Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Dienstag, 14.12.2010

Im Schneetreiben mit Patrick Ebert

(ub) – Kurz und konzentriert, so war der Start in die letzte Trainingswoche von Hertha BSC im Jahr 2010. 50 Minuten ließ Trainer Markus Babbel 22 Profis im Schneetreiben auf dem Schenckendorff-Platz üben. Zum Ende der Hinrunde wartet am Samstag für den Zweiten bekanntlich das Spitzenspiel  bei Tabellenführer FC Augsburg.

Um 14.35 Uhr ging es nach einer kurzen Ansprache los: Einige Runden Joggen. Dabei waren zwei Rückkehrer: Fanol Perdedaj lief munter mit. Hatte es nicht vor zwölf Tagen bei dem defensiven Mittelfeldspieler noch geheißen: Innenband-Dehnung im Knie, in diesem Jahr ist an Fußball nicht mehr zu denken? Später, beim Verlassen des Trainingsplatzes sagte Perdedaj: „Alles gut, ich habe keine Probleme mehr.“

Trainingstor Hertha BSC

Der eigentliche Rückkehrer war jedoch Patrick Ebert. Erstmals nach fünf Monaten war er mittendrin. Mit Blick auf seinen Kreuzbandriß hatte Trainer Markus Babbel die Teamkollegen aufgefordert, Ebert nicht zu attackieren. „Wir wollen da nix riskieren.“

Also konnte Ebert beim anschließenden Spiel elf gegen elf auf insgesamt vier Mini-Tore gemütlich mitkicken: Ballannahme, schauen, passen (Foto: ub). Wie schon kurz berichtet, spielten auch die Torwarte Marco Sejna (38) und Richard Strebinger (17) im Feld mit. (Burchert trainierte allein mit Torwarttrainer Christian Fiedler).

Ziel der Übungseinheit war schnelle Kombinationen  permanente Bewegung und Spielverlagerung (deshalb vier Tore).

Die Bedingungen waren erschwert: Jeder durfte  nur zwei Ballberührungen haben. Ein Torschuss durfte nur mit dem ersten Kontakt  abgegeben werden.

Ein Aspekt beim Profifußball, der mich auch nach 20 Jahren in diesem Beruf fasziniert ( Lell/re. und Lustenberger/li./Foto:ub): Im Stadion oder aus der TV-Kamera-Perspektive wirkt Fußball immer distanziert und irgendwie normal. Aber wenn man mal so dicht dran ist, wie beim Training: Der Speed, in dem die Jungs unterwegs sind, die Geschwindigkeit, in der gepasst wird, in wie wenig Zeit wie viele Entscheidungen zu treffen sind – das ist beeindruckend.

Und natürlich fällt das dem einen einfacher als dem anderen. Pierre-Michel Lasogga erzielte einige Tore, bei Rob Friend habe ich keines gesehen. 🙁

Um 15.25 Uhr war es vorbei, Trainingsende. Die meisten beeilten sich, in die Kabine zu kommen (Profi in kurzer Hose: Lustenberger/Foto: ub). Ebert, Perdedaj, Marvin Knoll und ein paar Stürmer hängten noch einige Flanken und Torschüsse dran. Ganz akribisch nahm es Friend. Der übte seine Schusstechnik mit Torwarttrainer Christian Fiedler. An der Strafraumgrenze hatte Friend sich eine Batterie orangefarbener Bälle aufgereiht, er lief an und schoss flach ins Eck. Schuß um Schuß, ohne Torwart.

Den Kalauer zum Abschluß hatte Trainer Babbel zu den Rückkehrern: „Jetzt, wo’s in den Urlaub geht, werden alle gesund.“

P.S. Wer die Kälte nicht scheut: Am Mittwoch ab elf Uhr bietet sich auf dem Schenckendorff-Platz die letzte Chance, die Mannschaft in diesem Jahr unter dem Motto „umsonst und draußen“ zu sehen.  (Entschuldigt sind nur die User aus Süddänemark, der Umgebung von München, aus Wien, Hannover sowie Detroit und Kapstadt/Ich werde da sein).

P.S.2 Tusch und kleiner Trommelwirbel! Ab sofort findet Ihr unter dem Kommentar-Fenster den Button „Vorschau„. Da könnt Ihr kontrollieren, ob’s noch etwas zu verbessern gibt. Danke für die Anregung. Und danke an Oliver B. in verschneiten Braunschweig, dass er dieses Ansinnen so rasch umsetzen konnte.

Patrick Ebert wird in der Rückrunde . . .

  • eine gute Rolle spielen (39%, 146 Stimmen)
  • ein Leistungsträger von Hertha (33%, 122 Stimmen)
  • regelmäßig spielen (14%, 51 Stimmen)
  • nur zu Teilzeit-Einsätzen kommen (12%, 46 Stimmen)
  • keine Rolle spielen (1%, 5 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 370

Loading ... Loading ...

124
Kommentare

mArk78
14. Dezember 2010 um 19:01  |  3972

@ubremer

Bitte Herrn Babbel um eine Spende für die SWK ansprechen. Damit ist nicht zu scherzen, wenn man bedenkt, was Herrn Helmes im Urlaub zugestoßen ist, als der nur mal mit seinen Freunden kicken wollte…

Einzel-Training für Sascha lässt auf einen Verbleib im Tor hoffen…


westend
14. Dezember 2010 um 19:04  |  3973

Ebert wird sicher ein paar Wochen brauchen, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Dennoch traue ich ihm für die Rückrunde viel zu. Immerhin geht es hier um „seine“ Hertha. Der Einsatz, den er in der Vorrunde an den Tag gelegt hat, war vorbildlich (SEINE Laktatwerte waren ja gut bis sehr gut). Daher: Sein Einsatz wird stimmen und seine Formkurve sehr steil nach oben gehen. Babbel würde gut daran tun, ihm schnell eine Chance zu geben und ggf. etwas Geduld walten zu lassen.


westend
14. Dezember 2010 um 19:06  |  3974

Wieso übt ein Stürmer mit dem Torwarttrainer seine Schusstechnik? Häh?


ubremer
ubremer
14. Dezember 2010 um 19:12  |  3975

@westend,

wer die Schusstechnik des jungen Christian Fiedler Anfang der 90erJahre bei den Turnieren in der Deutschlandhalle erlebt hat, fragt an dieser Stelle nicht 😉


apollinaris
14. Dezember 2010 um 19:40  |  3977

ja, da würde ich mich echt freuen, wenn es der Ebert doch noch packen sollte-soviel ich weiss , hat es in der Liebe zwischenzeitlich auch noch Pech gegeben (und ich fand, ihm hatte das kluge Mädchen gut getan…). Ich drüc
ke die Daumen, für einen echten Kiezbolzer. Wenn sein Kopf oben bleibt, wird er der Hertha in der Rückrunde bald Freude bereiten-Ramos und Ruka sollten seinen Atem spüren…:-)


apollinaris
14. Dezember 2010 um 19:41  |  3978

ach so,-toller Trainingsbericht,danke!- auf so etwas muss man bei den Printmedien leider verzichten, warum eigentlich??


ubremer
ubremer
14. Dezember 2010 um 19:50  |  3979

@apollinaris,

gern geschehen. Im Print ist die Form der Chronologie eine eher seltene. Die Frage lautet immer: Was gibt es Besonderes? (Ich würde mal wetten, dass Du morgen in einer großen Boulevardzeitung etwas über Patrick Ebert und seinen Haarschnitt lesen wirst). Auch ich habe für die Morgenpost eine Ebert-Rückkehr-Geschichte aufgeschrieben.
Das reine Reportieren, etwa vom Training, ist für
Spezialisten (vielleicht) von Interesse, bei einem breiterem Publikum wie in einer Zeitung hingegen . . .


14. Dezember 2010 um 19:51  |  3980

@ markus babbel:

sehr guter spruch… 🙂

@ ubremer:

ach, war die zeit schön in der d-halle. obwohl ich als kleiner knirps die ersten (unangenehmen) bekanntschaften mit bw90 gemacht habe. turniersieg für hertha mit fiedel als bester spieler und mehrfacher torschütze… bitte hilfe @ dan… wann war das eigentlich? 1994/1995/1996 ?


mArk78
14. Dezember 2010 um 19:53  |  3981

@ubremer

Ist das immer noch DER Haarschnitt, den Patti bei der MV hatte? Dann haben wir das hier ja schon abgehandelt mit stolperdaniel…


ubremer
ubremer
14. Dezember 2010 um 19:54  |  3982

@rasiberlin,

wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, hat Otto Rehhagel wegen der vielen Tore von Christian Fiedler bei einem Deutschlandhallen-Turnier dafür gesorgt, dass die Torwarte nicht mehr direkt aufs gegnerische Tor schießen dürfen 🙁


Dan
14. Dezember 2010 um 20:00  |  3983

@ub
Das mit Fiedel ist nun wirklich was für „alte Säcke“. Als ehemaliger LBC’er der den jungen Fiedel noch aus seinem Heimverein und Training kannte, fragte ich mich oft ob in einem Paralell-Universum der Fiedel ein quirliger Strafraumstürmer geworden wäre.


14. Dezember 2010 um 20:03  |  3984

Mal wieder einen großes Danke für die Übungseindrücke! Ich finde’s immer sehr spannend.

Ich habe mich bei der Umfrage zu PE für die Auswahl »ein Leistungsträger von Hertha« entschieden.

Sollte er sich in die Spiele genauso reinhängen wie vor seiner Verletzung ins Training, wird er in der Rückrunde Gold wert sein.Solch‘ Engagement und Leistungswille zieht auch die Kollegen mit.

Da er den Anspruch vom Anfang der Saison an sich selbst hoffentlich noch immer hat, gehe ich davon aus, daß er eine mehr als gute Rolle spielen wird.

Mit ihm hätten wir dann eine durchgängige »Kampfachse« in unserer Mannschaft … Mija, Niemeyer, Ebert, Lasogga


ubremer
ubremer
14. Dezember 2010 um 20:05  |  3986

@Dan,

Bei Fiedler erinnere ich mehrere Hertha-Testspiele so zwischen 1993 und 1996, in denen er in der zweiten Hälfte als Stürmer gespielt hat.

Und das mit den „alten Säcken“ verstehe ich als jemand aus dem Jahrgang 1960 nicht . . . Mist, wo sind . . . meine Tabletten?


Dan
14. Dezember 2010 um 20:14  |  3988

Dan -> 1962 passt doch. 🙂 Meine Drops liegen immer am gleichen Platz wegen der Vergesslichkeit. Ist vielleicht auch eine Maßnahme für Dich. 😉


wilson
14. Dezember 2010 um 20:19  |  3989

“Jetzt, wo’s in den Urlaub geht, werden alle gesund.”

In der Hoffnung, dass auch alle fit (@ Ronny – fit, nicht fett!) und gesund aus dem Urlaub zurückkehren, wird das Gezänk um die 11 + 3 Plätze losgehen.

In Herthas Kader tummeln sich 30/31 Spieler. Davon hat Babbel bisher gefühlt 25 eingesetzt; einige auch nur für einige Minuten. Leute wie Zecke Neuendorf werden es ebenso gelassen sehen wie Pal Dardai, der sich vielleicht noch Hoffnung auf sein Jubiläum macht.
Aber ehrgeizige Spieler wie Ebert & Co. werden Dampf machen. Beichler kann mit seiner jetzigen Situation nicht zufrieden sein. Janker und Kaka sind Transferkandidaten.

Da wird nicht nur auf dem Trainingsplatz die Luft brennen. So gut der Konkurrenzkampf für Hertha ist, so interessant wird es sein zu sehen wie Babbel dies handhabt.

Ist er der „Never change a winning team“-Markus oder eher der Rotations-Babbel ?
Ich weiß nicht, wie er sich in Stuttgart verhalten hat. Bei Hertha hat sich die Mannschaft bisher weitestgehend von alleine aufgestellt.

Von Ebert erhoffe ich mir viel. Andererseits – wer bleibt für ihn auf der Strecke: Ruka, Schulz, Ronny, Beichler (der bislang noch nicht mal auf der Strecke war) ?


apollinaris
14. Dezember 2010 um 20:20  |  3990

1959..und ich habe ne Schatulle, die ich einmal in der Woche befülle.. 😉


ubremer
ubremer
14. Dezember 2010 um 20:21  |  3991

@mArk78,

ich vermute, dass es der gleiche Haarschnitt wie auf jenem Foto, dass ich auf der MV von Patrick Ebert gemacht hatte. Heute konnte man die Frage aber eigentlich nicht sehen, weil er eine Wollmütze trug.

Der Kommentar von Ebert auf die Frage, warum er das Haar jetzt viel länger als früher trägt, war: „Habe kein Geld für den Friseur.“

@apollinaris,

Jahrgang 1959, damit bist Du wahrscheinlich in unserem Kreis Kandidat für den Alterspräsidenten. Oder bietet jemand mehr?


14. Dezember 2010 um 20:27  |  3992

icke 1978… noch ein wenig zeit mit den drops… aber schon mal nen apothekerin geheiratet…vorsorge ist besser als… 🙂


Teddieber
14. Dezember 2010 um 20:29  |  3993

Ach was bin ich noch jung, Bj 68. 😉 Die Hallenturniere in der D-halle waren einfach genial und hatten einfach Spaß gemacht.
Ich bin der Meinung das Ebert erst Mitte der Rückserie regelmäßig zum Einsatz kommt.
Es heißt ja das man immer so lange braucht Top-Fit zu werden wie die eine Verletzung gedauert hat.

Danke für den Trainingsbericht


14. Dezember 2010 um 20:34  |  3994

so fragt man Leute aus ubremer.
Ich kandidiere gerne mit Jahrgang 1958 als Kassenwart für die Schlechte-Witze-Kasse.
Gerne mal ein politsch Unkorrekter:
Warum bleibt der Schnee nie lange liegen auf dem Roten Rathaus?
Weil ein warmer Bürgermeister drin regiert.


catro69
14. Dezember 2010 um 20:41  |  3995

@ ubremer
Werde trotz Renoviererei da sein, bin auf Heimaturlaub.
Ick freu mir.
PS: Angenehm unaufgeregter Tagesblog, schnell die Turnschuhe an und zum Knödeln in die Halle.


Freddie1
14. Dezember 2010 um 21:01  |  3996

Hi, ( icke Jahrgang 65).
Ich teile die Eindrücke vom Trainingsplatz. Im großen Oly sieht alles manchmal recht behäbig aus. Aber wenn man direkt am Platz steht, sieht man erstmal mit welch Affenzahn die Jungs unterwegs sind. Auch die Härte der Schüsse kommen hier erst richtig rüber. Außerdem staunt man oder zumindest ich, wie 2-dimensional alles rüber kommt. Von der Tribüne hat man doch mehr Übersicht.


pax.klm
14. Dezember 2010 um 21:07  |  3997

Nun ja, Hertha: Das Spiel
26.09.1969: Hertha BSC – 1. FC Köln 1:0 (0:0), hab icke als 11 ein halb Knäblein nach Überklettern des Zaunes, bis spät in die Nacht, live verfolgen können.
Am Ende bis zur 2er Endhaltestelle, ganz alleine, das ging damals sehr gut!
Und nun bitte rechnen…


ubremer
ubremer
14. Dezember 2010 um 21:57  |  3998

@catro69,

c y tomorrow.

@Blauer Montag,

mit Jahrgang 58 bist Du erstmal auf der verantwortungsvollen Position zumindest als Interims-Kassenwart der Schlechten-Witze-Kasse gesetzt.

Kraft der Erfahrung aus den Jahren mit dem Kollegen Stolpe verfüge ich für den wirklich schwachen Witz 30 Cent, die Du beiseite legst 😉

@pax.klm,

komme mit den mir zur Verfügung stehenden rechnerischen Möglichkeiten auf einen Geburtstermin im ersten Quartal 1958. Aber vielleicht sollten wir da mal den Meister der Zahlen, Ingo Schiller, in die Recherche-Spur schicken.

Mit dem Datum ist so etwas wie Stellvertretender Vorsitzender (samt Perspektive nach oben) möglich, oder?

@rasiberlin,

mit der Apothekerin, das war bestimmt eine richtige Entscheidung. Wie wir früher immer gesagt haben: Die Apothekerin im Haus ersetzt die Axt . . . nee, jetzt komm‘ ich schon wieder durcheinander . . . (Emoticon für trauriges Kopfschütteln)


apollinaris
14. Dezember 2010 um 22:06  |  4000

@pax–ich war auch dabei-werde ich wohl nie vergessen-auch, wenn die Bilder nur noch sehr verschwommen sind-aber ich war ja auch deutlich jünger..Ich ahnte es schon, dass es nicht ganz zum Präse reichen würde- Mist!
🙂


ft
14. Dezember 2010 um 22:13  |  4001

Ist das jetzt der Wiealtbistduthread geworden ?

Frage: Ist hier von den Anwesenden jemand vor 54 geboren ?

(ich mag nicht der senior sein 🙂 )


ubremer
ubremer
14. Dezember 2010 um 22:23  |  4002

1954

„aus dem Hintergrund kommt @ft,
@ft müsste schiessen . . . „


mArk78
14. Dezember 2010 um 22:25  |  4003

@ft

Scheint so, dass es der WABDT geworden ist… da bin ich ja als 78er aber noch ein „Küken“…


14. Dezember 2010 um 22:25  |  4004

Zählt es auch, wenn ich mich gerade wie 100 fühle?
🙂

Hey, es gibt hier jetzt übrigens einen „Vorschau-Button“!!! Ist das schon entsprechend gewürdigt worden? Danke ans MoPo-Team!


fechibaby
14. Dezember 2010 um 22:31  |  4005

Dieser Autospiegelabtreter EBERT hat bei Hertha nichts mehr zu suchen!!!
Nachdem er die Herthaverantwortlichen so belogen hat, ist es sowiese verwunderlich, wieso der immer noch bei Hertha spielen darf.


ubremer
ubremer
14. Dezember 2010 um 22:35  |  4006

@fechibaby,

wo hat Ebert wen belogen?


Dan
14. Dezember 2010 um 22:55  |  4007

@fechibaby

Ich wäre ja bei Dir, wenn es beweisbar wäre.

Aber zur Zeit ist die Tatsache, dass der Manager Preetz Ebert gezwungen hat den Strafbefehl zu akzeptieren und zu bezahlen um einen Zweitliga-Vertrag zu erhalten.

Egal was man denkt, glaubt oder sich vorstellen kann, dies ist meines Wissens der derzeitige einzige „wahre“ Stand.

Meines Erachtens gut gelöst um Ruhe reinzubringen und den Marktwert für den Verein zu erhalten.

Ich kann an seine Schuld glauben, aber anderseits hat im der Verein selbst eine Hintertür geöffnet hier mit einem blauen Auge und nicht vereinsschädigend davon zukommen.

Egal, ob man es mag oder nicht.


apollinaris
14. Dezember 2010 um 23:01  |  4008

so, wie es aussieht, hätte Ebert doch dem Preetz nicht ganz die wahrheit gesagt oder? Wenn dieser eingeweiht war, hat Preetz sich nicht ganz korrekt vor der Presse ausgedrückt-oder ist meine Erinnerung falsch?
-Aber ich finde: wir haben neue Trainer und es ist sehr wahrscheinlich genug gesprochen worden in den letzten Monaten. Die Sache sollte in einem Land, das es ernst mit der „Resozilisierung“ meint, nun endgültig vom Tisch sein. Würde Ebert erneut über irgendeinen Strang stolpern, lohnt es sich erneut darüber zu reden..Aber jetzt doch nicht mehr??- Alles andere wäre für mich Kindergarten und nicht ganz „von heute“.
Das sagt ein Fast-Alterspräsident. Mann, 1954, ein edler Fussball-Jahrgang..:-))


Dan
14. Dezember 2010 um 23:10  |  4009

Zum Thema Eberts Zukunft selber, hoffe ich erstmal, dass er beschwerdefrei aus der Verletzung herauskommt. In dem Alter sollte das möglich sein. Desweiteren hoffe ich, dass dieser schmerzhafte Schuß vor den Bug ihm in seiner persönlichen Entwicklung/Reife weiterhilft und er erkennt, wie er sein Talent teilweise verschleudert hat und wie schnell alles vorbei seien kann.

Ich selber glaube, dass er in der Rückrunde eher in die Rolle kommt, die letzten 30-20 Minuten für einen Stammspieler eingewechselt zu werden. Er gehört aber für mich zu den Typen von Spielern die man als „agressive Leader“ in einem Team braucht. Wenn er diese Rolle gut im Training ausfüllt wird er auch seine Einsatzzeit und Chance erhalten.


ubremer
ubremer
14. Dezember 2010 um 23:15  |  4010

Also,

wer etwas behauptet, muss das belegen können. Der Umkehrschluss ist: Wer etwas nicht belegen kann, kann es auch nicht behaupten.
Ebert hat damals Trainer und Manager (beide mittlerweile nicht mehr da) in die Hand versprochen: Ich wars nicht. Die staatsanwaltlichen Ermittlungen haben zu einer Anklage geführt. Das Verfahren ist dann letztes Endes gegen Zahlung eines Strafbefehls von 56.000 Euro eingestellt worden.

Und jetzt kommt die entscheidende Frage: Handelt es sich um einen Strafbefehl mit einem Schuldeingeständnis oder ohne Schuldeingeständnis? Nur, wenn man belegen kann, dass es ein Schuldeingeständnis gibt, kann man entsprechendes behaupten.
Bisher habe ich aber nichts gehört, gesehen oder gelesen, dass es ein Schuldeingeständnis gibt. Solange die Fakten so liegen, heißt es: Ebert hat die „Affäre Außenspiegel“ mit eben jener Zahlung aus der Welt geschafft.


Exilherthaner
14. Dezember 2010 um 23:31  |  4011

Ebert wird wohl Stammspieler in der RR werden, wenn man sich mal die Leistungen eines Ruka anschaut. Da fehlt es an Technik und Spielübersicht. Davon hat Ebert mehr (wenn auch nicht allzu viel). Das könnte dann auf eine offensive Dreierkette mit Ronny-Raffael und Ebert hinauslaufen.


Chrome
14. Dezember 2010 um 23:52  |  4012

Das ist eine Möglichkeit. Aber es gibt zahlreiche weitere Variablen bzw. Möglichkeiten für den Trainer.

Niemeyer oder Lustenberger? Ich persönlich würde gerne beide sehen. Dann ist allerdings eine Flache Vier nötig, will man Ramos und Lasogga aufstellen. Sonst müsste man Ramos ins OMF stellen und es würden Ronny oder Ebert/Ruka/Beichler auf der Bank sitzen.

Wir kennen ja alle die zich Varianten die Babbel theoretisch aufstellen kann.

Worauf ich hinaus will: aus meiner Sicht lässt sich was die Stammelf der RR angeht nicht viel vorhersagen. Wenn sich nicht wieder zahlreiche Spieler verletzen hat Babbel fast schon zu viel Auswahl. Wir werden sehen, nach welchen Kriterien er künftig in welcher Form aufstellt.


Treat
15. Dezember 2010 um 0:43  |  4015

So, zunächst mal Dank an die Macher für die Vorschaufunktion: jEzz wehrdenN Sischa wehnigah Feelah auvdretenn! 😉

Dann noch mehr Dank für die erneuten Eindrücke vom Training, das gibt es in dieser feinen Form nirgendwo anders, jedenfalls nicht, ohne selbst zu frieren.

Und da wären wir schon beim nächsten Thema. Morgen gemeinsames Frieren bei der letzten offiziellen Einheit? Na mal gucken, wann ich heute ins Bett komme und ob ich mich morgen überwinden kann. Na ja, eher nachher. Zur Not muss Hertha eben doch gegen Augsburg gewinnen, damit wir uns auf unserer spontanen Blog-Weihnachtsfeier noch in diesem Jahr wiedersehen, lieber Uwe und Daniel! 🙂 Also bitte alle schön unter der von @08/15 geposteten E-Mail-Addy anmelden, sonst gibt es keine Info über den Austragungsort und dann müsst IHR UNS in ganz Berlin suchen… 😉

In Sachen Ebert habe ich „wird eine gute Rolle spielen“ geklickt. Ich denke, er wird noch einige Zeit brauchen, bis er wieder die Form für 90 Minuten hat, bis dahin wird er ein wertvoller – weil Kampf betonter – Ergänzungsspieler sein. Ich möchte aber auch nicht verdrängt wissen, wie sehr viele von uns – mich eindeutig eingeschlossen – in der Vergangenheit über die wechselhaften Leistungen, z. b. in Form von unsäglichen „Hintertor-Flanken“ und auch über die zweifelhafte Moral des jungen Herrn Ebert geflucht haben. Er stellt für mich daher eine reizvolle Alternative für die recht Seite, jedoch keineswegs den ersehnten Heilsbringer dar, zu dem er hier und da schon HOCHSTERILISIERT wurde.

Wichtiger wäre mir, dass Aerts zur Rückrunde wieder fit wird, ob er dann wieder spielen wird oder ob man Sascha Burchert die weitere Chance zum Einspielen für die hoffentlich folgende Erstligasaison geben wird, sei mal dahin gestellt.

Und hat eigentlich schon mal jemand nachgefragt, was denn nun eigentlich mit diesem anderen Spieler aus Österreich ist….Beichler, oder wie der heißt? Der würde mich ja nun echt mal voll interessieren, lasst uns über den mal diskutieren… 😉

Blauweiße Grüße
Treat


backstreets29
15. Dezember 2010 um 5:21  |  4016

Es ist gut, dass Ebert jetzt schon wieder bei der Mannschaft ist und dann die VOrbereitung auf die Rückrunde mitmachen kann.
Er kann uns rechts sicher ne ganze Ecke weiterhelfen und ich glaube er kann auch wichtig sein für die jungen Spieler, wenn er aus seiner Vergangenheit gelernt hat

Ich bin übrigens Jahrgang 1974, war also ein Weltmeister-Baby.
Meine Tochter ist Jahrgang 2006, aber da wir gegen Italien ausgeschieden sind, war sie ein WM-Baby, keine Weltmeister-Baby wie der Papa 😀


scheusreh
15. Dezember 2010 um 7:15  |  4017

@ alle

Servus erst einmal an alle aus dem verschneiten Nürnberg.
Dann will ich mich hier auch mal anmelden. Verfolge die Seite schon länger und muss sagen, Ihr macht hier nen guten Job.

@backs

Du bist erst nach dem WM Finale auf die Welt gekommen, das zählt also nicht als Weltmeister Baby ;-).

Zu Ebert muss ich sagen, dass ich mir etwas Sorgen mache, ob es wirklich schon richtig ist ihn in das Training einsteigen zu lassen. Gerade nach Kreuzbandverletzungen ist der Einstieg heikel ist und hier geht es um Profisport auf kalten und nassen Boden. Und das ein paar Tage vor einem Spiel wo das Tempo meist noch einmal angezogen wird, ich halte das für riskant.

Und ob Ärzte da immer richtig liegen bezweifel ich auch.

Mir wäre es lieber gewesen, wenn er erst wieder nach Weihnachten eingestiegen wäre. Wünsche ihm aber viel Glück und vor allem Gesundheit, dann wird es mit ihm schon wieder werden.


stinkepunk
15. Dezember 2010 um 8:20  |  4018

@ub: Sind auch die User aus Dresden entschuldigt?


15. Dezember 2010 um 8:23  |  4019

@treat
Wurde Ebert hochsterilisiert? Oder pasteurisiert? Oder homogenisiert?
Oder hochstilisiert?

@ubremer
Meine anderen schlechten (schwachen?) Witze hebe ich mir für die Winterpause auf, genauso wie die 30 Cent. Wie vertreiben wir uns überhaupt die Winterpause? Oder wird bei immerhertha 365 Tage im Jahr gebloggt?


Bigfrodo
15. Dezember 2010 um 8:31  |  4020

@ubremer

erstmal vielen Dank für die guten Berichte über unser Team, findet man in der Form nirgendwo anders und ist bei mir immer eine beliebte Morgenlektüre!

Vielen Dank und bitte weiter so.


sunny1703
15. Dezember 2010 um 8:53  |  4021

1954 ist ja schon eine legende,@ft,welches und wann war denn da Dein erstes Herthaspiel im Stadion?
Zum Glück reicht Jahrgang 60 nur zum Armin Hary Gedächtnispreis.
Und der HSV gewann das Endspiel um die deutsche Meisterschaft mit 3:2 gegen den 1.Fc Köln.das entscheiende 3:2 schoß ,na wer schon ..“UnsUwe „Seeler,beim HSV spielten ua noch Schnorr,Piechowiak,Jürgen Werner,Dieter und Uwe Seeler und „Charly“ Gert Dörfel.
Bei Köln tauchen Namen wie Ewert,Stollenwerk,Schnellinger ,Hans Sturm,Hans Schäfer,das war der der „die 54er Flanke nach innen geschlagen hatte“,Christian Müller,Helmut Rahn ,der Verwerter von Schäfers Flanke nach innen und Karl Heinz Thielen auf.
Berliner Teilnehmer an der Endrunde war übrigens nicht Hertha,sondern Tasmania 1900.
Den DFB Pokal gewann Gladbach 3:2 gegen den KSC,bekannt bei den Siegern sind Spieler wie Albert Brülls,einer der ersten Italien Profis aus Deutschland und Torschütze des Siegtreffers und der bei Hertha auch gern gesehene Franz Brungs.
Beim KSC taucht eigentlich nur als wirklich bekannter Name,der von Horst Szymaniak auf,genau der,der Tasmanias 8 Punkte Rekord in der Bundesligageschichte auch nicht verhindern konnte.

lg sunny


sunny1703
15. Dezember 2010 um 9:02  |  4022

Zum Thema Ebert nur soviel von mir.Ich wünsche mir Ebert in der Form,die er vor seiner Verletzung gehabt hatte,bzw angeblich hatte und ich halte nichts von Ebert als Spieler für das rechte Mittelfeld.Ebert ist kein an der Liniekleber und schon gar nicht ein Flankengott.
Seine Stärken sind eher ein Spiel zu machen und von außen nach innen zu kommen.
Nach dem missglückten Versuch Ramos zu einem Ribery zu mutieren,scheint mir Ebert deutlich eher diese Anlagen zu haben,vor allem da sein Defensivverhalten besser als das von Adrian ist.Jedenfalls blühte Patrick regelrecht auf,ließ ihn mal ein Trainer links und nicht mehr rechts im Mf spielen.

Vermutlich könnte er auch zu einem weiteren DM taugen,aber da ist Hertha ja gut besetzt!
Ich bin auf alle Fälle gespannt auf Eberts Spielstärke nach der Winterpause.

lg sunny


Polyvalent
15. Dezember 2010 um 9:17  |  4023

Unser Ex-Stürmer Peter Pagel soll verstorben sein. Weiss jemand etwas darüber?
Zur Erinnerung: In der Saison als Pagel für Hertha spielte, wurde jeder Torschütze im Oly mit einem Reim auf der Anzeigetafel bedacht. Bei Pagel war es glaube ich “ Dieser Schuß von Peter Pagel kam wie Donner, Blitz und Hagel“.


ubremer
ubremer
15. Dezember 2010 um 9:26  |  4024

@scheusreh und @Bigfrodo,

willkommen und fühlt Euch wohl. Eine Anmerkung zu Ebert: Er ist nach Monaten auf dem Laufband schon in der vergangenen Woche draußen gelaufen und hat einzelne Übungen (Flanken, Torschüsse) mitgemacht. Was den Untergrund angeht: Es gibt im Moment wenig „weicheren“ Untergrund in Berlin als den beheizten Schenckendorff-Platz.

@stinkepunk,

o.k., beim Blick aus dem Fenster (20 Zentimeter Neuschnee in Berlin) sind auch die Sportkameraden aus Dresden entschuldigt 😉

@Blauer Montag,

Winterpause? Das Motto bei immerhertha.de lautet: „Blog around the clock“.

@Polyvalent,

zu Peter Pagel hat Hertha eine kurze Nachricht vermeldet.


15. Dezember 2010 um 9:35  |  4025

Mein tiefes Beileid an die Hinterbliebenen von Peter Pagel. Er wurde 54 Jahre alt. Ich hoffe, der Herrgott schenkt mir noch ein paar Jahre mehr, bis meine Tochter ihren Weg durchs Leben alleine gehen kann.


15. Dezember 2010 um 9:36  |  4026

Werden hier neuerdings die Geburtsjahre ausgetauscht? Da halt ich mich mal lieber raus, sonst deprimiere ich euch 😉


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 9:43  |  4027

@mods

Danke für die Vorschaufunktion.


hurdiegerdie
15. Dezember 2010 um 9:43  |  4028

@blauer Montag

du mit deen Wissen all der Fremdwörters kannst mir ja nich imprägnieren. 😉


15. Dezember 2010 um 9:45  |  4029

@ubremer
„blog around the clock“ bei immerhertha?
Aber nicht immer zu den gleichen K-Fragen oder T-Fragen!
Um einige Beispiele zu nennen:
K-Fragen
Wer ist der Keeper?
Wer ist der Kapitän?
Kleiderfragen?

T-Fragen
Torwart (s.oben)?
Welche Taktik führt zum Erfolg?
Wer ist, bleibt oder wird der Trainer?
Wo gib’s die Tickets?

Dürfen wir hier auch andere Themen für den Blog vorschlagen?


backstreets29
15. Dezember 2010 um 9:45  |  4030

@uremer und dstolpe
Ich hätte noch einen kleinen Verbesserungsvorschlag für den Blog, nachdem die Vorschau-Funktion so prompt umgesetzt wurde, würde ich mir noch eine Zitier-Funktion wünschen.


15. Dezember 2010 um 9:48  |  4031

@Maria
Das Alter allein deprimiert mich nicht.
Man geht halt durch’s Leben soweit die Füße tragen, und die Augen den Weg erkennen.

Wie geht’s denn dem Hasenorakel?


15. Dezember 2010 um 9:50  |  4032

@bss29
Meinst Du den Link zu den einzelen Kommentaren?
Die findest Du hinter Datum und Uhrzeit – klickst Du hier
http://www.immerhertha.de/2010/12/14/im-schneetreiben-mit-patrick-ebert/comment-page-1/#comment-4030


ubremer
ubremer
15. Dezember 2010 um 9:58  |  4033

@Maria,

ob junge Deerns oder Silver Ager (ich glaube, so heißt meine Altersgruppe für die Kosmetik-Industrie) – alle sind willkommen. Und niemand muss irgendwas austauschen. Just enjoy 😉

@Blauer Montag,

der Kollege Stolpe und ich bitten um Themen für die Winterpause.


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 9:59  |  4034

Alles alte Säcke hier. Na, taucht ihr Euer Milchbrötchen noch in den Kaffee, bevor ihr Euch traut reinzubeißen?

@ubremer

Zum Thema Strafbefehl: ich bin kein Jurist, aber ich möchte mir trotzdem eine Bemerkung erlauben. In dem vorliegendendem Fall wurde kein juristischer Vergleich abgeschlossen, der im Strafrecht ohnehin nicht möglich ist, sondern PE und seinem „kongenialen“ Partner KPB wurde ein Strafbefehl zugestellt. Mit Zahlung der Strafe gilt PE als schuldig.

Also nochmal: 1. hat PE den Hertha-Verantwortlichen ins Gesicht gelogen und 2. ist er schuldig, nach einem Saufgelage Autos demoliert zu haben.

Was bedeuted das für heute? Dass PE für die Mannschaft eine Bereicherung darstellen kann, hat er vielfach unter Beweis gestellt. Er sollte kleine Brötchen backen und sich ganz bescheiden hinten anstellen, keine dicke Lippe riskieren. Er sollte Ruhe und Stabilität in sein Leben abseits des Fußballplatzes bringen. Dann wird es auch wieder was mit erfolgreichem Spiel, vielleicht auch auf Nationalmannschaftsebene. Das Potential dazu hat er und ich drücke ihm die Daumen.


Dan
15. Dezember 2010 um 10:01  |  4035

Soweit ich weiss haben unsere Blogväter Themen aus den letzten Monaten gesammelt. Videobeweis, Beichler usw.

Dazu dann noch das Trainingslager, Aerts, „Wird die Höhenkammer überhaupt noch genutzt?“, Wieviel Punkte reichen für den Aufstieg? Wo holen wir wieviele Punkte?
Und wird 2011 das „Jahr des Hasen“ für Hasen-Geburtstagskinder Ebert, Ruka und Zecke ein gutes Jahr?

Fragen über Fragen da reichen die 365 Tage garnicht aus. 😉


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 10:03  |  4036

@Blauer Montag

Das klitzekleine Schnuffelhäschen hat noch genau 12 Tage auf seiner Lebensuhr…*emoticon für fieses Grinsen, aus dem Hintergrund erklingen die Hell’s Bells*


wilson
15. Dezember 2010 um 10:21  |  4037

Winterthema:
„Wann wird´s mal wieder richtig Sommer ?“

@ Maria (you´ve gotta see her)

Junge Frauen deprimieren alte Männer nicht.
Alte Männer fühlen sich viel eher animiert, sich zum Deppen zu machen.


kraule
15. Dezember 2010 um 10:25  |  4038

Schön, dass Patty wieder da ist.

Wenn nun noch Beichler „kommt“ haben wir ein kleines Überangebot im Mittelfeld………

Und Beichler wird kommen. Ich kann nicht glauben, dass er keine Chance erhalten wird! Ich habe ihn schon vor seiner Zeit bei uns gesehen und war begeistert. Wenn der 2, 3 Spiele am Stück machen darf……schlägt der ein. Das gleiche glaube ich von Ronny. Und dann noch Ebert…….wouw, die anderen…wouw.

Ich gehe, egal wie das Spiel in Augsburg ausgeht, sehr optimistisch in das neue Jahr.

Mit einem Sieg wäre es natürlich noch schöner 😉

Ha ho he


backstreets29
15. Dezember 2010 um 10:27  |  4039

@blauerMontag

ne, ich meine nicht die Verlinkung, sondern dass man Teile eines Postings zitieren kann, um darauf einzugehen.

also in etwa so:

[quote=“Blauer Montag“] Hertha ist super [/quote]

es sollte dann in etwa erscheinen:

Zitat:
Blauer Montag hat geschrieben:
Hertha ist super
Zitatende

Ich finde es erleichtert oftmals die Diskussion
und auch anderen der Diskussion zu folgen


15. Dezember 2010 um 10:34  |  4040

@ubremer

Meine Themenvorschläge für den Blog oder das Printprodukt:
Bräuche zu Weihnachten und zum Jahreswechsel in NL, CZ, BRA, GEO, CRO, A, HUN, CH, ALB, BUL, CAN, KOL, AUS. Wenn ich richtig zähle, hat Hertha mit den 30 Profis 14 Nationen im Kader.

Hat nicht die Morgenpost in der Beilage BIZ am Sonntag Restaurantkritiken? Es gibt auch viele Restaurants der genannten Nationalitäten in Berlin. Wenn er mag, kann ja der Hertha-Spieler den Kritiker begleiten beim gastronomischen Heimatbesuch in Berlin. Oder bei Aktivitäten der Botschaften seiner Heimatländer in Berlin – wenn trainingsfrei ist!

Ferner würde ich gerne mehr erfahren über:
Die Initiative Berliner Freunde,
Die Zusammenarbeit Herthas mit dem Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“
Den Förderkreis Ostkurve e.V.


15. Dezember 2010 um 10:37  |  4041

*hell’s bell’s* für alte Deppen
da kann Weihnachten ja fröhlich werden.


hurdiegerdie
15. Dezember 2010 um 10:45  |  4042

Mal ganz ehrlich @backs?

Ich finde es gut, dass es KEINE Zitierfunktion gibt. Das Schöne an diesem Forum ist, dass jeder seine Meinung sagen kann, ohne sich mit Anderen mit anderer Meinung hin-und-her auseinander setzt/setzen muss.

In anderen Foren hat das dazu geführt, dass inzwischen 80% der Komentare aus gegenseitigem Angekeife bestehen.

Wenn ich es fordern dürfte: KEINE ZITIERFUNKTION! KEINE DEBATTEN-FUNKTION (also nicht chronologische Ordnung sondern Möglichkeit zur Ordnung nach sich aufeinanderbeziehenden Posts)! WEG MIT DEM WATZMANN, FREIER BLICK AUFS MITTELMEER!


Treat
15. Dezember 2010 um 10:50  |  4043

@Blauer Montag:

War das da oben der Versuch, mich darauf hin zu weisen, dass es hochstilisiert und nicht HOCHSTERILISIERT heißt? Ich nehme das mal als freundliches Hilfsangebot für mich ollen Baumschüler aber was meinst du wohl, warum ich den Begriff so hübsch hervor gehoben habe? 😉

Wenn immer noch Zweifel bestehen: Das Wort, so wie ICH es geschrieben habe, einfach mal bei Google eingeben. Dann wirst du herausfinden, dass es eine der unzähligen Evergreens und Stilblüten unserer lieben Fußballer ist, in diesem speziellen Fall vom neuen Stuttgarter Trainer Bruno Labbadia. 🙂

@wilson:

Ich möchte mich bitte gern hoch offiziell um die Stelle als dein erster, größter und treuester Fan bewerben! Du bist so gut, was habe ich dieser Tage wieder Tränen gelacht, bei deinen Beiträgen. Immer kreativ, immer auf den Punkt, immer „hilarious“!

DU GEHÖRST AUF DIE BÜHNE!!!

@ubremer:

Bin extra rechtzeitig aufgestanden, um heute noch zum Training zu kommen, in erster Linie, um dir noch mal die Pranke zu schütteln und dir ein frohes Fest zu wünschen, was ich nunmehr auf diesem Wege hier tun muss aber bis dahin vergehen ja noch einige Tage…
Die Wetterlage lässt mich von meinem Vorhaben eines Trainingsbesuches Abstand nehmen. Erstens macht das Autofahren bei diesem Wetter nicht so richtig Spaß und die S-Bahn fährt auch nicht zuverlässig und zweitens hege ich gewisse Zweifel daran, dass das Training bei dem Neuschnee überhaupt auf dem Schenckendorfplatz stattfinden wird. Insbesondere, da DU heute zum Training fährst, wäre es der StolpeDaniel, dann würde ja auf jeden Fall draußen trainiert, und wenn es alte Katzen schneite, oder was immer es dann schneit, denn junge Hunde REGNET es ja schon!

Okay, wie viel diesmal für die SWK? 😉

@maria:

Nicht mit Jugend prahlen, Fotos schicken, alte Männer brauchen etwas Unterstützung zur Anregung ihrer schmutzigen Fantasien… 😉

Blauweiße Grüße @all
Treat


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 10:56  |  4044

@hurdie

Ich kann mich irren, aber bisher zumindestens gehen alle hier im Forum unerhört zivilisiert miteinander um. Vielleicht verprellen wir damit die Krawallmacher und es kommt zu einer postiven Selektion. Die finden uns zu schnarchig. Was auch kein Wunder ist, wenn ich mir Eure Geburtsdaten so ansehe. Hehe.

Noch zu bemerken sei, dass von den fast allen hier eine gepflegte Sprache geführt wird. Das ist in anderen Foren teilweise nicht auszuhalten.

So, genug der Selbstbeweihräucherung. Ich geh mir mal den Rücken schubbern.


Treat
15. Dezember 2010 um 11:00  |  4045

@Sör Henry

Den Rücken schubbern? Mit den Händen? Da kommst du noch ran?

WIE JUNG BIST DU DENN ???

Wenn Unsereins das versucht, suchen wir uns einen Baum dafür! 😉

Obwohl ich mich HIER ja noch getrost zum Altersmittelfeld, wenn nicht gar zur späten JUGEND zählen darf, mit Jahrgang ´71…

Und was das Niveau dieses Blogs angeht: 100%ige Zustimmung, so was von angenehm, dass manche in anderen Blättern schon neidvolle Seitenhiebe darauf verteilen, weil sie hier nicht so richtig können, wie sie gerne würden – das macht mich stolz! 😉

Blauweißen Gruß
Treat


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 11:04  |  4046

15. Dezember 2010 um 11:05  |  4047

@Blauer Montag

Dem Hasi geht’s gut. Freut sich auf die Winterpause. Denn…

@Sir Henry

… der wird doch nicht gegessen! Kaninchen essen… sowas macht man doch nicht. *kopfschüttel*


backstreets29
15. Dezember 2010 um 11:09  |  4048

@hurdiegerdie

Das Thema „Zitieren“ wäre dann ja perfekt für eine Abstimmung geeignet. 😉

In dem Punkt mit der Keiferei bin ich vollkommen bei dir. Das sind aber leider wirklich Negativbeispiele für den Mißbrauch einer solchen Funktion
Meine Hoffnung ist aber, dass durch eine Zitierfunktion, das angenehmen Miteinander und die wirklich sehr sachlich und kompetent geführten Diskussionen nicht leiden werden.

@Treat
Ich bin zwar nicht angesprochen, aber ich bin nur
3 Jahre jünger als du und kann immernoch problemlos ohne Bäume oder sonstige Hilfsmittel alle Körperregionen erreichen
Ich hoffe das bleibt auch noch eine Weile so 😀


Treat
15. Dezember 2010 um 11:12  |  4049

@Sir Henry

Der Link funktioniert leider nicht aber ich ahne, auf welches praktische Produkt du hinweisen wolltest. Vielen Dank! 🙂

@backstreets29

Ja vor 3 Jahre, da konnte ich da natürlich auch noch aber komm Du mal in MEIN Alter… 😉

Blauweiße Grüße
Treat


Treat
15. Dezember 2010 um 11:14  |  4050

Verdammt, hätte ich mal die Vorschau-Funktion benutzt, dann wäre mir aufgefallen, dass es JAHREN und DAS heißen muss.

Sind die etwas größeren Tasten meiner neuen Tastatur – wegen der einsetzenden Sehschwäche…. 😉

Noch´n blauweißen Gruß @all
Treat


backstreets29
15. Dezember 2010 um 11:19  |  4051

@Treat wie wärs mit Spracheingabe, falls das Sehvermögen noch mehr nachlässt 😉

Ich hätte noch einen Themenvorschlag für die Winterpause:

Die Finanzsituation der Klubs der Bundesliga, der 2. Bundesliga, der Premier League, der Primera Division und was die UEFA tun will, um die Vereine zu einem wirtschaftlichen Handel zu bewegen


15. Dezember 2010 um 11:20  |  4053

@treat

die Stilblüte von Bruno Labbadia kannte ich noch nicht. Dafür fehlt mir dann doch die Zeit, neben der Morgenpost und immerhertha auch noch B.Z., BILD, kicker usw. zu lesen. Und übersetze mir doch bitte einmal das Wort „hilarious“. Dann erlasse ich dir die 30 Cent für die SWK.


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 11:25  |  4054

@treat

Es gibt auch Braille-Tastaturen.

@blauer Montag

hilarious heißt soviel wie „zum Wiehern“.


15. Dezember 2010 um 11:25  |  4055

@backss29
Ja das Thema Finanzen hatte ich auch schon mal vorgeschlagen. Interessant wären insbesondere die Budgets der laufenden Saison in der 2. Liga.
Aber die Redaktion hatte noch keine Zeit, sich dazu zu äußern.


15. Dezember 2010 um 11:26  |  4056

thanks a lot treat.


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 11:31  |  4057

@Blauer Montag

Das Ding von Labbadia ist aber echt ein Klassiker. Kommt gleich nach dem bereits erwähnten Möllerzitat.

Gerne auch genommen: „Wir waren physisch und körperlich nicht gut drauf heute“. Stammt von Brehme, glaube ich.

Schon bitter für unsere kickenden Freunde. Sind oftmals schon nicht so die Leuchten und dann werden sie auch noch alle Neese lang zu irgendwelchem Schwachsinn befragt. Zu allem Unheil hält auch immer noch eine Kamera drauf und verewigt den Schrott.

Da haben wir Normalsterbliche es schon leichter: Kaum gesagt, verebbt das Gesagte mit dem Abklingen der Schallwellen im akustischen Orkus….


sunny1703
15. Dezember 2010 um 12:18  |  4058

Auch wenn das scheinbar leider nicht mehr so gefragt ist,was vom Thema weg oder auch hin,sportliches ……
Hertha wird sicher genügend gesprächsstoff bieten,ich gehe mal davon aus,Ihr werdet die Themen da selbst schon bestimmen könne,vor allem da ja auch die tagesaktualität interessant genug sein könnte,wie Transfergeflüster und von anderen geschätzten Schreibern schon vorgeschlagene Themen.
Ich selbst könnte mir nochThemen weg vom direkten Zusammenhang mit Hertha vorstellen.
So die Frage,warum ist die 1.Liga in dieser Saison eine Liga der Überraschungsmannschaften,wie Mainz,Hannover Freiburg,Frankfurt und bei dem Riesenvorsprung auch dem BVB.
Ist die Belastung durch zu viele Spiele inzwischen selbst für internationale Klassespieler zu groß geworden?Hinken sie deshalb in der Liga hinterher?
Täuscht es oder ist es so,dass die Stars von heute kaum noch die 23 überschreiten,bis auf ganz wenige Ausnahmen.
Bedeutet dieser eher Jugendwahn oder Jugendkurs eine andere Form von Spieltaktik und Belastbarkeit für Fußballspieler?
Eine Diskussion über Pro 15 Uhr 30.
Fußball als ein Beispiel wie sich die Schere in der gesellschaft,dank des neuen Turbokapitalismus spaltet und der größere Teil medial fast schon vom Fußball mehr und mehr ausg eschlossen wird!
Was können Fußballfans gegen diese unsozialen ausuferungen der Gehälter und auch der Unbezahlbarkeit für Viele oder Immer mehr tun?
Die berühmte Diskussion,welche Hilfsmittel für Schiris einführen.
Wenn es also über die direkte Herthabrille hinaus geht,gibt es enorm viele Themen.

lg sunny


15. Dezember 2010 um 12:41  |  4059

@sunny
zu den von dir genannten „Überraschungsmannschaften,wie Mainz,Hannover Freiburg,Frankfurt und bei dem Riesenvorsprung auch dem BVB“ ist mein Eindruck, dass überall dort gute Trainer arbeiten, die 1 bis 2 Jahre Zeit hatten, ihre Teams einzuspielen. Einzig Slomka hat es geschafft, seine Mannschaft binnen 10 Monaten von den Abstiegsplätzen unter die TOP Five zu führen. Trainerfrage, da bist du wieder ….


apollinaris
15. Dezember 2010 um 12:56  |  4060

..und natürlich werden wir in Hannover, Mainz, Freiburg erleben..dass auch die dortigen Trainer
Probleme bekommen werden. Nach meinen Er-
fahrungen wird gerade im Fussball unfasslich schnell von einem neuen Phänomen, das erstmal allenfalls ein Trend darstellt-auf Größeres geschlossen..Das ging so weit, dass man letztes Jahr Magaths Riesenerfolg darauf zurückführen wollte, dass er dort nahezu omnipotent ist ( manche fans forderten die gleiche Macht für Favre..)-und schon ging in Sport-Bild und dsf die Disussion los, ob nicht dieses Modell besser als teamwork sei…und der eine oder andere Verein..fing an zu spinnen..
Schon deshalb lohnt es sich, über solche Dinge zu diskutieren..;-)
Übrigens, mein Spieler-Spruch-Klassiker ist von LDDAR. Der soll bei seiner Vorstellung in den USA auf der ersten PK gesagt haben:“ Hello, I am Lothar Matthäus. I´m a german record-player..“ Jep.


sunny1703
15. Dezember 2010 um 12:57  |  4061

@BLauer Montag
Jetzt machen wir zwar hier eine Fremddiskussion,aber ich möchte Dir doch dahingehend widersprechen,als die Mannschaften,die entäuschten und zwar richtig enttäuschten,auch schon länger ihren Trainer haben,wie bayern oder S 04 oder Werder.
Beim HSV beim VFL VW stimmt Deine Analyse.Ich denke,in diesem Fall steckt das Problem tiefer,aber was genau ist es?
Sind die Kleinen diese saison so stark,vielleicht auch weil Trainer länger arbeiten können,wie Du es beschreibst,sind die anderen überfordert,sind e s zu viele Spiele national und international,konzentrieren sich die „stars“mehr auf internationale Wetttbewerbe ,Motivationsprobleme in der LIga ,,,,,,ein sammelsurium von Möglichkeiten,aber Du siehst ein Thema 🙂

besondere Grüße
sunny


mArk78
15. Dezember 2010 um 13:09  |  4062

@apollinaris

Und dann soll er sich bei Helmut Kohl bedient haben und sagte Du der anwesenden Presse-Meute:

„You can say you to me!“


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 13:26  |  4063

gefolgt von

I hope we have a little bit lucky.

Warum war er eigentlich nur so kurz in NYC? Gabs da kein Frischfleisch?


backstreets29
15. Dezember 2010 um 13:35  |  4064

Für die Fans von Loddar’s Englisch Künsten gibt es hier richtig was auf die Ohren:

http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/bayern3/mp3-download-podcast-fraenglischmitloddar.shtml

and nothing for ungood 😀


15. Dezember 2010 um 13:53  |  4065

Hier schon mal ein kleiner Ausblick auf die Spielstätte am Samstag:

http://www.augsburg.de/index.php?id=17065


15. Dezember 2010 um 14:04  |  4066

mein bester fußballspruch ist immer noch von m. scholl… oder besser gesagt: der beste spruch von einem fußballer…:

„…mir egal was es wird, hauptsache ER ist gesund…“

oh ja frostige aussichten in augsburg… hauptsache wir haben mehr im puls als die augsburger in der impuls-arena… 😉


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 14:04  |  4067

Merkt ihr es auch? Immer wenn die Diskussionen abdriften fehlt Futter. Also liebe Mods, wir brauchen einen neuen Artikel.


15. Dezember 2010 um 14:16  |  4068

so isses sör henry.
Bei mir zu Hause fehlt auch Futter, deshalb schreib ich grad meine Einkaufsliste. Für das Schreiben eines guten Artikels fehlt mir dann leider doch die Zeit. Und der zu Recht geschätzte wilson sucht wohl auch grad wieder neue Weidegründe für seine Rinder …


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 14:42  |  4069

Übrigens nochmal Thema Beichler:

Habe gerade mal das offizielle Herthaforum besucht und auch dort herrscht vergleichbare Ratlosigkeit.

Auch wenn unsere beiden Mods schon die Augen verdrehen: für mich ist das Thema noch bei Weitem nicht abgeschlossen. Da wird ein Riesentalent verpflichtet, ordentlich Brimmborium veranstaltet und dann — nichts. Die Kommunikationspolitik des Vereins läßt hier zu wünschen übrig.

Was ist los? Hat er andauernd auf Preetzens Parkplatz geparkt oder dem Schiller die Frau ausgespannt?


ubremer
ubremer
15. Dezember 2010 um 14:54  |  4070

@Sir Henry,

das Thema Beichler haben wir, ich erhöhe, an dieser Stelle 148mal hoch und runter diskutiert. Mit Stimmen von Beichler. Mit Stimmen vom Trainer. MIt Stimmen vom Manager. Und mit neuen Stimmen vom Trainer. Mit neuen Stimmen vom Manager. Mit neuen Stimmen von Beichler.

Das Thema ist bis Jahresende auf dem Indexxx. Für Beichler gehts zur Rückrunde neu los. Ebenso wie für Ebert. Und Ronny will im Mittelfeld auch mithauen. Rukavytsya und Schulz und Niemeyer und Lustenberger und Perdedaj und Dardai und Bigalke und Domo und Raffael und Ramos auch.

Mit dem Trainingsauftakt stellen sich die Fragen wieder. Bis dahin (in den zwei Trainingstagen bis zum Augsburg-Spiel) stellt sich die Beichler-Frage nicht.

Bin jetzt vom Trainingsplatz zurück in die Redaktion geschlittert. Gruss an @catro69, der seine heimisches Gefilde hoffentlich auch sicher erreicht hat. Jetzt wird Zeitung gemacht. Und später neues Lesefutter erstellt 😉


15. Dezember 2010 um 14:57  |  4071

Bis das neue Lesefutter in die Krippe geworfen wird, könnte Sir Henry ja noch mal losreiten und wilson suchen. man liest sich


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 15:03  |  4072

@ubremer

Kein Grund, autoritär zu werden. 😉

Ich stelle fest, dass hier offensichtlich eine ganz große Verschwörung stattfindet. Sogar die Presse sitzt mit im Boot. Hier soll uns doch was verschwiegen werden. Das riecht man doch zehn Meilen gegen den Wind. 😉

Aber im Ernst: Ich erlaube mir aber trotzdem daran festzuhalten, dass mich die Antworten vom Schenkendorffplatz zu diesem Thema nicht befriedigen.


ubremer
ubremer
15. Dezember 2010 um 15:10  |  4073

@Sir Henry,

will Dir auch gar nicht Deine Meinung ausreden. Aber was wir, der Kollege Stolpe und ich, leisten können ist: Zu sagen, was wir sehen. Aufzuschreiben, was die Beteiligten sagen.

Und dann muss man bei 25, 26 Spielern manchmal etwas Geduld haben. Meine Erfahrung sagt mir: Egal auf welcher Position, im Laufe einer Saison kommt für jeden Spieler seine Chance. Nur, bis dahin müssen sich alle, in diesem Fall allen voran Beichler, gedulden.


apollinaris
15. Dezember 2010 um 15:18  |  4074

ich hatte Beichler in einem Vorbereitungsspiel gesehen und war sehr erfeut..:-)
Andererseits: hat Hertha fast ein Überangebot an ziemlich gleichwertigen Spielern, die auch auf ähnlichen Positionen spielen..und viele, sehr viele von denen sind auch noch jung..Vielleicht sollte der eine oder andere verliehen werden-?
Ich sehe zwischen den meisten Spielern im MF gar nicht so große Unterschiede: mal spielt Ronny gut, mal eher nicht so gut-ähnliches lässt sich nahezu von allen sagen..ich würde im MF etwas verschlanken?


ubremer
ubremer
15. Dezember 2010 um 15:21  |  4075

@apollinaris,

die Profis, die im Mittelfeld spielen können, wurden ja gerade genannt. Wenn Hertha den Kader verschlanken soll, sind wir sofort bei der Frage: Von wem würdest Du Dich trennen/ausleihen?


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 15:27  |  4076

@ubremer

Meine Bemerkungen richten sich weniger an Euch als an den Verein.

Ich schätze Eure Arbeit sehr. Und ihr hättet auch immer meine Unterstützung, wenn ihr über Euch bekannte Zusammenhänge den Mantel des Schweigens breiten würdet, falls bestimmte Umstände dies erforderten.

Vielleicht hat die Geschichte ja auch einen ganz anderen Grund und wir werden im Nachhinein darüber in Kenntnis gesetzt. Oder es ist alles ganz einfach und Beichler ist schlicht nicht gut genug.


hurdiegerdie
15. Dezember 2010 um 15:29  |  4077

Ich würde auch gerne in meinem MF etwas verschlanken.


dstolpe
15. Dezember 2010 um 15:30  |  4078

Die „100“ ist für mich – damit das mal klar ist!

😉


ubremer
ubremer
15. Dezember 2010 um 15:32  |  4080

@Sir Henry,

dass Beichler an der Leiste operiert worden ist, ist bekannt. Dass er etwas Zeit braucht, um sich auf die Härte und Schnelligkeit im deutschen Fußball einzustellen, ebenfalls.
Was ich grundsätzlich von allen sportlich Verantwortlichen höre: Beichler steht für vier Jahre bei Hertha unter Vertrag. Er soll vernünftig aufgebaut werden. Und bei Hertha versprechen sie sich einiges von Beichler.
Für meinen Geschmack muss er dann zur Rückrunde richtig angreifen.

Mit „vielleicht ganz anderen Gründen“ kann ich nix anfangen. Wenn Du etwas weisst: der Fisch, die Butter 😉


pan-flöte
15. Dezember 2010 um 15:38  |  4081

ich denke auch, dass die kollegen stolpe und bremer zum thema beichler alles gesagt haben. es sind alle beteiligten zu wort bekommen. man sollte wirklich mal abwarten, was sich in der vorbereitung auf die rückrunde tut. könnte mir gut vorstellen, dass uns der kleine ösi noch eine menge freude macht … 🙂

ps:
ich war heute auch beim training, konnte von unseren beiden lieblingsmods aber keinen entdecken. kann seine, dass das an der dicken wintergardrobe aller trainings-kiebitze lag 😉


dstolpe
15. Dezember 2010 um 15:38  |  4082

@ubremer
Nicht HIER schreiben … die Hülse wartet – und dein und unser Chef… (und ich? ich hab frei! aber das weißt du ja! 🙂 )


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 15:40  |  4083

@ubremer

Ich krieg Hunger. Aber ich glaube fast, das war gar nicht gemeint.

Hiermit schließt sich der Kreis zum Thema (Lese-)Futter.


15. Dezember 2010 um 15:41  |  4084

@ dstolpe / ubremer:

letzte mal wurde ich noch von ubremer als quatschkopf betitelt als ich mich über die „100“ freute… bitte jetzt auch kollegenschelte…

@ hurdiegerdie:

hätte auch 15 kg von meinem mf zu verschenken… und jetzt bald noch die auguste auf dem tisch… lecker aber kontraproduktiv…


ubremer
ubremer
15. Dezember 2010 um 15:42  |  4085

@pan-flöte,

wer mir zur Seite springt, ist natürlich willkommen 😉
Ich war heute draußen beim Training (vermummt mit Barbour-Jacke und Kapuze). Habe gesehen, dass einige Gesichter vor Ort waren, die man sonst dort nicht so häufig sieht. Aber es kam mir etwas schräg vor, mir Unbekannte zu fragen: Äh, suchen Sie mich?

Beim nächsten Mal, Erkennungzeichen Nelke im Knopfloch.

@rasiberlin,

bei Dir war die „Beschwerde“ von mir liebevoll gemeint (wüsste nicht, womit der Kollege S. sich das verdient hätte).


dstolpe
15. Dezember 2010 um 15:55  |  4086

Moment, moment, @ubremer, den „Quatschkopf“ habe ICH dem guten @rasiberlin an den Kopf geworfen – und das so augenzwinkernd gemeint, wie er es in der Folge leider nicht aufgefasst hatte… insofern, @rasi, ein bisschen Quatsch muss ab und zu sein, wer wüsste das besser als ich als fester Einzahler in die SWK? 😉


apollinaris
15. Dezember 2010 um 15:56  |  4087

Ruka, Beichler, Ronny, Schulz, Bigalke, Hartmann, Djuri, Ebert, Domo…mir kommt das auf gleichem Level..ziemlich voll vor. Für die „6“ haben wir mit Lusti, Perde,Dardai, Niemeyer..auch ne ganze Latte..Auf wen ich mir vorstellen könnte, zu verzichten? Aus der Entfernung : Bigalke, Harrtmann..und zwischen Djuri , Beichler,Ruka, Ebert und Schulz rennen noch 5 absolute Talente auf ähnlichem Posten um die Wette..für mich sieht das bei denen ein wenig nach Gleichstand aus. Ob sich das auf deren Entwicklung gut auswirkt?
Ich habe bei Babbel nicht den Eindruck, dass er der Typ für die Rotation ist ( was bei diesem Kader logisch erschiene..), sondern gerne mit einer eingespielten Mannschaft spielt (was bei einem so ambitionierten und zeitlich vorgeschriebenen Ziel wiederum auch vernünftig erscheint). Hier sehe ich einen gewissen Konflikt. Ich würde vielleicht im MF auf ein-bis zwei verzichten und auf den defensiven Außenbahnen noch etwas Ausschau halten (und dafür auf Janker und Kaka …verzichten). Auch ein zentraler Mittelfelder stünde diesem Kader gut, denn außer Raffael kann das eigentlich keiner spielen. Domo sehe ich da nicht..
Bin aber viel zu weit weg, um über Einzelne, die ich seit Monaten nicht mehr habe spielen sehen,wirklich zu urteilen.-Mir kommt es nur etwas sehr geballt vor, auf einigen Positionen. Oder?


Treat
15. Dezember 2010 um 16:07  |  4089

@apo(llinaris)

Jepp, deinen Eindruck kann ich bestätigen, es drängt sich im MF unserer Hertha tatsächlich ziemlich.

Allerdings glaube ich, dass das für diese Saison noch kein wirklich großes Problem ist, weil all diese jungen Spieler sich noch eine oder andere Leistungstief oder – hoffentlich nicht aber wohl wahrscheinlich – noch die eine oder andere Verletzung auftreten wird. Dann werden wir und auch Markus Babbel wohl froh sein über gleichwertige Alternativen.

Einen Schnitt wird es dann zur nächsten Saison geben müssen, die – hoffentlich – wieder in Liga 1 stattfinden wird. Bis dahin werden sich die führenden Köpfe auf den Mittelfeldpositionen heraus kristallisiert haben müssen und ich bin zuversichtlich, dass das zu diesem Zeitpunkt auch geschehen sein wird. Der Eine oder Andere wird dann sicherlich auf die Transferliste wandern, wenn er nicht weiterhin als Ergänzungsspieler agieren möchte und ich wäre nicht überrascht, wenn sich darunter auch ein oder zwei schon jetzt scheinbar arrivierte befinden würden, während die Stammpositionen dann möglicher Weise von uns zum jetzigen Zeitpunkt noch weitgehend unbekannten Spielern (zumindest was die Einsätze in der Profimannschaft angeht) besetzt sein könnten.

Harren wir der Dinge die da kommen, etwas mehr Homogenität durch den gesamten Kader anstelle von Löchern an manchen Stellen und Spielerballungen an anderen, wird sich sicher noch ergeben.

Blauweiße Grüße
Treat


mArk78
15. Dezember 2010 um 16:46  |  4090

@hurdie and rasi

Von meinem MF könnten auch gut 15 kg weg. Vielleicht sollten wir mal ein Testspiel organisieren!?
Kleiner Scherz…

Ich denke auch, dass man sich von Janker und Kaka trennen sollte. Dann vielleicht noch schauen, wie die Rückrunde verläuft, um dann im ersten TF der neuen Saison abzugeben.

Ich kann zum Thema Beichler auch nichts mehr sagen, außer dass man Parallelen zu Chermiti ziehen könnte. Von dem versprach man sich auch einiges, dann verletzte er sich und nun spielt er für Nasse Füße Bethlehem oder so…


Slongbo
15. Dezember 2010 um 16:57  |  4091

Ich will auch alles über Beichler wissen. Ich will wissen, warum er aus dem Blickfeld verschwnden ist. Ich will wissen, ob er schlecht spielt oder andere, aus der Gruppe heraus lösbarere Probleme hat. Ich will wissen, warum er als Riesenjunge hingestellt wurde, gehyped wurde, und jetzt auf keinem Zettel mehr zu stehen scheint. Ich will ihn – vor allem – weiter gefördert sehen! Alles, was man über Daniel Beichler bisher wusste war superpositiv. Wenn er jetzt bei Hertha unterzugehen droht, dann kann das absolut auch Schuld von Hertha sein! Und das wäre eine echt langfristige Katastrophe!

Hertha für Daniel Beichler!


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 17:01  |  4092

@Slongbo

Bist Du Beichler?


pan-flöte
15. Dezember 2010 um 17:30  |  4093

wie unsere mods weiter oben schon gesagt haben: das thema beichler ist (vorerst) beendet!

er selbst hat sich zu dem thema geäußert und gesagt, dass er sich weiter anbieten will und gas gibt. trainer und manager haben sich hier ebenfalls ausführlich geäußert. ich wüsste nicht, was noch kommen sollte. er spielt momentan keine rolle und will weiter um seine chance kämpfen – ende, aus!


Dan
15. Dezember 2010 um 17:48  |  4094

Beichler

Ich habe ihn nach seiner OP im Spiel U23 gegen HSV II gesehen und da war er schwach. Keine Zweikampfhärte sowie langsam in der Bewegung und im Kopf.

Ich bewerte, dass aber nicht so hoch, weil es glaube ich sein erster Auftritt nach seiner Leisten-OP war. Babbel war vor Ort.

Wenn also ein junger Spieler a) den Ligasprung schaffen muss und b) auch noch mit einer OP sowie Folgeproblemen zu kämpfen hat, dann ist mir nicht klar warum genau diese Erklärung von Manager und Trainer als Begründung nicht ausreicht? Er könnte (übertrieben) der talentierteste Spieler der Welt sein aber selbst dieser bräuchte seine Zeit, wenn er mit diesen Voraussetzungen kämpfen muss. Dazu kommt vielleicht auch seine Trainingsleistung. Ich z.B. verstehe nicht, dass Fardi scheinbar nicht auch nur annähernd auf dem Radar steht Kobi unter Druck zusetzen. Seine Leistungen in der U23 sind aber gut.
Doch es gibt aus der Chefetage Hinweise, dass sich Fardi in der Vorbereitung nicht angeboten haben soll und im Gegensatz Neumann einen Quantensprung vollzogen hat.
Wie ich schon mal sagte wir kennen nicht alle Hintergründe und am Ende können @ub und @dst nur das wiedergeben was sie hören und sehen.

@sunny
Meine „Theorie“ zur derzeitigen „ungewöhnlichen“ Tabellengestaltung in der Buli sehe ich in der WM und der daraus ggf. schlechten (weil etliche Spieler WM-Urlaub hatten) Saisonvorbereitung für einige Vereine.

Gelsenkirchens Problem ist m.E. hausgemacht, wer seine „Achse“ (Wirbelsäule) zu Beginn der Saison so schonungslos rausreisst, muss damit rechnen, dass es spielerisch und im Mannschaftsgefüge mächtig knirscht.

Die „kleineren“ Vereine profitieren durch eine gute Vorbereitung sowie wenig veränderten Kader. Dieses Phänomen zeigt sich doch auch jährlich bei den Aufsteigern. Die nehmen den Schwung mit, sind eingespielt haben sich ggf. nur punktuell verstärkt und schon flutscht es am Anfang.

Wie gesagt nur meine „Theorie“. 😉


sunny1703
15. Dezember 2010 um 18:05  |  4095

@dan
Das ist eine sehr interessante Meinung,die sicher viele teilen.Du weißt,ich wollte das hier jetzt auch nicht diskutieren,sondern bin nur auf Themenvorschläge eingegangen für die Bibberpause.Wenn ich dennoch kurz darauf eingehen darf,….gehst Du also davon aus,dass es in dieser Häufung wie diese saison geschehen,Zufall ist?
Oder hast Du zahlen in Deinem unendlichen zahlenfundus ,die belegen,dass nach jeder WM/EM dieses Phänomen auftrat?

lg sunny


pax.klm
15. Dezember 2010 um 18:07  |  4096

Bin etwas geplättet, habe das mit dem Ableben von Peter Pagel völlig überlesen.
Kenne ihn aber eher aus seiner Zeit bei TeBe und etlichen Trainingseinheiten dort. Ehrlich, ich war nicht gut genug, der hat mich in den Trainingsspielen immer vernascht.
Wenn auch etwas später, mein Beileid gilt seiner Familie und den Menschen die ein Stück des Lebens mit ihm gegangen sind.


ubremer
ubremer
15. Dezember 2010 um 19:07  |  4097

@Treat,

schüttele die Hand hiermit zurück. Auf Nummer sicher zu gehen, ist bei dem Wetter allemal sinnvoll.


Dan
15. Dezember 2010 um 19:19  |  4100

@sunny
das ist schwer in Zahlen zufassen und wo man denn die Bewertungsgrenzen ansetzen soll.

Ich denke jeder unterschreibt erstmal, dass es jedes Jahr einen Verein gibt, der entgegen seinen sonstigen Tabellenplätzen, eine Top-Saison raushaut.

Mannschaften die man unter den ersten sieben nicht erwartet hätte (Platzierung Vorsaison)
2010 (WM) 16. Spieltag
Hannover
Mainz
Freiburg

2009 16.Spieltag
Leverkusen
Bremen

2008 (EM) 16. Spieltag
Hoffenheim
Hertha BSC

2007 16. Spieltag
Hannover
KSC

2006 (WM) 16. Spieltag
Stuttgart
Bielefeld

2005 16. Spieltag
Gladbach

2004 (EM) 16. Spieltag
Hannover
Wolfsburg
Hertha

2003 16. Spieltag
Bochum

2002 (WM) 16. Spieltag
1860
HSV

2001 16. Spieltag
Kaiserslautern

2000 (EM) 16. Spieltag
Dortmund
Gelsenkirchen
Köln

Keine Ahnung, ob diese einzig auf Tabellenstände reduzierte Aufzählung irgendetwas aussagt. Man könnte wenn man wollte oder aber auch. 🙂 Anderseits wenn ich das so lese ist dieser jetzige Saisonstand nicht so einzigartig wie man dachte.

Im Vorab schon einmal eine Entschuldigung für diese „Zahlenspielerei“.


ft
15. Dezember 2010 um 19:21  |  4101

Mal n ganz anderes Thema:

Spielerfrauen

Das hatten wir hier noch gar nicht.

Es wäre doch mal ganz interessant zu wissen was Frau Ronny ihrem Manne kocht.
Oder wo Frau Raffael zum Frisör geht.


Also mich interessiert sowas im Moment mehr als die Frage : „Was macht Beichler“


sunny1703
15. Dezember 2010 um 19:33  |  4105

Nein @dan,
danke für Deine Zahlenspielerei ! 🙂


Blauer Montag
15. Dezember 2010 um 20:29  |  4110

Was für ein leckers Thema ft!
Was kocht Frau Aerts oder Frau Kobiashvili?
Wo shoppen die Damen?
Solche Themen füllen gleich noch die Familienbeilage am Samstag in der MoPo!

@dan
Deine Tabellen werde ich in der Winterpause würdigen, wenn ich endlich mal wieder ausschlafen kann.
Wir lesen uns 😉


Sir Henry
15. Dezember 2010 um 20:53  |  4112

Sind denn unsere Jungspunde schon alle fest vergeben?


Slongbo
16. Dezember 2010 um 11:02  |  4140

@ Sir Henry

Ach ja, schön wär’s, dann könnte ich vielleicht richtig gut Fußball spielen.

Doch im Ernst, ich mache mir große Sorgen um die Versauerung von Talenten. Das heutige Interview in der B.Z. spricht ja da (wie auch immer provozierte) Bände …

Ich bin einfach auch weiterhin von Babbel als Trainer noch gar nicht überzeugt. Er ist in meinen Augen den Nachweis, dass er eine an und für sich spielstarke Mannschaft zu einem abgestimmten Gebilde führen und entwickeln kann, weitgehend schuldig geblieben.

Und trotz seiner Aussage „Jugend geht vor“, wirken doch gerade die Einsätze der jungen Spieler weniger einem echten, visionären Konzept – wie z.B. z.Zt. in Dortmund zu besichtigen – geschuldet, als eher wie Griffe in die Kurzzeittrickkiste.

Es kann aber natürlich nicht sein, dass der teuer verpflichtete Beichler, um den, zumindest laut Presse, heftig gerungen wurde, dann so vollkommen untergeht oder – was noch viel schlimmer wäre – untergegangen wird!

Wenn er mit Perspektive verpflichtet wurde, dann muss an dieser Perspektive (sprich z.B.: mannschaftliches Spielgefüge, taktische Ausrichtung, Zusammenbauen einer so und so erdachten Mannschaft) kontinuierlich gearbeitet werden.

So sieht es aber nicht aus. Hertha gleicht immer noch mehr einem Zufallsprodukt denn allem anderen!

Auch wie Rob Friend, dessen Stärke in Einseitigkeit ja wohl bekannt gewesen sein dürfte, im Moment unter die Räder kommt, weil eben nie an seiner Stärke gearbeitet wurde, die bestimmte mannschaftsspielerische Voraussetzungen benötigt (Flanken von den Außenbahnen/Grundlinie), ist ein Zeichen derselben Beliebigkeit.

Ich erinnere an all die weiten Bälle auf Friend aus dem tiefen Mittelfeld. Das war doch wohl grausam!

Und Beichler wegen solcher Inhaltsleere kaputt zu machen, zerstört mehr als eine kurze Saison aufzeigt. Wenn so etwas passiert, wird Hertha sich niemals einen Ruf erarbeiten, der für Perspektive und Zukunft steht. Das blöde Bild „Bayern der 2.Liga“ wird damit als echte Hohlheit entlarvt.

Das wurde übrigens bereits mit der Trennung von Favre eingeleitet – und leider hat Preetz da keine gute Rolle gespielt, aus Schwäche, wie ich das sehe.

Die Frage lautet also: Wer hat Friend und Beichler geholt, welche Perspektive wurde ihnen aufgezeigt – und warum kommt es nicht zu der Umsetzung dieser aufgezeigten Perspektive.

Das ist wesentlich interessanter als Spielerfrauen und was sie so kochen …

Herzlich,
Slongbo


apollinaris
16. Dezember 2010 um 14:21  |  4164

aber das wurde doch schon durchgekaut..und einige Beobachtungen von einigen Bloggern hier unterstützen eher Babbels Vorgehen?-welcher junge Spieler wurde eigentlich von Favre gefördert?-Hatte der nicht gesagt, wörtlich:“ die jungen Spieler haben bei Hertha keine gute Qualität“ Und sein Chermiti..? Und der Domo?-Also mich würde das schon interessieren, was Fave aus den Jungtalenten gemacht hat? Außer einem tollen Lustenberger kann ich mich an nichts Bleibendes erinnnern?-Während hier nun Neumann (und nicht Janker, Kaka etc) und Schulz fest im 14er Kader stehen! Und mit Lassogga der nächste u-20 Spieler, Durju und der 23 jährige Ruka… Ich halte diese Diskussion für ein wenig konstruiert..? Und was ein Jungspund der BZ in die Blätter babbelt, soll ich nun ernster nehmen, als das von einem ehemaligen Nationalspieler und mehrfachen Titelgewinner, der unter den besten Trainern gespielt hat?-meine Vorurteile mögen auch flasch sein.aber mehr Substanz als beichler, traue ich Babbel, Preetz & den anderen Trainer durchaus zu..zunächst einmal..

Anzeige