Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Sonntag, 14.1.2018

Gabor Kiraly fordert Hertha

(ub) – Wie es um die Temperaturen an diesem klaren, sonnigen Sonntagmorgen auf dem Schenckendorff-Platz bestellt war, war an der Trainingskleidung der Profis von Hertha BSC abzulesen …

… jene Spieler, die beim 0:1 beim VfB Stuttgart nicht in der Startelf gestanden hatten, tummelten sich auf dem Trainingsplatz. Die Stammspieler bevorzugten die Wärme der Kabine zum Auslaufen (oder Radeln) – nur Rune Jarstein trabte seine Runden draußen im Olympiapark.

Dardai: Es gibt nix schönzureden

Den Zahlen nach sind bei Hertha als Tabellen-11. die Dinge in der Balance:

  • 6 Siege
  • 6 Unentschieden
  • 6 Niederlagen
  • 26:26 Tore

Trainer Pal Dardai stellte sich den Medien und sagte …

… zum 0:1 beim VfB Stuttgart

Wir müssen überlegen, was ist besser: Schlecht spielen und Punkten oder besser spielen und ohne Punkt nach Hause fahren? Wir haben das bestätigt, wo wir in den letzten zwei, drei Spielen der Hinrunde aufgehört haben: Die erste Hälfte war gut, wir haben uns drei klare Chancen herausgearbeitet. Gute Pässe, gute Ballzirkulation, das, was wir uns vorgenommen hatten. Nach der Pause waren wir zu ungeduldig. Es gab viel Umschaltspiele, weil hin und her, was die Fans mögen. Aber dann haben wir den kürzeren gezogen durch ein Eigentor.

 

… zu den vier vergebenen Großchancen

Dardai: Mein Gespür sagt mir: Wir waren frisch, wir haben gut ausgesehen. Aber du musst Tore machen. Mit dem Kopf macht Salomon Kalou im Training aus zehn solchen Situationen zehn Tore, weil er ein gutes Kopfballspiel hat.  Oder Mathew, der sich bei dem einen Ball vier Meter vor dem Tor verschätzt. Aber es gibt nix schönzureden, wir müssen einfach weiterarbeiten.

… zum nächsten Gegner Borussia Dortmund

  Wir hatten einen unglücklichen Start. Freitag ist ein Topspiel. Da müssen wir punkten … Wir haben Leipzig geschlagen, Leverkusen geschlagen –  das ist alles machbar. Es werden hoffentlich viele Zuschauer da sein. Das ist ein Extra für uns, weil das Stadion nicht immer voll ist.

Mit Lustenberger gegen den BVB

Karim Rekik macht seine Fußprellung, die ihn seit Mitte Dezember außer Gefecht setzt, weiterhin zu schaffen. Morgen, Montag, gibt es eine Kontrolluntersuchung.

Aber Trainer Dardai vermeldet bereits, dass Rekik am Freitag nicht zum Einsatz kommt. Stattdessen soll Fabian Lustenberger die Position des linken Innenverteidigers übernehmen. Warum der Trainer gegen Dortmund auf den Schweizer setzt und nicht Jordan Torunarigha habe ich aufgeschrieben in der Montagsausgabe der Morgenpost (@hurdie wird sein Morgenpost-Abo verlängern).

Viertelfinal-Niederlage gegen Bayern

Eine Dienstreise nach Österreich übernahm die U14 von Hertha BSC zu einem internationalen Turnier mit 32 Mannschaften (darunter Ajax Amsterdam, Tottenham Hotspur, Borussia Dortmund, NK Maribor, RB Salzburg). Das Team mit Trainer Sofian Chahed gewann am ersten Tag des Styrian IndoorMasters alle sieben Vorrunden-Partien. Am Sonntag lief die Zwischenrunde dann nicht so gut (1 Sieg, 1 Remis, 1 Niederlage). Im „kleinen“ Viertelfinale unterlag Hertha gegen den FC Bayern 2:3 n.V.

Immerhin traf Sofain Chahed einen ehemaligen Mannschaftskollegen. Dazu passte, dass Hertha die abschließende Partie um Platz 13 gegen Haladas Szombathely mit 2:0 gewann.

Resultate der Zwischenrunde – hier

Resultate der Platzierungsrunde 9 bis 16 – hier 

Fragen zum Immerhertha-Podcast?

Einen Hinweis noch: Morgen, Montag, nehmen wir die neue Folge des Immerhertha-Podcast auf. Habt Ihr Fragen? Dann her damit.

Verrate schon mal, dass es u.a. um das Stadion-Thema gehen wird … und um Sinan Kurt.

 

Training Montag ist frei. Die nächste Einheit steht Dienstag, 14.30 Uhr, an.


69
Kommentare

psi
14. Januar 2018 um 18:45  |  635710

Ha!


Paddy
14. Januar 2018 um 18:45  |  635711

Ho!


Herthapeter
14. Januar 2018 um 18:48  |  635712

Ein zartes He


Herthapeter
14. Januar 2018 um 19:09  |  635713

Marotten BSC!

Herthinho bleibt unser Marottchen.


megman
14. Januar 2018 um 19:38  |  635714

Meister von der Spree !
,,seufz,,


King for a day
14. Januar 2018 um 20:01  |  635715

666
Von jetzt an geht’s nur noch abwärts 🙈


Dd.
14. Januar 2018 um 20:04  |  635716

`Kiss und ride`
in die Tiefgarage. Am Lehrter Bahnhof.
So der Plan.
Ich fürchte, Berlin wird die kommenden 50 Jahre beschäftigt sein, dieses Meisterstück der Werbung für: made in Germany, an die Infrastruktur der Stadt anzuschliessen.
Also wenn neues Stadion, nur mit 23 jährigen, fertig studierte Manager am Schreibtisch.
Die sind nur mal schneller, ist ein Indiz für IQ.
Alles Andere ist nicht wissentschaftlich bewiesen.

Überhaupt ist bekannt, das Berlin viel zu klein ist. Welche Stadt, abgesehen von Deutschland, hat schon ein Fußballstadion in die „Gemeindegrenzen‘ ?


14. Januar 2018 um 20:40  |  635717

Wenn das Stadion auf der grünen Wiese gebaut werden sollte, wird der Speckgürtel eingemeindet, also Berlin. Brandenburg und Berlin einigen sich und fusionieren. Alles bleibt gut.

Ich überlege gescheite Fragen an den Podcast.
Ausser Kurt und Rekik fällt mir nix ein.
Zur Stadionfrage. Solange es keinen Investor gibt, ist jede Frage doch eh obsolet. Und gäbe es einen Investor , hättet ihr uns sicher schon mal was gesagt

Das seid ihr schuld, Blogpappis. Was müsst ihr uns immer so gut informieren? Da bleiben ja keine vernünftigen Fragen übrig….


Blauer Montag
14. Januar 2018 um 20:55  |  635718

Fragen für den Podcast
1. Wie geht es Julian Schieber?
2. Gibt es Andeutungen für eine Vertragsverlängerung mit Peter Pekarik?
3. Werden weitere Spieler der Akademie Profiverträge erhalten?
4. Werden die ausgeliehenen Spieler Gersbach oder Körber zu Hertha zurückkehren?


14. Januar 2018 um 21:12  |  635720

#Podcast-Frage.n aus dem blog..
…fühlen sich die Trainer von Weiser unter Druck gesetzt?-wollen sie eigentlich ganz anders aufstellen?
..oder ist es mittlerweile gar umgekehrt?- Weiser will sich nicht mehr auf der falschen Position schlecht spielen, quält sich nun Spiel für Spiel?
– meine persönliche Frage: wenn Darida gesund ist: wer spielt neben dem momentan gesetzten Arne Maier?-Darida oder Schelle?
Auf Schelles Zweikampfführung und Raumgefühl im DM ( Präsenz) zu verzichten, fällt mir schwer.
Darida auf der 10 würde m.E. die aktuellen guten Ansätze wieder zurückwerfen und man müsste den torgefährlichen Kalou oder den quirligen und sehr gut integrierten Lazo für Darida opfern..?
– gibt es da Prognosen?


Rabona
14. Januar 2018 um 21:58  |  635721

@apollinaris
Wenn ich mal zum immerhertha Treffen komme, kannst du dann unter Beweis stellen, dass du Fußballer bist und mit mir ein kleines Battle machst? Jeder von uns muss 5x hintereinander den Ball mit beiden Füßen jonglieren und das mindestens 50x? Wer verliert zahlt 10 immerhertha Runden in einer Location nach Wahl des Gewinners?
Top…. Die Wette gilt?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Januar 2018 um 21:59  |  635722

@apoll

…fühlen sich die Trainer von Weiser unter Druck gesetzt?-wollen sie eigentlich ganz anders aufstellen?

die Frage verstehe ich nicht.
Dardai hatte gegen Stuttgart eine Startelf nominiert mit Pekarik als rechtem Verteidiger und Weiser davor rechts im Mittelfeld.
Dann hat sich Pekarik kurzfristig mit einer Nackenmuskelveyrspannung abgemeldet.
Dardai hat umgestellt: Weiser eine Position nach hinten auf den rechten Verteidiger. Mathew Leckte rein in die Startelf auf die rechte Außenbahn.

Da hat also kein Spieler den Trainer unter Druck gesetzt. Sondern der Trainer hat mit seine Figuren ein wenig Schach gespielt.


Ursula
14. Januar 2018 um 22:31  |  635723

apollinaris
14. Januar 2018 um 21:12

„…fühlen sich die Trainer von Weiser unter
Druck gesetzt?-wollen sie eigentlich ganz
anders aufstellen?

..oder ist es mittlerweile gar umgekehrt?-
Weiser will sich nicht mehr auf der falschen
Position SCHLECHT SPIELEN, QUÄLT
sich nun Spiel für Spiel?“…..

apollinaris
14. Januar 2018 um 15:15

„@ursula..ich will mich nicht ständig SREITEN…

Ich hoffe sehr, dass daraus jetzt kein grösserer
Streit entsteht; denn das liegt mir SEHR FERN;
Kleine Dinge klein lassen, bitte.
Und das hier ist eine kleine Sache.. ?“

Was wolltest Du um 15:15 Uhr „klein lassen“,
weil es eine „kleine Sache“ wäre…??

UND was machst Du jetzt daraus? Wortwörtlich
MEINE Aussagen, als DEINE „persönlichen Fragen“
für „Podcast Fragen aus dem Blog“ zu formulieren!!

Hübsch hässlich!!! Du bist unglaubwürdig! Danke,
das genügt jetzt, auch mir (!)….


Seppel
14. Januar 2018 um 22:53  |  635724

@Apollinaris
Was ist dein Ziel? Wo willst du hin!


Blauer Montag
14. Januar 2018 um 23:16  |  635725

(Nur?) Ich vermute, apo will sich unterhalten.
Wie jeder andere Kommentaristi hier auch.


Ursula
14. Januar 2018 um 23:24  |  635726

@ Montag, auf wessen Kosten…???

UND HIER NUR unterhalten…?

Nicht sachlich, fachlich austauschen???


Blauer Montag
14. Januar 2018 um 23:31  |  635727

Dieser Blog ist kostenlos für seine Leser und Kommentaristi Ursula 23:24.


monitor
14. Januar 2018 um 23:38  |  635728

@Ursula
Und Du bist ein unsympathischer Spinner der hier seine Geltungssucht auslebt.
Sachlich fachlich ist etwas ganz anderes.


14. Januar 2018 um 23:42  |  635729

@ursula
..ich habe meine persönliche Frage wortwörtlich als solche gekennzeichent..und die ,die sich aus dem blog ergeben.
und diese mit
“ # aus dem blog „..gekennzeichnet
Was ist daran hässlich?- genauer kann ich nicht, ursula 😉

@uwe..@seppel..die Fragen ergeben sich aus Diskussionen hier. Mich interessiert das wirklich.
-Es wird im blog gemutmaßt, dass Weiser gar nicht mehr die Position des rechten Verteidigers spielen möchte und von Dardai dorthin gedrängt wird.
-Du hattest damit geantwortet, dass Weiser aus karrieretechnischen Überlegungen heraus, möglichst oft RV spielen möchte.
Dardai macht´s in der Praxis mal so, mal so.-Das ist ja auch nicht das Gelbe vom Ei..
Daraus ergeben sich doch mehrere Fragestellungen?
Unter anderem die, wie ihr einschätzt, wie man es grundsätzlich bei Hertha gerne hätte.-ohne Weisers Wünsche ( gibt´s die so noch?)
Denn die Position „Weiser als RV“..polarisiert ja nicht erst seit gestern den blog.-Rein fussballerisch.
Für mich eine schöne, sportliche Frage..mit einem kleinen , persönlichen touch ( weiser will zur Nati- man will einen Schlüsselspieler ungerne was abschlagen)
Jetzt besser ?
@seppel..Ziel: ich versuche, wie immer, konstruktiv zu sein. wie seit vielen Jahren schon..


Etebaer
15. Januar 2018 um 4:32  |  635743

Schach ist das überbewertetste Spiel der Weltgeschichte…jedenfalls solange man nach den Regeln spielt!


HerthaBarca
15. Januar 2018 um 8:01  |  635744

#Podcast
Gibt es bezüglich einer Vertragsverlängerung mit Arne Meier eine Tendenz?
Warum dauert es so lange – seit Oktober 17(?)?


raffalic
15. Januar 2018 um 9:30  |  635745

@ubremer:

bitte bei Gelegenheit mal die Nutzungsbedingungen für den Blog anpassen, sie sind anscheinend nicht auf jedem „Monitor“ gut lesbar.

http://www.immerhertha.de/nutzungsbedingungen/


Opa
15. Januar 2018 um 11:26  |  635746

Hertha im graue Maus Modus?
Bin immer noch etwas grantelig über das Spiel am Samstag, was wir völlig unnötig und gegen 12 Mann verloren haben. Nein, den Elfer hätte ich auch nicht gegeben, ich bin generell dagegen, dass solche Einfädeleien belohnt werden, egal, ob gegen Kalou oder gegen Robben. Das ist sehr nah an einer Schwalbe und damit schlicht unsportlich, einer wie Kalou hat das nicht nötig. Und es ist schon bezeichnend, dass die Stuttgarter unsere Hilfe brauchten, um ein Tor zu schießen. Ekelhaft, wie sich Gomez dafür dann noch feiern lässt, aber das sagt sehr viel über seinen „Charakter“ aus.

Ansonsten heißt es Willkommen in der Welt der grauen Mäuse. Wir können auch am nächsten Spieltag nicht von Platz 11 verdrängt werden. Zu höherem sehe ich uns diese Saison auch nicht berufen, wenn wir nicht bei jedem Spiel so ein Mentalitätswunder abrufen wie gegen die Dosen kurz vor Weihnachten. Das wäre allerdings wohl auch etwas viel verlangt. Oder doch nicht? Muss mit diesem Kader nicht eigentlich mehr drin sein als „nur“ graue Maus? Sicher, auch anderswo kämpft man mit Formschwankungen und darin besteht vermutlich die Kunst des Grauen Maus Daseins, mit solchen Ereignissen umgehen zu können. Da sind Fans mit eher kaltblütigem Gemüt hilfreich.

Nichts Neues im Westen?
In der Stadionfrage wohnen wir gerade einem Schauspiel bei, bei dem die beteiligten Politiker sich darin überschlagen, Synonyme fürs Nichtstun zu finden, anders kann ich das im Fall von Senator Geisel kaum deuten. Die Kernaussage seines Interviews bleibt dennoch: Das Oly ist zu groß. Und zwar für Hertha genauso wie für Leichtathletik. Gibt’s am Ende einen Rückbau des Oly? 😀

Aber im Ernst: Der Flächenbedarf wird als „50 % mehr Fläche als zunächst gedacht“ bezeichnet, was für eine schmeichelhafte Umschreibung von „die wollten uns behupsen“. Politiker müsste man sein, dann fielen einem auch solche Formulierungen ein. Wie wäre es denn, wenn Hertha einfach diese 50 % kleiner baut? Dann würde das Stadion ein Drittel kleiner und man käme auf rund 36.300 Zuschauer, was wohl ziemlich exakt der tatsächlichen Nachfrage nach dem von Hertha vorgetragenen Schauspiel entspräche. Allerdings nicht dem Anspruchsdenken einiger Hauptstädter.

Vertrackte Situation, wobei mir deucht, dass in Wahrheit nur noch darum geschachert wird, wie man Hertha den Verbleib im Oly schmackhaft macht. Mit gebremsten Schaum seitens des Senats, der genau weiß, dass Hertha eigentlich nicht nach Ludwigsfelde kann, ohne eine Revolte bei den eigenen Fans hervorzurufen.

Die Grenze zwischen Hinweis auf die Nutzungsbedingungen…
…und simpler Denunziation sind fließend, Hoffmann von Fallersleben fand für solche Leute die passenden Worte. Ich bin überzeugt, dass die Blogpapis sehr genau wissen, wie sie mit den unvermeidbaren zwischenmenschlichen Reibereien umzugehen haben und dass sie das auch ohne den mittlerweile gefühlt täglichen Hinweis auf die Nutzungsbedingungen hinkriegen.

Konstruktiv? Seit vielen Jahren schon?
Ein hoher Anspruch, an dem man sich allerdings messen lassen sollte. Wer Pante als theatralischen Italiener bezeichnet, andere User als „kleine Dreckschleudern“ tituliert, sich im Zweifel in einem Anfall von größenwahnsinniger Arroganz auf weitgehend unbekannte Autoren beruft (denen er dann zu 90% nicht zustimmt), der sollte sich über den Gegenwind aus mittlerweile allen Richtungen hier nicht wundern. Wer anderen ständig Spiegel aufstellt, sich aber weigert, selbst mal einen Blick hineinzuwerfen, ist jedenfalls alles andere als „konstruktiv“, sondern im besten (!) Fall einfach nur ignorant.

Und wer „kleine Dinge klein lassen“ will, sollte sich schon gar nicht derart als „Pseudogröße“ aufplustern wie unser Blog-Faktotum, der vermutlich alles, was er so von sich gibt, als „pfiffig“ empfindet, auch wenn das pfiffige ziemlich dünn ist. Aber so tragen auch „dünpfiffige Zicklein“ zum Stickstoffeintrag des Blogbodens bei, man muss halt nur schauen, wann der Boden überdüngt ist, meist ist die Anzahl der „übersäuerten Nutzer“ ein guter Indikator. Das bekäme man mit, wenn man tatsächlich „konstruktiv“ wäre, der Zusatz „seit vielen Jahren schon“ deutet jedoch darauf hin, dass die Gefahr besteht, dass diese Selbstwahrnehmung wohl eher einem gewissen „jahresbedingtem Altersstarrsinn“ geschuldet ist.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Januar 2018 um 11:31  |  635747

@Lustenberger

wird statt Jordan Torunarigha in der Innenverteidigung gegen den schnellen BVB spielen. Der Trainer hat sich festgelegt – mein Morgenpost-Text zum Hertha-Spagat mit Jung und Alt bei Hertha – hier


coconut
15. Januar 2018 um 12:00  |  635748

@ Uwe Bremer um 11:31
Kann ich nachvollziehen, das Dardai da auf Lusti setzt. Möglicherweise hat er ja das Spiel gegen den BvB mit Kobi als IV in Erinnerung…;)
Aber Jordan gehört die Zukunft.

Ansonsten gibt es hier die (Blog-)täglichen, üblichen Sandkasten Spiele:
„Du bist doof…., nee du bist viel doofer…Bääääh, Mama, der hat gesagt….“

Auweia….


15. Januar 2018 um 12:04  |  635749

@ub

Schöne Passage:

„Zur Altersstruktur sagte Preetz: „Nur mit Alten funktioniert es nicht, nur mit Jungen auch nicht. Es geht um den richtigen Mix.“ Und da hat Hertha so viele Optionen, wie seit Jahren nicht. Dardai achtet darauf, die Generationen zu kombinieren. „Die Paarung mit Niklas Stark und Fabian Lustenberger war gut. Auch das Paar mit Per Skjelbred und Arne Maier war gut.““

Ebenso die Erklärung zur Sicherheit(Erfahrung), die Dardai dazu bewegt, Lusti zu bringen.


Dd.
15. Januar 2018 um 12:15  |  635750

https://www.youtube.com/watch?v=x_HJ5t7eCn8

Speziell die Ansicht ab 4,07 min. zeigt, stuttis linker Unterbein trifft linker Schritt (von schreiten, laufen) Kalou, der gar keine Chance mehr hat. Der Versuch nach oben, ist ein gedachter Übersteigung (physisch). Er läuft ja gerade weiter…


Opa
15. Januar 2018 um 12:30  |  635751

@Dd.: Ich bin kein Anhänger von „wenn Kontakt, war es Foul“ Entscheidungen, sondern von einer Beurteilung im Gesamtkontext. Kalou wollte hier einen Elfer schinden und ein anderer Schiri hätte den vielleicht gegeben. Aber das war kein zwingender Elfer, zumal Kalou den Ball ja weit vorgelegt hatte, um dann beim Stuttgarter Spieler einzufädeln.


Dd.
15. Januar 2018 um 12:38  |  635752

@Opa
Gesamtsituation klar auch meine Absicht.
Für mich weder einfädeln noch zu weit vorgelegt, hat auf die gleiche Weise schon 3 Stuttis ausgespielt im gleichen Sololauf.
Für mich zwingend Elfer.


Blauer Montag
15. Januar 2018 um 13:29  |  635753

Nachdem ich mir die Szene bei youtube zweimal angeschaut habe, teile ich mittlerweile deine Auffassung Dd. 12:38


Cali
15. Januar 2018 um 13:32  |  635754

Bin immer noch angefressen.
Für mich die unnötigste Niederlage der ganzen Saison.
Schade.


Opa
15. Januar 2018 um 13:45  |  635755

Ein zwingender Elfer sieht in meinen Augen anders aus. Ich hab’s hinsichtlich der Regelauslegung da auch gern lieber etwas „englisch“ und dann ist das eben alles andere als ein zwingender Elfer, das hat auch mit dem Impuls zu tun, wie Kalou da zusammenbricht, als sei er brutal umgetreten worden. Wer mit „südländischer Theatralik“ (darf man das sagen?) etwas anfangen kann, wird das aber ggf. anders sehen.

Nein, ein Elfer ist, wenn einer brutal weggegrätscht wird, wenn griechisch-römisches Trikotziehen stattgefunden hat oder absichtlich Hand gespielt wurde. Das ist Foul. Ein Zweikampf, bei dem sich zwei Spieler berühren, ist kein zwingender Elfer, das ist einfach quatsch. Weniger Quatsch ist die nicht als solche geahndete Tätlichkeit.

Wo bleiben bei Szenen wie diesen oder Toru in Leipzig eigentlich unsere „Videobeweisjünger“? Sind die aus gutem Grund so schrecklich still, weil an solchen Beispielen die Absurdität des Instruments deutlich wird?


apollinaris
15. Januar 2018 um 13:49  |  635756

@ opa..ich habe Pante nie als Italiener bezeichnet..das kannst du hier wiederholen und wiederholen und es wird nicht besser dadurch.
Ich weiss nicht, was du mit solchen Spielchen immer erreichen möchtest..aber genau diese permanenten persönlichen Anmachen hatten mich zu dem drastischen Sprachbild ( für das ich mich entschuldige) provoziert. – du musst dir darüber im Klaren sein, dass wochenlanges Rempeln den Betreffenden irgendwann auch mal mürbe macht.
Über den Rest deiner Ausführungen über mich, sehe ich mal wieder einfach hinweg..was soll ich sonst machen..?


apollinaris
15. Januar 2018 um 13:53  |  635757

eDie Videobeweis- Jünger sind vlt deshalb still..weil hier die Auslegung funktioniert hat. Es war keine klare Fehlentscheidung und gut ist.
In Köln ist leider wieder doppelt falsch hingeschaut worden durch den Feld-Schiri. ( nach Ansicht der Video- Bilder wieder falsch entschieden)


Elfter Freund
15. Januar 2018 um 14:08  |  635758

… ich krame dann mal die Chipstüte raus, Opa in Form, Apo in Form, kann weitergehen, Jungs.


frankophot
15. Januar 2018 um 14:14  |  635759

#Elfer Köln: Der Ball wurde vom Gladbacher abgeschlossen und war im Moment der Berührung ja schon fast im Toraus (naja, ich sag ja: fast…). Wieso sollte Gladbach einen Elfer bekommen, nachdem sie die Chance ohne Gegnereinwirkung vergeben haben ? Für mich ne vertretbare Entscheidung gegen den Elfer und ein positives Bsp. für die Kontrolle des Feldschiris am Screen.


apollinaris
15. Januar 2018 um 14:22  |  635760

@ franko.. und auch ein Beispiel, das es unklare Situationen gibt.- diese Szene polarisiert: da gibt es kein richtig oder falsch
Beispiel dafür, das man recht wenig Mehrwert für viel Aufwand erhält..
@ 11ter.. kannst die Tüte verschließen, ich habe heute anderes vor..✌️


Joey Berlin
15. Januar 2018 um 14:30  |  635761

@opa

#Basiswissen,
auch mit dem Videobeweis wird es weiterhin nicht nur diskutable Schiedsrichterentscheidungen geben, nein, es wird auch weiterhin, in geringerem Umfang als vor der Einführung des VBs, Fehlentscheidungen gegen. Hat die „Pro Videobeweis-Fraktion“ hier im Blog was anderes behauptet? Nobody is perfect, gilt auch für ältere User und Herthafans. 😉


Opa
15. Januar 2018 um 14:36  |  635762

Videobeweis
Was ist denn „keine klare Fehlentscheidung“? Doch auch eine Fehlentscheidung, nur eben nicht so klar. Mit den Auswirkungen rote Karte für einen hoffnungsvollen Nachwuchsspieler und fast ein ganzes Spiel Unterzahl, dazu dann eine nichtgeahndete Tätlichkeit zu unseren Ungunsten… Wofür war der Käse nochmal gedacht? Zur Vermeidung und Korrektur von Fehlentscheidungen? Für mehr Gerechtigkeit? Und die Arbeitsplätze nicht zu vergessen? Für mich bleibt es dabei: Weg damit!

Ignoranz, Italiener und der Papst
Werter Apo: Danke für den selbsterbrachten Beweis Deiner Ignoranz

…sehe ich … hinweg, was soll ich sonst machen?

Wie wäre es damit, sich damit auseinanderzusetzen, was hier vorgetragen wurde? Das musst Du ja noch nicht einmal öffentlich machen. hurdie hat das vor kurzem hier perfekt beschrieben, wie es ist, sich auf eine „Debatte“ mit Dir einzulassen.

Hier ein Beispiel. Apo findet Schelle gut. das ist ok aber (sinngemäss):

Apo: Schelle ist in den letzten Spielen gerade mit seiner offensiven Dynamik so stark, dass er spielen muss

Hurdie: Schelle spielte in den letzten gewonnen Spielen gar nicht in der Startformation.

Apo: Die Dynamik kann man nicht im Fernsehen sehen (gedacht: Hurdie ist blöd, nur ich im Stadion kann das sehen)

Hurdie: aber die letzten Spiele, die du im Stadion mit Schelle sehen konntest, wurden gegen Gladbach und Frankfurt verloren, beim Sieg gegen Hannover war Schelle nicht in der Startformation

Apo: ja, habe ich ja gesagt, da war Schelle schlecht, aber im Trainingsspiel in Bielefeld…

Hurdie: das Spiel in Bielefeld kannst du doch aber auch nur im Fernsehen gesehen haben, ist also kein Stadioneindruck.

Apo: verstehen heisst auch, dass man mich verstehen will, das willst du nicht, ich meine das ja über die letzten 2 Jahre, das Schelle stärker als Lusti ist.

Das sind so klassische Diskussionen mit Apo. Er geht immer weg von jeder Diskussion zu völlig anderen Aussagen.

Es ist einfach unmöglich mit Apo irgendeine Diskussion zu einem Thema zu führen.

Deshalb mache ich das ja auch nicht mehr. Komisch ist nur, dass immer alle anderen, die das noch tun, dann die Doofen sind.

Und die „Drohung“, nicht mehr darauf einzugehen, ist ähnlich abgenutzt wie die Androhung anderer User, hier nicht mehr zu schreiben. Gähn.

Du schriebst, dass Du die Theatralik der Italiener magst und fügtest in Klammern Pantelic dazu, das fand und finde ich als Stilblüte amüsant, zumal es nahtlos zu einer weiteren führte, nämlich dass der Papst automatisch Italiener wäre. Das kam nicht von Dir, ist aber nicht weniger komisch.

Dass Du mich daraufhin als Dreckschleuder zu desavouieren versuchtest, sagt mehr über Dich als über mich aus, ich empfinde das beinahe als Adelung und Deine heute erstmals nebenbei vorgebrachte Entschuldigung wirkt derart unaufrichtig, dass Du sicher verstehst, dass ich selbige nicht anzunehmen gedenke.

Mittlerweile hast Du Dich hier nicht nur mit mir, sondern auch mit hurdie und Ursula verkracht. Gibt Dir das so gar nicht zu denken? Alle Spiegel mal wieder in Benutzung? Kein Wunder, so großzügig, wie Du die verteilst. Vermutlich hab @hurdie aber damit Recht:

Apo knallt dann irgendwas raus. Und wenn man reagiert, sind immer die anderen Schuld.

Wie schon gesagt wurde: Man kann nicht gewinnen.

Du wirst wie immer nicht darauf eingehen, sondern mir vorwerfen, irgendetwas verschwurbeln und Dich nicht verstehen zu wollen. Gähn, gähn, obergähn, aber immerhin fühlen sich andere als Popcornbegleitung gut unterhalten. Das ist ja auch mal was.


Seppel
15. Januar 2018 um 14:41  |  635763

@apollinaris
Wenn Du nicht immer wieder den ahnungslosen Erklärbär geben würdest, hättest Du weniger zurecht zu rücken. So einfach ist das aber ich denke Du brauchst das!? Warum auch immer


Blauer Montag
15. Januar 2018 um 14:54  |  635764

Der Rentner Erwin Lindemann sitzt im Lehnstuhl seines bescheidenen Wohnzimmers. Den größten Teil des Raumes nimmt ein Fernsehteam ein. Kamera, Scheinwerfer und Mikrophon sind auf Lindemann gerichtet.
KAMERAMANN: (hält den Belichtungsmesser an das Gesicht des Rentners) Gib noch mehr was drauf …
noch … Stop … (geht zur Kamera) … und mit der Kamera etwas näher ran …
REGISSEUR: Also, Herr Lindemann, Sie wissen ja, um was es sich handelt. Ein kleiner Film für den Kulturbericht der Abendschau. Sie sagen uns kurz, wie Sie heißen …
LINDEMANN: Lindemann …
REGISSEUR: Richtig … und daß Sie 500.000 D-Mark im Lotto gewonnen haben … und was sie damit machen wollen. Wir probieren es jetzt mal … ohne Kamera … bitte sehr …
LINDEMANN: … Ja … eben … daß ich Erwin Lindemann heiße …
REGISSEUR: Im ganzen Satz … Ich … heiße … Erwin … Lindemann …
LINDEMANN: Ich … heiße … Erwin … Lindemann, bin Rentner und 66 Jahre … mit meinem Lottogewinn von 500.000 D-Mark mache ich erst mal eine Reise nach Island … dann fahre ich mit meiner Tochter
nach Rom und besuche eine Papstaudienz … und im Herbst eröffne ich dann in Wuppertal eine Herren-Boutique.
REGISSEUR: Ge … nau … so! … :mrgreen:


frankophot
15. Januar 2018 um 15:00  |  635765

apollinaris
15. Januar 2018 um 13:53 | 635757
„In Köln ist leider wieder doppelt falsch hingeschaut worden durch den Feld-Schiri. ( nach Ansicht der Video- Bilder wieder falsch entschieden)“

apollinaris
15. Januar 2018 um 14:22 | 635760
@ franko.. und auch ein Beispiel, das es unklare Situationen gibt.- diese Szene polarisiert: da gibt es kein richtig oder falsch

???


15. Januar 2018 um 15:03  |  635766

Opa
15. Januar 2018 um 13:45 | 635755

„Wo bleiben bei Szenen wie diesen oder Toru in Leipzig eigentlich unsere „Videobeweisjünger“? Sind die aus gutem Grund so schrecklich still, weil an solchen Beispielen die Absurdität des Instruments deutlich wird?“

Toru hatten wir doch zu Genüge abgefrühstückt, zumal das Screening im Kölner Keller eben keine „klare Fehlentscheidung“ des Schiedsrichters ergab, was letztlich auch kommuniziert wurde.

Zum anderen:

Dass Du Dich weiterhin im Scharmützel mit scheinbar Unbelehrbaren aufreibst und nicht von dauerblauen Krakeelern entmutigen lässt, ehrt Dich.
Ich ziehe den Hut.

—————————————————-
frankophot
15. Januar 2018 um 14:14 | 635759

Korrekt. Wofür sollte es in Köln noch einen Elfmeter geben, wenn der Spieler nach dem Torversuch abgeräumt wird?
Für die VB-Gegner aber sicherlich wieder ein Beweis, dass der VB nicht funktioniert und großer Shice ist.


apollinaris
15. Januar 2018 um 15:19  |  635767

@ opa..ich habe nach 2 ,3 Sätzen abgebrochen, tut mir leid
Nur zum Pante: das erzählst du einfach falsch- abgesehen davon, dass ich hier mal erzählte, dass mein Mitarbeiter Vladi, Pante nicht kannte, obwohl Landsmann- das hatte damals den Kontext, ob Pante ein Star sei- ich frage mich ja nur, was du über die Wochen mit sowas bezwecken möchtest..
Nenn mir ein Beispiel, an dem ich wochenlang über Beiträge anderer herziehe und über deren Charakter mir Gedanken mache..( Die Ausnahme war der Blaue..)
Du solltest wirklich bei deinen eigenen Baustellen bleiben …


Tojan
15. Januar 2018 um 15:28  |  635768

@opa
warum sollte ich bei zwei entscheidungen, die für mich jeweils keine klar! belegbaren! Fehleinschätzungen beeinhalteten irgendwas bezüglich videobeweiß fordern? bei Toru wissen, wir, dass der VAR zur selben einschätzung kam wie ich: nicht genug beweise für eine änderung und ich denke, dass auch die Kalou-szene sowie gomez „tätlichkeit“ jeweils nachgeschaut wurden, mit dem gleichen ergebnis.


Opa
15. Januar 2018 um 15:41  |  635769

@Apo: Nicht schlimm, dass Du abbrichst, nur nicht wieder von anderen verlangen, sie sollten „genauer lesen“, ja? Und auch wenn es völlig nebensächlich ist, ich erzähle nichts falsch, ich zitiere Dich nur:

Wenn ich diese Sätze in einer, sagen wir, Sozialarbeiter und Päsxhologenrunde während des Spiels gesagt hätte, wäre gar kein Streit aufgekommen, eher ein bestätigendes “ da sagste was..“…Zumal die auch wüssten, dass ich Italien und Italiener und sowieso das Theatralische sehr mag. (Pantelic) – Aber es gibt eben zwei Seiten dieser Medaille, wenn es um Stadion-Emotionen geht..

Ich fand und finde das (und was sich daraus entwickelt hat, darauf fußt ja auch die Papstgeschichte) immer noch zum Brüllen komisch. Und ich finde es auch unterhaltsam, mit welchem Langmut Du zum wiederholten male behauptest, das nicht gesagt zu haben bzw. falsch verstanden worden zu sein. Eigentlich könnte man das unter „liebevoller Frotzelei“ abhaken, wenn Du nicht so bierernst drauf reagieren würdest und diese – nennen wir es mal „missverständliche“ – Formulierung so darzustellen versuchtest, dass nur alle anderen zu blöd zum Lesen Deiner ach so präzisen „Pfiffigkeit“ wären. Lass Dir das mal von Deinen „Päsxhologen“ erklären. Vielleicht wissen die Rat.


Silvia Sahneschnitte
15. Januar 2018 um 15:56  |  635770

Elfer-Diskussion
Ein Foul das außerhalb des Strafraums mit direkten Freistoß geahndet wird, soll im Strafraum mit Elfmeter bestraft werden.
Eine unterschiedliche Bewertung darf nicht sein.
War es ein Foul, oder war es keins?
Für mich war es eins. Das Bein vom Stuttgarter ging zum Bein von Kalou und Kalou wurde getroffen.

Fehlpassfestival
Hertha hat in seinen Offensivaktionen so viele unnötige Fehlpässe produziert, das es mich an das Basketballspiel Alba gegen Galatasaray erinnert hat.
Dabei fielen mir die von einigen so gelobten Maier und Lazaro besonders auf.

Wechsel
Es ist einfach schade, wenn Dardai insbesondere bei einem Rückstand die Wechseloptionen nicht rechtzeitig nutzt.
Da frag ich mich warum? Hatte er keine passende Option? Dann war wohl der Kader für Stuttgart falsch zusammengestellt. Oder hat ihm die Mannschaft mit ihren Offensivaktionen in der zweiten Halbzeit so begeistert, dass er nicht wechseln wollte?
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Januar 2018 um 15:57  |  635771

@silvia

Hatte er keine passende Option? Dann war wohl der Kader für Stuttgart falsch zusammengestellt.

Du hast ja sicherlich mitbekommen, dass Dardai einen Wechsel bereits unmittelbar vor dem Spiel (Pekarik raus/Leckie rein) vornehmen musste, oder?


Herthapeter
15. Januar 2018 um 16:58  |  635772

Ich habe das Gefühl, dass sich das Thema Hertha BSC momentan etwas erschöpft hat. Außer Vetragsperspektiven einzelner Spieler fallen uns hier kaum noch Themen ein.

Wenn ich mit den Gedanken ein wenig abschweife, dann fällt mir auf, dass diese Bloggemeinde hier für Berlin ungefähr so repräsentativ ist, wie eine alte Schultheiß-Eckkneipe. Überwiegend alte, weiße Männer, ein paar Damen und ein paar jüngere, weiße Männer. Das war’s.
Das hat sicherlich nichts mit den Blogvätern, als vielmehr mit Herthas Fanpotential insgesamt zu tun. Es hat ja durchaus soziokulturelle Gründe, warum Hertha bei Italienern, Türken, Afrikanern, Russen und Asiaten nicht punkten kann.

Als Paradebeispiel ein Gespräch, das ich letztens mit einem kurdischen Gastwirt hatte. Er wuchs in Kurdistan auf und ist jetzt seit 17 Jahren in Deutschland und er beklagt sich seit Jahren schon über die miese Behandlung der Kurden in der Türkei. Gleichzeitig hängen aber in seinem Laden Wimpel und Trikots von Fenerbace Istanbul. Ich fragte ihn, wieso er diesem Mist huldigt, das sind doch diejenigen, die ihn und seine Heimat bekriegen.
Er antwortete: „Wir wohnen ja nunmal in der Türkei…“
Ich fiel ihm ins Wort: „Nein, du wohnt in Deutschland.“
Er schmunzelte und meinte, „wir (Kurden) haben ja keine guten eigenen Vereine in der Türkei und dann sucht man sich eben einen anderen, erfolgreichen Klub aus.“

Im Klartext: Die Leute identifizieren sich sogar nach 17 Jahren in Deutschland lieber mit einem Heimatverein einer verfeindeten Region, als zu Hertha BSC zu gehen. Ich denke, ich brauche nicht zu erwähnen, dass der Kurde hier nur stellvertretend für viele Ethnien und Nationen steht.

Meine Frage, auf die ich keine zeitnahe Beantwortung erwarte:
Wieso kann Hertha, kann vielleicht die gesamte Bundesliga dieses Fanpotential immer noch nicht oder gar nie heben?
Das sind Menschen, die lange und gern hier leben aber bei der Identifikation im Fußball klappt es nicht.


Lars
15. Januar 2018 um 17:02  |  635773

@Uwe Bremer
Da es vor dem Anpfiff nur ein Aufstellungsänderung war – war es natürlich kein richtiger Wechsel. Somit hätte er durchaus noch ein drittes Mal wechseln können.

Dennoch stellt sich doch die Frage, warum wird bei uns im Regelfall immer erst in den letzten Minuten gewechselt und auch des öffteren nur 2 Mal? In diesem Zusammenhang, warum machen sich die Auswechselspieler bei uns erst ab der 55. – 60. Minute warm?


sunny1703
15. Januar 2018 um 17:12  |  635774

@Opa

Nur mal so,ich habe diese ganze geschichte rund um das Entscheidungsspiel Italien gegen Schweden, mit Deiner momentanen Liebliingsgeschichte auch so gelesen wie sie in dem Zusammnehang @apollinaris meinte.

Und wenn ich das richtig verstanden habe, war ich nicht der oder die einzige. Nachdem Du das jetzt immer wieder aufführst, habe ich mir das ganze nochmal zu Gemüte geführt und ja, man kann es auch so verstehen wie Du.

Nur unterstelle ich nicht dem der das geschrieben hat, nicht zu wissen,dass Pantelic kein Italiener ist,sondern eher ein in dem Zusammenhang nicht besseres Beispiel gefunden zu haben oder sich nicht ganz treffsicher ausgedrückt zu haben.

Na und? Ich beschreibe es jetzt mal mit unserem Liebling VB, das ist keine Fehlentscheidung in Form dessen einen VB zu fordern oder einzusetzen.
Ebenso wie es falsch wäre, Dir und anderen zu unterstellen,in dem Fall nicht richtig lesen zu können.

@apollinaris hat seinen eigenen Stil und ganz sicher polarisert er auch, ebenso wie Du zu den Polarisierern gehörst,im Grunde seid ihr zwei Flügel derselben Partei oder dessselben Vereins( der blogschreiber)

Mit nur Jasagern wäre dieser Blog sehr schnell ziemlich langweilig, er lebt von denen die hier auch polarisieren, so wie @apollinaris oder Du oder einigen anderen.

Bitte (ver-)beißt Euch nicht zuviel, verliert einer seiner Zähne oder die Lust am polarisieren/weiterschreiben, geht hier Qualität flöten. 🙂

lg sunny


Paddy
15. Januar 2018 um 17:19  |  635775

Hertha BSC
‏Verifizierter Account @HerthaBSC
30 Min.Vor 30 Minuten

Die Rückkehr von @karimrekik ins Mannschaftstraining verzögert sich. Der holländische Nationalspieler hat sich im Aufbautraining eine Muskelverletzung zugezogen. Gute Besserung weiterhin, Karim! #hahohe


Silvia Sahneschnitte
15. Januar 2018 um 17:20  |  635776

Lieber @Uwe,
Sie haben ja sicherlich mitbekommen, dass mit Kalou und Leckie, die an diesem Spieltag schlechtesten Herthaspieler (sah auch der Kicker so, beide Note 5) weiterspielen durften.
Sie haben sicherlich mitbekommen das Dardai erst in der 86. Minute ein zweites Mal wechselte und Duda brachte.
Sie haben sicherlich mitbekommen, dass mit Langkamp ein kopfballstarker Spieler, nicht eingewechselt wurde.
Sie haben sicherlich mitbekommen, dass mit Darida und Mittelstaedt noch zwei Spieler auf der Bank saßen, die durchaus schon offensiv spielten.
Sie haben sicherlich mitbekommen, dass mit Leckie ein Spieler kurzfristig zum Einsatz kam, der schon Monate seiner Form vom Anfang der Saison hinterherläuft.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Blauer Montag
15. Januar 2018 um 17:27  |  635777

Hier noch die Noten und Einwechslungen im Spielbericht des kicker
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2017-18/18/3827749/spielanalyse_vfb-stuttgart-11_hertha-bsc-29.html

Jarstein (3)
Weiser (4)
Stark (4,5)
Lustenberger (3)
Plattenhardt (3,5)
Maier (4)
Skjelbred (3)
Leckie (5)
Kalou (5)
Lazaro (3,5)
Selke (4,5)

Einwechslungen:
77. Ibisevic für Selke
86. Duda für Lazaro

Reservebank:
Kraft (Tor), S. Langkamp, Mittelstädt, Pekarik, Darida

Welche Optionen waren noch da für die 3. Einwechslung?
Aus meiner heutigen Sicht:

A. Mittelstädt für Kalou
B. Darida für Skjelbred oder Maier
Diese positionsgetreuen Wechsel hätten Herthas Spiel wenige neue Impulse gegeben

C. Darida für Leckie
Er geht in die zentrale 10er-Position, Lazaro auf die rechte Außenbahn

D. Darida für Weiser
Er geht in die zentrale 10er-Position, Lazaro spielt als rechter Außenverteidiger weiter.

An Herthas „Fehlpassfestival“ in der 2. Halbzeit waren mehr als nur die von Silvia um 15:56 genannten Spieler. Mein Vorschlag während Spiels zu meinem Nachbarn vor dem TV war Option D. Aber was weiß ich schon …


Paddy
15. Januar 2018 um 17:32  |  635778

Lars
15. Januar 2018 um 17:02 | 635773

…dies ist mir auch schon aufgefallen, nur sind dies die Eigenheiten von Pal Dardai oder kann man dies vielleicht noch irgendwie begründen,


U.Kliemann
15. Januar 2018 um 17:33  |  635779

Eine feine Klinge die Frau Sahneschnitte
immer wieder anwendet. Allein dafür lohnt
mitlesen.Natürlich auch so mancher andere
Beitrag. Vermisse zum Bsp. „Denkt“.


Blauer Montag
15. Januar 2018 um 17:34  |  635780

EDIT zu 17:27 … mehr als nur die von Silvia um 15:56 genannten Spieler beteiligt.


Blauer Montag
15. Januar 2018 um 17:38  |  635781

Darf ich mir deine interessante Frage auf Wiedervorlage legen für die nächste LSP Länderspielpause Herthapeter
15. Januar 2018 um 16:58 | 635772 ?


Blauer Montag
15. Januar 2018 um 17:43  |  635783

Hier noch die Noten und Einwechslungen im Spielbericht des kicker
Jarstein (3)
Weiser (4)
Stark (4,5)
Lustenberger (3)
Plattenhardt (3,5)
Maier (4)
Skjelbred (3)
Leckie (5)
Kalou (5)
Lazaro (3,5)
Selke (4,5)

Einwechslungen:
77. Ibisevic für Selke
86. Duda für Lazaro

Reservebank:
Kraft (Tor), S. Langkamp, Mittelstädt, Pekarik, Darida

Welche Optionen waren noch da für die 3. Einwechslung?
Aus meiner heutigen Sicht:

A. Mittelstädt für Kalou
B. Darida für Skjelbred oder Maier
Diese positionsgetreuen Wechsel hätten Herthas Spiel wenige neue Impulse gegeben

C. Darida für Leckie
Er geht in die zentrale 10er-Position, Lazaro auf die rechte Außenbahn

D. Darida für Weiser
Er geht in die zentrale 10er-Position, Lazaro spielt als rechter Außenverteidiger weiter.

An Herthas „Fehlpassfestival“ in der 2. Halbzeit waren mehr als nur die von Silvia um 15:56 genannten Spieler beteiligt. Mein Vorschlag während Spiels zu meinem Nachbarn vor dem TV war Option D. Aber was weiß ich schon …

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

http://www.immerhertha.de/2018/01/14/gabor-kiraly-fordert-hertha/comment-page-1/#comment-635781


Herthapeter
15. Januar 2018 um 17:46  |  635784

@ Blauer Montag
15. Januar 2018 um 17:38 | 635781

„Darf ich mir deine interessante Frage auf Wiedervorlage legen für die nächste LSP Länderspielpause Herthapeter
15. Januar 2018 um 16:58 | 635772 ?“

Aber sehr gerne, Blauer Montag!


Blauer Montag
15. Januar 2018 um 17:49  |  635785

… Um ein solches Spiel zu gewinnen, müsste Hertha letztlich doch ein bisschen mehr riskieren. Ein eleganter, insgesamt aber inkonsequenter Vortrag, der noch dazu durch eigene Zerstreutheiten beeinträchtigt wird, reicht auch gegen einen mäßigen Gegner wie den VfB nicht. Hertha hat zu wenig versucht, Stuttgart zu Fehlern zu zwingen. Hertha hat abwartend dominiert – die ganze Zeit hatte man das Gefühl, dass nicht notwendigerweise etwas Entscheidendes passieren muss. …
https://www.marxelinho.net/category/hertha-bsc/


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Januar 2018 um 17:53  |  635786

@Silvia

mit Blick auf die Bank sieht der Experte:

– Ibisevic eingewechselt,
– Duda eingewechselt,
– Kalou, Lazaro, Selke, Leckie … alle auf dem Platz

Will sagen: Alles, was Hertha offensiv zur Verfügung stand, war am Start.

Oder anders gesagt: Mehr Personal war Samstag (nach dem vorfristigen Einsatz von Leckie) nicht da.
P.S. Die Erwähnung von Langkamp mit dem Attribut „kopfballstark“ stimmt für dessen Defensiv-Verhalten. Der Experte kennt aber auch die Offensiv-Qualitäten von Langkamp (106 Spiele für Hertha/1 Tor)


Blauer Montag
15. Januar 2018 um 18:27  |  635787

Nein ub 17:53

Will sagen: Alles, was Hertha offensiv zur Verfügung stand, war am Start.

Darida und Mittelstädt haben (nur?) in meinen Augen auch offensive Qualitäten.


Exil-Schorfheider
15. Januar 2018 um 18:39  |  635792

Deswegen haben beide auch exzessive Scorerwertr, seit sie bei Hertha bzw in der Ersten spielen.


U.Kliemann
15. Januar 2018 um 20:18  |  635804

Nein! Jarstein bekäme gelb. Deswegen hinkt
der Vergleich.


Silvia Sahneschnitte
15. Januar 2018 um 20:22  |  635807

Ja lieber @Uwe und lieber @Exil-Schorfheider (also doch ein nicht optimaler Kader?), der Experte weiß das Duda ja unser Torvorlagengeber und Torschütze dieser Saison ist.
Und die Option Lazaro hinten rechts spielen zu lassen (Leipzig) dafür Weiser vorgezogen und Mittelstaedt auf links gab es ja auch nicht.
Langkamp war auf Gomez gemünzt und Stark dafür nach vorne. Mein Fehler, unklare Formulierung.
Aber jut, Spiel iss eh vorbei.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Exil-Schorfheider
15. Januar 2018 um 20:42  |  635808

Silvia Sahneschnitte
15. Januar 2018 um 20:22 | 635807

Warum nicht optimal?
Es gab mal einen Trainer, der sprach von polyvalenten Spielern. Mittelstädt kann wie Weiser defensiv/offensiv, ist aber eben kein Offensivmonster mit überzeugenden Werten wie bspw Ribéry, oder?
Und überhaupt: schon mal etwas von einer ausgewogenen Ersatzbank gehört?
Nur Offensive habe ich nur in Hintertupfingen bei Barfuß Linke Klebe, wenn alle anderen zur Taufe des Kindes vom Dorfältesten sind.


Susch
16. Januar 2018 um 7:47  |  635826

Spieler die am Ende eines Angriffs das Tor machen können haben wir genug.
Selke, Ibisevic, Kalou.
Das bedeutet aber nicht automatisch das wir nun mehr Tore schießen wenn alle zusammen spielen.
Es geht primär darum überhaupt erstmal in die gefährliche Zone zu kommen.
Und das fängt bei Jarstein an (der mir schon viel zu lange das Spiel langsam macht), und geht auf unseren AV (die ja anschieben sollen) bis ins DM (die möglicht mehrere Gegenspieler mit ein Pass überspielen sollten) usw.
Wie viele Möglichkeiten hatte denn ein Selke der ja nun nicht der schlechteste Abschlussspieler ist?
Ein Maier versucht schon sobald er die Möglichkeit hat in die Tiefe zu spielen.
Selbst Skjelbred schiebt mit an.
Aber vieles ist doch eher auf Sicherheit und Ballbesitz aus.
Risiko wird so gering wie möglich gehalten.
Du kannst nicht davon ausgehen das uns 3 Torchancen im spiel den Sieg bringen.
Die Chance mit 6 Torchancen ist dagegen um einiges höher.
Und da liegt weiterhin unser Problem.
Wir sind schon die effektivste Mannschaft.
Uns fehlt zudem die Konstanz und die Risikobereitschaft.


16. Januar 2018 um 8:10  |  635827

DaWa 073 – Regel 12

Nach dem 1:0 in Stuttgart lecken wir unsere Wunden. Unterm Strich unverdient muss sich Hertha den Schwaben geschlagen geben. Sehr schade. Denn die besseren Chancen hatten die Berliner.

Nützt ja nüscht. Mund abputzen und weitermachen. Am besten gleich am kommenden Freitag gegen Dortmund.

Außerdem reden wir noch über digitale Vereine, gepfefferte Sprache eines launischen Trainers und last second Siege einer nicht mehr ganz so exotischen Sportart. Das Stadion der Minnesota Vikings lassen wir uns einpacken und nach Berlin verschiffen. Am Ende geraten wir noch auf die schiefe Bahn.

Zwischendurch schweifen wir ab.

Anzeige