Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Montag, 4.6.2018

Ein Opossum namens Hertha

(sst) – Hallo Herthaner, die Entscheidung ist gefallen. Hertha hat jetzt offiziell einen deutschen WM-Fahrer. Marvin Plattenhardt hat es unter die letzten 23 geschafft. Puhhhhh.

Ich muss zugeben, dass ich für einen kurzen Moment doch geschwitzt habe. Die Kollegen von der Sport-Bild hatten am Vormittag berichtet, dass Platte einer der vier Unglücklichen ist, die von Joachim Löw nach Hause geschickt werden. Am Ende kam es dann aber anders. Zum Glück. Ich habe nämlich einige (nicht ganz kostengünstige) Wetten zu laufen. Alle, die von euch unseren Podcast verfolgen wissen ja, dass ich als Plattenhardt-Fan gelte und seit Ende des vergangenen Jahres überzeugt davon war, dass er mit nach Russland fährt.

Was Plattenhardt selbst sagt, könnt ihr hier lesen:

Aber lasst uns gleich bei Plattenhardt bleiben und in die Diskussion einsteigen. Wäre es, ganz nüchtern betrachtet, aus Sicht von Hertha BSC nicht besser gewesen, Löw hätte Plattenhardt aussortiert? Die WM ist nicht nur die größtmögliche Bühne für Fußballer, sie ist auch eine gewaltige Auktion. Zocken, Zaudern, Zugreifen.

Vereine werden sich für Plattenhardt interessieren

Sollte Plattenhardt einige Minuten bekommen, und davon gehe ich aus, dürfte Hertha bis zum Ende der Wechselperiode mindestens ein Angebot für den Linksverteidiger erhalten. Viele Manager von Premier-League-Klubs werden beim Studieren des deutschen Kaders sicher aufmerksam werden. Who is this guy? Plattenhardt? Hertha BSC? Interesting.

Ganz einfach, weil Hertha im Buschland des internationalen Fußballs nicht mehr als die Rolle des Opossums spielt. Man kann sich zwar lange im Unterholz verstecken, aber wenn die Jäger einen erstmal gefunden haben, gibt es kein Entrinnen mehr.

Also, wie seht ihr den Fall? Platte für Deutschland: Daumen hoch? Oder Daumen runter?

Sané, Leno, Tah und Petersen sind raus

Kommen wir zu den vier Aussortierten. Sané ist eine große Überraschung und ehrlich gesagt fällt es mir aus der Ferne schwer, sie nachzuvollziehen. Löw beraubt sich damit einer Option, die in Sachen Tempo ihresgleichen sucht.

Leno ist auch mindestens überraschend. Im Vergleich zu Trapp hat er die deutlich bessere Saison gespielt. Ich kann mir nur vorstellen, dass es bei Leno und Sané Bedenken gibt, die nicht unbedingt sportlichen Ursprungs sind.

Tah und Petersen waren die Topfavoriten auf eine vorzeitige Abreise. Für Petersen finde ich es schade.

So, nun seid ihr dran. Was erlauben Bundestrainer? Oder hat Löw alles richtig gemacht?


107
Kommentare

raffalic
4. Juni 2018 um 14:21  |  653849

Gold


Herthapeter
4. Juni 2018 um 14:26  |  653850

Nun muss man bei Plattenhardt erst einmal abwarten, wieviel Einsatzzeit er überhaupt bekommen wird. Womöglich liegt Hector in Löws Gunst noch eine Nase weiter vorn. Wenn Platte aber spielen solte, wird er sich ganz bestimmt noch einmal ein gutes Stück weiterentwickeln, davon bin ich überzeugt. Ebenso überzeugt bin ich aber auch davon, dass Hertha ihn dann nicht mehr lange wird halten können.


HerthaBarca
4. Juni 2018 um 14:33  |  653851

#Platte
Bei mir sind’s gemischte Gefühle!

Zum einen, könnten wir einen sehr soliden LV verlieren – zum anderen könnte es viel Geld in die Kassen spülen!

Egal wie‘s kommt, ich wünsche ihm alles Gute!

P.S.
Die Eröffnung war eh versaut! 😇


Tf
4. Juni 2018 um 14:37  |  653852

Ha!


del Piero
4. Juni 2018 um 14:41  |  653853

#Sane
Ich frage mich immer wieder warum heutzutage der Focus so einseitig auf die 400m Läufer gelegt wird.
Ich wage mal zu behaupten, dass auch in 100 Jahren immer noch der Ball der schnellste (Mit-)Spieler sen wird.
Wenn ich den #Sane vs die Ösis so über das Feld habe rennen sehen, und dann wußte er nichts mit dem Raum anzufangen, spielte Pässe ins Nichts oder gleich in des gegners Fuß….
Die Selbe „Denke“ schein es ja auch bei Hertha zu geben. Da sind mir die Pirlos, oder Kroos dieser Welt allemal lieber alls diese Odonkors oder Essweins.


del Piero
4. Juni 2018 um 14:47  |  653854

#Platte
Ich tippe mal, dass Platte vs defensiv orientierte Mannschaften spülen wird, welche man mittels Flanken knacken könnte, weil innne mitte machen die alles dicht.


Leiden_schafft
4. Juni 2018 um 14:50  |  653855

„Man kann sich zwar lange im Unterholz verstecken, aber wenn die Jäger einen erstmal gefunden haben, gibt es kein Entrinnen mehr.“
Ja, in den 70ern war das bestimmt so, dass bei einer WM Talente entdeckt wurden….
Ob Platte zwei Minuten spielt oder Hector aus der Startelf kickt – ich kann mir nicht vorstellen, dass er etwas zeigt, was die Scouts nicht schon seit Jahren im Buch stehen haben. Er selbst gab ja zuletzt seine Standards als Waffe an. Ist mir in der Rückrunde nicht mehr aufgefallen. Und es muss eine Menge passieren, bevor er überhaupt in der N11 bei ruhenden Bällen randarf. Kroos hat da bessere Karten. Und Argumente.
Ich glaube nicht, dass nach der WM ein Angebot von 20+ Millionen für Platte reinflattert. Und wenn doch, dann wäre das der perfekte Moment, um Kasse zu machen und den Tisch zu verlassen.
Der wahrscheinliche Fall ist: Hector spielt mittelmäßig genug, um seinen Platz zu halten. Platte nimmt die Wochen als unglaubliche Erfahrung und Karrierehighlight mit. Denn wenn die ganzen PR-Filme „Der Mannschaft“ auch nur ein Korn Wahrheit enthalten, scheint man von einem solchen Turnier auch etwas mitnehmen zu können, wenn man nicht spielt.
Was übrigens ein Alleinstellungsmerkmal des DFB ist, wie ich glaube.


apollinaris
4. Juni 2018 um 14:53  |  653856

Na, wer PL geguckt hat, weiß, dass der Sane‘ weit weit mehr als ein Leichtathlet ist (25 Torbereiligungen beim englischen Meister..)- ich finde, die Teainer hätten alles dran setzen müssen, seine Fähigkeiten zu nutzen
Dass ihm Brandt vorgezogen wird, ist schwer nachzuvollziehen
Aber gut: einen Härtefall gibt‘s ja immer..


Lieschen
4. Juni 2018 um 15:02  |  653857

@sst

heute morgen kamen einige Meldungen dass es Platte ist der gehen darf, man hat ihn ja sogar in einem Auto wegfahren sehen..

Ich finde es toll dass er es nicht ist/war und bleiben darf

Aber genauso hat man ja Gomez wegfahren sehen , vielleicht zu Brötchen holen oder so


pathe
4. Juni 2018 um 15:10  |  653858

Nur die Entscheidung pro Trapp kann nicht nachvollziehen. Leno hat die ganze Saison gespielt und dies sicher nicht schlecht. Trapp hingegen wurde nur in Pokalspielen eingesetzt. Löw argumentiert laut Kicker, dass er beide als gleich gut bewertet, und er sich im Gegensatz zur EM 2016 dieses Mal für Trapp entschieden hat. Na ja… Ich hätte eh einen anderen dritten Torhüter mitgenommen. Ulreich oder Horn z. B.

Die Entscheidung zu Ungunsten von Sané kann ich sehr gut nachvollziehen. Da kam in den bisherigen Länderspielen wirklich nicht viel von ihm. Brandt halte ich da momentan für die deutlich bessere Wahl.

Tah und Petersen war zu erwarten.


Frederic Raspe
4. Juni 2018 um 15:12  |  653859

#PlatteWMSchaufenster

Der Romantiker in mir sagt: Goil – Hertha hat nen deutschen WM-Teilnehmer – ein Beweis der Entwicklung bei Hertha, das wird ihm einen Schub geben, mal gucken was er uns nächste Saison an Freude bringt.

Der Stratege in mir sieht hier einen weiteren potentiellen Verkauf, der dem Umfeld und Anspruch den Hertha bieten kann, entwachsen ist -> Verkaufen.

Sollte ein CL-Kandidat Interesse an Platte äußern und die Konditionen sind vertretbar, erwarte ich einen Wechsel. Wir können verbindlich halt nur Bundesliga bieten und Platte hat ein Level erreicht wo internationale Ansprüche berechtigt sind. Im Grunde wie Weiser und Brooks ein Fall von erarbeitetem Tafelsilber an einem Tisch wo noch mit Edelstahl gespeist wird. Daher günstigen Ersatz mit Potential für LV holen und Mittelstädt als ersten LV etablieren.


fg
4. Juni 2018 um 15:13  |  653860

Ich hätte gedacht, dass Löw bestrebt ist, das aus Sane rauszuholen, was er auch bei Manchester City zeigt.
Und das sollte auch Löws Anspruch sein.

Dass Plattenhardt Hector verdrängt, kann ich mir nicht vorstellen.
Sollte es dazu kommen und ein hohes Angebot reinkommen (ab 25 Millionen frühestens), dann darf er gerne weg. Aufgrund fehlenden rechten Fußes offensiv zu eindimensional, defensiv auch immer mal wieder mit Stellungsfehlern.


4. Juni 2018 um 15:33  |  653862

..also ich finde ja: wenn man Platte verliert, wird man sich nicht mal ansatzweise einen ähnlich starken LV leisten können. Mittelstädt ist für mich wirklich noch weit weg. Mit Weiser und Platte hatten wir mal., dachte ich, moderne Bulitop-Leute auf den AV-Positionen..für Hertha viel zu gut.- Hoffe, dass uns wenigstens Platte noch bleibt. Sehe allerdings Hector vor Platte (zu Recht)- mal gucken. Für die persönliche Entwicklung wird es einen Schub bedeuten, täglich mit den allerbesten Spielern unter einem tollen Trainer zu trainieren. Der kommt ne halbe Klasse besser zurück. Hätte auch für Petersen gegolten.


hurdiegerdie
4. Juni 2018 um 15:38  |  653863

Platte finde ich gut, aber Hertha sollte Mittelstädt schon mal vorbereiten. Platte wird Pause brauchen. Er hat die gesamte Saison praktisch durchgespielt, jetzt WM, da kommt ein Loch.

Bei Sané muss es Gründe ausserhalb des Platzes geben. Vielleicht ist er zu schnell im Kopf gross geworden. Ich hätte ihn vom Fachlichen behalten, weil er auch mal durch Dribblings Räume öffnet, Hertha-Fans dürften sich daran noch schmerzlich erinnern.

Torwart: da geht es um eine ruhige 3, die keinen Stunk macht. Einen Leno auf der Bank zu lassen und dann das ganze Turnier über…

Ich hätte auch Petersen behalten, aber nun: vielleicht musste er halt zwischenzeitlich herhalten, um Wagner frühzeitig Bescheid zu geben.


Ursula
4. Juni 2018 um 16:19  |  653864

# Sehenden Auges

@ apo zu SANÉ

„ich finde, die Trainer hätten
alles dran setzen müssen, seine
Fähigkeiten zu nutzen“…

Tja, unbedingt!

„Aber gut: einen Härtefall
gibt‘s ja immer..“

Aber @ apo, Sané ist kein
Härtefall, es ist Dummheit (!),
ihn nicht mitgenommen zu
haben! Ich bin wütend…

Ansonsten spekuliere ich zu
Sané wie @ hurdie!


Exil-Schorfheider
4. Juni 2018 um 16:50  |  653865

Von welchen Fähigkeiten reden wir bei Sané?
Die, die ihm harsche Kritik von Toni Kroos nach einer miesen Leistung gegen Brasilien eingebracht hat?
Die TOP-Liestung von Sané am Samstag, die in Eigensinnigkeit mündete?

Der Junge hat in elf A-Länderspielenpielen beim DFB bisher kein gutes Spiel abgeliefert, aber in Berlin wird wütend mit dem Fuß aufgestampft… großartig.


Bussi
4. Juni 2018 um 17:10  |  653866

im Training soll Sané auch schlecht gewesen sein !


Silvia Sahneschnitte
4. Juni 2018 um 17:10  |  653867

Halte das ganze Procedere nur für Effekthascherei. Warum 27 Spieler mit nach Eppan nehmen? Alles Kokolores in meinen Augen.
23 Spieler hätten gereicht. Wenn sich von denen bis heute noch welche verletzt hätten, hätte Frau nachordern können.
Stattdessen werden die Namen von 7-8 Spielern am köcheln gehalten.
Der Boulevard (Sportberichterstattung scheint mir zu hoch gegriffen) stürzt sich drauf und mal wird jener mal ein anderer „Aero flott heim“ (nochmals danke liebe @jenseits) geschickt.
Wer wurde nicht heute Vormittag alles noch auf dem Markt angepriesen und scheinbar vor die Tür gejagt?
Ein für mich unwürdiges Schauspiel.
Und die Frau setzt sich hinters Mikro und spricht von schwerer Entscheidung, von Nuancen.
Was für ein Theater, was für ein schlechtes Bauerntheater.
Aber Bezahlfernsehen und 4 Buchstabenblatt hatten was zu berichten.
Und hier im Blog?

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Blauer Montag
4. Juni 2018 um 17:33  |  653868

Wen interessiert die Sport-Bild sstier,
wenn hier bereits schrieb Blauer Montag
3. Juni 2018 um 18:09 | 653753

Nur nach Hause,
nur nach Hause,
fährt der Marvin
morgen nicht …
♫ ♪ ♫ ♪ ☼ ► ◄ ↕♫ ♪ ♫ ♪
http://www.immerhertha.de/2018/06/03/bleibt-plattenhardt-im-kader/#comment-653753
😎


Leiden_schafft
4. Juni 2018 um 17:35  |  653869

Wer Sahne im Namen hat, ist heute natürlich sauer (sic!).


hurdiegerdie
4. Juni 2018 um 17:38  |  653870

Exil-Schorfheider
4. Juni 2018 um 16:50 | 653865

Du hast ja recht. Ich fand nur Sané in der Bundesliga hatte schon was Aussergewöhnliches und seine Saison in England war so schlecht auch nicht.

Ich mag halt Leute, die mal was wagen können. Die Abwehrreihen sind so geschult, dass du mit reinem Passspiel kaum noch durch kommst. Es uss halt einer auch mal 2-3 Leute stehen lassen können, dann kommt Unruhe in den Abwehrverbund.

Eines der Hauptprobleme für mich bei Hertha, wo wegen mangels Qualität noch dazu kommt, dass das reine Passspielauch daran scheitert, dass viele den Ball nicht in hohem Tempo annehemen können (kein Thema bei der Nati). Deshlab mochte ich Marcelinho, Raffael auch wenn die sich oft verdribbelt haben, aber ab und zu haben sie halt den Abwehrverbund aufgerissen und im Fussball geht es halt um das eine Tor.

Auf der anderen Seite brauchst du dann auch einen Sané, der klaglos draussen sitzt und dann zaubern darf, wenn das Spiel stockt. Aber er muss eben die Rolle als Rollenspieler annehemen über 6 Wochen. Ich denke, Löw hat ein gutes Gespür für Rollenspieler ohne Zicken.


Blauer Montag
4. Juni 2018 um 17:46  |  653871

Eine Frage in die Runde – Wann waren zuletzt 3 Herthaner im WM-Kader ihrer Nationalmannschaften?

Bei der WM werden (neben Plattenhardt) noch zwei weitere Akteure, die bei Hertha unter Vertrag stehen, teilnehmen. Offensivspieler Mathew Leckie ist für Australien dabei, Genki Haraguchi steht im endgültigen Kader der Japaner.
https://www.morgenpost.de/sport/fussball-wm/article214478783/Plattenhardt-ist-einziger-Herthaner-im-deutschen-WM-Kader.html


hurdiegerdie
4. Juni 2018 um 17:55  |  653872

Halten wir mal Löw zu Gute, dass er sich selber einen EIndruck von Neuer machen wollte.

Auch Boateng war lange und häufig verletzt, so dass es Sinn ergibt sich das anzuschauen.

Sane ist jemand, den musst du dir anschauen, wie er sich verhält.

Einzig bei Petersen bin ich skeptisch, ob das nötig war.


Blauer Montag
4. Juni 2018 um 17:59  |  653873

Eine Frage in die Runde – Wann waren zuletzt 3 Herthaner nominiert für die WM-Kader ihrer jeweiligen Nationamannschaften?

Bei der WM werden (neben Plattenhardt) noch zwei weitere Akteure, die bei Hertha unter Vertrag stehen, teilnehmen. Offensivspieler Mathew Leckie ist für Australien dabei, Genki Haraguchi steht im endgültigen Kader der Japaner.
https://www.morgenpost.de/sport/fussball-wm/article214478783/Plattenhardt-ist-einziger-Herthaner-im-deutschen-WM-Kader.html


Silvia Sahneschnitte
4. Juni 2018 um 18:03  |  653874

Liebe(r) @Leiden_schafft am 4. Juni 2018 um 17:35 Uhr,
Nettes Wortspiel auch ohne [sic] Hinweis.
Aber darum ging es mir nun wirklich nicht.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Exil-Schorfheider
4. Juni 2018 um 18:05  |  653875

hurdiegerdie
4. Juni 2018 um 17:38 | 653870

Exil-Schorfheider
4. Juni 2018 um 16:50 | 653865

„Ich fand nur Sané in der Bundesliga hatte schon was Aussergewöhnliches und seine Saison in England war so schlecht auch nicht.“

Mir geht es ja nicht ums Rechthaben.
Ich verstehe nur nicht, wie man wütend sein kann, wenn man sich lediglich auf Versprechen stützt, die ein Spieler darstellt, aber scheinbar im N11-Dress nicht abzurufen vermag.

Ja, gegen Hertha war er klasse, aber come on, es ist Hertha – DER Mittelfeldklub, wie Du selbst ja immer schreibst.
Auch seine 25 Torbeteiligungen(plötzlich sind Daten mehr als Zierat) kann ihm keiner nehmen.
Aber Löw muss halt entscheiden. Und es kann eine große Rolle spielen, dass er 2016 eher lustlos beim Training gewirkt habe anstatt sich aufzudrängen.

Löw vergisst eben nicht…


Silvia Sahneschnitte
4. Juni 2018 um 18:15  |  653876

Lieber @hurdiegerdie am 4. Juni 2018 um 17:55 Uhr.
Wirklich?
Geht die Nominierung nicht von vornherein
ohne Leno,
ohne Tah,
Die könnten auch vorher den Hinweis erhalten sich fit zuhalten, für den Fall das Neuer und Boateng es körperlich nicht rechtzeitig schaffen.

ohne Petersen, war der nicht von vorn herein ein Alibi für die „Ausbootung“ von Wagner.

ohne Sane, wozu ein Bild machen, hat in den Natispielen vorher nicht überzeugt, kommt bei einigen Sternen nicht gut an, einen Weiteren, sich als Stern sehenden, neben sich zu haben.

War alles vorher klar. Also warum die 4 mit nach Eppan nehmen?

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Blauer Montag
4. Juni 2018 um 18:24  |  653877

Warum mitnehmen Silvia 18:15?
Die Frage hat Löw auf der heutigen PK selbst beantwortet: „Um den internen Wettbewerbsdruck hoch zu halten.“
https://tv.dfb.de/video/highlights-der-pk-mit-joachim-loew/21903/


hurdiegerdie
4. Juni 2018 um 18:24  |  653878

Exil-Schorfheider
4. Juni 2018 um 18:05 | 653875
Ich bin ja letztendlich bei dir. Ich hätte ihn gerne gesehen, aber ich bezweifele die Entscheidung von Löw nicht. Er sieht ihn im Training und ausserhalb. Ich nicht. Wie könnte ich das anzweifeln.

Jemanden von seinen Fähigkeiten hätte ich gerne im Kader. Aber wenn der Trainer sagt, es reicht nicht, ist das ok für mich.


Zippy
4. Juni 2018 um 18:27  |  653879

Ich denke, Löw wollte schauen, ob sich Sane taktisch anpassen kann.
Das war wohl nicht der Fall, wobei das nicht heißt, dass ich glaube, dass Sane sich der Nationalmannschaftstaktik verweigert…aber die Abläufe sind ja offenbar für ihn schwer zu verinnerlichen.
Im Eins-gegen-Eins sehe ich auch Brandt stark, wobei Sane insofern limitierter erscheint, als dass er eigentlich immer an der Linie spielt, während ein Draxler oder Brandt auch mal in die Mitte ziehen können.
Als Individualist ist Sane natürlich sehr stark, aber so könnte ich mir zumindest die Nicht-Nominierung erklären.

Für Petersen finde ich es sehr schade, aber vielleicht reicht es bei ihm wirklich (besonders im Training) nicht, um auf dem Niveau mithalten zu können?

Ich würde Löw nicht unterstellen wollen, dass die Nominierungen schon vor Wochen feststanden.


Silvia Sahneschnitte
4. Juni 2018 um 18:29  |  653880

Lieber @ Blauer Montag am 4. Juni 2018 um 18:24 Uhr
„Um den internen Wettbewerbsdruck hoch zu halten.“
Heißt das jetzt im Umkehrschluss, der Druck ist jetzt aus dem Kessel, es gibt keinen internen Wettbewerb mehr?
Theater, alles nur Theater, schlechtes Theater.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


hurdiegerdie
4. Juni 2018 um 18:32  |  653881

Silvia Sahneschnitte
4. Juni 2018 um 18:15 | 653876

Ich halte Torwart/IV für einen der sensibelsten Bereiche im Fussball.
Da willst du kein Training zum Einspielen verpassen.

Hätten Neuer und Boateng nicht gekonnt, hätte ich (als Trainer) die Zeit mit Leno (als 2. Torwart) und ggf. Tah als Ersatz im Training nicht missen wollen. Die kannst du ggf. nicht nachordern (kein Training, keine Zeit zum Einspielen).

Petersen hätte ich nicht gemacht.


Blauer Montag
4. Juni 2018 um 18:34  |  653882

Frag‘ nach bei Miro Klose, welche Nickligkeiten es braucht, um WM-Torschützenkönig zu werden. 😉
Die hat Petersen (noch?) nicht drauf.
Er ist hoffentlich noch nicht zu alt, um in 2 Jahren den Platz von Gomez im EM-Kader einzunehmen. Oder steht dann Davie Selke bereit?


Blauer Montag
4. Juni 2018 um 18:36  |  653884

Nein Silvia Sahneschnitte
4. Juni 2018 um 18:29 | 653880

Die Nominierung ist gelaufen.
Jetzt beginnt der Wettbewerb für die Startelf.


Silvia Sahneschnitte
4. Juni 2018 um 18:37  |  653885

Lieber @ Blauer Montag am 4. Juni 2018 um 17:59 Uhr.
Dann gibt es ja mindestens eine mittlere 6 stellige Summe von der Fifa für Hertha und mindestens 2 Spieler von denen in der nächsten Saison, wegen der fehlenden Regenerationszeit, wenig bei Hertha zu sehen sein wird.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Susch
4. Juni 2018 um 18:38  |  653886

Wegen meiner kann Plattenhardt bei der WM sich im Rampenlicht spielen, so das wir entsprechende Angebote bekommen.
Da wir auf Verkäufe angewiesen sind (sonst können wir ja kaum Gewinne erwirtschaften die dann tatsächlich in die Mannschaft fließen) hoffe ich sogar auf viele Angebote.
Es wäre doch fahrlässig auf Plattenhardt zu setzen wenn der Schuh doch ganz woanders drückt, und aufgrund fehlendes Geldes nicht irgendwann eingelaufen wird.
Mittelstädt oder Torunarigha wären doch Kandidaten die da spielen können.
Das sie noch nicht die Erfahrung von Plattenhardt haben liegt dann auch daran weil sie dafür irgendwann auch mal konstant spielen müssen.
Wie gut war Plattenhardt denn bevor er das Vertrauen von Dardai bekommen hat?
Und ich meine gehört zu haben das man meint ein Ausbildungsverein sein zu wollen.
Ausbilden, teuer verkaufen und die Mannschaft qualitativ auf Problemzonen verstärken.
Würde für mich zumindest Sinn machen wenn man ansonsten finanziell keine Möglichkeiten hat den Kader zu verstärken.


Frederic Raspe
4. Juni 2018 um 18:44  |  653887

Zu der Kadernominierung
Wenn heute im Radio kein Stuss erzählt wurde, habe ich gelernt, dass Nachnominierungen durch Verletzungen NUR aus den aussortierten 4 erfolgen darf. Ich denke Sane wäre erste Wahl, sollte sich in der Offensive jemand während der Vorbereitung verletzen. Da Reuss dabei ist, stünden Sanes Chancen nicht schlecht… badumtsss.
@Apoo, die Sorgen ob der Lücke die ein Abgang von Platte reissen würde teile ich, aber die Position ist bekanntlich schwer zu besetzen und daher heiss begehrt. Hertha hat einfach mehr davon aus dieser Situation Kasse zu machen, als Platte zu halten, meine Meinung. Bezahlbaren Ersatz für diese Position und unsere Spielweise sollte der Markt hergeben und warum Marvin das Vorenthalten, was Weiser auf seinem Wunschzettel hat?


Blauer Montag
4. Juni 2018 um 18:46  |  653888

Genau Silvia Sahneschnitte
4. Juni 2018 um 18:37 | 653885 !! 😀

Falls Hertha diese Spieler für gutes Geld verkaufen sollte, werden sie ihre Regenerationszeit bei anderen Vereinen verbringen. Herthas Profis stehen dann bereits seit 28.6. voll im Saft. 😎


Silvia Sahneschnitte
4. Juni 2018 um 18:46  |  653889

Lieber @hurdiegerdie am 4. Juni 2018 um 18:32 Uhr.
Zeit bliebe von heute an bis zum WM-Start. Und es ginge um Torhüter Nummer 3 (denn wäre er 2, wäre Trapp nach „Aero flott Heim“ geschickt worden) und Innenverteidiger Nummer 5 oder sechs.
Wann würden die zum Einsatz kommen?

Es ist nur Stoff für den Boulevard und für mich eine Schmierenkomödie.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Exil-Schorfheider
4. Juni 2018 um 19:17  |  653890

@frederic

Dann ist in Radio Stuss erzählt worden.
Ich habe es genau anders herum gelesen.

Muss es nochmal suchen…


Silvia Sahneschnitte
4. Juni 2018 um 19:17  |  653891

Lieber @ Blauer Montag am 4. Juni 2018 um 18:36 Uhr
„Jetzt beginnt der Wettbewerb für die Startelf.“
Ich stehe halt lange auf der Leitung, bis es bei mir zwischen den Ohre ankommt.
Aber jetzt, jetzt meine ich Sie verstanden zu haben.
Sie wollten mich erheitern, stimmts?
Denn die Startelf könnte ich Ihnen schon heute nennen.
Neuer
Kimnich, Hummels, Boateng, Hector
Kroos, Khedira
Müller, Özil, Draxler
Werner
Alternativen wären vielleicht noch Reus und Gomez.

Es sei denn der Wettbewerb spült doch die anderen in die Startelf.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


4. Juni 2018 um 19:18  |  653892

@Susch..wir haben dann auf der rechten Seite einen schnellen, aber defensiv stark begrenzten AV bekommen und links gäben wir auch ein Stück Erfahrung weg, – einen äußerst konstanten Spieler. Du sagst: es brennt woanders. Nun..jetzt brennt´s vielleicht auch dort, wo es bislnag nicht brannte. Alles ne Frage der Perspektive 🙂
@exil..Sane´wurde in der PL zum besten Jungspieler der Saison gewählt. Das sagt mir mehr als zwei bescheidenere Testspiele innerhalb einer insgesamt schwachen Mannschaftsleistung


jenseits
4. Juni 2018 um 19:25  |  653893

Neuer, Müller, Hummels, Gomez, Kroos, Özil, Khedira usw. – mich langweilt dieser ganze Kader. Sogar bei Süle habe ich das Gefühl, es mit einem Opa zu tun zu haben. Und Kimmich war überall schon so früh Stammspieler, dass man glaubt, er habe mit 23 schon längst seinen Zenit überschritten und müsse sich langsam mal Gedanken über die Zeit nach seiner „aktiven Karriere“ machen. Ich finde es beinahe zweitrangig, ob die nun guten oder erfolgreichen Fußball spielen oder nicht.

Einzig Rotbäckchen Brandt vermag mich da ein wenig aufzuheitern. Und Platte sowieso. Dem wünsche ich viel Erfolg, den ein oder anderen Einsatz mit Torbeteiligung.

Das kann es so bei einer U21 Nationalmannschaft nicht geben.


Ursula
4. Juni 2018 um 19:26  |  653894

# SANÉ

Eine „Schmieren-Komödie“ gefällt mir!

UND es war eine inszenierte Komödie,
mit dem Eingeständnis, Spieler wie Sané,
nicht systemisch und taktisch in unsere
Nationalelf einbinden zu können, besser
integrieren zu können und nicht erst seit
Brasilien und Österreich….

ABER Pep Guardiola ist es ganz locker
gelungen, um ihn zum Spitzenstar in der
„PL“ zu „pushen“…

UND dem Schornsteinfeger Norbert Elgert
von S04 gelang es in der U19 dem Sané
Taktik „einzuimpfen“, ihn „rauszubringen“…!

Tja…


jenseits
4. Juni 2018 um 19:35  |  653895

#Sané

Ich meine vorhin gelesen zu haben, dass Sané bisher nur einen Assist in der NM geliefert hat. Vielleicht passen Löw und er halt nicht zusammen.


Blauer Montag
4. Juni 2018 um 19:40  |  653896

Langeweile hin oder her – Jogi will/muss mit diesem Kader erfolgreich sein. Nur dann kann einer seiner Spieler nach einem hart umkämpften Achtelfinale in die Mikrofone raunzen: „Was woll’n Sie jetzt von mir? …
https://www.youtube.com/watch?v=PB2Nteh_cSI&index=248&list=PL4453AF767059823C&t=0s

Anderenfalls heißt es: „Aero flott heim!“


Ursula
4. Juni 2018 um 19:42  |  653897

@ jenseits

Wer und was alles haben nicht
mit LÖW zusammen gepasst…!?

Hätte LÖW nicht das Brasilien
7 : 1 auf dem Konto und dann
letzlich diesen äußerst knappen
und schon weniger schönen WM-
Gewinn gegen Argentinien auf
seiner Habenseite, na dann….

…ABBA nu hatta Narrenfreiheit!!!


Blauer Montag
4. Juni 2018 um 20:00  |  653898

Tja, wenn die Narren auf der Trainerbank oder im Kabinett regieren, wird’s auch nicht jedes Mal besser ursula.

Da wählen die Deutschen im Zweifelsfall den oder die Altbekannte – Angie/Jogi „same procedure as last year.“ 🙄


Tojan
4. Juni 2018 um 20:33  |  653899

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/2018-19/1/tm-news–23143-8760-.html

hannover will wirklich 5 mio für hara zahlen, dass was deren verantwortliche nehmen, hätte ich auch gerne 😀

#sane
ein guter trainer passt sein spielsystem an seine spieler an. einen spieler, der sowohl in bundesliga als auch in der PL mehr als überzeugen konnte und momentan einer der unterschiedsspieler auf der welt ist, ist die nächste eskalationsstufe in der fehlgeleiteten kaderpolitik von löw.


moogli
4. Juni 2018 um 20:42  |  653900

Und schon sind wieder 80 Millionen Bundestrainer unterwegs….


Tojan
4. Juni 2018 um 21:05  |  653901

@moogli
vereinstrainer darf man kritisieren, aber bundestrainer die nachweislich schon mehrfach gravierende fehlentscheidungen getroffen haben, nicht?


Blauer Montag
4. Juni 2018 um 21:36  |  653902

Gibt es auch Nachweise zu den nachweislichen Fehlentscheidungen des Bundestrainers Löw?


Exil-Schorfheider
4. Juni 2018 um 21:47  |  653903

@bm

Probiere es mal mit folgenden Spielen:

Finale EM 2008
Halbfinale WM 2010
Halbfinale EM 2012
Halbfinale EM 2016

Das sollte als Nachweis reichen.


moogli
4. Juni 2018 um 21:49  |  653904

Was hat er doch gleich noch erreicht in den letzten 12 Jahren?


jenseits
4. Juni 2018 um 21:50  |  653905

@Exil

Hast Du da nicht die WM 2014 vergessen?


Exil-Schorfheider
4. Juni 2018 um 21:56  |  653906

@jenseits

Warum sollte ich?
Mir ging es um die Spiele, in denen er als Coach Fehler gemacht hat.
Algerien 2014 hätte tatsächlich so ein Spiel werden können, aber…


herthafriese
4. Juni 2018 um 22:00  |  653908

Mich wundert es, wieviele sich hier für Sane einsetzen. Wer die letzten beiden Auftritte von ihm in der N11 gesehen hat, konnte einen geradezu lustlosen, überheblich wirkenden und eigensinnigen Spieler über den Platz traben sehen. Ich kenne seine Trainingsleistungen nicht. Sollte er allerdings seine Auftritte auch in nächster Zeit nicht ändern, wird er auch die nächsten Jahre keine Rolle spielen. Schade, da er ja durchaus besondere Fähigkeiten besitzt.


backstreets29
4. Juni 2018 um 22:02  |  653909

2008 Vize-Europameister
2010 WM-Dritter
2012 EM-Halbfinale
2014 Weltmeister
2016 EM-Halbfinale

und die Couchtrainer der Republik pissen Löw ans Bein wegen einem pubertierenden Möchtegern-Superstar.


coconut
4. Juni 2018 um 22:18  |  653910

backstreets29 4. Juni 2018 um 22:02
Bingo! 👍
Mich wundert auch dieser Sturm im Wasserglas.
Ich habe von Sane noch nicht ein gutes Spiel in der N11 gesehen. Es ist ja nicht so, das man nun keinen mehr in der Mannschaft hat, der erfolgreich eine 1 vs 1 Situation gestalten könnte. Reus kann das ebenso wie Özil, Brand, Müller oder Draxler.
Aber nein, die Fußballwelt geht unter, weil ein Sane diesmal nicht berücksichtigt wurde.
Wer Löw gehört hat, weiß das man sich die Entscheidungen nicht leicht gemacht hat. Sane ist aber noch nicht ganz „angekommen“, wird aber in Zukunft eine wichtige Rolle spielen (oder soll das zumindest).
Abgesehen davon vergessen einige immer wieder, das nicht die (vermeintlich) besten Einzelspieler die beste Mannschaft ergeben.


Joey Berlin
4. Juni 2018 um 22:21  |  653911

@Tojan 4. Juni 2018 um 21:05 | 653901

#sane

ein guter trainer passt sein spielsystem an seine spieler an.

Haste recht, nicht an einen Spieler, der offensichtlich bisher nicht überzeugt hat, nicht hundertprozentig ins Konzept und ins Teamgefüge passt – einschließlich des zwischenmenschlichen Aspektes – wenn man den Fachleuten glaubt, die dicht* am Team sind…

*hier im Blog sitzen 99,9% aller Foristen sehr weit weg. 😉


jenseits
4. Juni 2018 um 22:22  |  653912

@Exil

Und ich dachte, es ginge um den Nachweis von Fehlern.

Eine Auflistung sämtlicher WMs und EMs, in denen Deutschland immer mindestens das Halbfinale erreicht hat, machte auf mich im ersten Augenblick nicht den Eindruck eines Fehlernachweises.


Tojan
4. Juni 2018 um 22:36  |  653913

@BM
2010 übereilte und unüberlegte taktikumstellung gegen spanien, die folge chancenlosigkeit.

2012 komplette taktische fehleinstellung auf das spiel von italien mit der taktischen herrausnahme von kroos mit einer aufgabe die er in keinster weise ausfüllen konnte, die folge chancenlosigkeit gegen italien

2014 die überragende idee eine 4er-kette mit vier innenverteidigern zu besetzen, mit der folge eine völlig unorganisierte defensive geschaffen zu haben. das glück von mustafis ausfall sowie ein überragender neuer konnten das gerade so retten.

2016 kimmich als einzige option auf RV, mit den bekannten defensiven schwächen, was vor allem gegen frankreich zu einem erheblichen angriffspunkt mutierte.

2018 die nichtberücksichtigung eines spielers, der als einer der wenigen im kader als unterschiedsspieler gelten kann. dazu das absägen des keepers mit der mit abstand besten form zu gunsten eines ohne zweifel überragenden torwarts, der jedoch keinerlei spielpraxis und damit form hat.

welche gruselgeschichte wird wohl bald diese liste von gravierenden spiel- und turnierentscheidenden fehlentscheidungen ergänzen?


Blauer Montag
4. Juni 2018 um 22:40  |  653914

Jepp jenseits 22:22,
hat GER durch nachweisliche Fehlentscheidungen des Trainers die genannten Spiele verloren oder war der Gegner schlicht der Bessere/Glücklichere?


linksdraussen
4. Juni 2018 um 22:47  |  653915

@Sané: Auf der Position sind ein gesunder Reus und Draxler schlicht besser und variabler. Sané ist beeindruckend schnell, seine Entscheidungen aber in acht von zehn Fällen für mich falsch, auch bei ManCity.


Ursula
4. Juni 2018 um 22:56  |  653916

# Nur mal so und Sané…

Jogi Löw bekommt auf einem silbernen
Tablett FERTIGE Spieler serviert…

…jeder Vereinstrainer, auch der von mir
kritisierte Pal Dardai, steht da vor ganz
anderen Aufgaben und versucht aus den
Gegebenheiten ein sportlich erfolgreiches
Kollektiv zu formen, passt sich ggf. auch
dem vorhandenen „Spielermaterial“ an…

LÖW bekommt in seinen Kader das Beste,
was der deutsche Fußball hergibt, UND
darüber hinaus noch Spitzenspieler, die
sich bereits im Ausland bewährt haben!!

Es gab JAHRELANG ein Überangebot von
absoluten Weltklassespielern! Tja!

Aktuell ist dieses Angebot wesentlich
„übersichtlicher“ und noch LÖW`s Metier??

Seine Aufgabe ist es LEDIGLICH daraus
eine „Turniermannschaft“ zu konzipieren
UND die Spieler bei „Laune“ zu halten,
gewisse Homogenität in die Strukturen
der Mannschaft zu bekommen!

Besondere Aufgaben eines Bundesliga-
trainers fallen dabei für IHN nicht an!!

Konzepte werden von SEINEM TEAM
von Spiel zu Spiel „erdacht“…

…ein „Traumjob“…!!!

Die „Erfolge“ sind bekannt….


4. Juni 2018 um 23:03  |  653917

Ich bin seit mehr als 10 Jahren vom Sympathisant zum Fan geworden, was Löw anbelangt.
Dennoch gibt (und gab) es Einzelentscheidungen, die sehr schwer fallen, akzeptiert zu werden.
Aus einem hochbegabten Spieler, wird jetzt nun von einigen wieder der Schnösel, der Möchtegern -Star gemacht. Au Mann, wie erbärmlich ist das denn nun wieder? Ausdrücklich wird von allen Beobachtern berichtet, dass Sane´sich voll einbrachte, keinerlei Dinge „im Busch“ sind.- Da legt ein sehr junger Spieler eine phantastische Saison in der Liga der wirklich guten Spieler hin..und hier wollen einige das wieder kleinschreiben..sehr weit weg sitzend-Ich habe die PL ähnlich intensiv verfolgt, wie die Bundesliga: Sane´ist einer der ganz wenigen Unterschiedsspieler, einer der ganz wenigen herausragenden Offensivspieler Deutschlands; hat ine ungleich bessere Leistung als Özil z.B. gezeigt. Oder auch als der nur phasenweise überzeugende Brandt
Dass Löw ihn nicht in den Kader mitnimmt , ist sportlich kaum rational begründbar.
Menschlich gab es nix, was bemerkt wurde oder was kommuniziert wurde.
ich halte die Entscheidung für sehr fraglich; aber ich mache nicht mit, wenn andersherum bashing betrieben wird. – Wir werden in ein paar Wochen sehen, ob wir mit Özil und co wirklich offensiv dominieren können , ob wir genug Tempo haben, um in den Umschaltmomenten gefährlich zu werden. Schaffen wir ohne Sane´, ein gutes Turnier zu spielen, gilt es, die Entscheidung zu akzeptieren.- Hapert es offensiv , sind wir zu berechenbar- wird Löw diese Entscheidung dann auf die Füße fallen.
Ich hatte nicht eine Sekunde gezweifelt, dass Sane´mitgenommen wird, bzw spielt..nachdem der andere flinke Aussen, Gnabry , passen musste.-
Aber deshalb mache ich doch jetzt nicht den Löw zum Hansel..?-
Wie hier schon oft gesagt: ich kenne keinen Trainer auf dem Planeten, der es allen recht machen kann; der nur richtige Entscheidungen trifft. Und noch weniger haben die Kritiker am Ende immer mit allem Recht.
Abwarten und hinschauen.
Weder Sane´muss nun gebasht werden ( das ist ja völlig gaga! Sane´hatte 25 Torbeteiligungen, Brandt 12..in England ist man fast schockiert über Löw´s Entscheidung..), noch Löw.-
Für mich ist es am Ende schlicht und einfach eine gänzlich unerwartete und auch fragwürdige Entscheidung.-
Aber daraus mehr zu konstruieren, fiele mir im Moment nicht ein.
Da bleibe ich lieber im WischiWaschi-Modus.


4. Juni 2018 um 23:06  |  653918

@links..genau, der Pep stellt den Sane´deshalb auf, weil er zu 80% falsche Entscheidungen trifft und damit trotzdem einer der Topvorbereiter der Liga..klar.


Ursula
4. Juni 2018 um 23:20  |  653919

Dein „WischiWaschi-Modus“
ist mir hinlänglich bekannt…

…DENNOCH fand ich Deinen
Beitrag inhaltlich (sehr!) gut!

Nächtle!


Seppel
4. Juni 2018 um 23:27  |  653920

@ Ursula
4. Juni 2018 um 22:56 | 653916
Nun mal Fische bei die Butter!
Mein Lieblingstrainer ist Nivea-Jogi auch nicht!
Aber er hat es echt drauf (bisher!) immer die zeitlich richtige Wahl zu treffen! Er hat halt ein gutes (Nivea) Näschen!
Warten wir es ab. Momentan habe ich das Gefühl, dass wir nie und nimmer den Titel verteidigen können aber unser Trainer ist Jogi und er ist der Trainer mit dem magischen Nivea Flair, der es fast immer irgendwie gebacken bekommt 😉
N11=Turniermannschaft!
Löw den Erfolgstrainer absprechen, geht gar nicht!


coconut
4. Juni 2018 um 23:30  |  653921

@apo
Ja, Sane hat in der Liga (PL) geglänzt.
Nun nenne mir ein Spiel, wo er in der N11 glänzen konnte.
Ich entsinne mich an keines. Und nur DAS kann der Massstab für Löw sein.
Wenn es zur Zeit (noch) nicht so recht passt und mit anderen besser funktioniert, dann sehe ich da gar kein Problem.
Mir scheint es eher so zu sein, das du als bekennender Fan derartiger Spieler (bin ich übrigens auch) da ein wenig an Objektivität verlierst.
Kurz:
Liga (PL), ist eine Sache. N11 bei einer WM eine ganz andere.
Da aus meiner Sicht Sane in der N11 nicht mal 70% seines Leistungsvermögens abzurufen vermag, dafür kann Löw nicht. Er ist damit nicht der erste Spieler dem es so geht und ganz sicher auch nicht der Letzte. Ich schrieb ja schon, das zB. auch ein Netzer (damals ebenfalls Weltklasse und Unterschiedsspieler) seinerzeit bei der N11 lange Zeit bei weitem nicht das bringen konnte, was er im Verein brachte.
Ich bin mir aber auch sicher, das die Zeit für Sane noch kommen wird. Er ist ja noch sehr jung.


5. Juni 2018 um 0:57  |  653922

@coco..nur aus meinem Verständnis: Sane´ist ja noch ein sehr junger Spieler. Ich habe Löw bisher vor allem dafür gefeiert, dass er in der Lage ist( war) eine Mannschaft zu formen. Nach ein paar Wochen Training, harmonierten seine jeweiligen Mannschaften ganz ausgezeichnet.- Klar hat Sane´noch keine Länderspiele gehabt, in denen er überzeugte.- Aber so einen begabten Spieler würde ich mit Leidenschaft formen wollen: mit ihm auf dem Platz , hast du eine spitzere Waffe,m die vom Gegner kaum zu entschärfen ist.- Ihn an die Mannschaft heranzuführen und umgekehrt, das wäre für mich logisch und lohnend gewesen. Vermutlich hätte man zwischen Gnabry und Sane´entscheiden müssen-. aber Gnabry hatte diese Frage überflüssig gemacht.- An Netzer dachte ich auch ..der hatte mit Overath auch einen sehr gleichgearteten Konkurrenten. In der 72er Mannschaft zeigte Günni dann aber, wie gut er auch in der Nati spielen konnte.
Wer sich in einer fremden Liga unter Pep G. durchsetzt, dem sollte man das im Kreise unserer Mannschaft auch zutrauen können. Zumal ich „uns“ offensiv mit Werner, Gomez vergleichsweise ( Spanien, Frankreich, Brasilien, Argentinien,selbst England..) eher durchschnittlich besetzt halte. Und mit Özil einen Spieler haben, der bei Arsenal immer wieder auch abtauchte, wenn es kompliziert wurde; dort wahrlich nicht unumstritten ist. Ich finde ihn seit jeher klasse, aber verlassen täte ich mich nicht auf ihn. Brandt, auch sehr jung..wie Sane´mit viel Talent, aber auch mit keinem überragendem Länderspiel und einer recht wechselhaften Saison
Mein Fazit: sportlich kann ich es nicht nachvollziehen; deine und andere Argumente reichen mir nicht aus.: wer Petersen auf das nächste level heben wollte, dem sollte es bei Sane´allemal gelingen
Am Ende: ich wünsche allen Beteiligten eine supererfolgreiche WM; auch ohne Sane´haben wir eine schlagkräftige Truppe. Und auch mit Sane´würde ich uns umgekehrt nicht zum Topfavoriten zählen.
Auf den Außen, defensiv , wie nun auch offensiv..sehe ich andere Mannschaften zT erheblich besser und im Sturmzentrum kann ich auch keine Weltklasse erkennen.
Aber, hej..und das meine ich gänzlich unironisch: wir haben einen sehr erfahrenen coach und ein sehr eingespieltes team..und: wir sind wirklich ne Mannschaft, die sich steigern kann; Spiel für Spiel 🙂
Halbfinale wäre für ich ein Erfolg, mit oder ohne Sahne 😉


coconut
5. Juni 2018 um 1:24  |  653923

@apo
Nun, ich kann alle Deine Argumente verstehen. Allerdings haben wir mit Reus einen Spieler der einem Sane ebenbürtig ist (wenn er ohne Verletzung bleibt). Nur hat eben dieser Reus, wenn er denn mal fit war, auch in der N11 Leistung gezeigt.
Das bedeutet für mich:
Da ein Reus (mit Müller und Özil) wohl eh gesetzt sein dürfte, bliebe für Sane eher die Bank. Nun mussten sich Löw (und Co., er entscheidet das ganz sicher nicht allein) entscheiden, was sie machen. Einen wie Draxler daheim lassen?
Wie gut arbeitet Sane im Vergleich nach hinten? etc.pp.
Löw wird auch noch mit Sane arbeiten, denn der wird ganz sicher wieder eingeladen und wird ein wichtiger Teil beim Neuaufbau. Der wird unumgänglich sein, denn so einige Spieler sind ja doch schon älter.
Ich finde es auch bedauerlich, das Gnabry nicht konnte. Der hat ja auch „das Besondere“……
…von daher sehe ich auch für die Zukunft so einiges worauf wir uns bei der N11 freuen können.


apollinaris
5. Juni 2018 um 1:53  |  653925

Ja, stimmt : Reus ist ein gutes Argument/ gute Alternative


fechibaby
5. Juni 2018 um 7:08  |  653927

@backstreets29 4. Juni 2018 um 22:02

WM 2018: Vorrunden aus!


Herthapeter
5. Juni 2018 um 7:11  |  653928

Bei Sane hat mich am meisten überrascht, dass er tatsächlich schon 12 Einsätze in der N11 hatte. Der sog. Unterschiedspieler hat kein einziges Mal den Unterschied aufzeigen können. Wenn der jetzt bei der WM im Viertelfinale im der 60.min reinkommen soll, muss Löw 100% Vertrauen in ihn haben und das fehlt nun mal. Warum soll es genau dann plötzlich in diesem Team mit diesem Trainer klappen, was 12 mal zuvor in die Hose gegangen ist?

Im Gegenzug hat Löw übrigens auch Podolski und Gomez Chancen gegeben, zu Zeiten in denen sie im Verein im Tief steckten. Auch diese Seite von Löw gibt es. Löw kann seine Entscheidungen eigentlich immer erklären und ich kann sie zumeist gut nachvollziehen.


Exil-Schorfheider
5. Juni 2018 um 7:33  |  653929

@apo

Ich bin bei da bei @coco.
Vor Wochen habe ich geschrieben, dass Max aufgrund seiner Stats der bessere LV wäre… erinnere Dich bitte an Deine Verteidigungsrede pro Platte… was genau nochmal rechtfertigt dessen Nominierung?
Ich lese überall, dass Löw konsequent handelt, weil Sané noch kein gutes Spiel in der N11 ablieferte, aber niemand seine Leistungen in der PL herabwürdigt.


Joey Berlin
5. Juni 2018 um 8:27  |  653930

Moin,
schlüssige Analyse zum Thema „Sané Gate“ – im Gegensatz zu Spon 😉

Leroy Sané nicht zur WM 2018: 5 Gründe für Löws Entscheidung

https://www.eurosport.de/fussball/fifa-wm/2018/5-grunde-darum-fahrt-leroy-sane-nicht-zur-wm-2018_sto6790841/story.shtml


sunny1703
5. Juni 2018 um 8:42  |  653932

Da Leno schon dran glauben musste, der Herr aus Barcelona kann wohl nicht so recht mit dem Leverkusener und Tah dran glauben musste und Löw keinen defensiven Mittelfeldspieler opfern wollte,blieben ja im Grunde nur Brandt und Sané. Zwei Spieler die beide keine berauschenden Leistungen in der DFB Elf gezeigt haben, aber dann auch noch den dritten Leverkusener zu Hause lassen, ich glaube Völler hätte Löw demnächst skalpiert.

Solche Entscheidungen ziehen meistens Marktwertsteigerungen nach sich und dann bei angeblich und vermutlich wirklich knappen Entscheidungen vier Entscheidungen gegen die Bundesliga und davon drei gegen einen Verein zu treffen ist fast schon ein Nogo.

Hauptsache Platte ist dabei und wenn wir bis ins Viertelfinale kommen, bin ich zufrieden.

Am drolligsten sind allerdings wieder die Beurteilungen einiger zu den Leistungen von Löw. Es geht nicht darum ob er sympathisch oder nicht ist,ob man mit ihm kuscheln möchte oder nicht,sondern was er mit dem team rausgeholt hat.

Beim Titel holen ist nur Schön besser, aber der hatte auch die Katastrophe von Tirana und die „Schmach“ von Cordoba dabei und natürlich hatte er auch in seiner Zeit das „Glück“ sehr viele Weltklassespieler in seinem Kader zu haben.

Doch das alleine hilft doch auch nicht, der Trainer muss aus diesem Starensemble eine Einheit bilden, dazu gehört viel Einfühlungsvermögen und deshalb sind eventuell auch Spieler nicht dabei ,die man eigentlich erwartet hat, nicht nur bei uns ,sondern allgemein.

Scheitert Löw früh,wird man sehen wie es weitergeht, doch ohne Zweifel bleibt er für lange Zeit der Trainer mit der erfolgreichsten Ära eines deutschen Bundestrainers, ob man ihn mag oder nicht.

Es mag teilweise unverständlich gewesen sein Sané nach Manchester zu schicken, ausschlaggebend für das Turnierergebnis wird es nicht werden, es sei denn diverse Offensivkräfte fliegen vom Platz oder verletzen sich und dann bleibt immer noch Manuel Neuer als Strafraumstürmer 😀

lg sunny


Bussi
5. Juni 2018 um 9:05  |  653933

Hectors Traumtor https://www.youtube.com/watch?v=0xf5Ko2gRk0
sowas möchte ich gerne von ihm bei der WM sehen 😉

Sané darf sich im Herbst wieder bei Löw vorstellen 😜


frankophot
5. Juni 2018 um 9:33  |  653934

…erstmal abwarten, ob es Brandt und Reus unverletzt bis zum Turnier schaffen…


Herthapeter
5. Juni 2018 um 9:40  |  653935

@Sunny
An die Theorie, dass Löw sich in der Pflicht sieht, wenigstens einen Leverkusener mitzunehmen, glaube nicht im Geringsten. Derartige Verflechtungen bei der Spielerauswahl wären der Anfang vom Ende. Das Team würde dann vermutlich auch nicht mehr so gut harmonieren und wäre einer seiner wesentlichen Stärken beraubt.
Löws Kriterien liegen anders, mit Sicherheit!


Jack Bauer
5. Juni 2018 um 10:30  |  653936

Wer die WM 2010 hauptsächlich an dem Halbfinale gegen (damals übermächtige) Spanier misst, der hat sich in meinen Augen auf Löw eingeschossen und ist weniger an Argumenten interessiert. Mit einer neu zusammengestellt Truppe wurde begeisternder Fußball gespielt. Die Spiele gegen England und Argentinien sind bei mir hängen geblieben. Und dann wird Löw quasi vorgeworfen, dass er mit dieser Mannschaft zu gut gespielt hat. Aus einer Underdog Truppe, die Deutschland 2010 vor dem Turnier nach dem Ausfall von Ballack war, hat er eine Mannschaft geformt, die den schönsten Fußball des Turniers gespielt hat. Wer hätte denn dieser Mannschaft und dem Trainer vor der WM einen Vorwurf gemacht, wenn man im Halbfinale 0:1 gegen die Spanier ausscheidet? Diese Denkweise kommt doch erst dadurch zustande, dass Löw ein derart herausragendes Team geformt hat. Und dieses Team, was vor 3 Wochen noch in der öffentlichen Meinung keine Chance gegen Teams wie England oder Argentinien hatte, dass soll doch jetzt bitte schön auch diese Spanier weghauen. Man hat ja gesehen, was das Team kann. Spanien ist doch auch nichts anderes als England oder Argentinien. Also bitte…

Und ja, 2012 war ein Fehler. 2014 war Glück dabei (wie immer, wenn du ein großes Turnier gewinnst).
Natürlich, es gibt Dinge, die an Löw kritisiert werden können. Aber doch bitte nicht so einseitig, dass man die Turniere an einer vermeintlich taktischen Fehlausrichtung in einem Spiel bewertet. Löw ist seit 2004 für die Nationalmannschaft tätig. Seitdem wurde in 6 Turnieren jeweils mindestens das Halbfinale erreicht, dazu der Confed-Cup gewonnen. In der ersten Hälfte seiner Amtszeit mit Teams, die eigentlich nicht den Ansprüchen eines Titelkandidaten genügen. Er hat zu Beginn seiner Amtszeit in jedem Turnier daraus Teams geformt, die spielerisch und ergebnistechnisch überperformen. Seit 2012 war man dann einer von 3-4 Titelkandidaten und hat dann auch einen Titel geholt. Zudem hat Deutschland unter Löw stets den Anspruch Dinge spielerisch zu lösen, offensiven Fußball zu spielen, sich immer weiter zu entwickeln usw. In welcher anderen Nationalmannschaft gibt es das über einen so langen Zeitraum? Welche Nation hatte über die letzten 12-14 Jahre auch nur annähernd Nationaltrainer, welche einen derart guten Job gemacht haben, wie Löw? Mir fällt da nur Del Bosque ein, der aber zu der Zeit auch die deutlich (!) bessere Mannschaft hatte.


Exil-Schorfheider
5. Juni 2018 um 10:48  |  653937

@jack

Ich streite ja gar nicht ab, dass mich der Fußball 2010 begeistert hat.
Aber es wurde nach Fehlern von Löw gefragt und die wurden aufgezeigt.
Das muss erlaubt sein und hat nichts mit Einschießen auf Löw zu tun – also zumindest bei mir nicht.
Ich kann die Nichtnominnierung von Sané trotz dessen PL-Saison sogar nachvollziehen. In @joeys Link steckt ziemlich viel drin.
Das hat nichts wie mit angedeuteten Gefälligkeiten (@sunny) zu tun…


Jack Bauer
5. Juni 2018 um 11:05  |  653938

@Exil:

Klar kann man sagen, dass Löw Fehler gemacht hat. Sehe ich auch so. Wenn aber @Tojan kommt und wiederholt sagt, dass Löw ja völlig überschätzt sei, er quasi jedes Turnier vercoacht hätte und 2014 ausschließlich Glück hatte, dann hat das nicht mehr viel mit einer konstruktiven Auseinandersetzung zutun.
Witzig hierbei: Auch Guardiola ist ja in seinen Augen völlig überschätzt. Ist Sané dann trotz oder wegen Guardiola in der Premier League so überragend?

By the way: Als Außenstehender hätte ich Sané mitgenommen, ebenso wie ich vermutlich Max statt Plattenhardt nominiert hätte (auch wenn ich mich gestern sehr gefreut habe).
Aber wenn man eines von den Spielern hört, dann ist es, dass Löw und sein Team es (fast) immer schaffen eine herausragende Atmosphäre rund um die Turniere zu schaffen. Das hat sicher auch (nicht nur) damit etwas zutun, dass Löw auch darauf ein Auge bei der Kaderzusammensetzung hat. Und wenn du dich dann fragst, ob du auch noch den fünften Außenbahnspieler mitnimmst, der mit der Rolle auf der Bank evtl. nicht so zufrieden ist, der – stand jetzt – spielerisch überhaupt nicht ins Löw System passt… Dann kann ich die Entscheidung schon nachvollziehen. Du kannst auch nicht zwei Wochen vor dem Turnier anfangen dein seit Jahren etabliertes Spielsystem für einen Spieler, der bisher im Umfeld Nationalmannschaft noch überhaupt nicht funktioniert hat, komplett zu ändern. Die Rolle, die Sané bei City spielt, die gibt es halt in der Nationalmannschaft nicht.


Exil-Schorfheider
5. Juni 2018 um 11:08  |  653939

@jack

„Aber wenn man eines von den Spielern hört, dann ist es, dass Löw und sein Team es (fast) immer schaffen eine herausragende Atmosphäre rund um die Turniere zu schaffen.“

Genau das ist der Punkt.
2016 soll San#e schon eher durch Lustlosigkeit im Training aufgefallen sein. So was registrieren Leute wie Löw nun mal.
Dass sich @tojan an Löw abarbeitet, ist ja seit Jahren so. Erinnert mich an einen anderen Schreiberling hier, bei dem immer die Platte „Der Trainer ist schuld“ läuft – egal, wer Hertha BSC trainiert…


Herthapeter
5. Juni 2018 um 11:13  |  653940

@Jack Bauer
5. Juni 2018 um 10:30  |  653936

Bezüglich Del Bosque meine ich mich zu erinnern, dass der 2010 auch etliche Stars zu Hause ließ und dafür öffentlich erstmal mächtig rasiert wurde. Wäre der im Halbfinale ausgeschieden, wäre er wahrscheinlich über die Mittelmeerroute geflüchtet, um in Nordafrika Asyl zu beantragen. Dann kam der Titelgewinn, alles Gezeter von gestern war vergessen und alle lagen ihm zu Füßen. Es ist doch überall dasselbe Schauspiel, nur die Protagonisten wechseln.

By the way: Sollte Deutschland ausscheiden, wünsche ich den Spaniern den Titel.


ahoi!
5. Juni 2018 um 11:17  |  653941

was für eine merkwürdige, überhitzte aufregung… löw nimmt einen spieler, der im dfb-team noch nicht ein mal leistung gezeigt hat, nicht mir zur wm und im boulevard und sogar hier im hertha-forum gibts kein anderes thema mehr. nur zur info: auch draxler und reus können auf der sané-position spielen. wie viele linksaußen brauchen wir denn noch in der N11?? auch ‚hängende spitzen‘ gibt es in löws kader mehr als genug…

und ganz ehrlich: selbstbezogene typen wie sané, die sich ihr eigenes konterfei auf den rücken tätowieren lassen, sind für mich schon lange ein grund, bestimmte spiele nicht mehr anzuschauen… die leroys dieser welt sind doch nichts weiter als ein sinnbild dafür, wie weit sich bestimmte spielertypoen inzwischen von fans und zuschauern entfernt haben… das muss ich nicht goutieren, in dem ich dem ganzen auch noch beiwohne.

ansonsten kann ich den beitrag von @jenseits (19:25) nur unterschreiben. der ganze kader ist (ausnahme vielleicht khedira und reus) langweilig. alles irgendwie die gleichen typen… ich kann mir nicht vorstellen, dass deutschland mit dieser „mannschaft 3.0“ (ohne ‚charakterköppe‘ wie einst schweinsteiger, mertesacker und poldi) in russland irgendwas reißt. daran hätte aber auch peps lieblingsspieler nichts geändert. im gegenteil. er hätte dem ganzen nur ein narzisstisches sanéhäubchen aufgesetzt.


Joey Berlin
5. Juni 2018 um 11:19  |  653942

@Jack Bauer 5. Juni 2018 um 10:30 | 653936

Welche Nation hatte über die letzten 12-14 Jahre auch nur annähernd Nationaltrainer, welche einen derart guten Job gemacht haben, wie Löw?

Fehlanzeige. Bei vielen Nationen, um nicht zu sagen bei allen, ist der Job des Nationaltrainers ein Schleudersitz.*
#Couchtrainer der Nation vor den TV-Geräten: Bei Löw kommen eben auch viele Animositäten von Außerhalb des Platzes hinzu, die die Fehler potenzieren lassen und die Erfolge weniger glänzen lassen. Andere Nationen würden Löw schon jetzt ein Denkmal setzen… 😉

*Löw wandelt auf den Spuren von Helmut Schön. Ausgerechnet bei SPON findet sich ein Pro-Löw Plädoyer; Sachen gibt es. ► http://www.spiegel.de/sport/fussball/joachim-loew-wird-der-ewige-bundestrainer-beim-dfb-a-1119040.html


wilson
5. Juni 2018 um 13:14  |  653943

Aus Gründen gestatte ich mir beiläufig zu erwähnen, dass das derzeitige Trainerteam von Hertha BSC Plattenhardt insofern besser gemacht hat, dass er es von der Bank (#josknows – die Älteren werden sich erinnern) bis zu einer Weltmeisterschaft geschafft hat.

Gut, einen Maldini oder Roberto Carlos haben sie jetzt nicht aus ihm gemacht und so gut wie Hector ist er auch nicht, aber so schlecht ist der Umstand, im Kader des noch amtierenden Weltmeisters bei einer WM zu stehen, ja nun auch nicht.

Einen angenehmen Tag noch, die Damen und Herren!


Exil-Schorfheider
5. Juni 2018 um 13:40  |  653944

@frederic raspe

„Eine Nachnominierung ist nur bei einer nachgewiesenen, von der FIFA überprüften Verletzung eines Spielers möglich. Dieser Spieler muss nicht zuvor in dem vorläufigen Kader gestanden haben. Kommt es zu einem solchen Fall, muss der neue Spieler die Rückennummer seines Vorgängers übernehmen.

Eine solche Nachnominierung ist nur bis 24 Stunden vor dem ersten Spiel der Mannschaft möglich, danach muss diese mit dem mitgereisten Kader auskommen. “

https://www.sportschau.de/fifa-wm-2018/kader-deutschland-108.html


Seppel
5. Juni 2018 um 13:55  |  653945

@ wilson
5. Juni 2018 um 13:14 | 653943
Einen schönen Menschen kann nichts entstellen, auch ein z.B. schlechter Friseur nicht!
Einen angenehmen Tag noch, die Damen und Herren!


5. Juni 2018 um 13:55  |  653946

Kannste doch so nicht schreiben @wilson 13:14
Wenn überhaupt, dann lag es garantiert
„nicht“ am Trainer, sondern an Platte selbst.

Nur wenn er sich zurück entwickelt, stagniert,
verletzt oder den Verein wechseln möchte,
liegt es am Trainer oder der sportlichen Leitung.

Anders ausgedrückt, eine winzige, kleine Schwalbe macht noch keinen Sommer, zumal
auch die TorQuote und Leistung erheblich rückläufig ist. #dafürstehtdasTrainerteam


Ursula
5. Juni 2018 um 14:04  |  653947

Die Platte um 11:08 Uhr hat ja
leider den berühmt berüchtigten
Sprung! Vinyl?

DENN „Jos knows(te)“ und der
gute Dardai möchten „knowen“!

UND da gab und gibt es eben
Diskrepanzen bei Einschätzungen
und Zuordnungen, wenn es um
Systeme und Taktik im Fußball
geht, oder auch um eine stetige,
progrediente „WEITERENTWICKLUNG“…

Ansonsten könnte „man“ einen
ganzen Sack von Hertha-Trainern
benennen, mit denen DIESER
„Schreiberling“ keine oder nur
ganz sporadisch eingeschränkt
„Probleme“ hatte…

Ich bin allerdings auch kein
besonderer Freund von dem
Spieler Marvin Plattenhardt!

In der Rückrunde hatte ER
maßgeblichen Anteil an den
vielen „verkorksten“ Spielen,
deren mindere Qualität man
ja nicht immer dem Trainer-
stab zu schieben SOLL(te)…

…UND ER stagniert in seiner
Leistungsfähigkeit erheblich,
nicht nur in der Rückrunde!!

Fröhliche Rückkehr zur Realität!


5. Juni 2018 um 14:08  |  653948

Sane‘ sieht ein wenig aus, wie ein Popstar, hebt sich ab- das weckt bei manchen sofort die Assoziation : muss ein Narzisst sein. Ich finde das ungerecht . Sein tatoo hilft meiner Argumentation da , zugegeben, weniger.. Sane‘s Instagram – posting bzgl seiner Nichtnominierung,ist jedenfalls makellos ..


hurdiegerdie
5. Juni 2018 um 14:10  |  653949

Ich bin diesmal was Sane angeht komplett bei @Apo.

Aber das ist keien Kritik am Trainer, der m.E. in den letzten Jahren Herausragendes geleistet hat.

Hier war die Blogfrage:
„So, nun seid ihr dran. Was erlauben Bundestrainer? Oder hat Löw alles richtig gemacht?“

Ich denke, da darf man seine Meinung äussern, ohne dass dies gleich Bashing gegen einen Spieler oder den Bundesjogi ist.

Ich kann ja nur von aussen werten und der Jogi hat das m.E. immer (sic) richtig gemacht. DIe Welt im Fussball ist so eng, da kann man in jedem Playoff-Spiel ausscheiden. Dass es so oft Halbfinale oder Finale wurde, ist doch ein Zeichen von Qualität.


wilson
5. Juni 2018 um 14:11  |  653950

Nun, @Seppel, da wir uns leider nicht persönlich kennen, darf ich Dir in der mir eigenen Bescheidenheit sagen, dass Du in diesem Punkt irrst.

Wie ich aus eigener Erfahrung weiß, gelingt einem schlechten Friseur dies durchaus.
Da aber Schönheit im Auge des Betrachters liegt, wollen wir dies nicht weiter vertiefen.


Exil-Schorfheider
5. Juni 2018 um 14:38  |  653951

Bolly
5. Juni 2018 um 13:55 | 653946

War es nicht Dardai selbst, der mal zu Micha sagte, als er noch kein Trainer war, dass Platte nicht zu gebrauchen sei?
Um es dann später erst zurückzunehmen

Man kann sich also durchaus irren..

Aber Kritk am Trainer, weil Vereinsikone, ist ja nicht gestattet…


Tf
5. Juni 2018 um 14:39  |  653952

Welche ist Eure sympathischste WM-Mannschaft?

Dass bei allen Einzelkönnern Fußball ein Mannschaftssport ist, wird besonders bei solch Kurzzeitturnieren deutlich.
Mir besonders in Erinnerung geblieben ist die 90er Mannschaft.
Mit Litti und Icke Häßler, Buchwald etc. war es eine freche und unbekümmerte und vor allem hungrige Mannschaft.

Die Vorrunde vor diesem Turnier liest sich makellos. Ob der Nymbus von der Turniermannschaft dieses mal auch wieder zutrifft wird man sehen. Meine Erwartung ist eher gering.


5. Juni 2018 um 14:49  |  653953

„Kurzzeitturnier“..?


Ursula
5. Juni 2018 um 15:02  |  653955

HUNDERTSTER!!!

PROST auf Jogi Löw, Pal Dardai
und allen anderen sehr guten
Trainern dieser Welt…


Kamikater
5. Juni 2018 um 15:15  |  653956

@Tf
’54


Tf
5. Juni 2018 um 15:22  |  653957

Kurzzeitwettbewerb dann. Sechs sieben Spiele in vier Wochen. Vielleicht ja auch nur vier dieses Jahr 😂


Tf
5. Juni 2018 um 15:24  |  653958

@Kamikater

Echt die 54er? War ich noch zu klein…


Frederic Raspe
5. Juni 2018 um 16:40  |  653959

@Exil – danke für die korrekte Info… gleich mal bei Radio Fritz pöbeln xD


Bolly
5. Juni 2018 um 18:35  |  653964

@Exil 14:38

Warum sollte Kritik nicht gestattet sein?
Aber die Kritik lautet ua. „Dardai“ macht Spieler
„nicht“ besser. Und das trifft doch zumindest
auf Platte nicht so zu. So @wilson um 14:11!

Mir geht’s immer noch auf den Keks, bei
Entwicklungen, wie Berufungen war es der
Spieler selbst, der es in der Hand hat. Und bei
Stagnation, Verletzungen (vorletzte Saison)
war es das Trainer/Ärzteteam/Funktionsteam!


5. Juni 2018 um 19:43  |  653973

„Der trainer macht Spieler besser..“Das können doch nur Insider wirklich beurteilen, weil die sämtliche Entwicklungen mitbekommen. Dass Dardai Platte besser gemacht hätte. Ich weiss es nicht. Ich weiss es wirklich nicht.- Luhukay hatte ja auch mit einer Verletzung von Platte zu kämpfen, mir fällt da dunkel etwas ein, was @dan dazu mal hier schrieb.
Umgekehrt könnte man dann ja auch dann auch argumentieren: warum hat Weiser seine Form verloren? warum Lazaro? warum kommt Darida nicht mehr in Freiburger Dimensionen? wieso wird das nix mit Duda? warum kommt Maier nicht mehr in den Strafraum des Gegners- hat er doch anfänglich immer gemacht?
Ich bin da vorsichtig. Das kann man so abstrakt weder so noch so sahgen.
Ich bin mir allerdings sicher, dass Platte spieltaktisch und tempomäßig sehr viel vom Natitraining mitnehmen wird.
Selbst, wenn es bei reinem Hospitieren bliebe: mit den Besten zu trainieren kann nur gut sein.


Bolly
5. Juni 2018 um 20:52  |  653977

Also ich weiß noch genau, wie der Junge aus
Nürnberg mit einem Defensivdenken zu uns
kam, das ich dachte, der sei salopp gesagt
Nicht Erstligatauglich!

Er hat sich entwickelt wie einige Herthaspieler
unter Dardai und aus meiner Sicht auch verbessert. Wie viel der Trainer, der Ausbilder,
der Chef für seine Angestellten je verantwortlich zeichnen, hängt wohl auch von den jeweiligen Gegebenheiten ab.

Wenn einer mit mir das bessere laufen trainiert,
die Herangehensweise, die Vorbereitung auf ein Lauf und ich hole dadurch eine bessere Zeit heraus, ist der Anteil vielleicht nicht absolut messbar, aber er hat mich aus meiner Sicht besser gemacht.

Natürlich kann man auch diskutieren, warum einige Spieler nicht mehr das Niveau der Hinrunde oder der Vorsaison erreichten.

Es liegt auch in der Natur der Menschen, das gerne über die Schwachpunkte der einzelnen diskutiert wird.
Für mich übrigens eine typische deutsche Art. Nie halbvoll, meistens halbleer das Glas. Da wird,
dann mal gerne am kaputten Klo oder an der fehlende Limette herumgemäkelt, statt die Atmosphäre einer uralten Kneipe hervorzuheben.

Anzeige