Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Ich weiß, ich weiß, ich bin spät dran, aber die Kollegen haben mich nicht früher an die Tastatur gelassen. Möchte es auf jeden Fall nicht versäumen, euch ein gesundes neues Jahr zu wünschen. Hoffe, ihr hattet schöne Feiertage!

Feiertagsprogramm ist gewissermaßen das Stichwort am heutigen Freitag. Weniger bei den Profis, die ihre Leistungsdiagnostik absolvierten…,

… sondern vielmehr wegen des Traditionsmasters in der Schmeling-Halle. Der Budenzauber ist in der Stadt, und mit ihm viele prominente Namen. Zu Herthas Altrockern zählen beispielsweise Dariusz Wosz und Peter Niemeyer. Der Stadtrivale aus Köpenick geht mit Torsten Mattuschka an den Start. Und dann ist da ja noch der „Schwatte“:

Andere große Namen fehlen allerdings. Sparta Prag hatte Pavel Nedved, Tomas Rosicky und Jan Koller angekündigt. Keiner der drei wurde in der Halle gesichtet…

Hertha spielt 2:2 gegen Union

Das abschließende Stadtderby am Freitagabend war eigentlich als sportlicher Appetithappen auf den Finaltag gedacht, bekam nach Herthas überraschender Auftaktniederlage gegen den Karlsruher SC (4:5) aber schon Finalcharakter. Bei einer Niederlage wäre Hertha draußen gewesen. Soweit kam es aber nicht. Dariuz Wosz, Andreas Neuendorf brachten Hertha 2:0 in Führung, Karim Benyamina und Marco Gebhardt glichen noch aus.

Hertha muss am Sonnabend nun auf die alten Freunde aus Karlsruhe hoffen. Nur wenn der KSC die Unioner schlägt und Hertha den FC Barcelona besiegt, ist ein Weiterkommen noch möglich.

Hertha Kader: Henkel, Kobiashvili, Franz, Mineiro, Cairo, Wosz, Gilberto, Covic, Rodnei, Dinzey, Niemeyer, Neuendorf, Schröder, Müller.

Wer es heute nicht geschafft hat: Morgen ist auch noch ein Tag. Am Sonnabend rollt der Ball ab 16.40 Uhr.

U19 auf Mission Titelverteidigung in Sindelfingen

In Sindelfingen geht es morgen schon deutlich früher los, nämlich um 9 Uhr. Dort findet der Mercedes-Benz Juniorcup statt, eine der größten Talentschauen im Fußball. Hatten vor allem im Vorjahr häufiger darüber geschrieben. Ihr erinnert euch: Hertha gewann damals das Turnier, angeführt von einem überragenden Arne Maier.

Auch in diesem Jahr ist Herthas U19 wieder vertreten, aber neugierig werden darf man nicht nur deshalb. Knapp 100 spätere Nationalspieler haben schon in Sindelfingen gekickt, 27 davon spätere DFB-Kicker, fünf davon wurden Weltmeister. Wer also potenzielle Stars von morgen sehen will, sollte ruhig mal hinschauen. Sport1 zeigt das Turnier am Sonnabend ab 9 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr.

Habe heute kurz mit U19-Coach Michael Hartmann gesprochen. Er sagt:

„Letztes Jahr hatten wir eine außergewöhnliche Konstellation mit sehr guten Einzelspielern, aber natürlich rechnen wir uns auch diesmal etwas aus. Wir haben eine sehr gute Mannschaft, die übers Team kommt.“

Auf wen man dabei achten sollte? Zum Beispiel auf Stürmer Jessic Ngankam (18), der in der Hinserie der A-Junioren-Bundesliga bereits zehn Tore erzielt hat. Oder auf den erst 17 Jahre alten Mittelfeldspieler Julian Albrecht, der Maier im Vorjahr beim Gewinn der deutschen A-Junioren-Meisterschaft unterstützte und von Chefcoach Pal Dardai schon als nächstes großes Talent gepriesen wird.

„Albrecht ist nicht mehr weit weg von den Profis“

„Julian Albrecht ist von seinen Leistungen so konstant, dass er nicht mehr weit weg ist von den Profis“, sagt Hartmann. Ngankam hingegen habe das Problem, dass Herthas Offensive bei den Profis mit Vedad Ibisevic, Davie Selke und Co. enorm stark besetzt ist.

Zum Abschluss noch der Hinweis, dass Herthas Test gegen Bielefeld terminiert ist:

Wünsche euch einen schönen Abend.

Am Sonnabend trainiert Hertha um 10 und 14.30 Uhr auf dem Schenckendorffplatz.


40
Kommentare

Kommentar schreiben 


dewm
4. Januar 2019 um 19:18  |  675493

HA!


psi
4. Januar 2019 um 19:21  |  675494

HO!


Bussi
4. Januar 2019 um 19:21  |  675495

HE!


Jack Bauer
4. Januar 2019 um 19:37  |  675496

Hertha BSC


Jack Bauer
4. Januar 2019 um 19:39  |  675497

Beim Juniorcup in Sindelfingen geht es morgen erst um 11 Uhr los, nicht um 9 Uhr. Hertha bestreitet dann gleich das erste Spiel gegen Rapid Wien. Ab 16:30 zeigt dann sport1 den zweiten Teil des Traditionsmasters.

Hier der Spielplan für Sindelfingen:
https://mercedes-benz-junior-cup.de/de/turnier/spielplan-ergebnisse/samstag-05-01-2019.html


jenseits
4. Januar 2019 um 20:47  |  675498

Der Juniorcup ist für eine Herthanerin natürlich sehr wichtig und zudem äußerst unterhaltsam. Interessant ist er dieses Jahr, weil Hertha all ihre Energie in die letze U19-Mannschaft gesteckt und für die aktuelle noch nicht einmal Brotkrumen zu vergeben hat. Also alles ganz typisch Hertha, wie man / frau sie kennt. Warum ist die U19 dann trotzdem interessant? Weil die jungen Spieler ihren eigenen Verein überholen, ihm ein Schnippchen schlagen und nichtsdestotrotz eine hervorragende Leistung abliefern können.

Zum Thema Zuschauerzahlen: Ich bin der festen Überzeugung, dass wir sehr wohl 100 bis 150 Tausend Zuschauer für jedes Spiel gewinnen könnten. Wir Berliner mögen halt nicht so gerne in ausverkaufte Stadien gehen. Eine 65- oder 70-prozentige Auslastung würden wir wahrscheinlich auch in einem Stadion, das für 200.000 Zuschauer ausgelegt ist, erzielen. Es ist also ganz falsch, ein kleines reines aber feines Fußballstadion zu erstellen. Vielmehr sollte eine riesige Fußballarena ungeahnten Ausmaßes aufs Tempelhofer Feld oder sonstwohin gebaut werden. Außerdem bin ich der Auffassung, dass gewöhnliche Preisdifferenzierung etc. hier in Berlin im Allgemeinen und für Hertha im Speziellen völlig unsinnig ist. Zum Beispiel sollten die ersten Tickets mit einem Frühbucher-Zuschlag versehen werden und gerade diejenigen, die in letzter Sekunde verkauft werden können, den Spätbucher-Rabatt erhalten.

Die Schnupftasse hat das Intro begonnen. Grüße aufs Dach.


Ursula
4. Januar 2019 um 22:15  |  675499

GROßE KLASSE @ jenseits!!!

Tschüssle!


monitor
4. Januar 2019 um 22:17  |  675501

@jenseits
100 bis 150 Tausend sind es doch, die jedesmal Hertha gucken, allerdings vor der Glotze. 😉
Wenn der Keuter sich mal etwas anstrengen würde und sich nicht nur nur mit den Traditionalisten anlegen würde, hätte man die Transformierung schon längst wesentlich weiter bringen können.
Vorschlag: Es gibt eine Liga App, die kann man gebührenpflichtig über die DFL erwerben. In dieser App kann man so oft man will den Button „Steil, nah laut“ drücken. Kostet allerdings jedes mal Geld.
Die Anzahl der Klicks bestimmt die Lautstärke der „virtuellen Kurve“, daß ist die Lautstärke, mit der die Stadionlautsprecher Stimmung vom Band übertragen dürfen.
Klingt komisch? Wird aber bestimmt mal so sein! 😉


4. Januar 2019 um 22:18  |  675502

Wow was für eine Neujahrsansprache von
@jenseits. Aber volle Zustimmung von mir.
Wie ist denn das Hallentunier weitergegangen?
Hatte nach dem 5. Tor einen Computer Absturz.


Steven Redetzki
4. Januar 2019 um 22:23  |  675503

@Kliemann:

Hertha hat gegen den KSC verloren, gegen Union einen 2:0 Vorsprung verspielt und am Ende in einer sehr hitzigen Partie (Maik Franz!) 2:2 gespielt. Hertha muss morgen gegen Barca (0 Punkte) gewinnen und Karlsruhe (6 Punkte) Schützenhilfe gegen Union (4 Punkte) leisten.


Kraule
4. Januar 2019 um 22:25  |  675504

@U.Kliemann
Typisch Hertha…. Nur mit mehr Kampf, Mut und Willen als aktuell bei der 1. Männermannschaft …..


Hertha22
4. Januar 2019 um 23:10  |  675505

Kiraly – man tat das gut, ihn heute wieder im Hertha-Tor zu sehen!

Wir haben auch Hertha-Legenden!

Danke Gabor


4. Januar 2019 um 23:18  |  675506

Danke .


fg
5. Januar 2019 um 9:45  |  675508

Im Endeffekt hat Darida ja dann quasi Grujic genauso lange aus der Mannschaft getreten, wie Herrmann es schon getan hat.
Klasse!

Haben eigentlich Kalou und Dilrosun ihre Tests bestanden?


Bussi
5. Januar 2019 um 10:22  |  675509

FAKE-NEWS von @fg ??? 🙊

warum sagte wohl Grujic
„Ich möchte so schnell es geht wieder zurück auf den Platz. Es war einfach eine unglückliche Situation, noch nicht mal wirklich ein Foul. Vladi trifft da überhaupt keine Schuld“, verteidigt Grujic seinen Mannschaftskollegen. „Ich bin sehr unglücklich aufgekommen und mit dem Fuß umgeknickt.“
aus der BZ 😉

aber: Patrick Herrmann war der brutale Treter, das stimmt leider 😭


frankophot
5. Januar 2019 um 11:01  |  675511

Obwohl es am Ende egal ist: Die Aussage Dardais nach jenem Training, sagten was Anderes. Vielleicht sind die nachher kolportierten Darstellungen Herthas, inclusive der Darstellung von Grujic, ja die „Fake-News“…einfach aus Aussendarstellungsgründen…

Interessanter finde ich, dass Grujic 2x ne Bänderverletzung hat, in kurzer Zeit, und beide Male ziemlich lange braucht, zurückzukehren…


Blauer Montag
5. Januar 2019 um 11:03  |  675512

Hertha BSC : Rapid Wien
Auf geht’s!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. Januar 2019 um 11:09  |  675513

@MaximilianPronichev

kehrt vorzeitig von Zweitligist Aue (0 Einsätze) zu Hertha zurück. Und wird ab sofort weiterverliehen an den Halleschen FC, Tabellenvierter in der Dritten Liga.

Quelle: Herthabsc.de – hier entlang


psi
5. Januar 2019 um 11:17  |  675514

Schade, dass auf den Trikots unserer Spieler keine Namen stehen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. Januar 2019 um 11:20  |  675515

@Hertha-Echo

das Fan-Radio von Manfred Sangel und seinem Team wird am 16. Februar nach 30 Jahren eingestellt.
Warum hat der Kollege Wolfgang Heise aufgeschrieben … Berliner Zeitung – hier entlang


pathe
5. Januar 2019 um 11:22  |  675516

3:0 Für Wien… 🙁


frankophot
5. Januar 2019 um 11:22  |  675517

ordentlicher Auftakt.


psi
5. Januar 2019 um 11:24  |  675518

Niederlage 😢


Bussi
5. Januar 2019 um 11:25  |  675519

unseren Jungs isses noch zu früh … 😜


Jack Bauer
5. Januar 2019 um 11:52  |  675520

@Hertha-Echo:

Das ist für mich eine Leistung von Manne, die zu selten gewürdigt wird. Das Echo ist fast genauso alt wie ich, als ich jung war und alles über Hertha aufgesogen habe, habe ich auch Donnerstags das Hertha-Echo gehört. Da gab es keine Blogs, Foren standen in den Startlöchern, an Podcasts war nicht zu denken. Apropos Podcasts: Im Endeffekt war es der erste Hertha-Podcast, wahrscheinlich sogar der erste Fußball-Podcast. Das ist schon eine große Leistung, 30 Jahre für den Verein und dann musste sich Manne auch noch von den jüngeren (auch von mir) immer wieder anhören, dass die Musik und das Drumherum relativ altbacken ist 😉
Daher finde ich den Zeitpunkt und die Begründung auch verständlich. In Zeiten von Podcasts, Twitter, Blogs, YouTube, Live PKs und co wirkt so eine Radiosendung mit eigentümlicher Musik etwas aus der Zeit gefallen, auch wenn genau das auch den Charme ausmacht.
Ich wünsche Manne und dem Team alles Gute, danke ihm für seine Jahrzehntelanges Engagement um den Verein.
HaHoHe!


blauweiss
5. Januar 2019 um 13:32  |  675522

Nach 0:2 noch 3:3 gegen die Rangers. Hertha kommt langsam ins Turnier!


hurdiegerdie
5. Januar 2019 um 14:46  |  675523

Iss wie bei der grossen Hertha! Irgendwie haben die nicht gelernt, das geeignete Schuhmaterial auszusuchen. Was die da wegrutschen, sieht man bei keiner anderen Mannschaft.

😉 😉 😉


pathe
5. Januar 2019 um 14:50  |  675524

DJ ziemlich übermotiviert gegen die Bayern…


pathe
5. Januar 2019 um 14:57  |  675525

Und eine ziemliche schwache Vorstellung unserer Jungs. Verlieren sogar gegen die Bayern und sind Tabellenletzter. Spielerisch bei weitem kein Vergleich zum Vorjahr.


frankophot
5. Januar 2019 um 14:58  |  675526

Hertha wie die „Grossen“: „Liegenlassen“ als Gruppenevent…
Dabei Ngankam ganz vorne.
DJ mit mehr Fouls, als Chancen, geschweige denn Toren…
Michelbrink ganz gut.

Insgesamt sehr schwach.
Morgen um 11 gehts nach Hause.


linksdraussen
5. Januar 2019 um 15:00  |  675527

Übermotiviert ist noch freundlich ausgedrückt. Er spielt undiszipliniert. Schwache Chancenverwertung bei Hertha. Insgesamt leidet die Qualität des Turniers darunter, dass sehr viel laufen gelassen wird. Alle hacken wild an der Bande rum, spielen Manndeckung und gehen insgesamt sehr robust zu Werke.


hurdiegerdie
5. Januar 2019 um 15:10  |  675528

linksdraussen
5. Januar 2019 um 15:00 | 675527

Aber die schwache Chancenverwertung ist es doch. Ich habe Hertha in keinem Spiel schlechter gesehen, ausser bei der Chancenverwertung (der entsprechend beim Torwart). Ich meine auch gegen Bayern war das Chancenverhältnis etwa 5:2. Ergebnis: 0:1.


Jack Bauer
5. Januar 2019 um 15:22  |  675529

Ich fand das ja ehrlich gesagt letztes Jahr auch nicht so überragend. Da war Hertha auch auf Augenhöhe mit den meisten Gegnern. Den Unterschied hat Arne Maier gemacht. Wenn er gespielt hat, hat er sich den Ball genommen und ist alleine an allen vorbei gegangen. Ohne ihn sah das sehr ähnlich aus, wie heute.


jenseits
5. Januar 2019 um 15:23  |  675530

Es war nicht ganz so das rauschhafte Fest wie letztes Jahr.


Spree1892
5. Januar 2019 um 15:24  |  675531

War absehbar! Die U19 ist nur mittelmäßig dieses Jahr. So ein Jahrgang hat man halt drin.

Bis auf Omar Rekik und vielleicht Julian Albrecht schafft es eh keiner. Ngankam schießt zwar viele Tore aber als Stürmer kaum Platz da oben. DJ ist mit seinen Stärken eh deutlich stärker draußen.

@Jack Bauer
Es war auch Julius Kade dabei und Florian Krebs, das ist schon ein Unterschied. Wie gesagt letztes Jahr waren es noch mehr Individualisten im Team. Dieses Jahr stechen halt nur 2 bis 3 Spieler heraus.


5. Januar 2019 um 15:33  |  675532

EILT!

Wer hat kurzfristig Lust auf das heutige Traditionsmasters?

Zwei Sitzplatzkarten – GRATIS! Direkt auf das Smartphone.

Bitte schnell melden, da ich diese auf mehreren Kanälen anbiete.

@Uwe:

Ich hoffe, es ist o.k. für Dich, dass ich die Tickets hier offeriere.


5. Januar 2019 um 16:00  |  675533

Naja, da müßte man sich auch fast direkt in die
Max S. Halle beamen können.


5. Januar 2019 um 16:05  |  675534

@U.Kliemann:

Das Turnier dauert bis 20:00 Uhr. Und selbst in 30 Minuten ist die Max-Schmeling-Halle von einigen Teilen Berlins locker zu erreichen. Das kostenfreie Angebot Ist für spontane Menschen gedacht.


frankophot
5. Januar 2019 um 16:06  |  675535

Letzes Jahr war es Maier.
UND (!) DENNIS SMARSCH.
Wird immer vergessen.


Spree1892
5. Januar 2019 um 16:59  |  675536

Vor paar Jahren hat mich das AOK Traditionsmasters interessiert. Jetzt nicht mehr. Die Stimmung dort wird immer schlechter und alles wird zur Event-Veranstaltung, ist okay aber früher war es noch etwas Nostalgie dort. Man merkt auch das es nicht mehr ausverkauft ist, auch wenn nur knapp nicht.
An 2 Tagen so eine Veranstaltung war für mich der Entschluss, da nicht mehr hinzugehen.

Ich denke gewinnen wird Leverkusen übrigens. Die haben gute Legenden dabei.

Mercedes Benz Junior Cup interessiert mich da schon mehr. 😀

Und richtige Stars wie Pavel Nedved sagen ab. 🙁 Die Hertha Legenden mal außen vor.


Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige