Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Vom Theodor-Heuss-Platz bis zum Brandenburger Tor in weniger als zehn Minuten und ohne einmal anzuhalten – das geht nicht, sagt ihr? Das geht doch, und wie! Ich durfte es heute erfahren, und der Kollege Wolfgang “Wally” Heise vom Kurier im Wagen hinter mir auch. Man muss sich nur im rechten Augenblick an eine von der Heerstraße heranbrausende Kolonne von Staatslimousinen und polizeilichem Geleitschutz hängen, schon stehen alle Ampeln auf grün.

Ich würde euch nicht von meinem parasitären Verhalten erzählen, wäre diese Kolonne nicht vom Vereinsgelände von Hertha BSC aus mit Ziel Kanzleramt gestartet. Noch bevor er also Bundeskanzlerin Angela Merkel traf, hatte der ungarische Ministerpräsident (und amtierende EU-Ratspräsident) Viktor Orban am Donnerstag in privater Mission Hertha und dort Geschäftsführer Michael Preetz und natürlich Ungarns Nationalspieler Pal Dardai besucht. Preetz überreichte dem “Staatsgast” ein Hertha-Trikot mit der Nummer 10 und einen von der Mannschaft signierten Ball, Orban revanchierte sich mit einem Trikot des legendären Ferenc Puskas.

Ungarns Ministerpräsident im Büro von Preetz

Preetz, Orban und Dardai plauderten gut 30 Minuten im Büro des Managers über Hertha, Berlin und den Fußball in Europa, bevor Dardai den hohen Gast dann über das Trainingsgelände führte, ihm die Akademie von Hertha BSC zeigte und auch kurz beim Training der Mannschaft am Schenkendorffplatz vorbeischaute. Wie “hemdsärmelig” dieser Besuch im Übrigen ablief, verdeutlicht auch diese Anekdote: Als schon alle auf das Eintreffen Orbans warteten, da klingelte auf einmal Dardais Mobiltelefon. Am anderen Ende: Orban höchstpersönlich. “Es tut mir leid, aber ich verspäte mich um 15 Minuten.”

Als die Kolonne dann langsam vom Gelände rollte, standen wir Medienvertreter zum täglichen Gespräch mit Markus Babbel beisammen. “Aha, Pal macht Feierabend”, scherzte der Hertha-Trainer, als dutzendweise gepanzerte Limousinen, Polizeifahrzeuge und -motorräder an ihm vorbeifuhren.

Nach Niemeyer fällt auch Hubnik in Aue aus

Unser Gespräch nahm dann aber eine andere, wieder ernsthafte, weil dem aktuellen sportlichen Geschehen zugewandte Richtung. Dass Babbel beim letzten Auswärtsspiel in Liga zwei am Sonntag in Aue ohne die gelbgesperrten Pierre-Michel Lasogga und Raffael auskommen muss, ist bekannt. Auch Peter Niemeyer wird nicht spielen können – zum einen der noch immer schmerzenden Risswunde an der Wade, aber auch eines Infektes wegen, der den Mittelfeldspieler leichenblass daherkommen lässt. Zwar drehte Niemeyer heute ein paar Runden mit Physiotherapeut Jörg Blüthmann, doch winkte er, der immer ehrgeizige Profi, mit Blick auf Sonntag von sich aus ab: “Ich kann nicht mehr.” Als mögliche Ersatzkandidaten für ihn nannte Babbel sowohl Fanol Perdedaj als auch Marvin Knoll.

Und noch einen vierten Ausfall muss Babbel verkraften. Der gleichfalls grippekranke Roman Hubnik “schaut aus wie…, wie…” – “Peter Niemeyer?”, vervollständigte ich scherzhaft seinen Satz. “Schlimmer, noch schlimmer”, antwortete Babbel. Keine Diskussion: Hubnik wird in Aue von Sebastian Neumann vertreten werden, erste Alternative zu ihm ist Christoph “Django” Janker.

Babbels Bewunderung für Sir Alex’ Rotation bei Man United

Vier Umstellungen also wird Babbel in Aue vornehmen müssen – vorbehaltlich einer Korrektur durch @Dan 😉 so viele wie nie zuvor in seiner Zeit bei Hertha. Babbel, der sich in seiner Zeit in Stuttgart teilweise allerdings ganz bemerkenswert an einer extremen Form von Rotation versuchte, sagt inzwischen, er sei “kein Freund von ganz großen Wechselspielchen”. Gleichwohl bewundere er – nicht zuletzt mit Blick auf das 4:1 vom Vorabend – “wie Sir Alex bei Man United regelmäßig brutalste Wechsel durchzieht, aber trotzdem funktionieren alle”. Wie das mit einer solchen Verlässlichkeit funktioniere, “das würde mich mal interessieren”.

Nun, es könnte a) mit dem Wert auch dieser Reservespieler zu tun haben, die “wahrscheinlich immer noch wertvoller sind als hier der ganze Verein”, aber b) sicher auch mit der Aura eines Sir Alex, der es sich eben herausnahmen kann zu sagen: Wenn dir meine Verfahrensweise nicht passt – bitte sehr, dann kannst du gern wechseln. Dann spielt statt dir eben ein anderer für Manchester United, draußen vor der Türe warten schon 100 Interessenten.

So, fassen wir den heutigen Donnerstag noch mal zusammen: Vom EU-Ratspräsidenten über das Peter Niemeyer hin zu Manchester United und Sir Alex – nicht schlecht für einen Zweitligisten, oder? 😉

Wer soll Hubnik in Aue ersetzen?

  • Sebastian Neumann (96%, 455 Stimmen)
  • Christoph Janker (3%, 12 Stimmen)
  • Ein anderer Spieler / eine andere Taktik (2%, 8 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 475

Loading ... Loading ...

Wer soll Niemeyer in Aue ersetzen?

  • Fanol Perdedaj (67%, 305 Stimmen)
  • Marvin Knoll (26%, 118 Stimmen)
  • Ein anderer Spieler / eine andere Taktik (6%, 29 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 452

Loading ... Loading ...

Nach Ende seiner aktiven Karriere wird Pal Dardai. . .

  • hoffentlich Hertha BSC als Nachwuchstrainer erhalten bleiben (81%, 383 Stimmen)
  • über kurz oder lang Nationaltrainer in Ungarn (13%, 61 Stimmen)
  • etwas ganz anderes machen - Weinbauer zum Beispiel (5%, 26 Stimmen)
  • eine zweite Laufbahn als Politiker einschlagen (1%, 4 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 474

Loading ... Loading ...

126
Kommentare

Ydra
5. Mai 2011 um 15:36  |  21021

Der “brutale Wechsel” hat gestern so gut funktioniert, weil der Gegner gar nicht gewinnen wollte.

Erster?


laotse
5. Mai 2011 um 15:37  |  21022

Victor Orbán ist ja gerade kein Vorzeige-Politiker. Hertha also noch immer in der Zweiten Liga.


Blauer Montag
5. Mai 2011 um 15:42  |  21024

Auf eine Neues, noch einmal meine Nominierungen für das alles entscheidende Spiel im Aertzgebirgestadion:

—————–Aerts—————

Lell—Mijatovic-Neumann—Kobiashvili

——Lustenberger—-Perdedaj

Ebert——————–Rukavytsya

—Domovchiyski——Ramos—

Auf der Bank:
Burchert, Friend, Janker, Ronny, Schulz, Morales, Knoll.


Sir Henry
5. Mai 2011 um 15:43  |  21025

Herr Orban muss ja Zeit haben, wenn er sich auf seiner Reise solche Termine erlauben kann.

Zu den Fragen:

1. Neumann ersetzt Hubnik, oder will ernsthaft jemand zur Dreierkette mit Libero und Vorstopper zurückkehren?
2. Andere Taktik, wie gestern schon geschrieben: Raute mit Lusti oder Ronny als Sechser.
3. Pal wird schon noch bei uns bleiben.


Marcel
5. Mai 2011 um 15:46  |  21026

tolle Votings heute:

100%
78%
89%


revo
5. Mai 2011 um 15:48  |  21027

Nachdem ich lange mitgelesen habe, schreibe ich doch auch einfach mal was :)

Das Neumann spielt, wird wohl klar sein…

Allerdings bin ich gespannt ob wir weiter mit Doppel 6 spielen (wo dann Perdedaj spielen würde) oder ob wir wieder auf das 4-1-4-1 umsteigen…
Welches dann quasi so aussieht:

———–Aerts————
Lell-Neumann-Mijatovic-Kobi
————Lusti————-
Ruka-Ebert-Domo-Ramos
———–Friend———–

Zu der Rotation:
Ich finde Wolff Fuss hat es gestern klasse ausgedrückt:

“ManU ist kein Verein der durch seine Individuelle Klasse der Spieler glänzt..
ManU gewinnt als Team, bei ManU gewinnt das Team…
Und wer sich da nicht anpassen will, der kann gehen…So war es z.B. bei Veron…
ManU ist ein Traum für jeden Coach!”
Man hat´s gestern gesehen…ManU hat gespielt wie immer, die Laufwege waren gleich usw. aber das halt mit dem 2. Anzug..


Polyvalent
5. Mai 2011 um 15:54  |  21028

@dstolpe
Inwieweit ist denn eigentlich Neumann fit, da er, wie zu lesen war, wegen seiner Prüfungen zum Großhandelskaufmann mit dem Training aussetzen mußte?


dstolpe
5. Mai 2011 um 15:58  |  21029

@poly
Ja, das musste er – aber durch zwei verpasste, zumal nicht sonderlich intensive Einheiten (darunter den Laktattest) sollte er wenig bis nichts an Fitness etc. eingebüßt haben. . .

@revo
Willkommen in unserer Runde! :-)


5. Mai 2011 um 16:12  |  21032

Anstatt Party Peter mal Knoll über “längere” Zeit eine Chance geben, in der U 20 spielt er diese Position richtig gut.

Neumann für Hubnik, das läuft problemlos.

Dardai … wer issn das? Der neu U 23 Trainer?


Espana2010
5. Mai 2011 um 16:12  |  21033

Die Aufstellung ist sehr wahrscheinlich!!!
Ich würde aber gerne mal Ronny von Anfang an als LV sehen – oder sind seine Trainingsleistungen so schlecht? Das könnt Ihr, die das berufliche Privileg haben oft bis immer dabei sein zu dürfen, vielleicht beurteilen.
Ich denke, dass dann von der linken Seite mehr Druck entwickelt werden könnte!


Slaver
5. Mai 2011 um 16:15  |  21034

Das Neumann in der IV den Vorzug bekommt dürfte wohl klar sein. Auf der 6 neben Lustenberger, sollte Knoll seine Chance bekommen. Der hat die letzten Wochen in der U23 so gute Leistungen gezeigt, dass er es sich ganz einfach mal verdient hat mal in der Startaufstellung zu stehen.

Aerts
Lell – Neumann – Mijatovic – Kobiashvili
Lustenberger – Knoll
Ebert – Domovchisky – Ramos
Friend


ubremer
ubremer
5. Mai 2011 um 16:16  |  21035

@exklusiv,

lass die anderen suchen, welchen anderen Torwart der Manager vielleicht gesucht haben könnte, falls es denn überhaupt so ist. Für immerhertha.de gilt “Hier werden Sie geholfen”: Wenn es denn stimmt, dass der mexikanische Klub Pachuca CF seinen gesamten Kader auf die Transferliste gesetzt hat, ließe sich in dem Kader doch für Hertha etwas finden. Zumindest ein erfahrener Torwart, der über die Erfahrung von 40 Lebensjahren verfügt.

Ein Fall für @Dan und seine Datenbank, bitte übernehmen.


juriberlin
5. Mai 2011 um 16:23  |  21037

@espana2010: Babbel wird kaum seinen linken Stammverteidiger draussen lassen, wenn er ohnehin schon 4 Stammspieler ersetzen muss.
ich wäre für folgende Aufstellung
————–Aerts————
Lell-Neumann-Mijatovic-Kobi
———Lusti-—-Perdedaj—–
Ruka——-Ebert——–Ronny
———––Ramos———–


5. Mai 2011 um 16:26  |  21038

Um mal die 40 Spieler die auf der TL stehen zu sehen……

http://www.transfermarkt.de/de/cf-pachuca/startseite/verein_4035.html


Polyvalent
5. Mai 2011 um 16:30  |  21039

Sir Henry
5. Mai 2011 um 16:30  |  21040

@juriberlin

Aber Ruka auf Rechts hat doch schon in der Hinrunde nicht richtig funktioniert. Damals wirkten doch Ruka und Ramos seitenverkehrt, geklappt hat es nur mäßig.

Denke nicht, dass Ruka und Ronny gleichzeitig auflaufen werden.

Ich gebe Dir recht, dass Babbel bestimmt nicht mehr Umstellungen als nötig vornehmen wird.


Exil-Schorfheider
5. Mai 2011 um 16:40  |  21042

@espana

Aber Ronny hat doch schon Spiele als LV von Beginn an bestritten, als Kobi wegen Grippe ausfiel!?


Blauer Montag
5. Mai 2011 um 16:42  |  21044

Da muss ich dir kräftig beipflichten sir henry,
Ruka muss auf links – s.oben comment #21024

Im Auswärtsspiel sollten wir im erprobten, flachen 4-4-2 beginnen. Der erste Konter über Ruka wird den entscheidenden Treffer für HERTHA bringen.


Dan
5. Mai 2011 um 17:37  |  21051

@dsto

Gut so das Du die sichere Hintertür aufgelassen hast. 😉

In der Startelf von Hertha gegen 1860 in München (Hinrunde) musste Babbel ebenfalls vier Spieler gegenüber dem Duisburg Spiel ersetzten.

Lusti für Neumann
Morales für Raffa
Nico für Domo
Friend für Lasogga

Noch härter wird es Dich aber treffen, wenn ich Dir schreibe das gleich das nächste Spiel gegen Aue der Höhepunkt war 😉

Burchert für Senja
Mijatovic für Morales
Raffa für Niemeyer
Ronny für Schulz
Lasogga für Friend

FÜNFMAL


dstolpe
5. Mai 2011 um 17:55  |  21056

@Dan
Siehste, nach knapp einem Jahr wissen eure Blogpappies schon, wer hier welche Stärken (ihr) und Schwächen (wir) hat. . . 😉


Dan
5. Mai 2011 um 18:06  |  21059

@dsto

Danke.

Habe ich die Printausgabe gerettet? 😉

Dafür könnte ich aber nie russische Sprüche so anwenden wie im vorherigen Blog-Artikel. Ist doch angenehm auf dieser Ebene sich gegenseitig zu “befruchten”. :)


dstolpe
5. Mai 2011 um 18:21  |  21062

@Dan
Im Wissen um das dünne Eis, auf dem ich da wandere – und natürlich um euch Jungs eine maximale Themenvielfalt zu garantieren ;-), habe ich mir im Print ein anderes Thema gesucht. . . – trotzdem weiß ich deine Liebe fürs Detail genauso zu schätzen wie mancher hier vielleicht meinen Russischtick! :-)


Blauer Montag
5. Mai 2011 um 18:56  |  21064

Mal ganz dumm frag':
Wann oder wo stand der Spieler Senja in der Startelf? :roll:

http://www.immerhertha.de/tag/sejna/


Dan
5. Mai 2011 um 19:08  |  21066

@BM
Ich denke 1. und letzter Buchstabe richtig und da drin ist egal Hauptsache Anzahl und Buchstaben stimmen.
😉


Blauer Montag
5. Mai 2011 um 19:24  |  21067

@Dan, wollen wir etwa jetzt schon anfangen, mit Lückentexten die Sommerlücke zu füllen? Mal sehen:

@B….. M….g m…t, dass das K…..n v.n M……….n in den M……n o..e “r” n…t g….d w..e :mrgreen:


Sir Henry
5. Mai 2011 um 19:53  |  21070

*kassenklingel*

http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/kraft-zu-hertha-das-sagt-der-keeper-article1176751.html

“In der Ruhe liegt der Kraft”

Die Kollegen Florian Witte und Malte Achilles schulden der Kraftkasse EUR 0,33.

EUR 0,50 für das Wortspiel
abzgl. 0,17 wegen hoher Güte.

Liebe Blogpappies, seid so gut und teilt es den Kollegen am Kudamm mit.

Komisch, hab so ein Gefühl, die B.Z. wird in dieser Hinsicht einer unser größten Sponsoren. @bz-autor, ich biete Euch eine Flatrate an. Monatlich EUR 5,00 und ihr habt eine unbegrenzte Zahl an Kraftausdrücken frei. Zahlbar am Sonntag den 15.05. im Preußischen Landwirtshaus.

Grüße
Die Kassenkraft


moogli
5. Mai 2011 um 20:01  |  21071

also vll steh ich ja heute auf der Leitung…aber was sagt der B.Z. Artikel nu aus?… das die B.Z. auch nix weiß und nur das Papier schwärzen muß?….

Nabend @all


Blauer Montag
5. Mai 2011 um 20:03  |  21072

@sir henry
du hast Post ❗


moogli
5. Mai 2011 um 20:03  |  21073

apropos Kassenkraft… da ich es diese Saison nicht mehr schaffe persönlich irgendwo real zu erscheinen… ich hab hier noch ne Spende für die Abschluß-Aufstiegsfeierlichkeiten am 15 Mai… nur… wohin damit???


Blauer Montag
5. Mai 2011 um 20:06  |  21074

Nee moogli
deine Leitung ist ok. Ich entnehme dem B.Z. Artikel nur, dass Thomas Kraft um sein Jahresgehalt pokert.


moogli
5. Mai 2011 um 20:09  |  21075

die B.Z hat vom 3 Mai ein Interview mit Babbel…der erklärt da ganz klar was zu Gehältern 😉

http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/babbel-mein-plan-fuer-die-1-liga-article1175140.html


Blauer Montag
5. Mai 2011 um 20:43  |  21078

@Kassenkraft

Wer schrieb eigentlich das Theaterstück “Die Räuber”?

a) Ingo Insterburg
b) Ingo Schiller
c) Inga Humpe
d) Friedrich Schiller
e) Helmuth Wennin


Exil-Schorfheider
5. Mai 2011 um 20:57  |  21079

@moogli

Am Besten gefiel mir die Stelle mit den teils mittelmäßigen Kickern… 😀


Sir Henry
5. Mai 2011 um 21:05  |  21080

Wen er da wohl bloß gemeint haben könnte…


moogli
5. Mai 2011 um 21:06  |  21081

ja @ ex schorfheider— was Babbel da gesagt hat gefiel mir schon gut


monitor
5. Mai 2011 um 21:08  |  21082

@Blauer Montag
“Die Räuber”

War das nicht Otto Walkes mit “the big bank ribbery” dass dann ins deutsche übersetzt wurde?


monitor
5. Mai 2011 um 21:10  |  21083

@Exil

Bei der Passage zuckte es durch meinen Körper und ich dachte: “Endlich mal einer der Tacheles redet!” Das war eine Wohltat, dieser Kommentar von Babbel!


Blauer Montag
5. Mai 2011 um 21:14  |  21084

@sir henry and all
Irgendwie ist bei mir die Zahl 100 hängen geblieben – 100 Spielereinkäufe durch den GröfuMaz in seiner Amtszeit. Macht es euch einfacher und nennt nur jene Namen, die nicht mittelmäßig, sondern herausragend waren. Morgen zähle ich nach, wieviel herausragende Spieler euch einfielen.

Macht’s gut Nachbarn.


Exil-Schorfheider
5. Mai 2011 um 21:20  |  21085

@monitor

Ja! Mir ging es ähnlich, denn wir haben hier in diesem Blog ja gelernt, dass die B.Z. in ihren Interviews nichts dazudichtet! 😉


Petra Woosmann
5. Mai 2011 um 21:20  |  21086

Marcelinho
:)


Exil-Schorfheider
5. Mai 2011 um 21:25  |  21087

@bm

Das ist gemein, denn jeder Blogger hat eine eigene Auffassung von mittelmäßig und herausragend… ich z. B. würde keinen herausragend nennen, denn es waren für mich nur überdurchschnittlich gute Spieler in der Spitze der 100 Transfers.


monitor
5. Mai 2011 um 21:34  |  21088

@petra
Stimmt schon.
Aber die komische Seite solcher Unterhaltungen hat Monty Pathon mal gut dargestellt.

http://www.youtube.com/watch?v=BbOedZN3Sb4

Ich hoffe es funktioniert.

Ich bin trotzdem froh, daß die Römer ä’ Dieturirius Hoenismus nicht mehr da ist!


monitor
5. Mai 2011 um 21:39  |  21089

@BM
Sebastian Deisler
im Ernst, ohne Ironie.


monitor
5. Mai 2011 um 21:41  |  21090

Python

Mein Finger ist zu dick 😉


dstolpe
5. Mai 2011 um 21:42  |  21091

@Sir von 21.05 Uhr
Ein Name war dem Babbel Markus heute entfallen, aber in der Printausgabe von morgen werden sich Hinweise finden, wer denn unter anderem gemeint sein könnte. . . 😉


fg
5. Mai 2011 um 21:51  |  21092

befürchte mit den ausfällen inkl. der einstellung vom 60-spiel kriegt hertha in aue ganz schön den hintern versohlt. die brennen doch drauf, dem hauptstadtclub, wo sie sich ja im dezember “verpfiffen” fühlten, eins überzubraten. dazu noch babbels äußerungen von gestern aus dstolpes thread sowie die merkwürdig laxen trainingseinheiten.
eine mögliche verpflichtung von ottl würde ich überaus begrüßen, man sieht ja, wie oft und leicht von lusti/niemeyer dann wieder einer fehlt. bei perdedaj bezweifle ich zur zeit buliniveau. überaus ärgerlich/unnötig also die ausfälle von lasogga und raffael durch ihre teils vermeidbaren, teils zu harten gelben karten.

noch zu kraft: wenn er sich so ziert, zu hertha zu wechseln, wie es momentan in einigen gazetten (kicker, bz) steht, dann soll er es lassen.


ubremer
ubremer
5. Mai 2011 um 22:44  |  21093

@Blauer Montag,

nennt nur jene Namen, die nicht mittelmäßig, sondern herausragend waren.

Herthas Einkaufspolitik 1997 bis 2009, Verstärkungen, die den Namen verdienen:

1997: Kiraly, Rekdal, van Burik, Dardai
1998: Wosz, Tretschok, Thom
1999: Deisler, Rehmer
2000: Beinlich, Simunic
2001: Marcelinho
2002: Friedrich
2004: Gilberto
2005: Pantelic
2006: Gimenez, Mineiro
2007: Drobny, Raffael, von Bergen
2008: Cicero, Kacar, Voronin

( * nicht berücksichtigt ist der Hertha-Nachwuchs mit Fathi, Chahed, den Boatengs, Dejagah, Ebert . . . )
Meine Meinung.


Arzalan
5. Mai 2011 um 22:51  |  21094

@ub
Schicke Liste :) Spontan würde ich Mineiro rausnehmen und Lustenberger 2007 dazunehmen…


St1age
5. Mai 2011 um 23:08  |  21096

und nicht zu vergessen der überragende Alex Alves :D…scherz bei Seite…die liste plus Lusti triffts schon ganz gut…vielleicht noch einen Bart Goor…Bei einigen Spielern ist es echt schade, dass sie nicht mehr da sind, bei anderen aber auch verschmerzbar


Arzalan
5. Mai 2011 um 23:40  |  21097

@St1age

Und Artur fehlt auch noch 😛 Ganz vergessen…


Exil-Schorfheider
5. Mai 2011 um 23:43  |  21098

@ubremer

Das nenne ich eine alternative Liste…


Etebaer
6. Mai 2011 um 0:22  |  21100

Ich bin mit der Liste einigermaßen konform aber:
v. Bergen, Cicero und Kacar können von der Liste gleich wieder runter.
2007/8 waren Drobny, Voronin uneingeschränkt herausragende Einkäufe und Raffal gilt allgemein als hervorragender Fußballer.
v. Bergen = biderer Ersatzspieler, kein Verlust
Cicero = Mitläufer, kein Verlust
Cacar = Launisch, Anfällig, kein Verlust


St1age
6. Mai 2011 um 4:35  |  21106

@ete..
v. bergen gehe ich ja noch mit deiner einschätzung konform, cicero war wie du schreibst ein mitläufer..also auch okay..kacar hat zwar seine makke, dass er dem lieben geld gefolgt ist, aber man hat mitbekommen, dass er der mannschaft immer wieder impulse gebene konnte..siehe damals im cantianstadion uefacup spiel, in dem er uns durch wille ne runde weiter bringt…aber viellicht bin ich nach der heutigen nacht auch noch ein wenig nostalgisch veranlagt…meine these ist aber zumindest, dass ein kacar uns auch in der zweiten liga nicht schlecht gesatanden hätte…


Sir Henry
6. Mai 2011 um 7:58  |  21108

@dstolpe

Unfair. Immerhin ist jener Spieler in seiner Zeit bei Hertha Nationalspieler geworden.

Spielt er da eigentlich?


dstolpe
6. Mai 2011 um 8:22  |  21109

@sir
Ach, woher! Dreimal hat er für Rumänien gespielt, jedes Mal wars ein Drama, weil irgendein Minister oder irgendwelche Fans ihn scheiße fanden – und alsbald hatte sich das Thema dann auch aus Leistungsgründen erledigt. Diese Saison in Freiburg: Kicker-Durchschnittsnote 4,24 – na großartig!

Im Grunde hat der seit seiner mit allem Brimborium inszenierten und übertragenen Vereidigung im rumänischen Konsulat noch genau einmal stark “gespielt”: Im Spiel gegen Lucien Favre hat er stark an der Seite des Kapitäns verteidigt. Auch wenn er das natürlich total anders sieht und vehement bestreitet. . .


Sir Henry
6. Mai 2011 um 8:29  |  21110

Hoffengate schon wieder.

Ich sehe, was für die alten Säcke hier der Bestechungsskandal ist, wird für uns junge Hüpfer die Teeküchenaffäre sein: ein endloser, ergiebiger Quell wunderbarer Fußballkonversation.


Polyvalent
6. Mai 2011 um 8:40  |  21111

Übrigens, unser Kaka ist im Euroleague-Finale. Glückwunsch dazu und vielleicht in einigen Wochen wieder willkommen zurück in unseren Reihen.


Exil-Schorfheider
6. Mai 2011 um 8:43  |  21112

@dsto & sir henry

Allerdings wird das eine unerschöpfliche Quelle sein…

Ich finde es beachtlich, was da zu Tage kommt!


ubremer
ubremer
6. Mai 2011 um 8:50  |  21113

Kaka,

schließe mich @Polyvalent an und gratuliere: Der SC Braga hat mit dem von Hertha ausgeliehenen Innenverteidiger zwei Spiele auf Augenhöhe gegen Benfica Lissabon gespielt und das Endspiel der Euro League erreicht. (Ich war im Februar 2010 in Lissoabon – Hertha war chancenlos gegen Benfica. Und kam nur deshalb mit einem 0:4 davon, weil die Gastgeber nach einer Stunde das Spielen eingestellt haben).

Nachtrag zur Liste von gestern 22.44 Uhr: Beim Surfen durch die Jahrgänge ist mir der Name durchgerutscht. Natürlich gehört er aber dazu in die Rubrik Verstärkungen, die den Namen verdienen:

2007: Lustenberger


Sir Henry
6. Mai 2011 um 8:55  |  21114

Auf der Website von Hertha kann man ein Foto des gestrigen Besuchers gemeinsam mit MP und PD sehen.

Kleiner protokollarischer Lapsus: der Ehrengast gehört natürlich in die Mitte, Herr Preetz. Aber sehen das die Fotografen nicht?


fg
6. Mai 2011 um 8:55  |  21115

von bergen sollte in der tat aus der liste. alves würde ich dazu nehmen, da er eine sehr ordentliche torquote hatte, die 1-1 situationen klasse lösen konnte, wie wir es jetzt ja auch bei raffael schätzen, als einer der wenigen für unerwartete aktionen gut war und auch durchaus tore vorbereiten konnte. hätte trotz macke von röber mehr vertrauen bekommen sollen.


dstolpe
6. Mai 2011 um 8:55  |  21116

Zu Kaka, diesem zwar stillen, aber doch sehr netten Jungen, wollte ich auch gerade was schreiben – aber da andere schneller waren, jetzt nur noch kurz: Glückwunsch und Respekt – ein Finale der Europa League erreicht man nicht mal so eben nebenbei, schon gar nicht mit Sporting Braga (wenngleich er in Hin- wie Rückspiel jeweils erst in der Schlussphase eingewechselt wurde – aber in der Liga ist er absoluter Stammspieler).


catro69
6. Mai 2011 um 9:19  |  21117

@ dstolpe
Du schreibst es doch selbst, der vereidigte Rumäne ist ein limitierter Profifußballer, wie soll der sich verstellen? Wenn er an seine Leistungsgrenze geht, steht er immer noch im Verdacht gegen den Trainer zu spielen. Das hat man schon in seiner besten Zeit 08/09 gesehen, meine Meinung.
Zu Cicero: 08/09 ne Verstärkung, in der Abstiegssaison eher nicht, war es die unklare Vertragssituation?
Zu Kaka: Fühlt er sich in Portugal vielleicht einfach wohler? Keine Sprachbarrieren, ähnliche Mentalität und wärmeres Wetter?

@ubremer
Wirklich ne schicke Liste, würde noch den Konstantinidis hinzufügen (99).


Sir Henry
6. Mai 2011 um 9:33  |  21118

@ubremer:

Noch einen Namen zur Ergänzung.

1999: Herthinho

Ich finde, hier ist Hertha (oder der beauftragten Agentur) ein richtig großer Wurf gelungen. Wenn ich das mit den traurigen Erpeln, Dinos, Lederhosenfuzzis und Rittern vergleiche, die da so in deutschen Stadien unterwegs sind, ist unser Bärchen doch ein sympathischer Kerl.

Nun kann man natürlich über den Sinn oder Unsinn von Maskottchen trefflich streiten. Seit ich mit meiner Mistress ins Stadion gehe, ist dieser Streit für mich aber entschieden.

Die die Bärenhülle ausfüllenden Jungs haben sich auch ab und zu richtig witzige Sachen einfallen lassen. Ich erinnere mich da an ein Spiel im Jahnsportpark vor ein paar Jahren.

Rückblick:

UEFA-Cup Quali. Ein müder Spätsommerkick mit Falko Götz an der Seitenlinie. Die Hertha tut sich schwer mit dem defensiv eingestelltem Gegner. Herthinho, vom Spiel gelangweilt, sieht sich um und entdeckt die Weitsprunganlage vor der Haupttribüne. Da schießt ihm eine Idee durch den zottigen Kopf. Er geht rüber zum weißen Brett und beginnt, mittels Tip-Top-Schritten seine Anlauflänge abzumessen. Am richtigen Punkt angekommen dreht er sich zur gutbesetzten Tribüne und fordert das Publikum auf, ihn in bester Leichtathletenmanier mittels rhythmischen Klatschens zu neuen Weiten zu treiben. Heute fällt der Rekord. Wer ist Bob Beamon? Wer ist Mike Powell?

Das Publikum geht drauf ein, das Klatschen beginnt. Erst zögerlich, aber mit immer größer werdendem Enthusiasmus ist die ganze Haupttribüne bei der Sache. Der Rhythmus erfüllt den Raum. Jetzt setzt sich Herthinho in Bewegung. Das Klatschen wird schneller, steigert sich zu einem Crescendo. Laute Rufe treiben den Bären nach vorn. Das Brett kommt näher, der Blick des Athleten ist fixiert auf diesen einen Punkt. Er trifft das Brett und schwingt sich gazellengleich in die Höhe. Unter dem Beifall der vielen Tausend auf den Tribünen und den Millionen an den Fernsehschirmen weltweit schwebt Herthinho davon.

Er landet und der Jubel auf den Rängen steigert sich zu einem finale furioso. Das Gemäuer des Jahnstadions weint vor Rührung. Seit unter Mielke der BFC 42-mal in Folge die Meisterschaft holte, gab es hier nicht mehr solch einen Jubelorkan. Eindeutig neuer Bärenrekord. Herthinho dreht sich zu seinen Bewunderern und bedankt sich artig.

Jetzt erst blickt die Föhnwelle rüber. Ich glaube, FG weiß bis heute nicht, welche bahnbrechendes Ereignis in seinem Rücken er Zeuge zu sein soeben verpasst hat.

PS: Wenn ich mich recht erinnere, gab ein gewisser P. Ebert in diesem Spiel sein Debüt.


Exil-Schorfheider
6. Mai 2011 um 9:34  |  21119

Meiner Meinung nach sollte SvB auf der Liste bleiben. An der Seite von Joe wäre er auch noch viel besser gewesen…

Aber was soll denn A. Alves dort? Der hat ja eine noch schlechtere Torquote, dafür mehr Boulevard-Story´s als Marko P.!? Und bei dem tue mich schon immer im Gegensatz zu vielen anderen Hertha-Fans schwer, ihn mehr als mittelmäßig erfolgreich zu nennen.


Sir Henry
6. Mai 2011 um 9:40  |  21120

Pante ist auf der Liste schon okay.

Aber Mineiro? Klar, sein geiles Tor gegen den HSV war schon phänomenal. Aber qualifiziert das für die Liste?

Dann kann man auch Brian Roy hinzunehmen.


f.a.y.
6. Mai 2011 um 9:45  |  21121

Sir Henry // 6. Mai 2011 um 09:33

@ubremer:

Noch einen Namen zur Ergänzung.

1999: Herthinho

😀 Ich schliesse mich an. Wie wohl alle, die mit Kindern zu Hertha gehen. Der von uns liebevoll “dicke Bär” genannte ist ein Bringer. Habe ihn mit dem Junior mal beim Maskottchenrennen und Fussballfest gesehen. Natürlich hat Herthino viel Ehrgeiz an den Tag gelegt und als er merkte , dass er nicht mehr gewinnen kann… Da hat er halt geschummelt. DAS fanden alle anwesenden Kinder einfach toll und lustig. Weshalb auf seiner Autogrammkarte auch steht, er wäre “ungerechterweise disqualifiziert” worden. War er natürlich auch. Der Gewinner, eine Maus – weiss der Geier von welchem Verein – hatte unfairerweise Turnschuhe in Grösse 42 an.

Dass er dann im Anschluss beim kicken aufs Tor den eher schwachen Ball des aufgeregten Juniors hat reinrollen lassen, rechne ich ihm auf ewig hoch an.

Und zu catro69 // 6. Mai 2011 um 09:19: es ist immer schön, wenn man morgens vor 10.00h schon lachen konnte. Ich hatte bei jedem Pass zu ihm immer Angstschweiss auf der Stirn…


pax.klm
6. Mai 2011 um 9:52  |  21122

Alex Alves wäre unter einem anderen Trainer durchaus äußerst erfolgreich geworden, dass zeigte sich im Spiel gegen S04 als er von FG so richtig “heiß” gemacht wurde! Sein Tor gegen Köln vom Anstoßpunkt war ja auch erste Sahne!
Also der war schon top, halt nur zu selten…
Oder auch eindeutig zu teuer, DH dachte wohl , dass ihn das adeln würde wenn er nur so mit den Mill. um sich schmeißt.


dstolpe
6. Mai 2011 um 10:06  |  21123

@Sir
Die Anekdote kannte ich nicht – herrlich! Und sehr schön, fast lyrisch auch aufgeschrieben! :-)

@catro69 zu Kaka
Die Frage ist ein Rätsel für alle Beteiligten. Es wird wohl von allem ein wenig sein – und Spekulation ist, ob und inwieweit es auch der Tatsache geschuldet sein mag, dass die portugiesische Liga einfach doch nicht die allerstärkste ist (gerade in der Breite)? Wobei mir zweifelhaft erscheint, dass sie sogar schlechter sein soll als unsere Zweite Liga – insofern wird es wohl am ehesten der Wohlfühlfaktor sein, denn Kaka wurde hier auch immer als ein sehr sensibler Spieler beschrieben, der mit jedem Patzer verunsicherter wurde.


pax.klm
6. Mai 2011 um 10:08  |  21124

Auch ein Thomas Helmer war für die CL kein Fehleinkauf.
Bart Goor hat auch nicht soo schlecht gespielt, wie einige ihn machten!
S von B hat bei einigen Elferentscheidungen gegen ihn auch wirklich Pech gehabt, fand ihn recht gut, aber das Problem ist wohl eher das angesprochene Preis-Leistungsverhältnis!
Aber da hat auch Marcello nicht unbedingt das gebracht was man hätte erwarten können. Zum Beispiel im entscheidenden Spiel gegen 96 um die CL. Es reicht für mich schon wenn Spieler imentscheidenden Spiel erfolgreich sind! Das bedeutet erzielt ein Spieler den entscheidenden Treffer zum Einzug in die CL, dann ist er sein Geld wert. Spielt einer ne ganze Saison top und man kommt in eine solche Ausgangsposition und versagt er dann, dass das Ziel nicht erreicht wird, ist es für mich nicht unbedingt so, dass er “sein” Geld wert wäre!
Ein bißchen denke ich da auch an die vorletzte Saison unter LF, so Voronin, Pante, der Kapitän etc. pp


hurdiegerdie
6. Mai 2011 um 10:08  |  21125

Wenn ich muich recht erinnere wurde Favre geholt, um zu helfen, die Finanzexzesse von Hoeness zu korrigieren. DEr KAder sollte verschlankt und verbilligt werden, Transfererlöse sollten erwirtschaftet werden.

Ein Nicu kam von Wehen für 300’000 (Beichler 800’000, Friend 2 Mio), spielte in der Saison, wo Hertha fast Meister wurde in 28 Spielen, wurde Nationalspieler und ist jetzt wohl derjeniege Ex-Hertha-Spieler aus der Abstiegssaison mit den meisten BL-Einsätzen in der augenblicklichen Saison. Ich hoffe Dan widerlegt mich nicht.

Kein so schlechter Transfer, finde ich.


LLcoolandi
6. Mai 2011 um 10:10  |  21126

@ Stolpe + Bremer:
n Sachen PAL DARDAI:
Bekommt der eigentlich sein Abschiedsspiel gegen Augsburg, bzw. spielt er wenigstens eine Halbzeit ???

Das hat er verdient !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


wilson
6. Mai 2011 um 10:11  |  21127

@ catro69 und @ dstolpe

Der „vereidigte Rumäne“ hat, auch wenn es Babbel tatsächlich entfallen sein sollte, einen Namen.

Nicu hat im Gegensatz zu seinem Ex-Verein die Liga gehalten. Ja, und er ist auch aus meiner Sicht nur ein mittelmäßiger Bundesligaspieler.
„Kicker“-Notendurchschnitt 4,24 ? Aha.
Einige unserer „Aufstiegshelden“ vom Stammpersonal kommen im gleichen Magazin in dieser Saison auf eine deutlich bessere schlappe Drei. Respekt.
Leider eine Liga tiefer.
Na ja – man kann nicht alles haben.

@ hurdiegerdie

Passender Kommentar zu Nicu.

Don´t forget Piszczek.
Der wird Deutscher Meister – auch `ne Liga höher als unsere Helden.


pax.klm
6. Mai 2011 um 10:17  |  21128

@hg, dass Namen nicht genannt werden, ist wohl einem “Gentleman-Agrement” geschuldet, und es ging wohl auch weniger um den Einkaufspreis als vielmehr um das Gehaltsvolumen!?


Sir Henry
6. Mai 2011 um 10:18  |  21129

Wenn ich mich recht erinnere, kam zeitgleich mit Kacar ein gewisser Skacel. Hatte am Anfang Schwierigkeiten, die beiden auseinanderzuhalten.

Ich fand den gar nicht sooo schlecht. Gab es da vertragliche Probleme oder warum konnte man den Spieler nicht halten? Oder wollte man gar nicht? Trügt meine Erinnerung und er war gar nicht so doll?


Exil-Schorfheider
6. Mai 2011 um 10:28  |  21130

@Sir

Skatel war ausgeliehen und man konnte dann nicht die aufgerufene Transfersumme löhnen, die sein abgebender Verein, ich meine, es war der FC Portsmouth, aufrief.

@hurdie

Statistiken in allen Ehren, aber es ging wirklich nur um das Sahne-Gehalt des “vereidigten” Rumänen…


Exil-Schorfheider
6. Mai 2011 um 10:44  |  21132

Meine natürlich Rudolf Skacel, der vom FC Southhampton kam. Hat in der Rückrunde nur ein Spiel gefehlt.

Fand ihn auch gut.


FelixBSC
6. Mai 2011 um 10:46  |  21133

@hurdiegerdie
Nicu hat meines Wissens ca. 1Mio Fixgehalt bezogen, was für einen mittelmäßigen Spieler eindeutig zu viel ist – vor allem, wenn Raffa in der 1. Liga dem Vernehmen nach 1,4 bekommt. Friend und Beichler dürften weniger verdienen, da Raffa mit momentan 1Mio ja Topverdiener sein soll… MB’s Kritik richtete sich glaub ich eher gegen diese Gehaltsstrukturen, die dem Kader unangemessen waren.
Hoffe, @dan verzeiht mir den Eingriff in seinen Kompetenzbereich 😉
@ub
Ich bin überrascht, wie viele Spieler doch dabei sind, die doch wieder schöne Erinnerungen hervorrufen :-) Nichts desto Trotz ist die Quote bei 100 Transfers doch erschreckend gering.
Auf das die Quote verbessert wird und die Königstransfers ihrem Namen auch mal wieder gerecht werden, oder andernfalls unterbleiben 😉
Dieses Jahr haben die “kleinen” Transfers – ich denke nicht nur mich – mehr überzeugt, als die “Großen”.
Ein sonniges Wochenende für alle hier.


limmetstadthustler
6. Mai 2011 um 10:56  |  21134

Gleichwohl bewundere er – nicht zuletzt mit Blick auf das 4:1 vom Vorabend – “wie Sir Alex bei Man United regelmäßig brutalste Wechsel durchzieht, aber trotzdem funktionieren alle”. Wie das mit einer solchen Verlässlichkeit funktioniere, “das würde mich mal interessieren”.

Ich verwundere mich doch sehr über diese Aussage von MB.
Wieso funktioniert das bei ManU? Bei Barca? Bei Arsenal (zu Teilen)? Ich denke, dass liegt an der KONTINUITÄT des Spielsystems! Da kommt nicht alle 2 Jahre ein neuer Coach der eine neue Spielphilospohie einbringen will! Bei Barca ist das System vorgegeben, die bilden bereits ihre Junioren schon auf das Profi-System aus! ManU hat seit gefühlten 100 Jahren den selben Coach, Arsenal auch… so kann man langfristige Spielphilosophien einstudieren und vermitteln, da spielt es nicht so eine grosse Rolle ob Spieler X oder Y spielen, beide wissen genau wie sie sich auf der jeweiligen Position zu verhalten haben und wie sich die Spieler um sie herum verhalten und verhalten werden (abgesehen davon, dass dort natürlich auch die jeweiligen Spieler der “B-Mannschaft” entsprechendes Niveau haben und unabhängig davon dass die Clubs hochverschuldet sind)!


hurdiegerdie
6. Mai 2011 um 11:13  |  21135

Danke @Wilson, Piszczek war mir doch kurzfristig entfallen.

FelixBSC und Exil-S: danke, auch das Gehalt hatte ich nicht im Kopf.

Raffa verdiente wohl 1.4 Mio und bekommt diese auch dieses Jahr (400’000 als Aufstiegsprämie).

Ob nun Nicu mit 1 Mio überbezahlt war, oder das dem damaligen Markt entsprach , weiss ich nicht. Vielleicht ein bisschen hoch, aber man muss m.E. auch beides sehen; Ablöse und Gehalt. Bei einer Ablöse von 300’000 kommen halt zum Gehalt nur 150’000 dazu (bei 2 Jahren), bei 5 Mio Ablöse …..

Deshalb war für mich Nicu eben kein Fehleinkauf, auch wenn ich ihn sicher nicht in die Liste der tollsten Hertha-Transfers einreihen würde. Aber im Preis-Leistungsverhältnis gab es sicher schlimmere.


spreemaradona
6. Mai 2011 um 12:02  |  21137

Viktor Orbán? Muss wirklich nicht sein, Hertha…


pax.klm
6. Mai 2011 um 12:28  |  21138

@hurdiegerdie,
das allein zeichnet ja schon die Problematik bei Hertha auf, hole ich jemand für entsprechend hohe Ablöse, derjenige erzielt aber nicht (w.o. angesprochen) entsprechende Erfolge und verliert an Marktwert resultiert daraus ein Verlust. Kaufe ich ständig “teure” Spieler ein erklärt sich der Verlust von Hertha fast ganz alleine, siehe z.B. Alves und auch Marcelinho!
Kaufe ich einen durchschnittsmäßigen Spieler ein , der nicht besser wird, bezahle dann ein zu hohes Gehalt (s.Nicu), mache ich auch Verlust!

Zu Nicu habe ich dann auch noch mal ne andere persl. Erfahrung gemacht, die ihn mir nicht sympathischer macht.


Etebaer
6. Mai 2011 um 12:28  |  21139

@St1age

Kacar an sich war schon ok, bloß die ganzen Nebengeräusche störten doch sehr.
Mal sehn, wohin sich seine Karriere bewegt, mit Hamburg hatte er, wie Drobny auch, nicht viel Glück diese Saison.
Da jedoch da Hamburg sich neu erfinden muß, gibt es da gewiss noch viele Möglichkeiten, sich zu zeigen.

Allgemein werden mir Spieler, die mal eine gute Saison haben, zu schnell hochgejubelt.
Zwischendurch ist man ja schon ein Star, wenn man 3x gegen Hertha trifft und danach wird jede noch so bidere Leistung schöngeredet, bis man absteigt und selbst dann noch.


f.a.y.
6. Mai 2011 um 12:39  |  21141

Ich denke, das Problem bei den vom GröFuMaZ ausgehandelten Gehältern, ist die Schere. Da verdienen einige Durchschnittskicker eine Million im Jahr. Dann erklär mal einem Ramos, warum er sich mit 650.000 zufrieden geben soll. Das schafft Unruhe. Und Wechselgerüchte in jeder Transferphase. Bekommt aber ein M.N. nur 400.00, ist es intern sicher etwas entspannter. Denn daran, dass jeder weiss was der Nebenmann verdient, habe ich keinen Zweifel.

Ich finde Babbels Einstellung sehr gut und gesund. Jeder fängt mit geringeren Bezügen an, die bei Leistung angepasst werden. Dafür hat man die Chance auf Weiterentwicklung (z.B. Kraft). Wer das nicht will, der klopft halt bei Wolfsburg oder Leverkusen an. Das ist einfach nicht unsere Kragenweite. Und irgendwer hatte es glaube ich gestern schon geschrieben: wenn Micha und Babbel fünf Jahre Zeit gegeben werden, kann hier etwas sehr Gesundes entstehen. Auf dass wir alle so lange die Ruhe bewahren können…


hurdiegerdie
6. Mai 2011 um 12:41  |  21142

@pax,

ich denke mal, du beschreibst da ein generelles Problem “Fussballgeschäft”, wobei ich jedoch gerade bei den Beispielen Marcelinho und Nico eben genau nicht bei dir wäre. Beide haben für mich mindestens ihr “Soll”, wenn nicht mehr, erbracht.


pax.klm
6. Mai 2011 um 12:42  |  21143

@laotse, @spreemaradona
Was ist mit Viktor Orbán ?
War ernicht eher auch wegen Pal da,
wer ist ein ungarischer Vorzeigepolitiker?
http://www.kochbar.de/rezept/25277/Ungarischer-Kesselgulasch-Poerkoelt.html
Aber bitte nicht umrühren , sondern jede Lage mit Paprikapulver und den anderen Gewürzen schichtweise bedecken, dann weitere Schichten,
den Kessel nur schwenken , echt lecker…
Warum hat man denn einen Garten…
Aber welcher Politiker…?


f.a.y.
6. Mai 2011 um 12:49  |  21144

pax.klm // 6. Mai 2011 um 12:42

@laotse, @spreemaradona
Was ist mit Viktor Orbán ?
War ernicht eher auch wegen Pal da,
wer ist ein ungarischer Vorzeigepolitiker?

Wo sind sie denn überhaupt, unsere Vorzeigepolitiker?


pax.klm
6. Mai 2011 um 12:49  |  21145

Klar @ hurdiegerdie, irgendwie hast Du wahrscheinlich recht, dachte auch lange so, gerade Marcello hmmm lecker…! Aber im Spiel gegn 96 hat er neben Bastürk die besten Gelegenheiten liegen gelassen, so wurde die CL nicht erreicht; Verlust 15 Mill.
Einkauf von Marcello 7 Mill ? ( Dan bitte helfen)
und verkauft (rausgeschmissen) für 0,5-1,5 Mill?
Na wenn das kein Verlust ist?
Dennoch war er nen echt toller, aber…


Etebaer
6. Mai 2011 um 12:50  |  21146

Bezüglich der deutschen zwoten Liga habe ich noch einen Artikel in Erinnerung, der aussagte, das die 2.Liga in Europa wirtschaftlich auf Platz 7 liegt.
Die Liga hatte in den letzten Jahren einen Umsatz zwischen 290 und 330 Millionen (fast soviel wie Bayern München) und das kann schon zu der Annahme führen, das man, vorsichtig geschätzt, auch sportlich in den Top Ten Europas wäre. würde es denn Vergleiche geben.


Etebaer
6. Mai 2011 um 12:53  |  21147

Marcelinho war für Hertha ein herausragender Spieler!
Problem war, das letztlich alles an ihm hing, aufgehangen wurde…


Exil-Schorfheider
6. Mai 2011 um 12:53  |  21148

@pax

Vielleicht waren die 0,5 bi 1,5Mio auch einfach nur der realistische Preis für ihn zu dem Zeitpunkt?
Vielleicht hat der GröFuMaZ eben nicht nur Apotheker-Preise bei den Gehältern gezahlt, sondern auch bei den Ablösen… wenn ich da nur an A. Alves denke, wird mir anders…


pax.klm
6. Mai 2011 um 12:55  |  21149

@f.a.y,
Gibt es sie noch?
Der als solcher galt, hat beim Abschreiben geschummelt und nen Kapitän diskreditiert, der augenscheinlich dieses nicht verdient hatte, …
Nun sitzt der eloquente Herr auf seiner Burg und erinnert etwas an Raubritter..


Exil-Schorfheider
6. Mai 2011 um 12:56  |  21150

@ot

Hertha hat eben bei fatzebock die offizielle Zuschauerzahl für das Augsburg-Spiel verkündet:

77.116


f.a.y.
6. Mai 2011 um 13:00  |  21151

@pax: Was hatte er nochmal tatsächlich geleistet? Mir fällt trotz intensivem Nachdenkens nichts ein…


Sir Henry
6. Mai 2011 um 13:05  |  21152

@E-Schorfheider

Also doch mit Zusatz-Zusatztribüne? Wird das erwähnt?

Bin nicht beim Gesichtsbuch.


Sir Henry
6. Mai 2011 um 13:08  |  21153

@all

Wie auf Herthas Website vermeldet wird, wird wahrscheinlich auch Ebert fehlen.

——Aerts——–
Lell-Mija-Neumann-Kobi
——–Lusti-Perde——–
-Domo————–Ruka–
—Ramos—Friend——-

Auwei!


Exil-Schorfheider
6. Mai 2011 um 13:10  |  21154

@Sir Henry

Muss ja dann noch eine Zusatztribüne am unteren Teil geben…


limmetstadthustler
6. Mai 2011 um 13:17  |  21155

Wenn Ebert tatsächlich ausfällt tippe ich eher auf eine solche Formation:

———- Aerts ————
Lell-Mija-Neumann-Kobi
——Lusti — Perde ——-
Ramos — Domo —– Ruka/Schulz
——— Friend ————-

Wie steht es eigentlich um Djuricin? Den würde ich gerne wieder einmal sehen…


hertha@berlin
6. Mai 2011 um 13:17  |  21156

@E-Schorfheide -> und endlich wird auch in Englisch gemeldet :) gefällt mir!


pax.klm
6. Mai 2011 um 13:19  |  21157

@ Exil-Schorfheider, gut möglich , dass dies der realistische “Preis” für ihn war, dann war er vorher ein Verlustgeschäft, weil keine Titel oder die CL rausgesprungen sind!
Halt nur gemessen am Preis Leistungsverhältnis!
Es gab ja durchaus Spiele die ihr Geld nur wegen ihm wert waren…, so ist es ja nicht, dass ich seinen fußballerischen Wert klein schreiben möchte , lieber Ete.

Der Alves war auc ein Ausnahmestürmer, hat dies nur viel zu selten gezeigt.. darum auch wegen senes Abschiedes bei Hertha ein großes Verlustgeschäft!

Wenn die Spieler aber so einen Wert haben , dann sollte ich nicht sagen, das sind Profis die sollen malm schön alleine ihre Leistung bringen, dann muß ich sie hegen und pflegen , an der Hand nehmen und das Optimum aus ihnen herauskitzeln, vielleicht ist der MB so einer, der dabei hilft!?


wilson
6. Mai 2011 um 13:21  |  21158

@ Sir Henry

…und vor zwei (?) Wochen haben wir hier noch über Wettbewerbsverzerrung durch den Einsatz von Ersatz-/Ergänzungsspielern gesprochen.

Die Dinge nehmen gelegentlich ihren ganz eigenen Lauf.


Sir Henry
6. Mai 2011 um 13:24  |  21159

So isses, wilson.

Wobei ich unterstelle, dass die Bereitschaft Hubniks & Co. gespielt hätten, stände es Spitz auf Knopf.


Sir Henry
6. Mai 2011 um 13:25  |  21160

Der Satz ist Murks. Nochmal:

Wobei ich unterstelle, dass Hubnik & Co. gespielt hätten, stände es Spitz auf Knopf.


catro69
6. Mai 2011 um 13:39  |  21161

Ich hab mir gestern abend mal die Transferhistorie der Hertha zu Gemüte geführt. Die Zahlen von transfermarkt.de sind natürlich ungenau, aber als Größenordnung durchaus nützlich. Mein Taschenrechner erklärte mir dann ein Transferminus von rund 22,5 Mio seit der Saison 96/97 (Calli Rühl war damals Manager).
Unsere Schulden können also nicht ausschließlich mit zu hohen Transfersummen erklärt werden.
Bleiben die Spielergehälter, und da hat Babbel einfach nur Recht, es ist nicht nachzuvollziehen, mittelmäßige Spieler überdurchschnittlich zu entlohnen. Eine Praxis, die leider trotz Transferbremse seit 02/03, nicht aus der Hertha, nicht aus Hoeneß rauszukriegen war. Warum das so war/ist, ist recht einleuchtend. Die Topverdiener stellten eben auch das Gerüst der Herthamannschaften dar. Die sollten/mussten gehalten werden, dass die “Wasserträger” und “Mitläufer” da auch noch ihr Stück vom fetten Gehaltskuchen wollten, ist in dem Geschäft wohl mehr als üblich. Vertrackte Situation, hätte Hoeneß das Spiel mit den hohen Gehältern früher (z.Bsp. 2004) beendet, wäre uns ein deutlich früherer Abstieg wohl nicht erspart geblieben, kein Favre, keine Fastmeistersaison und auch keine “goldene” Aufstiegssaison mit nicht geahnter Zuschauerresonanz wären gekommen, sondern Existenzkampf in Liga 2 und tiefer, oder der Insolvenzverwalter.
Hoeneß hat den, von ihm selbst, leck geschlagenen Herthadampfer ziemlich lange über Wasser gehalten, mit letzter Kraft hat ihn die Notbesatzung ins Trockendock 2.Liga gebracht, die Reparaturrechnungen stehen aus und die Seetauglichkeit muss erst noch erprobt werden.
Na denn, “volle Kraft (Tschuldigung) voraus!”


Sir Henry
6. Mai 2011 um 13:44  |  21162

@catro

Wird nicht geahndet, da eingebettet in ein sprachliches Bild.


catro69
6. Mai 2011 um 13:49  |  21163

@ Sir Henry, da war noch eins: “mit letzter Kraft”…
@limmetstadthustler Djuricin hat Rücken (Bogväter?)


Sir Henry
6. Mai 2011 um 13:54  |  21164

@catro

Passt schon. Du bleibst ja im sprachlichen “Dampferbild”. Hier gilt der Ausdruck “Kraft” als Fachbegriff.


catro69
6. Mai 2011 um 14:09  |  21165

Hab ich den Bog zum Gärtner gemacht, die Blogväter sind natürlich gefragt.


Inari
6. Mai 2011 um 14:12  |  21166

Nach den aktuellen Informationen über Ausfälle und Sperrungen hoffe ich mal auf diese Aufstellung:

___________Aerts__________
Lell__Neumann__Mijatovic__Kobi
___________Lusti___________
Ruka_______Domo______Ronny
_____Friend______Ramos_____

Da wir bei einem Ausfall von Ebert keinen Spielmacher mehr haben, müsste mMn Domo auf Raffas Position spielen. Dafür würde dann auch Friend in den Sturm gehen :/

Ich hoffe Ruka und Ronny können den verschenkten 11. Spieler (Friend) wettmachen und Ramos schön in Szene setzen. Irgendwann kann auch Schulz dann kommen. Ruka und Ronny will ich aber spielen sehen.


f.a.y.
6. Mai 2011 um 14:19  |  21167

Wir machen das so wie zu Beginn der Saison. Da gabs noch keinen Lasso und keinen Raffa (!) in der Startelf. Lediglich Hubnik muss durch Neumann und Niemeyer durch Lusti ersetzt werden. Und Dank der Erfahrungswerte tausche ich vorsorglich Ruka und Ramos. Wenns recht ist, Herr Babbel. :-)

Hier ist sie, die Elf, die uns in Aue die Felge holt:

___________Aerts__________
Lell__Neumann__Mijatovic__Kobi
_____Lusti______Fanol_____
Ramos_______Domo______Ruka
___________Friend__________

Falls schon gepostet, bitte ich um Entschuldgung für mein Überlesen.


f.a.y.
6. Mai 2011 um 14:20  |  21168

P.S. Sollte Friend wieder Kunststücke versuchen und vorzeitig ausfallen, rutscht Domo nach vorne und Knoll kommt auf die 10er Position.


6. Mai 2011 um 14:31  |  21169

@limmet@catro
Djuricin hat nicht nur Rücken, sondern einen Bandscheibenvorfall. Wie schlimm der ist, kann ich aber nicht beurteilen, weil es dazu nicht viele Infos gibt.
Vieleicht wissen die Blogväter mehr.


hurdiegerdie
6. Mai 2011 um 15:26  |  21170

@ f.a.y (Achtung böse), na da können wir ja vielleicht auf einen frühen Fallrückzieher hoffen.

hmmmm @catro69

Vertrackte Situation, hätte Hoeneß das Spiel mit den hohen Gehältern früher (z.Bsp. 2004) beendet, wäre uns ein deutlich früherer Abstieg wohl nicht erspart geblieben

Erschliesst sich mir nicht ganz. 2004 hatte Hertha Schulden von etwa 20 Mio trotz Ausbau der Jugendakademie mit gehörigen Investitionen, Teilnahme an der CL etc. EIne VErschuldung die Schiller später bei 60 Mio Schulden als “gesund” bezeichnete. Wieso hätte es da einen Abstieg geben müssen? Hertha spilete mit einer Ausnahme deutlich in der oberen Tabellenhälfte.

2 Jahre später lagen die Schulden bei 60 Mio ohne deutliche Verbesserung der Platzierungen, erst dann musste bei drohendem Bankrott mit dem Totalausverkauf zur Schuldenreduzierung Herthas Abstieg eingeleitet werden. Das ging dann dummerweise noch 2 Saisons gut, so dass man dachte man könne in dem Umfang den Kader weiter reduzieren.

Ich glaube, wäre man nach 2004 mit potenzieller EL-Teilnahme als Ziel zufrieden gewesen, hätte damals einen Trainer wie Favre geholt, so würden wir heute vielleicht halbwegs gesund mit Hoffnung auf “vielleicht mal CL” dastehen. Aber man wollte nach 2004 die CL mit Überinvestitionen bis zum nahen Bankrott “erzwingen”.

Aber alles Spekulationen.


catro69
6. Mai 2011 um 20:16  |  21186

Hmmm hurdie
Das Thema Finanzen ist ein Mienenfeld, gerade bei Hertha.
Ich hab das Jahr 2004 gewählt, weil in diesem Sommer der Stadionumbau abgeschlossen war und der Abstieg verhindert wurde, also eigentlich eine tolle Ausgangssituation. Ohne viel Geld in die Hand zu nehmen, kratzten wir 05 an der CL, leider aber nur gekratzt…
Hätte man diesen Kader einfach auseinandergerissen, nur um hohe Transfererlöse zu erzielen, bzw. das Gehaltsaufkommen zu senken, bin ich mir sicher, ein Abstieg wäre die Folge gewesen und mein Bauchgefühl sagt mir, die Berliner wären abgesprungen (im Gegensatz zu heute).
Schon damals herrschte “Vernunft” beim BSC, ein Wirtschaftsprüfer war im Haus und hat ein Restrukturierungskonzept erarbeitet, das Gehaltsbudget wurde tatsächlich gesenkt und ein Transferminus im Miobereich wurde erst wieder 08/09 erreicht. An diese schöne Saison denkt jeder Herthaner wohl gerne, trotz Grabenkrieg zwischen Vorstand und Geschäftsführung, trotz des traurigen Endes und trotz der Nachwehen in der Sommerpause.

Der plötzliche Anstieg der Verbindlichkeiten um 05 erklärt sich nicht aus Transfers oder Gehältern in dieser Zeit, es ist einfach nur das Fälligwerden eines Sale and Lease Back Geschäfts (ich glaub es ging um die Logen), das Geld aus dem Sale wurde schon Anfang des Jahrtausends verprasst, mitsamt den schönen CL-Einnahmen.
Wie angedeutet, der Umschwung zu finanzieller Vernunft und dem Versuch ausgeglichene bis positive Bilanzen zu erwirtschaften fand schon um 2004 statt, möglicherweise nicht radikal genug, aber die Bundesligazugehörigkeit war eben auch witschaftlich oberstes Ziel. Offiziell wurde der einstellige Tabellenplatz ausgerufen, an CL-Ambitionen kann ich mich nicht erinnern (bitte nicht mit den ersten Jahren um 2000 verwechseln).

Ich glaube dieser Themenkomplex Finanzen, Hoeneß,Transfers, Präsidien, Aufsichtsräte ist ein Spezialgebiet vom @ubremer, vielleicht sogar sein Steckenpferd und ich bin mir sicher, irgendwann wird er uns seine Herthamemoiren präsentieren, ich bestell schon mal vor. Ansonsten ist es, wie es ist, wir sind wieder oben, kämpfen wie Don Quijote gegen die Windmühlen der Vergangenheit und träumen doch heimlich von Titeln und Triumphen, keine so schlechte Zeit Herthaner zu sein.


hurdiegerdie
6. Mai 2011 um 21:12  |  21190

Hmm Catro69.

2004 lagen die Schulden bei 20 Mio, das allerdings auch nur noch weil bereits 2003 Vorgriffe auf zukünftige Einnahmen versilbert worden sind Sky-Logen).

Nach dem Kratzen an der CL (ohne viel Geld in die Hand zu nehmen, nach deiner Aussage) lagen die Schulden bei 35-40 Mio nach der Saison 2005.

Um die dann aber wettzumachen und danach wirklich die CL zu schaffen, lagen die Schulden 2006 bei verbürgten 55 Mio und später auf etwan 65 Mio korrigierten Schulden. Ich kann darin keine vernünftige Politik seit 2004 sehen.

In der Phase ging es nicht darum den Kader auseinanderzureissen, um Transfergewinne zu erzielen. Dies wurde erst nötig nachdem man in diesen Jahren den Schuldenberg soweit hat anwachsen lassen, dass Manager von Hertha auf Gehalt verzichtet haben, um die Insolvenz abzuwenden. Hätten sie nur mal 2004 mit einer vernünftigen Finanzpolitik angefangen!!!!

ALs dann der Vorverkauf von Signing fees, sport5, Vorgriff auf die Leasing Gebühren der Sky-Boxen etc endlich alles versilbert worden war, blieb nichts anderes mehr als Transfererlöse zu erzielen, um die Banken zu befriedigen.

Ich habe immer noch den Eindruck, dass so mancher glaubt, Hertha hat aus Lust und Laune die Mannschaft auseinandergerissen und den Kader geschwächt.

Das wurde zur Notwendigkeit nachdem eine ruinöse Politik, Hertha innerhalb von 2-3 Jahren nahezu in den Bankrott geführt hatte. Es gab nichts mehr zu verscherbeln ausser die Spielerwerte.
So meine Meinung.


monitor
7. Mai 2011 um 0:14  |  21211

@hurdie

Ich teile Deine Meinung.
Ob wir recht haben weiß ich nicht.
Aber so wie Du es beschreibst entspricht es meinem gesundem Menschenverstand.
Der wird von den BWLern immer ausgeblendet, meiner Meinung nach! (damit ist nicht Catro gemeint)

Ich glaube Schiller ist mittlerweile auch froh, daß er wieder solide wirtschaften darf!


Alexander
7. Mai 2011 um 9:01  |  21213

Zum Thema Orban (höchste Peinlichkeit der Herren Dardai und Preetz), unter dem Ungarn in faschistoide Zeiten zurückgefallen ist:

http://www.cafebabel.de/article/37429/laszlo-tengelyi-problem-philosoph-in-ungarn-sein.html

http://pusztaranger.wordpress.com/2011/01/22/1370/


catro69
7. Mai 2011 um 9:15  |  21214

Morgen, auch wenns nicht mein Geld ist, lässt die Finanzlage der Hertha mich manchmal auch nachts nicht los.

Ich mach mal ne Tabelle über einzelne Zahlen, die unsere “Politik der Vernunft” vielleicht stützen. Die Zahlen sind den Geschäftsberichten entnommen (Verbindlichkeiten und Personalkosten /= V und P), bzw transfermarkt.de (Transferbilanz = T).
Stichtag jeweils 30.6., in Mio.
………………..V……………….P…………………T
2004……….34,7………….33,4………….+0,5
2005……….44,1………….30,2…………..-0,3
2006……….54…………….31…………….. -0,4
2007……….46,8………….29,5…………..+2,6
2008……….29…………….33……………..+1,7
2009……….33…………….41,4…………..-3,5

Für mich legen diese Zahlen nahe, dass in diesem Zeitraum sehr wohl Maß gehalten wurde, der Gehaltstopf wurde nicht aufgebläht und am Transfermarkt haben wir uns nicht übernommen. Diese Sünden wurden vor 2004 begangen.
Meine Kritik für diesen Zeitraum wäre halt das Versäumnis sich nicht jedes Jahr eines Topverdieners entledigt zu haben (nicht zwei oder drei), das oft beschworene Transferpotenzial (von Marcello, Bastürk, Joe und Arne) wurde eben nicht genutzt, bzw. erst als es zu spät war.
Ist aber alles Vergangenheit und von daher nicht so wahnsinnig interessant. Interessant dürfte sein ob ein Bundesligakader in Berlin auch 2011 noch rund 30 Mio im Jahr verschlingt, wie weit sich die Kosten von Ab- und Aufstieg die Verbindlichkeiten belasten, wie sehr die nun abschreibungspflichtigen Logenrechte unsere Bilanz schmälern…


Treat
7. Mai 2011 um 9:18  |  21215

Ich tendiere auch eher zu @hurdies Auffassung, allerdings würde ich vor allem appellieren, sich nicht über Vergangenes die Köpfe heiß zu diskutieren, denn erstens werden wir es ohne noch genauere Insider – Infos ohnehin nie genau wissen und zweitens werden – egal, wie genau wir es wissen – das Vergangene nicht mehr ändern können.

Ich denke es wäre gut, sich einfach darüber zu freuen, dass der Weg von Vernunft und Konsolidierung nun seit einiger Zeit konsequent verfolgt wird, was sich ja auch deutlich in der viel sympathischeren Außenwirkung unseres Vereins auf Menschen, die ihm sonst eher skeptisch bis ablehnend gegenüber standen, ablesen lässt.

Hoffen wir einfach, dass die Verantwortlichen aus den zum Teil fatalen Fehlentscheidungen der Vergangenheit ihre Lehren gezogen haben und diesen nunmehr beschrittenen Weg auch in Liga 1 und auch, wenn es einmal besser oder schlechter laufen sollte als erwartet, ohne Wenn und Aber fortsetzen werden! :-)

Blauweiße Grüße
Treat


hurdiegerdie
7. Mai 2011 um 10:23  |  21217

@Treat, ich gebe dir absolut recht. Die Vergangenheit sollte ruhen, wenn es jetzt richtig gemacht wird. Doch sorry, Ingo Schiller war auch damals dabei.

Ich meine aber, die Berliner werden verstehen müssen, dass der Abstieg keine rein sportliche Delle (natürlich auch) war, sondern einen finanziellen Hintergrund hatte.

Tendieren wir dazu zu glauben, es lag nur an dem fehlerhaften Ausverkauf von Favre, der jetzt korrigiert werden kann, wenn wir die Mannschaft wieder mit Voronins, Robbens und Ronaldos auffüllen, um damit dann ganz leicht die Bayern angreifen, so wird einfach das Verständnis und die Unterstützung für Hertha fehlen, die m.E. mindestens die nächsten 5 (m.E. sogar 7-8) Jahre um einen gesicherten Mittelfeldplatz wird kämpfen müssen. UUPS watt’n langer Satz.

Nur darum geht es mir. Sport 5 läuft bis 2019, die jetzigen 8 Millionen sind auch keine Spende sondern werden über Transfererlöse (mit Zinsen, naaa gut. ist komplizierter) zurückgezahlt, Gelder, die der Hertha noch die nächsten Jahre fehlen werden, und die ihren Ursprung in den Jahren 2003-2006/7 hatten (m.M.n). Hertha hat nur noch die Spieler, um Gelder abzubauen. Es kann nur über Jugend gehen, doch die ist meistens nicht in der Lage um die EL zu spielen (a ja jetzt kommt Dortmund, aber da hat es auch 7-8 Jahre gedauert).

Ich höre schon die Rufer (Winton), die nächste Saison fordern, in Berlin kann man keinen Mittelfeldplatz verkaufen und wir müssen halt die Schulden erhöhen , um eine CL-fähige Mannschaft zu haben.


Treat
7. Mai 2011 um 11:08  |  21220

Hehe, bei dieser Sicht der Dinge sind wir aber voll und ganz auf einer Welle, lieber @hurdie. :-)

Lediglich mein Optimismus ist größer, dass die hohen Herren genau das bereits verstanden haben und auch künftig entsprechend agieren… 😉

Blauweiße Grüße
Treat


hurdiegerdie
7. Mai 2011 um 12:43  |  21225

@treat, ich bin gar nicht (mehr) pessimistisch.

Aber bevor ich irgendwelche Slawistiker (Nee, Dan ist nicht gemeint, der fängt mit Stat….. an) auf den Plan rufe (Vertrauen, Kontrolle, Nachprüfung) sage ich mal: “Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste”, wobei ich natürlich darauf bedacht bin, nicht wie ein Elefant im Porzellanladen zu erscheinen, denn da könnte man viel Porzellan zerschlagen, wobei man doch gerade dabei ist zerschlagenes Porzellan zu kitten.

Man, schon wieder keinen B… die Urlaubsdefizite aufzuarbeiten.


Polyvalent
7. Mai 2011 um 14:38  |  21228

@Alexander
Volle Zustimmung.


Treat
7. Mai 2011 um 16:13  |  21231

So fragwürdig ich Leute wie Orban selbstredend finde und so wenig tolerierbar für mich seine politischen Methoden und insbesondere sein wohl zu Recht umstrittenes Mediengesetzt ist, stellt sich mir doch eine Frage:
Der Mann ist ein international nicht geächteter Politiker, hat derzeit die EU – Ratspräsidentschaft inne und wird von Kanzlerin Merkel mit allen Ehren als Staatsgast empfangen – und für Michael Preetz und Pal Dardai stellt es eine verurteilenswerte Peinlichkeit dar, sich mit ihm zu treffen?

Geht´s noch?

Oder hat hier jemand endlich mal wieder einen Grund gefunden, gegen Hertha und die Vereinsführung zu schießen, weil sie sportlich zuletzt so wenig Anlass dazu boten?

Da frage ich mich doch ernsthaft, was oder wer hier eigentlich peinlich ist.

Blauweiße Grüße
Treat


Alexander
7. Mai 2011 um 19:36  |  21246

Die unsagbare Peinlichkeit besteht darin, dass man mit Orban einen Mann empfängt, der die Pressefreiheit stark beschnitten hat und seit Anfang des Jahres eine Hexenjagd auf angesehenste Forscher und Intellektuelle, die weltweit anerkannt sind, angeleiert hat, um das geistige Leben in Ungarn gleichzuschalten. Es geht dabei darum, dass diese Personen, die sich NICHTS zuschulden kommen lassen haben, strafrechtlich verfolgt werden! Das sind, wie gesagt, faschistoide Züge, und von Seiten Dardais, der davon wissen muss, äusserst enttäuschend. Der obige Bezug auf Merkel erinnert einen an die Art und Weise, wie Frankreichs Politiker mit Khaddafi, Mubarak usw. noch vor gar nicht so langer Zeit umgegangen sind. Es wäre wünschenswert, dass man sich ein wenig darüber informiert, was in einem Nachbarland passiert
(Stichwort: “nicht geächteter Politiker”…) – vor allem, weil das Volk sehr darunter zu leiden hat.


Treat
8. Mai 2011 um 1:03  |  21274

Ich habe das auch mit keinem Wort gut geheißen, werter @Alexander, ich habe mich im Gegenteil dazu deutlich positioniert. Das bitte ich zur Kenntnis zu nehmen. Danke.

Dennoch habe ich es mir erlaubt – und bleibe auch dabei – das ein wenig ins Verhältnis zu setzen. Auch wenn Dardai Ungar ist, in erster Linie war er in den letzten Jahren und wohl auch am Tage dieses Besuchs, Fußballer, zumindest mehr als Politiker, möchte ich meinen.

Es entbindet ja niemanden von seiner Mitverantwortung, wenn er selbst kein Politiker ist aber ich kann schon verstehen, wenn man als SPORTVEREIN keine diplomatischen Krisen hervorrufen will und gute Miene zum bösen Spiel macht, wenn selbst die höchsten deutschen Staatsbediensteten dies tun und sich zumindest in der Öffentlichkeit nichts anmerken lassen.

Noch wird über die Methoden dieses Herren doch wohl nur diplomatisch debattiert oder habe ich versäumt, dass wir bereits mobil machen, um die Ungarn jetzt von ihrem eigenen Hitler zu befreien?

Und so ganz nebenbei ist das hier immer noch ein Blog, bei dem es um Hertha BSC und dabei in erster Linie um den Sport und die Bereiche geht, die unmittelbar damit zusammen hängen.

Ich verstehe ja gut, warum dich das Thema so aufwühlt aber vielleicht wärst du damit in einem Politik – Forum besser aufgehoben?

Man muss wirklich nicht immer und überall 24 Stunden am Tag die Welt verbessern, man darf sich hier auch mal entspannen.

Zurück zum Fußball.

Blauweiße Grüße
Treat

Anzeige