Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Ganz schön was los bei Hertha: Rund 40 Norweger und Norwegerinnen nahmen heute nach dem Vormittagstraining Platz im Medienraum. Auf dem Podium nahmen Rune Jarstein und Per Skjelbred Platz und erzählten ihren Landsleuten über ihr Leben als Fußball-Profi in Berlin.

„Ein schönes Treffen“, strahlte Skjelbred, der einige Besucher kannte aus längst vergangenen Tagen bei der norwegischen U15.

Im Anschluss saßen Hertha-Manager Michael Preetz und Trainer Pal Dardai an gleicher Stelle. Die News vom Tage:

Pressekonferenz bei @herthabsc mit Trainer Pal Dardai und Manager Michael Preetz #bundesliga

A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on

 

  • John Brooks ist fit, meldete der Trainer. Der Innenverteidiger habe im heutigen Training auch mehrfach lange Bälle zur Spieleröffnung geschlagen, was er bei den bisherigen Einheiten in diesem Jahr vermieden hatte. Wenn Brooks auch das Abschlusstraining übersteht, ist er gegen Leverkusen dabei.
  • Mitchell Weiser kann ab Montag mit Athletiktrainer Hendrik Vieth auf dem Platz arbeiten.  Die Rechnung von Dardai: „Es wird etwa zwei Wochen dauern, bis Mitch dann zur Mannschaft stoßen kann.“ Wenn ich das mal hochrechne: Hertha spielt 5 Spiele in 19 Tagen (Leverkusen, Freiburg, Ingolstadt, Dortmund/Pokal, Schalke am 11. Februar). Die werden alle ohne Weiser stattfinden. Der früheste Termin, wo er – vielleicht – zur Verfügung steht, ist beim Heimspiel gegen die Bayern am 18. Februar.
  • Alexander Esswein wurde vom Trainer gelobt. Dass er torgefährlich sei und auch den letzten oder vorletzten Passe [vor Toren] spielen könne. Haraguchi hat er nicht erwähnt. Meine Lesart: In Leverkusen wird Esswein auf der rechten Außenbahn spielen und Valentin Stocker (Dardai: „Er ist sehr torgefährlich“) auf der linken.
  • Marvin Plattenhardt Offen, wie Dardai ist, erzählte er, dass er bei seiner Amtsübernahme im Februar 2015 den Linksverteidiger schon vorab abgeschrieben hatte. Bei der Vertragsunterzeichnung sei ihm gesagt worden [vom Manager], dass Hertha noch Plattenhardt habe.  „Der Typ hat keine Ahnung, ich habe Plattenhardt bei der U23 gesehen“, sagte Dardai damals. Unterton: Der hilft uns nicht. Dann kam Dardais erstes Training bei den Profis. Und sagt nun: „Seither sind wir Freunde. Ich schätze Marvin ganz hoch bei uns. Als Leistungsträger, als Vorbild. Er ist ein Musterprofi, wie er arbeitet. Er muss sich noch steigern, 1000, 1500 Meter pro Spiel mehr in der Offensive laufen. Das Gesamtpaket bei ihn ist sehr gut für uns.“

Europa, wir kommen

Sonst ging es um die Veränderung der Zielsetzung („Europa, wir kommen“) und die Aufgabe Bayer Leverkusen. Wer die Pressekonferenz hören will – 15:11-Minuten via Hertha-TV

P.S. Aus der Rubrik „Was machen eigentlich Präsident Werner Gegenbauer, Manager Preetz und Sami Allagui den ganzen Tag?“ – der wohl längster Kicker-Tisch der Hauptstadt


83
Kommentare

del Piero
20. Januar 2017 um 16:44  |  581620

Ha ho he Hertha BSC


herthafriese
20. Januar 2017 um 16:48  |  581622

Ha


Blauer Montag
20. Januar 2017 um 16:57  |  581624

Ho


psi
20. Januar 2017 um 17:03  |  581625

He


Spree1892
20. Januar 2017 um 17:09  |  581626

Hertha BSC!

Na siehste bis auf Weiser, Duda, Kurt, Allan und Kalou alle am Bord. 😀


pathe
20. Januar 2017 um 17:22  |  581627

Kalou übrigens auf der Bank gegen DR Kongo…
Sollen sie ausscheiden! Dann ist er nächste Woche zurück.


Zippy
20. Januar 2017 um 17:26  |  581628

Ich neige normalerweise eher dazu, Dardais Erklärungen und Erzählungen nicht wörtlich zu nehmen, in diesem Fall finde ich seinen Kommentar zu Plattenhardt aber durchaus interessant. Er spricht von 1000,1500 Metern mehr „in der Offensive“. Das finde ich gut und lässt mich hoffen, dass gerade Plattenhardt, den ich für einen soliden, intelligenten Bundesligaspieler halte, noch mehr Verantwortung im Spielaufbau übernehmen könnte. Das wäre ganz wichtig, denn die Diagonalbälle eines Brooks müssen ja auf der Seite auch entsprechend verarbeitet werden und wie und wann Weiser zurückkommt scheint niemand zu wissen.
Ich fand schon im Verlauf der Hinrunde etwas schade, dass Plattenhardt immer wieder hinterlief und stets dieselben ein, zwei Spielzüge zeigte (was ja vielleicht auch von ihm gefordert wurde) und sich nicht häufiger aktiv am Spielaufbau beteiligte.


Kamikater
20. Januar 2017 um 17:55  |  581631

DR Kongo führt 2-1 zu Hz gegen die Elfenbeinküste.

Deutschland führt 5-3 gegen Kroatien.


Jack Bauer
20. Januar 2017 um 17:57  |  581632

Der Kicker vermutet, dass Lustenberger den kürzeren zieht auf der Doppel 6:
Jarstein – Pekarik, S. Langkamp, Brooks, Plattenhardt – Stark, Skjelbred – Esswein, Darida, Stocker – Ibisevic
Gab es diese Saison schon mal den Fall, dass Stark, Brooks, Lustenberger, Skjelbred und Langkamp fit waren?


Zippy
20. Januar 2017 um 17:59  |  581633

Und Elfenbeinküste – DR Kongo ist auch noch ein richtig interessantes Spiel – macht Spaß. Kongo sehr effektiv.


Kamikater
20. Januar 2017 um 18:01  |  581634

@zippy
Stream wo?


Susch
20. Januar 2017 um 18:14  |  581635

Wenn Brooks spielt (brauchen wir für die Spieleröffnung), dann wird Lustenberger wohl auf der Bank sitzen.
Esswein hat wohl gegenüber Haraguchi die besseren Karten.
——————Jarstein————–
-Pekarik—Langkamp-Brooks-Platte-
———–Stark—-Skjelbred———-
-Esswein——–Darida——Stocker–
—————-Ibisevic—————–
Mal sehen was am Ende dabei rauskommt.
Schwachstelle könnte unsere rechte Seite sein.
Da wird Stark oft rausrücken müssen, um Pekarik und Esswein zu unterstützen. Oder eben Skjelbred.
Im Zentrum sollten wir aufgrund der Aufstellung keine Probleme haben.
Leverkusen ist hinten nicht unfehlbar. Allerdings müssen wir unser Umschaltspiel sehr viel schneller als zuletzt spielen.
Leverkusen ist aufgrund der Pause, und die Genesung von Bellarabi sicherlich stärker als noch vor Wochen.
Inwieweit wir uns gegenüber dem letzten Spielen steigern können (was nötig ist um in Leverkusen zu Punkten) wird sich zeigen.
Wenn es gut läuft, könnte ein Punkt drinsitzen.
Das es durchaus möglich ist, hat das Spiel in Dortmund gezeigt, wo der Wille und der Einsatz letztendlich belohnt wurde.
Die Spiele in München und Leipzig haben gezeigt das ohne die richtige Einstellung nichts zu holen ist.


monitor
20. Januar 2017 um 18:44  |  581636

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß wir uns am Sonntag etwas ausrechnen können. Bayer muß seinen Fans was bieten, wir können die erstmal machen lassen und Nadelstiche setzen, um den Offensivgeist der Leverkusener zu drosseln. Wenn es in der 70. Minute noch oder wieder unentschieden steht, könnte unsere Stunde schlagen.

Leider oder interessanter Weise ist, wie schon mal jemand hier bemerkt hat, der Auftakt nach der Winterpause ein sehr wichtiges Spiel, weil keiner weiß, wo er im Vergleich zum Gegner wirklich leistungsmäßig steht. Ich hoffe, Hertha steht besser da. 🙂


monitor
20. Januar 2017 um 18:51  |  581637

@susch
Es waren eine Reihe Spieler (Lustenberger) so weit ich weiß vor kurzem noch nicht einsatzfähig.
Ich glaube nicht, daß Pal Dardai Spieler in die Startelf beordert, die erst seit kurzem wieder voll einsatzfähig sind und längere Trainingspausen hinnehmen mußten.

Deshalb wird Lustenberger auf jeden Fall auf der Bank sitzen.

Da geht es aber nicht um die bessere Spieleröffnung, sondern darum, unvorhergesehene Wechsel wegen Verletzung zu vermeiden. So wie letztens!


Zippy
20. Januar 2017 um 18:58  |  581639

@Kamikater
Tut mir leid, ich lese und schreibe nicht, während ich Fussball schaue, daher leider nicht gesehen. Ich schaue solche Spiele immer auf einer Seite namens Wiziwig – allerdings ist dort auch sehr viel Werbung, wie üblich auf solchen Seiten, Link poste ich lieber nicht, Streams sind ja rechtlich eher eine Grauzone, glaube ich…
Kann man aber leicht googlen, für’s nächste Mal. 🙂

Kalou wurde eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselt, wirkte zunächst ein bisschen verunsichert, die Abstimmung mit den Kollegen stimmte nicht so ganz, er vergab eine Chance, dann traf er kurz vor Schluss, der Treffer wurde aber zurecht nicht gegeben (Abseits). War aber ein schönes Tor.
Endergebnis: 2-2


Susch
20. Januar 2017 um 19:11  |  581640

@ monitor
Ich finde das ja gut das Brooks spielt aufgrund der Spieleröffnung.
So muss Stark nicht in die IV, und Lustenberger damit ins DM.
Auch wenn ich mir für die Zukunft eine IV mit Stark/Brooks wünsche.
Denn bis auf Brooks und demnächst wohl auch Torunarigha, haben unsere IV mit Spieleröffnung so ihre Probleme.
Und wenn dann noch Skjelbred/Lustenberger im DM spielen, dann geht da nicht viel.
Zumal Leverkusen Pressing spielen wird.
Und das bekommt uns bekanntermaßen überhaupt nicht.
Aber das ist ein anderes Thema 😉


20. Januar 2017 um 19:26  |  581643

NEIN Jack Bauer
20. Januar 2017 um 17:57 | 581632

Gab es diese Saison schon mal den Fall, dass Stark, Brooks, Lustenberger, Skjelbred und Langkamp fit waren?

Nicht in den bisherigen 16 Ligaspielen.
Bei den Pokalspielen habe ich nicht geschaut.


monitor
20. Januar 2017 um 19:42  |  581647

@susch
Vielleicht sollten wir mehr unseren Trainern trauen als unseren Monday Morning Talenten. 😉


monitor
20. Januar 2017 um 19:53  |  581649

Um mal ausnahmsweise auf den Eingangstext von @ub einzugehen:
Das Pal eingesteht Marvin Plattenhardt am Anfang völlig falsch eingeschätzt zu haben und sich selbst korrigiert ist meines Erachtens auch so ein Punkt, der ihn von fast allen populären anderen Trainern unterscheidet.
Er gibt Schwächen zu.
Er hält es nicht für nötig unfehlbar zu erscheinen.
Mir gefällt so etwas.


Hurdiegerdie
20. Januar 2017 um 20:17  |  581653

Wenn Lusti richtig fit wäre, würde bei mir Lusti spielen.
Warum? Wenn wir etwas nach vorne machen wollen, statt im Wesentlichen defensiv sicher stehen zu wollen, sind wir gefährdet für die schnellen Konter. Da hat m.E. Lusti das bessere Auge, um diese frühzeitig zu unterbinden.

Er ist aber schlechter als Stark, wenn wir vorrangig hinten mauern wollen. Da ist m.E. Stark besser. Lusti braucht mehr Raum vor sich zum Erkennen von Situationen.

Ich glaube aber eh‘, dass durch die Pause zum Wochenanfang, Lusti eher nicht der 100%ig fitte ist.


Herthas Seuchenvojel
20. Januar 2017 um 20:35  |  581656

oops, Bayern fängt an zu stolpern


20. Januar 2017 um 21:01  |  581658

Es könnte auch sein, dass infolge der Pause am Wochenanfang Brooks und Lustenberger nicht 100% fit sind. Dann spielen Stark und Torunarigha?


pb
20. Januar 2017 um 21:05  |  581659

Die Sache mit Weiser ist wirklich Mist, aber man musste nach den letzten Meldungen zum Thema ja schon fast damit rechnen. Hoffen wir mal, dass es wirklich bei Mitte Februar bleibt und nicht eine weitere unendliche Verletzungsgeschichte daraus wird.


Hurdiegerdie
20. Januar 2017 um 21:05  |  581660

Wenn Brooks und Lusti nicht fit sind, spielen Hara und Esswein.


Ursula
20. Januar 2017 um 21:27  |  581662

Doch nochen Versuch in Sachen Fußball,
unterstellt, dass alle Spieler „ähnlich“ fit
und einsatzfähig sind…

JARSTEIN

PEKARIK – LANGKAMP – BROOKS – PLATTENHARDT

STARK – SKJELBRED

HARAGUCHI – DARIDA – STOCKER

IBISEVIC

Die mangelnde Fitness einzelner Spieler
müsste schon gravierender sein, ließe
Dardai nicht so spielen!?

Eigentlich würde „mir“ dieses Kollektiv
so gar gefallen und Chancen haben….


Hurdiegerdie
20. Januar 2017 um 21:32  |  581663

Ursula
20. Januar 2017 um 21:27 | 581662

Wie mehrfach gesagt, sind die Fragen a) Stark oder Lusti und b) Hara oder Esswein, wobei ich glaube, dass b) für Esswein entschieden ist.


Ursula
20. Januar 2017 um 21:35  |  581664

…es „klingt“ so, für mich leider!


20. Januar 2017 um 21:50  |  581666

..so ist halt Fusbal..in Esswein sehe ich tatsächlich..nichts. Ich kann und konnte mit dieser Art Fussballer nicht so viel anfangen, mir fehlt da fast alles, aber vor allem das Unberechenbare. Deshalb würde ich halt Genik wohl in diesem Kader immer spielen lassen. Seinen Torabschluss würde ich herbeireden-und trainieren..bis der Knoten halt platzt…Aber vielleicht hat er seine natürliche Grenze auch erreicht. Bei Hosogei war ich ebenso verwundert, dass er navh genialem ersten Jahr dann einfach stehen blieb. Selbst Kagawa..seltsames Phänomen bei den Musterprofis aus Japan.- Zurück zum Eßwein: Dardai setzt jetzt auf ihn, weil er seine Tormomente hatte.-Ich hoffe da auf den Trainerblick und meine Blindheit ( Preetz hätte ich auch fast immer nach 35 Minuten ausgewechselt..). Ich könnte mit ihm keine Seite bespielen, wüsste nie, was er vor hat ..
Im DM würde ich ja Darida und Schelle spielen lassen..aber Dardai zieht Darida nach vorne. Den Wikinger sehe als konstantesten berliner Spieler der Vorrunde..und auch wie der Kicker zähle ich ihn zu den besten 10 DM-Spielern überhaupt: also gesetzt. Daneben würde ich Stark aufstellen. Jordan T. hat sich vielleicht ja schon zum backup für die IV gespielt?
-Ohne Weiser und Kalou sehe ich fast keine Überraschungsmomente; andererseits hat Hertha unter Dardai oft gerade anfangs sehr überrascht.-Darauf hoffe ich am Meisten, denn auf dem Papier sehe ich uns als ziemlich krassen Aussenseiter.
-Viel wird auch vom Leistungsstand Daridas abhängen.-Ich war schon etwas überrascht, dass er nach seiner Verletzung überhaupt nicht in seinen Rhythmus kam.
Was ist mit Lusti..? Wenn Brooks, Stark, Langkamp, Schelle, Darida fit sind, sehe ich keinen Platz für ihn. Aber das ist wie bei Genki: ne persönliche Sichtweise: Lusti würde bei mir nur spielen, wenn irgendeiner der Gesetzten lahmt..als backup auf verschiedenen Positionen nahezu unverzichtbarer Kaderspieler. Aber er steht der Weiter-Entwicklung ein wenig im Wege.
Bin auch auf Stocker gespannt, der mit auf Aussen eigentlich fast nie gefallen hat..der aber eben für Darida ausweichen muss
Am Sonntag werden wir jedenfalls endlich ne Ahnung davon haben, was wir in den nächsten paar Wochen erwarten dürfen (oder eben nicht).
Ich bin , wie eigentlich immer, recht skeptisch.
Ich sehe in Hertha nur in optimaler Besetzung und Rhythmus ein Team des ersten Drittels der Liga.
Ich wurde in den letzten drei Halbsaisons, zweimal brutal widerlegt. Möge es ein drittes Mal so sein!
Ich würde so spielen:
Jarstein – Pekarik, S. Langkamp, Brooks, Plattenhardt – Stark, Skjelbred – Genki, Darida, Stocker – Ibisevic


20. Januar 2017 um 21:54  |  581667

stimmt gar nicht..ich würde ja Darida in´s DM setzen und Stocker auf die 1o. Genki nach Aussen..
Aber das ist unter Dardai einfach keine Option 😉


20. Januar 2017 um 21:59  |  581668

Schaue nebenher Freiburg: also unter Pep hat Bayern ungleich zwingender agiert..Und Freiburg: für mich ist der Streich seit Jahren Trainer des Jahres..


Tojan
20. Januar 2017 um 22:01  |  581670

@apo
das das unter darida keine option ist, würde ich nicht sagen. er hat immer wieder gesagt, dass darida mit nem fitten spielmacher im kader auf der 6 stehen würde.


Hurdiegerdie
20. Januar 2017 um 22:04  |  581671

apollinaris
20. Januar 2017 um 21:50 | 581666

Wenn du Darida ins DM ziehst und Stocker auf die 10, wer spielt dann aussen bei dem augenblicklichen Kader?

Richtig, dann müssen Esswein und Hara spielen. Ein Widerspruch wegen Esswein?
Zur Zeit ist m.E. jede Aufstellung total ausrechenbar. Es ist die Aufstellung, wenn beide Brooks und Lusti nicht können. Dann bleibt nur Darida zurückzuziehen, Stocker auf die 10 und mit Hara und Esswein.

Über andere Lösungen können wir diskutieren, wenn wieder mehr Spieler zurück oder fit sind.


20. Januar 2017 um 22:13  |  581673

Wenn Weiser und Kalou fehlen, müsste dann Esswein wohl Aussen spielen.
Personeller Zwang, was am Grundsatz ja nichts ändert…Allerdings hatte ich mich ja eh angepasst und Darida auf die 10 gesetzt..und dann würde ich eben Genki für Essswein spielen lassen.
@tojan..ja, dafür wurde Duda geholt, aber das hat sich ja erst mal erledigt.
Und im aktuellen Kader gibt es eben für Dardai keine weitere Option


Zippy
20. Januar 2017 um 22:15  |  581674

Esswein hat sicher seine Qualitäten und da nun kaum Alternativen vorhanden sind, wird Dardai meiner Meinung nach versuchen, ihn bestmöglich einzusetzen. Das kann dann schnell zu ausrechenbar werden, wenn sich Muster wiederholen, aber bis dahin sehe ich durchaus das Potential zu ein paar gefährlichen Angriffen und Toren durch ihn.
Bei Haraguchi sind ja die Unterschiede zwischen seiner Spielweise im Verein und bei der Nationalmannschaft erstaunlich – dort schießt er nämlich durchaus Tore. So genau verfolge ich aber Japan nicht, als dass ich sagen könnte, woran genau das liegt. Er spielt allerdings eine etwas andere Position dort.


Tojan
20. Januar 2017 um 22:15  |  581675

@apo
was wohl vor allem an stockers spielstil liegt, der einfach nicht ballsicher genug ist für dardais mittelfeld.


20. Januar 2017 um 22:17  |  581676

P.S. was für ein schwacher Reporter heute von sky..Irre.


Ursula
20. Januar 2017 um 22:19  |  581677

Ich komme HIER seit geraumer Zeit
kaum mehr dazu über den Fußball zu
schreiben, weil einige „Fußballexperten“
mich „zuu“ gern in Kleinkriege verwickeln…

…UND ich dummerweise zuweilen mitspiele…

Tja, das war`s wohl! Schläfle!


pathe
20. Januar 2017 um 22:21  |  581678

Überragend, wie Lewa dieses Tor macht! Extraklasse!


Papa Zephyr
20. Januar 2017 um 22:24  |  581679

Genial von Lewandowski.
Bitter für Freiburg.
Gut für Hertha nächste Woche?


Hurdiegerdie
20. Januar 2017 um 22:28  |  581680

apollinaris
20. Januar 2017 um 22:13 | 581673

Aber Grundsatz ist doch zur Zeit total irrelevant!
Dann müsstest du auch Duda mit einbeziehen.

Wenn wir irgendwie diskutieren, was irgendwann mal sein könnte, dann sind vermutlich viele Spieler nicht mehr bei Hertha.

Zur Zeit ist Darida zurückzuziehen, Stocker auf die 10 und Esswein nicht zu mögen, keine Option.

Dabei müsstest du 2 von Stark, Brooks und Lusti auf die Bank setzen.


20. Januar 2017 um 22:37  |  581681

Verstehe grade nicht, worum du disktierst, hurdi?
ich habe in einem Nebensatz meine Haltung zu Esswein im Allgemeinen formuliert (und das deutlich gemacht)..das heisst doch nicht , das er unter keinen Umständen spielen kann. Verstehe grade nicht, worum es dir geht?
Meine Austellung ist ohne Esswein, mit Darida auf der 10.
Siehe oben?
Und als sehr persönliche Note gibt es noch die Aufstellung von 21:54 ( dann sässe Stark auf der Bank) Ist doch alles möglich…?


Hurdiegerdie
20. Januar 2017 um 22:54  |  581682

apollinaris
20. Januar 2017 um 22:37 | 581681

es ist alles ok, was du schreibst. Ich rede über die AKTUELLE Situation, die viele deiner Optionen ausschliesst.

Nur die Frage, was ist jetzt, und was könnte in einer weiten unsicheren Zukunft sein.

Heute kannst du nicht gegen Esswein sein UND Darida zurückziehen und Stocker auf der 10 spielen lassen. Denn diese Option verlangt fast zwingend, dass Esswein spielen muss.
Deine Aufstellung von 21:54 ist aus meiner Sicht ohne Esswein nicht möglich; gegen den du argumentierst.

Kein Problem! du mischst m.E. was im Moment möglich ist mit dem was zukünftig aus deiner Sicht wünschenswert wäre.


Ursula
20. Januar 2017 um 23:05  |  581683

# Diskussionen

Was ist HIER passiert….?

Barbarossa???

Des Kaiser`s Bart, armer Dardai…


Hurdiegerdie
20. Januar 2017 um 23:10  |  581684

Ursula
20. Januar 2017 um 23:05 | 581683

Irgendwas Substantielles, was du beitragen möchtest?


Ursula
20. Januar 2017 um 23:27  |  581685

…mir fällt NICHTS mehr ein…

Resignation allenthalben!!


Hurdiegerdie
20. Januar 2017 um 23:35  |  581686

Ich resigniere überhaupt nicht. Ich versuche zu diskutieren.Nicht jedermans Ding.


dewm
20. Januar 2017 um 23:37  |  581687

@URSULA: Du wirkst die letzten Tage etwas überspannt. Gestern der Kampf mit dem „Ü“ und heute… Manchmal hilft ne BLOG-lose Kur. Aber es gibt viele gute Hausmittelchen. Wie ich Dich kenne, wird Dir was einfallen. Vielleicht ein Gläschen vom sagenhaften Selbstgebrannten?


Hurdiegerdie
20. Januar 2017 um 23:51  |  581688

dewm
20. Januar 2017 um 23:37 | 581687

ziemlich unnötig


dewm
20. Januar 2017 um 23:59  |  581689

@HURDIE: Die Tage hieß es noch, aufbauende (gut meinende) Worte könnten dem angesprochenen helfen. Und nun widersprichst DU. Ich war auch, im Sinne Tucholskys, mehr als skeptisch. Jetzt ist es leider zu spät. Wir bekommen meinen POST nicht mehr weg. Bitte entschuldige!


Hurdiegerdie
21. Januar 2017 um 0:15  |  581690

dewm
20. Januar 2017 um 23:59 | 581689

du weisst ich, ich liebe dich. Im Sinne von Tucholsky:

Freundschaft beruht darauf, daß eben nicht alles gesagt wird; nur so ist Beieinandersein möglich.


dewm
21. Januar 2017 um 0:25  |  581691

Na klar HURDIE! Hatte bei meinem POST keinerlei Hintergedanken. Wollte nur „ablenkend“ wirken. Ich lasse es nun auch… Bitte erneut um Entschuldigung!


Jack Bauer
21. Januar 2017 um 0:56  |  581692

@Kalou:

Die Elfenbeinküste muss am Dienstag (20 Uhr) das letzte Gruppenspiel gegen Marokko gewinnen, um das Viertelfinale zu erreichen. Marokko hat heute 3:1 gegen Togo gewonnen und braucht damit nur ein Remis am Dienstag.

Gut möglich also, dass Kalou uns früher als erwartet wieder zur Verfügung steht.


Bennemann
21. Januar 2017 um 0:56  |  581693

@pos Wunschelf mit zurückgezogenem Darida, zentral-offensivem Stocker und ohne Esswein geht schon, wenn Genki rechts und Mittelstadt links spielt…


21. Januar 2017 um 1:18  |  581695

Genau @Bennemann

Allerdings wird mir nicht klar, warum @Apo auf unseren Esswein herumhackt. Mich hat Esswein in diesem Jahr noch nicht enttäuscht. Wer sich gut informiert hat, wüsste das Hertha sich lieber mit Gnabry hätte verstärken sollen.
Mit einem Gnabry wäre das Oly gegen Bayern und BVB auch schon ausverkauft. Da hat @Fechi recht, die Eintrittspreise müssen schnell runter.
Und unser Verletzungspech wird mir unheimlich, ich glaube, so wird das nix gegen den Bayer Konzern.


kczyk
21. Januar 2017 um 8:50  |  581696

„… die Eintrittspreise müssen schnell runter …“

*denkt*
ich bin für die einführung eines frühbucherrabatts.
und wer mehr als nur handgepäck mitführt, sollte mehr zahlen.


fg
21. Januar 2017 um 8:53  |  581697

@bolly:
Wird dir das nicht selbst langsam mal langweilig?


Susch
21. Januar 2017 um 9:46  |  581699

Es ist interessant wie die meisten Darida auf der Zehn anstatt Stocker haben wollen.
Sein Beitrag für die Offensive kann es nicht sein.
Die Stärkung der Defensive als Zehner?
Ballsicherheit ohne gefährlich zu werden?
Und warum müssen bei uns Zehner defensiv stark sein?


Zippy
21. Januar 2017 um 10:36  |  581700

@Susch
Bei jedem Verein, der das Spiel nicht ausschließlich über Ballbesitz dominiert, müssen die Zehner defensiv stark sein.
Wobei ich schlicht nicht verstehe, warum du wiederholt Darida praktisch jede offensive Qualität absprichst, aber wir sehen ihn wohl wirklich einfach völlig unterschiedlich. Ich sehe einen Spieler, der im Zentrum sehr fleißig offensive und defensive Räume besetzt, Bälle gut weiterleiten kann und es anderen Spielern ermöglicht, sich ein, zwei Meter weiter vorne zu positionieren, weil sie sicher sein können, dass er sie (1.) dort auch sieht und (2.) im Falle eines Ballverlusts im Pressing unterstützt. Das halte ich für sehr wichtige Qualitäten eines Zehners im Hertha-System.
Meine (beschränkten) Eindrücke von Duda sind übrigens nicht, dass dieser ein Spieler ist, der extrem torgefährlich ist und die Defensive vernachlässigt. Also ist das vielleicht auch nicht gewünscht?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Januar 2017 um 11:07  |  581701

@Darida

warum auf der 10? Das ist einfach zu erklären.

Für Pal Dardai ist Darida der Königsspieler bei Hertha. Den wird er, wenn Darida fit ist, immer aufstellen.
Die Königsposition für den Königsspieler ist die 8 – warum wurde hier an anderer Stelle ausführlich dargelegt.
Weil Hertha Bedarf auf der 10 ausgemacht hat, wurde im vergangenen Sommer Ondrej Duda verpflichtet. Weil der aus verletzungsgrünen nicht spielen kann, sieht Dardai auf der 10 als den mit Abstand stärksten Spieler: Darida.

Kann man das wissen?
Ja. Weil der Trainer nicht nur in der vergangenen Saison, sondern auch in dieser Saison Darida immer auf der 10 aufgestellt hat. In den ersten drei Spielen (bis zu dessen Verletzung). Und in den letzten Spielen vor Weihnachten, als Darida wieder zurückgekommen ist.

Alle Lösungen, die dazwischen probiert wurden, waren Lösungen, um die Not zu lindern: Stocker, Kalou, Schieber.

Was das Freiburg-Spiel angeht: Mit der Aufstellung von Darida auf der 10 beweist ein Commentaristi hier im Blog eines: Realitätssinn


21. Januar 2017 um 11:11  |  581702

Moin

@kczyk 8:50

top Idee 😉

@fg 8:53 so lange die selbst ernannten Experten
hier in regelmäßigen Abständen die Esswein Diskussion anschieben, wird mir es nicht langweilig aufzuzeigen, welche Möglichkeiten unserer Verein hatte.

Wunderschönes, erfolgreiches Wochenende 💙


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Januar 2017 um 11:23  |  581703

@Angriff

auf Europa – was sagt es aus über Hertha, dass erstmals seit 2003 das internationale Geschäft als Ziel ausgegeben wird. Und wie ist das eigentlich damals ausgegangen – mein Text in der Morgenpost


Herthas Seuchenvojel
21. Januar 2017 um 11:25  |  581704

verletzungsgrüne?
au au, gefährdete Spezies die Herrschaften Özdemir, Hofreiter und Künast und das im Jahr der Bundestagswahl
ansonsten schön erklärt mit Darida, nur nix Neues, für die, die bisher aufgepaßt haben 😉


Valadur
21. Januar 2017 um 11:29  |  581705

@ub

Gegen den SCF spielt Kiyotake auf der 10! HA! #wishfulthinking


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Januar 2017 um 11:34  |  581706

@valadur

das wäre für morgen eine Überraschung

#Kiyotake


Valadur
21. Januar 2017 um 11:37  |  581707

@ub

Meinte auch das Freiburg-Spiel nächste Woche.

Habe mich von deinem Satz…

Was das Freiburg-Spiel angeht: Mit der Aufstellung von Darida auf der 10 beweist ein Commentaristi hier im Blog eines: Realitätssinn

… leiten lassen.


Gießener
21. Januar 2017 um 11:53  |  581708

Es ist förmlich sensationell, dass Hertha erneut auf Platz 3 überwintert hat.

Daraus internationalen Anspruch anzumelden ist folglich die logische Konsequenz. Die Sorgen und Probleme der anderen „Großen“ gilt es diesmal zu nutzen. Wenn nicht jetzt, wann dann??

Dass jedes Jahr einige Top-Mannschaften so Schwächen wie derzeit, ist ja leider nicht garantiert.

Ich finde den Umgang mit dem Saisonziel Platz 6 und dem angestrebten Angriff auf Europa richtig. Getreu der Kampagne…we try, we …win!!!


Susch
21. Januar 2017 um 12:10  |  581709

Die “Notlösung“ Stocker hat unser Spiel nicht nur ansehnlicher gemacht, sondern auch mehr Torchancen generiert.
Nach seiner roten Karte hat Stocker dann nicht mehr so gut gespielt. Allerdings hatte er auch nicht viele Möglichkeiten. Nach der Genesung von Darida, wurde Stocker entweder aussen vor gelassen, oder aber woanders untergebracht, wo er nicht zur Geltung gekommen ist.
Darida hat auf der Zehn weniger überzeugt, wie Stocker nach der roten Karte.
Für mich ist Stocker auch nicht der ideale Zehner.
Aber immer noch der bessere als Darida. Der ja ala achter oder offensiver Sechser seine Stärken hat.
Ich sehe das als mitgrund für unsere lahme Offensive, das wir unsere Zentrale mit ein Defensivspieler besetzen, der zwar fleißig ist, aber Offensiv kaum in Erscheinung tritt, und sich mehr um die Defensive, als um die Offensive kümmert.
Er mag ja Offensiv wie Defensiv anspielbar sein, und die Bälle auch weiterleiten, aber das dann meist quer oder zurück.
Offensive Qualitäten kann er ja haben. Nur sehe ich diese fast nie.
Für mich wäre Darida am stärksten als offensiver Sechser, wo er das Spiel aufbauen kann.
Für tötliche Pässe, und Torgefährlichkeit sollten andere Spieler zuständig sein. Denn das ist Darida nunmal nicht.
Und nur weil Dardai in Darida sein Zehner sieht, muss dieses nicht zwangsläufig das beste sein.
Wir haben ohne Darida auf der Zehn diese Saison gute Spiele gemacht.
Aber wie Bremer schon geschrieben hat, muss der Königstransfer spielen.
Sehe ich auch so….allerdings finde ich nicht das die Position als Zehner dafür herhalten muss.


pathe
21. Januar 2017 um 12:15  |  581710

Jarstein
Weiser Stark Brooks Plattenhardt
Schelle Darida
Kalou Duda Haraguchi
Ibisevic

Das wäre also unsere Startelf, wären alle Spieler anwesend, gesund und in Topform.

Oder…?


Zippy
21. Januar 2017 um 12:48  |  581711

Es sollte aber auch nicht verschwiegen werden, dass Darida nach seiner Verletzung als Achter „herangeführt“ wurde und dort überhaupt nicht überzeugt hat. Ich sehe da zwar eher eine generelle Formschwäche nach den Wochen ohne Spielpraxis, aber dass Darida so deutlich besser auf der „8“ spielt, als auf der „10“, muss sich auch erstmal zeigen.
Für mich ist er ein guter zentraler Spieler.
Er ist kein „traditioneller Zehner“ und auch kein „Spielmacher“, aber darauf setzt Dardai auch überhaupt nicht.

@pathe
Ein Fragezeichen hinter Stark, für mich, ansonsten ja, für Dardai…denke ich auch.


pathe
21. Januar 2017 um 12:52  |  581712

@Zippy
Ja, auch für mich die einzige Position, bei der ich Zweifel hatte.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Januar 2017 um 13:22  |  581713

@susch

wie Bremer schon geschrieben hat, muss der Königstransfer spielen

nö, hat er nicht geschrieben.
Die Aussage lautete, dass für den Trainer Vladimir Darida „der Königsspieler bei Hertha“ ist.

Wenn Du überlegst, wieso Trainer und Manager dieser Meinung sind, welche Qualitäten bei Darida zusammenkommen, wirst Du verstehen, warum Darida (in Normalform) derzeit bei Hertha klar die Nr. 10 für den Coach ist (solange Duda nicht in Schwung ist)


apollinaris
21. Januar 2017 um 13:43  |  581714

@ bolly. Ich hacke doch nicht auf Esswein herum?? Ich habe lediglich offen gestanden, dass ich mit diesem Spielertyp nicht allzuviel anfangen kann. auf Dauer ohnehin nicht. dachte, hier würden subjektiv Sichtweisen akzeptiert?
Hacken sähe anders aus. Ich hacke niemals auf antuelle Spieler herum
Ich habe ba andernorts öfters geschrieben. Dass Esswein eine Kaderverstärkung bedeutet
Ein Genki( in guter Form )ist aber für mich (!) immer vorzuziehen


Sir Henry
21. Januar 2017 um 13:47  |  581715

Kyotake wäre für morgen eine Überraschung? Also für nächste Woche keine mehr?


Kaj
21. Januar 2017 um 13:56  |  581716

@ Zippy: Ich halte Darida auf auf der 8 (oder Box-to-Box Spieler) stärker als auf der 10. Dennoch bleibt dann das Problem, dass er erstmal dann verstärkt mit defensiveren Aufgaben beschäftigt ist. Und sich automatisch weniger am Spielaufbau beteiligen kann. Hertha hat z.Z. keinen anderen Spielmacher bzw. Ballverteiler als Darida. Stocker und auch Kalou sind eher fast schon zweite Stürmer (Schattenstürmer) wenn sie auf der 10 stehen. Und alles andere als ein Spielmacher.

Ich glaube Dardai will auf der 10 einen modernen 10er haben, im gewissen Sinne einen Spielmacher Typ. Darida ist der einzige, der dieses Typ am ehesten entspricht. Und dann ist daher Darida für Dardai eben automatisch z.Z. der beste 10er.


Jack Bauer
21. Januar 2017 um 13:57  |  581717

Jeder Tag, an dem Kiyotake nicht woanders unterschreibt, lässt unsere Chancen wohl ein wenig steigen. Wenn Sevilla am 31. vor der Wahl steht einen Spieler zu behalten, für den man sportlich keine Verwendung hat, oder ihn zu verleihen, Gehalt zu sparen und evtl. im Sommer eine Ablösesumme für ihn einzustreichen, könnten wir gute Chancen haben.
Das ist zumindest meine Vermutung. Allerdings ist ja auch Duda wohl nicht mehr so weit weg vom Mannschaftstraining und Kiyotakes Einsätze auf Außen liegen meines Wissens auch schon einige Zeit zurück.


21. Januar 2017 um 13:57  |  581718

„..so ist halt Fusbal..in Esswein sehe ich tatsächlich..nichts. Ich kann und konnte mit dieser Art Fussballer nicht so viel anfangen, mir fehlt da fast alles, aber vor allem das Unberechenbare….“

und dann ist er trotzdem lieber @apo 13:43 eine Verstärkung für den Kader?
Ok, für mich ist es ein Wiederspruch.
Ich halte Esswein genau für das, wozu Hertha ihn geholt hat. Als Spieler 12,13 um Druck auf die anderen Mitspieler aufzubauen. Oder per Einwechselung nocheinmal Schwung reinzubringen.(Frankfurt) Allerdings mit dem von Dir gebrachten Eigenschaften passt er in kein BL Team! #meineWahrnehmung


Valadur
21. Januar 2017 um 13:58  |  581719

@Sir um 13:47

Ich habe mich GEZWUNGEN das nicht so zu lesen. 😀


21. Januar 2017 um 14:07  |  581720

Hertha BSC mit neuem Selbstbewusstsein
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article209345283/Hertha-mit-neuem-Selbstbewusstsein.html

Auch der Blog in seinen Kommentaren strotzt seit Tagen vor Selbstbewußtsein.


21. Januar 2017 um 14:26  |  581721

@Bolly..wieso denn Widerspruch?-Er kann doch punktuell helfen, ´hat es ja auch mehrfach genauso (punktuell) gezeigt. Allein seine Geschwindigkeit einwechseln zu können, hat die Qualität des Kollektivs ansteigen lassen und seine überraschende Torgefahr ebenso.
Trotzdem ist dieser Spieler stark beschränkt in seinen Möglichkeiten und sein Potential m.E. ausgereizt.
Ich habe Esswein nur gegenüber Genki abgrenzen wollen und es als subjektiv gekennzeichnet.( wenn ich gleichzeitig schreibe, dass BEI MIR Genki quasi gesetzt wäre, muss ich es ja begründen) In unserem Kader ist Esswein eine Einwechselalternative, gehört zu den ersten 14 Spielern.
Aber einen Widerspruch darin zu sehen..ist ein wenig phantasielos gelesen..Wenn ich seine Schwächen beschreibe, hört sich das vielleicht für andere etwas martialischer an. Natürlich ist er ein Bundesliga-Spieler…aber sicher kein besonders starker, der auf Sicht in einem sehr guten Team Stamm wäre..Einordnen…bitte.


21. Januar 2017 um 14:29  |  581722

Esswein – Reizpunkt oder Transferflopp?
Das ist (nur?) für mich heute die Frage. 😕


21. Januar 2017 um 14:41  |  581723

Nö, @Apo du hast als letzter für mich,
Gestern Abend, so habe ich es nun mal wahrgenommen
den Esswein dargestellt, als er kein Nutzen bringt (mir fehlt da fast alles)
was für mich schwer zu verstehen ist,
und stehst ja wahrlich nicht alleine damit. 😉
Bin auch kein Essweinfan, heute passt die Einordnung besser.
Gestern, wäre ich darauf nicht gekommen.


kczyk
21. Januar 2017 um 18:37  |  581741

„… du hast als letzter für mich, Gestern Abend, so habe ich es nun mal wahrgenommen den Esswein dargestellt, als er kein Nutzen bringt …“

*denkt*
scheiß egal.
die dummheit stirbt nicht aus.

Anzeige