Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Um es mit Heribert Faßbender zu sagen: N’Abend allerseits! Melde mich zurück, grüße in die Runde und hoffe, dass es euch allen gut geht.

Weiß ja nicht, wie es bei euch aussieht, aber bei mir macht sich allmählich die WM-Vorfreude breit. Keine zehn Tage mehr bis zum Turnierstart, hinter mir scharrt unser WM-Fahrer @mey schon mit den Füßen.

In der Redaktion zurren wir unser WM-Programm dieser Tage immer fester zusammen. Haben schon zum Auftakt einige äußerst lesenswerte Perlen für euch vorbereitet, sodass ich die Behauptung wagen würde: Der Gang zum Zeitungskiosk eures Vertrauens lohnt sich zum Turnier ganz besonders. #sovieleigenwerbungmusssein

Bundesliga-Durchschnitt

Natürlich schauen wir uns auch an, was die Konkurrenz so treibt. Am heutigen Dienstag bin ich dabei über ein Mammut-Projekt des britischen „Guardian“ gestolpert, der Porträts über alle 736 Spieler angefertigt hat, die am Turnier teilnehmen werden. Ein wahnsinniger Aufwand, Hut ab.

Welchem Spieler mein erster Klick galt? Na klar, Marvin Plattenhardt – ist natürlich spannend, welches Bild ein so einflussreiches Medium wie der „Guardian“ von Herthas WM-Fahrer zeichnet. So viel vorab: Eine große Lobeshymne ist es nicht geworden, aber dafür ist der kurze Text immerhin gespickt mit Detailwissen.

„Bundesliga-Durchschnitt“, „gute Flanken und Freistöße“, „profitiert vom deutschen Mangel an guten Linksverteidigern“, so der Tenor zu Plattenhardts sportlichen Qualitäten.

Nicht ständig nur an Fußball denken

Interessanter fanden die Engländer offenbar Plattenhardts Haustiere. Fast die Hälfte der Beschreibung gilt seinen beiden Wellensittichen.

„Ich bin ein Tierliebhaber“, wird der Linksfuß zitiert: „Ich stamme aus einer ländlichen Gegend. Die Tiere helfen mir abzuschalten und nicht ständig an Fußball zu denken.“ Nun ja. Das gesamte Stück lest ihr hier –> Klick.

Damit soll es gut sein für heute. Wünsche euch einen schönen Abend.


77
Kommentare

TassoWild
5. Juni 2018 um 18:09  |  653962

Ha! (Piep)


pathe
5. Juni 2018 um 18:28  |  653963

Ho!


Blauer Montag
5. Juni 2018 um 18:39  |  653965

He!


elaine
5. Juni 2018 um 19:05  |  653967

Hertha BSC!


Blauer Montag
5. Juni 2018 um 19:23  |  653968

U 19 Meister von der Spree!


Joey Berlin
5. Juni 2018 um 19:26  |  653969

#Marvin Plattenhardt

@jl

„Ich bin ein Tierliebhaber“, wird der Linksfuß zitiert: „Ich stamme aus einer ländlichen Gegend. Die Tiere helfen mir abzuschalten und nicht ständig an Fußball zu denken.

Diese Vorlage solltest Du annehmen und versenken, das schreit doch laut nach einer Homestory.
PS: Dass man solche wichtigen Details über einen Herthaner erst aus der englischen Presse erfahren muss, geht garnicht. 😉


Blauer Montag
5. Juni 2018 um 19:28  |  653970

Nette und sachliche Portraits über Genki, Leckie und Platte im Guardian.
Die restlichen 733 Portraits erspare ich mir. 😉

Jepp Joey Berlin 19:26


elaine
5. Juni 2018 um 19:31  |  653971

Fast die Hälfte der Beschreibung gilt seinen beiden Wellensittichen.

Bist du dir da sicher? Das sind doch nur drei schmale Zeilen, genauso viel, wie bei anderen, von denen sie etwas persönliches Schreiben.
Bei Hector zum Beispiel, dass er in Auersbach wohnt um Geld zu sparen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. Juni 2018 um 19:39  |  653972

@neuerAufsichtsratschef

des Hertha BSC e.V. ist Torsten-Jörn Klein.
Das hat der neue Aufsichtsrat auf seiner konstituierenden Sitzung am heutigen Mittwoch beschlossen.
Das ist insofern erwähnenswert, weil damit nach zehn Jahren erstmals ein Wechsel auf dieser Position stattfindet (meint: nach der grundlegenden Satzungsreform).
In einer Pressemitteilung schreibt Hertha dazu:

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Bernd Schiphorst (75), der diese Position zehn Jahre lang bekleidete, hatte zuvor auf eine Wiederwahl verzichtet, um den Generationswechsel einzuleiten.

Das ist richtig. Man darf aber hinzufügen nach den Abstimmungen auf den Mitgliederversammlung Mitte Mai (Schiphorst hatte im ersten Wahldurchgang die erforderlichen Mehrheit verpasst und sie im zweiten Wahlgang knapp erreicht): Die Mitglieder hatten nachdrücklich um einen Wechsel gebeten.

Seinen Hut für den Aufsichtsrats-Vorsitz nicht in den Ring geworfen, hat Andreas Schmidt. Der Ex-Profi hat bei der Wahl mit Abstand die meisten Stimmen erhalten.
Ich habe mit ihm nicht gesprochen, meine Mutmassung: Der Arbeitsaufwand, die Termine, die formalen Dinge, die Repräsentation von Hertha bei allerlei Anlässen – die Arbeit, die ein Aufsichtsrats-Vorsitzender zu leisten hat, unterscheiden sich um einiges von dem, was die anderen Aufsichtsratsmitglieder zu tun haben.
Deshalb wurde Torsten-Jörn Klein zum Vorsitzenden gewählt, Schmidt erneut zum Stellvertreter.

Hertha-Meldung komplett:

HERTHA BSC GMBH & CO. KGAA

Dr. Torsten-Jörn Klein zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden und Andreas Schmidt zum Stellvertreter gewählt

In seiner konstituierenden Sitzung am 5. Juni 2018 hat der Aufsichtsrat des Hertha BSC e.V. Herrn Dr. Torsten-Jörn Klein (54) zu seinem Vorsitzenden und Andreas Schmidt (44) zum Stellvertreter gewählt. Klein gehört dem Gremium bereits seit 2004, Schmidt seit 2010 an. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Bernd Schiphorst (75), der diese Position zehn Jahre lang bekleidete, hatte zuvor auf eine Wiederwahl verzichtet, um den Generationswechsel einzuleiten.

Dr. Torsten-Jörn Klein begann seine berufliche Karriere 1990 im Bertelsmann Konzern, wurde 1996 Vertriebschef der Buchclubs, 1999 Geschäftsführer des Berliner Verlages und war von 2004 bis 2013 Vorstand von Europas größtem Zeitschriftenkonzern Gruner + Jahr AG. Seit 2014 führt er als Inhaber und Geschäftsführer ein von ihm gegründetes Internetunternehmen.

Andreas Schmidt ist ehemaliger Fußballprofi und spielte von 1991 bis 2008 für Hertha BSC. Er war Teil der Amateurmannschaft von Hertha BSC, mit der er 1993 sensationell das DFB-Pokalfinale erreichte. Darauffolgend bestritt Schmidt 275 Bundesligaspiele (18 Tore) für Hertha BSC. Seit 2008 arbeitet Schmidt als Vermögensberater für die Laransa AG.

Werner Gegenbauer, Präsident Hertha BSC: „Ich freue mich sehr auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem neuen Aufsichtsrat und beglückwünsche den neuen Vorsitzenden und seinen Stellvertreter, da sie für wirtschaftliche und sportliche Kompetenz stehen.“

Hintergrund-Info:
Wer wissen will, was Klein beruflich aktuell umtreibt, ein Link über ein größeres digitales Projekt in Hamburg-Hammerbrook – hier


Ursula
5. Juni 2018 um 20:05  |  653974

Z. B. ich habe im Garten eine
Wanderratte und eine sehr
junge Singdrossel vor dem
Ertrinken gerettet!

Wird „nirgendwo“ gewürdigt,
obgleich in „Fachkreisen“ auch
bekannt! Tja…

Nun gut, bin ich Plattenhardt!?

Nächtle!


Mineiro
5. Juni 2018 um 20:20  |  653975

Schade ist, dass der Guardian bei Genki Haraguchi im Portrait schreibt, dass er ein Spieler von Fortuna Düsseldorf sei. Irgendwo stand doch kürzlich, dass die Leihe extra vor der WM endet, damit Hertha die Abstellungsgelder von der Fifa auch bekommt.


Mineiro
5. Juni 2018 um 20:29  |  653976

Bei Douglas Costa steht zum Beispiel als Verein Bayern München, obwohl der ja auch verliehen war…


Kamikater
5. Juni 2018 um 22:04  |  653978

@ub 19:39
Ich kann in dem Link von Dir keine weiteren Infos zu Dr.Klein finden als die, die Du erwähnt hast.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. Juni 2018 um 22:12  |  653979

@kami

thx – jetzt sollte der Link Dich nach Hammerbrooklyn führen


pathe
6. Juni 2018 um 0:34  |  653980

Sorry, aber die Überschrift des heutigen Blogbeitrages ist unterstes Bild-Niveau…


apollinaris
6. Juni 2018 um 0:56  |  653981

Ich glaube , ich bin- auch aus persönlichen Gründen- einer der schlimmsten BILD- Verächter- aber deren Überschriften und Wortspiele .. sind oft auch einfach nur gut und lustig
Du heutige Zusammenfassung des Guardian- Artikels über Platte ist doch herrlich unbekümmert


elaine
6. Juni 2018 um 7:37  |  653984

Du heutige Zusammenfassung des Guardian- Artikels über Platte ist doch herrlich unbekümmert

ja, sehe ich auch so, außerdem ist der englische Humor einfach unschlagbar. Für englische Verhältnisse kommen unsere Spieler auch wirklich gut weg.
Besser, als Platte in dem Text oben
Man sollte auch einfach mal anerkennen können, dass Platte, da etwas ganz großes gelungen ist.
Das kann doch nicht so schwer sein
Na klar kriegen die Spieler ein Haufen Geld, aber gerade er ist doch nun wirklich bodenständig.
Wie vielen von den millionen Fußballspielern in Deutschland gelingt es für die Nati zu spielen?
Sportlich gesehen ist das doch der Supergau, da ist es nicht notwendig, dass jetzt gleich wieder mies zu machen.


pathe
6. Juni 2018 um 8:54  |  653985

Lieber @jlange,

für meinen Post um 0h34 möchte ich mich bei dir entschuldigen. Ich weiß nicht, was mich da geritten hat…

Vielmehr sollte ich mich für den Guardian-Link bedanken. Sehr interessant! Habe diesen an einige Fußballinteressierte weitergegeben.

Also: Ich bitte vielmals um Entschuldigung und bedanke mich für den Link!

Grüße!
pathe


6. Juni 2018 um 11:48  |  653991

Hat Valentin „The Heuboden“ Stocker eigentlich die 1. Schweizer Liga auseinandergeschossen?


Seppel
6. Juni 2018 um 11:50  |  653992

Wer schon am Vormittag Alkohol trinkt……. 🙁


Seppel
6. Juni 2018 um 11:51  |  653993

Wer schon am Vormittag Alkohol trinkt… 🙁


Lieschen
6. Juni 2018 um 12:12  |  653994

Ich finde die Story über Plattenhardt eigentlich recht gut und angepasst

Hoffen wir das er ein paar Einsätze bekommt und dort glänzen kann

dass mit Ebert wollte ich auch gerade schreiben,

da war jemand schneller


Freddie
6. Juni 2018 um 12:26  |  653995

…sieht, äh postet doppelt


Freddie
6. Juni 2018 um 12:31  |  653996

@sir
Vali hat Lt tm in 14 Spielen je zwei Tore und Vorlagen.
Nicht wirklich dolle in der Schweizer Super League. Hat Pál vielleicht Gründe gehabt, ihn nicht einzusetzen


sunny1703
6. Juni 2018 um 12:41  |  653997

14 spiele 2 Tore 2 vorlagen wären hochgerechnet auf 34 spiele 5 Tore und 5 vorlagen. Spieler mit 10 scorerpunkten aus dem Mittelfeld dürften nicht allzu viele bei Hertha rumlaufen, zumal wenn derjenige auch noch stammspieler beim Schweizer vizemeister ist, einer internationalen klassemannschaft, deutlich besser einzuschätzen als Hertha bsc.

Lg sunny


Herthas Seuchenvojel
6. Juni 2018 um 12:50  |  653998

@sunny, das Niveau der Schweizer Liga dürfte aber um einiges schwächer anzusehen sein, 1:1 Tore und Chancen aufzurechnen fällt mir zumindest schwer
und beim Meister & Vizemeister aufgrund der erhöhten Qualität zum Rest der Liga bekommen solche Leute auch mehr Offensivchancen (siehe Bayern und auch ehemals der BVB) als beim Minimalistenkönig Hertha
das muß man Ibi,Selke & Kalou loben, die aus sehr wenig jede Menge Punkte machten


6. Juni 2018 um 12:56  |  653999

@sunny

Es waren 17 Spiele, nicht 14. Er wurde vomo Trainer nur mit ca. zwei Dritteln der maximal möglichen Spielzeit bedacht.

Und er hat die Tore in einer Mannschaft geschossen, die in der Rückrunde 38 Tore geschossen hat. Vier Torbeteiligungen bei 38 Toren als Offensiver Mittelfeldspieler sind meiner Meinung nach nichts, was einem den Atem verschlagen muss.


sunny1703
6. Juni 2018 um 12:57  |  654000

@Seuche

Stammspieler bei einer Mannschaft, die immer wieder cl spielte ist eine Leistung, die ich nicht jedem aus herthas Mittelfeld zutraue.

Nebenbei sind die von dir genannten ibisevic und selke stürmer. Nur kalou spielte beides und ja das ist auch ein Spieler mit internationalem format.

LG sunny


sunny1703
6. Juni 2018 um 13:01  |  654001

@Sir

Laut tm waren es 14 spiele. Aber ob 17 oder 14 der Trainer hat eben nicht den Durchblick und lässt ihn ständig spielen.

Deine Häme gegenüber stockers Leistung kannst du dir sparen.

Lg sunny


Jack Bauer
6. Juni 2018 um 13:03  |  654002

Dass Stocker hier keine Granate war, ist doch außer Frage. Die Frage ist doch eher, ob unsere Leichtathletik Fraktion um Esswein und Leckie, früher Leute wie Haraguchi, Beerens und co. nun die bessere Wahl waren und sind als Stocker… oder halt auf die 10 bezogen Leute wie Duda und Darida…


Herthas Seuchenvojel
6. Juni 2018 um 13:07  |  654003

@sunny: mir ging es bei unseren genannten nicht um die Position, sondern daß wir verdammt wenig Torchancen kreieren im Gegensatz zu Top 5 Mannschaften
das würde dann auch ihn bei uns betreffen
deswegen halte ich das 1:1 Aufrechnen für Unsinn
das unser Mittelfeld nicht gerade torhungrig ist, ist seit Raffas Abgang ja nun keine Neuigkeit mehr


Exil-Schorfheider
6. Juni 2018 um 13:09  |  654004

@jack

Angesichts der Tatsache, dass es mit Stocker los ging, wo es hieß, dass man Geschwindigkeit auf den Flügeln benötigt und froh sei, diese nun zu haben, sind Leute wie Beerens, Hara, Esswein oder aktuell Leckie meiner Meinung nach nicht wirklich besser.


6. Juni 2018 um 13:12  |  654005

@Sunny

Wo liest du Häme heraus? Ich zitiere die Leistungsdaten und erlaube mir eine Einschätzung dazu.


sunny1703
6. Juni 2018 um 13:17  |  654006

VS hat hier keine Bäume ausgerissen, keine frage. Aber er hat einen feinen Fuß, das sieht jeder der auch nur einen Ball mal geradeaus geschossen hat.

Ich hätte mir das Stück spielkultur vs gut noch bei Hertha in der rückrunde vorstellen können. Aber die Wege trennten sich und zumindest für stocker hat sich das bezahlt gemacht. Ich freue mich für ihn.

Aber hier ist es ja Mode sich daran aufzugeilen, wenn es abgegebene Spieler anschließend nicht mehr bringen. “ Bestätigung einer Entscheidung im Nachhinein auf dem Rücken ehemaliger herthaner.

Eine seltsame Denkweise.

Lg sunny


sunny1703
6. Juni 2018 um 13:22  |  654007

@Sir

Dann war Dein Anhang zum gescheiterten baumjohann mit stocker nur informeller Natur!?

Alles klar!!


6. Juni 2018 um 13:28  |  654008

@sunny um 1317

Halt, stopp, Mister. Darum geht es mir überhaupt nicht.

Mir verschafft es keine Genugtuung, Stocker scheitern zu sehen. Ich mochte ihn sehr, ich habe eine große Schwäche für diese Art Fußballer. Bryan Roy, Alexander Baumjohann oder eben Valentin Stocker.

Mir geht es lediglich darum festzustellen, dass es mitnichten nur an Dardai liegt, wenn Spieler bei Hertha nicht glänzen, sondern evtl. auch am Spieler selbst. Und dazu vergleiche ich deren Leistung bei Hertha mit der Leistung außerhalb Herthas. Das ist auf jeden Fall ein guter Indikator für die von Dardai unabhängige Leistung.

Und im Fall Stocker deutet vieles darauf hin, dass er vielleicht doch nicht der große Überflieger ist, wie ihn manche gerne darstellen, der lediglich vom Trainer („er kann nicht mit Kreativen“) falsch eingesetzt und trainiert wurde.


Exil-Schorfheider
6. Juni 2018 um 13:39  |  654009

sunny1703
6. Juni 2018 um 13:22 | 654007

Normalerweise müsste man Dir antworten, wie Du @bussi geantwortet hast… aber das liebe und vor allem von Dir eingeforderte FairPlay, nicht wahr?

Was hat denn der Link zu Baumjohann mit der Frage zu Stocker zu tun?
Nüscht, meiner Meinung nach… wir waren bei Ehemalige, mehr nicht…


blauball
6. Juni 2018 um 13:49  |  654010

Baumi ist in Südamerika, wie in der Buli, in der höchsten Liga komplett gescheitert. Technik gut, alles andere unterdurchschnttlich. Stocker hat bei Hertha enttäuscht und spielte danach bei Basel noch schlechter. Hohn und Spott bekam er sofort reichlich ab, besonders durch Schwalben und gröbste Unsportlichkeiten. Schade, aber wenigstens bleiben die Nieten nicht bei uns hängen.


sunny1703
6. Juni 2018 um 13:58  |  654011

@Sir

Dieses „wie konnten wir den nur gehen lassen“ ist doch eine blogmode mit spöttischem Unterton geworden. Was habe ich davon zu beweisen,dass dardai mit Spielern mit spielkultur kann oder nicht kann. Es ist doch ganz normal wenn Spieler bei einem Trainer kein Bein auf die Erde bekommen und beim nächsten dann was reißen, positiv selke von hasenhüttl zu dardai negativ Wagner von dardai zu Schuster.

Ich denke nicht, dass dardai nicht mit 10ern kann, das Problem ist der „typische“ 10er muss im dardaischen System mehr defensiv arbeiten als diese Typen es mögen. Bleibt also ein 8er der auch torgefahr kreiert und da fand ich stockers Interpretation dieser Rolle ansehenswerter als andere die das spielten. Ich habe die Trennung positiv gesehen, vs bekam in Basel wieder spielpraxis und bei uns dafür arne, der aber die Rolle noch offensiver spielen muss.

Am ende bleibt, egal welcher Spieler, ich unterstütze jeden herthaner und wenn sich die Wege trennen, wünsche ich ihm alles gute und das meine ich natürlich auch im sportlichen Bereich.
Jemand der für uns mal die Knochen hingehalten hat, hat keinen Spott verdient, wenn es anschließend nicht klappt.

LG sunny


sunny1703
6. Juni 2018 um 14:06  |  654012

@Exil

Der @Sir hat selbst geschrieben, dass es ihm um das aufzeigen einer bestimmten sache ging.

Baumjohann in Südamerika komplett gescheitert, stocker in basel…….


Seppel
6. Juni 2018 um 14:15  |  654013

Das ist keine Häme?
Was dann?

Sir Henry
6. Juni 2018 um 11:48 | 653991
Hat Valentin „The Heuboden“ Stocker eigentlich die 1. Schweizer Liga auseinandergeschossen?


6. Juni 2018 um 14:16  |  654014

@sunny um 1406

Aber es geht mir nicht darum nachzuweisen, was für Nulpen oder Superstars Baumjohann oder Stocker möglicherweise sind.

Die Entwicklung der Spieler dient mir lediglich als Indiz zum Nachweis von deren von Hertha unabhängiger Leistungsfähigkeit. Die Spieler selber sind mir dabei nicht wichtig.

Es geht um den Trainer Dardai, dem hier regelmäßig die Befähigung zum Umgang mit einem bestimmten Spielertypus abgesprochen wird. Vielleicht hat er die, vielleicht nicht.

Die verfügbaren Daten scheinen nahezulegen, dass es kein Indiz gibt, dass Dardai auffällige Schwierigkeiten mit Kreativen hat. Zumindest lässt sich eine solche Aussage anhand der Karriere von Baumjohann und Stocker nicht treffen.


sunny1703
6. Juni 2018 um 14:31  |  654015

@Sir

Die Frage ist haben wir keine Spieler für kreativaktionen oder sind diese wegen des spielsystems unterdrückt?


coconut
6. Juni 2018 um 14:36  |  654016

@Sir Henry
Dir ist aber schon bekannt, das es zwischen Stocker und Dardai sagen wir „atmosphärische Störungen“ (wurde in einem Podcast erwähnt) gab?
Das Stocker gemessen an seinen Einsatzzeiten bei Hertha noch ein Einäugiger unter den Blinden im OM war stimmte auch.
Nein er war hier nicht überragend, aber auch keinesfalls schlechter als zB. Darida auf dieser Position.
Bei Darida kam ja lange Zeit noch erschwerend hinzu, das er zwar nominell als ZOM aufgestellt wurde, gleichzeitig aber den Spielaufbau von hinten leisten sollte (lies sich dafür zwischen die IV fallen). Kompletter Unfug, da ihm damit logischerweise der Anspielpartner im OM fehlte.
Da gibt es schon so einige taktische Merkwürdigkeiten, die mich an Dardai zweifeln lassen. Zumal er der Mannschaft, trotz vermeintlich besserer Spieler, auch in der vergangenen Saison kein gutes Offensivspiel beibringen konnte.
Wirklich alles nur die Spieler?
Wer das glaubt…….
Ich sage nur 4-4-2 mit 4 Stürmern…🤔

Große Transfers will man angeblich nicht mehr machen. Einen IV sucht man wohl noch. Das damit die Probleme im Offensivbereich gelöst werden, kann ich nicht glauben. Also wird es wohl bei dem eher überschaubarem Niveau bleiben. Es sei denn, man setzt auf Nachwuchsspieler. Da gibt es ja den einen oder anderen, der Hoffnung macht.

Nun aber gibt es erst einmal die WM und dann sehen wir weiter.


Freddie
6. Juni 2018 um 14:50  |  654017

@coco
Woher hast du das, dass man nur noch einen IV sucht?


sunny1703
6. Juni 2018 um 15:00  |  654018

@Coco

VS sehe ich ähnlich. Was mir bei Hertha nicht gefällt ist das Spiel ohne Ball, das ist oftmals zu destruktiv, defensiv denkend. Ich habe das schon öfters erwähnt, typisch ist das Verhalten nach einem abgefangenen Ball durch Rune. Kaum einer bewegt sich,die Chance auf den konter wird vertan.
Der risikopass in der eigenen Hälfte,wenn der Gegner sich noch nicht defensiv formiert hat, wird nicht gespielt, da nutzen auch die vorhandenen schnellen Leute nichts. Denn ich glaube schon,um damit meine eigene frage zu beantworten, wir haben auch die Spieler die in der Lage sind umschaltspiel zu betreiben, wenn dementsprechende offensivbewegung vorhanden ist.
In Heimspielen gegen defensiv stehende Mannschaften wären allerdings auch Spieler für den besonderen Moment gefragt, sei es durch ein gewagtes dribbling oder überraschende pässe.

Transfers richtig, abwarten bis naCh dem 10. August.

Lg sunny


pathe
6. Juni 2018 um 15:09  |  654020

@Freddie
Laut Preetz soll der Kader nur punktuell verstärkt werden. Die Rede war, wenn ich mich recht erinnere von einem RV, einen RIV, ein oder zwei ROM/LOM und einem jungen Stürmer.
Klünter, Jastrzembski, Dilrosun und Pronchiv wurden bereits verpflichtet bzw. mit Profiverträgen ausgestattet. Bliebe noch ein RIV. Insofern wäre @coconuts Aussage richtig. Es sei denn, Preetz hat den Kreis der noch zu verpflichtenden Spieler zwischenzeitlich erweitert. Geld wäre nach den Transfers von Weiser und (wahrscheinlich) Haraguchi ja vorhanden.


coconut
6. Juni 2018 um 15:10  |  654021

@Freddie
Kann ich dir nicht mehr genau sagen.
Es hieß man sei an Köpke und einem IV dran. Köpke hat sich anders entschieden. Bleibt also noch der IV.
Ob da sonst noch was passiert, weil man zB. wohl Genki für eine hohe Ablösesumme abgeben könnte, es stehen rd 5Mio „im Raum“, werden wir sehen. Nach einem ZOM sucht man offenbar nicht, was ja im einem möglichen 3-5-2 auch unsinnig wäre.
Ah, @pathe war schneller und genauer….


Freddie
6. Juni 2018 um 15:35  |  654022

Ok, danke.


6. Juni 2018 um 15:53  |  654023

@exil..fairplay schliesst nicht aus, das man punktuell auch mal emotional werden kann und tacheles spricht. Es geht da eher um die grundsätzliche Haltung. Das würde ich auseinanderhalten. der Fairness halber .


Exil-Schorfheider
6. Juni 2018 um 15:55  |  654024

apollinaris
6. Juni 2018 um 15:53 | 654023

Es war zu erwarten, dass ausgerechnet Du Dich dazu meldest…
Mehr schreibe ich aus rationalen Gründen dazu nicht, weil ich nicht wieder gesperrt werden möchte.


Blauer Montag
6. Juni 2018 um 15:57  |  654025

Wie torhungrig war die Hertha in jenen Jahren, als Raffael hier spielte und in dieser Zeit zweimal abstieg Herthas Seuchenvojel
6. Juni 2018 um 13:07 | 654003 ? 😕


Exil-Schorfheider
6. Juni 2018 um 16:06  |  654026

Oh… jetzt kommt wieder die Story mit dem „Abstiegsgaranten“…


6. Juni 2018 um 16:12  |  654027

@exil..oh, gesperrt war ich bislang noch nie. Hört, hört.
Nee..aber natürlich melde ich mich – komplett sachlich- dazu, schliesslich war ich indirekt Grund für @sunnys kurzen Wutsatz..? Das ist doch klar. Also warum „ausgerechnet“?
Aber interessanter wäre es doch auch gewesen, du hättest substanziell geantwortet. Was war an meinem Merksatz für dich falsch?


Blauer Montag
6. Juni 2018 um 16:17  |  654028

Nö Exil-Schorfheider
6. Juni 2018 um 16:06 | 654026

Jetzt kommt ♪ ♫ ☼ ► Musik … aus der Konserve.
Julian Marley – Exodus (Live at Reggae On The River)
https://www.youtube.com/watch?v=GW3vR7wHOV4&list=RDBhI3iVQfJ1g&index=14


Herthas Seuchenvojel
6. Juni 2018 um 16:22  |  654029

@BM:
das Herthas Mittelfeld seit dem Abgang Raffas noch torUNhungriger geworden ist, willst sicher nicht einmal du bestreiten, oder? 😉

ansonsten:
09/10 7 Tore BuLi, 1 EL, 2 Pokal
11/12 6 Tore Buli, 1 Relegation

vergleichste mal die aktuellen dazu?


Blauer Montag
6. Juni 2018 um 16:29  |  654030

Die Tore welcher Spieler hast du zusammen gerechnet,
und welche sollte ich in meine Addition seit 2015 nehmen HSv 16:22?


Herthas Seuchenvojel
6. Juni 2018 um 16:35  |  654031

nix zusammengerechnet, ganz allein Raffas in beiden Abstiegsjahren
nachschauen darfste gerne unter fussballdaten.de
den letzten Satz hätteste dir damit schenken können 😉


del Piero
6. Juni 2018 um 16:37  |  654032

@Jack Bauer 13:03
Genau so isses !!!


Blauer Montag
6. Juni 2018 um 16:45  |  654033

Danke Herthas Seuchenvojel
6. Juni 2018 um 16:35 | 654031
Dann muss ich nicht mehr die Tore der weiteren Herthaspieler in den Jahren 2015 bis 2018 nachschauen und addieren. Der interessierte Leser findet die Statistiken dazu auch bei
http://www.herthabsc.de/de/teams/statistik/2017/18/page/13537-36292—.html


del Piero
6. Juni 2018 um 16:51  |  654034

@VS
Tja der Valerie hat uns den Marcelino nicht vergessen lassen…sowas aber auch…
Wer war denn im Zentrum besser? Darida? Oder gar Duda? Und Lazaro wenn er zentral spielte?
Klar war er kein Überflieger, aber wer, frage ich, von unseren Mittelfeldlern, außer der alte Mann Salo war denn wirklich gut bisher?


6. Juni 2018 um 17:04  |  654035

Mir ist nicht ganz klar, warum scorerpunkte herangezogen wurden, bei #Stocker..? Abgesehen davon, dass die nicht mal so übel waren, im Vergleich zu unseren Mittelfeldern, -war das aber nicht das, was vermißt wurde. Es war sein Spiel in die Tiefe und grössere Variabilität, die man sich durch ihn hier versprochen hätte.- Und genau das wird aber in Basel auch von ihm jetzt vermißt. Soweit ich das verfolgt habe, ist man von seinen Auftritten ziemlich enttäuscht. Oder hat sich da zum Ende hin, etwas entscheidend verbessert.?


Bussi
6. Juni 2018 um 17:07  |  654036

„Wer war denn im Zentrum besser? Darida? Oder gar Duda?“

Deisler !


Blauer Montag
6. Juni 2018 um 17:08  |  654037

Ich freue mich auf die nächste Saison mit Lazaro und „Dardais Homegrown“. Bin gespannt, ob die jungen Wilden, unsere U-19 Meister, die Bundesliga rocken werden. ☼☼☼☼


Silvia Sahneschnitte
6. Juni 2018 um 17:24  |  654038

Werden sie nicht lieber @BM, wer außer Maier wird denn regelmäßige Einsätze bekommen?
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
6. Juni 2018 um 17:27  |  654039

Lieber @Bussi, also ich fand Ete Beer immer ganz toll auf der Position.
Zoltan Varga nicht zu vergessen.
Mit lieben Grüße
Ihre Silvia Sahneschnitte


Tf
6. Juni 2018 um 17:32  |  654040

Da nächste Woche die WM beginnt, nochmal die Erinnerung:

AN ALLE TIPPFREUNDE

Auf „kicktipp(dot)de“ ist ne offene Tipprunde eingerichtet unter dem Nicknamen „immerhertha“.

Bei Fragen und Anregungen zum Tippspiel
bin ich unter „immerhertha(ät)freenet(dot)de“
erreichbar.

Viel Freude wünscht der Lokführer

P.S.: Bitte die Bonusfragen nicht übersehen. Hier ist die Frist zur Tippabgabe vor Beginn des ersten Spiels…


Bussi
6. Juni 2018 um 17:33  |  654041

nee @Silvia, wir sind doch beim Buchstaben D 😉


Jack Bauer
6. Juni 2018 um 17:37  |  654042

@Apo:

„Mir ist nicht ganz klar, warum scorerpunkte herangezogen wurden, bei #Stocker..?“

Vielleicht, weil mangelnde Torgefahr aus dem Mittelfeld (mit Ausnahme von Kalou) eines der Probleme ist, auf dass sich seit Jahren Fans, Trainer und Manager einigen können?!
„Spiel in die Tiefe, Variabilität“ usw… Ja, würde ich alles auch gerne sehen. Ich sehe aber auch in diesen Kategorien keine Hinweise auf größere Qualität bei Esswein, Leckie und co. Was ich sehe, ist mehr Geschwindigkeit. Dass sich unser Spiel in die offensive durch mehr Geschwindigkeit zum positiven verändert hätte, ist aber bisher leider auch ein Mythos geblieben. Der einzige Mittelfeldspieler, der bei uns dauerhaft für Torgefahr sorgt, ist auch gleichzeitig der mit Abstand langsamste.


Blauer Montag
6. Juni 2018 um 18:38  |  654043

Das weiß ich leider heute noch nicht
Silvia Sahneschnitte
6. Juni 2018 um 17:24 | 654038
Frage mich bitte noch mal am Ende der kommenden Hinrunde.
Ich hoffe hier und heute, dass nicht nur Maier, sonderen auch Dárdai, Jastrzembski und Pronichev ihre Spielminuten im DFB-Pokal und in der Bundesliga sammeln werden.


Blauer Montag
6. Juni 2018 um 18:49  |  654045

Die Hertha BSC KGaA legte der Mitgliederversammlung im Mai 2018 u.a. folgende Planzahlen vor für die Saison 2018/19.
Transfererlöse 8 Mio €
Transferausgaben 4,3 Mio €

Diese Zahlen dämpfen (nur?) meine Fantasien, Hertha hätte Mio € zur Verfügung, um einen Unterschiedsspieler für das zentrale offensive Mittelfeld gegen Ablöse zu verpflichten.


sunny1703
6. Juni 2018 um 19:09  |  654047

@Apo

Jack hat das ganz gut beschrieben, vs ist auch bei Basel kein Superstar aber er hat eben ständig seine Einsätze und etwa seit März April hat er sich in seiner Leistung stabilisiert. Ich wünsche ihm das auch für die neue Saison.
Und wir in Berlin sind nicht gerade gesegnet mit scorern aus dem Mittelfeld.

Warten wir die neue Saison ab. Vielleicht verleihen die Bayern ja sanches an uns und der schlägt voll ein 🙂

Warten wir es ab.

LG sunny


Joey Berlin
6. Juni 2018 um 19:37  |  654050

Hier wird ja schon mächtig gewaltig spekuliert was die neue Saison so bringen wird. Ich erwarte und hoffe auf einen Schub bei Arne Maier* und vertraue bei den kommenden Neuverpflichtungen unserm Langen. Interessante Story wg. Arne Maier, der Artikel ist schon ein viertel Jahr alt, na und? https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/als-arne-maier-bei-hertha-einmal-fast-rausgeflogen-waere

* wenn wir uns keinen Topp 10er leisten können, dann muss/kann auch ein 8er als Impulsgeber und mit Kreativität glänzen. Ich traue dem Arne eine Menge zu…

PS: So positiv gestimmt wie ich bei Arne bin, so negativ bei der Causa Duda, das wird nichts… vielleicht käme ein Tauschgeschäft, anyway.


6. Juni 2018 um 22:41  |  654059

je mehr Spielzeit Arne dann hatte, desto defensiver, schien mir, wurde er. Ganz seltsam. as Unbekümmerte fehlte gänzlich, das Auftauchen an der linken Eckfahne des Gegner..usw.usf.
Mal gucken, ob wir in der kommenden Saison unbeschwerter nach vorne spielen können. Denn das Potential eines antreibenden 8ers hat er.
Die Frage wird dann bleiben, was mit Darida passiert; soll er den 6er geben?-Wer ist dann der ZM? Oder soll er doch den OM geben, wer spielt dann neben Arne?
Egal, für wen man sich am Ende entscheidet: in den Köpfen muss präsent sein, in welcher Art wir Fussballspielen wollen.Für mich ergibt sich aus dieser mentalen Frage der gesamte Rest. Fussballspielen können sie ja alle ganz gut..

Anzeige