Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Aus organisatorischen Gründen mussten wir noch mal umswitchen – und wir glauben, dass das vielen von Euch gar nicht so ungelegen kommen wird. Unsere für den 14. Mai abends geplante Blog Party musste leider noch einmal neu terminiert werden. Sie findet nun verbindlich am 15. Mai statt – und ehe ihr nun sagt: 15. Mai, da war doch was?!?! Na klar. . . 😉

Wir freuen uns, euch schon ab 10.30 Uhr zu einem Frühschoppen im Preußischen Landgasthof, also direkt in Stadionnähe, begrüßen zu können. Der freundliche Wirt dort hält uns einen hübschen Teil seines Biergartens frei, und wenn es regnet, dann wird eben drin gefeiert! 🙂 …in jedem Fall haben wir dann (mindestens) zwei Stunden Zeit zum Plaudern und Fachsimpeln!

Wie schon beim ersten Anlauf helft ihr uns sehr, wenn ihr euch besonders eifrig an der unten stehenden Umfrage beteiligt. Wir versprechen im Gegenzug, dass sich nun auch nichts mehr an dem Termin ändern wird.

Eine Blog-Party am 15. Mai. . .

  • findet eher ohne mich statt (48%, 92 Stimmen)
  • ist mal notiert. Wenn ich dann auch Zeit habe, . . . (33%, 64 Stimmen)
  • ist ohne Wenn und Aber ein Pflichttermin für mich (19%, 37 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 193

Loading ... Loading ...

58
Kommentare

Freddie1
30. April 2011 um 19:00  |  20247

Natürlich Pflichttermin. Komme in Begleitung. Freu ma


fechibaby
30. April 2011 um 19:19  |  20251

Die Blog-Party vor das Spiel zu legen ist eine gute Idee.
Nach dem Spiel gibt es ja eh keine Meisterfeier.
Die Spieler haben vermutlich die ganze Woche durchgefeiert. So wie die Fans.
Sonst hätte man ja nicht gegen 1860 verloren.


Petra Woosmann
30. April 2011 um 19:25  |  20253

Ich werde (hoffentlich) dabei sein. Würd mich jedenfalls sehr freuen. Mal sehen, ob es einzurichten geht. 🙂


sunny1703
30. April 2011 um 19:26  |  20254

Schade,der andere Termin passt mir sehr viel besser.

lg sunny


norberto
30. April 2011 um 19:28  |  20255

Schade, meine C-Jugend spielt ab 10.30 Uhr, da schaffe ich es grad zum Spielbeginn ins OLY. Aber viel Spass @all


hertha@berlin
30. April 2011 um 19:31  |  20257

das hört sich gut an, Da würde ich auch gerne vorbei kommen!!! 🙂


ft
30. April 2011 um 19:32  |  20258

Ich hab auch diesen Zeitpunkt als Pflichttermin gebucht.


boehny
30. April 2011 um 20:06  |  20263

hm samstag wäre etwas günstiger gewesen… na schauen wir mal


Sir Henry
30. April 2011 um 20:08  |  20264

Sehr gut, Leute. Sehr gut. Bin dabei.


30. April 2011 um 20:36  |  20267

viel besser… komme mit sohnemann+friend (nee, nicht der rob… :-))


hurdiegerdie
30. April 2011 um 23:38  |  20282

Ich komme auf jeden Fall, bisschen später kommt noch ein Freund von mir direkt eingeflogen von Schönefeld, leider Augsburg-Fan, aber ich muss ihm ja seine Karte geben (bzw. Dan, der hat nämlich beide – meine und die vom Augsburger)


b. b.
30. April 2011 um 23:45  |  20283

passt mir auch besser, komme auf jedenfall vorbei, freu mich, wird ein langer Fussballtag.
b. b.


Mineiro
1. Mai 2011 um 2:17  |  20285

Bin gegen Augsburg mit Frau und Kind im Stadion und die werden wohl nicht begeistert sein, wenn ich sie 2 Stunden früher zum Stadion schleppe, um dann da im Biergarten auf mich zu warten. Daher wird das wohl leider tendenziell eher ohne mich stattfinden. Wünsche allen anderen aber viel Spass und angeregte Diskussionen.

Vielleicht kann man danach ja hier wieder ein paar Berichte zum Treffen nachlesen.


ursula
1. Mai 2011 um 6:38  |  20287

Soll ich ZWEI Stunden vorher mit „BRAUSE
feiern“…..

…..denn für mich gilt, wenn ALLES getan ist
gibt`s auch BIER (leicht modifiziert)!!!

Ich schaue Fußball grundsätzlich immer ganz
pragmatisch, also sachlich und NÜCHTERN!

Daher oft meine „realistischen Kommentare“???


ursula
1. Mai 2011 um 7:21  |  20288

Von ALLEN gewünscht, der Aufstieg
war schon und ist perfekt!!

Es hat mir aber wieder und wieder nicht
gefallen! Dieses destruktive Gedöns, wenn
der Gegner kämpferisch oder wie 1860,
auch gar “spielerisch” dagegen hält, dann
fällt KEINEM etwas “Sinnreiches” ein…..

Leider wiederhole ich mich als “uralter
Fußballästhet“, der Zweck heiligte bisher
die Mittel, aber gegen die 60er dominierte
der Zweck nicht einmal die Münchner,
die lediglich Eifrigen!

Die Fehler der Mittelfeldstrategen waren
wie so oft hanebüchen!! Die Abwehr mit
der selben Anfälligkeit, wie gehabt, nur
die Konsequenz war tödlich, dieses Mal
für JEDEN offensichtlich!

Auch wenn SIE nicht mittelbar Schuld
an den Gegentoren trugen, aber über
Mijatovic und AERTS noch ein Wort
zu verlieren, hieße Fledermäuse nach
Neuwestend zu tragen!

Beide machen NUR das, was sie auch
können, etwas MEHR als nur den Ball
WEGDRESCHEN ist nicht….

…..einem Spiel Impulse zu geben, ES
eröffnen zu können, FEHLANZEIGE!!!

Dabei wäre das so wichtig, kreativ
auf die überforderten SELBIGEN
einzuwirken, sie gleich “aufbauend”
in Szene zu setzen!!!

An der fehlenden Spieleröffnung
KRANKT das Herthaspiel die ganze
Saison und in “wichtigen Spielen”
wird es für JEDEN dramatisch SICHTBAR…..

…wenn es gilt, die “skeptischen, neuen
Zuschauer” auch weiterhin oder überhaupt
für die ERSTE Liga zu gewinnen!!

Macht das die Hertha mit Absicht???
Immer wenn ich mich auf die Hertha
(vor)freue und alle meine aktuellen
Vorbehalte ablege, bekommen meine
grundsätzlichen fußballerischen Zweifel,
Bedenken, neue Nahrung!

So wie die Hertha gegen München vor
ca. 60.000 erwartungsfrohen Zuschauern
auftrat, gibt es an solch einem Tag kaum
eine Erklärung, gar Entschuldigung, wie
sie ETLICHEN einfällt!

Gar mit einer Art, “Englischen Woche”
begründet?? Die Luft wäre raus (?)….

Nur Enttäuschung allenthalben!!

Aber bitte, „IGNORABIMUS“…….


1. Mai 2011 um 11:01  |  20291

also, wer hier „die Luft raus“ nicht versteht U N D Profussballer U N D Trainer U N D Psychologe war/ist..hat in seiner Karriere/Ausbildung ein wenig geschlafen/geschlummert…(?)
Ohne jeden Zweifel: auch ich habe mich v.a. über die 2. HZ schwer im Stillen geärgert. Aber auch und vor allem über die von einigen ( vor allem @ursula) immer ausgesprochen hoch gelobten: Raffael und Ramos haben m.E. das Spiel mit ihrer Eigenwilligkeit und ihrem kleinen Radar (fokussierte sich ..auf sich selbst) nachhaltig blockiert und zerstört. Ganz schlimm auch Ebert, dem man an diesem Tag nicht den Ball geben durfte..Mija war in der Tat gruselig im Paßspiel..und unser TW strahlte keinerlei Ruhe aus. ..
Mein jugendlicher Sohn hat zwar mit großer Vorfreude (sieht selten mit Papa ein Hertha-Spiel zusammen)..das Spiel angeschaut, war bereit, „abzugehen“..aber es schwand nach ca. 50 Minuten das Interesse-er wollte es zwar verbergen-aber man kennt sich ja 😛
Fussballerisch denke ich, kann ich den Beitrag von @ursula sehr gut nachvollziehen-die Begründbarkeit dieser Leistung liegt aber m.E. sehr nahe
In diesem topic nicht angesagt, aber kurz angerissen:
ich denke, die sportliche Führung weiss, wo die neuralgischen Punkte sind- die Positionen, die verstärkt werden sollen, zeige das ja auch.
Ich persönlich sehe in der Tat das größte Problem bei den Personalien Ramos/Raffael. Die sind für mich die undurchsichtigsten. Das „Hoffen auf Raffael“ dauert mir irgendwie schon zu lange..und bei Ramos befürchte ich ne ähnliche Entwicklung..(obwohl seine Statistik nicht schlecht ist..). Die SAF wird uns viel Kummer bereiten, wenn es schlecht läuft,-KANN aber auch der Schlüssel zum „schönen Spiel“ sein..tja..wir werden ne Menge zu diskutieren haben.
Ein Termin, der so früh terminiert ist, ist für mich als Nachtarbeiter meist..äußerst unlustig-ich sehe mein Kommen mit diesem Termin eher bei nur 20%..:-(


f.a.y.
1. Mai 2011 um 11:12  |  20292

apollinaris // 1. Mai 2011 um 11:01

Ich persönlich sehe in der Tat das größte Problem bei den Personalien Ramos/Raffael. Die sind für mich die undurchsichtigsten.

Ich hatte ja mal mit einem Freund folgendes Szenario durchgesponnen: wir geben Raffa und Friend und 2 Mio nach Gladbach und bekommen dafür Reus und Bailly. 🙂

Ich wäre sicherlich eine von den weniger traurigen, wenn uns Ramos verlässt. Raffa würde ich wohl oder übel halten. Wegen Ronny. Und weil er ein exzellenter Fussballer ist. Wenn auch eher brasilianisch egoistisch… Aber ich arbeite schliesslich hart an mir, ihn zu mögen. Da kann er uns nicht einfach verlassen und die ganze Arbeit war umsonst!


1. Mai 2011 um 11:35  |  20294

etwas unklar ausgedrückt von mir: Raffa/Ramos würde ICH, sofern ich Alternativen im Köcher habe, am Liebsten verkaufen und es mit hungrigen und begeisterten Spielern versuchen ..Da dies vermutlich nicht der Fall sein dürfte, werde ich mich mit den beiden wohl arrangieren müssen.
(These: Raffael blockiert die Entwicklung eines homogenen taktischen Systems vielleicht am Meisten)


kraule
1. Mai 2011 um 11:38  |  20295

SAF

@apo. Genau da sehe ich ich auch immer noch unser zweit größtes Problem.

Das größte Problem ist wohl leider doch die TW-Position…….

Dicht gefolgt von der SAF-Fraktion!

R&R sind halt Wundertüten…..

Raffa, der angeblich beste Spieler der 2. Liga…..und Ramos, der mit der guten Statistik….

Aber sorry, mich hauen beide regelmäßig vom Hocker, nicht wegen ihrer regelmäßigen guten Leistungen, eher wegen ihrem vorhandenem aber viel zu selten und unregelmäßig abgerufen Potenzial!

Beide, und ich bin wirklich fest davon überzeugt BEIDE, halten sich im innersten für Fußballgötter……. und demonstrieren das nur allzu oft… leider mehr in Form von Selbstbeschäftigung und viel zu selten in Genialität im Dienste der Mannschaft.

Das ist verdammt schade!
Schade, weil BEIDE das Zeug dazu hätten wirklich gute 1. Liga-Spieler zu sein.

Das die Spannung nach dem Aufstieg im nächsten Spiel nicht zu halten war….. ist nicht schön aber erklärlich….. Hertha ist nicht die erste Mannschaft die dieses Problem nach großen Erfolgen hat 😉
Trotzdem muss man sich jetzt wieder am Riemen reißen und glaube, dass wird auch gelingen.

Mindestens ein Punkt in Aue und auch am letzten Spieltag sollten machbar sein.

Diese Erwartung dürfen die Fans haben. Wir wollen am 15.5.2011 feiern und nicht „nur“ aufgestiegen sein!

Das Treffen vor das Spiel zu legen ist leider nicht Familienfreundlich, auch wenn es anders evtl. nicht ging…….


Dan
1. Mai 2011 um 12:16  |  20299

Bin dabei.
———–
@ursula – Danke fuer das Lebenszeichen, auch wenn dafuer eine Herthaniederlage noetig war. Landgasthaus serviert auch alkoholfreies von Erdinger bzw. Paulaner.
——-
@hurdiegerdie
Nutzen wir den Termin fuer die Kartenuebergabe? Oder lieber schon Freitag bzw. Samstag?
—–
Ramos und Raffael haben m.E. doch schon ihre Bundesligatauglichkeit bewiesen. Der naechste Schritt liegt nun an der sportlichen Leitung der SAF ihren Egoismus auszutreiben und an der SAF selber dies zu beherzigen.
Ich halte die SAF eher fuer eine Lebensversicherung, als den Untergang.


hurdiegerdie
1. Mai 2011 um 12:23  |  20302

@Dan: spätestens am Sonntag im Landhaus, alles andere an anderer Stelle.


Blauer Montag
1. Mai 2011 um 12:26  |  20303

http://www.immerhertha.de/2011/04/26/10-in-duisburg-ramos-schiest-hertha-ins-aufstiegsgluck/#comment-19659

Kucki // 26. Apr 2011 um 19:41
Ist das Sturm-Duo Ramos/Lasogga gut genug für die Bundesliga?
Kommentar zu diesem Thema und darüber hinaus Einzelkritiken zu einigen “Startelfspielern” und anderen Spielern von Hertha BSC mit Blick auf die kommende Saison 2011/2012.

….Zu Ramos:
Ramos ist eher der Typ “Gazelle”. Er ist mit seinen ca. 75 kg im Verhältnis zur Körpergröße (1,85 m) sehr leicht und daher schnell. Er kann seinem Abwehrspieler im Laufduell auf 25 m gut 3-5 m abnehmen. Und das mit Ball! Und eigentlich ist er auch dribbelstark, zudem auch äußerst kopfballstark. Man muss sich nur in Zeitlupe seinen Freudehüpfer nach dem gestrigen 1:0 in Duisburg anschauen. Da springt Ramos mal eben aus bloßer Jogginggeschwindigkeit gefühlte 2 m hoch, …..
Trotz seiner Tore, die zumeist sehr wichtig waren, z. Bsp. erst gestern wieder in Duisburg, bin ich von Ramos ein wenig enttäuscht. Er hat in dieser Saison viele Bälle verdaddelt, viele Offensivdribblings verloren, viele Fehlpässe gespielt. Seine vorangegangene Saison (die Abstiegssaison) war m. E. erheblich besser.
…..Preetz Ziel muss es sein, den bis 2012 laufenden Vertrag in diesem Sommer zu akzeptablen Bedingungen zu verlängern. Dann hat man einen guten Stürmer mit “Ablösesummenperspektive” für den Verein.

Zu Raffael:
In der Offensive unser dribbelstärkster Spieler. Ihm klebt der Ball am Fuß, unglaublich. Mit der Spieleröffnung hatte er diese Saison etwas mehr zu tun, weil er gelegentlich als 6er eingesetzt wurde, und war auch hier wertvoll. Ich hätte nicht gedacht, dass er dort so stark spielen kann. Das hat Babbel gut erkannt.
In der Defensive ist er der absolute “Stealer”. Niemand kann so genial und nahezu körperlos einem Gegenspieler den Ball wegspitzeln wie Raffael und den Ball dann auch noch behalten, um einen Gegenangriff einzuleiten. Da geht mir regelmäßig das Herz auf. Erste Klasse! Ich würde gerne mal Babbel fragen, warum er ihn in letzter Zeit nicht in der Startelf hatte. Die taktische Ausrichtung war da für mich weniger der Grund. Gestern z. Bsp. hätte ich ihn gerne anstatt Rukavytsya oder anstatt Ebert oder anstatt Lustenberger/Niemeyer gesehen.
Als er in der 2. Halbzeit kam, gab es gleich 3-4 Angriffe, die er einleitete und die anfänglich vielversprechend aussahen, bevor der Ball aber leider wieder verdaddelt wurde.

Soweit die meines Erachtens wichtigen Passagen aus dem Beitrag von @kucki. Die Diskussionen um Raffael und Ramos werden hier regelmäßig geführt seit dem Start dieses Blogs im August 2010. Nach meinem Eindruck drehen sich diese Diskussionnen fruchtlos im Kreis. Stand heute 1.Mai 2011 würde ich die beiden zumindest nicht gegen Bailly und Reuss tauschen.


f.a.y.
1. Mai 2011 um 12:48  |  20304

@BM: Raffa und Friend… Ramos war in dem Phantasie-Paket nicht drin.

Letztlich ist es doch so: wenn sie wirklich wollen, sind sie unsere Lebensversicherung. Wenn der Schuh zwickt, werden sie zum Problem, weil sie trotzdem oft Anspielstation sind. Dennoch: ohne sie wird es eng. Wobei Raffa gegen Reus…. 😉


1. Mai 2011 um 12:52  |  20305

„Lebensversicherung..“Mit Raffael und Ramos sind wir abgestiegen, dan.-Raffael sehe ICH als 6-Babbel aber nicht, sonst wäre neben Niemeyer und Lusti..nicht auch noch ein OTTL ein ernsthaftes Thema. Als Offensiver hat Raffael für mich seit Jahren nicht das gebracht, was alle ihm immer zutrauen. Auch jetzt wurden wieder mehr die Fähigkeiten erwähnt( das streitet niemand ab), als das wirklich Gezeigte. Aber auch hier würde ich mal differenzieren:die Torschüsse von Raffael sind-sorry, Mist!-Im Training sieht man das ja ständig: bei den Torschussübungen sind andere sehr viel sicherer als Raffa-der von 10 Schüssen ca 3 auf´s Tor bringt!
Ich habe Raffael jahrelang als Fan gestützt-aber er hat mich fast permanent enttäuscht. Erst als 6 gefällt er mir. Babbel scheint ihn aber wieder auf die „10“ oder „9 1/2“ setzen zu wollen..und da sehe ich ihn einfach nach so vielen Jahren Warten auf Leistung..nicht mehr.
Wenn Babbel & co die SAF auf Kurs bringen, ok.-ich bezweifle das allerding sehr.
Es wird so kommen, dass wir mit dieser SAF spielen werden-und ICH hoffe das Beste und werde nicht maulen. Allerdings bin ich äußerst pessimistisch, dass die Drei sich ändern können…Zumal Raffael scheinbar konkurrenzlos bleibt..
Die SAF sind Chance und Gefahr zugleich..das ist die crux..


1. Mai 2011 um 13:04  |  20306

out of topic:
These: Favre hat sich weiter entwickelt-wirkt souverän und selbstbewusst und strahlt sehr viel Mut aus-. Dieser Favre plus seinen Fähigkeiten, die er ja immer besaß-hätte wäre niemals das Karlsruhe-Spiel so zaghaft angegangen- sondern das Spiel aktiv gewinnen lassen und so er wäre heute noch Trainer und Hertha im oberen Drittel der Buli.. 🙂
Ich bin überzeugt, das Gladbach es schaffen wird


Dan
1. Mai 2011 um 13:13  |  20307

@apollinaris
Sicher sind weiter Zweifel angebracht, die habe ich auch teilweise. Doch nun wurde ja hier schon wieder der Tafelsilberverkauf angeregt, den Hertha noch nicht einmal komplett refinanzieren kann. Den sicher sind beide Spieler in dem 8 Millionen Deal verankert.
Auch muss ich bei Dir sicherlich nicht hinweisen, dass die Transferphase, Verletzungen und und wohl einen groesseren Einfluss hatten als ein spaet eingekaufter Ramos und ein Raffael der unter Funkel doch erst das koerperliche Spiel erlernte. 🙂
Mir waere jedenfalls ein Beginn mit beiden lieber.


hurdiegerdie
1. Mai 2011 um 13:24  |  20309

Ach, Trainer werden doch überbewertet, sagte mal jemand, es ist doch nur die Mannschaft, die Spiele gewinnt und eben auch verliert 😉


1. Mai 2011 um 13:28  |  20310

nein, ich sage ja: wenn man nichts im Köcher hat ( und da ist ja nix), kannman niemand von denen verkaufen, wenn man noch bei (Fussball-)verstand ist-mein Gefühl ist aber ein ziemlich mulmiges. Ich würde Raffa auf die 6 stellen und statt jemanden für´s defensive MF, jemanden für das OM suchen-dann wäre mir das alles sehr viel lieber.
Dieses Unruhegefühl werde ich erst los, wenn nach 15 Spieltagen ne andere Entwicklung zu sehen ist.
Raffa als OM blockiert die spielerische Weiterentwicklung-davon bin ich (z.Z.) überzeugt- ihn zu verkaufen , ohne einen Reuss einen Breitkreuz, Kagawa, Müller oder Augusto (alle 1 Klasse besser auf dieser Position in meinen Augen) ..wäre unsinnig.
Aber es bleibt eine knappe Sache… 😉


sunny1703
1. Mai 2011 um 13:30  |  20311

Auch mir geht es wie @mineiro,ich finde den Termin nicht unbedingt familienfreundlich,aber gut,wenn es nicht anders geht. Da ich mit meiner Lebensgefährtin ins Stadion gehe ,ihr aber nicht zumute auch noch stundenlang vorher schon Fußballgequatsche pur zu erleben( die bekommt schon immer einen Anfall über den ständigen Meckerer eine Reihe vor uns.)wird das wohl nichts werden.
Natürlich wünsche ich aber allen anderen viel Spaß.

Nun mit etwas Zeit etwas zur vergangenen Woche.
Meine Auswärtssfahrt ein Erfolgserlebnis und dennoch.merkwürdigerweise löst dieser Aufstieg nicht im entferntesten diese Euphorie in mir aus,wie andere zuvor,die ich schon erlebt habe.
Ist das dem Alter ,dem Wissen,es gibt viel wichtigeres im Leben als einen Fußballverein, geschuldet?
Enttäuscht war ich von den Fans,ich dachte eigentlich da sei in den letzten Jahrzehnten eine Verbesserung zu spüren gewesen, doch nicht alkoholisiert,war das kaum schon auf der Hinfahrt auszuhalten. Sicher es gab nicht diese aggressive Stimmung der Pepe Mager zeiten ,es wurden keine Nazireden über Cassettenrecorder abgespielt,doch da ich nur der Hinfahrt beiwohnte,mag ich nicht über die Rückfahrt urteilen. Besser wird es da aber vermutlich nicht gewesen.
Mein Drang nach weiteren Auswärtsfahrten ist ziemlich gebremst,es sei denn ich bin so oder so in der gegend.
Für die Mannschaft,für den Verein freue ich mich über den ersten Wiederaufstieg. Der so ruhige aber sympathisch daher kommende Babbel hat in der Tat fast alles richtig gemacht. Wie in jedem Verein gab es Fehleinkäufe,aber gerade der Ausfall des Königstransfers Friend wurde durch Lasogga hervorragend kompensiert.
Mein einziger Kritikpunkt ist und bleibt,das harakiri in der Winterpause um Aerts.Weder war Maikels Leistung in der Hinrunde besonders,noch konnte man sich sicher sein,wie es um seine Verletzung aussieht. Dazu ein Trainer der die Torhüter dahinter nicht für sehr tauglich hielt,da wäre ein Wintereinkauf eigentlich ein Muss gewesen,und wenn ich mir die großartigen Paraden von Rensing in Köln anschaue,weiß ich mit dem wären wir ganz sicher auch aufgestiegen und hätten jetzt keinen Bedarf auf der Position.
Am Ende ist alles gut gegangen,auch weil Aerts sich nach grausamen Spielen zu Beginn der Hinrunde gewaltig steigerte,ein riskantes Unternehmen war es dennoch,denn die T Position kann man nicht einfach mal so eben aus der zweiten reihe ersetzen.
Zu dem erwähnten Problem Ramos,Raffael habe ich schon einiges geschrieben.
Ramos als ein Stürmer der in beiden Ligen seine Aufgaben bisher erfüllte,jemand der bleiben muss,denn vernünftige Stürmer sind zum einen schwer zu finden und dann auch noch kaum bezahlbar.
Raffael ist an guten Tagen wunderschön in seiner Spielweise anzuschauen.Er hat auch in dieser Saison im Bereich Kampfkraft zugelegt. Doch ob das zu einem bundesligatauglichen 6 er reicht,wage ich zu bezweifeln,vor allem da man in den ersten Saison vermutlich mehr unter Druck gerät und zweikampfstarke 6 er wie Niemeyer oder Lustenberger auf der Psoition braucht.Sollte wirklich ein Ottl noch kommen,sehe ich für Raffael nur Platz im OM.Hier muss er sich beweisen,nicht seine technik ,sondern seine Mannschaftsdienlichkeit.
Dass auch Babbel und Widmeyer diese Problematik sehen,zeigen die vielen Nichtstartberücksichtigungen von Raffael und die Verpflichtung von Torun.
Sollte jemand eine Menge Ablöse für ihn bieten,und sollte ein ähnlicher Spielertypmöglichst ablösefrei auf dem Markt sein,wäre ich für einen Verkauf.
Die Ablöse kann in den neuen OM und/oder einen neuen Stürmer gesteckt werden,einen der die Breite qualitativ anhebt.

Die neue Saison wird vermutlich ein Kampf gegen den Abstieg. So leid es mir tut,diese Herthamannschaft sehe ich nur ganz knapp vielleicht die Klasse halten,die Transfers müssen deshalb sitzen.

allen einen schönen Sonntag

sunny


Blauer Montag
1. Mai 2011 um 13:32  |  20312

@hurdie
Wie ich sehe bist du wieder in Europa gelandet, und hast mit deinem letzten comment # 20309 mal wieder einen Volltreffer gelandet. Soweit ich das überblicke, haben in der aktuellen Saison in der 1. Liga:
11 Vereine mindestens einmal den Cheftrainer gewchselt,
10 Cheftrainer den Torhüter gewechselt.

Was hat all dies den Teams gebracht?


f.a.y.
1. Mai 2011 um 13:38  |  20313

Offtopic @ ft oder fg?
Habe die Sendung von Hertha aufgenommen. Da ich ja immer und zu allem eine Meinung habe: ich fand die Sendung schwach. Ohne Script/Plan/Ziel gefilmt, dazu komplett informationsfrei. Fehlte nur noch Ulli Zelle, um meine Meinung zum rbb komplett zu zementieren.

BTT:
Sollte Babbel Raffa langfristig als 6er im Tannenbaumsystem einplanen, wäre das sicher super. Oder wenigstens gut. Ramos nervt mich einfach, aber auch darauf sollte Babbel keine Rücksicht nehmen. Solange Raffa Bälle erobert und verteilt (!) und Ramos seine Tore macht, werde ich sie auch weiter ertragen. Spieler, die ständig meinen zu Höherem berufen zu sein (Ramos und die Dauerstory mit den Transfers) und anderen, die nicht auf ihrem Niveau kicken den Ball nicht geben wollen (Raffa bei Ruka), werden halt im Umkehrschluss auch strenger bewertet. Insofern werden sich an den beiden weiterhin die Geister scheiden….


1. Mai 2011 um 13:39  |  20314

@hurdi:
Trainer werden sogar extrem überbewertet-vor allem, wenn man ihnen zu wenig Zeit gibt -egal-in welche Richtung gedacht.Geradezu albern war es z.B. Favre einen Anteil am Sieg von Mönchengladbach zu geben, als er drei Tage da war..auch das machten einige..
Ausnahmen wie Klopp gibt es natürlich-der brauchte aber auch Glück und Zeit(!!!)…


1. Mai 2011 um 13:40  |  20315

@blauer Montag: da hast du @hurdi aber gründlich falsch verstanden.. 💡 😛


sunny1703
1. Mai 2011 um 13:45  |  20316

„Am Ende ist alles gut gegangen,auch weil Aerts sich nach grausamen Spielen zu Beginn der Hinrunde gewaltig steigerte“,soll natürlich zu Beginn der Rückrunde heißen….

@apollinaris
Ich bin größtenteils deiner Meinung ,doch raffael auf der 6 kannst Du vielleicht gegen einen schwächer einzuschätzenden Gegner riskieren,doch ansonsten ist sein Verschleppungs:-; Dribbel und Nichtmannschaftsdienliches Spiel auf der 6 in der ersten Liga viel zu sehr risisko behaftet.Er ist aber selbst in der jetzigen Herthamannschaft für mich höchstens die Nummer 3 auf dieser Position.
Vielleicht überrascht er mich ja in der neuen Saison positiv ,ich wünsche es uns allen.


f.a.y.
1. Mai 2011 um 13:51  |  20317

@sunny: kannst dich gerne auswärts mir und meinen Freunden anschliessen. Wir sind in der Regel nüchtern und pöbeln gemässigt. Nur meine Ramostiraden müsstest du ertragen… 🙂

Werde auf jeden Fall nächste Saison ein paar Stadien und Stimmungen mitnehmen. Wer weiß wie die Saison ausgeht…


Blauer Montag
1. Mai 2011 um 14:00  |  20318

Stimmt apo um 13.40,
in meinem letzten comment zu hurdie hatte ich vergessen, den Ironiemodus einzuschalten.

@all
Wollen wir die HERTHA nicht einfach mal die Saison zu Ende spielen lassen? Ich weiß nicht, ob Preetz dann schon auf der MV die ersten Neuverpflichtungen für die nächste Saison präsentieren will. Zur Diskussion über die ganzen Themen rings um Raffa, Ruka, Tannenbaum und Tralala bleibt meines Erachtens genug Zeit nach der MV bis zum Beginn des Sommertrainings.


pax.klm
1. Mai 2011 um 14:43  |  20322

Blue Monday,
> Was hat all dies den Teams gebracht? <
Eigentlich ganz einfach, sie spielen immer noch Fußball. 😛


fg
1. Mai 2011 um 14:52  |  20323

@f.a.y und @dan: danke nochmal für euer angebot mit der kopie, bin jetzt erst dazu gekommen, alle bisherigen threads der letzten tage „abzuarbeiten.“ ich habe es am freitag um zehn noch neun noch nach hause geschafft und das allermeiste gesehen. ich muss dir, @f.a.y., leider zustimmen. ich fand die reportage auch ziemlich schwach. wirkte wie ein in die länge gezogener sportplatzbericht. entweder man macht das für die richtigen fans, dann kann das ganze gerne auch anderthalb stunden dauern und dann behandelt man aber auch jedes spiel. oder man bleibt beim 45min-format, dann würde ich aber noch weniger auf einzelne spielszenen eingehen bzw. diese aneinandersetzen, sondern komplett mich auf einige hintergrund-/seitenaspekte fokussieren.
da hat der rbb sicherlich eine chance vertan. besser nach der kompletten saison mit richtigem plot. so wirkte es hektisch zusammengeschustert.

btt:

ich teile den hauptgedanken der meisten, dass man es einfach bedauert, dass die saf im verhältnis zu ihrem potential zu wenig zeigt.
ich schätze an allen dreien ihre teils sehr ausgeprägten skills. am meisten geht mir auch das ingnorieren der mannschaftskameraden auf den zunder, in der abstiegssaison konnte gekas ein lied von singen, jetzt teils ruka. wobei ich finde, dass sich ramos beim „dissen“ sogar am meisten vortut. nicht ganz schlau werde ich bisher aber aus seiner technik. teils führt er in höchstem tempo den ball am fuß am gegner vorbei, teils misslingen einfachste annahmen.
ich habe aber die hoffnung, dass vor allem babbel (in unterstützung mit preetz?) ihnen das mannschaftsdienliche spiel noch entsprechend einbläut.
meine these ist es ja immer noch, dass wir ramos` beste leistungen sehen (werden), wenn er in forderster spitze agiert. vielleicht ist das ja in der buli wieder eher eine option, falls lasogga erwartungsgemäß nicht 34×90 min spielt. apropos: was machen wir mit seinem defensivverhalten bei standards? übenübenüben oder vorne lassen?


pax.klm
1. Mai 2011 um 14:59  |  20325

Denke nicht, dass ich es vorher zum Hertha-Stammtisch schaffe, bin vorher noch nach Velten unterwegs . komme erst gegen 12.00 Uhr zurück, wird nicht reichen, schade…
Aber notiert ist, und die M8 sieht sich großteils im Stadion! Oder? 😉


odi
1. Mai 2011 um 15:28  |  20326

Ich komme gerne, wenn meine Begleiter ( treat + Anhang ) es genauso gut passt, wie mir!
genaueres weiss ich spätestens am Dienstag.

blau-weisse Grüsse

odi


f.a.y.
1. Mai 2011 um 15:29  |  20327

@BM: keine Sorge, in der spielfreien Zeit wird alles noch mal von Adam bis Eva neu diskutiert! 🙂 Ich bin allerdings jobmässig von Ende Juni bis Mitte Juli so eingebunden, dass ich lieber das Wichtigste jetzt schon loswerde.

@pax: wie steht es so schön auf der Hubertusallee auf eine weiss verputzte Wand gesprüht? Alle zu Hertha!


Blauer Montag
1. Mai 2011 um 15:39  |  20329

blauweiße Grüße an odi und alle Unentschlossenen 😀

Für mich ist die Blogparty am 15.Mai ohne Wenn und Aber ein Pflichttermin ❗ Zurück an die angeschlossenen Blockhäuser.


Der_5._ Offizielle
1. Mai 2011 um 15:57  |  20330

Nikita Rukavytsya: Früh von euch im Blog bemängelt, hob der Ukraino-Australier irgendwann in Halbzeit eins flehend die Arme: Hallo, ich bin auch noch da! Es half wenig,…

Soweit die Einzelkritik zum Spiel in Duisburg.
Zu dieser Zeit stand Raffa noch nicht auf dem Platz. Scheint also, als würde nicht nur Raffa nicht gerne mit Ruka spielen…

Inzwischen scheint auch Babbel gesehen zu haben, dass Ruka eine der Achillesfersen im Hertha-Spiel ist. Ein, zwei gute Flanken oder Ecken sind für mich ein bisschen wenig im Vergleich zu den taktischen Fehlern und dem mangelhaften Defensivverhalten.

Raffael Fast alle torgefährlichen Aktionen liefen über den Brasilianer, der in Minute 29 die beste Chance der ersten Hälfte vergab. Vor allem von Ramos kam kaum ein Ball zurück. 64 Prozent gewonnen Zweikämpfe und 84 Prozent Pässe zum Mitspieler sind gute Werte, abe Raffael fehlten ein, zwei Mitspieler.

Dies die Einzelkritik von UB zu Raffa im Spiel gegen 60. Und hier steckt sehr viel Wahres drin. Momentan befindet sich Ramos in einer kleinen Krise, bei Ebert geht die Formkurve nach unten und der gnadenlos überbewertete Niemeyer beschränkt seine Offensivaktionen in der Regel auf horizontale 2 Meter Pässe. Gegen 60 haben sich mehrmals kaum Anspielstationen für Raffa ergeben. Wer das Spiel nochmal auf Hertha-TV sehen kann, sollte mal schauen, wieviele Spieler bei Herthaangriffen mitgelaufen sind. Und dass dann ein Spieler, von dem immer das Besondere verlangt wird, irgendwann versucht, das Spiel allein zu entscheiden, ist für mich nicht so ungewöhnlich. Ob es dabei intelligent ist, in 4 Gegenspieler zu laufen, steht auf einem anderen Blatt (in Halbzeit 1 hat es ja sogar einmal geklappt, 4 oder 5 Spieler stehenzulassen).

Solange Raffa aber nicht endlich technisch starke Mitspieler (Torun?) an die Hand bekommt, werden seine Stärken im schnellen Passspiel eher wenig zur Geltung kommen.

Die Aussage, dass Raffa egoistisch spielt, ist in meinen Augen übrigens falsch. Wenn ein Spieler sich anbietet und frei steht bzw. richtig läuft, erhält er immer den Ball. Auch hier nochmal die Erinnerung an das Duisburg Spiel, wo er nach seiner Einwechslung 3 Pässe in den freien Raum gespielt hat, die aber in 2 Fällen zu einer Abseitsstellung , einmal zu einer aussichtsreichen, leider vergebenen Chance führten. Mit Spielern wie Voronin reduzieren sich Raffas Alleingänge auf ein Minimum.

Mir gefällt Babbels Umgang mit Raffa überhaupt nicht. Ich bin der Meinung, dass man einem sensiblen Spieler wie Raffa 100% Vertrauen entgegen bringen muss und ihn eben nicht auf die Bank setzen darf. Als Heine ihm in dem Euroleague Spiel gegen ? die Kapitänsbinde gegeben hat, konnte man deutlich sehen, wie ihn solche Zeichen beflügeln können.

Meiner Meinung nach sollten wir froh sein, dass wir mit Raffa einen Spieler haben, der sich auch mal etwas traut und eben nicht nur Sicherheitspässe spielt. Vielleicht sollte man auch mal darauf hinweisen, dass er in fast jedem Spiel gehalten wird und immer mind. 2 Gegenspieler hat. Möglicherweise könnten seine Mitspieler auch mal die sich dadurch ergebenden Räume besser nutzen….

Dass ein Niemeyer als 1,90 m grosser (defens.) Mittelfeldspieler gerade 3 Tore und 3 Vorlagen zustandegebracht hat, macht ihn dann zum Herthaner der Saison. Dazu 10 gelbe Karten, die für den einen ein Zeichen grandiosen Einsatzes, für den anderen ein Zeichen von Mängeln im Stellungsspiel und Zweikampfverhalten sind…
Niemeyer gewinnt die Zweikämpfe, die Lustenberger durch seine Spielintelligenz gar nicht erst bestreiten muss. Auf Niemeyer in Liga 1 bin ich jedenfalls sehr gespannt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ohne Raffa wird sich Herthas Spielaufbau auf lange Bälle der Innenverteidigung auf Ramos reduzieren, mit Raffa und vielleicht der einen oder anderen Verstärkung besteht wenigstens ein bisschen Hoffnung auf Fussball. Der Mann ist zusammen mit Ramos Herthas Lebensversicherung.


f.a.y.
1. Mai 2011 um 16:08  |  20331

Der_5._ Offizielle // 1. Mai 2011 um 15:57
Lange Rede, kurzer Sinn: Ohne Raffa wird sich Herthas Spielaufbau auf lange Bälle der Innenverteidigung auf Ramos reduzieren

Da dies die Quintessenz scheint: damit wirst Du aber Lusti nicht gerecht. Zum anderen hatte ich ja zum Beispiel gesagt, dass ich einen Tausch Raffa-Reus sehr interessant fände. Dass er nie stattfinden wird, weiss ich. Dass Raffa besser als Reus ist, bezweifle ich halt.


pax.klm
1. Mai 2011 um 16:13  |  20333

der @fünfte, lol,einzig Widerspruch zu
> Mir gefällt Babbels Umgang mit Raffa überhaupt nicht. Ich bin der Meinung, dass man einem sensiblen Spieler wie Raffa 100% Vertrauen entgegen bringen muss und ihn eben nicht auf die Bank setzen darf. <
denke, dass sich MB riesig über einen extrem wichtigen Spieler freut und ihn a) schützen will, vor Treterei
und b) div. takt. Möglichkeiten hat, wenn das Spiel ne weile läuft und nen Top Mann kommt und bringt d i e Impulse!


1. Mai 2011 um 16:25  |  20335

Da bin ich aber völlig anderer Meinung als der 5. Offizielle: ich kann dieses stereotype „der braucht kongeniale Mitspieler“-wirklich nicht mehr gerne hören. das wird ja oft und gerne so kommuniziert..aber da waren die Cicero und wie sie alle heißen-nee, -Raffael hat bei keinem Trainer , in keiner Elf, voll überzeugt..Ich bin jedes Mal erstaunt, wie wenig menschliche Bindung zwischen der Mannschaft und Raffa im Grunde ist-er ist ja fast am Längsten da- das merkt man wirklich nicht-weder beim Training noch im Spiel. Er ist ein Hochbegabter-aber irgendwie …Am Besten hat es noch Babbel geschafft, aus ihm Leistung heraus zu kitzeln- offensichtlich hat der mit „Stars“ sehr erfahrene Babbel hier noch am Ehesten den richtigen Schlüssel in der Hand. Vertrauen ja, pampern: nein!- Ich fürchte aber, bei Raffa scheiden sich die Geister- auffällig wenig Interesse der übrigen Fussballwelt eigentlich auch an so einem Hochbegabten.. 💡
Niemeyer war für mich einer der wichtigsten Spieler überhaupt bei Hertha-kein Techniker -aber ein extrem wichtiges Bindeglied. Ähnlich der Rolle eines Frings oder van Bommel- auch der „Kicker“ ordnet ihn unter die TOP 10- Spieler der 2. Liga-Es sind nicht immer die besten Talente und Fussballer die besten Spieler…mir fallen Spieler wie Matthäus, Frings, Puyol , van Bommel etc ein…die in ihren Mannschaften eher zu den schlechteren Fussballer gehör(t)en, aber unbestrittene Stamm-und Führungsspieler waren (sind)


Blauer Montag
1. Mai 2011 um 16:46  |  20337

f.a.y. // 1. Mai 2011 um 15:29

@BM: keine Sorge, in der spielfreien Zeit wird alles noch mal von Adam bis Eva neu diskutiert! 🙂 Ich bin allerdings jobmässig von Ende Juni bis Mitte Juli so eingebunden, dass ich lieber das Wichtigste jetzt schon loswerde.

fay, die MV ist am 16.5.2011. Danach sind bis Ende Juni noch mindestens 4 Wochen Zeit. Was Du loswerden möchtest, kannst Du ja schon mal schreiben und speichern.
😉 Pssssssst… Meine Kader für die beiden Spieler gegen Aue und Augsburg habe ich auch schon geschrieben, aber hier noch nicht gep(r)ostet.


Der_5._ Offizielle
1. Mai 2011 um 17:19  |  20339

@ f.a.y.

Da hast Du völlig recht, Lusti ist natürlich eine wichtige Säule im Hertha Spiel und gehört in die Reihe Raffa, Ramos unbedingt mit rein

@pax.klm

An den Schut von Raffa als einen Grund für das Reservistendasein glaube ich ehrlich gesagt nicht. Dann sollte Babbel konsequent sein und Raffa erst in der 89. Minute bringen; dann ist die Verletzungsgefahr noch geriner (-;

@apollinaris

Wenig Interesse der Fussballwelt ?
Olympique Lyon, Dortmund, Köln, Leverkusen, Genua. Find‘ ich jetzt nicht so schlecht….

Dass Du von dem stereotypen „der braucht kongeniale Mitspieler“ genervt bist, tut mir leid.
Geht mir mit „der gibt nicht ab“, „der übersieht Mitspieler“, „launisch“, „Schönwetterspieler“ etc. genauso.

Vielleicht könnte man auch mal anerkennen, dass hier ein Spieler auf rund 1/3 seines Gehaltes verzichtet hat, in Berlin geblieben ist, klaglos mehrere Positionsverschiebungen hingenommen hat usw.

Man muss sich mal vorstellen, da erzielt ein Spieler 3 Tore in Karlsruhe und dies ist dann sein letztes Spiel als Stammspieler. Ist das von einem Trainer geschickt ? Und hat er selbst dies akzeptiert ? Und wo sind die prognostizierten roten Karten geblieben ? In jedem Spiel wird er von den Gegenspielern gezogen und getreten und trotzdem sind es am Ende gerade 5 gelbe Karten geworden.

Warum haben die Union Spione einzig Raffa und Ramos als gefährlich erachtet, nachdem sie mehrere Spiele von Hertha gesehen haben ?

Was, lieber apollinaris, erwartest Du konkret von Raffa ? 50 m Pässe a la Marcelinho ? Kann er nicht. Was konkret soll er mit 2 Gegenspielern vor sich machen, wenn seine Anspielpartner so spielen wie gegen 60 ?

Seit Ebert niemanden mehr hat, der ihm genau erklärt, wie er zu laufen hat, geht seine Formkurve nach unten. Ebert ohne Trainer wie Favre oder Rangnick wird nie funktionieren.

Und zu Niemeyer nochmal: Es ist völlig richtig, dass Niemeyer mit seiner Körpersprache und Ausstrahlung auf dem Platz wichtig geworden ist. Meine Kritik bezog sich auf seinen Anteil am Spielaufbau und allgemein an seinem Offensivspiel. Wenn hier von Raffa dauernd irgendwelche Wunderdinge erwartet werden, sollte man auchmal sehen, wer was in seinem Umfeld leistet.

Und noch etwas zur „menschlichen Bindung“ von Raffael: So, wie er in den Medien erscheint, ist er wohl ein sehr zurückgezogener und in sich gekehrter Mensch. Was dies nun mit seiner Leistung auf dem Platz zu tun hat, verstehe ich nicht wirklich. Und beim Torjubel wirkt es für mich eigentlich eher so, als würde sich die Mannschaft sehr mit ihm freuen und nicht als ob sie ihn schneiden würde. Da gab es in Berlin schon andere Kandidaten.


Espana2010
1. Mai 2011 um 17:20  |  20340

…..freue mich auf einen direkten Austausch!


1. Mai 2011 um 18:00  |  20356

@5. Offizielle: ich komme vlt falsch rüber. Seit Jahren halte ich Raffa für einen tollen Spieler und habe es immer wieder auch gesagt. Nur wird er oftmals viel zu hymnisch dargestellt: die Vereine Lyon usw. haben Interesse, aber keines, was sie 8 Mio zahlen lassen würden-und das ist heutzutage für einen tollen, torgefährlichen ZM oder OM eigentlich nicht allzu viel Geld.
Wäre ICH Trainer, würde ich ihn behalten und auf der 6 spielen lassen. Das ist scheinbar anders geplant. Als OM hat er in all den Jahren mir nicht gezeigt, dass er den Durchbruch schaffen wird. Das System mit ihm als OM oder gar ZM würde ihn allerdings zum Fixpunkt des Spiels werden lassen-und hier habe ich starke Bedenken.
Die menschliche Komponente ist insofern wichtig, als dass zentrale Spieler eigentlich fast immer auch eine innere Bindung zur Mannschaft haben. Dieses Ballgeschiebe zu Ramos und Bruder ist Ausdruck einer gewissen Bindungslosigkeit zum Restteam (für mich). Bei einem AV oder Mittelstürmer ist dieser Punkt vielleicht nicht so entscheidend-aber…
Ich erwähnte das auch nur als kleines Indiz und Mosaiksteinchen. Schließlich stelle ich mir seit Jahren die Frage, warum der Raffael es nicht wirklich so packt, wie es sein Talent vermuten ließe..
Ich erhebe auch keinen Anspruch darauf, das Ich Recht habe- ich habe aus den genannten Gründen, ein flaues Gefühl-weil ich eben einen Raffa in zentraler Position..für sehr unzuverlässig halte- das hat die Vergangenheit doch gezeigt, bei allen Trainern, mit allen möglichen Mitspielern, hat er nie eine wirklich zentrale Rolle wie Marcello, Diego oder andere gespielt..?
Da wir keinen Klopp, Rangnick oder Favre haben, verstehe ich die Sache mit Ebert auch nicht wirklich. Sollen wir einen Privattrainer für ihn verpflichten?
Babbels Planung, ihn als OM einzusetzen, gefällt mir nicht- aber ich hoffe, Unrecht zu behalten, wie sehr oft, in der causa Babbel..


hurdiegerdie
1. Mai 2011 um 18:16  |  20363

Der 5. Offizielle:

Man muss sich mal vorstellen, da erzielt ein Spieler 3 Tore in Karlsruhe und dies ist dann sein letztes Spiel als Stammspieler. Ist das von einem Trainer geschickt ?

Ja das fand ich auch merkwürdig. Vielleicht haben wir ja wieder ein Trainer, der Probleme in der Menschenführung hat und unsere Stars rausekelt. 😉 Allerdings mit veränderter Taktik; er ekelt sie nicht durch spielen lassen raus, sondern durch auf die Bank setzen.

Alles nur Satire, Babbel ist unser Aufstiegstrainer und deshalb per definitionem gut.


monitor
1. Mai 2011 um 18:23  |  20366

@apo und @5.

Die Crux ist, daß ihr beide nicht falsch liegt und sich die endgültige Wahrheit uns zur Zeit nicht offenbart.

Raffas Eigensinn geht mir auch auf den Keks, aber wenn ich den 5. lese denke ich: Da hat er auch wieder recht.

Deshalb kriegt der Babbel eben das Geld, solche Probleme zu lösen, wir kriegen den Spaß, uns hier darüber auszutauschen.


monitor
1. Mai 2011 um 18:30  |  20368

@hurdie
In Anbetracht unserer gemeinsamen Vergangenheit in einem anderen Online Umfeld.

Du bist vielleicht was ahnungslos. Pante wurde von Favre gemobt. Weiß doch jedes Kind das Niveau hat. Das der trotzdem gespielt hat, kann man zwar in eine logische Argumentationskette nicht einbauen, aber trotzdem!!!! 😉


Treat
1. Mai 2011 um 18:51  |  20375

So, meine deaktivierte Verabredung für den 14.5. ist wieder aktiviert, natürlich bin ich am 15.5. dabei, mit Odi, meinem Vater und meinem Stammhalter als Hofstaat.

Freue mich auf die meisten von euch… 😉

Na gut, freue mich auf euch alle! 🙂

Blauweiße Grüße
Treat


f.a.y.
1. Mai 2011 um 20:56  |  20391

@BM…. na guuuuut. Dann schreib ichs halt auf. 🙂


bawue_herthaner
1. Mai 2011 um 22:57  |  20397

supi – dann ist das Ohne wenn und Aber ein Pflichttermin – 14.5. wäre nicht gegangen aber so fangen wir unseren Heimspielbesuch der Saison schon mal mitten in der Nacht an 🙂


1. Mai 2011 um 23:42  |  20402

na, das hat nir rausekeln nicht so viel zu tun, sondern damit, dass Babbel keinen Weg gefunden hat, Lusti, Raffa UND Niemeyer zusammenspielen zu lassen-was auch nicht ganz einfach ist, finde ich..
Ich sagte damals, dass ich lieber Raffa sehen würde-dafür aber Lusti geopfert hätte., meinem Lieblingsspieler. Mit ekeln und so..hat das weniger zu tun. Aber ich gewöhne mich langsam an das seltsame Zuspitzen..Sinn ergibt es aber nicht immer.


kraule
2. Mai 2011 um 9:47  |  20457

Ich möchte das Thema SAF und da speziell Raffa und Ramos nicht an Pässen, Toren und Statistiken festmachen.
Für den Mannschaftssport Fußball sind auch andere Dinge von elementarer Bedeutung!

Ich schreibe jetzt mal aus meinem Bauch heraus und ich begründe das mit meinen Beobachtungen etc.

Raffa, und da sind wir uns doch alle einig und es gibt wohl fast keine Gegenstimmen, ist ein fast perfekter Fußballer! Fast! Ihm fehlt es nicht an der Ballbehandlung, nicht am Auge, nicht am taktischen Verständnis.
Es fehlt ihm die Akzeptanz, dass die anderen in seinem Team auch Fußball spielen können und zwar ALLE! Der eine halt besser, der andere halt eher mehr über Kampf etc.
Ergo, zieht er mehr oder weniger „sein“ geniales Ding durch, erst recht wenn es mit ihm durchgeht und nur er noch Hertha retten kann, er, Ramos oder Ronny……

Das ist mal einfach nicht mannschaftsdienlich und kein Trainer der Welt mag so etwas….zu recht.

Das Raffa des öfteren wie ein „Neuer“ wirkt, liegt an seiner Persönlichkeit. Er ist ein sehr netter höflicher und respektvoller, wie aber auch introvertierter Mensch. Also für mich kein Merkmal, dass er nicht zur Mannschaft gehört!
Er ist in allen Belangen ein wichtiger Spieler für Hertha, im guten wie im schlechten Sinne.

Ramos ist für mich eine Wundertüte!
Er wechselt von Spiel zu Spiel, von Szene zu Szene, zwischen Weltklasse und Kreisklasse.
Es fällt mir schwer einen Spieler mit dieser guten Statistik und gleichzeitig mit dieser schwankenden Leistung einzuordnen. Was ist schwerwiegender, die guten Momente oder die schlechten Momente mit all ihren daraus resultierenden Folgen………..? Sein größter Minuspunkt, in meinen Augen und nach meinem Empfinden: Sein Manager von dem er sich offensichtlich nicht trennen kann oder will und sein dauerndes thematisieren eines Wechsels!
Wer sich so nach Außen darstellt, wird bei mir mit anderen Maßstäben gemessen.

Darum hat ein Raffa, trotz seiner „Fehler“ bei mir ein anderes Standing als ein Ramos.

Mein Fazit und was ich tun würde:
Gäbe es für die Beiden ein ordentliches Angebot und ordentliche Alternativen…….ich würde tauschen, aber……..
Hätte, wenn und aber 😉 ich weiß.

So aber brauchen wir beide und tragen immer ein Stück weit diese Abhängigkeit und das Risiko mit uns. Mal machen sie uns allen Freude und leider zu oft ärgern wir uns auch über sie……
hoffen wir, dass die Freude überwiegen wird!

Anzeige