Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Um mit den schlechten Nachrichten zu beginnen: Ronny fällt für die Partie vor der Traumkulisse am Sonntag gegen den SC Paderborn aus. Der linke Verteidiger wird sich bei den über 60.000 Zuschauern auf der Tribüne des Olympiastadions einreihen. Ronny hat sich im Training am Dienstagvormittag eine Zerrung des Syndesmosebandes zugezogen. Damit wird er rund zwei Wochen pausieren müssen.

Passiert war es in einer Situation, die zunächst gewöhnlich aussah. Andre Mijatovic erwischt den Ball einen Moment vor Ronny. Dumm war nun aber, dass  der Ball mit Fahrt dem Brasilianer an den Knöchel prallte, worauf Ronny, der just auf diesem Fuß abrollen wollte, die Balance verlor  und mit einem lauten Schrei zu Boden sank. Er wälzte sich vor Schmerzen. Physiotherapeut Jörg Blüthmann und Konditionstrainer Henrik Kuchno waren sofort mit dem Notfall-Köfferchen da.

Ronny wurde ein straffer Verband angelegt. Mit finsterer Miene humpelte er vorbei an Herthas Pressebteilung Richtung Kabine (Fotos: ub). „Das war eine unglückliche Situation“, runzelte Trainer Markus Babbel die Stirn. Auch Peter Niemeyer war bei Mannschaftsarzt Dr. Uli Schleicher vorstellig geworden. Der Mittelfeldspieler hat sich einen Bluterguß am Oberschenkel zugezogen und wird nun zwei, drei Tage aus dem Training genommen. Dennoch sollte ein Einsatz von Niemeyer gegen Paderborn möglich sein.

Zuvor hatten die Profis an der Passsicherheit und am Pressing gearbeitet.  So wurde Acht-gegen-Vier gespielt, das Team in Unterzahl musste auf einen Befehl hin jeweils die ballführende Gruppe attackieren. “

Manchmal wird viel gerannt. Von außen sieht das eindrucksvoll aus. Ist aber eigentlich völlig ineffektiv“, sagte Trainer Babbel. „Die verteidigende Mannschaft muss entscheiden, wann es Sinn macht auf den Ball zu gehen. Und dann darf nicht nur einer laufen, alle müssen mitziehen.“  Der lauteste Akteur bei dieser Übung: „Druck, jetzt, Druck machen“ oder „gut“ war – Maikel Aerts. Zur Schulung kurzer Pässe, die je nach Situation auch mit beiden Füßen gespielt werden müssen, tummelte sich Aerts inmitten der Feldspieler.

Zuvor hatte Cotrainer Rainer Widmayer die Automatisierung von Laufwegen einstudieren lassen. Es ging darum,  zehn Meter mit Ball zu laufen, jeweils scharf nach links zu passen und dann dem Ball hinterhergehen. Wurde sauber gespielt und gelaufen, ergab sich bei eine Art ‚Kreisverkehr‘. Die Gruppe Ebert/Niemeyer/Bigalke wurde vom Cotrainer gelobt: „Super macht ihr das.“

Pausieren musste Valeri Domovchiyski, der Bulgare hat sich „einen kleinen Faserriss an der Wade“ zugezogen.

Wer soll gegen Paderborn links verteidigen?

  • Levan Kobiashvili (60%, 267 Stimmen)
  • Nico Schulz (39%, 173 Stimmen)
  • Christoph Janker (1%, 5 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 445

Loading ... Loading ...

83
Kommentare

westend
29. März 2011 um 17:55  |  16070

Schade, dass Ronny ausfällt. Würde Kobi den Vorzug geben.


juriberlin
29. März 2011 um 18:13  |  16073

jetzt aber Schluss mit Verletzungen. Das können wir die nächsten 6 Wochen überhaupt nicht gebrauchen. Hoffentlich ist Ronny gegen Bochum wieder dabei.


Ruepel
29. März 2011 um 18:25  |  16074

Das ist schade für Ronny.
Damit ist er erstmal aus der Stammelf raus und muss sich wieder hinter anstellen wie so oft in dieser Saison.

Ronny hat mir gut gefallen als Linksverteidiger besonders im Spiel gegen Fürth. Ihm fehlt noch ein bisschen das Stellungsspiel aber das hätte Babbel schon hinbekommen.
Kobi ist auf einem absteigenden Ast wie ich finde. Ihm fehlt einfach die Schnelligkeit und er wird träge. Glaube kaum das sein Niveau für die 1. Bundesliga für die nächste Saison reicht. Aber naja wird schon werden gegen den SC Paderborn 😉


29. März 2011 um 19:02  |  16075

Das ist nicht nur schade, das ist großer Mist mit Ronny. Ich hatte auch gehofft, daß er sich für die erste Liga warmspielt… Blöd! Blöd! Blöd!


ubremer
ubremer
29. März 2011 um 19:57  |  16080

@off-topic,

Roman Hubnik hat 90 Minuten gespielt beim 2:0 von Tschechien gegen Liechtenstein. Die deutsche U21 trennt sich in Kassel gegen Italien mit einem 2:2. Vor 16.328 Zuschauern (ausverkauft) von Hertha im Einsatz: Sebastian Neumann über die volle Spielzeit, Pierre-Michel Lasogga (ein Assist) bis zur 62. Minute sowie Nello di Martino. Die U21 der Schweiz hat in Katar 5:3 gewonnen, Fabian Lustenberger war in Hälfte zwei dabei und hat noch zwei Tore und drei Rote Karten miterlebt. Rob Friend durfte 86 Minuten für Kanada ran, es gab ein 1:0 in Antalya gegen Weißrussland.


Bolle75
29. März 2011 um 20:07  |  16081

Schade für Ronny aber so ist das nun mal. hoffentlich wird er schnell wieder Fit damit er sich weiter auf der RV Position bei uns einspielen kann. Wäre eine Baustelle weniger mit Kobi und Schulz als Backup. Vorausgesetzt das Babbel, Schulz das nächstes Jahr zutraut.
Ansonsten wird es schon klappen mit drei Punkten gegen Paderborn. Hoffentlich auch mit ansprechnder Gesamtleistung.


hurdiegerdie
29. März 2011 um 20:09  |  16082

Ich denke, dass sollte mal wieder eine Chance für Schulz sein. Kobi spielt wohl heute noch (oder?). Also sollte man Nico zumindest einwechseln. Für mich könnte er auch von Anfang an LV spielen.


29. März 2011 um 20:20  |  16084

Wer kommt morgen zum Hertha Kiez Training zum TSV Helgoland in Mariendorf? Werde mit meinen kleinen Vor-Ort sein.
bg Thomas


29. März 2011 um 20:46  |  16087

kiez-training?
Schade, das mit Kobi. Gegen Paderborn sollte man aber in der hinteren Viererkette durchaus ne Alternative finden. Als Trainer würde ich Kobi bringen oder Schulz-Je nach dem, was sie mir ab morgen anbieten. Bringt mich jedenfalls nicht um meinen Schlaf 🙂


kielerblauweiß
29. März 2011 um 21:00  |  16089

bin auch für kobi und hoffe, dass er nach seinem erfolgserlebnis mit der nationalmanschaft gut drauf ist


Dan
29. März 2011 um 21:06  |  16090

@apo früher Kietz heute Kiez.

Ist die Hautnah – Aktion, in der Hertha in allen Bezirken Berlins ein öffentliches Training absolviert. Wurde diesmal meines Erachtens nicht so beworben.

http://www.tsvhelgoland97.de/joomla_159v2/


Dan
29. März 2011 um 21:12  |  16091

BLITZMELDUNG 😉

Paderborn – Heimticket-Kontigent rutscht unter die 5.000 (4.938)


ursula
29. März 2011 um 21:16  |  16093

Bin gegen „Kobi“! Steht er in der Startelf,
dann geht das „Geeiere“ um seine Person
wieder von vorn los, egal wie er spielt!!

Er war doch schon „draußen“, denn Ronny
war die klar bessere Alternative als LAV!

Warum nicht Nico Schulz gegen die doch
vergleichsweise „harmlosen(?)“ Paderborner?

„Zum EINSPIELEN“!

Bin befangen zwar, aber der Kobiaschwili ist
doch auch für die nächste Saison in der 1. Liga
kein Perspektivspieler mehr! Zumindest für
mich nicht!


b. b.
29. März 2011 um 21:37  |  16098

Vorweg, auch ich habe für Kobi abgestimmt. Trotzdem bin ich überrascht 60 zu 40 für ihn, obwohl er hier doch eher schwächer gesehen wird. Paderborn ist nun auch nicht die Macht, daher hoffe ich auf einen Teileinsatz von Schulz.
@Kraule bin seit Juni 2009 Hertha BSC Mitglied und nutze immer den Eingang am Osttor, vollkommen OK!
Wie hab ich z. B. beim Spiel Deutschland – Türkei mein Privileg vermißt.

Freu mich schon so auf Sonntag, gehe davon aus, Ausverkauft. Möchte hier auch nochmal zum Ausdruck, wie toll ich es finde, wie Hertha die Steilvorlage vom Trainer aufgenommen hat und wie die Berliner und @ Dan die Brandenburger mitziehen. Da sag noch mal jemand Hertha hat hier kein Standing.
Hertha drei, Paderborn nuuuuulllllllll


Sir Henry
29. März 2011 um 22:08  |  16101

Jetzt muss nur noch Ruka eingewechselt werden und den Sack zumachen. 😉


hurdiegerdie
29. März 2011 um 22:08  |  16102

Hihi,

erst Eisbären und Füchse geschaut (beide gewonnen), jetzt schaue ich gerade mal in so ein Muster-ohne-Wert-Spiel (meiner Meinung nach) und was passiert – 2 Tore für die Socceroos.

Ruka spielt nicht oder?


Inari
29. März 2011 um 23:13  |  16105

Mist, dass Ronny ausfällt. Aber es muss auch ohne ihn gehen. Kobi in die Startelf.

___________Aerts___________
Lell___Hubnik____Mijato___Kobi
_________Niemeyer__________
_Ebert______Raffa______Ruka__
_____Lasogga______Ramos_____

Mein Tip vor Ronnys Ausfall: 3:0 Heimsieg.
Mein Tip nach seinem Ausfall: 3:0 Heimsieg.


29. März 2011 um 23:31  |  16106

Der Wert solcher Testspiele liegt ganz einfach darin, dass sich Götze, Hummels, Schürrle mal zeigen können. Vereinstrainer haben da ganz andere Möglichkeiten. Natürlich geht´s auch um´s Geldverdienen. Ginge es nach mir, bräuchte es nicht ne Originalübertragung (so hieß es früher…)geben- das sind Trainerspiele und für die Spieler der 2. und 3. Reihe ne sehr wichtige Sache, mehr nicht. Ob man sich das anschauen muss? Nö-ich habe währenddessen Schuhe geputzt, Rechnungen sortiert, telefoniert und die Zehennägel geschnitten 🙂 und gesehen, dass Hummels sich noch reinfinden muss, Träsch mir nicht liegt und Schürrle, neben Götze das wohl größte Talent z.Z. ist. Aber auch, dass die Bayern-Spieler wirklich nicht gut drauf sind-und dass(Olli Kahn..)viel zu wenig auf dem Platz gesprochen wird. Die Sache mit der sogenannten“flachen Hierarchie“ sehe eích sehr skeptisch, nach wie vor.


hurdiegerdie
30. März 2011 um 0:08  |  16107

Verstehe ich nicht @apolinaris, wirklich nicht und ohne Hintergedanken. Was hat das Spiel denn mit flachen versus steilen Hierarchien zu tun?

Ich glaube nicht mal, dass man in einem solchen Spiel einem Götze, Hummels oder Schürrle eine wirkliche Chance gibt. Die hätten sie nur, wenn sie ansonsten in der stärksten Mannschaft eingebunden wären. So macht man sie m.E. eher kaputt.

Die einzige Schlussfolgerung, die man aus dem Spiel ziehen kann ist doch: Stellst du die gesamte Abwehr und fast das gesamte Mittelfeld um, dann macht Gomez vielleicht doch noch ein Tor und selbst Australien kann Tore gegen dich schiessen.

Was wären denn die steilen Strukturen? Özil Khedira und Lahm? Deren steile Strukturen haben geschafft, dass sie an einem solchen Spiel nicht teilnehmen müssen.

Sorry, verstehe ich echt nicht.


30. März 2011 um 1:44  |  16108

kann nicht helfen, sorry. Ohne Hintergedanken. Akku für so etwas total leer.
„Steile Strukturen“-kenne ich nicht. Ohne Hintergedanken.Sorry, zu flach oder hoch für mich.


ursula
30. März 2011 um 2:35  |  16110

„Flache Hierarchie“, „steile Strukturen“, entsprechen die den neuen Terminologien
der intelektuellen Ergüsse unseres ach so
schwäbisch eloquenten „Bundessepp“…..??

Wenn man den Jogi Löw heute doch nach
diesem „Zumutungsspiel“ noch schwafeln
hat hören, fällt einem nur „steile Rhetorik“
und gaaaanz flacher Inhalt dazu ein…..

……und Hansi Flick würde sagen, mein Jogi
hat eben eine ureigene „Nomenklatur für
Taktik“….


Treat
30. März 2011 um 8:38  |  16113

Tja, schade für Ronny, er hatte vielleicht tatsächlich die Chance, in einem Rutsch den Kobi als Stamm – LV zu ersetzen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Babbel gegen Paderborn erst mal wieder auf Kobi setzen wird. Ob mir das gefällt, weiß ich nicht so recht. Einerseits halte ich ihn für besser als viele Andere hier, für mich hat er bislang in der Gesamtschau absolut solide Leistungen gebracht und mit seiner Erfahrung so manche brenzlige Situation gerettet, andererseits hat er durch sein inzwischen fehlendes Tempo und manchmal schlafmütziges Stellungsspiel auch gefährliche Situationen erst geschaffen. Außerdem sehe ich – wie @Ursula – hier die Chance, Schulz auf seiner „erlernten“ Position als LV gegen einen relativ schwachen Gegner Spielpraxis zu verschaffen.

Es wird wohl darauf ankommen, ob der Babbel – Markus den kleenen Schulz immer noch in einer Formkrise wähnt oder ob er für ihn schon wieder über den Rand der Schlucht drüber gucken kann. Perspektivisch wäre in jedem Fall ein Einsatz von Schulz die für mich klügere Wahl.

Blauweiße Grüße
Treat


Polyvalent
30. März 2011 um 8:58  |  16114

Ich sehe noch eine andere Möglichkeit als Ersatz für Ronny und würde Lustenberger links in der Viererkette spielen lassen.
Also die Aufstellung von @Inari, nur Lusti für Kobi.


wilson
30. März 2011 um 9:03  |  16115

Ha !
Diese „harmlosen und relativ schwachen“ Paderborner waren in der Hinrunde der Beginn der folgenden Serie (Ergebnisse aus Herthas Sicht):

Paderborn (A): 0 – 1
Bochum (H): 2 – 0
Osnabrück (A): 0 – 2
Duisburg (H): 0 – 2
1860 (A): 0 – 1

„Unser Team hat einen Hang zum Phlegma.“ Sage nicht ich, sondern Peter Niemeyer im „Kicker“.

…und wird durch große Kulissen gehemmt. Sagt Babbel.

Ich bin gespannt. Sagt @ wilson.


hurdiegerdie
30. März 2011 um 9:14  |  16116

Nich so schlimm @apolinaris.

Das Gegenteil von flachen Hierarchien, die du skeptisch siehst, sind steile Hierarchien, also eher befürworten müsstest. Aber @Ursulas Antwort entnehme ich, dass wohl der Bundesjogi darüber gebabbelt hat. Ich mache ja aus, bevor die grosse Dürre über mich kommt.


kraule
30. März 2011 um 9:27  |  16117

Kobi!
Eindeutig für Kobi!

Klar, er wird er nicht unser Mann für die 1. Liga werden,
sollten wir aufsteigen,
aber für die 2. Liga reicht es wohl allemal!
Ronny war oder ist ein Hoffnungsschimmer. Nun ist er ja nicht aus der Welt, halt etwas verletzt. Na und!
Auch wenn „Paderborn-Spiele“ die „Schwersten“ sind und mir Spiele dieser Art fast immer wieder Angst machen…… es geht halt doch nur gegen Paderborn, Barca kommt später….. 😉


Dan
30. März 2011 um 9:31  |  16118

Dan Service – der Paderborn Ticket-Down-Counter

28.03.2011 – 16:45 = 5.995
29.03.2011 – 06:05 = 5.457
29.03.2011 – 16:55 = 5.042
30.03.2011 – 09:30 = 4.919

nächste Meldung später Nachmittag
——

Paderborn:
Das Freitags-Ergebnis aus Karlsruhe könnte ggf. über die Paderborner-Anspannung entscheiden.

Sieg vom KSC und Paderborn bleibt selbst bei einer Niederlage in Berlin vorerst aus der Sichtweite (6 Punkte) von Osnabrück. Bei einem Sieg Osnabrücks steht Paderborn wieder mit dem Rücken an der Abstiegswand.

Ich habe Paderborn hier gegen Union gesehen und da haben sie die Köpenicker geschickt und überfallartig ausgekontert. Ihre Schwäche und unsere Stärke die Lufthoheit. Hier wankte die Paderborner Abwehr einschließlich TW des öfterern.

Ein Sieg sollte normal sein, aber er wird auch nur dann „einfach“ wenn die volle Konzentration und der unbedingte Siegeswille abgerufen wird.
—-

Kobi / Schulz
Schwere Entscheidung. Wie platt ist der „alte“ Mann – in welcher Form steckt der Bub Schulz?

Wie oben geschrieben, können die Paderborner ordentlich und schnell kontern. Das würde meines Erachtens gegen Kobi sprechen.

Wenn man das Marktwertsteigerungsprinzip anwendet, dann könnte Schulz auflaufen. Aber dann darf das Team nicht mit 90% ins Spiel gehen(sowieso nicht), sondern alle müssen bereit sein auch ggf. eine schlechte Partie von Schulz aufzufangen. Der Junge muss im Team von Anfang an die volle Unterstützung bekommen.

Wird Ruka dies taktisch verstehen und so handeln?

Wenn nicht, wird ein Schulz genauso und wahrscheinlich offensichtlicher überfordert sein, wie Lell wenn mal wieder ohne Ruka-Unterstützung zwei Gegner auf einen zukommen. Dann würde ich mir ggf. wiederum die Erfahrenheit eines Kobi auf das Feld wünschen.

Wie gesagt der Trainer muss es abwägen, wer der bessere und fittere Spieler ist.


Dan
30. März 2011 um 9:46  |  16119

Ggf. wissen wir heute schon mehr, wenn wir lesen wer mit der U23 nach Neuselwitz gefahren ist und dort eingesetzt wurde.


f.a.y.
30. März 2011 um 9:52  |  16120

Kobi. Ganz klar. Aber wie von mir schon mal vorgeschlagen und von Schalke und Georgien auch erfolgreich praktiziert: als LM. Dahinter Schuuuulz als LV. Denn die Frage aller Fragen bleibt: wann, wenn nicht jetzt?

Ruka bekommt eine Pause und ist Gold auf der Bank. Schulz hat mit Kobi einen Routinier vor sich und kann ruhig und konzentriert spielen. Kobi hat nur noch den halben Weg zur Grundlinie und kann flanken. Sollte das nicht funktionieren, tauschen die beiden einfach. Und sollte Schulz nach einer Stunde platt sein, kommt Ruka.


kraule
30. März 2011 um 10:10  |  16121

@f.a.y.

Durchaus ein berechtigter Ansatz und eine Überlegung wert!


Seppelfricke
30. März 2011 um 10:22  |  16122

Lasogga hat beim 2:2 der U21 gegen Italien das 1:0 von Holtby vorbereitet. Sebastian Neumann hat übrigens auch gespielt. Lasogga wurde in der 62. ausgewechselt, Neumann hat durchgespielt.


Exil-Schorfheider
30. März 2011 um 10:41  |  16123

@kielerblauweiß

Noch einer im hohen Norden? Gut zu wissen, dass man nicht allein ist… 😉


30. März 2011 um 10:54  |  16124

@ursula:ich kann mir nicht vorstellen, dass Löw das © auf „flache Hierarchien“ hat-das klingt mehr nach einem Journalismus-Wort. Und das „steile Strukturen“-habe ich heute zum ersten Mal gehört. Ich habe nicht alles mitbekommen. Aber hatte Löw gestern nicht eher sehr gequält und gelangweilt auf die Fragen der Studiofrau geantwortet und blieb dabei extrem wortkarg?
Sozusagen das Gegenteil von „verzählen“, i.S.v. „schwafeln“..um beim Schwäbischen zu bleiben.


Sir Henry
30. März 2011 um 11:31  |  16125

Ich hoffe, es klingt nicht zu großkotzig wenn ich behaupte, dass wir stark genug sein müssen, Paderborn mit JEDER Aufstellung zu schlagen.

Es ist mir egal, wie Babbel spielen läßt. Auf sie mit Gebrüll, in den Boden stampfen und hinterher gehäutet und filetiert zurück nach Ostwestfalen.

Wir reden von einem Heimspiel vor ausverkauften Haus zwischen dem Tabellenführer und einer sich im Abstiegskampf befindlichen Mannschaft. Dieses Selbstbewusstsein MUSS die Truppe einfach haben.

Also: am Donnerstag, wenn alle wieder zu Hause sind, einmal komplett im Mittelkreis versammeln und an die Hände nehmen. Und dann langsam die Schlagzahl erhöhen und Spannung aufbauen. Den Gegner ernst nehmen aber den Gedanken an eine Niederlage gar nicht erst aufkommen lassen.

Am Samstagabend geht’s für die Jungs früh ins Bett (und Finger weg von Mutti!), es wird in der frohen Erwartung der Gänsehaut beim Einmarsch ins Stadion eingeschlafen und am Sonntag um 13:25 Uhr werden die Paderborner schon beim Aufstellen in den Katakomben mit den Augen verspeist. DIE haben Fracksausen vor der Kulisse. DIE haben Fracksausen vorm Tabellenführer. DIE hören die Namen Raffael, Ramos und Lasogga. DIE hören das BSC, das ihnen entgegenschallt, ihre Schritte hemmt und ihre Knie weich werden lässt.

ATTACKE!!!


Dan
30. März 2011 um 11:43  |  16126

ATTACKE!!!

Einer der letzten Befehle von Custer am Little Big Horn. 😉


Sir Henry
30. März 2011 um 11:52  |  16127

Der Vergleich hinkt, Dan. Denn am Sonntag treten zwei numerisch gleich starke Teams an während Custer doch hoffnungslos in der Unterzahl war.

Aber war das nicht am Wounded Knee? Ich bringe diese Indianerschlachten immer durcheinander.


flitze
30. März 2011 um 11:58  |  16128

Sage mal Dan, arbeitest du an einem Ticketcounter oder rufst du da immer an? Woher hast du denn diese Verkaufszahlen?


Exil-Schorfheider
30. März 2011 um 12:05  |  16129

@flitze

Die Zahlen kann man im Online-Shop aufrufen, wenn Du auf das jeweilige Spiel klickst. Dort werden die noch verfügbaren Tickets angezeigt.


pax.klm
30. März 2011 um 12:07  |  16130

WOUNDED KNEE war ein Massaker / Völkermord der USA an sich ergebenen und nicht wirklich kämpfenden Native´s!
Wie überhaupt die Eroberung des Wilden Westens auf Barberei, Vertragsbrüchen und ethnischer „Säuberung“ d h basierend auf VÖLKERMORD , vollzogen wurde!
Hat aber nix mit dem schwarzen Westfalen zu tun.
Wounded Knee hat sich gewissermaßen im letzten Jahrhundert wiederholt!
Und diese Nation spielt nun Weltpolizei…


Inari
30. März 2011 um 12:13  |  16131

@Sir Henry: Wounded Knee war die Besetzung des Städtchens Wounded Knee im Pine-Ridge-Reservat durch eine militante Indianer-Bewegung, die unter einem repressiven ‚Bürgermeister‘ stark gelitten hatte.

Custer war Little Big Horn.

@Hertha: Den Herthanern sollten Videos gezeigt werden, von Hertha Spielen vor ausverkauftem Haus. Mit Torjubel und Siegesfeiern. Dann sollten sie im leeren Olympiastadion stehen, die Augen zumachen und mit aufgenommenen Gesängen dieser ausverkauften Spiele beschallt werden. Dann würden sie sich vorab an die Atmosphäre gewöhnen und das Kribbeln schon spüren. Die Gier danach verspüren. Ich würde wahrscheinlich im Kreis hüpfen vor Freude/Anspannung. Das will ich Sonntag schon beim Einlaufen, nein beim Warmlaufen sehen. Den unbedingten Willen den Gegner in den Boden zu spielen.

@fay: Kobi bitte nicht ins LM. Seine Flankenquote war doch miserabel, wie wurde das von BZ/Bild (?) zusammengefasst? 13 Prozent seiner Flanken kommen an? Ruka ist Vorlage-Gold. Er sollte spielen.


Sir Henry
30. März 2011 um 12:21  |  16132

Ich verstehe, was Du meinst, pax.klm, und ja, bei der Besiedlung des Westens sind im Einzelnen Gräueltaten vollzogen worden. Dafür gibt es keine Entschuldigung.

Eine Sache erlaube ich einzuwerfen: Der Ausdruck Völkermord ist irreführend und nicht korrekt. Tatsächlich hat sich die Zahl der amerikanischen Ureinwohner seit der Besiedlung des Westens durch die Neuankömmlinge bis heute vervielfacht, während sie zuvor über Jahrhunderte nahezu gleich blieb.

Es wäre der erste Völkermord der Geschichte, bei dem die Bevölkerungszahl steigt.


Dan
30. März 2011 um 12:52  |  16133

@Sir Henry

Ich will das jetzt nicht zu sehr humorvoll aufarbeiten, aber gingen wir in Paderborn nicht unter als Ramos Rot sah 😉

Klassisch Unterzahl 🙂


30. März 2011 um 12:56  |  16134

..na ja, pax..: wenn die Europäer was machen sollen, tun sie´s nicht, warten auf den Polizisten, um dann über jenen zu meckern. Ich bin da nicht so sicher. Im mittleren Osten haben vor allem die Europäer ihre Hände historisch drin und halten sich nun seit Jahrzehnten aus allem raus..Nö-ich bin da nicht so sicher.. 😉


f.a.y.
30. März 2011 um 12:59  |  16135

@Inari: Flanken als LM oder LV? Ich bin der Meinung, dass der Weg vom eigenen zum gegnerischen Strafraum in seinem Alter soviel Kraft kostet, dass dann keine saubere Flanke mehr möglich ist. Als LM hat er den halben Weg, mehr Kraft, mehr Konzentration. Schafft sogar ein Tor in der 90. Minute….

Ich bin fast immer sehr begeistert von Ruka, aber er ist halt hauptsächlich schnell. Daher perfekt für @Sirs „Filetierung“ in der 2. HZ.

Aber Babbel wird eh Kobi hinten und Ruka in der Mitte bringen, also kein Grund zur Sorge… 🙂


flitze
30. März 2011 um 13:00  |  16136

@Exil-Schorfheider

Ja, das mag wohl sein. Aber bei diesem Onlineshop geht man von den verfügbaren Tickets aus. Ich bin der Meinung, den stehen nicht alle Tickets zur Verfügung!


f.a.y.
30. März 2011 um 13:04  |  16137

@flitze: Ich glaube wenn der Oberring Kurve Marathontor zum Verkauf freigegeben wird, sind alle Tickets bis auf den Gästeblock drin. Der Oberring geht immer als letztes in den freien Verkauf. Oder?


30. März 2011 um 13:08  |  16138

@ f.a.y.

Dat weiß ich halt auch nicht. Habe in der Vergangenheit oftmals auf die Prozentangaben des Onlineshops geschaut und war dann am Spieltag enttäuscht. Die Vermutung könnte aber passen!


Exil-Schorfheider
30. März 2011 um 13:15  |  16139

@f.a.y. & flitze

Dan hatte neulich geschrieben, dass alle Blöcke gegen Paderborn freigegeben worden sind. Daher dürften das die letzten verfügbaren Tickets sein.

Gegen Augsburg sieht es ja ähnlich aus.


wilson
30. März 2011 um 13:20  |  16140

Boah ! Massaker und Völkermord am Mittagstisch. Schwere Kost.

Kleine Ablenkung
http://www.youtube.com/watch?v=hj0crOddv5k&feature=related

Wer´s bis 1:37 min aushält, wird Zeuge, an wem sich Angus Young (AC/DC) orientiert hat. Oder war es doch Chuck Berry ?

Pardon, wollte nicht stören.


ursula
30. März 2011 um 13:21  |  16141

Na ja „appolinaris“, man kann auch „schwafeln“,
wenn einem der Anlass nicht zur „bekannten
schwäbischen Eloquenz“ hinreisst oder
einem das Wort im Halse stecken bleibt,
ob dieses „Zumutungsspiels“ von immerhin
gestandenen oder hoch talentierten Buli-
Spielern ohne erkennbare Spielstrategie,
und letztlich das ganze „Gespräch“ zu
gaaaanz „flachen Hierarchien“ mutiert, an
der die fragende „Studiofrau“ allerdings
auch ihren peinlichen Anteil hatte…..


30. März 2011 um 13:34  |  16142

na klar..ursula. Eloquenz und Rhetorik ist sicher nicht Jedermanns Sache..würde ich mal annehmen. Schwäbische Eloquenz hingegen ist mir gänzlich unbekannt? Vielleicht ist >schwäbelnd< gemeint,dann wäre es freundlich-ironisch gemeint- oder doch herablassend-oberlehrerhaft; wer weiss das schon? – Es soll schon Kriege gegeben haben, wegen solch falsch verstandener Rhetorik.
💡


flitze
30. März 2011 um 13:39  |  16143

OK…Na dann freuen wir uns mal auf ein volles Stadion!

Dann gebe ich auch mal einen zum Besten:

http://www.youtube.com/watch?v=ka2vOu-1e4c


Dan
30. März 2011 um 13:48  |  16144

@flitze

Auf die Prozentzahl kann man nichts geben.

In der zweiten Liga stehen am Anfang die Ostkurve, die Kurven und die Haupttribüne sowie Gegentribüne zum Ticket-Verkauf bereit.
Oberring und Untering – ca. 50.000 Plätze dies sind zum Anfang die 100 %.

Sollte Hertha diese Karten alle verkaufen haben sie 100% ihrer Tickets verkauft, haben aber kein ausverkauftes Haus. Also 9x% ausverkauft und 47.000 Zuschauer kann passen.

Sollte die Nachfrage größer sein werden in bestimmten Schritten weitere Blöcke geöffnet. Immer die die an den schon geöffneten liegen, damit keine Lücken entstehen.

Wie oben gesagt sind die Marathon-Oberring Blöcke die letzten die geöffnet werden.

Ausnahme, wenn das Gastteam das komplette Gästekarten-Kontigent (7.400) abruft, dann wird die Marathon-Kurve auf der Haupttribünen-Seite sowie Teile von Block F für die Gäste gesperrt.

Gut zu beobachten beim Augsburg-Spiel hier scheint die Nachfrage in Augsburg groß zu sein und die Oberringblöcke 15.1 – 17.2 sind für die Gäste gesperrt worden. Während die Marathon-Kurve Oberringblöcke auf der Gegentribüne 18.1 – 20.2 für den Berlin/Brandenburg Markt geöffnet sind.

Man kann also davon ausgehen, dass wir ggf. zwei Spiele mit jeweils 70T+ haben werden.

Hoffe die Auskunft war ausführlich genug.


flitze
30. März 2011 um 14:50  |  16146

Vielen Dank für deine Erläuterung Dan! Nunmehr erschließt sich mir deine Schätzung!


Seppelfricke
30. März 2011 um 14:56  |  16147

Mal kurz off topic:

Wenn diese ganzen gerüchte stimmen das der hsv sich für kraft interessiert muss jaro aufpassen das er nicht schon wieder eine saison auf der bank sitzt. Wer hätte es gedacht das er mal so um seinen platz kämpfen muss. Soviel zu seinen ansprüchen 1. Liga spielen zu wollen…


Sir Henry
30. März 2011 um 15:04  |  16148

Hm, Jaro kann ja zu einem hoffnungsvollen Aufsteiger mit einem jungen Team wechseln. Den Wohnungsmarkt an diesem Ort kennt er ja bereits.


sunny1703
30. März 2011 um 15:07  |  16149

Meine Güte hier geht es ja ab.
Völkermord,ethnische Säuberung, Begriffe mit denen man sehr vorsichtig umgehen sollte,da sie zum einen nicht gleich zu setzen sein müssen und zum anderen einer ein Strafbestandteil der UN ist,der andere aber nicht.
Da nach der Begiffsbestimmung für Völkermord von 1948 einige Fakten an diesen Begriff gekoppelt sind, kann man bei dem Massakern an den Indianern nicht von einem Völkermord ausgehen,teilweise aber von ethnischen Säuberungen.
Zu dieser zeit war aber der Begriff unbekannt,da viele Eroberungen ,auch das Australiens als Beispiel auf dem Rücken der dortigen Ureinwohner ausgetragen wurde. Und wer schneidet sich schon gerne ins eigene Fleisch,bei der Kolonialisierung und der Ausbreitung der Wirtschaftsimperien in alle Welt!
Die KZ sind keine Idee der Nazis und da der Begriff Völkermord auf die Judenmorde durch die Nazis noch nicht umgesetzt werden konnte,gab es beim Hauptkriegsverbrecher Prozess in Nürnberg vor allem urteile wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit,aber keins wegen Völkermord,übrigens auch ein Strafbestandteil der erst 45 für den Prozess in Nürnberg festgelegt wurde und deshalb für schwere juristischen Auseinandersetzungen führte,sozusagen die Einführung eines Strafbestandteils nach der Straftat.
Allerdings hat Völkermord und ethnische Säuberung nichts damit zu tun,wie hoch die zahl der Toten ist und schon gar nicht wie sich die Bevölkerungszahl entwickelt hat.

So ,das war mein gebiet…….ansonsten raffael bei den zeugen Jehovas……naja…..wenn das stimmt………ich hoffe auf ne bildente.

70000 gegen Paderborn Wahnsinn,hätte ich nie geglaubt..tolle sache……….das reinkommen geht ja noch aber den an und vor allem den abtransport durch die U und S bahn fand ich bisher bei solchen Spielen eine Frechheit,da kam ich mir manchmal nicht wie auf Gleis 7 am s bahnhof Olympiastadion vor,sondern wie auf Gleis 17 am S Bahnhof Grunewald,(wer das nicht kennt,mal hingehen,das ist beeindruckender als ein Holocaustdenkmal).
Teilweise menschenunwürdigende Verhältnisse.

Und am Ende bion ich zufrieden wenn es ein grausames 1:0 wird,hauptsache drei Punkte.

Und ich möchte dass als LV der Bessere spielt und bei einem gleich guten Eindruck Schulz ,weil es ja mal hieß,bei gleichen Leistungen spielt der jüngere UND weil ich Paderborn nicht mit Volloffensive erwarte und eher sie kontern sehe,und die nicht mehr vorhandenen schnelligkeit von Kobi spräche dann auch für Schulz.
Aber ich verlasse mich da auf babbels Sichtweise.

lg sunny


Dan
30. März 2011 um 15:19  |  16150

@Sir Henry

Den lange Zeitraum wie Preetz um Drobny gekämpft und Türen offen gehalten hat, den Drobny aber nur zur Marktsondierung nutzte, glaube ich ist die Glut erloschen. Er ist eh nicht ablösefrei.

Für mich als Fan wäre Drobny daher ein schwer zu schluckender Brocken. Er hat sich trotz sehr gutem Angebot vom Verein, gegen den Verein und das Ziel sofortiger Aufstieg entschieden.

Ist ok und zu verstehen, aber dann bitte nicht wieder zurückholen und vielleicht irgendwann das Emblem küssen, dann müsste ich würgen. 🙁

Bin bestimmt kein Fanatiker, aber paar eigene Grenzen darf man hoffentlich haben.


Sir Henry
30. März 2011 um 15:32  |  16151

@Dan

Geht mir ähnlich, wobei man Jaro zu Gute halten muss, dass er nie der Emblemküsser war und dass er Hertha nie im Unklaren über seine Absichten gelassen sondern immer mit offenen Karten gespielt hat. Er hat auch nie irgendwelche Versprechungen abgegeben und hinterher nicht gehalten. Jaro hat nie die Joe-Nummer abgezogen.


Dan
30. März 2011 um 15:47  |  16152

@Sir Henry

Sieht ja bisle blöde aus, nach jeder gefangenen Flanke (ok soviele war das ja auch wieder nicht) bzw. Paraden auf der Linie (davon aber eine Menge) sein Emblem zu küssen. 😈


Sir Henry
30. März 2011 um 15:51  |  16153

Er kann sich ja ein Emblem auf so ein Mundharmonikagestell aufpflanzen. Das kann er dann ohne Zuhilfenahme seiner Hände abpusseln.

http://www.pianelli.de/pics/hohner-mundharmonika-halter_10260l_1.jpg


Dan
30. März 2011 um 16:00  |  16154

@Blogväter

Eigentlich einer von Euch beim heutigem Kietz/Kiez Training dabei?


ubremer
ubremer
30. März 2011 um 16:20  |  16156

@Dan,

nein, schaffen wir leider nicht 🙁 Ist jemand von Euch beim TSV Helgoland? Nachher ein paar Eindrücke für uns hierher gepostet?


bawue_herthaner
30. März 2011 um 16:57  |  16162

Weder gegen Drobny noch Rost hätte ich etwas einzuwenden. Rost ist noch mehr Kämpfertype und davon haben wir immer noch zu wenige.

Es sind Profis – die spielen für Geld und nicht aus Vereinsliebe. Und solange sie nicht etwas wie Tremmel verzapfen sollte man professionell bleiben ud nicht mimosenhaft irgendwelche Vertragsgeschichten nachttragen. Zumal Preetz mit dem für Drobny zurück gehaltenen Geld gutes anzufangen wusste: Niemeyer, Aerts, Ruka…

Gegen Paderborn >70.000 Zuschauer? Toll. Dann noch 3 Punkte und wir haben beste Chancen gegen die Aufstiegskonkurrenz uns selbst die Radkappe zu sichern – und vor allem mit einer Euphorie und breiten UNterstützung aufzusteigen wie sie in Berlin lange nicht mehr existierte: Begeisterung auch ohne überzogene Ansprüche an das Team.


bawue_herthaner
30. März 2011 um 17:01  |  16163

Zu Nico Shculz noch etwas: Solange er keinen Anschlußvertrag unterschrieben hat sollte man ihn nicht zu sehr ins Schaufenster stellen – damit es nicht so läuft wie bei Jerome Boateng!
Gerade nicht als LV, denn die sind heißbegehrt. Als LM ist das unkritisch.


Blauer Montag
30. März 2011 um 17:39  |  16167

wilson // 30. Mrz 2011 um 13:20

Boah ! Massaker und Völkermord am Mittagstisch. Schwere Kost.

Kleine Ablenkung
http://www.youtube.com/watch?v=hj0crOddv5k&feature=related

Wer´s bis 1:37 min aushält, wird Zeuge, an wem sich Angus Young (AC/DC) orientiert hat. Oder war es doch Chuck Berry ?

N’Abend wilson.
Ich hätte dann gerne zum Abendessen leichte Kost und bestelle hiermit AC/DC und Chuck Berry. Ich weiß im Moment noch nicht, welche Szenen du meinst, und wo die Ähnlichkeiten zu Heinz Erhard und Gus Backus sein könnten? Rock’n Roll Train?


Treat
30. März 2011 um 18:16  |  16173

@sunny

Vorsicht – nicht ganz ernst zu nehmen!

ABER –
WENN wir hier schon „klug Fäkalien absetzen“ (die Gastroenterologen unter euch wissen, was gemeint ist 😉 ), DANN BITTE SEHR:

Es heißt STRAFTATBESTAND und nicht STRAFBESTANDTEIL! Soviel zu:

„So ,das war mein gebiet…“
(Ich hab mir den Befehl zum Zitieren leider nicht gemerkt… 🙁 )

Trotzdem ein informativer kleiner Ausflug mit dir! 😉

Blauweiße Grüße
Treat


sunny1703
30. März 2011 um 18:33  |  16177

@treat……….gut,dass Du das richtig stellst,ärgerlich(peinlich)……das kommt immer davon,wenn man so viel text schreibt und zu faul ist,ihn nochmal richtig zu lesen.

lg sunny


Blauer Montag
30. März 2011 um 18:34  |  16178

“So ,das war mein gebiet…”
(Ich hab mir den Befehl zum Zitieren leider nicht gemerkt… 🙁 )

So zitiert man heute .. 😉
!blockquote>Ich hab mir den Befehl zum Zitieren leider nicht gemerkt
!/blockquote>
Anstelle des Ausrufezeichens setze die <


Treat
30. März 2011 um 18:51  |  16181

So?

So zitiert man heute .. 😉

>


Treat
30. März 2011 um 18:52  |  16182

Hmm, nicht ganz…

So?

blockquote>So zitiert man heute .. ;-)<blockquote


Treat
30. März 2011 um 18:52  |  16183

Nee, auch nichts…manno. Warum hat der denn da oben das > noch mit abgebildet?


Treat
30. März 2011 um 18:54  |  16184

H I L F E E E E E ! ! !


hurdiegerdie
30. März 2011 um 19:02  |  16185

@treat

üben

üben

üben


30. März 2011 um 19:15  |  16188

Treat, die musst die eckigen Klammern öffnen und schließen.
selfhtml findest du hinter meinem Nick

und Tina Turner hier unten:
http://www.youtube.com/watch?v=NPJ958ZxODM

Nach 2 min geht die Post ab!


30. März 2011 um 19:40  |  16191

Es folgen meine Nominierungen für das Spiel im Olympiastadion unter den Annahmen
a) Niemeyer ist gesund und kann spielen,
b) Niemeyer ist nicht voll fit.

Variante a)
Die Startaufstellung gegen Paderborn: Aerts – Lell, Hubnik, Mijatovic, Kobiashvili – Niemeyer, Lustenberger – Ebert, Raffael, Ramos – Lasogga.

Bank: Burchert, Janker, Neumann, Perdedaj, Schulz, Domovchiyski, Rukavytsya.

Variante b)
Startaufstellung: Aerts – Lell, Hubnik, Mijatovic, Kobiashvili – Perdedaj, Lustenberger – Ebert, Raffael , Ramos – Lasogga.

Bank: Burchert, Niemeyer, Neumann, Morales, Schulz, Janker, Rukavytsya.


Treat
30. März 2011 um 22:31  |  16204

Okay, dann versuche ich es nochmal:

Treat, die musst die eckigen Klammern öffnen und schließen.

Ob es geklappt hat?


Treat
30. März 2011 um 22:33  |  16206

Hmm, habe sie geöffnet und geschlossen aber meine Bemerkung ob es geklappt hat, war wieder nicht eingeklammert…warum wird die auch als Zitait gezeigt?

Vielleicht so:


Treat
30. März 2011 um 22:34  |  16207

Hmm, nu war´s ganz weg…merkwürdige Dinge geschehen hier.

Okay, als Betthupferl:

das kommt immer davon,wenn man so viel text schreibt und zu faul ist,ihn nochmal richtig zu lesen.

Wem sagst du das, Sunny…? 😉


Treat
30. März 2011 um 22:35  |  16208

Okay, das Zitieren funktioniert aber wie komme ich danach wieder in den Normaltext?

Für heute Gute Nacht und

blauweiße Grüße
Treat


Treat
30. März 2011 um 22:45  |  16213

Okay, das Zitieren funktioniert aber wie komme ich danach wieder in den Normaltext?

Hehe, hab´s gerafft! 😆 Endlich! :mrgreen:


pax.klm
31. März 2011 um 13:33  |  16256

[ kj<]

Anzeige