Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Die Stimmung war gut, wen wundert’s. „Rote Karte für Domo, grün spielt in Unterzahl“, witzelte Trainer Markus Babbel. Valeri Domovchiyski schmunzelte nur ein wenig, der Mittelfeldspieler warf sein grünes Leibchen beiseite und stapfte mitten im Trainingsspiel in Richtung Kabine.

Der Bulgare zeigte auf seine Seite, ob er Rippen- oder Rückenprobleme hatte, war nicht klar auszumachen. Es schien aber nix ernstes zu sein.Weshalb die verbleibenden 17 Spieler statt dem obligatorischen Auslaufen fröhlich auf vier kleine Tore kickten (Rob Friend/li.  gegen Alfredo Morales /Fotos: ub). Nicht dabei waren am Tag nach dem 2:0 bei Greuther Fürth: Maikel Aerts, der Torwart durfte wie immer nach Spielen drinnen regenerieren. Levan Kobiashvili fehlte weiter wegen einer Grippe. Und Fabian Lustenberger wurde wegen einer Wadenverhärtung behandelt.  Bei Kobiashvili und Lustenberger ist offen, ob die Zeit bis zur Auswärtspartie am Freitag in Ingolstadt reicht.

Nach einer knappen halben Stunde lautstarken Spielens kündigte Trainer Babbel an: „Das nächste Tor entscheidet.“ Um 17 Sekunden später – kein Team hat getroffen – zu verkünden: „Feierabend.“

Lautstark beklatschten sich beide Mannschaften, jede fühlte sich als Sieger (Dieser Ball war drin: Ronny/hinten zieht ab, Perdedaj dreht sich ab).

17. Sieg im 26. Saisonspiel – im Anschluß an die Begegnung in Fürth hatte Trainer Babbel seine Lieben im Mannschaftshotel in Herzogenaurach nochmal in die Pflicht genommen. In einer kurzen, aber intensiven Ansprache schwor der Coach das Team auf das  Finale ein: Professionalität sei gefragt. Fokussieren auf den Job. Nicht nur beim Training und in den Spielen. Rund um die Uhr sei alles dem Ziel Wiederaufstieg unterzuordnen.

– Gutes Essen, kein Fastfood. Kein oder wenig Alkohol.

– Männer, ihr fordert viel von euren Körpern. Gebt ihm Pausen. Schlaft gut, auch mal mittags die Beine hochlegen.

– Bewahrt auch bei den Medien die Ruhe: Jetzt keine Interview-Marathons oder Homestorys. Noch ist nix erreicht.

Am Ende bedankt sich Babbel ausdrücklich für die professionelle Vorbereitung zum Fürth-Spiel und die souveräne Leistung in der Trolli-Arena.

Die Team-Ansprache von Trainer Babbel finde ich . . .

  • sehr gut (53%, 230 Stimmen)
  • gut (32%, 140 Stimmen)
  • selbstverständlich (13%, 57 Stimmen)
  • zu lasch (1%, 3 Stimmen)
  • wird die Spieler nicht erreichen (0%, 2 Stimmen)
  • übertrieben (0%, 1 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 433

Loading ... Loading ...

75
Kommentare

BerlinerHerthaFan
15. März 2011 um 19:57  |  14694

Erster? Bekomm ich jetzt was geschenkt?

Egal.

Die Einstellung stimmt. Weil noch ist lange nix gewonnen. Die nächsten beiden Spiele müssen gewonnen werden und dann schaut man weiter.
Aber insgesamt gefällt mir die Leistung der Jungs seit der schrecklichen Leistung gegen Cottbus sehr gut. Hoffe die Konzentrieren sich jetzt nochmal richtig, dann kann man den Aufstieg auch schon spätestens gegen 1860 klar machen. Das wäre doch was.


ubremer
ubremer
15. März 2011 um 20:01  |  14695

@BerlinerHerthaFan,

Erster? Bekomm ich jetzt was geschenkt?

Spendiere Dir ein Smiley 🙂
Und rasch noch ein paar Zahlen: Hertha ist beste Rückrunden-Mannschaft mit 22 Punkten (7 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage) vor Bochum 21 (6 , 3 , 0).


BerlinerHerthaFan
15. März 2011 um 20:06  |  14696

Cool nen Smiley 😉


moogli
15. März 2011 um 20:08  |  14698

@BerlinerHerthaFan

…ich reiche hier mal den Gewinnerblumenstrauß… und ne I_I (Vase)

Ich finde so eine Babbel-Ansprache gut, richtig & wichtig. Manchmal vergißt man leicht, wie jung die Burschen noch sind (also viele zumeist), und wenn ich mich mal erinnere… mit 20, 25… haben wir da immer nur Fokus auf den Job gehabt?…

Und ich schätze, Babbel weiß was er wann tut, nicht zuletzt deswegen steht Hertha gaanz oben 🙂


pax.klm
15. März 2011 um 20:18  |  14702

Finde die Inhalte der Ansprache GUT mit steigender Tendenz, halte diese Dinge aber für Selbstverständlich!
Sollte in den letzten Jahren da ein Mangel bestanden haben?
Die Ernährung und die richtige Einstellung haben einige ja schon des Öfteren eingefordert, MB haut da in die Kerbe in die auch ich hauen täte!
Gibt ihm der Erfolg recht, kann da echt was zusammenwachsen!
N’Abend an all!


Bolle75
15. März 2011 um 20:19  |  14704

Das schönste ist doch das endlich mal wieder Ruhe einkehrt. Jetzt nur noch die Konzentration bewahren bis wir durch sind. Ich tippe darauf das wir ab jetzt mit Vollgas weitermarschieren und auch die nächsten zwei Spiele gewinnen.
Und noch was zu den Noten gestern, mit Ebert war ich nicht einverstanden, der hat richtig Gas gegeben und sehr viele Ballkontakte gehabt. Einige Grätschen waren genial, weil absolut sauber und kenne ich so sonst nur von einem gewissen Herrn Lahm. Immer aktiv gewesen Note 2. Schönes Bild war auch als Aerts den Flankentorschuss rausgeholt hat. Dieses Ding habe ich ihm absolut gegönnt und die Aufmunterung danach zeigt den Charakter der Mannschaft. WIR steigen auf.


DOkos
15. März 2011 um 20:19  |  14705

Ich fände diese Vase schöner \_/ 🙂

Ich finde die Ansprache gut. Und Bochums Rückrundenlauf wird ALLERSPÄTESTENS gegen uns zunichte gemacht! 😉


15. März 2011 um 20:21  |  14706

ich sag´s gerne: auf diesem Gebiet ist der Babbel nach meiner Einschätzung einer der besten Hertha-Trainer der letzten 10 Jahre. Wen wundert´s: er hatte allerbeste Trainer-Vorbilder. Hier sehe ich ihn auch nicht mehr als Novizen. Seine Erfahrungen beim VFB haben aber ganz sicher zusätzlich geholfen.
Hertha hatte , nimmt man den guten Meyer mal aus, sehr selten Trainer, bei denen ich das Gefühl hatte, sie hätten ein gutes psychologisch-pädagogisches“Gespür“. Auch Röber wirkte da nicht so überzeugend auf mich.-Aber bitte: ganz ganz dünnes Eis: nie in der Kabine gesessen, kennen niemanden von ihnen privat. Reines Indizien-Puzzle.. 🙄 😳


moogli
15. März 2011 um 20:26  |  14707

*-) @ DOkos

ok, nach laaangem Nachdenken…überredet (B);-)


hertha@berlin
15. März 2011 um 20:42  |  14710

ich finde die Ansprach sehr gut, wenn ich auch denke wie @pax.klm, dass einige Dinge selbstverständlich sein müssen.
Ich habe mich lange in einer anderen Sportart ‚rum getrieben und dort wird das, was MB fordert schon von Jugendlichen gelebt. (Ohne, dass der Trainer daneben steht oder dafür die Verantwortung trägt,lol)

Auch hier scheint noch Luft nach oben zu sein.


ft
15. März 2011 um 20:48  |  14711

Also wat n nu: Grippe oder Angina ?

Oder beides ?

Nach dem ich Lell gestern sprinten sah, glob ick och nich mehr richtig an einen echten Muskelfaserriss.

Der Babbel ist so ein abgezocktes Schlitzohr.
Monnomann.

Läßt ne Woche lang halb Berlin in eine, im nachhinein völlig überflüssige, Suche nach einer Lellalternative tappen und stellt dann zur Überraschung Ronny links auf.
Teuscht beim öffentlichen Training angebliche Rückenproblem des Torwarts vor.
bzw. läßt vorteuschen.

Dat is n Trickser vorm Herrn.

Respect Herr Babbel


wolfka
15. März 2011 um 21:08  |  14712

Hi @all ,
mal ’ne Frage OT
Hat noch jemand schon in den Auer Ticketglückstopf gegriffen ?


Dan
15. März 2011 um 21:14  |  14713

Gestern musste ich über den Beginn auf eine Aerts-Frage lächeln. Aerts (34) /Babbel (37): Ich freue mich für den Jungen, er hat heute ein gutes Spiel gemacht.

Da scheinen im Kopf die Grenzen klar gezogen zu sein.


15. März 2011 um 21:17  |  14714

@dan: haargenau: ist mir auch mit Glicksen durch den Kopf gegangen. kenne ich aber ( ist halt auch ne Hierarchie-Sache..)


hertha@berlin
15. März 2011 um 21:19  |  14715

lol
@dan, das erscheint MB vielleicht so, weil Maikel so zart und zerbrechlich wirkt?


moogli
15. März 2011 um 21:19  |  14716

off topic

Bayern macht nen schönes Spiel 2:1 Führung gegen Inter in der 30. Min


Dan
15. März 2011 um 21:20  |  14717

@wolfka
Wenn die emails schon raus sind dann nicht. Wenn ich Deine Fage richtig interpretiere, kann man Dich beglückwünschen.


wolfka
15. März 2011 um 21:25  |  14718

@Dan ,
si si ,bin Glückspilz und wegen evtll. Fahrgemeinschaft mit DB die Nachfrage .


Dan
15. März 2011 um 21:44  |  14719

Tja dann muss ich doch ernsthaft in mich gegen und über das Auswärtsspiel in Bochum nachdenken.

Karten gibt es ab morgen.


Dan
15. März 2011 um 22:07  |  14720

@blogväter

Titelblatt von der Kicker-Printausgabe gesehen ?

Also bitte bei der nächsten „Wir basteln uns einen Hertha-Trainer.“ – Aktion entsprechendes Tool zur Verfügung stellen 🙂


Dan
15. März 2011 um 22:09  |  14721

Unnötige Spannung wieder bei Bayern – Inter


Dan
15. März 2011 um 22:33  |  14723

Nee Mann ein paar Deppen.


Treat
15. März 2011 um 22:37  |  14724

@Dan

Genau DARÜBER musste ich gestern auch schmunzeln.
Bei dem Altersunterschied taugt der Aerts dem Babbel ja gerade mal knapp als kleiner Bruder… 😉

Ansonsten gefällt mir die Art der Ansprache sehr gut aber ich glaube tatsächlich, dass ein fachlich vernünftig ausgebildeter Trainer auch wissen sollte, wann die Mannschaft welche Art der Ansprache benötigt, wann knallharte Disziplin, wann Lockerheit usw. usf.

Das Babbel das scheinbar gut drauf hat überrascht mich ehrlich gesagt kein bisschen…

Blauweiße Grüße
Treat


Sir Henry
15. März 2011 um 22:40  |  14725

Das hätten sich die Bayern aber auch sparen können. Mann, eh.


jap_de_mos
15. März 2011 um 22:54  |  14726

Auch an eigentlich Selbstverständliches muss hin und wieder erinnert werden. Insofern würde ich am liebsten zwei Kreuze machen… 😉
Babbel macht zurzeit nen guten Job, auch wenn mir die „große Spielidee“ noch fehlt. Vielleicht kommt sie noch, vielleicht wird das auch im Klopp-Jahr überschätzt?!
Wie dem auch sei: wenn die Konzentration hoch gehalten werden kann, wird es ein entspanntes Saisonfinale. Auch mal schön…


pax.klm
15. März 2011 um 22:55  |  14727

Dat mit den Bayern, dat sehe icke mal positiv, denn die haben Jahrzehnte banich Dusel und Dussel gehabt, nun weicht dit von denen….
Wat hat ditte mit Hertha zu tuhn, Hertha hatte oft banich ville Paech, VIELLEICHT dreht sich ditte jetzt in diese Momente??? Ditt wäre ett doch , oda???
😉


Exilherthaner
15. März 2011 um 23:01  |  14728

Hoffentlich wird Lustenberger wieder fit. Gegen Ingolstadt brauchen wir Kreativköpfe.
Gegen Ingolstadt müssen 3 Punkte her.
Zu babbel: ja, er weiss, was er in der Öffentlichkeit zu sagen hat. Das war ja bereits im Sommer so, als er hier vorgestellt wurde. Sowas fand ich auch schon bei einem Götz imponierend. Sowas kann man wohl nicht lernen…entweder man hat es oder nicht. Da können sich Funkel, Stevens oder Favre eine Scheibe von abschneiden, auch wenn diese Trainer natürlich in vielen anderen Gebieten deutliche Vorsprünge gegenüber babbel haben.


hurdiegerdie
15. März 2011 um 23:11  |  14729

So, jetzt bekomme ich wieder Ärger, aber für mich ist jede Bayern Niederlage eine gutes Ergebnis. So bin ich halt.

Jetzt kommt bestimmt „aber die 4 Plätze in der CL“ für die Bundesliga. Für mich schaffen die Unmengen an Geld der CL keinen fairen Wettbewerb mehr innerhalb der Ligen. In vielen europäischen Ligen sind es immer die gleichen Mannschaften mit den CL Mehreinnahmen, die die Liga dominieren. Andere Mannschaften, die versuchen da mitzuspielen (Hertha) übernehmen sich finanziell oder es gibt Werksmannschaften wie Wolfsburg, wo Geld keine Rolle spielt.

Jetzt kommen wahrscheinlich Ausnahmen wie Dortmund oder Mainz und Hannover (Hertha), aber ob sie es schaffen (ausser Dortmund, die sind durch diese Saison), weiss man noch nicht und meistens k…en die dann die nächste Saison ab. Wenn ich wetten würde, hätten wir diesmal eine schlechte Saison der Bayern, die auf Platz 3 enden wird. Dann Leverkusen als Werksmannschaft und EINMAL als AUSNAHME Dortmund. Ansonsten geht Bundesligafussball doch nur noch um den letzten EL Platz und wer absteigt.

Für mich ist Cl und EL nicht mehr interessant, vielleicht wird es das wieder, wenn financial fairplay sich wirklich durchsetzt.


16. März 2011 um 0:14  |  14732

ich spalte mich da (wie schon oft gesagt)…glaube aber: entweder man lässt den Profifussball ganz (auch Herthas Fans träumen vom Flair der großen weiten Fussballwelt:Inter, Manu, Real, Messi & Co…)
Mich lässt´s emotional völlig neutral zurück-schaue aber gerne dem Treiben dieser tollen Spieler zu (Schizo eben..)
Aber eigentlich war außer den Bayern und Werder (noch ne Ausnahme..) immer wechselnde deutsche Mannschaften dabei oder? Anders als in Spanien, England oder Italien..Dan wird´s aufbröseln können.
Als Kind fand ich Spiele gegen Ajax oder Inter irgendwie außerirdisch ( spielte auch selbst gerne bei „internationalen Turnieren“ gerne, war irgendwie das Höchste von allem)- das Gefühl geht auch nicht mehr raus aus meinem Erwachsenenkörper
Zum Spiel, ganz kurz: ich fand die egomanische Spielweise zum Teil absolut grenzwertig..eigentlich hätten die Bayern 4:0 führen müssen. Van Gaals Trümmerdefensive hat diese saison ruiniert, trotz unglaublichem Spieler“material“. Ich kann die Bayern ganz gut ab, seit Jahrzehnten schon. So, hurdi: jetzt bekomme ich deutlich mehr auf die Mütze, lass mich dein Schirm sein :mrgreen:


driemer
16. März 2011 um 3:38  |  14736

@Dan

„Titelblatt von der Kicker-Printausgabe gesehen ?“

Also ich erkenne da nur Oleg Popov. 🙂


driemer
16. März 2011 um 4:04  |  14737

Und Bayern? Unter Favre haben wir Ihnen mal als Winkelemente dienen müssen. Die haben es so gewollt, und wir haben mitgespielt. Das liegt mir heute noch schwer im Magen.
Die CL erlebe ich meist mit leisem Fernsehton, lauterem Beethoven und einem Buch. Mir reicht eigentlich die Zusammenfassung. Die EL finde ich spannender und ein wenig ehrlicher, wenn die Italiener raus sind.

Daß Dortmund wohl Meister wird, obwohl sie seit Jahren nicht mehr auf das Geld setzen konnten, macht mir Spaß. Deren CL-Spiele werde ich wohl verfolgen. … Bis Hertha wieder dabei ist. 😉


Exil-Schorfheider
16. März 2011 um 7:55  |  14739

@driemer

Welches Spiel meinst gegen Bayern unter Favre?
Die Dreiecke kamen doch erst in der Saison, als Monsieur dann schon weg war!?


pax.klm
16. März 2011 um 8:16  |  14741

@ EXE
Als DER weg war, da gab es sicher keine Dreiecke, sondern eher die drei schwarzen Punkte auf gelbem Grund. Oder?


wilson
16. März 2011 um 8:38  |  14742

Zu Übermut und Selbstzufriedenheit besteht keinerlei Anlass – und genau aus diesem Grund ist es richtig und wichtig, dass Babbel seine Schäfchen zwar lobt, aber ihnen immer wieder vor Augen hält, dass noch nichts, wirklich gar nichts, erreicht ist.
Ob er da bestimmte Schafe meinte, vermag ich nicht einzuschätzen. Die heutige Printausgabe der MoPo liest sich aber durch einen Artikel und einen Nebensatz im Hauptartikel wie ein darauf bezogenes Ebert-Special.
Zitat:
Babbel: „Wenig oder gar keinen Alkohol“ – keine nächtlichen Streifzüge durch irgendwelche Gemeinden.

Ein Schelm, wer da Böses (oder das Richtige ?) denkt. Nicht wenige haben in der „Meister-Saison“ Eberts Spiegeleien als einen Bruch ausgemacht.

Für mich war Ebert, den ich sonst kritischer als andere sehe, gegen Fürth einer der besten.


Exil-Schorfheider
16. März 2011 um 8:43  |  14743

@pax

Ich meinte ja die bayrischen Dreiecke, nicht unsere Bindenträger… denn die Herren trugen noch eine zweite Binde mit einer Gans drauf…


b. b.
16. März 2011 um 9:09  |  14744

@driemer Vielen Dank für Dein Angebot. Ich werde am Freitag im Sixties, Dr.-Wachsmann-Str. 1, Zinnowitz (um die Ecke vom Clubkino) sein. Trage meinen Herthaschal, vielleicht schaust Du auch rein. Weiss ja nicht, wo Du Dich hier in der Gegend rumtreibst. Muss mich mit der Konferenzschaltung zufrieden geben, kann aber sein, dass ich um diese Zeit der einzige Gast sein werden, es kommt auch etwas auf mein Verhandlungsgeschick an. Heute Abend teste ich hier mal die WLAN Verbindung aus. Ergeben sich dadurch neue Ernenntnisse, die mich zum hierbleiben bewegen, melde ich mich nochmal.
@alle, wer hat für mich eine gute www?
Probiere mich mal in Punkto Aufstellung

Aerts
Janker, Hubnik, Mijatovic, Ronny
Raffael, Lustenberger
Ebert, Rukavytsya
Ramos
Lasogga

Denke mal unser Trainer wird Janker vorziehen, ich selber kann mir für diese Position auch kein eigenes Bild machen. Ferner gehe ich davon aus, dass Kobiashvili noch nicht fit sein wird, daher Ronny. Wünsche besonders ihm ein starkes Spiel, so dass er sich in die Stammabwehr spielt und Babbel das Motto „never change a winning team“ aufgreifen kann. Ich glaube an die nächsten drei Punkte.


pax.klm
16. März 2011 um 9:31  |  14746

@EXE
Aber bestimmt nicht für Hans im Glück?


hurdiegerdie
16. März 2011 um 9:39  |  14747

@apolinaris:

Was glaubst du denn (nimmt man mal die 2 einmaligen Aussreisser Wolfsburg und Hamburg raus), wie viele Mannschaften in den letzten 10 Jahren (also von 30 möglichen) CL gespielt haben? CL ist so eine Geldscheffelmaschiene, dass andere Mannschaften kaum noch eine Möglichkeit haben da oben reinzukommen! Wie sollen denn Mannschaften wie Hertha oder Frankfurt (oder oder) die 20+ Mio Mehreinnahmen pro Jahr generieren (es sei denn sie haben DH als Manager)?

Und selbst mit diesen 20+ Mio haben doch deutsche Mannschaften da kaum noch eine Chance, da sie mit Mannschaften konkurrieren müssen, die mal so eben 500 Mio Schulden haben. Die Bayern – und das sage ich mit allerhöchstem Respekt – sind doch die einzigen Schuldenfreien, die relativ regelmässig die letzten 8 schaffen (oder Magath 😉 )

Ich gucke mir das echt kaum noch an; mal Barca-Arsenal, dann ist aber auch wieder gut. Demnächst kommen dann noch die Mannschaften, die durch die russische Mafia gesponsort sind, rein (hihi bösartig). Für mich könnte man CL abschaffen, es würde die Bundesliga sicherlich interessanter machen.


Exil-Schorfheider
16. März 2011 um 9:56  |  14748

@Pax

Nee, gan(s)z blind…

@hurdie

Zehn deutsche Vereine haben seit der Gründung der CL dort gespielt. Das sind mehr als in anderen Ligen, denke ich.


kraule
16. März 2011 um 10:04  |  14750

Freude wenn Bayern verliert……

Ja, ich gebe es zu. Es geht mir immer so. Verliert Bayern, finde ich das gut. Ich kenne alle Argumente warum meine Einstellung als Fußballfan da wohl falsch ist. Die weittragenden negativen Dinge für den deutschen Fußball…….

Aber, ich sehe das ein Stück weit wie @Hurdiegerdie, lasst doch endlich auch mal die Anderen an den Fleischtopf. Die Bayern werden immer größer und nur ganz selten läuft eine Buli Saison wie diese ab!

Wenn nun im nächsten Jahr, BVB, LEV, H96 oder Mainz mal Kohle kassieren und aufrüsten können….. wird es auch in der Buli spannender.

Zum eigentlichen Thema:

Bei der Überschrift könnte man meinen es geht nicht um Hertha, sondern um das Tresenteam „Zur Sonne“ oder „Zur lustigen Ursula“. Oups! Sorry, das letzte Team ziehe ich hiermit zurück 😉

Was ich damit sagen will, klingt nicht gut diese Headline! Zumal der weit überwiegende Teil dieser Truppe das nicht verdient hat. Da hatten wir schon ganz andere Jahrgänge. Hat Babbel mit seiner Aussage den Anlass zu dieser Überschrift gegeben……. Sollte er einen ausgeben 🙂

Die Spieler, zumindest die jüngeren aber auch einige ältere, haben ein ganz anderes „Problem“.
PS3, X-Box und virtuelles Pokern etc.! Und das meine ich nun ganz ernst. Auch der eine oder andere Burger…… OK, ich lass das jetzt.

Ha ho he


kraule
16. März 2011 um 10:23  |  14751

Eigentlich wollte ja was anderes posten:

Heute, 16h:
Amas vs. Spitzenreiter Chemnitz!
Amateurstadion


hurdiegerdie
16. März 2011 um 11:11  |  14753

@Exil-S

Nehmen wir mal einmalige Ausreisser wie Hamburg und Wolfsburg (Werksmannschaft) raus, so waren es 6 Mannschaften in den letzten 10 Jahren: München, Bayern, Bayern München, die Münchner und die Bayern ( und dann noch Dortmund, Bremen, Leverkusen, Schalke und Stuttgart), also in etwa die Mannschaften, die man zu Beginn der Saison unter den ersten 6 tippen würde (ich weiss, diese Saison ist alles anders). Schau dir doch nur mal die Tabellen der letzten Jahre an, klar gibt es immer einen (Hertha), den man da oben nicht erwartet und immer einen von denen da oben, die eher nach unten kämpfen müssen, aber ansonsten…, ach ja ne zeitlang hat Hertha oben mitgespielt, die sich darüber so hoch verschuldet haben, dass sie absteigen mussten.


alorenza
16. März 2011 um 11:31  |  14755

Magath gefeuert. Also wird Hertha doch eher Meister als Schalke.


pax.klm
16. März 2011 um 11:34  |  14756

Die spinnen, die Schalker!
Über Sinn und Unsinn von solchen Entscheidungen zu solch einem Zeitpunkt, kann man wohl nicht mehr streiten!
Irgendwie finde ich das bei unserer alten Dame inzwischen richtig unaufgeregt!
Die machen wirklich viel richtig zum jetzigen Zeitpunkt!
Im Übrigen, fand ich UNSERE in der CL damals richtig gut!
Es wurden nur die falschen Schlüsse gezogen!


driemer
16. März 2011 um 11:36  |  14757

@Exil-Schorfheider,

das war der 34. Spieltag 07/08.
Abschied für Hitzfeld, Kahn und Merk und Meisterfeier ab dem Auflaufen.
Wir durften nicht spielen, keine Zweikämpfe führen und mußten den Bayern 90 Minuten als Winkelemente dienen.
Für mich der größte Spielbetrug seit dem BL-Skandal.
Der kostete uns durch den verlorenen Platz 9 in der Tabelle einige hunderttausend Euro.


Sir Henry
16. März 2011 um 11:42  |  14758

Aber immerhin hat Domo dem Kahn noch einen eingenetzt.

Aber driemer, selbst wenn die Hertha gegengehalten hätte, so hätten die Bayern ja auch „echt“ spielen können.


f.a.y.
16. März 2011 um 11:43  |  14759

@hurdi und @kraule. Witzig. Meinte heute morgen zum Sohnemann:“Die Bayern haben gestern verloren und sind raus aus der CL.“ Er:“Super!“

Dabei habe ich mich gestern bemüht, mal für Bayern zu sein. Aber wie schon von einigen angedeutet: die CL Plätze sind und werden für uns eh nicht interessant, daher muss ich auch auf die 5 Jahreswertung keine Rücksicht nehmen.


f.a.y.
16. März 2011 um 11:45  |  14760

@alorenza: zu Schalke fällt mir nix mehr ein.

Der HSV ist bereits implodiert. Schalke zieht nach. Warte noch auf Wolfsburg. Was für eine Saison…


16. März 2011 um 11:54  |  14761

@alorenza
Meister in der nächsten Saison, was Kaiserslautern kann……


16. März 2011 um 11:57  |  14762

@hurdi: Du hast natürlich Recht,aber:
beides geht einfach nicht ; entweder Profifussball mehr oder weniger abschaffen..oder….(im Profifussball herrscht Kapitalismus pur, mit allen seinen Elementen-die CL ist integraler Bestandteil, Fixpunkt für alle(Sponsoren)…
Ich bleib bei meiner Schizo-Methode.


driemer
16. März 2011 um 11:58  |  14764

Magath ist offiziell nicht als Trainer gefeuert worden. Das hätte gekostet.
Die haben ihn wegen Satzungsverstoßes aus allen Ämtern gejagt. Jetzt geht es vor Gericht.

Ich hoffe, daß danach Tönnis sich sein Gel von der Kuhweide klauen muß.


dstolpe
16. März 2011 um 12:14  |  14765

@driemer von 11.36 Uhr
Mag sein – aber zugleich gab der Auftritt vielleicht den entscheidenden Impuls, warum Hertha und nicht Leverkusen die Fairplay-Wertung gewann und in der EL startete und deshalb Voronin kam und deshalb … undsoweiter.


sunny1703
16. März 2011 um 12:54  |  14766

Thema Bayern,das muss jeder selber wissen,ich unterstütze den Verein weil er unserer Hertha und auch anderen Vereinen immer wieder geholfen hat,als sie in Not waren. Und weil sie im Gegensatz zu Vereinen wie S 04 oder dem BVB ihre Lizenz nicht dem Motto „denen können wir aus „Tradition“ nicht die Lizenz entziehen“ wirtschaftlich sehr gut gearbeitet haben.
Kein Leben nach dem S 04,BVB D.Hoeness Motto was kostet die Welt,lasst uns absude Schulden machen.
Beispiel die Platz 4 Hertha war trotz EC Teilnahme nicht in der Lage den Spieler Barrios zu transferieren, der NichtEc Schulden BVB dagegen umso mehr.

Der von mir geschätzte Van Gaal machte in dieser Saison unglaubliche Fehler, er verstärkte nicht die Abwehr,er spielte mit Torhütern,die nicht internationales Spitzenformat haben und er ließ den Leitwolf Van Bommel in der Winterpause gehen.
Dazu verließ er sich auf zwei verletzungsanfällige superstars. Der neue Trainer wird in der defensive nachbessern,vermutlich wird Neuer nach München kommen und auch offensiv werden Verstärkungen zur Entlastung von Robben und Ribery gesucht,ich gehe davon aus,die bayern werden klotzen,was die Transferzeit angeht.
Dass der BVB so weit vorne steht hat er vor allem der hinteren reihe zu verdanken,der rest ist sehr gutes Bundeliganiveau aber mehr auch nicht.
Die Frage,die sich stellt ist,warum wird die 1.Liga diese Saison auf den Kopf gestellt.Da spielt eine internationale Durchschnittsmannschaft wie der BVB fast alleine an der Spitze,da fliegen die dahinter spielenden Mannschaften Bayern und vermutlich Bayer schon im Achtelfinale aus den EC Wettbwerben,da sind mit Hannover,Mainz Freiburg und Nürnberg fast Absteiger der letzten saison ganz oben.
Und S 04 in der Liga so gut,dass sie den Trainer entlassen vertrit ausschließlich noch die deutschen Farben in den europäischen Wettbewerben,das Pokalendspiel bestreiten ebenso dieses S04 und der obere 2.Ligamittelklasse MSV Duisburg.
Wird der Spagat zwischen EC Wettbewerben und Ligaalltag zu groß? Werden diese Mannschaften konditionell schlecht trainert,ist der Anreiz für die Ec und Cl Mannschaften in der Liga dann zu niedrig?
Man muss abwarten was die neue Saison in diesem Zusammenhang bringen wird.

Zu dem von @hurdie angesprochenen.
Ich empfinde die CL als eine Zumutung,ich halte es für absurd was dort für Antrrittsgelder und Punktprämien gezahlt werden, ganz klar,ich bin dafür wieder einen reinen Meisterwettbewerb einzuführen und den Ec Cup durch die teilnahme stärkerer Mannschaften aufzuwerten.,Außerdem bin ich für nur noch KO Spiele,.
Doch das ist vermutlich träumersiche Illusion.
Der EC wettbewerb ist für die allermeisten Vereine die daran teilnehmen ein Zuschussgeschäft,wenn da nicht gerade S 04 oder der BVB spielen,kommen zu spielen gegen Hutzelputzel aus kasachstan höchstens 7500 zuschauer ins stadion. Nur dass Hutzelputzel inzwischen schon mal in der Lage ist mannschaften wie 96 oder Mainz oder Hertha aus dem Wettbewerb zu feuern.
Es ist doch nicht so,dass deutschland aufällig ist mit dem starken Mannschaften,wir haben eine Übermannschaft ,das sind die Bayern,aber serienmeister sind die auch nicht,anschließend kommt fast nichts. natürlich ist England insbesondere Italien oder ganz schlimm Spanien langweilig, doch es sind ja nicht nur diese Länder auch kleine Länder wie Serbien,Griechenland die Türkei und und haben ihre Serienmeister,das gehört in den meisten ländern dazu und auch in vielen sportarten…..oder kennt ihr einen anderen wasserball meister als spandau 04,ja 2006 gab es mal einen anderen,oder Turbine Potsdam bzw Frankfurt im Frauenfußball Thw kiel im handball usw ..
DasAnliegen von @hurdie kann ich verstehen und nachvollziehen,doch dann müssen wir den Profisport vermutlich abschaffen und vor allem aber aufpassen,welche vermeintlich kleinen wir denn nun bei uns unterstützen.
Das Beispiel BVB halte ich für kein gelungenes.

Nur kurz zum Thema Magath,wenn rangnick wieder zu Schalke geht,das ist wie D Hoeness der wieder zu hertha kommt.

Und noch zum Thema Babbelansprache.Ich kann daraus nichts erkennen und @apollinaris,also deine begeisterung in allen Ehren doch wie die Wirkung der babbelschen Ansprache in Liga 1 fruchten ist für mich die Möglichkeit Vergleiche anzustellen,vergleiche zu anderen Trainern Herthas sind in dem Zusammenhang nicht fair.

lg sunny


ubremer
ubremer
16. März 2011 um 13:03  |  14767

@driemer,

Magath ist offiziell nicht als Trainer gefeuert worden. Das hätte gekostet.

Magath ist als Vorstandsmitglied auf Schalke abberufen worden. Dann hat der Klub sich vom Trainer und Manager Magath getrennt. Und entsprechend die Vorstandsbereiche neu aufgeteilt. Nun zuständig für Sport und Medien Horst Heldt . So verstehe ich die Mitteilung auf der Klub-Homepage.
Da Magath das nicht hinnehmen wird, werden sich die Partien wohl vor Gericht wieder treffen. Nicht um den alten Stand wiederherzustellen, sondern um die Abfindung/bzw. Streichung der Abfindung wird es gehen.


16. März 2011 um 13:33  |  14770

Hallo Herr Magath, rufen sie doch mal in Hamburg an, die suchen da glaube ich gerade jemanden mit Ihren Qualitäten.


Exil-Schorfheider
16. März 2011 um 13:39  |  14774

@Tunnfish

Aber Herr Magath sucht gerade ein Pferdegut bei Salzburg, las ich in der SportBild… der Weg dürfte dann ja gezeichnet sein…


Etebaer
16. März 2011 um 13:45  |  14777

Wahnsinn was in der Bundesliga abgeht.
Da haben einige Vereine völlig den Boden unter den Füssen verloren, weil die Köpfe so aufgeblasen sind.

V. Gaal ist sich selbst der größte Stolperstein und seit U.H. offenbar andere mehr machen läßt, haben die einen Mißgriff nach dem anderen in der Trainerfrage.

Die Schalker sind sich ihrer Situation offenbar gar nicht bewußt und feuern den einzig halbwegs einen Erfolg versprechenden Mann, Magath, der selber aus was für Gründen auch immer, den Saisonstart völlig verpeilt hat und sich mit fragwürdigen Transfers auch noch mehr Blössen gibt.
Schalke – das kann das Ende sein!

Der HSV holt endlich den dringend benötigten sportlichen Leiter um sich nun auf der Wirtschaftsseite ins Chaos zu stürzen.
Wer einen Hunke hat braucht keine Gegner.
Hoffmann ist natürlich durchaus selbst verantwortlich, das es dazu kommen konnte.

Wolfsburg:
Hat den noch immer niemand aus der Vergangenheit gelernt und was um Gottes Willen wird da als Qualifikation vorausgesetzt, um als Manager eingestellt werden zu können?
Netzwerken?
Der Große Bruder?
Südamerikanisches Lotterleben?

Stuttgart: Ex-Zufallsmeister ohne Plan

Bremen: „Das One-Shot per Season“ Team hat seinen einen Schuß (Transfers) diese Saison in den Sand gesetzt und muß bangen, problematisch, das dieses Team nicht von den Jungen, sondern den Alten getragen wird.

Es ist auch kein Zufall, das die Ballsbesitzdogmatiker diese Saison gescheitert sind und Teams, die konsequent versuchen, Angriffe schnell und zielgerichtet zum Abschluß zu bringen, oben stehn.
Dieses Ballgeschiebe ala Barcelona funktioniert nur, wenn man das total um ein x-faches überlegene Team ist – etwas im Verhältnis Katze zu Maus.
Sobald dies Verhältnis nicht mehr gegeben ist, hemnmt man sich mit diesem Ballbesitzgeschiebe nur selber und macht sich zusätzlich angreifbar.

Die EL und die CL sind zum großen Teil inzwischen völlig verwässerte Wettbewerbe, wo man mit etwa Glück auf Gegner trifft, die nicht auf Augenhöhe stehn.
Schön wirds erst nach der Gruppenphase.

Die Bundesliga hat natürlich auch ein Gefälle, aber die Wettbewerbsdichte ist doch so groß, das schon die Zusatzbelastung EL/CL einen Unterschied machen kann.
Dazu eine WM im Sommer und Egospiele und wenn das viele machen, dann hat man eine Saison wie diese.
Fußball IST interessant! 😉


16. März 2011 um 14:05  |  14781

mein Gott, sunny, was muss ich denn noch machen??-Lies bitte noch mal: ich spreche von ganz ganz dünnem Eis??-


sunny1703
16. März 2011 um 14:14  |  14784

@apollinaris
Das ist Mitte März mit einem großen Risiko verbunden! 🙂


16. März 2011 um 15:30  |  14796

ebend-wie der berlina sargt..


Treat
16. März 2011 um 17:34  |  14817

@sunny

Was deine Sicht auf die Bayern angeht, da bin ich ganz und gar bei dir.

Wenn es um Antipathien gegen Bayern geht, schwingt da auch immer viel Neid auf den verdienten Klassenprimus mit. Ich bin beileibe kein Bayern – Fan aber was die in den letzten 35 Jahren – genauer, seit dem Amtsantritt von U.H. als Manager – wirtschaftlich solide geleistet haben, verdient Respekt, Sympathie hin oder her.

Und was sie für alle möglichen Clubs in Nöten getan haben – darunter mehrfach auch Hertha – das verdient unsere Dankbarkeit, Sympathie hin oder her.

Was man vom „Mir San Mir“ – Selbstverständnis hält ist jedem selbst überlassen, mir geht es auf den Sack und macht mir die Bayern immer mal wieder für ´ne Weile unsympathisch. Aber das ändert nichts an den ersten beiden Punkten, denn die sind Fakt.

Und international bin ich eh immer Lokalpatriot, obwohl ich sehr nah bei @hurdie bin, was die mangelnde Fairness im übertrieben kommerzialisierten CL – Wahnsinn angeht.

Blauweiße Grüße
Treat


Polyvalent
16. März 2011 um 18:22  |  14828

Übrigens unsere Zweite hat gerade sensationell 2:0 gegen den Tabellenführer aus Chemnitz gewonnen und dies ohne Spieler aus der Ersten. Tore: Kargbo (33.) und Torunarigha (83.). Hier noch unsere Aufstellung

Burchert – Knoll (86. Brecht), Holland(C), Kurtaj, Kargbo – Neuendorf (72. Scheffler), Brooks, Dardai, Scheel – Schulz (57. Torunarigha), Morac


pax.klm
16. März 2011 um 18:23  |  14831

@treat , @sunny
bei allem Verständnis für Lokal/Regional/National –
Patiotismus, wenn es um Fußball geht!
Ich vergesse nicht wie die Bayern sich diese Vormachtstellung „erobert“ haben!
Teilweise war das absolut „pervertierte“ Abwerben von Leistungsträgern der Konkurrenz so was von stinkig , dass mir sogar heute noch die Worte fehlen!
Der Aufstieg geht für mich auch immer einher mit ätzender Niedertracht gegen Mitbewerber!
Die nationale Konkurrenz wurde so immer klein gehalten!
Das „Wir san wir“ – Gefühl finde ich aber weniger großkotzig, als viel mehr gemeinschaftsfördernd!
Für die Situation von Hertha tragen die „Bayern“ auch ne Mitschuld!
Sage nur der Urheber der Denke über den „Schlafenden Riesen“ war der Kaiser „Lichtgestalt“, das Versprechen , in den nächsten 5 Jahren gibt es einen Titel für Hertha, kam von Robert Schwan,…
den Deisler, durchaus ein Hoffnungsträger, den haben sie sich auch gekrallt!
Den Dieter haben sie auch hergeschickt,mit bekannten Folgen…
den Babbel, Markus … den haben wir den Schwaben zu verdanken… ODER? 😉 🙂


16. März 2011 um 19:20  |  14839

also ich weiss nicht..oder eigentlich doch: ich habe Respekt und Hochachtung vor dem, was die Bayern erreicht haben und wie sie mit ihren alten Spielern umgehen und ihrer Verantwortung ( Cottbus, St. Pauli etc). Bevor man jemanden „klein halten“ kann, muss man ja schon ganz schön h´groß sein..Ich bin da bei treat, sunny & co. Sorry, pax… 🙂


Blauer Montag
16. März 2011 um 19:32  |  14843

@etebaer
Wahnsinn ete dein comment um 13.45.
Es gelingt Dir, einen ganzen Saisonverlauf in deinen Sätzen treffend zusammen zu fassen.

Der Rest der Saison wird noch weitere Überraschungen bringen. Vor allem bin ich blitzgespannt, welche Spieler und Trainer auf das rasende Karussell in der 1. Liga noch aufspringen dürfen?


driemer
16. März 2011 um 19:51  |  14848

@ubremer zu 13:03

Ja, aber die Reihenfolge hat ja nur damit zu tun, weil sie Magath die Macht gegeben haben, sich eigentlich nur selbst feuern zu können. Also mußte man ihn erst aus dem Amt schmeißen. Dafür ein „Satzungsvergehen“ hervorgekramt zu haben, von dem der Aufsichtsrat hätte auch ohne eine „plötzliche“ Durchsicht der Bücher wissen müssen. Sorry, aber wenn der Manager Magath die Bestätigung aller Transfers über 300.00 Euro vom AR braucht und sie nicht eingeholt hat, dann hätte der AR die ganze Zeit geschlafen. Da kommen dann bei denen einige Rechtsverstöße zusammen, die sie wohl kaum überstehen dürften. Auch der Vorstand wird sich noch einige Fragen zu seiner Satzungstreue gefallen lassen müssen.
Daß jetzt Neuer und Metzelder als Mannschaftsräter rum eiern, paßt nur zu ihrem IQ.
Spannend ist nur, wie viel Magath von den finanziellen Ungereimtheiten dieses Meineidclubs weiß.
Am Ende werden sie sich auf 10 Millionen Gehaltszahlungen einigen. Oder auf die Insolvenz. 😉


Blauer Montag
16. März 2011 um 19:58  |  14849

Prima comment und ugtes Schlusswort driemer
😆 😆 😆 😆 😆 😆


ubremer
ubremer
16. März 2011 um 20:02  |  14850

@Blauer Montag,

Prima comment und gutes Schlusswort driemer

von wegen Schlusswort: Wenn ich lese, dass Bernd Schuster seinen Vertrag bei Besiktas Istanbul aufgelöst hat und (angeblich) auf 2,6 Millionen Euro Gehalt verzichtet hat, drehen sich bei mir sofort die Radarantennen.
Der GröFuMaZ hat in Berlin, wenn ein Trainer gesucht wurde, jeweils als erstes zwei Leute kontaktiert: Matthias Sammer. Und Bernd Schuster.
Sucht nicht der VfL Wolfsburg einen Trainer? Ich würde eine kleine Wette eingehen, wer da demnächst präsentiert wird . . . 😉


pax.klm
16. März 2011 um 20:17  |  14852

Hej Apollo, kann ich ja durchaus verstehen, die Fans von BM haben sich hier in Berlin ja auch halbwegs vernünftig benommen!Und die Haßliebe zwischen Preußen und Bayern kann ich auch nur mit Schmunzeln „leben“!
Obwohl:
Franken,
Frei statt
Freistaat Bayern! 😉

Aber ihr Aufstieg gleicht dem Aufstieg einer (der) „ehrenwerten Gesellschaft“!

Ein Beispiel von v….:
„In der Saison 1980/81 verließen viele langjährige Spieler und Leistungsträger den Verein, darunter Karl Del’Haye der als erster Spieler gilt, der durch den FC Bayern München in feindlicher Absicht verpflichtet wurde.[“

Na ja, sollte BaMü mal Richtung Keller spielen wird es dort auch nicht mehr so leicht „Fan“ zu sein! 😉


driemer
16. März 2011 um 20:28  |  14854

@dstolpe,

„Mag sein – aber zugleich gab der Auftritt vielleicht den entscheidenden Impuls, warum Hertha und nicht Leverkusen die Fairplay-Wertung gewann und in der EL startete und deshalb Voronin kam und deshalb … undsoweiter.“

Das kann jeder sehen, wie er will. Und ich weiß nicht, wie viele gelbe Karten die knapp 2 Punkte Vorsprung vor Lev. ausgemacht hätten, und welche Rolle Merk zu spielen in der Lage gewesen wäre.
Aber selbst der Preis der UI-Cup-Quali ist es mir nicht Wert gewesen, einen solch abgesprochenen Betrug und die Schande für Hertha zu tolerieren.

Das ist halt meine Sicht.


16. März 2011 um 22:01  |  14864

hatte das aber nicht eher Sympathien eingebract?-Es ging doch wahrlich um Nichts mehr-oder erinnere ich das falsch?


pax.klm
16. März 2011 um 22:07  |  14866

Sollte es nicht in jedem Spiel um Sieg oder Niederlage gehen?
Allerdings erinnere ich mich an ein Spiel bei ner WM, da wedelten die algerischen Zuschauer mit Geldscheinen, da das Unentschieden der Deutschen „stank“!


pax.klm
16. März 2011 um 22:09  |  14869

Zu dem Genannten Spiel in M, das war peinlich, gehe aber davon aus, dass vorher die Punktevergabe in der Fair Play Wertung nicht nachvollziehbar war!


driemer
16. März 2011 um 22:54  |  14875

@apollinaris,

ich denke mal, daß uns unser Sieg 08/09 gegen die Bayern mehr Sympathien eingebracht hat.

Ob es um „Nichts“ mehr ging, ist nur aus der eigenen Betrachtung zu beurteilen. Ich finde, daß Schande eine ganze Menge mehr ist als Nichts.
Freunde von mir, die die Bayern mögen, denken aber eher wie du.


driemer
16. März 2011 um 23:17  |  14877

@pax.klm,

Diese geschenkte UI-Cup-Quali hat uns ja sowieso keinen Ruhm gebracht.

Und dann denke ich noch an die Wutanfälle von Tante Käthe, als er mitbekam. daß selbst Blumen in den Töppen seiner Spieler oder mit spendierten Kondomen winkende 100 afrikanische Waisenkinder neben Calmund in der Ehrenloge nicht den Fairplay-Sieg gebracht hätten.

Und selbst Favre konnte gegen das Lachen über uns nichts tun, als er etwas Unverständliches gegen diese Quali sagte.

Anzeige