Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

Hertha

323 markierte Artikel

151

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) — Seid gegrüßt, ihr Halbfinalisten-Fans. Na, wie fühlt sich das an? Prächtig, nehme ich an. Erstmals seit 1981 steht Hertha wieder in der Runde der letzten Vier und darf weiter vom Finaleinzug träumen. Das 3:2 in Heidenheim fand ich lange Zeit ziemlich dominant von den Blau-Weißen. Klar, die beiden Fehler waren ungewöhnlich für dieses… weiterlesen 

Dienstag, 9.2.2016

Tag der Überraschungen

219

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Bevor der Flieger Richtung Stuttgart abhob (von dort dann weiter nach Heidenheim), stand die Mannschaft von Hertha BSC am Dienstagmittag noch einmal zum Abschlusstraining auf dem Schenckendorffplatz. Mit dabei war….Trommelwirbel….Vladimir Darida. Der Tscheche hat seit der Partie gegen Dortmund bekanntlich Probleme mit der Achillessehne. Und er drohte für das DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den Zweitliga-Achten 1. FC Heidenheim… weiterlesen 

Samstag, 6.2.2016

“Ein genießbares 0:0”

176

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Freunde, ich finde, das hat Spaß gemacht, wie Hertha sich gegen den BVB einen Punkt erkämpft hat. Sicher, die meisten Spielanteile hatten die Dortmunder –> 66% Ballbesitz. Aber die besseren Gelegenheiten hatten die Berliner. Anerkennend zu erwähnen ist meiner Meinung nach die sehr starke Abwehrarbeit der Herthaner an diesem sonnigen Sonnabendnachmittag. Der BVB… weiterlesen 

158

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Vielleicht wird das Duell gegen Dortmund gar nicht auf dem Rasen entschieden. Vielleicht ist das schon in diesem sogenannten Internet passiert, von dem ich im Übrigen nicht glaube, dass sich das dauerhaft durchsetzen wird. Jedenfalls könnte man das glauben, wenn man diesen kleinen Schlagabtausch der Herthaner mit dem BVB bei Twitter anschaut: @BVB… weiterlesen 

213

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Joah, das wurde dann am Ende doch noch einmal hektisch. Am letzten Tag der Wintertransferperiode – dem sogenannten Deadline-Day – hat Hertha am Montagabend noch zwei Spieler abgegeben: Yanni Regäsel und Änis Ben-Hatira wechseln zum Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt. Zunächst berichtete das die “Bild”. Soviel Zeit muss sein. Der Deal wurde uns bestätigt. Regäsel bekommt beim… weiterlesen 

Mittwoch, 27.1.2016

Digital ist besser?!

158

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Er hatte schon ein paar Mal irritiert zu mir rüber geschaut. Wahrscheinlich weil ich dasselbe getan hatte und das irgendwann ein wenig komisch aussah. Denn ich konnte einfach nicht genau sagen, wer der Bursche war. Gesehen hatte ich ihn schon einmal. Aber wie hieß der noch, der da erst am Trainingsplatz bei Hertha stand… weiterlesen 

144

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Erst die schlechte, dann die gute Nachricht. Hertha wird mal wieder vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zur Kasse gebeten. 20.000 Tacken, Freunde. Davon könnte man zum Beispiel ein Monatsgehalt eines Hertha-Reporters bei der Morgenpost finanzieren…hust…kleiner Scherz. Aber eigentlich ist das kein bisschen lustig. Grund für die Geldstrafe sind die beiden Ausfälligkeiten einiger Hertha-Anhänger… weiterlesen 

194

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Pal Dardai hat nun einen eigenen Twitteraccount – als erster Cheftrainer der Bundesliga überhaupt. Das gehört zu Herthas neuem Weg hin zu einem “Medienunternehmen”, wie Manager Michael Preetz das in unserem Interview vor zwei Wochen nannte. Ein Experte ist Dardai auf diesem Gebiet zwar nicht, wie er am Sonntag zugab. Aber so kann sich der Ungar… weiterlesen 

106

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Schlechte Nachrichten, Freunde. Die Bundesliga-Rückrunde hat noch nicht einmal begonnen, da fällt schon der erste fest eingeplante Spieler aus. Tolga Cigerci hat sich am Freitag einen Muskelfaserriss in der rechten Wade zugezogen. Herthas Teamarzt Dr. Ulrich Schleicher sagte mir: “Wir rechnen damit, dass Tolga zehn bis 14 Tage ausfallen wird.” Das bedeutet, dass der… weiterlesen 

140

Jörn Meyn Jörn Meyn

(mey) – Wir Journalisten sind am Sonntagmittag wieder heil in Berlin gelandet. Die Mannschaft kam wenig später hinterher. Acht Tage Trainingslager gehen damit zu Ende. Was ich so beobachtet habe, welches Fazit man ziehen könnte, das lest ihr –>hier. Es war eine intensive Woche in der Türkei – für uns Journalisten, die Spieler, aber auch für Trainer… weiterlesen 


Anzeige