Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Mein letzter Trainigsbesuch bei Hertha in diesem Jahr (morgen steht ein Spätdienst auf dem Programm) – und es gibt einiges zu berichten.

Etwa, dass die Mannschaft zunächst 45 Minuten im Kabinentrakt die Treppen hoch- und runtergerannt ist. Und erst um 10.50 Uhr auf den Schenckendorff-Platz marschiert ist. Trainer Markus Babbel sieht uns (seit 10 Uhr wartenden und bei – 8 Grad frierenden Journalisten): „Oh, sorry, dass wir etwas spät rauskommen. Aber unser Kaffee war so heiß.“

Auf dem Platz verging Raffael das Lachen umgehend. Zwei Teams sollten ohne Tore gegeneinander spielen, Raffael bekam den Ball zugeworfen und wollte noch etwas fragen. Da rannte schon Pierre-Michel Lasogga in Höchstgeschwindigkeit auf Raffael zu, ein Schrei, der Brasilianer ging zu Boden.

Raffael frustriert

Er hatte eine Pferdekuss im Oberschenkel bekommmen (etwas unterhalb der Leiste). Genervt warf er sein rotes Leibchen beiseite und humpelte Richtung Kabine. So frustriert Raffael war, sein gutes Benehmen war geblieben. Ein fünfjähriger Junge rannte hinter Raffael hinterher und bat um ein Autogramm. Der musste warten, bis der aufgeregte Steppke den Stift in seinen vielen Anoraktaschen gefunden und mit klammen Fingern endlich den Reißverschluss seiner Jacke aufgezogen hatte, bis er sein Hertha-Trikot freigelegt hatte. Dorthin schrieb Raffael seinen Namenszug.

Babbel sagte: „Wir spielen Fußball und kein Schach. So was kann passieren.  Lasogga ist voll motiviert, er hat heute gleich vier Spieler tätowiert.“  Lasogga war nach dem Training nicht redselig, als er auf die Situation angesprochen wurde: „Das war ein ganz normaler Zweikampf.“

Die verbleibenden Profis probten rund 25 Minuten mit hoher Intensität das Verschieben in Blöcken auf  die ballführende Mannschaft (Foto: ub). Als letzte Übung am Vormittag teilte der Trainer die Gruppe in drei Teams auf. Gespielt wurde Acht gegen Acht auf ein halbes Feld mit Toren  (eine Mannschaft hatte jeweils Pause).   Auch das zog sich hin. An der Seite fror @wilson, hielt aber bis zum Ende durch. Um 11.55 Uhr war Ende.

Babbel will nur 26 Spieler mitnehmen

Die eigentlich interessante Entwicklung  deutete Markus Babbel erst ganz am Ende an. Er werde am Sonntag mit 26 Spielern ins Trainingslager nach Portimao in Portgual fahren. Das heißt, er wird drei Spielern sagen, dass sie nicht dabei sind. Das wolle er Donnerstag aber erst mit den Betreffenden bereden, ehe es öffentlich wird.

Jetzt seid Ihr dran: Wer sind die drei Spieler, die nicht mit dürfen? Wird Daniel Beichler mitreisen? Trifft es mit Marvin Knoll und Alfredo Morales zwei von den Amateuren ausgeliehene Spieler? Oder mit Pal Dardai gar den Senior?

Achtet bei der Clickshow auf die Positionen. Es macht keinen Sinn, etwa drei Verteidiger auszusortieren. Das Trainerteam wird darauf achten, dasss das Gesamtgefüge stimmt. Die drei Torwart habe ich nicht mit aufgeführt: Dass Aerts, Burchert und Sejna dabei sind, liegt auf der Hand.

Welche drei Spieler dürfen nicht mit ins Trainingslager?

  • Sascha Bigalke (16%, 171 Stimmen)
  • Lennart Hartmann (16%, 168 Stimmen)
  • Kaka (15%, 156 Stimmen)
  • Alfredo Morales (15%, 154 Stimmen)
  • Marvin Knoll (12%, 129 Stimmen)
  • Pal Dardai (10%, 105 Stimmen)
  • Daniel Beichler (6%, 66 Stimmen)
  • Christoph Janker (5%, 53 Stimmen)
  • Patrick Ebert (1%, 7 Stimmen)
  • Raffael (1%, 6 Stimmen)
  • Rob Friend (1%, 6 Stimmen)
  • Fanol Perdedaj (0%, 5 Stimmen)
  • Christian Lell (0%, 4 Stimmen)
  • Levan Kobiashvili (0%, 4 Stimmen)
  • Valeri Domovchyski (0%, 3 Stimmen)
  • Roman Hubnik (0%, 3 Stimmen)
  • Adrian Ramos (0%, 2 Stimmen)
  • Ronny (0%, 2 Stimmen)
  • Sebastian Neumann (0%, 2 Stimmen)
  • Niko Schulz (0%, 2 Stimmen)
  • Nikita Rukavytsya (0%, 2 Stimmen)
  • Marco Djuricin (0%, 1 Stimmen)
  • Peter Niemeyer (0%, 1 Stimmen)
  • Andre Mijatovic (0%, 0 Stimmen)
  • Fabian Lustenberger (0%, 0 Stimmen)
  • Pierre-Michel Lasogga (0%, 0 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 353

Loading ... Loading ...

34
Kommentare

hurdiegerdie
29. Dezember 2010 um 14:48  |  5163

hmm wieder schwer. Normal hätte ich auf Kaka getippt, aber mit dem Ausfall der IV zum ersten Rückrundenspiel….

Dann musste ich zwischen Knoll und Morales entscheiden, Knoll schien mir zuletzt die Nase vorne zu haben, aber mit dem Verleih von R.-Fardi, denke ich dass der eher gelernte AV Morales mitfahren wird. Dardai wird zwar vermutlich nicht mehr spielen (wenn es nicht zum Durchmarsch kommt), aber ich denke den alten Mann brauchen sie noch als Babysitter im Trainingslager.

Tja so sind es bei mir dann neben Knoll noch Bigalke (zuletzt eher auf der 6 getestet, wo wir mehr als genug Spieler haben) und Hartmann, der einfach bisher keine Rolle gespielt hat, geworden.


mArk78
29. Dezember 2010 um 14:54  |  5164

Bei mir sind es Kaka, Hartmann und Morales geworden.

Auch wenn Apfred gelernter AV ist und RF in Aachen vorspielt, haben wir noch Schulz als gelernten LV.
Hartmann hat bisher gar keine Rolle gespielt und Kaka auch nicht. Hier denke ich, dass MB wieder auf Lusti in der IV setzen wird. Zur Not ist ja noch Janker an Bord.


wilson
29. Dezember 2010 um 15:00  |  5165

Typisch – die wirklich großen Ereignisse werden wieder mal unter den Tisch gekehrt:
Feuerwehreinsatz auf dem Hertha-Gelände !

Mit Blaulicht fuhr der Leiterwagen mit der Nummer 4711 der Berliner Feuerwehr um 11.08 Uhr auf das Gelände des Olympiaparks. Aufgeregtes Getuschel unter den anwesenden Zaungästen, das binnen Sekunden zum Stimmengewirr anhob.
Die anwesenden Fotografen konnten nur mühsam am Entern des Einsatzortes gehindert werden.

Feuer unterm Dach bei Hertha ?
Brennt die Luft bei Hertha ?
Die Ereignisse überschlugen sich.

Grund des Einsatzes schienen Eiszapfen zu sein, die vom Dach herunter hingen.

Anwesende Trainingsbeobachter, die namentlich nicht genannt werden sollen, sprachen von „Eiszeit bei Hertha“ oder „Die alten Zapfen werden abgeschlagen“.

Weder der Einsatzleiter der Berliner Feuerwehr noch die abgeschlagenen Eiszapfen wollten sich zu den Ereignissen äußern.

Die Berliner Feuerwehr rückte nach erfolgreichem Einsatz ab.
Mit Blaulicht.


ubremer
ubremer
29. Dezember 2010 um 15:09  |  5166

@wilson,

klingt, wie dabei gewesen 😉

Nicht zu vergessen, das Eiszapfen-Gate bei Hertha BSC. Wäre es nach dem Verein gegangen, hätte es keine Fotos vom Feuerwehr-Einsatz gegeben. Doch dank der tapferen Fotografen, die vor Ort mutig zur Kamera griffen, mutiger Blogger wie @wilson sowie „Hertha-Leaks“ immerhertha kommt nun auch diese Wahrheit ans Tageslicht.


Dan
29. Dezember 2010 um 15:25  |  5167

@wilson + @ub

Dann wollen wir mal hoffen, dass ihr als „Hertha-Leaks“ auch „Gummi“-Stiefel „übergezogen“ habt. Nicht das ihr demnächst von zuhause mit Fussfesseln berichten müsst.

Danke jedenfalls für den Bericht und bei mir mussten Hartmann, Knoll und Kaka dran glauben.


Exilherthaner
29. Dezember 2010 um 16:37  |  5168

Hatmann und Bigalke werden den Verein wohl sowieso verlassen. Ansonsten haette ich noch Kaka oder Dardai aussortiert.


29. Dezember 2010 um 17:00  |  5170

Sorry, @ubremer und alle anderen, die heute anscheinend da waren – falls es Euch noch nicht aufgefallen sein sollte

“Oh, sorry, dass wir so spät rauskommen. Aber unser Kaffee war so heiß.”

… also, ich weiß gar nicht wie ich es sagen soll, am Besten einfach und ganz direkt: Ihr seid voll verarscht worden! 😉

Gut, dieses Masochistennummer gebe ich mir dann morgen mal, sprich, lecker Brötchen-to-eat, heißen Tee-to-go und ’n paper-to-read sind vermutlich nicht verkehrt. Und vielleicht treffe ich ja noch people-to-speak…

———-

Lasogga. „…er hat heute gleich vier Spieler tätowiert.” – äh, in was bin ich denn hier rein geraten? 🙂


ft
29. Dezember 2010 um 17:25  |  5171

Ich tippe auf die drei Südamerika Rs .
Ronny/Raffa und Adrian.

Grund:

Die dürfen nicht mit in den Süden weil se hier, in Berlin, einem Extrawinterabhärtungsprogramm unterzogen werden.

Ihr merkt ich nehme den Spekulatius des Tages nicht richtig ernst.

😉


29. Dezember 2010 um 18:38  |  5172

Hartmann spielt ja keine Rolle, deswegen muß er auch nicht mit ins Trainingslager.

Und da die Personalplanungen, der Kader nun schon auf die nächste Saison ausgerichtet werden soll, kann man Pal Dardai auch zu Hause lassen.


Bolle75
29. Dezember 2010 um 18:58  |  5173

Also ich bin echt überfragt, habe auch die üblichen Verdächtigen auf dem Zettel, u.a. Kaka evtl. den einen oder anderen Jungen wie Knoll oder Bigalke, vielleicht auch Janker oder sogar Dardai. Ich nenne Beichler absichtlich nicht und hoffe das der mitdarf. Das soll keine Belohnung für tolle Interviews und große Klappe sein sondern die Chance es besser zu machen … auf dem Platz!
Ansonsten hoffe ich auf ein verletzungsfreies Trainingslager und das sich die Mannschaft richtig auf die Rückrunde einschwört.

Weiß jemand ob Aerts mit fährt?


ubremer
ubremer
29. Dezember 2010 um 19:02  |  5174

@Bolle75,

nach Auskunft vom Trainer und vom Manager gehen alle davon aus, dass Maikel Aerts am Sonntag mit im Flieger nach Portugal sitzt.


29. Dezember 2010 um 19:03  |  5175

Beichler wird auf jeden Fall mitfahren. Es hätte doch gar keinen Sinn ihn zu Hause zu lassen. Spieler wie er sind unsere Zukunft, wie immer man das auch bewertet.


Datcheffe
29. Dezember 2010 um 20:38  |  5176

Nabend!

Nun ich tippe auf alle Fälle Kaka und Bigalke, da sie für mich irgendwo keine Rolle spielen, bzw. mehr in Babbels Plänen spielen!

Nummer 3 , keine Ahnung, ich lasse mich überaschen!

Schönen Abend noch!


29. Dezember 2010 um 20:45  |  5177

Hartmann, Bigalke,Morales..oder so..


ubremer
ubremer
29. Dezember 2010 um 22:09  |  5180

So, der Dienstplan ist ein flexibles Kerlchen. Also morgen/Donnerstag nun doch Frühtraining ab 10 Uhr bei Hertha. Wer rauskommen will: Warm anziehen. Turnschühchen reichen nicht. Ohne Handschuhe und Kopfbedeckung wird es bitter. Da oben auf dem Schenckendorff-Platz ist es immer kälter und windiger, als man in der Stadt denkt. Vertraut mir, ich weiß, wovon ich rede 😉


Seppelfricke
29. Dezember 2010 um 23:42  |  5181

hartmann, bigalke und knoll.

einen iv nicht mitzunehmen wäre angesichts der sperren am rückrundenstart nicht so klug.

hartmann und bigalke haben bis jetzt keine große rolle gespielt und ich bin mal so vermessen zu sagen das werden sie erstmal auch nicht. knoll fand ich jetzt nicht so gut.

kaka und janker brauchen wir zur Zeit, leider … , auch wenn ich immer noch hoffe das man beide irgendwann los wird. wegen der sperren braucht man sie um weiter eventuelle ausfälle zu kompensieren


Exilherthaner
30. Dezember 2010 um 0:17  |  5182

Knoll abzusägen, wäre falsch. Der Junge hat was! Er ist offensiv wie defensiv recht gut und hat zudem (im Gegensatz zu Niemeyer) eine gute Spielüberischt und eine gewisse Spielintelligenz. Ein Duo bestehend aus Lustenberger und Knoll wäre schon eine tolle Sache. Leider wird weiterhin auf die reinen Spielzerstörer gesetzt….hoffen wir mal, dass das nur wegen der unterklassigen Ligazugehörigkeit ist. Aber so wie ich Hertha kenne, wird Knoll abgegeben und ist in 3-4 Jahren Stamm-und Leistungsträger bei einem guten 1.Ligisten und steht auf Löws Zettel. Ja, ich weiss, nicht jeder kann es schaffen…..ich würde mich aber freuen, wenn es zumindest die Besten schaffen.

Habe nebenbei gelesen, dass C.Samba von Arsenal heiss umworben wird. War der nicht mal bei uns ? 😉


30. Dezember 2010 um 3:03  |  5185

bei aller Sympathie für die idee des intelligenten Spiels : aber Niemeyer als „reinen Spielzerstörer“ zu bezeichnen..ist schon ziemlich ambitioniert, finde ich. Meines Erachtens ist Niemeyer einer der Schlüsselspieler der Vorrunde gewesen…nur mit Schülern und Studenten..kann man keinen langen Kampf bestreiten..einzelne Schlachten-aber keine lange Strecke ohne die Niemeyer, Lell und Konsorten. Die Mischung macht´s!
Auch Barca hat ihren Abräumer..Franz hatte seinen Katsche und Günther seinen Wimmer…


f.a.y.
30. Dezember 2010 um 11:15  |  5190

Hmm, also ich hab Kaka, Knoll und Hartmann aussortiert. Biggi hab ich ganz übersehen. Ohje. Tausche nachträglich also nochmal Biggi gegen Knoll. Morales hat mir im Spiel gegen … Alzheimer… ich kann mir nur die Live Spiele merken, die auf sky geguckten verschwimmen zu Brei. Also in dem einen Spiel auf jeden Fall hat mir Morales in der Halbzeit, die ich gesehen habe SEHR gut gefallen. Ich glaube es war Ingolstadt, da konnte ich nämlich nicht ins Stadion.

Hartmann und Biggi werden wohl im Sommer gehen oder sie machen es wie bei Radjabali-Fardi. Bei Hertha scheinen sie keine Zukunft zu haben.

Und Kaka? Ja, da war der Wunsch wohl der Vater des Gedanken. Ich träume von einem mittelgrossen portugisieschen Club, die einen defensiven Allrounder brauchen und uns vielleicht ein Milliönchen überweisen? Wir sind mit Lusti, Niemeyer oder Janker in der IV in meinen Augen besser bedient. Aber da Kaka ja nun wohl intern die Nanny für unsere drei Rs ist, wirds wohl ein Traum bleiben…


30. Dezember 2010 um 11:47  |  5191

[…] ging mir gestern durch den Kopf, als Uwe Bremer von der Berliner Morgenpost vom Training der Hertha berichtete. Ein Zusammenprall zwischen Lasogga und Raffael. Leider fehlt uns die Superzeitlupe, um zu wissen, […]


ursula
30. Dezember 2010 um 12:16  |  5192

Reaktion verlangsamt, aber was RECHT ist,
mir hat dieser Beitrag von „08-15“ richtig
gut gefallen!!


pax.klm
30. Dezember 2010 um 12:22  |  5193

@wilson , warste wirklich alleine da? Nun ja, bitte berichten und dann die 5te von B hören, etwas gegen den Zeitgeist, aber vorbildlich in der Gesamtkomposition!
Ansonsten hätte man sich das Trainingslager im Süden sparen können und in memoriam JR in den ehemaligen Hallen am Ex – Exerzierplatz in Tempelhof spielen können!


mArk78
30. Dezember 2010 um 12:28  |  5194

@f.a.y.

Das war das Spiel bei den Löwen, als Morales mitspielen durfte.

Aber mit der Nanny scheinst Du tatsächlich Recht zu haben…


f.a.y.
30. Dezember 2010 um 12:43  |  5195

@mArk78: Ingolstadt, München… nun denn, wenigstens kilometermässig war ich in der Nähe. Danke für die Info. Auf jeden Fall stimmte meine Vermutung, dass ich nicht LIVE dabei war. Obwohl ich ursprünglich sogar hin wollte.


Exilherthaner
30. Dezember 2010 um 13:10  |  5197

@apo
Ich sehe in Niemeyer eben nicht viel mehr als denjenigen, der an erster Stelle steht, wenn der Gegner angreift und dazu da ist, dieses zu verhindern. Ich habe von Niemeyer in dieser Saison vielleicht 3-4 Aktionen nach vorne gesehen in ganzen 16 Spielen. Natuerlich kann es auch einfach mit dem 4-1-4-1 zusammenhaengen, so dass er gar nicht nach vorne gehen konnte, aber durch besondere Technik oder gute Spieluebersicht ist er mir nicht aufgefallen. Ihn nicht als klassischen Spielzerstoerer zu bezeichnen, ist m.e. eher ambitioniert, wenn man allein die Hinrunde betrachtet 😉
Knoll kann mehr, aber er ist eben jung und ihm fehlen noch 7-8 Jahre Profitum, um auf Niemeyer aufzuschliessen. Dass es mit jungen Spielern alleine nicht geht, da stimme ich dir voll zu. Ich wuerde mir nur wuenschen, dass Knoll zu mehr Einsatzzeiten kommt und seinen Vertrag verlaengert. Dass er Niemeyer verdraengt, halte ich in dieser Saison fuer ausgeschlossen.

Aussortiert wuerden nun Hartmann, Bigalke und Dardai. Bei den ersten beiden ist es nachvollziehbar, fuer Dardai tut es mir leid, aber er hat wohl seine Karriere irgendwie beendet. Dennoch hoffe ich, dass man ihn nochmals in dieser Saison sieht (siehe Zecke).


30. Dezember 2010 um 13:28  |  5198

Leute, habe mir heute das Training angeguckt (zum ersten Mal, ich gestehe)… „man“ hat ja Zeit und sonst nichts zu tun zwischen den Feiertagen.

Ums gleich vorweg zu sagen: RESPEKT, HERTHANER! Meinen habt Ihr jedenfalls.

Pünktlich um 10 Uhr, direkt nachm Morgengrauen, Spieler und Trainerstab stehen aufm Platz. Schneefall bei lockeren irgendwas zwischen -10 und -13 Grad. Keine Murmeltiere zu sehen. Halbe Stunde Aufwärmspielchen mit Ball, in drei Gruppen. Gefühlte Zuschauertemperatur zwischenzeitlich auf -18 Grad gefallen (im Fußbereich kratzte sie die -20 Grad). Danach eine Stunde lang Laufübung der Spieler: Kleine Spielergruppen von bis zu 6 Spielern müssen zusammen eine abgesteckte Strecke auf dem Platz in hohem Tempo zurücklegen und dabei Acht geben, dass die Gruppe gemeinsam im Ziel ankommt. Dauer pro Laufrunde: ca. 60-75 Sekunden (je nachdem wie die jew. Gruppe drauf war). Das über eine Stunde lang. Schätze, jeder Spieler hat das in seiner jew. Gruppe heute so mindestens 10x „mit genommen“. Und das bei den Temperaturen… Spaß ist, glaube ich, was anderes.
Das war ’ne klare brutale Konditionseinheit, bei der alle sauber mitgezogen haben und wo ich meine, trotz aller Qual, eine gewisse Lockerheit wahrgenommen zu haben. Speziell die jungen Spieler haben auf ihre Späße nicht verzichtet, obwohl auch sie am Ende an der Kotzgrenze waren.

Meine oberflächlichen Eindrücke waren jetzt erst mal positiv. Hoffe, es bleiben alle weiter so am Ball. Das ist dann eine gute Grundlage fürs weitere Arbeiten am Saisonziel.

Gruß an @wilson und @ubremer – seid Ihr wieder aufgetaut? 🙂


ursula
30. Dezember 2010 um 13:28  |  5199

Niemeyer ist kein klassischeMittel feldstratege
Habe auch wenig gelungene Offensivaktionen,
@ Exilherthaner, von ihm gesehen…..

…..deshalb würde ich mir ja so gern für diese
Mannschaft einen „Ballverteiler“ wünschen, der
die ganzen „Renner“ und „Jungspunte“ in die
Polsitionen bringen und wenn nötig, auch mal
den Ball „HALTEN“ kann!


30. Dezember 2010 um 13:31  |  5201

ich dachte für die Spieleröffnung ist im Moment Lusti zuständig? Das ist ja das Geheimnis und ansprechsende der Doppelsechs..?


30. Dezember 2010 um 13:36  |  5202

@exil: Niemeyer ist mit dem Spiel von Daradai vergleichbar-und so einen braucht´s nun mal-ich sehe keine zwei spindeldürren , Techniker als die ideale Doppelsechs an..? -Lusti als Stratege, mit Niemeyer neben sich-das erscheint mir im Moment -in diesem Kader-die Idealbesetzung zu sein?


Exilherthaner
30. Dezember 2010 um 14:16  |  5217

@apo
Es kommt immer auf das System, das Spielermaterial und die Liga/Verein/Ambitionen an, ob man so einen klassischen 6er noch braucht oder nicht. Das ist ja genauso wie mit einem Friend im Sturm. Dass man mit Niemeyer nicht erfolgreich spielen kann, will ich nicht sagen. Dass man ohne Niemeyer erfolgreich spielen kann, will ich aber auch nicht ausschliessen. Ich erinnere mich z.B. an die letzte erfolgreiche Chelsea-Saison, als sie mit Essien/Mikel und Ballack im zentralen Mittelfeld aufgelaufen sind. DAS hat mir sehr imponiert und sowas wuerde ich mir auch fuer Hertha wuenschen. Damit meine ich nicht Spieler von solcher Klasse aber eben Spieler eines solchen Typs. Das kann man scouten bzw. foerdern, wenn man denn will.
Ich bin zur Zeit mit Niemeyer zufrieden und wuerde ihn auch nicht aus der ersten Elf nehmen.

@ursula
Lass mal Lustenberger einige Zeit in einer Doppel-6 agieren und ich bin mir sicher, er wird sich zu einem guten Mittelfeldstrategen entwickeln.
Neugierig bin ich, wie sich Perdedaj entwickelt. Hoffentlich kommt da mehr als von Gattuso….


ursula
30. Dezember 2010 um 14:40  |  5221

Alles schön und gut! Wie lange spielt der so lange
hergesehnte Lustenberger nun diese Doppel-
sechs? Er musste dann auch wieder zurück auf
die „Vier“! Ich meine nach wie vor einen sehr
klassischen „Mittelfeldler“, eher nicht einen
Spieleröffner aus der Doppelsechs, was doch
eigentlich aus der „Viererkette“ kommen müsste..


30. Dezember 2010 um 15:01  |  5223

nun..ich gehe immer davon aus, was „da“ ist-was wir bräuchten, ist irgendwie ein anderes Thema?
@exil: da core!-für mich eine naheliegnde schöne Paarung: Schweinsteiger und Khedira-aber wir schöpfen gerade im Geiste aus dem Vollen-dennv iel Besseres gibt´s ja nicht auf dem Weltmarkt,-wobei Khedira eher der Staubi i9n diesem Verhältnis ist..:-)
Frings war auch eine „6“, der Talent für beide Spielformen hat- wenn es einen besseren für Hertha als Niemeyer geben sollte, der bezahlbar ist-her damit!-Mit dem derzeitigen Kader..haben wir eigentlich ine in der 2. Liga nahezu optimal besetzte Position im DM- mir fehlt auf der Raffa-Position eine Alternative…aber wem nicht?


Exilherthaner
30. Dezember 2010 um 15:08  |  5224

@apo
wie bereits geschrieben, ich traue Knoll dahingehend sehr viel zu…aber vielleicht irre ich mich auch. Da sein Vertrag in 6 Monaten auslaeuft, wird sich dieses „Luxusproblem“ womoeglich von selbst bereinigen.

@ursula
da aber hoffentlich nur noch mit Doppel-6 agiert wird, wirst du keinen zentralen Spielmacher (also eine richtige 10) mehr sehen…falls es das ist, was du meinst. Ausserdem werden Beichler und auch Ebert (zumindest behauptet Patty das von sich selbst) Spielmacherqualitaeten nachgesagt 😉


30. Dezember 2010 um 15:27  |  5226

@exil: ich habe nichts gegen Knoll-im gegenteil-aber ich wollte nur sagen: ich kann die Aufstellung ganz gut verstehen..:-=

Anzeige