Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Kinder, jetzt ist es soweit. Hertha empfängt ab 15.30 Uhr den FC Bayern im wohl ausverkauften Olympiastadion. Und normalerweise wird es auf einen Berliner ganz besonders ankommen: Torwart Rune Jarstein.

Der Norweger ist der bisher einzige Herthaner, der seine Form der Hinrunde konservieren konnte. Vor dem Spiel gegen die Münchner haben wir uns mit Jarstein unterhalten, über das, was er im Spiel braucht und Manuel Neuer –>hier geht es zum Artikel.

Normalerweise bekommt ihr am Spieltag an dieser Stelle auch einen feinen Liveticker von uns serviert. Der muss diesmal leider aus Krankheitsgründen ausfallen. Es gibt einen halben Liveticker bis zum Anpfiff. Da erfahrt ihr alles Wichtige zum Spiel hier.

Und los geht’s:

21. Minute: TOR FÜR HETRHA: Ibisevic macht’s nach Freistoßflanke Plattenhardt ins kurze Eck. 1:0 für Hertha.

15.22 Uhr So, Freunde, das Spiel beginnt gleich. Ich ziehe mich jetzt vorerst hier zurück. Viel Spaß dabei.

15.05 Uhr: Und so spielen die Bayern: Neuer – Lahm, Hummels, Alaba, Bernat – Kimmich, Vidal – Robben, Thiago, Costa – Müller.

Das bedeutet: Topstürmer Robert Lewandowski sitzt zunächst auf der Bank.

15.02 Uhr Und das ist Herthas Aufstellung (wie erwartet):

————————Jarstein———————–

Pekarik——-Langkamp—-Brooks—-Plattenhardt

——————Stark—–Skjelbred—————–

Haraguchi————–Darida—————-Kalou

————————Ibisevic————————-

Bank: Kraft, Esswein, Stocker, Lustenberger, Mittelstädt, Torunarigha

15.00 Uhr Es hat ein bisschen gedauert, aber nun noch ein kurzer Gruß aus dem Olympiastadion. Das Rund füllt sich langsam.

12.56 Uhr Schön war’s. Vor fast genau acht Jahren schlug Hertha zum bis heute letzten Mal die Bayern. Zwei Tore Andrej Voronin. Wer sich zur Einstimmung gern noch einmal erinnern möchte, bitteschön. Ich mache mich derweil auf zum Olympiastadion.

12.55 Uhr: Wenn ihr euch aufmacht zum Olympiastaion, dann plant ein bisschen Zeit ein. Dass es nach dem Anschlag auf dem Breitscheidplatz zu erhöhte Sicherheitsmaßnahmen beim Bayern-Spiel kommen wird, hat euch Ninja Priesterjahn aufgeschrieben –>hier.

Stay tuned!


132
Kommentare

Neuköllner
18. Februar 2017 um 13:00  |  586117

HA!


psi
18. Februar 2017 um 13:09  |  586118

HO!


Tojan
18. Februar 2017 um 13:09  |  586119

HE!


pathe
18. Februar 2017 um 13:09  |  586120

HERTHA BSC!!!


18. Februar 2017 um 13:12  |  586121

Der Meister von der Spree!!!! 💙🍀


fechibaby
18. Februar 2017 um 13:13  |  586123

Zieht den Bayern die Lederhosen aus!!


18. Februar 2017 um 13:31  |  586124

Viel Glück für die Mannschaft und alles Gute für Julian Schieber!


Carsten
18. Februar 2017 um 13:39  |  586125

Ja schönes Video kommen schöne Erinnerungen hoch da ich live dabei wahr.
Heute kann ich nicht dabei sein,aber macht et nochmal Jungs 👍💙💙💙💙träumen wird ja erlaubt sein.


Eigor
18. Februar 2017 um 14:08  |  586127

Dazu passt der geniale Liveticker von damals
http://www.11freunde.de/liveticker/arm-aber-sexy


King for a day
18. Februar 2017 um 14:31  |  586128

Schlechter Platz.
Na das wird ja sicher ein Fußball-Leckerbissen…


Derby
18. Februar 2017 um 14:53  |  586129

Kein Mittestaedt dafür alles wie gehabt.

Viel Spaß im Stadion.


pathe
18. Februar 2017 um 14:58  |  586130

Bayern ohne Lewandowski. Ein Hoffnungsschimmer! 🙂


Derby
18. Februar 2017 um 15:02  |  586131

Dafür mit robben – der trifft immer gegen uns.


Stiller
18. Februar 2017 um 15:16  |  586133

@Derby: „alles wie gehabt“ muß nicht sein; es könnte bei Ballbesitz 4:1:4:1 gespielt werden. Wobei Schelle seine Rolle offensiv interpretieren und sich dann von der 6 nach vorne lösen müsste, Darida sowieso.

Und bei gegnerischem Ballbesitz wäre 4:3:2:1 oder gar 4:5:1 denkbar. Sowohl Schelle als auch Darida können den Laufaufwand schaffen und Bayern konditionell „fordern“. Wenn die in Hz 2 platt sind, könnte Mittelstädt ggf. Schelle ersetzen und Stocker ggf. Darida. Dann stünde sogar noch ein Joker zur Verfügung.

……………………Ibisevic………………………..
Kalou – Schelle – Darida – Haraguchi
…………………… Stark…………………………..
Platte – Brooks – Langkamp – Pekarik
…………………..Jarstein………………………..

Mir würde es sehr gefallen mit 2 Sechs-Achtern und ohne 10. :-).


apollinaris
18. Februar 2017 um 15:18  |  586134

Lasst uns heute mal nicht so über die eigene Mannschaft nicht so meckern, bitte
🙏😇


Bakahoona
18. Februar 2017 um 15:23  |  586135

Mir ist gerade etwas aufgefallen – man muss nur ein Wort ändern und der aktuelle Slogan wäre ein echter Berliner
„We try, they fail, we win!“
In diesem Sinne heute den weißblauen eins auf die Socken geben.


apollinaris
18. Februar 2017 um 15:39  |  586136

Stark


Bussi
18. Februar 2017 um 15:51  |  586138

Vedatoooor 🙂
#Turnaround


coconut
18. Februar 2017 um 15:53  |  586139

IBIIIIIIIIIIIIIIIIIII
Ende der Torflaute für ihn?
Na geht doch….
Seit wie lange das erste Tor gegen Bayern?

Einer geht noch, einer geht noch rein……
Irgendwie wäre es super gegen die Bayern 1 oder gar 3 Punkte zu holen.


Stiller
18. Februar 2017 um 15:55  |  586140

Endlich gibt’s bei Hertha wieder Fußball.


18. Februar 2017 um 16:00  |  586141

Darida heute stark..deshalb nimmt man manchne Spieler ne Weile mit..auch, wenn´s wehtut..


coconut
18. Februar 2017 um 16:17  |  586144

Schön zu sehen, das sich Hertha nicht nur hinten rein stellt und auf „das unvermeidliche“ wartet.
Zur Belohnung liegen sie zur Halbzeit nun vorn.
Da kann man nur sagen:
weiter so und sich gleichzeitig fragen, warum nicht öfter so?


pathe
18. Februar 2017 um 16:19  |  586145

Wahnsinnsleistung unserer Truppe bisher!

Mit dieser Einstellung hätten wir in Leverkusen und Freiburg nicht verloren.

@Stiller
Skjelbred interpretiert seine Rolle in der Tat sehr offensiv. Gefällt mir sehr gut bisher.


Stiller
18. Februar 2017 um 16:20  |  586146

Gut für uns, dass sie Müller ’ne Chance gegeben und Lewandowski geschont haben.


Colossus
18. Februar 2017 um 16:22  |  586147

Gute Halbzeit. Wird gegen lewandowski natürlich mega hart. Warum nicht gegen Schalke oder Freiburg so. da hätte es dann riesige Siegchancen gegeben


Susch
18. Februar 2017 um 16:30  |  586148

Was das für einen Unterschied ausmacht wenn man den Gegner nicht spielen lässt, und früh unter Druck setzt.
Die gesamte Mannschaft steht 20 m höher, und kann damit bei Ballgewinn viel schneller umschalten.
Habe ich so nicht erwartet.
Zeigt aber auch das in den letzten Spielen mehr möglich gewesen wäre.


Inari
18. Februar 2017 um 16:31  |  586149

Klasse Halbzeit


18. Februar 2017 um 16:34  |  586150

Selbstvertrauen zahlt sich aus – weiter so.


18. Februar 2017 um 16:46  |  586151

Macht bitte das 2:0!


Inari
18. Februar 2017 um 16:55  |  586152

Der Sky Kommentator ist eine parteiische Pfeife.

Robben mit Schwalbe : „klares Foul“


Neuköllner
18. Februar 2017 um 16:56  |  586153

Bis jetzt können wir uns bei dem Schiri nicht beschweren.

Klasse Leistung


King for a day
18. Februar 2017 um 17:03  |  586155

Ich befürchte das Duselbayern-Tor kurz vor Schluß…


linksdraussen
18. Februar 2017 um 17:04  |  586156

Bitte mit Wechseln die Uhr runterschrauben und keinen Rhythmus zulassen!


coconut
18. Februar 2017 um 17:06  |  586157

Egal wie es am Ende kommt.
Hertha spielt gegen die Bayern genau so, wie sie es
spielen muss. So kann man die Bayern packen, wenn noch ein wenig Glück dazu kommt.


Neuköllner
18. Februar 2017 um 17:06  |  586158

Nö. Heute nicht.

Heute gibt es kein Duseltor der Bayern.


Inari
18. Februar 2017 um 17:18  |  586159

Typischer Bayern Bonus , 5 Minuten .


King for a day
18. Februar 2017 um 17:23  |  586160

Ich sags noch. Zum Kotzen!


Inari
18. Februar 2017 um 17:23  |  586161

scheiss Bayern Bonus
6 Minuten drüber


King for a day
18. Februar 2017 um 17:24  |  586162

Ah, zählt nich. Sehr schön^^


Neuköllner
18. Februar 2017 um 17:24  |  586163

Scheiße


coconut
18. Februar 2017 um 17:24  |  586164

So eine Scheiße.
Warum so viel Nachspielzeit?
Das ist doch Mist

So sollte mein Beitrag lauten:
SIIIEEEGGGGG!!!!!!!!!! 😍 😀 ✌️
Man, wer hätte das gedacht!
Wie viele haben auf die übliche Klatsche gesetzt?
Ich habe mit einer knappen Niederlage gerechnet.
Um so erfreulicher, das es gar ein Sieg wurde.
Klasse Leistung von allen, auch wenn ich Rune noch hervorheben möchte.
Jungs, wir haben einen großartigen Torwart.

Mist verdammter.😡


King for a day
18. Februar 2017 um 17:25  |  586165

Also doch…


Colossus
18. Februar 2017 um 17:26  |  586166

lasst doch in Zukunft nachspielen bis die Bayern treffen. Machts einfacher


Inari
18. Februar 2017 um 17:26  |  586167

4 minuten wäre ok gewesen. 5 lachhaft
6 Schiebung wie immer

Unverdiente scheisse.


Stiller
18. Februar 2017 um 17:26  |  586168

Schade.

Trotzdem, Kopf hoch und jetzt jede Woche so spielen. Darauf kann Hertha stolz sein.


Neuköllner
18. Februar 2017 um 17:26  |  586169

soooooo unverdient für die Drecksbauern.


pathe
18. Februar 2017 um 17:26  |  586170

Esswein….


aznharlekin
18. Februar 2017 um 17:27  |  586171

das kann nichr wahr sein.. bis zur letzten minute hat der fußballgott also gewartet um uns das wunder zu nehemn, fühlt sich an wie eine niederlage…


coconut
18. Februar 2017 um 17:28  |  586172

Der Sky Sprecher ist wohl ein Bayern-Fan.
Unerträglich.
In der BuLi gehören neutrale Moderatoren. Bei einem CL Spiel, OK., aber nicht in der Liga.


alletwirdjut
18. Februar 2017 um 17:28  |  586173

Mafia mafia mafia
geld
geld
geld


18. Februar 2017 um 17:28  |  586174

Die „Mielke-Bayern“.


Bakahoona
18. Februar 2017 um 17:28  |  586175

5 minuten an sich waren für mich schon nicht vertretbar, aber heute rede ich zum ersten mal von Bayern-Schiris.


cru
18. Februar 2017 um 17:29  |  586176

Dang it.


Flankovic
18. Februar 2017 um 17:31  |  586177

Solange die Schiris rumstümpern dürfen, ohne Konsequenzen, braucht man eigentlich kein Spiel mehr gucken.
Spielentscheidene „Tatsachenentscheidungen“ und parteiische Bevorteilungen.
Jeden Spieltag das gleiche Bild.
Macht keinen Spass mehr.
Und was der Grund für solche „Tatsachenentscheidungen“ ist, darf ich hier leider nicht schreiben. Hat es aber schon das ein oder andere Mal bis in die Presse geschafft.


Bob
18. Februar 2017 um 17:31  |  586178

Unglaublich.
Ich kann es nicht fassen.


Neuköllner
18. Februar 2017 um 17:31  |  586179

Vor dem Spiel hätte ich ein 1:1 sofort genommen.

Nach dem Spiel ist es für mich zu wenig.

Aber die Mannschaft hat ein Wahnsinnsspiel abgeliefert.

Danke. Danke. Danke.


Bob
18. Februar 2017 um 17:33  |  586180

Aber trotzdem eine super Mannschaftsleistung. Was die Jungs heute geackert haben.


King for a day
18. Februar 2017 um 17:33  |  586181

So, ’ne Minute aufgeregt so dass ich mich jetzt über ein Remis gegen die Bayern „freuen“ kann, aber vor Allem mal wieder wirklich guten und engagierten Fußball der Hertha gesehen hab. Weiter so!
Zum Bayerndusel kein Kommentar mehr …


Space
18. Februar 2017 um 17:35  |  586182

Großer Kampf unserer Truppe! Unglaublich schade für die Jungs. Niklas Stark, nach aufopfernden Kampf und völliger Erschöpfung den Tränen nahe. Da leidet mein Fanherz mit! ;_;


Sorgenkind
18. Februar 2017 um 17:36  |  586183

5 Minuten Nachspielzeit, WOFÜR?!
Nach 5 Minuten, als der Ball im Mittelfeld kann man auch mal Abpfeifen?!
Aber nein, Bayern bekommt noch ne Chance, und noch ne Chance, und noch ne Chance.
Könnte so kötzen, größte Verarschung! Ich bin mega Stolz auf das Team, und die Leistung, aber einfach nur zum Kotzen, dieser DFB.


backstreets29
18. Februar 2017 um 17:36  |  586184

@Bakahoona

Wofür bitt 5 Minuten Nachspielzeit? Und dann kommt der Freistoss nach mehr als 5 Minuten.
In keinem anderen Buli-Spiel gibts mehr als 3 maximal 4 Minuten

Grossartiges Spiel von Hertha…..sensationelle Leistung…auch endlich höher gestanden und gut Druck auf den ballführenden gemacht


Hurdiegerdie
18. Februar 2017 um 17:37  |  586185

Zum Kotz… aber so ist es halt: Bayern

5 Minuten waren ok, auch dass er den Freistoss noch ausführen lässt. Aber muss er den wirklich noch reinmachen?

Mist, Mist, Mist!


Bennemann
18. Februar 2017 um 17:38  |  586186

aber dennoch ne super Leistung unserer Jungs! Ich hab vor dem Spiel auf eine späte, knappe Niederlage getippt, insofern müsste ich eigentlich mit dem Punktgewinn zufrieden sein – bin es aber nicht:(

Ich mag es eigentlich nicht zu pauschalisieren, aber heute muss man wohl leider tatsächlich von Dusel-Bayern reden…


Bakahoona
18. Februar 2017 um 17:39  |  586188

Ich hoffe die Mannschaft kanalisiert die Wut auf die „“Unpartaiischen““ (absichtlich doppelt „) in einen Siegeslauf der zum Saisonziel führt.
Ich hoffe nur die Spieler konnten sich vor den Kameras auf die Zunge beissen.


Bakahoona
18. Februar 2017 um 17:40  |  586189

@backstreet – lese meinen Beitrag bitte nochmal.


fg
18. Februar 2017 um 17:44  |  586190

Ich hoffe, die Spieler konnten sich nicht auf die Zunge beißen!
Das muss raus!
Jeder würde sie verstehen.
Fieser geht es nicht mehr.
6 Minuten sind schwachsinnig.
So schafft sich die Bundesliga selbst ab.


pax.klm
18. Februar 2017 um 17:44  |  586191

Wo ist Dan?
Würde gerne mal sehen wie oft den Bayern in der Nachspielzeit, welche dann extrem lang ist, noch Tore gelingen.
Aber Ende ist wenn gepfiffen wurde. Was zeigte die Uhr vom 4ten?
Schade aber tolle Leistung hätte ich nicht erwartet.


GünniM
18. Februar 2017 um 17:44  |  586192

Leider leider leider.

Die einzige Frage ist, wieso man Robben da einfach so stehen lässt?
Der einzige Fehler heute…


Agerbeck
18. Februar 2017 um 17:44  |  586193

ich kann mich überhaupt nicht freuen! schon fünf minuten waren viel zu viel. dann gibt es noch zwei obendrauf.
ich kann das nicht mehr ertragen. diese ganze geld-mischpoke. lasst einfach jedes wochenende bayern-a gegen bayern-b spielen. dann sind se unter sich und keiner braucht die scheiße sehen. den schiri stellen se ja eh schon jede Woche.

danke an pal und seine mannen. eine perfekte taktik mit sensationeller umsetzung. kopf hoch, lasst euch nicht unterkriegen. fantastisch!


Traumtänzer
18. Februar 2017 um 17:45  |  586194

Geiles Spiel! Bescheuertes Ende leider.
Kopf hoch, Hertha! Trotz allem.


backstreets29
18. Februar 2017 um 17:46  |  586195

@bakahoona

sorry.

@hurdie
WOFÜR 5 Minuten Nachspielzeit???
Das war ne normale zwiete Halbzeit ohne Tore, mit nur 3 Wechseln


Bob
18. Februar 2017 um 17:48  |  586196

Es waren schon ein paar Unterbrechungen, aber 5 Minuten sind total übertrieben.
Hätte Pekarik doch Coman laufen lassen.


18. Februar 2017 um 17:48  |  586197

We try, we get cheated, we draw.


Bakahoona
18. Februar 2017 um 17:49  |  586198

@backstreet – no problemo – heute ist selbst das Wort Bayern-Glück eine Untertreibung und der britische Kommentator sprach von einem gekauften Spiel – ´das Ding heute war PEINLICH für die Bundesliga, auf Kosten von Hertha – ich könnte wirklich kotzen.


Derby
18. Februar 2017 um 17:49  |  586199

Frechheit.

Schiri bis zum anzeigen der Nachspielzeit gut – dann eine Frechheit !!!

Starke Leistung – hat Bayern außer dem Freistoß ne Chance gehabt ?o

Und sky kündige ich – solche gekauften Reporter kann ich nicht ertragen dem einer abgeht wenn seine Roten ein Tor schießen 7 Minuten nach spielende


fg
18. Februar 2017 um 17:49  |  586200

Es ist lächerlich und macht keinen Sinn.
Hätte Bayern 1:0 geführt, hätte es 2-3 Minuten gegeben.
Und wenn Hertha gegen wen anders geführt hätte, 3-4.
Aber nicht sieben.
Geistesgestört.


Blauer Montag
18. Februar 2017 um 17:50  |  586201

Prima, prima!!
Scheinbar hat der Trainer- und Betreuerstab während der Woche die Köpfe der Spieler wieder frei und die Beine wieder locker bekommen.


Colossus
18. Februar 2017 um 17:53  |  586202

Frankfurt Ingolstadt: zwei Elfmeter und Zwei Rote Karten: 4 Minuten Nachspielzeit. Mit welcher Begründung wird bei uns nach den paar Krämpfen und den nur leidlich verzögerten Abschlägen 7 nachgespielt? Der Lauf von Coman war bereits nach den 5 Minuten.


Bennemann
18. Februar 2017 um 17:54  |  586203

oh Gott… muss man für den restlichen Spieltag nicht eigentlich auf Schalke- und Hamburg-Siege hoffen?


zippo
18. Februar 2017 um 17:55  |  586204

Super spiel der hertha-im rahmen ihrer möglichkeiten optimal gespielt!
Es ist nur meiner meinung nach nicht der bayern dusel,sondern die klar offensichtliche bevorteilung durch die schiedsrichter die immer wieder zu solchen ergebnissen führt!
Das tor fiel SECHSEINHALB minuten nach ende der regulären spielzeit!
Das spottet jeder beschreibung!


Bussi
18. Februar 2017 um 17:56  |  586205

Müller bei Sky war ja auch die „Krönung“
„Hertha spielte wie immer … sie verteidigten und schindeten Zeit“


Inari
18. Februar 2017 um 17:57  |  586206

Der Kommentator auf Sky sprach ja bei Minute 93 oder so davon , dass es ein unverdienter Sieg geworden wäre – da robbens Schwalbe nicht gepfiffen wurde als Elfmeter . Sagt alles aus .

Einfach unfair und eine Schweinerei.


Blauer Montag
18. Februar 2017 um 18:01  |  586207

Unentschieden Bennemann
18. Februar 2017 um 17:54 | 586203 💡

Bei einem Unentschieden bleiben die von dir genannten Schwachmatenvereine weiterhin hinter Hertha.


18. Februar 2017 um 18:01  |  586208

@Inari am 18. Februar 2017 um 17:57 | 586206:

Ich glaube, dass er den Freistoß vor dem 1:0 meinte, der seiner Meinung nach nicht korrekt war.

Der Kommentator war eine absolute Frechheit über die gesamte Spielzeit, so jemand würde nicht einmal beim FC Bayern-TV arbeiten dürfen.

Und der „kicker“ steckt auch mit „drin“ – hat 2 Minuten lang das Ergebnis 1:2 angezeigt (2 x Lewandowski 90+7).


18. Februar 2017 um 18:01  |  586209

OT hurdie

Nochmal Bayern gegen Berlin… Top Four.


18. Februar 2017 um 18:02  |  586210

Der Freistoß wurde übrigens bei Spielminute 95:28 gepfifen.


Agerbeck
18. Februar 2017 um 18:03  |  586211

in der tat. der sky-reporter war das, was am ende noch fehlte. haderte das ganze spiel mit dem „ungerechtfertigten“ freistoß, der zum 1:0 führte.
Wann bitte hört diese öffentliche huldigung der bayern auf? Warum ist das überhaupt so, dass man diese inszenierte Langeweile ständig feiern muss?
Jott sei Dank muss ich die dieses jahr nur noch max. einmal sehen, falls sie das pokalfinale erreichen. aber da wird schon nix schiefgehen. gell, ulli?


Inari
18. Februar 2017 um 18:03  |  586212

Den vor dem 1:0 nannte er Fehlentscheidung
Das war aber nicht das was ich meinte . Er sprach von dem robben „Foul“


18. Februar 2017 um 18:04  |  586213

Neben Hertha mag ich ja eigentlich auch Bayern.
Aber die haben heute einfach kein Unentschieden verdient!

Unseren Jungs habe ich nichts vorzuwerfen. In Kopf und Beine locker.
Pech gehabt. Mund abwischen. Die Bayern sehen wir diese Saison jedenfalls nicht mehr 😉


m69
18. Februar 2017 um 18:07  |  586214

Nachspielzeit: ohne Worte…
3stars: Jarstein, Ibisevic, Brooks

Zu letzterem: Wo sind eigentlich die dauer-kritiker? Ach ja…

Vermute leider, dass das zumindest zu einem gewissen Teil die gleichen Menschen sind, die einen Boateng auch nicht gerne als Nachbarn haben.

Hochachtung an die Mannschaft. Super Spiel heute von fast jedem. Neben den oben Erwähnten, Platte, Kalou, Stark, Darida, Langkamp und Skjelbred absolut stark. Pekarik, Haragucci auch top, allerdings mit einigen vermeidbaren Fehlern, jedoch ohne jeglichen Vorwurf.

Doch noch paar Worte zur Nachspielzeit:
5 min waren schon sehr grenzwertig, trotz Krämpfen.
Auch die beiden Wechsel innerhalb der Nachspielzeit rechtfertigen meiner Meinung nach nicht in der 6. Minute nach Feierabend noch so einen (zugegeben unglücklich von Pekarik verursachten) Freistoß zu geben. Dass dann noch ein zwei glückliche Zufälle den Ball ins Tor bugsieren ist sehr ärgerlich und dem Spiel nicht würdig.

Sei’s drum. Tolles Spiel der Hertha, was man von den Herren in Rot nicht behaupten kann. Werde am Montag erhobenen Hauptes das Büro betreten und den ganzen Zugis mein bestes Hertha-Lächeln auf den Schreibtisch kacken. Das macht es dann noch einigermaßen erträglich. Muhahah

HaHoHe!


18. Februar 2017 um 18:09  |  586215

@Inari am 18. Februar 2017 um 18:03 | 586212:

Nach der Szene sprach er von einem Foul, aber das es natürlich kein Elfmeter sei, weil außerhalb des Strafraums.


Tsubasa
18. Februar 2017 um 18:09  |  586216

Der übrigens Angst vor videobeweis und Werbeeinblendungen hat, der darf eigentlich schon jetzt kein Sky mehr schauen. Unerträglich diese 90 Minuten Produktpräsentation.


Hurdiegerdie
18. Februar 2017 um 18:09  |  586217

backstreets29
18. Februar 2017 um 17:46 | 586195

Wollen wIr uns darüber nicht streiten.

Es ist, wie es ist.


18. Februar 2017 um 18:10  |  586218

@m69 am 18. Februar 2017 um 18:07 | 586214:

„…Wo sind eigentlich die dauer-kritiker? Ach ja… Vermute leider, dass das zumindest zu einem gewissen Teil die gleichen Menschen sind, die einen Boateng auch nicht gerne als Nachbarn haben.“

Sorry, aber das ist ganz, ganz schwaches Niveau – wenn überhaupt.

#untersteschublade


Spandauer
18. Februar 2017 um 18:12  |  586219

Aus der stadionsicht :
Danke Hertha für das tolle Spiel
Und ein großes dickes fu….. You DFB
Wofür gab es bitte 5 Minuten Nachspielzeit womit werden diese gerechtfertigt Sry aber never ever schreibt doch einfach ein Schild bis Bayern trifft leck mir die Füße das fühlt sich an wie ganz grosser beschiss 90+6 laut Kicker fällt der Ausgleich was hat so was mit fairen Wettkampf zu tun
auch wenn der letzte Freistoß natürlich berechtigt ist heute labert mich lieber kein scheiss bayernfan mehr voll darauf geschissen das selbst die Aussage strafbar ist
ein ganz ganz großes fu…. You euch scheiss erfolgsfans und Verantwortlichen für diesen Bayern dauerbeschiss


18. Februar 2017 um 18:14  |  586220

@Spandauer am 18. Februar 2017 um 18:12 | 586219:

„…auch wenn der letzte Freistoß natürlich berechtigt ist…“

Pfiff bei Spielminute 95:28!


m69
18. Februar 2017 um 18:14  |  586221

@herthabscmuseum1892
Wieso? Habe nur eine Vermutung geäußert und darüber hinaus auch nicht jeden Kritiker mit der Rassismuskeule erschlagen. Bitte richtig lesen.


sunny1703
18. Februar 2017 um 18:15  |  586222

Vor dem Spiel hätten wohl die allermeisten, ebenso wie ich, ein 1:1 sofort unterschrieben…..auf diese Art und Weise ist es eine gefühlte Niederlage.

Mein Kopf ist zu leer, um jetzt Urteile über Spieler zu fällen, die Mannschaft hat hervorragend gekämpft und hatte auch Spielaktionen nach vorne.

Frankfurt wird jetzt eine schwere Aufgabe, beide Mannschaften brauchen einen dreier um vorne dran zu bleiben.

Ich hoffe, die Mannschaft zieht sich an der eigenen starken Leistung hoch, ansonsten ist nun der Motivator Dardai in der nächsten Woche gefragt.

Lasst den Schiri leben 🙂

lg sunny


Cali
18. Februar 2017 um 18:16  |  586223

Bin echt frustriert. Es wird so lange gespielt bis Bayern ein Tor macht.


18. Februar 2017 um 18:16  |  586224

@m69 am 18. Februar 2017 um 18:14 | 586221:

Was hat die „Jerome Boateng-Nachbar-Geschichte“ mit Kritikern des Vereins oder mit dem heutigen Spiel zu tun? NICHTS.


zippo
18. Februar 2017 um 18:16  |  586225

Ich kann nur jedem empfehlen, hertha- bzw. bundesligaspiele im internet auf den einschlägigen plattformen zu schauen.Dort werden immer englischsprachige kanäle gestreamt und die kommentatoren sind kompetent und vor allem unparteiisch! Die bildqualität ist zwar suboptimal aber man erspart sich das meist unsägliche gequatsche der deutschen kommentatoren.


Blauer Montag
18. Februar 2017 um 18:18  |  586226

Kein Thema hbsc1892 um 18:10
Ich freue mich, falls Brooks ein fehlerfreies Spiel liefert. :mrgreen:
In der Vergangenheit war dies zu selten der Fall für einen gestandenen Bundesligaprofi.


Agerbeck
18. Februar 2017 um 18:19  |  586227

was niklas stark und john anthony brooks heute gespielt haben -neben der großartigen leistung jedes einzelnen- war unfassbar.
da fehlen mir die worte. schlicht grandios!


Bakahoona
18. Februar 2017 um 18:21  |  586228

@zippo – freue mich hier einen Artgenossen zu finden -Sky und Hertha ist eine Kombo die verträgt sich nicht, ich brauch keine Hofberichterstattung, aber neutrale und faire Berichterstattung sind eigentlich journalistische Grundtugend. Wenn ich britische Kommentatoren im Dou da als Vergleich nehme ist Sky von der Art der Berichterstattung noch immer in den 60ern.


Neuköllner
18. Februar 2017 um 18:23  |  586229

Am besten sind die Komnmentare unter dem
Spielbericht von Hertha und den Unaussprechlichen.

Unglaublich:
http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2017/02/bundesliga-21-spieltag-fc-bayern-muenchen-mit-remis-bei-hertha-bsc


jenseits
18. Februar 2017 um 18:30  |  586230

Die Bayern und den Schiri habe ich ja gefressen. So was Verkotztes. Ewig lange Nachspielzeit – vor allem wegen Bayernfoul – und die wurde dann einfach so lange ausgedehnt, bis die Bayern ein Tor machen. Ungerecht und großer Mist für die Manschaft, die bis zur 96. Minute ein prima Spiel ablieferte.


Kamikater
18. Februar 2017 um 18:30  |  586231

Das ist kein Pech. Das ist Betrug.

“ Doch das Tor wurde anerkannt und geht damit als spätestes Tor seit der detaillierten Datenerfassung in die Bundesligageschichte ein“
Weltfussball.de

Wir können und auf das wesentliche konzentrieren. Fussball wird egal, solange betrogen wird.

An die Bayern-Fans hier im Blog: einfach mal die Fresse halten


Mr. Spock
18. Februar 2017 um 18:30  |  586232

niemand hat verboten, auch diesen letzten freistoß noch bis zuletzt zu verteidigen. klingt komisch, ist aber so…


Zippy
18. Februar 2017 um 18:30  |  586233

Insgesamt war es ein gutes Spiel von Hertha.
Gut hat mir gefallen, wie Costa und Robben vom Aufbau abgeschnitten wurden, indem Kalou und Haraguchi tief standen und unterstützt haben.
Trotzdem fehlten diesmal selten Anspielstationen für die Kontersituationen, weil die Abstände im Mittelfeld endlich mal wieder klein gehalten wurden, man dort in der ersten Halbzeit relativ hoch stand, und weil Darida heute ein gutes Spiel gemacht hat, sowohl defensiv, als auch offensiv.
Pekarik und Plattenhardt haben die Wege hinter die Abwehr meistens gut geschlossen und Langkamp und Brooks haben mir beide gut gefallen.
Ibisevic profitiert bei seinem Tor natürlich 1.) von dem Freistoß, den ich nicht gepfiffen hätte und 2.) von dem Stellungsfehler von Müller . So ein Ball darf eigentlich nicht durch den Strafraum fliegen und Brooks hat heute ein paar Mal vorgemacht, wie man solche Bälle klärt.
Aber obwohl er dort ein bisschen Glück hatte, machte Ibisevic endlich wieder ein Tor und darüber habe ich mich sehr gefreut.
Offensiv fiel in der ersten Halbzeit Kalou ein bisschen ab, dafür hat er defensiv gut mitgearbeitet. In der zweiten Halbzeit hat er dann gut die Räume geöffnet und genutzt (bis er müde wurde), so konnten dann alle Spieler wieder mal ein bisschen weiter nach vorn schieben. Nachdem die Bayern zur Halbzeit taktisch etwas umgestellt hatten, haben sie ja zunächst noch weniger als in der ersten Halbzeit zustande gebracht. Nach dem Doppelwechsel sah es dann natürlich anders aus, da blieb Hertha nichts anderes übrig, als sich wieder weiter zurückzuziehen. Schade, dass Ibisevic nicht ein bisschen stärker im Kombinationsspiel ist, da sind einige Bälle verloren gegangen und Hertha hatte Glück, dass Bayern kaum einmal schnell umgeschaltet hat.

Soweit zum Positiven…ich werde nicht verstehen können, warum bei einem Freistoß in der Nachspielzeit alle Spieler im Fünfmeterraum stehen und ausgerechnet Robben freisteht. Keine Ahnung, was sich Darida, Langkamp (?) da gedacht haben, diesen Raum nicht anzulaufen, kurz bevor der Ball gespielt wurde. Sah fast nach Manndeckung in „zweiter“ Reihe aus, aber das war einfach blöd, einen Spieler muss jede Mannschaft, egal wie Standards verteidigt werden, frei haben, um Rückraum und den Winkel zum langen Pfosten zu decken.

Fraglich bleibt für mich außerdem, wie Hertha offensiv gegen tiefstehende Mannschaft zum Torerfolg kommen möchte. Sie hatten heute ein gut ausgearbeitetes Defensivkonzept, ein kompaktes Mittelfeld, dass die Linien gehalten hat und dadurch kamen sie immer wieder zwischen die hochstehenden Linien der Bayern.
Gegen eine andere Mannschaft hätte das vermutlich nicht so gut funktioniert, die hätten einfach mal wieder der Hertha-Abwehr den Ball überlassen.

Zum Schiedsrichter: Die Zweikampfbewertungen fand ich häufig seltsam, auf beiden Seiten. Wie man sich über die Nachspielzeit beschweren kann, erschließt sich mir aber nicht. Ich hätte wohl vier Minuten gegeben, jetzt waren es eben fünf. Wenn in selbiger zweimal gewechselt wird, ist es völlig okay, eine Minute dranzuhängen.
Das was auf der Tafel steht, ist nicht bindend für den Schiedsrichter.
Da sollten einige vielleicht ihre blau-weiße Brille abnehmen, auch wenn so ein Spielende sehr ärgerlich ist.


Silvia Sahneschnitte
18. Februar 2017 um 18:31  |  586234

Gespielt wird solange bis Bayern München ein Ziel erreicht hat. Sei es ein Tor zum Unentschieden, oder ein Tor zum Sieg.
Mit lieben Grüssen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Mr. Spock
18. Februar 2017 um 18:34  |  586235

gesetz der logik: wer viel das spiel verzögert, bekommt viel nachspielzeit.


pathe
18. Februar 2017 um 18:37  |  586236

Die Situation, die zum Freistoß für Bayern führt, darf erst gar nicht entstehen. Ein saublöder Fehlpass von Esswein war der Ursprung. Ich möchte diesen Mann nie wieder im Hertha-Trikot sehen. Nie wieder!


Paddy
18. Februar 2017 um 18:38  |  586237

@
herthabscmuseum1892
18. Februar 2017 um 17:48 | 586197

We try, we get cheated, we draw.

genau dieses denke ich auch nach dem sehr Stark erkämpften Punkt auch, auf dieser Leistung kann man aufbauen… 🙂


Etebaer
18. Februar 2017 um 18:38  |  586238

Gratulation an die Mannschaft für großes Kino!

Jetzt kann man rationalisieren, das alles richtig und rechtens war und das ist es – wenn es bei einigen wenigen solcher Spiele in einer Dekade bliebe!

Richtig ist, das auf der „Farm der Tiere“, die der Profifussball ist, die Bayern die Schweine sind und deren subtile „Gleicherbehandlung“ mag in einem Spiel nicht viel ausmachen und vertretbar sein.

Auf viele Spiele, eine, mehrere Saisons hat es eine riesige Auswirkung, die hilft Bayern zu dem Moloch zu machen, der den Innerliga-Wettbewertb aushebelt und die Meisterschaft (den Titel) zur Abbo-Lachnummer verkommen läßt.

Man hatte bei Bayern schon immer das Gefühl, das Siege gegen diesen Verein „Ehrschneidend“ wären, seit Schalke der Titel gestohlen wurde vielleicht sogar Ordnungswidrigkeiten und zuletzt sogar schon fast kriminelle Rekordmeisterrekordtiteltitelsabotage,m der sich niemand in den Weg zu stellen hat, dem man sich bestenfalls mit überkorrekter Spielleitung stellt, die im Vergleich zu allen anderen Klubs dann zu der subtilen Bevorzugung führt, die Bayern zu diesem Liga-Dämon machen, der Sie sind!

Fußball kann man heute nur noch als Zyniker, oder Bayernfan ertragen!

Da ich kein Bayernfan bin, da ich weder ein Erfolgsfan noch ein „Might Makes Right“ Verfechter bin, bin ich nur noch aus Gewohnheit da, weil ich von meinem Opa auf Samstag Nachmittag und Abend geeicht bin und seh diese schöne, neue Fussballwelt bestenfalls zynisch!

Fuck You!


Kamikater
18. Februar 2017 um 18:38  |  586239

Aber ganz unabhängig von dem Betrug, hat Herrha heute besser gespielt als Bayern. Ohne Schiri hat Bayern eben keine Chance gehabt


m69
18. Februar 2017 um 18:40  |  586240

@herthabscmuseum1892
Der Satz bezieht sich auf die Brooks

Zu erkennen an den Worten „zu letzterem“, nämlich den letztgenannten, 2 Zeilen darüber.
Wie gesagt, richtig lesen, bitte.

By the way: Tolle Arbeit dein Museum! Daumen hoch


Zippy
18. Februar 2017 um 18:43  |  586241

„Betrug“, Schiedsrichter machen Bayern zum Abo-Meister usw., ich sehe schon, ist alles noch zu emotional hier.
Oder ich bin Bayern-Fan, auch wenn ich davon bis heute noch nichts wusste…vielleicht kann man ja morgen das Spiel analysieren…Nächtle!


Hurdiegerdie
18. Februar 2017 um 18:43  |  586242

Zippy
18. Februar 2017 um 18:30 | 586233
Schliesse mich dem fast vollumfänglich an.
Ich meine, es war ein Freistoss an Plattenhardt vor dem 1:0.


Zippy
18. Februar 2017 um 18:46  |  586243

@Hurdiegerdie
Hab’s mir gerade noch mal angeschaut, kann man wohl pfeifen, weil es einen „Kontakt“ gab, ich mag nur dieses „verzögerte“ Fallen nicht, bei keinem Spieler.


Inari
18. Februar 2017 um 18:51  |  586244

Von uns überragendes Spiel .


Hurdiegerdie
18. Februar 2017 um 18:54  |  586245

Alba wird gerade auch verpfiffen, gegen? Na klar!


jenseits
18. Februar 2017 um 19:01  |  586246

Was willste da analysieren? Das war unfair.


Helli
18. Februar 2017 um 19:08  |  586247

Danke Pal, Danke Micha!
Es war richtig gut, meine Tochter war 9 als Hertha zuletzt gegen B. gewonnen hat!
Ich habe mich mit feuchten Augen für sie in der 95. Minute gefreut!
Es dürfte nicht sein!


Zippy
18. Februar 2017 um 19:10  |  586248

@jenseits
Ganz ehrlich, ich habe da nichts „Unfaires“ gesehen. Ich habe aber sehr wohl Krämpfe/Verletzungen von Hertha-Spielern und einen Jarstein, der die ganz zweite Halbzeit über Zeitspiel betrieben hat, gesehen.
Dann gab’s noch zwei Auswechselungen in der Nachspielzeit.
Meiner Meinung nach ist da alles völlig korrekt abgelaufen, ärgerlich zwar, aber das Gegentor haben sich die Spieler heute leider nur selbst zuzuschreiben.
Erst der Ballverlust, dann das Foul, dann das Verhalten beim Freistoß.


Flankovic
18. Februar 2017 um 19:12  |  586250

@zippo 18:16
Hast Du da n Tipp für mich?


pathe
18. Februar 2017 um 19:13  |  586253

Neben geht’s weiter –>


elaine
18. Februar 2017 um 19:18  |  586260

jenseits 18. Februar 2017 um 19:01

sehe ich auch so, was will man da analysieren, wenn ein Tor für den Gegener fällt, wenn das Spiel eigentlich seit drei Minuten vorbei ist

Man bin ich angefressen und Pech würde ich das nun nicht nennen


Bennemann
18. Februar 2017 um 19:22  |  586263

wenn man Kritik an Brooks Spielweise mit Nachbardebatte aus dem Sommer 2016 vergleicht, muss ja irgendwas vergleichbares vorliegen… die Hertha-Vergangenheit Boatengs wurde bei der Tauglichkeitsdebatte nicht thematisiert. Also was sonst lässt sich zwischen JB und JAB vergleichsweise heranziehen? Beide sind Menschen, beide männlich, beide Fußball-Profis, beide Innenverteidiger… ganz ehrlich @m69, ich verstehe es nicht:(


Blauer Montag
18. Februar 2017 um 19:24  |  586265

Ein Schwerverletzter in Mainz. 🙁
Ich wünsche seinen Ärzten und Pflegern eine gute Hand.


Bakahoona
18. Februar 2017 um 19:30  |  586273

@flankovic – google nach „watch bundesliga online“


frohnauer
18. Februar 2017 um 19:32  |  586275

Schade, dass Robben beim Freistoß im Rückraum nicht gedeckt wurde. Ich wundere mich schon gar nicht mehr über die Nachspielzeit, die Bayern immer bekommt. Oder die angebliche Auslosung im DFB Pokal, wo Bayern fast immer ein Heimspiel kriegt. So wird langfristig die Bundesliga auf Dauer langweilig, wenn die Mannschaft mit dem meisten Geld auch noch bevorzugt wird. Das müssen sich DFL und DFB vorwerfen lassen.


Flankovic
18. Februar 2017 um 20:25  |  586289

Danke Bakahoona, genauer gehts aus „Gründen“ wohl nicht.

Trotzdem danke. 🙂

Anzeige