Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

Dardai

360 markierte Artikel

31

Uwe Bremer Uwe Bremer

(ub) – Die ungewohnte Spielform hat Tücken. Es war ohnehin nur eine Mini-Gruppe, die Pal Dardai beaufsichtigte.  Vor den Torleuten Thomas Kraft und Leon Schaffran wurde Vier-gegen-Vier gespielt. Dazu gab es einen neunten Feldspieler im gelben Leibchen, der jeweils bei der ballführenden Mannschaft war. Der neutrale Spieler durfte auch aufs Tor schiessen, allerdings nur mit… weiterlesen 

Anzeige

107

Uwe Bremer Uwe Bremer

(ub) –  Es war eine „Jugend-trainiert“-Gruppe, der Pal Dardai auf dem Schenckendorff-Platz vorstand. Mit elf Nationalspielern, die international im Einsatz sind, brauchte es diverse A-Jugend- und U-23-Spieler, damit der Trainer von Hertha seine gewünschte Stärke von 16 Feldspielern zusammen bekam. https://www.instagram.com/p/BR56pUnlQC7/ Nach einer Aufwärmeinheit auf dem Quälix-Hügel wurde auf kleinem Feld gekickt (Danke an Cotrainer… weiterlesen 

Sonntag, 19.3.2017

UPDATE: Brooks reist in die USA

212

Uwe Bremer Uwe Bremer

(ub) – Auf dem Schenckendorff-Platz tummelten sich jene Spieler, die gestern in Köln nicht in der Startelf im Einsatz waren. Außerdem dabei waren Nils Körber und Jordan Torunarigha, die mit der U23 von Hertha bei Spitzenreiter Jena 2:2 gespielt haben – Schema und Tabelle – hier. Trainer Pal Dardai war gefasst, aber nach dem 2:4 in… weiterlesen 

Dienstag, 7.3.2017

Verkaufen, um zu kaufen

232

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Eine Statistik hat mich elektrisiert. Es handelt sich um diese hier: Die Transferbilanz der letzten 4 Jahre. Leipzig ist gerade mal 1 Jahr in der Bundesliga und hat alle schon überholt #Fussballmärchen pic.twitter.com/YyV2Wc7BwM — Rulebreaker09 (@Rulebreaker1909) 6. März 2017 Zu sehen sind hier die Einnahmen und Ausgaben der aktuellen Bundesligaklubs in den vergangenen… weiterlesen 

Montag, 6.3.2017

Schneller und Weiser

142

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Blutleer, so empfanden viele den Auftritt der Hertha-Mannschaft beim 0:1 am Sonntag gegen den Hamburger SV. Vielleicht auch ängstlich? Das jedenfalls vermutete Trainer Pal Dardai am Montag. Dass seine Elf immer dann Probleme bekommt, wenn sie eigentlich eine prächtige Gelegenheit vor der Nase hat, sich oben etwas abzusetzen. Die gesamte Analyse dazu lest ihr… weiterlesen 

148

Uwe Bremer Uwe Bremer

(ub) – Ondrej Duda steckt den Ball zwischen den gegnerischen Innenverteidigern hindurch, Mitchell Weiser nimmt ihn auf, schaut und schiebt  den Ball überlegt ins lange Eck, 1:0  – so ist es heute geschehen. O.k., war nur das Nachmittagstraining, Neun-gegen-Neun auf verkleinertem Feld. Dennoch ist die Nachricht eine gute: Zwei Hoffnungsträger sind wieder da. Beide soweit… weiterlesen 

192

Uwe Bremer Uwe Bremer

(ub) – Neun Siege, ein Remis, eine Niederlage – Hertha grüßt  als stärkste Heimmannschaft der Bundesliga von Platz fünf in die Runde. Trainer Pal Dardai war am Tag nach dem 2:0 (0:0) gegen Eintracht Frankfurt guter Dinge. Ja, er habe zur Pause geschimpft mit seinem „6er, 8er und 10er“. Gemeint sind Niklas Stark, Per Skjelbred… weiterlesen 

Donnerstag, 23.2.2017

Mit Duda! Aber ohne Kalou?

161

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Wie bitte? Ähnliche Mannschaften? Das fand Pal Dardai überhaupt nicht. Sein Team, Hertha BSC nämlich, und das von seinem ehemaligen Mitspieler und Konkurrenten in Berlin Niko Kovac, Eintracht Frankfurt, seien völlig unterschiedlich, sagte der Ungar am Donnerstag. „Das ist eine völlig andere Philosophie. Wir warten nicht ab. Sie sind gefährlich im Kontern. Wenn… weiterlesen 

136

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Wer es mit Hertha hält und dann noch so unerschrocken ist, bei Starkregen und Wind beim Training der Berliner vorbei zu schauen, so wie @Elain und @Bolly es am Mittwochvormittag gemacht haben, der hätte für Sonnabend kurz mal die Felle wegschwimmen sehen können: Salomon Kalou fehlte bei der Einheit. Und für die Partie gegen Frankfurt… weiterlesen 

Samstag, 18.2.2017

„Das ist Bayern-Bonus“

261

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Freunde, war das ein Spiel. Überragend starke Leistung der Herthaner. Überraschend lange Nachspielzeit von Schiedsrichter Patrick Ittrich. Und der Ausgleich in der 96. Spielminute. Es war im Übrigen das späteste Tor in der Bundesliga-Geschichte seit der Datenerfassung. Es stand am Ende also nicht der erste Sieg der Herthaner seit acht Jahren gegen die… weiterlesen 


Anzeige