Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Der Schenckendorff-Platz meldet am Samstagvormittag milde 14 Grad, die Sonne scheint von einem wolkenlosen Himmel. In dieses ungetrübte Frühlingsbild passt diese schöne sportliche Nachricht: Alle Mann sind fit für das Topspiel am Montagabend von Zweitliga-Tabellenführer Hertha BSC beim Rangdritten, dem VfL Bochum.

Auch Nikita Rukavytsya also hat die Adduktorenbeschwerden rechtzeitig überwunden, die ihm beim Sprinttraining unter der Woche befallen hatten. Markus Babbel stellt das vor die Qual der Wahl, er kann aus einem Potpourri an Optionen jede ihm ideal erscheinende Startelf ersinnen. Gesagt hat er mal: „Es gibt Spiele, in denen ich gern Stabilität in der Mitte habe.“ Und da ein Auswärtsspiel beim Mitabsteiger nun mal fast zwangsläufig in diese Kategorie fällt, . . . Dann müsste mit Raffael der wohl beste Spieler der Zweiten Liga zunächst erst mal wieder auf die Bank – wenn sich nicht mal einer wie Rukavytsya hinten anstellen muss. Oder, oder, oder. Genau wie hinten: Kobiashvili, der von seiner Erkältung genesen ist, oder Ronny, der ihn zweimal ordentlich vertreten hatte, aber zuletzt selbst wegen einer Beinverletzung pausieren musste? Schön, wer solche Luxusentscheidungen fällen darf.

Mit Niemeyer UND Lustenberger UND Raffael?!

Die SFK (Startelf-Findungs-Kommission) Stolpe/Bremer hat sich in ihrem heutigen rund fünfminütigen Expertengespräch auf folgende Prognose verständigt. Erstens: Babbel ist konservativ. Wann immer Kobiashvili spielen konnte, spielte er auch. Zweitens: Es spielen Niemeyer UND Lustenberger. Drittens: Obgleich ein Raffael von der Bank gerade im Falle eines Rückstands eine echte Waffe sein kann (jetzt nur mal rein theoretisch gedacht. . .), ist ein Tannenbaum oder wahlweise 4-2-3-1 die siegbringende Variante. Links spielt Ramos, vorn Lasogga. Trifft eine solche Aufstellung den Geschmack der ImmerHertha-Gemeinde? Dann würden wir sie so an Babbel übermitteln. . . 😉

Aber der Statistik zufolge wird es auch mindestens das stärkste Aufgebot brauchen, um in Bochum überhaupt eine Chance zu haben. Immerhin ist der VfL so etwas wie ein Angstgegner für Hertha. Seit 1971 lautet die Bilanz aus Berliner Sicht in Bochum: 23 Spiele, 3 Siege, 4 Remis, 16 Niederlagen. Darunter sind zwei Zweitliga-Spiele, 1993 und 1996, von denen Hertha einmal Remis gespielt und einmal verloren hat. Der letzte Sieg datiert vom 22. November 2008 (3:2).

Wie geht es euch: Klassiert der VfL in eurem Empfinden als eine Art Angstgegner für Hertha? Und wie wäre ein Sieg der Berliner, so er ihnen denn gelingt, zu bewerten – schon als entscheidender Schritt nach vorn?

P.S.: Nun ist übrigens auch das Geheimnis der Bochumer Erfolgsserie von 15 ungeschlagenen Spielen gelüftet. Auf seiner Homepage schrieb der Klub: „Nach dem 1:4 gegen den FC Ingolstadt 04 fand zum ersten Mal das Pressegespräch im RAMADA-Hotel am Stadionring statt, im Anschluss startete der VfL seine Erfolgsserie. „Seitdem wir hier unsere Pressekonferenzen abhalten, läuft’s“, jubelte VfL-Sportvorstand Thomas Ernst. Wir entgegnen dem: Jetzt, da das Geheimnis ausgeplaudert ist, ist das Ende der Serie beschlossene Sache. So!

In Bochum. . .

  • macht Hertha mit drei Punkten einen ganz wichtigen Schritt in Richtung Bundesliga (66%, 252 Stimmen)
  • sorgt Hertha mit einem Remis für ein "totes Rennen" der besten Vier am 29. Spieltag (28%, 108 Stimmen)
  • macht Hertha es mit einer Niederlage noch mal unangenehm spannend (6%, 24 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 384

Loading ... Loading ...

40
Kommentare

catro69
9. April 2011 um 14:44  |  17180

Auswärtssieg im 4-2-3-1, mit Lusti und Peter im def. MF, Raffa zentral, Kobi und Ramos links, Ruka als Geheimwaffe sollte Adrian weiter schwächeln.
Gruß aus Shanghai


9. April 2011 um 15:03  |  17181

Kriegt Raffa nicht vorraussichtlich sein Kind am Montag , oder wie war das ?


Polyvalent
9. April 2011 um 15:06  |  17182

Unsere Zweite führt zur Halbzeit gegen Wilhelmshaven mit 2:0 durch zwei Knoll-Toren.
Hier unsere Aufstellung:
Schmidt,
Brooks, Morack, Dardai, Boyd
Scheel, Morales, Knoll, Neuendorf
Holland, Brecht
Ersatz:
Kurtaj, Aydogdu, Podrygala, Torunarigha
Hartmann


9. April 2011 um 15:09  |  17183

@SFK
Eure Aufstellung ist schon recht wahrscheinlich, auch wenn ich Ronny als LV persönlich lieber in der Start11 sehen würde. Ansonsten passt das schon.
Mit einem 4-3-2-1 zu beginnen, fände ich auch erstmal gut. Je nach Spielverlauf kann man ja noch umstellen.


DOkos
9. April 2011 um 15:23  |  17184

Ich hoffe auf ein Unterhaltungsvolles Spiel mit einem letztendlich weitgehend ungefährdeten Sieg unserer Hertha. Werde mir das Spiel zu Hause auf meinem neuen 55 Zoll Fernseher in HD anschauen. Das ist die Herhta-Premiere für den Fernseher, also sollen sie mir ein schönes Spiel liefern!!
Ansonsten mein Tipp: 3:1


dstolpe
9. April 2011 um 15:25  |  17185

@DOkos
Wenn die Premiere in die Hose geht und Du dit kleene Ding anschließend nur noch los werden willst – für nen Hunni hast Du mit mir nen Käufer. . . 😉


BerlinerHerthaFan
9. April 2011 um 15:25  |  17186

Also ich hoffe aufjedenfall mit Niemeyer und Lustenberg als 6er in der Startelf. Raff kommt dann in der zweiten Hälte ins Spiel. Ronny sollte meiner Meinung als RV eingesetzt werden, da er einfach schneller als Kobi ist und die Flanken präziser spielt.
Der Rest wie gehabt. 🙂


Exil-Schorfheider
9. April 2011 um 15:44  |  17188

@dstolpe

Ohne das Fabrikat zu kennen, ein wahres Unterfangen… 😀

Ich möchter der SFK auch nur Ronny als LV andienen… ansonsten habt Ihr meine Zustimmung…


juriberlin
9. April 2011 um 15:52  |  17189

ich wäre ja mal für ein Überraschungscoup und würde im Angriff eine andere Besetzung eurer Formation vorschlagen.

hinten die Viererkette mit Kobi (wenn man tief steht ist sein Schnelligkeitsnachteil nicht so gravierend) davor Lusti und Niemeyer, dann links Ronny, in der Mitte Raffa und rechts Ebert. Lasso als einzige echte Spitze.
Ruka könnte dann irgendwann kommen, wenn die Bochumer kaputt sind und Ebert oder Ronny nicht mehr können. Ramos wäre die zweite Spitze falls wir diese benötigen oder der Ersatz für Lasso, der sich 100 % aufreiben kann!


driemer
9. April 2011 um 16:14  |  17191

Sejna (2) – Lell (3) , Hubnik (2,5) , Seb. Neumann (3,5) , Kobiashvili (4) – Niemeyer (2,5) – Rukavytsya (2,5) , Domovchiyski (5) , Raffael (3,5) , Ronny (4) – Lasogga (1,5)

Das war die Aufstellung zum Hinspiel-Sieg.

Nun brauchen wir nur noch die Schlechten gegen Gute auszutauschen. 😉


Polyvalent
9. April 2011 um 16:37  |  17192

Unsere Zweite hat ganz souverän 3:1 gewonnen. Das dritte Tor war von Boyd.


Chuk
9. April 2011 um 16:49  |  17193

Laut Online Shop gibt es noch ganze 2 (!) Karten für das Spiel gegen Augsburg … kann die mal jemand kaufen! 😉
https://www.eventimsports.de/shops/index.php3?shopid=12


driemer
9. April 2011 um 16:52  |  17194

Puh, die 13 Millionen haben den 60ern ja richtig Beine gemacht.


9. April 2011 um 17:54  |  17195

Der SFF (Startelf-Findungs-Fan) Blauer Montag hat sich in einem rund zweiminütigen Selbstgespräch auf folgende Prognose verständigt. Erstens und Letztens: Never change a winning team. Wenn die Mannschaft die gleiche Leistung auf den Rasen bringt wie in Aachen und in Fürth, macht die HERTHA in Bochum einen ganz wichtigen Schritt in Richtung Bundesliga.


f.a.y.
9. April 2011 um 18:36  |  17197

4-2-3-1 find ich gut. Zu defensiv sollten wir nicht stehen, wir müssen ja schliesslich kontern. 🙂

Es spielen:

Aerts, Lell – Hubse – Mija – Kobi, Peter – Lusti, Ebert – Raffa – Ruka, Lasso.

Ramos hat sich in keiner Minute des letzten Spiels für einen Platz in der ersten 11 beworben, sorry. Der kommt für Lasso in der 70., wenn der platt ist. Ronny ersetzt zur gleichen Zeit Ruka. Sollte Ruka seinen Schattentag haben, kann man R oder R schon früher bringen.

Aber Babbel spielt ja immer mit Ramos… Insofern wirds wohl wieder Lusti treffen.


sunny1703
9. April 2011 um 19:38  |  17198

Aufstellung
Aerts – Lell ,Hubnik,Mija,Ronny-Lustenberger,Niemeyer-Ebert,Ruka-Lasogga,Ramos

Ich bin mit einem Remis zufrieden,glaube an einen Sieg Bochums, auch in der Erwartung,dass Hertha immer dann wenn ich gegen sie getippt habe,gewonnen hat oder zumindest einen Punkt holte.

Allen noch ein schönes we 🙂

lg sunny


Sir Henry
9. April 2011 um 19:58  |  17201

Aerts
Lell- Hubnik – Mija – Ronny
Lusti – Niemeyer – Kobi
Ebert – Raffa
Lasso


driemer
9. April 2011 um 20:37  |  17202

@Sir Henry,

hast du Kobi als Grenze für den Familienbetrieb gedacht?

Ich habe diese Variante auch schon mal ins Auge gefaßt, als Kobis Flanken noch richtig gut waren und wollte ihm dadurch die langen Laufwege ersparen. Aber die Flanken waren zuletzt häufig wie Irrlichter. Jedoch prinzipiell … naja 😉


playberlin
9. April 2011 um 20:37  |  17203

Meine Wunschaufstellung:

Aerts – Lell, Hubnik, Mijatovic, Ronny – Niemeyer, Lustenberger – Ebert, Raffael, Ruka – Lasogga

Vermeintliche Aufstellung:

Aerts – Lell, Hubnik, Mijatovic, Kobiaschvili – Niemeyer, Raffael – Ebert, Ruka – Ramos, Lasogga


f.a.y.
9. April 2011 um 20:48  |  17206

@playberlin: wünschen würde ich mir natürlich auch LieblingsRonny! Insofern copy paste Deine Wunschaufstellung und auch Deine Vermutung was Babbel macht.


10. April 2011 um 2:58  |  17214

@playberlin: auch meine Wunschelf…
Sehe Bochum nicht als Angstgegner, eher als oft extrem defensive Mannschaft, was leider oft zu nicht sehr ansehbaren Spielen fuehrt.

Link zu einem offiziellen Caprock Canyon Video. Nicht vom Pferd gefallen, da wir bei ueber 30 Grad und Sonne knappe 4 Stunden bergauf und bergab hiken waren. Bier schmeckt gut danach (falls jemand Zweifel daran haben sollte).

Video gibt ein gutes Bild vom Canyon. Sind in den 4 Stunden 5 Leuten (in 2 Gruppen) begegnet…


Sir Henry
10. April 2011 um 8:02  |  17217

@targettwo

War Winnetou unter den Leuten, die Du getroffen hast? Habe selbst mal auf einer Brücke des I-10 den Rio Pecos (oder Pecos River) gekreuzt. Trotz der Kenntnis über die blühende Phantasie des Herrn aus Radebeul und der nicht minder großen des Filmemachers aus den 60ern (Reindl???) war ich beim Anblick jenes trüben Rinnsals enttäuscht. An DIESES murkelige Flüßchen hat der May meinen Helden der Kindheit geschrieben? Unfassbar.

Was lernen wir daraus? Auch im Erwachsenenalter können Kindheitsphantasien zerschmettert werden.

Die Miss bei 1:40 trägt ja genau das passende Schuhwerk für eine hike im Hinterland.


ursula
10. April 2011 um 8:55  |  17218

Aber Kinder kompensieren das „nicht Wissende“
mit ihrer ungetrübten Fantasie, die „uns alten
Realisten“ längst abhanden gekommen ist…..

…..das mutiert dann zur totalen Ernüchterung,
oder Henry (?)……


ft
10. April 2011 um 9:21  |  17219

Louis van Gaal vom Dienst suspendiert.
Die Meldung des Morgens.


10. April 2011 um 9:47  |  17220

Fantasie und Fußball
ein interessanter Gedanke ursula

Magst du uns mehr darüber schreiben?


ubremer
ubremer
10. April 2011 um 11:18  |  17221

@off-topic:

Bis Saisonende übernimmt der bisherige Cotrainer Andries Jonker die Cheftrainer-Rolle von van Gaal. Hermann Gerland wird Jonker assistieren.


pax.klm
10. April 2011 um 11:35  |  17222

@ targettwo, Sir und uschi…
Zum Canyon und dem Wasserstand im Colorado nur so viel: Zur Besichtigung gibt es einen Nord- und einen Südteil, der Nordteil ist nicht ganzjährig zu besichtigen.
Er ist , abhängig von den Wetterbedingungen und nur saisonal zu besichtigen!
Entlang des Colorado gibt es gewaltige Stauseen und gerade auch im Oberlauf gewaltige Wasserentnahme“programme“.
Der C River wurde auch erstmals in den 60ern wissenschaftlich untersucht!
Dazu gibt es seit 2000 eine große Trockenheit. viele der Stauseen haben was von ca. 50 % Wassermenge eingebüßt!
Allerdings waren die 100 Jahre davor wohl recht Regenreich.
So sollte man ausgehend davon was man heute sieht keine Rückschlüsse auf die Zeit der „Eroberung“ ziehen.
Winnie (nein nicht der Wikinger), soll ja ein Pueblo Indianer sein, er soll ein Apache sein. Die Apachen aber sind sprachlich, genotypisch und phänotypisch mit den Stammen der Randarktis verwandt. Das Vorbild für den Winnetou liefert wohl eher ein Mandan (Mato-Tope), nachzulesen in dem Buch
“ Die Reise des Prinzen Wied zu den Indianern.“
Dazu dann die Bilder von (Carl?) Bodmer und vieles wird klar!
Ansonsten etwas musikalisches zum Sonntag:
http://www.youtube.com/watch?v=iZseO8ViTeM


10. April 2011 um 12:29  |  17223

@ubremer
Das Trainerkarussell auf höchster Drehzahl. Mir wird schwindelig allein beim Zuschauen. Gibt es bei euch in der Sportredaktion dazu eine aktuelle Übersicht für die 1. und 2. Bundesliga:
a) Welche Fußballklubs haben in dieser Saison ihren Cheftrainer vorzeitig entlassen? An welchem Spieltag bei welchem Tabellenplatz?
b) Welche der bei a) genannten Trainer haben bereits wieder einen neuen Arbeitgeber?


ubremer
ubremer
10. April 2011 um 13:31  |  17224

@Blauer Montag,

das Trainer-Karussell, bitte festschnallen.

Borussia Dortmund: Jürgen Klopp (Vertrag bis 30. Juni 2014)
Bayer Leverkusen: Jupp Heynckes
Hannover 96: Mirko Slomka
FC Bayern: Louis van Gaal, Andries Jonker (bis zum Saisonende)
FSV Mainz: Thomas Tuchel
1. FC Nürnberg: Dieter Hecking
Hamburger SV: Armin Veh, Michael Oenning (seit 13. März)
SC Freiburg: Robin Dutt (wechselt im Juli zu Bayer Leverkusen)
1899 Hoffenheim: Rangnick, Marco Pezzaiuoli (seit 2. Januar)
FC Schalke: Felix Magath, Seppo Eichkorn (17. bis 20. März 2011), Ralf Rangnick (seit 21. März)
1. FC Köln: Soldo, Frank Schaefer (seit 25. Oktober 2010)
Werder Bremen: Thomas Schaaf
1. FC Kaiserslautern: Marco Kurz
Eintracht Frankfurt: Michael Skibbe, Christoph Daum (seit 23. März)
VfB Stuttgart: Christian Gross, Jens Keller (13. Oktober bis 12. Dezember 2010), Bruno Labbadia (seit 12. Dezember)
FC St. Pauli: Holger Stanislawski
VfL Wolfsburg: Steve McClaren, Pierre Littbarski (7. Februar bis 18. März), Felix Magath (seit 18. März)
Borussia Mönchengladbach: Michael Frontzeck, Lucien Favre (seit 15. Februar 2011)


10. April 2011 um 13:45  |  17226

Vielen Dank für deine Antwort bezüglich der 1. Liga ubremer. Gestatte mir folgende Nachfragen:
a) Habt ihr diese Übersicht auch für die 2. Bundesliga?
b) Ist folgende Schlussfolgerung richtig? Stand heute sind von den ehemaligen Cheftrainern dieser Erstligasaison noch folgende 9 Trainer arbeitslos: Louis van Gaal, Armin Veh, Zvonimir Soldo, Michael Skibbe, Christian Gross, Jens Keller, Steve McClaren, Pierre Littbarski, Michael Frontzeck.


ubremer
ubremer
10. April 2011 um 14:09  |  17228

@Blauer Montag,

a) zur Zweiten Liga habe ich gerade nix vorliegen.
b) müsste man in jedem Einzelfall recherchieren, wie der Stand der Dinge ist.


wilson
10. April 2011 um 14:26  |  17230

Was in dieser Saison in der Bundesliga in Sachen Trainerwechsel abgeht, ist entwürdigend und schamlos.
Obendrein wirft es ein entlarvendes Licht auf all jene, die diese Personaleskapaden zu verantworten haben.


Exil-Schorfheider
10. April 2011 um 14:32  |  17231

KSC: Schupp, Rapolder, Scharinger
@blauer Montag

Das sind die, die ich auf die Schnelle zusammenbekam:

Arminia Bielefeld: Ziege, Lienen

Oberhausen: Bruns, Schneider

Osnabrück: Baumann, Enochs

Ingolstadt: Wiesinger, Möhlmann


ubremer
ubremer
10. April 2011 um 14:41  |  17232

@off-topic Torwart-Thema:

Lucien Favre stellt heute gegen den 1. FC Köln den deutschen U19-Nationalkeeper Marc-Andre ter Stegen (18) ins Tor von Borussia Mönchengladbach. Auf der Bank sitzt Christofer Heimeroth, Logan Bailly steht nicht im Kader.
Da wünsche ich Favre, dass das ab 15.30 Uhr gut geht.
Es geht auch anders: Arsene Wenger bietet im Tor des FC Arsenal derzeit beim FC Blackpool Jens Lehmann (41) auf.


10. April 2011 um 15:00  |  17233

Vielen Dank für deine Antwort bezüglich der 2. Liga Exil-S. Gestatte mir folgende Schlussfolgerung. Stand heute sind von den ehemaligen Cheftrainern der ersten und zweiten Liga noch folgende 15 Trainer arbeitslos: Louis van Gaal, Armin Veh, Zvonimir Soldo, Michael Skibbe, Christian Gross, Jens Keller, Steve McClaren, Pierre Littbarski, Michael Frontzeck, Schupp, Rapolder, Ziege, Bruns, Baumann, Wiesinger.

Na dann schaun wir mal, welcher Verein als Nächster in die Lostrommel greift, und welcher Name dann als Cheftrainer gezogen wird.


Exil-Schorfheider
10. April 2011 um 15:11  |  17235

@blauer Montag

Meiner Kenntnis nach ist Litti immer noch als Co-Trainer im Magathschen Hofstaat angestellt…


10. April 2011 um 15:55  |  17236

Tja Exil-Schorfheider,
da frag ich mich, bei welcher Gelegenheit wohl der letzte (der einzige?) Berliner Fußball-Weltmeister in seine Heimatstadt zurückkehren wird?
1. beim Gastspiel des VfL Wolfsburg im Berliner Olympiastadion,
2. beim Gastspiel des VfL Wolfsburg an der Alten Försterei,
3. er kündigt in Wolfsburg und beginnt als Trainer(assistent) bei einem Berliner Fußballklub,
4. bei einem privaten Familienbesuch.
Welche der 4 Möglichkeiten erscheint dir/euch am wahrscheinlichsten?


sunny1703
10. April 2011 um 16:04  |  17238

Meinen Glückwunsch an Union,auch wenn man ungeborene noch nicht feiern soll, ich glaube der Sieg heute war der Klassenerhalt.
Schön dass die Jungs von der Alten Försterei auch nächste Saison wieder in der 2.Liga dabei sein werden und vielleicht klappt es ja auch mal mit einem Schritt nach oben,sprich dem Mitspielen um einen Aufstiegsplatz.

lg sunny


ubremer
ubremer
10. April 2011 um 16:10  |  17239

Zwischenstand nach 38 Minuten:
Gladbach 3
Köln 0

Endstand
Gladbach 5
Köln 1


Willy Brandt
11. April 2011 um 4:54  |  17278

Ich tippe auf 1:1 oder einen glücklichen 2:1 Sieg für Bochum. Die Statistik lügt nicht ! Wir haben im Ruhrpott immer schlecht ausgesehen! Egal was war ! Vielleicht liegt uns dieses kleine ,enge Stadion nicht so gut !?
Es gibt einfach so Angstgegner…und Bochum ist definitiv unserer !
Am Ende steigen sowieso Hertha und Bochum direkt auf…das wünsche ich mir.
Diese beiden Vereine haben wenigstens eine echte Tradition…nicht so wie Augsburg, Fürth oder Wolfsburg in der 1. Liga !
Auf einen tollen Fußballabend !
(Auf meinem 75 Zoll 3-d Flatscreen in HD und 3-D usw. 😉 @Dokos-> Ätsch !

Anzeige