Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Hinfahren. Gewinnen – und weg. So stellt sich Hertha BSC die Dienstreise zum VfL Bochum vor.  Die Mannschaft fliegt erst am späten Montagvormittag nach Düsseldorf.  Wie schon beim schnellen Ausflug vor vier Wochen nach Fürth wollen die Blau-Weißen die Spannung hochhalten und nicht in endlosen Hotelstunden vor dem Anpfiff träge werden.  Vom Abschlußtraining am Sonntag ist nur zu berichten, dass alle Profis fit sind.

Die Wahrheit über die Bochumer Serie

Einer Blamage gegen Karlsruhe entging der VfL Bochum mit dem 1:1-Ausgleich in der 85. Minute. Den 2:1-Siegtreffer gegen Oberhausen erzielte Bochum in Minute 87.  Das spielentscheidende 1:0 in Augsburg gelang nach 84 Minuten. Gegen Aue hatte sich Bochum einen Doppelschlag zum 2:0 für die 88. und 90.+1 Minute aufgehoben.

Die Botschaft hinter der seit 15 Spielen anhaltende Serie von 15 Partien ohne Niederlage: Hertha BSC sollte  gewarnt sein. Der VfL Bochum ist auch in der Endphase seiner Spiele brandgefährlich. „Wir wissen, dass wir unsere Topleistung bringen müssen“, sagt Trainer Markus Babbel über das Duell der Bundesliga-Absteiger.

Der Hertha-Coach wollte sich nicht recht festlegen, ob Hertha so wie immer spielen wird: offensiv ausgerichtet. Oder mit Blick auf den Vier-Punkte-Vorsprung der Berliner eher abwartend? Natürlich ist Babbel nicht entgangen, dass Bochum selbst bei Heimspielen kaum etwas riskiert.

Wie würdet Ihr die Begegnung angehen: Mutig nach dem Motto ‚Uns ist egal, gegen wen wir spielen. Soll sich der Gegner nach uns richten‘. Oder rechtfertigt die Konstellation bei nur noch sechs ausstehenden Spielen eine ausnahmsweise defensive Ausrichtung des Tabellenführers?

Meine Taktik für das Bochum-Spiel heißt . . .

  • Auf sie mit Gebrüll (offensiv) (63%, 228 Stimmen)
  • Wir bauen eine Wagenburg (defensiv) (37%, 132 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 360

Loading ... Loading ...

Mit Blick auf die Wochenend-Resultate: Augsburg-Fürth 0:0, Duisburg-Aachen 3:2 und Aue-KSC 1:1, 1860-Cottbus 4:0 sieht die Spitze so aus:

1. Hertha 59 Pkt

2. Augsburg 58

3. Bochum 55

4. Fürth 51

5. Aue 49

6. Duisburg 46

Um den Aufstieg spielen realistisch noch . . .

  • drei Teams (Hertha, Augsburg, Bochum) (48%, 191 Stimmen)
  • vier Teams (Hertha, Augsburg, Bochum, Fürth) (48%, 189 Stimmen)
  • fünf Teams (Hertha, Augsburg, Bochum, Fürth, Aue) (3%, 13 Stimmen)
  • sechs Teams (Hertha, Augsburg, Bochum, Fürth, Aue, Duisburg) (1%, 3 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 396

Loading ... Loading ...

47
Kommentare

10. April 2011 um 17:33  |  17242

Meine Taktik für das Bochum-Spiel heißt . . .kontrollierte Offensive.
Ich hoffe auf Assist(s) von Ebert, Lell, Raffa oder Ruka; Tor(e) von Hubnik, Lasogga oder Ramos.

Um den Aufstieg spielen realistisch noch . . .
* vier Teams (Hertha, Augsburg, Bochum, Fürth),
sofern Hertha Montag Abend gewinnt. Dann könnte Fürth die Bochumer noch einholen.


jap_de_mos
10. April 2011 um 17:38  |  17243

Genau @Blauer Montag: wir schlagen Bochum und Fürth ist wieder im Rennen… 🙂
Ansonsten würde ich für eine defensive Marschroute plädieren, um Bochum nicht in die Karten zu spielen, sondern schnelle Konter nach Ballgewinnen (Lusti & Raffa!) zu fahren.
Evtl. deshalb Raffa auch auf die „10“ im 4-2-3-1-System, dann hat man drei starke Balleroberer in den Zentrale.


Eigor
10. April 2011 um 17:43  |  17244

Bange machen gilt nicht.
Morgen bekommt FF noch einmal vorgeführt das Angsthasenfußball gegen eine Erstligamannschaft in die Hose geht !

Um den Aufstieg geht es nur noch für drei Teams
Bochums Restprogramm ist bis auf Union so leicht, das die Puppenspieler keinen Ausrutscher mehr erlauben dürfen.


Eigor
10. April 2011 um 17:45  |  17245

So isses richtig..
Bochums Restprogramm ist bis auf Union so leicht, das sich die Puppenspieler keinen Ausrutscher mehr erlauben dürfen.


hertha-phil
10. April 2011 um 17:47  |  17247

Mir hat Hertha immer dann am besten gefallen, wenn durch offensives Spiel und frühes Stören der Ball in des Gegners Hälfte gehalten werden konnte. Das sollte mit der entsprechenden Laufbereitschaft auch gegen Bochum gelingen.

D.h. eher kontrollierte Offensive, aber Bochum nicht das Spiel machen lassen.

HaHoHe


Sascha
10. April 2011 um 18:15  |  17248

Dreckiger 1:0 Sieg durch Rob Friend in der letzten Minute 😉


ft
10. April 2011 um 18:21  |  17249

Die Strategie Wagenburg nutzt nix. Denn solch Ansatz spielt schon mal FF in die Karten. Der kann mit nem Remis prima leben.
Dies das eine was aus meiner Sicht gegen eine reine Kontertaktik spricht.
Dazu stellt sich mir die Frage: Kann Hertha das überhaupt?
Seit dem ersten Tag an müssen wir damit leben, dass sich jeder Gegner hinten einigelt und wir die Lücken aufsprengen müssen.
Wer von den gegnerischen Mannschaften dies nicht tat und mitspielen wollte, der hatte eh schon verloren.
Deshalb glaub ich das wie immer von Herthas Seite aus gespeilt wird: Abwehrriegel brechen und durchstechen.

Bei elf auf der Torlinie stehenden Bochumern wirds schwer. Aber ne Lücke wird sich schon finden
irgendwie irgendwann.


Bolle75
10. April 2011 um 18:44  |  17251

Weder auf sie mit Gebrüll noch die Wagenburg.
Irgendwo dazwischen muss es liegen.
Zwei 6er davor Raffa bzw. Ebert dann die Mischung finden zwischen rechts, mitte und links, Geduld und Konzentration wird gefragt sein. Fehler im Mittelfeld oder Standards werden die Entscheidung bringen. Ich Tippe auf 2:1 für Hertha.
Drei Punkte morgen zählen alles andere ist mir morgen Schnuppe.


fg
10. April 2011 um 19:05  |  17252

also ob bochum soooo gut mit einem remis leben könnte, wage ich mal zu bezweifeln.
paderborn, osnabrück und union klingen zwar nominell leicht, aber bei erstgenannten noch zu spielen, die ja beide noch gegen die abstieg kämpfen, dürfte auch nicht so angenehm sein, ebenso wie in ingolstadt. auch duisburg klingt zwar für bochum auf den ersten blick leicht, aber dann kommt der ruhrderbyfaktor hinzu.
also wie gesagt, ob ihnen das remis zwangsläufig für platz zwei reichen würde, bei schlechteren torverhältnis als augsburg und hertha?
und dann drückt von hinten fürth…


scorerking
10. April 2011 um 19:15  |  17253

Mal abgesehen von der ersten Halbzeit in Aachen, fand ich Herthas Vorstellung in Augsburg sehr stark.
Da hat Hertha die 1. Halbzeit dominiert und die Augsburger haben sich verwundert die Augen gerieben.
So stelle ich mir das auch für Bochum vor.
Natürlich sollte die Defensive kompakt stehen, doch grundsätzlich sollte Hertha aggressiv und offensiv ausgerichtet auftreten.
Wenn Bochum unter Druck gesetzt wird, sind sie sehr anfällig (siehe Hinspiel).
Hoppla, das kann ja fast als Phrase beztrachtet werden 😉

Ich tippe auf vier Teams, welche noch um den Aufstieg spielen, habe Fürth noch nicht abgeschrieben.
Mal sehen, denke mal, das „Glück“ von Bochum hat irgendwann ein Ende und zwar noch vor dem Ablauf dieser Saison.
Hätte gar nichts dagegen, wenn morgen diese Serie reißt.

Weiß-blaue Grüße


10. April 2011 um 20:32  |  17254

Sicher strategisch nicht sinnvoll aber ich hab‘ für »Auf sie mit Gebrüll (offensiv)« gestimmt. 4-1-4-1 und überrennen die FuFus.


08-15
10. April 2011 um 21:07  |  17256

Bin auch für den Mittelweg… Viele richtige Kontermöglichkeiten wird’s vermutlich nicht geben, wenn Bochum eher defensiv stehen sollte. Aber vielleicht kann man, mit konzentrierter und ambitionierter Laufbereitschaft gegen den Ball, Bochum auch zu Fehlern zwingen und daraus die eine oder andere Aktion fahren.
Falls Bochum doch versuchen sollte Offensivakzente zu setzen, sollte Hertha den Wachmodus starten, also Kontergelegenheiten als solche erkennen und im Idealfall auch sauber zu Ende spielen.
Viel wird auch davon abhängen, ob ein Tor fällt und zu welchem Zeitpunkt. Je nachdem würde die Spieldynamik eine Wendung im Vgl. zum momentan allgemein erwarteten Spielverlauf erfahren.

Ich bin leicht optimistisch gestimmt gerade.


driemer
10. April 2011 um 21:08  |  17257

@DepecheMode,
genau so sehe ich das auch. FF wird sich auch nicht auf ein Remis einlassen und das Relegationsspiel riskieren. Der muß gewinnen und will es auch – er lebt ja von späten Genugtuungen. Und er wird alle dreckigen Tricks von seinen Spielern fordern, Fouls und Provokationen, so wie seit 15 Spielen.

Da haben wir nur eine Chance, angreifen und Tore schießen, bevor deren Fouls als Zweitliga-Härte durchgewunken werden. Führen wir, werden sie als Frustfouls gepfiffen.


10. April 2011 um 21:15  |  17258

@driemer

Da haben wir nur eine Chance, angreifen und Tore schießen, bevor deren Fouls als Zweitliga-Härte durchgewunken werden.

@driemer = Einer von den Guten! 😉


ubremer
ubremer
10. April 2011 um 21:16  |  17259

@Rückspiegel,

eines der spektakulärsten Bundesligaspiele des VfL Bochum fand am 18. September 1976 statt. 18.000 Zuschauer erlebten eine unfassbare Partie mit elf Toren gegen den FC Bayern. bundesligafanatic.com erinnert daran. Enjoy 🙂


10. April 2011 um 21:21  |  17260

@ubremer Du Spalter! 😉


scorerking
10. April 2011 um 21:26  |  17261

…sollen doch von mir aus wieder elf Tore fallen…
solange wir mindestens eines mehr als Bochum schießen…


BerlinerHerthaFan
10. April 2011 um 21:53  |  17262

Bin auch für einen Mix aus Defensive und Offensive. Aufjedenfall mit Lusti und Niemeyer als 6er. Gegen Fürth standen sie doch ganz gut und ich glaube in den letzten Spielen haben die anderen Mannschaften gezeigt, dass man gut vors Tor von Bochum kommen kann, wenn man Druck macht. Nur unsere Jungs müssen die Changsen dann einfach auch verwerten, aber dafür haben wir ja Lasso. Ansonsten müssen wir glaube ich nur höllisch auf Konter aufpassen, nicht das sowas wie gegen Duisburg passiert.
Glaube aber fest an einen Sieg. Solange sie net so Spielen wie gegen Ingolstadt oder Paderborn 🙂
Aber einem Herzanfall werde ich während dem Spiel eh Nahe sein. 🙂


b. b.
10. April 2011 um 22:32  |  17263

Jo, das Fieber steigt! Nach meiner ersten Motorradtour in 2011 und leichter Gartenarbeit (Sprengen) jetzt alle offenen Comments von gestern und heute gelesen. Mein Tipp und Aufstellung von Do. bleibt bestehen, obwohl mit Lustenberger und Niemeyer auf der Doppelsechs und Raffel hinter Lasogga hat auch was. Egal, drei Punkte wünsch ich mir sehr. Wird schon. Bin für auf sie mit Gebrüll, jedoch mit Coolness und schön auskontern. Pressing schon vor der Mittellinie, druck, druck, druck. Babbel, zeig den Jungs noch mal die DVD vom Hinspiel. Durch unseren Sieg kommt Fürth nochmals ins Spiel.
@Targettwo, schöner Film
@ ub 5:6 in der Reihenfolge, da verliert Hertha ne Menge Mitglieder wegen Herzkasper, dann doch lieber mein 1:2 nach unser 2:0 Führung, nach dem Anschluss haben dann alle bis zum Abpfiff und lange danach genug Adrenalien. Mein Puls steigt allein beim Schreiben.
Montag kurz nach 19:30 im Walhalla. Freu mich auf die , die dasein werden.
Gute Nacht
b. b.


Exilherthaner
10. April 2011 um 23:05  |  17265

Wird ein schwieriges Spiel. Ich denke, dass Bochum uns einlullen wird. Bin mit einem Remis zufrieden, weil ich unserer Truppe die nötige Nervenstärke noch nicht so ganz zutraue.
Hoffe, dass Bochum dann woanders srauchelt, sonst wird es eng für die alte Dame.


Sir Henry
10. April 2011 um 23:11  |  17266

@treat und @b.b.,

Werde morgen entgegen meiner ursprünglichen Ankündigung erst kurz vor Knapp ins Walhalla kommen können. Könnt ihr mir einen Platz freihalten? Wäre super.


b. b.
10. April 2011 um 23:38  |  17268

@ Sir Henry,
mach ich, einen für Dich und einen für treat. Trage zur Erkennung mein
GröFuMaZ Shirt plus Hertha Schal. Bin um kurz nach 19:30 h da.
Freu mich auf Deine Bekannschaft.
b. b.


Exil-Schorfheider
11. April 2011 um 8:43  |  17279

@treat, @b.b. and the lady formerly known as Sir Henry!

Viel Spaß heute abend im Walhalla!
Ich werde das Spiel im Aufstiegstrikot von ´97 auf dem Sofa genießen… überlege nur noch, den hurdie zu machen und etwas Bier zu organisieren…


Sir Henry
11. April 2011 um 8:57  |  17280

@Exil-Schorfheider,

Die Lady ist die Lady und der Sir ist der Sir. Während der Sir auf dem Weg zur Arbeit diese Zeilen verfasst, schnabuliert die Lady ihr zweites Frühstück im Kindergarten.

War übrigens am Wochenende in Deiner Heimat. Mittagessen am Amtssee am Kloster Chorin. Habe die Rehe von Dir gegrüßt. Hoffe, das war okay.


Exil-Schorfheider
11. April 2011 um 9:09  |  17281

Sehr nett, Sir Henry!

Und ich hoffe, es hat gemundet?


Sir Henry
11. April 2011 um 9:24  |  17284

Essen war prima, danke.

Mach ruhig den Hurdie. Aber (Achtung: Überleitung zum Thema!) vielleicht solltest Du die Flaschenöffnungskriterien erweitern. Vielleicht: neues Bier alle dreißig Minuten ODER ein Herthator. Ich glaube nämlich, dass das heute eher ein defensiv geprägtes Spiel sein wird.


Exil-Schorfheider
11. April 2011 um 9:31  |  17285

Ja, das sollte man in Betracht ziehen.
Wobei ich schon auf ein 2-1 unserer Truppe tippe.
Tore von Lasso und Hubnik, Gegentor ist mir egal…


wilson
11. April 2011 um 9:39  |  17286

Bochum braucht drei Punkte, um Fürth auf Distanz zu halten und um die Chance auf die Plätze 1 oder 2 zu haben. Die müssen also `was tun. Wird der Taktikfuchs deswegen seine erfolgreiche Strategie über den Haufen werfen und zum Angriff blasen ? Niemals ! Bochum wird versuchen, Hertha einzulullen, bis Hertha meint, mit dem einen Punkt gut leben zu können – und dann zuschlagen. Das gilt es durch ein eigenes (Hertha) frühes Tor zu verhindern, um danach die Kontertaktik zu fahren.
Drei Auswärtspunkte in Bochum und alles wird gut.

@ Exil-Schorfheider

Wahrscheinlich hat @ Sir Henry die Rehe erst gegrüßt und dann verspeist.


driemer
11. April 2011 um 10:00  |  17287

@wilson.

Wahrscheinlich hat @ Sir Henry die Rehe erst gegrüßt und dann verspeist.

Ach so war die Höflichkeit gegenüber Bochum gemeint. 😉


Exil-Schorfheider
11. April 2011 um 10:17  |  17288

@Wilson

Nimm mir nicht die Illusion, dass Sir Henry ein achtbarer Edelmann ist, der dem einfachen Volke nicht das Waldvieh wegnimmt… 😉


wilson
11. April 2011 um 10:45  |  17289

@ Exil-Schorfheider

Na gut – und um die Schlechte-Witze-Kasse zu füttern:
dann hat er halt nur Kartoffelpü-Reh gegessen.

…und der war schon alt, als ich noch jung war. 😳


Dan
11. April 2011 um 11:08  |  17290

Reisebericht eines Hobbits
7:30
Aufbruch Richtung Oly.Ausgeruestet mit Bouletten,Kartoffelsalat,Poldirolle und drei Liter Quellbrunn

8:15
Ankunft Oly

8:30
Interview von Berliner Rundfunk bedient 🙂

9:00 Kein Bus da

9:35 Mit 35 Min. Verspaetung Abfahrt

10:30
Das Alkoholverbot im Bus wird eingehalten – nach dem zwei Kisten Bier der Busgesellschaft innerhalb von 45Min. leer waren.
Die ersten Hamsterblasen machen jetzt schon dicke Backen 😉

11:00
Erste saghafte „Growling“-Gesaenge.
Magdeburg


ubremer
ubremer
11. April 2011 um 11:25  |  17291

@Dan,

da wünsche ich gute Fahrt. Werde meinen Reisebericht starten, sobald der ICE den Hauptbahnhof verläßt.
P.S. Was ist eine Poldirolle?


Dan
11. April 2011 um 11:29  |  17292

@ub
Prinzenrolle;-)


Chuk
11. April 2011 um 11:36  |  17293

@Dan:
Viel Spaß und gute Fahrt! Schrei unsere Hertha gut gestärkt zum Sieg! 😉


Sir Henry
11. April 2011 um 11:55  |  17294

11:00
Erste saghafte “Growling”-Gesaenge.
Magdeburg

So so, saghafte Gesänge also. S und Z liegen nicht mal beim Ei-Föhn direkt nebeneinander. Wieviele Pils hattest Du denn schon, Dan? 😉

Oder meintest Du einfach „sagenhafte“?


11. April 2011 um 11:59  |  17295

tippe auf..“zaghafte..“.. 🙂


Treat
11. April 2011 um 12:02  |  17296

@Sir Henry
Hast du etwa in der „Immenstube“ gespeist? Oder war des das andere Restaurant dort am Amtssee? Wir (mein Eheweib und ich) waren vor 14 Tagen am WE dort. Herrliche Ecke, lecker Essen im ersten Honigrestaurant Deutschlands (siehe oben) und dann einen Spaziergang um den kleinen aber feinen Amtsee. Vorher haben wir noch zum zweiten Mal (nach 12 Jahren Pause) das Kloster besichtigt.

Der Wildpark ist auch ganz toll, da war ich schon 3 oder 4 Mal, haben wir uns für diesen Sommer erneut vorgenommen.

Heute Abend werde ich vermutlich kurz vor 19.30 Uhr im Walhalla sein. Ich versuche dann, ein paar Plätze frei zu halten. Wir werden – wie schon erwähnt – zu viert kommen, vielleicht gibt es ja einen 6er oder einen 8er Tisch, dann nehmen wir einfach den.

Werde ebenfalls mein GröFuMaZ – Shirt tragen.

Freue mich auf nachher, muss nur meine Migräne bis dahin in den Griff bekommen… 🙁

Blauweiße Grüße
Treat


flitze
11. April 2011 um 12:33  |  17297

@Treat

Das Wallhala in Moabit? Sensationell!

Hat jemand eine Info, ob Rafa mit nach Bochum gefahren ist?!?


hurdiegerdie
11. April 2011 um 12:35  |  17298

So macht mal den Hurdie, ich mache den jetzt und suche dann ne Mütze Schlaf. Zum Spiel muss ich nüchtern sein wegen Vortrag 4 Stunden später.

Hotel-Internet:
die spinnen die Australier, die wollen 10 ct pro mb (bei 27 Dollar Grundpreis pro Tag), was schnell Richtung 50 Euronen für ein Spiel gehen kann.

Ich habe mir mein eigenes Wireless gekauft (5 Giga) für 100 Dollar (~65€) , damit müsste ich durch die 3 Wochen plus Herthaspiele kommen. Sicherhaltshalber werde ich aber erst zur 2. HZ aufstehen, um dann danach zu checken, was das so an bytes verschlingt, damit ich die anderen Spiele noch reinkriege).

Bin also erst so gegen 5.15 AM (21.15 Uhr) bei euch.

Ein fröhliches Hawaiu („how are you“ in Aussi Ausprache, echt strange der Dialekt hier)


b. b.
11. April 2011 um 13:06  |  17303

@ Treat, bitte den 8ter Tisch belegen. Ich bringe auch noch einen Freund mit. Freu mich Deine Bekannschaft zu machen. Bis später.

@ flitze, ja in Moabit

Gruß
b. b.


Treat
11. April 2011 um 13:15  |  17304

Kommando zurück 🙁

Die Migräne wird immer heftiger, ich trete jetzt vom Dienst ab und werde auch voraussichtlich heute Abend nicht fit sein.

Sollte es wider Erwarten noch rechtzeitig besser werden, komme ich natürlich vorbei aber vermutlich wird das ein Abend mit sehr leisem Hertha-Spiel in abgedunkeltem Zimmer, das ich lediglich akkustisch verfolgen kann, weil die Licht- und Flackerattacken des TV – Gerätes mich sonst endgültig erledigen.
Werde also nur den Kommentar hören können, wie es scheint.

Würde mich aber freuen, wenn wir das Walhalla und unser Kennenlernen auf jeden Fall für eines der nächsten Auswärtsspiele reservieren würden!

Traurige, blauweiße Grüße
Treat


Chuk
11. April 2011 um 13:17  |  17305

@Treat:
Gute Besserung!


Dan
11. April 2011 um 13:18  |  17306

13:00
Hannover
Vor einer Stunde endete die erste bejohlte Pause. Es wurde nachgetankt. Nicht der Bus. Seit der Pause fast durchgehend Ostkurvengesaenge. Vom Hund in der Kueche ueber die traveller sowie alles bri ht bis zum Zander.
Boah gerade wandert eine Flasche Jaegermeister an mir vorbei. Die kennen keine Gnade. Je nach Uebung werden einigen vielleicht der Durchblick heute abend fehlen.
Die Mehrheit von 33Personen werden aber mit klaren Blick den heutigen Hertha-Sieg sehen.


Chuk
11. April 2011 um 13:20  |  17307

@Dan:
Danke für die Updates. Herrlich! 🙂


08-15
11. April 2011 um 15:16  |  17326

Mensch, @dan – bleib‘ standhaft! 🙂


Mineiro
11. April 2011 um 18:55  |  17389

Je mehr ich über die beste Taktikmarschroute nachdenke, desto mehr komme ich zur Variante „Auf sie mit Gebrüll!“.

Funkel dürfte auf keinen Fall mit einer Rennaissance des 4-1-4-1 Systems in unserem dortigen Auswärtsspiel rechnen. Wenn wir Raffa zunächst als 6er aufbieten, dann sieht ja auch erstmal alles aus wie immer:

—————–Aerts—————–
–Lell–Hubnik–Mijatovic–Ronny–
——–Niemeyer–Raffael——–
–‚Ebert———————-Ruka–
———Lasogga–Ramos———

Nach ca. 10 Minuten könnte man dann die Aufstellung zum 4-1-4-1 variieren und damit Funkels Bochumer massiver unter Druck setzen und so vom eigenen Tor fernhalten:

—————–Aerts—————–
–Lell–Hubnik–Mijatovic–Ronny–
————-Niemeyer————-
–‚Ebert–Raffael–Ramos–Ruka–
————–Lasogga———–

Später kann man dann zum alten System zurückkehren und ggf. für Raffa oder Ruka Lustenberger bringen, wenn wir erst mit 2 Toren führen und uns dann nur noch an Bochums Hilflosigkeit im Spiel nach vorne ergötzen wollen…

Realistischerweise erwarte ich das Team aber zunächst in einer eher defensiv-abwartenden Aufstellung.

Anzeige