Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

Hertha

372 markierte Artikel

57

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Der Plan klang vernünftig: „Maxim ist ein spannendes Talent – wir glauben an sein Potenzial, dies hat er in der U23 und im Trainingslager in Neuruppin bewiesen. Jetzt kann Maxim den nächsten Schritt machen und in der zweithöchsten deutschen Spielklasse Spielpraxis auf hohem Niveau sammeln und sich dort weiterentwickeln.“ Das sagte Herthas Manager Michael… weiterlesen 

Anzeige

102

Avatar sstier

(sst) – Hallo Herthaner, die Arbeit war getan, das Training beendet, da wartete auf Pal Dardai noch eine Überraschung. Lewan Kobiashwili schaute auf einen Plausch vorbei, angekündigt von Zecke Neuendorf auf charmante Weise („Eh Pal, der Kobikommt“). Interesse an Klünter und Cordoba? Was folgte war eine innige Umarmung und eine ausgedehnte Unterhaltung. Worüber sich die… weiterlesen 

119

Uwe Bremer Uwe Bremer

(ub) – Ein sehr schönes Osterfest Euch und Euren Lieben wünscht das Immerhertha-Team. Geht raus, tut Euch was Gutes.  Wir machen an dieser Stelle einen Tag Pause. Morgen, Ostermontag, geht es hier weiter mit der neuen Ausgabe des Immerhertha-Podcasts.   Hertha-Training Ostermontag ist frei. Nächste Einheit, Dienstag, 15 Uhr, Schenckendorff-Platz.

Sonntag, 7.1.2018

Für Ibisevic wird es eng

59

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Es könnte gerade besser laufen bei Hertha BSC. Das Testturnier in Bielefeld beendeten die Berliner am Sonnabend als Letzter. Und dann war da noch ein Pfeiler und der Mannschaftsbus der Blau-Weißen. Laut eines Berichts der „Neuen Westfälischen“ erwischte der Fahrer kurz vor der Abreise beim Rückwärtsrangieren auf dem Stadiongelände einen Stahlpfeiler und demolierte sich… weiterlesen 

Freitag, 22.12.2017

Die Herthaner der Hinrunde

48

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Wenn Mario Gomez an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren kann, dann mach ich das auch. Nicht erschrecken, ihr Lieben! Kurz vor Weihnachten darf auch ich hier mal wieder ein paar Zeilen schreiben. Ich hoffe, ihr könnt das verkraften 😉 Also machen wir es wie früher mit dem Pflaster: Schnell runter, dann tut es auch nur kurz… weiterlesen 

Dienstag, 3.10.2017

Quo vadis, Videobeweis?

110

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Der Tag der Deutschen Einheit war für Hertha ein Tag der Teilung. 14 Nationalspieler sind auf Reisen. Mehr als ein halbes Team also. Und so standen am Dienstagnachmittag nur elf Feldspieler und drei Torhüter auf dem Schenckendorffplatz. Wer noch einmal lesen will, welcher Herthaner wo international unterwegs ist, der schaue bitte –>hier. Stocker… weiterlesen 

165

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Nach längerer Zeit mal wieder ein Blogeintrag von mir, ihr Halunken. Ich hoffe, ihr haltet das aus und gehe gleich mal in medias res. Vedad Ibisevic wurde am Dienstag vom DFB für zwei Bundesliga-Spiele gesperrt. Das ist eine mildere Strafe als befürchtet für den Hertha-Kapitän, nachdem sich nicht abschließend klären ließ, ob Ibisevic… weiterlesen 

177

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Hertha BSC hat am Dienstag eine einstweilige Verfügung beantragt, dass das Foto von Marvin Plattenhardt mit diesem AfD-Glatzkopf vom Twitterkanal der Rechtspopulisten verschwindet. Bis Dienstagabend ist das allerdings nicht gelöscht worden. Mal gucken, wie die Sache weiter geht. Beim ersten Training der Woche vor dem Auswärtsspiel gegen Köln am Sonnabend fehlten Mitchell Weiser,… weiterlesen 

Dienstag, 7.3.2017

Verkaufen, um zu kaufen

232

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Eine Statistik hat mich elektrisiert. Es handelt sich um diese hier: Die Transferbilanz der letzten 4 Jahre. Leipzig ist gerade mal 1 Jahr in der Bundesliga und hat alle schon überholt #Fussballmärchen pic.twitter.com/YyV2Wc7BwM — Rulebreaker09 (@Rulebreaker1909) 6. März 2017 Zu sehen sind hier die Einnahmen und Ausgaben der aktuellen Bundesligaklubs in den vergangenen… weiterlesen 

Montag, 6.3.2017

Schneller und Weiser

142

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Blutleer, so empfanden viele den Auftritt der Hertha-Mannschaft beim 0:1 am Sonntag gegen den Hamburger SV. Vielleicht auch ängstlich? Das jedenfalls vermutete Trainer Pal Dardai am Montag. Dass seine Elf immer dann Probleme bekommt, wenn sie eigentlich eine prächtige Gelegenheit vor der Nase hat, sich oben etwas abzusetzen. Die gesamte Analyse dazu lest ihr… weiterlesen 


Anzeige