Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) –  Das übliche Wochenauftaktprogramm spulten die Profis von Hertha BSC bei der ersten Einheit auf dem Schenckendorff-Platz ab.

Bei #HerthaBSC läuft der Ball #Training #Schenckendorffplatz #Bundesliga #hahohe

A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on

75 Minuten Wochenaufgalopp

Gymnastik, Koordination, einige Steigerungsläufe, ein paar Sprints und einen Sack voller Passübungen. 75 Minuten dauerte die Einheit. Heute waren gleich sechs Torwarte im Einsatz, ein untrügliches Zeichen dafür, dass Futsal auf Handball-Tore gespielt wurde …

… hier sind Mitchell Weiser (v.l.), Julian Schieber und Thomas Kraft im Einsatz.

Separat trainierte Sebastian Langkamp. Trainer Pal Dardai sagte, er habe mit Langkamp gesprochen.

Dardai: Er weiß nicht, wie schnell er reinkommt. Kann sein, dass er am Ende dieser Woche ins Mannschaftstraining einsteigen kann, vielleicht auch nächste Woche. Aber nächste Woche müssen wir vorsichtig sein. Die Länderspiel-Woche ist die letzte, wo wir noch mal richtig intensiv trainieren können. Sebastian kommt von einer Muskelverletzung zurück, da darf er nicht gleich übertreiben.

Dardai optimistisch gegen Ingolstadt

Die anstehende Partie wirft ihre Schatten voraus, Samstag empfängt Hertha den FC Ingolstadt (15.30 Uhr). Der Trainer sagte:

„Das wird ein anderes Spiel als gegen Schalke, aber auf dem gleichen Rasen. Wir steigern die Belastung step by step. Heute war Reinkommen in die Trainingswoche mit Futsal. Morgen wird es intensiv, mit viel Körpereinsatz. Ich habe allen Respekt für den Gegner. Ingolstadt ist unangenehm zu spielen. Die machen die Räume eng, das Umschaltspiel ist gut, sie haben gefährliche Standards. Aber wenn wir gute Tagesform haben, sehe ich keine Probleme für uns.“

Huh, da zuckte der eine oder andere Bedenkenträger zusammen. Darf man das als Trainer sagen? Oder ist damit nicht schon der Keim zur Überheblichkeit gelegt, der sich am Samstag bitter rächen kann?

Meine Meinung: Ich finde das korrekt. Als Tabellendritter darf der Trainer bei einem Heimspiel gegen einen Aufsteiger durchaus formulieren: Ich sehe da keine Probleme.

Eure Meinung?

Die Europacup-Termine sind geblockt

Ein wenig Hintergrundwissen für jene, die es interessiert: Morgen, am 15. März, endet die Frist zur Einreichung der Lizenzunterlagen 2016/17 bei der DFL in Frankfurt. Habe zu dem Thema mit Ingo Schiller gesprochen.

Schiller: „Das war die einfachste Lizenz, die wir je zusammen gestellt haben.“

  • Erstmals seit Jahren hat Hertha den Antrag für nur eine Liga, die Bundesliga, abgegeben. Kein Zweitliga-Szenario mehr.
  • Grundsätzlich führt Hertha die Linie fort, wie sie für die jetzt laufende Saison geplant war.
  • Beim DFB-Pokal plant Hertha mit den Einnahmen von zwei Runden (mehr gestattet die DFL nicht). Intern jedoch gehen die Verantwortlichen für 2016/17 von drei Pokal-Runden aus.
  • Die Olympiastadion GmbH hat es Hertha schriftlich gegeben, dass das Olympiastadion in der kommenden Saison zu allen möglichen Terminen für Europacup-Einsätze zur Verfügung steht.

    Schiller: „Wir wären für beide Szenarien gerüstet [gemeint sind Europa League oder Champions League].“

Mit Blick auf die vergangenen zwölf, 14 Jahre gibt es beim Thema Hertha und die DFL-Lizenz wahrlich keinen Grund für Überheblichkeit. Aber für die kommende Saison mutet es mich an, als habe Hertha dank der Planungssicherheit durch KKR und der erfolgreichen aktuellen Saison für 2016/17 eine Lizenz zum Chillen.

Die Aussage von Dardai zu Ingolstadt finde ich ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

133
Kommentare

fg
14. März 2016 um 18:42  |  530354

Gold!
Rasi!
Aber gerne auch Ha Ho He!


Opa
14. März 2016 um 18:45  |  530357

Bronze


14. März 2016 um 18:47  |  530358

Ha


flötnetoni
14. März 2016 um 18:47  |  530359

Blech oder bronze oder he!


flötentoni
14. März 2016 um 18:48  |  530362

jeder schreibt was er will

Gold, Bronze, Ha ?

KAMELLE!

hahaha
hohoho
hihihihi


flötentoni
14. März 2016 um 18:48  |  530363

Opa,
hast Du meinen Wink mit dem Auswärtsspiel gegen BAyern gecheckt?


Kamikater
14. März 2016 um 18:49  |  530364

*Irgendwas zwischen Kupfer und Hertha BSC!

@ub
Was meint denn: „Grundsätzlich führt Hertha die Linie fort, wie sie für die jetzt laufende Saison geplant war.“ genau?

Etwa genau die gleichen Etatplanungen wie letztes Jahr?

@Dardai
Ich hätte als letzten Satz statt: „Aber wenn wir gute Tagesform haben, sehe ich keine Probleme für uns.“, lieber „Wir brauchen aber volle Konzentration und eine gute Tagesform, um solche Gegner zu schlagen.“ gehört.


14. März 2016 um 18:50  |  530365

Die Aussage von Dardai zu Ingolstadt finde ich …
…völlig korrekt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. März 2016 um 18:58  |  530366

@kami

Was meint denn: “Grundsätzlich führt Hertha die Linie fort, wie sie für die jetzt laufende Saison geplant war.” genau?

Etwa genau die gleichen Etatplanungen wie letztes Jahr?

Jenau. Hertha wird im März 2016 die Planungen aus dem März 2015 in etwa fortschreiben.
Die Planung vor einem Jahr hieß:
Einnahmen 78,8 Millionen
Ausgaben 78,4 Millionen, davon 37,5 Mio. für Personal.

Hertha wird in der TV-Geldtabelle kräftig klettern. Addieren wir außerdem einen Bundesliga-Aufschlag von 10 Prozent – dann dürfte man eine Vorstellung von der Größenordnung haben, in der Hertha für 2016/17 plant.


glimpi
14. März 2016 um 19:01  |  530367

Ho


glimpi
14. März 2016 um 19:02  |  530368

He


14. März 2016 um 19:03  |  530369

Hertha BSC
Eine Lizenz zum Chillen?

Michtnichten – die nächste Saison wird knüppelhart.
Hertha tritt in 3 Wettbewerben an.
Kann der komplette Kader überhaupt dafür das Sommertraining absolvieren?
Welche Spieler nehmen teil an der EM oder sind anderweitig mit ihrer Nationalmannschaft unterwegs?
Fahren Stark und Weiser zur Olympiade nach Rio de Janeiro?

Chillen tue ich erst zur 125-Jahres-Feier.
Und danach startet Hertha hoffentlich in die 35. Bundesligasaison. 💙
http://www.fussballdaten.de/bundesliga/ewigetabelle/


Kamikater
14. März 2016 um 19:07  |  530370

@ub
In den damaligen Planungen rechnete man mit 49.300 Zuschauern im Schnitt. Ich mach mal einen auf „Jampeln“ und behaupte frech, es werden diese Saison trotz des sportlichen Höhenflugs nur 48.700 im Schnitt. Hat man da für kommende Saison mitlerweile konservativere Vorstellungen?

Zur TV-Tabelle: Dort klettert man gemäß dem Abschlußtabellenplatz, allerdings nur ab der nächsten Saison gerechnet, richtig? siehe (Werder Bremens letztjährige Klage für mehr Planungssicherheit)

Im DFB-Pokal war doch tatsächlich das Erreichen der 3.Runde im Etat 2015/16 geplant.


Berliner Sorgenkind
14. März 2016 um 19:20  |  530371

Also so ganz ohne wird 16/17 nicht. Ich kann Blauer Montag durchaus beipflichten.
Aber sollte es CL werden, stehen meines Erachtens ca 20 Mio + 6 Mio Extra von bet-at-home ins Haus. Preetz hat bewiesen, mit weniger Budget einen sehr guten Kader konzipieren zu können.
Er wird breiter und sicherlich auch punktuell und qualitativ besser werden.
Andere schaffen den Spagat ja auch und an gescheiterten Beispielen, die es leider auch gibt (Freiburg, Frankfurt und H96), möchte ich mich lieber nicht orientieren. Wir sind der Hauptstadt Club. Es wird Zeit, das wir in der Bundesliga eine Rolle einnehmen, die Hauptstadtvereine in anderen Liga wie selbstverständlilch haben.
Die Zeit scheint reif, nutzen wir die Gunst der Stunde. Das administrative Personal von Hertha BSC scheint der Aufgabe gewachsen zu sein. Von den Fans brauch ich nicht zu reden. Die sind jetzt schon international, phänomenal!


jap_de_mos
14. März 2016 um 19:23  |  530372

Hm, die Aussage von Dardai ist schon deutlich. Mein vorsichtiges Gemüt zuckt da zusammen. Andererseits ist der Zusatz mit der Tagesform das, was mich wieder etwas aufatmen lässt. Nüchtern betrachtet, hat er wohl schlicht recht: stimmt die Tagesform, sollte Ingolstadt machbar sein. Wenn nicht, wird’s ein Hauen und Stechen…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. März 2016 um 19:33  |  530373

@kami

Im DFB-Pokal war doch tatsächlich das Erreichen der 3.Runde im Etat 2015/16 geplant.

So hatte es Hertha beabsichtigt. Aber die DFL hat gesagt: Bei Bundesligisten akzpeztieren wir im Pokal nur die Einnahmen aus zwei Runden.

Zur TV-Tabelle: Dort klettert man gemäß dem Abschlußtabellenplatz, allerdings nur ab der nächsten Saison gerechnet, richtig? siehe (Werder Bremens letztjährige Klage für mehr Planungssicherheit)

Jup. Hertha erhält (zum Ende dieser) Saison aus der nationalen TV-Vermarktung 24,367 Millionen Euro.
Begründung: Weil Hertha die Saison 2014/15 auf TV-Geldranglistenplatz 15 abgeschlossen hat.

Mit dem 34. Spieltag dieser Saison, also Mitte Mai, ist klar, auf welchem TV-Geldranglistenplatz Hertha dieses Jahr beendet.
Auf welchen Platz in diesem Ranking Hertha klettert, ist derzeit unklar. Irgendetwas zwischen Platz neun und 12 wird es werden.
Pro Platzierung wächst der TV-Betrag um etwa 1,2 Millionen Euro.
Quelle Fußball-Geld.de

Gut wäre es, wenn Vereine, die dort vor Hertha stehen absteigen würden wie Hannover96, Hoffenheim, Eintracht Frankfurt oder der HSV.
Blöd für Hertha wäre es, wenn nur die Neulinge Darmstadt und Ingolstadt runtergingen, die ohnehin in der TV-Geldrangliste hinter Hertha stehen.


Kamikater
14. März 2016 um 19:33  |  530374

@ub
Was den Etat betrifft, so wird, wenn ich Dich also richtig verstanden habe, trotz der TV-Mehreinnahmen (Im Falle von Hannovers Abgang) nichts davon im Etat eingeplant. Wobei ich doch fest davon ausgehe, dass bei Erreichen der CL ein Nachtragshaushalt gestellt wird.

Da wäre dann unser Eingreifen im Falle von Platz 4 die erste Play-Off Runde am 16.08. mit dem Hin- und am 23.08. mit dem Rückspiel. Nur mal so…

Weißt Du was zu den Zuschauerplanungen nächstes Jahr?


Kamikater
14. März 2016 um 19:42  |  530375

@Berliner Sorgenkind
„Aber sollte es CL werden, stehen meines Erachtens ca 20 Mio + 6 Mio Extra von bet-at-home ins Haus.“
Wie konnte ich vom Basiswissen
– nur diesen einen Punkt vergessen?
(Wo stand das denn eigentlich?)


14. März 2016 um 19:43  |  530376

#Dardai..ich mag es genauso. Alles andere ist nur
unehrlich. So unehrlich, das es sowieso jeder mitbekommt-
Ich mag Kraftmeierei auch nicht. Aber gegen Selbstbewusstsein kann niemand etwas haben 😉


14. März 2016 um 19:56  |  530377

O ho hoo, wir sind den Schwatzbacken eine Spielanalyse wert. :mrgreen:
http://spielverlagerung.de/2016/03/14/die-hertha-festigt-platz-3-gegen-schalke/


hurdiegerdie
14. März 2016 um 20:04  |  530378

Wäre ich Hasenhüttel, würde ich den Spruch an die Kabinenwand tackern.

Hertha sei an Favre erinnert:
Zwei Heimspiele in Folge sind schwierig für die Heimmannschaft“, sagte er: „Es gibt viele Statistiken vom europäischen und vom Weltfußball, die zeigen, dass selten zwei Heimspiele hintereinander gewonnen werden.“


Kamikater
14. März 2016 um 20:06  |  530379

Daher sind ja Gottseidank normalerweise Auswärtsspiele eingestreut, damit man die auch noch gewinnen kann und diese Regel eben nicht greift. Aber diese Woche nur eben leider nicht.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. März 2016 um 20:08  |  530380

@kami

Was den Etat betrifft, so wird, wenn ich Dich also richtig verstanden habe, trotz der TV-Mehreinnahmen (Im Falle von Hannovers Abgang) nichts davon im Etat eingeplant

?? da haben wir uns klar missverstanden.
Natürlich wird Hertha seine Mehreinnahmen aus dieser Saison in 2016/17 einsetzen. Ich habe nur beschrieben, dass Hertha seine Linie aus den Planungen des Vorjahres fortsetzen wird (und gemeint: Es gibt nächste Saison keine XXL-Sprünge dahingehend, dass etwas das Gehalt für Personal verdoppelt wird)


Kamikater
14. März 2016 um 20:11  |  530381

@ub
Ok, das macht jetzt auch Sinn, klar. Thanx.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. März 2016 um 20:14  |  530382

@hurdie

“Es gibt viele Statistiken vom europäischen und vom Weltfußball, die zeigen, dass selten zwei Heimspiele hintereinander gewonnen werden.”

dann sollte Dardai jenen Spruch von Favre an die Wand pinnen.
Dazu die beiden Doppel-Heimspiel-Whopper von Favre aus der Saison 2008/09:
12. Spieltag Hertha – Hoffenheim 1:0
13. Spieltag Hertha – HSV 2:1
und
17. Spieltag Hertha – KSC 4:0
18. Spieltag Hertha – Frankfurt 2:1


14. März 2016 um 20:17  |  530383

Zudem war Favre in entscheidenden Momenten vielleicht auch leider nicht sehr mutig..?
Als Trainer musst du dafür sorgen, dass die Mannschaft ihre Stärken und Schwächen kennt. Und auch dafür sorgen, dass die Spieler im vollen Bewusstsein ihrer Stärke auf den Platz gehen.
Die breite Brust eben. Wer Ingolsstradt unterschätzt, muss ja völlig gaga sein. Aber warum man vor Ingolsstadt in einem Heimspiel zittern sollte, kann mir auch niemand erklären, oder?
Dardai lebt das vor, dass die Babbel und andere verbal den Jungs einflößen wollten oder aus Bayern importieren wollten…Mit Vedad, Kalou ..auch mit einem Weiser , Brooks oder Cigerci ( der gegen Schalke so oft auf´s Tor schoss, wie manch anderer Zentrale Mittelfeldspiler in 20 Spielen nicht)..haben wir die aktuell in der Mannschaft.
Insofern: lass die den Spruch ruhig aufhängen. Schon nach ner Viertelstunde werden die merken, dass der Spruch die bittere Wahrheit ist..


Kamikater
14. März 2016 um 20:23  |  530384

@apo
Stimme Dir voll zu.


hurdiegerdie
14. März 2016 um 20:31  |  530385

Uwe Bremer
14. März 2016 um 20:14 | 530382

Selten heisst ja nicht nie. Vielleicht hat er sie ja auch darauf eungestellt, mit högschter Konzentration auch an das zweite Heimspiel zu gehen, statt das Spiel als problemlos abzuhaken (bei guter Tagessform). Wofür wurde Ibi kürzlich gelobt?
Und
@apollinaris
14. März 2016 um 20:17 | 530383

Neimand hat von zittern gesprochen, also warum sollte man das erklären?


14. März 2016 um 20:41  |  530387

Vedad hat das gesagt, was hier jeder weiss und jeder in jeder Sekunde
wissen muss. Und Dardai hat gesagt: macht ihr das so wie Vedad, ist es nicht möglich, gegen Ingolsstadt zu verlieren, weil ihr dann einfach besser besser seid.

Sagt man als Trainer den zweiten Satz , wenn es gegen Wolfsburg oder Bayern geht, ist es albern, einfach, weil es nicht stimmt.
Die Spieler wissen doch ziemlich genau, wie es um sie steht. Deshalb so ehrlich wie möglich…


Exil-Schorfheider
14. März 2016 um 20:41  |  530388

Stark und Weiser fahren möglicherweise zu Olympischen Spielen.
Die Olympiade ist der vierjährige Zeitraum zwischen zwei Olympischen Spielen.

—————

@sorgenkind

Wie @kami schon „schrob“ – Basiswissen – aber wo stand das mit den sechs Mio Bonus durch bet-at-home?

———————–

@ub

Gilt der 10%-Bundesliga-Aufschlag nur für die Personalkosten oder den Gesamtetat? 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. März 2016 um 20:47  |  530389

@DerFußball-Fan

zeigt sehr verschiedene Gesichter. Der Kollege Meyn hat über die Vorfälle in Dortmund, Darmstadt, Hannover und auch über einige Hertha-Fans vorvergangene Woche in Hamburg nachgedacht – sein Morgenpost-Text


hurdiegerdie
14. März 2016 um 20:56  |  530390

Tja, was Vedad sagte, wussten offensichtlich seine Mitspieler nicht, sonst hätte er es ja nicht gesagt. 😉


Kamikater
14. März 2016 um 21:00  |  530391

Oha!

http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/fc-schalke-04/article153293808/Dieser-Mann-wird-Schalkes-groesster-Verlust.html

Elgert geht von Schalke weg. Na das ist ja ein Ding. Ich bete, er geht nicht zu …


14. März 2016 um 21:01  |  530392

es wird immer diese Momente in einer Mannschaft geben, aber es ging
ja auch nicht um Vedads Spruch
In HH haben sie auf mich übrigens weniger pomadig gewirkt.
Wie auch immer: in HH schien mir auch Dardai nicht die richtige Ansprache gehabt zu haben
Nun hört es sich für mich schon viel besser an


Bakahoona
14. März 2016 um 21:17  |  530393

Ich denke Dardais Ausspruch sit auch als Ansage ans Team zu verstehen, jetzt nach dem Erfolg gegen Schalke nichts schleifen zu lassen. Und in entsprechender Tagesform muss schon vieles gegen uns laufen damit es gegen Ingolstadt in die Hose geht. Die Mannschaft wird auch damit umgehen lernen müssen, dass der Druck durch Erwartungen stetig und unausweichlich steigt. Dabei mal ein dickes Lob an Dardai, der das scheinbar gut moderiert. Immer das nächste Spiel im Auge, irgendwann ist die Saison vorbei und das fleißife Bienchen staunt, dass der nächste Honigtopf gefüllt wurde. So will ich das haben. Und in der Folge des Erfolges keine großen Sprünge, sondern weiter mit dem vorhandenen Sachverstand das Kollektiv erweitern und stärken. Ich seh da gar nicht mal soo viel Bewegung im Kader. Vielleicht ein junger Stürmer den Preetz aus der Po-Backe zaubert.


Exil-Schorfheider
14. März 2016 um 21:18  |  530394

@kami

Der für mich beste Teil:


Von Starallüren hält Elgert gar nichts. Der gelernte Schornsteinfeger betont stattdessen, wie wichtig es sei, nicht nur den Fußballer, sondern den Menschen zu formen. Dass seine Jungkicker bei den Auswärtsspielen der Uefa Youth League etwa in Vier-Sterne-Hotels nächtigen, schmeckte ihm gar nicht. „Uns würde auch eine Jugendherberge oder ein Zelt reichen“, sagte er der „taz“.“

Denke aber, dass er diese Werte nun bei Bayern oder RBL platzieren wird.


Freddie
14. März 2016 um 22:03  |  530395

Lautern gegen Bochum 0:2.
Was für ein übles Gebolze


Orgelpfiff
14. März 2016 um 22:32  |  530396

@ Uwe Bremer
14. März 2016 um 20:47 | 530389

„@DerFußball-Fan zeigt sehr verschiedene Gesichter.“

In diesem Zusammenhang hätte ich gern eine kleine Nachrecherche zu den Vorkommnissen in HH. Wie viele Anzeigen mit Waffenbezug wurden denn nun gegen Fans aus Berlin geschrieben und was für Stich-/Schlagwaffen wurden konkret gefunden?

Hier im Blog haben ja einige dem Polizeibericht die Glaubwürdigkeit abgesprochen, mit Abstand von einer Woche habe ich aber auch keine weiteren Hinweise registriert, die diese Zweifel unterstützen würden.

Könnt Ihr da mal nachhaken?


Opa
14. März 2016 um 22:52  |  530397

@flötentoni: Nö, ich stehe auf dem Schlauch, sorry 🙁


professor
14. März 2016 um 22:56  |  530398

Die Hertha-Analyse bei http://www.spielverlagerung.de (danke, @BM um 19:56) ist schon eine Wissenschaft für sich! Zonenwechsel, Zwischenlinienraum und abkippende Sechser! Ganz unterhaltsam.

Für eine anregende Nacht empfiehlt sich dort die folgende Feststellung:

„Die Abstände sind gut und Löcher vorzufinden erweist sich als ein Ding der Unmöglichkeit – besonders, wenn die alte Dame in Führung liegt.“

Offenbar eine harte Nummer, diese Hertha!


kraule
14. März 2016 um 23:00  |  530399

Bayern verliert at home
gegen Mainz. ….
kann passieren, Überraschung .
Hertha gegen Ingolstadt. …
Favorit unsere Hertha.
Trotzdem ist das Spiel offen.
Aussage von Pal:
Zeigt wo seine Vision hingeht.
Gut so!


Ursula
14. März 2016 um 23:26  |  530400

Man sieht aber daran, werter „professor“,
dass es nicht ganz einfach ist, sich kurz
zu fassen, und dennoch einen „kleinen
analytischen“ Spielbericht einzubringen,
der auch noch allgemein verständlich ist
und dennoch dem systemischen Spiel-
geschehen wenigstens in „groben Zügen“
halbwegs gerecht wird!

UND dann noch in „ureigener Terminologie“…
Grüße!


waidmann2
15. März 2016 um 0:46  |  530401

#keine Probleme

Es wird – wie gegen jeden Gegner – eine Analyse des Gegners geben und einen daraus resultierenden Matchplan. Eine Überschrift könnte lauten „Dickes Brett“. Die Schanzer machen meist wenige Fehler und sind in der Defensive sehr kompakt – ähnlich wie wir. Die Bayern brauchten bei ihrem Heimspiel 65 Minuten bis zum 1:0 und Gardiola sprach später von der „besten Mannschaft gegen die wir in dieser Saison gespielt haben“.
Ergo wird die Tugend GEDULD gefragt sein!
Auch die Ingolstädter praktizieren aggressives Pressing und kamen somit auch gegen die Bayern durchaus zu eigenen Chancen.
Es wird also nur mit HOHER KONZENTRATION und HANDLUNGS-SCHNELLIGKEIT gehen.
Bei Ballbesitz wählen sie eher den langen Ball als sich durch’s Mittelfeld zu kombinieren. Ausnahme Pascal Groß, der immer eine gute Idee drauf haben kann. Wichtig bei langen Bällen: die ZWEITEN BÄLLE gewinnen!
Und natürlich STANDARDS! Man sucht gerne die Fouls und nimmt jede Berührung des Gegners dankend an. Denn Standards sind die einzige echte Waffe in der Offensive – die sind allerdings wirklich gut. Es gab das Gerücht, dass Gardiola vor dem Spiel einen Spion nach Ingolstadt geschickt hatte, um die aktuellen Standards der Schanzer zu kennen …

Insgesamt genug gute Gründe, sich auf ein schwieriges Spiel einzustellen. Aber auch auf eines, das man – wenn man sich penibel vorbereitet und konzentriert zu Werke geht – gewinnen kann.
Dann würde ich von LÖSBAREN PROBLEMEN sprechen.


15. März 2016 um 2:10  |  530402

@prof..: wobei ich finde, das dies noch überwiegend ein sehr gut lesbarer text für mich war.
ich habe hier und da schon mal abgebrochen, weil ich das Nerdgeschwurbel schlicht nicht verstanden habe.
-Als junger Mann habe ich mich freiwillig durch Texte Adorno hindurch gequält oder Filmkritiken von Wolfram Schütte ..(würde ich heute nicht mehr schaffen, fürchte ich) ..weil
ich auf einen Erkenntnisgewinn hoffte und mir in diesem Alter kein Weg dafür zu kompliziert erschien.
Heute brauche ich noch immer Erkenntnisgewinn,
aber ich quäle mich nicht mehr dafür.-
Und wenn es um Fussball geht, schon mal gar nicht 🙂


15. März 2016 um 2:27  |  530403

Mit #INGOLSSTADT kommt eine erstaunlich konstante Mannschaft nach Berlin , die in der RR genausoviele Punkte erspielte wie wir, und eine äußerst starke defensive hat .
Sie hat aber auswärts etwa auch die Hälfte ihrer Spiele verloren- ist also verwundbar.
Und nach diesem Wochenende werden sie ein weiteres auf ihre Malus-Liste schreiben müssen


Etebaer
15. März 2016 um 3:28  |  530404

Statistik ist die moderne Form der Astrologie, selbsterfüllende Prophetie!

Laut Statistik hat man bei einem Sturz aus Höhe des 10ten Stockwerks einen 90% Überlebenswahrscheinlichkeit, weil nur bei 10% der untersuchten Stockwerke in Sturzrichtung ein Todesfall eiotritt.

Zu Siegen macht Freude, Statistik ist Räude.
Die wegzukillen, das lässt mich gut chillen!


sunny1703
15. März 2016 um 6:44  |  530405

Guten Morgen,

ich finde Dardais Aussage sachlich und daher auch legitim und nicht überheblich. Zum einen beschreibt er treffend die Stärken des Gegners, zum anderen schränkt er ja die eigene „Keine Probleme “ Aussage, mit der Formulierung,“wenn wir gute Tagesform haben“ ein, wohl wissend,dass Hertha in der Rückrunde bisher eins nicht hatte, Konstanz in der Tagesform.

Ingolstadt wird vermutlich kein fußballerischer Leckerbissen, mit einem dreckigen meinetwegen auch langweiligen 1:0 bin ich zufrieden. Die Mannschaft ist zwar in der Auswärtstabelle hinter Hertha platziert, hat aber in der Fremde nur 5x verloren (Darmstadt ist auswärts übrigens 3. !!!! )

Wenn es dann doch eine ähnliche gute und erfolgreiche Vorstellung unserer Hertha wie gegen Schalke wird, umso besser.

lg sunny


15. März 2016 um 8:17  |  530406

wer hat noch nicht für Vedad gestimmt ? :roll:
53 % hat er „erst“ 😉 http://www.bundesliga.de/de/fanzone/spieler-des-spieltags/


derby
15. März 2016 um 8:56  |  530407

Wenn noch nicht geposted – hier ein erstes Gerücht für die neue Saison, die uns jetzt verstärkt begleiten werde, da wir ja Planungssicherheit haben:

http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1603/News/hertha-bsc-frank-acheampong-rsc-anderlecht.html


hurdiegerdie
15. März 2016 um 9:27  |  530408

#problemloser Sieg

Nach nochmaligem LEsen heute morgen, bleibe ich bei
Kamikater
14. März 2016 um 18:49 | 530364

Den letzten Satz kann man respektvoller ausdrücken. Es steht doch ausser Frage, dass Hertha als 3. beim Heimspiel gegen Ingolstadt Favorit ist, aber es wird auch bei guter Tagesform sehr schwierig. Weil, so viele Torchancen hat sich Hertha in letzter Zeit nicht herausgearbeitet, wenn sie nicht wie gegen Schalke zum Ende kontern konnten.


Opa
15. März 2016 um 9:45  |  530409

Das Spiel gegen Ingolstadt wird bei erwartetem Verlauf ein Geduldsspiel, es sei denn, wir knacken zeitig deren gefühlt aus 23 Mann bestehenden Verteidigungsriegel.

Dass wir etwas mehr Selbst- und Trittsicherheit in der Formulierung der Erwartung eines bevorstehenden Spiels haben, finde ich grundsätzlich gut. Ist ja nicht so, als hätte sich Dardai hingestellt und damit geprahlt, dass wir die im Vorbeigehen mit einem Mann weniger und ohne Schuhe wegputzen. Wir sind Dritter, längst *kicher* etabliert, raus aus dem Abstiegsschlamassel und die sind Aufsteiger. Wie sonst sollte unser „Aufshalbeschweinfreuer“ das denn ausdrücken? Bedenken einige zudem, dass Dardai kein Muttersprachler ist?

Und wenn das Spiel am Ende ist wie gegen Hoppelheim, kann wohl auch jeder damit leben. Werbung, ins Stadion zu kommen, wird´s dann aber nicht 😉


Opa
15. März 2016 um 10:10  |  530411

Bitte, lieber Freddie, das hätte schon beim Lesen der triefigen Worthülsen auffallen müssen, aber da steht´s sogar fett drunter:

Sponsored Post

Sponsored Post- Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Sponsored Post. Wenn Sie mehr über gesponserten Content auf Gründerszene erfahren möchten, besuchen Sie bitte http://www.gruenderszene.de/allgemein/sponsored-post


Dan
15. März 2016 um 10:15  |  530412

Na klar kann man alles irgendwie besser formulieren, Aber das soll respektlos sein?

Aussage:

Das wird ein anderes Spiel auf gleichem Rasen… Trainingssteigerung mit Körpereinsatz

Da lese ich: Da ist nicht nur unsere technische Stärke gefordert sondern auch das Gegenhalten im Zweikampf. (wir spielen sie nicht an die Wand sondern müssen sie auch niederkämpfen)

Ich habe allen Respekt … unangenehm zu spielen…. machen Räume eng… Umschaltspiel ist gut, …gefährliche Standards.

Da lese ich: Wir unterschätzen sie nicht, kennen ihre Stärken sind vorbereitet

Aber wenn wir gute Tagesform haben, sehe ich keine Probleme für uns.

Da lese ich: Wir haben nen Plan. Im Vorbeigehen schlagen wir die nicht, wir müssen gut drauf sein und all unsere Stärken abrufen, dann werden wir auch gewinnen (Breite Brust aber nicht respektlos, wenn der 3. (28 H-Punkte 2,15 Schnitt) dem 10. (14 A-Punkte 1,08 Schnitt) bescheinigt, dass man daheim gut drauf sein muss um sie zu schlagen).

Meine Sichtweise und Interpretation.


Freddie
15. März 2016 um 10:16  |  530413

@opa
Ändert aber nix dran, dass das Konzept nicht uninteressant ist.
Zumindest für mich.
Mir ging es eher um den Inhalt als die Wortwahl.


Dan
15. März 2016 um 10:21  |  530414

@Opa 15. März 2016 um 10:10 | 530411

Ich bezweifle, dass @Freddie sich von der „positiven Berichterstattung“ interessiert angesprochen fühlte, sondern, da hier einige viele „Genussmenschen“, soll es trotz Plastikbecher und Bäh-Food unter den Fußball-Fans geben, unterwegs sind und einige auch selbständig sind, könnte er es aus diesem Blickpunkt interessant gefunden haben.

P.S.
Sag ich doch. 😉 Kenne meine Herde, als Hütehund. (Uii das gibt wieder Misverständnisse) 😉


Opa
15. März 2016 um 10:25  |  530415

Freddie, der von Dir verlinkte Artikel ist nichts weiter als bezahlte Werbung für das VIP „Konzept“ gewesen. Ob im VIP Bereich wirklich Business gemacht wird und ob sich da spürbar Kreative und Investoren treffen, sei mal dahingestellt.

Aber einen gesponsorten Artikel ohne entsprechenden HInweis zu verlinken? Dann fangen einige bald an, ihre im SPAM Ordner liegenden „Okkasionen“ zu verlinken und wir dürfen uns an Diamanten aus Nigeria und Potenzpillen aus Vietnam erfreuen.


15. März 2016 um 10:34  |  530416

Siehst @Freddie hast Du jetzt verstanden, was ein
Sponsored Post ist? Frage doch @ub ob er Ihn entfernt. 😉
Was dahinter steckt schaut man sich an oder lässt
es. Vielleicht kann an der Qualität der Verpflegung einer
Auswärts-tour noch gebastelt werden.
Muss ja nicht immer Hacke oder Bouletten sein. 😉
Ich werde für Mainz vorher mal beim Raue anklingeln.


Freddie
15. März 2016 um 10:36  |  530417

@dan
👍
Ich halte die meisten hier doch für mündig genug, Werbung und Inhalt zu erkennen


Dan
15. März 2016 um 10:38  |  530418

@Opa

Du hälst hier wohl sehr viele als unmündige Bürger, dass es auch noch Regeln für Hertha-Links geben muss, weil der „dumme User“ in eine „Falle“ tappt.

Ist eigentlich, der Link von Dir auf Opas Reisetagebuch nicht ein von Dir gesponsorter Artikel? 😉

Bei Deiner Übertreibung gebe ich Dir gerne Recht, aber bei einem auf herthabezogenem Thema kann man ruhig auf dem Stuhl bleiben, Vorallem weil das nun sehr offensichtlich war.


hurdiegerdie
15. März 2016 um 10:46  |  530419

Dan
15. März 2016 um 10:15 | 530412

Hach ja,

wenn ich schreibe als Hasenhüttel würde ich den Spruch (als Motivationshilfe) an die Kabinenwand tackern, wird daraus gemacht, „warum soll man vor einem Heimspiel zittern“. Schreibe ich „respektvoller“ was eine Steigerung von respektvoll ist, wird daraus „respektlos“.

In der Einleitung zu diesem Fred, geht es um unsere Meinung zu dem letzten Satz „ich sehe da keine Probleme“.

Wie gesagt, diesen Satz würde ich anders formulieren, im Sinne von Kami um 18:49 Uhr.

Aber ich wollte da jetzt kein grosses Ding draus machen oder Dardai ans Leder. Ich fand Opas Hinweis gut, dass er ja auch kein Muttersprachler ist.


Kamikater
15. März 2016 um 10:46  |  530420

@Dan
„Kenne meine Herde, als Hütehund“

Hmmm, muß das nicht heißen: „Ein guter Bauer erkennt seine Schweine am Gang!“?
😆


Opa
15. März 2016 um 10:56  |  530421

@Dan: Werbung ist Werbung und redaktionelle Inhalte sind redaktionelle Inhalte. Das mag heutzutage für viele verwischen, weshalb ich es für legitim halte, darauf hinzuweisen, was denn hinter dem ansonsten wenig aufsehenerregenden Link steckt, ohne mich dem Vorwurf aussetzen lassen zu müssen, ich hielte hier jemanden für unmündig.

Dass Du Dir den Seitenhieb für Opas immer unabhängiges Tagebuch nicht verkneifen kannst, zeigt aber, dass der Beißreflex von Dir und Deiner „Herde“ funktioniert. Ich würde mich einer solchen Bezeichnung für Euch übrigens nie befleißigen, aber nun haste die Zahnpasta selbst aus der Tube gedrückt.

Wikipedia weiß zum „Herdenverhalten“ übrigens folgendes zu berichten:

Das Herdenverhalten ist von vielen Faktoren abhängig, sei es die Verfügbarkeit der Nahrung, sei es artspezifisches Fortpflanzungsverhalten.

Das kann noch ein interessanter Blog-Tag werden 😁


Dan
15. März 2016 um 10:57  |  530422

@hurdiegerdie 15. März 2016 um 10:46 | 530419

Sorry @Hurdi mein Fehler. Habe da dann wohl eine andere Interpretation wenn jemand respektvoller sagt / schreibt verbinde ich das mit es war vorher nicht respektvoll da ist dann vielleicht respektlos eine Stufe zu niedrig angesetzt. Ich gebe Dir in der falschen Wortwahl recht, wenn Du es als nicht respektvoll genug definierst.


Dan
15. März 2016 um 11:03  |  530423

@Opa

Das war ziemlich offensichtlich und es freut mich, dass Du als manipulativer Mensch das gerne aufgreifst. Hüpfburg und Alu-Hut wurden mir schon zu langweilig. Da brauchte es neues Futter für Dich.

Machs fein, vielleicht unterhält man sich auch mal wieder über Fußball.


Freddie
15. März 2016 um 11:07  |  530424

Buzzzzz……


HerthaBarca
15. März 2016 um 11:21  |  530425

Bazinga!


heiligenseer
15. März 2016 um 11:47  |  530426

waidmann2
15. März 2016 um 11:58  |  530427

@heiligenseer

soviel die Fischköppe schon AKTIV verbockt haben – da können sie ja nun wirklich nichts dafür.
Sollte uns eher ab und zu bewusst machen, dass WIR bei dem Thema in dieser Saison sehr viel Glück haben!!! (Auch ein nicht ganz unwesentlicher Grund für den 3.Platz)


fechibaby
15. März 2016 um 12:07  |  530428

@heiligenseer

Sich über verletzte Spieler lustig machen ist
unterste Schublade!!


professor
15. März 2016 um 12:14  |  530429

Wenn @Opa (oder wer auch immer) darauf hinweist, dass es sich bei einem Link um Reklame handelt, ist daran doch gar nichts auszusetzen. Zumindest, wenn die Reklame nicht auf den ersten Blick erkennbar ist. Ohnehin kann hier jeden jeden Link kommentieren wie er will. Narrenfreiheit eben.


professor
15. März 2016 um 12:18  |  530430

Und so wie ich @heiligenseer verstehe, hat er sich


heiligenseer
15. März 2016 um 12:20  |  530431

@fechi: Der HSV ist ein Spieler?


professor
15. März 2016 um 12:21  |  530432

Wollte ich auch gerade schreiben. @heiligenseer hat sich nicht über den Spieler lustig gemacht, sondern Schadenfreude über den HSV geäußert. Kann man lustig oder doof finden. Kein Problem.


heiligenseer
15. März 2016 um 12:25  |  530433

@fechi: Aber keine Sorge, ich werde dir den Platz in der untersten Schublade nicht streitig machen.


Dan
15. März 2016 um 12:31  |  530434

@professor 15. März 2016 um 12:14 | 530429

Na klar darf er das, hat glaube ich auch keiner wirklich beanstandet, ging ja eher darum, dass man „gefälligst“ als „Linkveröffentlicher“ vorher sagen soll, dass das ein „Werbelink“ ist. Wenn hier anscheinend aber eben Narrenfreiheit herrscht, narren wir uns den ganzen Tag, damit Narren andere Narren nicht auf Narrenwebsites lockt. 😉 Dachte wir sind schon in der Fastenzeit.


professor
15. März 2016 um 12:37  |  530435

Fasten Zeit oder Fasten seat belts,
hier muss man wirklich mit allem rechnen.
Ist schon o.k. so.


15. März 2016 um 12:39  |  530436

Some like it hard professor
14. März 2016 um 22:56 | 530398 😉


15. März 2016 um 13:01  |  530437

Wenn der Schriftsteller die Reisetasche hackevoll mit Frikadellen hat, nimmt er sich die Freiheit, darüber zu schreiben.

#axelzuck#axelzuck#axelzuck#axelzuck#axelzuck


Susanne
15. März 2016 um 13:06  |  530438

@HackeDieter
hat wieder zugeschlagen.


psi
15. März 2016 um 13:12  |  530439

Du gute Güte 🙄


fechibaby
15. März 2016 um 13:12  |  530440

Da steht Hertha auf Tabellenplatz 3 und im
DFB-Pokalhalbfinale und hier wird nur
noch … geschrieben.
Das Lesen und Schreiben hier macht immer
weniger Spaß.


professor
15. März 2016 um 13:14  |  530441

Das sind doch bloß die wenigen Hertha-freien Minuten im Blog.
Wie @Blauer Montag um 12:39 schon schrieb, gewissermaßen immerhärter.de


Opa
15. März 2016 um 13:18  |  530442

Treten Narren in Herden auf? Ich würde ja zum Zwecke der Versöhnung nochmal an das Fortpflanzungsthema anknüpfen, aber wenn ihr unbedingt nur das Essverhalten thematisieren wollt, dann steht zum Thema Essen in der Fastenzeit sowie die Ausnahmen davon alles Wesentliche hier.

Darauf und auf die drei Punkte gegen Ingoldorf am Sonntag dann ein Hacksteak „á la Susanne“ – Hackedieter hat mir übrigens außerordentlich gefallen, mit dem Namen kann ich auf dem Fischmarkt sicher tausende verdienen („ein Pfund Hack, zwei Pfund Hack und die Yucca Palme – alles für nur 5 € und wer schnell ist, darf sich bei Susanne noch einen Kuss abholen“) 😝


15. März 2016 um 13:32  |  530443

Zurück zu Hertha im August 2016

Team A
Jarstein
Weiser, Stark, Brooks, Plattenhardt
Skjelbred, Cigerci, Darida
Haraguchi, Ibisevic, Kalou

Team B
Körber
Pekarik, Langkamp, Lustenberger, Mittelstädt
Hegeler, Baumjohann, Kohls
Beerens, Schieber, Kurt

Neueinkäufe Sommer 2016
Ich befürchte für 2 oder 3 Spieler in Team A millionenschwere Angebote, die sie motivieren könnten, den Verein zu verlassen.

Sofern die sportliche Geschäftsführung Beyer, Eisele, Kohls, Kurt und Mittelstädt den Sprung ins A-Team nicht zutraut, sähe ich ggf. Bedarf für max. 5 Neuverpflichtungen.
2 schnelle, junge und treffsichere Stürmer
1 Mittelfeldspieler
1 Innenverteidiger
1 Außenverteidiger


Ursula
15. März 2016 um 13:34  |  530444

Du gute Güte! Was ist HIER bloß los???

UND dieser „Montag“ immer „mittenmang“!
Von diesem „Fräulein Wunder“ schreib` ich
schon gar nicht mehr…! Hübsch hässlich!!

Ich schließe mich den „Ausführungen“ von
@ fechibaby und natürlich @ Opa „voll“-
umfänglich an! Nächtle!


15. März 2016 um 13:53  |  530445

jetzt weiß ich endlich …
was HIER „ein“ UFO ist … :mrgreen:


Bennemann
15. März 2016 um 13:54  |  530446

oh je, jetzt schon ins Bettchen? Beneidenswert!


Hainer
15. März 2016 um 13:57  |  530447

Liebe Blogbewohner,
mein Sohn hat im Januar sein Schülerpraktikum bei der Morgenpost absolviert und im Zuge dessen bin ich auf diesen Blog gestoßen. Und was soll ich sagen, als geborener Hertha-Fan, hat es mir hier gleich gefallen, sowohl die Beiträge der der Profi-Blogschreiber (@ub, mey, jl wirklich informativ und unterhaltsam), als auch viele Beiträge der „Amateur-Blogschreiber“.
Dabei ist klar und auch gut, dass nicht immer alle der gleichen Meinung sind.
Was mich allerdings inzwischen nervt sind die permanenten Scharmützel bestimmter User untereinander. Muss das sein, amüsiert das irgendwen, könnt ihr das nicht im Privi oder am besten offline klären. Zumal ja eh niemand weiß, ob nicht der ein oder andere hier doppelt unterwegs ist.

So das ist natürlich nur meine Meinung, aber das dürfte ja klar sein.


15. März 2016 um 13:58  |  530448

Bennemann
15. März 2016 um 14:03  |  530449

op@: treten Narren nicht IMMER in Herden auf? Da hier sonst keiner anspringt, mache ich das eben:) artspezifisches Fortpflanzungsverhalten… wunderschön! Nur inwiefern soll sich das artspezifisch von anderem Fortpflanzungsverhalten unterscheiden? Es ging ja um D@n und dessen Herde, oder? Was machen die anders???


Ursula
15. März 2016 um 14:07  |  530450

Tja….


Bennemann
15. März 2016 um 14:34  |  530451

damit wäre dann auch alles gesagt:)


professor
15. März 2016 um 14:46  |  530452

@Hainer um 13.57, du meinst es gut, aber das ist hier eine Spielwiese des Lebens, nimm’s locker. Auch im Stadion geht’s ja nicht nur um Fußball, sondern um leutegequatschegequetsche usw…

So lange zum Beispiel @Bussi um 13.58 solch‘ einen hübschen, kleinen Link reinstellt, sind wir doch schon wieder in der schönen, heilen Herthawelt. Cigerci, find‘ ich gut!


Hainer
15. März 2016 um 15:02  |  530453

@Professor um 14.46, recht hast du, aber das macht es ja nicht besser.
Mir geht es beim Fußball tatsächlich nur um Fußball, für das Andere gibt es ja noch den Rest des Lebens. Bin aber wahrscheinlich eine Ausnahme.


fechibaby
15. März 2016 um 15:08  |  530454

@heiligenseer 15. März 2016 um 12:20

„@fechi: Der HSV ist ein Spieler?“

NEIN!
HSV ist hier im Blog der User @Herthas Seuchenvojel.


Exil-Schorfheider
15. März 2016 um 15:17  |  530455

Nee, das ist HSv.
Wenn schon, denn schon.

Dass aber ausgerechnet die Hummel unter den Blau-Weißen von Schubladen spricht, ist für mich der Gag des Tages.

@Hainer

So geht es hier schon seit der Gründung – gehört wohl zum „schlechten Ton“. Die einen sagen es direkt, die anderen verpacken es hübsch hässlich.


15. März 2016 um 15:29  |  530456

au weija…


pathe
15. März 2016 um 15:30  |  530457

@Hainer
15. März 2016 um 13:57 | 530447

„Zumal ja eh niemand weiß, ob nicht der ein oder andere hier doppelt unterwegs ist.“

Ist das soooo offensichtlich…? 🙂 🙂 🙂


flötentoni
15. März 2016 um 15:33  |  530458

Funkel Trainer in der Altstadt….MAcht et Du Lusche schick sie in die 3. Líga…und immer dran denken- man muss nicht jedes Spiel gewinnen!!!
Funkelt und mauert Euch runter


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. März 2016 um 15:52  |  530459

@MaximilianMittelstädt

und Jordan Torunarigha wurden von Bundestrainer Marcus Sorg für zwei Testländerspiele gegen Südkorea (21.-29. März) als Vorbereitung für die U19-EM (11.-24. Juli) berufen
Der 25er-Kader – hier


Jack Bauer
15. März 2016 um 16:14  |  530460

Ich muss leider auch kurz meinen Unmut äußern. Zwar nicht über die Fehden im Blog, die überlese ich, wohl aber über den Meyn Artikel bzgl. Fanverhalten. Der Artikel ist, wie eigentlich alle Meyn-Artikel sehr schön geschrieben, aber leider wird wieder behauptet, dass über 100 Leute in Hamburg bewaffnet gewesen wären und die Frankfurter ihrem Team „Wenn wir wollen, schlagen wir euch tot“ entgegengerufen hätten. Beides ist die Unwahrheit, es gab bei weitem keine 100 bewaffneten Fans in Hamburg, erst recht keine Knie und Ellenbogenschoner. Die Polizei in Hamburg hat durch die Aktion wiederholt deutlich gemacht, dass sie es nicht duldet, dass Fans auswärtiger Mannschaften in größerer Anzahl bereits am Vortag zum Spiel anreisen. Beim Frankfurt Spiel richteten sich die Sprechchöre der Frankfurter Fans in Richtung Hertha Kurve, nicht in Richtung eigene Mannschaft. Nun kann man in beiden Fällen sagen, es ist ja so oder so schlimm genug, allerdings bin ich schon der Meinung, dass ein seriöses Blatt wie die Morgenpost nicht wiederholt offensichtliche Übertreibungen, bzw. Fehldeutungen verbreiten sollte.


15. März 2016 um 16:23  |  530461

@Damenwahl

Steffen und ich haben uns wieder mal getroffen und uns über das Spiel gegen Schalke unterhalten. Außerdem hatten wir einen Gast, dessen Herz in Königsblau schlägt. Wer das nicht aushält, muss ja nicht reinhören. Er würde aber viel verpassen.

Zum Lauschen hier entlang bittschön.


Exil-Schorfheider
15. März 2016 um 16:25  |  530462

@jack

Wenn selbst eine fanorientierte Seite es so schreibt,

http://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Ohne-Spielbesuch-Polizei-schickte-Hertha-Fans-zurueck&folder=sites&site=news_detail&news_id=12214&gal_id=1291&bild_nr=1

dann kann das kein Humbug sein, dass es zumindest Passivbewaffnung(Schoner, Handschuhe) bei einer der beiden Gruppen gab.
Wozu man die beim Fußball benötigt, weiß ich jedenfalls nicht… und am besten war noch folgender Kommentar:

„Was wollten die Berliner denn an der Kellinghusenstraße? Das ist doch gar nicht Richtung Volksparkstadion. St Pauli war auch nicht in der Stadt, die hsv und fcsp Amateure haben auch nicht am Sonntag gespielt,
???“

Haben die etwa alle da auf der Ecke übernachtet?


jenseits
15. März 2016 um 16:30  |  530463

Lieber @Bussi 817

Ich bis eben. Aber jetzt nur noch 31 %!
Hat wirklich jeder und jede schon das Fingerchen gerührt?

Für unseren tollen Stürmer 🙂 :

http://www.bundesliga.de/de/fanzone/spieler-des-spieltags/?_ga=1.31989821.204088439.1433328423


Valadur
15. März 2016 um 16:31  |  530464

@Sir Henry

Vielen Dank für die Info und für eure Mühen. Da weiß ich jetzt ja, was es heute Abend nach der Arbeit zum Joggen „auf die Ohren“ gibt. 😉


Kamikater
15. März 2016 um 16:34  |  530465

@all
Wir müssen alle pro Ibisevic stimmen, Leute.
Also ran an die Bouletten und anklicken!


15. März 2016 um 16:42  |  530466

Auf, auf ins virtuelle Wahllokal.
Für Ibisevic stimmen ❗


Opa
15. März 2016 um 16:55  |  530467

Dan
15. März 2016 um 16:59  |  530468

Klasse. Jordan Torunarigha ist schon seit paar Jahren ein auffäliger Spieler.
——–
Basiswissen-Abfrage

@Kamikater hatte gestern bezüglich der Planung 2016 / 2017 die ggf. nicht zu erreichende Zuschauerkalkulation von dieser Saison angemerkt.
Man nimmt ja gerne den leichten Weg und guckt beim Kicker nach und 46.017 und ja das ist schon ein weiter Weg im Schnitt noch 3.300 drauf zu packen. Selbst mit dem ausverkauften Bayernspiel wären das noch ca 165.000 Zuschauer auf die Spiele Ingolstadt, H96 und Darmstadt verteilt, die man benötigt.

Wenn man sich dann aber doch die Mühe macht und die im Stadion verkündeten Zuschauerzahlen addiert, fehlen in der Kicker-Rechnung 24.620 Zuschauer. Wahrscheinlich sind das die irgenwie rausgerechneten Tickets wie ViP oder Freikarten oder was auch immer.

Meine Basiswissenfrage lautet mit welchen Zahlen kalkuliert Hertha BSC, wenn sie mit einem Schnitt von 49.300 Zuschauern an die Öffentlichkeit gehen. Zuschauerzahlen im Stadion oder bereinigte Zahlen? Ich tippe auf die Stadionansagen und dann würde ich die kalkulierten 49.300 noch nicht in den Wind schreiben. Wird aber eng. sind immerhin immernoch ca. 140.000 die in den drei Spielen kommen müssten. Vielleicht macht ja Pal wieder eine Bierwette. 😉


U.Kliemann
15. März 2016 um 17:00  |  530469

Wenn ich 2x abstimme (weiß nicht mehr wie)
wäre das aber schon ein kleiner (Wahl)betrug
oder? Ist aber sicherlich lässlich und wird nicht
so verdammt wie 2 Nicks!


15. März 2016 um 17:23  |  530470

Wer hat denn hier 2 Nicks U.K.?


elaine
15. März 2016 um 17:23  |  530471

U.Kliemann 15. März 2016 um 17:00

wenn Bundesliga.de keine Mehrfachklicks habe wollen würde, dann würden sie das unterbinden.
Sie lieben die anscheinend und leben davon, also ran an *die Taten*


Dan
15. März 2016 um 17:24  |  530472

@Opa

Das hört sich schon konkreter an, als das „Geschwafel“ vom DividendenHai. Mal sehen, aber gesund ist das bestimmt nicht, wenn da sogar schon „nicht sportliche“ Gründe einfließen sollen um reinzukommen ins „Grosse Fressen“.


U.Kliemann
15. März 2016 um 17:28  |  530473

Na wenn ich ein paar Nike Schuhe habe, habe
ich schon 2 Nikes. Habe mich wohl verschrieben.


pathe
15. März 2016 um 17:28  |  530474

Was ganz anderes:
Der BVB hat vor dem Pokalspiel am 20.4. bei uns zwei englische Wochen (ein Weiterkommen gegen die Spurs setze ich mal voraus)!
7.4. EL
10.4. S04-BVB
14.4 EL
17.4. BVB-HSV
Die werden müde sein und bei uns verlieren!
🙂 🙂 🙂


Ursula
15. März 2016 um 17:31  |  530475

@U.Kliemann

„Ist aber sicherlich lässlich und wird
nicht so verdammt wie 2 Nicks!“…

Wenn ` s denn zuweilen „NUR“ zwei
Nicks wären….


15. März 2016 um 17:38  |  530476

Mal schauen p@the, wieviele frische Kräfte der Tuchel dann von der Bank bringen kann. 😉


hurdiegerdie
15. März 2016 um 17:58  |  530477

Opa
15. März 2016 um 16:55 | 530467

Tja, in dem Fall würde ich mich, bis auf Hertha-Spiele, wohl vollständig vom Fussball zurückziehen.

Vielleicht gibt es ja dann ein paar mehr Spiele von Hertha zusätzlich in der 2. und 3. europäischen Liga. Allerdings würde ich mir dann vermutlich auch die Spiele gegen die 3 übermächtigen deutschen Mannschaften in der Bundesliga nicht mehr anschauen. Das Gemetzel muss ich nicht haben.


jenseits
15. März 2016 um 18:15  |  530479

Ich, als junge Hertha-Fännin (aber alte Häsin), habe nur kurz den schönen Falko und anschließend die euphorisierte Phase mit Favre erlebt, bevor die alles im Hertha-Leben bestimmende, Jahre andauernde, konsternierende, mein Hertha-Herz verletzende, das Hertha-Blut gefrieren lassende (weil nicht auf solche Einbrüche durch Erfahrung vorbereitet) Epoche anbrach.

Schon als wir mit Luhukay aufstiegen, nahm ich mir vor, jedes Spiel in der ersten Liga zu genießen – egal, ob gut, schlecht, schön oder häßlich -, wer weiß schon, wie lange dieser Genuss andauert?

Nun sind wir – mit dem Trainertalent Dardai gesegnet – Hertha durch und durch. Auch noch so erfolgreich. Den von @Freddie eingestellten Link zum Schalke-Blog öffnete ich gestern: Da empfand ich Glücksgefühle wie selten oder lange nicht mehr bezüglich meiner Hertha.

Als nicht gegen Schalke durch Muttermilch Geimpfte bzw. Eingestellte weiß ich aber doch einen Sieg gegen S04 als besondere Freude für die Herthagemeinschaft zu empfinden (wie goldig von Skjelbred, als er im Interview nach dem Spiel auch „Gelsenkirchen“ sagte 🙂 )

Jetzt stehen wir auf einem sensationellen dritten Tabellenplatz, aber entspannter wird es mit Hertha nicht! Die CL ist zum Greifen nahe. Also, ich kann auch nicht so genießen, wie ich es mir einst vornahm. 😉
Der Stress während des Spiels ist immer da, egal, ob der Druck von oben oder unten kommt.

Aber nach dem Spiel werde ich mir ob des momentanen großen Glücks mit meiner Hertha wieder bewusst. Zu einem nicht geringen Anteil ist dieses Glück auf unseren professionellen Spieler Vedad Ibisevic zurückzuführen. Deswegen hat er meiner Ansicht nach es eigentlich nach jedem Spiel, in welchem er ein Tor zum Sieg schoss, verdient, als (mein) Spieler des Spieltags gewählt zu werden.

Nur, falls Ihr noch nach einer Begründung sucht, für ihn zu stimmen. 😉


monitor
15. März 2016 um 18:20  |  530480

@jenseits
„Nur, falls Ihr noch nach einer Begründung sucht, für ihn zu stimmen. 😉“

Nö, habe ich auch ohne „noch eine Begründung“ eben mit Wonne getan! 🙂


15. März 2016 um 18:23  |  530481

@Exil-Schorfheider 15. März 2016 um 16:25

Ob Kellinghusenstr. oder Wichertstr./Humannplatz,

ich denke es geht um die sogenannte“3.Halbzeit“

Eine, etwas andere, Sicht auf die Ereignisse am Humannplatz, kann man hier lesen:

http://berlinergazette.de/rechte-gewalt-berlins-hipster-bezirk/

Wer gegen wen nun wirklich dort agierte, dass bleibt im Dunkeln. Dabei bin ich mir sicher, der ein oder andere könnte dazu was schreiben…..


jenseits
15. März 2016 um 18:27  |  530482

@monitor: sehr löblich!


monitor
15. März 2016 um 18:40  |  530483

Hat aber nicht gereicht.
Es fehlen noch rund 10%. 🙁


15. März 2016 um 18:56  |  530484

#Superliga..die Welt der Börsen und Konzerne.
Diese Entwicklung(en) sind zwangsläufig.
Am Ende der Spirale wird etwas stehen was alles sein kann, nur eines wird es mit Sicherheit nicht sein: eine vereinte, glückliche Weltgemeinschaft. Dieser Einstein´sche Traum steht auf keiner Agenda.


monitor
15. März 2016 um 18:59  |  530485

Superliga

Es geht der Krug zum Brunnen…

Ich persönlich bin schon vor Jahren als Zuschauer aus dem Hamsterrad CL ausgestiegen. Ich schaue nur noch ab den Finals (Achtel, Viertel, Halb, Finale) zu, und das auch nur bei deutscher Beteiligung.

Alles andere kostet mir zuviel Lebenszeit, weil es sich auch dauernd wiederholt. Mitfiebern kann ich sowieso nur mit Hertha oder der deutschen Nati in EM/WM.

Somit würde ich alle EL Spiele mit Hertha schauen, wenn ich kann (ich habe kein Sky), aber irgendwelche CL Gruppenspiele interessieren mich schon lange nicht mehr. (Hertha war eben lange nicht mehr dabei! 😉 )

Wer dafür alles Geld ausgeben soll, um es schauen zu können (inkl. Superliga), ist mir angesichts der sozialen Schieflage in Deutschland wirklich ein Rätsel.
Die Attraktivität vom BVB oder Manchester geht immer noch von dem Fluidum bei denen im Stadion aus, für die sich bspw. die Chinesen interessieren. Ist das weg, schauen die sich was anderes an.


fechibaby
15. März 2016 um 18:59  |  530486

@pathe 15. März 2016 um 17:28

Jetzt wird es hier immer erbärmlicher!
Du hoffst also auf müde Borussen, damit Hertha
überhaupt eine Chance hat.
Ich sage Dir:
Die Spiele des BVB gegen Gelsenkirchen und den
HSV sind nur bessere Trainingsspiele.
Und da beim BVB das Wort Rotation kein
Fremdwort ist, werden div. Spieler rotieren und
beim Pokalspiel sind die Besten dann fit und
spielen.


monitor
15. März 2016 um 19:05  |  530487

@pathe
Die Erbärmlichkeit liegt meines Erachtens ganz woanders! :roll:


15. März 2016 um 19:09  |  530488

oha..erbärmlich würde ich einen Herthafreund nicht nennen, der
hofft, ein wenig Müdigkeit könnte der Hertha vielleicht helfen. Der BvB tritt mit einem vermutlich vierfach so teueren Kader an, wie Hertha.
Eigentlich ist es erbärmlich, für jemanden anderes zu sein, als Hertha in diesem Spiel. -Deshalb fiebere ich auch mit Darmstadt mit, deshalb,
trotz Weinzierl, mag ich das Ausgsburger Modell, das Mainzer Wunder…etc , außer es geht gegen uns, –
Aber was soll daran erbärmlich sein, zu hoffen, auf einen geschwächten Goliath treffen zu können?- Leider, und das ist wahr, wird es keinen geschwächsten Goliath geben.


Freddie
15. März 2016 um 19:17  |  530489

@jenseits
Schöner Beitrag um 18:15


U.Kliemann
15. März 2016 um 19:28  |  530490

Weshalb auch ein geschwächter Goliath? Dardais
Steinschleuder dürfte doch reichen!


HerthaBarca
15. März 2016 um 19:30  |  530491

@jenseits
Als Zusatz von mir, dieses tolle Gefühl, das wir als zum Teil gebeutelte Herthafans zur Zeit haben, kennen die erfolgsverwöhnten Bayern gar nicht (mehr)!


Pille
15. März 2016 um 20:54  |  530523

Huch, die Gasthummel mit dem gebrauchten Herthaschal äussert sich ja, entgegen dem Versprechen, doch wieder zum BVB.
Was hoffe ich darauf dieses gelbgetränkte Selbstverständnis im Tal der Tränen zu sehen.

Anzeige