Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) -Im ICE hat sich der blau-weiße Reisetross auf den Weg nach Bielefeld gemacht.  Die Ausgangslage ist übersichtlich: der Tabellenführer beim Ligaletzten. Eine Situation, vor der Trainer Markus Babbel seine Mannen ausdrücklich gewarnt hat. Für Arminia ist die Partie morgen wohl die letzte Chance, soll sich in Sachen Klassenerhalt noch etwas bewegen.

Die Personalien nach dem Abschlußtrainining: Fabian Lustenberger steht im 18er-Aufgebot. Nicht dabei ist Peter Niemeyer. Da will Trainer Markus Babbel nach dessen Muskelfaserriss mit Blick auf das Derby am 5. Februar gegen den 1. FC Union kein Risiko eingehen. Aus bekannten Gründen nicht dabei sind Pierre-Michel Lasogga (Knieverletzung), Kaka (an SC Braga ausgeliehen). Auch Patrick Ebert (spielt mit der U 23 gegen Meuselwitz) und Daniel Beichler (an FC St. Gallen ausgeliehen) stehen nicht zur Verfügung.

Aufstellungspuzzle gegen Bielefeld

Aus meiner Sicht stellt sich somit wieder einmal die Frage: Wenn Lustenberger in die Startelf rückt, spielt Hertha mit Doppelsechs? Und was passiert dann mit Ronny? So überragend  der Brasilianer  Fußballspielen kann, sein Patzer in der Rückwärtsbewegung gegen Düsseldorf zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich hat dem Trainer wohl gar nicht gefallen.

Und schon lassen sich wieder diverse Aufstellungen puzzeln:

A) Eine Doppel-Sechs mit Lustenberger/Perdedaj? Und davor eine Dreier-Kette mit Rukavytsya – Raffael – Ramos? In dem Fall wäre Ronny auf der Bank.

B) Doppel-Sechs mit Lustenberger/Raffael. dann wäre Ronny in der Startelf und Perdedaj draußen.

C) Nur Lustenberger als Sechser, davor eine Vierer-Kette. Auch hier würde Perdedaj auf der Bank sitzen.

D und E fallen Euch bestimmt noch ein 🙂

Also, meine  mutmaßliche Aufstellung heißt:

—————– Aerts —————–

Lell —Hubnik —Mijatovic —Kobiashvili

——- Lustenberger —- Raffael —-

Rukavytsysa ———————-   Ronny

——-Friend ———- Ramos ———

P.S. Große Spiele werfen ihre Schatten voraus. Mit Blick auf das Prestigeduell Hertha-Union in einer Woche, haben wir Morgenpost-Reporter unsere Klubs getauscht. Damit man beim Derby etwas mehr sieht , als nur seinen Verein. Der Kollege Martin Kleinemas, sonst mit Union unterwegs, reist also morgen mit Hertha zu Arminia Bielefeld und erfreut Euch mit einer Einzelkritik. Ich schaue mir zeitgleich im Forsthaus Union-Paderborn an. 😉

Meine Hertha-Taktik in Bielefeld wäre . . .

  • 4-4-2 (56%, 135 Stimmen)
  • 4-2-3-1 (31%, 74 Stimmen)
  • 4-1-4-1 (13%, 31 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 240

Loading ... Loading ...

Trainer Babbel wird sich für dieses System entscheiden . . .

  • 4-1-4-1 (37%, 85 Stimmen)
  • 4-2-3-1 (36%, 82 Stimmen)
  • 4-4-2 (27%, 61 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 228

Loading ... Loading ...

Meine Doppel-Sechs gegen Bielefeld . . .

  • Lustenberger/Raffael (60%, 140 Stimmen)
  • Lustenberger/Perdedaj (32%, 75 Stimmen)
  • Perdedaj/Raffael (7%, 17 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 232

Loading ... Loading ...

38
Kommentare

fg
29. Januar 2011 um 16:49  |  8011

ich denke alle aufstellungsszenarien hätten ihre vorteile. entscheidend ist, dass die jungs echt richtig gas geben und nicht zu lasch ins spiel gehen.
wichtig wäre mir, dass lusti spielt, und danach noch hoffentlich 14 x mit niemeyer als doppelsechs.


Exilherthaner
29. Januar 2011 um 16:57  |  8013

Friend fuer Lasogga…der Rest bleibt wie im letzten Spiel.

0:1 durch ein Bielefelder Eigentor.


Freddie1
29. Januar 2011 um 17:12  |  8014

Tippe mal auf die Aufstellung von ub. Also Doppelsechs Lusti/Raffa.


29. Januar 2011 um 18:17  |  8018

@ub,
ich würde mir wünschen, daß ihr diesen Blog i’wie auch an Twitter koppelt:
ad 1) kann man so „passiv“ erfahren wann ihr (sto, ub) einen neuen Eintrag verfasst habt,
ad 2) ist Twitter auch für ’nen „Live-Ticker“ das bessere Medium;
zumindest für mich bzw. empfinde ich dies so.

Für mich kämen das 442 oder die Auf-sie-mit-Gebrüll-Taktik in Frage. Mir scheint, so haben wir insgesamt die besten Karten gegen unsere 2.-Liga-Begleiter.


Bolle75
29. Januar 2011 um 18:39  |  8019

Ich tippe auf 2 6er , weil Babbel auf Ronny böse ist und deswegen Lustenberger/Perdedaj das Pärchen bilden. Davor die drei übrigen R´s und Friend in der Spitze.

PS: Friend macht mindestens eine Kiste.


ubremer
ubremer
29. Januar 2011 um 18:42  |  8020

Solomon Okoronkwo,

wer wissen will, wer hinter AaFK steckt, wissen will, in welchem Land der Ex-Herthaner aus Nigeria nun gelandet ist, und welcher Ex-Herthaner dort Trainer ist, schaut hier 😉


Treat
29. Januar 2011 um 18:57  |  8021

So, habe auf Lusti und Perde als Doppelsechs getippt aber wer weiß das schon…

Wichtig wäre aus meiner Sicht, dass unsere Jungs sofort Nägel mit Köpfen machen. Los legen wie die Feuerwehr, schnell 2 oder besser noch 3 Tore erzielen, damit das Spiel zur Halbzeit schon entschieden ist.

Dann könnte Babbel danach noch ein bisschen probieren oder Leistungsträger schonen!

Wenn es erst mal zäh wird, weil unsere Mannen arrogant und mit nur 90 % Leistungsbereitschaft beginnen, kann es sehr eng oder sogar eine Blamage werden.

Ich hoffe, dass die Jungs ganz schnell den Sack zu machen und sich danach etwas schonen können. Wäre eine gute Gelegenheit für ein paar junge Spieler, z. B, Djuricin, der für Ramos kommen könnte, um Herthas Torekonto ganz lässig aufzubessern, in einem Spiel, dass dann schon entschieden ist.

Ich hoffe, die Mannschaft hat meine Vorgaben verstanden, sonst weigere ich mich, der nächste Trainer zu werden, wenn der unfähige Babbel der die Mannschaft bislang lediglich auf Platz 1 geführt hat und nicht zum Championsleague-Sieg, und selbst das nur mit Glück, endlich entlassen ist! 😉

Blauweiße Grüße
Treat


Exilherthaner
29. Januar 2011 um 19:31  |  8022

@treat

Deine Lustenberger-Perdedaj-Variante sowie ein moeglicher Djuricin-Einsatz gefaellt mir. Auch die Vorgabe, den Sack bereits in den ersten 45 Minuten zuzumachen, hat mir imponiert.
Alles Dinge, die du dem jetzigen Trainer vorraus hast und von mir aus waerst du jetzt unser Herthatrainer 🙂


playberlin
29. Januar 2011 um 19:50  |  8024

Meine Elf fürs morgige Spiel:

————–Aerts——————

Lell—–Hubnik—Mijatovic—Schulz

————-Lustenberger—————-

Ruka — Domo —- Raffael —-Ramos

—————–Friend——————-

Sicherlich nicht gerade die wahrscheinlichste aller möglichen Varianten.

Dennoch bin ich links hitnen für Schulz, da Kobi zuletzt weniger überzeugen konnte und die Woche über mit Problemen zu kämpfen hatte.

Dann Domo, da ich der Meinung bin, dass er mal wieder von Beginn an ran sollte und man im Mittelfeld gegen einen angeschlagenen Gegner wie zu Beginn der Saison offensiv agieren sollte, um gleich für klare Verhältnisse zu sorgen.

Daher auch Perdedaj erstmal auf der Bank, von dem ich ohnehin bislang lediglich solide und keine überragenden Leistungen gesehen habe.

Je länger es 0:0 steht, desto gefährlicher für uns. Bielefeld sollte gleich seine Grenzen aufgezeigt bekommen.

Also, auf ein schönes 3:0 mit Toren von Raffael, Friend und Ramos.


hurdiegerdie
29. Januar 2011 um 20:21  |  8027

Ich kann, nein ich will, mir nicht vorstellen, dass Babbel so lernresistent ist und zurück zu einem 1-Sürmer System mit Friend, zum FFS also, zurückkehrt.

Ich glaube auch nicht, dass man mit einer defensiven Doppel-6 nun das Torverhältnis verbessern kann. Ich tendiere eher zur Aufstellung von UB . Aber Vorsicht! Das Spiel nur hinsichlich der Höhe des Torunterschiedes zu kommentieren, wäre nicht richtig.

Das wäre genau die Herangehensweise mit der Hertha sicher verlieren würde. Die sind nicht so schlecht. M.E. haperts bei Bielefeld in der Abwehr, also druff mit 2 Stürmern und nur einer defensiven 6.


Treat
29. Januar 2011 um 21:33  |  8028

@Exilherthaner:
Danke für die Blumen, ich komme darauf zurück! 😉

@hurdie:
Ehrlich gesagt finde ich eine Doppelsechs nicht zwangsläufig DEFENSIV. Es kommt doch – wie bei all den diskutierten Varianten – vor allem darauf an, wie die Spieler ihre Aufgaben interpretieren. Gerade von Lusti würde ich mir einige wunderbare einleitende Pässe für ein gefährliches und schnelles Offensivspiel erhoffen. Ebenso könnte Raffael bei meiner Variante viel offensiver agieren als wenn er sich bei nur einem 6er ständig mit zurück fallen lassen müsste. Er könnte als Speerspitze des offensiven Mittelfeldes wieder direkt hinter den Spitzen, quasi als 2,5ter Stürmer spielen.

Wenn davor noch ein Stoß- und ein spielender Stürmer agieren, würdest du diese Variante dennoch für zu defensiv halten?

Blauweiße Grüße
Treat


DOkos
29. Januar 2011 um 21:52  |  8030

Interessant finde ich den Wechsel des Reporters, bin Mal gespannt, was ein Unioner über unser Spiel zu sagen hat. Da hoffe ich doch glatt, dass wir ein sauberes Spiel hinlegen. 🙂

Meine Aufstellung stimmt mit der von ubremer überein und ich wünsche Friend ein paar Tore, als nachträgliches Geburtstagsgeschenk.
0:2 Sieg für uns, Tore: Friend 2x


DonG
29. Januar 2011 um 21:54  |  8031

Ich hoffe dass Babbel weiterhin daran hält und keine stare Taktik der Mannschaft vorgibt. Deshalb:

4-4-2
4-1-4-1
4-2-3-1

je nach Bedarf und Zwischenstand. Würde aber eine Doppelspitze mit Friend und Ramos vorziehen.

Lustenberger und Rafael im DM mit der Option Rafael im OM spielen zu lassen, hat sicherlich seinen Reiz gegen eine Mannschaft, die gerade mal 2 mal gewonnen hat in 19 Spielen.

Solange Hertha voll konzentriert zu Werke geht und kämpferisch ist, wird es morgen ein Sieg für Hertha. Was bei solcher Einstellung auch um die Ecke in Paderborn und Osnabrück der Fall gewesen wäre.


ursula
29. Januar 2011 um 22:19  |  8032

Bin hier auch der Auffassung, dass eine „freie
Doppelsechs“ gerade in solch einem Spiel
interpretierbar, mit den entsprechenden
Spielern zu machen sein müsste, was nicht
unbedingt eine defensive Ausrichtung zur
Folge hätte @ treat!

Für mich böten sich ganz klar Lustenberger
und Raffael dafür an, die letztlich BEIDE
im Wechsel auch eine Menge für die nötige
Offensivkraft konstruktiv tun könnten!

Allerdings mit Perdedaj würde dann doch
eher eine tiefer stehende Defensive, die
durch den selten „hoch verteidigenden“
Mijatovic noch gestützt würde, auflaufen!

Im übrigen denke ich, Kobiaschwili aus der
Mannschaft zu nehmen, und Ronny in etwa
die linke Außenbahn beackern zu lassen,
wie Van Gaal es mit Gustavo vorschwebt
und so langsam vom Spieler verstanden
und realisiert wird!

Tendiere auch zu einer Doppelspitze mit
Ramos und später Djuricin, wenn Herthas
Spiel mit und durch Friend zu durchsichtig
und statisch werden sollte @ hurdie…..


hurdiegerdie
29. Januar 2011 um 23:32  |  8035

@treat,

prinzipiell diskutieren wir hier rum, weil es Spass macht. Jedes System kann offensiv und defensiv interpretiert werden.

Und zum Glück stellt eh Babbel auf. Wenn du mit Lusti und Perde als Doppelsechs spielen willst, dann gehe ich mal davon aus, dass du mit nur einer Spitze spielen willst. Das bereitet mir bei Friend Sorge. Es müsste dann für mich Ramos trotzdem rein, der aber dann auf den Aussbahnen arg nach hinten arbeiten müsste.

Ich würde offensiver aufstellen, auch weil ich die Hauptschwäche Bielefelds in der Defensive sehe. Also mit Raffa neben Lusti, Ronny, Ramos Ruka, Friend. Aber wie du weisst, läuft jedes System, wenn es gut interpretiert wird, und schlecht, wenn die Jungs überheblich werden.


Exilherthaner
30. Januar 2011 um 0:35  |  8037

Der Berliner Kurier berichtet, dass Ronny aus dem Team fliegt und durch Schulz ersetzt wird.
Ich finde es eigenartig, dass Babbel seinen eigenen Spieler erst in der Öffentlichkeit abwatscht und ihn dann – wenn es so kommt wie vom BK berichtet – nach einem mässigen Spiel auf die Ersatzbank strafversetzt. Wiso spielen die schwachen Lell und Kobiashvilli noch und ein Fardi wird abgeschoben? Wie kann man so einen Trainer eigentlich noch ernst nehmen? Ist dadurch nicht die Gefahr gegeben, dass Teile des Teams nicht mehr ihr Bestes geben, falls es mal hart auf hart kommt (1.Liga und somit Abstiegskampf) wie es in den letzten Tagen unter Favre der Fall war? Bei dem ein oder anderen könnte da leicht etwas hängenbleiben und man könnte es ihnen ja noch nicht mal verübeln. Das öffentliche (!) Kritisieren von Ronny (mich hat es da auch schon enorm gewundert, dass Preetz nicht gegen seinen Trainer eingeschritten ist), die mögliche Degradierung und das Abschieben von Beichler hinterlassen bei mir einen bitteren Nachgeschmack und so langsam beschleicht mich das Gefühl, dass Babbel hier versucht, seine Authorität rein künstlich aufzubauen auf Kosten einiger Spieler und – so denke ich jedenfalls – sich damit auf lange Sicht als Trainer keinen Gefallen tut. Er scheint wohl die falschen Schlüsse aus seinem mehr als blamablen Scheitern beim VfB gezogen zu haben.
Hoffen wir mal, dass der BK sich irrt und Ronny doch spielt….zum Wohle der gesamten Teamchemie.


dc
30. Januar 2011 um 0:49  |  8038

Mir fällt in der Auswahl ein 4-1-3-2, das wäre für mich die Wahl auswärts gegen die quasi-abgestiegenden Bielefelder.

___________Aerts____________
Lell___Hubnik___Mijatovic___Kobi
___________Lusti_____________
Ruka_______Raffael_______Ronny
______Friend______Ramos______


30. Januar 2011 um 1:02  |  8040

Zeit, meine Lieblings-Plattitüde wieder abzuspielen: jedes System muss mit Leben gefüllt werden..ansonsten ist es nur Staffage.In Spanien überwiegend und auch von den allermeisten Buli-Klubs ( FCB, BVB, Lev´kusen etc) wird das 4-2-3-1 als Grundsystem gespielt-daraus lässt sich wirklich keinerlei Aussage machen, ob es tendenziell eher offensiv/defensiv interpretiert wird..dies entscheiden einzig die eingestzten Spielertypen und Anweisungen..
Ich finde, dass die letzten Spiele mit zwei Spitzen gut funktionierte; durch den Ausfall von Lusti zuletzt und aktuell Niemeyer, rechne ich mit Umstellung auf das häufig ge-und eingespielte System mit einer Spitze und zwei 6ern.
Ich rechne mit Lusti/Perde ..und der sonstigen Formation aus dem Augsburgspiel, ohne Ronny-also

……..Aerts-…..
.

…Lell….Hubnik…Mija….Kobi

……..Lusti…Perde…..

…Ruka……..Raffa…………Ramos

……………..Friend……….

Ich selbst könnte mir, ausgehend von unserem Spielertypen eigentlich in einigen Spielen (wie heute!) ..ein 4-3-3 denken

also

…………Aerts……..

Lell……Hubnik……Mija…….Kobo

…….Raffa….Lusti…Perde…..

………..Ruka……….Ramos…….
………………..Friend……………….

Das ist allerdings ein recht kompliziertes Laufspiel..und ich weiss nicht, ob dies wirklich eine der eingeübten Varianten ist.-
Insofern ein Betthupferl, mehr nicht.

Wenn es nicht eingeübt wurde, lieber mit 2 Sechser..die wenigen Mannschaften, die mit noch mit einer einzelnen „6“spielen (kurioserweise immer noch Werder?!), haben defensiv oft sehr viele Probleme..und bei uns sah das ja meistens auch recht wackelig aus.
Wie schon oft gesagt, finde ich Raffa als „6“ richtig gut positioniert..aber durch Lusti haben wir eine gute Eröffnung und sehr gutes Antizipieren..Perde als die Lunge..und Raffa eben doch wieder weiter vorne, weil wir dort außer Ronny keinen haben, der das OM wirklich ähnlich (nicht mal annähernd)gut spielen kann.
Ronny würde ich dann zunächst draußen lassen.
Je nach Spielverlauf, kann immer noch adäquat reagiert werden (etwa die „6 „auflösen und Ramos nach vorne bringen und Ronny rein..etc.
Wie Babbel aufstellt?- So, wie ich.. 🙂 …


hackespitze123
30. Januar 2011 um 1:02  |  8041

Mir gefällt Raffael auf der 6. Und da ich grundsätzlich der Meinung bin 4-4-2 kann jeder Spieler spielen, würde ich eben auch mit dieser Standarttaktik antreten, weil sich dann ohne taktisches Hin und Her die Qualität unsere Spieler durchsetzten sollte.

Prost!


Stehplatz
30. Januar 2011 um 1:40  |  8043

Der eine wird aus der Startelf genommen und andere bekommen für konstant durchwachsene Leistung den Posten des Vizekapitäns. Warum es Lell und Kobi immer wieder in die Startelf schaffen, obwohl alle Gegner kapiert haben, dass sie unsere Schwachstellen darstellen gibt Babbel wohl nicht zu denken. Die Ausrede mit dem Unwort des letzten Jahres ist mir da nicht plausibel!

Warum ausgerechnet Schulz dafür auserkoren wurde Ronny zu ersetzen erschließt sich mir nicht. Es wäre zwar gut für ihn Akzente setzen zu können aber gegen Bielefeld halte ich das für unwahrscheinlich! Ob er für Kampf gewabnet ist kann man nicht wissen. Was man aber bisher gesehen hat ist, dass er wenig Ruhe am Ball ausstrahlt und daher gegen Bielefeld mMn nicht geeignet ist.


Datcheffe
30. Januar 2011 um 6:02  |  8048

Moin,

also, ich gehe mal davon aus, da Bielefeld sich einmauern wird und auf Konter hofft, Babbel mit einer Doppelsechs, sprich Perdedaj und Raffael spielen wird und Ronny auf der Bank sitzt!

Bei Lustenberger ist das Problem die fehlende Spielpraxis und da sowohl Perdedaj als auch Raffael offensiv veranlagt sind, haben wir dann im 4-2-3-1 sechs Offensivkräfte auf dem Platz, die die Bielefelder Mauertaktik zusammenbrechen lassen.

Da Raffael, seit neuesten, auch richtig gute Defensivarbeit leistet, werden die beiden Sechser dann bei Kontern, der Abwehr zu Hilfe eilen, so das wir dann auch wieder sechs, allerdings defensiv ausgerichtete Spieler haben und so macht man aus 11 halt 12 Spieler, um die drei Punkte zuholen!

Aber letztendlich, werden wir alle; spätestens um 13.30 Uhr schlauer sein und gegen 15.15 Uhr hoffentlich einen schönen Abstand, mit 3 Punkte mehr, auf den Rest der Konkurrenz haben.

Angenehmen Sonntag!


backstreets29
30. Januar 2011 um 9:22  |  8052

—————– Aerts —————–

Lell —Hubnik —Mijatovic —Kobiashvili

——- Lustenberger —- Raffael —-

Rukavytsysa ———————- Ronny

——-Friend ———- Ramos ———

Ausser der Rückkehr der Verletzen gibt es doch keinen Grund da was zu ändern. Ich hoffe, dass sich der Kurier dieses Mal irrt, und Ronny spielt.
Schulz kann ihn spielerisch in keinster Weise ersetzen


Treat
30. Januar 2011 um 9:58  |  8053

Hmm, @hurdie…da habe ich mich doch glatt verzählt, peinlich! Wenn ich eine Doppelsechs setze und Raffa hinter die Spitzen stelle, habe ich entweder keinen echten zweiten Stürmer (Ramos, Djuri), oder mir fehlt ein Mann auf den Außen (Ramos, Ruka, Ebert) oder ich habe 12 Mann auf dem Platz. Ob der Schiri das merkt? Wer pfeift denn überhaupt? 😉

Okay, nach Erkennen meines Denkfehlers würde ich auch am ehesten auf eine Doppelsechs mit Lusti und Raffa setzen, der dann eben wieder den Dauerläufer spielen und zwischen den Welten (Offensivwelt und Defensivwelt) wandeln muss. Ramos würde ich nämlich sehr gern als echten Stürmer neben Friend und nicht auf dem Flügel sehen.

Schulz für Ronny halte ich für eine gute Maßnahme, der soll sich ja nicht zu sicher fühlen, ebenso wie alle anderen, seine letzten Leistungen waren allesamt nicht berauschend. Natürlich kann Schulz Ronny fußballerisch nicht ersetzen aber Babbel wird ihn doch auch nicht auf die gleiche Weise einsetzen. Ronny zieht von den Außen immer wieder ins ZM, um dort gemeinsam mit seinem Bruder quasi positionsgleich zu agieren. Schulz ist eher ein Flügelmann. Der wird die Seiten rauf und runter rennen und die eine oder andere Flanke bringen. Ruka dann auf dem anderen Flügel, dann wird das.

Ich glaube auch nicht, dass Babbel solche Aktionen macht, um sein Profil zu schärfen oder dass das zu Stimmungsverwerfungen führt. Bislang hat er solche Austauschereien eigentlich immer zu guten Zeitpunkten vorgenommen (siehe Raffa zu Beginn der Saison) und die Spieler haben ihre Denkpausen genutzt, um anschließend wieder gute Leistungen zu bringen. Ich glaube, Babbel kennt seine Spieler erheblich besser als jeder von uns und hat eine ziemlich genaue Idee davon, wer ihm in welchem Spiel am ehesten helfen kann. Es geht eben nicht um Einzelne, sondern um das große gemeinsame Ziel (Vorsicht, Phrasenalarm! ;-))!

Wenn Schulz sich im Training durch Leistung aufgedrängt hat und Ronny ob seines verbesserten Status vielleicht wieder etwas bequem geworden ist und wenn ich dann seinen eigensinnigen und wenig mannschaftsdienlichen Auftritt im letzten Spiel ins Kalkül ziehen, finde ich diese Maßnahme durchdacht und angemessen.

Ich glaube nebenbei auch nicht, dass Babbel es nötig hätte, öffentlichkeitswirksam irgend etwas zu beweisen, um sein Profil zu schärfen, dafür hat er viel zu viel durch (sowohl in der Karriere als auch privat), um sich von der öffentlichen Meinung noch allzu sehr beeindrucken zu lassen. Der ist einfach wie er ist und manchen – mir zum Beispiel – gefällt das sehr, anderen weniger und wieder anderen überhaupt nicht. So ist das im Leben.

Wie er auf Ebert und seine Entschuldigung reagiert hat, fand ich perfekt. Er hat ihm zunächst aufgezeigt, dass es so nicht geht, dann hat er ihm nach der Einsicht sofort eine Perspektive angeboten. Er hat sich erinnert, dass er solche Sachen früher auch falsch gemacht hat und trägt Ebert nichts nach und sagt das auch noch öffentlich. So bleibt nichts hängen. So erzieht, fordert und FÖRDERT man junge Spieler; pädagogisch wertvoll!

Bei Beichler fehlte eben jene Einsicht und der Trainingsbeste war er offenbar auch nicht. Dazu die sehr durchwachsenen Leistungen in den Testspielen. Selbstverständlich muss dann anders vorgegangen werden. Aber abgeschrieben ist der Junge noch immer nicht. Nutzt er seinen Aufenthalt in der Schweiz, um dazu zu lernen und zur Abwechslung mal wieder durch Leistung und nicht durch große Klappe aufzufallen, wird Babbel ihn ab der nächsten Saison 100%ig wieder einbauen und auch ihm eine Perspektive aufzeigen. So schätze ich ihn jedenfalls ein.

So, und für heute heißt es nun nur noch:

3 Punkte gegen Bielefeld! HA HO HE!

Blauweiße Grüße
Treat


Freddie1
30. Januar 2011 um 10:17  |  8054

Volle Zustimmung @treat.
Mich wunderts , wie einige hier jede Entscheidung des Trainers auf Profilneurose oder vermeintlich „Härte zeigen“ zurück führen. Dass er einfach dicht an der Mannschaft ist und wahrscheinlich am besten weiß, wie er das Team auf/- und einzustellen hat, scheint bisweilen ignoriert zu werden.


Exilherthaner
30. Januar 2011 um 10:49  |  8055

@Freddie
vielleicht liegt es daran, dass egal welche Aufstellung unser Trainer aufs Feld schickt, meistens kommt da nur reiner Kotzfussball rum.
Aber ja, ich weiss, die 2.Liga ist ja soooo unberechenbar: Da verteidigt aufeinmal ein Gegner, wo/wann man es gar nicht erwartet…….das ist natuerlich immer seeehhhhr schwierig zu spielen und hat dann auch rein gar nichts mehr mit Fussball zu tun…….

@treat
Ronnys Leistung im letzten Spiel war nur maessig (und somit schon mal besser als die von Lell oder Kobi). Davor hat der Brasilianer solide bis gute Arbeit verrichtet (im Gegensatz zu den vielen Spielen von Lell oder Kobi). Daher ist es falsch zu sagen, dass Ronny jetzt die Rechnung fuer duetzenden schlechte Spiele erhaelt. Die gabs es einfach nicht. Schauen wir erstmal, ob der BK nur mal wieder Mist geschrieben hat oder Babbel wirklich so aufstellt.


Treat
30. Januar 2011 um 10:59  |  8056

@Exilherthaner:

Natürlich müssen wir zunächst die Aufstellung abwarten, dass ist ja hier eh alles nur müßige aber eben zuweilen auch spaßig Spekulation. Im Übrigen habe ich mitnichten von Dutzenden schlechter Spiel gesprochen, ich glaube, er hat bislang noch nicht mal ein Dutzend Spiele für Hertha gemacht, oder? Ich persönlich sehe ihn als einen technisch hoch begabten Spieler mit guter Spielübersicht. Allerdings finde ich, dass ihm noch jede Konstanz – auch innerhalb der Spiele – fehlt. Daher sehe ich ihn allenfalls mittelmäßig in seiner bisherigen Gesamtbilanz. Und in den letzten beiden Spielen meine ich, eher einen Leistungsabfall beobachtet zu haben. Darüber kann man natürlich völlig unterschiedlicher Meinung sein.

Was die Leistungen von Kobi und insbesondere auch Lell angeht, da finde ich, dass die hier insgesamt immer zu schlecht weg kommen. Ja, Kobi ist ein „alter Mann“ und nicht mehr Schnellste und er leistet sich pro Spiel öfter mal gefährliche Stellungsfehler. Dennoch ist er auf Zweitliganiveau immer noch mehr als solide und löst viele Situationen auch wieder mit seiner Erfahrung gut auf. Bei Lell sehe ich es sogar noch etwas positiver. Er verteidigt für meine Begriffe sehr solide, auch wenn mal der eine oder andere Zweikampf verloren geht, und er versucht auch, sich immer mal wieder ins Offensivspiel einzuschalten, was mal mehr, mal weniger gelingt. Insgesamt sehe ich die beiden eher so, wie das bislang an den Noten der Presse abzulesen war. Wir haben sicher nicht die besten AV der Welt aber wer hat die schon? Zu diesem Thema kann z. B. @sunny seitenweise Auskunft geben und er liegt da sicher mit Vielem richtig.

Wie auch immer Babbel letztlich spielen lässt, heute kann es erneut nur um den Sieg gehen!

Blauweiße Grüße
Treat


30. Januar 2011 um 11:01  |  8057

@exilherthaner: ich z.B.würde MB nach wie vor ernst nehmen, weil seine Kritik an Ronny nicht nur berechtigt, sondern auch in völlig akzeptabler „Form“ rüber kam?-Die weiteren,rein spekulativen Annahmen, wie sich das Team ihm gegenüber verhalten wird, wenn das und das eintreten könnte, würde, hätte sein können usw ..und das Aufwärmen von gänzlich unbelegten Dingen „aus der VFB-Zeit“ ( wieviel Trainer sind da entlassen worden, in den letzten 5 Jahren?? und auch nach Babbel?)..das noch zu kommentieren, fällt zunehmend schwer.
Nein, aber das sind ja alles gänzlich nüchterne und kristallklare Analysen, ohne emotionale Einfärbung. Eben nur „kritisch“.
Künstliche Autorität versucht man dann aufzubauen, wenn man das Gefühl hat, keine zu haben (ich kann da keinerlei Anzeichen sehen)..oder per se geltungssüchtiger Machtmensch ist. Babbels vita, Ansichten und Auftreten geben für diese These sehr wenig her.
Ich bleibe bei meiner Einschätzung: diese Form der Kritik erscheint wenig fundiert, wirkt ein wenig verkrampft.


slipouvert
30. Januar 2011 um 11:25  |  8058

habe mir gerade einen kurier gekauft – ich glaube zum ersten mal in meinem leben. euer kollege, der hier regelmäßig postet, hat mich neugierig gemacht 🙂 da habe ich gesehen, dass nico schulz in der startaufstellung steht. könnt ihr das von vor ort schon bestätigen?


Freddie1
30. Januar 2011 um 11:54  |  8059

Finde die Kritik an Kobi und Lell auch überzogen. Klar gehts immer noch besser. Aber allein die Tatsache, dass wir die wenigsten Gegentore bekommen haben, spricht dafür, dass die beiden nicht soooo schlecht sein können.
Und @exil: „Kotzfußball“ kann ich nicht erkennen, schon gar nicht in den letzten Spielen. Aber vielleicht ist da meine Wahrnehmung einfach eine andere.


alorenza
30. Januar 2011 um 12:06  |  8060

@slipouvert Danke! Nehme gerne eine Rezension des KURIER-Sporteils und der Überschriften wie „Ich will sechs vor dem Derby“ entgegen.

Zur Aufstellung: Da MB im Gegensatz zu anderen (Hertha)Trainern nicht einmal einen Kader bekanntgibt, ist das Aufstellungslotto in dieser Saison wieder besonders lustig. Wir diskutieren manchmal stundenlang, was uns Babbel Worte im Wochenverlauf und die Trainingseindrücke sagen könnten und stellen dann aus dem Bauch heraus die Mannschaft auf. Grundsätzlich gilt, glaube ich, für jede Zeitung: Die Aufstellung ist ein Rätselspiel ähnlich dem, der in diesem Thread hier läuft.

Happy-Six-Point-Day

alorenza


ft
30. Januar 2011 um 12:14  |  8061

So mal was gaaaaaanz anderes.

ABERGLAUBE im Fußball

Bei der heutigen Wahl welchen Pullover ich anziehen sollte bevorzugte ich einen den gelben Wärmespender den ich auch trug als HBSC gegen Düdo gewann.
Und nicht deshalb weil die fünf bis sechs anderen Teile in der Wäsche sind, sondern aus dem Glauben heraus das der Gelbe heute den Sieg bringen wird.

Is doch eigentlich vollkommener Blödsinn.
Denn was hat meine Wahl für einen Einfluss auf das Spiel?
Gar nüscht.

Geht es Euch auch so, das Ihr ulkige Rituale habt, von denen ihr glaubt, das dies zum Sieg beitragen könnte ?


Freddie1
30. Januar 2011 um 12:42  |  8063

@ft: ja, hab ich bescheuerter Weise auch. Geht über Schuhwahl bis eben Klamotten. Nach einem Sieg versuch ich alles beim nä Spiel dann bei zu behalten. War mal ziemlich blöd, als wir eine Siegesserie gestartet hatten und ich deswegen kein Bier trinken konnte.


alorenza
30. Januar 2011 um 12:44  |  8064

Lusti spielt. Ronny spielt. Also 9 von 11.

Bei Union dafür 11 von 11.

Such is life.


Freddie1
30. Januar 2011 um 12:46  |  8065

Jau und offenbar Doppelsechs Lusti/Raffa.
Denke nicht, dass in einer Raute gespielt wird.


Freddie1
30. Januar 2011 um 12:48  |  8066

Ergänzung: und ne echte Berliner Bank. 6 von 7 sind Berliner


ubremer
ubremer
30. Januar 2011 um 12:48  |  8067

Und weiter geht’s im neuen Blog-Eintrag 😉


sunny1703
30. Januar 2011 um 13:07  |  8072

Wenn ich mir die Beiträge anschaue,so finde ich in vielem etwas dem ich auch zustimmen kann.
Wie schon erwähnt,waren meine Betrachtungen der Bielefelder ähnlich denen von @hurdie.
Ich bin auch der Meinung wir sollten mit zwei Angreifern spielen.Bitte kein langweiliges Hochanspielen auf Friend mehr,das war Gruselfußball.
Zu den 6ern da bin ich bei@treat und ursula,im Grund eist das aber auch nur eine marginale Frage,denn im heutigen Fußball muß selbst ein OM Defensivaufgaben übernehmen ist also eher ein defensiver OM und bei einer Doppelsechs gibt es den offensiven 6er ,das nimmt sich nicht viel.
Am Ende kann babbel von mir aus,auch mit Aerts und 10 verteidigern antreten,hauptsache er gewinnt!
Zu den AV ,es ist wie treat schreibt,richtig gute AV sind rar gesät,wenn ich zum Beispiel gestern einen eigentlich schon recht ordentlichen LV wie Schäfer mit schlimmen Stellungsfehlern bei Wolfsburg sehe,halte ich mich nur darin bestätigt.
Ich bin daher auch weiter der Ansicht Jerome Boatengs Chance in die internationale Spitze vorzustoßen ist als RV wesentlich größer als in der IV oder auf der 6er ,wo er viel stärkere Konkurrenz hat,die für mein Empfinden auch besser weil fehlerfreier spielt!
Was unsere AV angeht,Kobis zeit ist nach einem Aufstieg reif für einen Wechsel in seine Heimat,die Stürmer der 1.liga sind ihm mit Ball auf einem Bein hüpfend noch von der Schnelligkeit überlegen. 🙂
Und Lells Leistungen waren in den letzten Spielen unterirdisch.SO hat er auch nichts in Liga 1 verloren,doch ich weiß nicht warum,aber bei ihm habe ich die Hoffnung auf eine Leistungssteigerung noch nicht aufgegeben.
Deshalb werter @exilherthaner,ich spende gerne einen ganzen Haufen blauer Eimer, damit viele dort über unsere Spielweise reinkot… können,solange die Tabelle Platz 1 oder 2 hergibt. 🙂
Da bin ich dann doch zu erfolgsorientiert.
Das heißt nicht,dass ich nicht manches kritische Wort von Dir teile,nur nicht so drastisch dargestellt!
Übrigens kann ich mir ja auch einige kritische Worte nicht verkneifen.Vor der Saison habe ich Torleute wie Walke,Rensing ,Tremmel oder Hildebrand für Hertha gefordert.Tremmel wurde von den Fans abgelehnt und spielt dafür bei salzburg als Stammtorhüter,Walke ist jetzt in Fürth und wird auch dort sicher überzeugen,Hildebrand ist noch nicht untergekommen,aber Rensing überzeugt in Köln.
Ich mag Aerts ja sehr gerne als Typen,doch ich möchte von ihm auch mal solche Leistungen sehen wie die von Rensing gestern.
Dann wäre mir was den Aufstieg angeht wohler!
Ich bitte jeden Fan einfach mal jeden Spieler und jeden Trainer nicht gleich vorzuverurteilen, denn er will für sich(na klar) für unsere Hertha und damit auch für uns etwas tun.
Auch ich habe in den letzten Monaten mit meinem „Feind“ Wolfgang Holst meinen Frieden geschlossen,zwei zufällige begegnungen bei Versammlungen ,einige kurze interessante Meinungsaustausche und dann………Schwamm drüber über die Vergangenheit…..bitte Freunde und Fans von Hertha unterstützt erstmal jeden von Anfang an und gebt ihm nochmal eine Chance und sei es ein Tremmel oder ein Wichniarek zum Dritten. 🙂

Und nun HaHo He

lg sunny


30. Januar 2011 um 20:35  |  8282

aber lieber sunny?? Dazu müsste Aerts „warm geschossen“ werden?!-Aerts hat es ungleich schwerer als Rensing-!

Anzeige