Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Der Tag nach dem 4:2 gegen Düsseldorf.  Zwölfter Saisonsieg, doch beim  Tabellenführer wurde gearbeitet. Die Stammspieler liefen rund 45 Minuten auf dem weiträumigen Trainingsgelände aus. Nicht dabei waren Levan Kobiashvili und Pierre-Michel Lasogga. Beide hatten während der Partie des 19. Spieltages einen Schlag aufs Knie bekommen, Teamarzt Dr. Uli Schleicher begutachtete die Blessuren. Diagnose: Kobi fällt wegen einer Prellung zwei, drei Tage aus. Ernster sieht es bei Lasogga aus: Der hat sich das linke Knie verdreht und erlitt eine leichte Zerrung des vorderen Kreuzbandes. Eine endgültige Klärung, wielange der Torjäger ausfällt,  kann erst nach zwei bis drei Tagen erfolgen.

Die Reservisten musste bei ungemütlichen Temperaturen samt Schneegrieseln  richtig ran. 100 Minuten ließ Cotrainer Rainer Widmayer ackern. Mitten drin zwei Profis, die mutmaßlich eine ihrer letzten Einheiten in Berlin absolvierten. Hertha verschlankt im Aufstiegsrennen seinen Kader. Bekanntlich schließt das Winter-Wechselfenster am 31. Januar. Manager Michael Preetz hat durchblicken lassen, dass es vorstellbar ist, dass sowohl Kaka als auch Daniel Beichler gehen.

Kaka, für den Hertha bereits im vergangenen Sommer einen Abnehmer gesucht hat, sagte mir nach dem Training: „Ich weiß noch nichts. Wir müssen sehen.“ (Kaka mit grünem Leibchen um den Hals/Foto: ub)

Daniel Beichler war es unangenehm, als er beim Verlassen des Platzes von den Journalisten angesprochen wird. „Ich weiß nicht, was der Manager sagt. Ihr müsst verstehen, ich kann jetzt auch nichts sagen.“ (Beichler auf dem Foto li. mit Ringelmütze/Foto: ub)

Dafür hatte Trainer Markus Babbel heute unverhohlen und deutlich gesprochen. „Daniel muss mir zeigen, dass er unbedingt will. Es ist besser geworden, aber er muss Gas geben im Training.“  Man versteht Babbel richtig, dass ihm das Gezeigte bisher nicht genug ist. „Wir haben Daniel vier Jahre unter Vertrag. Er ist ein junger Spieler und muss sich weiterentwickeln. Wenn das bei uns nicht geht, dann muss er es über den zweiten Bildungsweg versuchen.“ Der Trainer meinte damit ein Ausleihgeschäft. Welche Vereine in Frage kommen, wahrscheinlich aus seiner Heimat in Österreich, die Frage wollte Babbel indessen noch nicht beantworten. „Es sind ja noch ein paar Tage.“

Interner Rüffel für Schulz

Auch einen Tag danach hatte sich Cotrainer Widmayer noch nicht gänzlich beruhigt. Angesprochen auf seinen Wutanfall am Ende des Sonntagsspiels, als Adrian Ramos seinen spektakulären Treffer zum 4:2 erzielte, sagte Widmayer: „Unmittelbar zuvor hätten wir beinahe das 3:3 kassiert. Dann wäre wieder alles Scheiße gewesen. Ich habe das Ganz im Blick und muss sowas dann auch klar ansprechen.“

Doch sowohl er als auch der Trainer nannten den fraglichen Spieler nicht. Der outete sich aber selbst, als wir ihn ansprachen. Es war, wie gestern Abend bereits angedeutet, Nico Schulz. „Ich bin bei der Aktion davor nicht im vollen Sprint zurückgegangen“, sagte der 17-Jährige. „Das haben mir die Trainer gesagt. Da haben sie auch Recht. Aber wir haben das in der Kabine geklärt.“

Zur Clickshow: Was ist Eure Meinung zu den anstehenden Veränderungen im Kader? Beichler war an 19 Spieltagen nicht einmal auf dem Platz, zuletzt auch nicht im Kader. Macht eine Ausleihe Sinn? Oder kommt sie nach sechs Monaten bei Hertha zu früh? Oder hat sich der Verein in der Verpflichtung des österreichischen Nationalsspielers schlicht geirrt? Zur Innenverteidigung:Kaka behalten und Christoph Janker abgeben? Oder umgekehrt? Oder beide in Berlin belassen?

Beichler hat keine Minute gespielt, ist es richtig ihn auszuleihen?

  • Ja (66%, 348 Stimmen)
  • Nein (34%, 181 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 529

Loading ... Loading ...

Ist es richtig Kaka abzugeben?

  • Ja (53%, 270 Stimmen)
  • Nein (47%, 243 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 513

Loading ... Loading ...

163
Kommentare

Chuk
24. Januar 2011 um 12:58  |  7467

Der Beichler soll mal zu seiner Oma (die ja auch Hertha heißt) gehen und die kann den jungen Burschen dann mal etwas zurechtrücken, denn damals haben die ja noch barfuß gespielt. Mit Fußbällen so hart wie Melonen. Aus solchen Erzählungen kann er sich dann den nötigen Biss holen. 😉
Fände es schade, wenn er ausgeliehen/verkauft wird, hätte ihn gerne im Hertha-Trikot gesehen.


Mazze76
24. Januar 2011 um 12:59  |  7468

Ah, also war Schulz der Auslöser für Widmayers roten Kopf. Danke für die Info !

Beichler … wenn man den jetzt verleiht, war es das mit ihm und Hertha BSC würd ich jetzt einfach mal behaupten.
Wenn er in Liga 2 nicht zum Einsatz kam, kann ich mir kaum vorstellen dass er unter Babbel in Liga 1 seine Chance bekommt.
Zumal Beichler sicher nicht zurückkommen will, sofern er sich dann bei seinem vorübergehenden Club beweisen kann.

Neben Rob also auch der zweitteuerste Transfer der abgeschoben/aussortiert wird …

Einzige Chance für Beichler bei Hertha seh darin, dass wir nicht aufsteigen…

Und zur Umfrage. Beides richtig


Herthaner4ever
24. Januar 2011 um 13:02  |  7470

Ich war bisher kein überzeugter Kaka- Fan, zu sehr haben mich seine Torjäger- Qualitäten im legendären HSV-Spiel überzeugt. Jedoch finde ich, wenn wir irgendwo Bedarf haben -nicht für die erste Elf, aber für die 2. – ist das die Abwehr. Kaka hat mich als IV im Spiel gegen RWO überzeugt. Janker würde ich auch nicht abgeben, jedenfalls nicht, ohne einen neuen RV zu holen. Was, wenn Lell ausfällt und Janker nicht mehr da ist ? Und der GröFuKaZ spielt ja in Wolfsburg…
Beichler verleihen, ich weiß nicht. Gut, er ist tendenziell eher ein Techniker und – so sagt man- weniger ein Arbeiter und er hat die geballte Konkurrenz vor sich. Aber ich würde ihn gerne mal spielen sehen. Die youtube-Videos vor der Saison haben bei mir eigentlich Hoffnung ausgelöst… Ich weiß nicht, ob er von den Trainingseindrücken wirklich so weit von der Mannschaft entfernt ist, dass er keine Chance verdient hat bislang, oder ob Babbel auf seiner Position nicht eine neue Baustelle aufmachen wollte. Andererseits, ein halbes Jahr ausleihen, Geld sparen und mit frischer Spielpraxis zurück – hätte auch etwas. Hierzu also ein klares Jein.


Seppelfricke
24. Januar 2011 um 13:11  |  7473

Ich musste lange überlegen ob es richtig ist Beichler auszuleihen. Letzten Endes hab ich für Ja geklickt.

Wir sind gut besetzt was die Außenbahnen im Mittelfeld angeht. Es ist auch genügend Ersatz vorhanden. Von daher entsteht da kein Problem.
Wenn es wirklich so ist das Beichler sich, laut Babbel zwar verbessert hat, es aber trotzdem nicht für den 18-Kader reicht, muss man sich schon Gedanken machen. Denn er als junger Spieler braucht auch Einsätze um sich weiterzuentwickeln. Wenn er dafür bei uns zu schlecht ist, muss man den Weg der Leihe gehen. Der Weg schließt ja nicht aus das es ein endgültiger Schritt ist. Piszcek war ja auch eine Zeit lang in Polen. Natürlich gibt es auch gegenbeispiele, aber da ich mich irgendwie auf den jungen gefreut habe, hoffe ich das er reifer und besser zurückkommt.

Zu Kaka, ich hab schon beim anderen Thema gesagt das mir das zu riskant wäre. Mir wäre es lieber man orientiert sich im Sommer neu. Egal ob bei Aufsteig oder Nichtaufstieg. Langfristig werden Kaka UND Janker gehen müssen da sie, so leid es mir tut, keine guten 1.Ligaspieler sind. Und da wir ja aufsteigen (;-)) wird es da noch veränderungen geben müssen. Deswegen ein Nein von mir zu dieser Frage.


Herthaner4ever
24. Januar 2011 um 13:21  |  7475

Wie heißt es so schön – wer im Winter nachkauft, hat im Sommer was falsch gemacht. Ich behaupte mal, wer im Winter verkauft, hat wohl im Sommer auch nicht alles richtig gemacht . (Komm‘ ich jetzt in das Phraso-meter ?) Also, alles so belassen, wie es mal geplant war, ich sehe bisher keinen Grund, die Sommerplanungen über den Haufen zu werfen.


wilson
24. Januar 2011 um 13:28  |  7477

@ Seppelfricke

Genau so seh´ ich das auch.


24. Januar 2011 um 13:28  |  7478

Beichler auszuleihen, ist für beide Seiten der einzig richtige Weg. Bei Kaka´sehe ich die Entscheidung auch als richtig an-auch, wenn es der komischste aller denkbaren Augenblicke ist, aber so ist das nun mal. Kaka ist bestenfalls die Nummer 5: Neumann, Mija,Hubnik und ggfs Lusti vor ihm…das braucht´s für Hertha nicht wirklich..und Kaka´bringt das ja auch nichts.


Mineiro
24. Januar 2011 um 13:33  |  7479

Wenn man für Kaka ein vernünftiges Angebot erhält, dann wäre es jetzt sicher der richtige Zeitpunkt für einen Verkauf. Er ist im besten Fussballalter und soll dem Vernehmen nach ein recht üppiges Gehalt für einen Dauerreservisten beziehen. Wenn es gelingt, nach seinem starken Auftritt in Oberhausen mit ihm ein bisschen Kasse zu machen und noch dazu das Personalbudget zu entlasten, dann muss man in jedem Fall zuschlagen. Seine Einsatzchancen als Innenverteidiger Nr. 4,5 bei Hertha tendieren in der Rückrunde jedenfalls gen Null und ihn nur als Gute-Laune-Macher für die Südamerikaner zu behalten (eine Aufgabe, die er ja augenscheinlich perfekt auszufüllen scheint) können wir uns leider nicht leisten.

Bei Beichler bin ich hin- und hergerissen und muss gestehen, dass ich diesen Fall einfach nicht beurteilen kann, weil ich seine Fähigkeiten und die Umstände seines bisherigen Scheiterns bei Hertha zu wenig kenne. Man weiß nicht so recht, was mit einem fitten Beichler im Team alles möglich wäre oder nicht und noch dazu fällt eine Prognose schwer, wie wahrscheinlich es ist, dass es dazu in der Rückrunde kommen könnte. Natürlich wünsche ich ihm und uns ein Happy-End bei Hertha, doch scheinbar passt es zwischen ihm und dem Verein einfach aus irgendeinem Grunde nicht und dann ist es in der Tat besser, die Kosten für ihn zumindest teilweise durch eine Ausleihe wieder reinzuholen.


hurdiegerdie
24. Januar 2011 um 13:35  |  7480

Ich bin ein Fan der Ausleihe von jungen Spielern (ohne Kaufoption), wenn sich abzeichnet, dass sie im Augenblick nicht helfen können.

Beichler gilt als grosses Talent und mehr kann ich über ihn nicht sagen. Er hat eine Operation hinter sich, und es sieht so aus als wenn Babbel im Endpurt (oh ja nur noch 15 Spiele) nicht auf ihn setzen würde. Weitere Zeit diese Saison bei Hertha wäre verlorene Zeit für Beichler und auch für Hertha.

Hertha hat immer wieder klar gemacht, dass man mit Beichler über 4 Jahre plant, nicht unbedingt schon diese Saison, sonst hätte man ihn wohl trotz des Wissens um seine Leiste nicht geholt.

Für mich ist eine Ausleihe für diese Saison die logische Konsequenz, ein Verkauf oder Ausleihe mit Kaufoption würde ich kritischer sehen, denn dann muss ich m.E. die Frage nach der Kaderplanung stellen dürfen.


playberlin
24. Januar 2011 um 13:38  |  7481

Beichler durfte nich eine EINZIGE Minute spielen und wird offensichtlich nun abgegeben. Ich denke, man häte ihm zumindest eine Chance geben sollen, bevor man diese Entscheidung fällt. Er hat in Österreich und auch für deren Nationalmannschaft bereits unter Beweis gestellt, dass er kein Schlechter ist. Ich befürchte nun, dass er anderswo einschlägt und wir in absehbarer Zeit einem weiteren Talent nachweinen werden. Hoffe, es kommt anders, allein der Glaube fehlt mir zum jetzigen Zeitpunkt.


ft
24. Januar 2011 um 13:47  |  7483

Hmm. Ne Meinung dazu …?

Eine klare Meinung habe ich nicht wirklich.
Kann diese auch gar nicht haben.

Beichler – außer bei Dynamo Berlin nie spielen sehen.

Kaká – gegen RWO schlug sich der Mann wacker.

—–
Wenn nun MP „durchblicken läßt“,“…
es wäre möglich.. „ect.

MB etwas von zweiten Bildungsweg murmelt.

Also nix konkretes und beschlossenes vermeldet wird, dann
frage ich mal die die Sportreporter direkt:

„Gibt es Anfragen an MP ob HBSC die Spieler abgeben oder ausleihen möchte ?“

und

Von welchen Vereinen wird ein Interesse an Kaká und Beichler bekundet ?

Ist es wahr das diese Anfragen von Drittligisten kommen ?


Stehplatz
24. Januar 2011 um 13:53  |  7485

Kaka ist verzichtbar. Perpektivisch ist er allein schon von den Vertragskonditionen ganz oben auf der schwarzen Liste! Seine Leistung gegen RWO bringt da wenig.

Um Beichler wäre es sehr schade! Ich würde ihm schon zutrauen eine gewichtige Rolle zu spielen. Aber da Babbel Mr. No spielen will, kann man ihn nurnoch verkaufen. Wäre für Micha Preetz ein weiterer Fehleinkauf auf seiner Liste.


Sascha
24. Januar 2011 um 13:55  |  7486

Ich denke ähnlich wie playberlin. Ich verstehe, dass seine Trainingsleistungen vielleicht nicht die besten waren, aber er hat bisher kein einziges Mal im Kader gestanden bzw. gespielt. Ich finde es ehrlich gesagt unfair. Ich glaube nicht, dass er jetzt super einschlagen wird, aber eine Chance hätte er alle Mal verdient. Er ist Stürmer, die sind meiner Meinung nach nie „Trainingsweltmeister“. Stürmer werden an Toren gemessen und ich erinnere mich an einen Pantelic, der wohl sich im Training auch nie aufgedrängt hat. Jetzt wo Beichler wirklich fit ist, hat er auch gleich getroffen (siehe Testspiele). Ich denke, er könnte uns weiterhelfen und brennt ähnlich wie Ebert auf seine Chance. Diese sollte man ihm geben und von mir aus auch mal einen Friend auf der Tribüne lassen….

Andererseits verstehe ich natürlich auch, dass Babbel gute Trainingsleistungen honoriert, aber als Fussballtrainer sollte man auch ab und an wirtschaftlich denken bzw. motvierend einwirken. Dies würde bedeuten ihm eine Chance zu geben, damit sein Marktwert nicht in Keller rutscht und wirkt gleichzeitig motivierend für den Spieler.


08-15
24. Januar 2011 um 14:05  |  7487

Ich habe nicht prinzipiell was gegen Ausleihe, denke aber auch, wenn das passiert, sehen wir ihn nicht wieder: a) entweder weil er auch im Status „verliehen“ so schlecht ist, dass wir nicht mehr zurück haben wollen oder b) er so einschlägt, dass die leihende Mannschaft ihn nicht mehr hergeben will. Und der Knackpunkt wird halt sein: „Kaufoption ja/nein“. Als leihender Verein würde ich vermutlich auch versuchen, eine Kaufoption in den Leihvertrag zu verhandeln, unabhängig, ob ich den Preis zum aktuellen Zeitpunkt stemmen könnte oder nicht. Es finden sich dann schon Wege.
Es ist schade, ich hätte ihm auch gerne mal eine Chance gegeben, aber vielleicht ist jetzt doch was von dem Theater hängen geblieben, dass er im letzten Jahr veranstaltet hat? Und Ihr wisst ja, „es bleibt immer was hängen…“ 🙂

Kaka: Hm, na ja. Ich schätze mal, dass ihn auf Dauer auch nicht zufrieden macht, bei Hertha nur die 3. oder 4. Geige zu spielen. Fände ich jedenfalls normal. Aufgrund von Optionen, die man immer haben sollte, wäre es gut, wenn er bliebe, vielleicht auch, um mal auf einer 6er-Position zu spielen. Aber klar, auch hier gilt, wenn man immer nur auf Verletzungen der anderen „hoffen“ muss, ist das schon hartes Brot.

Grundsätzlich kann ich die Kaderverkleinerungswünsche bei Hertha verstehen. Habe mich ja schon öfter gefragt, wie lange das überhaupt gut gehen kann mit sovielen Spielern. Luxus für den Trainer, klar. Aber die Unzufriedenheit wächst doch auch irgendwann.


backstreets29
24. Januar 2011 um 14:12  |  7489

Beide sind ersetzbar, mit dem derzeitigen Kader sogar recht problemlos.
Bei Kaka ist mir nur etwas unwohl, weil ich es lieber gesehen hätte, wenn man Janker abgibt, der aber wohl aufgrund seines geringen Gehaltes bleiben darf.

Bei Beichler kann es gut sein, dass er noch ein Jahr in der Heimat „braucht“ und uns dann vielleicht in der Buli hilft


Halblinks
24. Januar 2011 um 14:24  |  7490

Hmm, auf Kaka könnte ich trotz der eher quantitativ dürftigen Ausstattung in der IV irgendwie verzichten. Er ist schon ne Weile in Berlin und sich bisher nicht wirklich aufgedrängt.

Bei Beichler sehe ich das anders. Er wurde mit Vorschußlorbeeren geholt und hatte aufgrund seiner Verletzung bisher eigentlich auch keine Chance. Das blöde Interview und ggf. noch weitere „interne“ Atmo-Störungen scheinen aber dazu zu führen, dass der Trainer ihn nicht mehr will.
Ich kann mich an keinen Neuzugang erinnern, der nach einem Leihgeschäft danach bei Hertha eingeschlagen wäre.
Luizao (ok, Story für sich), aktuelle Kaka oder auch Chermiti. Das Leihgeschäft war/ist nur der Anfang vom Ende. Einen jungen Perspektivspieler jetzt nach 6 Monaten „wegzuschmeissen“ ist mir irgendwie ein Stückchen zu feige.


LA49
24. Januar 2011 um 14:28  |  7492

Entscheidend ist auf dem Platz.
Was nützt mir ein Trainingsweltmeister?

Dass Beichler ein feines Füsschen hat, kann man auf Youtube in unzähligen Videos sehen.

Er hat in der Wintervorbereitung doch gut gespielt. Seine Auftritte in der U23 sind so schlecht doch auch nicht.

Ich finde es beschämend, dass er keine Chance kriegt.

Und vemutlich nicht mehr kriegen wird.

Was soll das mit der Ausleihe?
Glauben Preetz und Babbel wirklich, dass Beichler, wenn er sich – bei welchen Verein auch immer (und er wird sich dort durchsetzen) – Bock haben wird, nach Berlin zurückzukommen?

Hier, wo man ihm überhaupt keine Chance gegeben hat? Keine Sekunde Spielzeit. Nur einmal im Kader.

Was soll der Mist mit der Ausleihe?

Dann seid wenigstens konsequent, verkauft ihn und beschwert Euch nicht, wenn er in einigen Jahren für einen zweistelligen Millionenbetrag in die Premier Ligue wechselt.


Treat
24. Januar 2011 um 14:30  |  7493

Was eine mögliches Leihgeschäft mit Beichler angeht, da bin ich endlich wieder mal zu 100% beim @hurdie! Kann für beide Seiten nur gut sein und ich glaube Babbel und Preetz, wenn sie immer wieder betonen, dass sie langfristig mit Beichler planen. Deshalb glaube ich auch nicht, dass er im Falle einer Ausleihe nicht mehr zurück käme. Voraussetzung dafür ist aber, dass er begreift, dass er noch etwas an sich arbeiten muss. Ich habe aus der Ferne so den Eindruck, dass der junge Mann etwas früh den Bodenkontakt verloren hat und sich für ziemlich genial hält. Trainingsfleiß oder Arbeit an der eigenen Verbesserung scheint er für ziemlich überflüssig zu halten. Da finde ich die Haltung von Babbel/ Preetz die einzig richtige. Soll er mal woanders zeigen, dass er bereit ist, dazu zu lernen, dann werden wir ihn in Berlin danach auch wieder mit offenen Armen empfangen. Übrigens lief es doch bei Pisczek ganz ähnlich? Der war auch verliehen, niemand rechnete mit seiner Rückkehr zur Hertha und dann war er plötzlich Stammspieler unter Favre und ging dann auf eigenen Wunsch nach Dortmund, wo er bis jetzt eine richtig starke Saison spielt. Wer sagt also, dass aus Beichler hier nichts mehr werden kann?

Und @sascha:
Ist das dein Ernst? Du findest es unfair, dass ein Spieler, der schlechte Trainingsleistungen zeigt, keine Chance erhält, sich im Spiel zu beweisen??? Das hast du aber nicht wirklich zu Ende gedacht, oder? Das Training unter der Woche ist das tägliche Brot für jeden Spieler, ganz gleich ob Torwart, Verteidiger, Mittelfeldspieler oder Stürmer! Das Spiel am Wochenende ist die Belohnung für gute Trainingsleistungen unter der Woche. Natürlich kommen da auch noch ein paar andere Aspekte hinzu aber NIEMAND kann erwarten oder für sich einfordern, nur aufgrund einiger Vorschusslorbeeren, aufgrund MÖGLICHER Leistungen die man in einem RICHTIGEN Spiel VIELLEICHT zeigen könnte oder aufgrund merkwürdiger Interviews, in denen man seinen eigenen Einsatz fordert, tatsächlich aufgestellt zu werden! Wenn ein Herr Beichler aus Österreich Trainingsarbeit als unter seiner Würde betrachtet, weil er seine wahre Leistungsfähigkeit ja schließlich nie im Spiel unter Beweis stellen durfte, dann will ich ihn hier bei Hertha nicht haben! War jetzt natürlich etwas überspitzt dargestellt aber sorry, Einzug in den Kader hält, wer sich im TRAINING aufgedrängt hat und nichts anderes.

Natürlich gab es mit Pante und vielleicht ein paar anderen auch schon Stürmer, die nicht so fleißig trainierten und trotzdem spielten. Die hatten aber ihre Leistungsfähigkeit schon VORHER unter Beweis gestellt. Herr Beichler hingegen ist nicht als ein hoffnungsvolles Talent, bewiesen hat der noch GAR NICHTS. Sieh dir mal zum Vergleich an, wie Lasogga sich in jedem Training rein hängt und das, obwohl er momentan in fast jedem Spiel trifft.

Bei Kaka bin ich hin- und her gerissen. Ich würde auch eher Janker als ihn abgeben, andererseits ist auf Jankers Position natürlich viel mehr Bedarf…kann mich nicht entscheiden.


ubremer
ubremer
24. Januar 2011 um 14:33  |  7494

Weise auf das Update imBlog oben mit den Verletzungen von Kobi und Lasogga hin.
Meine Frage an unsere medizinisch bewanderten Experten: Was bedeutet eine Zerrung des vorderen Kreuzbandes? Was für Ausfallzeiten muss man einkalkulieren?


Treat
24. Januar 2011 um 14:37  |  7495

Hmm, sehr schade für Lasogga natürlich aber vielleicht ist das – wie es im Fußball eben manchmal so geht – die Chance für Friend, zu zeigen, wie wichtig er noch immer für uns sein/ werden kann.

Auf jeden Fall den Verletzten gute Besserung und baldige Genesung.

Sollte Kobi nicht fit werden für das nächste Spiel, würde ich, auch vor dem Hintergrund der schlechten Leistung gestern, den gelernten linken AV Schulz stattdessen bringen.

Blauweiße Grüße
Treat


micha
24. Januar 2011 um 15:01  |  7498

Denke man sollte Beichler weder verleihen noch verkaufen. Der wird nochmal groß rauskommen und dann sind wir dankbar das wir ihn haben. Der Junge hat was drauf und jetzt muss das „Talent“ sich eben mal beweisen und Staub fressen aber das wird ihn bzw. seinen Charakter nur stärken und dann wird er einschlagen. Der Junge ist nen guter! Vertrauen, Geduld und ein bisschen Mut, das ist alles.


Sascha
24. Januar 2011 um 15:12  |  7499

Bleibt die Frage: Was heißt im Training aufdrängen? Ich denke, dass Stürmer ganz eigene Charaktere haben und sich zu 90% an Toren messen lassen müssen. Der Grund für die Begeisterung an Lassoga im Unterschied beispielsweise zu Friend ist neben seinem jungen Alter auch die Unbekümmerheit und wie er jedem Ball hinterher rennt. Aber ich denke, dass wenn er nicht mehr trifft, schnell wieder alles Sympathien verspielt. Er ist zwar vom Typ her einer, der sich die Tore erarbeitet, deshalb ist er auch so wichtig für uns (Typ Olic). Aber ein Beichler hat bisher ja überhaupt keine Chance bekommen Tore zu machen. In den Testspielen hat er jedoch, jetzt wo er fit ist, getroffen. Ich sag ja auch nicht, dass seine „schlechten Trainingsleistungen“ belohnt werden sollten. Aber ich denke, dass man bei Stürmern differenzierter denken muss. Aber wie auch immer, Babbel+Preetz haben das zu entscheiden. Aber ich denke halt, dass uns in den letzten Jahren zu viele Talente abhanden gekommen sind und woanders groß rausgekommen sind, da wir ihnen zu wenig Chancen gegeben haben. Ich denke nicht mal an die „großen Namen“ wie Samba, Boateng und Olic. Sondern mehr an Spieler wie Traore und Lakic, die einfach nie eine Chance bekommen haben. Aber andererseits drängen sich natürlich auch andere junge Spieler auf. Aber trotzdem finde ich es sehr eigenartig einen jungen Spieler für über eine Million Euro zu holen und ihm nicht mal eine Chance zu geben sich im Wettkampf zu präsentieren.


24. Januar 2011 um 15:21  |  7501

was ihm aber vorgeworfen wurde, war neben seinen teilweise mäßigen Leistungen in den Testspielen..auch seine laxe Einstellung. Da Babbel und sein Team nun wahrlich viele Talente einsetzten bisher, macht es keinen Sinn, anzunehmen, die schickten ein Riesentalent „ohne Chance“ fort. Vielmehr hat Beichler seine Chance nicht genutzt. Er hat noch Vertrag und die Chance,seinen Arbeitgeber zu überzeugen, dass die sich in ihm geirrt haben…@hurdi hat die Angelegenheit glänzend dargestellt, finde ich.
Ein Talent zu verleihen, heisst ja nicht, dass man ihn abschreibt (ganz im Gegenteil). Wie gut so eine Verleihe gehen kann, zeigt uns gerade Lasogga..ohne diese Chance, würde der eventuell Regionalliga spielen!


08-15
24. Januar 2011 um 15:23  |  7502

@ubremer
Bin jetzt medizinisch nicht bewandert, aber wir haben ja Internet… 🙂
Da liest man dann z.B. so was wie:

„Bei der Behandlung von Zerrungen des Kreuzbandes wird in der Regel das Knie zunächst gekühlt (schmerzlindernd) und gesichert (Bandage). Auch eine feste Kompressionsbandage kann sinnvoll sein, um eine Schwellung im Kniegelenk möglichst rasch abklingen zu lassen. Das Knie kann nach kurzer Zeit wieder vorsichtig belastet werden, wobei immer darauf geachtet werden muss, dass nur die natürliche Gangbewegung und keinesfalls eine Seitwärts- oder Drehbewegung vorgenommen werden sollte. “ (Quelle: sportmed24.de

Hier wird von einer Ausfalllzeit von „mehreren Wochen“ gesprochen.


LA49
24. Januar 2011 um 15:30  |  7503

@ apolinaris

Lasogga verliehen?
Von wem an wen?


st1age
24. Januar 2011 um 15:38  |  7504

@LA49
Soweit ich weiß, ist Lasogga aus Leverkusen verkauft worden, ABER mit einer Rückkaufoption bis 2012 über 700.000€
Vielleicht hat das der Herr Apolinaris verwechselt


juriberlin
24. Januar 2011 um 15:56  |  7505

mich interessiert auch mehr die Verletzung von Lasogga. Wäre wirklich bitter, wenn er länger als ein oder zwei Wochen ausfallen würde. Bitter für ihn, aber vor allem auch für uns alle! Shit!


Slongbo
24. Januar 2011 um 15:57  |  7506

Im Kicker heißt es, Lasogga falle definitv für einige Wochen aus.

Unter diesem Gesichtspunkt MUSS meiner Meinung nach Beichler bei Hertha bleiben – und ich vermute: auch eingesetzt werden.

In der Vorbereitung hat er sich als torgefährlicher als Friend erwiesen. Und von der bisherigen Spielanlage sehe ich einen spielenden Stürmer weitaus besser ins Gefüge passen als einen Turm im Sturm, der mit Flanken gefüttert werden muss.

Oder wird die eurer Meinung nach jemand ab Einsatz 1 immer schön auf Friend schlagen?

Darum denke ich: Beichler muss bleiben und Lassoggas zu diesem Zeitpunkt besonders schreckliche Verletzung als seine Chance begreifen, sich absolut reinhauen – und dies von den Trainern belohnt bekommen.


mArk78
24. Januar 2011 um 15:58  |  7507

Ich bin immer etwas hin und her gerissen. Beichler kam als Talent und österreichischer Nationalspieler und soll dann nicht gut genug sein für die deutsche zweite Liga!? Das war immer meine Kern-Annahme. Aber wenn ein Trainer dann sagt, es reicht ihm nicht, was der Spieler im Training zeigt, dann kann man ihn nur mit Arnautovic vergleichen, der ähnlich hoch veranlagt ist, aber scheinbar ein Kopf-Problem hat…
Und man sollte nie Amine Chermiti vergessen. Sicherlich, er zog sich eine Verletzung zu und konnte nicht spielen, aber was wurde ein Aufstand um den Jungen gemacht, er sei der kommende Star… Mittlerweile ist es ziemlich still geworden um ihn….

@Sascha

Der Fall Pantelic ist interessant. Ich bin immer noch der Meinung, dass er, wenn er mehr Trainingseifer gezeigt hätte, auch ein wirklich Großer der Bundesliga hätte werden können. Hier wird m. E. ein durchschnittlicher Stürmer noch immer allzu sehr hochgejubelt, der nicht wirklich was erreicht hat außer einer mittelmäßigen Torquote und nun auf Ailton´s Spuren wandelt… wobei der immerhin Torschützenkönig und Meister geworden ist… 😉

Um Lasogga tut es mir leid. Aber er wird sich wieder ran kämpfen. Zeit für unseren Freund, in Bielefeld mal zuzuschlagen! 🙂


ft
24. Januar 2011 um 16:13  |  7509

Also Leute !

Da will die MedAbt. von Hertha schon nix konkretes zu Lasoggas Zerrung sagen und Ihr wollt ne Fernprognose einholen. 🙂

Okay bekommt ihr:

Mit ein wenig Ruhe könnte die ganze Sache in ein paar Tagen erledigt sein.
Wenn es nichts richtig Schlimmes ist.

Mein Problem bei dieser Fernprognose:
Ich hab Lasogga damals beobachtet wie er gegen Lübars ( schon mit Syndesmoseanriss) gespielt hat.
Der hinkte da rum und verbiss sich den sichtbaren Schmerz.
Sobald er angespielt wurde trampelte er fest mit beiden Füßen auf (als ob er den Schmerz aus dem Bein strampeln wollte ) und spielte weiter.

Ich schätze das so ein, das der junge Mann ziemlich schmerzresistent ist und ergeizig obendrein.

Was mich vermuten lässt, dass er sich sehr sehr schnell beim Trainer einsatzbereit zurückmeldet.

Wenn ich MB wäre würde ich Lasogga definitiv nicht beim nächsten Spiel aufstellen.

Einfach um den Buben zu schonen.


hurdiegerdie
24. Januar 2011 um 16:14  |  7510

Das mit dem Leiher und Verleiher (nicht zu verwechseln mit dem Leierkastenmann oder hurdy-gurdy man 😉 ) ist doch immer ein zweischneidiges Schwert.

Ich wette, dass jene, die jemanden verleihen wollen, immer am liebesten folgende Option hätten:

„Spielt er gut bei euch, kommt er zurück, wenn nicht müsst ihr ihn kaufen“.

Die andere Seite sieht das naturgemäss anders. Jetzt wird verhandelt. Steht der Verleiher unter finanziellem Druck, wird er sich eher auf eine ungünstige Kaufoptionen einlassen (müssen). Braucht die andere Seite den Spieler dringend, z.B. um den Abstieg zu vermeiden, werden sie sich eher Konditionen unterwerfen, die dem Verleiher zu gute kommen, auch wenn sie den Spieler ausbilden und dann wieder zurückgeben müssen.

Mit Kaka und Beichler vermute ich, werden beide Richtungen auf uns zu kommen. Kaka wird man mit eher günstigen Konditionen für den Leihenden agieren, um ihn von der Gehaltsliste zu bekommen, bei Beichler, vermute ich, wird man eher aufpassen, ihn wirklich zurückbekommen zu können, wenn er denn einschlägt.

Mal sehen, was kommt.


sunny1703
24. Januar 2011 um 16:19  |  7511

Angesichts der Verletzung von Lasogga, der katastrophalen Leistungen der AV bin ich gegen Ausleihen jeglicher Art.
Wir wollen,nein wir müssen aufsteigen und wenn schon keine Wintertransfers getätigt werden können,wie es Vereine wie Augsburg und Duisburg gemacht haben, dann aber bitte nicht noch das Risiko eingehen, die Qualität des Kaders zu belasten,weil eine gewisse Quantität auch durch Verletzungen unterschritten werden könnte.
Bei Beichler wäre ohne diese ganzen Verletzungen eine Leihe sinnvoll, doch wer lässst sich schon auf eine Leihe ohne Ko ein?!

lg sunny


Mazze76
24. Januar 2011 um 16:28  |  7512

@ sunny1703

Vereine für die es um die Existenz geht ?! Um den Klassenerhalt ?! Und nicht darum sich über eine Leihe jemanden evtl. für die Zukunft zu sichern.
Bielefeld, KSC …….. z.B.


sunny1703
24. Januar 2011 um 16:38  |  7513

@Mazze76
Zur zeit kommt eine Verleihe auch aufgrund vieler Verletzungen für mich nicht in Frage.
Die von Dir erwähnten Vereine könnten sicher eher einer solchen Leihe zustimmen,doch in der Regel sind es welche mit Ko,wie auch bei Gekas letzte Saison beispielsweise.


ft
24. Januar 2011 um 17:04  |  7515

Ich glaube das MP und MB keine Freunde von Spontanentschlüssen sind und sich es reiflich überlegt haben, bevor sie die Ausleihvariante ziehen.

Ich belibe dabei: Es muss schon Interessenten geben.
Sondt würde MP so eine Info nicht durchsickern lassen.

Nur wer sind die Interessenten ?


ft
24. Januar 2011 um 17:07  |  7516

Spielt Beichler für Union gegen Hertha am 5.2. im Oly ?

——
ein schönes Stück Spekulatius was ich hier auftische , nicht war ?


Blauer Montag
24. Januar 2011 um 17:10  |  7517

@apollinaris u.a.
Kaká sehe ich derzeit mindestens als gleichwertig wie den leider selten gesunden Lusti. Ein defensives Mittelfeld mit Raffa und Kaká oder Niemeyer und Kaká hätte seine Qualitäten.

Insgesamt sehe ich im aktuellen Kader ein Überangebot in der Offensive und eine dünne Personaldecke in der Defensive. Dann kann sich Beichler nur über den 2. Bildungsweg weiter entwickeln.

P.S. Vergiss bitte den Volksmund apoll!


fg
24. Januar 2011 um 17:25  |  7519

könnte die (gestiegene?) bereitschaft babbels, beichler auszuleihen, evtl auch bedeuten, dass er (hoffentlich) ebert doch recht nah an der mannschaft sieht und auf dieses pferd setzt?
grundsätzlich bin ich auf jeden fall gegen das risiko, der kader zu verkleinern, weil man ja definitiv sieht, dass es verletzungstechnisch nicht die beste saison für hertha ist.
wenn beichler ausgeliehen wird, MUSS die rückholoption eingebaut sein! die chance, dass ein techniker vielleicht sogar wieder mal in der bundesliga besser zurecht kommen KÖNNTE, sollte man sich jedenfalls nicht nehmen lassen.
kaka, trotz netter leistung in ob, wäre für die buli wohl vom niveau nicht tragbar, zu viele gegenbeweise hat er leider erbracht (nicht nur sein eigentor, vor allem stellungsfehler en masse sowie der eine oder andere verursachte elfer). von daher ist es grundsätzlich gut, wenn man ihn von der gehaltsliste streichen könnte.
ob man aber mit hubnik, mijatovic und neumann sich darauf verlässt, nur mit drei iv in die letzten runden zu gehen? riskant. janker?

zu lasogga: sollte er ausfallen oder (vorsicht ist die mutter…) lieber einmal geschont werden, sollte doch bitte ramos mal wieder auf seiner richtigen position spielen, also vorrücken. den posten im offensiven mittelfeld von ramos könnten gern domo oder eben ebert einnehmen. den spielertyp friend sehe ich mittlerweile bei herthas kombinationsfußballstil überhaupt nicht mehr als sinnvolle option.
in dem sinne wäre es wirklich ärgerlich, wenn neben friend und beichler die beiden teuersten komplett versagen würden (, herr preetz! – der allerdings sonst auch recht ordentliche transferlösungen getätigt hat).


ursula
24. Januar 2011 um 17:33  |  7520

Muss HIER schweren Herzens einigen
Mitstreitern Recht geben, weil schon sehr
lange ein alter Fan von KAKA, ein WEG-
geben, wie immer der Modus Vivendi sein
mag, wäre zumindest z. Z. mehr als absolut unvernünftig!

Ich glaube noch immer daran dass er mit
Spielpraxis, ein richtig „Guter“ werden
könnte…


Stehplatz
24. Januar 2011 um 17:37  |  7521

Es kommt auf den Grad von Lasoggas Zerrung an und ob eventuell auch etwas angerissen ist.

Wenn die Diagnose stimmt und es nur eine leichte Zerrung ist, könnte er im Derby wieder auflaufen, je nachdem wie es abklingt. Aber Bielefeld ist bei der Diagnose illusorisch und verantwortunglos! Ich würde frühestens gegen den KSC mit ihm rechnen.

So genau kann man das aus der Ferne nie sagen.


24. Januar 2011 um 17:59  |  7522

@Blauer Montag: ich tue mich schwer. Bei drei völlig unterschiedlichen Trainern konnte Kak´sich nicht durchsetzen, dann macht er aus Not ein Spiel, bei dem er wenig Fehler machte (aber doch auch kein bißchen mehr?) und zeigte, dass er ein wirklich toller Profi ist.-Und deshalb ist er gleich so gut wie Lusti und damit besser als Perde etc und das auch noch als Sechser?-ich sehe das wirklich anders . Streiten möchte ich aber um solche Marginalien nicht. 🙂
Den Kader zu verschlanken, macht durchaus Sinn, nicht nur wegen der schmalen Kassen, sondern auch bezüglich konzentrierterer Trainingsarbeit.
Bzgl des Volksmundes..haick dicket Fell, mittlaweile 😉


DonG
24. Januar 2011 um 18:06  |  7523

Zuerst finde ich die Aussage:

„Wenn er in Liga 2 nicht zum Einsatz kam, kann ich mir kaum vorstellen dass er unter Babbel in Liga 1 seine Chance bekommt.“

falsch. Es ist immer vom Fall zu Fall zu betrachten. Das Problem von Beichler war sicherlich seine Verletzung und die Verpflichtung von Ruka nach dem Kreuzbandriss von Ebert. Ruka mit seinen 3 Toren und 7 Vorlagen scheint bei Babbel gesetzt zu sein, trotz der vielen Leistungsschwankungen.

Beichler muss den Kampf um den Stammplatz annehmen. Hertha ist kein normaler 2. Liga Verein. Fast jede Position ist sehr gut Doppelt besetzt. Ich sehe parallelen zu Lustenberger. Auch er brauchte 12 Monate um bei Hertha durchzustarten.


24. Januar 2011 um 18:08  |  7524

@hurdi: nicht, weil hier der kicker ist-aber jemand muss ja ne Wette entscheiden: Du hast nen Drink gewonnen. Rafati kriegt ne 4,5 🙂
Bist eindeutig dichter dran-sogar mit allen Einzelheiten. Arbeitest du nachts noch für den kicker?


24. Januar 2011 um 18:16  |  7525

P.S. dafür liegen die Journalisten bei der Beurteilung der AV´s eher auf Seiten unserer Blogfathers. Ich bleibe dabei: die AV´s werden hier zu extrem benotet. Kobi ist allerdings in der 1. Liga nicht mehr einsetzbar, wird Woche für Woche langsamer. Seine Ruhe und Abgeklärtheit kann das z.Z. noch ausgleichen. Und Lell sehe ich sogar sehr viel besser als die meisten hier. (im letzten Spiel war er aber wirklich schwach)


Mazze76
24. Januar 2011 um 18:19  |  7526

@ DonG

Den Kampf um den Stammplatz hat er doch im Prinzip schon bei seiner Unterschrift hier angenommen.
Und ich bin mir auch ziemlich sicher dass da doch was persönliches zwischen Daniel und Markus am Laufen ist (Interview ?!)

Dass Daniel an einen Erstligisten ausgeliehen wird kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
Angenommen er kann sich nun also lediglich bei einem Zweitligisten zeigen … warum sollte Babbel ihm dann automatisch in Liga 1 die Chance geben, wenn schon nicht jetzt ?

Hertha wird bei Aufstieg sowieso noch den ein oder anderen Transfer im Rahmen der Möglichkeiten tätigen. Und ich wüsste nicht warum ausgerechnet dann Beichler seine Chance erhalten sollte.

Wie ich Eingangs schon schrieb: Verleiht man Beichler jetzt, war es das für ihn und Hertha (unter Babbel).
Unabhängig davon dass ich die Leihe für richtig halte.
Wir sparen sein Gehalt und hindern ihn nicht an seiner Entwicklung.

Alles in Allem, neben Rob, ein grosses Misverständniss …
Typisch Hertha 🙂


Exilherthaner
24. Januar 2011 um 18:57  |  7527

War mit eigentlich seit dem Oberhausenspiel klar, dass Beichler verliehen wird…und wurde nicht nominiert, damit er sich nicht mehr verletzt. Er und Babbel koennen nicht miteinander und das hat m.e. keinen sporltichen Hintergrund. Unter Babbel wird er im Herthatrikot kein Spiel machen. Er sollte sich ausleihen lassen und warten, bis entweder Babbel geht oder Hertha ihn komplett verkauft.
Zu Kaka: ein Spieler, den wir nicht brauchen, wenn alle fit sind. Er ist nur IV Nr.5


hurdiegerdie
24. Januar 2011 um 19:01  |  7528

na du weisst schon @apolinaris, das mit den blinden Hühnern.

Ansonsten wäre ich im Vergleich unter den Spielern bei KEINER Note von Hertha-Spielern beim Kicker.

Aber das Bier hole ich mir ab. Haste Jever (jetzt weiss ich wieder nicht, ob mit stimmhaften oder stimmlosen „v“ )?


24. Januar 2011 um 19:14  |  7529

habe ick, mit meist stimmlosen „v“-ick find die Spielernoten..ach, nee-sage ich nicht.. *lol*


Dan
24. Januar 2011 um 19:40  |  7531

Alles schon gesagt nur noch meinen „süßen“ Senf dazu:

Beichler: nur verleihen, wenn alles für Hertha stimmt bis 30.06.2011. Ab 01.07.2011 neue Chance in Liga 1.
Ich gebe einigen recht, dass man nicht unbedingt Trainingsweltmeister sein muss, aber sorry wenn jemand dem Trainer noch nicht einmal vermitteln kann, dass er besser sein kann als Ruka oder an dem 17jährigen Schulz, dann kann etwas nicht stimmen.

Zwar war er noch 18 aber auch bei Reggina Calcio konnte er nicht überzeugen und es blieb bei einem Gastbesuch ohne Einsatz.
In vier U23-Spielen (4.Liga) blieb er überwiegend blass und erzielte ein Tor. Also nicht nur im Training überzeugte er nicht sondern auch nicht im Spiel. Hier zumindestens kann man sich dem Trainer aufdrängen, aber sicherlich nicht wenn man die U23 als Strafe wahrnimmt und sich dann dem Niveau anpasst. Hier heben sich die Lustenberger-U23-Einsätze deutlich ab.

Ebenfalls wird sich Babbel ohne Not doch nicht gegen eine hilfreiche Option aussprechen. Es geht hier genauso um seinen Job.
Und Favre hat gezeigt, dass man für den Erfolg auch über seinen persönlichen Schatten springen muss. Favre brauchte Pante, also hat er ihn spielen lassen. Keine Liebe, aber eine Zweckgemeinschaft.

Kaka:
War der Ausfall von vier IV’s jetzt der Extremfall oder ein einmaliges Ding. Wieviel Zeit braucht Janker noch?
Bisher war und ist Herthas Ausnahmestellung nicht nur durch den qualitativ Faktor berechtigt sondern auch durch eine „starke“ Bank. Inwieweit diese nun immer wieder benötigt wird hängt von den Verletzungen ab. Die wir heute natürlich nicht überlicken können. Kaka auf der Bank oder in der Hinterhand kann beruhigen, aber für das Hertha Konto ist er eine Belastung.

Nicht umsonst ist es so ruhig um Kaka mit dem hochdotierten „Renten-Vertrag“.

Bin daher für einen Verkauf oder Leihe mit KO von Kaka, dem lieben Geld wegen.


Blauer Montag
24. Januar 2011 um 19:45  |  7532

@Dan
Martin Buchholz erklärte kürzlich den Unterschied zwischen Comedians und Kabarettisten wie folgt:
Die Comedians arbeiten wegen dem Gelde.
Die Kabarattisten arbeiten wegen des Geldes.


L.Horr
24. Januar 2011 um 19:54  |  7533

Ich würde gerne was zu Beichler schreiben oden voten , kann aber nicht !
Ich habe ihn niemals spielen sehen , doch , einmal im HI-Live-Stream habe ich was gehört !


wilson
24. Januar 2011 um 19:57  |  7534

Ausgeliehen

Der an Aachen ausgeliehene Radjabali-Fardi hat am Wochenende sein erstes Spiel über 90 Minuten in der 2. Liga gemacht (nicht als AV, sondern linkes offensives Mittelfeld), ist vom „Kicker“ mit einer 3 bewertet worden und hat vielleicht das Vergnügen, am Mittwoch im Pokal gegen Bayern München zu spielen.

Wollte ich nur mal erwähnen. Nur so. Besser als Kobi issa trotzdem nicht. Und auch nicht als Ronny. Erst Recht nicht als Beichler.
Bin schon wieder weg.
Weitermachen !


Mazze76
24. Januar 2011 um 20:00  |  7535

@ L.Horr

Sarkastisch, aber doch nicht lustig.
Denn uns allen gehts so !

Hätte mir hier zumindest eine Meinung gewünscht wie man mit solch einem Problemfall umgehen sollte.
Kann ja so schwer nicht sein…


Blauer Montag
24. Januar 2011 um 20:12  |  7536

Lass gut sein Mazze
Die Herthafans sind in der letzten Saison nicht gerade mit Heimsiegen verwöhnt worden. Da lehnt man sich zurück, versucht jeden einzelnen HEIMSIEG zu genießen und gönnt sich den Luxus, auch mal keine Meinung zu haben.

Wenn ich Beichler selber nie gesehen habe, kann ich nur eine Analogie zum Portfolio-Management ziehen. Da kommt es nicht auf die einzelne Anlage, sondern nur auf die Performance des gesamten Portfolios an.


Dan
24. Januar 2011 um 20:17  |  7537

@Blauer Montag

Na dann weisste ja in welcher Ecke Du mich findest 😉 .

Mit der spitzen Zunge und seiner Wortgewandheit wenn nicht sogar Akrobatik mag ich den Martin Buchholz sehr, auch wenn ein Abend in den Wühlmäusen mit ihm anstrengend ist. Da ist ein Hoecker, wie letzten Montag, doch eher erholsame und leichte Kost, aber dennoch nicht platt.

Hoffe aber das der liebe Martin nicht nur neidisch ist, weil ein Barth wegen DEM Geld das Olympia-Stadion vollbekommt. 😉


Dan
24. Januar 2011 um 20:25  |  7538

@Blauer Montag die Zweite

Aber ab und zu überprüft man seine einzelnen Anlagen und schmeißt die eine oder andere nicht performante Anlage ohne positive Zukunftsentwicklungschancen raus um die gesamte Performance nicht zu gefährden. 😉


DonG
24. Januar 2011 um 20:29  |  7539

@Mazze76

zuerst: Ich habe dich zitiert ohne dich zu nennen, weil viele diese Meinung so oder ähnlich vertreten. Ich wollte die anderen nicht ausschließen.

Nun: Beichler ist ähnlich wie Lusti physisch nicht ganz fertig für die BuLi bei der Hertha angekommen. Deshalb mein Hinweis ihm noch etwas Zeit zu geben. War bei Piszczek auch so, unabhängig von der Ausleihe nach Polen. Und sie @Mazze76 wissen doch, dass die Polen den Gesamtverdienst von Piszczek nicht übernommen haben. Siehe 50% Gehaltsübernahme bei Voronin als er von FC Liverpool zu Hertha kam. Eine Ausleihe muss optimal laufen: viele Einsätze, der Verein sollte Erfolg haben, und Beichler sollte es als Chance sehen. Beispiel: Lahm (Stuttgart) oder Babbel (HSV). Deshalb ist eine Ausleihe immer eine Gefahr, die durch optimale Vorbereitung minimiert werden muss. Deshalb bitte keine Kurzschlussentscheidung bei Beichler!


Blauer Montag
24. Januar 2011 um 20:30  |  7540

Für Kabarettisten ist Wortakrobatik die Berufsgrundlage. Bei Fußballern kann sie dagegen störend wirken. Wir schalten zurück zu Daniel Beichler.

Für Neid gegenüber Mario Barth sehe ich keinen Anlass. Einer muss doch die Miete fürs Olympiastadion zahlen….


Blauer Montag
24. Januar 2011 um 20:36  |  7541

Yes Dan,
aber eine Ausleihe ist kein Rausschmiss. Eher eine Verlagerung der Geschäftsrisiken in andere Portfolios, bspw. die Auslagerung von riskanten Forderungen in eine „bad bank“ 🙁


24. Januar 2011 um 20:56  |  7542

Bis jetzt,
bis zur 40. Spielminute ist das Spiel
Bochum 0 : Aue 0 kein rassiges Fußballfeuerwerk.


24. Januar 2011 um 21:05  |  7543

..wobei Bochum wirklich ne gute, sehr homogen wirkende Truppe ist, mit feinen Angriffszügen. Aue dagegen?? Verblüfft mich, wie kommen die zu so viel Siegen?-ich schaue fast nie 2. Liga, gestehe ich-deshalb ist die Frage durchaus nicht nur rhetorisch.
Wenn ich das so sehe, finde ich die Spielanlage der Hertha ja geradezu virtuos.. 🙂


Dan
24. Januar 2011 um 21:13  |  7544

Was für ein „Spitzenspiel“ in Liga Zwo. Bochum zum Schluß zumindestens aktiver.

@selterwasser
Die sind da oben und denken das gleiche wie Axel Kruse damals 2008/2009 : „Ich bin manchmal aus dem Stadion gegangen und wusste nicht warum wir gewonnen haben.“ Natürlich hat er es erst zugegeben, als Hertha in der Abstiegssaison war. 🙂 (Jedenfalls meine Erinnerung).


24. Januar 2011 um 21:23  |  7545

Aue hält immer ein Verteidigerbein dazwischen,
und am Ende siegen sie 1:0. So ähnlich, nur viiiiiiiiiiiiiel ausführlicher stellte es der Journalist in der Anmoderation dar. Die häufigen 1:0 hatte er sicher vorher in der Datenbank bei bundesliga.de gelesen. Meine Meinung dazu: Diese Datenbank bietet für den Fußballjunkie, den Hardcorefan mehr Lesestoff als jede Ausgabe des kickers.


hurdiegerdie
24. Januar 2011 um 21:23  |  7547

Vorsicht mit Aue,

Nach meiner Rechnung bleiben die bei einem Unentschieden immer noch 1 Punkt im Plus (Hertha steht bei +-0 genau wie Augsburg). Rechnung: Heimspiele * 3 + Auswärtsspiele * 1


hurdiegerdie
24. Januar 2011 um 21:27  |  7549

Tja blauer Montag,

so ist das in der 2. Liga, da kommt immer mal von irgendwoher ein Verteidigerbein dazwischen.


24. Januar 2011 um 21:37  |  7550

So isses hurdie,
und deshalb drehen diese Beine seit einigen Tagen hier ihre Runden im phrasometer.

Die Tabelle sah heute morgen Hertha 5 Punkte vor Aue. Da kann Aue nur Tabellenführer werden, wenn sie heute in Bochum und auch ihr Nachholspiel im Februar gewinnen.


24. Januar 2011 um 21:37  |  7551

@ BM: nee, bin kein Zahlenmensch…brauche ganze Sätze und manchmal n Bildchen.. 🙂


hurdiegerdie
24. Januar 2011 um 21:44  |  7552

Deshalb @blauer Montag rechne ich ja die tatsächlich gespielten Spiele und das Verhältnis Heim- zu Auswärtsspielen mit ein 😉

Aber warten wir darauf, dass aus purem Opportunismus ein improvisiertes Tor fällt.


24. Januar 2011 um 21:46  |  7553

apropos Bildchen apollinaris!
Wer wollte hier schon im letzten Jahr das Bild des durchschnittlichen Morgenpostlesers liefern?


hurdiegerdie
24. Januar 2011 um 21:52  |  7555

Habe ich doch! Hast du die Unke nicht gesehen?


Treat
24. Januar 2011 um 21:54  |  7556

Mal was ganz Anderes:

Meiner Meinung nach zeigt der mir in den letzten zwei Jahren nicht unbedingt sympathischer gewordene Knut Kircher beim Spiel Bochum – Aue gerade, wie ein erfahrener Schiri einige aufgeregte Situationen in einer etwas hektischen Schlussphase sehr souverän und angenehm durch ruhige Kommunikation mit den Beteiligten beruhigen kann. Ehrliches Kompliment dafür, gefällt mir sehr gut.


Dan
24. Januar 2011 um 21:56  |  7557

Aue aktuell mit Schwimmkurs in Bochum.

Bitte Link klicken und Leser und ‚Buchtitel beachten 😉


Dan
24. Januar 2011 um 22:02  |  7558

Tesa-Film klebt Aue eins.


Dan
24. Januar 2011 um 22:04  |  7559

Wat ein Witz. 🙂


Treat
24. Januar 2011 um 22:04  |  7560

1:0 für Bochum in der 89sten Minute!

Traumtor von Teese.

Ein 0:0 wäre mir persönlich zwar lieber gewesen aber so wird Aue zumindest mit dem Nachholspiel nicht mehr an uns vorbei ziehen können.

Hertha ist nun „echter“ Tabellenführer.

„Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!“

Und jetzt noch das 2:0, die Nummer ist durch!

Allen noch einen schönen Abend,

blauweiße Grüße
Treat


Dan
24. Januar 2011 um 22:05  |  7561

2:0 und so kommen Mehr-Tore Spiele zustande, weil man den Gegner so dominiert hat. Nicht wahr hurdie 😉


pax.klm
24. Januar 2011 um 22:06  |  7562

Anderen Orts wird wieder die Personalie Ramos eingeschossen. Angeblich sei sein Verkauf ernsthaft zu erwarten/befürchten! Gerüchtküche soll brodeln, …
Ob nun Kaka oder Beichler nur Ablenkungsmasse sind?
Meine persönliche Befürchtung ist vielmehr, dass die Hertha aus finanziellen Gründen diese Erwägungen durchspielt und nicht so sehr aus sportlichen!


DonG
24. Januar 2011 um 22:10  |  7563

Glückwunsch Hertha!

Nun ist Hertha auch offiziell Spitzenreiter.

Ein 0:0 zwischen Bochum und Aue wäre mir jedoch lieber!


hurdiegerdie
24. Januar 2011 um 22:13  |  7564

krichste wieda zurück, @Dan habs bei Herthas Sieg schon vergessen 😥


Dan
24. Januar 2011 um 22:13  |  7565

@pax
Nach belegten visuellen Ausagen von Preetz und Babbel heißt es wie aus einem Mund und somit abgesprochen:

„Wir haben nicht umsonst im Sommer monatelang mit Ramos verhandelt um ihn nun im Winter zu verkaufen.“

Das Thema hat Ramos bei einer RBB-Sportplatz-Frage selber befeuert. „Ich kann nichts sagen. Es gibt immer eine Möglichkeit. Sollte es nicht klappen, dann werde ich weiterhin für Hertha BSC alles geben.“


hurdiegerdie
24. Januar 2011 um 22:16  |  7566

genau @treat, @donG

Eigentlich müssen die doch gemäss Trainer nicht jedes Spiel gewinnen.


hurdiegerdie
24. Januar 2011 um 22:42  |  7567

@pax, @dan

Bei den visuellen Aussagen muss man aber auch die non-verbale Gesprächsführung berücksichtigen 😈


Slaver
24. Januar 2011 um 22:50  |  7568

„Angeblich sei sein Verkauf ernsthaft zu erwarten/befürchten!“

@pax

Woher kommt die Annahme? Preetz hat ja nun deutlich gemacht, dass bisher keine Angebote vorliegen und man dank der 8-Mio-Spritze nicht auf den Verkauf von Ramos angewiesen ist.


Sir Henry
24. Januar 2011 um 23:02  |  7569

@Pax:

Wo genau ist „anderenorts“?


pax.klm
25. Januar 2011 um 0:18  |  7570

http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duesseldorf/Fortuna-Maulkorb-und-15-Millionen-Euro-id4204002.html

Den hier meinte ich eher nicht:
http://www.morgenpost.de/printarchiv/sport/article1520494/Ramos-Torflaute-beendet-neue-Wechselgeruechte.html

Meiner Erinnerung nach recht ausführlich im TSP.
Gab aber nen update? Versuche morgen noch mal genauer zu belegen, wieso der Beitrag von mir!


Tunnfish
25. Januar 2011 um 0:30  |  7571

Mal eine Frage an alle, ab welcher Summe würden Preetz und indirekt auch Babbel wohl schwach werden wenn es um einen Transfer von Ramos geht. Der Dieter sucht doch immer noch ganz verzweifelt nach einem Stürmer für den VFL und ordentlich Kohle sowie eine Affinität zu zu teuren Südamerikanern hat er ja nachweislich. 10, 12 oder doch erst ab 15 Mio, irgendwann kann man ja nun nicht mehr nein sagen oder wie seht Ihr das?


25. Januar 2011 um 0:47  |  7572

ich weiss nicht, welchen „Marktwert“ Ramos hat (Tranfermarkt.de halte ich für keine reale Informationsquelle)-ich tippe, auch nach dem bisherigen Verlauf der Saison, mit äußerst mäßigen Leistungen, Platz 10 in der Torjägerliste(…)..dass wenige Klubs bereit sind, mehr als 3 -4 Mio auszugeben. Da die Großklubs nach anderen Kalibern Ausschau halten dürften und für „normale“ Vereine auch die o.g. Summe nicht zu stemmen sein dürfte, wird es wohl bei einem Verbleib von Ramos bleiben. Reine Spekulation meinerseits und ohne jeden Einblick auf den Markt. Bisher lag ich komischerweise aber , was die Transfererlöse der Hertha anbelangt, immer ganz gut. Ich wüsste nicht, wie man einen zweistelligen Millionenbetrag mit Ramos erzielen könnte. Selbst ein Hoeness …usw.


25. Januar 2011 um 0:50  |  7573

P.S. wenn einem Verein die panikartig Düse geht
, könnte ich mir ein Angebot um die 7 Mio vorstellen-und unter 10 Mio machte ein Verkauf wenig Sinn, angesichts der Konstellation ( Aufstiegspflicht). Ramos bleibt, tippe ich.


25. Januar 2011 um 0:57  |  7574

Kleine Information am Rande:

GröFuMaZ hat laut kicker Marko Pantelic als Ersatz für Dzeko ins Visier genommen. Ich glaube, den kennt er noch von früher…


Exilherthaner
25. Januar 2011 um 1:16  |  7575

Zumindest kann er Pante nun endlich seine finanziellen Wünsche efüllen. Dennoch bin ich gespannt, was Dieter macht, wenn Pante den Managerposten nach Karriereende einfordert…..

Zu Ramos: für einen zweistelligen Millionenbetrag würde ich ihn abgeben.


Tunnfish
25. Januar 2011 um 2:03  |  7577

@appo
die Frage ist doch nicht welcher Preis für ihn realistisch wäre sondern ab welchem Betrag Hertha vielleicht schwach werden würde.


25. Januar 2011 um 2:34  |  7578

mir wird bei soviel Spekulation ganz schwindelig 🙂
Wofür soll das dann alles gut sein?-Übrigens habe ich dieses extrem fikitive Spile ja soga mit gemacht und die Summe genannt, s.o.
„unter 10 Mio macht ein Verkauf keinen Sinn“-damit meine ich natürlich, dass ab 10 Mio Hertha vermutlich zuschlagen würde (müßte, angesichts der Gläubiger…)- da dies unrealistisch ist, tippe ich darauf, dass Ramos weiter für Hertha spielt.( Ob ich das gut finde, weiss ich mittlerweile gar nicht mehr…Kaum steht was im Raum, spielt er gut und trifft, gefällt mir irgendwie alles nicht.)


Etebaer
25. Januar 2011 um 6:09  |  7583

Ich glaube, weder ein Kaka, noch ein Beichler werden sportlich vermißt werden, wenn es zu einem Leihgeschäft kommt.
Bleibt nur eine Verletzungmisere übrig, die man schlimmstenfalls einplanen muß, da ist die Offensive sehr reichhaltig aufgestellt und defensiv wird mir so, oder so Angst und Bange^^

Für den Fall Ramos muß es bei Hertha Ausweichpläne geben, denn falls tatsächlich ein Verein Panik schiebt und wirklich >10 Mios anbietet, dann ist der Verkauf ein Muß!

Ich wünsche Dieter Hoeneß alles Gute in Wolfsburg – Feldversuch Nummer 3 unter verbesserten Vorausetzungen (No-Limit-Finances) läuft…


Dan
25. Januar 2011 um 6:38  |  7584

@exilherthaner

Bis dahin hat GröFuMaZ das VW-Vermögen verschleudert und Pante steht wie Preetz im Regen da. 🙂


backstreets29
25. Januar 2011 um 7:31  |  7585

Nach der Hinrunde, dürfte der MW von Ramos massiv gesunken sein. Aber man darf auch nicht vergessen, dass die im Sommer aufgerufenen 10 Mio sehr hoch gegriffen waren, was ja auch verständlich ist.

Mit seinem Interview hat er sich und auch Hertha keinen Gefallen getan.
Wenn er so erpicht auf einen Wechsel ist, dann soll er sich jetzt um eine Möglichkeit für den Sommer bemühen und dann seine Zelte hier abbrechen.

Mich nervt das Thema Ramos schön langsam genauso wie diese ewige Nachheulerei nach einem durchschnittlichen serbischen Stürmer, der seine Karriere weggeworfen hat.

Ich habe mir gestern abend in voller Länge das 2. Liga Top Spiel Bochum – Aue angetan. Dagegen sind die Auftritte von Hertha in der Rückrunde die reinsten Offenbarungen. Man darf aber nicht vergessen, dass Bochum und Aue zu den Aufstiegsanwärtern zählen. Das bestärkt mich in meiner Meinung, dass wir uns in der weniger kampfbetonten ersten Liga leichter tun werden


mArk78
25. Januar 2011 um 7:42  |  7586

@Tunnfisch

Problem bei der GröFuMaz-Lösung, einen Verkauf von Ramos nach Wolfsburg zu lancieren, ist das, dass Adrian kein Brasilianer ist, für die er solch eine Vorliebe hat.

Die angeblichen 15 Mio finde ich auch schon wieder recht seltsam, aber der Berater von Ramos ist scheinbar der selbsternannte GröFuSpVaZ!


mArk78
25. Januar 2011 um 7:48  |  7587

Nachtrag:

@bertram
Den Lakic kennt der GröFuMaz auch von früher…und machte ihm ein Angebot…
Wäre ja ein Wunder, wenn er die günstige Lösung wählt…aber dann werde ich Lakic bei comunio.de verkaufen…


Sir Henry
25. Januar 2011 um 8:16  |  7588

@backstreet:

wir werden uns in der 1. Liga vielleicht gegen einigen Gegner besser anstellen uns besser aussehen, aber unterm Strich trotzdem mehr Niederlagen einfahren. Darauf müssen wir uns einstellen.

Mit Ramos ist es doch ganz einfach: er hat Vertrag und der Verein will ihn nicht abgeben, ergo die Ablöse ist entsprechend hoch. Sollte sich also was ergeben, könnte das doch eine gute Lösung sein.

Zu DH: lasst uns mal sehen, wie der Stand heute in einer Woche ist. Und dann bilanzieren. Aber die Namen, die jetzt aufgerufen werden…


Dan
25. Januar 2011 um 8:29  |  7589

GröFuMaZ kauft seinem Bruder bestimmt den Miro ab.

Ramos wird bleiben. Zu deutlich sind die Absagen der sportlich Verantwortlichen. Die Summe bei der Hertha schwach werden könnte wird von keinem Verein aufgerufen. Dafür waren die Leistungen eines Ramos in der zweiten Liga meines Erachtens mehr als dürftig.


backstreets29
25. Januar 2011 um 8:33  |  7590

@Sir Henry
Das wir nicht als Meisterschaftskandidat in der 1. Liga zurückmelden, ist klar

Zu Ramos:

Jawohl, Sir, sie haben recht, Sir 😀 😀


wilson
25. Januar 2011 um 8:54  |  7591

Funkel strikes back !

Der Kicker schreibt: „Funkel wechselt den Sieg ein.“

Funkel und wechseln ?
Funkel und Sieg ?
Die Welt gerät aus den Fugen.

Wird es der Aufstiegsgarant wieder packen ?
Wird die Macht mit ihm sein ?
Führt Darth Funkel seine Truppen nach Alderaan ?

Nach dem gestrigen Sieg von Funkels Bochumern rief ich bei meinem alten Freund Yoda an. Er sagte: Der Angriff des Clown-Kriegers begonnen hat.

Schalten Sie auch im Mai wieder ein, wenn es zum Abschluss der Serie heißt:
Die Rückkehr des Jedi-Ritters ?
In ständiger Bewegung die Zukunft ist.


Treat
25. Januar 2011 um 9:11  |  7592

@wilson:

Wunderbar!

Du bist ein wahrer Pöt! (Sorry, wollte Buchstaben sparen…;-))

Blauweiße Grüße
Treat


mArk78
25. Januar 2011 um 9:29  |  7593

@wilson

In Anlehnung an Meister Yoda sage ich Dir:

„Funkel ist der Weg zur Dunkelheit.“


08-15
25. Januar 2011 um 10:12  |  7594

Ich hab’s Euch gesagt, unterschätzt mir die Bochumer nicht. Und schwupps, schon sindse oben mit dran. Wobei: Unentschieden wäre OK gewesen, weil Bochum in der zweiten Halbzeit nicht wirklich stattfand. Unerklärlicherweise ist da eher Aue stärker geworden.

@dan
Zu Ramos: Vermutlich wird keiner Herthas Traumpreis bezahlen und somit ist das Ganze vom Tisch. Aber warum erzählt der Junge so was im TV? Was geht in seinem Kopf vor? Für mich heißt das: Er beschäftigt sich damit ernsthaft und ist deshalb u.U. nicht „bei der Sache“ (auch wenn man das nach den beiden letzten Toren so wiederum auch nicht sagen kann, wenngleich es ja schon viele mäßige Spiele von ihm gegeben hat). Ich finde das sehr sehr schade und das führt bei mir dann eher zu einer gewissen Distanziertheit. Hat ihm sein Berater das Hirn mittlerweile so durchgedreht?


mArk78
25. Januar 2011 um 10:35  |  7595

@08-15

Angesichts der vorher ausgelassenen Chancen, auch in diesem Spiel, unterstütze ich Deine These, dass er den Kopf nicht frei hat.


Dan
25. Januar 2011 um 10:52  |  7596

@08-15
Na klar ist sein Gehirn von dem Berater durchgedreht. Anderseits muss ich sagen ich habe nirgends die genaue Fragestellung zu der Antwort gehört.

Wenn der Fragesteller z.B. gefragt hätte: „Ihr Berater verhandelt gerade mit Hertha und einem französischem Verein über einen Vereinswechsel. Wie ist der Stand? Und Ramos antwortet darauf wie oben geschrieben, dann wäre daran noch nicht einmal etwas verwerfliches.

Ich bleibe dabei weiterhin der Medienlandschaft mit Vorsicht zu genießen. Wie schon einer unserer Blogväter ungefähr sagte – Friede, Freude, Eierkuchen verkauft keine Zeitungen.

Jedenfalls wäre auf alle Fälle die Antwort: „Kein Kommentar.“ wohl wie sooft unbefriedigend aber die Beste gewesen.


westend
25. Januar 2011 um 11:07  |  7597

Kaka wuerde ich aus sportlichen Gruenden noch (!) behalten, da er seine Sachr gut gemacht hat und, ja, der Aufstieg noch nicht unter Dach und Fach ist. Wenn es so sein sollte, dass Kakas Gehalt drueckt und in irgendeiner Finanzplanung schon herausdividiert wurde, sollte man ihm in einem anderen Verein eine neue Chance geben. Das ist Hertha ihm schuldig.

Hat Beichler eigentlich in der U23 Einsatzzeit gehabt? Oder hat man das gar nicht versucht?

Ramos bleibt, na klar, bis Sommer. Im Sommer wird er bei Aufstieg bleiben, bei Nichtaufstieg wird er hoechstbietend verkauft.

Bochum wird dank seines Vorzeige-Steinzeitkommunisten aus Nordkorea aufsteigen, glaubt mir. Schlimm, aber so wird’s kommen.


25. Januar 2011 um 11:24  |  7599

wie in diesem thread schon mehrfach geschrieben und beschrieben (mäßige Leistungen, nicht immer mit guter Einstellung): ja, die hatte er natürlich.
Kaka´bezieht wohl ein verhältnismäßig üppiges Gehalt, für eine Nummer 4 oder 5 der IV. Ich denke, für beide Seiten wäre ein Wechsel sinnvoll. Am meisten wird Kaka´vielleicht aus atmosphärischen Gründen vermißt werden.
Mit ihm ginge ein tadelloser Profi, für den die Buli aber vielleicht eine Klasse zu hoch angesiedelt ist.


25. Januar 2011 um 11:29  |  7600

warum ist es schlimm, wenn Bochum aufstiege? Was ist schlimm, wenn jemand die Sprache lernt, die in dem Land, wo er arbeitet und lebt, gesprochen wird?
Oder gibt es Infos, die den Begriff „Steinzeitkommunist“ irgendwie mit Leben füllen könnten?
Ich finde das jedenfalls besser..als bei vielen anderen zu sehen, dass sie nach mehrmonatigem -gar jahrelangem Aufenthalt noch immer nicht in Deutsch kommunizieren können..?


ubremer
ubremer
25. Januar 2011 um 11:50  |  7601

@Dan,

es macht immer Sinn, sich Quellen kritsch anzuschauen. Aber das hier ist das verkehrte Beispiel, um das Thema Medienkritik durchzuspielen.

Ramos hat den Printjournalisten auf die Frage, ob er versprechen kann, bis zum Sommer im Berlin zu spielen, geantwortet: „Bis zum 31. Januar kann noch viel passieren. Versprechen kann ich, dass ich hart arbeiten werde.“

Dem rbb hat Ramos wenige Minuten zuvor in der Mixedzone gesagt zur Frage, ob er jetzt wechseln will: „Ich warte bis zum 31. Januar auf Angebote. Wenn keines kommt, bleibe ich gerne weiter bei Hertha BSC.“

In dem Fall finde ich die Medien wenig spannend, frage mich aber wie einige anderen hier: Was geht beim Ramos in dessen Kopf vor. Was will dieser Typ wirklich?


Slaver
25. Januar 2011 um 12:07  |  7602

Zumindest ist es jetzt schonmal ein potentieller Interessent an Ramos weniger. Hoffenheim hat es nun doch geschafft sich Ryan Babel als Ba-Ersatz zu angeln. Das hat der FC Liverpool schon bestätigt. Damit dürfte wohl Hoffenheims Interesse an Ramos erkaltet sein. Zumindest zu dem von Hertha geforderten Preis. Spekuliert wird, dass Babel bei Hoffenheim ca. 70.000 engl. Pfund pro Woche kassieren soll, was in etwa 4,25 Mio € als Jahresgehalt entspricht. Wenn man sich vorstellt, dass Ramos das hätte verdienen können, wenn er zu Hoffenheim wechseln würde, kann ich mir schon vorstellen, dass er lieber wechseln würde.


Dan
25. Januar 2011 um 12:16  |  7603

@ubremer
Danke. Ich hatte nur die Antwort im Sportpalast gehört / gesehen und die Fragestellung wie geschrieben nicht mitbekommen.

Aber wenn ich z.B. lese

Zitat aus einer „Zeitung“
Der Kolumbianer: „Wenn sich die Gelegenheit zum Wechsel bietet, warum nicht?“

Dann machen die daraus als Headline:
„Ramos will weg.“

Ist halt Geschmackssache wie man das interpretiert. Ich fand es auch damals nicht schlimm, dass Ramos sagte er möchte in der 1.Bundesliga spielen.

Hingegen der Aktionismus von seinem Berater ist sehr zweifelhaft. Natürlich könnte auch Ramos dem ein Riegel vorschieben.


25. Januar 2011 um 12:22  |  7604

@dan: ich habe das Interview im RBB gesehen…ich kann hier nur dem ubremer beipflichten. Mehr als fraglich. Da kann ich dann sogar die healine verstehen…
@slaver: Ramos hat in der 2. Liga bisher halb so viele Tore geschossen, wie manch anderer..und auch nicht gerade oft geglänzt-war kurz davor, sich aus der Mannschaft zu spielen. Ich glaube, er und manch andere überschätzen seinen Marktwert..das hat ja schon Pantelic-Dimensionen.


hurdiegerdie
25. Januar 2011 um 12:33  |  7605

Phrasen, mehr kann ich nicht anbieten.

Das sind Profis, die in ihrer kurzen Karriere möglichst viel verdienen wollen. Das ist bei Ebert nicht anders als bei Raffael, Niemeyer, Lell oder Bengtsson.

Hat nicht Ebert auch gesagt, dass er kein zweites Jahr in der 2. Liga bleiben würde? Raffael, Niemeyer, Lell und andere werden das auch nicht tun, und Bengtsson wollte sein vertraglich zugesichertes Gehalt, nur als Beispiele.

Ich bin ja auch ein Verräter und habe mein Berlin und meine Hertha verlassen, weil ich woanders einen deutlich besser bezahlten Job gefunden habe.

Bei Ramos kommt sicherlich dazu, dass er einen Berater im Hintergrund hat, der ihn vielleicht mit falschen Infos versorgt, und dass er vielleicht nicht die Reaktionen liest (oder versteht), die er auslöst.

Ramos hat nach dem Transfertheater im Sommer gut gespielt (bis zur roten Karte) und wird dies auch nach dem 31. Januar tun, und zwar bei Hertha.


Seppelfricke
25. Januar 2011 um 12:53  |  7606

Kaka soll an Dinamo ausgeliehen werden mit einer anschließenden Kaufoption. Hertha scheint auch noch einen Teil des Gehalts zu übernehmen. Zum Ende dieser Woche soll Kaka ins Trainingslager von Dinamo (Antalya) reisen.

Ist von Transfermarkt.de und die Quelle dort ist eine Rumänische Webseite. Kann zwar nicht sagen wie seriös das ist, aber das Modell klingt zufriedenstellend.


25. Januar 2011 um 12:54  |  7607

trotzdem besteht im verhalten (in mehrerlei Hinsicht) zwischen Raffa und Ramos ein ziemlicher Unterschied, finde ich.


Blauer Montag
25. Januar 2011 um 12:59  |  7608

@apoll,dan, ubremer u.a.anderen

Auch ich habe das Interview im RBB gesehen.
Es kam sehr merkwürdig rüber. Mit seinen Gedanken war Ramos ganz wo anders. Aber was heißt das schon? Zunächst mal nur, dass er ein ganz schlechter Pokerspieler ist. Er weiß selbst nicht, wie gut oder schlecht sein Blatt ist. Und er weiß auch noch nicht, welche Vereine sich zu ihm an den spieltisch setzen werden und Gebote abgeben..


Dan
25. Januar 2011 um 13:09  |  7609

@Blauer Montag
Jedenfalls muss er beim Strip-Poker schon eine Runde verloren haben, denn er stand nur noch in seinem „Unterhemd“ (heute Multifuntionshirt) da. 😉


dstolpe
25. Januar 2011 um 13:10  |  7610

Ich sage nur: Wenn der GröFuMaZ bis 31. Januar noch den Lakic holt, setze ich das erste Häkchen unter meine Jahresvorschau. . . 😎


mArk78
25. Januar 2011 um 13:13  |  7611

@dstolpe

Wäre ja der Kracher! Ich hoffe, Du schickst dann den Link in die Autostadt!? 🙂

@hurdie

Wie soll er die Reaktionen auch lesen können, wenn er nach gut anderthalb Jahren wenig Deutsch versteht bzw. spricht??? Da spielt sein Berater eine ganz große und unsympathische Rolle!


mArk78
25. Januar 2011 um 13:15  |  7612

@seppelfricke

Welches Dinamo hätten´s gern!?

Zagreb, Riga, Tirana, Bukarest, Minsk!?

Ist doch egal! Hauptsache Südosteuropa!?


hurdiegerdie
25. Januar 2011 um 13:18  |  7613

Weiss ich nicht @apollinaris. Welche Unterschiede denn? Wissen wir die Details? Dürfen wir darüber spekulieren? Sind wir nicht zu weit weg?

Ich tue es mal (das Spekulieren):
Raffa mag Berlin und wollte wohl hier bleiben (also bei seinem bevorzugten Arbeitsplatz), inwieweit ihm das bei 2. Liga versüsst worden ist, weiss man nicht. Aber neben seinem Bruder als Bonbon, meine ich auch was von ganz gehörigen Aufstiegsprämien gelesen zu haben, die die Gehaltseinbussen diese Sasion mehr als wett machen.

Ramos, oder sein Berater oder beide, haben schon im Sommer klar gemacht, dass sie nicht so am Standort Berlin hängen, und bei einem besseren Angebot wechseln wollten. Ich finde das genauso ehrlich, und jetzt auch im Winter konsistent, wenn er immer noch bei besserem Gehalt und höherer Liga weg wollte.

Fragwürdig wird das erst dann für mich, wenn er absichtlich schlecht spielte, um einen Wechsel zu erzwingen. Das kann ich aber beim besten (oder bösartigsten?) Willen nicht ausmachen.


hurdiegerdie
25. Januar 2011 um 13:20  |  7614

@mArk

genau das fehlende Sprachverständnis meinte ich damit, dadurch wird er noch empfänglicher für Einflüsterungen seines Beraters.


backstreets29
25. Januar 2011 um 13:24  |  7615

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Lautern Lakic gehen lässt. Der ist schliesslich sowas wie iher Lebensversicherung, auch wenn Hoeness über den Marktwert hinausgehen würde ,um einen direkten Konkurrenten zu schwächen 😉


Blauer Montag
25. Januar 2011 um 13:26  |  7616

@dstolpe

Eure Jahresvorschau war für mich eines der Highlights bei immerhertha. Da solltest du recht viele Haken dransetzen können…

Und über welche Themen reden/schreiben wir, wenn im Februar die Transferliste geschlossen ist?


Seppelfricke
25. Januar 2011 um 13:27  |  7617

@ mark

Die quelle kommt aus Rumänien, das grenz deine Vorschläge etwas ein 😉

Zu dem Thema Sprachen:

Gekas kann immer noch nicht ein Wort Deutsch. Er will die Sprache nicht lernen.


Blauer Montag
25. Januar 2011 um 13:27  |  7618

@backss
Haben wir bei unseren Beiträgen zu VW Wolfsburg und Lakic nicht für dich erkennbar den Ironiemodus eingeschaltet? Bitte um Naachsicht.


Blauer Montag
25. Januar 2011 um 13:31  |  7619

Si hurdiegerdie

Yo quisiera trabajar como profesor y traductor de Adrian Ramos para enseñarle todas las bellezas de Berlin.


Dan
25. Januar 2011 um 13:31  |  7620

@Blauer Montag

nach schlechten Spielen, dass alles falsch war und der Trainer eh keine Ahnung hat und die falschen Leute auf dem Platz stehen oder die Tatik nicht stimmte.

nach guten Spielen: das wir mal wieder nur Glück hatten. 😉


Blauer Montag
25. Januar 2011 um 13:35  |  7621

Du meinst Dan
Wir schreiben
nach schlechten spielen, dass…

nach guten Spielen…?


hurdiegerdie
25. Januar 2011 um 13:41  |  7622

Wie Blauer Montag?

Ist das ein Zitat seines Dolmetschers oder möchtest du als sein Dolmetscher arbeiten, um ihm die Schönheiten der Stadt näher zu bringen?

(Was, Spanisch kann ich auch?)


Blauer Montag
25. Januar 2011 um 13:45  |  7623

@hurdiegeride

Yo quisiera …dt. ich möchte gern als Übersetzer arbeiten..
Betrachte den Post als meine Bewerbung hurdie. Du hast den Sinn prima erfasst.


dstolpe
25. Januar 2011 um 13:48  |  7624

@BlMon
Ab Februar? Reden wir, wie bis dahin auch schon, über das nahende Derby. Und die Spiele danach. Und den immer näher rückenden, immer mehr greifbar werdenden Aufstieg. Die Transfers im Sommer, das Training in der Vorbereitung. Die Vorfreude auf ein ausverkauftes Olympiastadion am ersten Bundesliga-Spieltag. …

Und meinetwegen … davor auch kurz … über die … Frauen-WM … die ich … quasi als Sommerüberbrückung … auch gewonnen habe. Ächz!


Blauer Montag
25. Januar 2011 um 13:59  |  7625

@dstolpe
Das ist doch mal ’ne schöne Sommerüberbrückung …lechz! Ich nehme an, die Frauen WM findet in jener Zeit statt, in welcher die männlichen Herthaspieler ihren Sommerurlaub genießen?


hurdiegerdie
25. Januar 2011 um 14:09  |  7626

„Victory? Victory you say?
Pain, suffering, death I feel. Young Stolperer is in pain, terrible pain.
I sense much fear in you.
Never underestimate the power of women.
Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering“


mArk78
25. Januar 2011 um 14:09  |  7627

@dstolpe

Nette Sommerüberbrückung! 😉

Aber Dein erstes Häkchen hat wohl noch einen Haken

http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/bundesliga-lautern-schliesst-verkauf-von-lakic-nicht-aus_aid_593490.html


dstolpe
25. Januar 2011 um 14:25  |  7628

@mArk78
Ich kenne doch meinen GröFuMaZ: Er bietet fünf, aber hat die Taschen voll. Also fordert Kuntz zehn. Aber was der GröFuMaZ will, das kriegt er auch: Also bietet er Srdjan „ich kenne ihn noch von früher“ Lakic einen Vierjahresvertrag, damit der schwach wird, am Saisonende kann Lautern ihn eh nicht halten, also treffen sich beide Vereine bei 6,5 Mio und nem Nachschlag und der GröFuMaZ lässt sich als Sieger im Transferpoker feiern. Bis dahin zündet er die Nebelkerze Marko „ich kenne ihn noch von früher“ Pantelic – aber der, wie ihr wisst, landet im Sommer ja bei Aufsteiger Bochum mit Trainer Lucien Favre.


sunny1703
25. Januar 2011 um 14:29  |  7629

Ramos abzugeben,wäre nur dann nachvollziehbar,stünde gleichzeitig adäquater Ersatz bereit.
Alles andere ist absurd,ich habe ja mit bestimmt meine Schwierigkeiten mit manchen Entscheidungen der Herthaspitze,doch für so meschugge halte ich sie noch nicht mal.
Ramos weg ,kein Ersatz,nicht denkbar.
Über Berater rege ich mich schon gar nicht mehr auf,wir haben lange genug unter dem Berater eines Herrn Pantelic zu leiden gehabt.Und es ist ja auch nicht so,dass die Herren Spieler alles naive Deppen sind,die nicht in der Lage sind Entscheidungen ohne Papi Berater zu treffen.
An Pantelic Verstand muss ich zweifeln,denn ohne diesen Herren hätte dem Serben,der seit Hertha ja ein sehr erfolgreicher Stürmer ist,auch andere Großvereine Europas offen gestanden.
Doch größenwahnsinnige Forderungen haben dem entgegen gestanden und das ist in erster Linie die Schuld des Marko P. und nicht seines Beraters.
Kaka, sollte er abgegeben werden müssen,dann bitte nur bei der gleichzeitigen Verpflichtung eines weiteren Defensivspielers.

Mit Bedauern habe ich von dem Transfer Mark van Bommels zum AC Milan gelesen. Mit van Bommel verlässt ein toller Kapitän die Bayern,ein intelligenter Mensch, dessen Interviews immer sehr interessant waren, dessen Analysen auch schon direkt nach dem Spiel genau den Punkt trafen und das obwohl deutsch nicht seine Landessprache ist.
Überhaupt scheint der Ruf der Bundesliga international nachgelassen zu haben, denn einige der wenigen Zugpferde der Liga verlassen wieder die Liga oder wollen sie verlassen, ein Musterprofi wie Raul macht da eher die Ausnahme.
Woran liegt das?

lg sunny


mArk78
25. Januar 2011 um 14:31  |  7630

@dstolpe

😀

Vielleicht sollte er aber noch mit Christian „Ich kenn ihn noch von früher und wollte ihn nie abgeben“ Gimenez kokettieren, damit er ihn dann für glatte sechs Mio bekommt!


Sir Henry
25. Januar 2011 um 14:48  |  7631

DH muss schon etwas aufpassen. Er kennt so viele gute Leute. Gerüchteweise hat er letztens erst den Joker Michael Preetz gezückt, um in den Verhandlungen mit Stefan Kuntz trumpfen zu können 😉


25. Januar 2011 um 14:52  |  7632

@ dstolpe:

armer kerl… frauen-wm… wird da die mixed-zone nicht erst richtig interessant??? aber vorsicht ist geboten: rund 80 % der fußballerinnen stehen nicht auf ein männlichen habitus… 🙂


mArk78
25. Januar 2011 um 14:53  |  7633

@Sir Henry

Als Sturmpartner für selbigen!? 😀

Wahrscheinlich ist es ein Angebot für Herrn Kuntz, nicht für Lakic…^^

Man stelle sich den Traumsturz Kuntz/ Preetz mit dem VW-Logo auf der Brust vor… 😉


mArk78
25. Januar 2011 um 14:55  |  7634

@rasiberlin

Wo mir doch glatt Bernd Schröder einfällt, der Otto Rehagel von Turbine Potsdam!

„Man muss als Trainer schon drauf achten, wie man mit seinen Spielerinnen umgeht. Wenn Du eine anpflaumst, ist die Partnerin ja gleich mit sauer!“


hurdiegerdie
25. Januar 2011 um 15:00  |  7635

Na @mark, das gäbe wohl einen Traum(ab-)sturz :mrgreen:


Blauer Montag
25. Januar 2011 um 15:02  |  7636

@mArk78
Das hat Bernd Schröder wirklich gesagt über seine Spielerinnen? Ist das Zitat belegbar?


Tunnfish
25. Januar 2011 um 15:02  |  7637

… und ich bin nach wie vor für eine Eingabe bei der Fifa Röcke als SpielerInnenbekleidung zuzulassen…Im Feldhockey und im Tennis klappt das schließlich auch.


Dan
25. Januar 2011 um 15:04  |  7638

@sunny
van Bommel (33) ist zu 06/11 aussortiert. Keine Vertragsverlängerung von Bayern. Hätte Bayern ihn weiter gewollt, würde er München nicht verlassen.
Robben, Ribbery, Raul, van Nistelrooy, Huntelaar, Farfan sind wohl keine Leichtgewichte. Aber entscheidend ist, dass dieser Markt trotz Pleiten oder eben erst dadurch weiterhin überhitzt ist. 31.0 Mio für Dzeko. Na klar weg damit. Die Bundesliga lebt doch eher davon Stars zu produzieren, als sie einzukaufen. Wer hat sich hier nicht alles entwickelt und ist dann für gutes Geld verkauft worden, an die ganzen Ligen der Welt.

Unserer Vereine können und wollen mehrheitlich nicht diesen Markt befeuern.

Ich habe gerade Online (derwesten.de) folgenes gelesen,

„Fragt sich nur, wer für einen zugegeben guten Zweitliga-Stürmer den doppelten Fortuna-Etat auf die Theke legen würde. Hertha-Geschäftsführer und Ex-Fortune Michael Preetz maß dem Wechselgerüchtethema den rechten Wert bei: „Es gibt kein Angebot von irgendjemandem!“

15 Millionen Euro. Damit könnte Fortuna auf einen Schlag die Altschuldenlast beim Leipziger Fernsehechteverwerter Michael Kölmel tilgen. Und hätte sogar ein paar Milliönchen übrig. Nur mal so. Zum (Werte-)Vergleich.“

Mir sind dann aufgehende Stars lieber als sinkende. 😉
Und trotzallem werden wir Italien den Platz 4 streitig machen und daher zählt nicht was in die Börse der Spieler wandert sondern uffen Platz.


backstreets29
25. Januar 2011 um 15:04  |  7639

@BlauerMontag

Ich bezog mich nicht auf einen deiner Beiträge, sondern auf die allgemeine Gerüchtelage um Lakic.


mArk78
25. Januar 2011 um 15:04  |  7640

@blauer Montag

Hat er wohl. Stand in der ersten Beilage „11freundinnen“… ist etwas abgewandelt von mir. Ich such es aber noch mal raus.


hurdiegerdie
25. Januar 2011 um 15:05  |  7641

@stolpe, @ubremer

Hilfeeeeeee, bitte einen neuen Blog aufmachen!


25. Januar 2011 um 15:07  |  7643

ach…. meinte doch blauer montag… sorry an die backis… 🙂


mArk78
25. Januar 2011 um 15:11  |  7644

@rasi

Danke, genau so war es!!! 😀


wilson
25. Januar 2011 um 15:18  |  7647

@ hurdiegerdie

Vergessen Du musst was früher Du gelesen.

The stolperer:
What can he do, he´s a nervous wreck?
There’s girls everywhere, he better goes to check.


Blauer Montag
25. Januar 2011 um 15:41  |  7650

halt durch hurdiegerdie
heut’s is trainingsfrei 😉


hurdiegerdie
25. Januar 2011 um 15:42  |  7651

ZZ @Wilson,

he went over the Top on a planet of women.


25. Januar 2011 um 16:02  |  7655

@hurdi: ja, wir sind zu weit weg. Geht man aber nach den Eindrücken , die man bekommt in Interviews-ist´s doch eindeutig. Bei Ramos ist dich ständig HickHack, bei Raffael NIE. Und zeitweise sah das, was Ramos gespielt hat,sehr uninspiriert aus, in den letzten Wochen..?Bei Raffael hingegen die gegenteilige Entwicklung. Um nicht falsch verstanden zu werden, hurdi..:-)
ich sagte: bei Ramos bin ich etwas skeptisch und weiss nicht, was ich davon alles halten soll. U n d: natürlich sollten wir ih nicht abgeben. Und nichts spricht dafür, bis hierhin. So.


backstreets29
25. Januar 2011 um 18:24  |  7668

@rasiberlin

Die Verballhornung mit dem anschliessenden Link, ist doch schon arg an der Gürtelliniengrenze.
Insbesondere der anschliessende Kommentar, da hätte ich dir hier das Niveau gewünscht, das hier normalerweise vorherrscht.
:thumb down:

Zu deiner Information: Mein Nick hat nichts mit meiner sexuellen Ausrichtung zu tun ( Ich bin übrigens Vater von 2 Kindern), sondern bezieht sich auf einen Song eines amerikanischen Singer-Songwriters.
Sorry für OT, aber die Nummer ging mir einfach zu weit


Treat
25. Januar 2011 um 18:55  |  7676

@backstreets29

Ich will mich ja nicht einmischen, tue es aber trotzdem, in der Hoffnung, dass es zur Friedens-Rückgewinnung beiträgt. Könnte es sein, dass @rasi eigentlich dem @Blauer Montag mit dem Link zum Artikel antworten wollte, der weiter oben fragte, ob das Zitat des Frauentrainers belegbar sei? Ich würde fast vermuten, er hat DICH nur versehentlich angesprochen.

Blauweiße Grüße
Treat


Treat
25. Januar 2011 um 18:57  |  7677

Äh, noch mal ich:

Einen Post unter dem Link zu dem Interview steht meine Vermutung sogar von Rasi persönlich bestätigt. Insofern ging es hier wohl um keinerlei Anspielungen…

Noch mal blauweiße Grüße
Treat


backstreets29
25. Januar 2011 um 19:00  |  7678

@Treat
Mir ging es eher um die „backis“
und die „backstree(boy)s29“.
Ich finde sowas unpassend und
einer Diskussion abträglich


backstreets29
25. Januar 2011 um 19:03  |  7680

Nachtrag:

Wir haben das nun auch vernünftig geklärt. Thema erledigt.


28. Januar 2011 um 13:53  |  7889

Nu isser weg, der Beichler. http://bit.ly/igLsTM
Hoffentlich kriegt er wenigstens dort ein wenig Spielpraxis.

Anzeige