Passquoten – 82% : 85%, Zweikampfquoten – 51% : 49%, Ballbesitz – 45% : 55%, Laufleistung – 121,93 km : 120,10 km.

7) „Fluch“ gebrochen: Erstmals seit dem 17.09.2006 besiegt HERTHA die Gelsenkirchener. Heute wie damals mit 2:0 im eigenen Stadion.

8) 51.424 Zuschauer kamen zum Duell zwischen dem Dritten und dem Vierten der Tabelle ins Stadion. Man darf gespannt sein, wieviele Fußballinteressierte sich am Samstag, 19.03. zum Spiel gegen Ingolstadt ins Olympiastadion begeben…

9) Für das Wochenende gab Trainer Dardai seinem Team frei. Auch ein gemeinschaftliches Auslaufen am Samstag war nicht angesetzt.

10) Nach 9 Spielen in der Rückrunde hat HERTHA 13 Punkte gesammelt. In der Hinrunde waren es nach 9 Partien 14 Punkte.

11) Zum 12. Mal in dieser Saison hat HERTHA gegen Gelsenkirchen zu Null gespielt. 8 Mal gelang dies im Olympiastadion.

HA-HO-HE!

http://herthawiki.de/wiki/Hertha_BSC_-_FC_Schalke_04


12. März 2016 um 20:20  |  530166

12. März 2016 um 20:22  |  530167

Danke Andi

…. 10) Nach 9 Spielen in der Rückrunde hat HERTHA 13 Punkte gesammelt. In der Hinrunde waren es nach 9 Partien 14 Punkte.

Da geht noch was in der Rückrunde. 😉


Ursula
12. März 2016 um 20:35  |  530168

# Profis…

Mein Gott, was ist dieser „Pizza“
für ein „Sympath“, wird in Kürze 38….


Tf
12. März 2016 um 20:41  |  530169

Bremen hat geblufft. Die gewinnen im Pokal mit 1:2…


Lieschen
12. März 2016 um 20:56  |  530170

Hi , seit langem mal wieder , mit fettem Grinsen. Ich bin (war noch nie) am Samstag im Stadion , ich trau mich.


Opa
12. März 2016 um 21:57  |  530171

Noch nie im Stadion gewesen? 😳😱

Ich glaube niemand vergisst das erste mal. Die bebende Kurve, die Gesänge, die Atmosphäre, das Eintauchen in die Masse, das gemeinsame Jubeln, das gemeinsame Leiden…


U.Kliemann
12. März 2016 um 22:01  |  530172

Und ich bin am 20 .4. im Stadion, Karte kam heute,
nochmals Dank an @frankophot1


U.Kliemann
12. März 2016 um 22:04  |  530173

Mein Gott , mein erstes mal war noch mit Tilich
und Faeder. Kann mich aber an das Ergebnis nicht
mehr erinnern.


U.Kliemann
12. März 2016 um 22:06  |  530174

Mein Gott , mein erstes mal war noch mit Tililch
und Faeder. Kann mich aber an das Ergebnis nicht
mehr erinnern. Sorry .


Herthas Seuchenvojel
12. März 2016 um 22:08  |  530175

nanana, beschreib das nicht zu positiv
das Gedrängel in der Eintrittschlange, die grölenden schon vorher Angesoffenen, die steilen Stadiontreppen, nichtsahnende Helferlein, die stinkenden Sitznachbarn, welche mit sooooviel Fachwissen glänzen 😮 , die „angenehme“ Rückfahrt in besonders stilvoll besetzten Waggons und zu guter Letzt deine Herzensthemen:
die „hygienischen“ Örtlichkeiten und „geschmackvollen“ Pausensnacks

kann man auf dem heimischen Sofa besser haben
wenn man will
nur dann


U.Kliemann
12. März 2016 um 22:12  |  530176

Außerdem schreibt Lieschen doch nur von einem
Samstag oder? Vielleicht war ihr ja der Freitag oder
Sonntag lieber.


Ursula
12. März 2016 um 22:25  |  530177

Ätsch, ich war mit zwei oder drei Jahren
zum ersten Mal mit meinem Vater und
meinem heute „noch immer Freund“ im
Stadion als der BSV 92, als der Berliner
Meister gegen den VFB Stuttgart wohl
mit 0 : 3 verlor und gegen Hannover 96
mit, glaube ich, 1 : 2 und Otto Schadebrodt
im Tor und bei Stuttgart ein „Einarmiger“,
aber diese vermeintlichen Erinnerungen
sind „grenzwertig“, aber ich war dabei…

… und das Stadion war VOLL!!!

UND wollte da immer mal wieder rein…


Ursula
12. März 2016 um 22:36  |  530178

…haben mir meine damals für mich
„Verantwortlichen“ später immer
wieder „vermittelt“!

Bis gestern war ich ca. 100.000 Mal
im Olympiastadion, auch auf dem
Spielfeld…
Nächtle!


U.Kliemann
12. März 2016 um 22:40  |  530179

Diese grenzwertigen Erinnerungen machen
das Fußballerleben halt zum Erlebnis! Was
wäre es ohne Erinnerung!


Herthas Seuchenvojel
12. März 2016 um 22:43  |  530180

hmm
100.000 ist janz schön hoch
bei 365 Tagen im Jahr und ner früheren Bestätigung als Mitfünfziger
macht das ungefähr :
6 Besuche pro Tag (JEDEN Tag seit dem 1.ten Windeltag), selbst ohne Herthabeteiligung
woanders läuft das unter Stalking 😉


U.Kliemann
12. März 2016 um 22:57  |  530181

Hm wenn ich glückliche Träume habe,zum Bsp.
Hertha Siege und das 6 mal pro Nacht, komme
ich locker auf 100000 Olympiastadionbesuche!
Und die Polizeifeste mit Mama und Papa noch
nicht mitgerechnet.


Ursula
12. März 2016 um 22:57  |  530182

Na ja, unabhängig von allen
„sportlichen Besuchen“, haben
„wir“, ich dort im Schwimmbad
am „Springbrunnen“ Schularbeiten
gemacht, „hinten“ barfuss Fussball
gespielt und ich fahre HEUTE noch
mindestens einmal am Tag an „meinem“
Stadion vorbei…

„Stalking“…?


Herthas Seuchenvojel
12. März 2016 um 23:04  |  530183

aus EINS wird noch lange nicht SECHS
(bitte doch, das hau ich meinen Aktienverwalter um die Ohren 😉 =


schnuppi
13. März 2016 um 8:01  |  530185

Man hab ick juute Laune,is zwar nur Fussball und nur unsere Hertha aber wat grade passiert ist doch ein Träumchen. Ick freu mich schon auf Ingolstadt wie ein Kind auf Weihnachten.
Das einzige was mir auf den Senkel geht ist das Verhalten des Berliner Publikums .52.000 beim Spiel 3 gegen 4 in dieser Phase der Saison ist für Berlin peinlich. Aber dieses Thema ist ja ausgelascht wie die Schuhe von Charlie Chaplin. HA HO HE


Opa
13. März 2016 um 8:02  |  530186

Guten Morgen 45 Punkte Herthaner! Immer noch 3.! Immer noch grinsend 😀

Eins ist schnell sechs, wenn ein entsprechender Spilt erfolgt, sollte auch dem Aktienneuling kein Fragezeichen überm lichten Haupthaar erzeugen 😉

Ansonsten habe ich (nur ich – haha) @Ursulas Zählung als „gefühlte“ Mengenangabe verstanden, für deren Mißinterpretation es beinahe böser Absichten bedarf, die ich aber @Seuche nicht unterstellt wissen möchte.


13. März 2016 um 8:33  |  530187

😯 „gefühlte Mengenangaben“ ?
Das ist das Gleiche wie gefühlter Frühling? 😯


13. März 2016 um 8:36  |  530188

… Am Sonnabend sagte er (Dardai) der Morgenpost: „Warum soll ich 120 Mal das Saisonziel ändern? Nun über Europa zu reden, ist nur ein unnötiger Energieverlust.“ …
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article207176065/Europapokal-Das-unausgesprochene-Ziel.html


psi
13. März 2016 um 8:37  |  530189

Nach einem Sieg (nur nach einem Sieg)
bekomme ich immer einen Anruf von einem Bekannten
aus Mallorca, der mir gratuliert!
Jetzt fängt er an sich zu beschweren, dass die Saison
langsam teuer für ihn wird 😏
Ich hoffe, ich bekomme noch viele Anrufe 💙
Werde ihn beim nächsten Urlaub einladen🍻


13. März 2016 um 8:46  |  530192

Wir sagen nichts!
schreibt Michael Rosentritt.
http://www.tagesspiegel.de/sport/hertha-bsc-champions-league-wir-sagen-nichts/13312710.html

So weit, so unvollständig die sonntägliche Presseschau.

Macht’s gut Nachbarn!


13. März 2016 um 8:49  |  530193

So 13.03.2016 | 22:15 – 22:55
– rbb Sportplatz

Homepage der Sendung
Aktuelles vom Sport in Berlin und Brandenburg

+ Zu Gast im Studio: Niklas Stark
+ Union: Niederlage beim Tabellenletzten
+ Trendwende bei Energie Cottbus
+ Alba gegen Tübingen
+ „Ferne Liebe“ beim 11mm-Festival

http://www.rbb-online.de/rbbsportplatz/index.html

Dort auch exklusive Interviews u.a. mit Andreas Lorenz.


Exil-Schorfheider
13. März 2016 um 9:03  |  530194

So sehr ich mich für jeden Olympia-Teilnehmer freuen würde, für die Vorbereitung wäre es aber eher hinderlich:

http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article207176439/Herthas-Niklas-Stark-empfiehlt-sich-fuer-hoehere-Aufgaben.html


Bluekobalt
13. März 2016 um 10:10  |  530195

Rosentritt

…ist euch eigentlich schon mal aufgefallen,dass die Artikel des Herr Herrn Rosentritt so positiv über Hertha daherkommen,wie noch nie zuvor?

Vielleicht, nein ganz sicher, ist ein Herr Rosentritt ja kein Fan von Hertha,aber es scheint mir, dass er Leistung anerkennt.

…auch ist mit aufgefallen,dass die Kommentarfunktion immer noch nicht behoben ist, Frage mich ernsthaft, wie das bei einem professionellen Softwareprogrammierer möglich ist. Ich selber habe auch mal Anwendungsentwicklung gelernt und würde mich bei so einer Arbeit sehr, sehr schämen. Vor allem aber, hätte ich es schon längst behoben.


Treat
13. März 2016 um 10:26  |  530196

@opa

Du meinst, in etwa so viel Böswilligkeit, wie es braucht, Michael Preetz eindeutigen Post angeblich nicht verstanden zu haben? 😉

Blauweiße Grüße und der Hertha – Gemeinde einen schönen Sonntag!
Treat


Bluekobalt
13. März 2016 um 10:38  |  530197

@Treat, ich habe den Post von Preetz auch irritiert zur Kenntnis genommen.
ich meine, es hätte sich auch schon mal gelohnt gegen S05 zu gewinnen, als uns ein Sieg, anstelle eines Unentschieden, sofort in die CL gebracht hätte.
Ich wette, wir wären dann auch im nächsten Jahr nicht abgestiegen…


Traumtänzer
13. März 2016 um 10:42  |  530198

@bluekobalt
Wenn es wieder schlechter läuft, wird sich das (bei Rosentritt) auch wieder ändern. 😉


Bluekobalt
13. März 2016 um 11:43  |  530199

@Traumtänzer

früher hätte ich Rosentritt auch Opportunismus vorgeworfen. Aber Tatsache ist, dass er auch bei Erfolgen von Hertha, früher sehr ungnädig mit der alten Dame umgegangen ist.
Das ist ein ganz anderer Ton mittlerweile.


Opa
13. März 2016 um 11:46  |  530200

@treat, auf meine ernstgemeinte Frage habe ich bis heute immer noch keine Antwort 😝


James
13. März 2016 um 11:57  |  530201

Interessantes Thema gerade beim Doppelpass mit Eichin, das nun auch für Hertha interessant ist: Wieviel investiert man, wenn das internationale Geschäft erreicht wird.
Ich (’nur ich‘ sagt man hier) bin da eher konservativ eingestellt und sage soviel wie nötig, nicht soviel wie möglich.


Opa
13. März 2016 um 12:07  |  530202

Lacher des Sonntags: „Die Millionen aus der CL können wir ja für den Stadionrückbau investieren“ 😂


HerthaBarca
13. März 2016 um 12:13  |  530203

Interessant, wie Kalou seinem freien Tag verbringt:
https://www.instagram.com/p/BC47hJXCCQZ/
Der hat noch was vor!


Stehplatz
13. März 2016 um 12:44  |  530204

@herthabarca
Wer sogar zwei Coaches brauch definitiv!


Treat
13. März 2016 um 13:03  |  530205

Ich halte es für unzweideutig, dass unser GF Sport und Kommunikation damit seinem Glücksgefühl Ausdruck verleihen und sagen wollte, dass dieser Sieg sich so gut anfühlt, dass selbst ein derart langes Warten darauf sich gelohnt hat.

Kann man für mich nicht missverstehen. Und wer ernsthaft überlegt, ob er nicht auch gerne schon früher den einen oder anderen Sieg gegen Schalke, sowie jeden anderen Gegner der vergangenen 10 Jahre eingefahren hätte, den kann ich nicht wirklich ernst nehmen.

Und nochmal @opa: Egal, was du über Ernsthaftigkeit schreibst und egal, wie gerne du dich ab und an bewusst provozierend in die Schmuddelecke stellst: Keiner deiner längeren Texte (z. B. Reisetagebuch) kann vollständig verhehlen, dass du im richtigen Leben ein viel zu intelligentes Kerlchen bist, um das nicht wirklich verstanden zu haben… *mrgreen*

Noch mal blauweiße Grüße
Treat


kczyk
13. März 2016 um 13:16  |  530206

*denkt*
auch ein zyniker braucht sein tägliches training


Bluekobalt
13. März 2016 um 13:26  |  530207

@Treat,
schade, wenn Du das so siehst.


13. März 2016 um 13:38  |  530208

@blue..in wessen Namen sprichst du gerade ? 😉
Ich bin da bei @treat..der Satz von Preetz mag „twitter-like“ etwas schief formuliert sein..was auch immer,- die Intention von Preetz ist klar.
Sich darüber dann süffisant auszulassen, hat am Ende etwas mit Geschmack zu tun.
Und bei diesem scheiden sich bekanntlich die Geister..


Freddie
13. März 2016 um 14:44  |  530209

Boah!
Watt’n Tor in Frankfurt.
Mit Absicht aus 50 Meter


Freddie
13. März 2016 um 14:46  |  530210

@apo
Yipp
Seh ich auch so.


U.Kliemann
13. März 2016 um 14:46  |  530211

Ja ein schönes Tor und 60 führt beim Brauseclub!


Bluekobalt
13. März 2016 um 15:15  |  530212

@apo

Meinetwegen, das Thema ist auch zu banal, um sich damit ernsthaft zu beschäftigen.


kczyk
13. März 2016 um 15:32  |  530213

“ … Und bei diesem scheiden sich bekanntlich die Geister.. …“

*denkt*
ich glaub nicht an geister


Neuköllner
13. März 2016 um 15:39  |  530215

——->

dort jeht’s weiter

Anzeige