Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Donnerstag, 9.12.2010

Hahohe – warum Hertha aufsteigt!

(ub) – Vom Training ist rasch berichtet: Es hat geschneit. Trainer Markus Babbel hat anderthalb Stunden fast durchgehend aufs große Feld spielen lassen. Wie angekündigt war Spielmacher Raffael nach auskurierter Wadenzerrung dabei. Und Andre Mijatovic hat auch am zweiten Trainingstag nach seiner zweimonatigen Verletzungspause munter mitgemischt.

Da die Einheit unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, werden wir uns bei einigen Fragen bis zur Hertha-Partie Sonntag gegen Aue gedulden müssen: Wer war in welcher Mannschaft? Welche Systeme hat der Trainer üben lassen?

Wer will wirklich in die Bundesliga?

Apropos Erzgebirge Aue. Schaut man auf die Meldungen dieser Woche an, läßt sich die Hertha-Welt vielleicht mit etwas anderen Augen betrachten, als es nach der Niederlage bei 1860 München diskutiert worden ist.

Bernd Keller, der Präsident von Erzgebirge Aue, hat erklärt, dass der Erfolg für den Klub zur finanziellen Belastung wird. Bei einer Kalkulation von 60 Punkten zum Ende der Saison hätte der Verein rund 500.000 Euro zusätzlich an Prämien zu zahlen.

Ursprünglich hatte der Aufsteiger mit 40 Punkten kalkuliert, doch noch vor Ende der Hinrunde nach 15 Spielen hat Aue schon 31 Zähler. Finanziell drücke es überall. Der Etat von Erzgebirge liegt bei rund vier Millionen Euro. Den Klub belasten rund 1,8 Millionen Euro Verbindlichkeiten. (dpa-Meldung)

Also, Finanzsorgen in Aue (zum Vergleich: Der Hertha-Etat liegt bei 37 Millionen Euro, ebenso wie die Verbindlichkeiten). Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, wirtschaftliche Probleme in dieser Zweiten Liga haben außerdem 1860 München und Arminia Bielefeld. Bleibt die Frage: Wer will wirklich aufsteigen?

Tabellenspitze nach 15 Runden:

1. Aue / 31 Pkt.

2. Augsburg / 29

3. Duisburg / 29

4. Fürth / 29

5. Hertha / 29

6. FSV Frankfurt /28

7. Cottbus / 27

8. 1860 München / 24

9. Bochum / 22

Meine These, die die entsprechenden Vereine natürlich nie bestätigen werden: Aue und FSV Frankfurt wollen und werden nicht aufsteigen. Fürth kann (wegen eines Gesetzes, das uns nicht bekannt ist, aber auf Ewigkeit die Zweitliga-Zugehörigkeit festschreibt) nicht aufsteigen.1860 droht im Winter der Verkauf der Leistungsträger. Die „Löwen“ müssen froh sein, wenn sie 2011/12 überhaupt wieder eine Zweitliga-Lizenz erhalten.

Fahrstuhlmannschaften Cottbus und Duisburg

Wirklich aufsteigen wollen Cottbus und Duisburg. Beide haben mehrfach bewiesen, dass ein Bundesliga-Aufstieg, selbst wenn dann wieder der Abstieg in Liga zwei folgen sollte, die Vereinsstrukturen intakt läßt. Dann will Augsburg unbedingt hoch. Und Hertha BSC. (Für Bochum ist der Abstand zu groß).

Also: Vier Aufstiegsaspiranten, die ernst zu nehmen sind. Davon muss Hertha es schaffen, sich unter den ersten Dreien einzusortieren. Ungeachtet der Sorgen und Bedenkenträger, ungeachtet der apokalyptischen Reiter, die hier bereits durch den Blog galoppiert sind ;-), meine vorweihnachtliche Intuition sagt mir: Hertha steigt auf.

Hahohe.

P.S. Falls meine Milchmädchen-Rechnung stimmt, hat sie den Nebeneffekt, dass der 1. FC Union auch nicht absteigen kann: Wenn Bielefeld und 1860 dahinter platziert werden  – eine Mannschaft findet sich immer, die der Nachbar aus Köpenick hinter sich lassen wird.

Wer landet auf den ersten drei Plätzen der Zweiten Liga?

  • Hertha BSC (30%, 275 Stimmen)
  • FC Augsburg (23%, 210 Stimmen)
  • MSV Duisburg (23%, 207 Stimmen)
  • Energie Cottbus (15%, 133 Stimmen)
  • Greuther Fürth (3%, 28 Stimmen)
  • Erzgebirge Aue (3%, 27 Stimmen)
  • VfL Bochum (1%, 13 Stimmen)
  • FSV Frankfurt (1%, 6 Stimmen)
  • 1860 München (1%, 6 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 311

Loading ... Loading ...

51
Kommentare

Mr. Spock
9. Dezember 2010 um 18:25  |  3671

Ich dachte, ich bin hier bei immerhertha.de und nicht bei maerchen.com. Wieso wird sich immer eine Mannschaft finden, die Union hinter sich lassen wird, so schwach die derzeit drauf sind? 🙂
Spaß beiseite (oder doch Ernst?). Ich habe mal irgendwo gehört: Ein Aufstieg käme nie zum falschen Zeitpunkt. Die Frage ist immer, ob sich der entsprechende Verein einen solchen Kraftakt zutraut? Aus Sicht von Aue wäre es ja schon fast fatal, nicht aufzusteigen. Man stelle sich vor, der Klub wird Vierter, muss trotzdem die hohen Prämien zahlen – und bekommt die Kohle nicht wieder rein. Na, herzlichen Glückwunsch. Wobei auch ich nicht glaube, dass Aue aufsteigt. Wenn die über Weihnachten Zeit zum Nachdenken bekommen, was sie da tatsächlich verspielen können, geht es a la Hoffenheim 2008/09 stetig bergab.

Fürth ist so etwas wie das Vizekusen der 2. Liga. Schon aus Tradition kein Aufstiegskandidat. Dass Augsburg Qualität hat, haben sie schon letzte Saison bewiesen. Und Duisburg ist irgendwie immer ein Kandidat.

Nur eines noch: Vergesst mir Fred Funk und seine Bochumer Bande nicht. Sieben Punkte sind nicht die Welt. Und mal ganz ehrlich: Wäre es nicht ein Fest, wenn der VfL am Ende als Vierter scheitern würde? Sagen wir mal, es fehlt ein Törchen…

Apropos, ich habe mein Türchen am Weihnachtskalender noch gar nicht geöffnet.


Treat
9. Dezember 2010 um 18:28  |  3672

Schön, in der Vorweihnachtszeit mal wieder etwas Positives über unsere Hertha zu lesen, und wenn es nur deine frommen Wünsche sind, Uwe… 😉

Allerdings bin auch ich nach wie vor optimistisch, was Herthas Aufstieg angeht. Entweder wird Hertha in den kommenden beiden Spielen aufzeigen, dass man die Krise mit den derzeitigen Kräften hinter sich lassen kann oder Preetz wird (hoffentlich) nicht zögern, in der Rückrunde mit einem neuen Trainer eine neue Chance zu suchen.

Über die Frage, ob gewisse Mannschaften vielleicht gar nicht aufsteigen WOLLEN habe ich allerdings zugegebener Maßen noch nicht nachgedacht.

Das es für z. B. Aue ein finanzielles Desaster bedeuten könnte halte ich persönlich aber auch für ziemlich schwarz gemalt. Wenn man in Aue im Falle eines Aufstieges bescheiden bliebe und nicht versuchte, eine Mannschaft zusammen zu stellen, die um jeden Preis die Klasse halten kann, dann wären allein die Fernsehgelder in der ersten Liga ausreichend, damit der Club im Folgejahr schuldenfrei wieder in der zweiten Liga agieren kann, Prämienzahlungen hin oder her.

Allerdings glaube ich nicht, dass Vereine wie Aue die Konstanz haben werden, am Ende der Saison noch ganz oben mit zu mischen. Ich sehe eigentlich neben Hertha nur Duisburg, Augsburg und Cottbus in der Lage, mit uns um die Aufstiegsplätze zu konkurrieren und bin zuversichtlich, dass wir mindestens zwei von denen hinter uns lassen werden und so als mindestens Zweiter direkt aufsteigen werden.

Allerdings würde ich auch gern die Zweitligameisterschaft mitnehmen, wenn möglich. Wichtiger ist natürlich, dass überhaupt der Aufstieg gelingt, notfalls eben auch über die Relegation.

Blauweiße Grüße
Treat


Marcel
9. Dezember 2010 um 18:36  |  3673

Der Aue-Fan, mit dem ich am Sonntag nach Berlin fahre, meinte: „Wir warten nur bis wir 40 Pkt. haben und dann hören wir auf!“ Das ganze wurde von seinem Schwiegersohn, Fanshopbetreiber des FCE Aue, bestätigt: „Dann würden ja alle Durchdrehen!“

Von daher mach ich mir da gar keine Sorgen! 😉


böllenfalltor
9. Dezember 2010 um 18:41  |  3674

@ubremer: Den Teil mit Aue und Frankfurt versteh ich auch nicht. Okay, es gibt Negativbeispiele wie Ulm, die sind nach einem Kurz-Ausflug ins Oberhaus böse abgeschmiert. Aber es kann doch auch sein, dass ein Klub, der überraschend aufsteigt, trotzdem vernünftig wirtschaftet und mit dem mehr eingenommenen Geld so klug umgeht, dass ein Quantensprung gelingt.
Ich glaube nicht, dass Aue und Frankfurt aufsteigen. Aber nicht weil sie nicht WOLLEN, sondern weil sie es sportlich nicht SCHAFFEN. Und weil es einfach nicht geht, dass Erzgebirge Aue und der FSV Frankfurt oben spielen, Hertha aber nicht. 🙂


ubremer
ubremer
9. Dezember 2010 um 18:46  |  3675

@böllenfalltor,

bin mir nicht sicher, ob User, die regelmäßig, ohne Eintritt zu zahlen, Gast am Bornheimer Hang sind, in der Lage sind, hier eine vorurteilsfreie Betrachtung des nicht mehr aufzuhaltenden Hertha-Aufstieges abzugeben 😉


Jörn
9. Dezember 2010 um 18:56  |  3677

Ich würde mir Sorgen um die Zugehörigkeitsgefühle der Kommentatoren hier machen, wenn Augsburg mit gleich vielen Stimmen da steht wie Hertha. 😉


backstreets29
9. Dezember 2010 um 19:06  |  3679

Netter Artikel
Genau dieses Thema hab ich am Dienstag lang und breit mit einem Kumpel besprochen und wir sind zu dem gleichen Ergebnis gekommen, allerdings waren wir uns bei Fürth einig, dass denen schlicht und ergreifend dieKohle fehlt und sie sowieso immer nur 5. werden

Die Löwen werden genau wie die Jahre davor auch wieder eine Zweitligalizenz erhalten, wollen aber schon gern aufsteigen.
Für die Fans sind die Löwen nämlich grundsätzlich gefühlter erster Konkurrent des kommenden Champions-League Siegers 😉

Ob Hertha nochmal eine Lizenz für Liga 2 erhalten würde, wage ich allerdings zu bezweigeln


ubremer
ubremer
9. Dezember 2010 um 19:17  |  3680

@backstreets29,

zu Deinen Lizenz-Zweifeln: Auf der Mitgliederversammlung vergangene Woche hat Ingo Schiller die finanzielle Lage als „stabil“ bezeichnet. Und: „Ich bin überzeugt, dass wir 2011/12 für beide Ligen eine Lizenz erhalten.“ 😉


apollinaris
9. Dezember 2010 um 19:25  |  3681

die Winterpaus wird einiges gerade rücken-da bin ich sicher. Und wir herthafreunde werden einen sehr angenehmen Frühling erleben…


ft
9. Dezember 2010 um 19:33  |  3682

Tja wat soll der Vorstand von Aue machen , wenn die Truppe das Tore schießen nicht sein läßt und am Ende auch noch das Relegationsspiel gegen den Kölner Karnevalsverein gewinnt.

Es waäre dann die erste Mannschaft die nicht in Liga 1 wollte und doch mußte.
Ein gar schröckliches Szenario.

Duisburg und Cottbus könnte klappen.
Da gehe ich mit ubremer.

Augsburg ?

Kommt drauf an wie nervenstark die dann im Endspurt sind

Ich tippe auf

Hertha
Cottbus und
sieh oben.


Teddieber
9. Dezember 2010 um 19:36  |  3683

1. Hertha
2.Augsburg
3.Grotten Fürth, weil sie mal etwas mehr an Liga 1 schnuppern sollen. Übrigens verlieren sie in der 90 Min. am Millerntor 😀


böllenfalltor
9. Dezember 2010 um 19:48  |  3684

@ubremer: wer ist denn derjenige, der regelmäßig am Bornheimer Hang nassauert? Ich sicher nicht. Habe sogar für das B-Jugend-Finale SGE-LEV und letzte Saison SGE II-Fürth II Eintritt berappt (für letzteres unverschämte neun Euro!!!)


hurdiegerdie
9. Dezember 2010 um 19:56  |  3685

Zu Aue gab es kürzlich einen Bericht (fragt mich nicht wo, ich glaube im Zweiten), da hat der Präsident ganz klar gesagt, sie könnten die Mittel für die erste Liga gar nicht aufbringen.

Aber das würde ich niemandem verraten, denn sonst planen die bei Hertha gleich damit 😎

Augsburg will sicher aufsteigen. Mein Augsburger Freund erzählt mir was von geheimen Sponsoren, die massiv einmal in die Mannschaft investiert haben. Augsburg wird es wie Hertha gehen, kein Aufstieg-> Versinken im Mittelmass, denn die Sponsoren gibt es einmalig nur für diese Saison.

Fürth will, Cottbus will, Duisburg will, Bochum will, München würde auch wollen, aber die schliesse ich wegen Winterverkäufen aus.

Das sind mehr als genug, und der 3. Platz reicht nicht. Wann konnte Hertha ein wichtiges „Endspiel“ gewinnen?

Ich teile die Euphorie von UB einfach nicht. Der Punktestand gaukelt Scheinobenmitspielen“ vor.

Es gab 4 „sichere“ Siege (also mit mehr als einem Tor Unterschied), alle zu Hause und 3 davon gegen die letzten 3 der Tabelle. Das Glück der Siege mit einem Tor war vor 5 Spieltagen aufgebraucht.

Die Heimsiege:
4 gegen die letzten 5 (Schnitt 3 Punkte), 2 gegen das Mittelfeld( Aachen, Bochum; Schnitt 2 Punkte), 2 gegen die ersten 6 (Duisburg, Fürth; Schnitt 1.5 Punkte). Gegen die ersten 2 haben wir noch gar nicht gespielt. In der Rückrunde fehlen uns die Spiele gegen die Tabellenletzten zu Hause.


backstreets29
9. Dezember 2010 um 20:01  |  3686

@ubremer Ich hab auch ein Zitat von Ingo Schiller, ist zwar nicht ganz aktuell, passt aber zum Thema:

„Was nicht passieren darf, ist ein Abstieg“ 😉

Ich, und ich glaub da sind wir uns alle einig, hoffe einfach mal das Beste und freu mich auf ein paar entspannte Aufstiegsfeiertage im Mai in Berlin


apollinaris
9. Dezember 2010 um 20:21  |  3689

ich habe bisher zwar bei niemanden „Euphorie“ ausgemacht, auch bei UB nicht, aber jede Menge Unkerei und Schwarzseherei (das ist mehr als gesunde Skepsis).
Ich sehe Hertha auf gutem Weg und bin heilfroh, dass die übliche sportliche Krise relativ früh in der Saison gekommen ist-besser als gegen Ende. Nun ist genug Zeit für alle Beteiligten da, um zu reagieren!-ich kenne kaum Saisonverläufe, in denen nicht jede Mannschaft eine zeitlang kriselte. Bei Hertha sind die Ursachen relativ offenkundig (nicht ganz so verwickelt und verworren, wie in der Abstiegssaison)- warum sollte man nun in Pessimismus oder gar Panik/Aktionismus machen? Zumal „die anderen“ allesamt auch keine Überflieger sind!
„Ich bin zu skeptisch, um Pessimistisch zu sein“
In Ruhe und mit Entschlossenheit arbeiten-und Preetz soll die Augen offen halten..der weiss mittlerweile doch genau, wie Mannschaften sich verhalten, wenn sie dem Trainer nicht mehr folgen/glauben..


hurdiegerdie
9. Dezember 2010 um 20:31  |  3690

Also wenn @appolinaris

„Hahohe- warum Hertha aufsteigt!“

also nicht „könnte“, sondern mit Ausrufezeichen, nicht euphorisch ist, dann weiss ich ja nicht.


hurdiegerdie
9. Dezember 2010 um 20:34  |  3691

auf jeden Fall @Appolinaris ist es keine Unkerei oder Schwarzseherei.


apollinaris
9. Dezember 2010 um 21:08  |  3692

na ja..der ganze Artikel ist ja auch
ein wenig selbstironisch gefärbt(?)

Und den einen oder anderen Schwarzseher meine ich auch ausgemacht zu haben. Das gehört aber dazu. Aber natürlich: niemand hält sich für einen Schwarzseher oder Euphoriker. Wir sind jeder natürlich vernunftgesteuert und immer kritisch-abwägend, neutral und objektiv. Das ist doch bei Fussballfans noch ie anders gewesen?
Oder? 🙂


fechibaby
9. Dezember 2010 um 21:09  |  3693

Sollte Hertha mit dieser Elf aufsteigen folgt zugleich in der nächsten Saison der erneute Abstieg. Diese aktuelle Hertha-Elf ist total bundesligauntauglich!!!!


9. Dezember 2010 um 21:15  |  3694

Wenn die Bremersche Intuition das so vorhersieht, dann kann ich gar nicht anders, als mich dem auch anzuschließen – hahohe!


hurdiegerdie
9. Dezember 2010 um 21:29  |  3695

genau apollinaris, deshalb spricht der Beitrag ja auch von appokalyptischen Reitern.

ähm gibt es hier eigentlich verschiedene Personen oder nur unterschiedliche Schreibweisen? Ich habe jetzt verschiedene Versionen von Appolinaris (mit Dpppel-p und Einfach- l) gefunden, aber auch Apollinaris (mit Einfach-p und Doppel-l).

Nur das ich keinem Unrecht tue 😉


apollinaris
9. Dezember 2010 um 21:33  |  3696

ist immer derselbe, der sch nur ständig vertippen tut?-Ich sehe das nicht so ernst mit den apokalyptischen Reitern..sondern als hübsch formulierten Bonmot.
Ohne Selbstironie wären wir ja allesamt unausstehlich?


Dan
9. Dezember 2010 um 22:33  |  3698

@hurdiegerdie

Die Medallien haben oft zwei Seiten. Ich habe mir gerade mal nur die Ergebnisse und Tore von Augsburg und Duisburg angeschaut. Die Frage ist wieviel sagt es aus, wenn man den „sicheren Sieg“ (2 Tore Vorsprung) z. B. in der 90.+2 Min. einfährt oder wie Duisburg gegen Hertha in der 85. Min. und von diesen „last Minute“ – „sicheren Siegen“ habe beide Teams mindesten zwei.

Aue und ihre ACHT – 1 Toresiege lasse ich mal als Aufsteiger aussen vor oder Frankfurts FÜNF. Upps Fürth sowie Cottbus haben ja auch vier 1 Toresiege wie Hertha.

Naja die ironischen appokalyptischen Reiter werden schon im richtigen Moment zu schlagen.

Solange die anderen aber den scheinbar besseren Fussball spielen und mit einem Tor gewinnen, dann sind wir Herthaner (einige) gerne bereit uns selber zu geiseln.

Ich hoffe das die vier appokalyptischen Reiter die vier von der Ponderosa sind und wir am Ende der Saison genauso lächeln können wie Hoss. 🙂


hurdiegerdie
9. Dezember 2010 um 22:56  |  3699

😀 😀 😀

Habe nichts anderes von dir erwartet @Dan , und das meine ich nur im allerpositivsten Sinn.

Nur: seitdem wir perfekt sind, hält sich unsere Arroganz in Grenzen.

Dass heisst, ich vergleiche uns nicht mit Fürth oder Cottbus. WIR SIND HERTHA!

Aue spielt den Underdog perfekt, aber sie gehören da nicht hin. Wir müssten da sein!

Frankfurt spielt seit Jahren um den Abstieg aus der 2. Liga, da gehören wir nicht hin im Vergleich.

Was ich sage ist: wir hatten viele Heimspiele gegen die Abstiegskandidaten. Die „noch-Punktgleichheit“ hängt mit einem für uns vorteilhaften Spielkalender zusammen. Für mich ist die Lage viel ernster als sie der Punktestand noch aussehen lässt.

Aber auf der Ponderosa gab es nur einen Hoss mit unserem Gewicht, einer muss unpassend den unangepassten Little Joe spielen.


Exilherthaner
9. Dezember 2010 um 23:20  |  3700

Meine Favoriten auf die Plätze 1 und 2 sind Duisburg und Augsburg. Dahinter wird sich Hertha einen harten Kampf um Platz3 mit Mannschaften wie Fürth, Cottbus und vielleicht auch Aue liefern.
Es ist eigenatig, aber genau vor einem Jahr (kurz vor der Winterpause) war ich optimistischer, dass Hertha doch noch den Klassenerhalt schafft als jetzt, wo es um den Aufstieg geht, obwohl man punktemässig besser dasteht als vor einem Jahr.
Es ist aber beruhigend, die ganzen „Die Qualität setzt sich am Ende doch durch“ Argumente zu hören….wie bereits letzte Saison 😉


Seppelfricke
9. Dezember 2010 um 23:57  |  3702

Ich denke das Augsburg 1. wird. Wir hoffentlich Zweiter (,weil wenn wir Dritter werden sind wir nächste Saison immer noch in Liga 2.) und Duisburg 3.. Cottbus Vierter vor Fürth.

Ich lese gerade das „Teile des Präsidiums“ in der Winterpause lieber nen neuen Stürmer verpflichten wollen als nen Torwart wenn Aerts entgültig ausfällt.

Ich frag mich viele Stürmer die Herren noch im Kader haben wollen. Friend, Ramos, Raffael (für mich nen Neuner und kein Zehner), Domo Lasogga und Duricjin. Wir haben da genug Alternativen und das die Stürmer nicht treffen liegt vor allem am Mittelfeld… . Ist mir völlig unverständlich. Auf der Torwartposition, da haben wir wenn überhaupt Bedarf.

Da ich die Mopo im Abo hab, verzeiht mir das lesen der Konkurrenz, aus dem eigenem Haus …

😀


Dan
10. Dezember 2010 um 0:00  |  3703

@hurdiegerdie

Nichts anderes wiederum habe ich von Dir erwartet und mir schon eine Frage ausgedacht.

Wer war die erste Millionen-Truppe in der Buli und welchen Platz belegten sie damals?

Ist Erfolg kaufbar?

WIR SIND HERTHA !! und wir spielen immer mit 13 Spielern und nicht wie die anderen mit 11.

Aber Wurscht, wir müssen besser sein, wir werden besser sein und wenn nicht dann wird es wieder familär wie 1987. 🙂


10. Dezember 2010 um 0:11  |  3704

Unterschätzt mir Bochum nicht… und ich sehe gerade überall Euer mitleidiges Lächeln vor meinem inneren Auge. Aber im Ernst: Die Zweitligaplatzierungen der 2. Liga aus den letzten zehn Jahren zeigt, dass es für eine zum jetzigen Zeitpunkt scheinbar abgeschlagene Mannschaft mit einer Rückrundenserie durchaus noch möglich ist, da vorne mit einzurücken…

JETZT ABER MAL WAS WIRKLICH WICHTIGES:

Kollege @dan und ich haben kürzlich mal philosophiert, ob Hertha die beiden letzten Spiele der Hinrunde gewinnen kann??? Wenn dieser Fall eintreten sollte, täten wir glatt ’ne kleine Forumsweihnachtsfeier improvisieren, am Sonntag den 19.12.2010 (12:00 – 13:00), mit zwei Kästen Bier und Spekulatius. Den Überraschungsort würden wir DANN, wenn’s tatsächlich passiert ist, allen bekannt geben, die sich mit ihrer Meinung dazu bis kommenden Sonntag (13.30 Uhr) unter „feste-feiern-wie-sie-fallen@gmx.de“ melden.

Na, denne! 🙂


apollinaris
10. Dezember 2010 um 0:31  |  3705

..ich habe Bochum auch dem Zettel..


Stehplatz
10. Dezember 2010 um 4:11  |  3706

Warum Hertha aufsteigt? Statt HaHoe He sollte man woll eher ein Hahaha anstimmmen. Bevor man mit einem solchen Titel aufwartet um Optimismus zu streuen muss man warten ob Babbel es überhaupt in die Rückrunde schafft! Aber wenn er Raffa auf die 6 stellt hab ich keine Zweifel was Preetz zu tun hat!

Abseits davon hatte ich die Frage bereits gestellt:
Transfers im Winter?
Kann Hertha sich das leisten bzw. was außer einem Spieler mit ähnlichen Anlagen wie Hajnal oder Feulner kann da kommen? Das Boulevard spricht von Torwart und Stürmer.


wilson
10. Dezember 2010 um 9:11  |  3708

Die Frage, wohin der Weg von Fürth führt, führt mich nach Mainz.
Mainz ist auch gefühlte 16 Mal mehr oder weniger tränenreich gescheitert. Heute spielen sie wieder in der 1. Liga – und gar nicht mal so schlecht.

Ich habe noch immer das Horrorszenario vor Augen, dass die Serie des großen Taktikers und Aufstiegsgaranten Friedhelm F. hält.
Es war in der jüngeren Vergangenheit aber schon stets so, dass die zum Ende der Hinserie vorne Platzierten das unter sich ausgemacht haben.
Eine Ausnahme war Hoffenheim in der Saison 07/08, die in der Rückrunde richtig aufholen konnten.

Ob Aue nicht will oder 1860 die rote Karte von der DFL erhält ist wüste Spekulation, aber die macht ja auch mal Spaß – und daher lautet die Prognose:
1. Augsburg
2. Hertha
3. Fürth (Sieg in der Relegation gegen WOB – Playmobil gewinnt gegen Golf)

Man wird ja wohl noch spinnen dürfen…


hertha@berlin
10. Dezember 2010 um 9:25  |  3710

ich bin hier eine der stillen Mitlserinnen und möchte mich mal für diesen super Blog bedanken.
Für jemanden ,wie mich, die mit einer *blauweißen* Brille und einer geschundenen Herthaseele durch Berlin läuft, ist das ein wahrer Laabsal, auch wenn, wie hier schon geschrieben diesmal nur fromme Wünsche artikuliert werden 🙂
Ich denke auch, dass der Aufstieg zwischen Augsburg , Hertha, Cottbus und Duisburg ausgespielt wird und sehe Hertha ganz oben:)
Vielen Dank für die Berichte vom Training,auch wenn es mal lausig kalt ist!!!


10. Dezember 2010 um 9:28  |  3711

@seppelfricke
„Ich lese gerade das “Teile des Präsidiums” in der Winterpause lieber nen neuen Stürmer verpflichten wollen als nen Torwart wenn Aerts entgültig ausfällt.

Ich frag mich viele Stürmer die Herren noch im Kader haben wollen. Friend, Ramos, Raffael (für mich nen Neuner und kein Zehner), Domo Lasogga und Duricjin. Wir haben da genug Alternativen und das die Stürmer nicht treffen liegt vor allem am Mittelfeld… .“ Ich habe das heute Morgen auch in der B.Z. beim Nachbarn in der S-Bahn gelesen. Falls die Geschichte stimmt, bestärkt sie bei mir erhebliche Zweifel am Fußballverstand des Präsidiums.


hurdiegerdie
10. Dezember 2010 um 9:42  |  3712

@Dan, das mit den 13 Spielern war jetzt aber unsachlich 😀

Das mit der ersten Millionentruppe weiss ich nicht.
:schmoll:

Aber da du dich so um meine Mitaufstiegsfavoriten rumdrückst (Augsburg und Duisburg) habe ich, was ich vorher nicht getan habe (weil: WIR SIND HERTHA), mir mal deren Spielergebnisse angesehen. Beide haben 7 mal mit 2 oder mehr Toren gewonnen, Duisburg 3 Mal (Hertha: 1 Mal) mit 3 oder mehr Toren und Augsburg 4 Mal mit 3 oder mehr Toren.

Und … mir wäre es auch egal, wenn Hertha in der letzten Minute den „sicheren Sieg“ rausschösse. Würde ich genause zählen. Aber dazu müsste man vielleicht vorne auch Konterstürmer aufstellen. 😎


ubremer
ubremer
10. Dezember 2010 um 10:27  |  3713

hertha@berlin,

willkommen im Kreis, dem Kollegen Stolpe und mir sind Leserinnen und Mitrednerinen besonders genehm. Ein paar Damen tun unserem Männerhaufen hier gut ;-). Der Trainingsbericht von heute indessen wird karg ausfallen. Der Trainer läßt (wie schon gestern und auch morgen) unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren. 🙁

@Blauhai,

als Fans geht es Euch nicht anders als uns Journalisten. Wenn man etwas liest, ist die Quelle einzuschätzen, bevor man sich mit den Inhalten beschäftigt. Wenn sich Leute anonym irgendwo zitieren lassen, sagt mir meine Erfahrung: Obacht.

Dann hilft es zu wissen, wie die Rollenverteilung bei Hertha ist: Die sportliche Leitung (Trainer/Manager) legen sich auf irgendeinen Wunschkandidaten fest. Dieser Vorschlag wird dem Präsidium unterbreitet (Ablöse, Gehalt, Vertragsdauer usw). Dem stimmt das Präsidium zu – oder auch nicht. Den umgekehrten Weg gibt es nicht. Das Präsidium schlägt keine Spieler vor und regt auch nix an.

Kann und will Hertha neue Spieler im Winter holen? NEIN. Manager Michael hat auf der Mitgliederversammlung vergangene Woche gesagt, dass diesem Kader zu 100 Prozent vertraut wird. Wenn es keine schwerwiegenden Verletzungen gibt (was ist mit Maikel Aerts), wird Hertha niemanden holen. Ihr habt doch auch die Zahlen von Schiller gehört: Hertha kann sich auch nix leisten.
Dass sich diese Haltung ändern kann, falls Hoffenheim nun doch 9,5 Millionen Euro für Ramos auf den Tisch legt, ist klar. Aber das ist wenig wahrscheinlich.

Wenn ich mir diese Punkte überlege und mit anonymen Quellen, die irgendwelche Wünsche haben, abgleiche, lautet mein Fazit: Für die Beschäftigung mit dieser Spur gebe ich keine Energie aus.

Euch allen einen schönen Tag. 🙂


wilson
10. Dezember 2010 um 10:53  |  3714

Sach ma @ hurdiegerdie,

hast Du nicht neulich noch vom selbst zubereiteten Coq au Vin berichtet ?!

Dann bist Du doch wohl eher der Hop Sing bei immer.ponderosa/hertha.de

Guten Appetit, Mistel Caltlight !

Bin dann mal weg:
Pa hat gesagt, dass ich noch die Rinder von der Süd- auf die Ostweide treiben muss.


scorerking
10. Dezember 2010 um 11:04  |  3715

Zunächst mein Kompliment an dieses Forum, bislang war ich nur stiller (und sehr angetaner) Leser, doch jetzt möchte ich doch etwas mehr…
Ich bin nach wie vor recht optimistisch, was das Vorhaben Aufstieg betrifft.
Ein wesentlicher Grund ist der Umstand, dass Hertha eine „traditionell“ stärkere Rückrunde spielt. Ich tippe, dass Dan das anhand von Statistiken belegen kann.
Zudem dürfte zur Rückrunde mit einem dann hoffentlichen austrainierten Ronny, einem dann hoffentlich richtig Anschluss gefundenen Beichler, einem motivierten Ebert sowie bei besserem Wetter mit lustvollen Raffael und Ramos gerechnet werden.
Auch die Stimmung im Stadion ist dann bei hoffentlich wieder 40000 und mehr Zuschauern ein wesentlicher Faktor.

Wie gesagt, die 2. Saisonhälfte dürfte uns mehr liegen!!!


hurdiegerdie
10. Dezember 2010 um 11:13  |  3716

na ja, Wilson, ich bin doch abel ehel schlitzohlig als -augig. Und die lange Haale??? Da geht gal nichts mehl mit Zopf.

Apropo Mehl und Zopf, werde mal einen Berner Sonntagszopf zum Spiel backen.


ubremer
ubremer
10. Dezember 2010 um 11:14  |  3717

@scorerking,

danke für die Komplimente. Schau Dich um und fühl Dich wohl.

für @wilson,

damit Du den Weg zur Weide findet, hier noch rasch die Landkarte der Weidegründe der Ponderosa-Ranch.


10. Dezember 2010 um 11:20  |  3718

Denn größten Kitzel hätte folgende Prognose:
1. Augsburg
2. Cottbus
3. Hertha
5: 1 Sieg in der Relegation gegen WOB – Gekas und Ramos wissen wie das geht!!!


Sandy
10. Dezember 2010 um 11:41  |  3719

@ Blauhai
Ich würde ungern in die Relegation gehen, denn Hertha vergeigt ja gerne mal die entscheidenen Spiele. 😛
Und was nützt es uns wenn Gekas weiß wie man gegen Golfsburg Tore schießt?


scorerking
10. Dezember 2010 um 12:04  |  3720

Die Relegation wollen wir mal lieber außen vor lassen. Das wäre nichts für unsere blauen Jungs.
Ein direkter Aufstiegsplatz sollte es schon werden.
Die Rahmenbedingungen sind ja nunmal geschaffen, d.h., es ist angerichtet, doch es muss noch serviert werden. Nach wie vor wird mir nicht bange, wenn ich die Kader der anderen Mannschaften, insbesondere der „ersten Aufstiegsaspiranten“ Duisburg und Augsburg betrachte.
Es liegt jetzt an den Leadern in der Mannschaft, die anderen mitrureißen und wieder zu begeistern, daher ist Zecke momentan eine geeignete psychische Maßnahme. Markus Babbel hat in meinen Augen zuletzt ganz vernünftig auf die „Krise“ reagiert. Dazu gehört auch der Tag im Aspria, denn dort lagen die Spieler ja nicht ausschließlich im „Blubberwasser“.
Gibt es denn Tendenzen, dass das Spiel gegen Aue aufgrund des Wetters ausfallen könnte?


hurdiegerdie
10. Dezember 2010 um 12:08  |  3721

@ubremer

hach ja, schön war die Zeit. Da fällt mir auch gleich ein Blondinenwitz aus der Zeit ein (ich zahle auch an die SWK):

Eine Blondine geht zum Vorstellungsgespräch für einen Sekretärinnenposten. Der Chef merkt nach einer kurzen Zeit, dass sie nicht ganz helle ist und stellt ihr die Testfrage, mit wie vielen R sie denn Bonanza schreiben würde.

Die Blondine überlegt und überlegt, zählt an ihren Händen ab und kommt mit der Antwort: 16

Wie sie denn darauf käme, fragt der Chef.

Na wegen drrrinderrrinderrrinderrrintärrärrä, singt sie die Titelmelodie vor.


10. Dezember 2010 um 12:10  |  3722

@ bonanza-bande:

bitte bei der verteilung der rollen mich nicht vergessen… würde auch das gescheckte pferd von little joe abgeben…

hab schon ganz schön lust auf sonntag… mit 10.000 lilafarbenen sachsen könnte mal wieder richtig gute stimmung aufkommen…


10. Dezember 2010 um 12:14  |  3723

@sandy,
leider hast du recht.
Aber ich würd soooooooo gern noch mal gegen Wolfsburg gewinnen, egal ob in der 1. oder 2. Liga.

@scorerking
Von diesem Kader weiß ich Stand heute nur sicher eines: Er ist der teuerste in der 2. Liga. Wozu er in der Lage ist, müssen die nächsten 19 oder 21 Spiele bis zum Saisonende zeigen.


mArk78
10. Dezember 2010 um 12:15  |  3724

@rasiberlin

Meinst Du, es kommen so viele Lilafarbenen!?

Dann wäre das Dorf, äh, die Stadt ;), ja wie leergefegt im Erzgebirge… 😀


10. Dezember 2010 um 12:18  |  3725

hurdie, da hab‘ ich auch einen für die SWK:
„Trainer, dürfen wir heute wieder ins Schwimmbad springen?“ Antwort: „Ja Spieler, heute kommt sogar Wasser ins Becken.“


10. Dezember 2010 um 12:34  |  3726

@ mArk78:

es wurden 7.500 karten im räuchermännchenland offiziell verkauft und ein weiterer großteil hat sich über hertha online mit karten eingedeckt…

also, wer noch einen schwippbogen braucht, sollte sich mit den auern (??? – aue-fans) in verbindung setzen… ich werde mich mich am sonntag mit (m)einen schwipps treffen und mir das spiel schön trinken.. hoffe das wird nicht notwendig sein… 😉


dstolpe
10. Dezember 2010 um 13:05  |  3728

Je 25 Cent an die SWK von @hurdiegerdie und @rasiberlin sind dankend notiert. Einzahlung gern bei im Rahmen der von @Dan und @08/15 geplanten Weihnachtsfeier! 🙂


wilson
10. Dezember 2010 um 13:14  |  3729

Au ja, lasst uns das bis hierhin stets gute Niveau torpedieren:

Im Gedenken an Hop Sing:

Eine amerikanische Touristin in Peking fragt einen Chinesen: „Do you have elections in China ?“.
Antwortet der etwas verwundert: „Yes, evely molning !“

Und noch einer zum Thema Fußball:

Enkel guckt mit Opa im Fernsehen Fußball:
Opa: „Wer spielt denn ?“
Enkel: „Österreich – Ungarn“
Opa: „Gegen wen ?“


westend
10. Dezember 2010 um 18:29  |  3743

Beim Blick auf die Tabelle bekomme ich wieder und wieder ein mieses Gefuehl (frei nach Krieg der Sterne)… 2 Punkte auf Platz 7. Da ist es vielleicht ein Segen, dass ich in diesen Minuten die Hauptstadt fuer ein Wochenende in Richtung hessische Provinz (FFM) verlasse.

Denke mittlerweile: entweder werden wir Erster oder die graue Maus in Liga Zwee (Platz 9). Daher:

1. Hertha
2. Duisburg
3. Augsburg

Anzeige