Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Sunday, Funday – die Profis von Hertha BSC genossen nach dem fulminanten 2:0 gegen Schalke am Freitag ein freies Wochenende.  Via Twitter und Instagram lassen einige von ihnen die geneigte Zuschauerschaft teilhaben.

Niklas Stark ist modebewusst und bedankt sich bei einem Ausstatter.

Danke für die Sachen @lonely.lion !! #nikstark #lonelylion

A photo posted by Niklas Stark (@nik.stark5) on

John Brooks war mit seinem Hund unterwegs. Wenn ich es recht sehe, ist es eine französische Bulldogge …

… und arbeitet an seiner Imagebildung: Seit einiger Zeit tragen seine Tweets und Fotos den Hashtag #wallofbrooks.

Workout am freien Tag

Als Liga-Dritter schaut sich Hertha entspannt an, was die Konkurrenz zustande bringt: Gladbach bleibt dran mit dem 3:0 gegen Niko Kovac’s Eintracht Frankfurt. Wolfsburg patzt in Hoffenheim. Die Verfolger FSV Mainz (bei Borussia Dortmund) und Bayer Leverkusen (gegen den HSV) waren am Sonntagnachmittag im Einsatz.
Trotz freien Tages im Einsatz waren …

#workout #badhairday #daysoff #muskelkaterahoi #vs14

A photo posted by Valentin Stocker (@vstocker89) on


Valentin Stocker und Sascha Burchert beim Workout. #badhairday

Roy Beerens besuchte samt Gattin ein Konzert von Sarah Connor in Oberhausen

💑 #concert#sarahconnor#muttersprache#wifey#berlin#hamburg#oberhausen @richelle.beerens

A photo posted by Roy Beerens (@roybeerens1) on

Sie bedankte sich via Facebook für die Audience – hier

Kohls rettet Hertha-Sieg

In der Regionalliga holte die U23 von Hertha ein 3:2 (0:0) beim FC Oberlausitz Neugersdorf. Von den Profis waren Nils Körber und Florian Kohls im Einsatz – Aufstellung. Die Tore für die Truppe von Trainer Ante Covic erzielten Mlynikowski (55.), Eisele (63.) und Kohls (89.). Mit nun 36 Punkten liegt Herthas U23 beruhigende zehn Zähler vor der Abstiegszone – Tabelle.

Training: Montag, 15 Uhr, Schenckendorff-Platz


141
Kommentare

Neuköllner
13. März 2016 um 15:39  |  530214

Ha


Treat
13. März 2016 um 15:40  |  530216

Ho


psi
13. März 2016 um 15:41  |  530217

He


Bennemann
13. März 2016 um 15:44  |  530218

HERTHA BSC!!!


Treat
13. März 2016 um 15:45  |  530219

Na klappt doch… 🙂


psi
13. März 2016 um 15:52  |  530220

Bayer führt 1:0, Eigentor von Hamburg!
Heute bin ich für Unentschieden, ist ja noch Zeit!


Treat
13. März 2016 um 16:02  |  530221

Ich bin hin- und hergerissen zwischen meinem Wunsch, dass der HSV endlich, endlich einmal absteigen möge, wenn auch nur, damit dieses hanseatisch arrogante Getue endlich einmal aufhört und dem, die Bayer-Buben weiter auf Abstand zu halten. Angesichts der Tatsache, dass ein Abstieg des HSV aktuell nicht mehr sehr wahrscheinlich erscheint finde ich die Lösung von @psi, ein Unentschieden, absolut annehmbar. 🙂


Treat
13. März 2016 um 16:06  |  530222

Ich kaufe ein Komma für mein armes kleines „erscheint“.


Freddie
13. März 2016 um 16:15  |  530223

Wär auch sehr für ein Unentschieden in Leverkusen. Leider führen die Pillen noch.

@Uwe, jau is ne Französische Bulldogge. Steht aber auch im Text 😉
Sehr aktive neugierige Viecher. Bei uns im Haus wohnen zwei. Sympathische Vierbeiner.


13. März 2016 um 16:19  |  530224

+ + + 11 Hertha-Fakten zum furiosen 2:0-Heimsieg gegen Gelsenkirchen + + +

1) Im 13. Heimspiel gelang HERTHA am Freitagabend der 8. Heimsieg in dieser Saison.

2) Vedad Ibisevic erzielte mit dem 1:0-Führungstor sein 8. Saisontor. Hinzu kommen 4 Torvorlagen.

3) Niklas Stark erzielte mit dem 2:0 in seinem 36. Bundesliga-Spiel sein 1. Bundesliga-Tor überhaupt.

4) Torjäger Stark bereichert am Sonntagabend den Sportplatz im rbb.

5) Die Kilometersammler für HERTHA waren Vladimir Darida (13,19 km), Tolga Cigerci (13,12 km) und Käpt’n Per Skjelbred (12,35 km).

6) Weitere Eckdaten zum Spiel: Torschüsse – 16:15, Passquoten – 82% : 85%, Zweikampfquoten – 51% : 49%, Ballbesitz – 45% : 55%, Laufleistung – 121,93 km : 120,10 km.

7) „Fluch“ gebrochen: Erstmals seit dem 17.09.2006 besiegt HERTHA die Gelsenkirchener. Heute wie damals mit 2:0 im eigenen Stadion.

8) 51.424 Zuschauer kamen zum Duell zwischen dem Dritten und dem Vierten der Tabelle ins Stadion. Man darf gespannt sein, wieviele Fußballinteressierte sich am Samstag, 19.03. zum Spiel gegen Ingolstadt ins Olympiastadion begeben…

9) Für das Wochenende gab Trainer Dardai seinem Team frei. Auch ein gemeinschaftliches Auslaufen am Samstag war nicht angesetzt.

10) Nach 9 Spielen in der Rückrunde hat HERTHA 13 Punkte gesammelt. In der Hinrunde waren es nach 9 Partien 14 Punkte.

11) Zum 12. Mal in dieser Saison hat HERTHA gegen Gelsenkirchen zu Null gespielt. 8 Mal gelang dies im Olympiastadion.

HA-HO-HE!

http://herthawiki.de/wiki/Hertha_BSC_-_FC_Schalke_04


kczyk
13. März 2016 um 16:26  |  530225

„… Zum 12. Mal in dieser Saison hat HERTHA gegen Gelsenkirchen zu Null gespielt. …“

*denkt*
das kann nicht sein


Stehplatz
13. März 2016 um 16:52  |  530226

Paris hat den Tabellenletzten mit einem lockeren 9:0 vom Platz geschickt.
Wer auch immer die in der CL kriegt, dürfte wohl wenig erfreut sein.


Freddie
13. März 2016 um 17:01  |  530227

@stehplatz
Damit sind sie ja auch rechnerisch nicht mehr von Platz 1 weg zu kriegen.
Und das 8 Spieltage vor Schluss


Stehplatz
13. März 2016 um 17:09  |  530228

In Frankreich gibt es finanziell auch keine Konkurrenz mehr.
Wer in allen Wettbewerben nur 6 Unentschieden und 2 Niederlagen zulässt, hat dann auch den oder die Titel verdient.


U.Kliemann
13. März 2016 um 17:12  |  530229

ich hätte mir die Meisterschaft für Bayern
wenigstens 4 Spieltage vor Schluß gewünscht.
Aber daraus wird wohl nichts,bedeutet aber
sie könnten in Berlin erneut Meister werden.
Was für eine (wiederholte)Horrorvorstellung.


Stehplatz
13. März 2016 um 17:21  |  530230

Wenn der BVB die EL gewinnen sollte, bekäme der 4. der Bundesliga auch einen direkten Startplatz?


Inari
13. März 2016 um 17:22  |  530231

Schade, dass Hamburg kein Tor geschossen hat. Jetzt muss Dortmund gewinnen.

Mal abwarten ob Bayern wirklich erneut ein Endspiel gegen uns bekommt. Das wäre uncool.


psi
13. März 2016 um 17:26  |  530232

Leider doch 3Punkte für Bayer, dafür mit einer roten Karte
für Jedvai.
Bayern sollte vorher die Punkte holen, das möchte ich nicht noch einmal erleben. 😠


U.Kliemann
13. März 2016 um 17:31  |  530233

Das erscheint mir doch sehr unwahrscheinlich
@Stehplatz! Dann müßten wir ja (fast)alle zu
BVB Fans werden.


Freddie
13. März 2016 um 17:33  |  530234

Wenn man sich mal auf den HSV verlässt.
Schade. Bayer eigentlich nicht so dolle.
Sollte für uns was zu holen sein.


psi
13. März 2016 um 17:33  |  530235

So, und jetzt muss Dortmund gewinnen!
Oder doch lieber ein Unentschieden, damit die Bayern schneller Meister werden?
Du gute Güte, ist das schwer.


Inari
13. März 2016 um 17:34  |  530236

So Dortmund jetzt die Daumen Drücken und in 25 Minuten Wahlhochrechnungen anschauen.


elaine
13. März 2016 um 17:34  |  530237

psi 13. März 2016 um 17:26

die Bayern feiern aber gerne hier. Leider ist das eine Englische Woche und die Bayern spielen einen Tag vorher, also Dienstag


U.Kliemann
13. März 2016 um 17:40  |  530238

Stimmt ,ergo muß Hertha ihnen das Feiern
versauern . Pokal hin oder her. Nach einem
Sieg gegen den BVB sind halt die Bayern dran.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. März 2016 um 17:48  |  530239

@Abwann

bin ich ein Superstar?
Antwort Zlatan Ibrahimovic: Wenn im Mannschaftsbus auf der Rückfahrt nach Paris der Typ neben mir seinen Platz räumen muss … Foto
#vierTore
#0:9


Spree1892
13. März 2016 um 17:49  |  530240

Wenn die Beiden da oben im Gleichschritt bleiben, wird das aber nichts mit der Meisterschaft bei uns. Das wären dann am 31. Spieltag 5 Punkte und selbst wenn wir verlieren und Dortmund dann auch verliert wären es 8 Punkte bei noch 3 Spielen, also.. deshalb Dortmund gewinnen oder Bayern patzt mal. Abwarten mal 🙂


fechibaby
13. März 2016 um 18:00  |  530241

Hier wird ja nur über den BVB und die Bauern geschrieben.
Toller Hertha-Blog.


GūnniM
13. März 2016 um 18:02  |  530242

Und 1:0 bvb


U.Kliemann
13. März 2016 um 18:10  |  530243

Interessante Prognosen bisher, die SPD stürzt ab
wie 96.


U.Kliemann
13. März 2016 um 18:12  |  530244

Na bei Hertha kann man eben träumen,da muß
man nicht immer drüber schreiben.


13. März 2016 um 18:13  |  530245

+ + + 12 Hertha-Fakten zum furiosen 2:0-Heimsieg gegen Gelsenkirchen + + + 😉
12) Niklas Stark war Herthas jüngster Torschütze bis heute in dieser Saison
Fakten 1) bis 11) stehen oben um 16:19.


U.Kliemann
13. März 2016 um 18:18  |  530246

Fakt 11 erkärt sich selbstredend von selbst.


pathe
13. März 2016 um 18:20  |  530247

@fechi
Du hast aber schon bemerkt, dass es dabei darum geht, ob die Bayern bei uns die Meisterschaft feiern könnten? :roll: :roll: :roll:
Obwohl, nein. Ich glaube, du hast das nicht bemerkt…


13. März 2016 um 18:27  |  530248

pathe
13. März 2016 um 18:20 | 530247
Überschlägig gerechnet komme ich zu der Aussage, der FCB könnte die Meisterschaft feiern, sofern er am Ende des 30. Spieltages 9 Punkte Vorsprung auf den BVB hätte. Was ich aus heutiger Sicht nicht erwarte. 😎


HerthaBarca
13. März 2016 um 18:51  |  530249

Es ist wohl während des Spiels ein Fan vom BVB verstorben – der Support wurde eingestellt! Respekt!


Valadur
13. März 2016 um 19:06  |  530250

Bei Sky wurde gesagt, dass ein Fan während des Spiels einen Herzinfarkt erlitten hat. Auf dem Weg ins Krankenhaus erlitt wohl auch seine Begleitung, die mit ihm Stadion war einen Herzinfarkt. Beide seien verstorben.


monitor
13. März 2016 um 19:09  |  530251

TSP Live Ticker:

„Im Stadion herrscht komplette Ruhe
Es ist durchgesickert, dass es auf der Zuschauertribüne zu einem Todesfall gekommen ist. Beide Fanlager haben ihre Gesänge aus Respekt eingestellt.“


U.Kliemann
13. März 2016 um 19:10  |  530252

Also wenn es denn so war ,könnte man sagen
höhere Fügung. Mein Mitgefühl für die Hinter-
bliebenen.


monitor
13. März 2016 um 19:12  |  530253

Wenn man bedenkt, daß manche Zuschauer bei Schweigeminuten nicht mal ihre Gusche halten können, finde ich die Reaktion der BEIDEN Fanlager wirklich bemerkenswert gut.


fechibaby
13. März 2016 um 19:13  |  530254

Die Reaktion der Fans beim Spiel BVB-Mainz, nach dem Todesfall, ist sensationell.


U.Kliemann
13. März 2016 um 19:18  |  530255

Vor allem sieht man mal wieder wie unwichtig
die nebensächlichste Sache der Welt ist.


Freddie
13. März 2016 um 19:25  |  530256

Kompliment an die Zuschauer in Dortmund.


Inari
13. März 2016 um 19:27  |  530257

Schön, auf Dortmund ist Verlass. 2 Mannschaften hinter uns haben gepatzt und wir haben einen direkten Konkurrenten geschlagen. Nicht übel.

@schweige“minute“: bei vielen Fans ist leider alles verloren, da freut es mich, solche Nachrichten zu hören – auch wenn der Anlass traurig ist.


13. März 2016 um 19:31  |  530258

Jepp Inari um 19:27
Mein Beileid für die Hinterbliebenen in Dortmund.


Ursula
13. März 2016 um 19:31  |  530259

Ich würde im Olympiastadion eine
ähnliche respektvolle Reaktion bei
solchen Schicksalsschlägen erwarten!


U.Kliemann
13. März 2016 um 19:34  |  530260

Ich bin sicher, eine solche Reaktion käme.


Exil-Schorfheider
13. März 2016 um 20:05  |  530262

@stehplatz

Schau mal auf die DFB-Seite.
Da stehen alle möglichen Szenarien zu den Europacup-Startplätzen.


Freddie
13. März 2016 um 20:34  |  530263

13. März 2016 um 22:11  |  530264

Was für ein Bubi, der Stark. 🙂


13. März 2016 um 22:29  |  530265

Und ein ziemlich ausgeschlafener Typ isser auch.


coconut
13. März 2016 um 22:29  |  530266

Hier gibt es bewegte Bilder von unserer U23 beim 3:2 Sieg…
http://www.mdr.de/sport/fussball_rl/bericht-rl-neugersdorf-hertha-100.html


Helli
13. März 2016 um 22:36  |  530267

Ein feiner Kerl, der Nik, ein Herthaner eben!


monitor
13. März 2016 um 22:38  |  530268

Ich kannte mal einen alten Landwirt.
Der sprach immer davon, daß er nur noch „Friedhofsgemüse“ sei.
Er war jenseits der Achtzig, die meisten seiner Freunde, Wegbegleiter waren schon verstorben, er kam kaum noch auf den Trecker und er war des Lebens müde.
Wir hatten trotzdem noch gemeinsam ein paar Jahre Spaß miteinander. Jedenfalls ich, er war in den Monaten dazwischen schließlich wieder in seinem typischen Trott.

Da kam mir zum ersten mal die tiefere Bedeutung des Wortes Lebensmüde in den Sinn. Wir verwenden das immer so oberflächlich, aber da steckt viel mehr dahinter.

Als er starb, war der Friedhof voll von Menschen die seinen letzten Weg begleiten wollten. Er war im gesellschaftlichen Leben der kleinen Gemeinde sehr engagiert, war Mitglied in vielen kleinen Zirkeln. Ein Vertreter, der wie er, ebenfalls dort engagiert war, las quasi als letzter seiner Generation für drei verschiedene Gruppierungen den Nachruf, weil er dazu als einziger noch dazu in der Lage war.

Da habe ich zum ersten Mal begriffen, daß der Tod für sehr alte Menschen auch eine Erlösung sein kann. Es gab noch weitere Beispiele, aber dieses von mir hier beschriebene hat mich tief beeindruckt.

Man wächst langsam heraus, ist irgendwie fremd in dieser moderneren Welt und vermißt die Werte, die mal so wichtig waren.

Für den Verstorbenen in Dortmund spielt das keine Rolle.
Aber für die Hinterbliebenen ist es vielleicht ein mächtiger Trost, das ein ganzes Stadion Anteil nahm, als ein alter Mensch ohne großes Leiden ganz plötzlich aus dem Leben gerissen wurde.


Ursula
13. März 2016 um 22:55  |  530269

Tja….

…du gute Güte….


psi
13. März 2016 um 22:59  |  530270

Sogar Thomas Kroh lobt die Hertha,
man glaubt es nicht.


monitor
13. März 2016 um 23:05  |  530271

Thomas Kroh gucke ich morgen als Aufzeichnung.
Im Augenblick läuft Eins,zwei,drei!


monitor
13. März 2016 um 23:10  |  530272

Aber ohne mich.
Dortmund beschäftigt mich schon sehr.
Nicht das Spiel, sondern die Umstände.


professor
13. März 2016 um 23:13  |  530273

Erst die ernste Geschichte und jetzt „Eins zwei drei“, finde ich sehr abwechslungsreich. Beides gut.

Als Themenwechsel nochmals die Frage von @Stehplatz um 17:21

Bringt es dem Viertplatzierten einen direkten CL Startplatz, wenn der BVB die EL gewinnen sollte und schon aus diesem Grund direkt für die CL qualifiziert wäre?

Wie @Exil-Schorfheider um 20:05 schrieb, steht Allerlei unter http://www.dfb.de/qualifikation-zum-europacup. Die Antwort lautet: Der Tabellenvierte müsste trotzdem in die CL Qualifikation.

So war es auch nach der letzten Saison. Barca gewann die CL und wurde Meister in Spanien. Der FC Sevilla gewann die EL. Tabellenzweiter wurde Real, Tabellendritter Atletico. Diese vier Mannschaften qualifizierten sich deshalb direkt für die jetzt laufende CL. Aber der Tabellenvierte, der FC Valencia, musste trotzdem in die CL Qualifikation (Gegner: AS Monaco). Erst nach erfolgreicher Quali war klar, dass Valencia als 5. spanischer Verein in die jetzige CL gelangen konnte. Übrigens generell maximal 5, selbst wenn CL und EL Sieger aus demselben Verband kommen. Sollten also Bayern und / oder der BVB einen europäischen Titel holen, müsste der Tabellenvierte hier trotzdem in die CL Qualifikation.

Na, dann soll Hertha eben Dritter werden. Wenn wir keine anderen Sorgen haben…


13. März 2016 um 23:22  |  530275

Hat mich auch berührt. Diese Dinge zeigen, warum der zynische Blick auf uns Menschen wohl doch der bequemere weg ist.
Schön. Und besonders berührend, weil es dem Klischee´vom unappetittlichen , gemeinen Fussballfan so ganz und gar nicht entsprechen möchte.-Ich gebe aber auch offen zu: auch ich war völlig überrascht, das das Publikum es derart radikal durchzog. Das Geschehen passte also auch nicht zu meinem Bild.-

Was mich aber auch beschäftigt, ganz pragmatisch: wie konnte das so schnell die Stadionrunde machen?-Denn die Mainzer reagierten ja auch sehr schnell.
Einfach nur schön.


Bennemann
13. März 2016 um 23:35  |  530276

naja, @po, in erster Linie einfach nur tragisch, oder? Aber tatsächlich sehr schön, dass Fans beider Seiten soviel Anstand zeigten.

@monito um 22:38: als Zivi vor ca. 20 Jahren hatten „wir“ auf der Station eine alte Dame, die mehr oder weniger zum Sterben ins Krankenhaus eingeliefert worden ist. Sie selbst gehörte jener Generation an, die voller Fatalismus diesen Umstand einfach hinzunehmen schien. I-wann wurde mir auferlegt, ich solle mich zu ihr setzen und mit ihr über ihr Leben reden. Da wurde ihr klar, dass es jetzt langsam ans Eingemachte ging. Die Furcht in ihren Augen werde ich nie vergessen. Tatsächlich starb sie in der darauf folgenden Nacht… Sicher kann der Tod auch mal als eine Art Erleichterung rüber kommen, den jeweils Betroffenen geht es dabei oder kurz davor aber bestimmt anders. Aber wenn schon sterben, dann doch mit 80 im Stadion, während meine Mannschaft führt.


Papa Zephyr
14. März 2016 um 0:15  |  530277

Hab heute 4 Karten für Samstag gegen Ingolstadt gekauft.
Ich gehe mit meinen beiden kleinen Mädels und meinem Papa, der ist jetzt 73…
Und so alt kommt der mir noch gar nicht vor…


pathe
14. März 2016 um 0:23  |  530278

Gladbach, eine heimstarke und auswärtsschwache Mannschaft, hat übrigens nur noch drei Heimspiele (davon eines gegen uns) und fünf Auswärtsspiele. Sehr schön!


14. März 2016 um 1:11  |  530279

@bennemann…tragisch für die Familie und die Freunde.
Bei mir als TV-Zuschauer kam das anders an: es geschieht etwas unerwartetes, sehr stilles und gefühlvolles. Solche Dinge passieren mir nicht täglich ( Tragik schon häufger)
In der Regel erleben wir unsere Umwelt gleichgültiger.
Da macht es Freude, wenn ausgerechnet in einem emotional aufgeheitzem Stadion solch sanfte Momente geschehen und aus Fremden eine Trauergemeinde wird.


Bennemann
14. März 2016 um 1:35  |  530280

@po: ich fand bloß die Formulierung „einfach nur schön“ etwas unpassend. Darüber hinaus scheinen „wir“ unsere Umwelt unterschiedlich zu erleben:) Aber ich fand die Reaktion der Fans auch sehr einfühlsam und somit auch schön – aber eben einfach nicht einfach „nur“ schön.


14. März 2016 um 2:26  |  530282

Aha. Cool.


fechibaby
14. März 2016 um 8:48  |  530283

Freddie
14. März 2016 um 10:13  |  530284

Wieder mal eine „andere“ Sicht

http://koenigsblog.net/

Angenehm analysierend


Treat
14. März 2016 um 10:19  |  530285

Falls es hier noch nicht gepostet wurde: Auf Bundesliga.de kann man jetzt für Vedad als Spieler des 26. Spieltages abstimmen. Momentan führt er mit 35% der abgegebenen Stimmen knapp vor Reus mit 29%. Also Herthaner, Zeit für einen ersten Sieg gegen den BVB!

Blauweiße Grüße
Treat

P.S.: Habe den Link per twitter bekommen und bin leider zu blöd, den hier zu posten… sorry.


Treat
14. März 2016 um 10:46  |  530287

@Freddie
Danke für denk Link zum Schalke – Blog. Liest sich in der Tat sehr angenehm sachlich und auch die kurze Diskussion darunter in den Kommentaren hat einen angenehmen Tonfall.

Habe dort auch einen kleinen Gruß hinterlassen.
Ich finde es überraschend, wie stark unsere Mannschaft mittlerweile in anderen Lagern eingeschätzt wird. Das tut gut, wenn man es liest und bestärkt mich wieder in der schon oft formulierten Annahme, dass man die eigene Mannschaft in der Regel viel kritischer sieht, vermutlich auch deshalb, weil man viel Detail versessener analysiert als bei Mannschaften, die einen weniger interessieren.

Auch insofern also mal ein lohnender Blick über den Tellerrand. 🙂

Blauweiße Grüße
Treat


Treat
14. März 2016 um 10:46  |  530288

Und danke @kczyk

🙂


Kamikater
14. März 2016 um 11:01  |  530289

Dardai sagt also, man müsse vier von acht Spielen gewinnen, um über die CL zu reden. Na gut.

1. Da haben wir also ein Spiel, mit dem wir erstmal keine Punkte einrechnen, also nur dazu gewinnen können: Mayern Bünchen.

2. Das Big Game dürfte das Spiel in Mönchengladbach sein. Verliert man dort nicht, ist das schon ein großer Schritt Richtung Europa. Allerdings sind die Fohlen eh das stärkste Team im Kampf um die Europapokalplätze.

3. Dann haben wir ausgerechnet als Showdown den Kick in Mainz. Was vielleicht bisher wie ein gemütlicher Trip zur Erdbeerzeit nach Rheinhessen aussah, wird wohl ein absoluter Hit werden. Und ein extrem nervenaufreibendes Match, wenn die Mainzer weiterhin da oben herumspringen. Denn sie haben mit Abstand das leichteste Restprogramm.

4. Sicherlich bekommt nun ausgerechnet dann noch das Spiel gegen Leverkusen eine besondere Brisanz um Europa. Die haben nun vielleicht leider doch ihren Tiefpunkt überwunden. Auch dieses Spiel dürfte spannend werden. Dort kann man aber noch em ehesten von den großen vier Restspielen mit Punkten rechnen.

5. Zusammengefasst sind die anderen Partien genau die, in denen man deswegen auch nicht patzen darf, weder gegen Ingolstadt, noch Hannover, Hoffenheim oder Darmstadt. Den richtig abgezockten Teams passiert das nicht. Mal gucken, wie es mit unseren Nerven in der Crunchtime der Saison aussieht.

Noch ist für mich alles ne Wundertüte, was die Platzierung am Saisonende betrifft. Allerdings lohnt ein Blick auf den Tabellenrechner.

Ich persönlich rechne insgeheim damit, dass wir auf Platz 4 hinter Gladbach landen, aber nur, wenn Mainz nicht in WOB punktet und wir dort auch nicht verlieren.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/tabellenrechner.html


Stiller
14. März 2016 um 11:13  |  530290

Sandro Wagner mir 3-Seiten-Porträt im heutigen KICKER. Er war nicht nur bester Mann auf dem Platz, sondern ist anscheinend auch europaweit jemand, der zu besten Kopfballtorschützen gehört (aktuell Rang 2). Mich freut das für den Jungen.

„Peinlich und zum Fremdschämen“:
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/647266/artikel_wagner_peinlich-und-zum-fremdschaemen.html


psi
14. März 2016 um 11:17  |  530291

Habe abgestimmt, Ibi führt schon mit 43%!


Hainer
14. März 2016 um 11:17  |  530292

@Kamikater
Man könnte tatsächlich meinen Mainz hätte das leichteste Restprogramm. Guckt man sich aber mal die Ergebnisse an, stellt man fest, dass sie eher gegen die vermeintlich Großen gepunktet haben und sich sehr schwer tun, wenn sie selbst das Spiel machen müssen.

Ansonsten geb ich dir recht, wenn CL müssen die drei Heimspielen außer Bayern gewonnen werden und gegen Gladbach und Leverkusen nicht verloren, dann könnte es klappen. Denn Schalke hat ein schweres Restprogramm und der Abstand zu Wolfsburg ist schon beträchtlich.


kczyk
14. März 2016 um 11:34  |  530293

*denkt*
der 30. spieltag wird auch kein selbstläufer für Hertha – und nach der TSG kommt der FCB nach berlin. danach nach lev.
noch ist der drops nicht gelutscht.
selbst der HSV könnte noch in arge schwierigkeiten geraten.


pathe
14. März 2016 um 11:35  |  530294

@Kamikater
Warum sollten wir hinter Gladbach einlaufen?
Siehe 00:23.


Bennemann
14. März 2016 um 12:18  |  530295

habe auch für Vedad gestimmt, derzeit führt er mit 41 % vor Reuss mit 24%… Reuss hat gegen die Spurs wahrlich ein großes Spiel geliefert, gestern fand ich den Auftritt nicht ganz so überzeugend. Aber in Sachen Reuss ist das schon „Jammern“ auf hohem Niveau. Bin gespannt, ob er für die EM in Frage kommt oder ob er sich vorher verletzt… wahrscheinlich wird er sch im Halbfinale verletzen, so dass niemand den Hertha-Sieg feiern kann… Denn dann ist ja Hertha Schuld, dass der Marco mal wieder nicht an einem Turnier teilnehmen kann, welches „wir“ m.M.n. sowieso nicht gewinnen werden.


fechibaby
14. März 2016 um 13:01  |  530296

@pathe 14. März 2016 um 11:35

Da Hertha gegen die Bauern eine Niederlage einfährt, bleiben für Hertha auch „nur“ 3 Heimspiele übrig, in denen man punkten kann.


pathe
14. März 2016 um 13:14  |  530297

Ach was, @fechi… Die Bayern holen sich bei uns die dritte Niederlage ab!


Bennemann
14. März 2016 um 13:17  |  530298

@fechi: naja, sollte Hertha die nächsten vier Liga-Spiele gewinnen (da sollte eigentlich auch nur Gladbach ein enges Spiel werden) und dann im Pokal Dortmund rauswerfen, dann dürfte das Team ein solches Selbstbewusstsein haben, dass sogar gegen die Bayern was möglich sein könnte… klar, ne Menge Konjunktive, aber vier Siege bis zum Halbfinale sind möglich. Wenn dann – bei vollem Stadion und hoffentlich tollem Wetter – die Lüdenscheider abgeschossen werden, dann ist auch gegen den FCB zumindest ein Punkt drin. Und eigentlich waren die Spiele gegen die Bayern doch immer recht eng, selbst in den schwachen Jahren…


Papa Zephyr
14. März 2016 um 13:19  |  530299

klar, das ist dann unsere Entschuldigung an die Dortmunder, dafür dass wir sie ein paar Tage vorher aus dem Pokal geworfen haben… 🙂


Papa Zephyr
14. März 2016 um 13:20  |  530300

@Bennemann
ein bißchen rumspinnen macht schon Spaß.


fechibaby
14. März 2016 um 13:53  |  530301

Wer viel von Hertha träumt und fern der Realität lebt, kann
schneller als er denkt fallen.
Wünsche @all dafür eine weiche Landung!!


14. März 2016 um 14:13  |  530302

#Wahlen..#OT..
..BITTE nur für jene zu lesen, die sich mit mir hier vor ein paar Monaten politisch in den Haaren hatten
—weil ich von Zweien hier ziemlich veralbert wurde..
–Als Merkel plötzlich und im Alleingang ihre Arme aufriß und ohne politische Begleitung, wie aus einem Affekt, Deutschlands politische Landschaft komplett veränderte, schrieb ich hier als eine Hypothese, das dies mir „fast“ so erschiene, als würde sie ihr sehr ramponiertes Bild ( im Süden Europas, bei vielen EU-Partnern -Griechenlandpolitik, rigide , machtdurchsetzte Sparpolitik)) mit einem Schlage aufhübschen wollen..auf Kosten einer vernünftigen Flüchtlingspolitik.
Oh, was für ein „Unfug“ , derartig „abwegig“, das man nur noch lachen könnte..
Nun habe ich heute diese These schon dreimal im deutschen Blätterwald wiedergefunden..ein ehemaliger Regierungsberater ist auch dabei.
Späte Genugtuung für mich; aber das Grausen angesichts der aktuellen politischen Landschaft hält weiterhin an..
OT Ende
Die, die angesprochen sind, lade ich zu einer privaten email-Konversation ein.
Der blog hat es vergessen, die Angesprochenen sicher nicht.


Bennemann
14. März 2016 um 14:14  |  530303

ach kommt schon, vier Siege in Folge (Ingolstadt und Hannover daheim, Gladbach und Hoffenheim auswärts) sind doch angesichts der stabilen Platzierung keine allzu große Träumerei. Sicher, das sind gehobene Ansprüche, wenn es nicht funktioniert, dann eben nicht, aber vollkommen abwegig ist dieses Szenario nicht. So, wenn Hertha also vier Liga-Spiele gewinnen sollte, den Heim-Nimbus weiter ausbaut und dann im Halbfinale vor ausverkauften Haus Borussia besiegt, dann werden die Bayern drei Tage später das Spiel jedenfalls nicht im Vorbeigehen gewinnen. Und nein, ich halte es nicht für Träumerei, einen Halbfinal-Sieg zu erhoffen. Das Heimspiel am Anfang der Rückrunde hatte ja gezeigt, dass die Super-Dortmunder eben nicht immer 4 Tore pro Spiel schiessen. Verstecken müssen wir uns gegen Dortmund nicht – wer aber meint, ein Sieg im Halbfinale wäre unrealistisch, der versteckt sich… Nur meine bescheidende Meinung und sicherlich auch ne Menge Wunschdenken, aber vollkommen geisteskrank ist der Ansatz nicht… oder doch?


HerthaBarca
14. März 2016 um 14:27  |  530304

Bennemann
Nö!!!


14. März 2016 um 14:29  |  530305

gesiteskrank ist ein grosses, sowieso meist falsch verstandenes Wort.
Aber ich kann dir sagen, wie sehr mich solche Hochrechnungen interessieren: Null. Und zwar seit Boris Becker in Wimbledon mal erklärte, wie er sich mental vorbereite: „von Punkt zu Punkt. Nur der nächste Punkt ist wichtig. Jede andere Stategie lenkt ab und macht schwach, weil es die Konzentration beeinträchtigt“
Seit diesen Worten eines „17 jäjhrigen Leimenrs“ hat mir nie wieder jemand besser erklärt, was und wie man es tun sollte.
Insofern: ich kann mit derartigen Träumereien nix anfangen. Ich kann mir wohl vorstellen, wie es dann wäre , in der EL oder gar CL..aber der Weg dahin..möchte ich möglichst nüchtern und realistisch angehen 🙂
Und: na klar: unterm Strich ist es machbar. 😉


Dan
14. März 2016 um 14:29  |  530306

#Gegenthese

Ingolstadt wird Drecksspiel gegen „Mauerschwalben“ aber Sieg, In Gladbach wird es aktuell schwer ein Punkt wäre ein Gewinn, nach Niederlage gegen Frankfurt und Remis HSV ist H96 mit Abstieg durch und spielt befreit auf aber Sieg ist drin, Hoffenheim geht in die Hose unter dem Neuen zuhause ne „Macht“ und mit Kräfteschonung schon Blick auf den Pokalfight. Gegen Bayern dann am Boden zerstört oder freudetrunkend ne „Klatsche“ (drei Tore Differenz).

Alles kann nix muss (passieren).


Papa Zephyr
14. März 2016 um 14:36  |  530307

Ich halte abseits aller schöner Träumereien Dans These für realistisch.
Ich hoffe trotzdem, dass wir nicht zweimal innerhalb weniger Tage zu Hause vor vollem Haus verlieren….


Dan
14. März 2016 um 14:39  |  530308

@apo

Deine/meine Denke ist ja „pfurztrocken“ wie unsere „Asche in der Tasche“ als „Gruftie“. Ich kann damit ebenfalls nix anfangen, aber ich finde es jut wenn sich einer „pusht“ und die Welt bunter sieht. Regenbögen in schwarzweiß ist ja wohl „urrrgs“.

Nüchtern und realistisch werden wir dann vielleicht nicht so überrascht auf dem Hintern landen und mehr staunen wenns unrealistisch weitergeht. Jede Möglichkeit der Verletzung oder anstehende Gelbsperre oder kommende rote Karte, werden das noch grazile „Uhrwerk“ Hertha BSC beeinträchtigen.


14. März 2016 um 14:49  |  530309

na ja klar. Deshalb pushe ich mich seit ein paar Spielen vor jedem Spiel auf und poste, dass es eigentlich nur um einen Dreier gehen könne..Besinnung auf eigene Stärken, Mutig spielen und der ganze Schmand.
Die Kleine Schwester der Motivation eben 🙂
Und im Widerspruch dazu, habe ich gestern die Tabellerechnerspielerei mitgemacht: wir werden mit einem Punkt Vorsprung vor dem Vierten (Gladbach) Dritter und 2 Punkte vor dem Fünften ( Sclake/Mainz))
😆


JoergK
14. März 2016 um 14:49  |  530310

Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. März 2016 um 14:49  |  530311

@FriedhelmFunkel
„Ich mache es“
Morgen Vorstellung
Quelle: Sky

Wie hat @sir getwittert:
Herthas Rache an #f95 #Funkel


professor
14. März 2016 um 14:50  |  530312

@Bennemanns Optimusmus um 14:14 finde ich schön,
aber mit der Einschätzung von @Dan um 14:29 kann ich mehr anfangen. Jedem Tierchen sein Kaffeesatzpläsierchen.

@apo, das alte Motto „Wir gucken von Spiel zu Spiel“ ist inzwischen allerdings selbst von Dardai abgeschwächt worden, indem er lieber Zielvorgaben über mehrere Spiele hinweg ausgibt, zB in vier Spielen soundsoviel Punkte etc.
Psychologische Mathematik für Fortgeschrittene!?


kraule
14. März 2016 um 14:52  |  530313

Nach Demut kommt Übermut.
So schnell geht das……..
Ich mochte Demut, im Fußball, nie!


Exil-Schorfheider
14. März 2016 um 15:14  |  530314

@prof

Die These „von Spiel zu Spiel“ kommt ja auch von Preetz.
Dardai arbeitet schon länger mit dem Vier-Spiele-Plan.


Bennemann
14. März 2016 um 15:24  |  530315

@po: “von Punkt zu Punkt. Nur der nächste Punkt ist wichtig. Jede andere Strategie lenkt ab und macht schwach, weil es die Konzentration beeinträchtigt” unterschreibe ich auch – wenn ich denn Spieler wäre. Würde ein Herthaner den von mir erhofften weiteren Verlauf so kundtun, fände ich das durchaus sehr ungeschickt:)

Hochrechnungen machen immer Sinn, allein aus sportpsychologischer Sicht. Wurde gewissermaßen von Gucci bestätigt, der ja nach dem Spiel zu Protokoll gab, der Trainer habe den Spielern verdeutlicht, dass ein Sieg gegen Herne West ein riesiger Schritt Richtung CL wäre. Das habe – so Gucci – die Spieler enorm motiviert.

Darüber hinaus ist mein kleiner erhoffter Saisonverlauf nichts anderes, als das Becker-Mantra. Von Spiel zu Spiel gucken nämlich. Ich habe mir ja nur erlaubt, auch auf das Spiel nach dem nächsten Spiel zu gucken:)

Vollkommen egal, ich war selten so zuversichtlich, was Herthas Zukunft anbelangt. Dis is der lifestyle!

https://www.youtube.com/watch?v=nzeB8axiifs


Dan
14. März 2016 um 15:29  |  530316

@Kraule
Hoffentlich sind wir dazwischen in der „MUT haben“ – Phase.


14. März 2016 um 15:30  |  530317

na klar, gibt es Zusatzmotiationen zu den jeweiligen Einzelspielen..das ist ja wohl auch klar 🙂
Dardais 4 -Spiele -Rhythmus habe ich mitbekommen; finde ich gut, wobei ich es anders verstanden hatte. Diese 4-Spiele-Heranehensweise dient eher IHM selbst.
Ist ja auch wurscht: Hauptsache, die ganzen Sachen funzen.. 😉


professor
14. März 2016 um 16:05  |  530319

Frank Acheampong, ein schneller, junger Offensivspieler, der am letzten Donnerstag in der EL ein Tor für Anderlecht erzielte, wie @Agerbeck letztens berichtet hat.


Dan
14. März 2016 um 16:10  |  530320

Frank Acheampong liest sich wie ein „fertiger“ Sinan Kurt.

Der mögliche LAV macht ihn ggf. interessant.


Kamikater
14. März 2016 um 16:14  |  530321

@professor
Nicht ganz. Das Interesse an Acheampong hatte ich reingestellt, nachdem ich das Spiel von Anderlecht sah… 😉


professor
14. März 2016 um 16:16  |  530322

Sorry, @Kamikater. Und bitte weiter scouten…


Dan
14. März 2016 um 16:24  |  530323

Ach dann haben die das hier nur als Gerücht abgeschrieben. 😉

Hatteste Kretsche gesimst?


Bennemann
14. März 2016 um 16:24  |  530324

Frank Acheampong dürfte doch eher als SK-Ersatz kommen, oder? Wie lange Salomon noch auf diesem Niveau spielen kann, ist ja durchaus fraglich…


Dan
14. März 2016 um 16:31  |  530325

@Bennemann

Das ist die Frage. Was wollte man den mit Sinan Kurt machen, wenn nicht Salomon Kalou 16/17 spielen lassen und Sinan Kurt ranzuführen?


Tojan
14. März 2016 um 16:43  |  530326

eine bundesliga mannschaft benötigt mehrere gute spieler auf einer position. wie unsere flügel derzeit besetzt sind dürften wir ja alle wissen.


Bennemann
14. März 2016 um 16:46  |  530327

D@n: ich glaube für Sinan Kurt käme es etwas zu früh, um einen Kaliber wie Salomon ab 2017/18 zu ersetzen. Frank Acheampong scheint schon wesentlich weiter als Sinan zu sein, seine EL-Werte sind ja ziemlich beeindruckend… Bei Sinan Kurt handelt es sich meiner bescheidenden Meinung nach eher um eine Spekulations-Masse, ich denke, Hertha will mit ihm Geld verdienen ohne wirklich auf ihn zu bauen bzw. ohne auf ihn bauen zu müssen. Klar, das ist in erster Linie Spekulation meinerseits:)


14. März 2016 um 16:48  |  530328

http://www.rbb-online.de/rbbsportplatz/archiv/20160313_2215/niklas-stark-im-studio.html
Bild und Ton aus dem Studio gut.
Keine Bilder aus dem Stadion vom Freitag.


Dan
14. März 2016 um 16:53  |  530329

Ohne „Schaufenster“ wie willste da „Spekulationsmasse“ in Schwung bringen?

Aber auch egal hier werden noch einige etliche Kandidaten durch den Blog getrieben, beteilige mich selten daran, aber die Auffäligkeit einen 19 jährigen gerade geholt zuhaben und nun einen ähnlichen fertigen Spieler für 7 Millionen zu kaufen passt für mich nicht und das war es dann auch schon. Schauen wir wie es weitergeht.


Exil-Schorfheider
14. März 2016 um 16:55  |  530330

Aber sieben Mio für einen Ersatz?
Wo der Ersatz für Kalou in Kurt schon da ist?

Glaube ich nicht.


14. März 2016 um 16:56  |  530331

Hat sich an Fakt 10) schon etwas geändert seit dem 13. März 2016 um 16:19 | 530224?
http://www.immerhertha.de/2016/03/13/brooks-feilt-am-image-kohls-sorgt-fuer-auswaertssieg/comment-page-1/#comment-530224 ?

Nicht dass ich wüßte.


14. März 2016 um 16:58  |  530332

Meiner Einer sieht durchaus Bedarf für 2 schnelle, junge Stürmer.
Ob diese in der kommenden Saison Eisele, Kurt oder Mister X heißen, werden wir sehen.


Hainer
14. März 2016 um 17:05  |  530333

Ich weiß Transfermarkt.de behauptet anderes, aber meines Erachtens spielt Acheampong auch oft rechts, ist also auf beiden Flügeln einsetzbar, was dann aus meiner Sicht mehr Sinn machen würde.


Dd.
14. März 2016 um 17:07  |  530334

Weiß jemand was mit Kurt ist? Er hat nicht gespielt in der U23 und heute auch nicht beim training.


Bennemann
14. März 2016 um 17:14  |  530335

D@n: naja, klar wird Sinan spielen, aber ob er in die Startelf rücken wird, wage ich mal zu bezweifeln. In komfortablen Spielsituationen wird er wohl eingewechselt werden, u.U. auch mal ein paar Spiele von Anfang an machen, aber Salomon ersetzen? Nee, nicht innerhalb der nächsten zwei Jahre. Aber ins Schaufenster kann man ihn – wie oben beschrieben -dennoch stellen. Na gut, VIEL ZU VIEL Spekulation jetzt:)

persönlich hoffe ich im Übrigen auf Kurts Durchbruch bei Hertha!


14. März 2016 um 17:37  |  530336

unabhängig von allem anderen Faktoren: einen
echten Flitzer, mit einem Tempo mindestens wie Genko..bräUCHTEN
wir DRINGEND. Ich liebe diese Pfeile, es sind Waffen, die kaum abzuwehren sind. Unsere Flitzer in den letzten Jhren haben entweder den Ball vergesen beim Flitzen, die Eichtung nicht merken können . Bei genki fehlt nur der Abschluss…Noch so einen, mit Abschluss..das wäre zu goil. Kurt..sehe ich da noch lange nicht..
Nur mal so grundsätzlich..aus´m bauch raus.


kczyk
14. März 2016 um 17:48  |  530337

*denkt*
zurück in die zukunft.
was heute die pyrotaten waren früher die flitzer


14. März 2016 um 17:48  |  530338

Da sind wir uns grundsätzlich einig apollinaris
14. März 2016 um 17:37 | 530336


14. März 2016 um 17:50  |  530339

Flitzer sind harmlos.
Pyrotechnik im Stadion dagegen ist in der Hand von Laien vorsätzliche Körperverletzung.


Dan
14. März 2016 um 17:51  |  530340

@Dd. 14. März 2016 um 17:07 | 530334

Soll muskuläre Probleme haben.


Spandauer
14. März 2016 um 17:58  |  530341

Hat irgend jemand den Kicker von heute gelesen da soll was stehen zu einem 2.Investor ???


Kamikater
14. März 2016 um 18:02  |  530342

@Dan
Nein, er mir


14. März 2016 um 18:11  |  530343

😎 18:02 😎


Bakahoona
14. März 2016 um 18:15  |  530344

Ich mag die kleine knautschige Bulldogge von Brooks, wir haben einen ähnlichne Geschmack bei Hunden. WallofBrooks find ich klasse, auch weil es mal ne positive Assoziation zu Mauer und Berlin schaffen kann, zumindest aus berliner und aus sportlicher Sicht. Stürmer könnten diese Mauer verfluchen…

Zum Thema Saisonziel fand ich die Aussage von Schelle gut, die in der BZ zitiert wird. Erst im April macht er sich Gedanken, aktuell ist er im „Tunnel“. Unsere Einstellung gerade erinnert mich an den Aufstieg der Chicago Bulls in dem 90ern als mit der Person Michael Jordan ein ganz neuer Geist ins Team einzog, auch einer mit dem zu Beginn keiner gerechnet hat. Wir haben vielleicht nicht einen Spieler wie MJ aber vieleicht ja einen Trainer dieser Güte in seinem Metier 😉 Von MJ kam auch immer der Spruch, das nächste Spiel ist immer das Wichtigste und dem hat man das geglaubt. (Ich weiß der Spruch stammt nicht ursprünglich von Jordan, dort aber bewußt meineseits aufgeschnappt)


14. März 2016 um 18:15  |  530345

Ohooohoo, wir sind den Schwatzbacken eine Spielanalyse wert. :mrgreen:
http://spielverlagerung.de/2016/03/14/die-hertha-festigt-platz-3-gegen-schalke/


hurdiegerdie
14. März 2016 um 18:17  |  530346

Ich persönlich hätte ja ohne Erreichen der CL (und selbst damit) Riesenprobleme nach dem Königstransfer, der Verpflichtung DER Nachwuchshoffnung, mit Genki und Kalou und Backups wie Cigerci 7 Mio für einen 20-Jährigen LA auszugeben.

Wurde der nicht auch u.A. mit Newcastle OM und Juve in Verbindung gebracht (um nur einige zu nennen)?


14. März 2016 um 18:23  |  530347

Wer sollte denn der Königstransfer werden im Sommer 2016?
Wenn nicht ein junger, schneller Stürmer, wer dann?


Tsubasa
14. März 2016 um 18:24  |  530348

@Bakahoona: Wenn Pal Dardai=Phil Jackson hätten wir schon die halbe Miete 🙂 auch wenns anfangs nicht Jackson war, bevor der Einwand kommt.


14. März 2016 um 18:29  |  530349

Wer sollte denn der Königstransfer werden im Sommer 2016?
Balaton Duschdas 💡


Dan
14. März 2016 um 18:32  |  530350

@Spandauer 14. März 2016 um 17:58 | 530341

@Quelle
Steffen Rohrs letzte Worte auf Seite 21 des heutigen Kickers:

„Hinter den Kulissen treibt der Klub,…., die Fahndung nach einem zweiten Investor voran.. Ein Abschluß bis zum Sommer, so hört man, ist durchaus denkbar.“


14. März 2016 um 18:39  |  530351

Noten vom Kicker /FuWo..bekannt?


Tsubasa
14. März 2016 um 18:40  |  530352

@Dan: Sollte der irre Europa Plan von KKR tatsächlich aufgehen?? Ein zweiter Investor? Wahnsinn!

Ist das noch die Hertha mit einer Schreibmaschine und der Westendvilla? Bin verwirrt!


Spandauer
14. März 2016 um 18:41  |  530353

@ Dan
Ist ja leider nix konkretes schade aber danke trotzdem


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. März 2016 um 18:44  |  530355

@zweiterInvestor

Wie ungefähr zehn Mal von allen Beteiligten (Gegenbauer/Schiller) bei unterschiedlichen Anlässen geäußert, befindet sich Hertha auf der Suche nach einem weiteren Investor. Nach meinen Erkenntnissen gibt es nix Aktuelles


hurdiegerdie
14. März 2016 um 18:47  |  530360

Na hoffentlich bekommen sie für die letzten 16.9% diesmal mehr als beim letzten Notverkauf.


Dan
14. März 2016 um 18:47  |  530361

@apo
Ja.

@Tsubasa
Schreibmaschine nicht, aber Westendvilla.
—-
@Spandauer
Unterschriftsreifen Vertrag als PDF erwartet? 😉

Anzeige