Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Kaum zu glauben, aber wahr: Ein Viertel dieser gefühlt doch noch gar nicht so recht in Tritt gekommenen Saison ist vorbei. Nach jedem Spiel findet ihr an dieser Stelle die Einzelkritiken zu den Hertha-Profis, und ich als völliger Computertrottel hatte mir zu Saisonbeginn den Spaß gemacht und ein Excel-Dokument angelegt, das so ziemlich alles errechnet: Gesamt-Durchschnittsnote für jeden Spieler, seine Hin- und Rückrunden-Durchschnittsnote genauso wie die Heim- und Auswärts-Durchschnittsnote.

Nach acht gespielten Partien sind erste Trends erkennbar, die wir euch heute und morgen vorstellen und gern auch mit euch diskutieren wollen. Heute: Die Defensive.

Maikel Aerts: Gegen Oberhausen und in Düsseldorf gab’s von uns noch jeweils nur eine 4, aber bis zu seinem Kreuzbandanriss war der Trend mit zweimal 3 und dreimal 2 seitdem eindeutig positiv. Der oft noch arg kritisch beäugte Niederländer (Hertha-Torhüter dürfen am Anfang ihrer Zeit in Berlin meist nichts anderes gewohnt sein) hat mit 2,857 die drittbeste Durchschnittsnote aller Herthaner!

Durchschnittsnote 2,857 - Aerts ist...

  • genau richtig bewertet (56%, 125 Stimmen)
  • etwas besser (28%, 62 Stimmen)
  • etwas zu gut bewertet (11%, 24 Stimmen)
  • viel besser (4%, 9 Stimmen)
  • völlig überwertet (1%, 2 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 222

Loading ... Loading ...

Christian Lell: Von 2 bis 5 reicht das Notenspektrum des Rechtsverteidigers, zwischen diesen Extremen liegen je drei Mal eine 3 oder 4 – insgesamt ergibt das bis hierhin nur eine 3,5. Aber: Ein Jahr lang hatte der Ex-Bayern-Profi kein Spiel mehr bestritten – wer will da wirklich erwarten, dass Lell auf Anhieb Leistungsträger sein konnte?

Durchschnittsnote 3,5 - Lell ist...

  • etwas besser (46%, 103 Stimmen)
  • genau richtig bewertet (31%, 70 Stimmen)
  • viel besser (15%, 33 Stimmen)
  • etwas zu gut bewertet (8%, 18 Stimmen)
  • völlig überbewertet (1%, 2 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 226

Loading ... Loading ...

Roman Hubnik: Ein nackter Gesamtwert von 3,25 weist den Tschechen als das bislang beste Mitglied der Vierer-Abwehrreihe aus. Zwar stand vier Mal die 4, aber auch je zwei Mal eine 2 oder 3.

Durchschnittsnote 3,25 - Hubnik ist...

  • genau richtig bewertet (43%, 96 Stimmen)
  • etwas besser (38%, 85 Stimmen)
  • etwas zu gut bewertet (11%, 24 Stimmen)
  • viel besser (8%, 17 Stimmen)
  • völlig überwertet (0%, 0 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 222

Loading ... Loading ...

Andre Mijatovic: Ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub Bielefeld bot der Kapitän seine bislang stärkste Leistung (Note 2), schaffte nur zwei weitere Male eine 3 – aber bekam von uns schon fünfmal eine 4. Insgesamt steht für den Kapitän des Tabellenführers damit nur eine 3,5.

Durchschnittsnote 3,5 - Mijatovic ist...

  • genau richtig bewertet (50%, 110 Stimmen)
  • etwas zu gut bewertet (31%, 67 Stimmen)
  • etwas besser (13%, 29 Stimmen)
  • völlig überbewertet (4%, 9 Stimmen)
  • viel besser (1%, 3 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 218

Loading ... Loading ...

Levan Kobiashvili: Im Fernduell der Außenverteidiger hat der Georgier gegenüber Lell mit 3,375 (noch?) knapp die Nase vorn – dabei hat er in allerletzter Konsequenz noch keine zwei Tore (in-)direkt vorbereitet wie Lell in Cottbus und Frankfurt. Für Kobiashvili stehen eine 2 (gegen Karlsruhe), aber drei Mal die 3 und sogar vier Mal die 4.

Durchschnittsnote 3,375 - Kobiashvili ist...

  • etwas zu gut bewertet (41%, 91 Stimmen)
  • genau richtig bewertet (38%, 83 Stimmen)
  • etwas besser (12%, 27 Stimmen)
  • völlig überbewertet (6%, 14 Stimmen)
  • viel besser (2%, 5 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 220

Loading ... Loading ...

Peter Niemeyer: Eine 5 aus dem Aachen-Spiel trübt eine noch immer hervorragende Gesamtbilanz von 2,625. Erst gestern fragte mich der Kollege Bremer, ob ich Niemeyer für den besten Einkauf des Sommers halte. Von mir gab es – Stand jetzt – dazu ein klares Ja. Von uns gab’s zwei Mal die Note 3, aber schon fünf(!) Mal eine 2.

Durchschnittsnote 2,625 - Niemeyer ist...

  • etwas besser (44%, 96 Stimmen)
  • genau richtig bewertet (40%, 89 Stimmen)
  • viel besser (14%, 30 Stimmen)
  • etwas zu gut bewertet (2%, 5 Stimmen)
  • völlig überbewertet (0%, 0 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 220

Loading ... Loading ...

Außerdem eingesetzt: Marco Sejna (ein Spiel, Note 3); Christoph Janker (eine Einwechslung); Fanol Perdedaj (fünf Einsätze, drei benotete Spiele, Durchschnittsnote 3,0).

Jetzt seid ihr dran

Wie beurteilt ihr das vorläufige Bild der Noten – wo geht ihr d´accord, bei welchen Spielern widersprecht ihr? Wir freuen uns sehr auf eure Kommentare und Meinungen, die Freunde der Klickshow kommen heute ja erst recht auf ihre Kosten. 🙂

4
3
4
5
3
2
4
3

23
Kommentare

19. Oktober 2010 um 16:01  |  899

Guten!

Ich denke, dass unsere „gute Defensive“ vor allem unserer Offensive geschuldet ist. Unsere Gegner stehen oft tief in der eigenen Hälfte, um nicht von unserer für Zweitligaverhältnisse absolut überragenden Offensive überrollt zu werden. Das entlastet ungemein.
Allerdings glaube ich, dass Mijatovic beispielsweise nicht das Niveau für Liga 1 hat. Auch unsere Außenverteidiger entwickeln für meinen Geschmack zu wenig Druck nach vorn.


Mr. Spock
19. Oktober 2010 um 16:33  |  901

Tach auch!

Prima Idee. Ich bin jedoch der Meinung, dass Aerts nen Tick zu hoch bewertet wurde. Jaja, ich weiß, 368 Minuten ohne Gegentor. Doch vielleicht spielt da auch ein wenig das Unvermögen der Gegner eine Rolle, wenn ich da an Aachen und Frankfurt erinnern darf.

@Bertram
Wichtig ist erst einmal, dass Mijatovic das Niveau für Liga 2 hat, denn diese Gegner gilt es diese Saison zu besiegen. Wenn wir dann aufgestiegen sind, muss sicherlich neu zusammengestellt werden. Doch erstmal ist nur Liga 2 wichtig. Dass die Außenverteidiger ruhig ein wenig mehr Druck nach vorn entwickeln können, ist jedoch absolut richtig.


Mineiro
19. Oktober 2010 um 16:36  |  902

Insgesamt bin ich mit unserer Defensivabteilung bisher sehr zufrieden. Wenn man bedenkt, dass die Mannschaft völlig neu zusammengestellt wurde und sich erst finden musste ist es eine grandiose Leistung, dass man bislang in 8 Spielen erst 5 Gegentore bekommen hat und seit mittlerweile 4 Spielen die Null steht.

Sicherlich waren wir mehrmals recht dicht am Gegentor dran und scheinen für schnelle Kontergegenstöße etwas anfällig zu sein, jedoch wäre ich absolut zufrieden, wenn wir zum Ende der Hinrunde mit 10-12 Gegentoren diesen Trend zumindest bestätigt hätten.

Dass auf der anderen Seite alle Spieler individuell und als Kollektiv sogar noch Luft nach oben haben zeigt, welches Potential in der Truppe steckt.


rasiberlin
19. Oktober 2010 um 16:51  |  903

Hallo,

sehe die ganze Geschichte, besonders in der Devence, wohl etwas positiver als das gemeine Gros.

Was erwarten wir?

Hätte mir jemand vor der Saison die Tabelle nach 8. Spieltagen gezeigt, hätte ich ihn wohl mit den Gebrüdern Grimm auf ein Level gestellt. Fahre jetzt mit unserer Herha über 12 Jahre, mal mehr – mal weniger, auswärts. War wohl noch nie stolzer heute Herthaner zu sein.

Bin jetzt schon so freudig erregt auf Freitag. Und wenn dann erstmal Hertha gegen Fürth führt… Hoffe auf 50.000 und ein Polster nach 90 min auf unsere Verfolger…

Es gibt nur Hertha B.S.C.


StinkePunk
19. Oktober 2010 um 17:09  |  904

@Mr. Spock: Ich seh das auch so, aber nicht nur auf Aerts, sondern die gesamte Defensive bezogen. Von dem was ich bisher gesehen habe, ist es fast Zufall, dass wir die beste Defensive der Liga haben. Das ist in erster Linie am Unvermögen der Gegner festzumachen. In der ersten Liga wären viele Schnitzer, die die Abwehr sich bisher geleistet hat, bestraft worden.


19. Oktober 2010 um 17:54  |  905

@ Mr. Spock

Fakt ist doch aber auch, dass es aus sportlichen und wirtschaftlichen Aspekten für Hertha immens wichtig ist den direkten Wiederaufstieg zu packen (auch wenn das von der Vereinsführung immer wieder gerne dementiert wird).
Und genau deshalb ist es meiner Meinung nach wichtig, eine Konstellation zu finden, sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive, die absolutes Erstliganiveau hat.
Du hast ja Recht, im Moment ist es erstmal wichtig die aktuellen Gegner zu finden, bei den Ambitionenvon Hertha BSC dürfte es aber absolut nicht schaden, zu Beginn der neuen Saison (in Liga 1) bereits eine ordentlich funktionierende Viererkette aufbieten zu können.


hurdiegerdie
19. Oktober 2010 um 18:41  |  907

Ich habe es schon öfter gemutmasst und kann es immer noch nicht belegen. Ich glaube aber, dass Hertha für das Ziel Aufstieg eine Neuverschuldung eingegangen ist.

Das heisst für mich, dass es einfach nicht reicht, dass die Mannschaft 2.Liga Spitzenklasse ist. Sie wird in dieser Konstellation im Wesentlichen auch nach dem Aufstieg spielen (müssen).

5 Gegentore in 8 Spielen (mit 2 Toren im ersten Spiel) ist absolut ok. Aber nur mit Hubnik und Lell haben wir erstliagtaugliche Spieler. D.H. (Äh nicht Dieter Hoeness) wir brauchen nächste Saison einen weiteren IV (für Mija), einen weiteren Torwart (für Sejna und Burchert)
und einen weiteren LV (denn Kobi geht gar nicht mehr), dazu noch (aber das kommt später ) einen Mittelstürmer.


dstolpe
19. Oktober 2010 um 18:58  |  908

@hurdiegerdie
Über eine eventuelle Neuverschuldung lässt sich nur spekulieren – und darüber, wie viel Geld kommenden Sommer im Aufstiegsfall zur Verfügung stehen wird.

Rein nach Vertragslage wird die Mannschaft so auch in der Bundesliga spielen „müssen“ (auch Kobi, der für drei(!) Jahre unterschrieben hat … und doch herrscht auf dem Personalsektor natürlich niemals völliger Stillstand.

Über die Torwartposition werdet ihr noch in dieser Woche mehr erfahren; mehr möchte ich nicht verraten, die Konkurrenz liest schließlich mit ;-).

Den Ersatz für Kapitän Mijatovic hat Hertha schon: Neumann. Aber wenn der zur echten Alternative werden soll, wird Babbel ihn in absehbarer Zeit (spätestens von der zweiten Saisonhälfte an!) auch mal ran lassen müssen. Denn schlecht wäre es, mit Neumann auf der Bank aufzusteigen und ihn erst in der BL zu testen … geht’s da dann schief, fragt mit einigem Recht ein jeder, wieso Neumann nicht schon viel früher rangeführt worden ist. . .

Im Angriff ist Friend schon gut, auch in der BL … allerdings nicht als Stürmer Nummer eins. Hertha wird als Aufsteiger nicht im 4-1-4-1 wirbeln können. Also braucht es erst mal einen eher spielenden Stürmer, der sich fallen lässt, Bälle selbst erobert … Friend taugt eher zur „wenn wir eins null hinten liegen“-Brechstange (aber dafür dann umso mehr).


hurdiegerdie
19. Oktober 2010 um 19:23  |  909

Na, da bin ich ja voll gespannt, was mit dem TW nächste Woche passiert.

Ansonsten ist das ja im Wesentlichen, was ich sage, oder? Mit Neumann ist ein nichterprobter Dritter da, aber in der BL wird man mit 4 IV reingehen müssen. Ob es Neumann schafft und mit Mija als Ersatz es reichen wird, wage ich zu bezweifeln, ebenso mit Kobi auf LV.

Die Einschätzung von Friend teile ich, was aber auch heisst, dass auch dort nachgerüstet werden muss. Ein guter Erstligastürmer fängt aber bei 3 Mio an. Woher kommt das Geld?

Zu den Finanzen: der Kollege Bremer hat ja mal Links reingestellt. Für mich nicht wirklich erhellend. Ein Job für euch.

Ich habe 2 Fragen:
a) wo stecken die rund 35 Mio Ersparnisse in der 2. Liga (von 70 Mio auf 35 Mio Etat)? Mit Spielergehältern kann man rund 15 Mio erklären, aber niemand wird mich überzeugen können, dass 4 Sterne Hotels (im Vergleich zu 5 Sternen in der 1. Liga) 20 Mio Differenz erklären. Leider habe ich wegen Computercrash meine Unterlagen verloren, deshalb nur ungefähr:
b) Was bedeutet es in den MV-Broschüren, dass man 09/10 in den Kosten 5.x Mio Abschreibungen hatte, in den Kosten 10/11 dieser Posten aber fehlt, jedoch in der Fussnote 10.x Mio „nicht-liquiditätsrelevante“ Abschreibungskosten hat? Ich meine da sind die etwa 10-15 Mio Neuverschuldung mitversteckt“. Aber das könnt ihr ja klären. Mir fehlen im Budget mindestens 10, wenn nicht 15 Mio Erklärung zur Differenz zwischen dem Budget 09/10 und 10/11, und ich meine, das ist in etwa das Neuverschuldungsrisiko (oder der Over-Kill, wenn der Aufstieg nicht klappt, aber daran denken wir nicht).


wilson
19. Oktober 2010 um 19:59  |  911

Diese Viererkette genügt den Ansprüchen der 2. Liga und wird ihren Beitrag leisten, dass Hertha aufsteigt.
Diese Viererkette genügt den Ansprüchen der 1. Liga nicht und würde ihren Beitrag leisten, dass Hertha wieder abstiege.
Da müsste im Hinblick auf einen Aufstieg richtig Geld in die blau-weißen Händchen genommen werden, wenn der Aufstieg gelingt. Geld, das nicht da ist. Ich befürchte, dass es weder für Kobiashvili noch für Mijatovic in der 1. Liga reichen wird, zumal deren biologische Ort schon laut tickt. Die Ersatzleute sind entweder gänzlich unerfahren (Neumann) oder eben nur Ersatz (Janker). Bricht die Viererkette durch Verletzungen und/oder Gelbsperren auseinander, gibt´s schon in der 2. Liga von einigen Gegnern Haue. Ob Ronny (links) oder Perdedaj (wurde hier von einigen als Lell-Alternative ins Spiel gebracht) es auf den AV-Positionen „bringen“, wäre ein Test wert.

Am wenigsten Sorgen, auch für die 1. Liga, mache ich mir um die 6er-Position(en). Niemeyer wird sich seine schlechte Phase noch nehmen, spielt aber wesentlich besser, als so mancher selbsternannter Experte vermutet hat . Lustenberger hat schon bewiesen, dass er es kann, wenn er spielt. Hier liegt die Betonung auf „wenn“: bei der Verletzungsanfälligkeit, kann man mit ihm anscheinend keine komplette Saison planen. Allerdings scheint er auch als Option für die Innenverteidigung gehandelt zu werden. Perdedaj wird sich weiter (gut) entwickeln. Opa Dardai ist als Back-up für die 2. Liga eine beruhigende Alternative. Zu mehr wird es dann wahrscheinlich nicht mehr reichen.
Ich würde gerne mal folgende Alternativ-Viererkette (v.l.n.r.) in 2-3 Spielen als Versuchsballon sehen:
Ebert – Neumann – Lustenberger – Ronny

Das mit dem Torwart kann ich vorwegnehmen:
nach dem guten Einstand von Sejna, wird Hertha zum Ende der Woche die Verpflichtung und die Rückkehr von Wolfgang Kleff bekanntgeben. Gleichzeitig wird Burchert versichert, dass ihm die Zukunft gehört.


Treat
19. Oktober 2010 um 19:59  |  912

War ja klar, dass Kollege Hurdiegerdie erst mal wieder den Miesepeter und Spielverderber geben musste mit seinen Finanzjonglage – Verschwörungstheorien, wo es hier doch eigentlich um ganz etwas Anderes gehen sollte! 😉 (Du weißt ja, von wem es kommt, lieber Hurdie…)

Zum Thema:

Ich bin total baff, watt für langweiliger Durchschnitt ich hier beim „Umfragen“ bin. Nur bei Niemeyer entsprach mein Tipp nicht der klaren Mehrheit, den habe ich im Durchschnitt etwas besser, so bei 2,3 bis 2,4 auf dem imaginären Zettel. Ansonsten bei allen in der Mehrheitsmeinung, ist ja fast schon peinlich…

Ich denke, die bisherigen Werte unserer Defensive sehen insgesamt besser aus als sie es bei etwas konsequenteren (und schlicht qualitativ hochwertigeren) Abschlüssen eigentlich dürften.

Zwar ist zu sehen, dass die Leistungen der Einzelspieler und auch die Abstimmung untereinander nach und nach besser werden, allerdings ist da hinten fast jeder pro Spiel noch immer für 2 bis 3 richtige „Böcke“ gut und in einer höheren Spielklasse hätten wir so pro Spiel 2 bis 3 Gegentore (mehr) kassiert.

Nun je, wollen wir uns nicht beklagen, für die Liga 2 reicht es so bislang und das ist fein. Allerdings muss sich unsere Abwehr entweder dringend noch weiter stabilisieren oder wir brauchen tatsächlich noch 2 bis 3 weitere Defensive im Hinblick auf die anstehenden Aufgaben, wenn wir in der nächsten Saison hoffentlich wieder erstklassig spielen dürfen.

Ob diese Verstärkungen dann aus der eigenen Jugend oder von Außen kommen, ist mir ziemlich wurscht, funktionieren müssen sie!

Blauweiße Grüße
Treat

P.S.: @dstolpe, watt machst du dir denn son´nen Uffwand mit dit unjeliebte Excel??? Frag doch einfach den @dan, der weiß dit allet och so…

P.P.S.: Die kommenden Geheiminfos in Sachen Torhüter werden mich heute wieder nicht schlafen lassen – vielen Dank auch! 😉


wilson
19. Oktober 2010 um 20:16  |  913

Nachtrag zu „meiner“ Viererkette:
die ist natürlich von rechts nach links !


hurdiegerdie
19. Oktober 2010 um 20:38  |  914

@treat
Für mich ist das keine Miesepetrigkeit, sondern eine für mich wichtige Frage.
Ich wollte sagen, falls das falsch angekommen ist, für die 2. Liga gibt es keine Frage für mich: Hertha hat die beste Mannschaft und die beste Innenverteidigung……….. der 2. Liga.

Mit Wilson (ohne, dass ich ihm was unterstellen will) zweifele ich jedoch an der Erstligatauglichkeit. Das ist keine Verschwörungstheorie sondern Weitsicht 😉 Und ich dachte, darum geht es hier (auch)! Wenn ich für mich denke, dass diese Mannschaft es auch 1. Liga bringen muss (wovon ich ausgehe, also voll optimistisch bin), dann muss ich die Abwehr unter anderen Gesichtspunkten sehen als nur „passt scho“ (für die 2. Liga).

Und ich komme für mich nicht an der Frage vorbei, wo 35 Mio eingespart wurden, denn der Spielbetrieb und „Overhead“ sind ja in der 2. Liga nicht so anders. Vielleicht interessiert das Wenige, mich interessiert das brennend (wie du weisst ;-))


Bolle75
19. Oktober 2010 um 21:52  |  916

Jetzt mal abgesehen davon das ich mich auch zu den Miesepetern 😉 zähle. Ich mich aber bei diesem Thema gerne zurückhalte, da ich keinen Einblick habe, um mich dann anschließend um so mehr aufzuregen, wollte ich heute nur noch folgendes zur Diskussion beisteuern.
Wir haben ja so einige Talente, Bruchert, Neumann, Fardi, Schulz, Perde und noch ein paar mehr. Ideal wäre es doch wenn Hertha weiterhin so gut spielt und in der Tabelle vorneweg marschiert, daß man alle davon so oft wie möglich spielen lassen kann um dann im nächsten Jahr vieleicht nur ein zwei Erfahrene und mit ein wenig Glück mal wieder einen richtigen Anführer und Kapitän zu verpflichen. Wenn die Junge Garde zu 50-75% Bundesligatauglich wird wäre uns auch Finanziell sehr geholfen.
Bez. Anführer haben wir ja vielleicht schon einen gefunden, Niemayer? Von der Position und Leistung her hat er dazu im Moment die besten Vorausetzungen. Wenn er dann noch die Persönlichkeit hat (Das kann/will ich noch nicht beurteilen.) als Anführer akzeptiert zu sein wäre gleich noch ein Punkt erledigt. Auch dem Lell traue so eine Rolle zu. Evtl. sogar Ebert wenn er sich wirklich so geändert hat wie alle geschrieben/gesagt haben.
Das ist jetzt natürlich auch ein wenig Träumerei aber aufgrund des bisherigen Saisonverlaufes auch nicht so ganz unwahrscheinlich.

@Alle hier: Nachdem wir uns die letzten Tage so schön gegenseitig über das Niveau und den wirklich tollen Blog hier gefreut haben wollte ich micht heute genau da hinten anstellen und mal allen kräftig zuwinken. Macht richtig Spass hier und ist mittlerweile immer die erste Herthaseite die ich ansurfe.
@Stolpe & Bremer: Ein DICKES Danke!
WEITER SO!!!


Exilherthaner
19. Oktober 2010 um 21:58  |  917

Ich muss @hurdiegerdie leider beipflichten, was die Qualität der Defensive (wie auch der Sturm mit Friend) anbelangt. Der Aufstieg kommt uns ganz schön teuer, wenn man bedenkt, dass wir in Liga1 womöglich auf Lell, Mijatovic und Kobiashvilli nicht zurückgreifen können, weil diese Spieler nicht die Qualität besitzen, um uns in Liga1 zu halten. Andererseits hätte Hertha auch nicht das Geld gehabt, um bereits jetzt erstklassige Alternativen zu präsentieren, wie das im offensiven Mittelfeld der Fall ist. Es wird interessant sein, ob Babbel den Mut und vor allem die Weitsicht haben wird, um auch mal Neumann, Morales oder gar Fardi ins kalte Wasser zu schmeissen.

Auch beim Torhüter bin ich sehr gespannt, wie sich das mit Aerts entwickelt. Noch wird er von mir argwöhnisch beäugt, hatte er doch bisher auch kaum Möglichkeiten, um sich auszuzeichnen. Wer weiss, vielleicht haben wir mit ihm genauso viel Glück wie Bochum damals mit van Duijnhoven.

Von Niemeyer bin ich bisher überzeugt. Er ist für mich der beste Neuzugang und könnte in Liga1 zu einem soliden Bundesligaspieler werden. Hoffen wir, dass er fit bleibt.


Treat
20. Oktober 2010 um 0:00  |  918

@hurdie (verzeih´die Abkürzung…):

Ich weiß ja, wie wichtig es dir ist, immer richtig verstanden zu werden aber die Erklärung deiner Motive war vermutlich für den Rest des „Forums“ gedacht, denn ICH hatte dich sofort verstanden, deshalb mein: 😉 !

Wollte dich doch nur etwas necken… 🙂

Es bleibt ja wahr, was du schreibst, auch eine kommende Saison unter IDEALEN Vorzeichen (souveräner Aufstieg, sich stabilisierende Leistungsträger und Führungsspieler, integrierte Jungprofis und vielleicht noch ein Überraschungcoup), würde in der ersten Liga sehr, sehr schwierig werden, weil wahrscheinlich extrem wenige bis gar keine Mittel vorhanden sind, um den derzeitigen Zweitligakader nennenswert zu verstärken. Umso schwieriger dürfte es werden, wenn der Verlauf nicht ganz so ideal sein sollte und sich weitere, heute noch nicht absehbare Baustellen auftun sollten…

Ich finde es auch gut und richtig, wenn du da dran bleibst und hartnäckig nachfragst, immerhin geht es hier weiterhin um die Zukunftsfähigkeit unserer Hertha!

Allein, ich zweifle schlechterdings daran, dass du vor Ablauf dieser Saison und der Transferphase vor der nächsten, vernünftige, belastbare Antworten auf deine wichtigen Fragen erhalten wirst. Wer weiß, ob nicht der seit langem diskutierte „strategische Partner“ im Falle eines souveränen Aufstieges plötzlich leichter ins Sponsoren-Boot zu holen ist, ob nicht andere Sponsoren ob der neuen Chance in Liga 1 entsprechende Anstrengungen unternehmen werden?

WIR können es jedenfalls nicht wissen (weil es „Schnee von Morgen“ ist) und müssen daher einfach wachsam bleiben und abwarten.

Und dennoch können wir uns auch einfach mal über die gegenwärtige Situation freuen, denn niemand konnte erwarten, dass die hoch gesteckten Ziele in einer (zumindest bislang) solchen Bravour verfolgt werden könnten.

So, du „Miesepeter“ ( 😉 ), ich wünsche dir und dem ganzen netten Rest hier einen schönen Restabend und uns allen ein erfolgreiches Heimspiel am Freitag!

Blauweiße Grüße
Treat


Datcheffe
20. Oktober 2010 um 7:18  |  920

Juten Morjen, ihr Langschläfer!

Soso, unsere Defensive soll bewertet werden!?

Tja, na dann werde ich mal meinen Senf dazugeben, anfangen werde ich mal mit der Kampfmaschine zwischen den Pfosten. Also, ich denke, viele werden überrascht sein, wie gut unser Maikel sich doch eigentlich bei uns macht!?
Ich kann mich gut daran erinnern, wieviele User fast einen Herzkasper bei HERTHA-INSIDE bekommen haben, als es hieß, das Maikel unsere zukünftige Nummer 1 werden soll.
Da waren Einwürfe, wie das Huub Stevens ihn für Einhoven verpflichten wollte oder Hans Meyer viel von ihm hält, völlig egal!
Maikel hatte letzte Saison 55 Buden kassiert, also muß er Ausschuß sein!
Ich persönlich finde ihn ebenfalls, wie auch Fiedel sehr passend für unsere Mannschaft, er hat sich zum sicheren und ruhigen Pol hinter der Abwehr entwickelt und ich bin der Meinung, das er in eurer Bewertung ziemlich schlecht dargestellt wurde und halte ihn für besser. Er beherrscht seinen Strafraum, ist für seine Größe relativ schnell unten, hat eigenlich genau den Nerv so lange stehen zu bleiben, bis der auf ihn zukommende Stürmer nervös wird und hat auch keine Hemmung sich volles Rohr sich ins Gewühl zu werfen ohne Rüchsicht auf Verluste! Dadurch, das er sich drangemacht hat und schnell die deutsche Sprache verinnerlicht hat, gibt es auch selten oder so gut wie garnicht Mitteillungsprobleme, was ich sehr begrüsse!
Bei 5 Tore in 8 Spielen, würde ich sagen, es paßt!!!

Zu Hubnik würde ich sagen, er hält im Großen und Ganzen das, was man von ihm schon nach der letzten Saison erwarten konnte, ein durchaus solider IV, der aber noch sehr ausbaufähig, gerade, was die Spieleröffnung betrifft, ist!
Könnte sich zum einem IV Marke Simunic entwickeln, wenn er weiter an sich arbeitet, der bessere unser beiden IV!

Wenn Roman der bessere IV ist, muß ich mich natürlich auch über den schlechterenn IV, Andre äussern.
Das ist nicht einfach! Nicht, das er ein schlechter Fussballer ist, aber irgendwie fehlt mir noch die Bindung zum Ganzen bei ihm. Auch warum er unser Kapitän geworden ist, ist mir ein Rätsel.
Dafür, das Andre der Spieler mit der meisten 2. Ligaerfahrung hat, erwarte ich mehr von ihm. Oft genug müssen Roman oder Maikel seine Unsicherheiten ausbügeln. Sehe ich schlechter als von euch bewertet! Allerdings ist das nur ein vorübergehendes Urteil, er bekommmt natürlich wie alle, eine Halbsaison Zeit von mir, bis ich mich wirklich festlege!

Dann mal zu Lell! Also, was diese Ballackgeschichte mit seiner Frau in der Öffentlichkeit am Anfang der Saison zu suchen hatte, frage ich mich heute noch.
Gerade er als gestandener Bayernspieler, sollte eigentlich soviel Profi sein, um sowas nicht breit zutreten, sondern sich in erster Linie um seinen Job kümmern,in dem er in letzter Zeit eine deutliche Steigerung sehen läßt, auch was seine Offensivvorstöße betrifft!
Ich hoffe, es geht weiter bergauf, dann haben wir in der RR und nächste Saison dort nämlich keine Baustelle, was ich sehr begrüssen würde.

Nun komme ich ich zur Enttäuschung überhaupt unserer Wackelviererkette, ich bin versucht zu schreiben, der Ursache für die Wackelviererkette; meinem Freund Lewan!
Also, was mit ihm los ist, verstehe ich nicht. Keine Bindung zur Abwehr, keine Bindung zum Spiel, nichts! Wenn er beleidigt ist, das er, trotz viel Bramborium vorher, nun doch nicht zum Kapitän auserkoren wurde, sollte er das mal ganz schnell beiseite schieben und endlich wieder die Leistung bringen, zu der er fähig ist und im Moment meilenweit entfernt!
Reiss dich am Riemen, ansonsten wird es Zeit Ronny einzusetzen! Unsere linke Seite ist wie ein Schweizer Käse, so geht das nicht!

Wer fehlt…………….? Achja……..Superduppertransfer Peter Niemeyer!!! Einen Tusch bitte!!!

Wahnsinn, einfach nur Wahnsinn, wie dieser Mann bei uns eingeschlagen hat und für mich der beste Transfer dieser Saison. Für mich völlig unverständlich, das er Reservemann bei Werder Bremen war!
Es gibt ja nichts an ihm auszusetzen!
Zweikampfstark, Absolut geniale Raumdeckung, der macht , auch allein, alles dicht, wenn es auf unser Tor geht. Für mich der Hauptgrund unserer wenigen Tore!
Eine Pferdelunge vor dem Herrn, der rennt bis zum Umfallen. Wenn Fabian wieder da ist, dann haben wir mit Riesenabstand die beiden besten DM der Liga, die auch für die 1. Liga durchaus zu den Top 3 Dm gehören werden.
Bitte, bitte lange verpflichten und nie wieder gehen lassen!

So ausgemehrt! Feierabend! 😀

Seid gegrüsst und ich hoffe, ihr habt ausgeschlafen! Schönen Tag noch!


wilson
20. Oktober 2010 um 9:30  |  921

Der grenzenlose Optimismus lässt uns ja alle (?) davon ausgehen, dass Hertha den Aufstieg packt. P A U S E. Der sollte uns auch nach der ersten Niederlage nicht abhandenkommen.

Was Neuverpflichtungen und Investitionsrisiken bei knapper Kasse angeht, ist der respektvoll-ängstliche Blick nach Bielefeld und zu 1860 angebracht. Die sind zwar noch im Rennen, haben aber nicht erst einen Schuss vor den Bug erhalten. Andere Vereine sind schon von der Klippe gesprungen.

Wenn ich an Herthas Lizenzerteilung denke, habe ich Bauchschmerzen. Unterstellt, dass da alles sauber und ordentlich abgelaufen ist, bleibt die Frage, welche Sprünge Hertha als Aufsteiger gewillt ist zu machen bzw. welches Risiko in puncto weiterer finanzieller Akrobatik man bereit ist zu gehen oder noch anders: gehen darf.
Da bleibt ein Bauchgrummeln. Wir werden uns auf eine verdammt lange Zeit als Fahrstuhlmannschaft einstellen müssen – und das war die positive Sicht der Dinge.
Sollte ich das zu negativ sehen: umso besser.


LLcoolandi
20. Oktober 2010 um 10:40  |  922

@ Wilson:
Dein erster Beitrag hier, der erste Absatz – genau meine Meinung.
Für die 2.Liga und deren Sturmstümper reicht das noch so gerade !
Aber Klose,Barrios, Almeida + Co. sind Kaliber, die insb. unsere IV gnadenlos überfordern. Evtl. fangen die sich ja noch…ich glaubs nicht.
Kobi auf links gehört in Liga 1 auch aufs Altenteil. Lell ist der einzige Defensivmann den ich die erste Liga ohne weiteres zutraue.
Aerts ist auch schon 1.Liga reif !


Dan
20. Oktober 2010 um 12:55  |  924

Über unser „Sechs Mann Defence“ hatte ich früher einiges gesagt 3 Mann zu langsam. 4 von 6 halte ich noch für bundesligatauglich.

Aerts: 1.Liga – aber mit dem Eifer mit der er sich in manches Gefecht schmeißt, kann man fast von einer Verletzung pro Saison ausgehen.

Lell: 1. Liga – hat es schon bewiesen, bisherige Schwächen führe ich auf mangelnder Spielpraxis und Ernst (ist ja nur 2.Liga) zu. Das eine erledigt sich mit jedem Spiel und an dem anderen muss er arbeiten.

Hubnik: 1.Liga – in der Rückwärtsbewegung mir zu langsam, aber ansonsten ordentliches Stellungspiel, gutes Tackling, Ruhepol

Mijatovic: 2.Liga – Turm in der Schlacht und ordentliche Zweikampf-Quote das wars, keine Spieleröffnung, Kopfballabwehr zu 50% in die Mitte zum Gegner, langsam, Stellungsspiel so lala. Vielleicht tu ich im aber auch Unrecht, wenn man einen Abwehrpartner wie Kobi an seiner Seite hat.

Kobi: 2.Liga – Sorry das ist für mich, entgegen was man bisher von ihm kannte, ein Ausfall. Entweder ist er die Leberwurst wie „Datcheffe“ es sieht oder die Konditionbolzerei hat ihn soviel Kraft gekostet, dass es ihm an geistiger Frische fehlt. Saft- und kraftlose Auftritte oder wie man sagt „Dienst nach Vorschrift“.

Niemeyer: 1.Liga – Die Freiheiten wie in Liga Zwo wird er da zwar nicht haben, aber in Liga Uno spielen wir auch mit 2 Sechsern, bin ich mir ganz sicher. Übersicht, Offensivdrang, Zweikampfverhalten was will man mehr.

Fazit: Für Liga eins würde ich die Linke Seite austauschen und einen IV verpflichten der auch den Spielaufbau nach Balleroberung beherrscht.

Finanzen: Wenn ich an die ganzen „Aufstiegsklauseln & Extras“ denke wird mir ganz schwindelig.
Das die Fahnenstange der gesunden Belastung schon lange erreicht ist und eher schon unter einer fast brechenden Spannung steht, zeigen Winkelzüge wie Stadionmietstundung schon in der Vorsaison.
Nicht umsonst machen sich die Verantwortlichen seit geraumer Zeit und aktuell Gedanken um „den“ oder kleinere strategische(n) Partner. Vor der Haustür scheint er aber nicht auffindbar zu sein.


Zuckerwatte
20. Oktober 2010 um 18:02  |  927

Alles Dieter oder was?
Bis dato dachte ich, die Großmannssucht wäre nur die persönliche Schwäche des GröFuMaZ. Aber einige Kommentatoren hier pflegen diese Marotte ebenso und spekulieren völlig verfrüht darüber, welcher Spieler tauglich wäre für die erste Liga.

Ein gutes Trainerteam sollte in der Lage sein, jeden Spieler jeden Tag ein klein wenig besser machen. In diesem Sinne ist hoffentlich noch Luft noch oben. Oder fällt alles nach ersten Niederlagen zusammen und Babbel erreicht genauso wenig sein Saisonziel wie vorher in Stuttgart.

Fakt ist, die Manschaft trainiert und spielt seit 4 Monaten zusammen.

Traum 1 wäre es, bis zur Winterpause schon 40 Punkte zu erreichen.

Traum 2 wäre es, das Pokalfinale 2011 gegen VW Wolfburg zu gewinnen. In dem Falle hätten viele Spieler ihre Erstliga-Reife bewiesen.


20. Oktober 2010 um 18:26  |  928

Ich weiß ja nicht was Herr (sto) auf dem Gymnasium, in der Ausbildung oder im Studium so alles gelernt hat. Aber Statistik scheint es nicht gewesen zu sein. Sonst wüßte er, dass es sich bei Noten um ordinalskalierte Daten handelt.
Die Note 1 bei Lehrer A kann etwas Anderes bedeuten als die Note 1 bei Lehrer B.
Nach den mir bekannten Lehrbüchern der Statistik (so auch in der m.E. korrekten Darstellung bei wikipedia) können arithmetische Operationen – Addition und Division – mit diesen Daten nicht durchgeführt werden. Zulässig ist die Auswertung nach Häufigkeiten. Im Beispiel von Peter Niemeyer wäre die Aussage zulässig: Der Spieler erhielt 8 Bewertungen, davon fünfmal die Note 2.


20. Oktober 2010 um 18:55  |  929

[…] Das Blog der Berliner Morgenpost ← Die Hinrunden-Halbzeitbilanz, Teil 1: Die Defensive […]

Anzeige