Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Finte, Bluff oder Poker? Ungeachtet dessen, was andere berichten, stellt sich nach Morgenpost-Informationen die Causa Christian Lell an diesem Sonntag wie folgt dar: Lell ist heute beim Abschlußtraining nur gelaufen. Ebenso wie gestern. Er hat sich an dem Programm, das die Kollegen abgespult haben, nicht beteiligt.

Verlassen wir die Fakten und versuchen vorherzusagen, was das für den Hertha-Kader zum Fürth-Spiel am Montag bedeutet: Wer am vorletzten und am letzten Trainingstag nicht mit den Kollegen normal trainieren kann, steht nicht im Kader. Das ist meine Lesart. So hat es Trainer Markus Babbel bisher auch gehalten. Was nicht ausschließt, dass der Coach in diesem Fall eine Ausnahme von der Regel machen könnte. Wie lest Ihr die Situation?

Ich freue mich auf die Reise in die Trolli-Arena. Es gibt einen ganzen Blumenstrauß an Aspekten, die das Topspiel am 26. Spieltag der Zweiten Liga reizvoll machen.

Wie kommt Hertha mit der besten Offensive der Liga zurecht gegen die beste Defensive der Liga?

Schafft es Hertha, sich Räume und Chancen gegen die Taktik-Füchse von Greuther zu erspielen?

Wie präsentiert sich Maikel Aerts im Hertha-Tor nach seinen turbulenten vergangenen Wochen?

Wie macht sich Christoph Janker als Lell-Ersatz auf der rechten Seite?

Niemeyer, Lustenberger, Raffael: Wer von den Dreien muss auf die Bank?

Findet Trainer Babbel taktische Antworten, falls seine Mannschaft unter Druck gerät?

Hat es Auswirkungen, dass Hertha erstmals seit Urzeiten am Spieltag nach Fürth reist?

Hertha will/muss aufsteigen, Fürth hat jüngst den Einzug in die Bundesliga als Saisonziel ausgegeben. Welches Team kommt mit diesem Druck besser klar?

Gelingt es Hertha sich mit Blick auf die Tabelle vor dem finalen Endspurt von der Konkurrenz abzusetzen?

25 Runden sind gespielt, Hertha ist Spitzenreiter, neun Begegnungen verbleiben. Es gibt weitere Gesichtspunkte, die beim Auftritt in Fürth brisant sind – worauf seid Ihr noch gespannt?

P.S. Teilt Ihr die Meinung von Friedhelm Funkel? Der Trainer des VfL Bochum hat just vor dem Anstoß seines VfL in Aachen gesagt: „Es ist so eng da oben in der Zweiten Liga, es wird bis zum letzten Spieltag spannend bleiben. Nur Hertha wird vornweg marschieren. “

In der Clickshow sind bis zu zwei Antworten möglich

Genießt den Sonntag 😉

Ich bin beim Hertha-Spiel in Fürth gespannt auf . . .

  • die Leistung von Torwart Maikel Aerts (21%, 112 Stimmen)
  • die Besetzung der Doppel-Sechs (17%, 93 Stimmen)
  • die Taktik von Trainer Babbel (15%, 81 Stimmen)
  • die Aufstellung (12%, 67 Stimmen)
  • die Leistung der Defensive (11%, 62 Stimmen)
  • die Leistung der Offenisve (11%, 58 Stimmen)
  • die Leistung von Schiedsrichter Florian Meyer (7%, 38 Stimmen)
  • die Besetzung des rechten Außenverteidigers (5%, 29 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 329

Loading ... Loading ...

104
Kommentare

13. März 2011 um 13:53  |  14112

Ich fürchte FF hat recht…Bochum führt in Aachen und macht es wieder eng…Hertha muß gegen Fürth gewinnen, egal wie und mit wem… insofern stellt sich mir die Frage nicht 😉


13. März 2011 um 13:57  |  14113

1:1 hurraaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa


13. März 2011 um 14:06  |  14114

Ob in Bochum Fritz Furunkel einen Sack Schlacke umstößt, tangiert mich nicht einmal rudimentär periphär.

Ich bin beim Hertha-Spiel in Fürth gespannt auf . . .

* die Leistung der Defensive
* die Taktik von Trainer Babbel


ubremer
ubremer
13. März 2011 um 14:07  |  14115

@Blauer Montag,

Ich bin gespannt auf . . .
* die Taktik von Trainer Babbel

welche hätte der Herr gern?


13. März 2011 um 14:10  |  14116

ich bin gespannt auf das Ergebnis..


Blauer Montag
13. März 2011 um 14:12  |  14117

Gegenfrage an ubremer:
Erinnerst Du dich noch an hurdies Witz über Aids und Alzheimer?

Scherz beiseite. Für Dich lege ich noch einmal den Link zu meiner letzten Aufstellung…
http://www.immerhertha.de/2011/03/12/von-wegen-haertetest-christian-lell-muss-das-training-ausfallen-lassen/#comment-14086


Sir Henry
13. März 2011 um 14:12  |  14118

Die drei Punkte am Montag wären schon fein. Alleine schon, um mit der Gelassenheit des ältesten Geschwisterkindes auf die Rangeleien der Kleineren zu schauen.

Ein Hauen und Stechen hat dort eingesetzt, und das wird bis zum letzten Spieltag nicht aufhören.

Morgen mit dem gesunden Selbstbewusstsein des Tabellenführers nach Fürth und den Dreier mitnehmen. Dabei ist es völlig schnuppe, welche Aufstellung die Trainer festlegen. Der Sieg muss mit allen Spielern möglich sein. Der Hinspielerfolg war schließlich auch sehr souverän.


13. März 2011 um 14:42  |  14119

Bochum führt 2:0 🙁
wie doof ist das denn…


Sir Henry
13. März 2011 um 14:46  |  14120

2:1, moogli. Noch ist nichts verloren.

Nun aber Cottbus zum 1:0. Grmpf.


13. März 2011 um 14:48  |  14121

ja sorry…natürlich 1:2 …bleibt trotzdem doof 😉

liegt daran, das ich im Livestream die Vörgänge in Japan verfolge… ganz schlimm…


Sir Henry
13. März 2011 um 14:49  |  14122

Aachen verschisst nen Elfer.


Sir Henry
13. März 2011 um 14:50  |  14123

Verschießt. Schöner Schreibfehler. 🙂


HartwichHartwicki
13. März 2011 um 14:50  |  14124

Unfassbare Szenen in Aachen! Luthe hält nen Elfer von Höger! 20 Sekunden später gibts den nächsten Elfer!! Auer haut das Ding an die Latte! Unfassbar!!!!


Sir Henry
13. März 2011 um 14:54  |  14126

Na gut, heute werden uns keine Gefallen getan. Dafür lief es ja gestern und vorgestern ganz gut.


Blauer Montag
13. März 2011 um 15:02  |  14128

@moogli
Über welchen Livestream verfolgst Du die Vorgänge in Japan? Die Japaner scheinen nicht auskunftsfreudiger zu sein als das ZK der KPdSU.


13. März 2011 um 15:09  |  14131

@ Blauer Montag

1 extra & ntv/n24 und als Ticker bei ARD & ZDF

Neueste Meldung: Notstand bei anderem AKW in Onagawa


Dan
13. März 2011 um 15:09  |  14132

Karl Valentin, der Linien- Schiri der damals Ramos aus dem Spiel nahm, sieht einen Ball der wahrscheinlich 100% hinter der Linie war, lieber 98% hinter der Linie und gibt den Ausgleich nicht.

Mehr Mohrrüben für den Komiker in Schwarz Karl Valentin.


Sir Henry
13. März 2011 um 15:15  |  14135

Nun noch das 1:3 in Aachen.

Dafür führen die Turbienen mit 3:0.


13. März 2011 um 15:15  |  14136

bochum nun 3:1 …nungut…Hertha muß eben jetzt gewinnen…immer 🙂


Blauer Montag
13. März 2011 um 15:20  |  14137

Danke moogli 🙁

Für heute reichen mir die Blogs, News und Liveticker. Ich bin froh, wenn ich am Leben bleibe, und morgen gut vorbereitet zur Arbeit erscheine. Hasta mañana señores!


ubremer
ubremer
13. März 2011 um 15:22  |  14138

Endresultate:

Aachen-Bochum 1:3
Bielefeld-1860 München 0:3
Cottbus-Osnabrück 2:0


Petra Woosmann
13. März 2011 um 15:28  |  14139

Warum bricht der Schiri in Cottbus das Spiel nicht ab? Das versteh ich nicht, solch blöde Regularien kann sich nur der DFB ausdenken oder der Schiri hat keinen A…. in der Hose um es abzubrechen. 🙁


Sir Henry
13. März 2011 um 15:31  |  14140

Was ist denn passiert?


Slongbo
13. März 2011 um 15:32  |  14141

Das Schöne an Bochums Sieg in Aachen:
Hertha hat es selbst in der Hand und genau daran wird es sich diese Saison entscheiden.

HaHoHe!


Sir Henry
13. März 2011 um 15:34  |  14142

Habe es nachgelesen, Petra. Danke trotzdem.


ubremer
ubremer
13. März 2011 um 15:35  |  14143

@Sir Henry,

Kastrati ist bei einem zunächst harmlos aussehenden Zweikampf mit Brzenska zusammengestoßen und regungslos liegen geblieben. Die Teamärzte habe Erste Hilfe geleistet, ein Krankenwagen ist aufs Feld gefahren.


13. März 2011 um 15:56  |  14146

Warum denn nun wiedr den fehlenden A… bekritteln. Könnte mir vorstellen, dass, hätte der Schiri das Spiel abgebrochen, das Spiel neu angesetzt hätte werden müssen, „aus formaljuristischen Gründen“,-ich denke, man muss das so akzeptieren..und alle Beteiligten sind großartig damit umgegangen, wirklich alle.
Gute Besserung für den Spieler!


jap_de_mos
13. März 2011 um 15:58  |  14147

Ziemlich dramatische Ereignisse zurzeit (Japan, Kastrati). Da verkommt eine Klickshow zu Aufstellung, Taktik & Co ziemlich schnell zur Farce.
Dennoch muss das Leben irgendwie weitergehen. Habe deshalb „Leistung der Defensive“ und „Besetzung RV“. Aber auch die anderen Punkte werden interessant sein. Also ein extrem spannendes Spiel, wenn man sonstige Ereignisse ausblendet.


fg
13. März 2011 um 16:21  |  14149

schade, dass aachen nicht in der lage war, uns zu helfen, trotz bester möglichkeiten. wenigstens scheint bochum mit ihnen deutlich mehr schwierigkeiten gehabt zu haben als hertha.
dennoch wären zwei unentschieden aus den beiden auswärtsspielen zu wenig. zumal cottbus auch nochmal mächtig druck zu machen scheint…


Inari
13. März 2011 um 16:24  |  14150

„Ich bin beim Hertha-Spiel in Fürth gespannt auf . . .“

* die Leistung von Torwart Maikel Aerts
* die Besetzung der Doppel-Sechs
* die Leistung der Defensive
* die Leistung der Offenisve
* die Leistung von Schiedsrichter Florian Meyer“

Da ich nur 2 Sachen wählen darf, habe ich nicht abgestimmt.

Bochum hat 1:3 dank dummer Achener gewonnen. Da müssen wir jetzt nachlegen. Eine Niederlage wäre eine kleine Katastrophe, dank Union aber nur eine kleine. Ein Sieg würde 7 Punkte Vorsprung auf Platz 3 bedeuten.


Exilherthaner
13. März 2011 um 16:47  |  14151

ub schrieb:“Niemeyer, Lustenberger, Raffael: Wer von den Dreien muss auf die Bank?“

Ich hoffe, diese Frage stellt sich nicht, da alle von Beginn an auflaufen. Jeder Fussballtrainer im dt. Profifussball, der entweder Raffael oder Lustenberger auf der Bank laesst, hat seinen Beruf verfehlt. Da gibts auch keine Diskussion mehr.


fg
13. März 2011 um 17:02  |  14154

da haste recht, exilherthaner. allerdings würde ich auch nicht niemeyer runternehmen. irgendeine geschickte lösung muss es doch geben, dass alle platz finden…


ubremer
ubremer
13. März 2011 um 17:10  |  14155

Meine These:
Hertha hat sechs Leistungsträger, die das Gerüst stellen: Hubnik, Mijatovic, Niemeyer, Lustenberger, Raffael und Ramos.
Problem: Wenn alle fit (und nicht gesperrt) sind, ist es nicht möglich, bei den Systemen, die Hertha spielt, alle Sechs unterzubringen 🙁


13. März 2011 um 17:28  |  14156

ohne Diskussion argumentieren Stalinisten.. 😉
Ich fürchte, manche schauen nicht genau hin, was so bei anderen Klubs so alles auf der bank sitzen muss. Und nochmal: Lustenberger spielte in den letzten 2 Spielen alles andere als überragend-eigentlich noch nicht mal gut . Und das sage ich, der Lusti zu seinem Lieblingsspieler bei Hertha auserkoren hat.-Ich bin übrigens deshalb sehr gespannt auf die Aufstellung..


fg
13. März 2011 um 17:30  |  14157

ubremer, siehst du mijatovic wirklich als leistungsträger? ich will mit dem thema nicht nerven, aber ich finde ihn leider wirklich sehr unsicher (stellungsspiel, technik, passspiel).
ich vermute aber eben, dass babbel zu diesem zeitpunkt der saison keine experimente machen würde und zb. niemeyer in die innenverteidigung stellen würde. denkst du ähnlich?
und siehst du lasogga (noch) nicht als leistungsträger?
eine möglichkeit, alle sechs unterzubringen, wäre es jedoch, von ruka/ebert wieder einen zu „opfern“, womit ich allerdings auch nicht so glücklich wäre.
andererseits: luxusproblem 😉
wenn es mal nicht läuft, hätte man so immer mindestens einen topspieler zum einwechseln.


ursula
13. März 2011 um 17:30  |  14158

Warum nicht? Alle drei sind umfassend
ausgebildet, dass sie auch Positionen
einnehmen könnten, die nicht angestammt
sind! Noch einmal Niemeyer könnte locker
auch RAV spielen, da verwette ich meinen….


ubremer
ubremer
13. März 2011 um 17:35  |  14160

@fg,

habe es an anderer Stelle schon mal gesagt: Mijatovic ist Leistungsträger und Führungsspieler. Lasogga ist ein Stürmer, über dessen Entwicklung ich mich freue. Aber ein 19-Jähriger, der insgesamt über die Erfahrung von 17 Profispielen verfügt, ist noch kein Leistungsträger (was keinerlei Kritik ist).

@ursula,

wieviele Außenverteidiger kennst Du, die über 1,90 m groß sind?


Exilherthaner
13. März 2011 um 17:49  |  14163

@apo
ohne Diskussion argumentieren Stalinisten

Ich glaube, bei dir stimmt etwas nicht. Dafuer darfst du dich gleich hier bei mir entschuldigen. Unglaublich so ein Verweis. Echt, sowas regt mich einfach nur auf und da kannst du dir deine dummen Smileys gaenzlich sparen! Aber war klar, dass sowas wieder von dir kommt.

@ub
Es gibt ja unterschiedliche Anforderungsprofile an Aussenverteidiger. Man muss nicht immer klioen und flink sein wie Lahm sondern man kann auch eher gross und robust wie JBoateng oder Metzelder (WM02) sein.

Und nebenbei kann ich mir auch eine Aufstellung mit Hubnik, Mijatovic, niemeyer, Lustenberger, Raffael und Ramos vorstellen….nur muss man sich dann eben von den Nicht-Leistungstraegern wie Ruka oder Lasogga trennen.

———————-Aerts—————
Lell——Hubnik——Mijatovic—Kobi
————Niemeyer–Lustenberger—
Ebert————-Raffael———–Ramos
——————-Lasogga——————-


Datcheffe
13. März 2011 um 17:51  |  14164

Da wir Fürth im Hinspiel schon gut im Griff hatten und unsere Offensive im Moment , gerade in AWS sehr gut drauf ist, sollten wir die drei Punkte holen!
Maikel wird wieder zur alten Form auflaufen und Janker seine Sache rechts hoffentlich anständig machen!

Die Chance zum Ausbau der Tabellenführung ist da und wir werden sie nutzen! Punkt!


Der 5. Offizielle
13. März 2011 um 17:54  |  14165

————————-Aerts———————
Janker——-Mijatovic—-Hubnik——Kobi
————–Lusti——-Niemeyer———–
Ebert————–Raffa——————-Ruka
——————-Ramos————————-

Und schon wären UBs 6 Gerüstspieler alle gleichzeitig auf dem Feld. Ist übrigens nicht meine Wunschaufstellung.


ubremer
ubremer
13. März 2011 um 17:57  |  14166

@Exilherthaner,

nebenbei kann ich mir auch eine Aufstellung mit . . . vorstellen.

Wir können uns alle viel vorstellen. Mich interessiert eher, was realistisch ist. Die Grundlage ist, was der Trainer bisher gemacht hat mit Blick auf die ausstehenden neun Partien.
Wird der Trainer neue Systeme probieren? Nein.
Wird er Experimente mit Spielern auf Positionen machen, wo sie bisher nicht gespielt haben? Nein.
Was ist die Folge davon? Dass der Trainer seine sechs Leistungsträger nicht in einer Startelf unterbekommt. Meine Meinung 😉

@5. Offizieller,
ja. so könnte es aussehen.


Exilherthaner
13. März 2011 um 18:12  |  14168

@ub
Ich weiss nicht, wo in meiner Aufstellung der revolutionaere Gedanke steckt? Schau nochmal genau hin und du wirst erkennen, dass nur Ebert Ruka ersetzt. Sehr simpel.


backstreets29
13. März 2011 um 18:16  |  14169

————————-Aerts———————
Janker——-Mijatovic—-Hubnik——Kobi
————–Lusti——-Niemeyer———–
Ebert————–Raffa——————-Ramos
——————-Lasogga————————-

So könnte man in FÜrth spielen.
Ich würde aber folgende Aufstellung vorziehen:

————————-Aerts———————
Niemeyer——-Mijatovic—-Hubnik——Kobi
————–Lusti——-Raffa——-———–
Ebert————–————-——————-Ronny
——————-Ramos———Lasogga—————-

Niemeyer kann defensiv alles spielen. Ronny könnte Kobi defensiv unterstützen, insbesondere die rechte Seite der Fürther ist ja deren Sahneschnitte.
Und mit Lusti und Raffa in der Zentrale klappt das Umschalten schnell und gefährlich

Aber Babbel wird sich wohl für die erste Variante entscheiden.
Im Übrigen gehe ich davon aus, dass wir morgen verlieren, weil wir die Chance uns entscheidend abzusetzen nicht nutzen können.


Petra Woosmann
13. März 2011 um 18:39  |  14171

Sorry, hatte vorhin abgeschaltet, war so bestürzt und aufgeregt wegen dem Vorfall in Cottbus.
Meine Aufstellung lautet:
Aerts
Morales, Hubnik, Mijatovic, Kobi
Niemeyer, Lusti
Ebert, Lasogga, Ramos, Ruka

Denke aber, dass der Trainer daran zwei Änderungswünsche hat 😉
Er wird Morales nicht bringen und vllt. Raffael von Beginn an statt Lusti.
Was die Bochumer machen, ist mir wurscht, hautsache wir holen uns auswärts in Fürth die 3 Punkte!!!


13. März 2011 um 19:03  |  14174

ach herrjeh..das ausgerechnet du dich nun über den Ton beklagst, @exil, und daraus ne Gundsätzlichkeit bei mir ausmachen möchtest, wundert mich nun doch.-Wer so apodiktische Sätze raushaut, muss damit leben können, wenn die mal gespiegelt werden (im Sinne von: was hat solch ein Satz eigentlich zu bedeuten). Du hast ja auch Leser hier. Und wenn du zu mir (quasi) sagst:“ Und darüber diskutiere ich nicht“-sage ich Dir, wie so ein Satz bei mir ankommt. Ich sage ja nicht, dass Du ein Stalinist bist,-aber Du musst dir gefallen lassen, wenn ich sage: das ist ein Satz, der von einem Stalinisten (o.ä.) stammen könnte. Dazu stehe ich, trotz deiner Empörung.


13. März 2011 um 19:13  |  14175

Ich schließe mich der Aufstellung des 5. offiziellen an, mit einer Ausnahme, bei mir würde Perdedaj als RV spielen, weil ich glaube, dass er für diesen Job sehr gut geeignet wäre.
Wenn man spekuliert, das Niemeyer das spielen kann, kann Perdedaj das erst auch. Er ist auch viel dichter an der Mannschaft dran als Janker oder Morales derzeit.
Wenn es so nicht läuft dann Niemeyer oder Lustenberger raus und für Lasogga und Raffa auf die 6.


Exilherthaner
13. März 2011 um 19:14  |  14176

@apo
Ich habe hier keinen User persoenlich angegangen und werde das auch nicht tun! Ich schiesse scharf gegen Herthaspieler und Herthaverantwortliche aber nicht gegen User. Aber gut, zumindest weiss ich, woran ich bei dir bin. Ich habe es nicht noetig, mich von dir beleidigen zu lassen. Und damit waere die Diskussion mit dir wirklich beendet.


13. März 2011 um 19:19  |  14177

ich habe dich nicht beleidigen wollen-aber bitte, wenn du das so lesen möchtest, kann ich das nicht ändern.


ursula
13. März 2011 um 19:25  |  14178

@ ubremer, zugegeben mir fallen jetzt auf
Anhieb nicht 16 oder 17 sehr große AV`s ein,
aber mal Spaß beiseite, mir wäre ein AV, der
mit dem Ball umgehen kann lieber, als ein
wackliger Gefahrenherd in solch einem
wichtigen (fast) Schlüsselspiel!

Man könnte dies Problem auch taktisch
auflösen! Mit „verkappter“ Dreierkette
und deutlich zurückgezogenem Ebert,
wenn er denn auf der rechten Außenbahn
zum Einsatz kommt!?

In diesem besonderen Fall, nur im Spiel
gegen Fürth, hätte ich auch mal grundsätzlich
nichts, gegen eine defensivere Einstellung
des gesamten Ensembles!


Bolle75
13. März 2011 um 20:07  |  14181

So richtig interessant ist doch nur die RV Position. Ich tippe auf die Routine mit Janker.
Allgemein wäre es am besten wenn wir wieder abwarten und dann die Räume zum Kontern nutzen. Da wir bei Kontern auf Ruka nicht verzichten sollten, fällt einer von den 6ern Lusi/Niemeyer raus. Deswegen Ruka wieder rechts und Ebert links. 4-2-3-1 Die 6 mit Lusti/Niemeyer und die 6/10 mit Raffa besetzen, Ramos mit allen Freiheiten als hängendem Stürmer der primär die Außen unterstützt. Raffa und Ramos da vorne bitte nicht, die spielen sich den Ball so oft hin und her bis er weg ist. Da gibt es dann keinen einzigen Torschuss.
Aerts kann sich morgen hoffentlich mal auszeichen oder wenn nicht wenigstens die Unsicherheiten abstellen.


Sir Henry
13. März 2011 um 20:54  |  14183

@ub, wenn ich das richtig lese, dann reist die Mannschaft erst morgen nach Fürth? Kann ich nicht nachvollziehen und halte ich für einen Fehler.

Entspannung und nicht Stress sollte auf der Tagesordnung stehen. Ist das ein Anzeichen für knappe Kassen? Man muss ja ohnehin bis Die in Franken bleiben und spart sich ein Übernachtung? Komische Haltung.

Und was Funkel sagt oder nicht sagt…

OT: Ist es sehr bösartig, wenn ich sage, dass ich mir KEINEN Rauswurf von DH bei den Radkappen wünsche. Er soll den bitteren Becher der Schmach selbst bis zur Neige auskosten. Und gerne auch die zweite Liga erleben. Komm, Dieter, bei den Montagsspielen ist Dir die ungeteilte Aufmerksamkeit gewiss.


f.a.y.
13. März 2011 um 21:02  |  14184

@henry: kann denn etwas Gemeines über DH überhaupt gleichzeitig bösartig sein? Ist es nicht einfach menschlich? Welch Ironie des Schicksals wäre es, wenn dann AF am letzten Spieltag verkündet, dass dies wohl sein letztes Spiel für den VfL gewesen wäre…. Aber mal schaun, das bleibt da direkt über, unter und bei uns bis zum Schluss spannend. In Liga 1 haben 4 Teams 28 Punkte. Wahnsinn. Selbst Dortmunds Vorsprung ist auf 9 Punkte geschmolzen. Alles dreht sich, alles bewegt sich und die nächste Fahrt geht rückwärts!


dieter
13. März 2011 um 21:08  |  14185

Es wäre mir ein Hochgenuss DH und AF gemeinsam mit dem VW-Club absteigen zu sehen.
Ich glaube AF könnte dann auch verkünden was er will, den nimmt doch keiner mehr.. er wird ja auch nicht jünger.
Und vor allem.. wo kann er denn noch erstklassig spielen äh verdienen, wenn er in Berlin wohnen bleiben will.
Wobei vielleicht schafft es Cottbus ja doch noch…


ubremer
ubremer
13. März 2011 um 21:24  |  14187

@Sir Henry,

das Trainerteam hat so entschieden mit Blick auf die zwei Spiele in Bayern binnen vier Tagen. Wie Du sagst: Von MOntag auf Dienstag übernachtet die Mannschaft ohnehin in Fürth, von Donnerstag auf Freitag und Frei/ Sam in Ingolstadt nochmal. Deshalb wurde sozusagen die erste Hotel-Nacht von Sontag auf Montag gecancelt.
Würde aber stark annehmen, dass diese Entscheidung keinen finanziellen Hintergrund hat.


westend
13. März 2011 um 21:27  |  14188

Es ist in der Tat ein Genuss, das Elend der Radkappen zu sehen. Vielleicht geht ja das DH-AF-Dreamteam zu Hansa. Ist auch nicht so weit von Berlin weg. Da können beide noch richtig etwas aufbauen, der WM-Held und sein Manager.


Sir Henry
13. März 2011 um 21:56  |  14190

Das Dreamteam kann doch nach Leipzig gehen. Mit dem ICE ne gute Stunde.


Exil-Schorfheider
13. März 2011 um 22:47  |  14193

@Sir Henry

AF käme aber mit den Medizinbällen nicht klar… 🙂


Treat
13. März 2011 um 23:06  |  14194

Also – egal wie das morgen ausgeht, ich bin diesmal bereits im Vorfeld ziemlich sicher – und hoffe, mich hier nicht zu irren – dass es keinesfalls am Schiri gelegen haben wird! 🙂
Florian Meyer ist – ohne das ich das statistisch belegen könnte – seit Jahren nach meinem Geschmack einer der besten Schiris der Bundesliga, der wird das Ding schon unparteiisch schaukeln.

@Dan: Wie ist unsere Statistik bei Spielen, die er geleitet hat?;-)

Was das kickende Personal angeht, so rechne ich ebenfalls mit der konservativen Variante Janker als RAV. Ob mir das gefällt, werde ich nach dem Spiel entscheiden.

Was mir daran nicht gefällt ist, dass der positionstreue Einsatz von Niemeyer auf der Doppelsechs neben Raffa vermutlich Lusti aus der Startelf kegeln wird, der einer meiner – wenn nicht sogar DER EINE – Lieblingsspieler für mich in dieser Mannschaft ist. Ich mag einfach seine intelligente Art zu spielen.

Dennoch wird es für mich darauf hinauslaufen.

Ansonsten alle Positionen wie gehabt als mit Aerts im Tor, Mija und Hubnik in der IV, Kobi RAV, davor Ruka, rechts vor Janker Ebert und im Sturm Lasogga und Ramos.

Ein Sieg wäre großartig und wieder mal ein Big Point, der genutzt worden wäre… 😉

Und nun gute Nacht, die Woche wird hart,

blauweiße Grüße
Treat


ludi
13. März 2011 um 23:08  |  14195

sollte Hertha wieder in Rückstand geraten hoffe ich das MB nicht wieder mit seiner zur Schau gestellten desinterresierten Art auf der Trainerbank in seiner Ecke hockt und am Ende des Spiels dann nur als Komentar folgendes zu sagen hat “ wir haben heute eines unserer schlechtesten Spiele gezeigt. Wir sind nicht in das Spiel gekommen und haben nicht umsetzen können was wir uns vorgenommen haben.“ Dann sollte er schon mal an der Linie Emutionen zeigen und den Spielern dampf machen. Nur Punkte zählen und am besten wenn es 3 sind.


Dan
13. März 2011 um 23:47  |  14196

Gesamt: 10S – 6U -7N


fechibaby
14. März 2011 um 7:19  |  14206

Diese Hetze gegen DH und AF ist nur peinlich!!!!
Wolfsburg war 2009 Deutscher Meister.
Das wird Hertha in den nächsten zehn Jahren nicht schaffen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Herthas II 0:5 in Kiel mit div. Jungprofis war ja auch eine ganz tolle Leistung.
Mal sehen, wie es heute in Fürth wird.


Sir Henry
14. März 2011 um 7:31  |  14208

Genau fechibaby. Nun frag auch mal nach den Gründen, warum Hertha in den nächsten zehn Jahren nicht Meister wird.

Frag mal, wie die Wolfsburger derzeit auf DH zu sprechen sind.


Sir Henry
14. März 2011 um 7:33  |  14209

Kleiner Zusatz: Meister war Wolfsburg, bevor Hoeneß und Friedrich kamen.

Die Radkappen sind mir herzlich egal. Aber DH hat wieder gezeigt, wie man einen Verein kaputtmacht.


dieter
14. März 2011 um 7:48  |  14210

@fechibaby

Ich wüsste nicht, was daran peinlich sein soll.
Peinlich ist vielleicht deine übertriebene Interpunktion, macht deine Aussage deswegen aber auch nicht richtiger.

Was DH und AF anbelangt ist es wohl einfach eine Frage von Sympathie oder/und Antipathie.
Insbesondere AF hat durch die Art und Weise seines Abganges hier bei Hertha bei mir allerdings sämtliche Sympathien verspielt und insofern würde ich ihm einen erneuten Abstieg mit Wolfsburg „gönnen“.
Wolfsburg selbst ist mir dabei eher egal bzw. tut mir sogar Leid, wenn ich das Wirken von DH betrachte.

Das kann man von mir aus auch gern anders sehen, deswegen würde ich diese andere Sichtweise aber auch nicht als peinlich einstufen.


Mineiro
14. März 2011 um 8:04  |  14211

Für mich persönlich geht aus Herthasicht das Aufstiegsrennen nun in eine möglicherweise vorentscheidende Phase. Schafft es das Team, aus diesen beiden Auswärtsspielen zwei Siege zu holen, dann stünde man mit 58 Punkten da und könnte vor der Traumkulisse gegen Paderborn fast uneinholbar in Führung gehen, indem man die 60er-Schwelle bereits 6 Spiele vor Saisonende überschreitet.

Warum nur sagt mir meine innere Hertha-Stimme, dass es wohl nur eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit dafür gibt, dass Hertha BSC tatsächlich mal mit großer Zielstrebigkeit drei Bigpoints in Serie verwandeln würde? :-/


Treat
14. März 2011 um 8:34  |  14212

@Mineiro
Dieses Bauchgrummeln kenne ich auch, habe es ja vor diesem Spiel heute Abend bereits beschrieben, einschließlich meiner bösen Vorahnungen, was das Ergebnis angeht.

Aber ist es andererseits nicht so, dass Viele, hier und andernorts, über Jahr steif und fest behauptet haben, Hertha hätte in ihrer Historie NOCH NIE irgend einen Big Point verwandeln können? Dieselben übrigens, die schon seit 25 Spieltagen immer den jeweils nächsten als den WICHTIGSTEN/ VORENTSCHEIDENDEN der Saison betrachten.

Wenn ich danach gehe, hat Hertha z. B. in dieser Saison bereits SO VIELE Big Points eingefahren, dass es nur natürlich wäre, wenn sie das einmal nicht tun!

Das Problem ist wohl eher, dass die Meisten einen gewonnen Big Point sofort wieder vergessen, und wieder bei 0 zu zählen anfangen. Du kannst dich immerhin noch an 2 in Folge erinnern, das ist fast schon phänomenal! 😉

Also, mein Fazit: Wenn Hertha die Punkte in Fürth holt ist das wunderbar beruhigend für mein Bauchgrummeln. Wenn nicht, sei ihnen das bei der bisherigen Punkteausbeute in der gesamten Saison auch einmal gestattet, ohne anschließend gleich wieder zerfleischt oder für aufstiegsunfähig erklärt zu werden.

Finde ich. 😉

Blauweiße Grüße
Treat


ursula
14. März 2011 um 8:54  |  14213

@ Treat, guten Morgen! Es kommt doch aber
immer darauf an WIE gespielt wird!!

Selbst „ich“ kann der Mannschaft die fehlenden
„Big Points“ verzeihen, wenn das Sichtbare sich
gut anfasst, man das Gefühl hat….

….aber der Gegner war heute einfach besser,
„WIR“ haben nichts unversucht gelassen….

Nur darum geht es und ich glaube auch nicht,
dass dann irgendjemand die Mannschaft für
nicht aufsstiegsfähig erklärt oder „zefleischt“!

Diese mittlerweile „berühmten“ NUR 20-30
Minuten sind doch die Krux….


dieter
14. März 2011 um 9:03  |  14214

Nein es geht nicht nur darum, dass man ein gutes Gefühl hatte.

Es geht einzig und allein darum, die nötigen Punkte für den Aufstieg zu holen und zwar egal wie, ob nun mit einem guten oder einem schlechten Gefühl.

Schönheitspreise werden nämlich nicht verliehen.


Treat
14. März 2011 um 9:20  |  14215

Ebenfalls einen guten Morgen in die Runde! 🙂

Nun ja, @dieter, ich kann @ursulas Ansatz schon gut verstehen, schönen Fußball sehen zu wollen. Geht mir im Prinzip nicht großartig anders.

Allerdings passiert es für mein Empfinden recht selten, dass sich zwei Mannschaften messen, die beide geben, wozu sie in der Lage sind und bei denen sich dann einfach am Ende die bessere durchsetzt. Häufiger kommt es vor, dass eine Mannschaft eben einen nicht so guten Tag erwischt und die Niederlage durch eklatante Fehler letztlich selbst verursacht.

Dann gibt es natürlich Punkte, die zu Recht kritisiert werden, die Fehler dürfen und sollen ja auch benannt werden. Die Kunst besteht letztlich darin, auch dabei die berühmte Kirche in ihrer kleinen Ortschaft stehen zu lassen und nicht aufgrund eines weniger überzeugenden Spiels gleich wieder das GROSSE GANZE in Frage zu stellen.

Ginge es tatsächlich immer nur darum, dass von zwei, sich „zerreißenden“ Mannschaften die bessere gewinnt, müsste Hertha in Liga 2 JEDES SPIEL gewinnen, denn wenn sie ihr Potential abrufen, sind sie das Non Plus Ultra in dieser Liga. Nur kann man von keiner Mannschaft – nicht einmal von echten Weltklassemannschaften und davon ist unsere kleine Hertha ja nun doch noch ein ganz kleines Stückchen entfernt 😉 – erwarten, dass sie IMMER in der Lage ist, ihr volles Potential auf den Rasen zu bringen.

Letztlich geht es mir – bei allem Sinn für Fußballästhetik – nach schlechten Spielen, die gewonnen wurden, dennoch erheblich besser als nach hervorragenden, die durch Pech, Schiri oder eine noch hochklassigere Mannschaft auf der anderen Seite gewonnen wurden.

Von daher geht es vielleicht – so unromantisch das auch sein mag – in der gegenwärtigen Situation wirklich nur um die „Fucking Three Points!“.

Und was die 20 bis 30 Minuten angeht, @ursula, ja, die haben mich auch zur Weißglut gebracht aber wenn man mal ehrlich ist, hat sich das schon seit Wochen in 50 bis 80 Minuten geändert und das ist doch ein erheblicher Fortschritt, oder? 😉

Blauweiße Grüße
Treat


kraule
14. März 2011 um 9:28  |  14216

Das (vor)entscheidenden Spiel…….heute ….gähn…sorry, aber das habe ich schon zu oft in dieser Saison gelesen 😉

Jedes, aber auch wirklich jedes Spiel ist von der gleichen Bedeutung, zumindest in der jetzigen Phase. Was nutzt es wir gewinnen z.B. heute und verlieren dann in Ingolstadt?

Die Saison ist noch sehr spannend und eine Niederlage wäre sehr ärgerlich, aber auch dann wäre noch Nichts verloren!

Irgendwie wäre es „typisch“ Hertha würde man heute Abend verlieren und doch habe ich ein Gefühl, ein gutes Gefühl, dass die Jungs es heute packen.

Für alle Pessimisten:
Sollte Hertha verlieren gibt es einen Grund mehr morgen Köpfe rollen zu lassen 😉 oder zumindest dieses zu fordern.

Nein, im ernst. Es ist ein Baustein zum Ganzen, nicht mehr aber auch nicht weniger. Gleichwohl hätte es eine, wenn vielleicht sogar trügerische, beruhigende Wirkung.

Bin da dicht bei @Treat und@Dieter.

Ha ho he


dieter
14. März 2011 um 9:37  |  14217

@Treat

Zeig mir bitte den Fußballfan, der nicht schönen Fußball sehen möchte. 😉

Es ging mir um die Aussage „nur darum geht es“.
Das ist meiner Meinung nach eben nicht so, wenn überhaupt geht es auch darum.

Das einzige was zählt ist Erfolg und der wird beim Fußball nunmal in Toren und Punkten gemessen und nicht in Schönspielerei.

Wenn man sich an der Ästhetik des Sports erfreuen möchte kann man sich ja Eistanz anschauen. 😉

Auch in der Fast-Meister-Saison wurde kein oder selten schöner Fußball gespielt aber erfolgreich und die Euphorie war deshalb riesengroß.


Sir Henry
14. März 2011 um 9:42  |  14218

@kraule

Sollte die Mannschaft heute verlieren, dann werden sie morgen die üblichen Verdächtigen wieder auftauchen und die Demission aller Verantwortlichen fordern. Wollen wir wetten?

Ich glaube aber nicht, dass wir verlieren. Ich erwarte einen äußerst verhaltenen Beginn der Fürther, die, ihrer Stärke in der Defensive bewußt, die Hertha kommen lassen wird. Na, und? Wer steht denn unter dem größeren Druck? Wir oder die? Am Ende werden wir uns durchsetzen.

Ich würde mich über 7 Punkte aus den nächsten drei Spielen sehr freuen. Dann müsste Augsburg schon drei Mal in Folge gewinnen, um an uns vorbeizuziehen, aber wir wären mit 59 Punkten bei noch sechs ausstehenden Begegnungen fast durch.


kraule
14. März 2011 um 9:47  |  14219

@Sir Henry

Richtig! 100%!

😉

Ha ho he


Sir Henry
14. März 2011 um 9:53  |  14220

Ich hasse Tippfehler. Grmpf.


wilson
14. März 2011 um 9:55  |  14221

Outing

Mich treibt das Unbehagen um, Hertha hätte entgegen anders lautender Beteuerungen aus finanziellen Gründen doch nur eine (1) Chance auf den Aufstieg.
Das WIE ist für mich sekundär.

Dass ich mich über durch attraktives Spiel gewonnene drei Punkte mehr gefreut hätte, ist bislang noch nicht passiert. Ein angenehmeres Gefühl ob spielerisch und kämpferisch gelungener 90 Minuten werde ich nicht leugnen.

Ich bin des weiteren der Überzeugung, dass die bisherigen Spiele unserer Hertha fast alle gutes Zweitliga-Niveau hatten. Ob diese Mannschaft, die im Falle des Aufstiegs sehr wahrscheinlich auch die Erstliga-Truppe darstellt, gut genug für die erste Liga ist, bleibt abzuwarten.
Das ist aber Zukunftsmusik – derzeit spielt die Kapelle auf dem Kutter statt auf dem Traumschiff. Da ist mir ein gelungenes Wolfgang-Petry-Medley* lieber als eine verpfuschte Symphonie.

* Ich werde bestreiten, dies jemals geschrieben zu haben.


sunny1703
14. März 2011 um 10:01  |  14222

@kraule,Sir Henry
Das Spiel gegen Fürth hat schon trotz nur drei punkte eine andere Wichtigkeit.
Gewinnt Hertha haben sie 55 Punkte und Fürth bleibt bei 46,neun Punkte ist zu diesem zeitpunkt der Saison eine ganze Menge.
Verlieren sie ist Fürth bis auf 3 Punkte dran und dann beginnt das große Rechnen und Bangen und NATÜRLICH wird dann auch analysiert werden müssen,warum sie in diesem so wichtigem Spiel verloren haben.
Ja und wenn Babbels Kopf nur an wenigen Punkten hängt und das tut er ja mit Aufstieg und Nichtaufstieg, ist es eben normal auch nach solch wichtigen Spielen(und in dem Fall Niederlagen) die Trainerfrage zumindest anzudeuten.
Ich hoffe aber darauf,dass Hertha wie so oft gegen ein „Großen“ besser aussieht ,als gegen einen Vermeintlich“Kleinen“.
Doch das ändert nichts an der Unterschidlichkeit der Spielbewertungen.
(Beispiel BVB verlieren die das erste Spiel der Rückrunde gegen Bayer wären es jetzt nur noch 3 Punkte Vorsprung und nichts mehr mit fastmeister BVB)
Nebenbei wer Ingolstadt unterschätzt ist selber Schuld.

einen schönen Wochenstart

sunny


Sir Henry
14. März 2011 um 10:07  |  14223

Sunny,

keine Frage, das Spiel gegen Fürth als direkten Konkurrenten ist wichtig. Aber, Achtung Phrase, am Ende werden die Punkte zusammengezählt und es ist irrelevant, gegen wen die Dreier eingefahren wurden.

Beispiel BVB: die haben am 1. Spieltag der Saison zu Hause gegen Bayer Leverkusen verloren. Verstehst Du, was ich sagen will?


Sir Henry
14. März 2011 um 10:32  |  14224

Nochmal zum Thema Anreise: ich bin weiterhin der Meinung, dass die Anreise am Montag nicht ideal ist.

In der Fliegerei weiß man nie. „Burning cow on the runway“. Nürnberg macht aus irgendeinem Grund dicht. Dann geht der Flieger nach MUC. Tolle Kiste, dann mit nem ad hoc gechartertem Bus nach Fürth. Inzwischen isses halb fünf. Da kann sich die Mannschaft ihr schönes Tageshotel an die Hutschnur stecken.

Mal rechnen: geplanter Flug 10:30 Uhr. Ankunft NUE 11:20. Flug verzögert sich wegen besagter brennender Kuh auf der Bahn. Abflug erst 12:00 Uhr nach MUC. Ankunft 13:00 Uhr. Abfahrt mit dem Bus (in der Zwischenzeit aus Berlin organisiert) 13:20. Fahrtzeit MUC-Fürth (220 km) mit dem Bus: 2,5 Stunden. Ankunft Fürth 16:00 Uhr. Die Mannschaft ist gerädert und nicht entspannt.

Wird nicht passieren, die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. Aber ich plane lieber mit entsprechendem Puffer. Das ist mir zu sehr auf Kante genäht.

Und das alles wegen EINER Nacht weg von Mutti!

Oder ist es vielmehr so, dass die Bayernfraktion (Babbel, Lell) im Verein schon gestern vorgeflogen ist, und heute individuell anreist?


kraule
14. März 2011 um 10:34  |  14225

Ich meine dieses 6 Punkte Denken entsteht aus einem gewissen Sicherheitsbedürfnis ;-).
Sir Henry hat recht „….am Ende werden alle Punkte zusammengezählt…“
Nun, es ist sicher schon schöner wenn der Abstand vergrößert wird, klar.

Ist mir natürlich auch lieber, viel lieber. Nur will ich das eine Spiel nicht überbewerten. Und trotzdem würde ich natürlich auch gerne beruhigt, weil schon aufgestiegen, nach Aue fahren um anschließend im Oly gegen FCA den Aufstieg zu feiern 🙂

Ha ho he


kraule
14. März 2011 um 10:37  |  14226

Ich verstehe die „späte“ Anreise auch nicht. „Tut nicht Not Werner…“ würde Röhrich sagen 😉

Ha ho he


Sir Henry
14. März 2011 um 10:41  |  14227

Na gut, ich glaub wir können entspannen. Ein Air Berlin Flieger ist um 09:52 Uhr in NUE gelandet. Wird er wohl gewesen sein, denn der nächste kommt erst um 14:05 Uhr und DLH wird Hertha ja wohl kaum fliegen.


ubremer
ubremer
14. März 2011 um 10:47  |  14228

Hertha ist gerade in der Luft. Der Flieger ist um 10.05 Uhr in Tegel gestartet 😉


Sir Henry
14. März 2011 um 10:52  |  14229

Wie? Doch LH? Wozu haben wir einen Sponsor in der Fliegerei?


ursula
14. März 2011 um 10:52  |  14230

….seit wann dürfen Kühe auf die Rollbahn??
Eben genau deshalb nicht, weil sie furchtbar
gern und schnell in Band geraten…..

In Nünberg gibt es striktes Rollbahnverbot
für Kühe und es wurde auch sehr nachhaltig
eingehalten…..

….man darf sich gar nicht vorstellen, wenn
wegen der „Bayernfraktion“ nunmehr in
München ein Kuh brenne, da sind die nicht
so pingelig mit Kühen auf der Rollbahn….


kraule
14. März 2011 um 10:57  |  14231

LH bis AB den Vertrag unterschreibt. 😉


wilson
14. März 2011 um 11:07  |  14232

Ich sehe…

einen Flughafen
eine Landebahn
eine brennende Kuh
leichten Schneefall
ein Flugzeug im Landeanflug
panische Gesichter
zerrissene Unterhemden
filterlose Zigaretten
@ Sir Henry und John McLane spurten zur Landebahn

Cut – nächste Kameraeinstellung:

unsere beiden Helden beim Mittagessen – es gibt saftige Steaks.
Yippie-Ya-Yeah Schweinebacke
„Stirb Langsam 5 – The Burning Cow“


Sir Henry
14. März 2011 um 11:09  |  14233

@wilson,

entscheidend ist: wie sieht die Mieze aus?


ubremer
ubremer
14. März 2011 um 11:11  |  14234

Die brennenden Kühe machen mir weniger Sorgen. Die LH-Maschine aus Tegel ist um 10.53 Uhr in NUE gelandet. Aber was ist mit all‘ den Pferden vor den Fürther Apotheken?


kraule
14. März 2011 um 11:11  |  14235

Die Miezen!


wilson
14. März 2011 um 11:15  |  14236

@ Sir Henry

Die Mieze muss immer so aussehen, als könne sie das Mausen nicht sein lassen.


ursula
14. März 2011 um 11:18  |  14237

Was machen wir uns Mühe?
Es brennen viele Kühe!

Es ist dies Phänomen,
auf Rollbahnen zu seh`n!

Im Kino allenthalben
sieht man sie sogar kalben,

Wir woll`n sie brennen seh`n
ditt ist scheen…


Sir Henry
14. März 2011 um 11:20  |  14238

@ubremer

Die Pferde stellen kein Problem dar:

Bis auf die Zahl der erhaltenen Treffer sind wir in allen anderen Kategorien vor ex-Vestenbergsgreuth.

In der Gesamttabelle, in der Hinrundentabelle, in der Rückrundentabelle, in der Heimtabelle, in der Auswärtstabelle, in der Formtabelle, bei der Zahl der erzielten Treffer.

@kraule

John McLane scheidet als virtuelle Figur aus. Ich dagegen bin real, aus Fleisch und Blut. Johnnybaby kann sich mit einem Tamagotchi vergnügen, hat den selben Effekt.


ursula
14. März 2011 um 11:21  |  14239

Es soll zwar sehr gut schmecken @ ubremer,
aber mit dem Pferdefleisch habe ich so meine
Probleme, besser doch Kühe nach Brand oder
in Pfanne!


Sir Henry
14. März 2011 um 11:34  |  14240

@ubremer

bist Du schon unten oder fährst Du später heute mit dem Zug?


moogli
14. März 2011 um 11:42  |  14241

Guten Tag @ all

Hier geht’s ja lustig zu heute…wie schön 🙂

Sie sind also angekommen, die Helden unseres heutigen Abends. Sie werden gewinnen. Wir werden gewinnen, weil wir hier und in Berlin das so wollen (die Mannschaft und der Stab vermutlich auch ;-))…

…und wenn nicht?…Dann gewinnen sie die nächsten Spiele… in 62 Tagen Tagen sind wir um die Uhrzeit in der 1. Liga und feiern mit 75000 im Oly:-)

PS.: außerdem ist EINFACH langweilig… oder?


Treat
14. März 2011 um 11:57  |  14243

Was die Pferde vor den Apotheken angeht und das, was die alle tun, würde ich vorschlagen, wir legen jetzt alle mal virtuell auf sie an und zelebrieren eine gepflegte Runde:

Moor – Hottehü – Schießen! :mrgreen:

@wilson: Die Nummer mit „Wolle Petry“ ist gespeichert – irgendwann passt das mal und dann wird es WEH TUN!!! 😈

Blauweiße Grüße
Treat


hinkelsteinchen
14. März 2011 um 12:07  |  14247

Das Niveau kippt…

@Sir Henry, die Statistik gibt keine Garantie für die Zukunft. Sie gut für eine Tendenzaussage.


Treat
14. März 2011 um 12:18  |  14251

@hinkelsteinchen

Ich bitte untertänigst um eure hochherzige Verzeihung, da ich es wagte, das hier sonst übliche Goethe´sche Niveau schamlos zu unterwandern…

Ich fühle mich auch WIRKLICH SCHLECHT deswegen, ehrlich! 😉

Blauweiße Grüße
Treat


14. März 2011 um 12:41  |  14253

meine Güte..von Petry über Orion..bis hin zu brennenden Kühen. Wenn man nur mal eben Texte quer lesen möchte, bleibt man ratlos und verzweifelt zurück…
Ich bin voll bei treat und kraule.
Logisch sind solche Spielchen ja nicht, denn diese Rechnungen stellen die anderen (mit gutem Recht) ja auch für sich auf. Heute könnte man sich frühzeitig absetzen, das hätte natürlich psychologische Vorteile. Wenn man „nur“ einen Punkt holte (mit dem ich leben könnte) oder gar verlöre..ist nichts wirklich Entscheidendes passiert. Ein Sieg ist immer besser-aber spätestens jetzt sind wir bei den Binsenweisheiten angelangt… 🙂


14. März 2011 um 13:43  |  14267

inspirierte Schlagzeilenvorschläge fürs Boulevard:

In Fürth fliegt die Kuh
Da helfen keine Apotheker
Im wilden Galopp durch die Trolli-Arena
Das ist Wahnsinn….
Das war Hertha als jede Roßkur
Hertha jettet über Bayern in die erste Liga
Katzenjammer in Fürth
Herthas saubere 3-Punkt-Landung


ursula
14. März 2011 um 15:29  |  14277

Gefällt mir ett Tunnfish! Bin immer für
solchen „Scheiß“ zu haben!


derMazel
14. März 2011 um 20:19  |  14377

Test


ubremer
ubremer
15. März 2011 um 0:50  |  14587

Anzeige