Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto/ub) – Zurück am Ort des Grauens, aber diesmal bei vergleichsweise kommoden minus-9 Grad. Vergangenes Jahr am letzten Spieltag vor der Winterpause waren es schlotterkalte minus-18 Grad, als Hertha beim anderen in Münchens WM-Arena ansässigen Verein zu Gast war. Von jenem 2:5 beim FC Bayern erinnere ich dumpf einen Rechtsverteidiger Arne Friedrich, der Vorlagengeber beider Tore von Hertha BSC war. Ich erinnere einen Innenverteidiger Christoph Janker, der nicht allein des Schneefalls, sondern insbesondere der Herren Olic und Gomez wegen einen schweren Stand hatte. Und ich erinnere einen bemitleidenswerten Nemanja Pejcinovic, der von einem gewissen Arjen Robben derart zum Tanz gebeten wurde, dass er spätestens nach diesem Spiel vom Fußball in Deutschland dauerhaft traumatisiert war.

Es war das letzte Spiel, ehe fortan ein gewisser Levan Kobiashvili Herthas linke Defensivseite besetzte; jener Kobiashvili, von dem es jetzt, quasi genau eine Zeigerumdrehung später, heißt, er sei…

…doch ich schweife ab!

Domovchiyski als Opfer des Systems

In folgender Notbesetzung geht der Zweitligist Hertha BSC ins Spiel gegen Münchens Zweitligist 1860 München (als Beleg, dass der Kollege Stolpe im Stadion ist, folgendes Selbstportrait anbei):

Sejna – Lell, Hubnik, Lustenberger, Kobiashvili – Niemeyer, Morales – Rukavytsya, Schulz – Ramos, Friend.

Es fallen somit zusätzlich zu den Rekonvaleszenten Ebert und Mijatovic aus: Neumann (Sprunggelenk), Raffael (Wadenzerrung), Perdedaj (Innenbanddehnung).

Mal sehen, wozu das führt… – wie ist euer Gefühl so kurz vor dem Spiel? Wird eine weitere Niederlage Herthas Krise noch zuspitzen? Oder wächst gerade die Notelf über sich hinaus? Auf welche Personalie seid ihr besonders gespannt: Morales im defensiven Mittelfeld? Lustenberger als Innenverteidiger? Das Comeback im Angriff von Friend?

Auf welchen Aspekt des Spiels seid ihr am meisten gespannt?

  • Morales' Profidebüt im defensiven Mittelfeld (51%, 41 Stimmen)
  • Lustenbergers Debüt in der Abwehrkette (36%, 29 Stimmen)
  • Das Friend-Comeback im Angriff (13%, 10 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 80

Loading ... Loading ...

154
Kommentare

5. Dezember 2010 um 12:47  |  3216

@dstolpe/@ubremer:
Wie sieht denn die Ersatzbank heute aus?


Sir Henry
5. Dezember 2010 um 12:52  |  3217

Bisher haben die Neulinge in ihren jeweils ersten Spielen immer die beste Figur gemacht. Djuricin und Perde im ersten Spiel, Schulz in Cottbus, Lassoga (im ersten Spiel von Anfang an) gg. Bochum. Wenn das so weiter geht, steht Morales ein glanzvolles Debut bevor.


Freddie1
5. Dezember 2010 um 12:53  |  3218

Hm, hätte doch lieber Ronny als Ruka gesehen. Aber jut, bin ja ooch keen Trainer. Auf Morales bin ich sehr gespannt. Komischerweise hab ich kein schlechtes Gefühl trotz der Notelf heute. Vielleicht hauen die Jungs sich heut erst recht rein. Auf gehts Hertha, kämpfen (spielen) und siegen!


ursula
5. Dezember 2010 um 13:03  |  3219

Schließe mich einem Vorschreiber an, wer
sitzt den FIT auf der Bank?

Diesmal unglaublich wichtig wegen evtl.
ganz schneller Wechsel von Lustenberger
und Morales, auch wenn „Friend pennt“…


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 13:07  |  3220

@08-15,

die Hertha-Bank in München:

Burchert, Kaka, Knoll, Beichler, Domochiyski, Lasogga, Djuricin.


fg
5. Dezember 2010 um 13:08  |  3221

also ronny nicht mal im 18er kader?
schwach!


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 13:09  |  3222

@fg,
ich kann nur Trainer Markus Babbel von der Pressekonferenz am Freitag zitieren:
„Ronny ist im Moment vor allem kalt. Er drängt sich einfach nicht auf.“


PreussischeProvinz
5. Dezember 2010 um 13:11  |  3223

Hätte auch wie viele Couchtrainer lieber Ronny oder Beichler gesehen, gibt ja nichts zu verlieren außer wir verlieren 😉
Zumindest wüsste man mal als außenstehender wieweit sie die Hertha weiterbringen können.
Na gut, der Trainer ist am dichtesten an der Manschaft und weiß hoffentlich was er tut.
Positiv gestimmt mit winterlichem Gruß
aus der Provinz


5. Dezember 2010 um 13:13  |  3224

Danke @bremu (wie es jemand anderes vorhin schrieb). 🙂
Trotzdem hier ja nun schon viel Infos kursierten und heftig diskutiert wurde, macht’s die Personallage für mich dann jetzt noch mal konkreter (meine ich völlig ohne Wertung).

OK, hoffe, die Jungs packen das heute!


catro69
5. Dezember 2010 um 13:14  |  3225

@ u.bremer und @ d.stolpe, ist die Aufstellung eure Schlussfogerung anhand des Spielberichtsbogens? Morales hab ich als r. AV und in der laufenden Saison als IV in Erinnerung. Wäre ein Wechsel von Lell ins def. MF möglich?
Guten Morgen und nen einmaligen zweiten Advent, gekrönt von drei Punkten, nach München, Berlin und wo auch immer unserer HERTHA die Daumen gedrückt werden. In meinem Fall aus Detroit, daher das „Guten Morgen“.


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 13:20  |  3226

@catro69,

Detroit, nicht schlecht. Mein Wetter-App behauptet, dort herrschen gerade -5 Grad. Ist das richtig?

Das Aufstellungsschema ist das, was Hertha an den TV-Sender Sky für die Aufstellung gegeben hat.

@preussische Provinz,

willkommen in unserem Kreis. Wo ist die preußische Provinz anzusiedeln?


Bolle75
5. Dezember 2010 um 13:22  |  3227

Ich drücke Morales & Lusti die Daumen und Ramos macht vorne alles klar und auch Freind darf wieder treffen.
Wird bestimmt ein hartes Stück arbeit heute, bin weiterhin optimistisch. Auf gehts … HAHOHE


PreussischeProvinz
5. Dezember 2010 um 13:26  |  3228

@ubremer
steht bei uns in lateinischer Schrift auf dem Landtagsgebäude…Hannover
wünsche allen ein spannendes Spiel mit einem preussischen Sieger 😉


catro69
5. Dezember 2010 um 13:29  |  3229

Die Sonne geht gerade auf, war noch nicht draußen, aber wird schon passen…
Die Aufstellung sagt mir nicht zu, trotzdem AUSWÄRTSSIEG, AUSWÄRTSSIEG…

Das Verkennen von Realitäten gehört zum Fansein dazu.


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 13:29  |  3230

@Preussische Provinz,

dann Gruss nach Hannover, von einem, der aus Celle in die Welt hinausgezogen ist 😉

P.S. Sind sie in und um Hannover nicht immer so stolz, eben nicht Preußen zu sein, sondern Welfen?


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 13:31  |  3231

@an alle,

die in Detroit, der nordeutschen Tiefebene oder sonstwo ohne Fernseher sitzen: Hertha in roten Auswärtstrikot mit schwarzer Hose, 1860 in blau-weiß gestreiftem Trikot mit weißer Hose.
Anstoß der „Löwen“


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 13:41  |  3232

1:0 1860, Lauth aus 20 Metern in den linken Dreiangel (11. Minute). Alfredo Morales rückt nicht energisch genug gegen Lauth aus der Abwehr raus. Für Torwart Sejna gibts nix zu halten.


ft
5. Dezember 2010 um 13:42  |  3233

Puhh Tor eins für 60


PreussischeProvinz
5. Dezember 2010 um 13:43  |  3234

@ubremer
nein, bin in Berlin aufgewachsen und so gesehen ist das hier Provinz
wollte gerade schreiben, daß das ja ein munteres Spiel zu werden scheint…und dann so ein Sonntagsschuß 🙁


appilinaris
5. Dezember 2010 um 13:44  |  3235

und niemand stellt sich Lauth in den Weg..


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 13:50  |  3236

@alle,

interessante Konstellation: Hertha liegt 0:1 zurück, mit neuem Personal und neuer 4-4-2-Taktik. 70 Minuten bleiben noch, reichlich Zeit, um Charakterstärke zu zeigen. Ein Topteam ist in der Lage, auf Rückschläge zu reagieren.

@Preußische Provinz,

und jetzt so mit Hertha-Fahne vor dem Haus?


hurdiegerdie
5. Dezember 2010 um 14:02  |  3237

Mein 1:3 Tipp für Hertha ist zwar theoretisch noch möglich, aber wann kommt die erste Chance?


fg
5. Dezember 2010 um 14:04  |  3238

wenn man das spiel im allgemeinen und die sinnlosen aktionen rukas im speziellen sieht, weiß man, dass es in zwei wochen heißt: ciao ciao markus!

nebenbei noch einen typischen rafati gesehen: ein löwe liegt, die 60er können angreifen, angreifen, angreifen. nach einiger zeit erobert hertha den ball, kann kontern und – rafati pfeift ab. danke. alles klar.


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 14:05  |  3239

in dem 4-4-2-System verteidigt Hertha höher als sonst. Es sieht ein wenig so aus, wie zuletzt mehrere Gegner gegen die Berliner gespielt haben: Kaum hat ein „Löwe“ den Ball, steht ihm ein Herthaner auf den Fühßen. Hart geht es zu. Schulz bekommt die erste Gelbe Karte der Partie

@fg,

finde Rukavytsya bisher deutlich agiler und gefährlicher als in den Wochen zuvor


Dan
5. Dezember 2010 um 14:08  |  3240

Wenigsten kämpfen und wehren sie sich. Mein Tipp weiterhin 1:1 und noch machbar.


fg
5. Dezember 2010 um 14:10  |  3241

@ubremer: war vielleicht auch eine frustrierte momentaufnahme von mir.


fg
5. Dezember 2010 um 14:11  |  3242

cottbus und duisburg haben verloren, aue bisher nur 0:0. wäre doch so schön, wenn hertha da mal wieder punkten könnte!


PreussischeProvinz
5. Dezember 2010 um 14:12  |  3243

sehe da heute sehr viel Laufbereitschaft und Willen, also daran liegts wohl nicht
@ubremer
Fahne im Herzen und ab und zu auf der Brust
demnächst mal wieder beim Derby 😉


ft
5. Dezember 2010 um 14:13  |  3244

Ich höre mir die Partie über audiostream an.

Und so langsam bekomm ich n Herzkasper.

Sie packen es nicht.


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 14:14  |  3245

@ft,

wer kommentiert so einen Audio-Stream?


Blauer Montag
5. Dezember 2010 um 14:16  |  3246

Geduld mit Ruka auf der linken Seite, das kann noch werden!
Um mehr Torchancen zu erspielen, wäre Domo mein erster Kandidat für die Einwechslung


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 14:17  |  3247

1860-Hertha 1:0 zur Pause


Bolle75
5. Dezember 2010 um 14:19  |  3248

Positiv: Hertha hört nicht auf 20m vor dem Tor Fussball zu spielen. Friend gibt wieder den Holzfäller, Duricin ?


5. Dezember 2010 um 14:20  |  3249

Ramos heute auch deutlich verbessert. Gut, schlechter als letzte Woche geht’s vermutlich auch nicht. Ich finde auch, sie bemühen sich, was fürs Spiel zu tun. Aber die „Kullerbomben“, die sie da vorm 60er-Tor zünden sind’s einfach noch nicht.


ft
5. Dezember 2010 um 14:20  |  3250

Kommentiert wird das Spiel bei 90Elf heute von:

Name: Röhling

Vorname: Marko

Geboren am: 13.08.1975


Bolle75
5. Dezember 2010 um 14:20  |  3251

@Blauer Montag: Ja Domo könnte auch gut sein.


Rocco
5. Dezember 2010 um 14:21  |  3252

wenn das Spiel verloren geht muss was passieren, noch ist der Anschluss zur Spitze da, aber es wird immer enger für unsere Hertha.
Ruka runter, Kobi runter. Beichler und Ronny bringen.. ach.. ganz vergessen, Ronny ist ja nichtmal im Kader!


hurdiegerdie
5. Dezember 2010 um 14:26  |  3253

Na ja, das Mittelfeld sieht heute deutlich sortierter aus als die letzten Spiele.

Kobi wie immer, eine Katastrophe, leitete das 1:0 ein. Friend wie immer, ein Anspiel auf Friend ist ein direkter Ballverlust.

Ramos leider auch wie letztens, sehr unkonzentriert, viele Stockfehler.

Schulz braucht noch Konstanz.

Voilà meine 4 Auswechselkandidaten. Wird aber so nicht kommen, weil wir vermutlich eher offensiv was machen müssen, je länger es dauert, einen „Brecher“ brauchen und Kobi (und vermutlich Friend) es so wieder überstehen werden.

Ich würde wirklich gerne mal den Beichler für Schulz sehen und dann Djuricin für Ramos.


5. Dezember 2010 um 14:31  |  3254

OK, @hurdiegerdie, dann zünde ich jetzt meine Adventskerzen für Hertha an… 🙂


Dan
5. Dezember 2010 um 14:33  |  3255

Duri für Kobi abgehts 🙂


ft
5. Dezember 2010 um 14:33  |  3256

Koba raus und Djuricin drin.

mal kicken ähem hören


hurdiegerdie
5. Dezember 2010 um 14:33  |  3257

huch BAbbel überrascht mich Djuru für Kobi!


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 14:34  |  3258

Trainer Babbel wechselt. Ab 46. Marco Djuricin für Kobiashvili.
Schulz geht zurück hinten links auf die Kobi-Postion, Djuricin offensiv.


fg
5. Dezember 2010 um 14:35  |  3259

was für eine riesenchance! das wärs gwesen, gleich der ausgleich nach der pause!


Dan
5. Dezember 2010 um 14:37  |  3260

oh oh Konteranfällig


PreussischeProvinz
5. Dezember 2010 um 14:37  |  3261

manmanman…die Schlabberhose kratzt alles von der Linie 🙁


Rocco
5. Dezember 2010 um 14:37  |  3262

war doch klar das der noch von der Linie gekratzt wird, kommt halt immer alles zusammen


fg
5. Dezember 2010 um 14:39  |  3263

friend kann den einfachen pass auf ihn . . . nicht kontrollieren.


Blauer Montag
5. Dezember 2010 um 14:40  |  3264

Nächster Wechsel:
Domo für Friend.
Wenn Ruka und Ramos besser spielen als zuletzt, kann das hoffentlich auch Domo beweisen.


fg
5. Dezember 2010 um 14:41  |  3265

optional geht er so ungestüm zum ball, dass man selbst rafati nicht böse sein kann, wenn er es abpfeift. ein weiterer klassiker von friend.


fg
5. Dezember 2010 um 14:42  |  3266

flanken aus dem halbfeld waren ja schon immer sehr erfolgversprechend.


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 14:46  |  3267

23.600 Zuschauer bei den „Löwen“. Niemeyer bekommt seine fünfte Gelbe Karte und fällt damit für die Partie gegen Aue in einer Woche aus.


Rocco
5. Dezember 2010 um 14:46  |  3268

jetzt fehlt auch noch Niemeyer gegen Aue.


PreussischeProvinz
5. Dezember 2010 um 14:48  |  3269

na toll…jetzt fehlt auch noch Niemeyer gegen Aue .-(


PreussischeProvinz
5. Dezember 2010 um 14:48  |  3270

@Rocco
ok, hätte jetzt auch dito schreiben können 🙂


Rocco
5. Dezember 2010 um 14:50  |  3271

hätte hätte Fahrradkette 🙂


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 14:52  |  3272

65. Minute Pierre-Michel Lasogga kommt, Friend runter


Rocco
5. Dezember 2010 um 14:52  |  3273

Wer ist eigentlich noch dafür diesen blöden Countdown von der Herthaseite zu entfernen?


Dan
5. Dezember 2010 um 14:52  |  3274

Das kostet noch paar Nerven bis zum 1:1. 🙂


fg
5. Dezember 2010 um 14:55  |  3275

der countdown muss weg, sonst wirds irgendwann sehr peinlich bzw. in erster linie traurig.
mich würde mal interessieren, seit wie vielen monaten genau keine ecken mehr trainiert wurden.


Blauer Montag
5. Dezember 2010 um 14:55  |  3276

jetzt beeilt Euch mal mit dem Toreschießen und mit der Rückfahrt nach Berlin!
Hier am Alex rieselt wieder Schneematsch vom Himmel, der in den nächsten Stunden zu Glatteis gefrieren wird.


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 14:56  |  3277

70. Debüt für Marvin Knoll, Morales geht.

Babbel hat Mut: Seine Einwechselspieler: Djuricin (17), Lasogga (18), Knoll wird heute 20.


fg
5. Dezember 2010 um 14:58  |  3278

mittlerweile drängen sie ja wirklich ganz ordentlich auf den ausgleich.


Rocco
5. Dezember 2010 um 15:00  |  3279

diese Idee mit dem Countdown ist auch so eine Sache. Wer sich das ausgedacht hat sollte gleich fristlos gekündigt werden. Damit setzt man sich selber doch am meisten unter Druck und die anderen haben was zu lachen.


Dan
5. Dezember 2010 um 15:00  |  3280

Morales hat mir bis auf den einen entscheidenen Fehler ordentlich gefallen.


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 15:02  |  3281

@Dan,
welchen entscheidenden Fehler meinst Du?


böllenfalltor
5. Dezember 2010 um 15:03  |  3282

mal ne andre frage: wie viele berliner haben den weg ins winterliche münchen auf sich genommen?


Dan
5. Dezember 2010 um 15:03  |  3283

Der alte Magnet Kiraly 🙂


fg
5. Dezember 2010 um 15:04  |  3284

„Morales hat mir bis auf den einen entscheidenen Fehler …“

und somit nochmal ein dank an babbel dafür, dass er dardai in dieser phase urlaub gegeben hat.

bin schon gespannt, wie lange er nach dieser niederlage den spielern freigibt (ist ja schon gute tradition), um selbst länger bei der familie in münchen zu bleiben…


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 15:04  |  3285

@böllenfalltor,

der auch Dir bekannte Pressesprecher Peter Bohmbach hat auf der Pressekonferenz vor der „Löwen“-Partie mitgeteilt, dass 2000 Hertha-Fans mitgefahren sind.

Was macht eigentlich Eintracht Trier?

@fg,

der Trainingsplan von Hertha (Stand vor dem Spiel) sagt: Montag 10 Auslaufen. Dienstag frei. Mittwoch 10 und 14.30 Uhr Training


apollinaris
5. Dezember 2010 um 15:05  |  3286

es wird gekämpft..und es zeigen sich klare Hinweise dafür, dass manch Herthaner überschätzt wurde. Wenn der Kader überschätzt wird, bleibt´s leider am Trainer hängen. Heute mal wieder ohne ordnende Hand in der Zentrale.


hurdiegerdie
5. Dezember 2010 um 15:06  |  3287

Babbel: Wir haben die Gier nicht, so wie wir als Bayern bei den 60igern immer gewinnen wollten, so fehlt das Hertha, uns fehlt die Gier.


fg
5. Dezember 2010 um 15:08  |  3288

trainertausch babbel – van gaal?


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 15:09  |  3289

82. Minute Rote Karte Torwart Sejna wegen Handspiel außerhalb des Strafraums. Was für eine Dummheit, statt den Ball ins Aus zu schießen. Hertha hat drei Mal gewechselt. Jetzt geht Manndecker Lustenberger ins Tor.

Und Hertha hat noch Glück, dass der Schiedsrichter den Vorteil nicht gelten ließ, Lauth hatte schon zum zweiten Mal ins Tor geschossen. Weiter „nur“ 0:1.


fg
5. Dezember 2010 um 15:09  |  3290

starke aktion von sejna. wirkte sehr intelligent!


ft
5. Dezember 2010 um 15:09  |  3291

Rot für Senja

ich hab fertig


Dan
5. Dezember 2010 um 15:09  |  3292

@ubremer
Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, hat sich Lusti beim Lauth-Tor nach hinten orientiert und m.E. hätte Morales zum stören rauskommen müssen. So beurteile ich das gerade aus dem Gedächnis nach 80 Minuten.

Und nun wird es „Lustig“.


Rocco
5. Dezember 2010 um 15:09  |  3293

Wäre ich nicht durch und durch Herthaner, würde ich jetzt wahrscheinlich vor lachen tot umgefallen sein.


fg
5. Dezember 2010 um 15:10  |  3294

warum auch den ball einfach wegschlagen, wenn man so gut dribbeln kann wie er?


Teddieber
5. Dezember 2010 um 15:10  |  3295

omg 🙁


böllenfalltor
5. Dezember 2010 um 15:11  |  3296

lustenberger zwischen die pfosten. jetzt wird alles gut

@ubremer: trier hatte wegen des winters ein freies wochenende. hätte hertha auch lieber haben sollen


PreussischeProvinz
5. Dezember 2010 um 15:11  |  3297

Kurze Frage: kann man Kiraly so einfach mit nach Hause nehmen?


5. Dezember 2010 um 15:11  |  3298

Das issn Witz oder?


böllenfalltor
5. Dezember 2010 um 15:13  |  3299

ist das wild da hinten.


Rocco
5. Dezember 2010 um 15:13  |  3300

Ohne Niemeyer und mit dem „Kopfballtorwarttrottel“ gegen Aue. Wir marschieren direkt zum Aufstieg!


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 15:13  |  3301

86. Minute: Fußparade von Lustenberger gegen freistehenden Löwen-Stürmer


fg
5. Dezember 2010 um 15:13  |  3302

aue – ing 0:1!


Bolle75
5. Dezember 2010 um 15:13  |  3303

So ein Mist, es kommt nun aber auch alles zusammen.


Sweil
5. Dezember 2010 um 15:14  |  3304

Comback des Jahres: Lusti als Torwart…


ft
5. Dezember 2010 um 15:14  |  3305

jetzt kommt der Ausgleich

gleich


fg
5. Dezember 2010 um 15:15  |  3306

stark, wie lusti es vorsieht, lieber mit dem fuß als der hand zu klären 🙂


Dan
5. Dezember 2010 um 15:15  |  3307

Komm das riecht doch nach 1:1. 🙂


Sweil
5. Dezember 2010 um 15:15  |  3308

Das kann er zumindest besser als Senja^^


böllenfalltor
5. Dezember 2010 um 15:15  |  3309

@fg: aue hat ausgeglichen


Dan
5. Dezember 2010 um 15:16  |  3310

Freistoß in Angel.


Dan
5. Dezember 2010 um 15:17  |  3311

ok dann die Ecke


Sweil
5. Dezember 2010 um 15:17  |  3312

Ganz starke Parade!


Dan
5. Dezember 2010 um 15:17  |  3313

1. Min ist witz


fg
5. Dezember 2010 um 15:18  |  3314

hätte doch super-ruka das ding nach der pause bloß gemacht!


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 15:18  |  3315

89. Minute München kontert, aber Lustenberger hält gegen den freistehenden Lauth. Eine Minute Nachspielzeit ist ein Witz bei den Verzögerungen der zweiten Hälfte


Bolle75
5. Dezember 2010 um 15:19  |  3316

Mir fehlen echt die Worte. Wie soll es weitergehen?
Ich hab keine Ahnung.

Schönen Sonntag euch allen.


böllenfalltor
5. Dezember 2010 um 15:19  |  3317

starke bilanz: 0 punkte und 0 tore aus den letzten drei spielen.


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 15:19  |  3318

1860 München – Hertha 1:0 (1:0) Endstand. Dritte Niederlage in Folge für die Berliner. Jetzt bekommt Trainer Markus Babbel ein Problem.

Aue-Ingolstadt 1:1
Düsseldorf-KSC 1:0


5. Dezember 2010 um 15:20  |  3319

Auf in den zweiten Advent – ich muss jetzt erst mal runter chillen…


ft
5. Dezember 2010 um 15:22  |  3320

Bin gespannt wen Preetz am Montag als neuen Coach präsentieren wird.


hurdiegerdie
5. Dezember 2010 um 15:25  |  3321

So jetzt gehe ich kochen, beruhigt so schön:
Coq au vin.

Ich hoffe, ich lasse genug vom guten Weine für den Hahn übrig.


Rocco
5. Dezember 2010 um 15:25  |  3322

@ft ich glaube leider das Preetz damit viel viel viel zu lange warten wird.


Chrome
5. Dezember 2010 um 15:25  |  3323

Die Nummer wird noch 2 Spiele weitergehen. Wo wir am Saisonbeginn noch durch Good Fortune punkten konnte, ohne spielerisch zu überzeugen, fehlt es inzwischen an allem. Bin auch gespannt wer zur Winterpause neuer Trainer wird.

Ich kann mir Röber vorstellen, soweit mir bekannt ist er ja noch ohne neue Arbeit seit der komischen Nummer in der Türkei.


fg
5. Dezember 2010 um 15:25  |  3324

das verrückte ist, bei einem sieg könnte hertha nächste woche erster sein. allerdings ist auch ein mittefeldplatz sehr nah dran.
kämpferisch war es heute okay. man war seit recht früher zeit getrieben, dem ausgleich hinterher zu laufen. wäre interessant gewesen, hertha zu sehen, wenn es lange 0:0 gestanden hätte.
es zeigt einmal mehr: die liga ist nicht so stark. die frage ist: wie stark ist hertha?
wenn man es irgendwie schafft, noch vier punkte zu holen, hätte man eine vernünftige ausgangsposition, auf deren basis dann allerdings mit einer intensiven arbeit in der vorbereitung vieles verbessert werden muss. kann das der trainer?


DOkos
5. Dezember 2010 um 15:26  |  3325

Lustenberger hat sich super gemacht im Tor! Nun Mal ernsthaft.. Hertha ist zur Zeit katastrophal dran, ich finde Babbel macht seine Aufgabe bisher eher schlecht, da ich mich nur an sehr wenige Spiele erinnern kann, wo wir wirklich guten Fußball gezeigt haben. Meistens gab es glückliche Siege oder unverdiente unentschieden.
Wen würdet ihr als neuen Trainer vorschlagen, sollte es tatsächlich kommen, dass Babbel rausfliegt (ob diese Woche oder erst nächste Woche, sofern wir dort nicht gewinnen)?
Bin nicht groß über freie Trainer informiert…


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 15:27  |  3326

@ft,

Ich denke, dass am Montag der neue Trainer der alte sein wird. Die beiden Spiele bis Weihnachten gegen Aue und Augsburg bekommt Babbel noch. Aber da sollten es dann sechs Punkte für Hertha werden . . .


Dan
5. Dezember 2010 um 15:30  |  3327

So bye bye muss zum Geburtstag und mich von ahnungslosen Verwandte dumm anpöbeln lassen. 🙁

Niederlage ja, aber so schlecht fand ich es nicht. So kann man auch mal verlieren, vorallem waren die Löwen nicht wirklich besser.

Ich glaube wir hätten ohne die Senja-Aktion den Ausgleich geschafft. So waren die letzten 10 Minuten nur noch verteidigen.


Chrome
5. Dezember 2010 um 15:33  |  3328

Also ich hab grad mal nachgeschaut: Röber ist Vereinslos, daher verfügbar. Ebenso stünde Bruno Labbadia zur Verfügung, derzeit ist er primär Fernsehexperte und würde eine neue Aufgabe sicherlich annehmen. Wenn ich von letzterer Tätigkeit ausgehe, besitzt er auch guten Sachverstand. Dennoch ist das Risiko ein ähnliches wie bei Babbel (Ausgangssituation änhlich).

Mein rein persönlicher Favorit bzw. Wunschkandidat wäre allerdings Marcel Koller. Halte ich aber für sehr unwahrscheinlich.

Ob der neue es allerdings schaffen wird, der Mannschaft in der kurzen Winterpause ein Spielkonzept zu vermitteln…das wird denkbar knapp. Wir brauchen ein kleines Wunder. Schon wieder.


PreussischeProvinz
5. Dezember 2010 um 15:33  |  3329

ähm…mal kurz angemerkt, das war gerade ein Auswärtsspiel und gekämpft haben die Jungs ja auch reichlich. Davon ab sind noch 2 Spiele in der Rückrunde also noch nichtmal Halbzeit der Saison und dann auch gerade mal 2 Punkte hinter dem Tabellenführer…von der Stimmungslage hier scheinen wir ja gerade abgestiegen zu sein??? Im nächsten Spiel Zuhause kann man alles wieder geraderücken, oder? 😉
mit blauweißen Grüßen


backstreets29
5. Dezember 2010 um 15:37  |  3330

So, jetzt sind wir knapp über 3 Stunden ohne Tor.

Die Mannshcaft hat heute Willen und Leidenschaft gezeigt, daran lag es heute nicht. Das Spiel nach vorne ist allerdings ein einziger Torso.
Kein Druck, keine Ideen, das Pressing fängt meist erst an der Mittellinie an. So spielt eine Mittelfeldmannschaft der 2. Liga, aber kein Aufstiegsaspirant, bzw Liga-Favorit. Babbel versagt taktisch Spiel für Spiel. Kobi erneut Totalausfall, an Friend darf das Spiel 65 mInuten komplett vorbei laufen. Ramos stolpert mehr, als das er spielt und die jungen WIlden sollen dann die Kastanien aus dem Feuer holen. Einzig Hubnik, Niemeyer (wie üblich) und Lustenberger konnten von den „alten Hasen“ überzeugen.
Herr Babbel so wird das nix. Wenn man hier liest was Babbel trainieren lässt, und wie die Mannschaft das umsetzt, dann kan einem Angst und Bange werden, wenns gegen Augsburg geht. Gott sei Dank hat Aue grad ein Tief.

Das dürfte wohl wieder ne spannende Woche werden und ich seh schon die „Click-Show“ diese Woche: Schiesst Hertha ein Tor gegen Aue: Ja, nein, vielleicht 🙂


backstreets29
5. Dezember 2010 um 15:38  |  3331

@ubremer Babbel hatte letzte Woche 9 Punkte ausgerufen 😉
Und mit einer spielerischen LEistung, die von Spiel zu Spiel schwächer wird, frage ich mich, wo da überhaupt ein Punkt her kommen soll


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 15:42  |  3332

Babbel bei Sky:

„Ich habe eine Reaktion der Mannschaft nach den letzten Niederlagen gesehen. Kämpferisch kann ich ihr keinen Vorwurf machen. Sie hat dominiert, aber wir waren insgesamt nicht zwingend genug.“

zu Kobiashvili: „Er hat den Zweikampf da zu locker genommen. Mir hat sein Spiel insgesamt nicht gefallen, das war zu wenig. Deshalb habe ich ihn zur Pause rausgenommen.“

zum Rot für Sejna: „Ich weiß auch nicht, was der Marco da machen will. In der Situation darf er kein Risiko eingehen und muss den Ball einfach weglschlagen. Aber nach der Roten Karten hatten wir eine Lage, wo es mit dem Ausgleich fast unmöglich geworden ist.“

zum Torwart Nr. 3, Sascha Burchert: „Da habe ich überhaupt keine Sorgen. Sascha ist ein Klassetorwart, das zeigt er mir Woche für Woche.“

zur Krise: „Wir können jetzt in Selbstmitleid zerfließen, über all‘ die Leute, die uns fehlen. Das machen wir nicht. Die Mannschaft lebt, wir werden weiterarbeiten und in den letzten beiden Spielen alles aus uns rausholen.“

Aues Trainer Ricco Schmidt zum Spiel gegen Hertha in einer Woche:

„Jeder, der hinter uns steht, ist gegen uns Favorit. Wir sind Aufsteiger und freuen uns auf das Spiel am nächsten Sonntag. Favorit ist Hertha.“


Rocco
5. Dezember 2010 um 15:46  |  3333

Klingt für mich nach : bla bla bla bla bla bla bla bla.


apollinaris
5. Dezember 2010 um 15:47  |  3334

also ich finde einen Teainerwechsel vor der Winterpause für hoffentlich ausgeschlossen. Das wäre idiotisch. Die Mannschaft hatte heute auch nominell mittleres Zweitliganiveau. Bitte schaut mal genau auf die Namen unserer heutigen Hertha..Wieso sollen die jetzt 1868 weg hauen??-
Hätte die Mannschaft in den letzten Wochen die gleiche Bereitschaft wie heute gezeigt-stünde sie mit mindestens 8 Punkten mehr da..
Argumente haben die „pro-Babbel“ Leute natürlich kaum noch welche, das ist klar. Preetz wird in zwei Wochen wissen, was zu tun ist. Bis dahin MUSS Babbel bleiben Röber wäre ein Witz-hat seit Hertha nur noch Murks hingelegt. Nee, freie, gute Trainer, die nach Berlin gehen, gibt es wahrlich nicht viele.


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 15:48  |  3335

@Rocco,

was würdest Du an der Stelle von Babbel sagen?


sunny1703
5. Dezember 2010 um 15:48  |  3336

In der nächsten Saison hätte ich geschrieben,schade für die Jungs,aber weiter so,die Einstellung stimmte.
Nun wollen wir aber diese Saison aufsteigen und da MUSS nun gegen Aue gewonnen werden,denn gegen Augsburg rechne ich mir nicht viel aus.
Nein,ich möchte jetzt keinenTrainerwechsel und auch noch keine Trainerdiskussion,es sind noch zwei Spieltage und selbst,wenn die verloren gehen ist in dieser Liga damit noch alles drin………bei zwei Niederlagen darf dann aber doch auch über den Trainer nachgedacht werden.
Ich bin gepannt,ob Hertha nun schon einen neuen Torwart holt , was auf jeden Fall zur Winterpause geholt werden muss,sind Alternativen für die AV.
Zum Spel nur so viel von zwei „chancenlosen“ Mannschaften hat eine glücklichere gewonnen ,ein 1:1 oder 0:0 wäre auch gerecht gewesen!

Benotung
Sejna 5 oder 6? Hat nichts zu tun und baut dann so einen Bock!
Lell 5 war als Leitwolf nicht zu sehen.
Hubnik 2,weil er trotz einiger fehler immer wieder letzten Einsatz brachte und versuchte wenigstens was nach vorne zu machen.
Lustenberger.Das torwartproblem ist gelöst 🙂
Als IV nach Schwächen,eine ordentliche Partie 3
Kobi 6,wieder ein Katastrophenfehler der zum Tor führte
ruka 4 mit aufwärtstendenz,tauchte in der 2.halbzeit unter ,war aber gen 3 tendierend
Morales 4 anfangs schlimme fehler,später sich steigernd
Niemeyer 4 Konnte kein spiel nach vorne einleiten,
Schulz 4 mit plus,besonders ,weil er als LV besser war als kobi,doch wer wäre das nicht gewesen!?
Ramos 4 mit minus,zu wenig für eine Spitze
Friend 6,mehr möchte ich dazu nicht schreiben
Djuricin 4,anfangs als er reinkam mit viel druck,baute dann aber ab
Lasogga 4 bemüht…….
Knoll 3,der machte richtig ein wenig wirbel als er reinkam,angenehm auffallend.
Das positive an dem spiel war das ergebnis aus aue und dass es nicht die jungen spieler waren,die das spiel vergeigt haben.

Platz 5 reicht doch für den EC , oder !?? 🙂

einen schönen Sonntag noch

sunny


catro69
5. Dezember 2010 um 15:52  |  3337

Wow, was für ein Auftritt!
Hat jemand das Durchschnittsalter der letzten Zehn parat?
Im Moment erinnert das Ganze an eine griechische Tragödie, die Götter haben sich gegen uns verschworen, arme, bedauernswerte Hertha.
Ich beginne am Aufstieg zu zweifeln, ohne irgendjemand dafür verantwortlich zu machen, es soll wohl einfach nicht sein.
Sachen jibts…
Mein Respekt an die Rasselbande.


Rocco
5. Dezember 2010 um 15:55  |  3338

Wahrscheinlich könnte ich nichts anderes sagen, da es um meinen Job gehen würde. Aber mir ist auch klar das das wieder das selbe Gelaber ist wie die letzten Spiele.
Ich frage mich wann wurde denn das letzte mal Ecken und Abschlüsse geübt? kommt mir vor als wäre das noch zu Favres Zeiten gewesen.
Seinen Wechsel Alfredo / Knoll müsste er auch mal erklären. Da hat er einen Domo und Beichler(!) auf der Bank und lässt in der Phase des Spiels dann Knoll debütieren.


fg
5. Dezember 2010 um 16:03  |  3339

@ rocco

hat mir auch nicht gefallen.


LarsNSB
5. Dezember 2010 um 16:07  |  3340

Ja super gemacht. Das hat mich jetzt nicht nur an Fu-Fu, sondern auch an Fa-Fu (Favre-Fußball) der schlechten Tage erinnert. Und diese Kombination war das schrecklichste von Hertha seit langem. Das hat mich nur noch an die Hinrunde der letzten Saison erinnert. Was ein Hühnerhaufen. Herr Babbel: Jetzt bitte 2 Siege sonst siehts echt düster aus. Wer hat eigentlich Kiraly damals gehen lassen??? Ein Torwart der Mitspielen kann und hammer Reflexe hat. –> Kleiner Anstoss zu Sejna. Sorry Alter Mann, aber nen Ball gehört auch mal gerade raus geballert und wer nicht Fussball spielen kann, der solls lassen und sich auf Bälle fangen konzentrieren. Tut mir echt leid die Rote Karte für Sejna…
Man das war heute nur schlecht!


stinkepunk
5. Dezember 2010 um 16:15  |  3341

Genau auf so ein Ding von Sejna hab ich die ganze Zeit gewartet (ohne ihn jetzt schlecht machen zu wollen). Aber die Ursache für die Niederlage war das gewiss nicht. Die aktuelle Torflaute macht mir am meisten Sorgen.


ludi
5. Dezember 2010 um 16:17  |  3342

Wenn Herr Babbel sagt er könne der Mannschaft keine Vorwürfe machen sie hääte gekämpft, dann ist das ja wohl das mindestete was man von der Mannschaft erwarten kann. Beim nächsten Mal bedankt er sich wohl wenn alle Spieler zum Anpfiff des Spiels erscheinen. Im fünften Spiel die vierte Niederlage ich glaube das Maß ist voll.


Riley1892
5. Dezember 2010 um 16:19  |  3343

Bitte Volker Finke als Nachfolger fuer Babbel ins Gespraech bringen. Babbel hat kein funktionierendes Konzept und wir keine Zeit darauf zu hoffen, dass sich daran irgendetwas aendert.

Babbel Raus! Finke verpflichten!


tabson
5. Dezember 2010 um 16:25  |  3344

Babbel wollte heute Antworten auf die Fragen der letzten Wochen geben. Und genau das hat „seine“ Mannschaft auch gemacht.


wilson
5. Dezember 2010 um 16:33  |  3345

Es wird Unruhe geben.
Genau DAS kann Hertha jetzt überhaupt nicht gebrauchen.

Ein „weiter so“ darf´s auch nicht sein.
Also mit kühlem Kopf analysieren und nicht gleich die Revolution ausrufen.


JimmyBerlin
5. Dezember 2010 um 16:35  |  3346

Hertha ist total blockiert, und braucht dringend mal wieder ein (Tor)-Erfolg. Wenn die nächsten beiden Spiele gewonnen werden sollten, wäre alles im Lot, aber die momentane Tendenz ist schon erschreckend. Sollten sich aber nicht schnell Erfolge einstellen-dürfte Babbel langsam wackeln.
Ich sehe bei ihm keine Handschrift-außer Jugendwahn…


juriberlin
5. Dezember 2010 um 16:42  |  3347

btw. kann mal jemand von den Verantwortlichen den Aufstiegs-Countdown auf der Homepage abstellen – ist derzeit einfach nur peinlich!


Jan
5. Dezember 2010 um 16:53  |  3348

Ich denke Hertha sollte sich langsam vom Aufstiegsgedanken verabschieden. Kampf war heute teilweise erkennbar, aber beim Zusammenspiel (besonders im Mittelfeld) gab es zu viele Fehler.

Man kann nicht erwarten das die anderen Manschaften im Aufstiegskampf auf Hertha warten. Wenn die nächsten zwei Spiele nicht erfolgreich abgeschlossen werden (ich erwarte 1 Punkt für Hertha) sollte ernsthaft über den Verkauf Raffaels (und auch Ramos) zur Winterpause nachgedacht werden.
So könnte man das „Tafelsilber“ noch für einen guten Preis veräussern.

In der Rückrunde kann man dann mit den eigenen jungen Spielern schon einmal für die nächste Saison 2. Liga üben, wenn es denn noch die entsprechende Lizenz gibt ….

ein total frustrierter
Jan


hurdiegerdie
5. Dezember 2010 um 16:58  |  3349

Mist @riley genau! Das wollte ich auch vorschlagen, jemand der mit jungen Spielern arbeiten kann, seine Japan Zeit ist beendet. Ich hätte ja auch noch einen anderen Trainer. Wenn Artur 2x Mal probieren durfte……

Jetzt bloss nicht einen, der die Jungschen wieder zu den Amas schickt, weil sie dem Stress nervlich nicht gewachsen sind.


fg
5. Dezember 2010 um 16:59  |  3350

röber wäre sympathisch uns sicherlich voller ehrgeiz, aber ob er ein konzept entwickeln kann, wage ich leider auch zu bezweifeln.

wer fehlt gegen aue? sicher: sejna, aerts, mijatovic, perdedaj, niemeyer

was ist mit neumann? ob raffael wieder fit wird, wird man sicher mi/do sehen.

@bremer/stolpe: hat ronny wirklich so schlecht trainiert in der woche?


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 17:07  |  3351

@fg,

da Hertha am Donnerstag in der Aufwärmhalle des Olympiastadions trainiert hat und Freitag und Samstag unter Ausschluss der Öffentlichkeit, habe ich die Mannschaft nicht gesehen. Fakt ist: Der Trainer hat die Trainingsleistung von Ronny so bewertet, dass er ihn nicht mal mitgenommen hat.

Meiner Meinung nach, sind vor allem die Älteren ein Problem: Wo sind die Lell, Kobiashvili, Friend, Sejna heute vorangegangen? Von der Kritik nehme ich nur Niemeyer aus.


Chrome
5. Dezember 2010 um 17:12  |  3352

@ubremer:

Auf jeden Fall. Mindestens Kobi (so sehr ich ihn mag) und Friend sollten mindestens kurzfristig nicht mehr auflaufen. Was Friend heute geboten hat war unterirdisch. Ich muss mich selbst revidieren mit meiner Vermutung, dass ansich jeder unserer Stürmer Tore schießen kann. Friend kann es (zumindest derzeit) definitiv nicht, Bälle hin oder her. Bei ihm stimmt gar nichts mehr.


fg
5. Dezember 2010 um 17:12  |  3353

sehe ich ähnlich, ubremer. mit neumann meinte ich auch nur, ob er evtl wieder fit wird in einer woche, so dass lusti auf die 6 könnte?

@riley: finke wär top!


Chris
5. Dezember 2010 um 17:24  |  3354

@Jan

Sorry, was schlägst Du vor: Raffael und Ramos verkaufen und sich in der 2.BL auf Dauer einrichten ??? Das kannste nicht ernst meinen. Man kann ja auch wirklich überdramatisieren. Und ja: Oly auch abreißen und auf´m Acker auflaufen lassen…

Also was ich hier an Schwarzmalerei und Angst lese geht auf keine Kuhhaut! Ok, Hertha hat keinen Lauf und der Trainer hat vielleicht auch wenig von seinem Konzept bisher umsetzen können.
Aber: Wir haben 2 ( in Worten zwei) Punkte Rückstand auf Platz 1. Wir können noch direkt aus eigener Kraft zur Winterpause auf einem Aufstiegsplatz landen und wir haben z.Zt. eine Menge verletzte/ gesperrte Spieler.

Ich finde die Situation ist zur Zeit nicht schön und die Torflaute macht mir Sorgen. Aber hey, was sollen wir jetzt hier den Weltuntergang herbeireden. Ich bitte Euch…

Ich sehe definitiv Handlungsbedarf auf der AV Position. Kobi scheint das nicht mehr so zu bringen und wir sind dort einfach zu dünn besetzt. Ansonsten erklär mir mal einer warum Dardai bei so einer Lage und so einem wichtigen Spiel frei bekommt?
Das sind Punkte, die mich bewegen.
Mein Tipp: Aus den kommenden 2 Spielen holen wir 3 Pkte. und sind weiter voll im Rennen.
Achtsam sein ja – Panik machen, nein!


ubremer
ubremer
5. Dezember 2010 um 17:26  |  3355

@Chris,

thump up!


Jan
5. Dezember 2010 um 17:34  |  3356

… ach ja den Trainer hatte ich ja vergessen. Ich bin eigentlich kein Freund der „Trainer raus“ Rufe wenn es einmal nicht läuft, aber was im Augenblick bei Hertha abgeht lässt mich zweifeln …..

Für Verletzungen kann natürlich niemand etwas, aber warum ist z. B. Pal Dardai als „einziger Kämpfer“ bei Hertha gerade in dem Augenblick auf Lehrgang in Ungarn wenn man ihn braucht?

Warum wird Beichler nicht endlich einmal gebracht? Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, das er mit Knoll oder Morales in der vorderen 4 er Kette nicht konkurieren kann.

Ich würde es auch in der zweiten Halbserie mit Babbel versuchen, wenn Entwicklungen mit dem vorhandenen Kader erkennbar sind.

Mir grault es schon vor nächsten Sonntag 🙁
Jan


Jan
5. Dezember 2010 um 17:37  |  3357

@ Chris: nartürlich nicht auf Dauer, aber zum nächsten Versuch in der Saison 2011/12 ….

Ich denke immer noch, das uns über die Finanzen der Hertha nicht alles gesagt wurde.


Chris
5. Dezember 2010 um 17:47  |  3358

Lieber @Jan,

ich finde es gut, dass Du Dir auch bezüglich der Finanzen von unserer Hertha Gedanken machst. Aber ich vermute, dass ein direkter Wiederaufstieg die beste Lösung für die Geldbörse unserer alten Dame ist. Und dabei ist diese Lösung alles andere als unrealistisch! Also, please don´t panic. Kopf hoch – auch wenn´s heute schwer fällt…


Chris
5. Dezember 2010 um 17:54  |  3359

Ok, dann will ich mal auch noch nen Wort zur Trainerdebatte sagen…

Trainerwechsel finde ich, sollte ultima ratio sein. Die momentane negativ-Serie ist mE. nicht ausreichend schlimm, um den Trainer rauszuschmeißen. Weil
a) wir noch nah dran sind an der Spitze (2 Pkt.)
b) wir eine Reihe Verletzte haben
c) keine gute Traineralternative vor der Tür steht
d) Trainerwechsel Geld kosten und das hat Hertha nicht
e) selbst jmd. wie Finke kein Erfolgsgarant ist (eher ein nachhaltiger Entwickler)

Mein Fazit dazu: Trainerdiskussion (und -wechsel sowieso) ist vor Winterpause ein no go. Unruhe, die wir nicht brauchen.
Daher finde ich das Thema wenig hilfreich.

Was ich hilfreich finde, ist wenn Babbel auch kritische Fragen gestellt werden und seine Entscheidungen konsequent hinterfragt werden. Dazu trägt ja auch dieses Blog bei, indem Fragen generiert und diskutiert werden.


ursula
5. Dezember 2010 um 17:59  |  3360

@ Chris

Aber das ist doch genau der „Rote Faden“, der
sich seit Saisonbeginn durch Verein und Fans
zieht! Wir haben, wir könnten, wir werden….

….Babbel kann, Babbel macht, Babbel hat ja….

…..und eigentlich passiert nichts, aber wir sind ja in unmittelbarer Reichweite zur Spitze…..!?

Nur das sich seit Saisonbeginn überhaupt
nichts geändert hat. Lediglich weniger Glück
und Formschwäche DIESER Individualisten,
die entweder in letzter Minute auf der Linie
den Sieg retteten oder in selbiger Minute z. B.
per Kopf doch noch einen Sieg sicherten…….

…..aber wo ist die Handschrift des Trainers?
Was hat die Mannschaft dazu gerlernt…..?

Fremdwörter wie „hoch verteidigen“ (nicht ein
bisschen mehr „hoch“ als sonst), mit flexibler
Viererkette den Gegner beim KONTERN im eigenen Stadion zu hindern, kontrollierte und präzise Spieleröffnung, geordnetes Mittelfeld- spiel (ohne Loch und technische Probleme!),
mit einstudierten Laufwegen, Bewegung ohne
Ball, Außenbahnen, Hereingaben, Flanken,
Ecken und Standards und, und, und…..

…..hat die Trainercrew wohl nicht begriffen!
Desto länger Michael Preetz beruhigend auf die
Medien einwirken wird, desto schwieriger für
einen neuen Übungsleiter, den „Anschluss zu
schaffen“, für sich, das Kollektiv und bittte für den (fast) insolventen Verein zur Tabellen-
spitze…..


ursula
5. Dezember 2010 um 18:09  |  3361

Trainingsintensionen dieser Art eben nicht in
der letzten Woche, den letzten 14 Tagen, im
letzten Monat….

….seit „Anbeginn“ und bereits in der Vorbereitung
und auchVIIEEEL THEORETISCH…


Stehplatz
5. Dezember 2010 um 18:13  |  3362

Heute ist ja echt viel passiert 😀

Ich muss sagen ich bin wirklich überrascht von der Leistung der Mannschaft. Das sah nach einigermaßen geordnetem Spielaufbau mit einem gutem Flügelspiel aus auch wenn etwas zu oft früh in die Mitte gezogen wurde.
Ich bin bei Babbel wenn er sagt man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen.

Kurze Bilanz der letzten Spiele:
Herthas Gegner: 100% Kampf und Konzentration plus 1 Luckypunch
-> Sieg
Hertha: Kein Rezept um gefährlich zu sein. Einzige Waffe seit Beginn der Saison ist die individuelle Qualität
-> Niederlage
Wo man gerade damit steht muss ich keinem erzählen!

Kleines Brainstorming was mir sauer aufstößt:
1.Personalpoltik.
Aerts,Senja Mijatovic und Niemeyer überzeugten. Aber hier zum Rest der Shoppingtour:
Lell: Ein Jahr ohne Spielpraxis dafür aber ganz ordentlich. Trotz der Binde oft Mitläufer.
Ronny: Mit Trainingsrückstand gekauft, erlebt seinen ersten richtigen Winter aber hat angedeutet mehr als eine Alternative sein zu können. Bisher aber nicht Fisch nicht Fleisch.
Beichler: Mit Vorschusslorbeeren gekommen aber bisher nur verletzt oder nicht im Kader. Bleibt die Rückrunde abzuwarten.
Ruka: Ordentlich gestartet und ordentlich nachgelassen. Ein Spieler für Konter wenn man vorn liegt. Enttäuscht mich mehr und mehr!
Lasogga: Talentierter Mann mit perspektive. Auch ein Spieler für Bank und Zukunft aber eher jemand den Mann bei Rückstand ins Sturmzentrum wirft.
Friend: Glückwunsch nach Gladbach! Der Mann hat sich bisher als One-Hit-Wonder erwiesen. Ansprechender Start aber dann mehr und mehr ohne Fortune und die Klasse sich selber in Szene setzen zu können. Am Preis eine absoluter Fehleinkauf!

3-4 Einkäufe haben wirklich eine Verstärkung bewirkt. Der Rest sind Mitläufer die ein funktionierendes Konstrukt brauchen oder werden vom Trainer hinterm Berg gehalten.
Seit Marcelinho weg ist haben wir null kreatives Potential. Knoll und Bigalke kommen zwar nach aber nur Knoll wirkt auf mich wie eine ernste Alternative. Warum wurde ein Friend verpflichtet wenn niemand da ist der ihn einsetzen kann? Warum kam kein kreativer Kopf der das eingespielte und durchaus erfolgreiche Sturmdou Ramos/Raffael einsetzen konnte? Stattdessen kamen Lasogga,Friend, Ruka und Beichler. Ihres Zeichens Stürmer. Raffael, Djuricin, Ramos, Domo existierten wohl nicht….
Hinzu kommt das der vom Alter gezeichnete Kobi nochmal 3 Jahre Vertrag bekam….

2.Taktik/Aufstellung
Die Umsetzung ist sehr englisch! Aber mehr der 90er Stil. Also lang nach vorn und dann dem Ball hinterher. Das klappt auch. Nur heißt diese Mannschaft Aue und die bei der das gescheitert ist Hertha BSC.
Keine Laufwege, Spielzüge sind zu erkennen. Der Spielaufbau nicht vorhanden. Kein klares System was der Mannschaft auch auf Sicht auf die 1. Liga aufgegeben wurde. Warum nicht mit zwei 6ern davor drei Offensive und ein Stürmer was in der Optimalbesetzung so aussähe:
———–Ramos————-
–Beichler–Raffa–Ebert–
-Lustenberger-Niemeyer- ?????

Wie eingangs gesagt, heute war das etwas besser anzusehen. Allein von der Spielanlage. Knoll hat sich für mehr angeboten. Kobi, Ruka und Friend können sich ruhig wieder auf die Bank setzen.

Ausreden sind nicht mehr angebracht.
Ein System mit Zukunft oder der Trainer erreicht sein Verfallsdatum!


backstreets29
5. Dezember 2010 um 18:18  |  3363

@Chris sorry, aber dein Posting klingt für mich eher wie das berühmte Pfeifen im Wald.
Handlungsbedarf sehe ich auf beidne AV-Positionen, weil Lell keinen Backup hat und Kobi momentan mit einem mittelmässigen Zweitligisten überfordert ist und Schulz nicht konstant genug ist. Ronny scheint ja total aus dem Kader zu sein

Ja, wir sind nur 2 Punkte hinter dem Spitzenreiter und wir können aus eigener Kraft Herbstmeister werden. Was mich daran zweifeln lässt, sind die Spiele seit dem 0:0 gg Aachen, dass wir seit über 3 Stunden kein Tor geschossen haben und dass wir gegen eine schwache defensive Löwen-Mannschaft keinen konstanten Druck aufbauen konnten und wenig bis gar keine Torgefahr ausgestrahlt haben.
Die Nachwuchscracks marschieren voran, weil die Leitwölfe völlig neben der Kappe sind. Hubnik, Lusti und Niemeyer möchte ich von dieser Kritik ausdrücklich ausnehmen.
Friend spielt so unterirdisch und ist ein solcher Fremdkörper, dass man sich fragt wie der es überhaupt in den 18er Kader schafft. Kobi baut mit jedem Spiel mehr ab. Was Sejna heut geleistet hat, ist mir nicht begreiflich.

Die Leute die jetzt so unfassbar schwächeln sidn aber genau die, an denen sich die Jungen hochziehen sollen. Babbel hat heute auf einen Geniestreiche gehofft, indem er wieder einen neuen von der U23 einwechselt.

Und was mich noch fürchten lässt, dass der Abwärtstrend noch an Fahrt gewinnen wird, sind
seine Aussagen auf der MV, in Interviews und nach den Spielen, das wirkt auf mich hilflos bzw konzeptlos.
So, dass sind meine Kritikpunkte und wenn er da ansetzen würde und vielleicht auch mal anfangen würde, die Gegner vor dem Spiel zu analysieren, dann wäre er schon ne ganze Ecke weiter.
Die „Mir san mir“-Mentalität mag ja beim FC Bayern gepflegt werden, aber auch die informieren sich vor dem Spiel über die Stärken und Schwächen der Gegner und reagieren im taktischen Bereich darauf.
Wieviel Platz 1860 den Gegnern im MF lässt, ist nichts Neues, aber auch hier hätte man viel mehr draus machen müssen.


Chris
5. Dezember 2010 um 18:22  |  3364

@ursula

Ja, natürlich sind einige Aspekte wirklich nicht so entwickelt, wie sie sein sollten. Insb. Ecken/ Freistöße, Flanken, Spiel ohne Ball/ Laufwege.

Was Standards angeht habe ich da auch echt kein Verständnis für. Keine Frage das ist nicht erst seit Babbel mies.
Laufwege aber und Spielsystem sind m.E. Themen, welche erst nach und nach entwickelt und entsprechende Harmonie nicht befohlen werden kann. Das braucht Zeit und etwas Glück, dass die Hauptakteure auch gesund sind (ist bei Ebert, Beichler, Mija nicht der Fall). Meist wird ein 1/2 Jahr benötigt, bevor sowas wirklich greift.

Ich denke, wir hatten in einem Punkt wirklich Pech, nämlich, dass diese negative Serie jetzt erst kommt. So konnte sich eine gewisser Zufriedenheit und Bequemlichkeit einstellen. Frei nach dem Motto: Wir sind die Bayern der 2.BL und daher muss es schon werden…
Das wirkte sich negativ auf Laufbereitschaft und Kampf aus. Erst heute fand ich das da wieder einiges an Einsatz ok war. Laufwege und Anspielstationen aber nicht. Nur: Diese Mannschaft von heute haben wir noch nie so gesehen und werden wir auch nie wieder so sehen. Daher auch hier für mich klar, dass es nicht schön wird…


hurdiegerdie
5. Dezember 2010 um 18:36  |  3365

Ich muss es einfach sagen, es geht mir seit letzter Saison auf den Nerv, dieses:

Wenn wir noch bis zur Winterpause xy Punkte….

Ach geht ja nicht mehr, aber wenn wir noch bis zur Winterpause xy Punkte …. ach geht ja nicht mehr

Aber wenn wir dann das letzte Spiel in Augsburg….

Ach na ja, hat nicht geklappt, aber wenn wir dann die ersten drei Spiele nach der Winterpause.. wir sind ja nur 5 Punkte hinter dem Relgationsplatz… Ach ging auch nicht aber wir haben ja noch 14 Spiele….

Nein, Babbel hat den teuersten Kader der 2. Ligazur Verfügung. Das Spiel ist stümperhaft und die Punkte, die sie haben, sind – bis auf – 2-3 Spiele – glücklich.

Babbel ist es nicht, also darf Hertha diese einzige Chance wieder aufzusteigen, nicht mit Babbel verdödeln. Lieber einen neuen Trainer zum nächsten Spiel als erst zur Winterpause.

Aber der Coq au Vin ist mir wieder ausgezeichnet gelungen (und es war auch noch genug Wein für den Hahn da)


backstreets29
5. Dezember 2010 um 18:40  |  3366

@hurdiegerdie
„Aber der Coq au Vin ist mir wieder ausgezeichnet gelungen (und es war auch noch genug Wein für den Hahn da)“

Wenigstens liest man auch mal was Positives heute 😀
Ich habe heute Osso buco zum Mittagessen gemacht. Die Sosse war zwar etwas dick, aber es war köstlich, dazu gabs einen leckeren Barolo 🙂


apollinaris
5. Dezember 2010 um 18:40  |  3367

von der heutigen Mannschaft Eingespieltheit zu erwarten, ist doch etwas seltsam. Der Einsatz von Heute mit den Mannschaftsaufstellungen der letzten Wochen und wir hätten einige Punkte mehr im Sack. Bei vielen scheint mehr die Angst Autor zu sein? Wer Finke sagt muss mit Wundertüte rechnen. Außer Freiburg (vor wieviel Jahren?) war da nix.
Enttäuschend die sogenanntenHaudegen. Das macht mir fast am meisten Sorgen. Dazu die Formschwäche der „Stars“ RaRa.
Die heutige Leistung war unter den gegebenen Umständen in Ordnung und Beleg dafür, dass die Mannschaft noch erreicht wird. Das Personal auf dem Platz aber nunmal allenfalls Mittelmaß.
Der Königstransfer allerdings…ist erstmal Geschichte-vermute ich.


ursula
5. Dezember 2010 um 19:01  |  3370

@ apollinaris

Nur nicht vergessen, mit dem Königtransfer
begann das Übel!

Dieses unsägliche „kick and rush“-ähnliche
hoch, weit und lang auf Friend, unter totaler
Vernachlässigung eines Mittelfeldspiels….

….das sich dieses Spiel einfräst und bis heute
nicht abgelegt wurde, bzw. es jetzt so schwer
macht, nunmehr einen geordneten Spielaufbau
zu betreiben und in geordnete Bahnen zu
lenken, war doch abzusehen…..


juriberlin
5. Dezember 2010 um 19:13  |  3373

Der Mannschaft fehlte es auch heute wieder einmal an den meisten elementaren Fähigkeiten!
Viel zu wenig Bewegung. Teilweise grausame Raumaufteilung, keine einstudierten Laufwege, kein schnelles Umschalten bei Ballgewinn, technische Stockfehler und Fehlpässe ohne Ende und vor allem wird fast immer die falsche Entscheidung getroffen. Die von Kobi vor dem Gegentor und von Sejna vor der roten Karte sind doch nur die herausragenden Höhepunkte dieser ganzen Entwicklung.

Hinzu kommt, dass die meisten Spieler schon kämpfen und wollen, aber man merkt in den meisten Aktionen und Zweikämpfen, dass es der Gegner eben noch ein Quäntchen mehr will.

Tut mit leid, Babbel hatte 15 Spiele Zeit. Bis auf gang, ganz wenige Ausnahmen war das über die ganze Saison fußballerisch ein Armutszeugnis allererster Güte. Friend ist da für eigentlich das perfekte Sinnbild für!

Bis zum Pokalaus war das fußballerisch schon teilweise unerträglich aber der Glaube in der Mannschaft an die eigene Stärke war einfach so groß, dass die Spiele trotzdem gewonnen wurden.

Nach dem Pokalaus und mit dem Wegfall von Aerts und dann Mijatovic als moralischem Ordnungsfaktor in der Mannschaft war der Glaube gebrochen und übrig blieb einfach nur das fußballerische Nichts!

Jetzt brauchen wir jemanden, der zuerst den Glauben und dann die spielerische Klasse in kürzester Zeit zurück bringt. Babbel wird dies meiner festen Überzeugung nach (leider) nicht sein können! Er hat die Spieler schon zu oft kritisiert, gekitzelt usw. Alles ohne Erfolg, vor allem auch weil die Spieler eben nicht das Gefühl haben, dass der Trainer ihnen ein taktisches Gerüst an die Hand gibt, in dem sie sich sicher fühlen und dass sie zum Erfolg führt. Ist der Glaube an den Trainer in der Mannschaft erst einmal verschwunden, dass ist da auch nichts mehr zu retten!

Anzeige