Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Diese bekloppte Realität – ich wusste, sie würde mir einen Strich durch die Rechnung machen. Aber genau so funktioniert Satire: Ein aktueller Aufhänger – Gustavo zu den Bayern – erfährt eine kaum zu glaubende Überhöhung: Rangnick schmeißt hin! Diese Idee für einen 1. Januar hätte jeden ironischen Jahresausblick geschmückt.

Was uns das alles zu interessieren hat? Ich hätte mir keinen sanfteren Übergang ins aktuelle Geschehen wünschen können – an diesem 2. Januar, an dem ich auf dem Weg ins Trainingslager mit Hertha in Portimao an der Algarveküste bin. Ehe ich euch später am Tag von meinem Reisetag und jenem der Mannschaft berichte, möchte ich ein paar Gedanken zu den Vorgängen in Hoffenheim mit euch teilen.

Erstens: Luiz Gustavo – wie viele Telefonate erinnere ich, in denen mir ein ehemaliger Hertha-Manager ins Ohr brüllte: „Herr Stolpe, dieser Gustavo: Ich hätte ihn bekommen können – für 350000 Euro.“ Das Aber folgte jeweils prompt und hatte zu tun mit einem Trainer aus der Schweiz, über den der Manager keine gute Meinung (mehr) hatte. Ohne Übertreibung: 20-mal oder mehr gab es solche Telefonate.

Zweitens: Rangnick schmeißt hin – und nun? Nun, würde besagter Trainer aus der Schweiz nicht ideal ins Hoffenheimer Idyll passen? Ruhiges Umfeld, entwicklungsfähige Mannschaft, herausragende finanzielle Möglichkeiten, dazu ein Eigner, von dem ich ahne, dass er die Art eines Lucien Favre sehr schätzen würde. Was meint ihr? Ein Problem, das ich allerdings sehe: Ernst Tanner, der sportliche Leiter vor Ort, ist nicht unbedingt das, was ich „starker Manager“ nennen würde.

Drittens: Gustavo und Favre – ein Treppenwitz der Geschichte wäre es, würde Favre ausgerechnet deshalb auf Rangnick folgen, weil der von ihm nicht geschätzte Gustavo für die Kleinigkeit von 15 Millionen an den FC Bayern transferiert worden ist.

Viertens: Gustavo – und nun? Die Lücke, die der Brasilianer hinterlässt, muss gewaltig sein. Gustavo ist die Fleisch gewordene Lieblingsvokabel des Schweizer Trainers: polyvalent. Wer könnte seine Nachfolge antreten? Könnte auf der Sechs spielen und notfalls auch in der Abwehr? Sicher, die Fußballwelt hält immer zig geeignete Spieler bereit. Doch muss der neue Gustavo auf Anhieb funktionieren, sprich: er muss den Fußball in Deutschland und das Land an sich kennen, darf keine lange Eingewöhnungszeit brauchen. Wenn wir den Kreis also einmal auf den deutschen Fußball einengen – wer fällt uns da ein? Tymoshchuk (oder so ähnlich) vielleicht. Aber hätte Rangnick einen solchen Spieler gewollt? Würde Favre ihn wollen? So kam Kollege Bremer und mir gestern angstvoll der Name Fabian Lustenberger in den Sinn – erst recht, wenn wir die Idee mit seinem Entdecker und Förderer Favre einmal weiterspinnen. Oder überschätzen wir da das Wirken eines ordentlichen Fußballers?

P.S.: Später mehr zum aktuellen Tage!

Favre nach Hoffenheim - das. . .

  • kann ich mir gut vorstellen (45%, 181 Stimmen)
  • ist mir egal (40%, 162 Stimmen)
  • halte ich für keine gute Idee (15%, 60 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 403

Loading ... Loading ...

Lustenberger nach Hoffenheim - das. . .

  • wird nicht passieren (49%, 190 Stimmen)
  • macht mir Angst (43%, 167 Stimmen)
  • würde mich für den Jungen freuen (6%, 25 Stimmen)
  • halte ich für eine gute Idee (2%, 8 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 390

Loading ... Loading ...

93
Kommentare

Stephan B.
2. Januar 2011 um 10:47  |  5349

Ich kann mir sehr gut vorstellen das wir Monsieur Favre bald als neuen Chefcoach der Hoffenheimer bewundern können. Sie bieten einfach ein perfektes Arbeitsumfeld für ihn.

– starke und konsequente Jugendförderung
– finanzielle Mittel für Wunschtransfers
– moderne Trainings- und Leistungszentren
– Hoffenheim als Gegenpol zur Medienstadt Berlin

Auch mit dem eingeschlagenen Weg Top Talente auszubilden und sie dann zu verkaufen könnte er sich sehr gut arrangieren, da er dies bei uns auch als Ziel formuliert hat.

Ich würde mich für ihn freuen und hoffe das Herr Hopp und Herr Tanner ihn in ihren Notizblöcken haben.

Die Überlegung mit Lustenberger halte ich zwar für möglich doch hat Favre sicher auch die Fähigkeiten einen Sebastian Rudy, den ich für einen extrem talentierten Sechser halte, einen internationalen klasse Mann zu formen.

Außerdem besteht auch noch die Möglichkeit einer flachen Vier mit der Besetzung Rudy/Salihovic.


2. Januar 2011 um 10:52  |  5350

Frohes Neues Jahr liebe mods!
Mal ehrlich: Habt ihr gestern Abend in die Kristallkugel geschaut für eure Prognosen, oder waren es doch eher mehrere Gläser Pils?
Für den Trainerposten in Hoffenheim gibt es sicher noch andere Kandidaten. Pierre Littbarski bspw. soll über die Qualität der Sushi-Bars am Mittellandkanal ganz unzufrieden sein.


2. Januar 2011 um 10:54  |  5351

Wobei ich nicht glaube, dass ein eher als lauffaul geltender Salihovic mit einem Trainer wie Favre kompatibel ist.
Da kann es auch mal ganz schnell passieren, dass die Nobelkarosse von Salihovic „zufällig“ auf dem Trainerparkplatz abgestellt wurde….


08-15
2. Januar 2011 um 11:16  |  5352

Hm, also Favre zu Hoffenheim könnte ich mir prinzipiell schon gut vorstellen. Schlösse sich dann auch für ihn auf wundersame Weise ein Abstiegs-Kreis. 🙂
Andererseits heißt es ja wohl auf Hoffenheimer Seite ganz klar, dass der bisherige Co-Trainer Marco Pezzaiuoli (wie spricht man den Namen aus – bin gespannt?) den Posten übernimmt. Auch weil er die bisherige Jugendarbeit des Vereins maßgeblich mit betreut hat.

Leider könnte ich mir dann auch einen Lustenberger bei Hoffenheim vorstellen – glaube aber, dass das trotzdem nicht passieren wird. Lusti ist für mich zZt. noch kein wirklicher Wechselkandidat. Es sei denn, Hertha wartet auf eine passende Gelegenheit, ihn loszuwerden (was ich aber auch nicht glaube). Lustis Problem ist doch: Er hat glänzende Anlagen, ist im Prinzip Nationalspieler, kann aber bisher, verletzungsbedingt, keine Konstanz aufweisen. Der braucht erst mal ’ne ordentliche verletzungsfreie Phase. Und weil ja auch andere Vereine mit kriegen, dass er mit seinem Knochenbau anscheinend ein besonderer „Betreuungsfall“ ist, wird man sich das 3x überlegen. Also, Wechselgefahr sehe ich da nicht.

—————-

Im übrigen finde ich den Gustavo-Transfer (und dann ja letztlich auch die Eduardo-Sache) insofern bemerkenswert, weil Hopp hier auch aufzeigt, dass er den Verein eben nicht nur aus seiner Börse am Leben halten möchte. Interessanter finde ich aber, wie das anscheinend mittlerweile in der Kommunikation unter den drei Männern (Manager, Trainer, Mäzen) zuletzt gelaufen sein muss. Da scheint ja Einiges nicht mehr gestimmt zu haben. Und auch ein Rangnick muss doch wissen, wie Bundesligavereine heutzutage ticken.


2. Januar 2011 um 11:20  |  5353

hallo zusammen,

ich lese hier immer mit viel Begeisterung und einem Grinsen mit…aber könnt ihr bitte aufhören am Beginn eines hoffentlich guten Jahres so rum zu unken??????


2. Januar 2011 um 11:23  |  5354

axo…und allerseits ein gesundes Neues Jahr… das seine Krönung am 15 Mai erfährt *hoff*


2. Januar 2011 um 11:29  |  5355

Favre in Hoppenheim? Das könnte passen.

Und Lustenberger würde doch nur abgegeben, Interesse bei 1899 vorausgesetzt, wenn es ein unmoralisches Angebot gibt: ab 7-8 M€.
Man stelle sich vor, wir geben Lustenberger ab und steigen nicht auf – dann ist aber die Hölle los.


Halblinks
2. Januar 2011 um 12:07  |  5356

Vorab allen ein gesundes und erfolgreiches 2011.
Also, an Favre bei 1,89 HOPPenheim glaube ich nicht wirklich. Und statt Lusti könnte man den Routinier Dardai doch noch mal für ein Jährchen dahin ausleihen, oder? 😉
Kurzum, Lustenberger abzugeben käme einem Offenbarungseid gleich. So doof ist (hoffentlich) keiner.
Mich würde auch nicht wundern, wenn die in Sinzheim mit dem Co-Trainer die Saison beenden. Vielleicht übernimmt ja, zur Überraschung aller, Bernhard Peters (ach nee, der hat sicher keine brauchbare Fußballtrainer-Lizenz) ?!?!


ubremer
ubremer
2. Januar 2011 um 12:10  |  5357

@moogli und @hertheraner,

willkommen im Klub. Und locker bleiben, wir Duzen uns hier 😉

Der GröFuMaZ wird der größte Fußball-Manager aller Zeiten sein, oder?

Über Dieter Hoeneß und die Zusammenarbeit mit ihm könnte ich ein 750-Seiten-Buch schreiben (aber wer will das lesen?).

zu Hoffenheim: Dort ist der bisherige Cotrainer Marco Pezzzaiuli zum neuen Cheftrainer aufgerückt.

zu Rangnick: In England wird er seit gestern Abend als Anwärter auf den Trainerposten den FC Liverpool gehandelt.

off-topic:

Alemannia Aachen entwickelt sich zur Hertha-Filiale. Nach Shervin Radjabali-Fardi hat Bilal Cubukcu (23) dort angedockt. Er war, gegen den Willen von Dieter Hoeneß (aber auf Wunsch von Lucien Favre, der ihn loswerde wollte) 2008 für 750.000 Euro Ablöse zu Genclerbirgli Ankara gewechselt. Heute Vormittag hat Cubukcu in Aachen einen Vertrag bis Juni 2012 unterschrieben.


pax.klm
2. Januar 2011 um 12:14  |  5358

Wie auch 0815 schreibt, zunächst wird wohl auf den bisherigen Co-Trainer Marco Pezzaiuoli vertraut.
Was mittelfristig passiert? Nun beim Bekanntwerden von RR‘ s Demission gestern Abend dachte ich auch sofort an LF, könnte durchaus passen.
Allerdings habe ich mich schon seit längerer Zeit gewundert, dass RR dort so lange relativ unbedrängt gearbeitet hat.
Besonders negativ empfinde ich , da selbstgefällig, das Wirken von Hopp!
Wenn Lusti ginge, würde ch allerdings anfangen den Fußball- und Lebensstandort BERLIN zu hinterfragen…


2. Januar 2011 um 12:22  |  5359

Hoffenheim oder Bayer Leverkusen..das waren die beiden Vereine, die ich mir immer für Favre vorstellen konnte. Ob Hopp allerdings eine PK, wie sie Favre inszenierte, wirklich tolerieren kann..da habe ich meine Zweifel. Konzeptionell würde es ziemlich genau passen: Favre hat sehr hochfliegende Vorstellungen, auch, was seine Karrriere anbelangt. (so war mein Eindruck). Sein vielleicht etwas rudimäntere Teamworking könnte allerdings das größte Hindernis sein . Ich kristallkugele ein „eher nein“.
Lusti dürfte auf jeden Fall auf Favres Zettel stehen. Andererseits gibt´s auf Hoffe bereits gleichwertiges, denke ich mal…
Insgesamt: für beide Mutmaßungen votiere ich für ein : eher nicht..;-)


2. Januar 2011 um 12:22  |  5360

@moogli
Nimm noch mal ’nen Kaffee und den Rest vom Christstollen. Lehne dich zurück und genieße den speziellen Humor der Herren Bremer und Stolpe. So war ich Rollmops heiße: Die Wahrscheinlichkeit, dass hertha aufsteigt, halte ich für größer, als das Favre auf dem Trainerstuhl bei 18,9 H.heim sitzen wird.

apropos Humor:
Wo ist eigentlich wilson?
Habe im Jahr 2011 noch keinen comment von ihm gelesen.


fechibaby
2. Januar 2011 um 12:34  |  5361

Da Herr Favre die Hauptschuld am Niedergang von Hertha trägt wird dieser Möchtegerntrainer garantiert keinen Trainerposten mehr in der Bundesliga erhalten.
Wieso ist er denn seitdem arbeitslos?


ursula
2. Januar 2011 um 12:34  |  5362

Glückliches NEUES JAHR!

Ansonsten sind mir das zu viele „poyvalente
Hypothesen“, was mich verblüffen würden, wenn irgend etwas davon eintreten „täte“!

Die autarke Reaktion und Haltung von Ralf
Rangnick hingegen imponiert mir und ist letztlich sehr beeindruckend in der heutigen Zeit, was „ehrenhaften Widerstand“ gegen
Hopp´s & Co. anbelangt!


2. Januar 2011 um 12:46  |  5363

@Blauer Montag

*Nimm noch mal ‘nen Kaffee und den Rest vom Christstollen. Lehne dich zurück und genieße den speziellen Humor der Herren Bremer und Stolpe*

Ich liebe die Art wie hier kommuniziert wird… und das IMMER mit ’nem Pott Kaffee… da man in meinem Alter langsam auf die Figur achten sollte… lass ich den Rest weg ;-)…

nun schweige ich und geniesse!!!


Petra Woosmann
2. Januar 2011 um 12:56  |  5365

Für mich hat Rangnick das richtige getan, denn dieses nicht mit dem Trainer (laut Presse) abgestimmte frühere Verkaufen des Spielers ist schon ein Zeichen, wie schlecht dort die Kommunikation zum wiederholten Mal funktionierte,

Das Favre kommen könnte, ist mir ehrlich gesagt wurscht. Wenn ja, dann bon Chance, Monsieur!

Aber den Lusti lassen wir uns, frühestens nach dem Aufstieg im Mai für ein ordentliches Sümmchen „klauen“. Aber ich hoffe, dass er dann lieber bei uns Buli spielen wird. Auch hoffe ich, dass er die Saison möglichst verletzungsfrei zuende spielt.
🙂


Blauer Montag
2. Januar 2011 um 13:04  |  5366

Auch dir ein schönes 2011 Ursula!
Aber mal ehrlich: Der Rücktritt von RR in 18,9 hat nix mit „ehrenhaftem Widerstand“ zu tun. Es geht wie so häufig im Profifußball ums Geld.

Hopp kann oder will nicht weiter nur den Mäzen spielen, sondern auch einmal Transfererlöse erzielen. Der neue Chef-Trainer Marco Pezzaiuoli bekommt eine Gehaltserhöhung und darf jetzt das Profiteam coachen.

RR kann bei anderen Arbeitgebern mindestens das Gleiche wie bei Herrn Hopp verdienen. Wenn nicht in Liverpool, dann in Hamburg oder Wolfsburg, sobald dort der Cheftrainer entlassen wird.

Nix mit Favre und nix mit Lusti(g).


Blauer Montag
2. Januar 2011 um 13:12  |  5367

@fechibaby
Dass Herr Favre die Hauptschuld am Niedergang von Hertha trägt, ist nicht meine Sicht in der Rückschau auf das Herthajahr 2009. Eher hat Favre den Überblick in dem Finanzchaos verloren, welches der GröFuMaZ bei Hertha hinterlassen hat. Favres Personalplanung im Sommer 2009 war ein Desaster. Weitere Details wird die Öffentlichkeit erfahren, sobald der legendäre Arne F. seine Tagebücher veröffentlicht „Es bleibt immer etwas hängen…“


2. Januar 2011 um 13:19  |  5369

ivh finde, dass Hopp sehr richtig darauf bestehet, dass die Philosophie („Ausbildungsverein“ und mittelfristig ohne sein Input lebensfähig) nicht vom Trainer verändert werden kann, der eigene Karriereplanungen hat. Ich kann beide Entscheidungen nachvollziehen. Mit Rückgrat bei RR hat das allerings weniger zu tun-das zeigt z.Z. eher Hopp, der kurzfritigen Versuchungen erfolgreich widersteht-was nicht verwundert. Wer Milliardär ist, braucht keine glitzernden Pokale. Solche Menschen streben nach mehr-ob das nun geglaubt wird oder nicht…
Für RR kann es jetzt nur noch Großklubs geben- für Hopp geht´s normal weiter. Wenn die wirklich so weitermachen, werden die sowieso mal Deutscher Meister, im besten Fall dann ganz ohne Hopp-Millionen…oder etablieren sich als Buli-Klub im vorderen Drittel (ala´Lev´kusen)


pax.klm
2. Januar 2011 um 13:21  |  5370

Hallo @fechibaby!
Die These: “ Da Herr Favre die Hauptschuld am Niedergang von Hertha trägt wird dieser Möchtegerntrainer garantiert keinen Trainerposten mehr in der Bundesliga erhalten.“ (Zitat)
halte ich – persönlich – für sehr gewagt(!), zumindest für sehr diskussionswürdig. Es gibt bestimmt auch heute noch einen groß Teil von „Herthanern“, die dies anders sehen, zumindest differenzierter.

Warum LF keinen Trainerjob hat?
Nun , da sene Arbeitsweise nicht kurzfristig erfolgreich ist, sondern eher mittelfristig, taugt er nicht als „Feuerwehr“, perspektivisch etwas auf zu bauen bedeutet auch eine ganze Weile bereit zu sein, Mißerfolge zu (er)tragen…, mit allen Konsequenzen!

> Dass es Hertha schlecht geht erfreut doch viele andere Buli-Vereine und viele der Herren in F/aM!
Oder?
Da müsste Herr Favre doch von allen denen klammheimlich ordentlich Bakschisch erhalten!
Vielleicht steht er als graue Eminenz bei denen SO auf der Gehaltsliste?<
…nicht ganz ERNST gemeint…


ubremer
ubremer
2. Januar 2011 um 13:29  |  5372

@ off-topic,

aus der Gerüchteküche: Hertha soll Interesse an kroatischen Nationalverteidiger Dario Knezevic (28) vom italienischen Zweitligisten AS Livorno haben. Jetzt setzt Ihr Euch in die Recherchespur und findet mal raus:

– wie ist der Wahrheitsgehalt dieser Nachricht einzuordnen?
– macht das Sinn für Hertha?
– wenn ja, zu welchem Zeitpunkt?
– Reaktionen vom Trainer und/oder Manager (wenn möglich beider Vereine)
– was sagt der Berater Sanjin Ugarkovic?
– wie kommt Hertha an den Mitbietern HSV, Brescia und AS Rom vorbei?

Zahlen zu Knezevic:
76 Serie-A-Spiele, davon 3 in der Saison 2008/09 für Juventus Turin.
9 Einsätze (von 19) für Livorno in der Serie B in dieser Saison.
13 Länderspiele für Kroatien

Und wenn ich bitten darf: Etwas Tempo. Will den Tatort heute Abend zuhause sehen 😉


fg
2. Januar 2011 um 13:34  |  5373

@ubremer: die erste vorbestellung für dein dieter-buch gebe ich dir hiermit gerne! 🙂
ihr könnt uns auch gerne mit dem einen oder anderen anekdotenschmankerl über den GröFuMaZ erheitern – oder schockieren…!

by the way: der kicker schrieb ja auch mal kurz nach der trennung von dieter bereits die geschichte, dass sowohl gustavo als auch eduardo angeboten wurden. wenn dies wirklich so stimmt, ist es echt die absolute härte. in verbindung gesetzt wurde dies auch damit, dass favre grundsätzlich lieber auf spielermaterial der firma seines sohnes zurückgegriffen hätte. interessante thesen. ich würde mich freuen, wenn sie nicht stimmen (würden!)…


2. Januar 2011 um 13:40  |  5374

Abwehr-Innen
soll marktwert von 1,7 Mio haben…in 2008 Knieprobleme…ansonsten…nie gehört…


2. Januar 2011 um 13:41  |  5375

@ubremer
Laut wikipedia spielt Knezevic auf der Position des Innenverteidigers. Zur Zeit sehe ich bei Hertha dort keinen Bedarf. Da brauchen wir eher neue Außenverteidiger.


Treat
2. Januar 2011 um 13:41  |  5376

Ich denke auch, dass Favre gut nach Hoppenheim passen würde, allerdings bleibt abzuwarten, ob der bisherige Co-Trainer sich nicht als Glücksgriff erweist und die Personalie sich damit ohnehin erledigt.

Sollte es aber so kommen, fürchte ich allerdings wirklich um den Verbleib von Lusti, der mein Lieblingsspieler bei Hertha ist. Das wäre schwer bis gar nicht zu kompensieren, schon gar nicht in einer angenommenen Erstligasaison 2011/ 2012.

Und @ubremer: Wer das lesen will? ICH!

Blauweiße Grüße
Treat


mArk78
2. Januar 2011 um 13:43  |  5377

LF bei den 99´ers aus Hoppenheim, das könnte echt passen… wenn es nicht diesen Mäzen gäbe, der ja offiziell nichts zu sagen hat im Verein, da nur eine Minderheitsbeteiligung vorliegt.

Ebenfalls wäre dann ein Lusti-Transfer für unverschämte acht Mio möglich.
Aber ich verstehe deren Politik eh nicht… für einen Isländer aus der Zweiten Liga Englands werden 5,2 Mio aufgerufen und unser Hitman aus Kolumbien ist denen nicht annähernd so viel wert…!?

Aus einem Ein-Millionen-Transfer aber 15 Mio Erlös machen, ist echte „Kaufmanns-Kunst“!

@blauer Montag

Mir gefällt die Idee der hoffentlich nicht gefälschten Tagebücher des Arne „the legendary“ F. mit dem Arbeitstitel „Es bleibt immer etwas hängen..“

Der Konter von LF, so es denn mit der Betriebssportgemeinschaft aus Hoffenheim nicht klappt, wäre „Das Teeküchen-Komplott“…


ubremer
ubremer
2. Januar 2011 um 13:44  |  5378

@fg,

Teil des Buches wäre, die unsichtbaren Pakte und Grenzen zu beleuchten, die es bei und rings um Vereine gibt. Das gilt auch für die Medien-Landschaft. Da würde man dann schreiben, dass der Kicker eines von zwei Medien in Berlin war, die dem ehemaligen Manager bedingungslos die Treue gehalten haben. Das hat damals dazu geführt, dass die eine oder andere Meldung verbreitet worden ist, deren Wahrheitsgehalt . . . nun ja . . . vielleicht nicht jeder Prüfung . . .

(Merke: Die Bösen im Medien-Geschäft sind immer die Anderen).

Favre seinerseits hat gesagt, dass er unbedingt Geromel haben wollte, Hoeneß aber behauptet habe: zu teuer. Statt dessen hat Hoeneß Kaka angebracht, der wie so viele Brasilianer mirakulöserweise mit einem Vier-Jahres-Vertrag ausgestattet worden ist. Den Hertha bis heute bezahlen muss. Zu Gustavo hat Favre gesagt: Hoeneß habe ihn angerufen, er sitze gerade mit Gustavo zusammen. Wenn der Trainer „Ja“ sagt, würde er sofort unterschreiben. Favre: Er würde gerne mehr wissen und mehr DVDs sehen. Er könne so eine wichtige Frage nicht mal eben aus dem Handgelenk entscheiden.

Gerüchte in der Branche über Transfers und die Bevorzugung bestimmter Berater gibt es über Favre eigentlich so gut wie keine, über den ehemaligen Manager hingegen . . . 😉


2. Januar 2011 um 13:44  |  5379

Betr. DH:Die Vorbestellung mache ich auch hiermit..allerdings nur dann, wenn es-im Wortsinn-kritisch ist. Pamphlete oder Huldigungen nerven-da kann man ja bei den einschlägigen Foren bleiben…;-)
Zu Pax: ich glaube: dass Favre noch keinen guten Job gefunden hat, hat auch noch ganz andere Gründe..wir werden es sehen. Dass LF die Hauptschuld hätte, sehe ich auch nicht so. Bei mir sinds ca 20%..:-)


pax.klm
2. Januar 2011 um 13:46  |  5380

Hallo @apollinaris , wieso zeugt das nicht von Vorhandensein der Columna vertebralis?
Herr Hopp wird von mir mit einem Herrn W. Bendzko verglichen! Der war auch so ’ne Art König, hat die Füchse durch seine Gelder bis in den Europa-Cup gebracht, dann das Geld „gekürzt“, Einfluß auf die Mannschaft genommen, das Ergebnis war ein Absturz der erst knapp 20 Jahre später zu Ende ist!
Hopp ist für mich nen Flop!


2. Januar 2011 um 13:58  |  5381

Gern werfen wir für dich fg
einen Blick auf die Neuerscheinungen zur Leipziger Buchmesse:
– Uli H. „Aus der Wurstfabrik in die Champignons League“
– Dieter H. „Mit dem Faxgerät an die Copacabana“
– Arne F. „Es bleibt immer etwas hängen…“
– Marko P. „Alle meine Elfmeter“
– Lucien F. „Polyvalentes Schwyzerdütsch“
– Hans M. „Ich hab dir stets einen Rosengarten versprochen“
– Eberhard D. und Kevin P. B. „Meine Kindheit im Wedding“

Das könnte als Lektüre bis zum Wiederaufstieg reichen.


fg
2. Januar 2011 um 14:00  |  5382

@ubremer: von der kickerverbindung habe ich auch gehört (auch der boulevard war ja dh doch meist sehr zugetan).
daher ist es schon richtig, dass jede meldung und jede (transfer)entscheidung, um sie zu bewerten, differenziert und kritisch hinterfragt werden muss.
grundsätzlich sollten wir uns auch mehr auf die zukunft denn auf die vergangenheit stürzen, dennoch: vielleicht den einen oder anderen tatort weniger gucken und die zeit für den epochalen dieter-schinken (und gerne auch alle anderen vereinsbezogene verflechtungen und pakte beschreiben) nutzen? 😉


fg
2. Januar 2011 um 14:02  |  5383

@blauer montag: da gefällt mir pantelic` elfemeterbuch am besten (und denke mit grausen an die nachspielzeit gegen cottbus im oktober 2007 zurück!).


2. Januar 2011 um 14:03  |  5384

@pax: das sehe vollkommen anders-bisher spricht auch nichts für einen „Flop“-worin sollte der sich denn begründen?
Ich finde, man kann noch gar nichts abschließend aussagen. Bis hierhin ist es eine einzigartige Erfolgsgeschichte..und scheinbar kann der Verein sich auch bald refinanzieren (emanzipieren)..ich warte da auf jeden Fall mal ab..


pax.klm
2. Januar 2011 um 14:06  |  5385

Ja apollo ganz Schullos war er nicht, so um die 20% Schuld sehe ich auch…


pax.klm
2. Januar 2011 um 14:07  |  5386

Schuldlos!!! Schullos ist was anderes…


08-15
2. Januar 2011 um 14:07  |  5387

@ubremer:
Isch nehm ooch eins von den Büchern… 🙂 Brauchste nur 4.993 weitere Interessenten, damit sich das auch wirklich lohnt.

Thema „Dario Knezevic“: Ich würde es tatsächlich sinnvoll finden, auf der Position noch jemanden in der Hinterhand zu haben. Kaka wird vermutlich keine Hertha-Karriere mehr hinlegen, Janker vermutlich auch nicht und Lusti sehe ich eigentlich auch nicht in der IV. Wie schnell Rote Karten und Verletztungen dann so eine Abwehrachse aushebeln können, sieht man ja leider aktuell.
Aber ich schätze, Du kannst uns zig solcher Namen in den Ring werfen und wir werden viele kluge Ideen dazu haben. Das ist ja alles hyper-spekulativ. Eigentlich wollte ja Hertha, außer ggf. bei der Torwartposition, doch nix mehr machen im Winter oder? Vor dem Hintergrund dieser für mich noch gültigen Aussage sehe ich dann auch die Spekulation von den BZ-Kollegen um die Person „Jürgen Gjasula“ (Mini-Ballack vom FSV Frankfurt) noch kritisch.

Vielleicht lohnt es sich aber, hier im Blog für die Winter- und Sommerpause einen eigenen Transferspekulations-Thread zu öffnen. 😉


pax.klm
2. Januar 2011 um 14:13  |  5389

Flop ist hier für mich die Art wie er tut als ob er nix tut! Sage nur 50+1!! Das Weinen bei DFB und DFL bezüglich Fangesängen, das Puschen eines Vereins, der ohne diese Gelder ganz weit unten geblieben wäre.
das „hinter – dem – Rücken“ agieren, gegen den Trainer, die „Nähe“ zu den Bayern und so weiter.
Sicher ist dieser Herr ein erfolgreicher Geschäftsmann…


ubremer
ubremer
2. Januar 2011 um 14:17  |  5390

@08-15,

für den FSV-Profi brauchst Du keine Energie auszugeben. Die Spur ist kalt, eiskalt.


pax.klm
2. Januar 2011 um 14:17  |  5391

pax.klm
2. Januar 2011 um 14:20  |  5393

Grundsätzlich sind bei EINIGEN schon so viel Spieler für Hertha verpflichtet worden, dass wir ne eigene Bundesliga nur mit Hertha-Mannschaften aufmachen könnten!


mArk78
2. Januar 2011 um 14:22  |  5394

@blauer montag

Es geht noch weiter:

Patrick E. „Die Autospiegel am Bahnhof Zoo“

Axel K. “ Ich weiß noch immer, wann ich bei den Thunders über die Latte schießen durfte“

Mikael A. “ Meine Beziehung zu Dr. Grönemeyer“

Josip S. „Mit Hoffenheim in der Premier League – ein Erfahrungsbericht“

Dieter H. „Der Betriebsrat von VW und ich – ein Leben an der Copacabana“

u.v.a.


hurdiegerdie
2. Januar 2011 um 14:25  |  5396

Leute, bitte bitte nicht diese Transferdiskussionen.

Die gibt’s bei transfermarkt.de. BZ Spekulationen haben eine ungefähre Trefferquote von 1/10 bis 1/15. Wenn eine Zeitung in Berlin weit weg ist von realistischen Transferspekulationen, dann ist es die BZ.


2. Januar 2011 um 14:26  |  5397

@mArk78
Du hast Dieters Co-Autor unterschlagen.
Es muss korrekt heißen: Dieter H. und Peter H. “Der Betriebsrat von VW und wir – ein Leben an der Copacabana”


pax.klm
2. Januar 2011 um 14:29  |  5398

Hallo Apollo, noch mal zu Hopp, dieser Satz aus dem TSP : „trotzdem hatte Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp – ohne dass Rangnick davon wusste – mit den Münchnern über einen Wechsel des 23-Jährigen verhandelt. So kam es, dass der Trainer den Wechsel dementierte, während der gleichzeitig von Hopp auf den Weg gebracht wurde.“, lässt mich sehr daran Zweifeln, dass mit der 50+1 Regel „ehrlich“ umgegangen wird!
Hopp nimmt vielmehr Einfluß auf diesen „Verein“, als er meiner Meinung nach dürfte!


2. Januar 2011 um 14:30  |  5399

..das ist doch aber ein völlig anderes Thema..?


mArk78
2. Januar 2011 um 14:33  |  5400

@pax.klm

So sehe ich es auch – normal ist es nicht, aber es wird eben von der Altherren-Riege in der Otto-Fleck-Schneise zu Frankfurt/ a.M. und den DFL-Heinis goutiert…


Mineiro
2. Januar 2011 um 14:36  |  5401

@ubremer:

Bitte das Buch schreiben, ich kaufe auch mindestens ein Exemplar und bin mir sicher, dass das Ding direkt über die Hertha-Fanshops vertrieben werden würde… 😉

An die Gerüchte um Gjasula und Knezevic glaube ich nicht, nachdem die Verantwortlichen bei Hertha ja glaubhaft klar gemacht haben, dass im Winter nichts passieren soll außer ggf. auf der Torhüterposition, wenn Maikels Kreuzband nicht hält.

Woher sollte aktuell denn das Geld für einen solchen sicher nicht billigen Transfer kommen? Das wäre nur denkbar gewesen, wenn Hertha noch im DFB-Pokal vertreten wäre oder im Gegenzug der Abgang anderer Spieler erfolgen würde. Im Klartext: Sollte Livorno an einem Tauschgeschäft Knezevic gegen Kaka interessiert sein, dann OK. Sonst ist das eher ein Winterpausenmärchen…


2. Januar 2011 um 14:38  |  5403

Ja und pax?
Wieviele erfolgreiche Trainer wurden bereits vom Marktführer in München verschlissen? Herr Hopp möchte jetzt auch einmal Wurstfabrik spielen.
Da gilt immer noch das Wort von Giovanni Trappatoni: “ Der Trainer ist (k)ein Idiot!“


Etebaer
2. Januar 2011 um 14:39  |  5404

Ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn ein Lucien Favre tatsächlich in Hoffenheim Trainer würde.
Das wäre DIE Chance!


Etebaer
2. Januar 2011 um 14:45  |  5406

Achso, falls dann auch noch ein Lustenberger dorthin ginge, dann würds mich für den Jungen freuen und Hertha bekäme hoffentlich eine gute Kompensation.

Fußball ist IMMER und ZUERST die Meisterung das Tageschäfts, in dem die Zukunftsplanung so aussieht, das man keine in Stein gemißelten Konzpete hat, sondern eine dynamische Klubphilospohie, die genug Optionen offen hält, auf jede Gegebenheit eine angemessene Reaktion finden zu können 😉


Hertheraner
2. Januar 2011 um 14:48  |  5408

@ubremer

also ich würde mich für das Buch über den GröFuMaZ sehr interessieren. Es könnte ein Renner unter den Wolfsburgern und Berlinern werden.
Der Eintrag zu Gustavo finde ich schon sehr interessant. Das zeigt mir mal, wie sehr er warscheinlich häufig Trainer Spieler augeschwätzt hat.
Ich bin mir sicher, einen Eduardo hätte Favre auch haben wollen nur war dieser auch nicht billig.
Interessant waren auch die Äußerungen des momentanen Untertanen vom GröFuMaZ in Autostadt, wo dieser die Transfers immer mit folgendem Satz kommentiert hat: „Dieter hat gesagt er ist ein guter Spieler“.

Dieser Block macht wirklich Freude. Man liest sich gerne die Beiträge durch. Ich glaube, dass ist ziemlich einzigartig in Deutschland. Weiter so!


2. Januar 2011 um 14:49  |  5409

Frohes Neues Jahr Mineiro!
Im Rahmen des Merchandising schlage ich vor für das Buch von Dieter H:

Beim Kauf eines Buches zum EVP von 15 TEUR gibt es gratis dazu einen VW Prolo. Die Verkaufserlöse fließen nicht an die VW AG, sondern in die Tilgung der Hertha Anleihe.


mArk78
2. Januar 2011 um 14:58  |  5410

Ich würde solch Buch auch nehmen, ubremer!

Dann kann ich später meinen Kindern draus vorlesen, ach nein, das wären keine Gute-Nacht-Geschichten… 😀


sunny1703
2. Januar 2011 um 15:29  |  5411

Ein frohes neues Jahr!

Da ängstigen wir uns seit jahren und bei einem Nichtaufstieg in dieser Saison ganz besonders,wie es mit unserer Hertha wirtschaftlich weiter geht,da bekommen wir alle einen üblen Beigeschmack, wenn wir an die Abramowitschs dieser Welt denken ,wir hauen uns hier die Birne ein,wenn es um die Beurteilung von Schiedsrichtern geht,wittern Verschwörungen gegen Hertha ,böse Machenschaften finsterer Mächte und möchten das weltbeste Spiel Fußball mit Anleihen aus dem Basketball,Handball und was weiß ich erweitern,damit es besser wird,und das obwohl jeder Spitzensportler dieser Sportarten lieber seine Sportart mit Fußballregeln und Schirifehlentscheidungen spielen würde,hätte das Spiel auch nur einen Anteil des Erfolges des Fußballs.

Doch statt dessen veranstalten FIFA UEFA und DFB/DFL eine veränderung nach der anderen,die keiner so recht beachtet.

Da werden Weltmeisterschaften in Länder vergeben,dei denen das erstaunlichste ist,dass dieses Land elf Fußballer hat,zumindest sind jetzt Alaskas Aussichten auch wieder deutlich besser geworden.

Im großen Konzertsaal der vereinsmannschaften Europas der CL spielen Teams die erste Geige, deren Schuldenlasten einzeln betrachtet im Grunde nicht mehr dazu ausreichen sollten,ihnen eine Lizenz zu erteilen.

Zusätzlich schaffen immer absurdere Eigentümer für ein Gefühl der ohnmacht der fans,der Mitglieder eines Vereins gegen die kapitalistischen Dschungelgesetze von Außen.

DFB/DFL haben hier in deutschland eine 50 + 1 Regel ,die sicher nicht bei allen Vereinsfunktionären beliebt ist,die aber vor englischen oder italienischen Verhältnissen schützen soll.
So weit, so gut gedacht, nur für wen ist das gedacht,wenn wie in den fällen Hopp und Red Bull diese Regel ad absurdum geführt wird.

Auch Vereine wie Bayer oder VW sind unter diesen Gesichtspunkten mehr als fragwürdig zu betrachten.

Hannovers Präsident Kind führt einen juristischen Feldzug gegen diese regel,er möchte sie über den europäischen Gerichtshof aushebeln,die Folgen für den deutschen Profifußball wären vermutlich ähnlich gravierend wie einst das Bozmanurteil. Von den heutigen Traditionsvereinen würden nur noch einige wenige mit wirtschaftlich starken Eigentümern überleben.
Kunstverein wie 1899 Hopp und Red Bull wären die Folge und ob die vereine dann in Leipzig und Hoffenheim spielen oder nach einer Stimmungsschwankung wie einst unter Mielke von A nach B deligiert werden liegt dann eben nicht mehr im Ermessen eines Stasiministers sondern eines Milliardärs.

Der Verkauf von Gustavo macht für mich wenig Sinn,sportlich schon gar nicht und finanziell weiß ich nicht warum der Wert des Spielers in einem halten Jahr so sinken sollte,vor allem da der Spieler noch einen längerfristogen Vertrag hatte.
Doch es zeigt eins ganz genau.Es passiert was der eine mann der 100% 1899 Hopp bestimmt. Zieht Hopp sein gelder raus ,ist 1899 Hopp 2011 eine grüne wiese auf der wieder Kühe weiden dürfen.
Wir haben schon die Schwierigeiten mit der Lizenzerteilung bei wirtschaftlichen Problemen eines Vereins,wie kann ein völlig verschudetes S 04 sich noch Spieler wie Raul und Huntelaar holen?!
Anstatt uns bei regeländerungen an die anderen sportarten zu halten,sollten wir uns lieber anschauen welche absurden ausmaße dort das freie ungehinderte Treiben der Wirtschaft gebracht hat,mit einhergehenden fernsehgerechten Regeländerungen.
Ein Massensterben namhafter Mannschaften,Traditionsteams,oder eine Liga in der zwei mannnschaften desselben Eigentümers spielen usw……im Grunde nur noch Werbeteams die auch noch Sport betreiben.

Wollen wir das?

Dann müssen wir Kind unterstützen und die Abschafung der 50+1 Regel wollen,mit der Konsequenz,dass Hertha vielleicht in einigen Jahren ein untergegangener Verein ist,weil sie keinen vernünftigen Eigentümer gefunden haben.

Oder wir lehnen das ab, und zwar für alle Vereine,dann lasst uns als Protest die Gastspiele diese Verein nicht mehr besuchen.Es geht darum ein Stoppsignal zu zeigen, genau wie bei den absurden fernsehanstoßzeiten.

Lasst uns alle Montags nicht mehr ins Stadion gehen und ich bin mir sicher das Montagsspiel kommt auf den Prüfstand,zwar zahlen die TVanstalten sehr gut,doch leere Stadien und natürlich auch Boykott am TV bringen keine Werbeeinnahmen.

Der mündige fan ist gefragt,in der Zukunft vermutlich noch mehr als jemals zuvor.

lg sunny


Dan
2. Januar 2011 um 15:38  |  5417

@ub
Ist vor dem Tatort Redaktionsschluß und brauchste noch bisle Material weil die sich nach Portugal verzogen haben?

Knezevic:
Wir haben kein Geld und wenn wir auf dem Transfermarkt noch tätig werden, dann nur wegen einem Torhüter. Wie oft wurde das gesagt? x-mal? Und dann soll ein IV im Werte von ca. 1,7 Mio mit Vertrag bis 2013 herausgekauft werden obwohl der derzeitige Trainer ihn in den letzten Spielen zum Stammspieler machte und ihn behalten würde? Schwachsinn !! Meines Erachtens darf Hertha’s Name mal wieder für Preistreiberei herhalten, weil hier aktuell IV-Notstand herrscht. Selbst für einen Sommertransfer halte ich die Gerüchte nicht für haltbar. Hier versucht ein Spieler-Berater aus den beiden Serie A Teams Brescia und Rom mehr für sich und seinen untergehenden „Star“ rauszuholen bzw. eine Entscheidung zu forcieren.


ubremer
ubremer
2. Januar 2011 um 15:45  |  5420

@Dan,

der erste Redaktionsschluss ist um 20 Uhr (danach können wir bis Mitternacht aktualisieren).

Der Text für die Printausgabe der Morgenpost über Herthas Reisetag ist geschrieben. Aber die Fragen, die jetzt anhand des Kroaten diskutiert werden, sind jedesmal die Punkte, die wir Journalisten anzugehen haben, wenn irgendwo irgendein Name fällt.
Auch hier gilt das Dktum von vor zwei Tagen: Wahrscheinlchkeitsrechnung hilft nicht. Ebensowenig wie Vergleiche, wie es bisher mit solchen Spekulationen meist war – man muss es wissen. Bzw. in Erfahrung bringen.


f.a.y.
2. Januar 2011 um 16:00  |  5424

@sunny: Amen. Dem ist wohl kaum etwas hinzuzufügen. Auch wenn man es gar nicht mehr glauben mag, aber Fans haben tatsächlich Macht. Sie müssen sich nur organisieren. Und da dies meist Jahre dauert und oft wegen Haarspaltereien im Detail verworfen wird, werden wir auch weiterhin Buschi am Montagabend aus den Zweitligastadien des Landes kommentieren hören.

Schade.

zu Hopp und Hoffe nur so viel. Auch wenn Rangnick ein eitler Gockel sein mag, der eh weg wollte. Die Nummer mit Gustavo geht aus seiner Sicht ja nun wirklich nicht. Einen so wichtigen Spieler mitten in der Saison an die Bayern zu verkaufen, bedeutet, dass man sich mit denen nicht im Wettbewerb sieht. Ergo reicht Hoffe wohl ein solider 10ter Platz. DAS wiederum war wohl nie Rangnicks Anspruch. Und Favres auch nicht. Insofern wird auch der dort nicht aufauchen. Und wenn Lusti da jemals hinwechselt, fahr ich persönlich hin und zieh ihn an den Ohren zurück nach Berlin. And this will be televised!


f.a.y.
2. Januar 2011 um 16:00  |  5425

P.S. Frohes Neues an alle!!!


ubremer
ubremer
2. Januar 2011 um 16:04  |  5426

@f.a.y.,

die TV-Übertragungsrechte vom LLO (Langgezogenem Lustenberger-Ohr), gibst Du die an immerhertha.de? Danke


f.a.y.
2. Januar 2011 um 16:19  |  5427

@ub: nicht nur das, ich sichere immerhertha.de hiermit die live Berichterstattung exklusiv zu! Ich melde mich rechtzeitig vor der Abfahrt nach Sinsheim bei euch. Aber das würde der Lusti ja eh nieeeee machen. Wo ist denn schon Sinsheim? Nur Joe denkt, dass das in England ist.


2. Januar 2011 um 16:38  |  5428

@ub
Und was ist nun dran an dem Gerücht, dass Hoffenheim von den Transfererlösen Marko Pantelic verpflichten will?


hurdiegerdie
2. Januar 2011 um 16:43  |  5429

Das ist gescheitert @Blauer Montag.

Pantelic wollte im Anschluss an seinen 3-Jahresvertrag noch einen Aufsichtsratposten bei SAP.


ubremer
ubremer
2. Januar 2011 um 16:44  |  5430

@Blauer Montag,

der gute Marko kann sich nicht entscheiden: Geht er nun als Ameida-Nachfolger zu Werder Bremen? Oder zu seinem Kumpel Josip zur TSG Hoffenheim? Oder wartet er nicht doch lieber auf einen richtigen Klub?


Dan
2. Januar 2011 um 16:47  |  5431

– wie ist der Wahrheitsgehalt dieser Nachricht einzuordnen?

gering, weil Hertha aktuell kein Aktivitäten auf dem Transfermarkt durchführen will (Trainer und Manager), ausser ggf. beim Torhüter wenn Aerts Knie nicht hält.

– macht das Sinn für Hertha?

Nein, mit Hubnik, Mijatovic, Neumann, Janker und Kaka sowie ggf. Lustenberger stehen sechs Spieler für 2 Positionen bereit.

– wenn ja, zu welchem Zeitpunkt?

da NEIN kein Zeitpunkt, für Sommertransfergerüchte ist es zu früh, da der Aufstieg nicht feststeht.

– Reaktionen vom Trainer und/oder Manager (wenn möglich beider Vereine)

Trainer Pillon will ihn behalten, der Präsi Spinelli will ihn verkaufen, weil er einen Deal mit Simone Loria favorisiert. Nach Möglichkeiten „una big della Bundesliga“. Hertha spielt nicht in der Bundesliga.
Hertha Trainer und Manager: Keine neuen Spieler im Winter ausser Torwart.

– was sagt der Berater Sanjin Ugarkovic?

finde ich nichts Aktuelles

– wie kommt Hertha an den Mitbietern HSV, Brescia und AS Rom vorbei?

garnicht
——-

Nächste Aufgabe: hält das Knie von Aerts oder was ist mit Mariusz Pawelek? 🙂


mArk78
2. Januar 2011 um 16:54  |  5432

@ub

So, wie er immer wartet… um dann entweder nach Amsterdam zu wechseln oder von Eulen nach Athen getragen zu werden…


mArk78
2. Januar 2011 um 16:57  |  5433

@Dan

Respekt!

Aber wer ist Mariusz Pawelek!? 😉

Hätte nicht gedacht, dass der HSV noch 1,7 Mio hat, um für Knezevic zu bieten…. wobei ich die nun auch nicht mehr als „un big della bundesliga“ bezeichnen würde…


hurdiegerdie
2. Januar 2011 um 16:58  |  5434

Ist der Pawelek nicht schon vom Markt, @Dan?


Dan
2. Januar 2011 um 17:07  |  5435

@hurdiegerdie
was meinst Du mit vom Markt? Transfermarkt.de ist nicht Welt, da findet man den noch nicht mal.

Meines Wissens hat er einen Vertrag bis 06/11 bei Wisla Krakau und spielt dort auch.


2. Januar 2011 um 17:10  |  5436

@dan
Unter welchen Bäumen schläfst du eigentlich, dass dir die Vögelein solch profundes Wissen zwitschern?


Dan
2. Januar 2011 um 17:13  |  5437

Aha jetzt verstehe ich was Du meinst, dann weiste jetzt aber wie gut die Quelle ist, die den IV zu Hertha tansferieren will. Denn Hertha soll nach der Quelle auch an dem Torwart dran seien. Und Transfermarkt.de und Weltfussball.de werde ich mal die Datenbank und Suchfunktion zur Überarbeitung empfehlen.


Dan
2. Januar 2011 um 17:21  |  5439

@bl-Montag
wie @hurdiegerdie gerade aufgezeigt hat, ist mein Wissen nicht so profund. Unter der gleichen Quelle wie das Hertha Interesse an dem IV steht eine Meldung vom 29.12. das Hertha auch an dem Keeper Pawelek interessiert ist.

Da ich bei transfermarkt.de über die Suche den garnicht gefunden habe und in der Mannschaft von Wisla auch nicht, habe ich weltfussball.de aufgerufen und ihn dort mit Vertrag bis 06/11 gefunden.

Nach dem @hurdiegerdie nachfragte fand ich den Hinweis, dass Pawelek gerade zu Konyaspor gewechselt ist.


Freddie1
2. Januar 2011 um 17:24  |  5440

http://www.90minut.pl/news/143/news1436956-Mariusz-Pawelek-pilkarzem-Konyaspor-Kuluebue.html

Hiernach und meinem bescheidenen Google-Übersetzer kommt er nicht zu uns.


2. Januar 2011 um 17:31  |  5442

Respekt Dan,
da hast Du schnell die möglichen Quellen abgegoogelt und ubremer kann in Ruhe Tatort gucken. Kommt gut in die Woche!


Dan
2. Januar 2011 um 17:32  |  5443

@Bl. Montag
Das mit den Angaben von AS Livorno findet man da auch und dann bisle Google-Übersetzer oder Lagenscheidt und schwupps. Kostet halt nur Zeit, die habe ich mir mal für den @ubremer-Joke ans Bein gebunden.


ubremer
ubremer
2. Januar 2011 um 17:45  |  5445

So Jungs, ich sehe, dass Ihr fleißig wart.
Aber mir fehlt eine Bestätigung, egal in welche Richtung.

Sprich, eine Stimme, die bestätigt/dementiert, was nun mit Hertha und dem Kroaten ist.

Und die Zeit läuft: Kickoff beim Tatort rückt näher 😉


2. Januar 2011 um 17:50  |  5446

@ubremer
bis zum kickoff kannst du dich mit den Worten von Ingo Schiller zufrieden geben: „Ohne Moos nix los.“


L.Horr
2. Januar 2011 um 17:58  |  5448

Die seriöse Diskussion um einen Trainerposten für Favre darf nur geführt werden bei gleichzeitiger Erkenntnis , daß diesem dann auch 2-3 gleichberechtigte Trainer zur Seite gestellt werden müssen.

Favre ist (leider) kein kompletter Trainer und das Beispiel Hertha hat schmerzlich aufgezeigt , das man „nur“ mit analytisch-und taktischer Inselbegabung einen Verein in den Abgrund stösst !


Exilherthaner
2. Januar 2011 um 18:00  |  5449

@ub

Auch ich bestelle hiermit das Buch vor.

Zu Gustavo: nun gut, dann ist es eben Kacar geworden am Ende. Halte den Serben sowieso fuer 2-3 Klassen besser als den Brasilianer.

Zu Knezevic: schon das 3.Mal, dass dieses Geruecht innerhalb der letzten paar Jahre aufkommt. Langsam wird es langweilig.


Dan
2. Januar 2011 um 20:08  |  5452

@ub
Tja der Tatort: „Tödliche Ermittlungen“ beginnt gleich. Da ich auch im italienischen und kroatischen Blätterwald nicht fündig geworden bin und mir gewisse Telefonnr. nicht zur Verfügung stehen, muss ich passen, um hier eine 100% wahre Aussage genau zu diesem Kroaten zu machen.

Ansonsten verweise ich weiter darauf, dass Trainer und Manager auf dem Transfermarkt bezüglich einem Feldspieler nicht aktiv werden wollen.


ubremer
ubremer
2. Januar 2011 um 20:51  |  5454

@Dan,

danke ich für die Mühe. Bin auch nicht viel weitergekommen. Dann schaue ich mal, wie meine Nachbarin – Frau Folkerts wohnt in meinem Stadtteil zwei Strassen weiter – gearbeitet hat.

Machen wir in der Morgenpost halt eine große „Hertha unter Palmen“-Optik . . .


Dan
2. Januar 2011 um 21:20  |  5455

@ub
Für meine Mühe kaufe ich dann aber nur eine signierte Ausgabe Deines Bestsellers „Ich, GröFuMaZ und die mediale Wahrheit.“ für den Preis einer unsignierten Ausgabe und bekomme die auf einer MV persönlich überreicht. 😉

Schönen Abend noch.


2. Januar 2011 um 21:32  |  5457

@ub
Falls die Idee mit dem Buch über DH, LF und die Mechanismen im Profi-Fußball auch nur halbwegs erst gemeint war, würde ich mich glücklich schätzen, das Buch verlegen zu dürfen. Bei Interesse bitte dringend melden! Dagegen ist der Tatort doch vermutlich nur eine müde Vorabend-Serie …


LordNoxious
2. Januar 2011 um 21:52  |  5458

Immer wenn ich vom GrüFuMaZ lese, zucke ich genauso zusammen, wie beim Stichwort Fufu…
Favre zu Hoffe, würde natürlich theoretisch Sinn machen, aber man stelle sich vor Hoffe kauft oder verkauft einen Spieler gegen Favres willen… Das würde dann wieder gar nicht gehen.

Einen wirklich guten IV könnte die Hertha natürlich noch gebrauchen. Ebenso einen guten Stürmer und einen starken Torwart. Wo ist nur das Geld dafür???


08-16
2. Januar 2011 um 21:59  |  5459

Ich erfreue mich an allen Texten hier – an denen der Autoren wie an denen der Kommentatoren. Was mich wundert ist, wie die große Mehrheit – vor allem der Kommentatoren – immer wieder vergisst, dass es den „guten alten Vereinsfußball“ schon lange nicht mehr gibt. Es geht immer und gerade um die große Kohle. Auch diejenigen, die sich „für den Verein“ entscheiden, tun das üblicherweise erst dann, wenn ihr Konto bereits ausreichend gut gefüllt ist. Insodern werden Favre, Rangnick, Lusti und Co. neben dem Fußballspielen immer ihr Konto im Blick haben. Danach wird dann entschieden. Der Rest gehört den Kristallkugeln. Warum ich mich trotzdem für Hertha interessiere? 1. Berliner. 2. Hoffe ich immer auf Ausnahmen von der Regel.


mArk78
2. Januar 2011 um 21:59  |  5460

@Lord Noxius

Warum sollten es Deiner Meinung nach noch drei neue Spieler sein?

@ubremer

Wie war der Tatort?


LordNoxious
2. Januar 2011 um 22:24  |  5461

@mArk78
Ich finde halt dass Hertha auf diesen Positionen Verbesserungsbedarf hat, um wirklich SICHER wieder aufzusteigen.


mArk78
2. Januar 2011 um 23:13  |  5462

@Lord Noxius

Wenn man nun aber bereits vor dem Trainingslager drei Mann aussortiert, Back-Up´s wie Janker und Kaka wegen deren mangelnder Attraktivität nicht los wird… wen willst Du dann für einen sicheren Aufstieg opfern?


klimaschefski
2. Januar 2011 um 23:35  |  5463

ich habe das Gefühl, wenn Favre in Hoffenheim Trainer wird, daß er Lustenberger und Ramos haben will


ubremer
ubremer
2. Januar 2011 um 23:59  |  5465

@mArk78,

Naja . . .


LordNoxious
3. Januar 2011 um 0:43  |  5469

@mArk78
Wenn Geld da wäre, würden mir da schon einige einfallen.


mArk78
3. Januar 2011 um 8:19  |  5476

@ubremer

Mehr kann ich Dir nicht entlocken!? 😉


Pille
4. Januar 2011 um 11:43  |  5533

@klimaschewski
Und immer wenn ich nen Lottoschein abgebe will ich 6 Mio haben.
Nur, wird mir mein Wunsch erfüllt?


L.Horr
4. Januar 2011 um 16:05  |  5540

Klimaschewski schrieb :
„ich habe das Gefühl, wenn Favre in Hoffenheim Trainer wird, daß er Lustenberger und Ramos haben will“

@Klima , es war wohl Raffa gemeint ? , egal , letztlich hat alles seinen Preis und nachdem Hertha im Sommer wieder Erstligist ist und Favre Trainer in Hoffenheim sein sollte , dann müssen(!) dann nur noch 22 Mio € rüberwachsen und der Deal macht Hertha glücklich .

Anzeige