Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Im Nachgang nochmal Danke. Wie Ihr mich im Forsthaus auf dem Laufenden gehalten hat, hat bei den rechts und links neben mir sitzenden Kollegen Verwunderung ausgelöst.

„Wie, Du weisst genau, was bei Hertha in Bielelfeld läuft?“

„Ja.“

„Aber Du telefonierst doch gar nicht mit dem Kollegen vor Ort.“

„Nö.“

„Das erzählen Dir alles die Jungs im Blog?“

„Ja.“

„Erstaunlich.“

Merci – und das führt  zum heutigen Thema. Habe gelesen, dass die meisten von Euch Adrian Ramos mäßig oder schlechter gesehen haben. Mir fiel dazu gleich ein, dass sie intern bei Hertha hoffen, dass endlich der 1. Februar kommt. Damit der Berater von Ramos aufhört, seinem Klienten den Kopf zu verdrehen mit angebliche Angeboten aus der Ligue 1 oder von diversen Bundesligisten.  Deshalb habe ich Trainer Markus Babbel heute nach dem Auslaufen darauf angesprochen.

Die Antwort von Babbel zu Ramos: „Ende der Transferfrist? Nee, ich gehe ganz fest davon aus, dass Adrian bleibt. Ich sehe ihn gut. Er ist hochengagiert. Adrian hat weite Laufwege gemacht in Bielefeld. Er reißt Löcher, die die Kollegen nutzen können. Adrian ist gut drauf.“

Hm, was denn nun: Starker Ramos oder schwacher Ramos?

Also auf die Experten geschaut:  Morgenpost-Kollege Martin Kleinemas, der auf der Alm vor Ort war,  hat Ramos benotet mit „gerade noch so eine  4“. Das Fachmagazin Kicker hat Ramos mit 3,5 bewertet. Auch die Fußball-Woche hat eine 3,5 gesehen.

Jetzt Ihr – wer hat denn nun den Durchblick: Der Vorgesetzte vom Adrian oder Ihr? Davon abgesehen: Wie seht Ihr die Perspektiven des kolumbianischen Nationalspielers?  Was erwartet Ihr von ihm in der Zweiten Liga? Und wie wichtig wäre er mutmaßlich in der Bundesliga? Sein  Vertrag läuft bis Juni 2013. Da Hertha nur 80 Prozent der Transferrechte hat, lautet mein Tipp: Ramos wird vorher verkauft werden.

P.S. Die positive Nachricht des Tages: Dr. Gerd Schleicher hat Raffael untersucht. Diagnose: Leichte Stauchung des linken Knöchels. Zwei Tage Pause. Einsatz im Derby am Samstag gegen den 1. FC Union nicht gefährdet.

P.S.2 Auf der Transferliste Nr. 83 der Deutschen Fußball-Liga von heute Mittag, 12 Uhr waren nur die erwarteten beiden Herthaner (Kaka/zu Sporting Braga und Daniel Beichler/zum FC St. Gallen). Kein Ramos, kein  Friend.

Ramos steht bis 2013 unter Vertrag. Wie lange wird er bei Hertha spielen?

  • bis Juni 2012 (46%, 166 Stimmen)
  • bis Juni 2011 (23%, 81 Stimmen)
  • bis Juni 2013 (20%, 71 Stimmen)
  • bis Dezember 2012 (7%, 25 Stimmen)
  • bis Dezember 2011 (4%, 14 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 357

Loading ... Loading ...

56
Kommentare

hurdiegerdie
31. Januar 2011 um 20:46  |  8364

Ich habe ihn nicht gut gesehen, aber ich bin ja auch bei immer Hertha und schreibe nur ab und zu für den Kicker über Schiedsrichter.

Bei Ramos habe ich immer den Eindruck, dass er ein bisschen den Kopf hägen lässt, wenn der Schiri in falsch bewertet. Hätte er den Elfer bekommen, wären noch 2 Tore drin gewesen. Hättste wennste tralala


Petra Woosmann
31. Januar 2011 um 20:51  |  8365

Ich denke, dass Ramos uns erst im Sommer 2012 verlassen wird, damit wir noch Transfererlöse mitnehmen. Ich hoffe, dass er mal konstanter wird und nicht immer eine Wundertüte für mich ist.Vielleicht könnte ja mal einer der Brasis mit ihm Ballannahmen üben, da graust es mich manches Mal bei ihm.


31. Januar 2011 um 20:52  |  8366

Ich habe Ramos auch nicht so schlecht gesehen, allerdings sass ich vor der Mattscheibe bzw. vor der Leinwand und da hat man leider nicht so den Überblick, was Laufwege usw. angeht. Ramos war engagiert, hätte eigentlich eine Elfer rausgeholt, war wuselig, hat den Gegner beschäftigt. Das Babbel-Lob mag auch taktische Gründe haben, aber auch das ist ja nicht verkehrt.


norberto
31. Januar 2011 um 20:54  |  8367

Ich denke der Markus Babbel spricht da mit „gespaltener Zunge“. Es ist wohl wahr, das mit den weiten Wegen und den Löchern, die er nicht nur im Boden gerissen hat. Aber das ist für einen Spieler des Formats Ramos eben auch nur die halbe Wahrheit. Für einen Offensivspieler waren das wohl kaum seine einzigen Aufgaben. Insoweit ist eine Mittelmass-Bewertung wohl angebracht.

Ich denke auch, dass Adrian uns im Juni 2012 verlasst. Auch deshalb, weil Hertha irgendwann vom inszenierten Wechseltheater genug hat.

Im Übrigen: Ist es Zufall, dass Adrian wie auch in der Vorrunde vor dem Union-Spiel thematisiert wird?

Mit Blau-weissen Grüßen


ubremer
ubremer
31. Januar 2011 um 21:02  |  8369

@norberto,

dass Ramos jeweils vor dem Union-Spiel thematisiert wurde, ist kein Zufall. Weil unmittelbar zuvor am 31. August die Transferliste geschlossen hat. Und aktuell mit dem 31. Januar das zweite Transferfenster 😉


Bolle75
31. Januar 2011 um 21:06  |  8370

Der soll mal schön bis 2012 bleiben, bis dahin hat er in der Buli 10 Tore geschossen und 12 Vorlagen gegeben, dazu seinen Marktwert auf 15 Mios gesteigert und halbiert dann Herthas Schulden 😉 Dazu dann Raffa mit abgeben und Hertha ist fast wieder Schuldenfrei 😉 Da unser Nachwuchs alles andere in den Schatten stellen wird, wird die zwei dann auch niemand vermissen 😉 Wir ham ja dann noch Ronny


dreiergott
31. Januar 2011 um 21:11  |  8371

unabhängig davon, dass ich auch glaube, dass hertha ramos im juni 2012 ziehen lassen wird, um noch wenigstens eine angemessene ablösesumme für ihn zu bekommen (und damit meine ich nicht 1-3 millionen euro aus hoffenheim 😉 ):

ist es denn vollkommen ausgeschlossen, dass ramos nicht sogar bei hertha verlängert, vorausgesetzt, hertha steigt in diesem sommer auf???


Stehplatz
31. Januar 2011 um 21:17  |  8372

Was man nicht vergessen darf ist Ramos Berater und Adrians geistige Frische, da bei ihm wohl 99% der Leistung vom Kopf abhängt. Ramos ist Stürmer und nicht jeder hat die Fähigkeiten eines Raffaels jede Offensivposition ohne größreren Qualitätsverlust zu spielen. Technisch ist er sicherlich nicht schlecht aber man merkt das er kein Aufbauspieler ist. Ich verstehe nicht wie man Friend eine gute Note ausstellen kann und Ramos deutlich schlechter sieht, obwohl beide eine absolut identische Performance hingelegt haben. Der kleine Unterschied: Friend darf im Sturm spielen. Meiner Meinung nach wäre Ramos im Sturm besser aufgehoben und dafür Friend raus und Ebert rein. Leider sprechen knapp 2 Millionen gründe dahehen…………..


hurdiegerdie
31. Januar 2011 um 21:29  |  8373

Gut, dass der GröFuMaZ damit schon recht früh in Berlin aufgeräumt hat:

Ein defektes Faxgerät hat den Wechsel von Stürmer Eric-Maxime Choupo-Moting vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zum Liga-Rivalen 1. FC Köln verhindert. Beide Vereine und der Spieler hatten Einigung erzielt und versucht, den unterschriebenen Vertrag um 17.49 zur Deutschen Fußball Liga (DFL) zu schicken. Da zwei Übermittlungsversuche scheiterten, waren die Unterlagen erst um 18.12 Uhr und damit nach Ablauf der Frist um 18.00 Uhr bei der DFL angekommen.

(na ja steht in Blöd, aber hat mich gleich an was erinnert, und mir ist so langweilig bei Augsburg – Bochum)


pax.klm
31. Januar 2011 um 21:30  |  8374

Gehe mal davon aus, dass Hertha einen guten Ramos auch nächste Saison bräuchte. Die jüngeren Nachwuchsleute haben länger laufende Verträge, können so aufgebaut werden, in die Mannschaft integriert werden und dann das Erbe antreten!
Damit Hertha in der Liga bleibt (natürlich erste) brauchen sie weiterhin gute Stürmer, der richtige Knoten ist für mich bei Ramos noch nicht geplatzt.
Sollte er sich entsprechend weiterentwickeln wird er aber nicht über Juni 2012 bleiben. Geld, Erwartungshaltung, nochmals Geld und Erwartungshaltung werden dafür sorgen, dass er für viel Geld wechselt!
Es sei denn Hertha gewinnt einen Titel!
Also geht er, aber die Jungen werden es denn richten…


31. Januar 2011 um 21:31  |  8375

ich habe Ramos in den letzten Wochen überwiegend schwach gesehen. Lässt sich gerne hängen, wenn ihm der Schneid abgekauft wird. Schwierigkeiten mit der Ballann-und mitnahme.
Gestern hat er mich (zugegeben, ich habe Video mit Vorlauffunktion gesehen…) mit sehr vielen schwachen und durchsichtigen Pässen genervt . Bei Ramos neige ich aber dazu, kritischer zu sein als mit anderen, weil ich sein Potential höher einschätze als er überwiegend auf den Platz bringt..und weil das Theater mich ziemlich nervt. Ich glaube, er ist im Sommer weg-allerdings müßte er noch bessere Leistungen zeigen, ansonsten wird es mit konkreten Angeboten schwierig…
Für mich war das gestern ne „4“…


Matzelinho
31. Januar 2011 um 21:52  |  8376

Daran müssen sich die Golfsburger wohl gewöhnen dass der GröFuMaZ in den letzten stunden x-Transfers abschließt.


ursula
31. Januar 2011 um 21:57  |  8377

Mein „Traumwunsch“ war ein Sturm mit
Ramos und Beichler! Geht nun nicht mehr!
Mit einem guten Ebert, könnte ich mir Ramos
in der Spitze auch gut vorstellen!

Was gar nicht ging und noch immer nicht
geht, ist die ständige Rücksicht, die Ramos
auf andere Stümer nehmen musste und
muss, um dabei selbst „taktisch“ auf der
Strecke zu bleiben!

Erst durfte er die linke Seite beackern,
dann mal wieder der rechte Seite für Ruka
im Wechsel mit Schulz, zumindest für eine
Halbzeit! WECHSEL bekommen ihm nicht!

Anfangs der Saison gar mit Deckungsaufgaben
betreut, half er hinten aus und holte sogar
in der letzten Minute einen „Todsicheren“
von der Linie….

….was er nicht spielen durfte, eine frei interpretierte „spielende Spitze“ anstelle
von z. B. Friend!

Torriecher hat er! Kopfballstark ist er!
Seine technischen Möglichkeiten und
seine Schnelligkeit mit dem Ball, wären
für die Hertha ein GEWINN (!!)…..

……wenn bloß nicht immer dieser „Super“-
einkauf von Michael Preetz, den glücklichen
Gladbachern „abgeluchst“, seit Anbeginn
der Saison allen spielerischen Komponenten
und Überlegungen des Herthatrainers
im Wege stehen würde (hoffentlich)…..

…..das begann „spielelang“ mit „kick and rush-
ähnlichem“ Fußball, der antiquierten Art und
endete gestern wieder mit einer „Grotten-
Halbzeit“; dieses unterschwellige, kryptische
Suchen nach dem technisch unakzeptablen
Kanadier, dem die Bälle wegspringen und
im Zweifel hinter dem Gegenspieler steht…..

….welche Augenweide wird Ramos am
Samstag sein, wenn er wieder auf gut
bespielbarem Rasen, ohne „Schlaglöcher“,
Technik und Schnelligkeit ausspielen kann….

….und vielleicht ein „mitspielender Stürmer“
an seine Seite gestellt wird……


Stehplatz
31. Januar 2011 um 22:09  |  8378

Bochum gewinnt mit einem Torschuss und 89 Minuten destruktiver Defensive mit 1-0 gegen Augsburg. Schiedsrichterin Steinhaus mit ordentlich Support für die Bochumer. Chapeau DFL!


Chrome
31. Januar 2011 um 22:19  |  8379

Graunevoll, einfach grauenvoll. Was auch immer man für oder gegen Markus Babbel sagen könnte: einen solchen Albtraum von Fußball würde er sich nie von seiner Mannschaft gefallen lassen.

Die Vorstellung das diese Mannschaften (insbesondere der „Gewinner“ des Spiels) unsere „direkte“ Konkurrenz um den Aufstieg ist..ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll.


Dan
31. Januar 2011 um 22:20  |  8380

„Topf-Spiel“ am Montag vorbei und ich bin zweimal eingenickt. Gerade so den „super“ Spielzug zum Bochumer 1:0 mitbekommen.

Gute Nacht. 🙂


ursula
31. Januar 2011 um 22:26  |  8381

Dann doch lieber „kick and rush“ (?)…..

…..das war nun aber „goanix“!!

Wenn ich dann doch an die gestrige erste
Halbzeit unserer Hertha denke…..

…so könnte sofortiger Wiederaufstieg
aussehen, aber Funkel´s Bochum wird
wohl mit dabei sein!?


ft
31. Januar 2011 um 22:27  |  8382

Tja Ramos.

Wenn der nicht in jedem Spiel mindestens ein bis zwei Tore schießt, dann wird gemotzt.
Ob berechtigt oder nicht, das sei hier mal dahin gestellt.
Und ich gestehe, ich hab ab und an auch das Gefühl das unser Kolumbianer entweder mit angezogener Handbremse spielt oder hege den leisen Verdacht das er vor dem Spiel noch schnelle ne Tüte ….

Woran kann das liegen ?

Vielleicht trügt einfach der Schein.
Und es scheint mir, als ob Ramos irgendwie einer Gazelle ähnelt.
Um mal an dieser Stelle ein Bild aus dem Tierreich zu wählen.
Was nicht abwegig sein könnte, denn vor kurzem erst wurde Ronny hier liebevoll als Wal bezeichnet.
Bleiben wir also im Tierreich ;
dann erwarte ich also von einer Gazelle jederzeit einen eleganten und doch rasanten Speed und vom Wal doch eher ein dauerhaftes durchdiewellenpflügen.

Wenn ich nun Ramos als Gazelle in meinem Kopf sehe und dann den echten Ramos damit abgleiche erscheint er mir immer real zu langsam als wie ichs mir vorstelle.
Ich hab deshalb häufig das Gefühl er könnte mehr von sich abrufen als das was ich von ihm sehe.
Möglivherweise liegt bei mir in dem Fall Ramos eine merkwürdige Diskrepanz zwischen Erwartungshaltung und Wirklichkeit vor , die Ramos überhaupt nicht erfüllen kann, weil er nun mal keine Gazelle ist.

Das zum Einen.

Das andere ist diese , auch von etlichen Mitschreibern , Stadiongehern und TV Glotzern subjektiv wahrgenommene und beschriebene scheinbare Teilnahmslosigkeit unseres Kolumbianers.

Es ist schon kurios, das heutige alltägliche Spektakel auf den Rasenplätzen.
Da mutieren Torschützen zu Bodenturnern in dem sie den dreifachen eingerollten Flickflack mit eingesprungner Todesspirale zeigen.
Ganze Horden von Mitspielern rotten sich in solch Momenten zusammen um irgendwelche Choreographien aufzuführen, welche sie vielleicht bei Sascha Walz gesehen haben könnten.
Ein Torhüter der nicht die selbe düster zerstörerische Aura um sich verbreitet wie der finstere Undertaker aus der World Wrestling Federation , der braucht sich heutzutage gar nicht mehr zwischen die Pfosten stellen.

Kurz und Gut – das Publikum erwartet von seinen Matadoren explodierende Emotionalität bie fast jeder Gelegenheit.

Und das , so scheint es mir, kann Ramos nicht, weil das nicht seinem Naturell entspringt.
Deshalb, vielleicht, erscheint er mir im Verhältnis zu anderen Balltretern als zurückhaltend bis teilnahmslos.

——
Das sind einfach mal meine Gedanken zu Ramos.

Es kann ja in Wirklichkeit auch ganz anders sein.
Unsereiner kennt die Person ja nur aus der Ferne und nicht so wie man seinem Nachbarn , Arbeitskollegen und Mitbewohner kennt.

Babbel kann es einschätzen was mit Ramos los ist.
Und vielleicht kommt auch deshalb sein Lob an dieser Stelle zu dieser Zeit.


hurdiegerdie
31. Januar 2011 um 22:36  |  8383

Also wenn der Fu mit dem Fu aufsteigt, dann schiesst der Friend auch noch ein paar Tore.

War das grauselig.


pax.klm
31. Januar 2011 um 22:41  |  8384

Da steckt ein langer Plan hinter dem funkelnden Funkel. Der wollte nur mal zeigen, dass er der Aufstiegschamp ist und der Hertha auf diese Weise in der zweiten zum Erfolg verhelfen, denn man muß ja nicht jedes Spiel gewinnen, das güldet aber nicht im Unterhaus!
Also spiel nicht mit den Schmuddel Kindern, machs wie Deine Brüder, geh doch in die Oberstadt…

http://www.youtube.com/watch?v=bGhJbr7DMmg

O k „etwas“ überzogen, kam mir gerade bei Funkel und seinen von dort wo die Sonne…
Grölemeyer passt besser.. so bin nun erst mal weg, euch viel Spaß gegen Union…


alorenza
31. Januar 2011 um 23:18  |  8385

Natürlich steigt FuFu wieder auf. Weil Zweite Liga nix mit Fußball zu tun hat. Deswegen!


alorenza
31. Januar 2011 um 23:19  |  8386

Und dann steigt er wieder ab.


alorenza
31. Januar 2011 um 23:20  |  8387

Und dann steigt er wieder auf.


alorenza
31. Januar 2011 um 23:20  |  8388

Und dann steigt er natürlich wieder ab.


alorenza
31. Januar 2011 um 23:21  |  8389

FuFu, das Fußball-Jojo.


kypdurron
31. Januar 2011 um 23:35  |  8390

ich kann den Menschen Ramos nicht beurteilen, aber ich sehe es auch schon so, dass er sich durchau sbemüht. allerdings hab ich auch das gefühl, dass er die ganze saison schon ne Klasse schlechter abliefert als in der vorsaison. Da das aber niht unbedingt am sich nicht mühe geben liegt, muss man eben zu dem schluss kommen, dass er technisch doch eklatante schwächen hat, sobald ihm jemand auf den füßen steht – was in liga 2 fast immer der fall war.

die leichtigkeit, mit der er im abstiegskampf durch die abwehrreihen marschierte, die ist weg. der ball auch oft. denn irgendwie verliert er auch schnell die übersicht, wenn der gegner ihn hart rannimmt. ich denke auch, würde er als reiner mittelstürmer spielen, wäre er stärker. immerhin muss er zur zeit nicht mehr auf der aussenbahn spielen.

in der 1. Liga, wenn die gegner höher stehen, würde er sicher wieder stärker spielen können. am besten ist er nun mal, wenn er platz hat und tempo aufnehmen kann. oder mit dem Kopf im Strafraum. Beides kommt in dieser saison nur selten zum tragen.


hurdiegerdie
31. Januar 2011 um 23:44  |  8391

@alorenza
du willst wohl den 100. Post in dem Fred alleine schaffen?
Denkste!

Und sowieso:
Spätestens, wenn er dann im Relegationsspiel gegen Golfsburg gewinnt, werde ich glühender FFFan, und dann müssen wir im nächsten Jahr nur noch zwei Mannschaften hinter uns lassen.

Ansonsten gehe ich mit einem Lächeln ins Bett:
Mit dem Sport1-Bericht zum GröfuMaZ über deutschsprachige Verpflichtungen, aber auf keinen Fall im Wintertransferfenster! Unser GröWitraFaZ; aber kaputte Faxgeräte hätte es unter Hoeness nicht gegeben.


Exilherthaner
1. Februar 2011 um 0:11  |  8392

Friend wird im Herthatrikot in Liga1 nicht mehr auflaufen, das ist garantiert. Die 1.Liga ist zu anspruchsvoll für ihn (selbst wenn man sein System spielen würde) und ausserdem wird unser System eher auf Konter ausgerichtet und somit von flinken Konterstürmern abhängig sein. Ramos ist zur Zeit der einzige 1.Ligataugliche Stürmer. Er bleibt bis Sommer 2012.

Zu Bochum: betreffend Aufstieg sagt mir mein Herz Augsburg aber mein Verstand sagt mir Bochum. Warum? Augsburg spielt einen kultivierten und cleveren Fussball. Steigen die auf und verstärken sich ordentlich, dann könnte ich mir vorstellen, dass sie eine gute Hinrunde mit 20-25 Punkten spielen und sich somit schnell aus der Gefahrenzone Abstieg verabschieden . Da der Mitaufsteiger natürlicherweise auch unser direkter Konkurrent gegen den Abstieg ist, würde ich mir daher eher Bochum als Mitaufsteiger wünschen, denen ich mit dieser Gurkentruppe und diesem Trainer nicht viel zutraue. Die steigen sofort ab und wir haben ein Problem weniger.

@hurdie
welchen sport1-Bericht meinst du? Hast du einen link?


mArk78
1. Februar 2011 um 8:35  |  8396

@hurdie

Muss wohl im TV gelaufen sein, der Bericht?
Würde mich auch interessieren.

Das Spiel gestern war mies… Hoffentlich ist das Unterhaus ab 15.05.2011 für uns kein Thema mehr…


mArk78
1. Februar 2011 um 8:43  |  8397

Wenn nicht gerade Derby ist, ein Tip an die Marketing-Abteilung der „Alten Dame“:

„Übrigens: Tolles Angebot der Eisbären für Schüler. Alle, die eine Note 1 oder zweimal die Note 2 auf dem Zeugnis haben, bekommen heute an der Abendkasse eine Freikarte.“


Sir Henry
1. Februar 2011 um 8:46  |  8398

Kann man den ganzen Kladderadatsch nicht per Mail senden? Ist doch absurd.

Zum Thema: Ich denke Ramos ist kommenden Sommer weg. Und zwar nach Spanien. Das sind zwei Flugstunden weniger nach COL und die Familie fühlt sich auch wohler. Letzloch wird ihm sein Berater schon noch endgültig den Kopf verdrehen.

ft: es besteht ein himmelweiter Unterschied zwischen albernen Jubelposen und der stinknormalen ehrlichen Freude über den Treffer eines, sagen wir mal, Raffael. Ramos hingegen wirkt nicht einmal erfreut oder wenigstens positiv gelassen sondern regelrecht niedergeschlagen und
melancholisch.

Vielleicht können uns die Blogväter mal ihre Eindrücke aus dem Training schildern?


wilson
1. Februar 2011 um 9:26  |  8399

Du bist keine Schönheit…

Es wird Taktikfuchs Funkel vollkommen wurscht sein, ob er mit Glanz und Gloria, Hacke-Spitze-1-2-3 oder mit einer Grottenkickserie aufsteigt. Dem Ruhrgebietsmeister von 2004 wird es noch nicht mal im Ansatz peinlich sein, ein „schlechter“ Aufsteiger zu sein.

Aufstiegsgarant Funkel is on his mission – dieses Mal könnte er erfolgreicher sein als bei seiner letzten Mission. Die Bochumer sind im Auftrag ihres Herrn unterwegs – und wenn man beim Betrachten ihres Spiels auch den Blues kriegt, werden die Brüder womöglich aufsteigen. Es sind 14 Spieltage bis nach Chicago. Sie haben einen vollen Tank, eine halbe Schachteln Zigaretten, nur Sonnenbrillen tragen sie nicht.

Bochum – mir graust vor Dir… (Melodie: Herbert G.)


hurdiegerdie
1. Februar 2011 um 9:31  |  8401

@exilherthaner, @Mark

Das mit Hoeness lief gestern irgendwo zwischen 23 und 24 Uhr im Fernsehen (ich war noch am arbeiten und habe das nur zwischendrin mitlaufen lassen). Es war nichts Grosses und nicht Neues, so 5 Minuten etwa. Mehr so ein Zusammenschnitt von Aussagen von Hoeness im letzten Jahr.

So z.B. dass sie vornehmlich deutschsprachige Spieler kaufen wollen, damit die sich untereinander besser verstehen, dass er keine Wintereinkäufe tätigen wolle, weil man dann im Sommer schlecht geplant hätte und der Markt eh‘ nichts hergibt etc. Danaben so lustige Seitenhiebe über früher Einkaufspolitik mit Auslandsreisen nach Brasilien, wo man jetzt aber bei VW zu hellhörig wegen Spesenkonten von Managern sei (die müssen den Berliner Kurier gelesen haben).

Dem wurden dann die gestrigen Transfers gegenübergestellt. Hübsch hässliche Häme halt, aber nichts zum runterladen und an die Wand hängen.


mArk78
1. Februar 2011 um 9:44  |  8402

@Sir Henry

Welchen Kladderadatsch meinst Du!?

@hurdie

Danke für die Info! Schien nett gewesen zu sein, dieser Beitrag. Wunderte mich auch beim GröFuMaz, dass er sechs Neue holt, aber dann sah ich, dass er ja sechs Abgänge hatte… sonst könnte er American Football spielen mit dem großen Kader! Was auch für den FC Magath gilt


Sir Henry
1. Februar 2011 um 10:11  |  8403

@mArk78

Ich meinte die Transferunterlagen. Gestern ist ein Wechsel vom HSV zum 1.FC Köln an der Tatsache gescheitert, dass ein Faxgerät nicht funktionierte. Bis der ganze Papierstapel auf der anderen Seite und dann beim DFB war, war die Frist bereits abgelaufen. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.


dc
1. Februar 2011 um 10:38  |  8405

@ Wilson : was hast du denn geraucht? Oder redest du immer so O.o

@Topic: Ramos hat auf der Haben-Seite einen Elfmeter, den er nicht bekommen hat und das ohne Foul ein Tor gewesen wäre. Ansonsten habe ich ihn nicht wahrgenommen.Ich fand Ramos insgesamt weder besonders gut noch schlecht. Er war halt da. Note 4+. Friend hat mehr für das Spiel getan, da er mehrfach gut abgelegt und 2 Tore vorbereitet hat. Ansonsten aber kaum anspielbar, statisch und in den wenigen Szenen, in denen er frei stand, kamen die Flanken auf ihn zu schlecht. Friend kann ich mir als Hauptstürmer nicht mehr vorstellen. Note 3.


mArk78
1. Februar 2011 um 10:56  |  8406

@wilson

„Auf das die Cubs die Meisterschaft gewinnen und… dicke Titten!“ 😀

@Sir Henry

Ja, manchmal frage ich mich auch, warum immer noch das Fax dafür herhalten muss. Aber was willst Du machen, wenn eine Altherrenriege die Otto-Fleck-Schneise bevölkert und sich die DFL wenig Mühe gibt!?


f.a.y.
1. Februar 2011 um 11:05  |  8408

Also ich denke, dass Ramos im Sommer weg ist. Dann reicht es selbst unserem Gutmenschen Micha. Wie viele Transferfenster lang will man sich das denn noch anhören mit dem „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ Geheule? Mir reicht es ja jetzt schon, aber ich bin da auch eher kurzmütig.

Zumal ich trotz vieler guter Spiele Ramos für technisch sehr schwach halte. In Bielefeld mag der Acker seinen Teil zu den Ballannahmen beigetragen haben, da sind die Dinger ja selbst Rooooonny versprungen und Aerts musste mit der Nase parieren. Aber auch auf unserem Rasen (Gott, ist der großartig!), sieht Ramos manchmal aus wie ich, wenn ich nen guten Tag habe.

@hurdie: Den GröFuMaZ hab ich auch auf Sport1 News gesehen und drei Kreuze gemacht. Wer denkt es gibt keinen Fussballgott oder meint, er liebe Hertha nicht…


Dan
1. Februar 2011 um 11:43  |  8409

@hurdiegerdie
Haben ja nicht viele bei unserem Spielchen mit der Zukunft mitgemacht.

Hier mal ein Beispiel von mir bei dem ich eine vollkommen andere Zukunft gesehen habe.
Der hatte für mich das Zeug für Stamm in der 1. Liga.

http://www.transfermarkt.de/de/nico-pellatz/leistungsdaten-verein/spieler_16918.html


L.Horr
1. Februar 2011 um 11:44  |  8410

Einen Spieler , welcher zumindest jeweils zum offenen Transferfenster heraus posaunt , das er Hertha lieber heute als morgen verlassen möchte , muß unabhängig seiner erbrachten Leistung von seiner Qual erlöst werden.

Da wird mir erst bewusst , wie sehr ich eigentlich Wappen küssende Profis lieben müßte !
.


mArk78
1. Februar 2011 um 12:18  |  8414

@Dan

Teile Deine Einschätzung!
Hätte nie gedacht, dass er diesen Weg geht.


Tunnfish
1. Februar 2011 um 12:19  |  8415

Ich träume von einer Weltklasseleistung eines Ramos in der Rückrunde und einer ebensolchen im Bundesligajahr danach. Dann ein Verkauf von Ramos für einen unanständig hohen Preis, dann ist für mich die Welt in Ordnung. Es gibt immer ein Leben danach, für Ramos, die Hertha und alle anderen.


Ben
1. Februar 2011 um 12:42  |  8416

Zu Ramos:

Ramos kommt von America de Cali, aus Kolumbien und es ist vielleicht nicht ganz ohne Grund so schwierig Transfers mit diesem Klub zu tätigen.

Jedenfalls hat es mir den Anschein, als ob Ramos ggf. in einem Abhängigkeitsverhältnis zu jemand steht, der von ihm fordert, dass er mehr Geld zu bringen hat. Wer auch immer.

Denn das Interview im Spielergang nach dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf hätte man auch mit einem Robotor führen können.

Ob das seine Wechselgedanken sind? Man weiß es nicht. Ob er überhaupt jemals hier her wollte, man weiß es nicht.

Also mir kommt Ramos, von dem ich auf dem Feld sehr viel halte, ferngesteuert aber nicht lustlos vor. Eher unfrei.

Vielleicht liegt es auch daran, dass er dachte, er wechselt zu einer Bundesliga Topmannschaft, was Hertha in der Vorsaison ja war, und ist nun mit Abstiegskampf und Zweite Liga und den vielen nicht immer nur tollen Eindrücken überfordert.

Dazu kommt, dass es ja wohl auch Probleme mit den Visa für die Frau und das Kind gab und irgendwelche lächerlichen Geschichten mit dem Dienstwagen, den er von Hertha nicht bekommen hat oder so…

Der erste Eindruck lässt sich manchmal halt nicht korrigieren.

Auch die Zeit in Liga 1 bei Hertha konnte er ja trotz 10 Toren nicht wirklich genießen. Raffael beispielsweise ist schon länger da und weiß was in der Stadt los ist wenn Hertha eine Liga höher erfolgreich spielt.

Und ein Wechsel nach Hoffenheim? Will er das wirklich? Zu einem Verein, wo er auch nicht international spielen wird, in eine Stadt mit einer Tankstelle ohne kolumbianische Gemeinde? Nur weil es vielleicht nen bißchen mehr Geld gibt?

Nicht zu vergessen! Ramos bezieht sein Erstligagehalt weiter!!!

Ich denke der Berater steckt hinter der gezeigten Teilnahmslosigkeit. Angebote, die es anscheinend gar nicht gibt und Forderungen dieses Herren werden Ramos vielleicht den Spaß am Fußball verdorben haben.

Und es sollte ihm endlich gestattet sein, als Stürmer zu spielen. Auf links haben wir jetzt Ronny, auf Rechts macht Ruka seine Sache bis auf den letzten Pass auch immer besser.

Also wieso Ramos nicht in den Sturm?

Ich denke Im Falle Ramos wird früher oder später der Vorhang gelüftet was denn eigentlich los ist und dann wird sich der Spieler auch öffnen.


Tunnfish
1. Februar 2011 um 12:56  |  8417

@Ben
Ist es nicht so dass ramos in den letzten 6 Spielen 5x im Sturm aufgelaufen ist?


Dan
1. Februar 2011 um 12:57  |  8418

@Ben

Nichts gegen Ingrid Kunkel. Das ist eine ganz nette Tankstellenbesitzerin. Die würde für Ramos auch mal einen kolumbianischen Abend organisieren. 😉

Ansonsten auch mal ein anderer Gedankengang den Du da verfolgst.


Ben
1. Februar 2011 um 13:10  |  8419

@Tunnfish: Also ich meinte jetzt eigentlich nicht die undefinierbare Position die er momentan spielt und überall zu finden ist…
Sonder eher klassisch so wie Rob Friend gegen Bielefeld. Oder so eigentlich lieber nicht 🙂
Ansonsten gebe ich Dir dann doch Recht…

@Dan: Cool, jetzt kennt man sogar schon die Pächterin… hehe


Mineiro
1. Februar 2011 um 13:35  |  8421

Ich habe an der Umfrage aus Protest nicht teilgenommen, weil mir als unverbesserlichem Optimisten, der an das Gute im Ramos glaubt dort ganz klar die Option: „über Juni 2013 hinaus“ fehlt.

Wer sagt denn, dass Ramos nicht im kommenden Jahr mit Hertha in der Bundesliga ein Top-Jahr verbringt, seinen Berater wechselt und mit Preetz vorzeitig den Vertrag gegen eine kräftige Erhöhung seiner Bezüge verlängert?

Verkaufen werden wir ihn frühestens im Sommer 2014, wenn er Kolumbien bei der WM als Torschützenkönig bis ins Halbfinale geschossen hat… 😉


mArk78
1. Februar 2011 um 13:37  |  8422

@Mineiro

Eins ist falsch an Deinem Traum:

Torschützenkönig wird PML, nachdem er uns ins Finale geschossen hat! 😀


Treat
1. Februar 2011 um 14:22  |  8424

Kleiner Beitrag zum anstehenden Derby:

„1. Schultag in Köpenick Die Lehrerin will sich gleich am 1. Schultag beliebt machen und sagt voller Stolz, dass sie Union-Fan ist und fragt die Klasse, wer sonst noch Union-Fan ist. Alle Hände gehen nach oben, nur ein kleiner Junge meldet sich nicht. Die Lehrerin fragt: Warum meldest du dich denn nicht? Weil ich kein Union-Fan bin! Ja so was. Zu welchem Verein hältst du denn dann? Ich bin Hertha BSC-Fan und stolz darauf! Hertha BSC?? – Ja um Himmels Willen, warum denn ausgerechnet Hertha? Weil mein Vater aus Charlottenburg kommt, bei Siemens arbeitet und als Jugendlicher bei den Hertha Amateuren gespielt hat und meine Mutter aus Wilmersdorf kommt und bei Aramark im Olympiastadion angestellt ist. Beide sind natürlich Hertha-Fans, also bin ich es auch! Aber mein Kind, du musst doch deinen Eltern nicht alles nachmachen!! Stell dir doch nur mal vor, deine Mutter wäre eine Prostituierte und dein Vater ein alkoholabhängiger Arbeitsloser, was wäre denn dann??! Ja gut, dann wäre ich wohl auch Union-Fan…“

Natürlich nicht ganz ernst gemeint. Wahrscheinlich bin ich hier mal wieder der Einzige, der den noch nicht kannte aber gelacht habe ich schon…;-)

Blauweiße Grüße
Treat


Chuk
1. Februar 2011 um 14:26  |  8425

@Treat:
Also ich kannt ihn auch noch nicht und lachen musste ich auch. 🙂


Sir Henry
1. Februar 2011 um 14:29  |  8426

Sehr schön, treat. Hehe.


1. Februar 2011 um 14:43  |  8427

@ treat:

😆 bitte mehr 😆 bitte mehr 😆


mArk78
1. Februar 2011 um 14:49  |  8428

Olle Kamelle, Treat!
Aber immer wieder gern gelesen! 😀


DonG
1. Februar 2011 um 23:10  |  8492

Fakt ist, dass Ramos mit 6 Toren und 7 Vorlagen der beste Scorer aber auch Torschützer bei Hertha ist.

Fakt ist, dass die Gegner Ramos fast immer doppeln.

Fakt ist, dass jeder gegnerischer Trainer immer Raffael und Ramos nennen, wenn es um die Darstellung der Qualität bei Hertha geht.

Fakt ist, dass ich sehr froh bin, dass Spieler wie Ramos bei Hertha spielen. Punkt!


2. Februar 2011 um 0:39  |  8496

nun, ja..mit Gaktenhuberei ist das immer so eine Sache..
Fakt ist:6 Tore sind wahrlich kein Grund zum Auslippen, die hat Lasogga in deutlich weniger Spielen geschafft und ein Cottbusser hat mehr als doppelt so häufig geschossen.
Fakt ist: zwischen dem 11.-18. Spieltag hat Ramos 0 Tor und 1 Assist gemacht. Das ist die Friend-Quote.
Fakt ist: dass jeder gegnerische Trainer die Fähigkeiten aller Spieler der Hertha in den Himmel hievt, auch die der Vielgeschmähten, wie Lell, Kobi und und und..
Fakt ist, dass überall die guten Spieler gedoppelt werden. Favre ließ nahezu alle gegnerischen Spieler doppeln, Klopp auch..(?)
Fakt ist: dass ich auch froh bin, Spieler wie Ramos in den eigenen Reihen zu haben, vor allem dann,-wenn sie voll dabei sind und ihre Leistung abrufen.
Punkt


Slongbo
8. Februar 2011 um 10:07  |  9112

@Sir Henry und @ Apollinaris – ich stelle euch heute eine linguistsiche Analyse des diskutierten Dialogs als Kommentar unter „3:1 in Bielefeld: Hertha feiert brasilianische Momente mit Raffael und Ronny“ ein.

Anzeige