Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Hertha BSC vermeldet offiziell:

Hertha BSC hat mit Tunay Torun (21) die erste Neuverpflichtung für die kommende Bundesliga-Saison 2011/12 unter Vertrag genommen. Der Offensivspieler wechselt ablösefrei vom Hamburger SV und erhält beim Hauptstadtklub einen Drei-Jahres-Vertrag. „Wir sind sehr froh, dass wir mit Tunay Torun einen derzeit sehr umworbenen Spieler verpflichten konnten“, sagt Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz, „Er ist jung, ehrgeizig und hat hohes Entwicklungspotential und passt so ganz hervorragend zu Hertha BSC.“ „Ich freue mich sehr auf Hertha BSC, die fantastischen Fans und auf Berlin. Ich bin sehr stolz, dass ich den künftigen Weg in der Bundesliga mitgestalten darf“, sagt Tunay Torun. „Der Wechsel nach Berlin ist der nächste Schritt in meiner Karriere, denn ich bin sicher, dass ich mich bei Hertha BSC weiter entwickeln werde.“ Tunay Torun ist 1,76 m groß, 75 kg schwer und erhält im Kader von Hertha BSC die Trikotnummer 11. Torun bestritt beim HSV bisher 27 Bundesligaspiele und schoss dabei 2 Tore. Für die Türkei hat Torun bisher ein A-Länderspiel und fünf Einsätze in der U21 absolviert.

Tja, Tunay Torun also – ein Name, der im Blumenstrauß von möglichen Zugängen nirgends genannt worden war. Heimlich, still und leise haben Manager Michael Preetz und Trainer Markus Babbel die erste Spielerverpflichtung für die Saison 2011/12 perfekt gemacht. Sie senden damit das eindeutige Signal: Wir haben unsere Hausaufgaben im Hintergrund längst gemacht.

Wie aber mutet euch der erste Neue an – ist das ein viel versprechender oder eher ein ernüchternder Auftakt der Personalplanungen? Ich, der ich schon immer ein Fan junger Spieler war, finde diese Personalie äußerst spannend! Aber reicht Torun als erster von nur drei oder vier Neuen qualitativ aus, um eine Alternative für die Offensive zu sein? Sein Einsatzgebiet sind das rechte Mittelfeld und der Angriff.

Das Urteil unseres HSV-Experten Jens Bierschwale über den Deutsch-Türken: „Ein guter und talentierter Spieler. Die Hamburger wollten gern mit ihm verlängern, und ich hätte ihn auch gern weiter beim HSV gesehen – und das, obwohl er nach seinem Kreuzbandriss nicht mehr ganz so stark war wie vorher.“ Der letzte Satz muss uns nicht allzu sehr beunruhigen; das Beispiel Patrick Ebert zeigt, dass Herthas Physios und das Trainerteam da durchaus einen guten Job machen können.

Was bedeutet die Personalie außerdem für das schon jetzt herrschende Überangebot in der Offensive? Und warum nur denke ich zuvorderst an die Perspektive von Daniel Beichler und Marco Djuricin und (im letzteren Fall) wenigstens einen kurzfristigen Mangel hieran. . .

Tunay Torun hat bei Hertha das Potenzial zum. . .

  • Ergänzungsspieler (64%, 314 Stimmen)
  • Stammspieler (27%, 130 Stimmen)
  • Bankdrücker (8%, 38 Stimmen)
  • Tribünenhocker (1%, 7 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 489

Loading ... Loading ...

Die Verpflichtung von Tunay Torun. . .

  • finde ich gut (54%, 265 Stimmen)
  • finde ich mittelmäßig (21%, 105 Stimmen)
  • kann ich nicht beurteilen (20%, 98 Stimmen)
  • enttäuscht mich (5%, 23 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 491

Loading ... Loading ...

97
Kommentare

Erz
27. April 2011 um 19:14  |  19794

Falls es stimmt könnte man mit leben, ein TW wär natürlich sinnfoller als ne RA/LA. Torun kann gut kicken und is noch jung.. aber nach seinem Kreuzbandriß bstimmt nich mehr der Gleiche.
Risiko überschaubar die Frage is nur was nun tun mit Ramos?


Bolle75
27. April 2011 um 19:15  |  19795

Jetzt gehts los. Kann den Transfer aber nicht beurteilen. Hatte den nicht im Fokus bisher.
Viel Erfolg wünsche ich aber selbsverständlich trotzdem.


hertha@berlin
27. April 2011 um 19:17  |  19796

er hatte wohl im letzten Jahr einen Kreuzbandriß.

Ich finde es super, dass endlich jemand mit türkische Staatsanghörigkeit bei uns aufläuft.

Das bringt sicher neue Fans 🙂


27. April 2011 um 19:21  |  19797

Ist auf jeden Fall konsequent weitergedacht im Sinne von Entwicklungspotential. Ist sicher eher eine ergänzende Verpflichtung, denn eine punktuelle Verstärkung. Vor seinem Kreuzbandriss, hat er mir jedenfalls gut gefallen bei seinen Auftritten. Und wie war das noch mit dem türkischstämmigen Fanpotential in Berlin?
Bedeutet möglicherweise auch, das Beichler nicht zurückkehrt?
Außerdem gefällt mir, dass sein Name bisher eben nicht auftauchte. Diskretion ist wichtig in dem Geschäft.

Ramos wird auch in dieser Transferperiode wieder wackeln, da kann der Wennin nicht über seinen Schatten springen.


Bolle75
27. April 2011 um 19:24  |  19798

Position: Sturm – Offensiv-Allrounder
Fuß: links
laut transfermark.de
Konkurenz für Ruka ? Schaden kann es nicht.
@Erz: Ramos Verkauf macht für mich keinen Sinn da Vertrag bis 2013 und er seinen Marktwert in -Liga 1 bestimmt besser steigern kann als wie er es in dieser Saison getan hat. Meine Prognose: Ramos bleibt noch ein Jahr es sei denn jemand zahlt mehr als 8Mios


wilson
27. April 2011 um 19:25  |  19799

Toni Turek ?


Dan
27. April 2011 um 19:26  |  19801

Jemand wird sich wohl bei Hertha über ihn Gedanken gemacht haben.

Passt zumindestens ins Profil:

ablösefrei, ausbaufähig und für Berlin passend(auch wenn das früher nichts gebracht hat) türkischer „Nationalspieler“.


Bolle75
27. April 2011 um 19:26  |  19802

Zur gerade dazugekommenen Abstimmung enthalte ich mich, kann beides nicht gerecht beurteilen stimme aber ansonsten dem Dosenfisch 🙂 zu.


Daniel
27. April 2011 um 19:28  |  19803

Finde die Verpflichtung sehr gut. Denke er kann sich bei uns sehr gut weiterentwickeln. Sein Potenzial hat er ja vor seinem Kreuzbandriss beim HSV auch schon angedeutet. Ich freue mich auf jeden Fall auf ihn.


Dan
27. April 2011 um 19:29  |  19804

hertha@berlin // 27. Apr 2011 um 19:17

Ich glaube das begann mit Vural und endete mit Bastürk sowie Mal ik Fathi.

Wirklich gebracht (Zuschauerboom) hat das meines Wissens nicht.


27. April 2011 um 19:31  |  19805

Djuricin hat sicherlich noch Zeit und die brauch er auch, er hatte in dieser Saison mit einigen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und so ein Bandscheibenvorfall in jungen Jahren ist ein extremes Warnsignal für Überlastung. Der Junge hat noch einen langen Vertrag und soll erstmal wieder auf die Beine kommen.


Treat
27. April 2011 um 19:32  |  19806

Die Verpflichtung eines jungen Türken bei Hertha BSC bindet – ganz wie es auch @hertha@berlin richtig erkannt hat – mit Sicherheit einige zusätzlich Fans mit dem entsprechenden kulturellen Hintergrund in der Stadt.

Viel kann ich zu dem jungen Mann nicht sagen aber ich finde es schon mal positiv, dass diese erste Personalie so dermaßen schnell verkündet werden konnte. Dies sollte all diejenigen nachdenklich stimmen, die Hertha nach dem Duisburg – Spiel schon wieder unterstellen wollten, dass man dort die Zeichen der Zeit nicht erkannt hätte und sich nun erst mal wochenlangen, dekadenten Feierexzessen hingeben würde… 🙄

Im Übrigen gehe ich davon aus – den Verbleib von Ramos und Lasogga vorausgesetzt – dass der junge Mann als Ergänzung und nicht sofort als neuer Stammspieler geplant ist. Er wird sich vermutlich auf den Platz von Domo oder Friend setzen, wenn einer oder beide uns verlassen sollten. Als junge, hungrige Konkurrenz wird er Djuricin haben und beide gemeinsam werden hoffentlich ausreichend Druck auf die beiden derzeit etablierten Stürmer machen können, um deren Höchstleistungen hervor zu kitzeln.

Zwar war der Sturm sicherlich nicht die bedeutendste aller personellen Baustellen, jedoch muss man nicht nur die Feste feiern, wie sie fallen, sondern sich gelegentlich auch einfach bestimmte Chancen auf dem Transfermarkt nicht entgehen lassen. Von dem Zeitvorteil, den man durch den vorzeitigen Aufstieg gewonnen hat, wurde ja bereits gestern geschrieben.

Scheinbar waren sich selbst die Pfeifen, die bei Hertha in der Verantwortung stehen dessen bewusst (staun, wunder :mrgeen: ) und waren entsprechend darauf vorbereitet, im Falle des Erfolges schnell reagieren zu können.

Ob da wohl schon, größenwahnsinnig wie immer vorab vom Aufstieg ausgehend, bereits vor dem Montagsspiel ein Gespräch stattgefunden hat? 😉

Blauweiße Grüße
Treat


hertha@berlin
27. April 2011 um 19:35  |  19807

Wirklich gebracht (Zuschauerboom) hat das meines Wissens nicht.

upps, die hatte ich im Überschwang vergessen.
Schade und ty 🙂


dstolpe
27. April 2011 um 19:36  |  19808

@treat
Nee, niemals nich‘. . . ist alles heute und auch nur total zufällig eingetütet worden. Der wollte eigentlich ganz woanders hin wechseln, aber hat dann dummerweise die Nummer vom Preetz gewählt.


Treat
27. April 2011 um 19:40  |  19810

@dstolpe

Danke für die Aufklärung, das nenne ich investigativen Journalismus auf Pulitzer – Preis – Niveau… :mrgreen:

Blauweiße Grüße
Treat


dstolpe
27. April 2011 um 19:41  |  19811

@treat
Gern. Aber die Info oben muss echt unter uns bleiben, ist total geheim! Weitersagen gilt nicht! :mrgreen:


fg
27. April 2011 um 19:46  |  19812

@erz: ein tw kommt doch ohnehin noch, das war doch mit dem om/rm kein entweder oder.
und mit ramos hat die personalie vermutlich auch wenig zu tun.

@all/mods: ist das nun statt eines stürmers oder ein zuckerl oben drauf und ein stürmer kommt obendrein?
ersteres würde meine these eines polyvalenten offensivspielers (typ dejagah, schade dass er es nicht wurde) bestätigen, zweiteres würde mich indes mehr freuen!


fechibaby
27. April 2011 um 19:51  |  19813

Was für eine sensationelle Neuverpflichtung!!!Solche Spieler braucht Hertha.
Weiter so.
Alles wird gut.


Treat
27. April 2011 um 19:51  |  19814

@dstolpe

Ja, nee, is klar. Das machen wir ganz konspirativ diskret – wie immer! 😉

Geheime Grüße (Farbe wird nicht verraten)
Treat


27. April 2011 um 19:54  |  19815

@fechibaby
Die Deals mit Klose, van Nistelrooy, Neuer, Ballack, Hummels und Lucio und den ganzen anderen Schwergewichten, werden erst bekannt gegeben, wenn die genaue Zahl der neuen Vereins-Mitglieder zur Finanzierung feststeht…


dstolpe
27. April 2011 um 19:58  |  19816

Guten Abend, @fechibaby. Hattest Du einen schönen Tag?


fechibaby
27. April 2011 um 20:05  |  19818

@dstolpe
Danke: Ich hatte einen sehr schönen Tag.
@Tunnfish
Bitte keinen Ballack. Hertha soll sich doch verstärken und nicht schwächen!!!
Die Auslaufmodelle Klose,van Nistelrooy und Lucio brauchen wir hier auch nicht.
Einen Schalker schon erst recht nicht!!!!!


dstolpe
27. April 2011 um 20:07  |  19819

@fechibaby
Das ist schön. Dann belohne dich selbst und hab gute Laune, ob trotz oder gerade wegen Hertha BSC und dem Zugang Tunay Torun überlasse ich dir!


Exil-Schorfheider
27. April 2011 um 20:11  |  19820

Dann,

@fechi schlage doch mal Namen vor, die Dir in den Kram passen!?

Ich finde den Transfer gut. Hatte den Jungen auch nicht auf dem Zettel, aber ich vertraue den Pfeifen in den verantwortlichen Positionen… 😉


Blauer Montag
27. April 2011 um 20:11  |  19821

@Exil-Schorfheider, @Freddie 1 und @sir henry,

…Sie haben Post.


Etebaer
27. April 2011 um 20:21  |  19823

Ich hab Sympathie dafür, zeigt mir das man eine Schublade voller Pläne hat und kein Dynamitfischen macht.
Herzlich Willkommen zur Mission „Bundesliga“.


27. April 2011 um 20:24  |  19824

Treat // 27. Apr 2011 um 19:32

Die Verpflichtung eines jungen Türken bei Hertha BSC bindet – ganz wie es auch @hertha@berlin richtig erkannt hat – mit Sicherheit einige zusätzlich Fans mit dem entsprechenden kulturellen Hintergrund in der Stadt.

Ist das eine Tatsache die sich belastbar beweisen lässt, Wunschdenken oder Vorahnung?


Treat
27. April 2011 um 20:28  |  19826

@Depeche Mode
Seit wann habe ich jemals belastbare Fakten bringen können?

Ich spinne doch hier generell nur rum… 😉

Sagen wir mal, ich arbeite in einem Bereich, in dem Gespräche mit vielen jungen Migranten oder sog. Deutschtürken über das Thema Hertha und Fußball diesen Schluss zulassen könnten. Ob er sich indes bewahrheitet, kann ich dir nicht garantieren – ich persönlich bin aber recht sicher, dass es so sein wird, sonst hätte ich es wohl kaum in diesem Brustton der Überzeugung formuliert… 🙂

Blauweiße Grüße
Treat


Seppelfricke
27. April 2011 um 20:30  |  19827

http://www.transfermarkt.de/de/t21plus-sportsmanagement-gmbh/details/berater_1313.html

jaja, der berater von thomas kraft war auf der geschäftsstelle.

hab gerade entdeckt wer toruns berater ist. da habt ihr uns ja schön reingelegt. das wusstet ihr doch schon alles. ^^

oder war der wegen mehreren spielern da? 😉


Blauer Montag
27. April 2011 um 20:32  |  19828

Ein Linksfüßer im rechten Mittelfeld. Hm.
dsto hat dazu gar nicht angemerkt: „Da ist noch Luft nach oben.“ Der junge Tunay Robben – von Hertha in die türkische Nationalelf?!

Aber der nichtsnutzige und überbezahlte Trainerstab der HERTHA wird es ja nicht schaffen, diesen Rohdiamanten richtig zu schleifen … 🙄 🙄 🙄


fechibaby
27. April 2011 um 20:37  |  19830

@Exil-Schorfheider
Einen Dede würde ich sofort nehmen. Dafür Kobi verkaufen.
Als weiteren Verteidiger Andreas Hinkel.
Damit wäre die Abwehr bundesligatauglich.
Als Torwart evtl. den Rensing, wenn Köln absteigt. Ansonsten Timo Hildebrandt. Der hat genug Erfahrung!!


27. April 2011 um 20:43  |  19831

@Treat Also eher eine Vorahnung. Na dann schau’n wa‘ mal was passiert. 😉


ft
27. April 2011 um 20:43  |  19832

Was die Neuverpflichtungen angeht:

Ich vertrau da voll dem Langen und seinem Spezie MB.
Die nun ablaufende Saison hat es doch eindrucksvoll bewiesen, dass MB aus dem Rumpelhaufen ein siegwilliges Team formen konnte.

Das man nun auf Entwicklung setzt und nicht mit dicker Marie im Kaufrausch auf Pump durch Europa rauscht, dass zeigt doch augenscheinlich das weiterhin mit feiner Hand das scharfe Schwert für die BuLi geschmiedet wird.

Ich persönlich rechnete ja eher mit völlig unbekannten Spielern aus der dritten finnischen Liga.
Preiswerte robuste aber auch flinke Knochenbrecher. Mindestens zwei Meter groß.
So richtig finstere angsteinjagende Gestalten ohne Respekt vor Robben und Konsorten.

Das MP die Fühler doch eher beim hanseatischen Nachbarn ausgestreckt hat und dazu fündig geworden ist, nun denn ,wenn Tonay Torun kommt „ein herzliches Willkommen“.


playberlin
27. April 2011 um 20:44  |  19833

Mit Dede würde man einen angehenden Fussball-Rentner, der den Zenit überschritten hat, durch den nächsten ersetzen. Auch auf Hinkel kann ich gut verzichten, der hat seine beste Zeit hinter sich, ebenso Hildebrand (ohne T)…

Nee, nee, junge talentierte Spieler wie Lasogga, Torun und Co. sind unsere Zukunft. Gepaart mit erfahreneren Leuten wie Lell, Hubnik, Niemeyer, Lustenberger und Raffael (um nur mal die Achse zu nennen) sollte der Klassenerhalt gelingen.

Alle anderen können gern irgendwo ihre Karriere ausklingen lassen, nur nicht bei Hertha bitte….


27. April 2011 um 20:47  |  19834

@fechibaby: Kein dummer Gedanke bzgl. Rensing, ich glaub‘ Babbel war eh‘ interessiert an ihm … aber Preetz wollte damals nicht folgen. Kostengründe, denke ich mal.


TBerlin82
27. April 2011 um 20:54  |  19835

Ein junger Mann, der schon gezeigt hat, dass er in der 1. Liga mitspielen kann. Sicher jmd. den man als Ergänzung geholt hat. Aber das hatte man bei Lasogga auch gedacht.
Ich glaube nicht, ach was sag ich, ich bin mir sicher, dass weder Preetz noch Babbel vor der Verpflichtung gedacht haben – wir brauchen ein jungen Türken, der lockt bei entsprechenden Leistungen noch mal 20 Zuschauer mehr an – das hat noch nie funktioniert. Hertha sollte mittlerweile aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt haben und nicht so doof sein, zu glauben, das Umfeld lasse sich irgendwie beeinflussen. Der Berliner Fußballfan hat ein feines Gespür für echte Emotionen entwickelt und lässt sich nicht mehr von einem großspurigen Vorredner manipulieren. Wenn Preetz sich nun vor ein Mikrophone stellt und wie ein Größenwahnsinniger vor ihm verkündet er möchte in 5 Jahren mit der Meisterschale durch das Brandenburger Tor fahren wird er wohl mit Eiern und Tomaten beworfen. Und das ist auch gut so!


Nostradamus
27. April 2011 um 20:57  |  19837

Klar dürfte sein, dass Ottl, Dede, Hinkel, Kraft, Ochs, u.s.w. – alle die in den Schlagzeilen stehen – NICHT kommen werden. Das sind alles Nebelkerzen, die vom eigentlichen Treiben ablenken sollen. Hildebrand wird in jedes deutsche Tor geschrieben, insofern „kann“ das durchaus sein und ich würde ihn gerne bei Hertha sehen. Zu Torun: Mein Kumpel, ne „Rothose“, ließ sich einst sehr positiv über ihn aus. Er verdient das Wort „Talent“ und als das muss man ihn mit 21 Lenzen wohl auch sehen. Aber ist doch feini, wenn Hertha wieder ne Adresse für Talente wird – noch vor dem HSV, dem ich übrigens nen Niedergang wie von Hertha in den späten Hoenessjahren voraussage…


Freddie1
27. April 2011 um 21:00  |  19838

@blauer montag: komm erst morgen an mein mailfach. Zum Thema: find ich beruhigend, dass MP und MB ihre Aufgaben so unaufgeregt erledigen. Und wer von den vermeintlichen Fachleuten hatte denn das gute Auftreten von Niemeyer, Ronny oder Ruka erwartet ? Von Lasso ganz zu schweigen.


Nostradamus
27. April 2011 um 21:01  |  19839

Wat Beichler angeht: Weshalb fahren eigentlich so viele auf den ab und haben jetzt Angst, dass die Verpflichtung von Torun als Zeichen eines Abgangs von Beichler gedeutet werden könnte? Was hat der geleistet außer in Testspielen zu treffen und Zwietracht zu streuen? Ich halte Beichler (aus der Berichterstattung über den damaligen Konflikt mit MB) fürnen Spalter. Und Spalter solln sehn datse Land jewinnen…


Blauer Montag
27. April 2011 um 21:09  |  19840

Alles prima Spieler fechibaby, gar keine Frage.

Bei „Fifa 2011“ auf der Playstation kannst du ja für Hertha aufstellen, wen du möchtest. Ich für mein Teil vertreibe mir nur die Zeit bei immerhertha.de und lasse die Finger von der Playstation.

http://de.mobile.news.yahoo.com/2/20110427/tts-hacker-stehlen-nutzerdaten-von-sony-c1b2fc3.html


monitor
27. April 2011 um 21:34  |  19841

Diese Verpflichtung bestätigt meine Hoffnung, dass es bei Hertha auch in der ersten Liga mit Köpfchen weitergeht.
Ich kenne diesen Spieler zu wenig, um mir eine Beurteilung anzumaßen.
Lassogga kannte ich vor einem Jahr auch nicht. 😉

Aber Preetz und Babbel bringen endlich Seriosität in die Hertha, nach Jahren des Geldverschleuderns ohne Gegenwert.

Danke dafür.


Blauer Montag
27. April 2011 um 21:44  |  19842

Jau monitor,
Lasogga ist für mich eine der größten Überraschungen in dieser Saison. Es macht Spaß, ihm zu zu schauen 😀

Es würde meines Erachtens aber auch mit Köpfchen weitergehen, wenn der ein oder andere Spieler von der Gehaltsliste verschwände. Womit ich keinesfalls gesagt haben will, Hertha solle Ramos oder Ruka verkaufen.


Sir Henry
27. April 2011 um 21:46  |  19843

Ich muss zugeben, dass ich diesen Namen noch nie gehört habe. Ich enthalte mich insofern einer Bewertung.

Was ich aber wirklich wichtig und beeindruckend finde ist die Diskretion, mit der dieser Transfer abgewickelt wurde. Das stärkt mein Vertrauen in die Führung des Vereins.


Kobalt
27. April 2011 um 21:51  |  19846

Ein wirklich talentierter Spieler, den ich durch Zufall schon länger auf meinem Radar habe. Genau die Strategie muss es doch sein junge,talentierte Spieler für lau zu bekommen. um dann ihren Wert zu steigern. Ein Ausrufezeichen ! Um mit @fechi zu sprechen Sensationell !
Ich finde ihn auch besser als Sahan.


Blauer Montag
27. April 2011 um 21:55  |  19847

YES SIR,
DISKRETION bei HERTHA?!

Das wäre (gleich nach dem Aufstieg) die bis dato beste Entwicklung bei Hertha im Jahresverlauf.


Blauer Montag
27. April 2011 um 21:58  |  19849

@kobalt
ich vermute dein radar arbeitet diskret – also nicht öffentlich. Vermutlich hast du weitere Spieler auf deinem Schirm, deren Namen du aber diskreterweise hier nicht nennen kannst. Oder etwa doch???


monitor
27. April 2011 um 22:02  |  19850

@Blauer Montag
Keine Frage, mit der Gehaltsliste ist es wie mit Kredit.
Schnell genommen, schwer loszuwerden.
Aber die machen das nicht schlecht, also werden wir hoffentlich auch intelligente Verkäufe erleben!
Das ist eine neue Hertha, eine nach meinem Geschmack. Ohne Pompom, dafür mit Köpfchen!
Sollte man vielleicht Gegenbauer dankbar sein, daß er das eingeleitet hat. Hoeneß muß man erstmal rausmobben! 😉


Kobalt
27. April 2011 um 22:10  |  19853

@BM Er ist mir nur per Zufall hier aufgefallen, weil ich den HSV , ob ich nun will oder nicht, ein wenig auf dem Schirm habe. Ich habe ihn als tollen Spieler war genommen, ihn aber nie mit Hertha in Verbindung gebracht. Deswegen habe ich mich auch gerade sehr gefreut.


Sir Henry
27. April 2011 um 22:12  |  19854

Nicht gerade Feinkost heute Abend in Madrid. Eher deftige Küche. Statt Auster eher Boulette.


andi79
27. April 2011 um 22:14  |  19855

Tunay Torun ist ein talentierter Spieler mit guter Technik und Enwicklungspotenzial, der ablösefrei ist und zudem wird nicht extrem viel Gehalt kosten.
Von daher finde ich den Transfer gut.
Wenn er sich weiter entwickelt wars ein Schnäppchen und wenn nicht kann mans verkraften.
Sehe ihn als Ergänzungsspieler, der soweit ich weiss offensiv mehrere Positionen spielen kann( also auch Links).
Die offensiver in der Breite qualitativ verstärken ist notwendig für die höhrere Liga.
Wenn Beichler noch zurück kommt und niemand verkauft wird, dann werden die nächsten Transfers sich wohl der Abwehr bzw. Tor widmen.

Und bitte nicht Dede kaufen. Man denkt da imer an die alten Zeiten, wo er ein guter Spieler war, aber diese Zeiten sind vorbei. Kann mir nicht vorstellen dasss er besser ist als Ronny und warum einen 33Jährigen noch holen, der außerdem kaum Spielprxis hat? Die schnellen Außen werden ihn genauso wie Kobi überrennen.


Arzalan
27. April 2011 um 22:15  |  19856

Also, ich finde die Verpflichtung klasse! Torun war zwar nicht wirklich auf meinem Radar und ich kann nicht allzu viel über ihn sagen, aber nach dem, was ich bisher über ihn mitbekommen habe, halte ich ihn für sehr talentiert und für einen Spieler mit viel Perspektive!
Was mir aber fast am Besten gefällt: Es ist ein Spieler der vorher nicht gehandelt wurde! Ich bin beeindruckt, dass die verantwortlichen Herthaner es geschafft haben, diesen Transfer so ruhig über die Bühne zu kriegen. Und das bei den berliner Medien (sorry, Bloggies, mag euch trotzdem 😉 )
Ich habe echt das Gefühl, das sich Babbel und Preetz ihre Gedanken gemacht haben und wisse, was sie wollen. Ich bin gespannt auf die nächsten Transfers!!!


Blauer Montag
27. April 2011 um 22:16  |  19857

@monitor
Da kann ich dir akut noch nicht folgen.
Der Präsident des Hertha BSC e.V. sitzt im Aufsichtsrat der HERTHA BSC KGaA. Der Aufsichtsrat wiederum beruft und entlässt die Geschäftsführung der KGaA. Wenn er es für sinnvoll hält, kann Gegenbauer auch im Jahr 2011 die Geschäftsführer Preetz und Schiller entlassen.

Will sagen: Egal ob die Geschäftsführer der KGaA Hoeneß, Schiller, Preet oder @fechibaby heißen – der Präsident kann sie entlassen. Er muss sie doch nicht mobben…. 🙁


Blauer Montag
27. April 2011 um 22:18  |  19858

@sir henry
El final de la copa real war auch eher eine Klopperei als bezaubernde Fußballkunst 🙁


Exil-Schorfheider
27. April 2011 um 22:19  |  19859

@Sir

Na ja, am kalten Buffet gibt es mehr als Bulette, wenn ich das Knacken des Alves-Knochen bis ins Keller-Studio hörte… da wollte wohl einer Schnitzel klopfen… 😉


Blauer Montag
27. April 2011 um 22:21  |  19860

Danke @arzalan,
als Bloggie darf ich mich doch angesprochen fühlen .. 😀


Arzalan
27. April 2011 um 22:24  |  19861

na klar @BM, möchte ja niemandem meine Zuneigung verwehren 😉 😀


Blauer Montag
27. April 2011 um 22:27  |  19862

Muchas gracias Arzalan
y buenas noches para todos.

Hasta mañana!


Sir Henry
27. April 2011 um 22:29  |  19863

Ich kann immer noch nicht glauben, dass Dani Alves das Brüderchen unseres Alex‘ ist.

Was treibt der eigentlich so?


Sir Henry
27. April 2011 um 22:35  |  19866

Messi ist Gott. Lasst uns dankbar sein, dass wir Zeuge dieser höheren Form der Ballkunst sein dürfen.

Messi sitzt gleich neben Zidane auf dem Thron.


Exil-Schorfheider
27. April 2011 um 22:37  |  19867

Nee, Sir Henry!
Odin ist Gott und Thor sitzt daneben… Mist, falscher Blog! 😉

Sah stark aus, wie er da durchging…


Sir Henry
27. April 2011 um 22:39  |  19868

Gab es da nicht einen dieser germanischen Götter mit einem Raben oder einer Krähe auf der Schulter?


Chrome
27. April 2011 um 22:40  |  19869

Ich hatte keine Muße die zahlreichen Beiträge durchzulesen, deshalb nur soviel: er passt super ins Beuteschema: Jung-Potential zur MW Erhöhung – Deutschsprachig – Ablösefrei.

Ich finde es erstaunlich, dass die Mehrheit der Voter ihn als kommenden Ergänzungsspieler sieht. Soweit mir bekannt ist er doch hauptsächlich LM, oder?

Wenn dem so ist, würde ich erst einmal in Ruhe abwarten ob er in einem direkten Konkurrenzkampf mit z.B. (oder sogar vor allem) Ruka den kürzeren zieht. Das jetzt schon zu prophezeihen halte ich für viel zu früh. Ein guter Transfer.


Tony Walnuts
27. April 2011 um 22:40  |  19871

Sehr guter Transfer. Ein junger Spieler, der sein enormes Potenzial schon mehr als ein Mal angedeutet hat. In Berlin wird ihm der nächste Schritt gelingen. Seine Torqoute könnte er bei uns aber natürlich noch erhöhen, 2 Tore in 27 Spielen sind für einen Offensivspieler doch zu mager. Aber es spricht für Preetz, dass er einen Spieler zu einem Wechsel zu Hertha überzeugen konnte, der sicherlich andere Optionen gehabt hätte.
Ansonsten sehe ich auf den Außenverteidigerpositionen noch Bedarf.


andi79
27. April 2011 um 22:41  |  19872

Messi ist der Beste. Vor allem wegen ihm gucke ich immer möglichst viele Barca spiele.


monitor
27. April 2011 um 22:42  |  19873

@Blauer Montag

Gegenbauer hat erstmal intern „gerubbelt“ (schieben, hauen ,stechen, reden, Ränke schmieden und Duckmäuser zum Standpunkt zwingen.)
Somit wurde er vom Aufsichtsratsvorsitzenden (lahme Ente) zum ???? Chef!!!! Chef von Dieter Hoeneß! Also Präsident oder so ähnlich, Vorsitzender der Geschäftskultur, irgend so was eben! Aber wichtig.
In der Funktion hat er dann die Macht den Dieter zu entlassen, obwohl zwischen denen ja die zu der Zeit berühmte Männerfreundschaft herrschte. Trotzdem sorgte Gegenbauer Vereinsintern für die Contramehrheit gegen Hoeneß und setzte sich durch. Das hat sich vor ihm keiner getraut.
Nachdem D. H. abgedankt hat, hielt sich Gegenbauer dezent im Hintergrund. Er ließ Preetz arbeiten und Babbel wirken. Das ist bei Hertha echt bemerkenswert, daß sich ein Präsident im Hintergrund hält.
Eigentlich mag ich Unternehmer wie Gegenbauer nicht, die ihre Leute ausquetschen um reich zu sein.
Aber bei Hertha war/ist er ein Glücksfall, glaube ich. Ist keine Gewissheit.


DonG
27. April 2011 um 22:46  |  19874

Ich halte wenig von der Verpflichtung von Torun. Hat beim HSV sich nicht durchgesetzt. Dazu seine Verletzung. Wir wohl nicht unter 600.000 Euro pro Jahr zu haben sein. Wieder ein Grund mehr für den unterbezahlten Ramos an andere Vereine zudenken.

PS: Neue Fans? Wohl nur ein Traum. Bastürk hat auch keinen eizigen ins Olymp geholt.


monitor
27. April 2011 um 22:47  |  19875

@exil und Sir

Thor und Odin trifft man normalerweise in Walhalla.
Gibt es natürlich (auch) in Berlin 😉


monitor
27. April 2011 um 22:52  |  19876

@DonG
„Wieder ein Grund mehr für den unterbezahlten Ramos an andere Vereine zudenken.“

Hatte der schon jemals einen anderen Gedanken, seit er bei Hertha ist?


bawue_herthaner
27. April 2011 um 23:09  |  19878

Für mich überraschend aber eine tolle Strategie (sofern man die eigenen Nachwuchsleute nicht entsprechend einstuft, was ja vorkommen kann bzw. scheint es so als wolle man verstärkt in die 2.Liga verleihen; Knoll soll ebenso wie Boyd in Aue Interesse gefunden haben, auch Bigalke und Fardi gingen diesen Weg).

Perspektivisch sieht mir das so aus, als ob man über ein Jahr im Voraus denkt: 2012, 2013 müssen jetzige Top-Spieler verkauft werden, wenn sie nicht vorher verlängern (Ramos, Raffael). Von daher jetzt potentielle Nachfolger heran zu führen und parallel NAchwuchsspieler woanders hin zu verleihen vergrößert die Auswahl und ermöglicht dem Nachwuchs parallel dazu hochwertige Spielpraxis – das ist weitsichtig.
Die Professionalität des Transfers ist hervorragend.

Ob Torun der gesuchte Stammspieler für die Zukunft ist? Keineswegs sicher – aber das Risiko ist um Größenordnungen geringer als zuletzt.
Und mit Spielern, die zu hohe Ansprüche stellen [er forderte wohl einen Stammplatz in HH irgendwann] weiß Babbel umzugehen: Sie werden wählen können: Ebert-Weg oder Beichler-Weg – es liegt an ihnen.

Beichler hat wohl wirklich keine große Perspektive mehr, ebenso wie Domo und Friend. Wenn auch aus anderen Gründen. Er scheint auch gesundheitlich einige Probleme zu haben – erst die schwere OP und nun die ominösen Fitnessschwankungen.


Fuujin
27. April 2011 um 23:21  |  19880

Ich kann meinen Kommentar zum Transfer in 3 Worten zusammenfassen:

Wer ist Torun?

Ich habe noch nie von ihm gehört. Alles Gute bei uns, wer auch immer du bist.


Dovifat
28. April 2011 um 0:37  |  19885

@Chrome:

Torun kann vorne grundsaetzlich alles spielen. Der Junge ist richtig gut am Ball, schnell und auch physisch stark. Fuer einen Mittelstuermer scheint er mir aber nicht die richtige Mentalitaet zu haben, besonders in einem Einmannsturm.

Da muss man ja immer wieder auf die gegnerischen Verteidiger gehen und sich oft genug in Zweikaempfen aufreiben, um dann vielleicht mal die eine gute Chance zu bekommen. Das ist nicht so Toruns Ding, er will lieber mit dem Ball als dem Gegner arbeiten.

Ich vermute mal, dass er direkt den vorher fuer Sahan vorgesehenen Kaderplatz einnimmt und ueberwiegend im offensiven Dreier-, bzw. im „Tannenbaum“ Zweierband, hinter einem „richtigen“ Stuermer spielen wird. Seite sollte dabei relativ egal sein, mit Flanken der offensiven Aussen arbeitet Hertha ja auch in dieser Saison kaum.

Er bringt auch Einiges an Kreativitaet mit, so dass er zumindest theoretisch den ja oft als Spielmacher missbrauchten Raffael entlasten koennte. Wenn dann auch noch Ebert sich mal ein bisschen am Riemen reisst und zielgerichtet spielt, koennte das ja seit Jahren bestehende Problem der mageren Zuarbeit aus dem Mittelfeld fuer den Sturm vielleicht endlich Vergangenheit sein.

Wieviel Torun von seinem Potential dann auch wirklich auf den Platz bringen kann, bleibt aber natuerlich abzuwarten.


Stehplatz
28. April 2011 um 1:35  |  19888

Der Torun-Transfer ist sicherlich zu begrüßen. Jung, talentiert und wirkt auf mich irgendwie Ebert-like, was die Körperbeschaffenheit(Spielanlage?!) angeht. Für die linke Seite, wo mit Ruka ein eher rudimentär begabter Fusballer wartet, ist er eine deutliche Verstärkung! Was ich etwas schade finde ist, dass man dann wohl nicht mehr mit Beichler plant, was ein teueres Missverständnis werden dürfte. Mehr als 1 Millionen Euro an Ablöse und Gehalt sind kein Pappenstil. Wenn man das bei eienem Verkauf wieder rauskriegt, kann ich mich auch wieder auf Torun freuen.


Sir Henry
28. April 2011 um 9:19  |  19900

http://forum.hsv.de/index.php?page=Thread&threadID=15801&pageNo=77

http://forum.hsv.de/index.php?page=Thread&threadID=15801&pageNo=77

Nicht viel was da kommt, erwartbare Reaktionen, von leichtem Bedauern mit verbundenen guten Wünschen bis hin zu den üblichen Schmähungen.


Sir Henry
28. April 2011 um 9:20  |  19901

Grmpf, erst war es im falschen Thread und nun auch noch doppelt verlinkt.


Blauer Montag
28. April 2011 um 9:31  |  19902

bawue_herthaner // 27. Apr 2011 um 23:09

Perspektivisch sieht mir das so aus, als ob man über ein Jahr im Voraus denkt: 2012, 2013 müssen jetzige Top-Spieler verkauft werden, wenn sie nicht vorher verlängern (Ramos, Raffael). Von daher jetzt potentielle Nachfolger heran zu führen und parallel NAchwuchsspieler woanders hin zu verleihen vergrößert die Auswahl und ermöglicht dem Nachwuchs parallel dazu hochwertige Spielpraxis – das ist weitsichtig.
Die Professionalität des Transfers ist hervorragend.

Ich finde deine Überlegungen schlüssig bawue_hertha. Wobei ein Verkauf von Ramos oder Raffael rein finanzielle Gründe haben könnte. Beide sollten auch in der Lage sein, weiterhin Tore für HERTHA in der 1.Liga zu erzielen. Lasogga allein kann uns nicht zum Klassenerhalt schießen. Im Gegensatz zu @dovifat bin ich der Meinung, dass die Zuarbeit aus dem Mittelfeld in den letzten Monaten besser wurde. Ebert (1 Tor, 3 Assists), Lell (4 Assists) und Ruka (4 Tore, 10 Assists) schlagen scharfe Flanken; Ebert und Ruka darüber hinaus auch gute Ecken und Freistöße (Daten s. bundesliga.de). Ob Torun besser sein könnte als diese 3, Beichler, Domo oder … bleibt abzuwarten – deswegen zunächst Ergänzungsspieler.

Ich hoffe auf alle Fälle, dass durch den Verkauf/Verleih überzähliger Spieler der finanzielle Spielraum größer wird, um die Defensive zu verjüngen und einen jüngeren TW zu verpflichten.


kraule
28. April 2011 um 9:39  |  19903

Torun ?
Ja, Torun!

Richtige Entscheidung! Für beide Seiten.
Hätte nie im Leben gedacht das dieser Spieler uns anderen Vereinen vorzieht (Gala, Besiktas…HSV).

Da hat der einst von mir ungeliebte Preetz offensichtlich gute Arbeit geleistet, wobei ich sicher bin das MB ganz dick seine Finger mit im Spiel hatte. Ein Glücksgriff für Berlin dieser Babbel!
Als Sahan gehandelt wurde hatte ich ja gefragt; was wollen wir mit dem? Bei Torun ist das ganz anders. Da frage ich mich nicht was wir mit ihm wollen, sondern wie das ging……

Dank Babbel, unterschätze keiner die Bayern-Connection, werden auch die anderen Verstärkungen gefallen, da bin ich mir sicher!

Willkommen Tunay


kraule
28. April 2011 um 9:41  |  19905

Beichler!

Einen gesunden Beichler halte ich immer noch für ein Ausnahmetalent mit viel, sehr viel Potenzial nach oben!

Wird er gesund, wird er seinen Weg machen.
Hoffentlich bei uns!

Daniel, come back!


Dan
28. April 2011 um 9:54  |  19906

@monitor

Weiß nicht ob Du das noch liest, aber D.H. hat doch schon wesentlich früher seinen Hut in den Ring geworfen, als er sagt das am 30.06. 2010 für ihn Schluß ist. Das war vor dem Gegenbauerstreit. Natürlich wollte damals D.H. das man „bettelt“ einen neuen Vertrag zu unterzeichnen bzw. zu verlängern.
Er hat dann aber seine Männerfreundschaft wohl überschätzt und dem „Präsidium“ konnte nichts besseres passieren, als das sich D.H. selbst zur lahmen Ente machte. Dann schwammen D.H. die Felle weg, weil Favre der sportliche Erfolg mehr zu gesprochen wurde als ihm und so begann das ganze Theater -> D.H. „mobbte“ Favre, D.H. im „aktuellen sportstudio“ „Hertha mein Lebeswerk – Reiseschreibmaschine – ich – ich – ich“ -> Gegenbauer „mobbte“ zurück „wir – wir – wir“.

Den vorzeitigen Abschluß fand die ganze Sache, weil D.H. nicht bereit war in seinem letzten Jahr Macht abzugeben und eine ordentliche Übergabe zu vollziehen.

So ist jedenfalls meine nachweisliche Erinnerung. 🙂


Sir Henry
28. April 2011 um 10:03  |  19907

Hoeneß wäre damals nur freiwillig gegangen, wenn ihm Hertha ein Denkmal in den Mittelkreis des Olympiastadions gestellt hätte, dass dort bitte auch während der Spiele nicht hätte weggeräumt werden dürfen.


monitor
28. April 2011 um 10:16  |  19909

@Dan

Moin,

ja stimmt, die Erinnerungen lassen manches Detail verblassen. Außer bei Dir natürlich! 😉

Schönen Tag noch!


08-15
28. April 2011 um 10:22  |  19910

Zu diesem Transfer von Tunay Torun fällt mir, was den Spieler selbst betrifft, nicht viel ein. Ich habe ’ne ganz vage Erinnerung an ein relativ hübsches Tor beim HSV, aber das isses dann auch schon.

Was ich aber schon fast genial finde, ist, dass dieser Transfer anscheinend bei KEINEM aufm Deckel stand. Das ist einerseits bitter für das Geschäft der „Spekulation“, andererseits zeigt es, dass Hertha da vielleicht auch weiter die neue SERIÖSE Linie verfolgt? Ich find’s gut – nicht zuviel quatschen, sondern Taten sprechen lassen. Und darüber hinaus: Anscheinend haben ja wohl auch Tunay Torun und sein Berater die Klappe gehalten – für mich mittlerweile auch ein Qualitätsmerkmal in diesem Geschäft.

Freue mich mindestens mal über diese positiven Rahmenbedingungen dieses Transfers. Was die Qualität des Spielers anbelangt, werden wir eh abwarten müssen.


Blauer Montag
28. April 2011 um 10:31  |  19913

chapeau Dan
Dein Gedächtnis ist beneidenswert 💡


derMazel
28. April 2011 um 10:35  |  19914

*thumps up* @Henry, genau so sah sein Selbstbild aus!

Noch mal zu Torun:

Für mich ein junger, überdurchschnittlich talentierter Spieler, der im letzten Jahr trotz Kreuzbandriss noch 30 Spiele auf hohem Niveau absolviert hat. Ich sehe Ihn jetzt als Konkurrenz zu Ruka und Ebert (für den als Druckmittel, Vertrag verlängert sich ja wieder nur um 1 Jahr) und eben auch als Spieler, den man nun 1 Jahr herran führen kann, bis wir Ramos 1 Jahr vor Vertragsende verkaufen. Oder glaubt hier wirklich jemand an eine Vertragsverlängerung? Und glaubt hier jemand, dass Raffa noch mal wechselt? Nur zum Rentner-Kick zurück ins sonnige Brasilien 😉


pax.klm
28. April 2011 um 10:39  |  19915

Der Weg wird kein leichter sein,…
aber wie schon öfters geschrieben,ich sehe Hertha mit/durch seine Entscheidungsträger auf einem guten Weg!
Babbel empfinde ich als glücklichen Umstand. Vieles spricht dafür, dass dies der Anfang einer wunderbaren Freundschaft ist…
Casablanca: Überraschend entdeckt Renault seinen Patriotismus und schützt Rick, indem er den herbeieilenden Polizisten die Anweisung gibt, „die üblichen Verdächtigen“ zu verhaften. Der Film endet mit Ricks Worten: „Louis, ich glaube, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.“
http://www.youtube.com/watch?v=FDhGS4EJS8M&NR=1

Ansonsten, es ist schon interessant wer da noch in die Beratung „gehört“, ist dit mit dem neuen Torwart aus dem Süden der Republik auch gleich „klar gemacht“ worden? Wäre ein nicht auszuschließender Synergie-Effekt!
Zu Gegenbauer, er scheint irgendwie eher ein feiner Kerl zu sein, wie ich das Gespprächen mit Menschen entnehme, die anderweitig (nicht Fußball) zu tun haben.


Blauer Montag
28. April 2011 um 10:57  |  19922

Moin Mazel und pax,
ich halte im Fußball nahezu alles für möglich:
Einen Verkauf von Ramos oder Raffael genauso wie deren Vertragsverlängerung.
2 Tore von Ruka oder deren 6 in der ersten Liga.
Den Beginn einer wunderbaren Freundschaft genau wie deren rasches Ende.

Ich wäre damit zufrieden, wenn der HERTHA-Kader eine gute Saisonvorbereitung macht, und bereits in der Hinrunde fleißig Punkte gegen den Abstieg sammelt.


kraule
28. April 2011 um 11:22  |  19929

Hand auf´s Herz!

Wer spricht aus der Vernunft begründet, dass es nur ein Ziel gibt, den Nichtabstieg.

Und wer hofft insgeheim auf etwas mehr?

Wird sind meiner Meinung nach kein „üblicher“ Aufsteiger!

Wir waren recht etabliert in der 1. Liga und unser Team ist eigentlich ein 1. Liga Team welches nun noch verstärkt wird.

Mich würde es nicht überraschen wenn wir im gut gesicherten Mittelfeld landen würden.

Alles andere scheint mir so eher eine Schutzbehauptung zu sein 😉

Oder irre ich mich komplett?


08-15
28. April 2011 um 11:45  |  19931

Nee, @kraule, vielleicht liegste wirklich nicht so falsch mit Deiner Einschätzung. Aber es ist ja ein schmaler Grat… gerade eben noch Schutzbehauptung, jetzt schon wieder vom Champions-League-Finale ausgehen. Insofern finde ich es absolut richtig, wenn der Verein den Ball weiter hübsch flach hält. Auch Du kennst Berlin! 🙂

Und was die Fans draus machen, ist dann ja am Ende irgendwo „ihr Bier“.


derMazel
28. April 2011 um 11:55  |  19932

Aber lasst mal schön die Füsse still halten, Hertha sammelt gerade fleißig Sympathien für die neue Bescheidenheit…

und was ich vorhin vergaß: Die Abhandlung der Causa Torun und deren diskreten Ablauf ist auf jeden Fall nachahmungswert! Also, bitte nur noch solche, die von keinem erwartet werden, das schlägt sich auch bestimmt auf die Preise durch und auch auf die öffentliche Wahrnehmung anderer Spieler über unserer Hertha.

Und by the way – gelingt uns keine Überaschungssaison a la Hannover oder Mainz, wird Ramos nicht verlängern und wir geben Ihn ab!


Blauer Montag
28. April 2011 um 12:00  |  19933

Kann sein Mazel,
aber viel schlechter als Ya Konan ist Adriàn Ramos auch nicht 💡 .


Dan
28. April 2011 um 12:46  |  19940

Und das Schöne am Fussball / Sport man weiß nie was der nächste Tag bringt.


28. April 2011 um 13:02  |  19941

Was ich mir für Hertha in den nächsten Jahren Wünsche:
– Regelmäßige Vermeidung eines weiteren Abstiegs
– Konstante Entwicklung bei Team und Trainerstab
– einen neuen Trainer für die U23
– Weitere Transfers a la Torun mit Potential
– stetige Wertsteigerung bei allen Spielern des Kaders
– min. 5 Mio Euro Überschuss nach allen Ausgaben und Transfers pro Saison zur Schuldentilgung !

Das wird auch den Abschied von dem einen oder anderen Spieler zur Realisierung von Transfererlösen nach sich ziehen, aber wenn man kluge Zugänge plant und die Jugend richtig fördert sollte es trotzdem klappen mit dem Klassenerhalt im Mittelfeld.


Blauer Montag
28. April 2011 um 13:16  |  19943

Ja Tunnfisch,
da ticken wir im gleichen Takt.

Gestatte mir jedoch die Nachfrage:
Warum einen neuen Trainer für die U23?


28. April 2011 um 13:30  |  19945

Schlage die Zeitung auf und bin geradezu baff vor Erstaunen. Ein ganz geräuschloser Transfer eines jungen Spielers, den der HSV gerne gehalten hätte. Da hat Michael Preetz aber ganze Arbeit geleistet! Hut ab!


28. April 2011 um 13:51  |  19947

@BM
Weil ich einfach den Eindruck habe, dass frischer Wind in diesem Bereich, dem Verein gut tun könnte.
Ich habe dieses unbestimmte Gefühl, dass Hertha bei der Heranführung der Talente aus dem Jugendkader in den Männerbereich in den letzten Jahren nicht das Optimum erreicht hat. Auch wenn ich dies nicht zu 100% einem Heine zuschreibe, so erwarte ich doch eine andere Entwicklung nach einer Veränderung.
In einem Geschäft in dem so häufig die Trainer der ersten Mannschaften gewechselt werden, kann so ein Schritt doch sicherlich auch positive Effekte bei der U23 haben.
Die U23 ist nunmal die Schmiede für den Profikader, hier müssen die Talente explodieren und Ihre Leistung stetig verbessern.


Treat
28. April 2011 um 14:38  |  19952

Um mal aus dem Nähkästchen zu plaudern:

Bei Herthas Vereinsführung ist mal absolut überzeugt davon, mit Heine den genau richtigen Mann für die U23 zu haben.

Die Entwicklung der Truppe in der Rückrunde stärkt diese These.

In dem Bereich wird sich – trotz so mancher frommer Wünsche von Fans – nichts bewegen.

Blauweiße Grüße
Treat


Dan
28. April 2011 um 14:57  |  19953

@Plaudertasche 🙂

Bin gespannt, ob Tretschok seinen Vertrag über den 30.06.2011 verlängert. Wenn ja bezweifle ich das Rene sich auf der U19 ausruhen will.

Heines Vertrag läuft am 30.06.2012 aus.


bawue_herthaner
28. April 2011 um 15:28  |  19954

zur U23: Da könnte ich mir vorstellen, dass Heine bald einen Co bekommt, der gerade seinen Lehrgang macht und derzeit sich auf einen Abschiedseinsatz vorbereitet 😉

Was wir brauchen ist jedes Jahr 1 lukrativer Abgang – aber nicht mehr 3 auf einmal wie 2008. Sowas zerstört die Struktur der Mannschaft.
Ich unke mal:
– Ebert wird wenn er sich gut macht gehalten – aber notfalls im Winter verkauft.
– Ramos geht nächsten Sommer
– Raffael wird tendenziell gehalten, evt. aber 2013 verkauft, zusammen mit Ronny 😉
– In jedem Jahr werden Spieler nachverpflichtet, die max. 1/3 des Tp-Transfers kosten, der das Geld bringt. Hinzu kommt unser Nachwuchs.
Und es wird auf vakanten Positionen kräftig in den Nachwuchsligen des DFB gescoutet. Denn eines ist fakt: Die Ausbildung hierzulande ist enorm gut und durch die Vermeidung der Sprachprobleme bekommt man einen hohen Bonus oben drauf in der Eingewöhnung.

Vorteil: Auch U15 Talente kann Hoppenheim nicht mehr abwerben. Eher anders herum 😉

Anzeige