Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Ich hätte ja gern mal einen Blick auf Ante Covics Pulsuhr geworfen. Als am heutigen Freitag um 12 Uhr der Bundesliga-Spielplan veröffentlicht wurde, dürfte das Herz von Herthas neuem Chefcoach bis zum Hals geschlagen haben. Es ging ja immerhin um seine Premieren-Saison, um sein erstes Spiel als Profi-Trainer überhaupt. Und ihr wisst ja wie das so ist mit den ersten Eindrücken …

Längst habt ihr mitbekommen: Die Berliner haben einen Hammer-Auftakt erwischt. Was man natürlich positiv sehen kann. Aber genauso mit ein paar Sorgenfältchen.

Dardais Start-Bilanz kaum zu toppen

Sicher, das Eröffnungsspiel beim FC Bayern garantiert maximale Aufmerksamkeit, außerdem erwartet niemand einen Punktgewinn oder gar Sieg. Insofern könnte man Covics Bundesliga-Premiere als dankbar bezeichnen. Auswärtsfahrten nach München sind traditionell ein Streichresultat. Wenn man so möchte, kann man dort also nur gewinnen.

Zur Wahrheit gehört allerdings auch: Unter Pal Dardai startete Hertha fast schon traditionell mit drei Punkten in die Saison, was stets für etwas Beinfreiheit sorgte. Und daraus wird dieses Jahr ziemlich wahrscheinlich nix werden. Was natürlich nicht heißen soll, dass es unter Dardai anders gelaufen wäre.

Covics professionelles Statement zum Auftaktprogramm:

„Das ist eine spannende erste Aufgabe. Die Saison mit so einem Spiel eröffnen zu können. Wir freuen uns auf die große Bühne, müssen jedoch im Laufe der Saison gegen jede Mannschaft ran.“

Wie im Vorjahr gegen Schalke und Wolfsburg

Mit einem Heimspiel gegen Wolfsburg und einer Auswärtspartie in Gelsenkirchen geht’s relativ knackig weiter. Im Vorjahr war die Konstellation ähnlich. Da gewann Hertha am zweiten Spieltag im Pott und holte am Mittellandkanal einen Punkt. Resultate, die sie bei Hertha wohl auch 2019/20 mit Kusshand nehmen würden.

Wie geht’s euch mit dem Spielplan? Eure Prognose?

Hertha holt aus den ersten drei Spielen ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Nicht zu vergessen: Die Derby-Dates! Das Hinspiel steigt am 10. Spieltag (1.-3. November) im Forsthaus, das Re-Match am 27. Spieltag (20.-22. März 2020) im Olympiastadion.

Neben dem Spielplan zählte natürlich auch der Investoren-Deal weiter zu den heißen Themen. Im Laufe des Abends gibt’s ein weiteres Stück dazu auf der Morgenpost-Seite.

Schönen Abend!


112
Kommentare

Avatar
fg
28. Juni 2019 um 18:44  |  693506

Gold!
Windhorst olé!


Avatar
psi
28. Juni 2019 um 18:53  |  693507

Silber!


Avatar
apollinaris
28. Juni 2019 um 18:58  |  693509

Bronze!


Avatar
Kamikater
28. Juni 2019 um 19:13  |  693511

Ich schätze mal, dass uns nach dem Lazaroverkauf, so er denn zustande kommt, und dem windigen Horstdeal diesen Sommer realistischerweise 15-20 Mio Euro für Neueinkäufe zur Verfügung stehen. Mehr nicht.

Wenn ich also bei Sky am ersten Spieltag hören sollte: „Die Berliner wähnen sich nun im Größenwahn auf Augenhöhe mit Bayern!“ dann kotze ich. Niemand, wirklich Niemand ist hier größenwahnsinnig. Im Gegenteil.

Im Senat regiert die DDR und bei unseren Fans die Angst vor Höherem.


Avatar
Carsten
28. Juni 2019 um 19:23  |  693512

So isses @Kamikater.


Avatar
Jonschi
28. Juni 2019 um 19:23  |  693513

Kein Testspiel in Neuruppin??
Liebe Grüße in die Runde


Avatar
elaine
28. Juni 2019 um 19:30  |  693514

@Jonchi doch am 07.07. gegen Braunschweig


Avatar
apollinaris
28. Juni 2019 um 19:33  |  693515

@kami..wie kommst du immer auf solche schrägen Beschimpfungen?
In der Immhertha-Abstimmung sind jene , die den deal doof finden, heillos in der Minderheit. Erfreulich viele wollen etwas warten und mehr infos haben, bevor sie den Daumen bewegen. Und die meisten wollen, dass vernünftig mit der Kohle umgegangen wird.- Besser und intelligenter kann das Hertha-Publikum kaum sein.
Dass mit der DDR verbuche ich mal unter „mäßiger gag“und „Rummenigge“


Avatar
Dd.
28. Juni 2019 um 19:48  |  693516

Keiner kann sich leisten nichts zum Herthadeal zu sagen.
Die Intellektuellen redigiert in Berlin:

https://11freunde.de/artikel/kommentar-zum-anteilsverkauf-bei-hertha-bsc


Avatar
Jonschi
28. Juni 2019 um 19:55  |  693517

elaine
28. Juni 2019 um 19:30 | 693514
Vielen lieben Dank…


Avatar
Exil-Schorfheider
28. Juni 2019 um 19:56  |  693518

apollinaris
28. Juni 2019 um 18:58 | 693510

Schon zurück vom Päuschen?
Sind Dir auch die inhaltlichen Fehler sowohl vom Fragesteller als auch Schwitzky aufgefallen?

Schwitzky verzeihe ich das, der ist „Fan-Experte“ und kein Journalist.
Aber wenn man als solcher ernst genommen werden möchte, darf das nicht passieren.
(Gut, dass die beiden aus der Spiegel-Story auch einen Fehler bei 50+1 gemacht haben)


Avatar
Dd.
28. Juni 2019 um 19:56  |  693519

Tja
nichts dürfen wir mehr…

„Im Senat regiert die DDR und bei unseren Fans die Angst vor Höherem.“

Das soll eine Beschimpfung sein?????
So oberflächlich sind alle doch gar nicht. Außerdem hate @Kami nur dieser blöden sky-Leute gewarnt mit exact die Sachen, die du positiv über undere Hertha sagst


Avatar
Bolly
28. Juni 2019 um 20:10  |  693520

Sehe auch keine schrägen Beschimpfungen,
zumal der @apo ja seine Katze(n) persönlich gut kennt!

Einfach mal „machen lassen“ Einmal auch
anderen Tieren, nicht nur Katzen
„etwas“ LUFT… geben… zum Atmen

Egal ob Murks oder Gag, oder Blödsinn
dieses bewerten…
„Puhh..
Brauche jetzt mal ne kurze Auszeit..“
Tschüss bis gleich…


Avatar
Exil-Schorfheider
28. Juni 2019 um 20:11  |  693521

Dd.
28. Juni 2019 um 19:56 | 693519

Wo steht was von Beschimpfung? Da steht was von „mäßiger Gag“…
Oh Gott… es ist zu warm… ich nehme @apo in Schutz…


Avatar
28. Juni 2019 um 20:20  |  693522

@exil..Ich hatte statesments ausgetauscht gegen Beschimpfungen, weil mir das ehrlicher vorkam. Hätte ich lieber nicht gemacht. –
Ich mache wirklich ne Pause, gibt viel zu lesen zur Zeit..über Hertha, über Prepper, über erschöpfte Politiker..und ab Sonntag wird dann wieder ganztägig gedöst ..


Avatar
Kamikater
28. Juni 2019 um 20:42  |  693523

Tja, @apo
Ohne den Artikel geöffnet zu haben, konnte ich wohl Hellsehen.

„Luftschloss“ und der eindeutige Kommentar in der Frage zur Merkwürdigkeit des Deals, der von einem 26 jährigen Jungspund aus Soest gestellt und somit als Wahrheit hingestellt wird, weil der Befragte lustig und unbedacht antwortet, zeigen mir, woher der Wind wirklich weht. Dass nämlich das Interview einen Mehrwert für eine bestimmte Klientel hat und bei der nächsten MV sicherlich garantiert rein zufällig zitiert wird

Also: du liegst in der Kritik an mir wie so oft nicht nur ein bisschen falsch. Aber Du darfst natürlich auch keine Meinung haben.


Avatar
28. Juni 2019 um 21:08  |  693524

@exil.. klar, durch @ub -Lektüre sind auch mir die Fehler aufgefallen. Fand ich aber lässlich, weil sie am Gesagten, am Grundtenor, am Fazit nix geändert haben: die message wäre die gleiche gewesen. Und da bin ich, in meiner Freizeit ohnehin, eben gerne Generalist. Dazu habe ich mich hier früh bekannt. Und so behandle ich andere ebenso großzügig. -Anders ist es, wenn flasche genannte Fakten den Sinn verändern : dann ist Pi mal Daumen“ nicht mehr angemessen.
***
@kami..ich komme einfach nicht drauf klar, wenn du Andersmeinende seit jeher gerne mit der DDR in Zusammenhang bringst, oder auch das Hertha-Fansein abspichst. Das ist ja ein Muster..und nicht nu heute so geschehen.
Du liest den Rohr vom Kicker ungenau und untestellst ihm da dann etwas. Ich weise dich drauf hin, du gehst nicht drauf ein,,(aber) das ändert ja überhaupt nicht, dass ich dich leiden mag- und wir bei nächsten Treffen trefflich miteinander lachen und uns necken-keine Ahnung, warum Bolly das nicht verstehen kann..aber gut..Ich wurde von Bolly, HerthaBarca, dan und einigen anderen vor etwa 2 Jahren bei einem Testspiel mal von weitem begrüsst mit “ na, da kommt ja die linke Zecke!“..ich habe es als etwas rüden Scherz genommen und gelacht..Und nu?


Avatar
Ursula
28. Juni 2019 um 21:26  |  693526

„Niemand, wirklich Niemand ist hier
größenwahnsinnig. Im Gegenteil.
Im Senat regiert die DDR und bei
unseren Fans die Angst vor Höherem.“…

Was fällt einem bei so viel Scheiße
überhaupt noch sinnvolles ein…?

UND von der „Inschutznahme“ des
Users um 20:11 Uhr möchte auch kein
vernünftiger Mensch Gebrauch machen…

Du gute Güte…

…bei den Themen!!

Nächtle!


Avatar
Exil-Schorfheider
28. Juni 2019 um 21:32  |  693527

Tja… hübsch hässlich… mehr kannste eben nicht…


Avatar
Ursula
28. Juni 2019 um 21:39  |  693528

…oder so…

…was es nicht besser macht!!


Avatar
Dd.
28. Juni 2019 um 22:17  |  693530

Jetzt ist auch noch jeder Spruch Popmusik ein „…bei den Themen!!“

1000 ster Prost auf
systemrelevante Banken!!
Solange nichts in die Zeitung steht iwi…

war was?

Prost!


Avatar
sunny1703
28. Juni 2019 um 22:32  |  693531

Meine Güte und ich dachte in Berlin sei es heute nicht so heiß gewesen.
Bayern zum saisonbeginn auswärts finde ich gut.
Lars windei wie ihn das herthazentralorgan mit zwei Buchstaben mal benannte, hinterlässt bei mir einen faden Beigeschmack, ich hoffe ich täusche mich in ihm.
Ich habe gelesen ohne kkr hätten wir 2014 keine Lizenz bekommen, da habe ich wohl wieder was verpasst.

Ich bin gespannt wie das weitergeht. Ich bin gespannt, wie Hertha auch mit dem Geld im Rücken sich sportlich verbessern will. Denn ein platz 8 bis 13 Abo wird für den windhorst schnell ein windei sein.

Kommt gut ins Wochenende, Sonntag bin ich bei der Hitze wieder in Berlin anwesend,

Grüße von der „Bremer Brücke “

sunny


Avatar
hurdiegerdie
28. Juni 2019 um 22:45  |  693532

sunny1703
28. Juni 2019 um 22:32 | 693531

Wenn du das nochmal findest, dass Hertha ohne KKR keine Lizenz bekommen hätte, wäre ich dankbar.

Und—– Hertha hat kein Geld im Rücken. Eventuell haben sie weniger Schulden vorm Bauch.


Avatar
Kamikater
28. Juni 2019 um 22:46  |  693533

@apo
Und Du hast es doch politisch im Blog mit Vielen. Na gut. Dann bleibt Du doch bei deiner Denke und ich bei meiner.

Weshalb also deine Aufregung und anschließende Fehlinterpretation?

Loooft doch auch ohne Dich. Und die Beschimpfungen waren sich kein Ziel Deinerseits?


Avatar
Dd.
28. Juni 2019 um 22:53  |  693534

Wo kommen wir denn da hin wenn noch andere als @kami sich aufregen dürfen…


Avatar
psi
28. Juni 2019 um 22:53  |  693535

Großer Kampf der Französinnen, hat leider nicht gereicht, um das Halbfinale zu erreichen.


Avatar
Dd.
28. Juni 2019 um 22:55  |  693536

Lasst uns bis morgenfrüh darüber Diskutieren!
Ich hol inzwischen nochmal ein Bier…


Avatar
jenseits
28. Juni 2019 um 22:57  |  693537

Ich hätte es den Französinnen nach dieser zweiten Halbzeit auch sehr gegönnt. Schade.


Avatar
Blauer Montag
28. Juni 2019 um 22:58  |  693538

Och Nööö, das letzte Heimspiel erneut gegen Bayer 04.
Watt’n öder Schxyz 🙁


Avatar
Kamikater
28. Juni 2019 um 23:04  |  693539

Is ditt schööön! Sommer in Berlin und Gute Laune dazu. Herrrrrlich!


Avatar
Blauer Montag
28. Juni 2019 um 23:06  |  693540

Zum Vergessen: Die Derby-Dates! 😈

Worin liegt der Reiz, wenn die Windhorst Filiale Ost gegen die Windhorst Filiale West antritt?? Und so etwas nennt der Züngler Präsident der Filiale Ost „Klassenkampf“?

Da steht doch an der Wuhlheide keine einzige Tasse mehr im Schrank.


Avatar
Blauer Montag
28. Juni 2019 um 23:12  |  693541

Ich teile folgende Sichtweise

hurdiegerdie
28. Juni 2019 um 22:45 | 693532

…—– Hertha hat kein Geld im Rücken. Eventuell haben sie weniger Schulden vorm Bauch.

Und eben dies wird den schillernden Ingo ermuntern, Jahr für Jahr weitere operative Verluste zu erwirtschaften.


Avatar
Dd.
28. Juni 2019 um 23:20  |  693542

Ja
das ist mit die wichtigste Frage jetzt:

„Jahr für Jahr weitere operative Verluste“

Wollte man nach KKR Einstieg auch schon.
Ist schlicht nicht gelungen…

Aufräumarbeiten?


Avatar
Kraule
28. Juni 2019 um 23:22  |  693543

Leute, Leute, Leute…..
#Kopfschüttel


Avatar
sunny1703
29. Juni 2019 um 3:23  |  693545

@hurdie
https://www.tagesspiegel.de/sport/frisches-geld-fuer-den-bundesligisten-hertha-bsc-ohne-verrenkungen-geht-es-nicht/23629304.html

Das ist aber nicht der Beitrag aus den letzten Tagen, wo ich es erneut gelesen habe. Lass mich mal bitte wieder nach Hause kommen, dann versuche ich das zu finden.

Lg sunny


Avatar
Herthaner 4 ever
29. Juni 2019 um 7:28  |  693548

meine Seele jubelt und schmerzt !
Seit 1974 bin ich Herthaner mit Leib und Seele. Bis auf ein paar Trostpreise hat unser Team doch nie so wirklich was gewonnen. 2 mal Pokalendspiel….Ergebnisse bekannt. Mittlerweile lebe ich in Portugal und kann nicht mehr sehr oft zu den Spielen kommen aber dank Sky sind wir immer live dabei ! Meine Frau habe ich vom ersten Tag mit dem Hertha-Virus infiziert und wir zittern jedes Spiel zusammen. Unser sehnlichster Wunsch (nach dem gesund zu bleiben) war immer das Hertha auch mal einen Investor findet um im Konzert der grossen mitzuspielen oder zumindest mal ansatzweise international mitzuhalten, wie damals gegen Roter Stern Belgrad, Dukla Prag…ist lange her…..damals waren noch mehr Union Fans bei Hertha auswärts in Prag und Tiblissi als Westberliner ! Freunde hinter Stacheldraht war das Motto……aber das kennen wohl heute nicht mehr so viele. Mein Sohn studiert heutzutage in Berlin und wird von einer Wohnungsgesellschaft ausgebeutet—> 505 Euro Miete für 12 qm (in Worten zwölf Quadratmeter)….Nun wird mein sehnlichster Wunsch erfüllt….Hertha bekommt Kohle…..endlich…..und der Micha wird schon gut damit wirtschaften……vertrau…hoff hoff…. und das ausgerechnet von einer Gesellschaft die wohl durch diesen Mietwahn und das Ausnutzen u.a. meines Sohnes und mir…..zu etwas gekommen ist…….Tja…dann habe ich jetzt wohl meine Seele zu 49,9 % verkauft…..wo ich noch vor ein paar Tagen traurig für die Unions Fans war, wegen deren Investor und das die Eisernen nun angekommen sind so ganz weit weg von Nostalgie sondern in der harten Wirklichkeit des Kommerz im Fussball. Wir können es äh nicht ändern also lasst uns gemeinsam die Liga rocken !!–> Hertha und Union—> Freunde hinter Stacheldraht…!


Avatar
Jay
29. Juni 2019 um 9:27  |  693550

Zitat TM-User

„Laut der sehr gut informierten Mozzartsport (haben als erstes bekannt gegeben, das Grujic 2018 zu Hertha wechselt) hat sich Grujic endgültig für die Hertha entschieden und verbringt somit auch das nächste Jahr in Berlin.“

https://www.mozzartsport.com/fudbal/vesti/grujic-izabrao-herta/331157

hier der Link dazu. Google Chrome Übersetzung ist leider mangelhaft. Vielleicht kann das jemand besser entschlüsseln.

Ich hoffe es stimmt. Kommt ja jeden Tag was neues zu Grujic wo er angeblich nächste Saison spielt.


Avatar
elaine
29. Juni 2019 um 9:33  |  693551

Jay 29. Juni 2019 um 9:27 | 693550

okay Danke, das wäre cool… eigentlich auch, weil ich es unfair finde, dass Bundesliga Vereine uns den abgraben wollen .

Ich kann den Text leider nicht lesen. Was ist denn mit 2019? Dass er 2018 hier spielt , kann jeder sagen


Avatar
Flankovic
29. Juni 2019 um 9:42  |  693552

Die Entfremdung zu diesem Sport im Allgemeinen und zu „meinem“ Verein im Speziellen, schreitet unaufhaltsam und zügig voran.
#emotionsfrei
#gleichgültig


Avatar
jannowitz
29. Juni 2019 um 10:09  |  693553

@herthaner 4 ever, mir aus der Seele gesprochen mit ähnlicher Hertha Vergangenheit, liebe Grüße nach Portugal aus Berlin…habe nicht so viel Vertrauen zu M. P. , ich hoffe, ich irre mich…HA HO HE HERTHA BSC, der Meister von der Spree


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Juni 2019 um 10:12  |  693554

@Investoren

interessantes Interview im Kicker mit Finanzberater Martin Wolf:

„Die Frage nach der Einmischung muss von Vereinsseite betrachtet werden: Welches Management gibt denn gerne von seiner Macht einen Teil ab? Der Anspruch, strategische Partner zu finden, die sich nicht ins Sportliche einmischen dürfen, ist insgesamt aber absurd.“

„Gib mir dein Geld, wir wissen schon, was wir damit machen. Meist kommt das von Vereinen, die in den letzten Jahren gerade das nicht bewiesen haben.“

„Letztendlich ist Free-TV tot.“

Quelle: Kicker – „Gib mir dein Geld! Wir wissen schon, was wir damit machen“ – hier entlang


Avatar
LyRiC
29. Juni 2019 um 10:28  |  693555

Grujic bleibt uns wohl erhalten laut Mozzart Sport 😁


Avatar
Kraule
29. Juni 2019 um 10:39  |  693556

@Herthaner 4 ever

DAUMEN HOCH ! ! !


Avatar
linksdraussen
29. Juni 2019 um 10:51  |  693557

Avatar
Paddy
29. Juni 2019 um 11:16  |  693558

Eine Übersetzung wäre nicht schlecht… damit wir auch den Einzelheiten folgen können…


Avatar
woolley
29. Juni 2019 um 11:19  |  693559

@Paddy

google Translator macht einen ausreichend guten Job 😉


Avatar
Spree1892
29. Juni 2019 um 11:21  |  693560

Dejavu mit Mozzartsport. Die haben letztes Jahr auch als erstes den Vollzug gemeldet.

Sehr seriöse Seite!


Avatar
Paddy
29. Juni 2019 um 11:33  |  693561

@woolley

…naja am Handy nicht so schön… werde es dann machen, sobald ich an einen Rechner komme 😛
…das Internet vergisst zum Glück nicht xD

…wollte nur wissen ob wir Grujic nun weiterhin ausleihen, ihn kaufen oder irgendeine andere Finanzierungsform eingehen… man kann es sich vielleicht irgendwie zusammenreimen, aber Fakten sind nunmal Fakten… daher


Avatar
frankophot
29. Juni 2019 um 11:44  |  693562

Yep, Herr Schiller hat Wort gehalten: Ein neuer Investor ist da. Soweit ich mich erinnere, war aber auch von „seriös“ die Rede… Naja.

Mal unabhängig von Windhorsts´ Vergangenheit: Falls noch nicht verlinkt – hier einer vom 25.06.2019 – also von vor 4 Tagen:

https://insideparadeplatz.ch/2019/06/25/wunderkind-windhorst-im-fall-baer-seine-bank/

Pure Freude kommt da nicht auf.

Schliesse mich @herthaner4ever an, auch mit ähnlicher Vita.


Avatar
heiligenseer
29. Juni 2019 um 11:55  |  693563

@franko: Wenn du schon von „seriös“ schreibst, dann solltest du vielleicht auch seriöse Seiten verklinken: https://de.wikipedia.org/wiki/Lukas_H%C3%A4ssig


Avatar
frankophot
29. Juni 2019 um 12:02  |  693564

@heiligenseer: Die Gewichtung von seriös vs. unseriös bleibt Dir, wie jedem Anderen, selbst überlassen:

Kritik
Aufgrund fehlerhafter Berichterstattung stellte die Handelszeitung, die grösste Schweizer Wirtschaftszeitung, die Zusammenarbeit mit Hässig ein.[8] Andere Journalisten kritisieren Hässigs zweifelhafte Methoden und werfen ihm mangelhafte Berichterstattung und pseudokritischen Alarmismus vor.[8] Die Credit Suisse verklagte Hässig wegen Wettbewerbsschädigung und verletzter Persönlichkeitsrechte, auch die Bank Julius Bär und die Falcon Private Bank haben rechtliche Schritte gegen ihn eingeleitet.[9][10][11]

Preise und Nominationen
Wirtschaftsbuchpreis 2009 der Handelszeitung/getAbstract für das Buch Der UBS-Crash – Wie eine Grossbank Milliarden verspielte[3]
Nomination für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2009 des Handelsblatts für das Buch Der UBS-Crash – Wie eine Grossbank Milliarden verspielte[4]
Preis für unabhängigen Journalismus 2010 der Freien Berufsjournalistinnen und -journalisten Zürich FBZ[5] für den Artikel «Verschwörung gegen die USA»
2013: Rechercheur des Jahres, Fachzeitschrift Schweizer Journalist
2017: Wirtschaftsjournalist des Jahres, Fachzeitschrift Schweizer Journalist[6]
2018: Journalist des Jahres und Wirtschaftsjournalist des Jahres, Fachzeitschrift Schweizer Journalist[7]


Avatar
jenseits
29. Juni 2019 um 12:14  |  693565

Mein größter Wunsch ist, nächste Saison die Klasse zu halten. Mit einem unerfahrenen Trainer, den man kaum beurteilen kann, ist es ja immer so eine Sache…

Bei Dardai war es nicht weiter verwunderlich, dass man vorher noch nichts über seiner Trainerqualitäten erfahren hatte, trainierte er bis zur Luhukay Ablösung doch nur die Kleinen. Aber von Covic habe ich noch nie etwas besonders Positives gehört, obwohl er die U23 trainiert. Ich wäre hier für ein paar Argumente, warum es denn funktionieren sollte, sehr dankbar.

Außerdem wünsche ich mir sehr den Verbleib von Grujic, dessen Vertragsverlängerung ich endlich gerne fix sehen würde. Dann bitte noch einen spielstarken und torgefährlichen Spieler fürs rechte Mittelfeld verpflichten; einen wie Dilrosun mit Erfahrung. Und vielleicht einen wie Haller finden und an uns binden.

Die 125 Mios vom windigen Horst sind anscheinend schon auf einem Herthakonto gelandet. Das beruhigt mich. Die wird uns hoffentlich niemand nehmen können, sollte sich Windhorst mal wieder im freien Fall befinden. Einerseits freue ich mich, dass Hertha sich auf diese Weise finanziell wohl konsolidieren konnte, andererseits erzeugt dieser Deal bei mir ein Gefühl der Unsicherheit und es ziehen Bilder mit Hertha in der Regionalliga aus dem Jahr 2022 an meinem geistigen Auge vorüber.


Avatar
heiligenseer
29. Juni 2019 um 12:15  |  693566

@franko: Natürlich. Mir ist aktuell auch kein Journalist bekannt, der erst Unmengen von Preise gewonnen hat und später „überführt“ wurde.


Avatar
Spree1892
29. Juni 2019 um 12:20  |  693567

@jenseits

Das du vorher über Covic nichts gehört hast, wundert mich. Es gibt hier 2-3 User (meine Wenigkeit inbegriffen) die du immer fragen hättest können.

Nicht jeder Trainer, der noch nicht 1 bis 3. Liga trainiert hat, ist ein No Name.

Wäre Covic nicht so sehr mit Herz an Hertha, wäre er mindestens Trainer eines Zweitligisten geworden bzw gewesen.

Covic ist kein No Name und das sich Grujic für ein Verbleib bei Hertha entschieden hat, haben wir viel unseren neuen Trainer zu verdanken und die MOPO sagt auch der Investor soll ein positives Signal an Grujic erzeugt haben.


Avatar
Traumtänzer
29. Juni 2019 um 12:20  |  693568

#Grujic
Wenn sich das bewahrheiten sollte, dann rechne ich ihm diese Entscheidung sehr hoch an. Ich denke, er hätte total die Auswahl gehabt, um seiner Karriere auch jetzt schon den nächsten Push zu geben und wählt offensichtlich zunächst Kontinuität im Mittelmaß. D.h., irgendwie fühlt er sich mit den Hertha-Bedingungen anscheinend sehr wohl. Das wäre doch immerhin ein gutes Zeichen!
Wenn Hertha die nächste Saison verkackt, dann ist in der Personalie aber definitiv die Luft raus. Sollte es eine gute Saison werden, weiß nicht, vielleicht lässt dann Liverpool ja doch noch mit sich reden… Aber wer weiß das jetzt schon. Ich finde Grujic bei uns im Mittelfeld jedenfalls weiterhin eine Bereicherung, auch wenn mir bewusst ist, dass er sich bei dem einen oder anderen #fail-Spiel in der Rückrunde manchmal auch nur so mit durchgeschleppt hat. Da ist in jedem Fall auch noch Luft nach oben. Wenn er zu seinen zweifelsohne vorhandenen Fähigkeiten vielleicht noch ein wenig „Ärmel-hochkrempeln“-Ambition für Situationen, wo es auch mal weniger gut läuft, aufbauen könnte, würde ihn das sicherlich auch noch mal einen qualitativen Schritt voranbringen.
Also, wenn er wirklich bleiben sollte (und das klingt ja bei Mozzartsport etwas so…) – ich freue mich.


Avatar
apollinaris
29. Juni 2019 um 12:24  |  693569

Wenn ich mir die Klagenden anschaue, spricht das ja erstmal fast für den Journalisten..mir fällt die Stiftung Warentest ein oder Günther Wallraff…die auch ne Menge an Klagen gegen sich aufweisen können; da sollte man erstmal die Verfahren enden lassen, um zu einem Standpunkt zu kommen. Die Geheimnisse der Schweizer Bankenwelt zu beleuchten..dürfte zu kollektiver Abwehr führen..da würde ich aus der Ferne sehr vorsichtig mit dem moralischen Daumen sein.


Avatar
Exil-Schorfheider
29. Juni 2019 um 12:29  |  693571

Spree1892
29. Juni 2019 um 12:20 | 693567

„Wäre Covic nicht so sehr mit Herz an Hertha, wäre er mindestens Trainer eines Zweitligisten geworden bzw gewesen.“

Klar, es war die Liebe zu Hertha, die ihn nicht nach Kiel gehen/kommen ließ und nicht das Verhalten von Ralf Becker, der unterschriftsreife Verträge mit Covic ausgehandelt hatte.

Entweder sollte man die blau-weiße Naivitätsbrille oder die Fußballramontik mal ablegen…


Avatar
apollinaris
29. Juni 2019 um 12:30  |  693572

der letzte Beitrag von mir war an @heiligenseer gerrichtet


Avatar
jenseits
29. Juni 2019 um 12:34  |  693573

@Spree1892

Ich frage doch nun. 😉 Von den gelegentlichen Besuchen der U23-Spiele konnte ich mir keine Meinung bilden. Hatte es aber auch gar nicht versucht, weil ich Covic nicht als potenziellen Nachfolger Dardais vermutete.


Avatar
psi
29. Juni 2019 um 12:37  |  693574

„Hopp oder Top“
Bei mir ist in den letzten Jahren, besonders im letzten, Ernüchterung eingetreten.
Die Aussicht, nur noch Mittelmaßfussball in den nächsten Jahren erleben zu dürfen, hat bei mir die Lust auf Hertha- Fußball entschieden gedämpft. Und das in einer doch so hippen Stadt wie Berlin.
Deshalb freue ich mich, dass endlich eine Möglichkeit besteht, daran etwas zu ändern.
Sollte das dann nicht Top sondern Hopp werden, weil unser Management es vergeigt hat, habe ich kein Problem, in den Volkspark Wilmersdorf zu gehen, um mich am Fußball zu erfreuen.
Vielleicht treffe ich dort Sunny 😊


Avatar
psi
29. Juni 2019 um 12:43  |  693575

Sollte Covac mehrere Spiele verlieren, wird er ganz schnell weg sein, meine Vermutung.
M. Preetz muss jetzt erfolgreich sein, sonst wird es ungemütlich für ihn.


Avatar
apollinaris
29. Juni 2019 um 12:43  |  693576

Als ich über die vielen frischen Millionen auf dem Hertha- Konto las, war einer meiner ersten Gedanken tatsächlich auch: uff, jetzt hätte ich gerne noch einen wie Klopp an Bord, der wirklich mit dem Geld gut umgehen kann ( was den sportlichen Bereich angeht) Ich hoffe ferner, das Platz für Innovationen bleibt- muss ja kein Einwurftrainer sein- aber eine professionelle Ernährungsberatung und/oder ähnliches zB
@ Spree ist echt im Feiermodus 😎😉
@psi..im Fall der Fälle wären wir dann schon drei 👍


Avatar
hurdiegerdie
29. Juni 2019 um 12:47  |  693577

sunny1703
29. Juni 2019 um 3:23 | 693545

Danke Sunny!
Das reicht mir eigentlich.
Ich hatte das im Kopf, wusste nur nicht mehr, ob ich das gelesen oder mir selber eingebildet hatte.


Avatar
Spree1892
29. Juni 2019 um 13:00  |  693579

@psi

Also Covac gibt es bei Hertha nicht. Nur bei Bayern und wenn heißt er Kovac. 😛


Avatar
frankophot
29. Juni 2019 um 13:01  |  693580

@heiligenseer: Wenn Du auf Relotius anspielst, denk mal über Äpfel und Birnen nach. Während der eine von Mitarbeitern aus dem eigenen Haus entlarvt wurde, sind es hier wohl eher der „Rufgeschädigten“, die ihre Anwälte hüpfen lassen…

seh grad: @apo sagts ja schon.


Avatar
Spree1892
29. Juni 2019 um 13:02  |  693581

@Exil

Nur mal so: Es geht mir nicht um Kiel. Auch Dresden wollte ihn, also hör auf immer irgendwelche Unterstellungen zu liefern.

Bleib mal bisschen entspannter!


Avatar
psi
29. Juni 2019 um 13:19  |  693583

Oh, @Spree, hab ich übersehen, soll nicht wieder vorkommen😉


Avatar
Silvia Sahneschnitte
29. Juni 2019 um 14:36  |  693585

Wohin mit den Millionen?
125 Millionen sind da, dazu wahrscheinlich noch 20 Mill für Lazaro.
Hört sich erstmal viel an, ist es aber wohl nicht, wenn schon für den 19 jährigen Portugiesen Felix 126 Mill geboten werden.
Trotzdem kann es Hertha einen entscheidenden Schub geben.
Zwischen der Variante „solide“ und mit dem Geld „alle“ Schulden abzubauen hin zur Variante „Hasadeur“ das ganze Geld in neue Spieler zu investieren, gibt es viele Optionen.
Mein Favorit wäre, 70 – 80 Mill. für den Schuldenabbau zu nutzen.
Vielleicht wären dann 30 Mill. für den Spielerkader drin (Neuverpflichtungen und „Lohnerhöhungen“ für Spieler die noch ein paar Jahre bei Hertha spielen sollen).
Wenn ich lese, Hertha möchte die für Kader, bzw. neue Spieler zur Verfügung stehende Summe, auf mehrere Jahre aufteilen, denke ich
ja für Verlängerung bzw. Gehaltserhöhungen laufender Verträge.
Nein bei Transfers.
Aber bitte nicht mißverstehen. Ich bin für Transfers und der Verstärkung des Kaders. Dafür sollten das Geld aber nicht auf mehrere Jahre aufgeteilt werden, sondern ein Großteil kurzfristig investiert werden.
Warum?
1. Die Preise für Spieler werden in den nächsten Jahren weiter steigen.
Ein Spieler wie Löwen, wird in drei Jahren nicht mehr ca 7 Mill., sondern 9-10 Mill kosten. Das heißt im Umkehrschluss, Geld das Hertha in dieser Transferperiode zur Verfügung steht, ist in drei Jahren 20-30% weniger wert.
2. Bei jetziger Investition (z.B. 2 Spieler für die rechte Seite, als Lazaro Ersatz, sowie als torgefährlicher Offensiver und der weiteren Leihe von Grujic) wird die Mannschaft mit den bisher verpflichteten Spielern stärker sein als im letzten Jahr.
Dem Trainer Covic traue ich zu attraktiven Fussball spielen zulassen.
Ich traue dem Trainer zu, die Spieler verletzungsfreier durch die Saison zu bringen.
Und ich traue dem Trainer und der Mannschaft zu, erfolgreicher als in den letzten beiden Jahren zu sein.
Es ist eine kleine Wette auf die Zukunft. Erfolgreicher sein, heißt in der TV-Geldtabelle zu steigen. An den EL-Plätzen zu schnuppern, bzw. sie zu erreichen.
In diesem Sinne wünsche ich Herrn Preetz weiterhin das in den letzten Jahren gezeigte „gute Händchen“ bei Transfers und erwarte, nein fordere von Herrn Schiller einen Gewinnabschluß nach jeder Saison und nicht wieder 4-6 Mill. Miese.
In diesem Sinne auf eine erfolgreiche Zukunft von Hertha BSC!

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Avatar
29. Juni 2019 um 14:46  |  693586

Auf die Gefahr hin, dass ich jetzt gesteinigt werde (und trotz ewiger Suche bei immerhertha.de):

Gilt bei dem neuen Investor die 50+1 Regel der DFL?

Ich habe verstanden, dass Hertha BSC (der eingetragene Verein) u.a. den Profisport ausgegliedert hat in die Hertha BSC GmbH & Co. KGaA. Komple­mentärin ist die Hertha BSC Verwaltung GmbH, die dem Verein Hertha BSC zu 100 % gehört. Kommanditaktionär ist nun mit 62,5 % Hertha BSC e. V. und mit 37,5 %: Tennor Holding B.V.

Bezieht sich die 50+1 Regel auf die Komplementärin, ändert sich nichts und Hertha kann 100 % der Anteile verkaufen. Bezieht sich die Regel auf den Kommanditaktionär, wäre bei 49,9 Schluss.

Kann das jemand beantworten? Als Fan musst Du heute Jurist (Vereinsrecht, Vertragsrecht), Buchhalter (Bilanzen) und Investmentbanker sein.

Sorry, wenn es schon beantwortet wurde, habe es nicht gefunden.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Juni 2019 um 15:04  |  693587

@brehmchen

die korrekte Formulierung ist: Bei Hertha BSC gilt die 50+1-Regel.
Das ist in der Satzung so festgelegt.
(Würde die Geschäftsführung daran etwas ändern wollen, braucht es dafür eine Abstimmung in der Hertha-Mitgliederversammlung.)

Zum 125-Millionen-Deal:
Die Geschäftsführung von Hertha könnte bis zu 100 Prozent der Anteile an der KGaA verkaufen – und dennoch wäre die 50+1-Regel gewahrt.
Das hat die Geschäftsführung aber nicht getan. Es wurden 37,5 % der Anteile verkauft. Plus einer Option für Windhorst, seinen Part um weiter 12,4 % zu erhöhen auf dann 49,9 %.

Im SPIEGEL-Artikel heißt es dazu:

Bisher hat Windhorst nur Anteile an der Profiabteilung erworben, die der Verein in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien ausgelagert hat. An der hätte er, rechtlich gesehen, auch eine Mehrheit kaufen dürfen. Aber das wollten sie bei Hertha dann doch lieber nicht. Aus »inhaltlichen und psychologischen Gründen«, wie Hertha-Präsident Werner Gegenbauer sagt.

Heißt: Hertha könnte auch nach der vollständigen Abwicklung mit Windhorst weitere 50,1 % seiner Aktienanteile verkaufen – unter gleichzeitiger Wahrung der 50+1-Regel.


Avatar
Matzelinho
29. Juni 2019 um 15:04  |  693588

Hey Bremchen!

Die 50+1 Regel bezieht sich auf die Komplementärin und greift also nicht bei dieser Investition. Hertha könnte also 100% der Anteile verkaufen und hätte trotzdem noch 100% der Anteile an der eigentlichen GmbH und somit volle Kontrolle. So mein Wissensstand. Beispiel BVB, Sie haben über 90 Prozent der Anteile ihrer „Untergesellschaft“ in Investoren Händen. 🙂

Lg

Ps: ich war zu langsam und Uwe hat das auch besser formuliert 🙆🏼‍♂️ ein schönes Wochenende euch allen


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Juni 2019 um 15:11  |  693589

@matzelinho

allet jut 👍


Avatar
Exil-Schorfheider
29. Juni 2019 um 15:20  |  693590

Spree1892
29. Juni 2019 um 13:02 | 693581

Welche Unterstellung?
Ich habe die Fakten von @ub dargelegt, die er hier exklusiv einbrachte.
Das wusste nicht mal ein Kieler Reporter, den ich aus Pressegründen kenne…

Aber Du schreibst von blau-weißem Blut, nicht ich… das ist die eigentliche Unterstellung.


Avatar
jenseits
29. Juni 2019 um 15:44  |  693591

@Uwe Bremer

In welcher Satzung ist diese „freiwillige“ 50+1 Regel bei Hertha festgeschrieben? Wenn es diesen Passus gibt, dann hätte Windhorst rechtlich gesehen auch nicht die Mehrheit der Kommanditaktien erwerben können, wie es im Spiegel-Artikel steht. Könntest Du da etwas Licht in die Angelegenheit bringen bzw. die die Birne etwas heller dimmen? Danke.


Avatar
Blauer Montag
29. Juni 2019 um 16:35  |  693592

Warum denn nicht jenseits 15:44?
Die Kommanditaktionäre haben nur Kontrollrechte, aber keinen Einfluss auf die tagtägliche Geschäftsführung einer KGaA.


Avatar
Blauer Montag
29. Juni 2019 um 16:40  |  693593

Dies schrieb bereits matzelinho um 15:04. ☼


Avatar
Jay
29. Juni 2019 um 17:12  |  693594

https://www.kicker.de/752341/artikel

jetzt bin ich schon etwas beruhigter was die neue Saison angeht. Hoffentlich bleibt er verletzungsfrei.


Avatar
Jay
29. Juni 2019 um 17:14  |  693595

Interessant wird auch sein welches System wir dann spielen. Löwen wurde ja sicherlich nicht geholt um auf der Bank platz zu nehmen. Vielleicht ja auch ein System mit allen vieren? (Duda, Maier, Grujic und Löwen).


Avatar
Freddie
29. Juni 2019 um 17:22  |  693596

Hatte @kraule nicht geschrieben, dass er wegen des Trainers nach Bremen will?


Avatar
Joey Berlin
29. Juni 2019 um 17:23  |  693597

@Brehmchen 29. Juni 2019 um 14:46 | 693586

Als Fan musst Du heute Jurist (Vereinsrecht, Vertragsrecht), Buchhalter (Bilanzen) und Investmentbanker sein.

Ein großes Wort gelassen ausgesprochen. Deshalb bewegen sich Schnellschüsse aus der Hüfte in der Regel zwischen saudumm und lächerlich und sind pure Stimmungsmache. Gilt natürlich nicht für dieses Forum… 😉 Bei Spon und dem Tagesspiegel-Forum geht dann so ein Unfug anstandslos durch und verbreitet sich wie eine Seuche. Deshalb auch von mir Dank an @ub, dass er seine Zeit und Möglichkeiten uns zur Verfügung stellt, mehr Licht in die Sache zubringen. 👍👍


Avatar
woolley
29. Juni 2019 um 17:26  |  693598

Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Juni 2019 um 17:27  |  693599

@Ingolstadt

wird, wie bei der Auslosung vermutet, Austragungsort für das DFB-Pokalspiel der ersten Runde, VfB Eichstädt – Hertha BSC am Sonntag, dem 11. August. 15.30 Uhr.

Quelle: Donaukurier – hier entlang

@joey

danke und gern 😉


Avatar
dewm
29. Juni 2019 um 17:38  |  693600

Genau @Freddie um 17:22 Uhr!

Der ist nämlich als Insider „nah dran“ und muss deshalb vorsichtig sein, was er in die Öffentlichkeit trägt.


Avatar
jenseits
29. Juni 2019 um 18:09  |  693601

@Blauer Montag 16:40

Da geht es aber nur um die gesetzliche Regelung und nicht um diese Regelung in der Satzung, von der @ub sprach.

#Grujic
Wenn es der Kicker aufnimmt, wird es hoffentlich stimmen mit der neuerlichen Leihe.

Hertha spielt nicht gegen Eichstädt, darf aber leider auch nicht im schönen Eichstätt spielen. Da verpassen die Fans was.


Avatar
Ursula
29. Juni 2019 um 18:26  |  693602

#Worum geht es?

Na die beiden User um 17:22 Uhr und
um 17:38 Uhr wieder in ihrem Element!?

Nichts zur Sache, aber wenn es persönlich
wird, „allzeit bereit“…

Da kommt von den ehemals hoch Gelobten
keine Ergänzung, Anregung, gar Meinung!

Von Letzterem ohnehin zu nichts mehr,
aber wenn es darum geht, jemanden eins
„rein zu würgen“ nächtens, nunmehr auch
tagsüber, ist ER voll „Assist“…

…und zu gern erfolgreich! Na bravo!


Avatar
psi
29. Juni 2019 um 18:44  |  693603

Die weltbeste Torhüterin rettet die deutsche Mannschaft vor einem Rückstand. 🙄


Avatar
psi
29. Juni 2019 um 18:49  |  693604

Und das 1. Tor ist auch da. 😊


Avatar
psi
29. Juni 2019 um 18:53  |  693605

Ui, und Ausgleich, Unkonzentriertheiten bei der deutschen Mannschaft.


Avatar
29. Juni 2019 um 18:56  |  693606

@Uwe Bremer
@Matzelinho

Vielen Dank für die verständliche Zusammenfassung / Rückmeldung. Was man bezüglich Hertha BSC sonst so zur 50+1-Regel lesen kann (auch aus seriösen Quellen) ist leider teilweise erschreckend unvollständig oder falsch. Also, nochmal vielen Dank für die Hilfe. Das Thema geht aber auch nicht wirklich leicht von der Hand.

Dies ist m.E. schon ein Indikator für die nächste Frage, die mir durch den Kopf geht. In Fankreisen wird, wie schon bei KKR, reflexartig nach Einflussnahme durch den Investor gefragt bzw. es wird nicht mal danach gefragt, es wird oft einfach unterstellt, dass Einfluss besteht. Auch hier frage ich mich, ob das Rechtskonstrukt das überhaupt ermöglicht/erlaubt. Wenn ich es richtig verstanden habe, bekommt der Investor 2 Stimmen (von 9 Stimmen) im Aufsichtsrat, aber nicht im Aufsichtsrat des e.V., sondern den Aufsichtsrat der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA. 2 Stimmen von 9 sind ja schon mal grundsätzlich keine Mehrheit. Einflussnahme bei Abstimmungen ja, aber nicht bestimmend.

Stellt sich noch die Frage, was der Aufsichtsrat der KGaA bestimmen darf und was nicht. Wer entlässt denn z.B. einen Trainer und stellt Spieler ein? Der e.V. oder die KG? Wäre toll, wenn das jemand beantworten könnte. Denn die Frage, ob der Investor bei Hertha bestimmen kann, kommt von den Fans bestimmt.

Unverständliche finde ich die gelegentlichen Hinweise in sozialen Medien, dass Hertha da ein Risiko eingeht, denn es ist der Investor, der sein Geld der Hertha zeitlich uneingeschränkt zur Verfügung stellt und nicht umgekehrt. Das mit Abstand höchste Risiko geht eigentlich der Investor ein, nicht der Verein.


Avatar
jenseits
29. Juni 2019 um 19:00  |  693607

Es ist aber auch zu blöd, dass die beste Spielerin sich verletzt hat. Ich glaube, die Schwedinnen spielen etwas befreiter auf.


Avatar
psi
29. Juni 2019 um 19:07  |  693609

Die Konter der Schwedinnen sind nicht schlecht, jeder Ballverlust wird gefährlich.
Ich glaube, man hat die Schwedinnen unterschätzt.


Avatar
Ursula
29. Juni 2019 um 19:12  |  693610

Frauenfußball mit „Vertikalem Spiel“,
hat was…

Vorsicht vor den Schwedinnen!

„Vertikales Spiel“, zuschauen A. Covic!


Avatar
jenseits
29. Juni 2019 um 19:13  |  693611

Inzwischen ist das Unentschieden schon etwas glücklich. Seit dem Gegentor sind sie ziemlich von der Rolle.


Avatar
29. Juni 2019 um 19:23  |  693612

Tja ist aber schon ein recht gutes Spiel,Tempo,
Zweikämpfe und gute Konter.Besonders von
den Schwedinnen.Ein Super 1:0.


Avatar
linksdraussen
29. Juni 2019 um 19:24  |  693613

Die Abstände zwischen den beiden Innenverteidigerinnen sieht man aber ab der Herren-Fußball Oberliga nicht mehr.

Insgesamt schwaches Spiel. Wenig Tempo, viele viele ungezwungene Fehler.


Avatar
29. Juni 2019 um 19:33  |  693615

Erzwungene Fehler ja, aber kein Tempo?


Avatar
jenseits
29. Juni 2019 um 19:36  |  693617

So, jetzt wird es sehr schwierig.


Avatar
King for a day
29. Juni 2019 um 19:37  |  693618

Alter Schwede*inninnennenerin


Avatar
linksdraussen
29. Juni 2019 um 19:39  |  693620

@UK 19.13: Viele unerzwungene Fehler meinte ich. Ich sehe kein hohes Tempo. Die Schweden sind körperlich robust, fußballerisch schwach. Ich erkenne nicht, was die Deutschen Frauen eigentlich spielen wollen.


Avatar
Blauer Montag
29. Juni 2019 um 19:43  |  693621

Wir spielen auf allen Vieren? 😮
Ach Nee, mit allen Vieren! 😳 Jay
29. Juni 2019 um 17:14 | 693595


Avatar
jenseits
29. Juni 2019 um 19:54  |  693624

So ein bisschen stimmt es schon. Wenn man dieses Spiel sieht und dabei bedenkt, dass die Französinnen rausgeflogen sind, wundert man sich doch ein wenig über diese VF-Begegnung. Kein Vergleich zu den Partien Holland : Italien und USA : Frankreich.


Avatar
29. Juni 2019 um 20:02  |  693625

Gut so wie es jetzt aussieht dürfte es das gewesen
sein .


Avatar
psi
29. Juni 2019 um 20:02  |  693626

Die Mannschaft war in den ersten Spielen auch nicht besser, nur traf sie da auf Gegner, die noch schlechter waren. Dass sie bis heute kein Gegentor hatten, lag hauptsächlich an der Torhüterin.
Noch bleiben 15 Min…….. und die Hoffnung.


Avatar
Kraule
29. Juni 2019 um 20:04  |  693627

@meine beiden Budys
Nicht Grujic will/wollte nach Bremen…. Sein derzeitiger Arbeitgeber will/wollte es so!


Avatar
Ursula
29. Juni 2019 um 20:08  |  693629

Beinahe wieder Schweden…

Die Stockfehler, die technischen
Mängel, der deutschen Mannschaft
sind aber heute besonders auffällig!

ABER Wunder gibt es immer wieder…

# Mangelhaftes Zuspiel


Avatar
29. Juni 2019 um 20:13  |  693630

Ein Wunder wäre eine Verlängerung mit anschließendem
Elfmeterschießen. Sehr unwahrscheinlich und
auch nicht verdient.Muß man anerkennen.


Avatar
psi
29. Juni 2019 um 20:16  |  693631

Jetzt kommt auch noch Pech dazu 🙄


Avatar
jenseits
29. Juni 2019 um 20:16  |  693632

So unverdient wäre es nun auch nicht. Die Schwedinnen können nur viel besser und gefährlicher kontern. Im Halbfinale stehen dann so oder so nicht die vier besten Mannschaften.


Avatar
coconut
29. Juni 2019 um 20:24  |  693633

Ganz schwache Vorstellung unserer Mannschaft. Ich fand nicht ein Spiel wirklich überzeugend.
Spielerisch gibt es da schon wieder eher einen Rückschritt, statt einer positiven Entwicklung.
Da war man spielerisch vor Jahren schon deutlich besser.
Zwischenzeitlich sah es unter Horst Hrubesch nach einer Besserung aus.
Nun ist man fast wieder auf dem (schlechten) Niveau zur Zeit einer Steffie Jones angekommen.
Zu oft wirkt die Mannschaft wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen. Kaum mal das Spiel in die Tiefe, sondern da wird der Ball wird entweder nach vorn „getragen“ oder Sinn befreit nach vorn gedroschen.
Völlig zu recht ausgeschieden.
Mal sehen, ob die neue Trainerin da noch was positives bewegen kann. Bisher ist das sehr überschaubar.


Avatar
psi
29. Juni 2019 um 20:26  |  693634

Jetzt gibt es nächsten Sonntag kein Endspiel Deutschland, sondern Testspiel Hertha, Neuruppin statt Paris.
Ich fand alle Spiele der deutschen Mannschaft enttäuschend.


Avatar
Blauer Montag
29. Juni 2019 um 20:31  |  693635

Paris oder Mailand?
Hauptsache Neuruppin.

Anzeige