Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Unübersehbar parkt der Mannschaftsbus neben dem Hotel in Moabit: FC Ingolstadt ist in großen Lettern zu lesen, das überdimensionale Vereinswappen prangt auf der  Seite.  Einige Spieler stehen in ihren schwarzen Trainingsanzügen in der Morgensonne am Spreeufer und telefonieren. „Ah“, denke der Hertha-Reporter, der auf dem Weg in die Redaktion an dem Hotel im Spreebogen vorbei radelt: „Ingolstadt ist einen Tag früher als üblich  zum Hertha-Spiel nach Berlin gereist.“

Kein Wunder, dass der Vorletzte der Zweiten Liga dem Trubel daheim entkommen will. Wie es heißt, steht FCI-Trainer Michael Wiesinger vor dem Aus. Angeblich verhandelt die Klubführung bereits mit potentiellen Nachfolger. Der Donaukurier nennt  Namen wie Rudi Bommer, Ralf Loose, Manfred Bender. Jörn Andersen ist bereits wieder aus dem Rennen.

Aerts und Lell beim Abschlusstraining

Die Probleme des Gegners werden Hertha egal sein. Nach der Pokal-Pleite in Koblenz darf man gespannt sein, ob die Mannschaft von Trainer Markus Babbel wieder in die Spur findet.  Eine Personalie hat sich mit dem Abschlusstraining entschieden, eine weitere zeigt eine Tendenz:  Torwart Maikel Aerts  hat ordentlich mittrainiert und ist mit der Mannschaft ins Nachtquartier eingezogen. Ob er tatsächlich nur zweieinhalb Wochen nach seinem Kreuzbandanriss wieder im Tor steht, hängt davon ab, ob sein Knie in dieser Nacht eine Reaktion auf die verschärfte Belastung zeigt. Christian Lell trainiert nach Probleme mit dem Hüftbeuger mit. Sieht so aus, als könnte Ersatzkandidat Kaka auf der Bank bleiben, Lell scheint einsatzfähig zu sein.

Wie lange reicht die Geduld der Fans?

Jetzt Ihr: Welche Lehren gilt es für Hertha zu ziehen? Vergangene Woche gegen den Zweiten Fürth war es einfach, sich zu motivieren. Jetzt kommt der Vorletzte – was heißt das?

Im Vorverkauf sind rund  30.000 Tickets abgesetzt worden. Werden die Fans auch gegen den Vorletzten so langmütig in ihrer Anfeuerung sein wie in der Vorwoche beim Spitzenspiel mit den späten Toren von Domochiyski und Raffael?

Apropos: Was erwartet Ihr von Raffael?

Wie seht Ihr die Abwehr? Kapitän Mijatovic fällt definitiv aus, Lell vielleicht, im Tor entweder Sejna oder Aerts.

Für die Freunde der Umfrage: zwei Klicks sind möglich.

P.S. Die neu eingerichtete Jukebox ist einen Blick wert 🙂

Der Schlüssel zum Hertha-Sieg gegen Ingolstadt . . .

  • eine bessere Einstellung an den Tag legen als im Pokal (39%, 87 Stimmen)
  • ein frühes Führungstor, siehe Bielefeld oder KSC (23%, 51 Stimmen)
  • Geduld bis zum Ende haben, siehe FSV Frankfurt und Fürth (14%, 31 Stimmen)
  • eine Wiedergutmachung von Raffael nach dem Platzverweis vom Dienstag (10%, 23 Stimmen)
  • ein Tor von Rob Friend, der seit drei Spielen auf ein Erfolgserlebnis wartet (7%, 16 Stimmen)
  • anders als in Koblenz sich nicht einschüchtern lassen (6%, 14 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 128

Loading ... Loading ...

18
Kommentare

Marcel
29. Oktober 2010 um 13:55  |  1243

Servus,

die Motivation gegen den Vorletzten der Liga wird sich hoffentlich von alleine finden, denn 1. gibt es da ja noch eine Mission, die erst am 15.05.2010 beendet ist und da zählt jeder Punkt und 2. spielen heute Fürth und Aue gegeneinander und sollte Aue gewinnen, sind sie Punktgleich und noch viel schlimmer, sollte Fürth gewinnen, sind wir erstmal nicht mehr 1. der Liga und wenn man den Anspruch hat den Platz an der Sonne nicht mehr abzugeben, muss da einfach ein klares Ergebnis her und fertig.

Außerdem sollte man den nächsten Gegnern nicht noch mehr Anschauungsmaterial geben, wie man gegen die alte Damen bestehen kann.

Von Raffa erwarte ich, dass er zeigt, dass es wirklich seine Liebe ist und er sich in Form von Leistung bei dieser und ihren Fans entschuldigt.

Aerts bleibt fein auf der Tribüne und wenns bei Lell nicht geht, dann gehts halt nicht. Der Kader muss Verletzungen einfach kompensieren können – fertig aus! 😀

Kaka in der Anfangself … wann gabs das denn zuletzt? Sachen gibts!

Grüße


ubremer
ubremer
29. Oktober 2010 um 13:59  |  1244

@Marcel,

um mit Schiller zu reden: „Diesem Manne kann geholfen werden“:

Kaka stand zuletzt am 11. Dezember 2009 in der Startelf, beim Heimspiel gegen Bayer Leverkusen, Endstand 2:2.


wilson
29. Oktober 2010 um 14:03  |  1245

Ja @ Marcel,

so issses !
Auf den Punkt.


StinkePunk
29. Oktober 2010 um 14:04  |  1246

Ich hoffe die Pokalblamage ist Motivation genug. Da sollte nun auch dem letzten Spieler klar sein, dass der Herr Babbel diese Predigten nicht ohne Grund hält, dass JEDES Spiel mit vollster Konzentration angegangen werden muss.

@ Marcel: Kaka war zuletzt bei Burcherts Debüt in der Anfangself. Mit einem Tor leitete er ein ziemlich kurioses Spiel ein. Nur Hat er leider ins flasche Tor geköpft.


StinkePunk
29. Oktober 2010 um 14:05  |  1247

@ ubremer: Dann hab ich mich geirrt. Asche auf mein Haupt.


ubremer
ubremer
29. Oktober 2010 um 14:09  |  1249

@StinkePunk,

das ist die letzte Erinnerung, die die meisten von uns an Kaka haben. Kollege Stolpe, der mir gerade gegenübersitzt, hatte diesselbe Partie genannt.


Marcel
29. Oktober 2010 um 14:19  |  1250

eben festgestellt, dass Fürth nur 19 und nicht 20 Pkt hat, von daher bleiben wir 1. bis Aue mit 6 Toren Unterschied gewinnt. 😀

Trotzdem!


hurdiegerdie
29. Oktober 2010 um 14:31  |  1251

Ich halte weder Ingolstadt noch den Trainer für schlecht. Ich weiss nicht genau, was da abgleaufen ist, aber die sind sicher besser als Vorletzter.

Ich erwarte eine Teil-Wiedergutmachung (das Pokalaus kann man nicht gutmachen) sonst bin ich noch viel länger stinkig ;-). Also mein Tipp 3:0.

Sollte Hertha aber wieder mit einer solchen vorab Erwartung wie ich von „die hauen wir mit 3:0 weg“ in das Spiel gehen, wirds dunkel. Nur mit voll konzentrierter Leistung wird das gehen, aber ich erwarte eine Wiedergutmachung!!!!!!

Kaka als Aussenverteidiger? Da bin ich gespannt. Kann ich mir so gar nichtvorstellen.

Tor von Rob Friend auch nicht 😉


dstolpe
29. Oktober 2010 um 14:46  |  1252

@hurdiegerdie
Siehe „Zecke“ heute bei uns im Interview: „Das (Ingolstadt) ist eine Mannschaft, die ich von der Spielstärke im ersten Drittel der Zweiten Liga ansiedeln würde.“


Mineiro
29. Oktober 2010 um 15:53  |  1253

Ich glaube noch nicht daran, dass wir Kaka in der Startelf sehen morgen. Babbel sprach auf der PK davon dass Kaka auf der Position „eine Option“ sei und tat dann ein bisschen so, als würde ihm kein weiterer Spieler einfallen, der da spielen könnte.

Möglicherweise wird er ja auch auf der Bank sitzen, in der Startelf rechne ich aber bei einem Ausfall von Lell eher damit, dass Schulz den Rechtsverteidiger spielt und dafür Ronny in die offensive 4er Kette rückt (Ramos spielt dann rechts statt links), es sei denn Beichler wäre schon so weit, dass er spielen kann.

Zum Spiel selbst gehe ich davon aus, dass unser Team zeigen will, dass man mit der richtigen Einstellung in dieses Spiel geht und nicht noch einmal einen Gegner viel zu spät mit voller Kraft bekämpft. Alles andere als 3 Punkte wären eine Enttäuschung, ganz egal wie toll Zecke seine alten Kameraden findet.


Steffi
29. Oktober 2010 um 16:02  |  1254

@ Marcel

Was redest du den da? Wenn Fürth gewinnt sind wir sehr wohl noch 1. !!! Sie haben 19 Punkte falls du das nicht wusstest…

Das wichtigste ist die Einstellung. In Koblenz waren unsere Jungs wirklich arrogant von Anfang an. Es ist im Pokal einfach ein Kopfproblem…
Aber das darf uns am Samstag nicht passieren, Gegner ist Gegner, jeder ist zu schlagen. Man muss immer alles geben, um das beste rauszuholen. Das muss in die Köpfe rein, wenn das gelingt werden wir gewinnen.


Marcel
29. Oktober 2010 um 16:46  |  1255

@Steffi

„Marcel // 29. Okt 2010 um 14:19

eben festgestellt, dass Fürth nur 19 und nicht 20 Pkt hat, von daher bleiben wir 1. bis Aue mit 6 Toren Unterschied gewinnt.

Trotzdem!“

mir war’s dann auch noch aufgefallen! 😉


rasiberlin
29. Oktober 2010 um 19:08  |  1258

1:1 zur halbzeit bei fürth-aue… wenn wir dann morgen noch gewinnen.. mann, bin ick ufgeregt…

hahohe


Datcheffe
29. Oktober 2010 um 19:21  |  1260

Nabend!

Marcel hat in seinem ersten Beitrag alles geschrieben, was man hierzu schreiben kann, daher erspare ih mir das!


rasiberlin
29. Oktober 2010 um 19:28  |  1261

1:2 für aue.. okay… aue steigt mit uns auf und eisern ab… gleicht sich doch alles im (ost)-leben aus…


Bolle75
29. Oktober 2010 um 21:27  |  1262

Und der Übertrainer Wollitz wird 4 nach Fürth und leidet anschließend an Depressionen weil alle anderen die ja gar nicht besser sein dürften als er besser waren.

Aber im Ernst ich denke mit der richtigen Reaktion morgen wirds eher 3:0 als ein knappes Ergebnis. Ich hoffe auf ein schnelles Tor und mit der daraus resultierenden Sicherheit auf ein schönes Spielchen damit wir mal wieder alles Toll finden können.

Ich frage mich aber schon warum Kaka anstatt Schult den Außen abgeben soll, ist vielleicht gemein aber das Kaka besser als Schulz sein soll kann ich mir nicht vorstellen und angeblich soll ja immer der bessere Spielen.
Außerdem hoffe ich das der einzigste Koblenzhoffnungsschimmer Ronny wieder ran darf. Aerts oder Sejna nun ja das sollen die mal selbst entscheiden.


Bolle75
29. Oktober 2010 um 21:28  |  1263

Sorry für Schreibfehler keine Zeit mehr … muss weg … Bis denne


Dan
30. Oktober 2010 um 10:59  |  1265

Für richtige Frage gibt es richtige Antwort.

Liebe Leute müßt Ihr den @Marcel nun so auf’s Glatteis führen?

Weder @ubremer, noch @dstolpe oder @stinkePunk haben recht.

Die Frage lautete eindeutig und da gibt es keinen Interpretationsbedarf:

Kaka in der Anfangself … wann gabs das denn zuletzt?

und da antworte ich Dir @Marcel richtig am

02.05.2010
Omonia Nikosia – APOEL Nikosia

wenn es um ein Pflichtspiel ginge.

Wenn es ganz richtig und um Hertha geht, dann am
04.09.2010
gegen den VfB Auerbauch

und davor

28.07.2010 gegen Erfurt
07.08.2010 gegen AEL Limassol
11.08.2010 gegen Lübars

Du siehst lieber @Marcel es gibt nur eine Wahrheit aber mehrere Gesichtspunkte, aber auf eine klare Antwort eine klare Antwort also

Kaka war zuletzt am 04.09.2010 in der Anfangself. Keine zwei Monate her, seit ihr vergesslich. 🙂
——
Denke die Einstellung wird heute stimmen und Geduld muss man immer haben, bis zum Schluß. Ansporn sollte auch sein, dass Aue und Duisburg den Druck aufrecht erhalten.

So jetzt gehts los.

Anzeige