Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Montag, 25.10.2010

Immer dabei bei Immer Hertha

(ub) – Etwas Schwung für die Montagmorgen-Trainer: Es muss nicht immer die „blau-weiße Hertha, du bist unser Sportverein“ sein.

Wie gefällt Euch der:  Daniel Rimkus – Immer dabei (Hertha und Schulle).

P.S. Gefunden bei den Freunden von www.textilvergehen.de

"Immer dabei" finde ich . . .

  • cool (74%, 84 Stimmen)
  • Kommt nicht vorbei an "Nur nach Hause gehen wir nicht" (14%, 16 Stimmen)
  • Mein Lied bleibt "Blau-weiße Hertha" (6%, 7 Stimmen)
  • naja (5%, 6 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 113

Loading ... Loading ...

19
Kommentare

Teddieber
25. Oktober 2010 um 12:40  |  1058

Habe dieses Video bei FB gesehen und muss/kann sagen: Top!
Über Musik lässt sich bekanntlich ja streiten, doch ist hier kein Fan Gegröle zuhören sondern musikalisch super abgestimmt. War er bei Babbel in der Schule? 
Ich habe mir das Video schon ein paar Mal angesehen und bin deshalb für morgen schon wieder hoffnungsvoll gestimmt. Man das wäre zu schön zu Weihnachten nochmal Hertha sehen zu können, vielleicht sogar mit einem Heimspiel. Doch dann feiern wir ja gleichzeitig Ostern. 😀


böllenfalltor
25. Oktober 2010 um 12:41  |  1059

das ding ist nicht schlecht.
„ick brauch hertha, schulle, mein berlin und die spree“ – schöne zeile.
und die zugezogenen, die in hippen „lounges“ stuttgart und sonstwas gucken und irgendeine plempe trinken, die „kultig“ ist, kriegen auch ihr fett weg.


westend
25. Oktober 2010 um 14:07  |  1060

Finde ich super!

Aus meiner Sicht der absolute Klassiker unter den Du-bist-unser-Sportverein-Alternativen:
http://www.youtube.com/watch?v=5wtbPZ_cCZY


StinkePunk
25. Oktober 2010 um 14:33  |  1061

Jetzt habsch n Ohrwurm…

Dit könnt ja mal als Fangesang in der Ostkurve angestimmt werden.


dstolpe
25. Oktober 2010 um 14:41  |  1062

Wenn wir nun schon dabei sind … Ich fand das da damals klasse 😉
http://www.youtube.com/watch?v=5MykjPQLQbE

P.S.: Wie kommt eigentlich das neue Zander-Lied an, das wurde doch gegen Fürth vorgestellt – oder? (Ich war Freitag erst ziemlich mit Anpfiff im Stadion)


25. Oktober 2010 um 15:04  |  1064

So ein lässiges Lied. Jetzt müsste ich bloß noch den Verein wechseln…
Naja, soweit geht es nicht. Aber es ist ein prima Text, der sich von dem üblichen Reimen auf Religion und Tradition gelöst hat und das Fansein in den Mittelpunkt stellt. Der aber auch das Ich in den Vordergrund stellt, was mir unglaublich sympathisch ist. Geht doch sonst das Ich immer in der Masse unter.
Außerdem bringt das Lied das schnoddrige Berlingefühl rüber: „Mir kann keener, aber mich könn’se alle!“ Für mich bereits jetzt ein must have unter den Fußballiedern. Absoluter Ohrwurm.


Bolle75
25. Oktober 2010 um 15:21  |  1065

Habs schon letzte Woche entdeckt und mir gleich mehrmals angehört. Und danach hörte ich es den ganzen Tag. Hat also definitiv Ohrwurmqualitäten.

Denke auf Grund der länge nur bedingt Gröhlkompatibel aber der Song hat was.
Aber Blau-weiße Hertha ist Kult. Höre es immer wieder gerne und meine zwei Mädels machen wir dieses Lied regelmäßig vor nem Skyabend zum Einstimmen an.
Es ist wie bei jeder anderen Mugge, das Lied muss einfach passen, dafür gibt es keine Anleitung oder Regeln. Ein Hit wird ein Hit und muss dabei nicht gut sein. Siehe Atzen oder die Landrut Lena oder um beim Fussball zu bleiben unsere 54,74,90,2010 Sportfreunde. Einen echten Hit kann man nicht planen und ich glaube das wird keiner. Ich Irre mich aber gerne, denn mir gefällts.


tabson
25. Oktober 2010 um 15:30  |  1066

Das Lied ist richtig gut.
Und welche Schnarchnase bislang auch immer (sorry, aber eine bessere Erklärung hab‘ ich beim besten Willen nicht) bei Hertha für Musik zuständig war, hat endlich mal den überfälligen Zander-Staub von der Tastatur gewischt:
http://www.herthabsc.de/index.php?id=2533
Irgendwie steht auch das für die „neue“ Hertha.

Übrigens, wenn der Verein es wirklich ernst meinen sollte, mit der Eroberung der Kieze, so ist der Weg über die Musik bzw. Fansongs ein nicht zu unterschätzender Schlüssel!
Ich hoffe inständig, das so endlich mal das kreative Potential der Berliner erkannt und auch forciert wird.
Es gibt Hoffnung.


tabson
25. Oktober 2010 um 15:46  |  1067

P.S.: @dstolpe
Ich war eine 3/4h vor Anpfiff im Stadion und es gab keinen Zander.
Und das war wahrscheinlich auch gut so. Nach allem was ich so gehört habe, kommt das Lied nicht gerade gut an. Vielleicht wollte man ihm etwas ersparen.

Gut ist übrigens auch, dass einem, mit dem peinlich, tumben „Blau und Weiß sind meine Farben“, nicht mehr die letzten drei Gehirnzellen ausgewalzt werden. Danke dafür, an wen auch immer…


25. Oktober 2010 um 16:12  |  1068

allerfeinste sportfreunde-stiller-schule! ein sehr sauberes stück popmusik. geht gut zusammen mit dem, was bei hertha in sachen image gerade passiert.


25. Oktober 2010 um 16:42  |  1069

Laut bild.de (http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/zweite-liga/2010/09/29/hertha-bsc/frank-zander-praesentiert-aufstiegs-song.html) wird das Zander-Lied beim Spiel gegen Bochum vorgestellt. Ich hab ihn noch nicht gehört, aber mir graut jetzt schon davor.
„Immer dabei“ fand ich schon klasse, als es noch „Hertha, Schule, Moabit und die Spree“ hieß (http://www.youtube.com/watch?v=BS7e9_rP_Ec&feature=watch_response_rev).


25. Oktober 2010 um 16:43  |  1070

… natürlich „Schulle“ und nicht „Schule“ 😉


backstreets29
25. Oktober 2010 um 17:54  |  1073

Hertha, Schulle, mein Berlin und die Spree in einer Zeile alles gesagt 🙂 Tolle Nummer


snbsc
25. Oktober 2010 um 18:14  |  1074

Etwas sanfter wäre dieser Song:

http://www.youtube.com/watch?v=K_uAJqV9y-I

Wäre auch zum Mitsingen fürs ganze Stadion. Aber immer dabei ist auch nicht schlecht!


hurdiegerdie
25. Oktober 2010 um 18:28  |  1075

Und wer es mehr so tote hosig mag, der mag den hier vielleicht:

http://www.youtube.com/watch?v=7bhvIvoy3Qw&feature=related


Bolle75
25. Oktober 2010 um 18:38  |  1077

Hab´n mir grad nochma rinjezogn.
Aba wohnhaft zwischen Hoppenheem und Stuttjard mit na Ladie die eha VfB jeeicht ist kam de Stelle mit Stutti grad nich so dolle an.
Muss ma watt ausdenkn als Wiedajutmachung.

… Ick habs … morjen jibts rote und weeße Rosn. 🙂


hurdiegerdie
25. Oktober 2010 um 21:34  |  1087

Nee Bolle, so jeht dit aba nich.
Wenn sich die Ladies schon bein Herthaner „eenheiraten“ und ma dann och noch mit die Ladies im €99 Hoppenheim-Land lebt, denn müssen se aba och mit de blau-weessen Rosn zufriejen sein.


25. Oktober 2010 um 23:25  |  1091

Wenn gesungen wird, dann bitte nur die zwei hier…
http://www.youtube.com/watch?v=nqGGbMYkPao

LOL.


26. Oktober 2010 um 12:33  |  1101

Hammmmmer Song, sehr cool. Obwohl es den Song hier kostenlos zum Download gibt hab ich ihn mir bei iTunes gekauft allein schon aus RESPEKT das ein Hertha Fan ausssn Arsch kommt und son Ding hinknallt………thx Daniel

Anzeige