Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – So ein Blog bietet die Chance, Euch ein wenig mitzunehmen auf die Reise, auf der Journalisten unterwegs sind. Also kurz vor Mitternacht ein Update, das die Ausgangslage von Hertha BSC zur Partie am Sonntag bei 1860 München noch einmal deutlich verändert.

Folgende Nachrichten sind zu später Stunde bei mir angelandet: Nicht nur Raffael (Wadenzerrung) ist in Berlin geblieben. Sondern auch Fanol Perdedaj. „Gattuso“, wie ihn alle nennen, ist im Abschlußtraining mit einem Stollen im Rasen hängen geblieben. Die Diagnose: Innenband-Dehnung am Knie – ein Einsatz bei den „Löwen“ ist ausgeschlossen.

Dardai auf Trainer-Lehrgang

Damit nicht genug. Ihr habt in den Kommentaren schon über Pal Dardai diskutiert. Raffael, der erstmals für die Doppel-Sechs vor der Abwehr vorgesehen war, fällt aus. Perdedaj aus der Doppel-Sechs ebenfalls. Eine klassische Situation für Dardai, den nimmermüden Kämpfer auf exakt dieser Postion. Dumm nur: Dardai ist nicht da. Er hat für dieses Wochenende von Trainer Markus Babbel frei  bekommen, um einen Lehrgang für seinen Trainerschein in Ungarn zu besuchen.

Das trifft sich nun alles schlecht für Babbel. Der muss in den verbleibenden drei Spielen bis Weihnachten die Kehrtwende schaffen. Nur dann, wenn Hertha in der Spitzengruppe bleibt, wird er auch zur Rückrunde die Verantwortung bei der Mission „direkter Wiederaufstieg“ haben. Deshalb will Babbel  es nach zuletzt zwei Niederlagen bei 1860 mit einer defensiven Taktik, einem 4-2-3-1, antreten.

Wer spielt neben Niemeyer: Morales?

Nur, wer soll jetzt neben Peter Niemeyer spielen? Lennart Hartmann, der diese Position im Training inne hat, steht erst gar nicht im Kader. Fabian Lustenberger wird zurückkommen. Aber er soll in der Innenverteidigung den ebenfalls verletzten Sebastian Neumann vertreten.

Im 18er-Kader für München hat Babbel nun noch den Deutsch-Amerikaner Alfredo Morales (20) von den Amateuren stehen.

Wenigstens auf einer Position gab es Entwarnung:  Christian Lell hat seinen grippalen Infekt soweit auskuriert. Der Kapitän kann am Sonntag gegen 1860  spielen.

So, alles was wir bisher überlegt haben, muss neu überdacht werden. Wie stellt Ihr auf mit den neuen Informationen?

P.S. Daniel Beichler, Marvin Knoll und Kaka stehen übrigens ebenfalls im Aufgebot.

Zur Clickshow: Die ersten Angebote  vom Samstagnachmittag (mit Perdedaj) sind abgeschaltet. Stattdessen ist nun die erste Frage: Welches System? Und die zweite: Mit welchem Personal?

Die Hertha-Aufstellung in der Berliner Morgenpost vom Sonntag:

————-Sejna—————–

Lell–Hubnik–Lustenberger–Kobiashvili

———-Morales–Niemeyer——

Rukavytsya—–Domovchiyski—–Ramos

————-Friend————-

Auf ein Neues,  Eure Meinung ist gefragt 🙂

Welches System soll Hertha bei 1860 München spielen?

  • 4-4-2 (55%, 56 Stimmen)
  • 4-2-3-1 (39%, 40 Stimmen)
  • 4-1-4-1 (6%, 6 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 102

Loading ... Loading ...

55
Kommentare

dreiergott
4. Dezember 2010 um 15:33  |  3151

da hat sich aber der fehlerteufel eingeschlichen…

lustenberger „Als Doppel-Sechs neben Perdedaj oder als Innenverteidiger neben Hubnik?“

als doppelsechs partner ist wohl nicht perdedaj, sondern niemeyer gemeint.

und zum zweiten fehlt bei der aufstellung von der morgenpost am sonntag ein spieler – ob das wohl die richtige taktik zum sieg sein wird? 😉


dreiergott
4. Dezember 2010 um 15:34  |  3152

oh, ich hab grad gesehen, das meine erste anmerkung gar kein fehler war, weil dann niemeyer innenverteidiger wäre… 🙂


ubremer
ubremer
4. Dezember 2010 um 15:36  |  3153

@dreiergott,

danke für den Aufstellungs-Hinweis. Da fehlt Domo, wird nachgetragen.

Für die Abstimmung: Wer Niemeyer in der Abwehr aufstellt, hat dann eine Doppel-Sechs mit Perdedaj/Lustenberger. Wer Lustenberger hingegen in die Abwehr rückt, hat eine Doppel-Sechs Perdedaj/Niemeyer.

Edit: Und jetzt hast Du schneller nachgedacht, als ich schreiben konnte 😉


Seppelfricke
4. Dezember 2010 um 16:05  |  3154

aufstellung ist ok, aber das spiel wird dann zum spiel der wahrheit für domo. wenn er da wieder kaum ballkontakte hat wars das erstmal für ihn.

das mit ronny ist ärgerlich. denke das er gut ist den tödlichen pass zu spielenm aber wenn er sich wirklich nicht anbietet hat man keine alternative als ihn auf die bank zu setzen.

friend auch wenn viele ihn nicht mögen denke ich wird noch wichtige tore für uns machen.


Mineiro
4. Dezember 2010 um 16:12  |  3155

Ist Kaka eigentlich wirklich nicht fit?

Wenn doch, dann wäre er als gelernter IV vielleicht doch neben Hubnik eine Option und Lustenberger könnte neben Niemeyer im defensiven Mittelfeld spielen, wo er m.E. für die Spieleröffnung und Balleroberung auch viel wertvoller wäre.


ubremer
ubremer
4. Dezember 2010 um 16:31  |  3157

@Mineiro,

Kaka hat nach seiner Finger-Operation diese Woche mit Hand-Manschette trainiert. Ich vermute, dass er zum Kader für das 1860-Spiel gehört. Bleibt die Frage: Bei einem Löwen-Sturm mit Benny Lauth und Alexander Ludwig: Wen stellt man dagegen?
Meine Empfehlung wäre Hubnik/Lustenberger.


Chrome
4. Dezember 2010 um 16:41  |  3158

@ubremer:

Ich denke auch das diese Variante alternativlos ist. Wie schon gestern hoffe ich weiter auf eine Defensive Aufstellung von Babbel, wenngleich mir bei seinen Aussagen der Angstschweiß auf die Stirn tritt…

Es mag sein das es bei Friend zuletzt unrund lief. Aber ganz ehrlich: welcher der 3 (mit Ramos 4) Leuten auf der Stürmerposition aufläuft ist mE völlig egal, die letzten Spiele haben es gezeigt. Ich traue jedem inkl. Domo zu, Tore zu schießen, weil sie alle Instinkt und Fähigeit haben. Jedoch braucht es dafür Chancen. Wer die kreiren soll, ist mir ein Rätsel. Ramos wird gedoppelt werden, genau wie Niemeyer sehr engmaschig kontrolliert wird wenn möglich. Wer bleibt dann?

Ich hoffe wir ermauern uns mit einem Geniestreich von Ramos oder zB Djuricin im Sturm ein 1:0 in München. Viel mehr wird nicht drin sein fürchte ich, lasse mich aber gerne belehren das mehr drin ist.


ursula
4. Dezember 2010 um 16:48  |  3159

@ ubremer

Mein Empfehlung wäre es nicht! Zu den bereits
genannten Gründen, wären meine Bedenken
mit seiner mangelnden Robustheit und Länge
in der absolut hinteren Reihe begründet, auch bei den Flanken, Ecken und hoffentlich wenigen
Standards gegen die Hertha…..

….Niemeyer ist auch im Kopfballspiel der
eindeutig Stärkere! Den tödlichen Pass aus
der Abwehr, zwecks Spieleröffnung könnte
Niemeyer aus der „tiefen Abwehr“ heraus
ggf. noch wirksamer in ein hoffentlich
gut gestaffeltes und offensivbereites MV
anbringen, als in Not aus der „6“, wenn er
unter Druck steht, was die meisten Gegner
bisher spitz bekommen haben….
Grüße


ubremer
ubremer
4. Dezember 2010 um 16:57  |  3160

@ursula,

gegen die beweglichen Lauth/Ludwig möchte ich Kaka nicht zwingend sehen und auch nicht unbedingt einen 1,92 m-großen Niemeyer. Wenn man, wie Lustenberger, lange nicht gespielt hat, ist der Manndecker etwas dankbarer zu spielen, weil nicht ganz so laufintensiv wie der Sechser.

Aber keine Frage, natürlich ist es möglich, dass sich der Trainer für eine Innenverteidigung Hubnik/Niemeyer entscheidet.


DOkos
4. Dezember 2010 um 16:59  |  3161

Hallo miteinander,

zuerstmal wollte ich sagen, dass ich seit langem schon diesem Forum folge und nur sagen kann: Thumbs up! Macht immer wieder Spaß die Artikel hier zu lesen und die entsprechenden Kommentare mitzuverfolgen.

Zum Thema:
Schade, dass Raffa fehlt, gibt uns womöglich eine kreative Lücke, die meiner Meinung nach Domo alleine nicht füllen werden kann, sollte es zum 4-2-3-1 kommen.
Ob Lusti für die Defensive gut geeignet wäre, nachdem er null Spielpraxis in dieser Liga und mit diesem Team hat, wage ich stark zu bezweifeln; ich wäre eher für Niemeyer als IV und Lusti rückt auf ins DM an Perdes Seite, welche Position er auch spielen kann.
Ich würd‘ gerne Mal Beichler in Aktion sehen, darum kommt er bei mir auch in die Startelf.
Im Sturm würde ich entweder auf Friend oder auf Djuricin setzen, weiss aber nicht was sich besser eignet für das Spiel von Beichler, ob der besser Flache, tödliche Pässe spielen kann oder ein Flankenspezialist ist. Vielleicht weiss jemand von euch besser bescheid als ich.
Meine Aufstellung:

————–Sejna—————
Lell-Hubnik-Niemeyer-Kobi
—–Lusti——-„Gattuso“—–
————Domo—————-
Beichler—————–Ramos
——-Friend/Djuricin———


fg
4. Dezember 2010 um 18:17  |  3167

habe bei solch einer aufstellung nicht allzu viel hoffnung.
sehe es ähnlich wie manch andere hier: wenn kein geniestreich von ramos kommt (wer sonst?) oder kein standard hilft, wüsste ich nicht, wie da chancen kreiert werden könnten.
wenn 60 in führung gehen sollte, ist das ding wohl durch.
ein 0:0 wäre schon ein erfolg, zumal, wenn man sieht, wie eng die tabelle mittlerweile ist.
mehr als 5 punkte sehe ich bis zur pause, wenn überhaupt, nicht.
lasse mich sehr gerne hinterher als schwarzmaler titulieren, der unrecht hatte.


fg
4. Dezember 2010 um 18:17  |  3168

und warum ist beichler verdammt nochmal weder bei babbel, noch (dementsprechend) in den aufstellungen der mopofreunde ein thema??


backstreets29
4. Dezember 2010 um 18:18  |  3169

Das ist natürlich schon ein Pfund, wenn Raffa fehlt, Lell wird wohl nicht 100%ig fit sein. Was mich mal wieder stutzen lässt, ist eine Aussage von Babbel bzgl. Ronny und Ruka. Sorry, aber das ist für mich mittlerweile nicht mehr nachvollziehbar. Ruka liefert ein Grottenspiel nach dem anderen und Babbel meint er hilft der Mannschaft, während Ronny friert. Ein glückliches Händchen bei der Kaderzusammenstellung sieht auch anders aus.
Aber lamentieren hilft nicht, ich hab ja gestern schon mal ne Aufstellung gepostet, mit einer 3er Kette, falls Lell ausfällt. Mit Lell kann man natürlich mit 4er Kette spielen. Wichtig ist es gegen die Löwen, ein Übergewicht im MF zu schaffen und Lauth, der als einzige Spitze aufläuft, konsequent zu stören, ihm als nicht die Möglichkeite zu geben, mit Anlauf auf den Verteidiger zuzulaufen.

Ich würde es wie folgt probieren:

————-Sejna—————–

Lell–Hubnik–NIemeyer–Kobiashvili

———-Perdedaj–Lusti——

Beichler—–—–——–Ronny
od Ruka

————-Djuricin–Ramos————-

Man kann sich so etwas zurückziehen und mit intelligenten Pässen, den schnellen Djuricin füttern, wobei Ramos oder Domo immer mal wieder mit in die Spitze stossen sollte.

Friend hat unter den Vorraussetzungen meiner Meinung nach in der Startelf gar nix verloren.
Ruka nur bedingt aufgrund seiner Schnelligkeit, die aber mangels spielerischer Möglichkeiten leider immer wieder wirkungslos verpufft.
Was mit Beichler los ist, warum er nirgends auftaucht erschliesst sich mir nicht wirklich,. Ich würde ihn gern mal anstatt Ruka sehen.

Defensive sollte erstmal Trumpf sein und vor allem der Versuch aus einer kompakten Defensive Nadelstiche zu setzen und die Löwen so unter Druck zu setzen.

Spielerisch ist man 1860 auch mit dieser Aufstellung überlegen. Das kann man aber nur ausspielen, wenn das Team so eingestellt ist, dass nicht nur Niemeyer „mal den Fuss drüberhält“, sondern dass die ganze Mannschaft sich nicht rumschubsen lässt, wie ein kleines Mädchen auf dem Schulhof 😉

So oder so, wenn Babbel jetzt mal Ruhe haben will, dann muss ein Auswärtssieg her, ansonsten wird es die ganze Woche die gleichen unangenehmen Fragen geben, wie die letzten Wochen, nur werden die dann wohl noch nachdrücklicher gestellt werden


ubremer
ubremer
4. Dezember 2010 um 18:37  |  3170

@DOkos,

willkommen im Klub.

zu @fg und @backstreets29,

in Sachen Beichler haben wir geschätzt acht bis 18 Mal den Status Quo abgebildet. Aber für Euch die brandheiß soeben aus dem Mannschaftsbus recherchierte Exklusiv-Info: Beichler steht im 18er-Kader zum 1860-Spiel, ebenso wie Kaka 😉


fg
4. Dezember 2010 um 18:39  |  3171

@ubremer:

ich habe es ja verfolgt, was ihr hier geschrieben hat, ich verstand nur nicht, warum er bisher noch nicht kader war, wenn er denn wirklich fit war.
danke für die info, das revidiert es ja etwas.


backstreets29
4. Dezember 2010 um 19:14  |  3172

Jep, auch von mir ein herzlicher Dank…ich hoffe er kommt zum Einsatz. Spätestens nach 20 Minuten bietet sich ja Ruka in der Regel für eine Auswechslung an 😉


fechibaby
4. Dezember 2010 um 20:15  |  3173

Sollte Kaka wieder einmal zum Einsatz kommen, dann ist eine Niederlage schon vorprogrammiert.
Wa bleibt bloss Pal Dardai.
Jetzt sind Kämpfer gefragt. Alle anderen Spieler sind kampfuntauglich!!
Wer bei 1860 München nicht gewinnt, hat in der 1. Bundesliga auch nichts zu suchen.


Stehplatz
4. Dezember 2010 um 20:27  |  3174

@ ubremer
Stimmt es das Knoll im Aufgebot steht?


ubremer
ubremer
4. Dezember 2010 um 20:39  |  3175

@Stehplatz,

jep.


ursula
4. Dezember 2010 um 20:41  |  3176

@ ubremer

Ob der Kaka, den ich sogar einmal als
Alternative in der 1. Liga sah, nicht den
Ansprüchen zumindest der 2. Liga ent-
sprechen sollte, sei einmal dahin gestellt,
denn von ihm war überhaupt nicht die
Rede! Es ging vielmehr um die Situation
um Lustenberger, der neu ins Team käme!

Seine ganze somatische Präsenz entspricht
schon grundsätzlich nicht einer “Vier”, aber
unter den bekannten Umständen täte man
ihm keinen Gefallen, wenn Hertha unter
Druck geraten und ihm viel Kopfballspiel,
Strafraumpräsenz abverlangt werden würde….

……man denke körperlich an Von Bergen,
der aber noch deutlich robuster war als
Lustenberger.

Warum aber ein/der “nur” 1,92 m große
Niemeyer nicht “gern gesehen” sein soll,
erschließt sich mir nun gar nicht, wenn
man bedenkt, dass die “Hertha-Vierer”
wie Simunic, Hubnik und MIJATOVIC
bei 1,95 m angesiedelt sind? Grüße


fg
4. Dezember 2010 um 21:20  |  3177

auch wenn ich dardai – wie wir alle – sehr mag, aber gut kämpfen können niedermeyer, lustenberger und perdedaj auch, allerdings sind diese drei ihm doch (teils stark) fußballerisch überlegen, mit abstrichen auch perdedaj.


hurdiegerdie
4. Dezember 2010 um 21:48  |  3178

Ich hätte mir, @fg, so gewünscht, dass Hertha voran marschiert, um so Dardai die Spiele zu ermöglichen, die er noch bis zur 300 braucht.

Ansonsten ist die Zeit eines wunderbaren, und wahren Herthaners, bei dem nie was hängen bleiben wird, leider vorbei, befürchte ich.


Seppelfricke
4. Dezember 2010 um 22:02  |  3179

hurdiegerdie danke für diese Worte.

Mein „Herthaner im Herzen – 300 Spiele Dardai“ T-Shirt würde ich auch gerne tragen und das vor allem Pal die 300 für sich voll macht. Ihm gönn ichs einfach.

Immer treu, immer zurückgekämpft und dabei bodenständig.


fechibaby
4. Dezember 2010 um 22:35  |  3181

Lustenberger sieht aus wie ein B-Jugendspieler und hat in der Profimannschaft nichts zu suchen
( ständig verletzt, Ermüdungsbrüche ). Und das in seinen jungen Jahren.
Perdedaj wird nie die Klasse eines Dardai erreichen.
Der Trainer Babbel redet von einem Hassspiel gegen 1860 München. Seine privaten Probleme zwischen Bayern und 1860 München interessieren in Berlin niemanden.
Von mir aus kann Babbel sofort zurück nach Bayern gehen. So emotionslos wie er auf der Bank im Anzug sitzt spielt auch Hertha.


Exilherthaner
4. Dezember 2010 um 23:08  |  3182

@fechibabay

Lustenberger sieht bestimmt nicht aus wie ein 16-Jähriger….was für Vergleiche mal wieder hier gezogen werden.
Zu Perdedaj-Dardai: ich finde Fanol vom Potential eutlich besser als Dardai.
Wenn morgen Lustenberger, Perdedaj, Lasogga von Beginn an spielen, dann freue ich mich und vergeude auch keine Gedanken an die Punkte, denn für die optimale Talenteförderung wurde Babbel ja geholt 😉
Zum reinen Spass würde ich auch gerne Kaka mal wieder spielen sehen 🙂


4. Dezember 2010 um 23:28  |  3184

@bremu

habe gerade in der bz für sonntag gelesen, dass perdedaj sich im training heute schlimmer am knie verletzt hat????? er soll für den rest der hinrunde ausfallen??? für ihn soll morales spielen?? 
das wäre ja ne mittlere katastrophe für hertha!!!! in euren mittelfeld-optionen ist er aber drin? darf ich das auf die fantasie der klatsch-paparrazis schieben, oder kannst du das bestätigen???   


ubremer
ubremer
4. Dezember 2010 um 23:32  |  3185

@Artemis,

oben nochmal lesen, habe gerade ein Update online gestellt. Die Sonntagsausgabe der Berliner Morgenpost wird das gleiche berichten. Und dazu wird es Fragen geben, warum Pal Dardai just für dieses Wochenende frei bekommen hat 🙁


4. Dezember 2010 um 23:38  |  3186

genau das hab ick mich auch gefragt. was ist mit pal passiert, dass jetzt schon morales vor ihm spielt???? aber hat sich das mit perdedaj erst so spät ergeben, oder warum habt ihr es uns verschwiegen? berufsgeheimnis? 😉


ubremer
ubremer
4. Dezember 2010 um 23:48  |  3187

@Artemis,

nix verschweigen. Wie Ihr wisst, findet das Abschlusstraining unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Da gab es zunächst nur die Info: Raffael bleibt in Berlin, Lell geht mit nach München. Entsprechend habe ich es für den Morgenpost-Print und diesen Blog aufgeschrieben.

Erst Stunden später, landeten bei mir ein, zwei Informationen an . . . siehe oben . . . da findet sich auch die Antwort zu Pal Dardai. Nebenwirkung: Der Morgenpost-Text und dieser Blog wurden ziemlich gründlich überholt.


4. Dezember 2010 um 23:55  |  3188

ok, danke bremu! hertha verrät wohl auch euch nicht alles 🙂 aber besonders die info mit pal ist interessant. ansonsten hätte ich die blau-weiße welt nicht mehr verstanden 🙂


BlauBär95
5. Dezember 2010 um 0:02  |  3189

also ich würd mit kaka in der innenverteidigung und die doppel sechs mit lusti und niemeyer spielen lassen.
eventuell auch domo durch beichler ersetzen, und irgenwann auch ronny einwechseln oder ihn gar im 4-1-4-1 system von anfang an ran lassen


westend
5. Dezember 2010 um 0:09  |  3190

Ja, Kaka, so schwer es faellt, auf IV, Lusti als Sechser.

Warum nicht Fardi auf LV?


Dovifat
5. Dezember 2010 um 0:38  |  3191

@Dovivat,
Absolut möglich, dass Du recht hast


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 0:44  |  3192

@Dovifat,
Absolut möglich, dass Du recht hast


fg
5. Dezember 2010 um 0:50  |  3193

warum nicht ronny wirklich auf der doppelsechs? er kann sehr gute eröffnungspässe spielen und muss nicht jeden angriff mitmachen, also kann er sich die kondi vernünftig einteilen.
morales kann ich nicht beurteilen, hätte aber irgendwie schiss, ohne es konkret an ihm begründen zu können.
dardai urlaub geben, wenn man weiß, dass ein einziger ausfall (wie mit perdedaj geschehen) der drei potentiellen sechser eine große lücke entstehen lassen würde?
nicht die weiseste entscheidung von babbel. passt leider zur zeit alles wunderbar ins (unschöne) gesamtbild und verhärten mosaiksteinmäßig die skepsis am trainer.


fg
5. Dezember 2010 um 0:56  |  3194

sejna; lell, hubnik, niemeyer, kobi; lusti, ronny; beichlerdaniel, domo; ramos, lasogga


fg
5. Dezember 2010 um 0:58  |  3195

bei der aufstellung würde ich dann sogar wieder von obigem pessismismus abweichen 😉 komisch.
aber babbelmarkus wirds schon falsch machen 😉


apollinaris
5. Dezember 2010 um 3:26  |  3196

in so einem Fall, würde ich versuchen, die sicherste Variante zu spielen. Personell und taktisch das System,dass die Spieler am Besten beherrschen. Das weiss in diesem Fall wohl wirklich nur das Trainerteam. Ronny auf der 6 kann ich mir beispielsweise eher schwer vorstellen-da er mir taktisch unsicher vorkam, bisher.Und auch für extreme Böcke anfällig erscheint. Die 6 ist aber läuferisch und taktisch ungewöhnlich anspruchsvoll geworden.Und als Doppelsechs kommt es auch auf eine sehr gute Abstimmung an-insofern währen Niemeyer und Lusti für mich 1. Wahl und als Hubnikpartner den ollen, von mir nicht sehr geschätzten Kaka?
Oder eben mit einem 4-1-4-1,das aber defensiver ausgerichtet ist, als bisher, so dass Lusti als 6 abgesicherter ist.(Niemeyer als IV erscheint mir auch etwas besser geeignet als Lustenberger) Es kommt morgen jedenfalls ausschließlich aufs Ergebnis an-welches System und wie gespielt wird, ist mir schnuppe. Mit diesem Personal würde ich keine zusätzliche Risiken eingehen. Alles jenseits einer Niederlage ist mir morgen recht.


Datcheffe
5. Dezember 2010 um 3:39  |  3197

Moin , Moin

ich würde so spielen lassen!

————-Sejna—————–

Lell–-Hubnik–Niemeyer–Ronny/Schulz

———-Morales——-Lusti——-

Ramos————————–Schulz/Ronny
——-Djuricin/ Friend—Lasogga——

Ich weiß es ist gefährlich, soviele neue Spieler ins kalte Wasser zu werfen, aber es hätte den Vorteil, wir sind völlig unausrechenbar, haben heisse junge Leute auf dem Feld, die brennen auf ihren Einsatz, die Abwehr ist sicher, dadurch das nur eine Veränderung drin ist, denn Niemeyer kann IV spielen(daher rechne ich ihn nicht dazu), und wir haben das erstmal unsere beiden jungen Wunderstürmer vorne, die so keine Abwehr kennt!

Wir können nur verlieren, aber wir werden kämpfen und Domo und Nikita sind im Moment zwei so ausser Form, das ich sie nicht aufstellen würde!

Ob Friend wirklich wieder frei im Kopf ist, weiß nur Babbel und ich hoffe er hat den Mut dazu!

Und nein, ich habe nichts getrunken, würde aber den Überraschungseffekt mit dieser Aufstellung als wichtigen Vorteil sehen, zumal diese furchtbare 4-1-4-1Aufstellung endlich nicht mehr gespielt wird!

Und die Aussenstürmer können rochieren, wie sie wollen und mit Ronny endlich jemand für Standards auf dem Platz!

Ich weiß, diese Aufstellung ist nur Träumerei, aber wer weiß!? 😉

Schönen zweiten Advent!


Datcheffe
5. Dezember 2010 um 3:47  |  3198

P.S:

Wenn ich hier die Beiträge nachträglich lese, sehe ich immer wieder Perdedaj in den Aufstellunge, er kann doch wohl ehr nicht spielen, so wie ich es verstanden habe!
Oder bin ich im falschen Film!?

Gruß Datty


backstreets29
5. Dezember 2010 um 10:24  |  3199

Ne Datty dein Film ist richtig, aber als die Vorschläge für die Aufstellung gepostet wurden, wusste hier noch niemand das Perde ausfällt.

Ich hoffe die Schokolade hat auch heute gemundet 😀


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 11:18  |  3200

@Datcheffe,

@backstreets29 hat es schon erklärt: Als der Blog am Samstag gegen 16 Uhr online ging, sah die Infolage noch anders aus als am späten Abend.

Der Kollege Stolpe ist heute in München vor Ort. Die Hertha-Aufstellung findet Ihr hier im Blog vor dem Spiel bei 1860 (Anstoß 13.30 Uhr in der Allianz Arena), sobald wir sie haben.

Allen einen schönen zweiten Advent und „Stay tuned“ 😉

P.S. @Dovifat,

bin in der vergangenen Nacht mit Deinem Kommentar auf meinem neuen Dienst-iPhone verunfallt, sorry.
Also, der Sportkamerad @Dovifat wies darauf hin, dass Marvin Knoll eigentlich die logischere Variante für die Doppel-Sechs ist, weil er diese Position bei den Amateuren spielt.


Bolle75
5. Dezember 2010 um 11:21  |  3201

Wie auch immer, ich will heute eine Hertha sehen die kämpft, läuft und dazu dann die passenden Ideen hat mindestens ein Tor mehr als der Gegner zu schießen.
Ich bin Optimistisch, das wird schon heute.


backstreets29
5. Dezember 2010 um 11:46  |  3203

@Bolle……seh ich genauso….Kämpfen spielen und siegen

HA HO HE


ft
5. Dezember 2010 um 11:59  |  3204

Ich hab heute ein ganz schlechtes Gefühl.

Vor meinen Augen sehe ich einen glänzend parierenden Gabor Kiraly, der seine Sechziger euphorisch nach vorne peitscht.

Mir ist richtig schlecht.


Sir Henry
5. Dezember 2010 um 12:12  |  3205

Wann kommt denn nun endlich die Aufstellung durch?


Tobska
5. Dezember 2010 um 12:13  |  3207

Wieso sollten wir nicht mal Kaka die Chance geben. Er hat schließlich nicht alle Spiele verkackt, dir er bei Hertha gemacht hat.
Deshalb wäre meine Aufstellung so:
————-Sejna————–
-Lell-Hubnik-Kaka-Ronny-
—–Morales–Niemeyer—-
-Beichler————-Ramos-
——Djuricin–Lasogga——

und dann würde ich, wenn es schlecht läuft Friend für Lasogga bringen und Schulz für Ramos, da Ramos in den letzten Spielen nicht so gut gespielt hat.

HA HO HE Hertha BSC
Gruß
Tobias


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 12:15  |  3208

@Sir Henry,

auch Dir einen schönen zweiten Advent. Die Aufstellung kommt, wenn der Trainer aufgestellt hat. Der Kollege Stolpe ist bereits vor Ort in der Allianz Arena – aber der Mannschaftsbus von Hertha BSC noch nicht. Solange schmollt der Kollege ein wenig, weil es im Catering der „Löwen“ zum Leberkäse keinen süßen Senf gibt 🙁


Sir Henry
5. Dezember 2010 um 12:29  |  3209

Sorry, ubremer, mein Kommentar sollte nicht so derbe klingen, wie er mir auch selbst beim erneuten Durchlesen erscheint. Ist einfach ein Zeichen meiner Ungeduld. Asche auf mein Haupt. Euch natürlich auch einen schönen zweiten Advent. Auf dass wir den Miezekätzchen heute zwei schöne Kerzen anzünden.


Sir Henry
5. Dezember 2010 um 12:30  |  3210

BTW, Leberkäse ohne süßen Senf ist ja widerlich…


frankophot
5. Dezember 2010 um 12:35  |  3211

_______Sejna________

_Lell__Hubnik_Lusti__Kobi_

____Morales___Niemeyer__

_-Ronny____ _____Schulz__
_________Ramos________

________Djuricin________


ft
5. Dezember 2010 um 12:39  |  3212

laut iPhoneapp ist die Auflaufformation:
Senja
Lell–Schulz–Hubnik

Morales–Lustenberger—Niemeyer–Kobashvili

Ramos–Friend–Rukavytsa


frankophot
5. Dezember 2010 um 12:40  |  3213

Ansonsten ist Babbels Aussage über den Verein 1860 das unpassenste was er machen konnte.

Oder würde Euch das nicht anstacheln wenn der gegnerische Trainer sowas losslässt vor eienm Spiel ?

Hab mich über Babbel als noch nie geäussert, werde ich auch erstmal nicht. Aber, sagen wir, was ich mir so gedacht habe, auch als ich ihn schon bei Stuttgart in Interviews gesehen habe, bestätigt sich.

Zur Zeit habe ich Zweifel, irre mich aber gerne.

Mein Tipp: 1:3


5. Dezember 2010 um 12:42  |  3214

Bei „Leberkäse ohne süßen Senf“ ist dann mal kurz mein Einsatz gefragt: Auch der Kollege @dstolpe muss jetzt verdammt noch mal Vorbild sein und soll, nein muss, kämpfen! Wie will man einer Mannschaft Siegeswillen ein- und mangelnde Einstellung austreiben, wenn sich die Berlin vertretende Journaille schon am Buffet einfach „abspeisen“ lässt?

Action, bitte!


dstolpe
5. Dezember 2010 um 12:44  |  3215

Wenn die ungeduldigen Herrschaften mal bitte alle nach nebenan schauen möfen…

P.S.: Der Skandal zum süßen Senf is ja der, dass ein preußisch-stämmiger Kollege (nennen wir ihn ruhig wieder Wally Heidrich) dem Bayern Stolpe den letzten Rest weggeschnappt hat. Folge: Kein Leberkäs‘, ich schmolle!

Anzeige