Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Staffel 2016/17, Folge 15: Hertha betritt Neuland: Zum ersten Mal überhaupt treffen die Berliner in einem Pflichtspiel auf Emporkömmling RB Leipzig – und dann gleich gelabelt als Topspiel. Ob Hertha die Roten Bullen bei den Hörnern packen kann? Das zeigt sich im ersten Kapitel der Geschichte „Hertha gegen Rasenball“ ab 15.30 Uhr. Viel Spaß mit dem Immerhertha-Liveticker.


307
Kommentare

Tf
17. Dezember 2016 um 13:10  |  577394

Ha!


pathe
17. Dezember 2016 um 13:12  |  577395

Ho!


Paddy
17. Dezember 2016 um 13:13  |  577396

He!


Helli
17. Dezember 2016 um 13:17  |  577397

Hertha BSC!


HerthaBarca
17. Dezember 2016 um 13:18  |  577398

Matchday!


pathe
17. Dezember 2016 um 13:21  |  577399

Welchen ich heute von Eindhoven aus verfolgen werde. Hoffentlich finde ich einen anständigen Stream!


apollinaris
17. Dezember 2016 um 13:27  |  577400

In der Berliner Zeitung heute ein Interview vom guten Paul Linke mit Niklas Stark. Der hatte auch meinungsstark auf Fragen zu RB Leipzig beantwortet, die von Hertha nicht authorisiert wurden.
Das lässt uns weiter phantasieren und mich im speziellen weiterhin neugierig bleiben.
Ich belasse es am Spieltag beim “ hört, hört…“


Paddy
17. Dezember 2016 um 13:34  |  577401

soviel zum Thema: Freie Meinungsäußerung in Deutschland! 🙁


Jack Bauer
17. Dezember 2016 um 13:43  |  577403

@Apo:

Hier der Link dazu:
http://www.berliner-zeitung.de/sport/hertha-vs–rb-leipzig-ist-das-ein-ganz-normales-spiel–25316042

In der Tat, man kann natürlich spekulieren, wie die Antworten aussahen, dass Hertha sie nicht autorisierte. Klar ist aber auch, dass wir uns das Gemecker über die ganzen Standard Interviews, die immer gleichen auswendig gelernten Spieler-Floskeln sparen können. Wenn jede (vermutlich) halbwegs interessante Antwort vom Verein nicht authorisiert wird, kann man sich die Interviews auch gleich ganz sparen.

Wie ich schon vor ein paar Tagen sagte: Hertha ist ganz groß darin, sich auf Tradition zu berufen, wenn man sich einen Wettbewerbsvorteil dadurch erhofft (Team Marktwert). Wenn man Gefahr läuft anzuecken hält man lieber den Mund und macht stattdessen völlig unnötige andere Baustellen auf (Gegenbauer/Hopp).


Jack Bauer
17. Dezember 2016 um 13:51  |  577404

Ich möchte noch hinzufügen:
Vielleicht hat Niklas auch eine Meinung zu RB alá „Finde ich eigentlich gut“. Vielleicht wurde es auch deswegen nicht veröffentlicht, um viele Fans nicht zu verärgern. Vielleicht war die Meinung auch differenzierter, wie in Uwe Bremers Kolumne gestern. So oder so, die nicht Autorisierung finde ich schwach. Niklas Stark ist ja kein Kevin Großkreutz, bei dem du immer Angst vor dem nächsten Fettnäpfchen haben musst. Der weiß schon, was er sagt.


Tojan
17. Dezember 2016 um 14:11  |  577405

so oder so kommt man nicht umhin wiedereinmal festzustellen, wie falsch die fußballwelt doch ist.


Derby
17. Dezember 2016 um 14:23  |  577406

Was ist denn das für eine Aufstellung?

Mein gott – Hegeler und Alan?


linksdraussen
17. Dezember 2016 um 14:23  |  577407

Hui: Spannende Aufstellung mit viel Tempo auf den offensiven Außen und Schieber als zweiten Abnehmer für hohe Bälle. Hegeler statt Skjelbred und Darida. Mutig!


Freddie
17. Dezember 2016 um 14:24  |  577408

Hegeler und Allan in Startelf
Dazu Ibi, Genki Kalou, Schieber Stark Lusti Grete und Platte


jenseits
17. Dezember 2016 um 14:26  |  577409

Darüber lässt sich jetzt schön spekulieren. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Niklas Stark ein großer Anhänger des Konstruktes ist. Diplomatisches Verhalten seitens Hertha ist für mich gut nachvollziehbar, aber so ein wenig zu viel des Nicht-in-die-Nesseln-Setzen-Wollens ist es mir auch.


jenseits
17. Dezember 2016 um 14:29  |  577410

Hm, mit Hegeler und Schieber? Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass oder wie eine solche Aufstellung funktionieren können sollen dürfen würde müssen.


Colossus
17. Dezember 2016 um 14:29  |  577411

Gute güte…was eine Aufstellung. Bin einigermaßen entsetzt….na mal schauen. Vielleicht reicht mein beschränkter Taktischer Intellekt nicht um den Sinn dahinter zu verstehen….hoffentlich.


Derby
17. Dezember 2016 um 14:29  |  577412

Schnelles Umschalten und Hegeler – das ist doch so widersprüchlich 🙄

Ist Schelle oder Darida verletzt?


jap_de_mos
17. Dezember 2016 um 14:31  |  577413

Mit Blick auf die Aufstellung leg ich mich fest: dit wird heut nüscht. 🙁


Bennemann
17. Dezember 2016 um 14:35  |  577414

oh weia, das Orakel prophezeit zwar eine Punkteteilung, bei der Aufstellung zweifel ich aber langsam an der Tauglichkeit des Orakels…

kaum hab ich´s geschrieben, guckt mich das kleine Mädchen böse an…


kczyk
17. Dezember 2016 um 14:35  |  577415

*denkt*
manchmal ist es wie in der politik – ziele die national keine mehrheit finden, regelt die EU.
auch sportler lassen gern erklären, dass sie für bestimmte themen nicht autorisiert wurden. schließlich sind es berufsnomaden. und man weiß ja nie ….. 🙂


HerrThaner
17. Dezember 2016 um 14:37  |  577416

Hegeler in der IV ist schon ok. Überall anders wäre es zum Haare raufen…

Hatte mich dennoch schon auf Torunarigha gefreut.


jenseits
17. Dezember 2016 um 14:37  |  577417

Es ist aber hoffentlich klar, dass es hier nicht um autorisiert im Sinne von motorisiert geht.


Jack Bauer
17. Dezember 2016 um 14:38  |  577418

@Uwe: Haste schamlos mein Lob ausgenutzt? 😉


fg
17. Dezember 2016 um 14:38  |  577419

Hegeler statt Skjelbred und kein Darida.
Diese Entscheidungen sind wirklich an Dreistigkeit gegenüber den mitgereisten Fans nicht zu überbieten!
Aber auch gegenüber allen anderen Fans.

Ansonsten: ganz schwach die Nummer von Hertha, Starks Aussagen nicht zu autorisieren.
Statt man einfach darauf hinweist, dass dies die Meinung der erwachsenen Privatperson Niklas Stark ist und nicht die von Hertha BSC.
Passt auch dazu, wie extrem steif Preetz auf der PK auf allen Fragen zur Bedeutung des Spiels ausgewichen ist.
War rhetorisch ein Rückfall von Preetz in alte Zeiten, auch von der Körpersprache wieder ängstlich und angespannt, da war er schon mal vor einigen Wochen lockerer.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. Dezember 2016 um 14:41  |  577420

@jack

man lebt mit dem, was man bekommt 😉


Bob
17. Dezember 2016 um 14:42  |  577421

Hegeler und Allan? Das wird ja spannend.
Beide mit wenig Spielpraxis. Hegeler der Langsame gegen die schnellen Dosenspieler….bin ich schon gespannt.


Bob
17. Dezember 2016 um 14:45  |  577422

Echt übel von der Vereinsführung, dass Stark Interview zu zensieren.

Da sehe ich mich genötigt, ne nette Mail an die Mitgliederbetreuung zu schreiben.


Stehplatz
17. Dezember 2016 um 14:48  |  577423

Denke das wird heute simultan zu Spiel gegen Hoffenheim ablaufen. Aber anders als gegen Bremen kann man heute nur gewinnen. Ich auf zumindest einen Punkt.


kczyk
17. Dezember 2016 um 14:53  |  577424

„… Da sehe ich mich genötigt, ne nette Mail an die Mitgliederbetreuung zu schreiben….“

*denkt*
das kantinenessen war mal wieder saumäíg.
unbedingt eine beschwerde an die klo-frau richten.


Zippy
17. Dezember 2016 um 14:54  |  577425

Einzige „Verbindungsspieler“ Allan und Weiser? Hegeler und Allan sind beide in einer Aufstellung okay und können durchaus dem Team helfen, wenn die Balance trotzdem stimmt. Das tut sie in dieser Aufstellung aus meiner Sicht leider nicht. Na mal sehen…heute kein Tipp von mir.


Bob
17. Dezember 2016 um 14:55  |  577427

@kczyk
Tut mir leid für dich, dass deine Kantine so schlecht ist.


Stiller
17. Dezember 2016 um 14:56  |  577428

@fg, Preetz ist auch nur Angestellter …

Im Gegensatz zu anderen habe ich noch kein gutes Spiel von Hegeler in der IV gesehen. Den Grund sehe ich keinesfalls im Unvermögen, sondern in der Reaktionsgeschwindigkeit und Abstimmungsproblemen wg. fehlender Spielpraxis.

Vor der Abwehr sehe ich JH besser aufgehoben und vermute, dass er sich dort meistens aufhalten wird. (Wobei ich denke, dass Lusti eigentlich besser antizipieren kann.) Aber dann muss er Rennen – wie Schelle. Wenn er Einsatzzeiten will, dann muss er sich jetzt reinhauen.


Jack Bauer
17. Dezember 2016 um 14:56  |  577429

Ich glaube: Das ist eine Entscheidung Dardais für mentale Frische, welche er schon in der PK ansprach. Hegeler wird oft nach hinten gehen und eine Dreierkette bilden. Meine Sorge: Aufbauspiel bleibt an Allan alleine hängen? Wer soll die 3 Stürmer füttern? Will man nicht die RB Außenverteidiger, welche ich als kleine Schwachstelle ausmache, beschäftigen?

Wir werden sehen.


jap_de_mos
17. Dezember 2016 um 15:03  |  577430

fg
17. Dezember 2016 um 14:38 | 577419

„Hegeler statt Skjelbred und kein Darida.
Diese Entscheidungen sind wirklich an Dreistigkeit gegenüber den mitgereisten Fans nicht zu überbieten!“

Was ist denn das für eine dämliche Aussage?! Ich bin nun wahrlich kein Fan dieser Aufstellung (s.o.), aber das ist die Aufstellung, von der Dardai sich am meisten verspricht. Das als „Dreistigkeit gegenüber den Fans“ zu bezeichnen, heißt letztlich nichts anderes als: „Der Trainer hat gefälligst so aufzustellen, wie ich das möchte!“ Oder Dardai zu unsterstellen, er würde absichtlich eine schwache Mannschaft aufbieten, weil er das Spiel nicht gewinnen möchte. Für mich eine völlig unverständliche Haltung.


HerthaBarca
17. Dezember 2016 um 15:15  |  577432

@Hegeler
Soll auf den ersten Metern einer der schnellsten sein!
Ich hoffe auf mindestens auf einen Punkt mit der überraschenden Aufstellung!
Ich könnte mir vorstellen, dass Darida und Schelle nach der langen Verletzungspause dosierter eingesetzt werden und laut Matchplan besser am Mittwoch passen, da damit gerechnet wird, dass D98 eher hinten drin stehen wird.


fg
17. Dezember 2016 um 15:17  |  577433

@jap: Mir fiel schon öfters auf, dass wir unterschiedliche Meinungen haben.
Sei`s drum.


pathe
17. Dezember 2016 um 15:18  |  577434

Dies ist eine, sagen wir, sehr interessante Aufstellung…
Auf die Gründe, wieso Dárdai weder Darida noch Schelle aufstellt, bin ich sehr gespannt. Die Notwendigkeit der Fünferkette und der Doppelspitze hat Dárdai ja erklärt. Und dass nicht Pekarik sondern Weiser in der Fünferkette rechts spielt, ist auch logisch. Einzig die Tatsache, dass die einzige Position im DM von Allan und nicht von Schelle oder Darida besetzt wird, finde ich wie gesagt, erklärungsbedürftig. Lassen wir uns überraschen!


coconut
17. Dezember 2016 um 15:18  |  577435

Auf die laufstarken Schelle und Dariad zu verzichten halte ich für einen fatalen Fehler.
Aber gut, warten wir es ab…


Colossus
17. Dezember 2016 um 15:18  |  577436

11 Freunde nimmt den Ball mit dem nicht autorisierten Interview auf Facebook auch auf….keine gute PR


HerthaBarca
17. Dezember 2016 um 15:19  |  577437

fg
17. Dezember 2016 um 14:38 | 577419

„Hegeler statt Skjelbred und kein Darida.
Diese Entscheidungen sind wirklich an Dreistigkeit gegenüber den mitgereisten Fans nicht zu überbieten!“
Deine Aussage ist beleidigend, respektlos und eine Frechheit gegenüber den/dem Spieler/n die für unseren Verein auf dem Platz stehen!


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 15:22  |  577438

Also das ist ja mal eine Aufstellung. Da wird Dardai hinterher Held oder Idiot sein


Zippy
17. Dezember 2016 um 15:25  |  577439

Ich kann mir nicht vorstellen, dass „nur“ Allan das DM/ZM kontrollieren und verbinden soll. Auch Dardai verfügt über eine „Grundausbildung“ und auch er wird sich ein paar Videos von Leipzig angeschaut haben…daher kann ich mir nicht vorstellen, dass er auf den Zugriff im Mittelfeld gänzlich verzichtet.
Das zentrale Mittelfeld der Leipziger müssen wir auseinander ziehen und dort „hinein“gehen. Allen Mannschaften, die von Leipzig auseinander gespielt wurden, hat der Zugriff aufs Mittelfeld gefehlt.


Stiller
17. Dezember 2016 um 15:28  |  577442

Bei Bundesliga.de sieht die Aufstellung so aus:

Schieber – Ibisevic
Kalou – Alan – Haraguchi
Platte – Hegeler – Stark – Lusti – Weiser
Jarstein

Kann ich mir vorstellen.

Und nun harre ich der Dinge, die da kommen werden …


Nicky Barnes
17. Dezember 2016 um 15:33  |  577443

Starke Aktion der Herthakurve.


Neuköllner
17. Dezember 2016 um 15:34  |  577444

Och Schieber …


Neuköllner
17. Dezember 2016 um 15:37  |  577445

Klasse Jarstein


alte Dame
17. Dezember 2016 um 15:39  |  577446

Mittelfeld aufwachen!!!!!


Dahnuta
17. Dezember 2016 um 15:41  |  577447

Plattenhardt ist IMMER zu weit weg!


Inari
17. Dezember 2016 um 15:42  |  577448

Weiser kaputt , Abwehr kaputt, Gegner Bock stark . Oh je oh je .


Colossus
17. Dezember 2016 um 15:43  |  577449

Maaaann ey immer einer nach 10 minuten kaputt….shit


alte Dame
17. Dezember 2016 um 15:43  |  577450

Bitte gegen Darmstadt siegen damit wir wenigstens zur Winterpause einigermaßen Ruhe haben…


Calli
17. Dezember 2016 um 15:43  |  577451

Frage der Zeit! Schön vercoacht die Nummer, völlig unnötig.


Hurdiegerdie
17. Dezember 2016 um 15:43  |  577452

Beängstigend


coconut
17. Dezember 2016 um 15:43  |  577453

Das hätte es vorhin schon sein können, wenn Schieber….
Nun aber „brennt des öfteren der Baum“ in Herthas Defensive. Da ist gehörige Unordnung und trotz vieler Spieler zu viel freie Räume.
Enge Kiste…..und ich zweifele das es noch lange gut geht.
Peka macht sich schon bereit?
Weiser verletzt? Eine weitere Schwächung….na Prima… 🙁


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 15:47  |  577454

Boah, die spielen uns bisher voll an die Wand


heiligenseer
17. Dezember 2016 um 15:49  |  577455

Eindeutig mal wieder vercoacht, es wird Zeit, dass eine Delegation dieses Blogs die Mannschaft übernimmt!!!


Nicky Barnes
17. Dezember 2016 um 15:52  |  577456

Seit Wochen zeigt sich Plattenhardt defensiv in gänzlich desolater Form, so bislang auch heute wieder.


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 15:52  |  577457

Au warte! Unsere Jungs bekommen kaum mit, was um sie herum.so passiert. Die Leipziger Schnelligkeit überfordert sie total.


Inari
17. Dezember 2016 um 15:54  |  577458

Echt übel , seit Minute 10 wirkt es wie retten in die Halbzeit.


Colossus
17. Dezember 2016 um 15:54  |  577459

Ist nur ne Frage der Zeit.


alte Dame
17. Dezember 2016 um 15:55  |  577460

Schieber ist für mich schon wieder unterste Kanone. Viel zu nervös am Ball … trifft immer die falsche Entscheidung. Ball springt entweder weg oder er kommt nicht aus dem Quark.
Schade


Derby
17. Dezember 2016 um 15:57  |  577461

Kalou verliert jeden Zweikampf und das noch in der Vorwärtsbewegung .

Grausam

Zu viele verlorene zweite Bälle


17. Dezember 2016 um 15:57  |  577462

Leipzig legt sich die Hertha zurecht. 🙄


alte Dame
17. Dezember 2016 um 15:58  |  577463

Die Mannschaft kämpft und rackert. Finde ich gut!


Inari
17. Dezember 2016 um 15:58  |  577464

Paulson kriegt einen Wischer an Schulter und Backe , hält sich die andere Schläfe und wirft sich hin . Traurig


Nicky Barnes
17. Dezember 2016 um 15:58  |  577465

Eigentlich ungerecht Plattenhardt da heute gesondert hervorzuheben, da der gesamte Defensivverband einfach brutal hilflos agiert. Ohne Jarstein wär hier bereits vorbei.


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 15:59  |  577466

Habe jetzt Mitleid mit den Jungs. Da geht ja nichts. Pal muss komplett umstellen. So wird das gar nichts. Haben wir überhaupt gemerkt, dass das Spiel schon läuft? Nervösester Luhukay Fussball.


Jay
17. Dezember 2016 um 16:01  |  577467

Kalou verliert mal wieder jeden Ball


Ursula
17. Dezember 2016 um 16:03  |  577468

# Du gute Güte!

Es ist überhaupt keine systemische
und taktische Struktur in dieser
Mannschafts…

…UND die Hertha ist LÄUFERISCH
total unterlegen!!!

Warum dann aber die laufstärksten
Spieler überhaupt, Skjelbred und
Darida auf der Bank sitzen, wissen
nur das Christkind und Pal Dardai…

Amen!


Colossus
17. Dezember 2016 um 16:04  |  577469

leider ist die Wahrscheinlichkeit dass sich diese blutjunge truppe totläuft sehr gering…


Hurdiegerdie
17. Dezember 2016 um 16:05  |  577470

Bisher hatte ich ja keine Angst vor Leipzig.

Liegt wohl daran, dass ich sie nur in Zusammenfassungen gesehen habe.

Für mich das Stärkste, was ich bisher gegen Hertha gesehen habe.

Aber… uns fehlen halt auch Spieler.


GūnniM
17. Dezember 2016 um 16:08  |  577471

Einfach hinten dicht halten und vorne hilft der liebe Gott äääh ibisevic!


Colossus
17. Dezember 2016 um 16:11  |  577472

na ja wenn man solch einen scheiß spielt.tut mir leid die ausdrucksweise


17. Dezember 2016 um 16:11  |  577473

Mal schauen, ob in HZ 2 Darida, Skjelbred oder Stocker kommen, um Herthas Spiel neuen Schwung zu geben.


Derby
17. Dezember 2016 um 16:11  |  577474

Geil gemacht 😡😡😡😡😡

Fuck


pathe
17. Dezember 2016 um 16:11  |  577475

Das war zu einfach.


Inari
17. Dezember 2016 um 16:12  |  577476

hochverdientes Gegentor . Wirkt wie CL gegen 3. Liga . Riesiger Klassenunterschied. Rückstand in den letzten 4(?) spielen …

waren wir eben in unterzahl wegen Schieber?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. Dezember 2016 um 16:13  |  577477

@Plakat

im Hertha-Block:

Ey Ralf, wir warten sehnlichst auf deinen nächsten Burnout


alte Dame
17. Dezember 2016 um 16:13  |  577478

Darmstadt wird zeigen wie die Stimmung zum Feste wird …


Stehplatz
17. Dezember 2016 um 16:13  |  577479

Jo war in Unterzahl


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 16:13  |  577480

Wir haben Leipzig nichts, aber auch gar nichts entgegenzusetzen. Das ist mindestens ein Klassenunterschied. Wir werden dem Label „Spitzenspiel“ nicht im allergeringsten gerecht. Hertha ist heute eine einzige Enttäuschung. Kein Pass kommt an. Wir sind schon im Rückrundenmodus.


LyRiC
17. Dezember 2016 um 16:14  |  577481

@Ursula
17. Dezember 2016 um 16:03

Wir bräuchten echt endlich mal solche Leute wie dich im Verein. Du scheinst hier einer der wenigen zu sein, der den Durchblick behält. DANKE

Schieber, Hegeler??? Soll mal einer Dardai verstehen…


coconut
17. Dezember 2016 um 16:14  |  577482

Da ist es doch passiert…MIST.
Jetzt wird es schwer noch was zu holen.
Mit erschließt sich nach wie vor nicht, was diese Aufstellung bewirken sollte.
Nun gut, Weiser ist raus, aber auch sonst ist das sehr, sehr dürftig. Offensiv geht ja gar nichts.


Colossus
17. Dezember 2016 um 16:14  |  577483

Das Bremen Spiel war peinlich aber dieses Spiel ist nicht minder schlecht


GūnniM
17. Dezember 2016 um 16:15  |  577484

Für das Plakat muss man sich wieder mal schämen. Man darf von RB vieles halten aber aber dieses kleingeistige verhalten gegen einzelne Personen auf privater ebene…


HerthaBarca
17. Dezember 2016 um 16:16  |  577485

Wie bereits gestern spekuliert – sie Spielen in Pink! 😂😂😂
Nur starke Männer können pink tragen!


Stehplatz
17. Dezember 2016 um 16:16  |  577486

Im wahrsten Sinne des Wortes chancenlos.


Paddy
17. Dezember 2016 um 16:18  |  577487

Passquote verbessern , bessere Zweikampfquote und agressiver geführte Zweikämpfe wären das Rezept für eine zweite Hälfte zum Träumen 🙂


Valadur
17. Dezember 2016 um 16:19  |  577488

Das hat was von den Spielen gegen Gladbach aus der letzten Saison…


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 16:19  |  577489

Bislang schlechteste Saisonleistung. Auch von Dardai. Diese Aufstellung hat gar nicht funktioniert. Ist wie TeBe gegen Bayern. Bremen war schon echt schlecht, aber das hier heute ist bislang original Luhukay Fussball. Peinlich.


Stiller
17. Dezember 2016 um 16:20  |  577490

Der Respekt vor Leipzig ist mir zu groß; da wird teilweise einfach zu hektisch und dadurch zu ungenau gespielt. Aber (trotz des Tores) das hat sich in der letzen Viertelstunde gelegt.

Von daher denke ich, dass die 2. Hz besser läuft. Es dürfte klar sein, was der Gegner kann und was nicht. Schade, dass Weiser raus musste, Mit ihm wären Konter anders gelaufen. Das ist ein taktischer Nachteil.

Unentschieden ist noch drin. 🙂


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 16:21  |  577491

Wenn wenigstens mal jemand einen Pass spielen würde. Einen wenigstens. Unsere Ballberührungen waren fast ausnahmslos Befreiungsschläge, wir hatten 0,0 Offensive


Colossus
17. Dezember 2016 um 16:22  |  577492

Die Passquote ist gelinde gesagt ne Frechheit. Da muss mehr kommen. Jeder einzige Spieler muss sich da am Stolz angegriffen fühlen.


jenseits
17. Dezember 2016 um 16:23  |  577493

Echt klasse. So viele Verletzte in der Innenverteidigung und dann schiebt uns der Gegner auch noch Weiser vom Platz, anschließend Schieber und in Überzahl das Gerät ins Tor.


coconut
17. Dezember 2016 um 16:23  |  577494

Passquote 50%?
Das ist, gelinde gesagt, sehr schwach.
Ob Pal was zur Halbzeit ändert?
So zB. für Kalou und Schieber, Schelle und Darida rein? Auch Esswein wäre bei Kontern nicht so schlecht. Egal, ich fürchte das wird ne Packung, denn je länger das Spiel andauert um so mehr wird die Konzentration nachlassen und es RBL einfach machen zum Erfolg zu kommen.
Es fehlt jeglicher Zugriff aufs Spiel. Kein geordneter Spielaufbau, keine echte Chance.
War aber leider zu erwarten, nach den zuletzt spielerisch schon sehr überschaubaren Auftritten.


ahoi!
17. Dezember 2016 um 16:24  |  577495

ganz ehrlich: schlimmer gehts nimmer. was für eine sinnfreie aufstellung. wir spielen ohne acht und ohne zehn! das offensive zentrum vor allan ist komplett personalfrei. warum weiser, wenn er solche muskulären probleme hat, überhaupt in der startelf stand, erschließt sich mir schlicht nicht. auch nicht, warum ein schneller und torgefährlicher mann wie esswein nicht auf dem platz steht, dafür mit jens phlegma hegeler und schieber gleich zwei technisch minderbegabte … (ich wollte schon schreiben: trantüten…).


Stehplatz
17. Dezember 2016 um 16:24  |  577496

Heute geht es nurnoch darum sich das Torverhältnis nicht zu versaun. Vielleicht springt ja noch eine Torchance raus.


fechibaby
17. Dezember 2016 um 16:25  |  577497

Nach 46 Minuten Spielzeit bemerkt
@HerthaBarca, dass Hertha in Pink spielt.
Tolle Leistung.
Nur das was Hertha in Leipzig bisher zeigte, war noch schlechter!
Die 2. Halbzeit kann nur besser werden.
Schlechter geht nicht mehr!

Hochverdiente Führung für Leipzig.


King for a day
17. Dezember 2016 um 16:25  |  577498

Kretschmer klasse im Halbzeitinterview


fg
17. Dezember 2016 um 16:26  |  577499

Spitzenaufstellung von Dardai.
Komplett durchdacht und sinvoll.
Ernsthaft: Darida und Skjelbred draußen zu lassen ist ein trauriger Witz.
Auch Esswein wäre mit Schnelligkeit und Robustheit gescheiter gewesen.
Aber die sitzen ja dank der tollen Ideen de Trainers nur auf der Bank.


fg
17. Dezember 2016 um 16:27  |  577500

By the way:

Weisers zunehmende Anfälligkeit nervt so hart ab.
Ändert sich das nicht, haben wir ein größeres Problem.


Hertha Ralf
17. Dezember 2016 um 16:29  |  577501

@Ursula: warum sieht das Trainerteam nicht diese hausgemachte Misere?
Die Herren, ich nenne keine Namen , sollten sich auswechseln lassen, das schlechteste Spiel wie gegen B-MG in der letzten Saison zu hause.
Ich sage die ersten 45 Minuten waren peinlich und zum Fremdschämen.
Leider, schönen vierten Advent.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. Dezember 2016 um 16:30  |  577502

@Darida

kommt


Papa Zephyr
17. Dezember 2016 um 16:31  |  577503

Der eine oder andere, der sich hier über die Aufstellung aufregt, weiß aber schon, dass nächsten Mittwoch schon wieder ein Spiel ist?
Vielleicht Mal drüber nachdenken, dass da auch ein Zusammenhang bestehen könnte?
Peinlich auch so manche Kommentare hier.
Muss man sich immer so ausko….., wenn es grade nicht so gut läuft?

Wenn es gut läuft, wird es vielleicht noch ein Unentschieden.
Falls nicht? Auch kein Beinbruch


del Piero
17. Dezember 2016 um 16:31  |  577504

Tja ich würde „diesmal“ nicht nicht von vercoacht sprechen, doch der Plan von Pal ging nicht aif.
Schieber als Brecher funktioniert halt nur gegen „Mauerer“, technisch viel zulimitiert als allein auf sich gestellt etwas zu bewegen. Alan der die besten labgen Bälle spielen kann findet natürlich keine Abnehmer, da alle hinten gebunden. Es hätte hier Konterspieler gebraucht welche 2 Leipziger binden können. und wie man sieht fehlen doch SL und JAB gegen diese Leipziger. Lusti falsch antizipert beim Tor. Dennoch keinen Vorwurf, denn bei dem Druck gibts halt mel den einen entscheidenden Fehler. Bin gespannt was Pal nun ändert um das Spiel weiter noch vorn zu verlagern.


del Piero
17. Dezember 2016 um 16:33  |  577505

PS: gegen diese leipziger sind zweikanfschwache Spieler a la Kalou oder Hara einfach fehl am Platz


Hurdiegerdie
17. Dezember 2016 um 16:33  |  577506

Ich ziehe mir jetzt mal mein neues pinkes Trikot an.


ahoi!
17. Dezember 2016 um 16:37  |  577507

Es wird immer schlimmer. Jetzt bringt er endlich mit Darida einen Mann, der Stürmer anspielen könnte, nimmt aber Kalou vom Platz…


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 16:38  |  577508

Mein Gott! Wenn man wirklich jeden Ball hektisch und planlos nach vorne hämmert, dann kann es nichts werden. Bis auf Jarstein heute keiner besser, als 5-.


Derby
17. Dezember 2016 um 16:42  |  577509

DiE sind im Kopf frei mal schneller als wir.

Aber nun bleibt ruhig – das ist ganz einfach nicht unsere klasse.


LyRiC
17. Dezember 2016 um 16:42  |  577510

@Papa Zephyr
17. Dezember 2016 um 16:31 | 577503

Also ist RB Leipzig der neue FC Bayern, wo man schon von Anfang an Punkte wegschenkt und Spieler für Darmstadt schont?! Dardai ist zu Lernresistent und begeht immer wieder die gleichen Fehler, stellt ihm einfach einen richtigen Assistenten an die Seite…


Hoppereiter
17. Dezember 2016 um 16:42  |  577511

Das is ein wildes gebolze von uns.mit Bundesliga Fussball hat das leider nix zu tun.


Inari
17. Dezember 2016 um 16:43  |  577512

Werner mit dem nächsten Betrugsversuch.


Calli
17. Dezember 2016 um 16:44  |  577513

Eine einzige Frechheit was Hertha anbietet! Peinlich!


Ursula
17. Dezember 2016 um 16:45  |  577514

del Piero
17. Dezember 2016 um 16:31 | 577504

„Tja ich würde „diesmal“ nicht nicht von
vercoacht sprechen, doch der Plan von
Pal ging nicht auf.“

Welcher Plan??

Genau den sehe ich nicht, wenn man
sich die ganze Woche über einen Kopf
gemacht hat…

…UND „Verletzte-Misere“ hin oder her,
aber eine wenigstens halbwegs vernünftige
Passgenauigkeit kann man doch von einem
Tabellendritten erwarten, oder was?

Fast jeder Ball verspringt oder kommt
direkt zum Gegenspieler…

Grüße an @ Hertha Ralf!


linksdraussen
17. Dezember 2016 um 16:46  |  577515

Der Kamerad Werner bewirbt sich um den Fair-Play-Preis 2016…


Inari
17. Dezember 2016 um 16:46  |  577516

Und die nächste Betrugsaktion von Werner – wollte rot schinden ; bekommt wenigstens gelb . Was ein unsympathischer Kerl


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 16:48  |  577517

Wir halten keinen Ball. Nicht mal 10 Sekunden. Es kommt kein Pass an. 11 randvolle Hosen bei uns. Das ist nicht mal Regionalliga, das ist E Jugend! Heute bin ich zum ersten Mal diese Saison sauer auf diese Mannschaft!


Inari
17. Dezember 2016 um 16:48  |  577518

Was eine beschissen verteidigte Ecke . Keiner springt mit .


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 16:49  |  577519

Und jetzt geht’s zur Konferenz, weil ich unsere Versager nicht mehr ertragen kann.


Colossus
17. Dezember 2016 um 16:49  |  577520

Peinlich


coconut
17. Dezember 2016 um 16:49  |  577521

Au weia… wie kann der so frei stehen?


pathe
17. Dezember 2016 um 16:49  |  577522

Unglaublich wie frei Orban da zum Kopfball kommt…


Paddy
17. Dezember 2016 um 16:50  |  577523

gute Nacht…


ahoi!
17. Dezember 2016 um 16:50  |  577524

same procedure as every year….


Hurdiegerdie
17. Dezember 2016 um 16:50  |  577525

Sche… neues pinkes Trikot 😉


Calli
17. Dezember 2016 um 16:50  |  577526

Noch 1-2 solcher Auftritte u wir haben eine Trainerdiskussion! Unfassbar!


Jack Bauer
17. Dezember 2016 um 16:51  |  577527

Die schlechten Spiele häufen sich. Hoffenheim war unterirdisch. Gegen Mainz war man effektiv und hat gegen einen müden Gegner gespielt. Bremen katastrophal, heute auch….


Inari
17. Dezember 2016 um 16:52  |  577528

Unfassbar . Am gegnerischen 16er geblockt und mit 2 Pässen spielen wir zu Jarstein zurück .


backstreets29
17. Dezember 2016 um 16:52  |  577529

Dieses ganze Gesabbel von wegen Matchplan,
vercoacht usw, ist doch völliger Nonsens.
Fakt ist, dass diese Spielweise für Hertha einfach
viel zu schnell ist.
Leipzig unterbindet jeden Spielaufbau konsequent
und jagt den Ball bis hinter zu Jarstein.
Das zwing uns zu Fehlern und zu dieser unansehnlichen
Spielweise.


Stiller
17. Dezember 2016 um 16:52  |  577530

Bis jetzt läuft RB wesentlich mehr als Hertha. Wenn man nicht selbst gewinnen will, dann baut man den Gegner auf …


Colossus
17. Dezember 2016 um 16:52  |  577531

Diese Leistung macht nachdenklich. Respektive die Leistungen der letzten 7 Tage


alte Dame
17. Dezember 2016 um 16:53  |  577533

Kein Sieg gegen Darmstadt und die Rückrundenstimmung liegt schon unterm Baum …


Jay
17. Dezember 2016 um 16:53  |  577534

Dardai hat mit dieser Aufstellung und Einstellung jeden Kredit verspielt. Sowas peinliches. Damit verliert auch das komplette Team Selbstvertrauen.


aznharlekin
17. Dezember 2016 um 16:53  |  577535

2:0.. das wars. Wette ein Zehner das auch noch ein Tor fallen wird.. Sehe hier genau die gleiche Hertha wie in der vergangenen Rückrunde. Und unsere Abwehr ist anscheinend mit den Gedanken komplett woanders aber nicht beim Spiel.. Enttäuschung pur


17. Dezember 2016 um 16:53  |  577536

Von der ersten Minute an eine einzige Katastrophe. Deutlicher Klassenunterschiedie.


Hertha Ralf
17. Dezember 2016 um 16:54  |  577537

Frage an @Papa Z:
Was hat das mit nächste Woche zu tun?
Interessiert mich wirklich sehr!
Bleibe dabei: Peinlich!


Derby
17. Dezember 2016 um 16:54  |  577538

Auch Konferenz umgeschaltet – kein Bock mehr.


Ursula
17. Dezember 2016 um 16:56  |  577539

# Last but not least

Seit mindestens DREI Spieltagen
hat bereits die Rückrunde 2015/16
begonnen….

…aber das merkt(e) ja KEINER…!!

Nächtle!


LyRiC
17. Dezember 2016 um 16:58  |  577540

@ backstreets29
17. Dezember 2016 um 16:52 | 577529

Gerade weil Leipzig ja heute so zum ersten Mal so aufspielt, stellt man eben technisch limitierter Spieler auf, die am besten mit diesem Druck umgehen können. Klar bin ich nur ein Couch-Trainer, aber wenn es mir auffällt, warum nicht den Hertha-Verantwortlichen?!


TR
17. Dezember 2016 um 16:58  |  577541

Man merkt halt leider, dass unsere Spieler viel zu viel Respekt haben. Das erinnert mich etwas an die Spiele gegen den FC Bayern. Offensiv ist das heute leider MAL WIEDER sehr enttäuschend oder erwarte ich etwa zu viel, wenn ich mir von einem 3. Evtl zwei bis vier Torchancen erhoffe?! Langsam kann Pal auch mal auf den Tisch hauen. Dieses kreative Loch in der Offensive ist mir langsam echt ein Dorn im Auge….und das schon seit der letzten Saison.


alte Dame
17. Dezember 2016 um 16:59  |  577542

Na klar fehlen Spieler und du kannst in Leipzig verlieren … da sind wir uns alle einig, oder?

Nur das WIE macht nachdenklich!


Neuköllner
17. Dezember 2016 um 16:59  |  577543

Dieses Gejammer hier ist nicht auszuhalten. Was habt ihr eigentlich erwartet ?
Dass wir ohne Stamminnenverteidigung gegen Leipzig ohne Gegentor davon koomen ?
Dass wir Skjelbred und Darida gleich einem weiteren Verletzungsrisiko aussetzen und damit gegen Darmstadt ohne Stsmmmittelfeld darstehen ?
Das Leipzig uns zum Toreschießen einlädt ?
Habt ihr jemals ein Heimspiel von Brause Leipzig gesehen ?
Fragt mal bei Bremen, Mainz, Dortmund, … nach.


Hoppereiter
17. Dezember 2016 um 17:00  |  577544

Wir sind technisch auch unheimlich schwach,da kann kaum einer den Ball verarbeiten ohne das der Gegner gleich dran ist.


Hurdiegerdie
17. Dezember 2016 um 17:01  |  577545

Ich würde mal, ganz zaghaft, einwerfen wollen, dass wir gegen einen starken Gegner spielen.


HerthaBarca
17. Dezember 2016 um 17:02  |  577546

Sie sind einfach besser! Die Millionen gut und clever investiert! Sportlich gut und stetig von Beginn an entwickelt!


Sir Henry
17. Dezember 2016 um 17:04  |  577547

Ich sehe mal kurz auf die Tabelle? Ah ja, 27 Punkte.

Hier sind wie immer bei Niederlagen die echten Experten unterwegs.


Inari
17. Dezember 2016 um 17:04  |  577548

38% ballbesitz
0 ecken
0 Torschüsse

Nach 78 Minuten


heiligenseer
17. Dezember 2016 um 17:05  |  577549

Ok, wenn wir gegen Darmstadt nicht gewinnen, dann war es das wohl. Der Abstand auf Darmstadt, Ingolstadt und den HSV wird einfach zu groß sein, um den Abstieg doch noch irgendwie abwenden zu können.


Jack Bauer
17. Dezember 2016 um 17:06  |  577550

Ja, RB ist besser, ja, wir haben viele Verletzte… Aber kein Torschuss, keine Ecke, Passquote unter 60%, Ballbesitz unter 40… Mit Skjelbred, Darida, Stocker die laufstärksten Spieler rausgelassen?! Niemand da, der Spielaufbau kann… 3 Stürmer füttern kann… Sorry, gehöre sonst nicht zu den während des Spiels Pöblern, aber das ist schwer erträglich. Ist das zweite Spiel in Folge, was man normalerweise 3-4:0 verliert.


Stiller
17. Dezember 2016 um 17:06  |  577551

@TR, das sehe ich sehr ähnlich. Der Gegner ist zwar stark, aber wir könnten wesentlich stärker sein.

#Super-reaktion von Jarstein.
Unsere Jungs hatten schon abgeschaltet …


Paddy
17. Dezember 2016 um 17:07  |  577552

unsere Hintermannschaft ist echt nen Hühnerhaufen 🙁


coconut
17. Dezember 2016 um 17:08  |  577553

Also Ingolstadt hat RBL ausgebremst, Hertha ist dazu Grundsätzlich nicht in der Lage?
Na dann gute Nacht….
Nee, diese These teile ich nicht. Es fehlt an Konzentration und einer Idee, die man auch umsetzen kann. Das ist schlicht und ergreifend schwach. Das die Mannschaft das besser kann, wissen wir.
Leider setzt sich der Trend, der spielerischen Armut fort. Ich hoffe jetzt einfach mal, das man diesmal in der Winterpause den Schalter umzulegen vermag.
Klar ist aber auch, das in diesem Spiel Langkamp und Brooks sichtbar fehlen. Von daher bin ich da etwas gnädiger gestimmt. Denn das ist von diesem Team nicht 1:1 zu kompensieren.


17. Dezember 2016 um 17:08  |  577554

Hat eigentlich einer unserer Offensiven einen Zweikampf in der gegnerischen Hälfte gewonnen ?


Stiller
17. Dezember 2016 um 17:08  |  577555

Und wenn man Fußball spielt, hat man „auf einmal“ wieder Chancen. Tja, …


linksdraussen
17. Dezember 2016 um 17:09  |  577556

Ein Trainer, der mit diesem Kader in dieser Liga in 15 Spielen 27 Punkte erspielt, hat bei mir viel Kredit.

Uns fehlt eine ganze Achse mit Langkamp, Brooks, Skjelbred, Weiser und Duda. Darida ist noch weit weg von seiner Normalform. Und: Wir spielen gegen die tatsächlichen Bayern-Jäger. Punkte wären heute nur drin gewesen, wenn alles gepasst hätte. Hat es nicht.


Colossus
17. Dezember 2016 um 17:09  |  577557

Es geht nicht um die Niederlage sondern um die Art und Weise. Letzte Woche schon eine unglaublich schwache Leistung so dass die Bremer Fans in meinem Freundeskreis selber nicht wussten womit sie dieses Glück verdient hatten auf solch einen Gegner zu treffen .Heute nun eine Leistung mit katastrophaler Passquote und bar jeglicher wirklicher Torchance. Das ist nicht akzeptabel. Man kann verlieren, aber dann mit Beißen und kämpfen aber nicht indem man Kruse nen ball auflegt und nicht indem man einen Eckball einfach NICHT verteidigt.


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 17:09  |  577558

Es wird hier niemand verneinen, dass die beiden letzten Spiele einer Bundesligamannschaft unwürdig waren. Die letzten beiden. Mehr nicht. Es sind 27 Punkte und prinzipiell ist alles gut. Aber die letzten beiden Spiele verliefen zum Fremdschämen. Das muss man doch nicht schönreden und das miss man artikulieren dürfen, ohne angegangen zu werden. Die Jungs büßen hier gerade ihr Selbstbewusstsein ein.


backstreets29
17. Dezember 2016 um 17:12  |  577559

Dieser Defätismus hier ist noch widerlicher als
das RB Konstrukt
Und dazu noch die Brandstifter und Leichenfledderer
die aus ihren Löchern gekrochen kommen, um zu
pöbeln und jeden Trainer wegschreiben willen, der jemals
bei Hertha gearbeitet hat.

Findet euch damit ab. Auf der Trainerbank herrscht Realismus.
DIE wissen, dass Hertha noch keine Spitzenmannschaft ist, die
gegen eine solche Spielweise Mittel finden kann.


Inari
17. Dezember 2016 um 17:13  |  577560

Die Hertha fans machen aber Stimmung , das ist gut .


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 17:15  |  577561

Jetzt schnapp mal nicht über. Niemand will den Trainer loswerden. Aber die Leistungen gegen Bremen und Leipzig, das macht echt Angst!


Stiller
17. Dezember 2016 um 17:15  |  577563

Wenn Hertha so gesüielt hätte wie jetzt, wäre doch alles gut. Mit diesen! Spielern.


Papa Zephyr
17. Dezember 2016 um 17:16  |  577564

Doch Start, ich verneinte das.
Deine Kommentare und auch andere hier sind peinlich.
Hertha spielt nicht gut und verliert verdient.
Aber ich bekomme deshalb keine Schnappatmung.


Neuköllner
17. Dezember 2016 um 17:16  |  577565

Nö. Macht keine Angst. Nicht bei 27 Punkten.

Wir hatten in der ganzen Hinrunde nicht eine Schwächephase. Jetzt ist womöglich eine kleine da.


HerthaBarca
17. Dezember 2016 um 17:17  |  577566

Um mal auf heutige auf Lichtblicke hinzuweisen:
Jarstein, Allan und Hegeler.

Aber natürlich wären mir Langkamp/Brooks in der IV trotzdem lieber!


Neuköllner
17. Dezember 2016 um 17:19  |  577567

Hertha kann übrigens jetzt etwas mitspielen, da Leipzig es zulässt.

Die sind einfach zu stark.


LyRiC
17. Dezember 2016 um 17:19  |  577568

@backstreets29
17. Dezember 2016 um 17:12 | 577559

Was hat diese Aufstellung denn bitte mit Realismus zu tun? Mit so einem Spiel wie heute, brauchen wir erst garnicht mehr nach München oder Leipzig zu fahren. Natürlich kann man dort verlieren, aber wie ist die entscheidende Frage! Mich kotzt dieses Abschenken einfach nur an…


Valadur
17. Dezember 2016 um 17:19  |  577569

Naja, verloren halt. Das Ärgerliche ist nicht(!) die heutige Niederlage.


fechibaby
17. Dezember 2016 um 17:20  |  577570

Glückwunsch RB Leipzig zum hochverdienten Sieg gegen total überforderte Herthaner!!

Das Hertha in dieser Saison bereits mit dem
14.Spieltag die Rückrunde einläutet, kann gefährlich sein.
Die bisherigen 27 Punkte könnten für einen Klassenerhalt nicht reichen.


Sir Henry
17. Dezember 2016 um 17:20  |  577571

@Start

Ich verneine das auch.


Papa Zephyr
17. Dezember 2016 um 17:21  |  577572

Danke @backstreet
17. Dezember 2016 um 17:12 | 577559
Und „viele Grüße“ – unbekannter Weise….☺


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 17:22  |  577573

Ich vergaß, Kritik und Realismus sind hier nicht gerne gesehen.

Wir hatten keinen Torschuss. Wenn ihr da alle ruhig bleiben könnt, dann ist es schön, aber mich ärgert es eben, wenn unsere Jungs so vorgeführt werden, wie gerade eben. Wenn wir völlig vernichtet werden. Wenn ein Zweiklassenunterschied zu sehen ist. Das.lässt mich eben nicht unberührt.


pathe
17. Dezember 2016 um 17:22  |  577574

@Ursula
17. Dezember 2016 um 16:56 | 577539

„Seit mindestens DREI Spieltagen
hat bereits die Rückrunde 2015/16
begonnen….“

Du zählst das Spiel in Wolfsburg dazu…? 🙄


jenseits
17. Dezember 2016 um 17:23  |  577575

Hoffentlich können wir Allan halten. Einer der wenigen, die mich zuversichtlich stimmen. Ansonsten war das mit Hegeler, Schieber und Kalou und insgesamt zu behäbig.


Colossus
17. Dezember 2016 um 17:23  |  577576

Ich mag die Tatsache, dass hier nicht alles totgetreten wird wie im Inside Forum oder anderswo aber dennoch muss es doch ok sein die heutige und auch die letzmalige Arbeitseinstellung zu kritisieren. Unabhängig von der dennoch starken Hinrunde und auch unabhängig von der eigentlichen Position die Hertha in der Liga innehaben sollte. Hab hier wenig Trainer raus Kommentare gelesen wenn ich ehrlich bin. Aber die heutige Aufstellung hat doch genau das Ergebnis gebracht, dass alle beim ersten Blick erwartet haben…oder???


LyRiC
17. Dezember 2016 um 17:23  |  577577

Dardai bei Sky: „Die Mannschaft hat einen guten Job gemacht.“ Realismus???


jap_de_mos
17. Dezember 2016 um 17:24  |  577578

Das Team hat’s gegen Darmstadt jetzt in der Hand, mit welcher Stimmung sie in die Pause gehen. Gewinnen sie, ist letztlich alles im grünen Bereich. Sonst wird permanent die Frage im Raum stehen, ob der Leistungsabfall zur Rückrunde diesmal nur etwas früher begonnen hat…
Ansonsten hat für mich Pal seinen Anteil an der Niederlage. Die Aufstellung war sehr gewagt. Kann ich ihm aber verzeihen – er hat „all in“ gespielt und verloren. Passiert.


Start-Nr.8
17. Dezember 2016 um 17:24  |  577579

Und Pal hat ein gutes Spiel gesehen?


Jay
17. Dezember 2016 um 17:24  |  577580

Dardai hat einfach überhaupt keinen Plan was einige Spieler können und was nicht. Kalou hat in keinem topspiel was auf dem Feld zu suchen. Zu langsam und er verliert jeden Ball. Schieber auf den außen? ??? Unsere schnellsten Spieler sitzen auf der Bank. Wie soll man da bitte kontern?

Alles klar pal sagt es war ein gutes Spiel von uns. …


Hurdiegerdie
17. Dezember 2016 um 17:26  |  577581

Ich möchte nochmals, zaghaft, darauf hnweisen, dass wir gegen eine starke Mannschaft gespielt haben.

Ansonsten möchte ich darauf hinweisen, dass ich im heutigen Fussball Kalou, Schieber und Ibisevic nicht als Konterspieler sehe, zumindest nicht gemeinsam.
Ein Zielspieler ist ok, aber drei? (auch im Hinblick auf Verlängerungen).

So muss los.

Viel Spass noch an den Diskussionen.


Jack Bauer
17. Dezember 2016 um 17:27  |  577582

Nur um das mal klar zu stellen: Ich hoffe Pal Dardai bleibt noch Jahrelang Herthatrainer. Er holt die meiste Zeit das absolute Maximum aus dem Team und ist Lernfähig. Er hat sicher aus der letzten Rückrunde gelernt. Die hat ihn sicher mehr geärgert, als er öffentlich zugegeben hat. Heute und auch letzte Woche war es aber unterirdisch. Trotz aller Verletzten, das war war gar nichts. Dass die Alarmglocken angehen, angesichts der Tatsache dass Hertha großartig darin ist, hervorragende Ausgangspositionen leichtfertig zu verspielen, finde ich nachvollziehbar.


pathe
17. Dezember 2016 um 17:27  |  577583

RBL und Bayern jetzt 9 Punkte vor uns (davon ausgehend, dass Bayern in Darmstadt gewinnt). Die sind kein Maßstab für uns.

Der Maßstab für uns sind Hoffeheim, Dortmund, Frankfurt, Köln, Leverkusen und Mainz. Und normalerweise auch Gladbach und Schalke 04. Und die haben heute alle bis auf Mainz auch nicht gewonnen.

Ein Sieg gegen D98 und ein Remis in Leverkusen und wir haben eine SEHR gute Hinrunde gespielt auf der sich aufbauen läst.


Stiller
17. Dezember 2016 um 17:27  |  577584

Panik muss man nicht haben; aber der Trainerstab sollte die Konzeption des heutigen Spiels mit Sicherheit noch mindestens 1-2 Mal überdenken. Da wurde mit Blick auf den Gegner das gesunde Maß an Änderungen, dass diese Mannschaft verkraften kann, mE überschritten.

Herha konnte „sein“ Spiel nicht machen. Das war für mich die Crux. Jedenfalls war das Fehlen von Brooks und Langkamp nicht der Grund, warum wir als Verlierer vom Platz gegangen sind. Gegen Respekt vor dem Gegener ist nichts einzuwenden. Aber davon war zuviel auf dem Platz.

Wenn man sein Spiel auf den Platz bringt und dann mit 1 oder 2 Toen Unterschied verlieren sollte, dann ist das so und dann weiß mman (und jeder Spieler) genau, was beim nächsten Mal verbessert werden muss. Was können sie denn aus dieser Niederlage lernen?


Etebaer
17. Dezember 2016 um 17:37  |  577585

Fast alles sehr schöne Ergebnisse und an Leipzig ein Dankeschön, das die nicht so Torhungrig waren (ich hatte schlimmeres befürchtet) – mehr braucht man nicht zu diesem WE sagen!

Wohl Bekomms! 😛


coconut
17. Dezember 2016 um 17:39  |  577586

@ pathe 17. Dezember 2016 um 17:22
Betrachtet man, was Hertha da, gerade in der 1.Hz, SPIELERISCH geboten hat, dann ist das auch völlig korrekt. Die Abwehr war wiederholt ein „Hühnerhaufen“.
Das der Einsatz und der Wille da stimmte, steht ja außer Frage. Aber rein spielerisch betrachtet war das auch in Wolfsburg eher Magerkost.
Das man dennoch am Ende zufrieden war, lag wohl eher am Tor in letzter Sekunde…..
…und ja, die Hinrunde wird sicherlich deutlich besser verlaufen sein, als zuvor befürchtet. Das bedeutet aber nicht, das man einzelne Spiele nicht kritisch betrachten darf.
Bei einigen frage ich mich allen Ernstes, über was sie hier (soll doch um Fußball und Hertha gehen) diskutieren wollen?
Ob das Pinke Trikot todschick ist oder nicht?
Am Spieltag nur Klatschpappen erlaubt?

Meine Güte, Fußball lebt auch von Emotionen. Wer das nicht ab kann, sollte im Party-Keller bleiben. Realistisch betrachtet hat Ingolstadt RBL bezwungen. Hertha war ohne jede Torchance. Das ist sicherlich nicht das, was man erwarten durfte.
Auch ohne als größenwahnsinnig angesehen zu werden….

das Beste am Spiel ist der Umstand, das man „nur“ 0:2 verloren hat….hätte schlimmer kommen können.


Zippy
17. Dezember 2016 um 17:40  |  577587

Es fällt mir schwer, mich nicht zu wiederholen und heute auf genau die Dinge hinzuweisen, die ich schon vor dem Spiel als entscheidend gesehen habe.

Im Ballbesitz war es gerade in der ersten Halbzeit ein 3-3-4 und zwar eines der sehr strikten Sorte. So klafften riesige Lücken zwischen den Mannschaftsteilen und ein Aufbauspiel war nicht möglich.
Im Spiel gegen den Ball gab man das Mittelfeld vollständig auf, nur Allan versuchte sich auch mal im Pressing. Auch die vielen Fehler von Bernardo konnten so nicht genutzt werden. Das ganze „Systemkonstrukt“ stand viel zu tief, man lud Leipzig praktisch ein, sich den Ball vor dem Strafraum zurecht zu legen.
Die Leipziger haben sich im wieder zwischen den Linien bewegt, während Hertha mit stets gleichen Abständen verschob (zB. bei Werners Tor).

Keita war der Spieler im ZM, den man hätte angreifen müssen. Das hat man nicht getan, warum auch immer. Fast jeder Angriff der Leipziger in der ersten Halbzeit lief über ihn.
Beim zweiten Gegentor hat sich Hegeler (?) wegblocken lassen. Für mich war völlig unverständlich warum sie selbst bei einer Standardsituation so tief standen.

Leipzig hat heute in der ersten Halbzeit ausnahmsweise nicht einmal so stark gespielt, hat einige Fehler im letzten Drittel und teilweise auch schon am Mittelkreis gemacht bzw. diese angeboten, aber Hertha hat sie stark gemacht (nicht falsch verstehen, Leipzig hat eine gute Mannschaft und sie haben auch heute über 90 Minuten ein gutes Spiel gemacht, aber nicht auf einem solchen Level, dass die Hertha, die wir über weite Strecken dieser Hinrunde gesehen haben, keine Chance gehabt hätte).
Dazu kamen noch einige Ausfälle wie heute leider Kalou. Ich hatte ihn vor dem Spiel „aufgestellt“, weil ich mir von ihm Ballsicherheit versprach. Die ständigen Ballverluste waren völlig unnötig und waren auch nicht mit mangelnder Robustheit zu erklären. Auch Plattenhardt hätte die Unsicherheit von Bernardo ausnutzen müssen.
Jarstein war sehr gut, wie zuletzt immer.

Schieber und Ibisevic haben keine Bälle bekommen, die taten mir leid, wobei Schieber sehr unglücklich und Ibisevic in seinen wenigen Szenen recht stark agierte. Ibisevic war auch der Einzige, der mal versucht hat, die starren Linien aufzulösen, indem er (noch weiter) mit nach hinten arbeitete.
Allan hat ein gutes Spiel gemacht (im Rahmen seiner derzeitigen Möglichkeiten), als praktisch Einziger aggressiv im Zweikampf, aber natürlich war er, alleingelassen von System und Mitspielern, defensiv überfordert. Offensiv hat er mir sehr gut gefallen, eine schöne Pässe und eine gute Übersicht.

Falls (!) diese passive, negative Spielweise tatsächlich Dardais Wunsch gewesen sein sollte und dies nicht daraus resultierte, dass man im System nicht eingespielt war und sich daher vielleicht zu „strikt“ an Trainingsanweisungen hielt, dann muss ich heute mal ganz klar sagen, dass diese Niederlage auf die Kappe des Trainerteams geht.
So ging’s nicht und das hätte man bereits vor dem Anpfiff erkennen können (das ist das Schlimme und nicht, dass ein Plan auch mal nicht aufgeht)! Auch zur Halbzeit haben weder Trainteam, noch Spieler etwas entscheidendes verändert, man begann die zweite Halbzeit fast genauso, wie die erste. Es wurde ein paar Meter vorgeschoben, allerdings ohne Druck aufzubauen. Darida, alleine und nicht in Topform, konnte es auch nicht richten, ganz schwaches Spiel von ihm übrigens – aber kein Vorwurf an ihn.


Calli
17. Dezember 2016 um 17:40  |  577588

Es geht doch überhaupt nicht darum dass d Hinrunde gut war u andere Mannschaften besser sind. Es geht darum dass man völlig Kopf-u Planlos mit einer völlig unsinnigen Aufstellung ohne einen einzigen Torschuss eine unverschämte Leistung anbietet. Dardai hat selbst gesagt dass man sich oben festsetzen will, dann muss man da anders auftreten u nicht so einen Angsthasenfussball spielen. Das wird man schon noch sagen dürfen. Völlig unnötig wie man sich die gute Stimmung d Hinrunde verhagelt. Auch Köln Frankfurt u v.a. Hoffenheim spielt deutlich mutiger u attraktiver als wir seit 2-3 Spielen.


del Piero
17. Dezember 2016 um 17:43  |  577589

Fazit:
Ich korrigiere mich nach der Erkenntnis über 90 Minuten. Pal stellt sich bei Niederlagen vor das Team, heute müsste sich das Team vor die Trainer stellen. Um Oben mitzuspielen braucht man einen entsprechenden Kader, aber auch ein erfahrenes Trainergespann. Das haben wir nicht. So wie MP in den ersten Jahren ein Novize mit entsprechenden Fehlern war, so ist es PD/RW natürlcih jetzt auch.
Die Idee mit old englisch Football, a la“Kick and Rush“ gegen diese Offensivpower anzugehen war leider eine Totgeburt.
Schade! Ich bevorzuge Trainer die gnadenlos ihre Idee durchziehen wollen. Pal tut das leider manchmal nicht. Will heißen er richtet sein Spiel dann doch zusehr am Gegner aus.
Hoffnung bleibt Sie werden daraus lernen.
Man hat am Ende gesehen, dass mit einer anderen Aufstellung vielleicht dennoch was zu holen gewesen wäre.
Gerade wenn ich mit der 2.reiher in der IV spielen muß sind lange Bälle, welche naturgemäß fast immer zurückkommen das falsche Rezept. Schieber zeigte wieder das er nur Backup für Vedad sein kann. Hara und Kalou sind nix für gut pressende Gegner, weil zu zweikampfschwach. Alan genauso eine Fehlaufstellung, weil gute lange Pässe eben vs RBL nicht die Priorität haben dürfen, sondern die Dominzanz im Mittelfeld. (erweiterter Mittelkreis lt. Ursula!!!) ,
mit Skjelbred, esswin (den ich nicht Liebe) und Darida wäre es sicher ein anders Spielgeworden.
Nun gut, lehrgeld und es gibt ja noch ein Rückspiel!!!
Sorry für die Länge


HerrThaner
17. Dezember 2016 um 17:46  |  577590

Sehr schade, dass man in Spitzenspiele regelmäßig mit einer Angsthasen-Mentalität reingeht. Das fängt beim System, Spielplan und damit dem Trainerteam an.
So eine schwache Vorstellung habe ich lange nicht mehr gesehen. Ich weiß Tabellenplatz und Punktestand durchaus zu würdigen aber das Spiel heute wurde vercoacht.
Dass die Mannschaft scheinbar auf dem Zahnfleisch geht und die Winterpause herbeisehnt kommt dann noch hinzu…


del Piero
17. Dezember 2016 um 17:49  |  577591

An alle die von Anbgsthasenfußball sprechen. Mit verlaub das ist Quatsch!
Die Aufstellung hat diese Art von Fußball vs diesen gener einfach „erzwungen“. der mannschft kann man keinen Vorwurf machen.


ahoi!
17. Dezember 2016 um 17:50  |  577592

bin bedient. und nehme auch keine silbe des gesagten zurück. mit dem pfostenschuss von ibisevic (gegen bremen) hatten wir in den vergangenen 180 minuten exakt eine echte torchanche. ich finde allein dieser umstand sagt schon fast alles über unser aktuelles spielerische „leistungsvermögen“.

einzig jarstein und allan haben mich überzeugt… oder anders gesagt nicht enttäuscht.

da zu dardai, schieber, kalou und einigen anderen hier das wesentliche bereits gesagt ist, von mir nur noch ein paar „warme“ worte zu haraguchi. der japaner mag ja schnell (auf den beinen) sein, aber er strahlt weder torgefahr aus. noch verbessert sich sein spielverständnis. im gegenteil. er stand (oder ging) heute nicht einmal dort hin, wo er gebraucht wurde bzw. angespielt werden sollte. anstatt auch nur für fünf minuten mal seine postion zu halten, zieht er immer und immer wieder in die mitte, und fehlt damit als anspielpartner auf der außenbahn. ich habe heute nicht einmal gesehen, dass er – so wie am schluss esswein – zur grundlinie vorgestürmt ist. da kam nicht eine flanke. nur missverständnisse… für mich – neben darida, der leider seit seiner verletzung doch deutlich „von der rolle“ ist – ein sinnbild für den aktuellen spielerischen „krise“.

meine drei sterne gehen heute an skjelbred, per und den norweger ciljan!


Exil-Schorfheider
17. Dezember 2016 um 17:59  |  577593

@start

Ich verneine das ebenfalls.
Findest Du Deine Kritik etwa realistisch?

Schrieb nicht ein @calli, dass es(mit Verlaub, bei 27 Punkten!) eine Trainerdiskussion gibt, wenn noch zwei solcher Spiele folgen?
Ist das realistische Kritik?

Come on…

Das war ein starker Gegner, der, um eine Dose zu promoten, natürlich viel Geld investiert hat und funktioniert.
Bei uns funktionieren Bankspieler eben nicht immer – wir fahren aber auch seit 2004 immer Verluste ein… wie soll man da wachsen?


17. Dezember 2016 um 18:01  |  577594

Allan hat überzeugt??
Mich nicht. 3 mal in der Startelf = 3 Auswärtsniederlagen gegen Topteams der Bundesliga. Ich hoffe, Hertha schlägt einen dieser Gegner im Rückspiel.

Kalou darf sich gerne in den Flieger setzen und seine pomadige Spielweise beim Africacup inszenieren. Ob er noch mal zu Hertha zurückkehrt, ist mir hurz aus heutiger Sicht.


Silberrücken
17. Dezember 2016 um 18:04  |  577595

Die Verletzung von Weiser hat den Matchplan ziemlich durcheinander gerüttelt. Wahrscheinlich sollte er das MF schnell überbrücken und Überzahl schaffen. Dieses kann Pekarik leider nicht. Eine Folge war dann das „Loch“ im MF.
Aber die Option auf 33 Punkte nach der Hinrunde ist gut.


17. Dezember 2016 um 18:18  |  577596

Warum ist es am Rhein so schön Silberrücken?
Weil Hertha dort 18 Punkte im Jahr 2017 holen wird. 😆

Von der nächsten Saison will ich dabei noch gar nicht reden.


kczyk
17. Dezember 2016 um 18:20  |  577597

*denkt*
meine drei sterne gehen heute nach leipzig


alte Dame
17. Dezember 2016 um 18:23  |  577598

Wie oft haben wir so wie heute über Kalous pomadige und behäbige Spielweise geschimpft? Wie oft hat er dann irgendwann wieder getroffen, zweifach, dreifach …

Werde aus ihm nicht mehr schlau …


Plumpe 71
17. Dezember 2016 um 18:23  |  577599

Die Niederlage heute war weniger das Problem, gegen Leipzig werden noch andere Federn lassen, aber über das “ wie “ heute sollte Pal deutlichere Worte finden, als die dass die Mannschaft das gut gemacht hätte.

Hat sie aber leider nicht, ähnlich mutlos, uninspiriert und chancenlos sah ich die Truppe zuletzt im DFB Pokalhalbfinale gegen Dortmund.

Aus diesem Spiel hätte Dardai die entsprechenden Lehren ziehen müssen, dass ein solch aggressives Pressing zumindest ein Mindestmaß an Ballsicherheit braucht ( Stichwort Darida ) und auch den Mut entsprechend konsequent zu entlasten, den Gegner auch zu beschäftigen, das hat mir heute völlig gefehlt, Ibi vorne ne ganz arme S.. so völlig ohne Bindung zum Spiel , dazu dann auch glücklos auch mal ein paar Bälle festzumachen, zu Schieber schreibe ich nichts, nur so viel dass er leider kein Startelfkandidat ist.

Wenn ich sehe, wie planlos hinten Bälle aus vermeintlicher Not herausgeschlagen werden, das ist wenig konstruktiv, entlastend und postwendend fährt RB den nächsten Angriff, das psychologische Signal von Hertha an RB dazu verheerend, mit Klassenunterschied ist das noch nett umschrieben.

Ärgerlich ist, dass nach vielen gewonnenen Zweikämpfen in HZ 1 die Bälle leichtfertig weggegeben wurden, mit einer solchen Fehlerquote besteht man gegen keinen Gegner. Das war viel zu pomadig und das Spiel ohne Ball schlimm anzusehen, bei RB alles und zu jederzeit in Bewegung, das ist nicht allein mit der dünnen Personaldecke zu erklären, heute sind zwei Systeme aufeinandergeprallt. Eben hochmoderner Geschwindigkeitsfußball mit Ballhalte- und Besitzzeiten von unter einer Sekunde, eben Rangnick like, da ist mit zaghaftem altbackenen Konterfußball kaum etwas zu gewinnen.

Schönen 4. Advent @all


Silberrücken
17. Dezember 2016 um 18:23  |  577600

Warten wir es ab 🙂 (steht auf meinem Weihnachtswunschzettel)

Merkwürdigerweise fand ich das Spiel von Hertha nicht so schlecht. Allerdings haben die Offensiven zu sehr in der Luft gehangen. Aber nach 10 Minuten drei Neue bringen….Dann war es für mich das Ziel einen Punkt mitzunehmen. RBL kommt noch nach Berlin, zwei Tore sind aufholbar.


Kamikater
17. Dezember 2016 um 18:25  |  577601

Schlechteste Saisonleistung bisher, wenn auch bedingt wegen vieler Ausfälle.

Kalou und Haraguchi wurden aus dem Spiel genommen, beide haben zusammen mit Schieber gefühlte 20 unforced errors begangen.

Die Ausfälle hinten kann man nur kompensieren, wenn die Kommunikation und die Abstimmung stimmt. Das tat sie nicht.

Lustenberger war der schlechteste Mann auf dem Platz – glatt 6.

Jarstein der beste Herthaner. Hegeler war zumindest einer der Besseren, genau wie Plattenhardt und Allan.

Unsere Taktik wurde durch die vielen individuellen Fehler zunichte gemacht.

Über den Rest decke ich mal lieber den Mantel des Schweigens.

Das Beste waren heute die Trikots in Pink.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. Dezember 2016 um 18:26  |  577602

@MichaelPreetz

schreibt via Twitter

„Gratulation an RB für den verdienten Heimsieg. Hertha BSC distanziert sich von dem widerlichen Banner.“

Quelle – hier


17. Dezember 2016 um 18:35  |  577604

Welches Banner ub?


Kamikater
17. Dezember 2016 um 18:36  |  577605

Ultras versuchen sich jeden Grund zu backen, um auf ihre einebildete Vormachtstellung hinzuweisen. Und sei es über die Konfrontation mit dem eigenen Club.

Das ist mehr als peinlich, weil es so leicht durchschaubar ist und wird demnächst noch derbe werden in seinen Auswüchsen, weil sie sich egal was sie für einen Mist bauen, im Recht fühlen.

Braucht keine Mensch, diesen Quark.


17. Dezember 2016 um 18:39  |  577606

Gibt es schon was konkretes zu Weisers Verletzung?

Und das mit dem Banner. Geht gar nicht. Ist in Deutschlands Presse schon Thema. Kann Hertha sich eigentlich gegen vereinsschädigendes Verhalten wehren?


alte Dame
17. Dezember 2016 um 18:42  |  577608

@ub hat doch einen Link gesetzt


Silberrücken
17. Dezember 2016 um 18:44  |  577609

Die Botschaft ist, dass Rangnick erkrankt damit wir Punkte holen?
Das ist schwer zu toppen und ein (weiterer) Tiefpunkt ist erreicht.


17. Dezember 2016 um 18:49  |  577610

Interessant finde ich, das Leipzig es versteht, in keinem Spiel beböllert zu werden. Wenn die das schaffen, wieso klappt das dann in anderen Stadien nicht?


Jack Bauer
17. Dezember 2016 um 18:50  |  577611

Ich halte Ralf Rangnick für einen außerordentlichen Fußballfachmann, einen der besten in Deutschland. Seine Einstellung zum Fußball an sich, zu Fragen wie Mitgliederbeteiligung, Bedeutung von Fans und Tradition, lassen mir die Haare zu Berge stehen. Dieses Plakat hat sich Ralf Rangnick in den letzten Wochen und Monaten hart erarbeitet.


17. Dezember 2016 um 18:51  |  577612

@Plumpe 71 am 17. Dezember 2016 um 18:23 | 577599:

Klasse Analyse.

Man kann ein Spitzenspiel verlieren, die heutige Art & Weise in der bundesweiten Wahrnehmung allerdings desaströs – leider fast schon peinlich, weil für mich der Klassenunterschied einfach zu deutlich war.


17. Dezember 2016 um 18:53  |  577613

@Jack Bauer am 17. Dezember 2016 um 18:50 | 577611:

Ein klares und deutliches NEIN zu dem Plakat und Deinem Kommentar!


Freddie
17. Dezember 2016 um 18:58  |  577614

Jemandem eine schwere (seelische) Erkrankung zu wünschen, ist völlig niveaulos.
Aber wahrscheinlich versteh ich das mal wieder falsch.


17. Dezember 2016 um 19:00  |  577615

Danke Mineiro 18:39
Ich persönlich kenne 3 Menschen, die an einem Burnout erkrankten.
Einer von ihnen wurde vom rbb Sportplatz porträtiert.

Es gibt Krankheiten, die möchte ich nicht geschenkt und wünsche ich keinem meiner Mitmenschen. Das wäre niveaulos Freddie.


U.Kliemann
17. Dezember 2016 um 19:01  |  577616

Zum Spiel ist alles gesagt,bzw.geschrieben.
Die Art Und Weise war nur erschreckend.
Plakat,geht gar nicht! Wurde nur noch von
der Zielscheibe gegen Hopp übertroffen.
Welche Fans waren das eigentlich damals?


Carsten
17. Dezember 2016 um 19:01  |  577617

So sind wieder auf der Heimreise, das Spiel kein schönes aber zu erwartendenes Spiel bei den ausfällen. Die Jungs von Rb richtig top wir immer nenn schritt zu spät und viel zu schlampige Pässe. Jetzt hielft nur noch nenn Sieg gegen Darmstadt um nenn schönes abgerundetes Weihnachtsfest zu haben. Hoffe wirklich das Kalou keinen neuen Vertrag bekommt.
Ach und als abrundung der Punch wahr lecker und heißer als im Olympiastadion. Wünsche allen noch nenn schönen 4.Advent


Jay
17. Dezember 2016 um 19:04  |  577618

Stocker scheint auch wieder komplett raus zu sein. Wenn sogar Schieber dann auf dem Flügel spielt. Verstehe ich alles irgendwie nicht diese Personalentscheidungen.


elaine
17. Dezember 2016 um 19:04  |  577619

Freddie 17. Dezember 2016 um 18:58

ja , aber die Versteher werden uns die Absicht der Botschaft bald übersetzen


Plumpe 71
17. Dezember 2016 um 19:06  |  577620

herthabscberlin1892
17. Dezember 2016 um 18:51 | 577612

Danke für die Blumen , über das Wie knabbere ich auch am meisten, RB ist keine 150-200 Mio. Truppe und ja wir haben erneut eine Chance an Reichweite verspielt, ich hab es mir bis zum Ende angesehen, obwohl ich eigentlich nach 20 Minuten Konferenz sehen wollte, irgendwie hofft man ja immer noch, aber heute wohl vergeblich 😉


HerthaBarca
17. Dezember 2016 um 19:13  |  577621

@Jack
Einem eine Krankheit zu wünschen bzw. eine Aussage in diese Richtung gut und tolerierbar zu finden ist unter aller Sau!
Langsam finde ich Deine unkritischen Kommentare zu jedwede Aktion der OK nur noch völlig daneben!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. Dezember 2016 um 19:32  |  577622

@Weiser
Dardai hat gesagt, dass die alte Muskelverletzung aufgebrochen sei. „Das wird jetzt alles durchgecheckt“ sagte Dardai und zeigte auf Oberschenkel, Hüfte und Rücken.


Jack Bauer
17. Dezember 2016 um 19:34  |  577623

@HerthaBarca: Ich wünsche ihm diese Krankheit nicht. Ich kenne selber einige Leute, auch im direkten Umfeld, mit psychischen Erkrankungen. Dennoch kann ich über das Plakat schmunzeln.


Mineiro
17. Dezember 2016 um 19:35  |  577624

Das ist wirklich enttäuschend, ernüchternd, traurig und peinlich, dass man sich als Hertha-Fan mittlerweile fast jede Woche für das schämen muss, was da in der Kurve an Meinungsäußerungen hochgehalten wird.

Wenn man rausfindet, welche Fangruppierung dahinter steht, dann sollte man denen künftig besser keine Karten für Auswärtsspiele mehr zukommen lassen.

@Weiser: Der dürfte dann gegen Darmstadt nicht dabei sein und bis zum Beginn der Vorbereitung sollte man die Verletzung hoffentlich wirksam in den Griff bekommen.


17. Dezember 2016 um 19:36  |  577625

Danke @ub


monitor
17. Dezember 2016 um 19:41  |  577626

Habe das Spiel im TV gesehen.
Sportlich finde ich das Spiel von Leipzig herausragend. Wo nehmen die die Energie her?
Das Konstrukt finde ich unter aller Sau, auch weil es den anderen „Vereinen“ das Feigenblatt herunterreißt.
Die arbeiten doch ähnlich, halten nur die Traditionskelle hoch, um sich positiv abzusetzen, sind aber trotzdem längst ein Betrieb in der Unterhaltungsindustrie.
Das Zusammenarbeiten unter den RB Labeln ist neu. Sie reißen damit eine weitere Grenze nieder, die den Fußball immer etwas verbundener machte.
Für mich ist der der Fußball immer noch etwas heimatverbundenes, etwas regionales. Es ist aber wohl ein überholtes Gefühl. Die Realität heutzutage hat keinen Raum für Gefühle oder Traditionen, da ist nur Raum für Erfolg, Erfolg der sich auszahlt, mit barer Münze.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. Dezember 2016 um 19:45  |  577627

@jackbauer

18.50 Uhr

brennt bei Dir noch Licht?


monitor
17. Dezember 2016 um 19:47  |  577628

Banner
So wie hier im Blog gibt es auch im realen Leben Menschen, die nur durch Provokationen Aufmerksamkeit erregen können.
Klingt doof, is‘ aber so! 😉


kczyk
17. Dezember 2016 um 19:48  |  577629

*denkt*
an allen ecken und enden ist erkennbar, wo der fußball seine historische heimat hat- dem prekariat.


monitor
17. Dezember 2016 um 19:52  |  577630

@kczyk
Und?
Haste Dich verlaufen oder bis’te selber einer? 😉


kczyk
17. Dezember 2016 um 19:54  |  577631

deine frage disqualifiziert dich – @moni


U.Kliemann
17. Dezember 2016 um 19:57  |  577632

Gabs schon im alten Rom,hießen damals wohl
Plebeyer. Was die da so bei den Gladiatoren-
spielen für Bänder hochhielten weiß ich aller-
dings nicht.


Freddie
17. Dezember 2016 um 20:00  |  577633

Nicht jeder kann auch mal über sich selbst lachen


monitor
17. Dezember 2016 um 20:07  |  577634

Na wenn ich mich disqualifiziert haben soll mache ich was sinnvolleres.
Warum @kczyk dem Plebs tagtäglich verfolgt hat er in seiner arroganten Antwort leider nicht dargelegt. Scheinbar doch verlaufen!


Ursula
17. Dezember 2016 um 20:08  |  577635

# Hübsch hässlich!

HIER tobt sich wieder dieser User
um 19:52 Uhr in der Anonymität des
Internets aus, um beleidigend, wie
gehabt, um sich zu schlagen…

…was DIESER so gern anderen Usern
vorwirft, unter dem „Mäntelchen“ des
„Schutzes“ im „www“, oder kennt
gerade diesen User jemand persönlich,
hat schon EINER einmal ein Bier mit ihm
getrunken oder kennt seine menschlichen
„Vorzüge“ über seine geschriebenen
fußballerischen „Qualitäten“ HIER hinaus…???

Du gute Güte! Tja…

Nu abba! Die Hunde…


17. Dezember 2016 um 20:15  |  577636

@Jack Bauer am 17. Dezember 2016 um 19:34 | 577623:

„Dennoch kann ich über das Plakat schmunzeln.“

Was ist bloß in Dich gefahren?!

Gott bewahre ich Dich vor dieser Erfahrung, die Ralf Rangnick und viele andere Menschen machen mussten.

Und wenn es Dich trifft, wird niemand schmunzeln.


HerthaBarca
17. Dezember 2016 um 20:24  |  577637

…wie kann man in WOB nur verlieren!
😇😎


U.Kliemann
17. Dezember 2016 um 20:29  |  577638

Was für Schlußminuten in Wolfsburg,die Konkurenz
spielt wie letztes Jahr für Hertha. Mal sehen wie
es Mittwoch weitergeht. Bzw. schon Dienstags.


Bob
17. Dezember 2016 um 20:38  |  577639

@ Jack Bauer

Rangnick hat sich das Banner verdient?
Darüber kannst du schmunzeln?

Nimm bitte deine Medikamente. Vielleicht wird dann dein Hirn, sofern vorhanden, wieder durchblutet.


del Piero
17. Dezember 2016 um 20:42  |  577640

@ Kamikater
17. Dezember 2016 um 18:25 | 577601
Unsere Taktik ist nicht durch individuelle Fehler gescheitert, sondern weil sie völlig Falsch war. Einzelkritk erübrigt sich insofern von selbst.
Sündenböcke zu suchen ist völlig verfehlt. Der Trainer weiß was die Spieler können, das verhindert aber nicht, dass er sie gelegentlich dennoch falsch einsetzt.


U.Kliemann
17. Dezember 2016 um 20:43  |  577641

Abstiegskampf dürfte diesmal spannend wie
lange nicht werden. Außer Darmstadt kann es
viele erwischen. 40 Punkte um sicher zu sein
sollte das erste ,oberste Ziel sein.
Bayern reizt ja scheinbar nur dieses Jahr
die Champus liga. Den Rest könnten sie
abschenken.


dewm
17. Dezember 2016 um 20:50  |  577642

@U.Kiemann: Endlich wird es hier klar formuliert. Sehr gut! Es werden harte Spiele bzw. 13 hart zu erkämpfende Punkte. Aber wir wissen ja von einem der legendärsten Trainer, den wir jemals hatten: „Wir müssen nicht jedes Spiel gewinnen.“ Heute haben wir mal wieder aus wahrscheinlich guten Gründen darauf verzichtet.

Unterhaltende Texte während des Spiels übrigens…


U.Kliemann
17. Dezember 2016 um 20:52  |  577643

Es sucht doch auch keiner Sündenböcke@dp.
Du hast ja vollkommen recht.


17. Dezember 2016 um 20:54  |  577644

Ursula
17. Dezember 2016 um 20:54  |  577645

# Unterhaltsame Texte..

Die „Plebejer“ haben sich HIER
„anscheinend“ doch verlaufen…

Nu abba wirklich! Schläfle!


Herthas Seuchenvojel
17. Dezember 2016 um 20:55  |  577647

Leute,
eine Woche vor Weihnachten und jeden Tag auf einen anderen hier eingemetzelt
statt Fest der Liebe nähert sich wohl ein anderes
immerhärterdrauf.de triffts langsam eher
solange es nicht gegen Personen direkt geht, sind mir solche Aussagen schnurz
er hat ne Meinung, es ist nicht unbedingt meine, aber sie war weitgefaßt und unpersönlich
es stimmt wohl doch, die heutige Gesellschaft wird immer sensibler, emotionaler und überempfindlich

zum Banner:
Quark,bzw. Murks 😉 , wie so oft in letzter Zeit
bestätigt meine Meinung, je kleiner die Gruppe, desto lauter und radikaler muß sie agieren, um wahrgenommen zu werden
den Großteil unserer Fans muß das „wir“ als Hohn vorgekommen sein
was will man damit erreichen? Zustimmung kanns nicht sein, es treibt eher die Distanzierung voran

zum Spiel:
NUR meine Meinung:
je stärker der Gegner, desto weniger Experimente würde ICH wagen
lieber die am Besten eingespielte Mannschaft mit Schelle etc, anstatt krampfhaft Experimente, um den Gegner „eventuell“ zu überraschen in einer Formation, die es so noch nie gab


U.Kliemann
17. Dezember 2016 um 21:03  |  577648

Nun ja 40 Punkte als Ziel betreffen selbstredend
alle Vereine die nicht absteigen wollen. Hertha
ist doch davon selbstverstänlich ausgenommen.
Was für ein Mißveständniß.


Ursula
17. Dezember 2016 um 21:16  |  577649

Doch noch einen, da selten genug,
Kompliment an den User um 20:55 Uhr!!

Genau meine Sicht, auch fußballerisch….


HerthaBarca
17. Dezember 2016 um 21:19  |  577650

@seuche
Siehste, ich fand’s, im Hinblick, dass wir am Mittwoch vs D98 wieder spielen, Darida und Schelle gerade verletzt waren, richtig zu rotieren.


Zippy
17. Dezember 2016 um 21:36  |  577651

@HerthaBarca
Was Skjelbred angeht, stimme ich dir zumindest vorsichtig zu, weil er nun wirklich sehr von seiner Physis lebt und gegen Darmstadt wichtig sein wird.
Darida braucht meiner Meinung nach „Minuten“ und noch mehr „Minuten“ um wieder in Form zu kommen. Der würde bei mir im Moment immer spielen, gerade kurz vor der Winterpause, in der er und sein Körper sich ja dann sowieso erholen können.


frohnauer
17. Dezember 2016 um 21:43  |  577652

Das war heute kein „Männerfussball“ von Hertha. Die „internationale Schnelligkeit“ habe ich auch vermisst. Gegen Darmstadt erwarte ich auch kein dolles Spiel. In der aktuellen Form muss man fast mit einem Punkt zufrieden sein. Der Substanzverlust mit vielen Verletzten ist nicht zu übersehen. Gott sei Dank ist bald Winterpause.


HerthaBarca
17. Dezember 2016 um 21:59  |  577653

@zippy
Auch bei Darida sehe ich die Gefahr, dass zwei Spiele so schnell hintereinander zu Muskelverletzungen kommen kann – vor allem bei dem Wetter und den eher tiefen Böden!


jenseits
17. Dezember 2016 um 22:08  |  577654

Über den Spruch auf dem Banner kann ich mich nicht derartig empören. Ich finde ihn nur so unglaublich einfältig, niveaulos und uninspiriert. Das ist also das Ergebnis monate- oder gar jahrelanger Überlegungen? Einfach armselig.


HerthaBarca
17. Dezember 2016 um 22:09  |  577655

@frohnauer
Ist richtig, aber ich glaube das war eher ein nicht in die Zweikämpfe kommen können, weil die Jungs bei RBL einfach schneller waren. Genau deshalb wünscht(e) sich Dardai mehr Geschwindigkeit. Hat eben nicht alle Wünsche (zB Gnabry und Werner) erfüllt bekommen (können)!
Ich kann mich diesbezüglich an ein CL-Spiel Bayern vs Barca erinnern. Nach einer Klatsche sagte Schweini sinngemäß, wir wollten in die Zweikämpfe, konnten aber nicht, weil sie schon immer weg waren.
…ungefähr so erging es uns heute!


17. Dezember 2016 um 22:14  |  577656

Darida ist langfristig viel wichtiger, als dass er in einem Spiel wie heute verheizt werden darf. Welch Risiko dabei eingegangen wird, hat man bei Weiser gesehen.

Wahrscheinlich hätten wir dieses Spiel auch in Bestbesetzung verloren. Diesem Affenzahn und dieser Präzision ist Hertha einfach noch nicht gewachsen.

Umso ärgerlicher ist es natürlich, ein Tor nach einem Standard zu kassieren, denn dabei spielt die Geschwindigkeit keine Rolle. Das muss dann verteidigt werden, um überhaupt eine Siegchance zu haben.

Heute wurde wieder mal deutlich, warum Dardai Wert auf schnelle Spieler legt. Wenn die dann noch Geschwindigkeit mit hoher technischer Qualität verbinden können, wird es für jeden Gegner eng. Die Bayern werden auf der Hut sein.

Edit: Offensichtlich denken @HerhtaBarca und ich da ähnlich.


ahoi!
17. Dezember 2016 um 22:29  |  577657

@frohnauer: das war nicht die „internationale Schnelligkeit“ sondern die „internationale muskulatur“, die dardai im sommer unserem neuzugang esswein attestiert hat. 😉

beim spiel bin ich (vom prinzip her und ähnlich wie @ursula) sehr bei @HSv, verstehe diese große rotation (nachdem schon die komplette abwehr, bis auf platte, umgestellt werden musste) gerade gegen solch spielstarken gegner nicht. warum nur diese zusätzliche verunsicherung? mir bleibt auch ein rätsel, wieso wir ausgerechnet heute – wie weiter oben jemand schrieb – mit drei (mindestens aber zwei) eher langsamen „zielspielern“ (ibisevic, schieber und kalou) und quasi ohne OM gespielt haben? und das gegen eine so „pfeilschnelle“ truppe….

solche merkwürdigen, für mich nicht nachvollziehbaren aufstellungen rauben mir leider ein stückweit wieder das vertrauen zu diesem trainergepann, was sie sich ja zuvor ebenso (für mich) unerwartet und zugleich überaus souverän (!) aufgebaut haben. unnötig wie ein kropf…

fühlte mich heute fast an die späte luhukaysche ära erinnert. ball nach vorne bolzen und kucken, was passiert… und last but not least fördern solche spielerischen doch sehr begrenzten und offensiv-lahmen auftritte wie nun gegen bremen und leipzig auch nicht gerade die lust, verstärkt ins stadion zu pilgern. schätze, dass wir DK-besitzer und mitglieder am mittwoch gegen die „lilien“ weitgehend unter uns sein werden … 😉

schade, sehr schade. ich finde, das team hätte mehr verdient gehabt. zudem hätte ich mir nach den tollen (ersten) 13. spieltagen einen deutlich „festlicheren“ rahmen für das spiel gegen darmstadt gewünscht. so aber deutet alles einmal mehr darauf hin, dass hertha – wie schon die vorjahre – nach hinten raus immer mehr die luft ausgeht… und es nun rächt offenbar, dass wir uns im sommer kaum verstärkt haben!


17. Dezember 2016 um 22:31  |  577658

Gerade auf Facebook:

„Jede Woche drehen einige Leute hier durch:
– Diskussion über das homophobe Spruchband gegen Köln
– Dann wird heftig diskutiert, da Spruchbänder gegen Stadion, Trikots, Marketingkampagne bzw. Gegenbauer kommen
– Zwischendurch wird noch über Pyro diskutiert
– Nun wird über das Rangnick Spruchband diskutiert
Kommt mal alle wieder runter und fokussiert Euch jetzt auf Darmstadt. Wichtiges Spiel!“

Da fehlen mir die Worte bei derartigen Verhaltensstörungen.


Ursula
17. Dezember 2016 um 22:41  |  577659

Doch noch einen allerletzten Satz.
Die Hertha spielt am Mitwoch um
20 Uhr, also in „VIER 1/2 Tagen“…

…UND wird (hoffentlich!?) ganz hoch
professionell, orthopädisch betreut…!?

Wie kann es sein, dass „DIE“ sich im
Training, mehr gefährdend, unheimlich
einbringen, und nicht in der Lage sind,
mit „Minimaleinsatz“, wie heute, eine
„Englische Woche“ vergleichsweise
„UNBESCHADET“ zu überstehen, und,
oder „geschont“ werden müssen!!??

Wenn SIE geschont werden müssen, weil
muskulär gefährdet, dürf(t)en SIE nicht
einmal auf die Bank, geschweige denn
überhaupt eingewechselt werden…

Dann reichen zwei, drei Minuten für
eine „regressive Bewegung“ oder eben
ZEHN Minuten, siehe leidvoll Weiser…!!!

UND Darida spielte wie lange…???

ODER gibt es ganz andere Gründe für
diese permanenten „Muskelprobleme“???


ahoi!
17. Dezember 2016 um 22:41  |  577660

bayern holt zum sommer angeblich süle und rudy von hoppenheim. das aus unsäglichen vorzeiten (unter hoeneß) so sattsam bekannte schwächen (ausbluten) der nationalen konkurrenz geht also munter weiter.

kann mir kaum vorstellen, dass sich rudy in münchen durchsetzen wird.

es gibt kaum einen menschen, der mir so unsympathisch ist wieder dieser vorbestrafte wurstfabrikant. ich fand schon seinen angeblichen „versprecher“ da neulich, als er den RBL als „feind“ bezeichnete, schon sehr entlarvend. ganz ehrlich, auch wenn ich mich gerne mal politisch unkorrekt ausdrücke, aber solch ein versprecher würde mir nie unterlaufen. in solchen kategorien („feinde“) denke ich gar nicht erst.


ahoi!
17. Dezember 2016 um 23:03  |  577661

genau darüber (#muskuläre probleme bei inzwischen doch recht vielen spielern) und auch die nicht erkannte knie-verletzung bei unserem königstransfer (duda) habe ich mich heute während des spiels auch mit einem guten freund unterhalten. uns beiden war mehr oder weniger unerklärlich, warum man solche dinge nicht besser erkennen kann. ist ja beileibe nicht das erste mal, dass sich herthas ärzte und physios so deutlich verschätzen, wie zum beispiel heute bei weiser. (ich persönlich kenne physios, die zumindest von „behaupten“, sie könnten solche verletzungen und verhärtungen in der muskulatur „fühlen“ bzw. ertasten. oder ist das nur „geflunker“?)

vor allem aber diese fachmedizinischen fehleinschätzungen (knie) sind ja auch nicht eben preiswert, wenn ich da nur einmal an die ablöse für duda denke… aber wir haben es ja offensichtlich. hau weg die kohle…. oder ist das alles am ende doch nur pech?

ich finde jedenfalls, es wäre an der zeit, das ganze thema mal etwas stärker zu beleuchten. wie ist denn das bei den anderen profiteams in der stadt (alba, eisbären, füchse etc) und bei den vielen olympiateilnehmern? machen die ähnlich schlechte erfahrungen, oder haben die zum teil „bessere“ ärzte? kennt sich da jemand von euch aus?


jenseits
17. Dezember 2016 um 23:07  |  577662

Es bleibt doch trotzdem noch dabei: Hertha spielt mit einer Mannschaft, die von der Qualität und den eingesetzten Mitteln her um Platz 10 bis 13 spielen würde, wiederholt oben im ersten Drittel mit. Wie kann man da gleich das Vertrauen in das Trainergespann verlieren? Auch mir hat sich heute die Aufstellung nicht erschlossen und unser Spiel insgesamt fand ich nur schwer aktzeptabel. Aber das Vertrauen in Dardai und Widmayer werde ich vielleicht verlieren, wenn wir über lange Zeit abstiegsgefährdet wären. Aber so?


pathe
17. Dezember 2016 um 23:21  |  577663

Ja, die letzten zwei Spiele waren nicht so doll. Aber trotz dieser beiden Nullnummern haben wir in den letzten sechs Spielen 10 Punkte geholt. Nur einen weniger als Dortmund und Frankfurt, genauso viel wie S04 und mehr als Hoffenheim, Leverkusen und Köln. Und Gladbach. Und Mainz. Und Wolfsburg. Ich finde das bemerkenswert!

Gegen D98 gibt es wieder einen Dreier und dann schauen wir mal, was in Leverkusen und Freiburg geht.

Zuletzt sollte man mal festhalten, dass wir derzeit 4. sind. In Worten: VIERTER!!!
Ich hatte am Anfang der Saison auf einen achten Tabellenplatz getippt. Und das fand ich noch ziemlich optimistisch. Viele von euch haben gar auf einen noch schlechteren Tabellenplatz getippt…

Also einmal ganz tief durchatmen und entspannt bleiben. Wir haben das erste Mal zweimal hintereinander verloren. Sonst nix!


Herthas Seuchenvojel
17. Dezember 2016 um 23:26  |  577664

so, wieder zurück

@Sir & HerthaBarca
ich verstehe eure Gedanken durchaus und würde diese auch zu einem anderen Zeitpunkt in der Saison sofort mitgehen
aber: wir stehen nur noch wenige Tage vor der Winterpause, da würde ICH doch etwas Risiko eingehen und unsere schlagkräftigste Mannschaft aufstellen, zumal es gegen einen direkten Tabellengegner ging
zum Erholen & Auskurieren ist ab Mittwoch mehr als genug Zeit
ob diese ebenfalls so überrannt worden wären, steht auf einem anderen Blatt, Vorwürfe könnte man Pal dann aber nicht machen

mir kam es so vor: so, jetzt stellen mal Spieler auf, die sie sicher nicht im Fokus hatten und Spielzüge entsprechend nicht eingeübten
wenns danach ginge, nur den Überraschungseffekt zu haben, könnte gegen Bayern auch unser 3.ter Torwart spielen


linksdraussen
17. Dezember 2016 um 23:26  |  577665

Zur BILD-Meldung: Süle könnte Bayern sofort wegen der Boateng-Verletzung gut gebrauchen. Würde mich nicht wundern, wenn das noch in der Winterpause vollzogen wird. Rudy wird Rohde 2.0.

Wenn Hoeneß das alte Transfermuster revitalisieren sollte, muss er noch Dembele und Keita verpflichten. Keita ist für mich der beste Spieler der Hinrunde bisher.


pathe
17. Dezember 2016 um 23:28  |  577666

@HSv
Leipzig ist NICHT unser direkter Tabellengegner. Die spielen leider in einer ganz anderen Sphäre als wir.


linksdraussen
17. Dezember 2016 um 23:31  |  577667

@pathe: Ich habe vor Saisonbeginn bei Bwin 5 Euro darauf gewettet, dass Hertha unter den ersten sechs die Saison beendet (Quote 1:6,5). Ich gehe davon aus, dass ich gewinne.


ahoi!
17. Dezember 2016 um 23:38  |  577669

@jenseits ich sagte „ein Stück weit“, falls du mich meinst. Aber grundsätzlich hast du Recht. Insgesamt ist das schon toll, wie weit oben wir mit dem Kader stehen. Das ist vielleicht in meiner Rede etwas untergegangen…


Herthas Seuchenvojel
17. Dezember 2016 um 23:42  |  577670

@pathe:
momentan sind sie/waren es schon 😉
wie es am Ende der Saison aussieht, steht auf einem anderen Blatt


HerthaBarca
17. Dezember 2016 um 23:49  |  577671

@seuche
Was wäre hier los, hätte es nach 20 min drei Wechsel geben müssen?
Neben Grete zusätzlich noch Darida und Schelle?
Leichtfertig gegen D98 nicht das stärkste Team auf den Platz stellen können und dann vielleicht noch verlieren?
Nee, da kommen wir nicht zusammen!
Müssen wir ja auch nicht!
Ich wiederhole mich da sehr gerne: Da ist mir der Mittwoch lieber!


Stehplatz
17. Dezember 2016 um 23:52  |  577672

Hab mir die zweite HZ nicht mehr „gegönnt“. Gab dann doch wichtigeres.
Das war eine Niederlage mit Ansage. Bei der Personalsituation und dann dieser Aufstellung könnte es auch als Kapitulation gesehen werden. Dardai wird Darida, Skjelbred und Stocker für Darmstadt geschont haben. Schön das diese Partie immerhin einen Gewinner in Pink hervorgebracht hat: Allan! Einziger Herthaner im Feld mit Normalform/Bundesliganiveau. Über den Rest wollen wir mal den Mantel des Schweigens legen.
Was sich leider als Konstante durch die Arä Dardai zieht, ist die eindimensionale Ausrichtung der Mannschaft. Kann man ihm allerdings schlecht vorwerfen, da er immer nur Puzzleteile austauschen und nicht alle vor die Tür setzen kann. Gerade heute konnte man sehen, was eine klare Philosophie gepaart mit Sachverstand und genügend Geld möglich macht. Letzteres fehlt leider in Berlin.
Letzte Saison konnten alle Neuzugänge sofort weiterhelfen. Das fehlt leider in diesem Jahr. Deshalb ist es auch schwierig abseits der Stammformation konstant gute Leistung zu erwarten, weil der Kader nur breiter ist, wenn alle zur Verfügung stehen. Das sind zumeist Mitläufer oder junge Spieler, die hinter den etablierten Spielern stehen. Es ist eben noch ein großes Stück der Abstiegs(kampf)mannschaft vorhanden. Die Differenz zu dieser Mannschaft heißt Weiser, Stark, Ibisevic und vor allem Darida. Das Esswein und Allan einen ähnlich großen Einfluss haben werden wage ich in diesem Spieljahr zu bezweifeln. Einzig auf Duda ruht noch Hoffnung der Mannschaft den nächsten Schritt zu ermöglichen.
Könnt zwar kotzen Geduld zu fordern, aber anders wird es nicht vorwärts gehen, wenn kein potenter chinesischer Staatskonzern das älteste Startup(Brechreiz2) Berlins zu seinem Aushängeschild machen will.


Stiller
18. Dezember 2016 um 0:17  |  577673

@Zippy und @Plumpe haben die mir wichtigsten Punkte sehr gut angesprochen. Bin gespannt auf die Erklärung von Pal.

Aber nun beginnt ein neuer Tag – entspannt Euch.

https://www.youtube.com/watch?v=cA46ZNjrzeY&index=13&list=PLs_foHKW3RNkpFQlH1I8a62DFrtWn4mv4


kczyk
18. Dezember 2016 um 0:20  |  577674

„… Wenn Hoeneß das alte Transfermuster revitalisieren sollte, ….“

wird RBL ganz langsam aber kontinuierlich nicht nur die portokasse des FCB dezimieren. und den BVB darf UH auch nicht aus den augen lassen.
es wird eine spannende zeit.


Herthamux
18. Dezember 2016 um 1:37  |  577676

Hallo Herthaner,
als sonst nur eifrig Lesender habe ich nach der teils kontroversen Diskussion um das Spiel herum Lust, auch ein Mal meinen Senf dazuzugeben. Die differenzierten Kommentare nach dem Spiel haben meine Erbostheit über von mir teils als unverschämt eingestufte Wortmeldungen wieder abzumildern. Dass es nicht jedem gegeben ist, ihre Emotionen runterzuschlucken, wenn es um die sachliche Bewertung einer Situation geht, muss man wohl hinnehmen. Das ist nicht abwertend gemeint, ich tue mich nur schwer damit das nachzuvollziehen.
Rückblickend bin ich zu folgender Meinung gekommen:
Fußballerisch und athletisch spielen die Leipziger auf einem Niveau, welches mit dieser Konstanz in den vergangenen Jahren nur die Bayern und der BVB zu seiner besten Zeit auf den Platz gebracht haben. Gegen diesen Stil hat bislang noch keine Mannschaft ein probates Mittel gefunden. Die einzige Niederlage beruhte wohl auf einer verhältnismäßig schwachen Tagesform, gepaart mit einer kouragierten und kompakten Defensivarbeit des Gegner inklusive „lucky punch“, wie es so „schön“ heißt. (diese Bewertung beruht auf Berichten, ich sah das Spiel nicht in voller Länge)
Herha wollte nun ein Mittel probieren, welches auf Balleroberung und langen Bällen beruhte, wobei Dardai die Siegchancen vorher seinen Aussagen zufolge als gering eingeschätzt hat. Dass dieses Konzept nicht aufgegangen ist, darf dem Trainerteam angelastet werden, aber mehr halte ich für überzogen. Fehler gehören dazu, das gilt für Spieler und Trainer und ich erachte Dardai als lernfähig. Die Aufstelung hätte ich vorher auch anders gewählt, aber ich würde mir nie anmaßen, eine solche vorab als grundsätzlich falsch zu diskreditieren. Welche Beweggründe dahinter stecken, können realistisch nur die Menschen an der Seitenlinie betrachten. Und da spielen neben taktischen Überlegungen auch viele andere Faktoren hinein. Wie (für mich vernünftig) vorsichtig Dardai mit der Belastung genesener Spieler umgeht, wissen wir und Trainingsleistungen und aktuelle Form sind von außen ebenso schwer einzuordnen. Dardai spricht immer schön davon zu schauen, ob er „das Feuer in den Augen der Spieler“ sieht. So dicht ist niemand von uns am Geschehen dran. Auch ich sehe die Mannschaft aktuell in ihrer ersten Schwächephase, da stellt sich das Team nicht von selbst auf. Die enorme Konstanz war bislang unser Schlüssel und dieser zum Dank liegen wir vor den meisten nominell stärkeren Vereinen, welche trotz mehr Ressourcen und Qualität diese Beständigkeit nicht auf den Platz bringen können. Auch wenn es nach der erfolgreichen Phase schmerzt, haben die Spieler in meinen Augen auch ein Recht auf dieses Tief. Spekulationen über die möglichen Gründe möchte ich nicht beginnen (mein Text wird ohnehin lang genug), doch einige Faktoren halte ich für wichtig auf dem Schirm zu behalten:
Wo wir herkommen verdränge auch ich mittlerweile nur all zu gerne, aber @Stehplatz hat völlig recht, wenn er schreibt, dass in unserem Kader noch viele alte Besen kehren und das ensprechend ihrer Möglichkeiten und im Zusammenspiel mit den neuen „heißten Fegern“ durchaus gut. Die bestehenden Defizite werden, sofern es gut läuft, aber nur kompensiert und lösen sich nicht in Wohlgefallen auf. Und es handelt sich dabei um Dinge, nach welchen wir uns bereits seit Jahren sehnen: (Handlungs-)Schnelligkeit, Spielintelligenz und individuelle Zweikampfstärke in der Offensive. An diesen Schrauben wird meiner Ansicht nach mit Geduld und Augenmaß gedreht, jedoch erst seit 1,5 Jahren und orientiert an den vorhandenen Mitteln. Nichtsdestotrotz macht es mir großen Spaß an diesem Projekt teilzuhaben. Ich habe zum ersten Mal als Fan (ich gehöre noch nicht zu den alten Recken) das Gefühl, dass bei Hertha etwas entsteht. Mit einer spielerischen Idee (die grundlegend sehr wohl besteht, über den Entwicklungsstand mag man streiten können) bis in die Jugend hinein und einem großen Zusammenhalt innerhalb des Vereins (Konflikte mit den Fans über die Ausrichtung und das Stadionthema hin oder her). Das sind Dinge, die mich als Fan begeistern und auf Grund derer ich mit solchen Spielen gelassener umgehen kann. Der eingeschlagene Weg überzeugt mich und ich finde, Mannschaft und Funktionsteam belohnen uns gemessen an dem frühen Zeitpunkt dieser Entwicklung mehr, als wir es hätten erwarten dürfen. Und solche „Rückfälle in alte Zeiten“, wie sie in den letzten Spielen durchschimmern, sollten uns die Laune (langfristig) nicht verderben. Für einfache Schlussfolgerungen ist Leistungssport zu komplex. Psychologie spielt sowohl bei der Verfassung einzelner als auch dem Teamgefüge eine gigantische Rolle und eine Mannschaft ist mehr als die Summe ihrer Einzelspieler. Das gilt insbesondere für solche, die individuell weniger Klasse haben und ihre Stärke aus dem Kollektiv ziehen. Sofern alle wichtigen Komponenten stimmen, sorgt das für ungeahnte Leistungen. Gerade reicht es dazu mental scheinbar nicht. Während eine Ursache im letzten Jahr die fehlende Rotation war (auf Grund mangelnder Alternativen und Dardais damaliger Einstellung dazu), haben wir in dieser Saison ein konträres Problem: Ich weiß gar nicht, ob Hertha zwei Mal in Folge dieselbe Aufstellung hatte (und bin um diese Uhrzeit zu bequem das zu recherchieren). Dass der von vielen erwartete ausfallsbedingte Einbruch lange nicht kam, nötigte nicht nur mir Respekt ab. Den Fortbestand dieser beachtlichen Leistung in eine neue Erwartungshaltung einzubauen ist zwar ein menschlicher, aber unvernünftiger Reflex.
Um es auf meinen Punkt zu bringen: Ich finde es richtig und wichtig, jedes Spiel sowie die Leistungen der Spieler und des Trainerteams kritisch zu betrachten. Es kann aber nicht schaden sich hin und wieder zurückzulehnen, das Gesamtbild zu betrachten und sich zu sagen: So schlecht geht es uns mit unseren Sorgen gar nicht.
Viele Grüße und euch allen einen schönen 4. Advent!

P.S.: Bitte endschuldigt meine sehr lang gewordenen Ausschweifungen. Ich hoffe, ich bekomme dafür nicht direkt verbal die rote Karte gezeigt. Vielleicht melde ich mich künftig lieber kürzer, dafür aber etwas häufiger zu Wort = )


18. Dezember 2016 um 2:06  |  577677

Ein Banner , ein empathieloses Banner ( ähnlich empathielos übrigens, wie viele Schreiber hier während des Spiels..), hochgehalten von wem eigentlich ( oder wird zukünftig wirklich nur noch ohne Hinzuschauen zugeordnet?-ist ja gerade der allgemeine Zeitgeist)
..mir wird gerade etwas viel über dumme Banner gesprochen, wenn ich mal ehrlich bin.-Da entsteht gerade so eine seltsame Aufgeregtheit.
****
Zum Spiel- Ich hatte ein paar Spiele von RB gesehen und deshalb ein 3:1 für RB getippt. Es gab da noch ein weiteres Gefühl: hoffentlich wird´s nicht böse..“
Das war v o r Dardais Aufstellung.
Warum?-Weil Leipzig zur Zeit den besten, schnellsten und gefährlichsten Fussball in Deutschland spielt.-Getragen von Erfolg und Selbstvertrauen, spielen sie in absoluter Hochform, während Hertha personell grosse Sorgen hat und zusätzlich auch eine kleine Formschwäche .
Darida , eindeutig Hertha Top-Spieler-im Moment nur (noch) ein Schatten..Weiser, der eindeutig stärkste Antreiber, fällt bereits nach 10 Minuten aus.
Ich weiss wirklich nicht, warum es mit Schelle und Daridas Schatten prinzipiell anders hätte laufen können/sollen..?
Hier haben heute einige geschrieben, dass sie einen Klassenunterschied gesehen haben.
Ja, das stimmt. Aber ehrlicherweise muss man sagen, dass l wir nun manicht in der Liga von Dortmund oder Bayern spielen…und RB spielt -im Moment -mindestens auf deren Niveau.
Also ja: unter der aktuuellen Voraussetzungen sehe ich für Hertha da nicht viel zu holen.
Mit Brooks, Langkamp, einem gesunden Darida und Weiser plus Schelle…sähe das vielleicht durchaus anders aus, man hätte sich sicher besser wehren können.
Insofern verstehe ich die Wut nicht. Oder dass hier was vercoacht worden wäre?
Was heute zu sehen war für mich: bitte haltet Allan: der mit großem Abstand vielversprechendste Youngster in unserem Team..Ich habe ihn als stärksten Herthaner gesehen. Ibe hat versucht und gerackert, aber eben ohne Mitspieler. Platte überfordert, wie alle. Vielleicht haben nun doch mehrere gesehen, dass er keine internationale Klasse hat.Trotzdem: wir haben mit ihm einen wirklich guten Linksverteidiger . Aber gegen diese insgesamt viel zu schnell und variabel agierende Truppe..stand Herha heute chancenlos da.
Das muss erst mal verdaut werden…Das beste Mitte, die eindeutig beste Medizin: Darmstadt versuchen, zu Überrenen, sich da die Wut vom Körper schießen…Ich glaube nicht an einen Kantersieg: aber sie sollen so auflaufen, als wollten sie die Darmstädter mit Haut und Haaren verschlingen. Dann mit 30 Punkten in die Winterpause und stolz sein, wieder eine tolle Halbserie gespielt zu haben.
Und für uns fans?-Einfach die bereits 27 Punkte genießen und darauf bauen, dass es diesmal etwas besser in der RR wird.
#Medizinische Abtlg. Ich bin sofort hellhörig, wenn Fachleute dazu was schreiben ( wie mal der Beitrag in Spielverlagerung.de) und mit Recherche und Vergleichen kommen, bereit, da zuzuhören.
Aber das immergleiche Geraune ( seit Jahrzehnten kenne ich das..)…sagt mir wenig, weil es beim näheren Hinschauen substanzlos ist: postfaktisch sozusagen 😉
Kein schöner Samstag, aber hoffentlich ein guter Mittwoch.
RB ist mir als Gebilde unsympathisch: ist ja sozusagen personifiziert das, was ich am allermeisten nicht mag.
Das weiter auszuführen hat den schalen Beigeschmack des schlechten Verlierers. Deshalb ist dafür heute nicht der geeignete Tag: im Gegenteil: die Mannschaft, die Spieler und deren Trainerteam..haben meinen Respekt . Klasse Truppe. Ohne Frage.


coconut
18. Dezember 2016 um 3:01  |  577678

@apo
Nur ganz kurz, weil auch ich langsam in die Heia muss….
Ich schrieb auch, das mir diese Aufstellung suspekt war.
Hertha spielte quasi ohne MF und dann 3 Stürmer?
Woher sollten denn diese die Bälle bekommen?
Ich verstehe auch den Drang von Dardai nicht, die eigene Mannschaft mit teils hanebüchenen Aufstellungen zu verunsichern. Unnötige Rotationen neben der eh ausgefallenen Stamm-IV.
Das war unnötig wie ein Kropf.
Das die Mannschaft, nachdem man kurz vor Ende (nach dem 0:2) zum gewohnten System zurückkehrte, dann besser aussah, spricht Bände.

Ganz klar, mich ärgert nicht die Niederlage, die war zu erwarten, aber das WIE war schon schlimm.

Jarstein
Weiser(Peka)-Stark-Hegeler-Platte
Lusti(Allan)-Schelle
Esswein/Weiser-Darida(Stocker)-Hara(Maxi)
Ibi
Das wäre meiner Meinung nach deutlich sinnvoller gewesen.

Allein das Schieber und Ibi zusammen nicht funktionieren, konnte man nun beileibe oft genug sehen. Die sind sich viel zu ähnlich und stehen sich letztlich gegenseitig „auf den Füßen“. Einen Kalou hätte ich bei dem Tempo, was RBL vorlegt eh draußen gelassen.

Nun gut, letztlich zwar nicht egal, aber mehr als die zu erwartende Niederlage ist es am Ende auch nicht geworden. Nur befürchte ich, das solche miesen Spiele, nachhaltigen Einfluss haben können. Die Tendenz ist diesmal frühzeitig negativ, schon vor der Winterpause.
Ich hoffe sehr, das man gegen D98 gewinnt. Wenn nicht, ist das kein gutes Gefühl für das Team zur Winterpause. Die Hinrunde ist natürlich von der Punkteausbeute dennoch bisher erfreulich. Aber der Trend kann einen schon ins Grübeln bringen.
Vor allem angesichts der traditionellen schlechten RR….aber 13 Punkte werden wir sie auch da wohl noch zusammen bekommen….

pfff ganz kurz…. 😚 😇

Gute Nacht @all


awie
18. Dezember 2016 um 7:54  |  577679

„Allein das Schieber und Ibi zusammen nicht funktionieren, konnte man nun beileibe oft genug sehen. Die sind sich viel zu ähnlich und stehen sich letztlich gegenseitig „auf den Füßen“.“
In Stuttgart haben die Beiden sehr wohl oft zusammengespielt. Schieber kam dabei ueber links. Hat scheinbar ja damals gut harmoniert. Widmayer als Schwabe kannte daher sicherlich diese Kombination.
Und bei Hertha haben die Beiden zusammen doch noch nie gespielt, jedenfalls nicht von Anfang an?


linksdraussen
18. Dezember 2016 um 8:15  |  577680

Man hat aber leider auch schon in den letzten Schieber-Spielen, in denen er in der Startelf stand, gesehen, dass er physisch mit dem Schieber aus Stuttgarter Zeiten nichts mehr zu tun hat. Er ist bulliger, schwerer und deutlich langsamer. Deswegen scheidet die Flügelposition definitiv aus. Selbst als Ibisevic-Ersatz im Zentrum fand ich ihn leider nicht wettbewerbsfähig. Als Joker top, mehr derzeit aber leider auch nicht. Hier hat Hertha echten Nachsteuerungsbedarf, weil weder Schieber noch Allagui ernsthafte Backups für Ibisevic sind.


18. Dezember 2016 um 9:29  |  577681

Den Bedarf für drei Ergänzungsspieler sehe ich ähnlich wie ldraussen
1. Stürmer
2. rechter AV
3. Torhüter

Ob Spieler aus der eigenen U 23 oder U19 hierfür Kandidaten wären, weiß ich nicht.


18. Dezember 2016 um 9:35  |  577682

ub erklärt die gestrige Taktik „Mit langen Bällen wollte Hertha dem gefürchteten Pressing der Hausherren entgehen, viele Zweikämpfe führen und den Gegner aus dem Konzept bringen. Nur war davon nichts zu sehen. Hertha wurde von den pass­sicheren Leipzigern komplett am eigenen Strafraum eingeschnürt. “
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article209014179/Hertha-ohne-Chance-gegen-Leipzig.html


18. Dezember 2016 um 9:38  |  577683

… Herthas Trainer Pal Dardai hatte seine Mannschaft für das Spiel in Leipzig gehörig durcheinandergewirbelt: Fünf Spieler, darunter Hegeler und Allan, rückten neu in die Startelf. Mindestens ebenso überraschend war, dass die Berliner in einem 4-4-2-System spielten. Mit zwei eng stehenden Viererketten versuchten sie die Passwege vor dem eigenen Strafraum zu blockieren. „Wir haben hinten hart gearbeitet“, sagte Niklas Stark. „Nach vorne haben wir leider nicht viel zustande gebracht.“ …
http://www.tagesspiegel.de/sport/souveraener-2-0-sieg-rb-leipzig-ist-hertha-bsc-in-allen-kategorien-ueberlegen/14993214.html


18. Dezember 2016 um 9:41  |  577684

W. Heises Nachschuss zum Banner in der Hertha-Kurve: Das ist kein Protest, das ist widerlich! – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/25318592 ©2016


18. Dezember 2016 um 9:43  |  577685

Ibisevic eingefroren, Schieber ohne Blick für die Mitspieler – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/25317364 ©2016 Die Einzelkritik

So weit, so unvollständig die sonntägliche Presseschau.


Etebaer
18. Dezember 2016 um 9:57  |  577686

Ich fand jetzt schon, das war nix Halbes und nix Ganzes.
Manchmal sind die Umstände so und man muß eben durch ein Zeit, wo die beste Lösung doch nur die am wenigsten schlechte ist, aber dann doch bitte Weiser etc. auch komplett schonen und nicht für ein Spiel Opfern, das nicht gewonnen werden kann.

In dem Moment wird Strategie wichtiger als Taktik und Darmstadt wird dann viel, viel wichtiger als RBsL – man muß es der Mannschaft nur richtig vermitteln.
Selbstsicherheit (Selbstbewußtsein wird im Deutschen leider immer falsch verwendet) und Trainervertrauen sollte das Team doch nach der guten Hinrunde haben, um das ansonsten schadlos zu verkraften, um sich für die Punkte zu entscheiden, die wir wirklich brauchen!

Denn RBsL ist kein Aufsteiger, kein Bundesligist, RBsL ist eine konzernfinanzierte Fußballmaschine, deren Limit allein vom Konzernwillen begrenzt wird und den Gesetzen und Regeln, die nicht ausgehebelt werden können.
Das Positive ist, das dieses Konstrukt nicht der Selbstbedienung/-beweihräucherung eines eingeschworenen Zirkels dient und sportliche Ziele hat, um über Erfolg Konzernziele umzusetzen.

Und das Bayern zittert….

Den Rest wird man sehn…

Herthas Meisterschaft ist die CL (EL ist Vizemeisterschaft) und Herthas Wunder wäre der Pokal:
Hertha muß einfach nur mehr Nena und weniger Biederfrau wagen!
https://www.youtube.com/watch?v=yFnLVfkfXA4

😉

PS: Spruchbänder dürfen ruhig frech und politisch unkorrekt sein, selbst geschmacklos dürfen sie sein, aber sie sollten dann im Stil auch einen intelligenten Witz haben und leider hat das aber wieder mal garnicht geklappt.

Auch da gilt: Mehr Nena wagen (und gern auch Loriot).

Denn Lachen ist gesund 😀


Herthas Seuchenvojel
18. Dezember 2016 um 10:32  |  577687

Nachbetrachtung meinerseits zum Gegner:

Respekt
die haben zwar einiges ausgegeben, aber die Überspieler haben sie nicht geholt
kein Lewa, Reuss etc.
bis auf Selke sind mir die wenigsten Namen ein Begriff
alles jungsche Bubis, den Jugendtrend haben wir (teilweise) auch
taktisch hervorragend eingestellt
erinnert mich an Kloppo in seinen BVB-Jahren
hochintensivstes Pressing bis der Mageninhalt hochkommt und dann blitzschnell nach vorne
ein Festival für den Zuschauer, keine drögen Abwehrschlachten
die Vereinsstrategie mag mir suspekt sein, die Art des Fußballs wird so einige noch überzeugen und ihnen Spaß machen


fechibaby
18. Dezember 2016 um 10:38  |  577688

Was Hertha gestern in Leipzig zeigte,
hatte mit Bundesligafußball nichts zu tun!
In 90 Minuten kam nicht ein einzigster Schuss
auf das Tor der Leipziger.
Die hätten auch ohne Torwart spielen können.
Selbst dann hätte Hertha kein Tor geschossen.
Man war das schlecht.

Sehr lustig waren jedoch einige Kommentare
während dem Spiel.
Hier der Höhepunkt:

@Papa Zephyr 17. Dezember 2016 um 16:31
„Der eine oder andere, der sich hier über die Aufstellung aufregt, weiß aber schon, dass nächsten Mittwoch schon wieder ein Spiel ist?
Vielleicht Mal drüber nachdenken, dass da auch ein Zusammenhang bestehen könnte?“

Hertha spielt am Mittwoch schon wieder?
Ach ja.
Stimmt!
Gegen den Angstgegner Darmstadt, die in
der letzten Saison durch den Siegtreffer von
Sandro Wagner im Olympiastadion gewonnen
haben.
Da gab es ja den Superjubel vom Sandro vor der
Ostkurve. Das war sensationell!!!

Und die Leipziger haben Mittwoch spielfrei?
Oder wie?
Nee.
Die spielen in der Arroganzarena bei den Bauern in
München. Das Spitzenspiel am 16. Spieltag.
Für dieses Spiel wünsche ich den Leipzigern schon
jetzt alles Gute!
Mit einem Auswärtssieg haben dann die Leipziger
ihr Meisterstück für die Hinrunde gemacht!

Sehr witzig ist heute auch der Kommentar von
@Uwe Bremer in der Morgenpost.
Hier ein kleiner Auszug:
„Die Spötter unter den Berliner Anhängern behaupten, dass Hertha seine notorische Rückrunden-Schwäche vorgezogen und mit dem 0:1 in der Vorwoche gegen Bremen begonnen hat.“

Spötter?
Weit gefehlt!
Diese Anhänger haben im Gegensatz zu den mit den
blau-weißen Brillen den Ernst der Lage bereits erkannt!

Nun wünsche ich @all noch einen schönen 4. Advent!


Cali
18. Dezember 2016 um 10:41  |  577689

Ich bin hochgradig enttäuscht. Nicht nur das mein Auswärtsnimbus geknackt wurde, nein, die Art und Weise der Niederlage hat mich geärgert. Das war ein fast nahtloses Anknüpfen an die Leistung gegen Werder.
Außer Jarstein könnte ich nur Noten zwischen 4-6 vergeben, inkl. Trainierteam.
Ein Darida würde bei mir immer spielen, wenn er fit ist, egal, ob mit 5 Verteidigern oder mit 4 oder 3.
Wer soll den die 3 da vorne bedienen?
Die Spielanlage war allein auf Torverhinderung aus. Mir war das vor dem Leipziger Publikum fast peinlich.
Die, auf den Plätzen auf den Geraden, waren nämlich nett und interessiert. Neben dem tollen Wetter und meinem Lieblingsitaliener im nahen Waldviertel noch das Beste.
An- und Abfahrt inkl. Parken am Stadion waren auch super.
Auch die Arena, nicht schlecht, vor allem der großzügige Bereich auf der Gerade zwischen Ober- und Unterring. Nirgends anstehen, alles entspannt. Da konnte man mal wieder sehen, wie schwach das Oly aufgestellt ist.
Über den Rest ärgere ich mich einfach.
Man kann verlieren als Dritter der Tabelle. Aber so?


Etebaer
18. Dezember 2016 um 10:42  |  577690

Unser sogenanntes Ballbesitzspiel ist ja eigentlich eine Defensivtaktik, die eben gut zum derzeitigen Team passt, aber um besser zu werden, oder wenigstens Anschluß nach oben zu halten, brauchen wir way more dynamic and out of the box thinking!

Biederfrau ist dead – Nena go ahead!
To make Berlin drool – when Hertha becomes cool!

😀


coconut
18. Dezember 2016 um 10:43  |  577691

@ awie 18. Dezember 2016 um 7:54
Unser Schieber ist aber nicht mehr der aus Stuttgart…wie @linksdraussen schon beschrieb… 😉
…und ja, von Anfang an standen sie wohl nocht selten oder gar nicht gemeinsam für Hertha auf dem Feld. Aber wenn Schieber eingewechselt wurde, passte das für mich nie wirklich mit Ibi zusammen.

Aber das größte Problem war ja eh, das wir quasi ohne MF spielten und beide total in de Luft hingen. Sicherlich war der Ausfall von Weiser ein Knackpunkt. Aber dann muss ich als Trainer auch früher reagieren. Denn das Peka keinen Weiser in seiner offensiven Qualität ersetzen kann, weiß Pal doch auch.

Na wie geschrieben. Die Niederlage als solche habe ich erwartet. Nur machte man es RBL leichter als nötig, so ganz ohne eigene Torgefahr….


Hoppereiter
18. Dezember 2016 um 11:08  |  577692

Wenn man sich anhört was die Begründung ist,warum der Schuster in Augsburg gefeuert wurde,frag ich mich was Herthas Spielphilosophie ist?
Gar keine? Oder spielt bloss nicht den Ball nach vorne Taktik?
Das ist einfach nichts und wie wir 27 Punkte haben können ist mir ein absolutes Rätsel.
Dardai sollte erstmal 2 wochen die Technik der Spieler schulen,wie die teilweise Bälle verarbeiten,da hab ich in meiner Alt-Liga bessere Technicker im Team.
Allan war für mich noch einzige Feldspieler der halbwegs verstanden hat was Fussball spielen heisst.


Hurdiegerdie
18. Dezember 2016 um 11:09  |  577693

jenseits
17. Dezember 2016 um 23:07 | 577662
Sehe ich auch so.

Banner: Ich denke mal, es wird zwei aus der Ok geben, die das richtig gut erklären und alle, die das doof finden, als intolerante Altersgruppe ausweisen können.


18. Dezember 2016 um 11:21  |  577694

Jepp jenseits und hurdie
Ich habe keinen Anlass für einen Vertrauensverlust. Ich kann es akzeptieren, dass der Gegner RBL gestern klar besser war.


Stiller
18. Dezember 2016 um 11:24  |  577695

Die „Spielidee“ dahinter war wohl, dass Dardai aus allen Lagen hoch und lang „packen“ wollte, um das Mittelfeld zu überbrücken und damit die Leipziger immer wieder von vorne beginnen müßten.

Hat nicht geklappt, wie man gesehen hat. Erst als Hertha wieder sein eigenes Spiel zeigt hat, ging’s wieder konstruktiv nach vorne. Das, was das Trainerteam veranstaltet hat, dürfte die Mannschaft eher überfordert und verunsichert haben. Bitte nie wieder.

Überhaupt ist es psychologischer Schwachsinn, das Selbstbewußtsein eines unter dem Strich sehr erfolgreichen Teams durch geradezu hysterische Umbaumaßnahmen so in Mitleidenschaft zu ziehen, dass die Jungs nicht mehr wissen wo oben und unten ist. Da hat man sich klar verPept.

Leipzig spielt im Moment zwar überraschenden und für viele zu schnellen Fußball, aber gegen Bayern werden sie keine Chance haben, @fechi. Nichts währt ewig. 🙂

Und Pal empfehle ich Brand New Day Ultra …


Stiller
18. Dezember 2016 um 11:25  |  577696

#Banner

Das war menschenverachtend. Pfui.


18. Dezember 2016 um 11:34  |  577700

Was ist Brand New Day Ultra …?


Plumpe 71
18. Dezember 2016 um 11:37  |  577701

Sehe da vieles ähnlich wie @coco.

Es sind immer mal wieder Parallelen zu erkennen, wie das Trainergespann auf vermeintlich individuell stärkere Teams reagiert.
Richtig ist, dass eigene Spiel auch am Gegner auszurichten und taktisch auf gewisse Gegebenheiten zu reagieren, aber das eigene Spiel so völlig zu vergessen, kaum Traute nach vorne etwas zu bewegen.

Es war für ein Spiel, dass hier der 2. gegen den 3. gespielt hat, ein unwürdiger Auftritt, denn man steht nicht ganz zufällig da oben, da ist schon Qualität und auch spielerische Substanz im Team.

Was mich gestern am meisten betrübt hat, hat Schieber im Tagesspiegel leider bestätigt, die langen Bälle aus der Defensive waren Teil des Plans, der so nicht funktionieren kann.

Das Mittelfeld kann nicht allein von Allan kontrolliert werden, und wie soll denn nach möglichen gewonnenen zweiten Bällen die Spielkontrolle gewonnen werden. Es ging sichtbar mit zwei engen Viererketten nur um Verdichtung der Paßwege und eine reine Abnutzungsschlacht ohne mal echte Entlastung zu bekommen, das ist mir an dieser Stelle deutlich zu wenig für einen Tabellendritten.

Hertha hat keine 60-70 Spiele in einer Saison, warum hier in so einer frühen Phase so oft eine Rotation gefordert wird, ist mir nicht ganz klar. Schelle hätte gestern keinen Unterschied gemacht, der hätte sich ordentlich aufgerieben. Der kann Zweikämpfe bestreiten, macht enorme Wege ist aber gedanklich im Offensivspiel nicht handlungsschnell genug, dazu in der gesamten Spielanlage und Eröffnung mit überschaubaren Fähigkeiten, die eierlegende Wollmilchs.. haben wir leider nicht.

Auf die Gefahr mich zu wiederholen, aber uns fehlt sportliche Kompetenz im Verein, Rangnick habe ich nach dem 2. Abstieg hier nicht umsonst gefordert, der Kaderwert von Hertha und RB dürfte annähernd gleich sein, dennoch fordern die Bullen am Mittwoch München mindestens auf Augenhöhe. Warum ?, weil sie einfach ihr Spiel, von dem sie zu Recht überzeugt sind, durchziehen und zwischen Übungsleitern gibt es eben auch deutliche Qualitätsunterschiede, zwischen Sportdirektoren auch, das ist das ganze Geheimnis, da werden Ressourcen effizienter eingesetzt und keine unsinnigen Verträge mit Spielern verlängert, die keine nennenswerten Perspektiven haben. Zb. Allagui, Baumi, um nur mal zwei Beispiele zu nennen. Nicht umsonst ist Preetz in der Einkaufshierarchie der Manager deutlich zurückgefallen, Quelle :Kicker.

Ich sehe im Verein aktuell niemanden, der das Entwicklungspotenzial von jungen Spielern annähernd so treffsicher und präzise einschätzen kann wie das z. B Leipzig macht, bei uns wird wie z.B mit Esswein zu viel versucht. Bei Esswein gab es ausreichend kritische Stimmen, auch wenn es die bei Ibi auch gab. Wer Fußballaugen hat, der kann sehen, dass Ibi ein Vollblutstürmer ist und seine spezielle Situation in Stuttgart dementsprechend auch einschätzen, der Transfer war für mich nachvollziehbar, nur so ein paar Gedanken von mir.


Zippy
18. Dezember 2016 um 11:40  |  577702

#Defensivtaktik…
…und nochmal ein paar lose Gedanken:
Einige Trainer, selbst „hochklassig“ trainierende, haben noch nicht erkannt, dass es nichts bringt, mit einer Defensiv- und einer Offensivtaktik zu spielen und den Spielern beizubringen, bei Balleroberung zu „switchen“ – auch ein Trainer, der meinen damaligen Verein trainiert hat.
Klopp war einer der Ersten in der Bundesliga, der dies erkannt hat. Eine Mannschaft kann dann die beste Leistung bringen, wenn die Laufwege, die Aufteilung so gestaltet ist, dass über ein Überzahlspiel usw. gar nicht nachgedacht werden muss. Die Leipziger hatten den Kopf frei, die Herthaner aus meiner Sicht weniger.
Bei Dardais Ballbesitzspiel hoffe ich, dass er eben jenes auch grundsätzlich verstanden hat und dass er versucht „aktiv“ (durch Ballbesitz) zu verteidigen.
Umso weniger verstehe ich die Taktik „von gestern“. Das war genau das: Eine (defensive) Strategie, die Angriffe durch tiefes Verteidigen „abzufedern“ und die Lücken so klein wie möglich zu halten (was überhaupt nicht gelang, gerade in der IV). Dann gab es eine andere (offensive) Strategie, nämlich bei Balleroberung den Ball direkt zu den Angreifern zu spielen. Ging ja auch gar nicht anders, ohne Mittelfeld.
Kalou hatte scheinbar (!) keine besondere Aufgabe, stand systembedingt viel zu tief und verlor so den Ball, wenn er ihn dann mal hatte, weil er genau in dem Raum gespielt hat, den die Leipziger angeboten haben. Einerseits hätte Kalou das erkennen müssen, andererseits hätte sich dann die Frage gestellt, wohin mit ihm?
Es hätte sich angeboten, das Mittelfeld, vielleicht tatsächlich durch eine Fünferkette hinten, zu verdichten, mit Außenverteidigern, die bei Bedarf die Schnittstellen decken, also etwas zentraler spielen. Zwei Sechser, die das Leipziger ZM gezielt attackiert hätten, und drei Spieler vorne, die die Positionen tauschen. Es war bekannt, dass Leipzig und speziell Orban einen Zielspieler des Gegners gut aus dem Spiel nehmen kann. Dann bringt es aber wenig, dem zwei gleiche Spieler, die ihre Positionen (als „Ziel“) halten, entgegenzustellen. Ibisevic hat das verstanden und hat sich im Laufe der ersten Halbzeit immer mal wieder nach hinten begeben, aber das führte dazu, dass der Ball über ihn hinweg flog und Schieber den Ball zum Gegner (dort wo Ibisevic „hingehörte“) verlängerte.
Es wirkte, wie ich schon gestern schrieb, wirklich teilweise so, als wären die Spieler gefangen in der ihnen aufgezwungenen, ungewohnten Spielweise.
Ich hoffe, die Trainer machen sich auch so ihre Gedanken über die grundsätzliche Ausrichtung der Mannschaft in diesen Spielen gegen technisch starke, schnelle Mannschaften.


Stiller
18. Dezember 2016 um 11:40  |  577703

@BM

Zur Lösung des Rätsels verweise ich auf meinen Link vom 18. Dezember 2016 um 0:17 | 577673. 🙂


Kamikater
18. Dezember 2016 um 11:45  |  577704

@Herthamux
Einer der besten Beiträge hier seit Monden! Hab Dank dafür! Du scheinst näher am Geschehen zu sein und bescheibst das Erlebte sehr treffend ohne unnötige Polemik.


18. Dezember 2016 um 11:58  |  577709

Danke Stiller 11:40
Da ich den Blog heute morgen „nur“ von unten nach oben las, war ich hoch bis 0:17 gar nicht gekommen, da vorher mein Eierkocher klingelte.


elaine
18. Dezember 2016 um 12:18  |  577711

Herthamux 18. Dezember 2016 um 1:37

da bleibt nichts hin zu zu fügen!

Ersatzgeschwächt haben wir gegen das Überflieger-Plastik-Produkt aus Österreich doof ausgesehen und hier geht ein Erdbeben los, wo von einzelnen auch noch der Trainer in Frage gestellt wird

Da ist so ein Beitrag , wie Zucker für die Seele

Trotz allem freue ich mich auf Darmstadt und erwarte ein Weihnachtsgeschenk in Form eines hohen Sieges und Frische von den geschonten Spielern


jenseits
18. Dezember 2016 um 12:25  |  577712

Warum haben wir im Moment vielleicht einen ähnlichen Kaderwert wie RB? Weil wir mit dieser Mannschaft äußerst erfolgreich spielen und daher die Marktwerte der einzelnen Spieler ständig angehoben werden. Wir haben vor zwei drei Jahren mit gut 40 Mio angefangen. Und RB hat die großen Talente, die nicht eben für nen Appel und nen Ei verpflichtet wurden, im Kader, teilweise geprüft und gezüchtet in der österreichischen Filiale. Deren Marktwert möchte ich mal in ein zwei Jahren sehen. Bisher war es halt auch nur der einer Zweitligamannschaft, obwohl da auch schon längst erstklassig. Unsere Mannschaft ist nicht mit der von RB zu vergleichen.


pathe
18. Dezember 2016 um 12:42  |  577714

Auch von mir ein dickes Lob für den Beitrag von @Herthamux!! Sehr treffend und wohltuend differenziert. Gerne mehr davon! Und gerne auch wieder in dieser „epischen“ Länge. 🙂


jenseits
18. Dezember 2016 um 12:44  |  577715

Den Beitrag von @Herthamux hatte ich noch gar nicht gesehen. Ich finde ihn sehr angenehm zu lesen und er trifft auch meine Auffassung. Z.B. was das Recht gerade dieser Mannschaft auf ein Tief betrifft. Eine schöne Bereicherung für unseren Blog.


Inari
18. Dezember 2016 um 13:48  |  577732

@jenseits: ganz genau ; letztes Mal als ich nachschaute war unser Marktwert rund 60-70 Millionen , letztes Jahr? Jetzt plötzlich 80.. spielt RB so weiter sind sie bald dreistellig . Keita 10 Millionen kostet bald 20+


apollinaris
18. Dezember 2016 um 15:03  |  577745

wirklich ein sehr schöner, ausgewogener und unaufgeregter Text von @ herthamux um 1:37, der wohl erst freigeschaltet werden musste.
Da schließe ich mich bedenkenlos fast allen Gedankengängen an..#Plakat.., meint ja wieder jemand hier spötteln zu müssen . Dem sei gesagt: die OK besteht aus vielerlei Gruppen..Die Methodik der Vereinfacher hat aber zur Zeit Konjunktur.: alles über einen Kamm scheren…


Joey Berlin
18. Dezember 2016 um 15:47  |  577750

@Hurdiegerdie
18. Dezember 2016 um 11:09 | 577693

Banner: Ich denke mal, es wird zwei aus der Ok geben, die das richtig gut erklären und alle, die das doof finden, als intolerante Altersgruppe ausweisen können.

Der Förderkreis Ostkurve e.V., samt den angeschlossenen Gruppen und Fanclubs sollte im nächsten Jahr einen Arbeitskreis „Betreutes Banner malen“ einrichten, die emotionale Intelligenz scheint bei einigen auch förderunggswürdig…

PS: btw. „doof“ – Nö, Allesversteher sind doof. 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. Dezember 2016 um 15:51  |  577751

@Hegeler

weil es hier niemandem auffällt: Den Fehler vor dem 0:1 macht nicht Hegeler.
Das Problem verursacht Niklas Stark, der als Sechser sich plötzlich zurückfallen lässt, so dass aus Herthas Vierer- eine Fünfer-Abwehrkette wird.
Als einen Moment später Keita vor dem Strafraum angespielt wird, fehlt dort Herthas Sechser (= Stark). Also versucht Hegeler den Patzer auszubügeln, steht aber als Innenverteidiger naturgemäß zu weit weg von Keita und kann den Pass auf Werner nicht mehr unterbinden.


Plumpe 71
18. Dezember 2016 um 16:18  |  577759

@Hegeler

Das 0:1 schiebt ihm auch niemand zu, vielleicht habe ich es hier auch überlesen, das erste ist eine Kette von Fehlern, der Druck auf den Passgeber Keita fehlt und dann verlieren die 21,28 Werner aus den Augen, der dann nicht mehr ohne Foul zu verteidigen ist. Lusti und Platte schauen sich den feinen Pass von Keita an und Werner stiehlt sich davon. Beim Standard im Raum kleben sowohl Lusti , aber auch Hegeler an einem Mann, zum Ball zur Aktion hin verschiebt leider keiner.

Ganz egal, wer da wieviel Aktie an jedem Tor hat, gestern hat noch viel mehr gefehlt, neben der fehlendenen Passsicherheit im MF, einfach die Überzeugung, überhaupt etwas mitzunehmen. Ich schalte grundsätzlich kein Herthaspiel ab, gestern war ich kurz davor, einfach weil es eine Vorführung gewesen ist. just my 2 cents zum Spiel

Anzeige