Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Zack, ist schon wieder eine Woche rum. Der 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga wird am heutigen Freitagabend mit der, nun ja, Knallerpartie Köln – Freiburg eröffnet. Hertha hingegen darf am Sonntag den Schlusspunkt setzen. Pal Dardai rieb sich auf der Pressekonferenz schon mal die Hände.

Dardai: „Ich freue mich auf das Spiel. Wenn alles passt, so wie in der letzten Saison, dann gewinnst du.“

Zur Erinnerung: Gegen Gelsenkirchen gewannen die Berliner in der Rückrunde zu Hause 2:0.

Kommen wir zu den Fakten. Die „Resthoffnung“ auf einen Einsatz von John Brooks schrumpft immer weiter. Am Freitag sah der Trainer „keine große Chance“. Sonnabend soll der Innenverteidiger zwar trainieren, hätte selbst im Erfolgsfall aber einen Rückstand gegenüber seinen Kollegen.

Tor-Forderung an Langkamp

Die Alternativen hören auf die Namen Niklas Stark und Fabian Lustenberger. Eine Frage der „Pärchenbildung“ (Dardai). Wenn ihr mich fragt: Gegen die hochgewachsenen Gäste kann ein kopfballstarker Mann wie Stark in der Innenverteidiger nicht schaden.

Apropos kopfballstarke Innenverteidiger. Der Trainer wurde auf der PK auch zu Sebastian Langkamp befragt. Freute den Coach, konnte er doch noch mal öffentlich unterstreichen, dass der hochgewachsene Langkamp ihm ein Kopfballtor schulde. Vielleicht klappt es ja am Sonntag.

Körber verletzt sich schwer

Fast beiläufig ließ Dardai die Info fallen, dass sich Nils Körber eine schwere Knieverletzung zugezogen hat. „Kann böse sein“, sagte der Coach.

UPDATE: Diagnostiziert wurde ein Meniskus-Riss, der dritte Keeper wurde noch am Freitagabend operiert.

Weil auch Torwart Nummer zwei, Thomas Kraft, angeschlagen war, konnte Körbers Ausfall durchaus nervös machen. Aber: Dardai gab Entwarnung. Kraft steht als Backup für Rune Jarstein bereit.

Kein Bock auf Gelsenkirchen?

Etwas erstaunlich finde ich den ausbleibenden Zuschauerandrang. Hertha rechnet am Sonntag mit rund 50.000 Besuchern. Etwas mau dafür, dass die Berliner auf Rang zwei stehen und ein nationaler Topklub vorstellig wird. Trotzdem ist sich Dardai sicher:

„Die Rivalität zu Schalke ist wichtig für die Fans. Das ist gut für mich. Dann muss ich nicht die 100 Prozent aus den Spielern herauskitzeln. Das machen die Fans.“

Wer wissen möchte, wie es derweil bei Königsblau aussieht: ungefähr so.

Am Sonnabend steht das Abschlusstraining an, dazu gibt es den 18er-Kader. Außerdem schon als Vorab-Hinweis: Am Sonntag wird es auf diversen S- und U-Bahnlinien Richtung Olympiastadion Schienenersatzverkehr geben.  


119
Kommentare

Dahnuta
16. September 2016 um 16:57  |  564076

Ha


psi
16. September 2016 um 17:00  |  564077

Ho


Poststadion
16. September 2016 um 17:04  |  564078

He


Kamikater
16. September 2016 um 17:05  |  564079

Hertha BSC!


HerthaHirn
16. September 2016 um 17:16  |  564082

Finde 50000 Zuschauer für den bisher gebotenen Fußball mehr als ambitioniert.


Bennemann
16. September 2016 um 17:19  |  564083

„es geht darum, jetzt in der BL zu punkten“ klingt, als würde sich Herne West auf ein Unentschieden einstellen… ich glaub nämlich nicht, dass die Sch***er trotz des bereits bestehenden Drucks wirklich druckvoll agieren werden – die erinnern sich doch gut genug an die letzte Saison, wo sie selbst daheim nicht wirklich gegen 10 Herfahren überzeugen konnten – vom Rückspiel mal ganz zu schweigen – obwohl Hertha zum Zeitpunkt des Rückspiels spielerisch nicht mehr zu überzeugen wusste…


fg
16. September 2016 um 17:27  |  564085

@Silvia:
Ich glaube und fürchte, genau diese Ein- und Aufstellung (Halbfinale) wirst du bekommen…

Ansonsten sehe ich es bzgl der Zuschauer wie Herthahirn.


King for a day
16. September 2016 um 17:52  |  564087

Sagt mal, sind Peter Bohmbach und Anne Gruber (hieß die so?) jetzt komplett weg ?

Der neue sieht ein wenig aus wie ein älterer Novak Djokovic find ich.
Sympathischer Typ.


Freddie
16. September 2016 um 17:56  |  564088

50k sind schwach.
Schade. Als ob andere Mannschaften zaubern würden und besser spielten.
Die Zahl der verkauften DK ist noch nicht veröffentlicht worden, oder?
Ich hoffe am Sonntag auf ein ähnliches Spiel wie in der vergangenen Rückrunde, welches mir heute noch ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

@King
1) nein
2) ja


Exil-Schorfheider
16. September 2016 um 18:00  |  564089

@king

Nur Anne ist komplett raus.

@freddie

Hatte auch schon nach den DK-Zahlen gefragt…
50k gegen Schalke – hm, auf einem Freitag(selbst erlebt) okay, aber nur wegen der Wahl am Sonntag? 🤔

Kann natürlich sein, dass S04 nicht mehr so viele mitbringt.


Freddie
16. September 2016 um 18:03  |  564090

Was zum Um-Neubau

http://der-panenka.de/ja-es-geht-vom-olympiastadion-zur-fussball-arena/

Wobei mir die Tribünen nicht steil genug sind im Vergleich zu anderen Stadien


Kamikater
16. September 2016 um 18:14  |  564091

Sonntag bin ich ab 15.30 im PLWH.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
16. September 2016 um 18:16  |  564092

@fteddie

der panenka-Text lässt so gut wie alle Zusammenhänge ausser acht. Das macht keinen Sinn irgendwo einzusteigen


Bennemann
16. September 2016 um 18:16  |  564093

mir fiel es grade wie die Schuppen usw… PD sagt: Wir werden auf Sieg spielen, alles ist seit Tagen darauf ausgerichtet“ (so zitiert im TS)… er sagte in der Vergangenheit auch oft, wenn Jens Hegeler spielt, gewinnt Hertha… während der Woche ließ er 11 gegen 11 Spielen, die B-Elf hatte folgende Viererkette: Owusu, Baak, Hegeler, Mittelstädt… Brooks droht auszufallen… klar, oder?


Kamikater
16. September 2016 um 18:38  |  564094

Nürnbergs Krise verlängert sich. 0-2 Bastians nach 7 Minuten.

Und Union im Aufwind …. 1-0 bei den 60ern.


16. September 2016 um 18:40  |  564095

#DK Zahl

laut Thorsten Manske beim IMMER HERTHA TREFFEN
ist die DK Zahl geringfügig etwas besser, als die im Vorjahr.
#Verständlich bei der Stimmung 😉


Exil-Schorfheider
16. September 2016 um 18:41  |  564096

Bastians – wie konnten wir den nur…


Kamikater
16. September 2016 um 18:43  |  564097

@Bolly
Na gut. Also 20501…


16. September 2016 um 18:47  |  564098

So ungewöhnlich sind die knapp 50.000 gar nicht. In der letzten Saison kamen auf CL-Kurs gegen S04 auch „nur“ 51.000.

Ausverkauft war es gegen Schalke zuletzt am 16.05.09, davor am 23.04.2005. Unter 50.000 ist aber noch länger her – 37.325 am 30.11.03.

http://herthawiki.de/wiki/Hertha_BSC_-_FC_Schalke_04#Saison_2015.2F2016


Kamikater
16. September 2016 um 19:05  |  564099

Oha! 3-2 in Bochum. 5 Tore in 34 Minuten sieht man auch nicht alle Tage…


16. September 2016 um 19:06  |  564100

Gute Besserung Nils !!!

Es lohnt sich, die PK in voller Länge zu schauen – u.a. wird die Frage beantwortet, wann Andrej Duda ins Training einsteigen wird.


fechibaby
16. September 2016 um 19:13  |  564101

Nur 50.000 Zuschauer werden erwartet.
Das ist aber wirklich mehr als mau!
An der Abgeordnetenhauswahl liegt es mit Sicherheit nicht.
Der Wahlausgang ist ja schon so gut wie sicher.
SPD, GRÜNE und SED werden Berlin danach regieren.
Gute N8 Berlin!!


Kettenhemd
16. September 2016 um 19:26  |  564102

#zuschauer
es kommt wer kommt. ob 50k oder 55k ist egal. Einen Durchbruch bei den Zuschauerzahlen von einem Platzierung an Tag 2 oder von Schalke zu erwarten ist wenig ergiebig. Da gibt es anderen Faktoren (Stadion, bessere Aussendarstellung, bessere digitale initiative von Hertha, Rieisiger Erfolg geht auch immer ;). Hertha ist auf einem guten Weg aber braucht Zeit.

#PK
Max kommt deutlich besser rueber als Bombe Bombach finde ich. Der haette auch im naechsten Harry Potter Teil landen koennen ;).

#Schalke
Nach dem Nizza Spiel wird Herthas Chance ist der aggressive Abnutzungkampf gegen Schalke. Frankfurt hat mit hat mit der aggressiven offensiven Spielweise ganz gut ausgesehen. Es ist gut das Schalke jetzt so frueh kommt. Wenn die sich eingespielt haben wird noch schwere.
Ich denke eher das Embolo nicht spielt sondern eher der Hunter oder DiSanto. Damit wird es wohl eher Stark als Lusti sein wenn Brooks nicht spielen kann.


Jack Bauer
16. September 2016 um 19:28  |  564103

@fechi: Auch mit billigen Überleitungen zur Zuschauerzahl wäre es schön, wenn du deine (antiquierten) politischen Ansichten hier nicht zur Provokation nutzen würdest. Aber da Du dich ja mit BVB-Spitzen in letzter Zeit zurückhältst, muss wohl die Politik herhalten.


16. September 2016 um 19:31  |  564104

Tojan 11. März 2016 um 18:05 | 529825

hach wie schön, der allgemeine pessimismus ist wieder da

nja egal, ich mach mich dann mal langsam auf ins stadion und werd wie immer meinen spaß haben

http://www.immerhertha.de/2016/03/11/live-hertha-und-schalke-testen-den-neuen-rasen/#comment-529825


16. September 2016 um 19:44  |  564105

Beim letzten Heimspiel gegen S04 war Herthas Kader der folgende:

———-Jarstein
Weiser, Stark, Brooks, Plattenhardt
—-Skjelbred, Cigerci –
Haraguchi, Darida, Kalou
———Ibisevic

Reservebank:
Kraft; Pekarik, J. van den Bergh, Lustenberger, Hegeler, Baumjohann, Stocker

Im Vergleich zur Vorsaison wird es 3 Veränderungen im Kader geben.
So weit so unvollständig die Mutmaßungen meiner Glaskugel.


Hurdiegerdie
16. September 2016 um 19:52  |  564106

Ich fand die PK ganz ok. Ich wundere mich zwar immer, wenn von gut geschlagenen Ecken, Freistössen und Flanken gesprochen wird, aber die positive Haltung war ok.

Klar für mich ist, dass es eine super Leistung braucht, um auch nur einen Punkt zu holen. Sieht man mal wer bei Schlake nicht mal eingewechselt wird (Riehter, Geis, Huntelaar).

Ich werde es vermutlich in Lissabon nicht sehen können und hoffe auf den einen oder anderen Kommentar mehr im Blog.


Exil-Schorfheider
16. September 2016 um 19:54  |  564107

Meiner bescheidenen Meinung nach wird es vier Änderungen geben, wenn Brooks nicht nominiert wird, was ich übrigens für riskant halten würde, ihn nach nur einer TE zu bringen.


Hurdiegerdie
16. September 2016 um 20:01  |  564108

Exil-Schorfheider
16. September 2016 um 19:54 | 564107

Verstehe ich nicht. Vier Änderungen, wenn nur Brooks nicht spielt? ErklärBär.


Exil-Schorfheider
16. September 2016 um 20:04  |  564109

@hurdie

van den Bergh, Baumjohann, Cigerci aus dem Vorjahreskader


Hurdiegerdie
16. September 2016 um 20:06  |  564110

Exil-Schorfheider
16. September 2016 um 20:04 | 564109

Ok, muss den Smiley verpasst haben.


Agerbeck
16. September 2016 um 20:16  |  564111

@bm
könntest du für diejenigen nichtgucker mal eben die personalie duda konkretisieren?


Hurdiegerdie
16. September 2016 um 20:21  |  564112

Ok Exil-S,

ich verstehe jetzt ich scrolle einfach Manschaftsaufstellungen.

Alles klar.


alte Dame
16. September 2016 um 20:23  |  564113

Respekt Union!!!
35 Minuten in Unterzahl eine starke Abwehrschlacht geliefert.
Ich mag den Keller …


Chriss
16. September 2016 um 20:33  |  564114

Wer sich über unser Ausweichtrikot ärgert, möge sich mal die Variante von Bayer 04 anschauen:
https://twitter.com/bayer04fussball/status/776730272310161412

Steriler geht’s nicht mehr


16. September 2016 um 20:36  |  564115

Lasst mich nachrechnen:
26 Spieler hat Hertha im Profikader
http://www.herthabsc.de/de/teams/profis/page/133-383-133–.html#.V9w56rX7Wcw

3 Spieler sind verletzt: Brooks, Duda, Körber.
Von den verbleibenden 23 Spielern erwarte (nur?) ich nach Dardais Aussagen auf der PK folgende Spieler nicht im Kader: Allagui, Allan, Kurt und Mittelstädt. Es verbleiben 19 Spieler.
Dann wird Dardai durch Lattenschuss, Lattenwurf oder Schnickschnackschnuck entscheiden, ob er Kohls oder Baumjohann nicht in den 18er Kader beruft. 😉

Duda wird nach Aussagen Dardais eventuell in der kommenden Woche mit dem Lauftraining beginnen Agerbeck 20:16.


Agerbeck
16. September 2016 um 20:48  |  564116

ok. danke. also in drei Wochen 🤗


pb
16. September 2016 um 21:54  |  564117

Kann jemand was zu diesem Muhamed Kiprit aus der U19 sagen ? Evtl. kann man sich ja einen teuren talentierten jungen Stuermer sparen ?


U.Kliemann
16. September 2016 um 22:07  |  564118

Duda frühstens ab November auf dem
Platz! Logisch, eher später. Köln rockt
gerade Streich.


U.Kliemann
16. September 2016 um 22:17  |  564119

Obwohl erst 5.Spieltag, der Club taumelt,
wohin auch immer.


Hurdiegerdie
16. September 2016 um 22:27  |  564120

pb
16. September 2016 um 21:54 | 564117

Wer ist Muhamed Kiprit?

Wieder mal einer der Versprechen, die sich nicht realisieren?

Ich finde, man sollte von Hertha Pseudo-Versprechen nur noch reden, wenn sie wirklich relevant werden.

Nico Schulz war der vorletzte. Jetzt gibt es noch Brooks, beide konnten sich in der zweiten Liga beweisen.


pb
16. September 2016 um 22:43  |  564121

Kannst du den Jungen also einschätzen ? Lass uns doch an deiner Expertise teilhaben.

Oder trollst du nur rum ?


Tojan
16. September 2016 um 23:00  |  564122

nja, wenn man eine solche einstellung zu talenten hat @hurdi, dann kann man ja nur enttäuscht werden…


dewm
16. September 2016 um 23:04  |  564123

@PB & HURDIE: Der Mann ist wohl türkischer U-Nationalspieler und hat in der U19-Bundesliga (Nord, in der Hertha nach 6 Spielen und 6 Siegen auf Platz 1 steht) 5 Spiele gemacht und in diesen 6 Tore erzielt und zwei Vorlagen gegeben.
In der U17-Bundesliga kam er letztes Jahr in 26 Spielen auf 19 Tore und 2 Assis.

Das sind in der Tat beeindruckende Werte. Und dem 99er Jahrgang wurde an dieser Stelle immer wieder eine große Zukunft prophezeit. ABER: HURDIE hat schon nicht Unrecht. Guter Nachwuchs ist ne feine Sache, aber die Jungs müssen sich bei UNS (Hertha) in der (Männer-)Bundesliga durchsetzen. Schaun wa mal! Sollte er ein Guter und Nachfolger für Ibisevics und damit Nebenmann Schiebers werden, auch HURDIE würde sich sicher freuen…


apollinaris
16. September 2016 um 23:10  |  564124

Brooks…Starke 1. Liga- Saison..US Nationalspieler, mit ner großartig gespielten Copa…Man muss nur hinschauen wollen…


Herthas Seuchenvojel
16. September 2016 um 23:11  |  564125

@hurdie nen Trolling?
hier liest wohl jemand erst seit gestern mit
es gibt nicht viele hier ( und gab es auch nicht vorher), die so gehaltvoll argumentieren
es sind viele Vernünftige verloren gegangen, manche aus Zeitmangel, manche aus Enttäuschung über den Verein, manche aus zu starken Gegenwind hier
der Ton ist härter geworden, die Mißlaune regiert über den Optimismus
ich bin froh über jeden Standhaften, der über Jahre vieles miterlebt und aushält, und sich nicht zu schade ist, seine Zeit hier einzubringen und Gegenwehr auszuhalten

@hurdie, erinnerste dich? #Kritikkritiker 😉


Kettenhemd
16. September 2016 um 23:14  |  564126

Koelle ist wirklich gut drauf. Die haben gut gearbeitet im Sommer. Das koennte das Ueberraschungsteam werden. Aber das sollte lieber unser Titel bleiben ;).


Hurdiegerdie
16. September 2016 um 23:24  |  564127

Ach ja, jedes Jahr werden mir die zukünftigen Hertha- Stars versprochen. Seit 2006: wir kaufen keine Stars, wir machen sie selber. Das sind jetzt 10 Jahre mindestens.
Haben wir mal einen, wollen wir ihn nicht zurück.

Brooks (und Schulz) konnten sich über die zweite Liga entwickeln. Den „gute Boateng“ mussten wir billig abgeben. Andere umsonst.

Hört mir auf auf mit der Jugendentwicklung als Geldquelle für Hertha.

Spielen die Zukünftigen irgendwann mal bei uns, dürft ihr mich anmachen. Ansonsten haben wir Poster in der Jugendkademie von Leuten, die weder bei Hertha spielen und/oder der Ruhm daher kommt, dass sie Profis in unteren Ligen sind (nur nicht bei Hertha).


Jack Bauer
16. September 2016 um 23:41  |  564128

@BM: Wieso sollte Dardai Allan für Baumjohann oder Kohls streichen?


frankophot
16. September 2016 um 23:53  |  564129

Das Bayer Trikot ist doch ehrlich: Sieht aus wie ´ne Tablettenschachtel…und ist am Ende nicht weniger oder mehr als Ausdruck des Profifussballs in Gegenwart und Zukunft:
`Ne sterile Verpackung, halt…


Tojan
17. September 2016 um 0:13  |  564130

@hurdi
wie gesagt, wenn man nur mit den erwartungen an die jugendspieler geht, dass sie einem geld einbringen MÜSSEN, dann macht man schonmal den ersten fehler, denn man baut ne erwartungshaltung auf.

aber man kann sehr wohl HOFFEN, dass die jugendspieler eine ernsthafte alternative werden, wie es zuletzt zum beispiel mittelstädt wurde 😉

oder auch regäsel…


Hurdiegerdie
17. September 2016 um 0:30  |  564131

Tojan
17. September 2016 um 0:13 | 564130

Wie gesagt, wenn man immer glaubt, dass die Jugendspieler mal eine ernsthafte Alternative darstellen sollten, dann sollten sie es auch mal tun. Die Hoffnung über 10 Jahre geht mir am A…. vorbei.

Mittelstädt ist es zur Zeit nicht und Regäsel war es auch nicht.

Wir haben als junge Spieler Plattenhardt, Weiser, Stark, Allan, Duda, Hara etc, gekauft. Wo sind da die Jugendspieler im selben Alter, die von Hertha kommen?

Merke: Wir bilden keine Spieler aus, wir kaufen sie extern ein. Der junge Spieler, der in letzter Zeit richtig Geld gebracht hat, war Lasogga. Er kam nicht aus Herthas Jugendschmiede.


Exil-Schorfheider
17. September 2016 um 0:48  |  564132

@hurdie ist oft gnadenlos, aber eben auch ehrlich.
Wie man, in diesem Falle @pb als Neuling, Trollingerei vorwerfen kann, bleibt für mich ebenso fragwürdig wie andere Dinge…


Tojan
17. September 2016 um 1:35  |  564133

@hurdi
warum waren regäsel und mittelstädt keine alternativen als Kaderspieler? beide kamen zu spielzeit und haben da jeweils ihre sache gut gemacht. regäsel hat dann aber einen anderen weg vorgerzogen und mittelstädt hat eine verletzung gestoppt. ich empfinde dein urteil in dieser sache als äußerst ungerecht gegenüber den beiden spielern.

und zum schluss kommst du wieder aufs geld zurück. nico schulz allein hat den etat der akademie für 4 jahre eingespielt, ich würde da also nicht davon reden, dass sie sich nicht lohnen würde 😉


Kettenhemd
17. September 2016 um 1:56  |  564134

@hurdie
hertha muss ein Ausbildungsklub werden. So viele Bundesliga spieler sind nicht in einem Jahrgang. Gute BL Spieler erst recht nicht. Ich finde es gut, dass man junge spieler von extern dazu holt anstatt zu warten bis ein guter dabei ist. Das ist gut fuer die Konkurenz und hebt das Niveau.

Ich meine sogar, dass Hertha noch frueher Talente von aussen holen muss. Denn bei den 20 jaehrigen haben sie schon keine chance mehr. Gladbach hat das mit Daccour? von PSG vorgemacht. Oder auch Lyon die Cornet (habe ich gerade im Spiel gesehen) mit 17 von Metz geholt haben. Ich denke Hertha muss den Schritt machen und bei den 16-17 jahrigen anfangen sich langfristig zu verstaerken.

Zum thema lukrativiaet der Jungendarbeit – die Preise fuer Spieler steigen extrem. Da lohnt sich die Jungendarbeit doppelt.


17. September 2016 um 3:34  |  564135

Ich verstehe , ganz ehrlich, auch einiges nicht.
Wieso zählen die vielen Jungs, die durch Herthas Akademie gegangen sind und nun gegen Bares Fussballspielen(dürfen) nicht? Die Holland, Regäsel,Schulz, Ebert, Perdeday, Morales etc pp nicht?
Ich finde, auch darum geht es doch, ´nicht nur darum , Mega-Stars zu kreieren ( wozu einfach auch das Talent und dafür als Ausbilder auch das Glück gehört (Boatengs..vermutlich Brooks)
Und warum haben Schulle und Brooks „es“ bisher nur in der 2.Liga bewiesen.?-Verstehe ich nicht
Und warum sollen die alle bei uns spielen?
Was in diesem Zusammenhang richtig ist und von @hurdi mir mal nahe gebracht wurde: es muss dringend ein System her, dass die ausbildenden Klubs deutlich mehr an den jeweiligen ersten Transfers beteiligt. Hier ist eine der unzähligen Gerechtigkeitslücken im Raffgier-System Profitfussball.
Aber deshalb muss doch die Akademie nicht verhöhnt werden ( „Bilder aufhängen“, Sternchen zählen“..)?
Die Verantwortlichen können auch nix dafür, dass ein paar Trainingskiebitze wenig Sinn für Qualität haben und immer irgendwelche Namen in die blog werfen, auf imaginäre Start- Aufstellungbögen schreiben…u.ä. Unfug treiben?
Keiner der vorherigen Trainer hat je einen der Jungspunde zum Hoffnungsträger für eine kommende Saison gemacht. -Jedenfalls erinnere ich keinen.
Das sind immer ein paar Optimisten aus Fankreisen. Die haben genauso viel „Blick“für Fussballer , wie diejenigen, die vor einem Jahr den spindeldürren Kurt schon in die Startelf schrieben..
Aber dafür können, wie gesagt, die Verantwortlichen ja nix.
Wenn ab und an so jemand wie Schulz mehrere Mio bringt und ein Regäsel etc..dann ist doch schon recht viel Gekd wieder zurückgeflossen..?
und wie bei den Boatengs hofft man dann eben auch mal auf einen wie Schalkes Sane´..Spielt Brooks noch mal ein ähnliches Jahr, wie das vergangene, wird er auch um die 25 Mio bringen..und damit wären etliche Jahre Akademie auf einen Schlag refinanziert.
Ma völlig abgesehen davon, dass Ausbildung immer auch eine Reputation ist, Synergien für Zusammenarbeit mit anderen Klubs bildet ; ..also ich würde die Jugendarbeit nicht so klein schreiben wollen.
Ich finde, der output ist zuletzt doch richtig gut geworden.. Jedenfalls habe ich den Eindruck
Und falls sich TXXXa nicht verletzt und weiter so entwickelt, könnten wir Brooks tatsächlich vielleicht sogar bald selbst ersetzen..Das wiederum sage ich..nicht einer der Verantwortlichen 😉
Nein, ein „Ausbildungsklub“ ..sind wir nicht und streben wir ja auch nicht an. Aber wir setzen AUCH auf den eigenen Nachwuchs..in allen möglichen Formen.


17. September 2016 um 9:31  |  564136

… Pal Dardai formuliert ungewöhnlich forsch das Ziel für das Heimspiel gegen den FC Schalke 04 am Sonntag. „Wir werden auf Sieg spielen, alles ist seit Tagen darauf ausgerichtet“, sagt der Trainer von Hertha BSC am Donnerstag. …
http://www.tagesspiegel.de/sport/hertha-bsc-dardai-setzt-auf-sieg/14557938.html


17. September 2016 um 9:35  |  564137

… „Wir wissen: Neun Punkte Abstand auf Schalke wären sehr viel“, sagte der Cheftrainer der Berliner. „Mit sechs Punkten können wir mehr riskieren. Schalke muss gewinnen.“ Das Team von Trainer Markus Weinzierl steht vor dem 3. Spieltag bei null Zählern – Platz 17. – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/22953994


17. September 2016 um 9:37  |  564138

alte Dame
17. September 2016 um 10:44  |  564139

@Blauer Montag

Pal will also auf Sieg spielen? Kann ich noch nicht so ganz glauben. Denke wir werden erstmal abwartend spielen, auch aufgrund der zuletzt starken Auftritte von S04.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. September 2016 um 10:52  |  564140

@Jugendarbeit

wer wissen will, wie die Hertha-Verantwortlichen das Thema einschätzen:

Michael Preetz hat sich auf der letzten Mitgliederversammlung im Mai einmal mehr zum Thema bekannt:

Wir sind ein Ausbildungsverein. Der einzige Weg für Hertha BSC, herausragende Spieler zu bekommen, ist der, sie selbst auszubilden. Wir unternehmen große Anstrengungen in diesem Bereich und werden ihn noch weiter ausbauen.

Im übrigen ist der Status als Ausbildungsverein in der Hertha-Satzung festgeschrieben.

Derzeit investiert Hertha pro Saison rund vier Millionen Euro in den Nachwuchsbereich. Derjenige bei Hertha, der diesen Bereich verantwortet, Benjamin Weber, Leiter der Hertha-Nachwuchsakademie, antwortet auf die Frage: Rechnet sich das?

Benjamin Weber: Dass sich die Nachwuchsarbeit lohnt, zeigt sich in erster Linie in über 50 Spielern, die seit 2001 in der Akademie von Hertha BSC ausgebildet wurden und es bis in den Profifußball geschafft haben. Auf der anderen Seite gab und gibt es direkte Erlöse aus Transfereinnahmen von Spielern, die bei Hertha ausgebildet wurden. Diese Erlöse beliefen sich für die Vergangenheit auf einen zweistelligen Millionenbetrag. Für die Zukunft erwarten wir noch höhere Einnahmen, da sowohl international (insbesondere England und China) wie national die Transfererlöse deutlich gestiegen sind und weiter steigen werden.

Wer sich für Zusammenhänge der Ausbildungsarbeit mit dem Verein und den Profis interessiert, findet viele Infos in einem Morgenpost-Interview mit Weber – hier


Exil-Schorfheider
17. September 2016 um 10:55  |  564141

Danke, @ub!
Wollte mich eigentlich gerade ran setzen und diese Passagen zum Ausbildungsverein raus suchen.
Mir war von einem Strategiewechsel in dieser Sache nämlich nichts bekannt. 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. September 2016 um 11:10  |  564142

@MichaelPreetz

mit Aussagen zum FC Schalke und zu Fortuna Düsseldorf – siehe Morgenpost hier

@102Miovs264Mio

wie groß die Distanz zwischen Hertha und Schalke tatsächlich ist (hoffe, dass die im Print zu sehende Grafik vom Klub-Vergleich auch Online demnächst eingebunden wird) – siehe Morgenpost hier


heiligenseer
17. September 2016 um 12:37  |  564143

—–
Die Verantwortlichen können auch nix dafür, dass ein paar Trainingskiebitze wenig Sinn für Qualität haben und immer irgendwelche Namen in die blog werfen, auf imaginäre Start- Aufstellungbögen schreiben…u.ä. Unfug treiben?
Keiner der vorherigen Trainer hat je einen der Jungspunde zum Hoffnungsträger für eine kommende Saison gemacht. -Jedenfalls erinnere ich keinen.
Das sind immer ein paar Optimisten aus Fankreisen. Die haben genauso viel „Blick“für Fussballer , wie diejenigen, die vor einem Jahr den spindeldürren Kurt schon in die Startelf schrieben..
Aber dafür können, wie gesagt, die Verantwortlichen ja nix
———-
Sind das die gleichen „Optimisten“ mit großem Blick, die hier über Jahre versucht haben, Baumjohann in die Startelf zu schreiben?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. September 2016 um 12:40  |  564144

@HerthaBSC

scheint keine große Lobby im bundesweiten Fußball zu haben.

Karl-Heinz Rummenigge im aktuellen SPIEGEL im Interview zu den Folgen der ab 2018 anstehenden Champions-League-Reform:

Haben Sie eine Idee, wie es in der Bundesliga zumindest ein bisschen spannender werden könnte?

Rummenigge: Auf Dauer braucht die Bundesliga einen international starken dritten und vierten Klub. Solche Vereine, für die es möglich ist, ins Viertel- oder Halbfinale der Champions League, aber auch ins Finale der Europa League zu kommen …

Woran liegt es, dass es in Deutschland mit Borussia Dortmund lediglich einen Klub gibt, der international mit Bayern München mithalten kann?

Rummenigge: In der Historie der Bundesliga war es fast immer so, dass es lediglich Zweikämpfe um die Meisterschaft gab. Mir persönlich wäre es am liebsten, wenn zusätzlich Hamburg als Zentrum in Norden, Schalke als eine der wichtigsten Mannschaften Deutschlands, dazu Leverkusen, Mönchengladbach, Wolfsburg und neuerdings RB Leipzig aus dem Osten mit ihren finanziellen Möglichkeiten dauerhaft in der Bundesligaspitze mitspielen würden.


dewm
17. September 2016 um 12:56  |  564145

Herr Rummenigge war bisher unter den ImmerHerthanern nicht sonderlich beliebt. Ich bin sicher, die zitierten Aussage, ist eine Bewerbung auf den „ImmerHertha-Blog-Offiziellen“ des Jahres. Ich finde die Kandidatur ist heiß. Mir fiele aktuell kein Offizieller ein, der ihm diesen Titel streitig machen könnte…


HerthaBarca
17. September 2016 um 13:02  |  564146

Weil es Thema ist, passt es ja, dass ich mich gestern zum U19 Spiel gegen RBL aufgemacht hatte. Das war ein tolles Fußballspiel! Ich bin völlig begeistert von der Mannschaft. Probiere das nächste Mal wieder zu gehen.
Das Spiel endete 4:2 (2:1) für die blau/weißen Jungs! Drei Tore von Muhamed Kiprit und eines von Sidney Friede. Die gesamte Mannschaft ist eine Augenweide. Die gute Fitness der Jungs war auffällig. Ich hatte das Gefühl, dass in den letzten 20/30min Leipzig nicht zulegen konnte – unsere U19 schon. Grundsätzlich war das Spiel insgesamt sehr schnell und dynamisch. Auch die Schnelligkeit der Außen war beeindruckend! Da k ö n n t e was nachwachsen!
Eine Auswahl von Einzelbeobachtungen:
Kiprit hat als 9er agiert – und wie zu sehen, Sehr erfolgreich!
TW Schaffran sah beim Gegentor leider schlecht aus – sonst guter Junge!
IV Baak, ein ganz schöner Kanten – trotzdem technisch gut und aufgrund seiner Größe beim Popfball sowieso – leitete das 4:2 ein!
Die Außenspieler – ua Covic und Zografakis – mit viel Dampf, Dynamik und schnell unterwegs.
DM Arne Maier – was für eine Übersicht! Gefühlt 99,5% seiner Zweikämpfe gewonnen und sehr gut antizipiert!
Verdienter Sieg – von den Torchancen her hätte das Spiel auch 7:5 ausgehen können. Beide TW haben dies verhindert!
Vor dem Spiel habe ich noch 30min beim Training der U17 zugesehen. Es wurde offensives Pressing trainiert. Wobei immer wieder nach jedem Spielzug motiviert wurde. Zum Abschluss gab es ein Trainingsspiel auf einem ca 1/4 Spielfeld – sehr eng, sodass die Jungs wenig Zeit am Ball hatten und handlunsschnell agieren mussten. Die Jungs kamen übrigens geschlossen zum U19-Spiel!
Hat sich insgesamt geloht!


Tojan
17. September 2016 um 13:14  |  564147

#rummenige
seine einschätzung hat nichts mit lobby oder wohlwollen zu tun, sondern ist eine absolut realistische einschätzung der möglichkeiten. im derzeitigen system haben mannschaften ohne externen geldgeber keine chance mehr oben anzugreifen und dazu ghört hertha nunmal auch.


jenseits
17. September 2016 um 13:21  |  564148

Rummenigge soll seine beknackten Vereine nehmen und sich in eine eigene Liga verziehen.


Tojan
17. September 2016 um 13:54  |  564149

@barca
danke für den ausführlichen eindruck unserer a-jugend. gerade für leute wie mich, die nicht die möglichkeit haben, solche spiele live zu verfolgen, ist das ein super service 🙂


DreiPunkt
17. September 2016 um 14:05  |  564150

@HerthaBarca, sehr schöne Eindrücke – danke!
Genau diese Jungs, Maier, Baak, Zografakis und Kiprit, erwarte ich fast schon sehnsüchtig bei den Profis. Nach allem was man so hört (und gelegentlich sieht) ist der 99er DER Jahrgang von Hertha..
Wenn es von denen keiner schafft, dann „gute Nacht, Marie“.
Zur Rückrunde oder allerspätestens zum Beginn der Saison 17/18 sehen wir also hoffentlich einige der 99er im Kader. Und ich freue mich schon.
Herr Dardai, übernehmen sie!


alorenza
17. September 2016 um 14:37  |  564151

Fußball ist für du und icke, nicht für Kalle Rummenigge!


Zippy
17. September 2016 um 14:55  |  564152

Bei Maier bin ich mir, obwohl ich ihn erst recht selten habe spielen sehen, relativ sicher, dass er es in die 1.Liga schafft, wenn er sich nicht verletzt, aber ob das bei Hertha sein wird, wird man sehen.
Bei den anderen muss man abwarten. Zu Rummenigge sehe ich das ähnlich wie @Tojan, diese Aussage ist nun wirklich nicht negativ zu sehen oder „anti-Hertha“. Er nennt doch nur realistische Optionen.


Hurdiegerdie
17. September 2016 um 15:07  |  564153

Wie immer, wenn es um Herthas Jugendarbeit geht, wird nicht richtig gelesen, oder Falschaussagen in den Raum gestellt. Beispielsweise Tojan: Die Jugendarbeit kostet 4 Mio pro Jahr (siehe Ubremers Post später). Ich glaube nicht, dass Schulz 16 Mio (also die Kosten f!r 4 Jahre gebracht hat. Ich habe auch nicht gesagt, dass Mittelstädt und Regäsel keine Kaderergänznungen wären. Aber mehr waren und sind sie bisher auch nicht.
Ich habe auch nicht behaupte Brooks und Schulz hätten sich nur in der 2. Liga behauptet (Apo). Ich meinte, sie hatten das Glück, sich über die zweite Liga etablieren zu können, also nicht direkt den Sprung in die erste Liga nehmen zu müssen.
Ich habe auch die Akademie nicht verhöhnt. Aber das ewige Argument, dass es 50 Spieler aus der Akademie in den Profifussball geschafft haben, heisst halt nur, dass die Jugendarbeit gut ist, jedoch nicht, dass Hertha es schafft die Schnittstelle zum Profifussball der eigenen Mannschaft zu schaffen, oder gar aus der Jugendarbeit über Transfererlöse Geld zu generieren. Bis jetzt jedenfalls nicht (oder kaum).

Ich teile die Einschätzung, dass bei den heutigen Preisen Gewinne aus der Jugendarbeit immer wichtiger werden.

Indes, ich bitte nur für mich (aber jeder kann machen was er will), mir nicht ständig jedes Jahr Supertalente „zu verkaufen“. Wichtig ist, wenn sie wirklich verkauft werden oder bei Hertha in der BL-Mannschaft spielen. Alles andere ist nur Glaskugel-Leserei mit einer Glaskugel, die in der Vergangenheit nur zu oft trübe war.


Tojan
17. September 2016 um 15:17  |  564154

@hurdi
kosten für die akademie != kosten für die gesamte jugendarbeit 😉

und selbst wenn sie nur kadeergänzung sind, sparen sie eben geld ein, die man sonst für einen externe ergänzung auf der position hätte ausgeben müssen 😉


TF-Fan
17. September 2016 um 15:33  |  564156

Die vier Millionen sind meiner Meinung nach gut angelegt.

Ein Star kostet heute soviel wie 3, 4 oder mehr Jahre Jugendarbeit.

Mit etwas Glück wird man vielleicht mit dem 99er Jahrgang einen ähnlichen Erfolg wie seinerzeit mit dem VfB und Magath erzielen…

Dieser Erfolg wäre dann (eigentlich) spottbillig finanziert worden.

Und wenn nicht? was wäre die Alternative, HBSC mittelfristig im ersten Drittel der BL zu etablieren?

Laufend neue Trainer und abgehalfterte Stars holen? Ein Kevin de Bruyne wäre nie nach Berlin gegangen, warum ein Vedad kam, wissen wir auch nur zu genau. Das Team ist schon recht gut zusammengestellt. Bezogen auf die Möglichkeiten des Clubs. Plattenhard, Weiser und Stark sind für mich echte Schlüsseltransfers, sie waren klug und steigern die Attraktivität für andere Jungstars der zweiten Reihe, hier in Berlin etwas zu erreichen. Brooks ist auch ein doller Typ mit Strahlkraft für das Berliner Image. Also, ich finde, da passt eine Menge und wir sind viel, viel besser und stabiler für die Zukunft aufgestellt, als vor dem Abstieg 2009/2010.


Hurdiegerdie
17. September 2016 um 15:36  |  564157

Tojan
17. September 2016 um 15:17 | 564154

Da gebe ich dir recht, es war unsauber formuliert. Ic spreche von Kosten für die Jugendarbeit. Aber wenn man so will, glaube ich nicht, dass Schulz oder Brooks in der Akademie waren.

Wieviel man spart, würde ich gerne aufgelistet sehen. die bekommen ja trotzdem ggf. ein Profigehalt. Bei Jerome Boateng wollte man wohl sparen, da war er weg.


apollinaris
17. September 2016 um 15:46  |  564158

@ hurdi…oder ..du hast dich einfach auch mal mißverständlich ausgedrückt?
Aus deinem Kontext konnte man den Satz…
Jetzt gibt es noch Brooks, beide konnten sich in der zweiten Liga beweisen…
auch als geübter Leser nicht verstehen.

Deine nachträgliche Erklärung reicht mir aber aus und verstehe ich auch..
Das ist schon mehr, als mir in solchen Fällen zugestanden wird…🤔😉
Bezüglich des spöttelns…bleibe ich bei meinem Empfang.


apollinaris
17. September 2016 um 15:58  |  564159

# Ausbildungsverein…oh, dass,es so konkret im Selbstverständnis festgeschrieben ist, wusste ich gar nicht. Ok…daran muss man es dann auch messen.
Für mich war die Jugendarbeit bisher „nur“ eine der Säulen.
Also sind Leipzig und Hoffenheim dann auch Ausbildungsvereine?
In diesem Kontext..- Ausbildungsverein-ist der Durchlauf bei Hertha aber dann in der Tat etwas flau und ich bin dann doch näher bei @ Hurdi als angenommen .


Hoppereiter
17. September 2016 um 16:05  |  564160

Das größte Manko bei Hertha ist doch,das junge Talente nur eine Chance erhalten wenn der halbe Kader verletzt ist.
Das geht eigentlich schon seit ewigen Zeiten so,das man lieber irgendwelche ältere Durchnittskicker holt anstatt von vorne rein auf ein Talent zu setzen und wenns erstmal nur als Back up ist.
Bei uns sind solche jungen Spieler meistens nur der Back up vom Back up und es wird eher ein rechter Verteidiger auf links gestellt als das man einfach nen Bubi reinwirft.

Schulz war da eine der wenigen Ausnahmen und bei Regäsel hat das auch geklappt obwohl der keine Bäume ausgerissen hat in der U23.


Exil-Schorfheider
17. September 2016 um 16:10  |  564161

@hoppereiter

Irgendwie widersprichst Du Dir selbst in Deinem Kommentar.

Lass mich noch Brooks, Neumann, Morales, Knoll, Perdedaj nennen. Die haben alle mal gespielt, bestimmt mehr als Regäsel, ohne jetzt Zahlen zu haben.

Dann aber hat man festgestellt, dass es mit Ausnahme von Brooks bei den anderen nicht reicht und Regäsel sowie Morales gingen von allein trotz Angebots zur Verlängerung…

Und schuld ist dann der Verein?
Schau einfach, wo die anderen jetzt spielen(Ausnahme Morales).


Hurdiegerdie
17. September 2016 um 16:13  |  564162

apollinaris
17. September 2016 um 15:46 | 564158

Ja es war unklar ausgedrückt. Mein Fehler.

Ich dachte, dass dieses Argument, welches ich und auch z.B. @Dan mindestetens 20-mal gebracht habe, inzwischen bekannt sei. Aber ganz klar, es war nicht deutlich formuliert.


17. September 2016 um 16:21  |  564163

@hurdi..alles gut..So, wie du , denke ich ja auch oft ..und scheitere..


17. September 2016 um 16:25  |  564164

aiuführliches Preetz-Interview mit der Berliner Zeitung-nichts Neues..aber aussagekräftig.. Ironisch begleitender Kommentar neben dem Artikel, den ich online noch suche..
http://www.berliner-zeitung.de/sport/hertha-bsc/interview-mit-michael-preetz–wir-moechten-die-spitze-einer-bewegung-sein–24757980


17. September 2016 um 16:32  |  564165

..und nicht finde..


Hoppereiter
17. September 2016 um 16:48  |  564166

@Exil

Ja die haben alle mal gespielt aber richtige Chancen dauerhaft zu spielen
haben die in meiner erinnerung nicht bekommen.
Vielleicht waren die am Ende eben auch nicht gut genug für die Bundesliga,das findet man aber nur raus wenn man ein Talent mal mit der Stammelf ran lässt .


Exil-Schorfheider
17. September 2016 um 17:12  |  564167

@hoppenreiter

Eben nicht vielleicht, sondern nachgewiesen.
Guck Dir die Spieldaten der Jungs an…
Und zu Morales bzw. Regäsel schreibst Du nichts, die ja trotz Angebot zur Verlängerung gingen?
Da war man der Meinung, dass sie helfen(spielen) können.

Ist immer noch der Verein schuld, wenn es dann am Finanziellen(wie einst bei Jerome) scheitert?


Ursula
17. September 2016 um 17:20  |  564168

# Lehr- oder „LernVEREIN“?

Interessantes Thema, dessen sich da zwei, drei
User angenommen und, wie gehabt, ausführlich
diskutieren, am DRITTEN BULI-TAG und vor
diesem „Schalke-Spiel“…

Vielleicht sollte man zwischenzeitlich auch
wieder einmal Mannschaftsaufstellungen ver-
breiten und ein wenig „Musike“ auflegen, um
„atmosphärisch aufzulockern“!?

Fußball ist ohnehin nicht „jedermann´s“ Sache!!
Ein „besonderer Blog“ eben…

Diese Themen um „Jugendarbeit“ und Kosten,
wie Rentabilität der Akademie, gab es wohl
HIER noch nie!? Immer wieder gern…

UND vielleicht schaue ich in ein paar Wochen
mal wieder rein, und „überprüfe“, ob dann diese
Themen „gewinnbringend“ auf Gegenseitigkeit
abgehandelt wurden!

Vielleicht ist die Hertha bis dahin auch schon
Spitzenreiter, wenn man heute den FC Bayern
so gesehen hat! Tja…

Aber WEN interessiert `s???


Tojan
17. September 2016 um 17:22  |  564169

der HAHASV ist wieder da. wie schön 🙂


HerthaBarca
17. September 2016 um 17:22  |  564170

@hoppereiter
Guck Dir doch mal an, wo unsere ehemaligen Hoffnungsträger gelandet sind!
Stellvertretend dazu, guckst Du Dir Mukthar an, der jetzt bei Bröndby gelandet ist – eine Liga eher im unteren 2. Liga Niveau.
Letztes Jahr bei Salzburg hat er bei 15 Spielen 1 Tor und 2 Vorlagen auf seiner Habenseite.
Und was wurde hier nicht alles geschrieben, weil der Spieler weg wollte!
Dazu übrigens interessant, als ich mich gestern beim U19 mit einem Kumpel eines RBL-Spielers unterhielt, der vorher bei Hertha war – RBL zahlt eben mehr! Liegt unter solchen Bedingungen die Schuld bei Hertha?


17. September 2016 um 17:29  |  564171

+ + + Drei auf einen Streich: Erst Schalke, dann Bayern und Frankfurt + + +

Am Sonntag (17.30 Uhr) startet Hertha BSC in den 3. Saison-Spieltag. Das Heimspiel gegen Gelsenkirchen ist Auftakt für die einzige englische Woche in der BL-Hinrunde 2016. Nach dem Heimspiel gegen den Ruhrpottverein müssen die Blau-Weißen am Mittwoch, 21.9. nach München und am Samstag, 24.9. nach Frankfurt.

Mit den zwei bisherigen Saisonspielen hat sich die Alte Dame ein gutes Fundament geschaffen, um beruhigt konzentriert in die drei anstehenden Pflichtspiele zu gehen. In diesen Spielen wird sich auch verdeutlichen, wie der 2. Tabellenplatz nach Siegen gegen Freiburg (2:1) und Ingolstadt (2:0) tatsächlich zu bewerten ist.

Zur ersten größeren Aufgabe erwartet der Hertha-Kosmos am Sonntag die Mannschaft aus Gelsenkirchen im Olympiastadion. Diese Spiele sind besonders bei den Hertha-Fans sehr begehrt. Spiele gegen den Erzrivalen verfolgen in der Regel über 50.000 Fans, manchmal deutlich über 60.000. Im Endspurt der erfolgreichen Saison 2008/09 verfolgten die Partie sogar 74.244 Zuschauer im ausverkauften Oly. Der letzte Sieg gegen Gelsenkirchen gelang den Herthanern vor über 51.000 Zuschauern jüngst in der Saison 2015/16: Tore von Vedad Ibisevic und Niklas Stark sorgten für den 2:0-Erfolg der Herthaner.

Während HERTHA in die aktuelle Saison mit 6 Punkten aus 2 Spielen gestartet ist, rangiert Gelsenkirchen auf dem 17. Platz. Einem schwachen Auftritt beim 0:1 in Frankfurt zum Auftakt folgte eine stärkere Leistung gegen den FC Bayern, die nicht belohnt wurde (0:2). Am Donnerstag gelang der Mannschaft von Trainer Weinzierl in der Europa League beim OGC Nizza dann der erste Saisonsieg (1:0). Der Trend scheint bei den Gästen also nach schwachem Saisonstart nach oben zu zeigen. HERTHA wird am Sonntag eine schwere Aufgabe bewältigen müssen. Sehr unwahrscheinlich ist der Einsatz von Innenverteidiger John Anthony Brooks der an einer Oberschenkelverletzung aus dem Spiel in Ingolstadt laboriert.
Weitere Information zur Geschichte dieses Duells im HERTHAwiki: http://herthawiki.de/wiki/Hertha_BSC_-_FC_Schalke_04


Exil-Schorfheider
17. September 2016 um 17:32  |  564172

@herthabarca

So isses!

——–

Fakt zum Spieltag:

RB Leipzig: 7 Punkte aus den ersten 3 Spielen. Das ist die beste Bilanz eines Bundesliga-Neulings seit 1991/92.

Hansa Rostock gewann damals die ersten 3 Spiele, stieg am Ende aber wieder ab…


Stiller
17. September 2016 um 17:49  |  564173

Ja, die Hoffnung stirb zuletzt …


Hoppereiter
17. September 2016 um 17:54  |  564174

Mich interessieren nicht wirklich die Namen der Talente sondern das „wie“
Wie versucht Hertha die selbst angepriesenen Talente in erste Mannschaft zu bekommen.
Mir fehlt da der Mut,die einfach mal ins kalte Wasser zu schmeißen,so wie es mit Schulz gemacht wurde,der hat zwar nie Konstant gut gespielt aber eben auch nicht schlechter als die Alternativen und da hätten wir zurzeit auch paar Spieler die man bequem gegen jüngere austauschen kann,man muss es nur wollen und den Mut haben.

Bei Jerome hat in der Tat der Verein schuld,man hat einfach nicht erkannt was das für ein Juwel ist und was der fürn Wert mal haben wird.


HerthaBarca
17. September 2016 um 17:56  |  564175

Lasogga in der Traingsgruppe B!
….und ich dachte ich hätte hier gelernt, sowas gibt’s doch nur bei Hertha! 😎


17. September 2016 um 17:57  |  564176

@Ursula

Diese Herren sind jedenfalls morgen dabei….

Unsere Jungs für das Heimspiel gegen das Team aus Gelsenkirchen 🔵⚪️💪 #BSCS04 #hahohe https://t.co/6lplhlXGK9


HerthaBarca
17. September 2016 um 18:03  |  564178

#Bayern
Die bekommen noch nicht einmal klare Elfer gegen sich!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. September 2016 um 18:07  |  564179

@hoppegarten

Bei Jerome hat in der Tat der Verein schuld,man hat einfach nicht erkannt was das für ein Juwel ist und was der fürn Wert mal haben wird.

tatsächlich war es in jenem Sommer so: Die Brüder Boateng hatten mit Karel van Burik einen neuen Berater. Der brauchte unbedingt den Nachweis, dass er Transfers tätigen kann. Weil er das nicht so gut konnte, ist der geplante Wechsel von Kevin Boateng zum FC Sevilla nicht zustande gekommen. Stattdessen ging es ganz am Ende der Wechselfrist nach Tottenham.
In Sachen Jerome Boateng hat der Berater Hertha (damals Manager Hoeneß) wissen lassen: Ihr könnt Jerome (damals zehn Bundesliga-Teileinsätze) bieten was, ihr wollt: Der will weg, zum HSV. Und da geht er auch hin.

Wie versucht Hertha die selbst angepriesenen Talente in erste Mannschaft zu bekommen.
Mir fehlt da der Mut,die einfach mal ins kalte Wasser zu

Benjamin Weber, Leiter Hertha-Jugendarbeit, gibt zu dieser Frage sehr ausführlich und sehr vielfältig Auskunft – hier


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. September 2016 um 18:14  |  564181

@Jugendarbeit

. Aber das ewige Argument, dass es 50 Spieler aus der Akademie in den Profifussball geschafft haben, heisst … nicht, dass Hertha es schafft die Schnittstelle zum Profifussball der eigenen Mannschaft zu schaffen, oder gar aus der Jugendarbeit über Transfererlöse Geld zu generieren. Bis jetzt jedenfalls nicht (oder kaum).

Die Hertha-Verantwortlichen behaupten exakt das Gegenteil. Die geben sogar Größenordnungen von den Summen an, die Hertha eingefahren hat (s. Posting um 10.52 Uhr).
Wer sollte sich beim Talent-Thema auskennen, wenn nicht die Verantwortlichen für die Nachwuchsarbeit …


Exil-Schorfheider
17. September 2016 um 18:15  |  564185

@hoppereiter

Zum „wie“ habe ich Dir Namen genannt, aber die willst Du nicht gelten lassen.
Vernünftiges Auseinandersetzen mit den Fakten seht anders aus.


17. September 2016 um 18:16  |  564188

..#Spieltag…meine Tipps wurden pulverisiert.. 🙁
Bayern in der entscheidenden Sekunde mal wieder bevorteilt..statt einem möglichen Elfer zum 2:2..Na ja.
HSV wird vernichtet..von dem start-up-Klub..


TF-Fan
17. September 2016 um 18:19  |  564189

RB Lepizig wird bestimmt nicht absteigen, im Gegenteil. Vielleicht steht RB bald vor dauerhaft der Hertha? Ich finde die Arbeit dort bemerkenswert. Traditionsvereine sind ja ebenfalls keine ‚Vereine‘ mehr, haben aber Ihre Tradition und die hat auch weiterhin einen großen Wert für die Fans. Inwieweit RB Leipzig Bestand haben wird, sagen wir mal in 20 jahren, wenn der Konzern seine Marketingstrategie ändert? Siehe Bayer Uerdingen… ist mir jedenfalls egal. Ich werde immer Blau-Weiß sein, auch in der letzten Liga. Das habe ich ja schon fast einmal in den 80ern erlebt.

Morgen hoffe ich auf eine nicht zu defensive Aufstellung. Eine Aufstellung mir starkem Mittelfeld, mit der man Schalke unter Druck setzen kann und sein eigenes Spiel aufzwingen will und strukturiertes Aufbauspiel des Gegners zu verhindern. Schalke bietet trotzdem genügend individuelle Klasse, um jederzeit gefährliche Spielsituationen zu erzeugen. Das Schalker Team ist aber noch nicht richtig eingespielt, während unsere Abläufe verinnerlicht sind. Vorne sind wir begrenzt schlagfähig, da vorhersehbar, aber durch die engagierte und konzentrierte Spielanlage unserer Spieler sehe ich Chancen für einen erfolgreichen Abschluß.

Also: Sieg für Berlin! Morgen gibt es also bestimmt wieder ein blau-weißes Wunder gegen einen favorisierten Gegner. Ha Ho He


17. September 2016 um 18:22  |  564191

..und ich dachte immer, hier darf man nicht von den Kumpels reden..weil dies dann nicht belegbare Fakten seien?-Flurfunk nur dann, wenn es passt?
Au weija!


elaine
17. September 2016 um 18:31  |  564193

apollinaris 17. September 2016 um 18:22

das könnte man eventuell auch belegen? 😉


Tojan
17. September 2016 um 18:42  |  564196

@apo
weil es ja so überraschend ist, dass RB den jugendspielern mehr zahlt als hertha…


17. September 2016 um 18:48  |  564199

für die Entwicklung von Gnabry..wäre Hertha aber sowas von „die bessere Entscheidung“…gewesen.
Abenteuerliche Bremer…


17. September 2016 um 18:52  |  564203

@elaine.für mich hat das einfach etwas mit Diskussionskultur zu tun. Der @moogli wurde ohne Unterlass zugesetzt..mir auch, als ich vor einem Jahr einen Vater und einen Bruder eines Hertha-Zöglings bzgl Andi Thom u.a. zitierte..und einige Beispiele mehr fielen mir da ein.Einfach etwas entspannter diskutieren..würde mir schon ganz gut gefallen. .


17. September 2016 um 18:54  |  564205

nun hatte ich sschon die Gladbacher hoch getippt..und dann scheint das bei weitem nicht auszureichen…Krass…20 Minuten, 3:0 ..


17. September 2016 um 18:56  |  564206

😆 heiligenseer

17. September 2016 um 12:37 | 564143 😆


Hurdiegerdie
17. September 2016 um 18:57  |  564207

Uwe Bremer
17. September 2016 um 18:14 | 564181

Bin völlig einverstanden. Sie behaupten das Mehr ist aber nicht. Der Hinweis auf 10:52 ist einfach nur eine zirkuläre Selbst-Referenz, denn auch da steht nicht mehr drin. Zweistellige Transfererlöse haben nur dann eine Aussagekraft, wenn sie nachweislich höher wärenals die zweistelligen Ausgaben. 4 Millionen pro Jahr seit 2001 sind etwa 60 Milionen. Da müsste man mir schon mal zeigen, wie das durch zweistellige Transfererlöse ausgeglichen wurde.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. September 2016 um 19:14  |  564215

@hurdie

Zweistellige Transfererlöse haben nur dann eine Aussagekraft, wenn sie nachweislich höher wärenals die zweistelligen Ausgaben. 4 Millionen pro Jahr seit 2001 sind etwa 60 Milionen.

Diese Aussage ist falsch. Das weisst Du.
Hertha hat nie behauptet, dass vom ersten Tag die Jugendarbeit vier Millionen Euro gekostet hat. Es wurde mit weniger als der Hälfte begonnen, das hat sich gesteigert. Dann wurde es zurückgefahren, wegen der Abstiege. Das alles ist Dir bekannt.
Ebenso ist Dir bekannt, dass das Addieren von „Kosten-aller-Jahre-Nachwuchsarbeit“ muss grösser sein als die Summe aus „erlöste-Einnahmen-für-eigene-Spieler“ – eine Milchmädchen-Rechnung ist.

Weil Dir genauso bekannt ist, dass die Kosten für Hertha steigen würden für den Fall, dass im Kader die Nr. 22 bis 26 nicht mit eigenen Spielern besetzt wären (sondern mit von außen gekauften Spielern).

Weiter ist Dir bekannt, dass es DFL-Auflagen gibt, die jeden Erst- und Zweitligisten zur Nachwuchsarbeit samt Akademie verpflichten. Selbst wenn du als Verein sagst: Machen wir eine low-budget-Lösung auf allen Ebenen (Trainer, Plätze, Akademie), weil wir, sagen wir in Darmstadt, eh‘ nicht die Qualität von guten Jugendlichen fürs Profigeschäft haben, kostet dich auch die Low-Budget-Lösung pro Jahr ca. eine Million.

Fazit: Mit dem Blick auf nur zwei Zahlen („Wat kostet das?“ und „wat bringt das?“) läßt sich dem Thema Nachwuchsarbeit nicht beikommen.


Hurdiegerdie
17. September 2016 um 19:38  |  564219

Uwe Bremer
17. September 2016 um 19:14 | 564215
Völlig einverstanden. Es ist insgesamt komplizierter.

Aber schliesslich sollte mir ja mit dem Verweis auf 10:52 die Einfachheit der Jugenarbeit verkauft werden (zweistellige Transfererlöse, mehr als 50 Spieler in den ersten 3 Ligen).

Den Rest deiner Aussagen halte ich für sehr zweifelhaft und wenig belegt. Schon 2006 sagte Schiller, dass sie etwa 40 Mio in die Jugendarbeit investiert hätten.

Dass Hertha tatsächlich in Zweitliga-Jahren weniger Kosten ausgewiesen haben, ist wahr. Wie sie die Kosten eingespart haben, obwohl weder ein Trainer, einer Mannschaft, die Akademie oder irgendetwas reduziert worden war, konnte mir noch keiner belegen. Ich tippe auf Schillersche Finanztricks.

Was du für eine Milchmädchenrechnung hälst, bleibt dir überlassen. Für mich zählt genau das, wenn man die Wichtigkeit der Jugendarbeit bei einem Profiverein (ich rede nicht von Viktoria Biesdorf) betont. Was hat es gekostet, was hat es gebracht?

Auch die Spieler 22 bis 26 kosten Profigehälter. Wer sagt mir, dass die aus der eigenen Jugenarbeit weniger kosten als externe? Und ist es das Ziel einer Jugendarbeit, Füllmaterial für das Training zu schaffen?

Das Beispiel Lasogga zeigt mir, dass die Kosten-Nutzen-Rechnung mit Externen nicht negativ im Vergleich zu Internen ausfallen muss.

Fazit Im Endeffekt läuft es auf zwei Zahlen hinaus. Return on investment. Wieviel wurde investiert und wieviel kam dabei rum. Das kann man mit ganz vielen wenns und abers verschleiern, aber die Kernaussage ist einfach.


Ursula
17. September 2016 um 19:46  |  564221

# Nachwuchsarbeit….

…UND es hört nicht auf…

WEN interessiert das aktuell noch,
UND was sind diese Zahlen in ganz
realen Relationen differenziert wert?

Den Effekt habe „ICH“ bei der Hertha
mit „extraordinären“ Veräußerungs-
erlösen NIE gesehen, wenn man mit
vielen „Abstrichen“ davon wohlwollend
absieht…

UND der gute Lasogga, wie auch davor der
„ALTE Simunic“ waren ergibiger, aber doch
nicht aus der „Akademie“…

Nee Jungs, Veräußerungserlöse zugunsten
der Hertha, richtig GUTE, kommen nicht
aus der Akademie und auch bei den beiden
BOATENGS hat „man fahrlässig“ gehandelt,
gepennt…! Und bei Dejagah, Ebert & Co,
waren es da die Summen, die Nachkäufe
anderer talentierter „Jüngerer“ relativ
günstig, illusorisch gemacht haben,
gemacht hätten!? Tja…

Quid est punctus…???


Hurdiegerdie
17. September 2016 um 19:48  |  564222

Hurdiegerdie
17. September 2016 um 19:38 | 564219

40 ist falsch 20 waren es.


17. September 2016 um 19:50  |  564223

Deshalb war ich immer der Meinung, der Aspekt „Ausbildungsverein“..ist ein Teil der Strategie. Und eben nicht Teil einer Strategie, die im Grunde alle anderen auch haben?
Insofern bin ich im Moment nicht ganz sicher, wie ich das alles zu bewerten habe.
Im Normalfall bin ich glühender Verteidiger der bisherigen Arbeit bei Hertha. Aber als einen Ausbildungsverein sehe ich in Hertha wirklich nicht ..dann wären mir Füllspieler 22-25 echt zu wenig..


dewm
17. September 2016 um 19:51  |  564224

@HURDIE: VfB Fortuna Biesdorf

http://www.vfb-fortuna-biesdorf.de/

Ein „Viktoria“ ist im Umkreis Biesdorfs weit und breit nicht zu finden. Erst in Mitte: SV Rot-Weiß Viktoria Mitte.

Der Berliner Traditionsverein BFC Viktoria 1889 ist in Tempelhof beheimatet…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. September 2016 um 19:52  |  564225

@hurdie

Herthas Jugendarbeit hat 2001 begonnen. Wenn Du behauptest, Hertha hätte bis 2006 insgesamt 40 Millionen ausgegeben für Jugendarbeit, wären das pro Saison acht Millionen Euro.

Hallo – acht Millionen Euro? Zu Zeiten, da Herthas Gesamtetat 2003 oder 2004 bei einer Größenordnung vo 42/ 45 Millionen lag?

Heute, bei einem 100-Millionen-Etat gibt Hertha 4 Prozent für Jugendarbeit aus. Und damals sollen es so um die 20 Prozent gewesen sein?

Wenn Du einfache Gewissheiten brauchst, sagt das etwas über Dich aus. Aber sicher nicht über den tatsächlichen Ertrag von Herthas Jugendarbeit. Nur, um das Thema zu verstehen, muss man sich für das Thema auch interessieren.


Hurdiegerdie
17. September 2016 um 20:20  |  564228

Den Fehler mit den 40 Mio habe ich oben schon korrigiert.
Deine aggressive Art, Leute abzufertigen, die nicht deiner Meinung sind, ist inzwischen bekannt.

Sie wird umso agressiver, je weniger Argumente du hast.


Ursula
17. September 2016 um 20:21  |  564229

# Das war böse…

…auch wie gehabt!!

UND tschüssle!

Oh Nachtrag, ich meine natürlich
den Beitrag um 19:52 Uhr! Tschüssle!

Anzeige