Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Diese Woche wird eine kurze Woche für die Herren in blau und weiß. Heute ruhen sie, erst am Dienstag um 15 Uhr steht die nächste Trainingseinheit auf dem Programm – zugleich ist es die einzige öffentlich zugängliche in dieser Woche. Mittwoch und Donnerstag übt das Personal auf dem Schenckendorffplatz hinter heruntergelassener Schranke.

Für euch wird sich morgen Kollege Bremer – am Tag eins nach seiner Krankschreibung – das Spektakel nicht entgehen lassen. Ob er dann sehen wird, was wir hier heute diskutieren wollen? Nämlich: Sind der Linksfuß Nikita Rukavytsya eben links und der Rechtsfuß Patrick Ebert rechts Herthas herbeigesehnte neue Flügelzange? Der erste Reflex sagt: ja. Erst recht nach beider Leistung beim 5:0 in Aachen. An Rukavytsya beeindruckte mich die Geradlinigkeit seines Spiels, in Perfektion zum Ausdruck gebracht auf wunderbare Weise in der Entstehung des 4:0, als er – ja, wie viele Meter eigentlich, 65, 75? – unaufhaltsam gen Aachener Tor sauste, mit Ball schneller war als zwei, drei, vier Gegenspieler – und dann mit millimetergenauer Präzision abschloss. Ein herrliches Tor!

Ruka: Auch rechts waren gute Spiele dabei

Wer jetzt sagt: Na klar, der Mann ist Linksfuß, da ist es doch nur logisch, dass. . . – dem entgegne ich: Auch rechts hat Rukavytsya immer mal wieder gute Leistungen geboten, Tore geschossen oder solche vorbereitet.

Aber richtig ist auch, dass Patrick Eberts Rückkehr ihn im gegenwärtigen 4-4-2 mit so genannter flacher Vier (sprich: Doppelsechs) mehr denn je prädestiniert für einen dauerhaften Wechsel nach links. Denn wie er auf dieser Seite, so ist wohl auch Ebert rechts am besten aufgehoben. Seht ihr es genauso?

An Eberts Vortrag in Aachen imponierte mir das hohe Maß an Sachlichkeit, das ich so von ihm noch selten bis nie gesehen habe. Keine Handstand-Überschlag-Bälle auf die davon überforderten Kollegen, nein, ruhiges, konzentriertes Spiel, auch in der Rückwärtsbewegung. Und wenn dann doch mal ein Ball mit der Hacke zum Pre-Assist gerät – bitte, dann gern auch so. Aber nur dann!

Ebert: Schon Stammspieler? Sogar Leistungsträger?

Sicher hatten die Trainer eine Kombination Rukavytsya/Ebert auf den Flügeln in der Planungsphase der Saison auf dem Zettel. Wie weit oben die stand? Gewiss nicht an erster Stelle, dafür hat Trainer Markus Babbel zu oft durchklingen lassen, dass Rukavytsya nicht in einem Maße Einsatzminuten wie etwa Lell oder Kobiashvili zugetraut worden waren. So oder so, ein Kreuzbandriss machte alle Konzeptionen zunichte, nun arbeitet Ebert sich Stück für Stück ins Team zurück. Mit Beichler ist ein Konkurrent verliehen worden – ob das richtig war oder nicht, sei dahingestellt.

Wie weit seht ihr Ebert auf dem Weg zurück zum Stammspieler, vielleicht zum ersten Mal sogar Leistungsträger bei Hertha BSC – diese Frage haben wir schon einige Male diskutiert. Ist ihm nach Aachen nun zu attestieren, dass er schneller als gedacht Anschluss zu finden, ja sogar schon echte Leistung zu liefern scheint? Oder war sein Spiel vom Samstag eines, das es noch ein, zwei weitere Partien lang zu bestätigen gilt, ehe ein vorläufig-abschließendes Urteil gefällt werden kann?

Und – wie immer nach vorn gewandt – welche Rolle könnte Rukavytsya, könnte Ebert im Falle eines Aufstiegs in einem Bundesliga-Kader von Hertha BSC spielen?

Soll Babbel gegen Frankfurt an der Flügelzange Rukavytsya/Ebert festhalten?

  • Ja (94%, 428 Stimmen)
  • Nein (4%, 16 Stimmen)
  • Mir egal (2%, 10 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 454

Loading ... Loading ...

Wem traut Ihr die Bundesliga zu?

  • Ebert und Rukavytsya als Stammspieler (49%, 220 Stimmen)
  • Ebert als Stammspieler, Rukavytsya als Reservist (oder weniger) (44%, 196 Stimmen)
  • Ebert und Rukavytsya als Reservist (4%, 19 Stimmen)
  • Rukavytsya als Stammspieler, Ebert als Reservist (oder weniger) (2%, 10 Stimmen)
  • Keinem von beiden, auch nicht als Reservist (0%, 1 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 446

Loading ... Loading ...


150
Kommentare

stinkepunk
28. Februar 2011 um 15:55  |  12037

Ebert soll erst mal seine Leistung über mehrere Spiele bestätigen. Ich denke mal noch ist es zu früh ihn in den Himmel zu loeben.


jap_de_mos
28. Februar 2011 um 15:58  |  12039

generell war der einstand dieser Flügelzange schon beeindruckend. Für beide gilt aber: Abwarten! Sie waren herausragend in einem sehr guten Kollektiv. Was passiert aber, wenn Hinter- oder Nebenmann schwächeln?
Generell traue ich beiden die BL zu, wenn sie weiter hart arbeiten und im besten Sinne des Wortes „sachlich“ spielen…


Dan
28. Februar 2011 um 16:04  |  12041

Tja ich vermisse noch einen schnellen Rechtsfuß auf der rechten Seite und das habe ich schon in der Hinrunde geschrieben.

Links Ruka – Rechts Ramos

Denke aber vor der Heimkulisse und für die Fans wird Ebert wohl rechts auflaufen. Ramos sollte weiterhin zentral die hängende Spitze spielen, damit Raffa garnicht in Versuchung kommt sich einen SAF-Flügel auszusuchen.

Die Fragen aller Fragen werden sein, wenn Raffa und Niemeyer wieder fit sind, wer weicht für Raffa oder bleibt Raffa sogar draussen? Wohl kaum, es sollen ja noch +3 Grad am Freitag um 18 Uhr sein.
—–
@ub wir sehen uns morgen uff en Platz, habe noch paar SWK-Aussenstände einzuzahlen.


ubremer
ubremer
28. Februar 2011 um 16:08  |  12042

@Dan,

so machen wir’s 😉


dstolpe
28. Februar 2011 um 16:09  |  12043

@Dan

Die Themen „Raffa – wohin?“ und „Niemeyer – wieder fit?“ diskutieren wir in dieser Woche noch … aber bei zwei Tagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit wollen wir uns jetzt doch noch nicht alle Themen verballern – oder…?!? 😉


Dan
28. Februar 2011 um 16:11  |  12044

@dstolpe

ok dann löscht Fragen aller Fragen raus. 😉


28. Februar 2011 um 16:13  |  12045

Am Freitag müssen alle Spieler nicht nur Ruka und Ebert bestätigen, dass Sie leistungsfähig sind.
Leistungsfähig genug um ein gutes Heimspiel zu zeigen, leistungsfähig genug um aufzusteigen, leistungsfähig genug um in der 1.Liga nicht abzusteigen.

Mentale, körperliche, technische, mannschaftliche, defensive und offensive Leistungsfähigkeit über 70 min oder länger, zwei oder drei Spiele hintereinander.

Dann sind fürs erste die drängensten Fragen beantwortet und der Fan fröhlich bis freundlich gestimmt.

Mittlerweile ist mir sogar wurscht wer spielt, es liegt ja scheinbar weniger an den einzelnen Spielern, als vielmehr an der mentalen Einstellung und der Umsetzung der Vorgaben und eigenen Ansprüche.


28. Februar 2011 um 16:14  |  12046

Also gemessen an der fehlenden Konstanz des Australo-Ukrainers während der laufenden Saison finde ich es doch sehr gewagt, nach diesem letzten und zweifelsfrei guten Spiel die Frage nach der herbeigesehnten Flügelzange zu stellen. Wenn die beiden es schaffen über 2-3-4 Wochen konstant ordentliche bis gute Leistungen auf den Rasen bringen kann man darüber reden. Bis dahin sollte man einfach mal abwarten.


sunny1703
28. Februar 2011 um 16:25  |  12049

Eberts Leistung war für mich in den ersten beiden Kurzeinsätzen schon zu erkennen.Wenn er schafft seine Zweikämpfe zwar mit der gleichen Motivation ,aber mit etwas weniger Foulspiel zu bestreiten,wenn seine Fitness bei 100 % ist,seine Form zumindest auf dem zuletzt gezeigten Level zu konservieren und auf dem platz und nicht daneben aufzufallen, ist er eine Bank im Mittelfeld der Hertha und zwar auf jeder Position,auch weil er beidfüßig ist.
Nur er ist kein Flankengott,das wäre auch verschenkt,wir könne zufrieden sein,wenn wir neben Raffael einen Spieler haben,der im Mittelfeld alles spielen kann.
Ruka gefällt mir links meistens besser ,vor allem erscheint mir da torgefährlicher,vor allem wenn er seine Schnelligkeit ausspielen kann.
Natürlich und da stimme ich mit den Vorschreibern überein,müssen beide ihre Leistungen konservieren.
Nach der Leistung würde ich mit beiden anfangen,allerdings bleibt dann die frage,wer geht für Raffael raus?
Wie steht es um Niemeyer?
Sollten alle fit sein,würde ich Ruka rausnehmen ,weil ich in Ebert mehr spielerisches Potential gegen tiefstehende Frankfurter sehe.
Bei einer Zwei Tore Führung wäre es dann Zeit für den schnellen Ruka.
Außerdem spricht für Ebert,wie Lell aufgeblüht ist an seiner Seite und trotz eines manches Mal zu harten Einsteigen die bessere defensivarbeit von Ebert!
Für die 1:liga sehe ich Ebert in der Form als Stammspieler und Ruka als guten reservisten.

lg sunny


hertha-phil
28. Februar 2011 um 16:28  |  12050

Ich würde mich auch den Vorredner anschließen:

Ein zugegeben herrliches Spiel ist zu wenig, um ein fundiertes Urteil zu geben, gerade nach dem Cottbus-Spiel, als die Welt hier im Forum gerade unterging, galt Ruka als Verursacher der wackligen Defensive auf der rechten Seite…

Aber natürlich ist meine Hoffnung, dass Ebert sich weiter steigern kann und so auch in BL1 eine gute Rolle spielt. Bei Ruka bin ich eine Nuance skeptischer.


28. Februar 2011 um 16:28  |  12051

Beide sollten ihre Leistung erst noch bestätigen, so wie in Beiträgen vorher schon angeklungen.
Man müsste sich fast wünschen, daß Raffael am Freitag noch nicht wieder fit ist, Niemeyer aber schon. Einfach um die/das 5-zu-0-Elf/-System noch mal begutachten zu können. Wer weiß wie’s gegen den FSV funktioniert. Die Frankfurter werden, ob der gezeigten Offensivwucht Herthas, Defensivbeton der höchsten Festigkeitsstufe anrühren.


Chrome
28. Februar 2011 um 16:28  |  12052

Vorsicht ist die Mutter der Flügelzange. Wie ich bereits nach dem Spiel schrieb, kam mir das Spiel von Ebert auch fast zu abgeklärt vor, gut, dass es nicht nur mir so ging. Aber, da hat unser Blogvater bestimmt im Umkehrschluss recht, dass kommt vor allem daher das man so zielstrebige und konzentrierte Auftritte von Ebert einfach noch nicht gewohnt ist. Mehr als gerne würde ich mich daran gewöhnen, genauso wie an den überhaupt überzeugenden Auftritt gegen Aachen, in dem absolut ALLE Kritikpunkte die wir seit Saisonbeginn vorgebracht haben adressiert wurden. Weiter so!

Folgende Aufstellung würde ich mir momentan wünschen, Niemeyer und Lustenberger in Rotation um zu ermitteln, wer besser zu Raffael passt. Der für mich absolut unstreichbar ist, taktische Einwechslung im Spiel ist mE nur dann ein Weg, wenn er angeschlagen ist, ansonsten sollte man keine Partie ohne Dame spielen, wenn man es nicht muss, glaube ich. Zumal die Umbesetzung auf die D-6 Babbels ureigene Idee ist, die bisher vorzügliche Ergebnisse lieferte und für die beide sehr zu loben sind.

Aerts (ist so oder so gesetzt)

Lell – Hubnik – Mijatovic – Kobi/Schulz (wenn fit auf diese Position heranzuführen)

Raffael – Lustenberger/Niemeyer (s.o.)

Ebert – Ruka/Ronny (je nachdem, wer konstanter spielt)

Ramos (HS, bitte endlich ein wenig konstant, lieber Adrian)

Lasogga (den ich sooo gerne in der Bundesliga sehen möchte)

Wechselmöglichkeiten sind für mich: Domo für Ramos, aber auch für Lasogga, Ruka und Ronny in Rotation oder eben in Auswechslung, Ruka müsste seine „gutes Spiel“ Quote schon dramatisch verbessern um auf Dauer für mein Gefühl tauglich für die Startelf zu sein. Aber wer weiß, vielleicht ist die neue Position ja genau das, was er kann und will.

Erneut macht eine Schwalbe keinen Sommer. Aber, in der Tat, dieses Spiel hat zum ersten mal überhaupt ein komplettes Wellness-Gefühl hinterlassen, weil es keine Fragen und Probleme offen ließ. Ist das eine Entwicklung, die hierin gemündet hat? Oder haben gar die Spekulanten der Boulevardzeitungen recht, wenn sie vom „einschwören“ der Mannschaft schreiben? Letzteres wäre ein Versprechen an die Zukunft, aber auch ein dickes Fragezeichen: warum brauchte die Mannschaft solange und soviele Rückschläge, um ein solches Niveau zu erreichen. Wenn es ähnlich weitergeht, ist mir die Antwort vollkommen gleichgültig 🙂


Konstanz
28. Februar 2011 um 16:29  |  12053

Eberts Auftritt am Samstag war Klasse! Würde mich nicht wundern, wenn unser „Rowdy“ jetzt gereift doch noch ein ganz Großer wird. Seine herausragenden Anlagen sind schon lange erkennbar gewesen.

Die Sportredaktion der Berliner Morgenpost und ihr Hertha Blogg sind zu loben, denn da erfährt man immer wieder mal etwas interessantes Neues oder Lustiges, was nicht mal im TAGESSPIEGEL steht. Befremdlich ist es aber, dass in diesem Forum heute Morgen einem Reporter des in jeder Hinsicht völlig uninteressanten Berliner Kuriers hier Gelegenheit gegeben wird, ganz offen Leute zu beschimpfen, die hier Forumsteilnehmer sind.

Habe daraufhin den Berliner Kurier nun im Netz mal eben kurz kennengelernt. Die Art der Werbung von Andreas Lorenz, der unverschlüsselt, und damit für seinen Arbeitgeber im Morgenpost Forum auftritt, liegt im Niveau noch unter dem seines entsätzlichen Blattes.

Erstaunlich, was es alles gibt?!


sunny1703
28. Februar 2011 um 16:35  |  12055

@Tunnfisch
Sehe ich auch so,was das mentale Problem angeht.
Insbesondere Raffael erscheint dabei das Paradebeispiel, im Grunde ist es egal,hat er Lust kannst du ihn vermutlich ins Tor stellen und er hält alles , wenn nicht,kann das die ganze Mannschaft hemmen.
Philosophien über die Idealposition von Raffael sind nur für uns fußballfreaks hier im blog spannend 🙂


28. Februar 2011 um 16:41  |  12056

Vielleicht sollte sich die Ostkurve in FSV Farben tarnen um den Eindruck eines Auswärtspiels zu vermitteln??? 😉
Wenn es dann 3:0 steht kann man die Tarnung ja fallen lassen.


Halblinks
28. Februar 2011 um 16:44  |  12057

ich könnte mir auch vorstellen, nein, würde es mir wünschen, wenn man versucht die Konstanz ins Spiel zu bringen, indem man die erfolgreiche Elf aus Aachen auflaufen läßt.
ggf. kann man Raffa für Niemeyer/Fanol bringen. Lusti würde ich in jedem Falle drin lassen und ggf. gegen Niemeyer später tauschen, wenn dieser fit ist.
Sollten Raffa und Niemeyer nicht fit sein, dann auch wieder mit Fanol. „Never change a…“ eben.

Allerdings „erwarte“ ich jetzt mal ein Durchbrechen der Leistungsamplitude und endlich auch mal wieder zu Hause einen inspirierten Auftritt. Sonst diskutieren wir hier ab Sonnabend wieder vergleichbare Themen wie vergangene Woche und es gibt den nächsten motzigen Medienboykott.

KONSTANZ bitte !!! (und ich meine nicht den Bodensee ;-))


Stehplatz
28. Februar 2011 um 16:50  |  12058

Nach dem Gesetz der Serie ist jetzt eigentlich wieder ein schlechtes Spiel von Ruka dran….

Ich bin etwas unschlüssig!
Ebert ist für mich, solange er fit ist, gesetzt, da kein anderer Mittelfeldaußen im Kader ähnlich komplett ist.
Ruka fehlt die Konstanz in seiner Leistung, Technik, taktische Schulung insbesondere im Defensivverhalten. Trotz der Leistung gegen Aachen sehe ich ihn als Impulsgeber von der Bank, wenn mal wieder auf dem Feld geschlafen wird.
Gegen Frankfurt würde ich ihn nicht von Anfang an aufstellen, weil ich mir nicht vorstellen kann das Frankfurt mitspielen will und ihm den Platz gibt, den er aufgrund seiner Unzulänglichkeiten braucht.

Ich würde mir Raffael auf der linken Seite wünschen, weil er dort nicht das gesamte Spiel auf sich konzentrieren kann und so schwerer auszuschalten ist. Genau wie das gesamte Offensivspiel von Hertha. Ebert und Lell auf rechts würden einen starken Gegenpol bilden, falls Raffa und Ramos sich wieder zu Duetten entschließen, und man hätte zwei gefährliche und spielstarke Seiten.
Im defensiven Mittelfeld sind in meinen Augen Niemeyer und Lustenberger die bestmögliche Kombination!


Exilherthaner
28. Februar 2011 um 16:56  |  12060

Brauchen wir ueberhaupt eine Fluegelzange, wenn Friend nicht mehr eingesetzt wird? Ramos und Lasogga kann man ja auch am Fuss anspielen. Von daher waeren mir Spieler mit mehr Spieluebersicht lieber als reine Laeufer.
–> Ebert ja
–> Ruka nein und dann doch lieber Ronny


Exilherthaner
28. Februar 2011 um 16:57  |  12061

Mein Beitrag bezieht sich auf die mittelfristige Stuation. Kurzfristig (also diese Saison) ist Ruka ganz o.k.


28. Februar 2011 um 16:59  |  12062

@Stehplatz

Ebert und Lell auf rechts würden einen starken Gegenpol bilden, …

Stimmt, scheint wirklich gut zu passen, jedenfalls besser als mit Lell und Ruka. Wäre also ein ganz klares Argument dafür, Ebert auf Rechts und in der Stammelf zu belassen.


sunny1703
28. Februar 2011 um 17:04  |  12063

@Stehplatz
Eine sehr interessante Konstellation,wenn Raffa und Ebert ihre defensivaufgaben erledigen,wenn Raffael das nicht als eine Degradierung ansieht und beide nicht immer wieder zu sehr in die Mitte drängen,könnte das ein Mittel von spielerischer variabilität darstellen.
So könnte Hertha in der 1.Liga Bedarf vor allem im Tor,und auf der LV haben,Ergänzungen in der IV, einen weiteren MFAllrounder und einen Stürmer,das scheint machbar,wenn man unter den ablösefreien Spielern sucht.

Ich träume schon wieder,das muss das frühlingshafte Wetter am letzten Wintertag sein …fußballfrühlingsgefühle 🙂
HaHo He
sunny


28. Februar 2011 um 17:20  |  12065

das geht mal wieder fix hier..Ebert hatte mich jahrelang nicht überzeugt und alles, nur keine Konstanz gezeigt. Insofern wäre er bei mir nicht gesetzt .Es sei denn, auch im Training zeigt sich seine gute Form. Sollte dem so sein, würde ich langsam mal daran gehen und das, was man bei einem anderen Trainer auch immer machte, bei babbel anfangen: noch nie hat Raffael so konstant gute Leistungen gebracht, wie zur Zeit; wenn das bei Ebert auch zu trifft, macht Babbel vielleicht die Spieler vielleicht auch „täglich besser“..(?) 🙂
Zu dem ach so unkonstanten Ruka ( 4 tore, 7 Vorlagen) habe ich meine Meinung ja schön öfters gesagt. Hackentricks, die funktionierten, habe ich auch schon von ihm gesehen..und wegspringende Bälle von „Edel-Techniker Ramos“ ebenso..(soll sagen: ich bezweifle manche apodiktischen Urteile über die technischen Fähigkeiten der Hertha-Spieler-und hier maße ich mir , anders als bei Torhüterleistungen, ein Urteil durchaus zu..)
Ist Ebert schon so weit und stark, wie hier gesagt wird, wäre eine Flügelzange geradezu zwingend aufzustellen..links Ruka, rechts Ebert, Lasogga ohnehin. Als „hängend“ nähme ich Ramos (im Wechsspie lmit Ebert und häufigen großer Rochade (Ruka.Ebert..Ramos..Ramos..Ruka…Ebert etc)-anders also als van Gaal sein Positionsspiel, mit festem Personal spielt, würde ich permanente Rochaden spielen lassen. Das setzt allerdings viel Konzentration, Disziplin und Laufarbeit voraus..
Lusti und Raffa spielen das DM..und Niemeyer…tja..
Oder aber wir machen das alles mit Niemeyer statt Lusti..Einen der im Moment starken Spieler würde es wohl treffen. So oder so. Ne bessere Situation hatte Hertha schon lange nicht mehr. Die Mannschaft stellt sich nicht mehr von alleine auf.


Stehplatz
28. Februar 2011 um 17:25  |  12066

Von einem Spieler zwischen 18-22 sollte man auch nichts anderes als Konstanz erwarten können….


hurdiegerdie
28. Februar 2011 um 17:34  |  12069

Wenn alle fit sind, würde ich – gegen meine Überzeugung – gar nicht wechseln, nur um zu sehen, ob dieses Spiel gegen Aachen auch gegen defensiv orientierte Frankfurter greift.

Ansonsten glaube ich – ohne Beleg – dass Ronny gegen tief und kompakt stehende Frankfurter eher zum entscheidenen Pass käme als Ruka.

Aber zunächst würde ich nicht wechseln.


ursula
28. Februar 2011 um 17:41  |  12070

Konstanz, ja die hat (noch?) nicht jeder, aber
viel „Mumm“, früher Zivilcourage genannt,
wird selten, wenn sie dann auch noch öffentlich,
wohlwollend rüber kommt, ist sie Labsal….


sunny1703
28. Februar 2011 um 17:43  |  12072

@apollinaris
Erstmal ist es ganz gut,dass wir zwei Spieler haben,die veranlagt sind und jetzt erst 24 werden.
Zum anderen war Ebert lange verletzt und kommt jetzt endlich auf den Platz und bestätigt das was ich schon gegen Cottbus und gegen Karlsruhe gesehen habe.
Ich bin und das weißt du schon aus der tspzeit immer bei Ebert der ansicht gewesen,die trainer verschenken jemandenmit spielpotential auf einer Flitzerposition,das wäre auch nicht Raffaels Ding.
Mich erinnert das immer an den Einsatz von dem armen Pejcinovic als LV mangels Alternative.
Selbstverständlich gilt für Patrick wie für Ruka,bitte diese Form konstant bringen.
Es sind beides unterschiedliche Typen,daher auch nicht so ganz zu vergleichen.
Wichtig ist mit beiden in Form erweitert Hertha sein Bandbreite.
Und da stimme ich Dir zu,wenn dann scheint gerade beim unserem Berliner Sorgenkind Ebert Babbel die richtige Form der Motivation gefunden zu haben und vor allem ihn dazu zu bringen seine stärken schnörkellos zu zeigen.
So wie gegen Aachen wird er auch Dir bei aller richtigen Skepsis noch Spaß machen :-),
Selbst die Zweikampfführung ist mir,wenn auch eine Nummer zu hart,so doch einer der mal aufrüttelt und wach machen kann,besser als einer der sich dafür zu fein ist.
Patricks Weg wird sich in diesem und im nächsten Jahr entscheiden.
Er kann ein richtig ordentlich wrtvoller Spieler bei Hertha werden oder er kann einer der vielen gescheiterten Jungstars des nachwuches werden,Es liegt in seiner Hand!

lg sunny


Ostkurven-Fanatik
28. Februar 2011 um 17:51  |  12073

„…Befremdlich ist es aber, dass in diesem Forum heute Morgen einem Reporter des in jeder Hinsicht völlig uninteressanten Berliner Kuriers hier Gelegenheit gegeben wird, ganz offen Leute zu beschimpfen, die hier Forumsteilnehmer sind.

Habe daraufhin den Berliner Kurier nun im Netz mal eben kurz kennengelernt. Die Art der Werbung von Andreas Lorenz, der unverschlüsselt, und damit für seinen Arbeitgeber im Morgenpost Forum auftritt, liegt im Niveau noch unter dem seines entsätzlichen Blattes.“

Ich hab mir aufgrund des Werbens von ihm auch ab und an mal einen Kurier gekauft. Leider wurde ich enttäuscht. Das ganze Blatt wirkt billig, irgendwie Low-Budget. Vom Niveau sogar noch unter Springers Revolverblättern – geht das überhaupt? Nach der KSC-Gala stand dort im Sportteil glaube ich die Überschrift: „Geiler Sechs nach der Kabinen-Predigt! Hertha kommt heftig, feiert eine Tor-Orgie.“ Das sagt glaube ich alles …

Irgendwie scheint er hier aber eine Sonderstellung zu haben und mit unseren Blogvätern verbandelt zu sein … ist mir eigentlich auch egal. Ich lese weiter meine MoPo, den immerhertha-blog und Sonntags vielleicht mal die BamS. Mehr brauch ich nicht fürs (Hertha)-Glück 🙂


28. Februar 2011 um 18:06  |  12075

ich würde mich extrem freuen, sunny-zumal es dann auch noch ein waschechter Berliner (oder??) wäre..und: ich libe Fügelspieler, schon seit Siggi Held…Erwin Kremers, Emma , Arno etc..und Hertha hatte fast nie einen..und nun..gleich 2?? Freude pur, wäre das 🙂


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 18:07  |  12076

Moin @at all
Medienboykott?
Davon spür ich hier nix.
Das heutige Thema ist gerade mal 2 Stunden alt und hat schon 26 Kommentare bekommen. Die Fans können sich auch prima allein mit den Journalisten unterhalten.

Super Intro Chrome
„Mutter ist die Vorsicht der Flügelzange“.
Meine Elf sieht derzeit fast genauso aus wie deine. Dass ich Raffa zunächst auf die Bank setze würde, hatte ich hier bereits vor 10 Tagen geschrieben. Bei Bedarf gerne mehr dazu in den nächsten Tagen.

Auf Ramos und Ruka lass ich zur Zeit gar nix kommen. So spielen halt die Stürmer. Nicht jede Ballannahme klappt genauso wenig wie jeder Torschuss. Aber ihre Werte in der Scorerwertung bei bundesliga.de nach 24 Spieltagen sind prima.

1. Adrián Ramos 10 Tore 8 Assists = 18 Scorer-Punkte
8. Raffael 8 Tore 5 Assists = 13 Sc.Punkte
11. P.M. Lassoga 8 tore 3 Assists = 11 Sc.Punkte
14. Nikita Rukavytsya 4 Tore 6 Assists = 10 Sc.Punkte


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 18:09  |  12077

Darauf einen toast apollinaris!

Aber welchen Arno meinst du?


kraule
28. Februar 2011 um 18:09  |  12078

Konstanz und never Change a winning Team!

Ich würde genau diese Elf vom letzten Spiel auflaufen lassen.

Man stelle sich vor:
Du machst ein gutes Spiel, zeigst es dem Trainer, das Spiel geht 5:0 Auswärts aus und der Trainer lässt dich beim nächsten Spiel auf der Bank…..

Begeisterung sieht dann wohl anders aus.

Spielt dann noch einer der viel mehr verdient, oder besser mehr erhält, als du…… dann verstehst du das System nicht mehr, oder?

Sollst dich im Training anbieten, Geduld haben und mal im Spiel gute Leistung bringen.

Bingo, alles so passiert…..und dann sitzt du doch wieder auf der Bank, Klasse…….

Ha ho he


28. Februar 2011 um 18:10  |  12079

Bei Ebert habe ich noch am ehesten Angst vor dem Tag an dem er unumstrittener Stammspieler wird. Denn genau dann wird sich zeigen, ob er wirklich aus seinen und den Fehlern anderer in der Vergangenheit gelernt hat oder ob die Weisheit mit zu kleinen Löffeln verabreicht wurde.

Solange er ehrgeizig und vom Größenwahn verschont bleibt werden wir noch viel Freude an ihm haben.


kraule
28. Februar 2011 um 18:10  |  12080

@Blauer Montag:

ARNO STEFFENHAGEN

von Alt-Holland zu Hertha gewechselt….. 😉
Ha ho he


Bassoonist83
28. Februar 2011 um 18:11  |  12081

Ich muss auch sagen, dass ich beiden die Bundesliga zutraue. Ebert, weil er schon bewiesen hat, dass er da oben bestehen kann und der offenbar unter Babbel einen ordentlichen Schritt nach vorne gemacht hat (zielstrebiges und „sachliches“ Spiel). Ruka dagegen muss unbedingt bis zum Aufstieg seine sinuskurvenartigen Formschwankungen in den Griff bekommen. Sonst klappt es mit Sicherheit nicht mit einem Stammplatz. Unter Anderem weil ein gewissen Herr Schulz in der kommenden Saison ein Jahr älter und in der Spielanlage wohl um einiges reifer sein wird.

Eine entsprechende Form vorausgesetzt fnde ich, dass Beide gesetzt sein sollten. Allerdings muss man sehen, was mit Ruka ist, wenn Ronny seine Form wiederfindet…

Bin gespannt was die beiden in der Schlussphase der Saison noch so zu bieten haben!


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 18:14  |  12082

Danke Kraule,

wann hat Steffenhagen für HERTHA gespielt?


kraule
28. Februar 2011 um 18:14  |  12083

@Tunnfish

Patty wird dann ein Guter, wenn er zeitig genug erwachsen wird.
Also, ich meine…er sollte schon noch im guten Fußball Alter sein 😉

Ob er das schafft zeigt sich in der Tat erst wenn er Stammspieler werden sollte………

Ha ho he


Jimbo
28. Februar 2011 um 18:15  |  12084

Ich weiß, ist Offtopic, aber gibts was Neues zu Lennart Hartmann und Vancouver?


28. Februar 2011 um 18:17  |  12085

@blauer montag
Auf transfermarkt.de zeigen sie andere Werte
Ramos 10 Tore 11 Vorlagen
Lasogga 8/4
Ruka 4/8

zählen die anders?


fg
28. Februar 2011 um 18:17  |  12086

ich denke bei ebert ist der knackpunkt weiterhin die fitness, über technik und spielverständnis braucht man sich keine (großen) sorgen zu machen. gegen cottbus (die auch ziemlich heftig reingegangen sind) hat er in den zweikämpfen wenig land gesehen. wenn er also von der härte und der spritzigkeit reif ist, sollte er aufgrund der hier schon mehrfach genannten gründen spielen.
auch ich möchte wie apollinaris zu mäßigung an die ansprüche gegenüber ruka aufrufen. er ist unser drittbester scorer, wenn er also noch konstanter wäre, würde er vermutlich locker die scorerwertung der liga anführen. also auch wenn ihm mal ein ball verspringt, ist er durch seine schnelligkeit trotzdem immer für 1-2 sehr gefährliche aktionen gut. auch seine (freistoß)flanken sind meistens ordentlich. gerade im heimspiel gegen betonfrankfurter sollte man daher auf seine enorme schnelligkeit nicht verzichten, um lücken zu reißen.
ronny hat bei mir durch seine spielverschlepperei und seine passaffinität zur SAF erstmal „verschissen“, kann auf die bank, kann aber auch gerne nach schulz eingewechselt werden.


kraule
28. Februar 2011 um 18:18  |  12088

Moment……
wie alt bin ich…..
war damals noch B Jugend oder so……
Also vor gefühlten 200 Jahren…..

Weiß nicht mehr so genau, hab das nicht so mit den Zahlen.

Keine Sorge, hat nichts mit meinem Alter zu tun 😉

Aus Wikipedia:
Arno Steffenhagen (* 24. September 1949) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Für 20.000 DM wechselte der gelernte Buchdrucker Steffenhagen 1968 vom RFC Alt-Holland aus dem Berliner Stadtteil Reinickendorf zu Hertha BSC. Allerdings gab es immer wieder Probleme mit Trainer Helmut Kronsbein. Da dieser langhaarige Spieler nicht leiden konnte, wurde Steffenhagen bei einem Auswärtsspiel zurück in den Mannschaftsbus geschickt, damit ihm dort die langen Haare abgeschnitten werden konnten.

Am 8. September 1971 kam Steffenhagen zu seinem einzigen Länderspieleinsatz. In Hannover wurde Mexiko mit 5:0 klar besiegt. Steffenhagen wurde dabei für Horst Köppel eingewechselt.

Ha ho he


28. Februar 2011 um 18:20  |  12090

@blauer montag
ich habs selbst rausgefunden. Bei transfermarkt werden elfmeter rausholen, torwart oder Pfosten/latte anschießen ebenfalls als Assis gewertet.


fg
28. Februar 2011 um 18:21  |  12091

habe die scorerwertung vom kicker genommen, da kommt ruka wie lasogga auf 12 punkte (4/8).


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 18:25  |  12092

Gute Frage Tunnfisch
Mein Zeitbudget ist von März bis zu Sommerferien werktäglich sehr begrenzt. Möchtest Du dranbleiben und die Frage zur Zählweise in der Scorerwertung schicken an:
-bundesliga.de
-transfermarkt.de
-fussballdaten.de?


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 18:28  |  12093

Danke für rasche Antwort Tunnfisch 🙂 🙂 🙂
Ich kaume kaum noch hinterher beim smiley schreiben.

hurdie bitte melden!
Wo war nochmal die Anleitung für weitere smilies?


28. Februar 2011 um 18:29  |  12094

KRAULE: genau, den meine ich. Leider hatte der ne ziemliche Latte im Kopf ..und der Skandal kam sowieso dazwischen. Als Steppke fand ich den jedenfalls sowas von.. 🙂


hurdiegerdie
28. Februar 2011 um 18:32  |  12095

sunny1703
28. Februar 2011 um 18:34  |  12096

@apollinaris
Flügelspieler Ebert weniger als polyvalenter Spieler Ebert :-),aber es wäre schön auch mal wieder einen Berliner bei Hertha was werden zu sehen,so viel Lokalpatriotismus darf auch mal sein. 🙂
Für den RM,als Linienspieler also eher das was Du meinst,käme mir einer in den Sinn der auch sehr mit sich zu tun hat,aber eben Berliner ist, nämlich Ashkan Dejagah.
Meine einzige Sorge wäre dann, ziehen Ebert und er wieder um die Häuser?

jaja,der Arno Steffenhagen,was für ein toller Spieler und was für ein Idiot,wegen dieser paar lumpigen Kröten beim Buliskandal 71 seine hoffnungsvolle Karriere wegzuschmeißen!

lg sunny


sunny1703
28. Februar 2011 um 18:35  |  12097

@apollinaris
Bingo,Du warst schneller 🙂


Mineiro
28. Februar 2011 um 18:35  |  12098

Für mich ist es heutzutage viel wichtiger, mit großer Flexibilität auf mehrere je nach Gegner und Verfügbarkeit der Spieler mögliche, aber jeweils für sich mit unterschiedlichen Vorzügen versehenen Mittelfeldformationen zurückgreifen zu können, als nun eine Kombination als Stammformation auszugeben, die angeblich immer spielt. Das gibt es bei keinem Team 34 Spieltage lang und ein Ronny, Raffa, Domo, Djuricin, Schulz oder auch Beichler sind viel zu gut, als dass sie selbst bei einem Aufstieg hinter Ruka und Ebert zwangsläufig das Dasein von Dauerreservisten fristen müssten.

Fazit; Ruka und Ebert haben in Aachen gezeigt, dass sie – zusammen mit Niemeyer und Lusti eine sehr erfolgversprechende von vielen denkbaren Formationen bilden werden und dass man sich im Ernstfall auf sie verlassen kann. Das ist viel mehr wert als die Frage, ob die beiden zusammen in der Bundesliga „Stammspieler“ wären oder nicht.


backstreets29
28. Februar 2011 um 18:36  |  12099

Eberts Spiel auf der rechten Seite hatte ja zweifellos auch positive Effekte für Lell, von daher dürfte sich die Frage gar nicht stellen, ob man Ruka oder Ebert auf rechts stellen soll.
Ronny und Ruka sollen sich um die linke Seite streiten.
Im MF würde ich auf Lusti und Raffa setzen und Ramos und Lasogga in die Spitze stellen. Gegen mauernde Frankfurter wäre das ausreichend Offensivkraft.
Ruka ist schnell, Ruka hat eine fantastische Schusstechnik mit dem linken Fuss, aber Ruka ist auch taktisch der grösste Blindgänger, den wir seit vielen Jahren haben.
Daher soll er weiter in die Lehre gehen und sich brav hinter Ronny anstellen.


kraule
28. Februar 2011 um 18:36  |  12100

@apollinaris

Der war echt cool, schon weil er so anders war…Frisör und so.

Hab mal nach einem Vorspiel, ja früher gab es so etwas noch, als Jugendlicher mit ihm gequatscht. Wir haben die gleiche Postion gespielt und er hat mich gelobt 🙂

Von da an mein (wenn auch etwas dummer 😉 ) Fußballgott….

Ja, hast mit der Latte recht 😉

Ha ho he


kraule
28. Februar 2011 um 18:43  |  12101

@backstreets29

Also ich möchte jetzt nicht Partei für den oder anderen beziehen….finde beide gut!

Aber findest Du Ronny wirklich effektiver als Ruka?
Er ist der bessere Fußballer, mag sein.
Aber Ruka ist für den Gegner so schwer auszurechnen und zu verfolgen 😉

Schwierige Kiste mit den Beiden……

Ha ho he


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 18:47  |  12102

🙄 unfassbar was du schreibst backss29 🙄
„Ruka ist schnell, Ruka hat eine fantastische Schusstechnik mit dem linken Fuss, aber Ruka ist auch taktisch der grösste Blindgänger, den wir seit vielen Jahren haben.“ Woher hast du nur diese Weisheiten über den größten taktischen Blindgänger?
Oder sind solch abtrusen Aussagen nur ein billiger Vorwand, um mich in den Augustiner nach München zu locken? 😮


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 18:49  |  12103

muchas gracias hurdie
Adriàn adelante!
Ruka volando!


backstreets29
28. Februar 2011 um 19:16  |  12104

@Kraule Ruka ist auch für seine eigenen Mitspieler schwer auszurechnen…..wo er hinlaufen soll, muss, entscheidet er intuitiv, aber selten so wie es ander erwarten 😉

@BlauerMontag Kein Vorwand, ist meine Einschätzung anhand der Spiele die ich gesehen habe. Blindgänger ist vielleicht zu hart, nennen wir es fehlende Taktikschulung


backstreets29
28. Februar 2011 um 19:22  |  12105

Nachtrag: Ich lass mich aber auch gern im Augustiner vom Gegenteil überzeugen. In München steigen die Temperaturen, wir nähern uns dem Biergartenwetter


wilson
28. Februar 2011 um 20:01  |  12106

@ kraule
„Man stelle sich vor:
Du machst ein gutes Spiel, zeigst es dem Trainer, das Spiel geht 5:0 Auswärts aus und der Trainer lässt dich beim nächsten Spiel auf der Bank…..“

Sehe ich auch so – und votiere für die Aachen-Elf.

Blick nach Mainz: der hochgelobte Tuchel scheint alle Spielernamen ins Kadertöpfchen zu stecken, greift hinein, wirft alle in die Höhe und schaut, welche 11 Namen auf den Tisch fallen. Ohne Dreifach- oder Doppelbelastung wie Pokal oder internationalen Wettbewerb. Da trifft es selbst Neu-Nationalspieler. Eine Garantie scheint es da für kaum einen Spieler zu geben. Vielleicht hält gerade das den Dampf im Kessel.

Bloß gut, dass der Beichler nicht auch noch auf dem Schenkendorff-Platz rumturnt 😉

Babbel wird schon die richtige Entscheidung treffen. Und wenn nicht, haben wir endlich wieder was rumzunörgeln. Diese gute Stimmung geht mir jetzt schon auf den Senkel !


wilson
28. Februar 2011 um 20:03  |  12107

Schenckendorff, pardon.


Der 5. Offizielle
28. Februar 2011 um 20:15  |  12108

Für mich ist Ruka der erste Anwärter auf einen Bankplatz.
Ich kann die Begeisterung für diesen Spieler absolut nicht verstehen.
In fast jedem Spiel hat er imho schlecht defensiv gearbeitet und damit
Lell häufiger gegen zwei Gegenspieler stehen lassen. Es wundert mich
nicht, dass Lell mit Ebert vor sich sein bisher bestes Spiel gemacht hat.

Schaut man sich das Spiel in Aachen an, so kann ich den Hype hier auch nicht recht verstehen:
Seinen Sololauf leitet er mit einem ungenauen Pass fast
in den Rücken seines Mitspielers ein und läuft dann sehr schnell aufs Tor
zu, ohne den Ball zu Ebert zu passen. Ich glaube nicht, dass er noch allzu
häufig -gerade in der 1. Liga- zu solchen Gelegenheiten kommen wird.. Zudem ging der Ball mit Glück (oder Können?) an den Innenpfosten und von da ins Tor.
Ein Ball auf Ebert wäre imho die bessere Variante gewesen, da durch den
herauslaufenden TW der Aachener nur ein ganz schmaler freier Weg zum Tor war.
Letztlich hat aber der, der das Tor erzielt , recht…

Hinzu kommen eine einfache Ecke auf den ungedeckten Ramos (gestört nur vom eigenen Mitspieler) und ein Kurzpass beim 3:0.
Dieses wurde durch ein Wegrutschen von Lasoggas Gegenspieler und einen ungedeckten Niemeyer ermöglicht.
Und sonst ?
Aachen hat Hertha soviel Raum gegeben, wie selten eine Mannschaft vorher. Daher sollte man diese Spiel nicht überbewerten.

Auch die kriselnden Frankfurter werden kein Gegner wie etwa Cottbus sein.

Man hat gegen Cottbus gesehen, wie die Mannschaft unter starkem Pressing spielt. Und in solchen Spielen, wo es auf Ballsicherheit und
Passgenauigkeit ankommt, versagt Ruka regelmässig und ist nicht
zu sehen.

Ob er nun auf der linken oder rechten Seite spielt,
erscheint mir relativ egal.
Wichtig ist, dass er viel, viel Platz hat, um seine Schnelligkeit auszuspielen.
Ich würde ihn immer zur 60. – 70. Minute einwechseln, wenn Hertha auf Konter spielen kann.

Zu dem „du machst ein gutes Spiel und der Trainer lässt Dich dann draussen“:

Wir reden doch jetzt nicht ernsthaft darüber, den besten und konstantesten Spieler der Hertha Raffa auf der Bank zu lassen. Der hat nicht nur EIN gutes Spiel, sondern ein paar mehr gemacht. Und nur weil Aachen Hertha soviel Raum gegeben hat, fliegt er jetzt aus der Mannschaft. Wie war das denn beim vorletzten
Auswärtsspiel in Karlsruhe ? Da kann man dann sagen, „du hast zwar 3 Tore geschossen, aber weil du verletzt warst, bleibst du von heute auf morgen mal draussen“ und das nur, weil ein anderer mal ein gutes Spiel gemacht hat. Am besten den in der Rückrunde auch nicht überzeugenden Niemeyer für Raffa gegen tief stehende Frankfurter. Leute, Leute…


Der 5. Offizielle
28. Februar 2011 um 20:18  |  12109

Sorry, das nächste Mal schreibe ich nicht erst in WORD, sondern direkt hier rein. Sieht ein bisschen durcheinander aus…


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 20:19  |  12110

Wie ich vorhin schrieb am 28. Feb 2011 um 18:25 lieber backstreets29:
Mein Zeitbudget ist viel zu gering bis zu den Sommerferien ➡
Bis dahin steigen auch in Berlin die Temperaturen…Aber ein Auswärtsspiel der HERTHA in der nächsten Saison wäre eine prima Gelegenheit, dann mal wieder München, Oberbayern, Niederbayern o.ä. zu besuchen. Sagt man in Bayern: Pfüat di?

@wilson
Wann kommt KaKà zurück? Wann Shervin Radjabali-Fardi? Warum boykottieren die Journalisten nicht Hertha, bis die nur noch Spieler mit Namen wie Beichler oder Ebert einkaufen? Wer kann schon die Familiennamen von Nikita, Shervin oder Valeri unfallfrei schreiben?


backstreets29
28. Februar 2011 um 20:36  |  12111

@BlauerMontag Dein bayerischer Abschiedsgruss ist korrekt. Aber das Spiel bei den Bayern wäre, bei adäquaten Temperaturen, eine gute Gelegenheit für ein Blog-meeting 🙂


dstolpe
28. Februar 2011 um 20:38  |  12112

@BlMo, backs
Heißt es nicht richtig eher „Pfiat di“? Es fragt der Bayer, allerdings ja der aus Franken, insofern kenne ich mich mit den Dialekten an der Grenze zu Österreich nicht so wirklich aus. . . 😉

@all
Vier Stunden online und 60 Kommentare – huiii, wir nehmen Fahrt auf!!! 🙂


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 20:39  |  12113

Jo mei, ein Blog-Meeting im HERTHA-Block. Servus


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 20:41  |  12114

Jau dstolpe.
viel Fahrt hier. Was man von den Augsburgern in ihrer schicken Impuls-Arena akut nicht immer behaupten kann.


28. Februar 2011 um 20:42  |  12115

@kraule..ich fange jetzt mal an, zu recherchieren.. 😉
Mal ne Frage, ohne jede Piekserei, wirklich.
Wäre ICH Trainer ( Gott bewahre die Hertha davor..), würde ich meinen „besten“ und in dieser Saison sehr bemühten (im Sinne von: meinen Anweisungen brav Folge leistend und läuferisch)) und auch noch hoch stolzen Spieler, wenn er denn fit ist, IMMER wieder in´s Team zurück nehmen. Komme, was da wolle. Eine Frage der Vertrauensbildung. Spielerisch ist er „mein“ Kapitän..Das müsste einer der anderen ausbaden. BEI MIR, wohlgemerkt. Und ich meine, das machen die meisten Trainer so..oder? Der war ja schließlich nicht ein halbes Jahr verletzt..?
Jedenfalls: wenn Babbel es so macht, wie ich es machen würde: könnte man dann wirklich von „Falsche Entscheidung!“ sprechen..oder ist die nicht genauso gut begründet..?


kraule
28. Februar 2011 um 20:53  |  12116

@apollinaris

Nein, auf keinen Fall.

Es ist einzig Babbels Entscheidung. Er kennt die Spieler am besten, nicht wir!

Nur, ich würde das Team jetzt nicht ändern…… nach meiner Einschätzung. Allerdings gebe ich gerne zu, diese ist nun mal überhaupt nicht maßgebend und nicht wirklich fundiert betr. dieses Team.
Da gibt es andere die können das besser einschätzen (auch hier? 😉 )

Ha ho he


kraule
28. Februar 2011 um 20:55  |  12117

@apollinaris

Mit andere und hier, meinte ich weibliche Intuition…..
Verstehst….?

Ha ho he


28. Februar 2011 um 21:00  |  12118

klaro 🙂


28. Februar 2011 um 21:02  |  12119

@dstolpe
über kurz oder lang wird der Blog wegen Überfüllung geschlossen.
Ich glaube Ihr müßt euch Gedanken machen wie Ihr zum einen eine Antwortfunktion (Zitatfunktion) , damit mit den Faden nicht verliert und eine Bewertungsmöglichkeit der Kommentare hier technisch einbauen könnt.

Ist zwar noch Zeit aber Du bist mir auch noch eine Antwort schuldig, wie ich technisch die Best of Kommentare aufbereiten muss, damit man Sie hier posten und bewertne kann. Es sei denn ich soll das an einer anderen Stelle veröffentlichen.


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 21:10  |  12120

jau da habe ich auch noch einen für den Wunschzettel: Eine Suchfunktion.

😈 apollinaris und kraule 😈
Szenenapplaus für eure antizipative Spielweise.
:twisted:Weiter So 😈
Darf man zum Zwecke des APPLAUSES hier groß schreiben DSTOLPE?


28. Februar 2011 um 21:16  |  12121

Meine Frage war an ALLE gerichtet…hübsch, die neuen smileys..hättest du zum Anfang nicht nettere nehmen können? grummpfff


hurdiegerdie
28. Februar 2011 um 21:22  |  12123

welche Frage @Apo? :mrgreen:


Dan
28. Februar 2011 um 21:24  |  12124

Das hat sich abgezeichnet Aue führt.


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 21:25  |  12125

Lieferung just-in-time apollinaris!
😡
😛
😳

Zu deiner Frage von 20:42 möchte ich mich hier und heute noch nicht äußern. Falls ich blogfather stolpe richtig verstanden haben hier und heute, möchte er diese deine Frage in dieser Woche noch in seiner täglichen „keynote speek“ verwenden.


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 21:31  |  12126

hurdie hilf mir!
Wie nennt man den Text hier oben?
Wie heißt das Einführungsreferat bei einer Fachtagung? „keynote …?“


Dan
28. Februar 2011 um 21:32  |  12127

@Tunnfish

Finger weg von unsäglicher Bewertungsfunktion.

Ich denke man braucht keinen Imperator-Daumen und vorallem wozu soll das gut sein?


hurdiegerdie
28. Februar 2011 um 21:35  |  12128

keynote speech oder keynote talk

heiligsblechle, das muss das 0:2 sein


Dan
28. Februar 2011 um 21:37  |  12129

Augsburg wa nur noch wegen Jentsch im Spiel und bummm 1:1.


Etebaer
28. Februar 2011 um 21:38  |  12130

Die Frage ob Raffael der beste und bekannteste Spieler Herthas ist, die kann man stellen!

Meiner Meinung nach hat Raffael bei Hertha A) noch nie das gezeigt, was man ihm andichtet, das er der große Macher ist und der große Leistungsbringer, der Hertha auf ein anderes Niveau hebt.
Ein Voronin hat genau das 2008/9 gemacht.

Und B) ist Raffael ein Spieler der unter dem Heldensyndrom leidet und eben nicht nur mit der Mannschaft siegen will, sondern er will ALLEINE siegen, evtl noch zusammen mit Brüderchen.
Kann man in wirklich jedem Interview nachlesen!

Das Beste was Raffael für Hertha gemacht hat war, das er den Vertrag für Liga 2 sozusagen als Bahnbrecher unterzeichnet hat!

Das bedeutet nicht, das er ein schlechter Mensch, oder Spieler ist, es bedeutet nur, das man sich überlegen muß, wie man ihn am besten Einsetzen kann, solange man ihn hat, wie es seiner Natur entgegenkommt.
Im Moment ist es so, das Hertha das beste Spiel der Saion ohne ihn gemacht hat!

Ich bin ja dafür, ihn weit nach vorne zu stellen, solange unser Mittelfeld mit Niemeyer und Lustenberger hervorragend besetzt ist und es ist ein großes Glück, das wir Niemeyer haben, denn ohne den würden wir jetzt NICHT Erster sein, er ist ein ganz wichtiger Bestandteil der Mannschaft geworden!

Lustenberger ist, wenn er gesund ist, Extrem Wertvoll für das Team!

Raffael ist ein Einzelkönner…

Und das sage ich solange und bleibe auch bei individuellen Superleistungen von ihm dabei, bis mich Raffael mit seiner Spielweise dazu zwingt, meine Meinung zu revidieren.

Fußballkunstverliebtheit ist nicht immer der beste Rategeber…


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 21:39  |  12131

Augsburg 1 : Aue 1
Torschütze Nando Rafael

„den kenn ich noch von früher“

Danke hurdie!


Dan
28. Februar 2011 um 21:39  |  12132

@hurdie

nee nee The King’s Speech 😉


Blauer Montag
28. Februar 2011 um 21:41  |  12133

etebaer..
wer zu früh kommt…


ursula
28. Februar 2011 um 21:43  |  12134

Nur kurz, zu spät zwar, aber wichtig!
Der Arno Steffenhagen, war ein ganz
„Lieber“!

Viel zu lieb, als das er gern „aufmuckte“,
und den Skandal als „Solchen“ sehen wollte!

Viel „lieber“ und redlicher, als die Vielen der Ehemaligen, sich immer wieder sporadisch „mediengewandt“ darstellen, wenn es
„kriselt“, oder am liebsten sollte….

Übrigens würde ich, so oder so, dieses eine
Mal, die Mannschaft, zwar auf den defensiven
Gegener eingestellt, durchspielen lassen….

….läuft aufgrund er hartnäckigen Verletzung
von Raffael sowieso darauf hinaus!


Dan
28. Februar 2011 um 21:45  |  12135

Mann Mann Aue das so aus der Hand zugeben.


28. Februar 2011 um 21:46  |  12136

So soll es sein Dan.

Dafür leg ich glatt noch mal einen hinter meinen Nick. Macht’s gut Nachbarn


DonG
28. Februar 2011 um 21:46  |  12137

bummm 2:1 für Augsburg!


28. Februar 2011 um 21:48  |  12138

So isses ursula.
Eine Wadenverhärtung muss man gaaaaaaanz grüüüüüündlich auskuuuuuuuuuuuuuuurieren.


jonk
28. Februar 2011 um 21:53  |  12139

uiuiui 2:1 Augsburg so schnell geht das


fg
28. Februar 2011 um 21:56  |  12140

hätte mich grds. über ein unentschieden mehr gefreut, aber nun denn: aue sechs punkte plus torverhältnis hinter hertha. und so wie augsburg spielt, machen sie mir abermals keine angst!


28. Februar 2011 um 21:57  |  12141

mal gucken, ohb ich jetzt smileys kann..also, ich finde, unsere Konkurrenten haben auch nur Laufwege, die ich schon mal gesehen habe.. :mrgreen:


hurdiegerdie
28. Februar 2011 um 22:01  |  12142

Man das ist vielleicht eine Heulsuse dieser Leitner. In jedem Spiel fliessen die Tränen.


streiflicht
28. Februar 2011 um 22:04  |  12143

Ebi & Ruka: kommen lassen…

Falls diese Woche noch Lückenfüller gesucht werden, mich würde interessieren, wessen Verträge auslaufen. Ausser Dardai und die Leihspieler mit Optionen.

UND: Habt Ihr, ub & sto, eigentlich auch mal frei? Ich meine, die Spieler haben mal frei, jeder hat mal frei…und Ihr, Ihr füttert uns jeden Tag? Zänk ju.


Etebaer
28. Februar 2011 um 22:08  |  12144

„Blauer Montag: etebaer..
wer zu früh kommt…“

Der darf nochmal mit Genuß^^


28. Februar 2011 um 22:10  |  12145

@hurdi: und es rennen auch immer gleich zwei, drei Männer hin, wie einst Mutter Theresa..Außerdem hat er für diese Szene ne Himbeere verdient , oder?


28. Februar 2011 um 22:11  |  12146

@dan
die bewertungsfunktion brauch ich vielleicht am Saisonende für ein spezielles Projekt, für die Sommerpause sozusagen.
Grundsätzlich geht es auch ohne, ist aber auch nicht schlimm mit, ich meine tut der Beitragsqualität ja keinen Abbruch tut nicht weh und frißt kein Brot.


hurdiegerdie
28. Februar 2011 um 22:17  |  12147

@apo
Mich nerven solche Jüngelchen. Letztes Mal beim Montagspiel wollte er 2 Elfmeter für solche Aktionen. Da hat selbst sein Trainer Luhukay gelacht und meinte, der müsse mal ein bisschen Härte abkriegen, damit er erwachsen wird.


28. Februar 2011 um 22:17  |  12148

ick bin bei dan..oh, was habe ich schon erlebt, wenn es mit „Bewertungen“ los geht..na ja, mal transparent machen, was wirklich gemeint ist.Moment, ich suche smiley… 😯


28. Februar 2011 um 22:24  |  12149

@hurdi: der Lasogga ist jenauso alt oda? 😛


hurdiegerdie
28. Februar 2011 um 22:32  |  12151

Au, jetzt wirds schlimm, wenn @apolinaris mit Smileys arbeitet 😕 , aber Leitners Alter weiss ich nicht, interessiert mich auch nicht. Bei mir bekäme er jedes Spiel eine gelb-rote, gelb für Unsportlichkeit und die goldene (Himbeere) gleich hinterher für schlechte Schauspielerei.


28. Februar 2011 um 22:40  |  12152

😈 :lol


pax.klm
28. Februar 2011 um 23:42  |  12153

stolpe // 28. Feb 2011 um 20:38

@BlMo, backs
Heißt es nicht richtig eher “Pfiat di”? Es fragt der Bayer, allerdings ja der aus Franken, insofern kenne ich mich mit den Dialekten an der Grenze zu Österreich nicht so wirklich aus. . . 😉

Also ehrlich , als ein zeitweilig Anwsender in Mittelfranken, habe ich soviel gelernt: WAS HAT BAYERN MIT FRANKEN zu tun?
Mir fällt der Titel des in Franken Grassierenden Shirts über Bayern grad net ein!
Nur so viel, das sind Zwei Paar schuhe,,,,,,

http://www.wer-weiss-was.de/theme75/article1513894.html


pax.klm
28. Februar 2011 um 23:47  |  12154

pax.klm
28. Februar 2011 um 23:55  |  12155

Zu Arno fällt mir nur ein , sunny, nicht nur er hat sich ne tolle Karriere verbaut!
Diese Mannschaft damals, kratzte mehr an der Meisterschaft , als das Meiste was später kam!
War schon toll was damals abging, das war ne goldene Generation damals, irgendwie fangen wir erst jetzt an die Probleme von damals zu überwinden!
Die hätten es drauf gehabt Titel zu holen, die Fans waren bei ihnen….
Na ja, vielleicht kommt die Zeit, das jetzt auf zuarbeiten!
Mein Zimmer zierte jedenfalls jahrelang ein Teil von Arno’s Trikot!
DaMALS WAR pLATZSTURM NICHT SOOO EIN vERBRECHEN WIE HEUTE….


1. März 2011 um 0:02  |  12156

..nee, pax..ick saje nur …9:1..vier mal der Mozart..und ruff uff det Ding..


kraule
1. März 2011 um 0:09  |  12157

Echt der apo, je oller je doller ❗

und nun ick och noch
😳

Ha ho he


Thomsone
1. März 2011 um 7:13  |  12162

Mal btt, ich denke das die beiden wirklich die Flügelzange geben könnten die wir brauchen. Ebert war stark und vor allem war er defensiv so stark das Lell endlich das gespielt hat was ich von ihm erwartet habe. Er wird nach solch einer Verletzung natürlich noch eine Weile in seinen Leistungen schwanken, aber da müssen wir alle durch. Ruka scheint sich tatsächlich links wohler zu fühlen, nun denn, dann soll es so sein. War Ronny nicht eigentlich als LAV angekündigt? Mir ist so, denn dann könnte er über kurz oder lang Kobi ablösen und wir hätten eine starke linke Seite mit ihm und Ruka. Also meine Meinung: Ja das könnte die herbeigesehnte Flügelzange sein. Wer bleibt dann dafür draussen wennRaffa wieder kommt? Erst mal abwarten wer alles wiederkommt, im Zweifel Niemeyer der mich in den letzten Spielen nicht so überzeugt hat. Schleppt er vielleicht eine Verletzung mit sich rum? Dann kann er sich ja mal auskurieren um zu alter Stärke zurückzufinden.


pax.klm
1. März 2011 um 7:24  |  12163

Zu apollinaris // 1. Mrz 2011 um 00:02 , nee,nee
wer sich hier so allet „outet“!
Schönen Start in den Tag,
Pax


pax.klm
1. März 2011 um 9:12  |  12165

Apollo, da holt´s doch der Geier (.ay..)!
Aber auch der Alsenborner hatte es mal wieder in /an sich, das Siegergen.

Dan, heute?


Dan
1. März 2011 um 9:25  |  12166

@pax
Ja habe Deine Karte dabei. Kannst Dir aussuchen:

a)Fehrbelliner Platz bis 14:00
oder
b) Herthatraining ab 15:00
oder
c) ab ca. 19:15 zur Nachbesprechung im „Preussisches Landwirtshaus“

RUF MICH AN ! : twisted :


hurdiegerdie
1. März 2011 um 9:37  |  12167

ohne Leerschläge @dan 😈


ursula
1. März 2011 um 10:17  |  12169

Von wegen „Sonderlinge“

„Meine Meinung ist ganz kar, das von Anfang
an Sascha Burchert hätte im Tor stehen
müssen“, so Volkmar Groß in der heutigen
Mopo! Hat man ja schon gelesen, oder….

….und er bekommt keine Chance! Nicht mal
als Aerts verletzt wurde! Da stand dann Sejna!

„Deshalb war es auch ein schlechtes Signal,
als nach Aerts Verletzung Marco Sejna im
Tor stand“, so Groß, mir aus dem Herzen
sprechend….


backstreets29
1. März 2011 um 11:25  |  12171

Burchert hat gespielt, als Aerts verletzt war und Sejna gesperrt. Gepatzt hat er genauso.
Ich denke nicht, dass sich Burchert in irgendeiner Form aufgedrängt hätte oder aufdrängen würde, aber gehts hier nciht um eine Flügelzange? Dafür ist Burchert generell ungeeignet 😉


hurdiegerdie
1. März 2011 um 11:38  |  12172

finde ich ein bisschen voreilig @backstreets.

Prädestiniert ihn sein Kopfballspiel nicht gerade dafür ordentlich durch die Flügelzange bedient zu werden? 😳


ubremer
ubremer
1. März 2011 um 11:55  |  12173

Möchte @hurdiegerdie unterstützen. Hier geht es zum fotografischen Beweis von Ende Januar: Sascha Burchert im Trainingsspiel rechts auf der Außenbahn. Im zweiten Bild schickt er Roman Hubnik die Seite hinunter 😉


backstreets29
1. März 2011 um 12:14  |  12174

Soll mir nochmal einer sagen, ich hätte nen fiesen Humor 😀 😀


pax.klm
1. März 2011 um 12:28  |  12175

Zum Groß-Interview:
Folge gibt Hertha BSC nun keine Interviews mehr.

Groß: Ich finde es unangemessen, auf einen Einzelnen draufzuschlagen. Wenn das Team Aerts jetzt schützt, zeigt das von Mannschaftsgeist. Das imponiert mir.

Morgenpost Online: Sind Sie früher auch hart angegangen worden, vielleicht auch von Fans? Damals war der Draht wohl noch direkter.

Matthies: Natürlich. Du wirst immer angemacht, wenn du schlecht hältst. Daran hat sich nichts geändert. Da musst du durch.

Morgenpost Online: Schauen wir mal ein bisschen in die Zukunft. So Hertha aufsteigt: Ist Aerts dann immer noch der richtige Mann?

Groß: (überlegt). Nein. Ich bin der Meinung, dass es für ihn dauerhaft in der Bundesliga schwer wird. Er wäre ein guter zweiter Mann.

Morgenpost Online: Herr Groß, 1969/70 wechselten Sie sich immer nach zwei Spielen mit Gernot Fraydl ab. Ein Modell für Burchert/Aerts?

Groß: Schwere Frage. Es ist damals gut gegangen für ein Jahr. Fraydl hat das nervlich am Ende nicht mehr ausgehalten, das hat man mir zumindest erzählt. Hätten wir das ein zweites Jahr so gemacht, wäre einer daran zerbrochen.

Besonders den letzten Absatz finde ich sehr nachdenkenswert!

(Edit: @pax, habe mir erlaubt, einen Link in Dein Posting einzubauen/ub)


1. März 2011 um 12:33  |  12177

@ubremer
In Deinem Link zu Burchert finden wir auch die Antwort wo wir Raffeal am Freitag finden könnten.
Als Linker Verteitiger, hat er ja schließlich im Training schon gespielt…. 😉

@pax
Jeder Spieler reagiert anders auf mentalen Druck. Der eine braucht die Konkurrenz um richtig anzugreifen, der andere braucht Vertrauen um seine Leistung abzurufen, da muss man schon einen tiefen Blick in die Psyche werfen können um das als Trainer zu beurteilen.


ubremer
ubremer
1. März 2011 um 12:39  |  12178

@Tunnfish,

bin ja um 15 Uhr beim Training, @Dan hat sich auch angekündigt. Wir haben ein Auge drauf, ob Raffa auf dieser Position auftauchen wird. Davon abgesehen: Hubnik hat in der Offensive einen guten Schuss. Aber 20 m fackelt er nicht lange und zieht ab.

Vielleicht sind wir ja alle viel zu eingefahren im Denken, nur weil der Trainer bisher so-und-so aufgestellt hat:
Ebert als Libero, Burchert auf der rechten Außenbahn, Raffa macht den Kobi . . . 😉


dstolpe
1. März 2011 um 12:40  |  12179

Ebert als Libero, Burchert auf der rechten Außenbahn, Raffa macht den Kobi . . .

Ach herrje, schnell, Kollege Bremer fiebert schon wieder . . . 😉


1. März 2011 um 12:42  |  12180

Polyvalenz in voller Ekstase….


1. März 2011 um 12:52  |  12181

Der Blog will das ja heute als Thema aufgreifen.Ich stelle mal die völlig haltlose Behauptung auf, dass wir mit einem Ribbael für 60 min auf links besser gegen (defensive) Frankfurter klarkommen als mit Turbovytsya.
(Falls Raffa und Niemeyer fit werden.)


wilson
1. März 2011 um 12:52  |  12182

„Ebert als Libero“

Ist er dann sowas wie der neue Verteidigungsminister?


ubremer
ubremer
1. März 2011 um 12:56  |  12183

@wilson,

wieso: Hat Ebert irgendwo abgeschrieben?


dstolpe
1. März 2011 um 12:58  |  12184

@ubremer
So ähnlich: Ebert war schon oft abgeschrieben.


Polyvalent
1. März 2011 um 13:06  |  12185

@dstolpe
Und mit Abtreten war doch bei Ebert auch schon mal was.


dstolpe
1. März 2011 um 13:08  |  12186

@polyvalent
…verstehe ich jetzt nicht, wie meinst Du das…?!? 😉

http://www.youtube.com/watch?v=lIF6GLDNUdc


wilson
1. März 2011 um 13:14  |  12187

Es gab schon Verteidigungsminister, die Spiegel-Affären hatten.


1. März 2011 um 13:24  |  12188

ich mag diesen Blog hier, der immer zwischendurch zum Kabarett wird.. 😛


Chuk
1. März 2011 um 13:26  |  12189

Ja, ist echt Gutt hier! 😉


hurdiegerdie
1. März 2011 um 13:35  |  12190

grossartig!


pax.klm
1. März 2011 um 13:41  |  12191

Zum turnusmäßigen Wechsel, den ich gewissermaßen auch ganz symbadisch fände, da fange ich nun noch mal neu an zu überlegen!
Dachte bisher, der damalige Wechsel wäre von beiden gut akzeptiert….


dstolpe
1. März 2011 um 13:52  |  12192

@pax
Erst durch den Blog bin ich ja auf die Frage gekommen. Und unter anderem deshalb, weil ich wusste, dass es Dich und einige andere auch interessieren würde, habe ich die Frage gestellt. So profitiert einer vom anderen 🙂


backstreets29
1. März 2011 um 14:36  |  12195

Bevor jettz ubremer hier feuchte Augen wg der guten alten Libero-Zeiten bekommt, hier die Aufstellung für Freitag, falls sich niemand mehr verletzt:

———————–Aerts——————
Lell——Mijatovic——Hubnik—–Kobi
Ebert——–Raffa——Lusti———Ruka
—————Ramos—Lasogga————


Petra Woosmann
1. März 2011 um 14:51  |  12196

@backstreet29: Schöne Aufstellung, geh ich mit.
Und wer sitzt bei dir auf der Bank als Reserve?
🙂


backstreets29
1. März 2011 um 15:09  |  12197

@Petra

Burchert, Niemeyer, Ronny, Schulz, Perdedaj, Djuricin (falls er fit ist, sonst Domo), Morales


Ostkurven-Fanatik
1. März 2011 um 15:32  |  12198

Raffa könnt ihr mal aus euren Aufstellungen streichen, der hat gerade das Trainings abgebrochen … 🙁


Exil-Schorfheider
1. März 2011 um 15:44  |  12199

Dann nach der Abbruch-Meldung von OK-fanatik:

———————–Aerts——————
Lell——Mijatovic——Hubnik—–Kobi
Ebert——–Niemeyer——Lusti———Ruka
—————Ramos—Lasogga————

Burchert, Domo, Ronny, Schulz, Perdedaj, Djuricin Morales


playberlin
1. März 2011 um 15:45  |  12200

Also für den Fall, dass Raffael wirklich ausfallen sollte, schlag ich mal ein Tannenbaum-System vor….

—————— Aerts ——————

Lell —- Hubnik — Mijatovic — Kobiashvili

–Lusti —— Niemeyer —- Rukavytsya

——– Ebert ———— Ramos ———–

—————– Lasogga ——————–


hurdiegerdie
1. März 2011 um 15:48  |  12201

Ok-fanatik

Wie siehts mit Niemeyer aus?


Ostkurven-Fanatik
1. März 2011 um 16:12  |  12202

hat nicht trainiert, wird aber spielen können. es wird die gleiche startelf wie in aachen werden. was ja auch keine überraschung ist.


Exil-Schorfheider
1. März 2011 um 16:25  |  12203

Zumindest nicht sein sollte… aber man weiß nie…


dstolpe
1. März 2011 um 16:46  |  12205

@Ostkurven-Fanatik, all
Entwarnung dahingehend, als Kollege Bremer mir berichtet, dass Raffa – wie für Rekonvaleszenten durchaus üblich – nur eine individuelle Laufeinheit absolviert hat, die eben schon vor der Einheit der Mannschaft beendet war.

More to follow, stay tuned…


hurdiegerdie
1. März 2011 um 16:50  |  12206

Danke


Petra Woosmann
1. März 2011 um 17:31  |  12208

Danke für die kurzen News von der Raffa-Front 😉


Blauer Montag
1. März 2011 um 17:36  |  12209

uiiii ihr habt ja heute wieder Gas gegeben.
Den Kader fürs nächste Heimspiel haben anscheinend Exil-Schorfheider und andere Blogger schon komplett. Ich langweile Euch hoffentlich nicht mit meinen Nominierten:

———————–Aerts——————
Lell——Mijatovic——Hubnik—–Kobi
Ebert——–Niemeyer——Lusti———Ruka
—————Ramos—Lasogga————

Bank: Burchert, Domo, Ronny, Schulz, Perdedaj, Raffa, Janker

Ob die Mannschaft dann im 4-4-3, 4-2-3-1 oder als Tannebäumchen spielt, sei zunächst dahin gestellt.


1. März 2011 um 18:28  |  12216

ich bin für 4-4-3, ein mann mehr auf dem platz!


hurdiegerdie
1. März 2011 um 18:52  |  12219

Ich bin mehr für die Tannenbaum-Aufstellung

nach dem Spiel

http://ugly-christmas-trees.com/trees/beer-bottle/


Blauer Montag
1. März 2011 um 19:18  |  12224

Upps atùn, kann ich denn heute nicht mehr bis 10 zählen?? 😳 😳 😳

Im übrigen schließe ich mich gerne und sofort den Argumenten von hurdie an. merry christmas!


driemer
2. März 2011 um 20:44  |  12383

@dstolpe
„… Mit Beichler ist ein Konkurrent verliehen worden – ob das richtig war oder nicht, sei dahingestellt. …“ – und sehr fraglich. Beichler war zu Beginn der Super League-Rückrunde krank und bekam erst am 27.2. seine ersten 21 Minuten Spielzeit. Das war auch der letzte Arbeitstag des Trainers. Und ob der neue sich überhaupt für Beichler interessiert ist noch ungewiß.
Bis zum Ende der Ausleihe hat Beichler noch 14 Punktspiele die Möglichkeit, den Sinn seiner Ausleihe nachzuweisen.

Zur Flügelzange: Ich weiß gar nicht mehr, wann wir das letzte Mal eine hatten, ja Flügel, da hatten wir genug, lahme und gerupfte und umgepolte, aber eine Flügelzange …?
Ich denke mal, daß Ruka und Ebert diese Chance bis zum Ende der Saison bekommen sollten, denn a) brauchen wir sie und b) muß sich ja auch wenigstens ein Teil der neuen Erstligamannschaft schon jetzt einspielen können. 😉

Anzeige