Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Morgenpost-Reporter und Technik: Nachdem mir in Duisburg der Laptop komplett durchgeraucht war, meldet nun der Kollege Bremer aus Aue „nichts geht mehr“. Nur dank der Hilfe einer freundlichen Kollegin bekam er seinen Text die 260 Kilometer in die heimische Redaktionsstube gebeamt, aber für die Einzelkritik lässt er sich entschuldigen. Wir haben gute Laune und lassen ihn gewähren. Wir haben uns telefonisch auf folgende Zensuren für das 2:0 gegen Aue, den 22. Saisonsieg des Aufsteigers und nun auch Zweitliga-Meisters geeinigt.

Sascha Burchert: Ein paar kleine Wackler zu Beginn zeugten von einem gewissen Maß an Nervosität – verständlich, muss der 21-Jährige seltene Gelegenheiten wie diese doch unbedingt nutzen, um sein Können unter Beweis zu stellen. Dazu bekam er an diesem Nachmittag aber zunehmend keine Gelegenheit. Glück hatte er bei Hochscheidts Pfostentreffer, am Ende stand das zweite zu-Null der Saison für ihn gegen den FC Erzgebirge. Note 3

Christian Lell: Auch der Rechtsverteidiger wird froh darüber sein, wenn er nun bald Urlaub hat. Und doch scheint es, als dürfte die Saison für ihn gern noch ein paar Spiele länger andauern. Einmal mehr zählte er zu den gleichermaßen verlässlichsten wie auch auffälligsten Akteuren im blau-weißen Dress, blieb in Zweikämpfen unbesiegt und brachte zwei Drittel seiner Pässe zum Mitspieler. Note 2

Andre Mijatovic: Was schon gegen 1860 zutraf, besitzt ein weiteres Mal Gültigkeit: Ein unauffälliges, aber solides Spiel des Kapitäns. Auch der Kroate, der kommenden Sonntag die Schale für den Zweitliga-Meister gen Himmel stemmen wird, entschied alle Zweikämpfe für sich – vier von vier lautete seine Quote. Note 3

Sebastian Neumann: War deutlich mehr beschäftigt als der Kapitän an seiner Seite. Zwölfmal musste er ins Duell Mann gegen Mann, aber gerade zu Anfang wackelte er dabei das eine oder andere Mal, sah zudem früh Gelb. Stabilisierte sich aber mit zunehmender Spielzeit. Note 4

Levan Kobiashvili: Der Außenverteidiger bot eine unauffällige, aber solide Leistung. Mit seinem einen Torschuss hätte er um ein Haar getroffen. Note 3

Fabian Lustenberger: Wie schon gegen 1860 München gewann er 88 Prozent der Duelle im defensiven Mittelfeld. Brachte fast drei Viertel seiner Pässe zu einem Mitspieler (74 Prozent) und assistierte sogar zum 1:0 durch Ramos. Note 2

Fanol Perdedaj: Gab wie immer die kleine Ausgabe von „Gattuso“ zum Besten. Aber kann auch anders: Auch die zweite Hälfte von Herthas Doppel-6 glänzte als Torvorbereiter, perfekt sein Pass in den Lauf von Friend.  Note 2

Ronny: Die Statistiker mögen uns das Gegenteil aufzeigen, aber zum unserer Erinnerung nach ersten Mal begann Ronny im rechten Mittelfeld – und machte es dort so gut, dass unser Mann vor Ort in ihm „eine Stunde lang den besten Mann auf dem Platz“ sah: „Alles, was er machte, hatte Hand und Fuß.“ Aber nur so lange, bis irgendwann die Kräfte schwanden. Machte nach 80 Minuten Platz für Schulz. Schwach indessen seine Zweikampfquote, nur drei von elf Duellen entschied der Mann mit dem eleganten Füßchen für sich. Note 2

Nikita Rukavytsya: Früh im Spiel ging der Australier ein erstes Mal zu Boden – und erholte sich von diesem körperlich nur kurz schmerzhaften Sturz zumindest mental nicht mehr vollumfänglich. Härte ist nicht die Welt des Flügelflitzers. In einem Spiel ohne Note 5 machte er nach 67 Minuten Platz für Domovchiyski – und bekommt von uns gerade so noch die Note 4

Adrian Ramos: Hopp oder topp, dazwischen gibt es wenig beim Kolumbianer. Nach seinen teils hanebüchenen Fehlern im Spiel zuvor gegen 1860 München gab es nun wieder den Ramos mit viel Zug zum Tor, mit Engagement und Entschlossenheit – gipfelnd in einem Flachschuss, der über den frisch gewässerten Rasen zum 1:0 ins Netz sauste. Mit nun 15 Saisontreffern sind nur drei Schützen (Petersen, Auer, Lauth) besser notiert als Ramos. Note 2

Rob Friend: Sein womöglich für lange Zeit mal wieder oder sogar schon letztes Spiel in der Startelf überhaupt im Hertha-Trikot nutzte der Kanadier zu einem für ihn versöhnlichen Saisonausklang. Maßgenau bedient von Perdedajs Pass in den Lauf netzte der Torjäger im Wartestand ein zu seinem fünften Treffer in der laufenden Spielzeit, seinem ersten seit Ende September(!). Auch wenn der Treffer letztlich bedeutungslos war, so war er dem Teamplayer Friend mehr als zu gönnen. Note 3

Valeri Domovchiyski: Nur elf Ballkontakte sind etwas wenig für 23 Minuten Einsatzzeit – vor allem für einen Spieler, der seinem Trainer signalisieren will: Hier bin ich!

Nico Schulz: Kam nach 80 Minuten für Ronny und scheute sich nicht vor den Attacken der Auer Spieler. Startete ein-, zweimal rechts durch, brachte damit aber nichts Produktives mehr zustande. Trotzdem: Babbel steht auf Schulz, und der enttäuscht seinen Trainer selten bis nie.

Christoph Janker: Am Tag, an dem es pattepatte gab für Friend, durfte auch der Mann noch mal für sieben Minuten ran, der – wenn gesund – zwar fast immer im Kader, aber nur selten auch auf dem Rasen steht. Schön für Django.

——————–

Erklärung:

1 = sehr gut, 2 = gut, 3 = befriedigend, 4 = ausreichend, 5 = mangelhaft, 6 = ungenügend

Bewertet wird, wer mindestens 30 Minuten gespielt hat.

Meine Three Stars gegen Aue waren. . .

  • Fabian Lustenberger (23%, 201 Stimmen)
  • Adrian Ramos (22%, 192 Stimmen)
  • Fanol Perdedaj (14%, 124 Stimmen)
  • Rob Friend (13%, 118 Stimmen)
  • Christian Lell (10%, 89 Stimmen)
  • Ronny (9%, 83 Stimmen)
  • Andre Mijatovic (3%, 28 Stimmen)
  • Sascha Burchert (3%, 25 Stimmen)
  • Levan Kobiashvili (1%, 11 Stimmen)
  • Sebastian Neumann (1%, 7 Stimmen)
  • Nikita Rukavytsya (1%, 5 Stimmen)
  • Nico Schulz (0%, 3 Stimmen)
  • Christoph Janker (0%, 1 Stimmen)
  • Valeri Domovchiyski (0%, 0 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 301

Loading ... Loading ...

142
Kommentare

BaerlinerHerthaFan
8. Mai 2011 um 19:03  |  21423

MEISTAAAAA OLEOLE
So jetzt kann die Party gegen Augsburg steigen. 😀
Ick will ditt Ding sehen.
Nächsten Sonntag also die erste 1.Liga Partie in diesem Jahr für die Hertha. 🙂


Marcel
8. Mai 2011 um 19:07  |  21426

Also ich fands schick! 😀

Den kürzesten Weg zu einem Spiel bis jetzt, 3 Bier für lau von den Kollegen aus Aue bekommen und die Stimme ist angeschlagen, obwohl ich NICHT im Gästeblock stand.

Nur dass massive Polizeiaufgebot, bis einschließlich Block E, hat etwas genervt.


coconut
8. Mai 2011 um 19:08  |  21427

Alles bereit für die Aufstiegs-Meister-Party.
Das ist doch ein versöhnliches Ende dieser Saison.
Viel Spaß beim feiern….. 😀


DOkos
8. Mai 2011 um 19:12  |  21428

War ein effektives Spiel unserer wunderbaren Hertha. Ich freu mich schon auf nächsten Sonntag, da gibt es 2 Aufstiegsfeiern auf einmal, also kann das nur gute Laune heißen!
Nie mehr zweite Liga, nie mehr, nie mehr!


kielerblauweiß
8. Mai 2011 um 19:31  |  21430

Lustenberger war mein absoluter Star heute (mal wieder). Hat ja nicht nur das 1:0 vorbereitet, sondern auch den entscheidenden Zweikampf vor dem 2:0 gewonnen.

P.S.: Mal vorsichtig angefragt: Fährt hier irgendwer aus Kiel oder Umgebung nächsten Sonntag zur Aufstiegsfeier und wieder zurück? Vielleicht gäbs da die Möglichkeit mit zu fahren 🙂


b. b.
8. Mai 2011 um 19:45  |  21432

Glückwunsch an HERTHA BSC und allen Verantwortlichen, besonders an den Trainer und die Mannschaft. Ich freu mich riesig, war mehr als souverän. hab ich so nicht erwartet – Spitze!!! Freu mich auf die Party mit Euch.
Meine Drei, die Mannschaft, der Trainer und die Fans.
b. b.


Inari
8. Mai 2011 um 19:51  |  21433

Meine 3 Stars:
– Lustenberger (eine Macht im Mittelfeld)
– Ramos (er war überall und hätte wahrscheinlich auch noch im Tor gestanden, wenn es notwendig gewese nwäre)
– Ronny (ich fordere ihn immer und immer wieder. Er ist einfach super am Ball)

Sehr froh war ich für Friend. Er wirkte zwar wie immer behebig und etwas verloren dort vorne alleine. Aber er hat sich die ganze Zeit reingehauen, mehrmals sehr gut freigelaufen, paar schöne Pässe und Flanken gespielt und seine ganz gute Leistung mit einem sehenswerten Tor gekrönt. Freut mich für ihn. Ich muss (sto) aber widersprechen: sein Tor war alles andere als bedeutungslos. Aue hätte in diesem Spiel schon 1 Tor schießen können und dann hätte es vielleicht noch ein Entscheidungsspiel um die Meisterschaft gegen Augsburg geben müssen. Ne, das 2:0 vor der Halbzeit hat uns den Sieg geholt.

Nicht ganz einverstanden bin ich mit Burcherts Benotung. Ich bin zwar immer ein großer Kritiker von ihm, aber auch heute hat er mich wieder nicht überzeugt. Er wirkte 90 Minuten nervös. Seine Schüsse nach vorne gingen entweder halbhoch zum Gegner (gefährlich!) oder direkt ins Seitenaus. Er hat glaube ich keinen einzigen Ball gefangen sondern immer abtropfen lassen. Für mich nicht souverän. Ich denke, wenn Kraft kommt und Aerts die Nummer 2 macht, wird er gehen. Ich sehe für ihn keine Zukunft bei uns im Profiteam. Note 4.


sunny1703
8. Mai 2011 um 19:53  |  21434

Meinen Glückwunsch zur Meisterschaft von Liga 2. 🙂
Zum Spiel gibt es nicht viel zu schreiben, die einen konnten nicht mehr und den anderen reichte eine Durchschnittsleistung zum Sieg.

Meine Noten

Burchert 4-: Machte auf mich nie auch nur eine Minute einen sicheren Eindruck,dazu ein katastrophaler Bock als er einen er harmlosen Ball nach vorne abklatschte.
Lell 4+. Nach vorne manches Mal ordentlich,nach hinten mit einigen Schwächen
Mijatovic: Der beste Defensivspieler der Hertha zeigte mal wieder warum er das ist. Schade nur,dass ihm zum Verteidiger moderner Prägung die technik fehlt.
Neumann: 3- steigerte sich am Lauf der Partie
Kobi: 4 Wenige gefährliche Angriffe der Erzgebirgler und fast immer wurde Kobi überrannt,dazu null Wirkung nach vorne.
Lustenberger:2- Ordentliches Stellungsspiel dazu einige gute Pässe
Perdedaj 2. Nach anfänglicher Übermotivation, enorm viel Einsatz, zeigte starken Überblick und machte auf dem Platz auch den Mund auf.
Ruka:4-,eigentlich nicht anwesend
Ronny: 5 mehr möchte ich dazu nicht schreiben
Friend:3+ er hat seine Bude endlich gemacht,ansonsten nicht zu sehen.
Ramos 2,verdarb sich eine bessere Note durch zu viele fehlabspiele oder in dem er sich schon in der eigenen Hälfte verzettelte.

Zum Glück geht es für hertha und Augsburg am nächsten Spieltag um nichts mehr und zum Glück ist das Stadion schon vorher ausverkauft.Denn ob sonst bei vielleicht schönem Wetter so viele Zuschauer zu einem Spiel wo es um nichts mehr geht, gekommen wären,wage ich zu bezweifeln. Real mag als Freundschaftsspielgegner das Stadion füllen,Augsburg nicht.
Und ich wünsche Fürth Platz 3, nicht wegen irgendeiner Antipathie gegenüber Funkel,sondern weil die es einfach mal verdient hätten.

einen schönen abend

sunny


8. Mai 2011 um 19:54  |  21435

Meine Three Stars des Spiels: Lustenberger, Lell und Kobi.

Zu den Noten eigentlich janz ok aber Burchert hab ich dagegen etwas unsicherer gesehen und dafür Kobi was besser als ne 3. Ronny hat sich für mich nen klein bisschen verschlechtert, aber liegt wohl an dem Rost den man uff der Bank so ansetzt. Aber naja mit seinen geschickten Pässen kann er noch sehr wichtig werden in Liga 1.

Größte Enttäuschung => Domo so empfiehlt sich NIEMAND für nen weiterverbleib … Wo is der Domo denn man dem Loddar gern für Bulgarien angeboten hatte hin???


bawue_herthaner
8. Mai 2011 um 20:04  |  21436

Tolles Erlebnis, dass Hertha-Spieler auch mal wirklich zusammen fighten bis ein Titel erreicht ist und sich nicht zu früh als Sieger fühlen!
Danke Markus für die Einpflanzung des Siegermentalitätspflänzchens im Olympiapark – der erste Ligatitel seit Jahren !

Tolles Team – jeder haute sich für jeden rein und man sah, dass unserem Nachwuchs durchaus auch der zweite Anzug steht.

Herausragend heute vor allem Ramos, auch dass er auf seinen Nebenmann ablegte – obwohl der kein Friend von die Ball ist 😉

In Anbetracht der besonderen Umstände und des hoffentlich nun wieder zurück gefundenen Marktwertes daher mein Spieler des Tages: Rob Friend! Vermutlich sein wichtigstes Tor für die Ewig Junge Dame – denn nun hat sie Chancen ihn nicht verschenken zu müssen sondern eine andere Liebhaberin zu finden 🙂


Exil-Schorfheider
8. Mai 2011 um 20:04  |  21437

@kielerblauweiss

Ich fahre Sonntagmorgen mit dem Zug, bleibe aber über Nacht in Berlin…

Three Stars: Lusti, Lell und Friend wegen der „Glocke“


monitor
8. Mai 2011 um 20:04  |  21438

Gratulation an Hertha, 2.Liga ist Mist, aber mit Hertha war sie nicht so schlecht!;-)

Glückwunsch nach Augsburg, so kann man ja nächstes WE entspannt gemeinsam den Aufstieg feiern
und Augsburg kann schon mal kosten, wie sich eine Niederlage im Oly anfühlt. 😉

Danke an die Hertha Verantwortlichen. Wenn ich zurückblicke, was ich in so manchem Forum über Preetz, Babbel, die Medizinabt. usw. gelesen habe, schüttelt’s mich immer noch.

Ich schaue die Party nächsten Sonntag auf Sky, mit Freunden in großer Runde und wünsche mir emotionale Bilder mit den Fans und den Rentnern Zecke und Pal Dardei.


Tunnfisch
8. Mai 2011 um 20:11  |  21439

Nachdem nun alle Ziele in der 2. Liga ziemlich souverän erreicht wurden und dazu der Zuschauerrekord der 2.Liga geknackt wurde bin ich hochzufrieden mit unserer Hertha und allen am Erfolg beteiligten.
Wie geht es nun weiter?
Babbel hat nach dem Spiel ja nochmal bestätigt, dass Interesse an Ottl und Kraft besteht und Verhandlungen laufen.
Dazu gibt es das Gerücht zu Ben-Hatira.
Wie sieht das aus liebe Blogväter gibt es da verdichtete Hinweise oder werden, wie jedes Jahr nur ehemalige Spieler und andere Namen wahllos in den Ring geworfen?

Spaßig fand ich, wie Herr Babbel sich gegen die Hertha-Fahne auf der Brust wehrt, er aber durchgereicht von Herrn Preetz einigen Druck bekommt, dass in dieser Richtung etwas passieren muss, damit er sein Wort hält, als mindestens was Blau-Weißes.
Spätestens damit ist dann wohl auch offiziell die BZ rehabilitiert, falls an dem wortlaut des Interviews überhaupt noch Zweifel bestanden..


Inari
8. Mai 2011 um 20:15  |  21440

sunny, was hat Ronny gemacht um sich eine 5 zu verdienen? Ich fand ihn stark heute. Sehr präsent, laufbereit, schöne Pässe, auf beiden Seiten geackert… ne eine 5 seh ich da absolut nicht. 0.o


Eigor
8. Mai 2011 um 20:16  |  21441

Das mit der Felge war Hertha bereits gestern klar…
Auf der Homepage steht der Spielbericht unter 07.05.2011


Eigor
8. Mai 2011 um 20:23  |  21442

Ob das der richtige Weg ist, sich der Kritik an stark verzögerten News zu erwehren, ist zu bezweifeln.
Hoffendlich wird die HP auch wieder erstklassig!


Blauer Montag
8. Mai 2011 um 20:33  |  21443

monitor // 8. Mai 2011 um 20:04

Gratulation an Hertha, ….
Danke an die Hertha Verantwortlichen. Wenn ich zurückblicke, was ich in so manchem Forum über Preetz, Babbel, die Medizinabt. usw. gelesen habe, schüttelt’s mich immer noch….

Genauso meine Meinung.
Aber damit kann ja kaum der Blog immerhertha.de gemeint sein 😉


hertha@berlin
8. Mai 2011 um 20:34  |  21445

@ Eigor, heute wollen wir mal großzügig sein 😉

Wenn ich die Seite mit der anderer Vereine vergleiche, dann hat sie CL standard 😀


kielerblauweiß
8. Mai 2011 um 20:52  |  21446

@Exil-Schorfheider
Danke für die Info – gute Fahrt 🙂


monitor
8. Mai 2011 um 21:36  |  21448

@Blauer Montag,

nee, hier hat es mich nie geschüttelt, aber ich sammle auch woanders Eindrücke.
Viele hier haben ja mal woanders gemeinsan gepostet und was manchmal im Boulevard so veröffentlicht wird … Also wissen se nee also wissen se…

Deshalb finde ich toll, daß die Vernunft sich durchgesetzt hat, bei Hertha und hier im Blog 😉


Inari
8. Mai 2011 um 21:45  |  21449

Unsere Website ist schon gut. Aber das offizielle Forum ist seit gut 2 Wochen tot. Bei Google kann ich es nicht mehr finden. In den Reitern der Website auch nicht mehr (Link scheinbar gelöscht). Was ist da los?


Blauer Montag
8. Mai 2011 um 21:53  |  21450

@inari
Welches offizielle Forum meinst du?


ursula
8. Mai 2011 um 22:08  |  21451

Fand das Spiel auch heute wieder spannend
und aus fußballlerischer Sicht mindestens
hoch interessant….

So auch mein Dank an die Verantwortlichen
für 90 Minuten Pragmatismus und Effizienz
und zuzüglich Dank an die Individualisten
der „Südamerikafraktion“, die auch diesen
Hertha-Sieg einmal mehr möglich gemacht
haben, als der „Hertha-Destruktive“ nichts
mehr einfiel, wie gehabt…..

Hertha hat aus dieser „Zweitligasaison“ für
die 1. Liga umfassende Fähigkeiten und
Fertigkeiten erlernt und goutiert, wie man
selbst „das Spiel machen“ kann, Spielaufbau
und -Eröffnung gestalten, und nicht nur
„konternt“ beim Gegner oder im eigenen
Stadion, ERFOLGREICH Fußball SPIELEN
kann…

….dabei wird mir für die 1. Liga gar nicht
Angst und Bange, denn bei lernfähigen
Verantwortlichen und begabten Spielern,
wurden auch die spielerischen Komponenten
durch intensives Training schon längst
nachdrücklich verinnerlicht…..

….was wiederum auch heute gut zu
erkennen war und die „Meister-Felge“
zur Folge hatte, einbrachte! Gratulation!


Blauer Montag
8. Mai 2011 um 22:18  |  21452

Mach Dir einen blauweißen Sommer @ursula

Und veröffentliche rechtzeitig deine Aufgaben für das Sommertrainingslager. In Puncto Spielaufbau und -Eröffnung sehe ich in Richtung 1. Liga durchaus Optimierungsbedarf.


Dan
8. Mai 2011 um 22:44  |  21453

So alle Feierlichkeiten und Gartentätigkeiten beendet und wieder ins mediale Heimatgefilde eingekehrt.

Erst einmal Glückwunsch an Hertha zum nun offizielen Titel. Wird zwar nicht im Briefkopf erscheinen, aber immerhin nach 9 Jahren können wir wieder eine Schale in die Höhe halten.
——
OT:
M 8) schaut mal ins Forum da gibt es noch ein Angebot.


f.a.y.
8. Mai 2011 um 22:48  |  21454

Müde zurück, daher nur kurz… Das Spiel war okay, souverän und spannungsarm. Der „Pfostenschuss“ war ne Bombenparade von Burchert, der sonst tatsächlich nervös wirkte und mit Drobny-Gedenkabstössen die Auer begeisterte. Apropos, die Auer: habe nur nette Auer getroffen, absolut freundliche Menschen. Zu Beginn wurde Hertha mehrfach zum Aufstieg gratuliert. Gekrönt am Schluss mit „Der Herbstmeister gratuliert dem Zweitligameister“. Bleibt also bei meinen sky-Eindrücken: Aue hat das schönste Zweitliga-Stadion, nette Fans und ist mir rundum sympathisch.

Und wir sind Meister!!!!!!!


Dan
8. Mai 2011 um 22:55  |  21455

Ach ja mal schnell weil ich es gerade in die DB eingearbeitet habe.

Das waren heute die Punkte in Liga 2 798, 799, 800


hurdiegerdie
8. Mai 2011 um 23:29  |  21456

hmmm@Dan so eine schöne runde Zahl.

Und da wir ja nieeeee mehr 2. Liga spielen, sollte man es dann nicht dabei belassen? Störend dieses Spiel am nächsten WE 😉


hurdiegerdie
8. Mai 2011 um 23:31  |  21457

Ach ja LA wird gerade „geswept“ von Dallas; 28 Punkte Vorsprung im 4. Viertel. Nee nicht wegen Dirkules, Terry und Peja waren outstanding bei den Dreiern.


Inari
8. Mai 2011 um 23:32  |  21458

@BM:
„Welches offizielle Forum meinst du?“

Genau!

(Um den kleinen Witz trotzdem verständlicher zu machen: forum.herthabsc . de , also nicht das Hertha Inside Forum.)


Datcheffe
9. Mai 2011 um 3:43  |  21459

Moin, Moin!

Ronny mußte als Rechtsaussen ran und überzeugte mal wieder! Was passiert demnächst mit diesem Mann? Immer, wenn er eingesetzt wird, Babbel scheint das auszuwürfeln, bringt er ansehnliche Spiele, bis auf wenige Ausnahmen. Wird er gegen Augsburg, wieder als Dank dafür, auf der Bank schmorren dürfen!?

Schönen Montag!


Etebaer
9. Mai 2011 um 5:07  |  21460

Ich freue mich einfach, das erstmal der 97er Fluch gebrochen ist und die Mannschaft trotz sicheren Aufstiegs gewinnt.
Ich freue mich einfach, das Hertha die Meisterschaft gewinnt.
Ich freue mich einfach, das ein paar der jungen Spieler sich zeigen konnten.
Ich freue mich einfach, das es ausgerechent Friend ist, der den letzten Nagel zur Meisterschaft einschlägt.
Ich freue mich einfach , das die harte und gute Arbeit aller Beteiligten belohnt wurde.
Ich freue mich einfach über die fantastische Zuschauerzahl und die Stimmung.
Und jetzt freue ich mich einfach auf ein tolles letztes Spiel.

Und gleich danach kanns losgehn mit der „Mission Bundesliga“!

PS: Und bitte auch mit der „Mission Pokal“ 😉


pax.klm
9. Mai 2011 um 7:09  |  21461

Bitte im Laufe des Tages um eine Diskussion über Gewalt von Fans und die teilweise haarsträubende Berichterstattung!
Zitat: Ich erinnere nur an Berlin“, sagte er der Morgenpost. Anhänger von Hertha BSC hatten im Frühjahr 2010, teils mit Eisenstangen bewaffnet, nach einer Niederlage den Platz gestürmt und erheblichen Sachschaden angerichtet.
Auch wenn diese Randale schlimm war so ist die reißerische Aussage > teils mit Eisenstangen bewaffnet < auf schärfste zu verurteilen, diese "Mär" beständig zu wiederholen, ist genauso schlimm wie die Gewalt im Stadion!
Bitte um Intervention liebe Blogväter!
(Mit Gewalt in die Zweite Liga von Udo Murras)


Inari
9. Mai 2011 um 8:54  |  21462

@pax: geht es um Frankfurt? Ob es Eisenstangen waren, konnte man auf den Videos und Bildern nicht erkennen. Es waren zumindest massive Stangen, vielleicht aus Hartplastik. Damit haben diese Vollidioten nicht nur auf Gegenstände, sondern auch auf Polizisten versucht einzuprügeln.

Die „Mär“ aus dem Artikel halte ich für keine Mär. Das sind gewaltbereite Hooligans, die in den Knast – oder zumindestens mit hohen 4 stelligen Strafsummen belegt – gehören.


Sir Henry
9. Mai 2011 um 9:08  |  21463

Das sind semantische Spielchen, pax.

Wer in aggressiver Absicht auf den Platz rennt, mutwillig Zerstörungen anrichtet, Spieler bedroht und Angst und Schrecken unter den normalen Fans verbreitet, der verwirkt sein Recht, jemals wieder ein Fußballstadion zu betreten. Was bilden sich diese Schwachköpfe denn ein, wer sie sind?

Und dieselbe Truppe hängt nächste Woche Banner auf und protestiert gegen Stadionverbote und generiert sich als Gralshüter des Fußballs, als Verteidiger der wahren Lehre.

Das sind die Jungs, die, wenn einer im Block Mist baut, ruften „Fußballfans sind keine Verbrecher!“.

Nein, sind sie nicht zwangsläufig. Aber sie können es durch ihr Handeln werden.

Das gilt, nur so nebenbei, auch Eins zu Eins für die Herrschaften, die uns im letzten Jahr bei Hertha so massiv geschadet haben.


pax.klm
9. Mai 2011 um 9:14  |  21464

Nee in dem Beitrag der Morgenpost ging es um die Vorfälle gegen Nürnberg vorletzte Saison, angeblich hätten Hertha Fans Eisenstangen genutzt!
Habe damals die Bilder aufgezeichnet und dann in Einzelbildern „analysiert!
Kam beim Durchzählen auf gut 80 Personen die das Feld stürmten, allerhöchstens 100!
Die sogenannten Holzlatten und neuerdings Eisenstangen, waren Kunststoffleerrohre im Steckverfahren (zusammengesteckt), als die „Chaoten“ damit herumfummelten vielen sie schon auseinander!
Die Presse hat diesbezüglich kräftig übertrieben.
Soll aber nicht heißen, dass ich das Verhalten „GUT“ heiße.
Wenn aber jetzt diese Geschichte so falsch veröffentlicht wird, leistet es andere „Maßnahmen “ nur Vorschub. Ich mag Gewalt nicht, aber auch nicht die von Polizei etc…


pax.klm
9. Mai 2011 um 9:20  |  21465

Sir, ich will keineswegs diese „Orgie“ gutheißen, aber unsachliche oder sachliche Übertreibungen und Falschdarstellungen sind weder der Sache noch dem Verein dienlich!
Die Bilder im TV zeigen leider auch immer wieder Einsatzkräfte die scheinbar gefallen an Gewalt finden…
Straftat bleibt Straftat…
Wissentliche Falschdarstellung ist zumindest Demagogie…


pax.klm
9. Mai 2011 um 9:20  |  21466

Die vielen Stangen fielen auseinander!


Dan
9. Mai 2011 um 9:21  |  21467

Schönen guten Morgen. Ein herrlicher Tag.

Ich habe das diese Saison nie getan, aber nach dem ich @Exil-Schorfheide kennengelernt habe und sein Leid hörte, in Kiel nicht den vollen Zugriff auf die Berliner Presseorgane zu haben, zitiere ich heute mal aus der FuWo. (Weil die online nichts hergibt.)
——-
Auszug aus einem Interview mit Traore:

FuWo: Herr Traore, wie kommt es, dass Sie erst beim FCA so richtig durchgestartet sind?

Traore: Ich war erst 18, als ich zu Hertha kam. Trainer Favre hat aber damals auf andere gesetzt. Da ich keine Perspektive sah, bin ich nach Augsburg gewechselt. Hier hatte ich das Vertrauen, konnte spielen und zeigen was ich draufhabe.

FuWo: In Berlin haben sich viele gefragt: Wie konnte man diesen Spieler nur abgeben?

Traore: Wie gesagt, das entscheidet immer der Trainer. Dabei hatte ich noch Glück, bei der U23 einen Trainer wie Karsten Heine zu haben. Er hat mir alles Vertrauen der Welt gegeben, hat immer an mich geglaubt und mir versichert, dass ich auf höherem Niveau spielen kann als Regionalliga.

FuWo:
Es heißt immer, Berlin mit seinen vielen Verlockungen sei für junge Leute gefährlich.

Traore: Das stimmt. Berlin ist eine tolle Stadt und junge Leute können dort jeden Tag Spaß haben. Fußball ist ein harter Job, da muss man konzentriert bleiben und das ist nicht einfach.
….
——-


Inari
9. Mai 2011 um 9:24  |  21468

Welchen anderen „Maßnahmen“ leistest es nur Vorschub? Wut und Rachegefühle bei den Fans? Zu hartes Vorgehen der Polizei?

Ich stimme da Henry zu. Gegen 1860 hatte unsere Ostkurve für mehr Fankultur plädiert. Gleichzeitig werden aber andere Vereine ständug beleidigt (Scheiß Union). Bengalos angezündet, die ja soo coool und auch sooo ungefährlich sind. Plätze werden von gewaltätigen (gewaltbereit trifft es nicht mehr) Hooligans gestürmt und kleingehauen. Spieler werden mit Sprüchen wie „Wenn ihr absteigt, schlagen wir euch tot“ „motiviert“. Böller werden gezündet und vorzugsweise auf Polizisten oder Unbeteiligte geworfen. Fenster in Zügen werden beinahe eingeschlagen (habe ich auch schon erleben dürfen).

Tut mir leid, was da heute als Fankultur in der „Fanszene“ gilt, ist für mich inakzeptables Proleten-Assi-Verhalten unterster Sorte. Ich kann mich von solchen Typen und ihren Ideen nur distanzieren und hoffe weiterhin auf beherztes und konsequentes Einschreiten der Polizei. Diese Fankultur darf sich nicht durchsetzen.


Freddie1
9. Mai 2011 um 9:24  |  21469

Das mit den Eisenstangen bezog sich wohl auf Hertha-Nürnberg. Und das waren eben keine Eisenstangen. Insofern gebe ich @pax recht. Wobei ich mich schon an diesem Tag geschämt hatte, Herthafan zu sein. Auch wenn die Berichterstattung arg reisserisch war. Whatever: Gewalt hat im Fußballstadion nix zu suchen. Woanders übrigens auch nicht.
BTT: Ich freu mich über souveräne Leistung unseres Teams und auf Party am Sonntag.


Sir Henry
9. Mai 2011 um 9:40  |  21471

Wissentliche Falschdarstellung ist nicht zwangsläufig Demagogie.

Wissentliche Gewalt an Menschen und Dingen ist Gewalt ist Gewalt ist Gewalt.

Nur um im Rahmen zu bleiben: wir reden hier von Fußball und nicht vom Kampf um eine Wasserquelle in der Wüste.


Dan
9. Mai 2011 um 9:45  |  21472

@Datcheffe

Ich persönlich bezweifle, dass Babbel die Aufstellung von Ronny auswürfelt. So wie er eben am Sonntag ein gutes Spiel hatte haben wir die Saison auch schon schlechtere Leistungen von ihm gesehen.
——
Bemerkenswerter fand ich, dass es im Team keinen Bruch gab. Sechs Leistungsträger zu ersetzen und es läuft wie immer, ist für mich schon eine größere Randnotiz.
Meines Erachtens kann das nicht nur mit dem individuellen Potenzial einzelner Spieler zu tun haben. Da scheint wohl jeder zu wissen was zu tun ist.
———-

Weil ich mich die ganze Saison zurückgehalten habe, aber @fechibaby scheinbar gute Laune hat frage ich mal:
„Ist das nicht frustierend die ganze Zeit hier rumzukotzen und Unrecht zu haben. Hoffe Deine Feierfreude für das letzte Heimspiel ist echt und keine Satire. Auf alle Fälle wünsche Dir ggf. viel Spaß.“ 😉


hurdiegerdie
9. Mai 2011 um 9:55  |  21473

@Pax,

schwieriges Thema. Für mich zählt das Argument, „es waren ja keine Eisenstangen“, nicht. Wären Eisenstangen da gewesen, wären sie wohl auch benutzt worden. Trotzdem sollte die Presse das sauber berichten.

Für mich sind das grauselige Chaoten, die den Fussball kaputt machen. Aber wie wird man dem Herr?

Auf der anderen Seite nervt mich die Sippenhaft, wie damals die Aussperrung der Ostkurve, wegen 80-100 Idioten. Aber was soll DFB/DFL machen?

Auch dein Hinweis/Vermutung (?) der Gewaltbereitschaft auf der „anderen“ Seite hat durch die „Übungen“ bei Herthas Aufstiegsparty und deren tatsächliche Umsetzungen bei der Mai-Demo Nahrung bekommen. Aber wie verhindern?

Wie gesagt, ein schwieriges Thema. Ich persönlich habe da für mich noch keinen Leitfaden für die Zukunft gefunden.

@Dan, hübsches Interview, danke! Es scheint doch so zu sein, dass Vieles zusammenkommen muss, damit ein junger Spieler was wird, und dass Berlin vielleicht nochmals zusätzliche Hindernisse bereitstellt.

Ob Traore jetzt ein Erst-Ligaspieler wird, wage ich jedoch auch immer noch zu bezweifeln.
Stuttgart soll ja wieder,…. Sonst spielt Augsburg jetzt auch erste Liga, aber wird Traore spielen?
Vielleicht war er damals in Berlin auch wirklich noch zu jung und hat den Umweg 2. Liga gebraucht.
Schaun mer mal.


pax.klm
9. Mai 2011 um 9:56  |  21474

Hey, nicht dass ihr denkt ich würde das Vorgehen gut heißen, mir geht es da auch wie sunny, das führte dazu, dass ich jahrelng nicht mehr zu Hertha ging!
Aber ich find es teilweise schon arg übertrieben wie Straftaten und „Unfälle“ dazu herhalten ordnende Maßnahmen und zusätzliche „Kontrollen“ zu instalieren, aber das ist ein anderes Thema.
Freude über Hertha und das Image von Hertha wird bundesweit wieder besser, vielleicht empfinde ich solch unreflektierten Beiträge , wie den von Udo Murras als völlig deplatziert…


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 9:57  |  21475

@Dan

Danke für die Presse-Auszüge und danke für die Frage an @fechibaby…

…ich stelle mir gerade vor, wie Du an diesem herrlichen Tag bei einer Tasse Kaffee die Presseorgane durchgehst, um dann die entscheidene Frage zu stellen, der ich mich übrigens anschließe… 😉


Freddie1
9. Mai 2011 um 10:12  |  21476

Mit @fechu hatte ich mir gekniffen, obwohl es mir auch auf der Zunge lag. Insbesondere wegen der prognostizierten drei Niederlagen.
Mal was anderes:
http://hsv-blog.abendblatt.de/
Der zweitbeste Blog Deutschlands 😉 Hier wird auch über möglichen Abgang Ben-Hatiras zu Hertha spekuliert. Offenbar ist wohl mehr dran als die meisten (auch ich) dachten.


Sir Henry
9. Mai 2011 um 10:24  |  21477

@Freddie1,

aber die Nachrichtenlage ist dort ähnlich dünn wie hier.

Außerdem, was wollen wir mit einem weiteren OM?


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 10:30  |  21478

@freddie

Der Blick dorthin klingt interessant. Aber wenn ich lese, dass Torun Millionen wie einst JB bei uns forderte, dann frage ich mich, warum er dann ausgerechnet bei uns unterschrieben hat? Denn sowas können und wollen wir mit Sicherheit nicht mehr zahlen…

Ich gehe von verletztem Stolz aus und daher werden die Jungs jetzt ins schlechte Licht gerückt…

Zum Thema „zweitbester Blog Deutschland“ -> kein Wunder, das Abendblatt gehört ja auch zum Springer-Imperium…

Vielleicht können die Blogpappies von Deutschland bestem Blog Auskunft über Änis Ben-Hatira geben?


Dan
9. Mai 2011 um 10:36  |  21479

@freddie1

Wenn man den Blog liest und da steht, die Verhandlungen zwischen HSV und Änis sind „eingeschlafen“, dann glaube ich eher das ein Gerücht irgendjemanden aufwecken soll.

Für mich fallen zur Zeit Spieler durch das Transfersieb, wenn sie noch Vertrag haben und ggf. eine Ablöse kosten. Muss nicht richtig sein, aber wahrscheinlich eine ordentliche Aussortiermöglichkeit.

Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass der Torun beim HSV ein Millionengehalt gefordert hat und Hertha dies jetzt bezahlt.


Freddie1
9. Mai 2011 um 10:44  |  21480

@dan und @exil: kann mir auch nicht vorstellen, dass wir Torun ein Miogehalt zahlen.
Auch dass wir Ablöse zahlen, kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Daher war ich ja überrascht, auch in diesem seriösen Hamburger Blog über ein angebliches Vertragsangebot unserer alten Dame zu lesen.
@sir: tja , Bedarf wohl nur bei Abgang von Friend und/oder Domo. Ansonsten denke ich auch, dass wir vorn ganz gut aufgestellt sind.


Sir Henry
9. Mai 2011 um 10:47  |  21481

Ich kann mir gut vorstellen, dass es beim HSV derzeit drunter und drüber geht. Alles wartet auf den neuen Sportdirektor, Reinhardt ist eine lame duck, Oenning hat keine entsprechenden Kompetenzen. Der Vorstand schon gar nicht.

Was mich nur wundert ist, dass der HSV solche finanziellen Probleme haben soll. Bis vor einem Jahr hieß es immer, wie gut die Jungs dort gewirtschaftet hätten. Nun drücken die Schulden.


pax.klm
9. Mai 2011 um 10:47  |  21482

Grundsätzlich gäbe es da noch eine Alternative!
Sollte durchaus , auch im letzten Vertragsjahr, eine Alternative sein: die Ausleihe…


dstolpe
9. Mai 2011 um 10:48  |  21483

Thema

Torun

: Zur von HSV-Seite verbreiteten Darstellung, der Junge hätte deutlich überzogene Forderungen gestellt, sagen sie bei Hertha: Der hat bei uns für weniger als das unterschrieben, was er in HH gespielt hat. Weil er bei uns an seine Perspektive glaubt.

Wäre ungewöhnlich, wenn ein so junger Spieler nicht auch finanziell den nächsten Schritt machen will. Andererseits scheint es sich bei ihm um den exakten Gegenentwurf des „Platz da, hier komme ich, und mein dickes Ego muss auch noch mit durch“-Jungprofis zu halten. Die findet, wie wir wissen, der BabbelMarkus auch gar nicht sooo toll. . . 😉


wilson
9. Mai 2011 um 10:52  |  21484

Berlins Verlockungen (@ Dans Traore-FuWo-Interview)

Was unterscheidet (angehende) Fußballprofis von angehenden jungen Mechatronikern, Landschaftsgärtnern und Juristen ?
Ich frage mich immer, wie diese den Partyherausforderungen der Hauptstadt widerstehen können.

Ich bin der letzte, der sich über exorbitante Gehaltzahlungen an 18- und 19-jährige Fußballer echauffiert. Ist halt so, weil´s der Markt hergibt, aber:
die heranwachsenden Fußballprofis „müssen“ ein Jahreseinkommen, von dem wir Durchschnittsgehalts- und Lohnempfänger nur träumen können, beherrschen – und sei es durch die Wahl des richtigen Beraters in finanziellen Dingen, aber sie sollen nicht in der Lage sein, den Verlockungen der Großstadt zu trotzen ?! Oder soll gerade das der Grund sein ?
Unglaubwürdig.

Wenn sich die Fußballprofis nicht allzu dämlich anstellen, werden sie durch ihre Karrieren in einer der ersten beiden Ligen in Deutschland keine allzu großen finanziellen Sorgen mehr machen müssen. Das unterscheidet sie von den Journalisten, Physikern und Verwaltungsangestellten. Deren Arbeitgeber erwarten ebenfalls, dass sie pünktlich und leistungsfähig ihre Schicht antreten – unabhängig von den Verlockungen Berlins.
„Fußball ist ein harter Job“ ? Meine Fresse. Ich kann mir vorstellen, dass das Teeren einer Straße auch kein Zuckerschlecken ist.

Mir erschließt sich die Angst vor den Tücken des angeblichen Großstadtdschungels nicht. Warum sollten Fußballprofis gefährdeter sein als andere Berufe ?


hertha@berlin
9. Mai 2011 um 11:01  |  21486

@ wilson, lol
sehe ich auch so.

Obwohl die Jungprofis sicher auf der Partybühne mehr Erfolg haben, als Leute, die Straßen teeren. das soll jetzt keine Abwertung dieses Berufszweiges sein:)


Dan
9. Mai 2011 um 11:01  |  21487

@Sir Henry:

Ich denke das sind die fetten Gehälter. Wenn man da liest, dass die Guerrero 4 Mio Jahresgehalt zahlen, wie sieht das dann bei Zé Roberto, Petric, Westermann, Jansen, Elia, Ruud van Nistelrooy, Piotr Trochowski und und aus.


pax.klm
9. Mai 2011 um 11:04  |  21488

Na,na wilson, ein paar Unterschiede fallen mir da schon ein, ist der Straßenbauarbeiter noch im Tee und springt unvermittelt auf den Damm , dann ist er p…., ansosten weiß ich endlich warum der Asphalt in D immer schlechter wird! Ständig so´ne Lunker in den Werkstücken, so wirkt sich die Hauptstadt und ihre Discos aus!


dstolpe
9. Mai 2011 um 11:04  |  21489

@wilson
Ich verstehe, was Du meinst. Trotzdem ist die Frage vergleichsweise einfach zu beantworten.

Fußballprofis sind per se Menschen wie alle anderen auch, richtig. Das heißt aber auch, dass sie dieselben Bedürfnisse haben. Essen gehen zum Beispiel. (Wer Fußballprofis ein bisschen näher kennt: einkaufen und kochen – solche profanen Dinge stehen bei denen nicht ganz oben auf der Agenda).

Also essen gehen: Tritt @wilson in ein Restaurant, kommt es nur zu Spontanzusammenrottungen, wenn ein erheblicher Teil der Immerhertha-Gemeinde auf etwas Stand-up-Comedy hoffen darf. Über noch bekanntere Gesichter aber staunt das Publikum – und der Wirt schmückt sich mit ihnen. Komm hier hin, komm da hin, komm zu mir – was in Hoffenheim oder Leverkusen, ja selbst Stuttgart oder sonst wo alsbald überschaubar wird, ist in Berlin nun mal ein nie versiegender Quell von Möglichkeiten und Gelegenheiten, dem eigenen Ego zu schmeicheln…


pax.klm
9. Mai 2011 um 11:06  |  21490

Ach so, wilson wie ist ditte bei Dir wenn Du noch nicht wieder so richtig fit bist, Du nix verkaufst, schaut dann och dit TV und ditte Stadion zu?


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 11:15  |  21491

@Sir

Neben Dan´s Ausführungen zu den fetten Gehältern kommt ja noch der Umstand hinzu, dass die Ich-AG Hoffmann die Ablösezahlungen auf Jahre gestreckt hat. Mich wunderte es schon ein wenig, wo die ganze Kohle für Elia, Berg, Rohzenal, Westermann usw. herkommt… denn so viele Pfeffersäcke oder Pelze haben die Hansestädter nicht verkauft in den „fetten Jahren“… und die sind nun sowieso erstmal vorbei…


wilson
9. Mai 2011 um 11:16  |  21492

@ dstolpe

Mag störend sein.
Dass das aber mit dazu gehört, wenn ich mich ins Showbusiness – und nichts anderes ist das Fußballgeschäft – stürze, weiß jeder.

Wenn ich mich auf dem Platz durchsetzen muss, schaffe ich es nicht, das Zweikampfverhalten ins Privatleben `rüber zu retten ?!


wilson
9. Mai 2011 um 11:19  |  21493

@ pax

Wenn ich nicht fit bin, habe ich „auf der Piste“ nichts verloren.

Ich habe extra keinen Job gewählt, bei dessen Verrichtung mir das Fernsehen und ein Stadion zuschaut. Die Angebote waren da, aber zu mehr als Eintänzer im Frauengefängnis Iserlohn-Nord hat es nicht gereicht.


Dan
9. Mai 2011 um 11:26  |  21494

@Wilson

Naja talentierte Straßenbauer mit Molle-Genuss scheinen weniger vom geteerten Weg abzukommen, als talentierte Fußballer.

Das Ausleseverfahren ist bei beiden Beruf sicherlich gleich.

Ich will den „armen“ Fußballer nicht gerade verteidigen, aber ich denke es geht nicht nur um „sein Hobby zum Beruf“ machen und harte Arbeit, sondern eben den Fokus auf dieses eine Ziel „Fußballprofi“ ständig beizubehalten.

Denke diese Disziplin durchgehend aufzubringen, obwohl neben einem die Vereinskammeraden mit weniger Talent und Fokus einen „saufen“ gehen oder mal nen Training für die neue Disco-Flamme sausen lassen, ist „harte“ Arbeit.

Trotz meines Alters kann ich mich noch erinnern, dass mein Arbeitgeber in meinem Jugendjahren nicht immer 100% Leistung erhalten hat. Besonders bei Happy Hour in der Woche. 😉
Würde wohl den meisten Profianwärtern die Karriere kosten, ausser der 20 . 🙂


9. Mai 2011 um 11:28  |  21495

@wilson: Jungprofifussballer sind äußerst wohlhabende junge Männer mit einem außergewöhnlich saloppen Tagesablauf..Dieser Job ist nicht nur aufgrund dessen traumhaft, weil man kicken darf, sondern auch, weil man extrem viel Geld für wenig Zeitaufwand bekommt.-Der heutige Jungprofi ist eher ein angehender Popstar als ein Sportler.-In Berlin kann man sich als junger Kerl austoben, kann Mädels auftun, zu jeder Tageszeit und braucht dazu kein Telefon…
In Hoffenheim oder Mainz sieht´s da ganz anders aus-auch, was die soziale Kontrolle anbelangt..
Gewaltige Unterschiede sehe ich da zum Normalo oder Dorfkicker… 😉


wilson
9. Mai 2011 um 11:30  |  21496

und noch was, @ dstolpe:

Wer Fußballprofis ein bisschen näher kennt: einkaufen und kochen – solche profanen Dinge stehen bei denen nicht ganz oben auf der Agenda

Bei mir auch nicht – ich bin verheiratet.

Und mit diesem Anflug von Chauvinismus grüße ich insbesondere die weiblichen Leserinnen.


Tunnfish
9. Mai 2011 um 11:38  |  21497

@wilson
Ich bin auf Deine Seite, weil ich denke dass jeder seines Glückes Schmied ist und sich auch irgendwie aussucht was er macht.
Wer mit dem Trubel rund um die öffentliche Person nicht klar kommt, aber trotzdem Spaß am Fussballspielen hat, hat doch auch genug Möglichkeiten den Kameras aus dem Weg zu gehen.
Unter dem Strich bleibt doch in jedem Job ob Fussball, Superstar, Kloreiniger, Fallschirmspringer oder Journalist, die Verpflichtung bestehen, seinen Job vernünftig zu erledigen, konzentriert zu arbeiten und sich nicht von den Verlockungen des Lebens darin hindern zu lassen.
Mitleid mit denen, die mehr als 500.000 Euro im Jahr für was auch immer verdienen finde ich unangebracht.

Sollte Ben Hatira wirklich nach Berlin wollen und seine Gehaltsforderungen im Rahmen liegen, könnte ich mir schon vorstellen, dass Hertha ihm einen Vertrags für die übernächste Saison ungeboten hat.
An eine Ablöse glaube ich auch eher nicht.


ursula
9. Mai 2011 um 11:42  |  21498

Moin, moin @ dan, der „fechibaby“ hat
doch gar keinen „gute Laune-Beitrag“
geschrieben…..

…..kann es sein, dass Du mit „Satire“ mich
gemeint hast und lediglich leicht „ironisch
umschreiben“ (dies) wolltest?

Denn ganz „Bierernst“ sind meine Beiträge
ob der „superpragmatischen Spielweise“
unserer Hertha, auch nicht zu nehmen,
wie Du „pfiffigerweise“ sicherlich auch
schon erkannt haben wirst…..

….meine Freude über den Aufstieg ist
NATÜRLICH ECHT!!! Grüße


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 11:53  |  21499

@ursula

Dan meinte schon @fechibaby, weil das in der Tat einer der wenigen „Gute-Laune-Beiträge“ war, die man hier zu lesen bekam…


hertha@berlin
9. Mai 2011 um 12:01  |  21500

Und mit diesem Anflug von Chauvinismus grüße ich insbesondere die weiblichen Leserinnen.

Gruß zurück 😉
Und hier meine Frage an die Blogväter

Bei mir auch nicht – ich bin verheiratet.

„dieser Beitrag durfte aber wert sein für einen Beitrag in die Kasse???“


Treat
9. Mai 2011 um 12:05  |  21501

Nein @Ursula,

erstens würde der gute Dan die Echtheit deiner Freude ob des Aufstieges niemals anzweifeln, dessen bin ich absolut sicher und zweitens hat @fechibaby tatsächlich im letzten Blogartikel der Mannschaft zu Aufstieg und Felge gratuliert und seine Vorfreude auf den 15. Mai formuliert. Ist aber nur ein kurzer Beitrag, wirst du übersehen haben, nehme ich an. 🙂

Sehen wir uns denn am 15. ? Würde mich ja freuen, dich mal persönlich kennenzulernen.

Blauweiße Grüße
Treat


Dan
9. Mai 2011 um 12:05  |  21502

Meine liebste @ursula

Die Welt dreht sich auch ohne uns. 😉

Gemeint war:

fechibaby // 8. Mai 2011 um 18:52

Herzlichen Glückwunsch Hertha zur
2. Ligameisterschaft.
Nun können wir am nächsten Sonntag beide Aufsteiger feiern.
Das wird garantiert eine tolle Stimmung im Stadion!!!!
—–

Nach den ganzen Tiraden @fechibaby

-Hertha verspielt den Aufstieg und wird noch 4.
-Hertha vergeigt die Meisterschaft
-und sonstige „fröhliche“ Beiträge

war ich mir nicht bewusst, wie der o.g. @fechibaby – Kommentar aufzufassen ist.


Treat
9. Mai 2011 um 12:06  |  21503

@hertha@berlin:
Wieso? War doch kein Witz…

:mrgreen:

Blauweiße Grüße
Treat


ubremer
ubremer
9. Mai 2011 um 12:08  |  21504

@hertha@berlin,

dieser Beitrag durfte aber wert sein für einen Beitrag in die Kasse???”

Deinem Antrag ist hiermit stattgegeben. @wilson, 20 Cent bitte an die Schlechte-Witze-Kasse.

Wieso? War doch kein Witz…

Und @treat ist mit der gleichen Summe dabei.


hertha@berlin
9. Mai 2011 um 12:10  |  21505

@ treat
:mrgreen:
uppps, das wird ja immer schlimmer


Sir Henry
9. Mai 2011 um 12:11  |  21506

hertha@berlin,

olle Petze.

😉


hertha@berlin
9. Mai 2011 um 12:11  |  21507

@ubremer , danke 😀


hertha@berlin
9. Mai 2011 um 12:17  |  21508

@ Sir,

hm, das ging irgendwie zu sehr unter die Haut.
Ich gelobe Besserung!
Muss aber zu meiner Verteidigung sagen, dass wir Frauen hier doch eher sehr tolerant sind 😉


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 12:22  |  21509

@hertha@berlin

Aber für das Petzen würde ich jetzt freiwillig die gleiche Summe löhnen… Oder, ubremer!? 😉


hertha@berlin
9. Mai 2011 um 12:23  |  21510

lol, na gut *murrr* 🙁


9. Mai 2011 um 12:28  |  21511

cool würde ich ja einen kleinen blog finden, der sich mit den größten persönlichen Irrtümern befasst: ich müsste dann über die Sache von Aerts und seinem von mir attestierten „burn out“ reden.. 😳


hurdiegerdie
9. Mai 2011 um 12:29  |  21512

Ich verstehe den Witz von Wilson gar nicht.

Seit wann können Frauen kochen?

Lichter, Lafer, Zacherl, Baudrexel, Kotaska, Marquard…… (ja ja ich brings Geld am 15. mit)


9. Mai 2011 um 12:42  |  21513

seit wann kann zacherl kochen.. 😯 😛 ❓


driemer
9. Mai 2011 um 12:59  |  21514

Ein furchtbarer Blog hier!
Kaum hat man etwas Interessantes gelesen und versucht darüber nachzudenken sowie bzw. oder seine Antwort zu formulieren, warten da schon 3245 neue Beiträge zum selben oder ganz anderen oder einem Koch-Thema, die man ja zumindest in seiner Antwort lobend oder zerreißend oder zerreißend lobend einwirken lassen möchte, um dann noch Eigenschöpferisches zu vollbringen, schließlich will man ja nicht wie Guttenberg, weil die Quellen schon 745 Scrollbewegungen entfernt, … puh! … Das schafft man nicht, ohne seine Geburtsurkunde um Jahre zu fälschen, in der Hoffnung, der Tod ließe sich betrügen, und dann stirbt man doch als einsamer Schreiber, da schon das neue Thema die 37 anderen neuen Themen abgelöst und den endlich gesendeten Gedanken in Schimmelkäse wandelte.

Ich werde wohl doch nicht zur Blogg-Party kommen, und wenn doch, dann bestimmt 2796 Diskussionen zu spät. *heul*


f.a.y.
9. Mai 2011 um 12:59  |  21515

Meine Herren, meine Herren,

wer soll denn am Sonntag die ganze SWK leer trinken? Also jetzt Schluß mit Frauen-Witzen… Zumal der Muttertag ja keine 24 Stunden um ist.

Ts ts ts


ubremer
ubremer
9. Mai 2011 um 13:01  |  21516

@driemer,

reiche Dir hiermit ein Papiertaschentuch. Kopf hoch, glaube an Dich – und alles wird gut.


driemer
9. Mai 2011 um 13:05  |  21517

@ubremer,
bitte faxen, sonst kommt es hier von den Anderen beschrieben an. 😉


Dan
9. Mai 2011 um 13:31  |  21518

Es gibt Aussage die einer Person hinterherkriechen wie die Pest.

Vorherige Saison sicher die „sportliche Delle“.

Diese Saison wohl die Aussage vom 10.01.2011 von Herrn Bruchhagen:

„Wir sind Siebter, und es wäre dumm, wenn wir nicht versuchen würden., Fünfter zu werden. Absteigen können wir nicht mehr. Wir müssen die Gunst der Stunde nutzen.“
—-
Ich entschuldige mich schon im voraus bei @driemer für mein sprunghaftes Wesen. 😉


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 13:33  |  21519

@Dan

100% Zustimmung! 😉

Aber sein Interview mit Wonti beim Doppelpass war auch klasse… Nicht, dass Wontorra mal eben Timo Ochs mit Patrick Ochs verwechselte…^^

Da war mir Rudi Brückner einfach lieber…

Auch von mir ein sorry für driemer…


Treat
9. Mai 2011 um 13:37  |  21520

Na toll, jetzt zahle ich in die SWK ein, weil ich besser als die anderen weiß, was der @Wilson für ein Chauvi ist und dass er über seinen Alleinherrscheranspruch über seine ihm ergebene Gattin niemals Witze reißen würde (noch nicht mal schlechte…) 😈

Ich sagte ja nicht mal, dass ich seiner Meinung wäre! 🙄

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Na gut, muss ich eben vor Sonntag bei meinem Sohn noch einen Kleinkredit aufnehmen… :8

Wieviel sind es jetzt? Ich bring mal sicherheitshalber ´nen Euro mit, schätze ich. 😉

Jedenfalls freue ich mich schon jetzt sehr auf den kommenden Sonntag und nicht zuletzt deshalb, weil ich da mal ein paar von euch Chaoten/innen kennenlernen darf! 🙂

Blauweiße Grüße
Treat


Treat
9. Mai 2011 um 13:39  |  21521

Mist, wie heißt das Smiley mit der Sonnenbrille?


Treat
9. Mai 2011 um 13:39  |  21522

:8)


Treat
9. Mai 2011 um 13:39  |  21523

Nee, so och nich… *grummel*


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 13:44  |  21524

Versuch mal 8)


hurdiegerdie
9. Mai 2011 um 13:45  |  21525

Tja, @driemer wer träumend zu spät kommt, den bestraft die SWK.

@treat 😎 , cool oder? (zwischen Doppelpunkten).


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 13:45  |  21526

Also ohne :

Ich habe zumindest viel gelacht mit den Chaoten, die am 29.04.2011 bereits vor Ort waren…


Chuk
9. Mai 2011 um 13:45  |  21527

@ Treat:
8 )
8)


Sir Henry
9. Mai 2011 um 13:45  |  21528

8)


wilson
9. Mai 2011 um 13:48  |  21529

Es ist wie so oft:

@ wilson hat auswärts große Klappe – und daheim kuscht er vor seiner Frau.


Treat
9. Mai 2011 um 13:55  |  21530

@wilson:
Also och blos n janz normala Volleyball, äh Mann… :mrgreen:

@andere
Danke, jetzt weiß ich´s wieder… 😎

Blauweiße Grüße
Treat


dstolpe
9. Mai 2011 um 14:20  |  21531

@wilson
Es gilt eben der Grundsatz: Augen auf bei der Wahl der Frau! Reduziert auf deinen Macho-Spruch von vorhin heißt das für mich (und damit grüße auch ich alle Leserinnen hier): Meine Freundin spielt Fußball und hat dreimal pro Woche Training – und ich kaufe ein und koche…! *seufz* 😉


Sir Henry
9. Mai 2011 um 14:30  |  21532

Sir Henry
9. Mai 2011 um 14:33  |  21533

Ich habe gehört, dass die Mannschaft am Sonntag in den neuen Heimtrikots auflaufen wird. Kann das jemand bestätigen? Werden die Trikots vorab offiziell vorgestellt?


Freddie1
9. Mai 2011 um 14:56  |  21534

@sir (14:30): ja, sind sie. Ich finde die Ähnlichkeit mit den Vätern ( vor allem Raffas Filius) schon bemerkenswert.
Bzgl der Trikots hab ich auch sowas gehört. Zumal am nächsten Tag die MV ansteht und im Hintergrund immer ein neues Trikot in Callmund-Size die Wand schmückt.


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 14:59  |  21535

@Sir

Ich bin mal so frech und kopiere den Auszug aus transfermarkt.de

„Hertha BSC 2011/2012
behält als Nr.1 das „Aufstiegstrikot“(jetziges Heimtrikot)
und bekommt als
Nr.2 komplett blau mit weißen Streifen
Nr.3 komplett weiß mit blauen Streifen
Nr.4 komplett rot (Hose schwarz, Stutzen weiß) ohne Berliner Bär.

Quelle: (Print-)BILD Berlin vom 29.4.11 (leider kein Link verfügbar)“

Aber ob das stimmt, könnten die Blogpappies wissen, wenn sie in den Keller des Bouvelards hinabsteigen… 😉


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 15:01  |  21536

off-topic

Wenn ich schon wieder lese S“ahin: Tränenabschied in Dortmund!“, wird mir schlecht!
Niemand zwingt ihn, für viel Geld nach Madrid zu gehen!

Wie geht der Wut-Smiley!?


Beetlecrasher
9. Mai 2011 um 15:04  |  21537

*Meine Herthafahne weht unter der pennsylvanischen Sonne und ich geniesse den Gedanken, dass Hertha im naechsten Jahr wieder erstklassig ist.*

Gibt es was Schoeneres? 😉


Blauer Montag
9. Mai 2011 um 15:05  |  21538

Hallo @all,
Muttertag und Zweitligameisterschaft gut überstanden? Vor uns liegt das letzte Heimspiel der Zweitligasaison. Zur Orientierung für die letzte Trainingswoche hier und heute schon meine Nominierungen:

– Burchert-
– Lell, Mijatovic, Hubnik/Neumann, Kobiashvili –
– Lustenberger, Niemeyer/Perdedaj, Ronny –
– Ramos, Raffael –
– Lasogga –

Und auf der Bank sitzen:
Aerts, Janker, Schulz, Dardai, Zecke, Friend, Rukavytsya.

Dazu 2 Anmerkungen:
1. Wenn denn in der nächsten Saison HERTHA gelegentlich im 4-3-2-1 spielen will, können sie ruhig schon mal darin üben. Für mich hat diese Aufstellung insofern ihren Reiz, weil darin vielleicht Raffael seine Stürmerqualitäten voll einbringen könnte.
2. Ich weiß nicht, ob die Aufstiegsgaranten Hubnik und Niemeyer im Lauf dieser Woche wieder voll fit werden. Neumann und Perdadaj werden sie bei Bedarf noch einmal gut vertreten.


Blauer Montag
9. Mai 2011 um 15:09  |  21539

@Exil-Schorfheider
Bei dem heutigen Diskussionsverlauf vermute ich, dass die Blogpappies noch damit beschäftigt sind, alle Einzahlung in die SWK zu verbuchen. Da wird’s ihnen an Zeit fehlen, in den „Keller des Boulevards“ hinab zu steigen 😀 .


Dan
9. Mai 2011 um 15:09  |  21540

@Sir Henry

Also Tradition hat das meines Wissens nicht. Letzmalig und ? erstmalig ? spielte Hertha im letzten Spiel der Saison 2007/ 2008 im Trikot von 2008 / 2009 – das mit dem roten runden Kragen.

Fertig wird das Design schon sein, in der Vergangenheit gab es die Präsentation aber erst auf der MV. Aber die klamme Hertha kann jeden frühzeitigen Euro gebrauchen, warum also nach frühem DK-Verkauf nicht den Hype für das neue Trikot nutzen?

Zwei Anmerkungen noch:

1) Das Meister T-Shirt gibt es erst morgen Nachmittag nach Auskunft des Geschäftstellen-Shops

2) Wer sich schon ggf. gefreut hat und nicht darauf geachtet hat, die preiswerte Trikot-Aktion der DB gibt es diese Saison nicht mehr. Ist zwar ein Trikot auf der DK-Rückseite, aber da gibt es keine Lochung für. 🙁


Sir Henry
9. Mai 2011 um 15:17  |  21541

@Dan

Du hast recht, bei Hertha ist das keine Tradition. Ich habe nur munkeln hören, dass diesmal wieder in den neuen Trikots gespielt würde.

So oder so, ist ja bloß noch eine Woche.


Dan
9. Mai 2011 um 15:20  |  21542

Exil-Schorfheider // 9. Mai 2011 um 14:59

Also ich will Dir nicht widersprechen, weil ich es wirklich nicht weiß. Aber ich bezweifle, dass Hertha sich eine derartige Einnahmequelle durch die Lappen gehen lässt.


Freddie1
9. Mai 2011 um 15:22  |  21543

Anmerkung zur Aufstellung @blauer montag: Wär es nicht sinnvoller, Pal von Anfang an spielen zu lassen, um ihn dann unter Beifallsstürmen gegen Gattuso auszuwechseln?


Sir Henry
9. Mai 2011 um 15:26  |  21544

@E-Schorf

Ich habe gehört, dass es sehr wohl ein neues Trikot geben wird. Warum auch nicht? Warum sollten sich Hertha und Nike die Einnahmen entgehen lassen?

Ich habe gehört, dass das Trikot streifenfrei blau sein würde mit weißen Applikationen.

Hoffentlich wird es nicht so ein verkorkster Aktienchart wie auf dem Hemd von Werder Bremen.


Sir Henry
9. Mai 2011 um 15:32  |  21545

———Aerts———
Lell-Mija-Hubnik-Kobi
—–Dardai-Lusti——
-Raffa———-Ronny-
—Ramos–Lasso——-

Dardai in der 60. auswechseln. Ick heule jetze schon.


Sir Henry
9. Mai 2011 um 15:38  |  21546

@blogpappies

Darf ich fragen, von welchem Erfolg Eure Bemühungen, weitere Vertreter der veröffentlichenden Zunft aus der Hauptstadt zum Erscheinen anlässlich des Blogtreffens im Preußischen Landswirtshaus zu überreden, gekrönt waren?


Dan
9. Mai 2011 um 15:43  |  21547

Vielleicht bekommen wir ja einen „Silbernen Meisterstern“ als zweimaliger Zweitliga Meister. Da die zweite Liga jünger ist als die Bundesliga könnten die zwei Meisterschaften (1990 + 2011) für so einen Stern reichen. 😉

Apropo Trikot: Hat schon jemand das neue Union Trikot gesehen? siehe Link in meinem Namen. Haben wir nicht so eine Auswärtstrikot? 😉


ubremer
ubremer
9. Mai 2011 um 15:46  |  21548

@Sir Henry,

haben von der Presse niemanden gefragt, weil wir bei diesem ersten Treffen die schöne, bunte Welt unser Kommentaristi kennenlernen wollen. Bei Gelegenheit werden wir mal etwas zum Thema ‚Medien und Hertha‘ machen. Aber sicher nicht mit potenziell 77.000 Leuten, die auf dem Weg zu einem Hertha-Spiel kurz mal bei immerhertha reinschauen wollen 😉


Dan
9. Mai 2011 um 15:47  |  21549

Vielleicht hat ja das neue Trikot einen „silbernen Meisterstern“ für zwei Zweitliga – Meisterschaften.

Apropo Trikot: Hat jemand schon das neue Union Trikot gesehen? siehe Link im Namen

Kommt mir irgendwie bekannt vor.


Dan
9. Mai 2011 um 15:48  |  21550

Vielleicht hat ja das neue Trikot einen „silbernen Meisterstern“ für zwei Zweitliga – Meisterschaften.

Apropo Trikot: Hat jemand schon das neue Union Trikot gesehen?

Kommt mir irgendwie bekannt vor.

http://www.fc-union-berlin.de/verein/aktuelle-meldungen/details/1-FC-Union-Berlin-am-Sonntag-in-neuen-Trikots-von-uhlsport-171o/


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 15:51  |  21551

@dan und dem Sir ihm sein Henry

Widersprecht mir bitte!!! 😉
Ich habe ja auch nur den Googleberg gemacht, aber richtig zitiert…
Hoffe ja nur, dass kein Tannenbaum-Muster wie beim SVW dabei herauskommt, was ja quasi ein Sinnbild für deren Saisonverlauf ist/war… wir hatten unsere hässlichen Zacken ja auch… am Schönsten fand ich in letzter Zeit noch das 08/09er Heimtrikot sowie das diesjährige Auswärtstrikot, man munkelt, für einige Sport1-Reporter war das eine Art orange…


Dan
9. Mai 2011 um 15:55  |  21552

oh man der Dan mit seinen kleckerweise Beiträge 🙁

Neues Indiz für neues Trikot?

Im Shop gibt es keine Trikots mehr zu kaufen.

Wird die Seite überarbeitet ?


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 15:57  |  21553

Dann gibt es aber hoffentlich Rabatte auf das alte Auswärts-Trikot… das habe ich noch nicht! 🙁

@ubremer

Ich hatte ja wenigstens auf alorenza gehofft, um auf seine Einladung eingehen zu können, am Montag mal die Sportredaktion zu besuchen… 😉


Sir Henry
9. Mai 2011 um 15:57  |  21554

Ich fand die Weißen von 06/07(???) mit dem Goldbroiler eigentlich ganz nett, wenn nicht, Tradition hin oder her, ja wenn nicht dieser komische Goldbroiler drauf gewesen wäre.
Das 08/09er war bisher das Schönste, das ist natürlich auch entsprechend emotionalisiert. Das 09/10 zieh ich kaum an. War ein Grottenjahr.


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 16:02  |  21555

Ja, das war doch das Trikot zur WM, wo Dan neulich die Erklärung für gab, warum der fette preußische Goldbroiler drauf war… hatte ich gestern an, als die Jungs in Aue spielten…

Hübsch fand ich noch das Auswärts von 09/10, wenn es auch die Nike-Version von der SGE war…


ubremer
ubremer
9. Mai 2011 um 16:14  |  21556

@Exil-Schorfheider,

@alorenza überlegt noch. Er würd‘ gern kommen, aber ein Hertha-Saisonfinaltag ist eigentlich ein 16-Stunden-Arbeitstag in der Redaktion


pax.klm
9. Mai 2011 um 16:15  |  21557

Ne,ne,ne mein Kommentar zum Trikot von Union!
Dit is’n Plagiat!
Vor , ich weiß nicht wie vielen Jahren, gab es mal einen Wettbewerb zu den Trikot’s, da war das jetzige Auswärtstrikot der Hertha auch ein Teilnehmervorschlag , so eins war sogar als Heimtrikot in Blau weiß vorgesehen!
Und was wollen die Köpenicker mit dem Berliner Bären, da passt doch eigentlich nur der Hauptmann von Köpenick, aber keen Berliner Bär!


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 16:18  |  21558

@ubremer

Ich bring Taschentücher mit! 😉


Sir Henry
9. Mai 2011 um 16:24  |  21559

Haben wir eigentlich schon Dirk „The German Wunderkind“ Nowitzkis Einzug ins Halbfinale gewürdigt?

Way to go, Dirk. Keep it up, keep it up, keep diggin‘.


Dan
9. Mai 2011 um 16:30  |  21560

Also sehr seltsam. Hier werden hart an sich arbeitende Jungprofis und hart arbeitende Journalisten der verdiente Schweiß aberkannt.

Ich glaube, dass müssen hier alles Straßenbauer am Teerofen sein. 😉


monitor
9. Mai 2011 um 16:31  |  21561

@Dan

Teeröfen mit Internet? 😉


wilson
9. Mai 2011 um 16:34  |  21562

@ Dan und @ monitor

Teeren und federn sollte man Euch ! 😉


monitor
9. Mai 2011 um 16:35  |  21563

@wilson
incl. Eisenbahnschiene ? (Lucky Luke)


Exil-Schorfheider
9. Mai 2011 um 16:39  |  21564

Jepp, Sir Henry!

Der Cleaner war da! It´s a sweep!!!
Fand ich saustark!

Zumal das hier ein würdigender Clip ist:

http://www.youtube.com/watch?v=daNvae_BrWU


hurdiegerdie
9. Mai 2011 um 16:48  |  21565

Sir Henry
9. Mai 2011 um 16:55  |  21566

Hab ich doch glatt übersehen, hurdie.

Wollen wir mal hoffen, dass die anderen Teams sich ordentlich neutralisieren und immer über sieben Runden gehen müssen. Kostet ordentlich Körner.


Espana2010
9. Mai 2011 um 17:03  |  21567

Spät – aber ich hoffe nicht zu spät möchte ich meiner Freude Ausdruck verleihen – JAAAAAHHHH!!!!!!!

Nun noch einmal zu einem Thema vor einigen Tagen: Ich hatte gestern eine Einladung – sogar VIP – zum Spiel Union – Cottbus. Es war angenehmer als ich dachte – sogar als ich mich outete. Es haben alle fair zum Aufstieg und auch später zur (2. Liga) – Meisterschaft gratuliert.
Es war auch die einhellige Meinung, dass es schon okay ist in Berlin eine Manschaft in der 1. und eine in der 2. Liga zu haben.
Worauf ich hinaus wollte ist, dass wir in Berlin insgesamt etwas mehr Lokalpatriotismus haben sollten – vor allem gegenüber anderen Sportarten.
Aber auch ich – vor allem nach der sehr postiven Erfahrung gestern – wünsche Union in der nächsten Saison alles Gute – und mögen Sie sich weitesgehenst von den Abstiegsplätzen fern halten!
Eine gesunde Rivalität ist natürlich da, wenn wir irgend wann einmal – natürlich nur im DFB-Pokal – gegeneinander spielen sollten!


Blauer Montag
9. Mai 2011 um 19:00  |  21589

Ich war heute Nachmittag in den beiden Fanshops am Ost- und am Hauptbahnhof. Vorrätig waren nur noch wenige Trikots aus der aktuellen Saison. Nur das Trikot „Mission erfüllt“ war in allen Größen vorrätig.

Ferner wurden auch angeboten Artikel der Eisbären und von Alba.
@españa 2010, da teile ich voll deine Gedanken zur gesunden Rivalität und zum Berliner Lokalpatriotismus.

@Exil-Sch, @freddie und @sir henry,
Ich hoffe, Dardai hat Luft für 60 Minuten. Dann nehmen wir henrys Aufstellung um 15:32 Uhr


ursula
9. Mai 2011 um 21:13  |  21639

@ Treat, wenn „lorenzo“ kommt, komme ich
auch und trinke sogar „Brunch-Brause“…..

…..ansonsten lieber „hinterher“……


Blauer Montag
9. Mai 2011 um 21:20  |  21644

Wo war noch mal am Sonntag das Blogtreffen?
In der Waldbühne?

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


ursula
9. Mai 2011 um 21:52  |  21661

Du scheinst doch älter als ich zu sein,
„Blauer Montag“, obwohl ich von der
Waldbühne nicht weit weg wohne…..

….ist das von Dir „Angedachte“ schon
etliche „Unzen“ her….


6. Juni 2011 um 2:02  |  24080

[…] Zitat immerhertha.de nach dem Spiel gegen in Aue (33.Spieltag): Einmal mehr zählte er zu den gleichermaßen verlässlichsten wie auch auffälligsten Akteuren im bl… […]

Anzeige