Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Hoppla, ist es schon spät geworden – ich komm‘ kaum noch hinterher bei so viel Action. In Paris hat Rafa Nadal mal wieder Tennis-Geschichte geschrieben und zur Stunde kämpft Alba in München um die Deutsche Meisterschaft im Basketball. Naja, und dann müssen wir in der Redaktion ja noch den ganz normal Wahnsinn händeln, sprich: den Fußball.

Glücklicher Sieg für Leckie

Aus dem Hertha-Lager gibt es allerdings wenig neues. Die Verpflichtung von Pascal Köpke ist nach wie vor nicht bestätigt, stattdessen funkten die Berliner lediglich das Bild zweier Urlauber in den Äther. Seht selbst:

Die Berliner WM-Fahrer schalten derweil mehr und mehr in den WM-Modus. Mathew Leckie hat mit Australien den letzten Test gemeistert. Er und seine Socceroos gewannen am Sonnabend 2:1 (0:0) in Ungarn. Der Flügelspieler stand über die volle Distanz auf dem Platz und setzte ein paar gute Offensiv-Akzente, allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. So blieb der Sieg ein glücklicher – durch ein Eigentor der Ungarn in der Nachspielzeit.

Vater, Sohn und ein prägender Zettel

Und Marvin Plattenhardt? Begibt sich wohl zunehmend in den WM-Tunnel. Kollege @mey hatte den Linksverteidiger aber noch vor seiner Abreise aus Berlin zu einem ausführlichen Gespräch getroffen und sich zudem mit Plattenhardts Papa Kurt unterhalten. Beiden hat er sehr interessante Details entlockt und ein wunderbares Porträt geschrieben, das ihr in der Montagsausgabe eurer Morgenpost lesen könnt.

Neben @mey hat die Funke-Gruppe übrigens noch zwei weitere Reporter nach Russland entsendet. Einer davon ist der geschätzte Kollege Kai Schiller aus Hamburg, der bereits ein erstes Lebenszeichen aus dem WM-Land gesendet hat. Nämlich dies:

Damit soll es gut sein für heute. Schönen Abend. Bleibt sauber.


114
Kommentare

Jörg
10. Juni 2018 um 19:50  |  654350

Ha!


Opa
10. Juni 2018 um 20:06  |  654356

Ho!


moogli
10. Juni 2018 um 20:09  |  654357

He


Paddy
10. Juni 2018 um 20:24  |  654360

Hertha BSC!


Better Energy
10. Juni 2018 um 20:33  |  654361

Der Meister von der Spree!


fg
10. Juni 2018 um 20:33  |  654362

@lange:

Weißt du, woran es bei Köpke hakt?


Exil-Schorfheider
10. Juni 2018 um 20:42  |  654363

@fg

Wahrscheinlich hat jetzt Mutter Köpke interveniert und meint, dass die Großstadt nichts für den Jungen sei…


hurdiegerdie
10. Juni 2018 um 20:42  |  654364

fg
10. Juni 2018 um 20:33 | 654362

Am Geld? 😉


Herthas Seuchenvojel
10. Juni 2018 um 20:49  |  654365

die Klubs, die Papa noch im Kopf hat, dürften doch alle längst Geschichte sein
entdecke die Welt, bzw. Berlin

PS: ham wa nicht genug Muttersöhnchen langsam im Kader?
der soll sich mal emanzipieren;-)


Exil-Schorfheider
10. Juni 2018 um 21:03  |  654366

Der Videobeweis bei der WM:

https://m.youtube.com/watch?v=YdwOL08NfxQ

Den Ansatz hätte ich mir bereits in der Bundesliga gewünscht.


Ursula
10. Juni 2018 um 21:05  |  654367

„Wir“ sind zu chronischen Nosophobikern
mutiert, weil „uns“ der DFB und diese
Konsorten „Heilung“ weismachen wollen!

Weil Jogi Löw mit seinem „Kollektiv“ die
versachlichte „Klärung“ mit Gündogan
und Özil bis ins Detail durch diskutiert
haben! Weiteren Erklärungsbedarf gibt
es nicht!! Punkt…

…UND alles ist gut!??

Das Erlebnis Fußball-Weltmeisterschaft
hat Schaden genommen und es ist in der
Tat ein gesellschaftliches Problem, weil
die Pfiffe gegen Gündogan durch keine
„Minderheit“ spontan erfolgte, sondern
schon einen „Reifeprozess“ durchlaufen
hat, und Folgen für „unsere“ Nationalelf
sich im Laufe des Turniers abzeichnen
werden, je nach Erfolgen oder nicht, und
der Tagesform von Gündogan und Özil…

…wenn SIE denn überhaupt so eingesetzt
werden, wie angedacht, und sich selbst
aus DIESER Situation „nicht freimachen“
können! Tja…

# Letztlich bleibt das bei ALLEN hängen!


10. Juni 2018 um 21:07  |  654368

VB..yap


Ursula
10. Juni 2018 um 21:13  |  654369

Tschuljung! gehörte wohl eher
in den „Vorfred“…


hurdiegerdie
10. Juni 2018 um 21:44  |  654370

Alles so verlogen.

Wir bürgern Russen, Chinesen wen auch immer bevorzugt ein, wenn sie uns Medallien bei Olympia bringen


hurdiegerdie
10. Juni 2018 um 21:58  |  654371

Nosophobiker?

Ich komme gerade aus Thailand. Sind das Shemales, die sich Frauennamen geben, obwohl sie Männer sind?

Ich frage für einen Freund


Ursula
10. Juni 2018 um 22:02  |  654372

Wenn Du für keinen Freund
fragen würdest, würde ich
DIR vielleicht eine Antwort
geben…

…aber ich befürchte NEIN,
weil ich schon wieder diese
„Schwingungen“ (ver)spüre!

Schläfle!


SweetTooth90
10. Juni 2018 um 22:07  |  654373

@hurdie

“shemale” ist ein Begriff der aus der Erotikindustrie kommt und von fast allen betroffenen als beleidigend und abwertend gewertet wird, also wenn du emphatisch sein möchtest solltest du diesen Begriff nicht mehr verwenden 🙂


Ursula
10. Juni 2018 um 22:11  |  654374

…obschon „GERDIE“, nun ja….

Nu abba!!


10. Juni 2018 um 22:32  |  654376

Ich weiss ja, das viele hier zufrieden sein werden oder gar jubeln..#Genki Haraguchi..ich hätte ihn gerne wieder aufgenommen.
Irgendwie ahne ich, das wir das bereuen könnten. Es sei denn, die kolportierten 5 Mio Ablöse stimmen wirklich; dann gab es für Preetz keine alternative Möglichkeit und ich würde sagen: perfektes Handlunsgsergebnis. Ich kann es mir mit den 5 Mio nur so vorstellen, dass da sämtliche Nebenabsprachen ( Qualifikation für Europa . 10 Tore etc) am Ende gezogen werden können. 3 Mio würde ich eher für realistisch halten..und für mich tatsächlich auch der Minimalpreis.
.Machet jut, Genki. Ich mochte an dem Spieler irgendwie alles. Hätte er so um die 7 Tore jedes Jahr erzielt, wäre er in Berlin sicher einer der Lieblingsspieler geworden..Ich werde die zahlreichen und angenehmen japanischen fans im Stadion vermissen (ohne Ironie)


jenseits
10. Juni 2018 um 22:37  |  654377

@apo
Im Text ist doch von 4 Mio die Rede.


boRp
10. Juni 2018 um 22:40  |  654378

Guten Tag, ich bin Fan der DIE MANNSCHAFT. Ich will, dass die Weltmeister werden. Außer diejenigen, die für einen bestimmten ausländischen Präsi… Autokraten Sympathie empfinden, die sind dann voll doof und als Fußballer muss man sich doch nicht von Politikern vor den Karren spannen lassen, außer von Merkel und Putin. Ich pfeife, gefährde den Titel und bin so gleichzeitig moralisch überlegen und kann noch den Jogi kritisieren. Toll.


fg
10. Juni 2018 um 22:41  |  654379

Ich hatte gehofft, dass es nach der WM etwas mehr wird.
Oder sogar wie apo, dass er hier doch noch mal durchstartet.


10. Juni 2018 um 22:42  |  654380

Mir tut es auch um Hara leid. Aber im Endeffekt
alles richtig gemacht.Und die WM ,komisch sie
juckt mich kein bißchen. Ob mit oder ohne
diese Beiden. Lass sie einfach auf der Bank
und gut ist.


Herthas Seuchenvojel
10. Juni 2018 um 23:02  |  654381

bin seit ner Stunde bei den Zeit-online WM-Paten Artikeln
wie schon 2016 höchst amüsant
sollte man gelesen haben, um die einzelnen Teilnehmer symphatisch kennenzulernen

mich irritiert @hurdie sowohl um 21.44, wie auch um 21.58
diese Gedankengänge solcher coleur bin ich nicht von ihm gewohnt
ich hoffe mal, der Account wurde gehackt, viel anders kann ich es mir nicht erklären
ansonsten: ab zum Kühlschrank, nimm dir ne Milch
die bekommt dir anscheinend besser

PS: an @Opa:
die Glühwürmchensaison hat anscheinend begonnen
vorhin den allersten eingesammelt und bei uns an der schattigen Nordseite ausgesetzt
der Rabauke ist auch gleich in der ersten Stunde gut 30 cm
ausgebüchst, zuviel Vettel geschaut anscheinend
viel Hoffnung hab ich nicht für ihn, wir sind schneckenfrei seit Jahren, sogar bei schamlose Nackigen
wobei, vor gut 5 Wochen hab ich 2 dicke fette bei uns auf dem Rasen gesehen
starrte sie böse an und dachte böse frohlockend an die anstehende Glühwürmchensaison
Telepathie können die…seitdem nicht mal Schleimspuren^^


10. Juni 2018 um 23:06  |  654382

PS: Die Eier BEIDE auf der Bank zu lassen traue
ich Löw nicht zu.


10. Juni 2018 um 23:11  |  654383

War Heute ein sehr interessanter Dopa ,mit
M. Basler ,C. Ziege, M.Jannsen und Co. Auch
der Kicker Mensch war nicht gut auf Ö. und
G. zu sprechen.


hurdiegerdie
10. Juni 2018 um 23:11  |  654384

SweetTooth90
10. Juni 2018 um 22:07 | 654373

Ach? ach was? Die Betroffenen finden das beleidigend? Das glaube ich nicht!


apollinaris
10. Juni 2018 um 23:12  |  654385

Das würde ja noch mehr für Unruhe sorgen@ Uwe- die wollen da u.a. auch ein Turnier spielen.. By the way..
@ jenseits- aha.. bin noch von den alten Zahlen ausgegangen, sorry-


Better Energy
10. Juni 2018 um 23:18  |  654386

@hurdie

Personen, die du als „shemale“ bezeichnest, werden aber katoi genannt 😎


10. Juni 2018 um 23:19  |  654387

Die Unruhe ist eh nicht mehr unter dem
Teppich zu kehren @apo. Das haben der
DFB ,Löw und Co. versäumt.


Herthapeter
11. Juni 2018 um 8:36  |  654390

@hurdiegerdie
10. Juni 2018 um 21:44  |  654370

„Alles so verlogen.
Wir bürgern Russen, Chinesen wen auch immer bevorzugt ein, wenn sie uns Medallien bei Olympia bringen“

Lieber Hurdiegerdie, zum einen ist das Thema
Einbürgerung ein komplett anderes, als in diesem Fall. Zum anderen kann ich dir versichern, dass ich immer großer Anhänger von Gündogan war. Mir imponierte immer seine enorme Defensivstärke gepaart mit sehr guter Technik und tollem Offensivspiel. Dazu empfand ich ihn auch als vorbildliches Beispiel in Sachen Integration. Mit dem Auftritt bei seinem Despoten hat er aber alles zunichte gemacht.
Das gleiche würde ich auch über jeden anderen Spieler schreiben, der sich in Nazipose ablichten lässt und sagt, es war ja nicht alles schlecht unter Adolf.
Verlogen ist das ganz sicher nicht.


Exil-Schorfheider
11. Juni 2018 um 9:07  |  654391

Die „Hintenrumscheiße“ scheint immer noch attraktiv zu sein:

https://www.bild.de/sport/fussball/hertha-bsc/viele-tickets-55961980.bild.html


Kamikater
11. Juni 2018 um 9:36  |  654392

@und die Anderen so?

http://www.weltfussball.de/news/_n3245770_/eintracht-frankfurt-strebt-stadionausbau-an/

Wenn man die Schüssel nicht vermarkten kann, ist alles Käse. Das geht auch Anderen so.


Stehplatz
11. Juni 2018 um 9:37  |  654393

https://mobile.twitter.com/HerthaBSC
Köpke ist zum Medizincheck in der Hauptstadt.


Blauer Montag
11. Juni 2018 um 9:50  |  654395

Na, das sind doch gute Nachrichten am Montag Morgen um 9:07, :36, :37 und :44. ☼☼☼☼


Ursula
11. Juni 2018 um 10:15  |  654396

# „Katoi“, oder alles so verlogen…

Verlogen finde ich, wenn „gewollte“
Boshaftigkeit mit versuchter Schein-
heiligkeit kompensiert wird…

# Pseudo-Niveau

Tschüssle!


Blauer Montag
11. Juni 2018 um 10:34  |  654397

Glückwunsch an Adrian Ramos zur Teilnahme an der WM! 😀

Gegen Spanien zu verlieren, ist keine Schande, denn es spielt wieder wie das Spanien aus einer zu Ende gegangenen Ära. 2008 Europameister, 2010 Weltmeister, 2012 Europameister – und dann der Absturz in Brasilien, als in der Vorrunde Schluss war und sich zeigte, dass der Fußball-Dominator den Umbruch verpasst hatte.

Doch dem neuen Trainer Julen Lopetegui gelang es, eine Mannschaft zusammenzustellen, in der Legenden wie Andres Iniesta und Adrian Ramos weiterhin ihren Platz haben, an deren Seite aber auch junge, erfolgshungrige Spieler für eine frische Brise sorgen.
https://www.morgenpost.de/sport/fussball-wm/article214532735/Diese-Mannschaften-muss-das-DFB-Team-bei-der-WM-fuerchten.html


Bennemann
11. Juni 2018 um 10:38  |  654398

Da sich ja jeder zum Thema auslässt, möchte ich das auch.

ZU Özil kann ich nix sagen, da er sich ja selber nicht geäußert hatte. Ich persönlich fand Mesut im Rahmen der Nationalmannschaft eigentlich sowieso nur 2010 überzeugend, hatte mir 2014 eigentlich einen anderen 10er gewünscht… seinerzeit hoffte ich auf Schweini und Kedhira auf der 6/8 und Kroos offensiver ausgerichtet… wäre höchstwahrscheinlich nach hinten gegangen. Unabhängig davon empfand ich Özil aber nie als gutes Beispiel gelungener Integration – einfach meine Meinung.

Bei Gündogan verhält sich das alles anders, m.E. Erstens hat er sich öffentlich dazu erklärt, wenn auch nicht vollumfänglich, wie ich denke. Er wurde ja wohl mit einem Fußball-Tournier in Verbindung gebracht, das auch die Gülen-Bewegung unterstützt hat. Nun wird Ilkay sicher noch VErwandschaft in der Türkei haben, die er unter Umständen auch mal besuchen will. Da sich aber in der Türkei mittlerweile eine recht restriktive Politik gegenüber „Türken“ (in „“, weil Özil und Gündogan ja gar keine Türken sind) bei der Einreise durchgesetzt hat und eigentlich JEDER, der in irgendeiner Art und Weise mit Gülen in Verbindung gebracht wird, eine Inhaftierung befürchten muss, kann ich das Postieren für ein Bildchen durchaus nachvollziehen.. Und das alles nur, weil am Bosporus derzeit ein reichlich irrationaler Machtmensch die Türkei ins Unglück zieht. Gab es denn für Gündogan (und für Özil, was weiß ich), nicht tatsächlich GUTE Gründe, Erdogan zu schmeicheln? Wenn ein Mensch wie Erdogan mit so einer lächerlichen Geste besänftigt werden kann, dann finde ich das vollkommen nachvollziehbar. Nur sollte das dann auch offen ausgesprochen werden. Natürlich nicht von Ilkay oder Mesut (so es ihn denn betrifft), dann wäre die ganzen Schmeicheleien ja umsonst – ganz so doof, ist Erdogan bestimmt auch nicht…


elaine
11. Juni 2018 um 10:46  |  654399

Freddie 11. Juni 2018 um 9:44

Danke für den Link. Und danke an @jmeyn für den super Artikel.

Was mich immer irritiert ist die Aussage, dass Palttenhard im ersten halben Jahr , als zu schlecht befunden wurde. In meiner Erinnerung, war er in der Zeit verletzt, weil er ca. 4 Wochen nach Bundesligastart einen Autounfall hatte


Exil-Schorfheider
11. Juni 2018 um 11:02  |  654400

@elaine

Deiner Erinnerung trügt nicht:

https://www.transfermarkt.de/marvin-plattenhardt/leistungsdatendetails/spieler/89592/plus/0/saison/2014/wettbewerb/L1/verein/44

Jedoch wird sich Pal auf die beiden Spiele im Herbst beziehen, die Platte dann zur „Wiedereingliederung“ bestritt.


Freddie
11. Juni 2018 um 11:07  |  654401

@elaine
Und nach zwei Fehlern (meine gg H96) hatte Jos ihn nicht mehr aufgestellt
Ok, seh grad, dass er wohl eine Zerrung hatte nach Exils Link


elaine
11. Juni 2018 um 11:09  |  654402

Exil-Schorfheider11. Juni 2018 um 11:02

Vielen DanK!

ich habe von Pal allerdings bisher auch nichts dazu gehört, eher wurde dies von Usern hier im Blog oft zum Thema gemacht


Tf
11. Juni 2018 um 11:11  |  654403

Kann es sein, dass sich nun um zwei Spieler ein eigenes Drehbuch entwickelt, ein Schauspiel in dem PR-Berater die Fäden spinnen und der Aufschrei des Pöbels sogar mit eingeplant ist?

„Seht her, so ergeht es einem, wenn man nicht hinter UNSEREM Land und seinen Werten steht!“
„Aber seht auch – wir Oberen sind die guten, die Liberalen, die Fürsorglichen, die allen ja eine Chance geben wollen. Selbst das Kanzleramt und der Präsident nehmen sich die Zeit und äußern ihr WOHLWOLLEN.“

Ein dreckiges Spiel, was da gerade aufgeführt wird. Die Gefahr instrumentalisiert zu werden ist meiner Meinung nach riesig…


Better Energy
11. Juni 2018 um 11:12  |  654404

@ursula

Wenn du schon gegen ein Land mit seiner Kultur, – die mehrere 1.000 Jahre alt ist -, wieder einmal kulturimperialistisch wetterst, sollte dir auch bewusst sein, dass der Teil von Südasien nie besetzt war und so verschont wurde von dem von dir so gelobten Kultur-Kolonialismus.


elaine
11. Juni 2018 um 11:12  |  654405

Freddie 11. Juni 2018 um 11:07
okay???… lt Leistungsdaten/Transfermarkt hatte er nach dem Spiel gegen H96 eine Zerrung


Exil-Schorfheider
11. Juni 2018 um 11:14  |  654406

@elaine & @freddie

Gespielt hat er ja trotzdem nicht mehr unter J-Lu.
Noch einer für @elaine:

https://www.berliner-kurier.de/sport/hertha-bsc/dardai–bei-platte-war-ich-anfangs-zu-hardt-25586818#


elaine
11. Juni 2018 um 11:18  |  654407

Exil-Schorfheider 11. Juni 2018 um 11:14 |

noch mal—> Danke 🙂

aber, wenn ich mir die Leistungsdaten ansehe, dann war er im 1. Halbjahr hier einfach verletzt , mit ein paar Aufbauspielen bei der U23 (und verpasster Vorbereitung)

Viele Chancen ihn ein zu setzen sehen ich da nicht


Exil-Schorfheider
11. Juni 2018 um 11:26  |  654408

@elaine

Du hast ja recht.
Aber siehe auch hier:

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article206518523/Marvin-Plattenhardt-Herthas-Wendegewinner.html

So etwas bleibt dann im Kopf hängen. 😉


elaine
11. Juni 2018 um 11:36  |  654409

@Exil
wo holst du denn so schnell die Quellen her 😆

ja, das Spiel gegen H96 hat er verk…t

aber danach war er verletzt und im November wurde mit ihm verlängert, also ich kann daraus nicht erkennen, dass man in als zu schlecht befunden hatte

Preetz sagte, Plattenhardt habe sich, „zu einem zuverlässigen Stammspieler entwickelt“ und nennt ihn einen „Eckpfeiler in unser Viererkette“ und perspektivisch einen „sehr wichtigen Spieler für die Mannschaft“.


Silvia Sahneschnitte
11. Juni 2018 um 11:44  |  654411

Lieber @herthapeter, habe Ihnen im Vortread geantwortet.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Exil-Schorfheider
11. Juni 2018 um 11:51  |  654412

elaine
11. Juni 2018 um 11:36 | 654409

Die Verlängerung folgte erst im November 2015 später. 😉
Für zu schlecht befand ihn Pal im Frühjar 2015, bevor er ihn trainierte.


elaine
11. Juni 2018 um 11:59  |  654413

Exil-Schorfheider 11. Juni 2018 um 11:51

ach ja, der Artikel ist aus 2015… und Pal´s Aussage kann ich einordnen, weil er ihn noch nicht trainiert hatte
Was ich nicht einordnen kann sind die Vorwürfe an Jos. Ihm wird unterstellt, (hier ab und zu im Blog) dass er Platte nicht spielen ließ, weil er ihn eben zu schlecht fand. In Wirklichkeit war er aber sehr oft verletzt in der Anfangszeit


Silvia Sahneschnitte
11. Juni 2018 um 12:13  |  654414

Nach warmen Worten von Kurt, ein warmherziger Bericht von jmeyn über Herrn Plattenhardt.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Ursula
11. Juni 2018 um 12:39  |  654415

Du hast mich gänzlich falsch verstanden
@ Better Energy…


backstreets29
11. Juni 2018 um 12:41  |  654416

Aber schön, dass er Name „Kurt“ hier auch mal positiv besetzt ist


coconut
11. Juni 2018 um 12:53  |  654417

@Bennemann
Schön von dir zu lesen. Ich hoffe mal weiter auf dem Weg zur Besserung. Ich drücke dir nach wie vor die Daumen.

#Erdogan-Gate
Mir persönlich wird da viel zu viel Wirbel darum gemacht.
Ich fand das auch nicht besonders gut und wenig hilfreich für die, die sich integrieren wollen.
Aber, ist nun mal passiert und nicht mehr rückgängig zu machen. Da nun den „wilden Mann“ zu markieren und drakonische Strafen zu verhängen, wäre politisch so dämlich, das es schon weh tut.
Sportler werden hier wie dort instrumentalisiert (Merkel in der Kabine etc.pp). Nicht immer leicht, auch angesichts der derzeitigen Verhältnisse in der Türkei, da „richtig“ zu agieren. Allerdings fand ich da „Ding“ mit dem Trikot dann doch zu happig. Da kam auch ich nicht aus dem Kopfschütteln heraus.
Aber, „die Paste ist aus der Tube“, die bekommst du nicht mehr sauber hinein. Das ist so. Egal ob es jedem gefällt oder nicht. Je mehr Wirbel darum gemacht wird um so destruktiver wirkt es und wird immer mehr zur (geplanten) Wahlkampfhilfe für diesen Despoten.


fg
11. Juni 2018 um 13:04  |  654419

Der Papierkicker wirft – mit einiger Skepsis – die Frage auf, ob die drei jungen Neuzugänge reichen würden, falls es bei diesen bliebe…


Exil-Schorfheider
11. Juni 2018 um 13:07  |  654420

elaine
11. Juni 2018 um 11:59 | 654413

Na ja, wenn man sich die Leistungsdaten anschaut, gibt es schon noch das eine oder andere Spiel, wo er ohne Einsatz oder gar nicht im Kader stand.
Was hätte bspw. gegen Einsätze nach der Winterpause in den beiden Spielen 18&19 gesprochen?

Ich glaube, die Meinungen, Luhukay hätte Platte links liegen gelassen, resultieren einerseits aus der Pal-Aussage, andererseits daraus, dass der Wunschkandidat von Luhukay ein gewisser Matthias Ostrzolek war, der aber für etwas mehr Geld dann vom FC Augsburg zum HSV ging.

Apropos FC Augsburg:

Was die mit Linksverteidigern verdienen, ist der Wahnsinn.
Baba einst für 20+x Mio zu Chelsea und nun das:

http://www.sportbuzzer.de/artikel/philipp-max-40-millionen-manchester-united/


sunny1703
11. Juni 2018 um 13:44  |  654421

@coconut

Ich stimme Dir zu, das artet schon immer mehr in ziemlich übler Stimmungsmache aus.

Jeder der sich hier beklagt, weißt auf die Verhältnisse in der Türkei hin, ja, aber die die hier Erdogan anklagen, wissen nicht, was eine Ablehnung für Konsequenzen gehabt hätte. Vermutlich keine,aber sicher ist das nicht.

Und vielleicht finden die beiden Spieler ja auch Erdogan für die Türkei gut, ebenso wie die Mehrheit an Türken in unserem Land. Oder wie die Mehrheit der Russen Putin und die Mehrheit der US Amerikaner Trump.

Oder die Mehrheit der Ungarn Orban.

Vor Jahren war Orban bei Hertha und besuchte Dardai, der wurde später Nationaltrainer der Ungarn und ich weiß auch nicht,ob nicht Pal heute immer noch den deutlich weniger demokratischen Orban wählt.

Es interessiert mich einfach nicht und wenn Palko irgendwann mit Orban ähnliches macht wie Özil und Gündogan, kann er für mich auch weiter für Hertha und für Deutschland spielen…………oder weisen wir ihn aus, geh doch nach drüben!?????

Aber nach Erdogan und Özil werden sich das viele der Spieler mit Migrationshintergrund nicht mehr trauen und das finde ich viel schlimmer und viel undemokratischer für unser Land als diese blöde Ablichtshow ansich.

Gesinnungsprüfung in unserer Demokratie, wer das und das machen darf.

Mal schauen was als nächstes kommt!

lg sunny


Blauer Montag
11. Juni 2018 um 13:48  |  654422

Da habe ich meinen Kommentar gestern wohl zu spät für den Papierkicker geschrieben fg. 😉
10. Juni 2018 um 16:22 | 654325
http://www.immerhertha.de/2018/06/08/hertha-spannt-koepke-aus/#comment-654325


pathe
11. Juni 2018 um 14:24  |  654423

@fg

„Der Papierkicker wirft – mit einiger Skepsis – die Frage auf, ob die drei jungen Neuzugänge reichen würden, falls es bei diesen bliebe…“

Begründet aber auch nachvollziehbar, warum keine kostspieligeren Transfers getätigt wurden und wohl auch werden:

1) Hohe Kosten für die Vertragsverlängerungen zu erhöhten Bezügen von Platte, Maier und Jarstein
2) Entgangene Einnahmen wegen Zuschauerschwundes.


King for a day
11. Juni 2018 um 14:33  |  654424

apollinaris
11. Juni 2018 um 14:50  |  654425

sehr gut. @ sunny…eine Ausbootung wäre die Methode, die die Erdogans, die Trumps, die Obans und Konsorten anwenden …das kann ja nicht die Antwort sein.🙄


11. Juni 2018 um 15:21  |  654426

Weiss jeder von uns. Kennen auch viele von sich. An Spieltgen z.B.- und doch immer wieder extrem verstörend, wenn man es erlebt oder liest

OT
https://www.tagesspiegel.de/berlin/gewalt-auf-berliner-sportplaetzen-hau-ihn-doch-endlich-um/22668448.html


del Piero
11. Juni 2018 um 15:35  |  654427

#Gündogan+Özil
Scheinbar nicht bekannt, oder hier bei den Diskussionen nicht in Betracht gezogen:
– Emre Can war auch eingeladen, hat sich aber nicht instrumentalisieren lassen.
Vielleicht, weil das auch gar nicht sein Präsident ist!


Joey Berlin
11. Juni 2018 um 15:36  |  654428

@sunny1703 11. Juni 2018 um 13:44 | 654421

Und vielleicht finden die beiden Spieler ja auch Erdogan für die Türkei gut, ebenso wie die Mehrheit an Türken in unserem Land. Oder wie die Mehrheit der Russen Putin und die Mehrheit der US Amerikaner Trump.

Wie kann man als Politologe so indifferent mit dem Thema umgehen? Alle drei von dir genannten Personen Spalten nicht nur ihre Nationen sondern weit darüber hinaus die Öffentlichkeit. Die Causa Özil-Gündogan-Erdogan ist ein Politikum wie es der deutsche Fußball noch nicht erlebt hat. Die Reaktion der Fußballfans in Leverkusen und den „sozialen“ Medien sind ein Beleg dafür. Es gibt auch keinen Kommentar in den Leit-Medien, der nicht die Frage nach gelungener bzw. eben nicht gelungener Integration und damit Identifikation mit der Bundesrepublik Deutschland stellt. Der Fußball auf dem internationalen Parkett ist ein Event von nationaler Bedeutung was große Emotionen generiert, gerade Spieler mit türkischem Migrationshintergrund sollten das besonders gut kennen…

Für beide Spieler prophezeie ich keine große Zukunft mehr in der Nationalelf.
PS: wg. „Stimmungsmache“, daran haben die beiden Spieler jede Menge Anteil; Ursache und Wirkung.


Bennemann
11. Juni 2018 um 15:44  |  654429

Danke @coconut, werde derzeit bestrahlt, hab schon ein Drittel um, es geht bergauf:)

Also, ich fand es schon reichlich dumm, ein solches Foto mit entsprechender Widmung zu machen, aber meines Erachtens liegt die Dummheit hier bei Erdogan. Gündogan hat m.E. nur erkannt, dass es für ihn in der Türkei gefährlich werden könnte. Und da er ja nunmal Wurzeln in der Türkei hat, ist dieses Anliegen vollkommen nachvollziehbar.

Ärgern tut mich vielmehr die Maulkörbe, die einem Löw und die öffentlich-rechtlichen anlegen wollen. Wer damit ein Problem hat, dass deutsche Spieler den Präsidenten eines anderen Landes als Ihren Präsidenten bezeichnen, hat m.E. vollkommen recht! Da ist auch nix dran übertrieben. Denn solch ein Foto, solch eine Message ist hinsichtlich der Bemühungen, „türkische“ Deutsche „ins Boot“ zu holen, ein Tritt ins Gesicht.

Aber, ist nun mal passiert und nicht mehr rückgängig zu machen. Da nun den „wilden Mann“ zu markieren und drakonische Strafen zu verhängen, wäre politisch so dämlich, das es schon weh tut.

Wer fordert denn drakonische Strafen? Wäre eine Nichtnominierung eine solche drakonische Strafe gewesen? Und inwiefern wäre das politisch dämlich? Wäre es nicht ein ganz guter Aufhänger, wie Integration vermutlich nicht klappen kann? Indem man sich auf „Wurzeln“ in der Fremde beruft, kann man sich ja schlecht selbst verwurzeln.

Aber wie gesagt, ich kann Mesut und grade Ilkay gut verstehen. Mit solchen Despoten, die auch noch tatsächliche Machtwirkung auf Angehörige in der Türkei ausüben können, will man keine Probleme haben. SO eine Erklärung hätte ich mir von Bierhoff oder Grindel gewünscht!


TR
11. Juni 2018 um 15:51  |  654430

Dänemark in rot, Mexiko in grün – und doch hatte der dänische Nationalspieler Thomas Delaney beim Testspiel am Wochenende Probleme, Gegner und Mitspieler auseinander zu halten. Der Neu-Dortmunder ist rot-grün-farbenblind!

Also sowas habe ich ja auch selten gelesen….


11. Juni 2018 um 16:03  |  654431

@joey, wenn ich sunny nicht falsch verstanden habe, ging es ihm eigentlich nur um die Frage, ob man die beiden nun sanktionieren müsse ( also von der WM ausschließen). In diesem Zusammenhang hat @sunny für mich genau die richtigen Fragen gestellt
Dass die beiden sich nach der WM noch werden erklären müssen..sehe ich genauso.


Blauer Montag
11. Juni 2018 um 16:04  |  654432

Das freut mich sehr!
Weiterhin gute Genesung wünsche ich Bennemann!
11. Juni 2018 um 15:44 | 654429


Moralbert
11. Juni 2018 um 16:41  |  654433

Dardai und Preetz müssen weg, die haben doch überhaupt keine Ahnung von Fussball.
Holen Klinsmann und Köpke zur Hertha und stellen Klinsmann ins Tor und Köpke in den Sturm.


Berliner95
11. Juni 2018 um 16:43  |  654434

Der User Sunny verzerrt die Betrachtungsebene der Causa Erdogan und ändert somit gewollt oder ungewollt die Metaebene.

Das Argument eine Sanktion/Bestrafung führt zu einer politischen Gegenreaktion und könnte instrumentalisiert werden ist eigentlich kein Argument, sondern ein moralisch erhöhter Anspruch, um die eigene Meinung zu legitimierten. Gerade als Politikwissenschaftlicher empfehle ich in diesem Zusammenhang Chantal Mouffé. Sie beschreibt die Problematik des Moralismus und dem einhergehenden Stigmas Andersdenkender.

Eine Sanktionierung von Özil und Gündogan hätte erfolgen müssen, wenn nicht sogar eine Nichtberücksichtigung in der Kaderbekanntgabe. Vor allem in Hinblick auf frühere, weniger gravierende Fälle: Kruse, Kießling, Kuranyi.

Jetzt könnte man trefflich darüber streiten, warum der DFB dieses Thema kleinreden will, aber die gesamtgesellschaftliche Brisanz im Hinblick auf Integration, gemeinsamer Wertekanon und Repräsentation der Bundesrepublik Deutschland scheint den Funktionären nicht bewusst zu sein. Beobachtet man darüber hinaus noch den Konnex der Relativierungsversuche von Gündogan, kann man zwischen den Zeilen herauslesen wessen Geistes Kind er ist. Auf Twitter: „immer noch stolz für diese Mannschaft zu spielen“ , „ich bekenne mich zu den Werten des DFB“.
1. Ist er nicht stolz für sein LAND aufzulaufen oder ist der DFB nur eine beliebige Fußballmannschaft ?
2. Die Werte des DFB?? Korruption und Vetternwirtschaft oder wie? In beiden doch recht kurzen Statements hätte man klar machen können, dass man mit beiden Beinen auf dem Boden des Grundgesetzes steht und die darin enthaltenden Werte achtet und verinnerlicht hat.

Erschwerend kommt außerdem hinzu, dass beide deutsche Staatsbürger sind und zumindest Gündogan überhaupt nicht die türkische Staatsbürgerschaft besitzt (laut Onlinequellen, lasse mich gern eines besseren Belehren). Das durch den soziokulturellen Hintergrund bestimmte Verknüpfungen mit der Türkei entstehen, absolut legitim. Den dort herrschenden Despoten huldigen und nett in die Kamera lächeln ? = Mangelhafte Integration und wahrlich Wasser auf die Mühlen der rechten Parteien.


Alpi
11. Juni 2018 um 16:50  |  654435

Herzlich Willkommen Pascal, ich wünsche einen guten Start, eine kurze Eingewöhnungszeit und viele Tore und Assists in den nächsten Jahren


Lieschen
11. Juni 2018 um 16:54  |  654436

Herzlich Willkommen
Pascale Köpke

Mal sehen was das im Sturm so gibt


Lieschen
11. Juni 2018 um 16:59  |  654437

@Moralbert
11. Juni 2018 um 16:41 | 654433

so kann man das auch sehen … 🙂


waidmann2
11. Juni 2018 um 17:05  |  654438

@apo 16:03
Sie werden sich wohl kaum erklären. Ilkay weil er vermutlich nicht will (investiert ja grade angeblich 5 Mio in eine neue Mall in der türkischen Heimatstadt seiner Familie – da brauchst Du vsl. gute Kontakte zur AKP …) und Mesut weil er nicht kann (sowas lernste halt nicht beim Fußballer-Medientraining). Ihre N11 Karriere wird leise ausklingen (wenn nicht bei der WM erstaunliches passiert) und das Thema bald vergessen sein. Es wird fußballerisch kein Riesen-Verlust sein, weil die N11 (obwohl hoch veranlagt) nie ihre beste Plattform war.


Ursula
11. Juni 2018 um 17:11  |  654439

# Richtige Fragen??

@ apo, ich kann Deine Relativierungen
um 16:03 Uhr zu Gündogan und Özil
nicht nachvollziehen…

…für mich überhaupt nicht verständlich!

Ich bin ohne wenn und aber bei den
Usern @ Joey Berlin und @ Berliner 95!

Sie haben doch ganz logisch und sehr
verständlich argumentiert!

UND wieso müssen sich „die Beiden“
NACH DER WM ERKLÄREN….??

Tja @ apo und @ sunny da kommen
wir nicht zusammen! Zu kurz gedacht!


Waidmann2
11. Juni 2018 um 17:12  |  654440

@apo – betr. Genki
da bin ich komplett bei Dir – sehr schade!!! Bin bis heute überzeugt, dass bei ihm viel mehr gehen könnte, er aber zu viel grübelt und es zu gut machen will. Ich bleibe sein Fan.
Vlt. ja mal in Japan wieder, aber jetzt erst weiter Poldi und Iniesta


blauweiss
11. Juni 2018 um 17:14  |  654441

@Moralbert um 16:41

😁
Na hoffentlich kriegt PAL das auf die Reihe und stellt nicht doch Köpke ins Tor!


Plumpe71
11. Juni 2018 um 17:20  |  654442

Auch ich finde den Beitrag vom @Berliner 95 angemessen , danke für die klaren Worte. Ich persönlich verzichte auch jede nachgeschobene Erklärung der beiden Kicker, denn egal was da kommt, egal welcher rhetorische Kunstgriff, es verschlimmert die Situation eher noch. Alles, was ich an Erklärung brauche, haben beide stellvertretend mit 40.000 M;enschen auf den Kölner Straßen für die AKP, mit ihrer Aktion bei Erdogan erfüllend erklärt.

Mit Appeasement ist dem nicht beizukommen, auch wenn für manche nicht sein kann, was nicht sein darf. Das Thema ist offen, schwelt vor sich hin und das Krisenmanagement vom DFB verdient den Namen nicht. Das Thema hätte vor der WM beendet werden müssen, so und nicht anders.


Herthapeter
11. Juni 2018 um 17:22  |  654443

@Silvia Sahnescnitte

Danke für die Replik und die Erläuterungen im Vorthread! Das klingt alles nachvollziehbar, auch wenn ich den anderen Punkt durchaus anders sehe. Vor allem aber klingt das nicht mehr nach Löw-Bashing, den Eindruck bekam ich in den vorherigen Beiträgen.

Herzliche Grüße zurück!


Better Energy
11. Juni 2018 um 17:27  |  654444

MP und Pal haben keine Ahnung vom Fußball.

Da verpflichten sie Klinsmann sowie Köpke und stellen Klinsmann ins Tor und Köpke fungiert als Stürmer 😎


sunny1703
11. Juni 2018 um 17:43  |  654445

@Berliner95 schön geschrieben, gut argumentiert,aber weit weg von meiner Meinung,das muss eine Demokratie aushalten.

Ich habe noch eine Zeit in diesem Land erlebt, als ein leichtsinniges RAF an die wand malen, schon als Unterstützung einer terroristischen Vereinigung gewertet wurde und auch anderes heute normales als Angriff auf den Staat bezeichnet wurde.

Wenn wir nicht Özil und Gündogan aushalten,haben wir ganz andere Probleme als dieses dumme Medienspektakel, dass übrigens erst durch die Medien zu dem gemacht wurde, was hier als Sorge dargestellt wird.

Die Frage,die sich für mich daraus stellt ist, sollen/müssen zukünftig alle Sportler die für unser Land irgendwie irgendwo antreten, was beeiden,müssen wir die erstmal alle vom Verfassungsschutz überprüfen lassen??!!
Müssen wir Regeln aufstellen mit wem sie sich wie zeigen dürfen?
Leute das ist mir alles zu reglementiert,das würde nämlich nicht das Deutschland zeigen, was freiheitlich und offen ist.

Ich hätte dann niemals für Deutschland irgendwas irgendwo spielen laufen oder was weiß ich dürfen.

lg sunny


sunny1703
11. Juni 2018 um 17:45  |  654446

Auch von mir

WILLKOMMEN PASCAL KÖPKE!

lg sunny


dedel
11. Juni 2018 um 17:51  |  654447

Herzlich Willkommen bei der Hertha – Pascal Köpke


Silvia Sahneschnitte
11. Juni 2018 um 17:59  |  654449

Lieber @backstreets29 am 11. Juni 2018 um 12:41 Uhr.
Der Name Kurt kann bei Hertha nur positiv besetzt sein, spätestens seit Kurt `Kuddi` Müller.
Wärend ein Wolf nicht bei Hertha auftauchen braucht. Erst recht nicht wenn er grau ist.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
11. Juni 2018 um 18:01  |  654450

Lieber @Bennemann, freut mich für Sie. Auf Ihre Gesundung, und darauf wieder etwas von Ihnen lesen zu dürfen.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Kamikater
11. Juni 2018 um 18:05  |  654451

@Berliner95
Danke für dieses dringend notwendige Statement! Ich bin erschüttert, dass man das auch nur annähernd relativiert.

Wertekodex und Anstand, politisches Fingerspitzengefühl und Common sense sind beiden Spielern völlig abhanden gekommen.

Ich glaube sogar, dass es ein sorgfältig vorbereiteter Coup Erdogans war, dem diese Zwei gerne gefolgt sind.


fechibaby
11. Juni 2018 um 18:12  |  654452

Ohne wenn und aber:
Özil und Gündogan haben in der deutschen Elf nichts
mehr zu suchen!!


Berliner95
11. Juni 2018 um 18:17  |  654453

@sunny1703

Es geht keineswegs um eine sogenannte „Gesinnungspolizei“, welche vor dem ersten Länderspiel überprüft ob man Mitglied der aktuellen Regierungspartei ist, sondern um die Achtung des Grundgesetzes und der darin verankerten Institutionen, insbesondere der Menschenrechte.

Als deutscher Nationalspieler ist man durch die hohe mediale Aufmerksamkeit nunmal Repräsentant der BRD und erfüllt somit auch eine Vorbildfunktion.

Natürlich ist dieses Foto durch die Meinungsfreiheit gedeckt, gleichwohl passt eine Unterstützung eines Despoten mit fragwürdigen Mitteln nicht zu der Rechtsordnung der Bundesrepublik und ist eine Ohrfeige für alle zu Unrecht Inhaftierten in der Türkei.

„Leute das ist mir alles zu reglementiert,das würde nämlich nicht das Deutschland zeigen, was freiheitlich und offen ist.“

Sagen wir mal so, es wäre überaus unvorteilhaft sich mit Feinden dieser Freiheit und Offenheit zu treffen und sich öffentlich ablichten zu lassen.

Denn bei allen Repräsentanten eines Staates, sollte der Wesenskern der vorherrschenden Werte inhärent sein.


elaine
11. Juni 2018 um 18:28  |  654454

@Bennemann

werde derzeit bestrahlt, hab schon ein Drittel um, es geht bergauf:)

Schön, weiterhin Gute Besserung!

Moralbert 11. Juni 2018 um 16:41
Tja, aber hier hat ja schon einmal jemand fest gestellt, dass denen einfach der Intellekt fehlt, wie auch dem Löw.


Joey Berlin
11. Juni 2018 um 18:47  |  654455

@sunny1703 11. Juni 2018 um 17:43 | 654445

…dieses dumme Medienspektakel, dass übrigens erst durch die Medien zu dem gemacht wurde, was hier als Sorge dargestellt wird.

Meiner meinung nach unterschätzt Du die Brisanz dieses Vorfalls, eine Stimme nicht aus den klassischen deutschen Medien ►

Wir hoffen, dass der Nationaltrainer Joachim Löw bei der heutigen Nominierung der Mannschaft an die Adresse beider Spieler deutliche Worte findet, da diese ihrer Vorbildfunktion nicht gerecht wurden.Özil und Gündogan haben dem Ansehen des DFB nicht nur geschadet, sondern Zweifel daran geweckt, ob sie politisch in dieser großartigen deutschen Nationalmannschaft noch tragbar sind.

https://kurdische-gemeinde.de/profisport-schuetzt-vor-dummheit-nicht/


sunny1703
11. Juni 2018 um 18:56  |  654456

@Berliner95

Nochmals vor einigen Jahren wurde Herr Orban hier bei Hertha hofiert, zählt für Dich Herr Orban heute auch noch zu denen ,mit denen man sich ablichten lassen darf (Herr Erdogan war auch lange guter Freund) oder mit Herrn Morawiecki oder mit Frau Weidel oder Frau Wagenknecht?

Aber mit Frau Merkel, Herrn Scholz, Herrn Lindner und Herrn Özdemir geht es?

Wer bestimmt wo die Grenzen sind?

Um am Ende alles zu wissen, musst Du überprüfen,wirst du Anfragen stellen müssen,musst Du reglementieren.

Belassen wir es dabei,wir kommen da nicht zusammen und das ist ja auch okay, hier geht es um Hertha und um Fußball. 😀

HAHOHE HERTHA BSC


sunny1703
11. Juni 2018 um 19:01  |  654457

@Joey

Glaubst Du, dieser Text wäre (so)geschrieben worden, wäre statt Erdogan Barsani oder Demirtas auf dem Foto gewesen?

lg sunny


Blauer Montag
11. Juni 2018 um 19:39  |  654463

Es geht (nur mir?) weniger um das Foto.
Der Skandal, zumindest eine Mega-Riesen-Dummheit, ist die Widmung „Für meinen Präsidenten“ auf dem Trikot, geschrieben und überreicht an den türkischen Staatspräsidenten von einem deutschen Staatsbürger.


11. Juni 2018 um 19:42  |  654465

@ursula..ich habe wirklich nicht im Geringsten etwas relativiert.
Vom ersten bis zum heutigen Tag , habe ich ziemlich klar meine persönliche Meinung zu dieser Angelegenheit gesagt
Aber es geht ja darum, ob man die beiden nun hätte -aus diesem Grunde_- von der WM ausschließen müssen.
Da behaupte ich:. Aus politischen Gründen jemanden aus der Nationalmannschaft auszuschließen- das hätte gegen alles verstoßen, was uns von Ländern wie der Türkei, Ungarn, Russland etc unterscheidet
Das hätte uns auch international unfassbar viel Kritik gebracht.-Das darf einfach nicht sein. Das wäre politisch ein völlig falsches Signal gewesen.
Ich lass mir doch weder vom Erdogan, noch vom Özil bestimmen, wie wir unser Grundgesetz leben?
Die beiden hätten nur ausgeschlossen werden können, wenn sie noch nachgelegt hätten. Das haben sie nicht.
Nach der WM gibt es eine neue Situation. Da wird noch einiges passieren. Da kann man diplomatischer agieren.-
— Putin sperrt übrigens auch täglich Menschen ein. Unliebsame Journalisten und Kritiker aus der Nachbarschaft verschwinden in Gefängnissen und Psychiatrien. – Sind alle Russen mit deutschen Pass nun verpflichtet, gegen Putin zu sein?- Oder tatsächlich dieser furchtbare Orban. Ich bin nicht sicher, dass alle Ungarn in Deutschland gegen den stimmen..Die Liste geht unendlich weiter. Das ist kein Relativieren, sondern das sind politische Fakten. Man darf da nicht mit zweierlei Maß messen, ohne sich in sehr gefährliche Zonen zu begeben.
Wenn der dfb meint, dass ein Spieler nicht charakterlich zur Mannschaft passt, weil er zu leichtlebig lebt (Kruse)..ist das zwar ein sehr fragwürdiges Vorgehen und man kann daran massiv Kritik üben- aber es ist wenigstens kein politisches statesment
Ich relativiere da nix..aber ich möchte gerne auf dem Boden unserer Verfassung bleiben. Das ist das einzige, was mir noch geblieben ist, woran ich mich festhalte..


11. Juni 2018 um 19:53  |  654467

@uwekliemann…ja, die Unruhe ist natürlich da. Sie wurde aber ungleich grösser..zumal ich nicht weiss, wie die Kameraden das alles so bewerten, worüber wir uns grade den Kopf machen..


Ursula
11. Juni 2018 um 21:20  |  654477

HUNDERSTER! Prost auf…

Tja @ apo, danke für Deine
sehr ausführliche Erklärung,
auch wenn sie mich nicht so
überzeugt!

Bin da übrigens bei „Montag“!
Das Foto mit Erdogan ist nicht
mein Aufhänger, sondern viel
mehr „für meinen Präsidenten“,
denn Gündogan ist gar kein Türke,
sondern DEUTSCHER Staatsbürger…

…UND dann spielt (auch!) für ihn
die Nationalhymne und ER trägt
das Trikot mit dem Bundesadler….

,,,reicht schon, wenn ER denn nicht
mitsingt, aber gut!


dewm
12. Juni 2018 um 0:51  |  654487

Im Rahmen des vermaledeiten Themas um Özils und Gündogans „Erdogan-Huldigung“ will ich mich auch mal wieder zu Wort melden. Obwohl ich nur auf zwei „Rand-Statements“ ziele, denn Einige haben mir hier klar aus dem Herzen gesprochen und ganz besonders BERLINER95. Davor waren es viele andere neben denen ich mich mit aufrechter Haltung stelle.

Erstes Statement frei nach Coconut: Wenn die Paste aus der Tube wäre soll man lieber stille sein, sonst endstünde Wirbel.

Leider sind und waren jene, die so denken in diesem Land oft in der Mehrheit mit teils katastrophalen Folgen.

Zweites Statement nach APO und SUNNY: Erdogan wäre so schlimm wie Orban.

Mich interessierte das Maß, das diese Wertung ergeben soll.

Zwei meiner Maße sind politische Gefangene und militärische Einsätze in Nachbarländern gegen eine dortige Minderheit. So frage ich: 1. Wie viele politische Gefangene, wie viele missliebige Journalisten sitzen in ungarischen Kerkern? Und ich frage 2. Wann haben Ungarn zuletzt militärisch in Nachbarländern „eingegriffen“, um missliebige Minderheiten zu bekämpfen oder um Interessen von „Auslandsungarn“ zu vertreten (Привет Путин!).

Ich stelle eine weitere Frage:
Warum sollte sich ein Ungar von dessen Präsidenten distanzieren oder offen erklären, diesen nicht zu wählen? Wären Özil und Gündogan amtierende Türken ohne deutsche Staatsbürgerschaft, hätte ja auch keiner was dagegen, wenn sie ihrem Präsidenten huldigten.

Bevor nun gleich (wieder) Vorwürfe kommen, ich würde mich mit einer der erwähnten Personen gemein machen, noch einmal der Hinweis: Es geht mir um das Maß! In der aktuellen Zeit wird im Eifer des „Gefechts“ in diesem Land viel zu schnell das Maß verloren. SUNNY passiert das leider recht häufig. Das ist schade und zerstört spannende Diskussionen.


sunny1703
12. Juni 2018 um 7:03  |  654489

@dewm

Wer das Maß verliert ,muss es entweder angelegt oder zumindest verlegt haben, wenn die Ansicht die Empörungskultur doch mal langsam zu lassen, ein Maß anlegen ist, gut,dann habe ich es verloren.

Im Grunde muss ich mich aber bei Dir bedanken,denn ohne es zu wollen, hast Du mich genau dabei unterstützt, zu fragen,wo sind die Grenzen bei denen sich Sportler die unser Land vertreten mit jemandem ablichten lasssen dürfen.

Du meinst Orban sei nicht so schlimm wie Erdogan, das sehe ich auch so, nur dass er auf dem Weg ist, die Demokratie in seinem Land mehr und mehr abzuschaffen. Die hier immer wieder angesprochenen demokratischen Werte vertritt Orban schon lange nicht mehr.

Ein dem Europaparlament vorgelegter Untersuchungsbericht beschreibt in Ungarn „eine Einschränkung der Meinungs-, Forschungs und Versammlungsfreiheit,sowie eine Schwächung des Verfassungs -und Justizsystem ,sowie von Nichtregierungsorganisationen. Darüber hinaus nennt er Verstöße gegen die Rechte von Minderheiten und Flüchtlingen sowie Korruption und Interessenkonflikte.“

„Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat seine Loyalität zur Türkei unter Präsident Recep Tayyip Erdogan bekräftigt. „Was auch immer an türkeifeindlichen Äußerungen in bedeutenden EU-Ländern fallen mag, Ungarn wird sich daran nie beteiligen“, erklärte der rechts-konservative Politiker am Freitag auf einem bilateralen Geschäftsforum in Ankara. „Selbst wenn das Unannehmlichkeiten bringt“, fügte er laut der ungarischen Nachrichtenagentur MTI hinzu.
Die Freundschaft zur Türkei bezeichnete er am Freitag als „Folge einer Strategie, wonach in Ungarn – als einem konservativen Land – die menschlichen Werte zählen“.

http://www.handelsblatt.com/politik/international/verbindende-menschliche-werte-orban-stellt-sich-hinter-erdogan/20004320.html?ticket=ST-1444051-xfl6Cw0w7kRWxJP5hsgU-ap1

Was glaubst Du wird dieser ausgesprochene Freund von Erdogan mit(angenommenen) türkisch- ungarischen Spielern machen, die sich mit Erdogan ablichten lassen? Sie einer solchen Medienverfolgung aussetzen?
Niemals, vermutlich wird er auch noch das Trikot an Erdogan unterschreiben.

Aber mir ist es egal, wenn ein Ungar meint, Orbans Politik sei die Beste für sein Land.

Mir ist es egal wenn ein Türke auch DeutschTürke meint er finde für die Türkei Erdogan als den wählbarsten Politiker.

Ich will HIER keinen Erdogan-Orban usw und ich will HIER nicht deren Form von Verständnis von Demokratie.

Aber dieses nun schon fast einen Monat währende ständige Draufhauen auf Özil und Gündogan erinnert mich mehr an den Stil, der bei Orban und Erdogan in deren schon teilweise gleichgeschalteten Medien angesagt ist.

lg sunny


backstreets29
12. Juni 2018 um 7:57  |  654490

Das Demokratie-Verständnis von Merkel, Maass und Co unterscheidet sich ja auch deutlich…… #kopfschüttel


Exil-Schorfheider
12. Juni 2018 um 8:18  |  654491

Wer das Demokratie-Verständnis der deutschen Regierung mit dem des Despoten Erdogan oder dem aufstrebenden Tyrannen Orban gleichsetzt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.


Joey Berlin
12. Juni 2018 um 8:40  |  654493

Moin,
@sunny1703 11. Juni 2018 um 19:01 | 654457

wg. Barsani oder Demirtas

Glaube ich nicht, aber darüber kann man dann diskutieren, wenn dieses Problem auftaucht und ein deutscher Nationalspieler Wahlwerbung für diese Herren macht. Das betrifft auch die Herren Putin, Orban usw. Ich finde es problematisch, weil ein rhetorischer Trick*, und einer Diskussion abträglich, wenn vom eigentlichen Thema abgelenkt wird; nach dem Motto: Aber was ist denn mit XYZ, oder ist nicht dies und jenes genau so schlimm.

*Man nennt dies aus dem englischen übernommen „whataboutism“.


Ursula
12. Juni 2018 um 16:17  |  654518

Lieber „sunny“ ich bin in in der
Grundtendenz wohl wesentlich
„linker“ als Du und hatte damit
auch schon manche Probleme…

Halte aber gern an den Werten
der BRD fest und mit den wohl
auch nötigen zum Grundgesetz
gehörenden Regularien und den
Begleiterscheinungen, wie Du
vielleicht letztlich auch…?

Politologie-Studium abgebrochen
hin oder her oder vielleicht nur
sporadisch in dieser Richtung
etwas praktiziert (?)…

…ABER in der Betrachtung und
Bewertung der „Causa Güdogan-
Özil“, hier hast Du Dich verrannt!

Deine Beispiele und Hypthesen
hinken leider…

…die „Fakten“ bleiben! Tja…

Grüßle! Nächtle!


sunny1703
12. Juni 2018 um 16:52  |  654521

@Ursula

Du weißt besser über mein Leben Bescheid als ich, vom Lebenslauf bis zu meiner Einstellung. Das ist beruhigend zu wissen, falls ich doch mal dement werden sollte. Ob die Fakten dann falsch sind, ist ja Wurscht, ich weiß es nicht mehr, aber erfinde doch bitte dann noch was tolles dazu, an Fantasie mangelt es Dir ja wahrlich nicht.

Die Arroganz zu behaupten Du hättest Dich verrannt lege ich nicht an den Tag, wenn Du sie Dir annimmst, mache das, vielleicht befriedigt dich das.

Aber zumindest ein Gutes haben Özil und Gündogan, die „ewig grüßt das Urseltier begründung „der Trainer ist beim Scheitern Schuld,wird zumindest abgeschwächt, denn nun gibt es ja auch noch die beiden, denen du das anhängen kannst.

Grüß die Hunde oder den Hund!


Ursula
12. Juni 2018 um 17:07  |  654523

Na dann…


Ursula
12. Juni 2018 um 17:35  |  654527

# Gündogan/Özil

„denn NUN gibt es ja auch noch die
beiden, denen du das anhängen kannst.“

UND @ sunny, ich HATTE HIER
nicht den Eindruck, dass nur ich
den BEIDEN etwas anhängen möchte!

Die WM beginnt ERST und die Spiele
der Nationalelf werden nicht nur in
Deutschland begleitet…

…Und in den russischen Stadien
werden DEUTSCHE Schlachten-
bummler sein und die Medien
sind allgegenwärtig präsent…

Kommentatoren im TV werden
mit der Startaufstellung und der
Nationalhymne erste dubiose
„Bemerkungen“ absondern!!!

Die „Geschichte“ Gündogan/Özil
ist weder von mir, noch von ganz
ANDEREN bereits gefrühstückt!!

Der leider nur noch eine Hund
grüßt zurück!

Grüßle! Nu abba!


pax.klm
12. Juni 2018 um 22:33  |  654555

Die „Beiden “ haben sich nicht zu den Werten Deutschlands bekannt,
spielen aber für dieses Land. Wie wäre es mit der Abschaffung der Nationalstaaten ?


hurdiegerdie
12. Juni 2018 um 23:10  |  654557

pax.klm
12. Juni 2018 um 22:33 | 654555

Was ist denn ein Nationalstaat? Gibt es den überhaupt noch? Und wenn ja, wo?

Zwei dumme Jungs und die nationale Volksseele kocht.
Wilhelm Busch sagte: Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.

Aber ich sollte mir lieber Milch aus dem Kühlschrank holen.


Ursula
13. Juni 2018 um 11:54  |  654576

Es gibt (leider!) viel zu viel
NATIONALstaaten und VIELE
wollen es noch werden…!

Nicht nur Katalonien…

In der Tat, jeder ist so doof
wie er kann!

Nächtle!


Ursula
13. Juni 2018 um 12:08  |  654578

Mein Denken, das wird kleiner!
„Ich merke mit Verdruß,
es kann doch unsereiner
nur denken, WENN er muss!“

By Ursula, frei nach W. Busch


Blauer Montag
13. Juni 2018 um 12:37  |  654582

Der Europäische Wirtschaftsraum (EWR) ist eine vertiefte Freihandelszone zwischen der Europäischen Union und der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA). Das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum vom 2. Mai 1992, das die Mitgliedstaaten der EFTA (mit der Ausnahme der Schweiz) und die Mitgliedstaaten der EU geschlossen haben, dehnt den Europäischen Binnenmarkt auf Island, Liechtenstein und Norwegen aus, sodass er insgesamt 31 Länder fasst. EWR-weit gelten insbesondere die vier Freiheiten des Waren-, Personen-, Dienstleistungs- und Kapitalverkehrs, mit Sonderregelungen für Agrarwaren.

Die Attraktivität des EWRs in der Außenbetrachtung mag hoch sein. Manch ein Bürger in den 31 Mitgliedsstaaten mag die vier Freiheiten des Waren-, Personen-, Dienstleistungs- und Kapitalverkehrs nicht vollauf genießen können. Er möchte sein Vermögen andernorts investieren. Es kann jedoch in meinen Augen (hier: deutscher Staatsbürger seit Geburt) nur für Missstimmung sorgen, wenn andere deutsche Staatsbürger in der Türkei investieren und zur Pflege ihrer Geschäftsbeziehungen ein deutsches Trikot mit der Widmung „Für meinen Präsidenten“ überreichen.

Anzeige