Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Das Votum erinnerte an sozialistische Wahlen: Mit 97% der Stimmen (258 von 266) habt ihr Pierre-Michel Lasogga zum „Man of the match“ gegen Bochum gewählt. Bei einer solchen Eindeutigkeit kam auch Markus Babbel nicht umhin, dem Stürmertalent schon frühzeitig quasi eine Einsatzgarantie für das Spiel am Freitag auszusprechen: „Wenn nichts Gravierendes passiert“, sagt er, „wird Pierre wieder von Anfang an spielen.“

Schon spannender ist also, was dahinter geschieht. Heute (Donnerstag) ist die Mannschaft mit dem Zug nach Osnabrück gefahren. Die gute Nachricht: „Alle Mann an Bord“, also auch Peter Niemeyer, den ein Bluterguss am Knöchel plagte. Zwischen ihm und Lasogga hat Babbel – wieder einmal – nur vier freie Stellen an wenigstens sechs Kandidaten zu vergeben. Nix zu rütteln gibt es – auch für Babbel – inzwischen mehr an Raffael.

Ihr seid gefragt

Doch damit beginnen schon die Fragezeichen: Dass Adrian Ramos nach seiner leidlich albernen Rotsperre ins Team zurückkehrt, ist allenorts unumstritten – doch wer muss dafür weichen? Ronny, den viele von euch gegen Bochum stärker gesehen haben, als ich es getan habe? Oder Rukavytsya, bei dem es sich genau umgekehrt verhielt? Wer bringt was ins Berliner Spiel – und was davon zählt in einem Spiel wie dem in Osnabrück, von dem ja auszugehen ist, dass die Kulisse ebenso hitzig sein wird wie das Zuwerkegehen der Gastgeber unten auf dem Rasen. Also, was hilft mehr: Ronnys feines, auch mal beruhigendes Spiel? Oder Rukas Tempo, das, ich bleibe dabei, im günstigsten Fall so manche Verwarnung provozieren kann?

Domo unter Druck

Diese beiden sind sozusagen die logischen Kandidaten für einen Bankplatz. Oder trifft es Valeri Domovchiyski, den die meisten von euch ja ohnehin lieber früher als später auf der Bank sitzen sähen? Ich sage mal so: Osnabrück ist ein Spiel, in dem der gute Domo jetzt mal beweisen darf, ob er ein „Mentalitäts“-Spieler ist. . .

Oder es kommt ganz anders, und Babbel, der in den Spielen zuletzt immerhin jeweils eher früher als später umgestellt hat, probiert es im Auswärtsspiel nun tatsächlich mal wieder mit der Grundformation eines 4-2-3-1. Allein, mir fehlt der Glaube daran – wie geht es euch in dieser Frage, der einzigen, die heute nicht auch noch Teil der Klickshow ist 😉

Wen würdet ihr für Ramos auf die Bank setzen?

  • Domovchiyski (59%, 181 Stimmen)
  • Ronny (20%, 62 Stimmen)
  • Rukavytsya (18%, 56 Stimmen)
  • Einen anderen (2%, 6 Stimmen)
  • Raffael (1%, 4 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 309

Loading ... Loading ...

Mit wie vielen Punkten wird Hertha aus Osnabrück abreisen?

  • AUS-WÄRTS-SIEG: 32 (74%, 197 Stimmen)
  • Ein Punkt ist drin: 30 (23%, 60 Stimmen)
  • Die nächste Auswärts-Pleite: 29 (3%, 9 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 266

Loading ... Loading ...

55
Kommentare

18. November 2010 um 17:25  |  2138

Ich habe dafür gestimmt, Domovchiyski draußen zu lassen, denn ich sehe es ähnlich wie so ziemlich alle hier: von ihm ist im Spiel so gut wie nichts zu sehen. Für mich kann er das auch damit nicht wettmachen, dass er ab und zu mal ein Tor macht (da müsste er schon eine Menge mehr schießen).
Ich bin ein Ruka-Fan, auch wenn er nicht immer die tollste Leistung bringt. Aber wie dstolpe richtig sagt, er ist verdammt schnell und provoziert damit entweder Fouls oder leitet gefährliche Situationen ein. Die fälligen Freistöße kann dann Ronny (oder Raffael) schießen.

Außerdem hab ich „Ein Punkt ist drin“ angeklickt. Damit meine ich aber „mindestens ein Punkt ist drin“. Klar muss man gegen Osnabrück gewinnen, aber war das gegen Paderborn nicht auch so? Ich glaube, das wird morgen eine ähnliche Situation sein: kleines Stadion, Fans nah am Rasen, ein hochmotivierter, kämperischer Gegner. So ein Spiel, wo die Hertha nur verlieren kann (nicht im wörtlichen Sinne – ihr wisst schon, was ich meine :-)). Deshalb wird es ein ganz schweres Spiel, glaube ich, und es kann sein, dass man hier auch mal mit einem Punkt zufrieden sein muss. Wäre mehr, als wir aus Paderborn mitgenommen haben…


LLcoolandi
18. November 2010 um 17:35  |  2139

Zum Trost des Schreibers:
Auch ich frage mich oft warum Domo spielt. Ich sage mir dann, ich habe keinen Trainerschein für Buli-Mannschaften und „sehe“ ein Spiel halt‘ anders als Babbel…
Domo würde bei mir in einem 4-4-2 ganz klar als Stürmer auflaufen…aber nie als verkappter 10er !
Irgendwie ist Ruka „auffälliger“, nicht unbedingt besser.
Also, Domo raus und dafür Ronny. Ramos wieder auf links und dann wie in den ersten 35 Min. gegen Bochum – auf sie mit Gebrüll. Osnabrück ist technisch noch limitierter als Bochum. Mit geschicktem Forechecking früh alles klar machen !
2. Halbzeit mit Lusti für Ronny dann etwas defensiver und über Konter nachlegen.


AKKI
18. November 2010 um 17:45  |  2140

Also ich kann mich nur Dehnen anschließen, die Domo mal draußen sehen möchten.
Dazu würde ich Ronny nicht bringen.
Mit Fanol neben Niemeyer, Ramos links, Ruka rechts; Und vorne Raffael (als hängende Spitze) und Lasogga… holen an der Bremer Brücke In Osnabrück drei Punkte 😉


Sascha
18. November 2010 um 17:53  |  2141

Ich hoffe, dass Babbel es endlich begriffen hat und auswärts mit 2 defensiven agiert! Deshalb meine Wunschaufstellung:

Sejna-Kobi,Neumann,Hubnik,Lell-Niemeyer,Peredaj(Lusti)-Ramos,Raffael,Domo(Ruka)-Lasogga

Also Ronny raus, da ich ihn auswärts für körperlich zu schwach halte! Ich sehe Gattuso vor Lusti, da er mehr Aggressivität versprüht und Domo vor Ruka, da er torgefährlicher ist!

Aber ich denke Babbel wird das gewohnte System spielen und Ronny wird weichen müssen!


hurdiegerdie
18. November 2010 um 17:55  |  2142

Ich bin ja nicht so der Ruka-Fan, also Ronny auf rechts. Dann kann sein Bruder auch nicht mehr so linkslastig spielen, sondern muss seine Präferenzen verteilen.

Klarer Sieg, ich weiss nur noch nicht, ob 0:3 oder ob ich ein Gegentor zulasse.


AKKI
18. November 2010 um 18:09  |  2143

Also ich kann mich nur Dehnen anschließen, die Domo mal draußen sehen möchten.
Dazu würde ich Ronny nicht bringen.
Mit Fanol neben Niemeyer, Ramos links, Ruka rechts; Und vorne Raffael (als hängende Spitze) und Lasogga… holen WIR an der Bremer Brücke In Osnabrück drei Punkte 😉


mArk78
18. November 2010 um 18:17  |  2144

So recht weiß ich nicht, ob man sagen kann, man „muss“ gegen Gegner wie Osnabrück oder Paderborn gewinnen. Auch wenn wir Klassenprimus sind in Sachen Etat und Zuschauerschnitt, lautet das Motto „Geld schießt keine Tore“(ich will ins Phras-o-meter!!!)!

Wenn es wie gegen Koblenz oder Paderborn mit der Einstellung nicht stimmt, nützt das beste Spielermaterial nichts!

Für mich muss auch ganz klar ein zweiter „Sechser“ auf´s Feld, quasi als taktische Lehre aus Paderborn für den „jungen“ Babbel! Also das „Phantom“ Domo für Mini-Gattuso raus, Ramos für Ruka rein und dann mal sehen, wie das Spiel läuft!


Stehplatz
18. November 2010 um 18:19  |  2145

Das brasilianische Brüderpaar bitte in der Zentrale aufbieten, flankiert von Ramos und Ruka! Domo sollte eine schöpferische Pause bekommen, obwohl ich glaube das Babbel ihm nach Loddars Ausbruch eher den Rücken stärken wird, da er sich zum Verein bekannt hat.

Frage nebenbei:
Ist Beichler im Kader?


Espana2010
18. November 2010 um 18:20  |  2146

Da scheinen sich ja alle einig zu sein! Sehe ich genau so – Domo mal draußen lassen!
Ich würde aber Ruka auch draußen lassen und mit zwei sechsern beginnen. Ich denke wir brauchen auswärts – und gerade gegen solchen unangenehmen Manschaften – eine stabilere Defensive. Also mit Niemeyer und Perdedaj – Ramos, Raffael, Ronny (die drei großen R) – Lasogga! Oder?


18. November 2010 um 18:31  |  2147

Mir persönlich wäre eine Doppel-sechs ebenfalls sympathisch, Perdadaj machte seine Sache bisher nicht überragend, aber stets ordentlich und zuverlässig.

Würde das Aus für Domo bedeuten, da ich es für sinnvoll halte, Ronny oder Ruka in der Startelf zu belassen, da sie die einzigen beiden fähigen Standartschützen für Linksfüsser sind. Man notiere, dass Hertha das eine oder andere Tor nach einer Standardsituation erzielt hat. Ruka hat etwas mehr Dampf, Ronny ist der feine Fussballer…


18. November 2010 um 18:49  |  2148

Ich schließe mich Pepe an und würde auswärts ebenfalls mal ein Doppel-Sechs bevorzugen und zwar Fanol Perdedaj neben Peter Niemeyer, also ein 4-2-3-1. Als Fanol am Montag eingwechselt wurde war das MF gleich mal stabiler und für Bochum ging nicht mehr so viel. Auf jeden Fall wird das ein schweres Spiel. Man sollte aber aus den Fehlern in PB gelernt haben und konzentriert und geduldig zu Werke gehen, dann ist auch ein 3er drin. Meine Wunschaufstellung wäre:
Sejna
Lell – Hubnik – Neumann – Kobi
Niemeyer – Perdedaj
Ruka (Ronny) – Raffael – Ramos
Lasogga

Auf gehts: kämpfen und siegen!!


Dovifat
18. November 2010 um 18:56  |  2149

Rukawitsja traegt absolut gar nichts zu Defensivarbeit und Spielaufbau bei, da ist sogar Domo noch aktiver. Genau diese beiden Bereiche sind aber generelle Schwachstellen in Herthas Spiel und deswegen sollte der Australier draussenbleiben, auch wenn er am Montag seine Schnelligkeit zum ersten Mal recht sinnvoll eingesetzt hat.


Blauer Montag
18. November 2010 um 19:22  |  2151

Viele Fans und fast alle haben den gleichen Gedanken – die doppelsechs im nächsten spiel.
Ein weiterer Aspekt, der dafür spricht sind Niemeyers 4 gelbe Karten. Die Gefahr seiner nächsten gelben Karte wäre ungleich höher, wenn er als einzig defensiver Mittelfeldspieler agiert.


backstreets29
18. November 2010 um 19:28  |  2152

*************Sejna************
Lell – Hubnik – Neumann – Kobi
******Niemeyer – Perdedaj****
***Ronny – Raffael – Ramos***
***********Lasogga***********

Ab der 60. darf dann Lusti für Perde mal
wieder ran und Beichler für Ronny.

Ergo, bei mir bleiben Domo UND Ruka draussen.
Mir ist auch nicht ganz klar, wo Ruka das
Spiel bereichert hat? Sein Schuss vor dem
zweiten Tor war eine von zwei gelungenen Aktionen. Kam er an einem Gegenspieler vorbei, ist ihm der Ball versprungen oder
er ist ins Aus gelaufen. Defensiv findet bei
ihm gar nix statt, da werden im Gegensatz zu Domo nicht mal Pass oder Laufwege zugestellt. Da muss er in taktischer Hinsicht einfach noch besser ausgebildet werden,
daher meine o.g Aufstellung und dann klappts auch mit den 3 Punkten 🙂


18. November 2010 um 19:42  |  2153

@ backstreets29

100 % deiner meinung.


Bolle75
18. November 2010 um 19:53  |  2154

Also da Babbel ein sturer Esel ist und er vom 4-1-4-1 nicht abrücken wird hole ich mal was neues aus dem Schatzkästchen.

*************Sejna************
Lell – Hubnik – Neumann – Kobi
**********Niemeyer***********
Ruka – Raffael – Ramos – Ronny
***********Lasogga************

Wobei Raffa dann den üblichen Part als Niemayers Ballabnehmer übernimmt und man Ramos alle Freiheiten lassen könnte über rechts, links oder durch die mitte zu kommen. Ist jetzt nur ein Gedankenspiel aber Ramos ist für mich nicht wirklich ein Außenstürmer. Da man auf ihn aber auch nicht wirklich verzichten kann wäre das doch mal ein Versuch wert.

Aber es kommt so wie Babbel aufstellt … wir werden sehen.


DepecheMode
18. November 2010 um 20:21  |  2156

Ums euphemistisch zu sagen: Ich habe eine andere Sicht auf das Thema.

Babbel sollte seiner Linie treu bleiben, sofern er sie für erfolgsversprechend hält, heißt – Auf-sie-mit-Gebrüll-Taktik mit Domo neben Raffael und Ronny statt Ruka.
Ruka oder Schulz dann etwa zur 60. Minute für Ronny einwechseln.


Seppelfricke
18. November 2010 um 22:03  |  2157

Sejna
Lell – Hubnik – Neumann – Kobi
Niemeyer – Perdedaj
Ronny – Raffael – Ramos
Lasogga

Mögliche Wechsel in der 2. Halbzeit sind für mich Schulz, Ruka und Domo. Ronny kann glaub ich kein komplettes Spiel durchhalten. Auch wenn er nicht gerade durch lauffreude auffällt… . Schulz und Ruka sind dann eine gute Alternative. Denn für schnelle Vorstöße sind die beiden dann gut geeignet.

Sollte Hertha sicher führen, sollte Lusti etwas Spielzeit bekommen.


bawue_herthaner
19. November 2010 um 0:13  |  2159

Da Domo öfter abspielt als Raffael würde ich gern sehen ob sich das 4-2-3-1 mal ohne Raffael spielen lässt. 2 6er auswärts sollten nun gesetzt sein…
Gerade auswärts ist Raffael mir momentan zu schnell verärgert und zu wenig bissig. Seine Rote und etliche Gelbe bekam er auswärts fürs meckern. Da sind die Gegner härter daheim und damit kommt er nicht gut klar.
Wenn die Gegner dann müde sind kann er gern Domo ablösen. Ebenso wie Nico den Ronny nach einer Halbzeit ablösen sollte.


Exilherthaner
19. November 2010 um 0:44  |  2161

Ic hoffe ebenfalls auf ein 4-2-3-1, aber sollte es bei dem 4-1-4-1 bleiben, so hoffe ich, dass das brasil. Bruderpaar zentral spielt und Ramos links aussen. Rechts aussen würde ich es bei Ruka belassen.
Ein Ronny, der aus zentraler Position zum Schuss aus der 2.Reihe ansetzt….das wäre interessant.
Am Ende wird aber leider alles beim alten bleiben mit Ramos anstelle von Ronny.
Osnabrück wird die bessere Mannschaft sein und wir machen irgendwie das 0:1 und retten uns über die Zeit.


Dan
19. November 2010 um 2:33  |  2162

Tja, da gehöre ich wohl zu den wenigen, die bei einem 4-1-4-1 definitiv Domo drin lassen würde.

Warum? Wer sich die Spielmatrixen ansieht, erkennt klar das Domo eine vorgezogene 6 spielt. Unzwar die auf der rechten Seite.
Ich kann nur spekulieren, warum Domo so unsichbar ist. Dadurch das er vorgezogen spielt, rennt er meines Erachtens dem Ball hinterher, wärend das Spiel auf Niemeyer zu kommt. Somit kommt Niemeyer zu wesentlich mehr Spielanteilen(Ballkontakte, Zweikämpfe usw.), Domo hingegen muss nach abgefangenen Angriffen, aus der Vorwärtsbewegung die Lücken nach hinten zulaufen. Zweikämpfe müssen anders geführt werden (Tackling von hinter oder seitlich statt 1:1 gegenüber stehend) usw.

Wenn Domo draussen bleiben soll, dann nur wenn ein zweiter 6er kommt, die Frage ist dann aber: beraubt man sich nicht eines torgefährlichen Spielers? Perde,Lusti und Niemeyer strahlen dies nicht aus.

Hätte Lasogga in der ca. 10 Minute den kraftlosen Kopfball auf den 5 Meter neben ihn freien und einschußbereit stehenden Domo abgelegt, statt der Torwartrückgabe ,dann hätte Domo sein sechstes Tor geschossen und eine Note 3 würde statt einer 5 oben stehen.

Zwei aus drei: Ramos – Ronny – Ruka

Ich würde mich für Ramos und Ruka entscheiden. Bei Ramos muss man nicht wirklich diskutieren und Ruka ist das andere Spielelement. Unser Mini-Mini-Robben. Linksfuss auf rechts der nach innen zieht und versucht abzuschließen. Ein Tor und Ausgangpunkt zum 2:0 gegen Bochum. Dazu noch die Möglichkeit mit seinem Speed die rechte Seite zubearbeiten.
Ronny hingegen spielt den gepflegten technischen Ball und entgegen seinem Bruder auch sauber und schnell ab. Doch mit Ramos, Raffael und Ronny hat man drei Typen mit „gleicher“ Spielweise und sind somit ggf. leichter zu verteidigen. Mit Ruka hingegen wird dem „Südamerika“-Stil noch eine weitere Angriffsvariante hinzugefügt.

Naja so sehe und analysiere ich jedenfalls zur Zeit das Team.
Domo steht mit Toren in der Pflicht. Sollten diese ausbleiben, wird Babbel meines Erachtens, dass instabile Mittelfeld mit einem ggf. erstarkten Lusti wieder stabilisieren.

Für mich steht und fällt aber jegliche Taktik oder Prognose mit der Bereitschaft des Teams sich zu bewegen. Der Einsatz und die Laufbereitschaft der ersten 35 Bochum-Minuten, wer will uns da das Wasser reichen. Hingegen der 20minütige Schwimmunterricht gegen Bochum nach der Halbzeit, wird uns das Wasser schneller an der Unterkante Lippe stehen lassen, als man „Vorsicht Ar…bombe“ sagen kann. 🙂

Lassen wir uns also wieder von Babbel überraschen.


wilson
19. November 2010 um 8:32  |  2164

Ja @ dan

Das sehe ich wie Du.
Mir kommt Domo grundsätzlich zu schlecht weg. Selten zu sehen ? Mag sein.
Aber er ist bei seiner „Unsichtbarkeit“ torgefährlich.
Ich würde den Schritt weitergehen und Domo als zweiten 6er neben Niemeyer aufbieten. Niemeyer ist defensiv stärker als er, aber Domo ist in der Lage, den entscheidenden offensiven Pass zu spielen. Außerdem stünden sich Raffael und er nicht im Weg und Raffael müsste auch mal einen Pass auf rechts in Erwägung ziehen, statt nur die linke Seite zu bedienen. Das ist zunächst die defensivere Variante, würde aber bei Herthas Kontern meiner Ansicht nach für mehr Gefahr sorgen. Osnabrück erwarte ich sehr offensiv.
Ramos für Ronny. Ansonsten keine Änderungen.


Blauer Montag
19. November 2010 um 8:38  |  2165

Domo als zweiten 6er,
das ist auch eine kreative Afustellung wilson 😉
Hat Domo schon mal eine ähnliche Rolle gespielt bei Hertha?
Ist er defensiv stark genug, um diesen Part zu spielen?


wilson
19. November 2010 um 8:51  |  2166

@ Blauer Montag

Nee, ich glaube, dass Domo noch nicht als zweiter 6er gespielt hat.

Bin abseits jeden Polyvalenz-Gequatsches aber für solche Experimente zu haben.
Lukasz Pisczek hatte auch noch nicht als rechter Außenverteidiger gespielt, bis ihn Favre dorthin geschoben hat. Und heute ist er beim Tabellenführer der ersten Liga Stammspieler genau auf dieser Position.


sunny1703
19. November 2010 um 9:09  |  2167

Eine kleine Posse zu Beginn, wohl bemerkt unter der Prämisse Eure Kollegen vom Kicker merken es nicht. Schaut Euch mal die Ansetzung des Schiris bei dem Spiel an.
Ein walter Stark aus Troisdorf, geboren 15.04. 1946,ein Mann mit sehr viel Erfahrung :-)).
Da das Spiel wohl in viele Länder übertragen wird, gehe ich davon aus,der Schiedsrichter ist Wolfgang Stark.
Zur Aufstellung,eine klasse Analyse von @dan.
Osnabrück als eine Mannschaft mit deutlichen Schwächen im Defensivverhalten,zumindest in den bishrigen Spielen,muss offensiv und aggressiv begegnet werden. Die Einstellung der ersten 40 Minuten gegen Bochum und ich mache mir wenig Gedanken.
Sollte die nichtdefensiven damit überfordert sein,würde ich schon vor derHalbzeit auf zwei sechser umstellen.
Sejna; Lell,Hubnik,Neumann,Kobi; Niemeyer; Ruka,Domo,Raffael,(wobei Domo von links kommen sollte);Ramos,Lasogga

Ja mit zwei Stürmern,wenn nicht hier,wo dann!?

Wenn ich was an babbels system zu kritisieren habe,dann dass er noch zu wenig Flexibilität eingebaut hat.

Die Frage ein oder zwei Sechser ist zu wenig,wenn auch ganz klar,bisher sehr erfolgreich.

Interessant wird das alles erst sollten die Verletzten wieder zurück kommen und in Form sein,bzw einige wie Lusti ihre Form bringen.In dem Fall hat Babbel jene berühmte Qual der Wahl (bis auf die AV,leider)

@dstolpe heute viel Spaß in der Osnatel Arena,Abendspiel und Osnabrück,das ist meistens tolle Stimmung.Dazu kommt, der VFL ist enorm heimstark !

lg und HaHoHe
sunny


dstolpe
19. November 2010 um 9:41  |  2168

Guten Morgen, liebe Leute!

Eines hatte ich gestern schon bloggen und dann noch nachträglich kommentieren wollen – aber jetzt: Den Domo-raus-Reflex der Mehrheit hier kann ich ja gut nachvollziehen, nur – und ich bediene mich hier exemplarisch mal der Gedanken von @Dan zu dem Thema – wer soll dann auf seiner Position im Zentrum spielen? Ramos? Interessanter Gedanke. Habe ich so nur noch nie gesehen, nicht im Spiel, nicht im Training. Genauso Ronny, ein gelernter LV, der auch LM spielen kann. Aber halblinks: Ich weiß es nicht.

Insofern ist mein Gefühl: Wenn Babbel nicht zwei Sechser bringt, wird Domo spielen – und müssen Ruka und Ronny (Ramos sehe ich als gesetzt an) um den freien Platz streiten.

Und noch etwas zum Thema Domo, das die Kollegen von Bild heute melden. Wenn der Sachverhalt denn tatsächlich so ist und mein fränkischer Landsmann Loddar nicht mal einfach wieder nur unüberlegt losgesabbelt hat – wie verändert Domos kompromisslose Identifikation mit Hertha eure Meinung über ihn? Denn ist nicht genau so etwas das, was von Fan-Seite so oft von Spielern eingefordert wird?

Jetzt stellt euch mal vor, der Babbel sagt zu ihm: „Domo-Meister, alles schick, dass du nicht nach Sofia getuckert bist – aber bei mir sitzt du auch nur auf der Bank.“ Die Moral des Spielers möchte ich nach solchen Nachrichten dann mal sehen…

Bis später am Tage aus Osnabrück, @sunny & all others: Vielen Dank für die guten Reisewünsche! 🙂 Ihr könnt mir ja schon mal hinterlassen, ob a la Paderborn und Bochum von den Daheimbleibenden ein Blog zur Spielaufstellung und den 90 Minuten gewünscht wird! 😉


Blauer Montag
19. November 2010 um 9:46  |  2169

Jaaa sunny, jetzt versteh ich erst die Posse.
Für heute Abend hat der dfb folgende Schiedsrichter angesetzt:
Wolfgang Stark, Christian Dietz, Lothar Ostheimer, Marc Frömel.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil – du also gegenüber dem kicker.


wilson
19. November 2010 um 10:00  |  2170

Matthäus vs Domovchiyski

Der Herr Matthäus hat gesagt: „Solange ich Trainer bin, ist die Tür für ihn geschlossen“.

Keine Sorge, @ Domo…

…die sechs Wochen vergehen wie im Flug !


19. November 2010 um 10:22  |  2171

@ d.stolpe

ja bitte, die aufstellung und alle weiteren infos. bin anstatt im bus gen osnabrück auf der geburtstagsparty meiner frau… 🙁 supaaaaa alternative. hoffe dann heute abend auf einen guten livestream oder fliesende infos über immerhertha.de.

spitzenreiter, spitzenreiter, …


hurdiegerdie
19. November 2010 um 11:14  |  2172

@rasiberlin: Ehen werden überbewertet. 😉
@wilson: ein typischer Wilson 😉
@dstolpe: Blog, ja bitte. Ansonsten sollte Babbel Domo schon wegen Matthäus aufstellen, und als Verweigerer der Doppel-6 (wenn schon nur eine Spitze) gehe ich sowieso mit Dan und auch Sunny, dass wir uns das Offensivpotenzial nicht noch weiter einschränken sollten.


Sir Henry
19. November 2010 um 11:22  |  2173

Ich würde Niemeyer draußen lassen. Warum? Niemeyers fünfte Gelbe ist fällig und er wird nächste Woche gegen Düsburch dringender benötigt als heute Abend.

Wenn ich die Zeichen richtig deute, wird in dieser Hinsicht beim Verein bereits vorgedacht. Welche Zeichen: Eine klitzekleine Bemerkung von einem der beiden Mods hier und die folgende Meldung bzgl. einer Knöchelgeschichte bei Niemeyer. Hm…

Dazu würde ich Domo draußen lassen und Ronny bringen.


mArk78
19. November 2010 um 11:33  |  2174

@rasiberlin

Frauen kommen und gehen, die Liebe zum Verein bleibt!

@dstolpe

Definitiv Blog! Bitte!


19. November 2010 um 11:49  |  2175

@ hurdiegerdie / mArk78

🙂 / 🙂 / 🙂

… habe ja mit hertha schon so einiges durch aber irgendwas fehlt dann ja doch… 😉


kilia87
19. November 2010 um 12:36  |  2176

hallo leute, ich habe da mal ne frage:
sunny schreibt da so nett, dass der herr stark geb. 1946. das kann doch nicht stimmen, dann wäre er ja schon 64!!! (ein zahlendreher *freu*) interessant, wo der kicker seine infos herholt…


Datcheffe
19. November 2010 um 13:00  |  2177

Mahlzeit!

Diesmal ganz kurz, ich würde in Osnabrück gerne zwei Sechser und Ronny, Ramos und Raffael hinter Lasogga sehen.
Die Leistungen in letzter Zeit von Nikita und Valeri sind nicht gerade berauschend!

Das war’s für diesmal, denn alle anderen *wenn und aber* sind hier schon geschrieben worden!

Tschüssili!!! 😉


Flitzpiepe
19. November 2010 um 13:20  |  2178

Domo raus, Ruka raus, Ronny raus!
Perdedaj (Doppel6) rein, Schulz rein, Ramos rein.

Dann hätten frische Jungs, die Schwung reinbringen, technische Klasse und sind auch defensiv nicht zu anfällig.

beste Grüße,
Flitzpiepe


Dan
19. November 2010 um 13:22  |  2179

@dstolpe
Wenn es Dich nicht von der Bewertung ablenkt, gerne ein Blog zum Spiel. 🙂


Stehplatz
19. November 2010 um 13:34  |  2180

http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article11048863/Alle-blicken-auf-Osnabrueck.html

Ich war überrascht das nicht hier zu finden, denn es passt hier gut hin! 😉
Ich bin auch für den Liveblog!

Nochmal meine Frage von gestern:
Ist Beichler im Kader?


Blauer Montag
19. November 2010 um 13:46  |  2181

@stehplatz
Die Welt blickt auf Osnabrück, das stand heute morgen bereits in der printausgabe der Berliner Morgenpost. klickst du
http://www.morgenpost.de/

Eine nette Lektüre für die Fahrt am Morgen in der S-Bahn. Und das Schöne dabei: die S-Bahn war tatsächlich pünktlich 😉


hurdiegerdie
19. November 2010 um 13:55  |  2182

Hat einer eine Liste, in welchen Sendern das übertragen wird? Vielleicht habe ich ja einen davon? Jetzt bitte nicht Sky, den habe ich nicht!

Sonst geht’s halt wieder in die Internet-Illegalität.


Blauer Montag
19. November 2010 um 14:11  |  2183

Trau Dich … gerdie und schicke deine Frage an die DFL sports enterprises. Die machen den weltweiten Vertrieb der audio-visuellen Rechte an der Bundesliga und 2. Bundesliga ab der Saison 2009/2010.
http://bundesliga.de/de/sports_enterprises/
Leider fehlt mir heute die Zeit, deren Webseiten in den nächsten Stunden genauer zu durchwühlen, um zu erfahren, wer die weltweiten Kunden für diese Rechte sind.


mArk78
19. November 2010 um 14:17  |  2184

@gerdie

Die Internet-Illegalität ist wegen der teilweise argen Qualität nicht mein Ding.
Da bevorzuge ich die 90elf.de-Radioübertragung…


stinkepunk
19. November 2010 um 14:33  |  2185

@ubremer, @dstolpe, @fzander: Vielen Dank für die CD.

@fzander: Daniel Rimkus mit Immer Dabei hät aber auch noch rauf gepasst 😉


hurdiegerdie
19. November 2010 um 14:39  |  2187

@Blauer: Danke, man braucht gar nicht sooo lange, habe ich aber alles nicht.

@mArk78: hmmm, es kommt darauf an, meist findet man was ganz Gutes. Ist zwar nicht HD auf Riesenbildschirm, aber inzwischen ruckfrei und klar erkennbar (gestehe aber, es ist etwas kleiner und ich habe Mühe Hubnik und Neumann auseinaderzuhalten, wenn es schnell geht). Man muss halt über die verschiedenen Anbieter gehen und verliert schon mal die ersten 5 Minuten, bis man das richtige hat. Aber immer noch besser als das Geld Sky in den Hals zu werfen 😉


dstolpe
19. November 2010 um 14:46  |  2188

Wie sagt der Osnabrücker, wenn er Guten Tag sagen will? Nach allem, was ich hier bisher so gelesen habe, müsste darüber am ehesten @sunny Auskunft geben können.

Ich bin jedenfalls in Osnabrück angekommen und grüße herzlich. Live-Blog wird es heute Abend geben, Ehrensache; los geht es, sobald wir die Aufstellung haben – und natürlich bemühen wir uns darum, wieder ein bisschen schneller als alle anderen zu sein 🙂

Ansonsten bewirbt Osnabrück sich auf seiner Homepage als „Friedensstadt“. Na, da sollen sie heute Abend mal gute Gastgeber sein und die friedlich die drei Punkte rüberwachsen lassen!

Mein Taxifahrer war dazu anderer Ansicht: „Wir brauchen die drei Punkte, ihr steht ja schon oben.“ Ich: „Und wenn ich Unioner wäre?“ Er: „Ne, dat sind Sie nicht. Dat sieht man.“ Da bin ich aber froh! 😉


Blauer Montag
19. November 2010 um 14:50  |  2189

@dstolpe,
hast du deinen fanschal schon getragen,
oder woran hat dich der taxifahrer erkannt?
wie vertriebst du die die zeit bis zum anpfiff in der Friedensstadt?


Stehplatz
19. November 2010 um 14:55  |  2190

@ Blauer Montag
Ich lese die Morgenpost nicht, da sie in meiner Region nicht angeboten wird bzw. im Internet (selbstverständlich auch) zu bezahlen ist. Aber nur für den Sportteil ist mir ein Abo ein Stück zu viel, wobei das auch keine schlechtes Modell wäre, wenn man nur bestimmte Teile der Zeitung im Internet abonieren könnte!


dstolpe
19. November 2010 um 15:07  |  2191

@Blauer Montag
Zeitungsreporter und Fanschal – das ist keine so ganz übliche Kombination. . . 😉 und bis Spielbeginn bleibt immer was zu tun und vorzubereiten.

Im Übrigen darf @hurdiegerdie sich den Orden für den 2000. Kommentareintrag in der Geschichte von ImmerHertha anheften! 🙂


Pille
19. November 2010 um 15:18  |  2193

Ramos Lasogga
Ronny Raffa Ruka
Niemeyer
Kobi Neumann Hubnik Lell
Sejna

Zur Halbzeit Ramos auf links ziehen, Ronny raus und Perdedaj rein.
Natürlich nicht wenn wir hinten liegen sollten.


fg
19. November 2010 um 15:35  |  2194

„Mein Taxifahrer war dazu anderer Ansicht: “Wir brauchen die drei Punkte, ihr steht ja schon oben.” Ich: “Und wenn ich Unioner wäre?” Er: “Ne, dat sind Sie nicht. Dat sieht man.” Da bin ich aber froh! ;-)“

ganz groß vom stolpedaniel! 🙂


hurdiegerdie
19. November 2010 um 16:24  |  2195

und… krieg ick jetzt och nen Fanschal oder ne ZanderCD?


zimsel
19. November 2010 um 18:12  |  2198

“Ne, dat sind Sie nicht. Dat sieht man.” Da bin ich aber froh! 😉 ”

ganz grosses kino ( inzwischen bin ich sogar wieder aufgestanden ^^ )

wie sagt denn nun der friedensstadt-bewohner Guten Tag ?


Tobias
19. November 2010 um 18:14  |  2199

Wie könnt ihr das gucken auf welcher Website ?


sunny1703
19. November 2010 um 19:08  |  2201

@dstolpe
MOIN ! :-))


hurdiegerdie
19. November 2010 um 20:10  |  2213

Tobias, probiers mal mit atdhe.net oder myp2p.eu.

Eins geht immer, gibt aber noch andere Optionen.

Aber Achtung ist in Deutschland nicht richtig legal.

Anzeige