Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Hertha BSC spielt heute Abend beim Grasshopper Club Zürich. Die weihen zum 125. Geburtstag ihr Nachwuchszentrum ein. @ft meinte, dass die Berliner das Spieler ernster nehmen sollen, als gestern die Partie gegen Young Boys Bern (2:4). Ich glaube nicht, dass es am Ernst nehmen liegt. Trainer Babbel wird ebenso wie am Vortag seine Startelf bis zum Ende durchspielen lassen. Er beschreibt das als Willensschule, wohlwissend, dass nach einer Stunde bei den meisten der Akku leer sein wird.

Es spielen ausnahmslos Profis, die gegen Bern nicht im Einsatz waren. Es sind also die Herren Aerts, Lell, Hubnik, Neumann, Kobiashvili, Janker, Perdedaj, Rukavytsya, Kargbo, Djuricin und Friend zu erwarten.

Länger wird es an dieser Stelle erstmal nicht, weil ich los muss nach Zürich. Der Campus der Grasshopper liegt rund 100 Kilometer von Solothurn entfernt, wo ich  Quartier aufgeschlagen habe. Entschuldige mich aber sogleich mit einem Blumenstrauße, gesehen heute Mittag auf dem Markt in der Innenstadt (Fotos: ub). Ob es später hier mehr wird, hängt davon ab, ob sich meine Sendetechnik per umts kooperativ zeigt  oder nicht.

Zudem beantworte ich die Frage, die Euch seit längerem umtreibt.   Was machen Journalisten in der Stunde, ehe sie zum Interview-Termin mit Hertha-Profis verabredet sind?

Antwort: Espresso und Wasser bestellen . . .

. . . und am Ufer des Jurasüdflusses die Schönheiten des Lebens genießen 😉

Fazit des Trainingslagers . . .

  • ich werde auch Sportreporter (72%, 175 Stimmen)
  • ich mache ein Cafe auf (16%, 39 Stimmen)
  • wieso ist mein Foto in diesem Blog? (12%, 29 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 243

Loading ... Loading ...

143
Kommentare

bama286
9. Juli 2011 um 16:18  |  27438

Köstlich… 😀

Ich will mal Sportreporter werden, wenn ich groß bin!


ft
9. Juli 2011 um 16:22  |  27439

“ Heute geht es ja gegen die Grashoppers.

Die feiern heute ganz offiziell ihren 125. Burzeltag.

Und haben ausgerechnet dazu HBSC eingeladen.
Darauf darf man, so find ich schon ein wenig stolz sein.


Deshalb sollte man das Spielchen heute noch weniger ernst nehmen als gegen die YBs gestern.“

Ich zitiere mich mal selbst aus dem Thema vom Vortag.


ft
9. Juli 2011 um 16:25  |  27440

Aus dem Forum der Grashoppers hab ich als Info auf welche Mannen wir stoßen die aktuelle Kaderliste geklaut.

Ein Name kommt mir irgendwie bekannt vor 🙂

Kader 2011/2012 (Stand 02.07.2011)

Staff
Ciriaco Sforza (2011)
Salvatore Romano (2011)

Torhüter
01 Roman Bürki (ausgeliehen bis 2012 mit Option eine weitere Saison auszuleihen)
18 Davide Taini (2013)
33 Alessandro Merlo (?)

Verteidiger
02 Bruno Bertucci (2014)
03 Paulo Paulinho Menezes (2012)
04 Guillermo Vallori (2012)
05 Michael Lang (2015)
06 Boris Smiljanic (2012 (Spieler) / 2019 (Funktionär))
22 Marco Kehl-Gómez (2015)
22 Gianluca Hossmann (?)
23 Iacopo La Rocca (2012)
29 Denis Simani (2013)

Mittelfeld
08 Amir Abrashi (2014)
10 Davide Callà (2012)
11 Frank Feltscher (2015)
14 Izet Hajrovic (2015)
15 Ricardo Cabanas (2012)
21 Davor Landeka (2013)
25 Endogan Adili (2014)
28 Toko Nzuzi Bundebele (2014)
30 Remo Freuler (2014)
31 Steven Zuber (2015)

Sturm
07 Innocent Emeghara (2014)
09 Joao Paiva (2014)
35 Orhan Mustafi (2014)


Exil-Schorfheider
9. Juli 2011 um 16:27  |  27441

@ubremer

Habt Ihr noch freie Stellen? Stolper-Daniel scheint sich ja gerade für 11freundinnen warm zu schreiben… 😉


dieter
9. Juli 2011 um 16:41  |  27442

Wenn ich das mit den Schönheiten des Lebens so sehe, würd‘ ich auch gern mal ein Praktikum machen in der Sportredaktion der MoPo. 😉


9. Juli 2011 um 16:48  |  27443

Ich war die ganze letzte Woche Reporter auf Probe, habe natürlich auch ganz viel Kaffee getrunken, aber genau da ist mir die Idee mit nem eigenem Cafe gekommen 😀

Sehr gut geschrieben wie immer 🙂


9. Juli 2011 um 16:49  |  27444

wird die partie heute eventuell irgendwo übertragen?


Arzalan
9. Juli 2011 um 16:54  |  27445

Ach, was wäre ein Tag nur ohne diesen herrlichen Blog 😀 Vielen Dank @all und gute Nacht 🙂


correctly
9. Juli 2011 um 16:57  |  27446

Ich bin mir absolut sicher, dass wir diesmal diese komischen Schweizer haushoch schlagen und wieder auf ihre Alm schicken.


Sir Henry
9. Juli 2011 um 17:07  |  27447

Im Volkspark Friedrichshain bietet eine Dame „Handlesen mit Prashanti“ an. Ich hab zwar keine Ahnung, was das ist und setze mich aber trotzdem hin. Die Brahmanin (heißt das so) macht mir ein Schnupperangebot: Schlappe EUR 83,50 zzgl. MwSt. Schluck. Dafür kann sich das Ergebnis sehen lassen. Im nächsten Leben, so wird mir verheißen, werde ich Pressesprecher bei Hertha.

(Na, der vorlaute Bremer soll mir mal dusslig kommen). 😉


08-15
9. Juli 2011 um 17:33  |  27449

Flying Ruka und Djuricin hauen heute Löcher in den schweizer Käse!

Und: Junge, Junge, lustig ist das Sportreporterleben… so ein Mist, ich höre gerade Donnergrollen und wollte doch just zum Dauergrillen. 🙂


jenseits
9. Juli 2011 um 18:04  |  27450

Ich möchte auch Sportreporter werden! Das sieht so schön aus mit dem grünen Wasser. 🙂 Vielen Dank für die sonnigen Blumen!

@08-15: Das Donnergrollen ist ein positives Zeichen. Dauergrillen ist da genau das Richtige. Es wird schön warm bleiben heute Abend, manchmal gibt es in der Ferne Wetterleuchten und leises Donnern, ein zaghaftes Knistern in der Atmosphäre. Später dann, aber erst in der Nacht, wird die Kohle im Grill natürlicherweise gelöscht.

Gibt es irgendwo einen Ticker zum Spiel gegen die Grasshoppers?


Better Energy
9. Juli 2011 um 18:25  |  27452

Evt. funktioniert dieser Ticker…

http://gcblog.ch/tag/live-ticker/


ubremer
ubremer
9. Juli 2011 um 18:33  |  27453

@;Hertha-Aufstellung

gegen GCZ wie oben, nur Burchert im Tor (Aerts spielt Montag gegen Basel)
Bank: Aerts Franz Ronny Lasogga Morales


jenseits
9. Juli 2011 um 18:44  |  27454

Danke, @Better Energy. Bin gespannt, ob es dort einen Ticker geben wird.

Sicherheitshalber stelle ich auch noch mal den link zu twitter ein:

http://twitter.com/#!/bsc1892

Es wird wohl nicht Lusti twittern, vielleicht ist es dann nicht ganz so ruhig dort wie gestern. 😉


Sir Henry
9. Juli 2011 um 19:06  |  27457

Laut Twitter geht’s los.


Manulinho
9. Juli 2011 um 19:12  |  27458

Weiß jmd ob´s heute einen Stream gibt?


P.Love
9. Juli 2011 um 19:14  |  27459

Uwe, halt durch. Wir versuchen uns auch an dieser Kunst. Alles Gute


Sir Henry
9. Juli 2011 um 19:21  |  27460

Oha, ein Insider…


st1age
9. Juli 2011 um 19:35  |  27461

laut twitter scheint das spiel nicht wirklich interessant zu sein


st1age
9. Juli 2011 um 19:36  |  27462

kaum sage ich was gabs die erste chance für ruka


jenseits
9. Juli 2011 um 19:40  |  27464

War das jetzt wirklich die erste Torchance nach über einer halben Stunde? Vorher keine für Hertha und auch keine für Zürich? Hm.


jenseits
9. Juli 2011 um 19:44  |  27465

Boah, Frankreich gleicht doch noch aus. Das ist jetzt doch ganz spannend!


Slaver
9. Juli 2011 um 19:47  |  27466

1:0 für Zürich kurz vor der Halbzeit in der 45. Minute …


hurdiegerdie
9. Juli 2011 um 19:48  |  27467

Ich kann das nicht mit dem Twitter, muss man da angemeldet sein? Ich kreige immer die gleiche Meldung…knapp 20 min gespielt.


satori
9. Juli 2011 um 19:48  |  27468

Mist


jenseits
9. Juli 2011 um 19:49  |  27469

1 : 0 Zürich. 45. Minute


Freddie1
9. Juli 2011 um 19:49  |  27470

@hurdie: bin auch nicht bei twitter, kann aber die meldungen sehen


9. Juli 2011 um 19:52  |  27471

@hurdie
lösch mal deinen cache, dann müsste es gehen! 😉


Stehplatz
9. Juli 2011 um 19:52  |  27472

@hurdie
nicht die seite aktualisieren sondern immer auf „neuer tweet“ klicken.


jenseits
9. Juli 2011 um 19:53  |  27473

@hurdie: Über dieser Meldung müsste sich eine blassgelb unterlegte Ankündigung für neue Tweets befinden, die man anklicken muss. Vielleicht hast Du sie übersehen? Ist nicht so sehr auffällig.


Sir Henry
9. Juli 2011 um 19:54  |  27474

Klingt so, @jenseits.

PS: Ich glaube, dass Deine Pluralform von Holmes doch falsch ist. Hab noch mal geschmökert: Du hattest zwar recht mit der Unterscheidung zwischen Männlein und Weiblein, aber man muss auch beachten, ob es sich um lebende oder nicht mehr lebende Personen handelt. Im ersten Fall wäre der korrekte Plural männlicherseits Holmse und weiblicherseite Hölmsinnen. Bei nicht mehr lebenden Personen heißt es aber männlicherseits Halmse und weiblicherseits Hilmsae.

Ganz sicher bin ich aber insofern nicht, alldieweil einer Fußnote zu Folge auch zwischen realen und fiktiven Personen unterschieden werden muss. Leider fehlt auf der Seite des Buches eine Ecke. Falls Du das Buch im Regal hast: „Übertrag englischer Familiennamen in die deutsche Alltagssprache“; Jones und Schmidt, Stratford-upon-Avon und Marburg, 1992. Auf Seite 378, sieh doch mal bitte nach. Danke.


hurdiegerdie
9. Juli 2011 um 19:55  |  27475

Na ich schaue mal, danke an alle für die Hilfe.


jenseits
9. Juli 2011 um 19:55  |  27476

Mensch, die Mainzelmännchen machen Werbung für den FSV 05. Das finde ich aber nicht richtig…


dstolpe
9. Juli 2011 um 19:57  |  27477

@Sir
Aber hallo! Ein wahrer Romeo!


Sir Henry
9. Juli 2011 um 19:59  |  27479

Ach, der Frauenbeauftrage. Schön von Dir zu hören. Sitzt Du schon auf Deinem Platz? Diego in der Nähe?


dstolpe
9. Juli 2011 um 20:01  |  27480

Na klar, Reihe 3 der Medientribüne, Platz 19. Und P.Love wie immer neben mir.

Diego: Ist in Dresden, spielt morgen gegen die USA (wenn der Dreitagebart nicht vorher auffällt….) 😉


HerrThaner
9. Juli 2011 um 20:02  |  27481

Eigentlich unnötig zu erwähnen, dass sich unser bloginterner Fußballexperte wohl wieder irrt:

Ich bin mir absolut sicher, dass wir diesmal diese komischen Schweizer haushoch schlagen und wieder auf ihre Alm schicken.

😉


st1age
9. Juli 2011 um 20:03  |  27482

ich glaubs nicht..hat der frauenversteher..entschuldigung frauenbeauftragte natürlich…nicht das viertelfinale zu schauen^^


dstolpe
9. Juli 2011 um 20:09  |  27485

@st1age
Doch, doch, hat er – aber doch erst ab 20.45 Uhr an diesem wunderbaren lauen Sommerabend in GröFuKaZ-Town. . . 🙂


Dan
9. Juli 2011 um 20:09  |  27487

@08/15
Sitze gut geschuetzt unterm Laubendach und Deine Minze habe ich in den Regen gestellt. 😉
Wenn ich gegrillt haette waere die Kohle innerhalb von Minuten erloschen. Das waren mindestens 2 Liter auf einen Grashalm.


ubremer
ubremer
9. Juli 2011 um 20:14  |  27488

2:0 für den GC, Flachschuss unten rechts aus 14 (55.)


jenseits
9. Juli 2011 um 20:16  |  27489

@Sir:

Ich habe leider nur eine ältere Auflage von Jones und Schmidt. Die von 1984. Jetzt habe ich auch noch einmal nachgesehen und ich muss Dir recht geben: Holmse bezieht sich nur auf noch lebende Personen – den Absatz über nicht mehr lebende hatte ich gestern überlesen.

In meiner Auflage befindet sich lediglich ein Hinweis auf eine besondere Deklination bei fiktiven Personen, auf die aber nicht weiter eingegangen wird; sie umfasst insgesamt nur 312 Seiten, da muss also noch einiges hinzugekommen sein. Man müsste deshalb vielleicht in die Staatsbibliothek.


apollinaris
9. Juli 2011 um 20:21  |  27490

mich hätte ein anderes Ergebnis gwundert..denn dann wäre meine ganze Argumentation von gestern als purer nonsense entlarvt worden.So kann ich für mich nur hoffen, dass die zweite HZ mich nicht zum Kaspar macht.- Nee, im Ernst: diese beiden Spiele scheinen zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt stattzufinden..Abgesehen davon, dass die Aufstellungen auch dafür sprechen, dass Babbel dass Ergebnis völig egal ist.
Gibt´s noch´n Bericht ala´Hurdi gestern?- wer isn´vor Ort?


apollinaris
9. Juli 2011 um 20:22  |  27491

..abgesehen vom bolg-cheffe..natürlich 😳


Sir Henry
9. Juli 2011 um 20:25  |  27492

@dstolpe

Wird in WOB auf das Ende in LEV gewartet?


st1age
9. Juli 2011 um 20:29  |  27493

elfmeterschießen in lev


ubremer
ubremer
9. Juli 2011 um 20:33  |  27494

Gewitter in Zürich, Hertha in der zweiten Hälfte chancenlos


ubremer
ubremer
9. Juli 2011 um 20:40  |  27495

Wat’n Pech : Friend trifft – aber die Fahne ist oben, abseits (80.)


Sir Henry
9. Juli 2011 um 20:41  |  27496

@ubremer

Zurecht?


ubremer
ubremer
9. Juli 2011 um 20:41  |  27497

Das Gewitter über Zürich geht in einen Wolkenbruch über


st1age
9. Juli 2011 um 20:42  |  27498

frankreich weiter…da die engländer wieder mal nicht im elfmeterschießen gewinnen können


ubremer
ubremer
9. Juli 2011 um 20:43  |  27499

85. Der Schiri beendet das Spiel wegen des Regens vorzeitig


ubremer
ubremer
9. Juli 2011 um 20:44  |  27500

Hertha verliert 0 :2


Sir Henry
9. Juli 2011 um 20:46  |  27501

Ist ja unfair, das hätten wir noch gepackt. 😉


apollinaris
9. Juli 2011 um 20:50  |  27502

sehr guter Einwand, Sir!-Miese Nummer!


st1age
9. Juli 2011 um 21:17  |  27503

mr fällt schon die ganze wm über auf, dass die da mbabi keine bälle an- und mitnehmen kann


Dan
9. Juli 2011 um 21:25  |  27504

Nippons Frauen flink und geschwind im direkten Passen, wie ihre Männer 2010. Schöne aber bisher brotlose Kunst und es fehlt in ein Honda. 😉


Dan
9. Juli 2011 um 21:26  |  27505

in = ihnen


apollinaris
9. Juli 2011 um 21:44  |  27506

frage mich, wo die drei Monate Vorbereitungszeit geblieben sind. Würde die Herrenmannschaft spielen, gäbe es überall Fragen, Kritik, vermutlich auch wutschnaubende Neihasser..trotz der Siege bisher.Der Frauenfussball wird sehr seltsam präsentiert..Ich fühle mich nach wie vor vor einen Karren gespannt, bzw. ein wenig verführt. Die Präsenz ist derart groß, dass man sich ja kaum davon fern halten kann.-Warum aber so dermaßen frei von Reflektion? Wenigstens zum Sportlichen kann man doch mal eindeutig Stellung beziehen?-Hier stimmen einige Dinge nicht. Die pc schreibt vor, FÜR diese Frauen WM zu sein und sie auch noch toll zu finden, und auch soll man finden, dass die Frauen taktisch und spielerisch sehr gut sind.-
Ich kann das alles nicht bestätigen. Mir haben die kleinen, hübschen ( 😳 ) Französinnen etwas besser gefallen und auch die körperlich klar unterlegenen Japanerinnen gefallen mir im Ansatz besser, werden wohl aber verlieren.
Und insgesamt sind die Spiele auch in dieser Sportart oft ganz schön zäh…und auch die englischen Frauen haben keine Ahnung von 11m-Schießn.. 🙂


9. Juli 2011 um 21:44  |  27507

0:0 steht es zur Halbzeit.Das schaffen unsere Mädels noch.


9. Juli 2011 um 21:47  |  27508

Engländer können einfach keine Elfmeter 😛 Im Ernst,dass war einfach Pech mit ein wenig Glück würde der Ball von der Latte ins Tor gehen.Sie hatten Pech und er ist rausgefolgen.Ich finde aber die Französininnen hatten es verdient und sind ein guter Halbfinalist.


apollinaris
9. Juli 2011 um 21:50  |  27509

gerade ein völlig mißglückter Kopfball und der Reporter sagt: „schöner Kopfball“-was isn los?-nimmt man die Mädels eben doch nicht ernst…?


Sir Henry
9. Juli 2011 um 21:51  |  27510

@apo

Ich halte die drei Monate Vorbereitung für viel zu lang. Die Männer hätten sich in der Zeit schon zerfleischt.

Ich weiß auch nicht, was Neid mit dieser extrem langen Vorbereitungszeit erreichen wollte. Für mich ist das ein Indiz, dass sie in dieser Zeit grundlegende taktische und technische Unzulänglichkeiten beheben wollte. Das aber wiederum wundert mich, denn der größte Teil der Mädchen kommt aus Potsdam, Frankfurt oder Duisburg wo bestimmt gutes Training angeboten wird.


hertha@berlin
9. Juli 2011 um 21:58  |  27511

da muss ich appolinaris recht geben. Die Reporter nehmen die deutschen Frauen nicht ernst.
In der Leichtathletik werden die Frauen für mäßige Leistungen mehr kritisiert.

Die Männermannschaft hätten sie schon in der Luft zerrissen.
Und die Stadionmikrofone sind dermaßen laut gestellt, dass man jedes Hüsteln wahr nimmt 🙂


apollinaris
9. Juli 2011 um 22:06  |  27512

na, vor allem-um es mit einem geflügelten Wort zu sagen: wo sind denn die Laufwege? wo die einstudierten Spielzüge? 😯 🙂


apollinaris
9. Juli 2011 um 22:06  |  27513

danke, @hertha..ich komme mir langsam schon blöd vor…


Sir Henry
9. Juli 2011 um 22:08  |  27514

Das Spiel lebt von der Spannung. 😉


Dan
9. Juli 2011 um 22:09  |  27515

@apollinaris

Da ich null Ahnung von Frauenfußball habe, kann ich mir kein Urteil erlauben.

Mit Männerfußball kann man das nicht vergleichen.

Mir fehlt sogar das Wissen um das Profitum der Frauen.
Sind in der Bundesliga und zweite Liga alles Profis?
Bei 60.000 für den Weltmeistertitel für die ganze Mannschaft kann ich mir nicht vorstellen, dass die „Füllspielerin“ in der normalen Liga neben den Stars soviel verdienen.

Also das soll keine Wertung für die Qualität sein, aber ich denke man macht den Fehler dies mit unseren üblichen Fußballaugen zu sehen.

Wenn also der Reporter sagt die oder die Mannschaft ist jut muß ich das glauben, auch wenn nur jeder vierte Pass ankommt. Vielleicht kommt bei Turbine Potsdam nur jeder siebente Pass an. 😉

Mal sehen ob die Yoko Onos die Kraft haben ihre Laufarbeit bis zum Schluß durch zu halten.

Als Nebengeräuschkulisse beim Hertha-Datenbank-Updaten ist es willkommen und nicht störend. 😉


hertha@berlin
9. Juli 2011 um 22:09  |  27516

nee apo, ich sehe das alles ganz genau so.

Lustig fand ich das vorhin auch als der Reporter schier ausflippte, als Garefrekes in Richtung 16m-Raum lief.


Exil-Schorfheider
9. Juli 2011 um 22:13  |  27517

@dan

Deine Zahlen in Ehren. Aber mir war so, dass jede Spielerin 60.000€ für den Titel erhält!


Dan
9. Juli 2011 um 22:16  |  27518

Zurück rudern

60.000 pro Spielerin. Habe das mit dem Kaffee-Service falsch interpretiert 😉


apollinaris
9. Juli 2011 um 22:17  |  27519

@dan: aber warum dann alle Spiele live und in Farbe..und nicht erst ab dem, sagen wir, Viertelfinale und natürlich die Deutschland-Spiele..mir ist der hype unheimlich; möchte lieber Frauenvolleyball so gefördert sehen- dat geht mehr ab.. 😉


Better Energy
9. Juli 2011 um 22:17  |  27520

@apo, es ist doch Sommerloch-Zeit.

Gold Cup war nicht so dolle. Dänemark hat gut gefallen, ebenso die WM der U17 sowie die Quali in der Türkei der U.

Und die restliche Zeit füllt nun der Frauenfussball auf. Aber jetzt sollen sich die Damen ein bißchen beeilen und zum Schluß kommen, denn die Testspiele der Buli und die Copa steht an. ;-))


HerrThaner
9. Juli 2011 um 22:18  |  27521

@apo: Ich seh das auch so wie du. Mir geht das aber mittlerweile so sehr auf die Nerven, dass ich lieber Paraguay gegen Brasilien auf Sport1 gucke. 😉

Danach übrigens wieder Adrian Ramos gegen Bolivien zu sehen!


hertha@berlin
9. Juli 2011 um 22:18  |  27522

@dan,
ja, man kann das nicht mit dem Profifußball vergleichen.
Aber, nun sagt mir mein Bauch irgendwas ist hier in der Schieflage. Hier stimmt etwas nicht??? 😉 :
Das ist jetzt kein schlagendes Argument, aber nun…
Und wenn die Geräuschkulisse zum Updaten taugt, dann ist es schon recht .


hurdiegerdie
9. Juli 2011 um 22:21  |  27523

Das Spiel muss man halt mit einer gewissen Gendersensitivität sehen.


Sir Henry
9. Juli 2011 um 22:25  |  27524

Oller Frauenversteher.


hurdiegerdie
9. Juli 2011 um 22:27  |  27525

Man kann sich ja auch Hertha-Vorbereitungsspiele ansehen. Da braucht man wenigstens nicht mitfiebern, zumindest nicht lange.


Sir Henry
9. Juli 2011 um 22:28  |  27526

Frauenfußball ist schwierig. Du kannst ja nicht mal „der Sechser“ sagen. Und „die Sechserin“ klingt ja nun mal richtig doof.


st1age
9. Juli 2011 um 22:29  |  27527

@hurdie… *gefällt mir*


Dan
9. Juli 2011 um 22:32  |  27528

@apollinaris

So blauäugig.

KOHLE, KOHLE KOHLE und nochmals KOOOOOHHHHHLLLLEEEE.

Hoffe das ich nicht wieder mit der Zahl falsch liege, aber der DFB schreibt bei 51 Millionen „Einnahmen“ eine schwarze Null.

Keine Ahnung wieviel die öffentlich rechtlichen zahlen müssen, aber das muss wohl auch wieder rein kommen.

Mich stört es nicht, weil ich noch 40 Sender und etliche DVDs habe um auszuweichen. 😉


Sir Henry
9. Juli 2011 um 22:36  |  27529

@hurdie

Sorry, bin gerade in Klugscheißerstimmung. Es muss heißen „mitzufiebern“.

Wer brauchen ohne zu gebraucht, braucht brauchen gar nicht zu gebrauchen.

Nimm’s mir nicht krumm. 🙂


Dan
9. Juli 2011 um 22:38  |  27530

Ach ja schöne Geschichte wäre doch Prinz kommt und schießt Siegtor. Leider wurden diese Tagträumereien auch schon bei Arthur und Friend nicht Realität. 😉


apollinaris
9. Juli 2011 um 22:39  |  27531

@dan: weiss ich doch 😉 der Unterschied: mich stört das, weil es mein Thema seit 10 Jahren ist: die GEZ-Sender..aber das gehört nicht hier hin-und: ich finde es gegenüber vielen anderen Sportarten ziemlich..na ja..ich hör schon auf.
Und die nationale Schiene (mit fiebern-zieht bei mir leider auch nicht…)


st1age
9. Juli 2011 um 22:39  |  27532

OT: 67. min Bra-Par: 1:2 tore für paraguay santa-cruz und valdez


HerrThaner
9. Juli 2011 um 22:39  |  27533

Paraguay gewinnt gerade gegen Brasilien bei der Copa! DAS sind die wichtigen Fußballnachrichten! 😉


Dan
9. Juli 2011 um 22:39  |  27534

@hurdie
Siehste – Frauenfußball nagt schon an den Nerven vom Sir. 😉


Sir Henry
9. Juli 2011 um 22:39  |  27535

Die sollten die Vfl Wolfsburg-Logos auf den Ersatzbänken abdecken, dann klappt dat schon.


HerrThaner
9. Juli 2011 um 22:39  |  27536

Ah, ich sehe, ich habe einen Mitstreiter! 😛


apollinaris
9. Juli 2011 um 22:40  |  27537

update: mit_zu_fiebern 😀


Exil-Schorfheider
9. Juli 2011 um 22:41  |  27538

@HerrThaner

Und das Paraguay gewinnt, liegt nur daran, dass Brasilien den attraktivsten Fußball spielt! 😉


HerrThaner
9. Juli 2011 um 22:49  |  27539

2:2. Schade…


hurdiegerdie
9. Juli 2011 um 22:53  |  27540

Ich hatte erst „mitzittern“ aber das war mir dann zu überzuzogen, so habe ich das dann zu mitfiebern ohne zu überzulegen. Tut mir leid (sowas nehme ich nie krumm ich bin immer gerne bereit dazuzulernen).

Wie geht das dann?
Wer fiebert ohne zu fiebern, fiebert fiebernd gar nicht fiebernd?


Sir Henry
9. Juli 2011 um 22:57  |  27541

Excuse me. 😉


hurdiegerdie
9. Juli 2011 um 22:58  |  27542

.. zu mitfiebern GEÄNDERT, ohne zu überzulegen..

Könnte ich jetzt behaupten, es läge am Iphone oder würden mich die Blogpappies über meine IP verraten?


apollinaris
9. Juli 2011 um 22:58  |  27543

au weija..sind die alle platt..die Pässe gehen ja echt wirr. Die Japanerinnen haben gute Ansätze oder?


HerrThaner
9. Juli 2011 um 23:00  |  27544

Mist, hab gerade festgestellt, dass Ramos ja erst morgen dran ist. Schade, darauf hatte ich mich jetzt schon eingestellt.^^
Na dann, schalte ich mal zum ZDF und drücke den kleinen Japanerinnen die Daumen. 😉


HerrThaner
9. Juli 2011 um 23:00  |  27545

JAAAAAAA. Das ging dann ja schnell!^^


Sir Henry
9. Juli 2011 um 23:01  |  27546

Warum kommt Angerer da nicht raus? Der Ball war fünfzig Meter unterwegs.


hurdiegerdie
9. Juli 2011 um 23:03  |  27547

Neid ist Schuld, weil sie Lira nicht mag! Und als Potsadmerin hätte Angerer den noch gehalten.


Dan
9. Juli 2011 um 23:07  |  27549

Endet heute der Sommernachtstraum und kommt dann Blogvater @sto früher zu uns zurück?


hurdiegerdie
9. Juli 2011 um 23:10  |  27550

Quatsch Dan, die Gebühren für öffentlich-rechtliche Fernsehsender werden erhöht, damit sich die armen Kommentatoren vom Schock erholen können.


Dan
9. Juli 2011 um 23:12  |  27551

@hurdie

Meinste nicht, dass die meisten durchatmen, wenn es vorbei ist und wo war Sabine Töpperwien?


Dan
9. Juli 2011 um 23:14  |  27552

AUS AUS AUS Deutschland ist … raus.


Sir Henry
9. Juli 2011 um 23:14  |  27553

Gute Nacht.


st1age
9. Juli 2011 um 23:17  |  27554

neid absägen und prinz als neue teamchefin einsetzen! 😀


Exil-Schorfheider
9. Juli 2011 um 23:18  |  27555

Nun hat das aufgezwungende Sommermärchen endlich ein Ende!
@hurdie hat Recht! Lira hätte von Beginn an spielen müssen, Angerer hätte den Ball als Potsdamerin gehabt und Poppi viel früher rein gemusst…


apollinaris
9. Juli 2011 um 23:18  |  27556

die Spielerinnen tun mir wirlich leid, haben sehr fair verloren. Dem dfb und den ÖR und so manch wild gewordenem Journalisten gegenüber kann ich ne gewisse Schadenfreude nicht verleugnen..und die kleinen Jpanerinnen fand ich zwar nicht toll, aber besser.


hurdiegerdie
9. Juli 2011 um 23:19  |  27557

Sabine muss doch jetzt ihren Bruder beim Frauenfussball vorlassen.


Dan
9. Juli 2011 um 23:22  |  27558

Jetzt werden die Tickets für Frankfurt gaaaaannnzz billig bei ebay.


Sir Henry
9. Juli 2011 um 23:29  |  27559

Das Tor geht auf die Kappe von Angerer. Sorry, aber da muss sie rauskommen. Wenn man sieht, von welcher Position der Ball letztlich geschossen wurde – das sind für Angerer vier Schritte.


hurdiegerdie
9. Juli 2011 um 23:31  |  27560

Wer will denn schon Frauenfussball sehen? 😉

Montag kann ich wieder 90 min Autofahrt entfernt Hertha gegen eine Schweizer Mannschaft verlieren sehen. DAS! ist doch was.


hurdiegerdie
9. Juli 2011 um 23:34  |  27561

Sir Henry, wenn sie einfach nur stehen bleibt, passiert auch nichts. Der Winkel ist so spitz, da kann gar nichts passieren, wenn sie nicht einfach irgendwohin springt.


HerrThaner
9. Juli 2011 um 23:35  |  27562

Dieser Artikel ist jetzt etwas spät, trifft aber absolut meine Gemütslage bei dieser Veranstaltung:

http://www.spox.com/de/sport/fussball/frauen-fussball/1107/Artikel/tatsaechlich-frauen-fussball-kritik-berichterstattung-tv-ard-zdf-kathrin-mueller-hohenstein-silvia-neid-sommermaerchen.html

Gott sei Dank ist das jetzt vorbei! 🙂


Exil-Schorfheider
9. Juli 2011 um 23:36  |  27563

Als Torwart muss ich auch sagen, dass sie in die völlig falsche Ecke springt. Da hat Nadine einen Fehler gemacht…


apollinaris
9. Juli 2011 um 23:36  |  27564

@sir: sie braucht noch nicht mal raus-die Verteidigerin war ja da-sie braucht sich nur nicht in´s Tor fallen lassen (kurze Ecke); bleibt sie einfach stehen, fängt sie den Ball mit der Mütze. Der musste aus diesem Winkel ja in´s lange Eck. Verstehe diese Reaktion von Angerer nicht, vermutlich einfach mental weg nach 120 Min minimaler Beschäftigung ❓


satori
9. Juli 2011 um 23:39  |  27565

Gott sei Dank (Japan) ist der Spuk vorbei


HerrThaner
9. Juli 2011 um 23:41  |  27566

Kathrin Müller-Hohenstein… Was hat diese Frau eigentlich für eine Daseinsberechtigung im deutschen Sportfernsehen?!


correctly
9. Juli 2011 um 23:48  |  27567

Die Frauen haben mich in Allem bestätigt, was ich bereits vor einigen Tagen hier bezüglich der Qualität im Frauenfussball niedergeschrieben hatte.
Fussball ist einfach nichts für Frauen. Andauernd hoch und weit in den gegnerischen Strafraum lässt doch erahnen, wie weit es mit der geistigen Qualität innerhalb des dt. Teams bestellt ist….dazu kommen Spielerinnen, die nicht in der Lage sind, einen Ball richtig anzunehmen. Und dann noch die Trainerin…..selbst Favre hätte diese Frauen besser ein- und aufgestellt als diese komische Neid.
Jetzt ist es vorbei und alle sind doch froh darüber 🙂


apollinaris
9. Juli 2011 um 23:49  |  27568

keene Ahnung..da sagt die doch tatsächlich zur Angerer: bei dem Tor waren Sie machtlos..“ Nadine A. schaffte noch nicht mal ein „ja“, sondern schwieg..


apollinaris
9. Juli 2011 um 23:55  |  27569

@correctly: ich habe mal ne arabische Familie betreut. Der Ehemann, ein kleiner Mann, mit ausgesprochen wenig Hirn, hatte drei Kinder und eine recht hübsche und ziemlich lebenskluge Frau, mit sehr intelligenten Augen. Als ich den Ehemann mal zur Rede stellte, weil er seine Frau wiederholt schlug-sagte er mir als Begründung: „André, weisst du, Frauen haben Gehirn so groß wie eine Erbse, ist angeboren, da musst du die manchmal behandeln wie Hund, damit sie verstehen“- Hm-der Kerl war seiner Frau meilenweit unterlegen, aber in seinem anerzogenem Wahn, begriff er das nicht.
Warum ich das erzähle?-Weil du mich fatal an diese Geschichte erinnerst…


Sir Henry
9. Juli 2011 um 23:58  |  27570

Na ja, als Keeper machst Du eben die kurze Eckd zu. Insofern kann ich ihren Sprung nach Links schon nachvollziehen. Aber sie hätte erst gar nicht in diese 50-50 Chance gemusst. Einfach die fünf Schritte raus und gut ist.

Aaah, was soll’s. Mir sind sämtliche Titel im Herrenfußball wichtiger.

HAHOHE.


Exil-Schorfheider
9. Juli 2011 um 23:59  |  27571

Thx @apo!!!


Wir können alles ausser Derby
10. Juli 2011 um 0:00  |  27572

Verdient ausgeschieden.

Fußball ist nichts für Frauen – was für ein Blödsinn – das spiel ist anders, langsamer aber das war es auch.

Vercoacht und schlecht vorbereitet von Frau Neid – wenn man vom deutschen Meister aus Potsdam so wenige Spielerinnen mitnimmt und dann noch im Clinch mit dem Meistertrain liegt, kein klares Konzept während der ganzen WM vorweisen kann und den Druck von den Spielerinnen nicht nimmt, hat man als Trainerin leider versagt.

Mir gefallen die Französininnen und die Japanerinnen viel besser von der Spielanlage. Da ist Konzept zu erkennen. Bei uns war das nicht der Fall. Und warum man so wenige hohe Bälle gespielt hat gegen die Körperlich unterlegenden Janpanierinnen ist mir auch ein Rätsel.

Schade – aber kein Beichbruch – dann machen es halt die Männer nächstes Jahr mit Lassoga in der Startelf anstelle von Gomze 🙂


HerrThaner
10. Juli 2011 um 0:03  |  27573

Sie hätte auch einfach stehen bleiben und abwarten können, wohin der Ball geht. Aus dem Winkel konnte die Japanerin nicht mehr wirklich Druck aufbauen.
Aber stimmt, sie hätte auch schon früher rauskommen können.


HerrThaner
10. Juli 2011 um 0:04  |  27574

@ Sir Henry ging das natürlich.


Stehplatz
10. Juli 2011 um 0:21  |  27575

Die Deutschen sind doch nicht raus. Sie spielen doch noch das Finale in Frankfurt…… 😀

4 mäßige Spiele nach Monaten!!! der Vorbereitung, muss man sich schon an den Kopf fassen und Frau Neid fragen was man da im Training gemacht wurde. Endlich ist es vorbei denn nächste Woche fängt wieder richtiger Fußball in der 2. Liga an!

schließ mich exil-s thx an!


08-15
10. Juli 2011 um 0:40  |  27576

Frauen-WM
Gut, dass Ihr hier auch das Thema „3 Monate Vorbereitungszeit“ ansprecht. Ich habe mich schon länger gefragt, ob ich der einzige bin, den das wunderte. Fand, die Damen im Eröffnungsspiel überhaupt nicht spritzig und dachte schon so bei mir „hoffentlich sind die nicht übertrainiert“.

Zum Spiel gegen Japan: Das war echt „harzig“, würde ich jetzt mit meinen neuen Schweiz-Kenntnissen sagen. Überhaupt nicht schön anzusehen (von beiden Seiten), auf Seiten der Deutschen mit einer katastrophalen Fehlpass-Bilanz. Beim Tor habe ich mich auch gefragt, warum Angerer zum Pfosten hin springt. Wäre der Ball da tatsächlich hin gekommen, hätte sie ja nur stehen bleiben müssen. So springt sie vom Ball weg und vergibt sich selbst die Chance, ihn wenigstens „irgendwohin“ abzulenken.

Bin schon etwas enttäuscht. Das war unnötig. Die Japanerinnen waren nicht wirklich besser. Und unsere Damen wollten heute einfach kein Tor machen. Tja, aus die Maus. Schade. Stimmung mit der Heimmannschaft im Turnier ist ja doch meist besser, aber wenn Du so auftrittst wie wir heute, kannste eben keinen Blumentopf gewinnen.

Ausscheiden ist Mist.


sunny1703
10. Juli 2011 um 7:36  |  27577

Boah,ich wache morgens auf und lese mir das durch und denke mir,was geht hier denn ab?!!

Nur kurz zu Hertha eine Besserung gegen Basel ansonsten werde ich um einige deftigere Worte nicht rumkommen,andere Bundesligisten scheinen mir momentan jedenfalls weiter zu sein, doch wie gesagt,warten wir Basel ab,ich glaube an Besserung.

Was wird denn hier von Frauenfußball erwartet? Soll Frauen Fußball Männer Fußball sein? Wenn es wirklich eine schlimme Entwicklung bei den Frauen gibt ,ist es die zum schnelleren Spiel und was noch viel schlimmer ist, zu mehr Athletik und mehr Taktik. Die Folge sind weniger Tore, häufigere technische Fehler ua. bei der Ballannahme und und. Doch die Sportart ist in der Entwicklung,leider für meinen Geschmack. Wie war es denn früher bei den Männern? Spiele aus der 70ern und davor w aren fürs Auge schöner anzuschauen. Nur eins ist doch sicher,kein Idol meiner Jugend hätte heute gegen die vor allem auf Kraft,Athletik und Kondi getrimmten Spieler auch nur den Hauch einer Chance. Ein Netzer ,ein Overath die konnten noch Pirouetten drehen und eine Minute schauen,bevor sie dann geniale Pässe schlugen.Heute kommen die Blutgrätscher angeflogen und treffen 50% Ball und 50 % Gegenspieler und der Ball ist weg. Ein Gerd Müller, der für mich beste deutsche Stürmer zumindest solange ich mich für Fußball interessiere,wäre mit seinem Aktionsradius und seiner Figur in keiner Mannschaft zu finden. Eine Figur wie Buffy Ettmayer undenkbar.
Der Männerfußball hat auch seine Entwicklung genommen ,zum Nachteil fürs Auge und für die Ästhetik.

Aber ist es nicht so oder so absurd, verschiedene Geschlechter in der selben Sportart zu vergleichen. Keine Ballsportart wird im Damensport das leisten können ,was Männer spielen,das liegt im wahrsten Sinne des Wortes in der Natur und im Körperbau einer Frau bedingt.
Alle jubeln in der Leichtathletik bei Wintersportarten usw den Frauen zu(und zwar zurecht), obwohl sie dort auch immer in den Ergebnissen den Männern um Sekunden,Minuten oder Metern hinterher hinken. Warum? Weil niemand auf die Idee kommt Frauen mit Männern zu vergleichen, sondern nur ,wie es richtig und SPORTLICH ist Frauen aus der jeweiligen Sportart mit Frauen.

Dieses Denken bitte ich doch beim Frauen Fußball anzuwenden,also vergleicht nicht die Nationalmannschaft der Frauen mit denen der Männer.

Zum Spiel der Deutschen. Es war leider etwas kopflos und dann und das gibt es wirklich mal, sie hätten gestern vermutlich noch zehn Stunden gespielt und nicht getroffen,sowas gibt es übrigens auch bei Männern.Ein Beispiel für diese Kopflosigkeit sind zwei Dinge. Zum einen gab es für meinen Geschmack Probleme beim Kopfballspiel ,zu oft kamen gute Flanken rein, doch die Deutsche die dann köpfte hatte schlechtes timing beim Absprung oder schlechtes Stellungspiel,sowas ist antrainierbar.Und für das kopflose Anrennen sind die letzten zwei Minuten beispielhaft.Einwurf auf Einwurf wurde nicht zurück geworfen zu einer freistehenden Deutschen,die dann aus besserer Position hätte reinflanken können,sondern an den Strafraum geworfen,wo eine Japanerin wieder den Ball ins Ausspielen konnte.

Das Tor war natürlich ein Fehler von Angerer,sie muss die kurze Ecke dicht machen oder rauskommen, doch solche Fehler passieren nun mal,auch Hertha hatte und hat noch manche Meister der Torwartfehler.

Silvia Neid wird, so vermute ich mal, zurück treten. Ihre Entscheidungen bei der WM waren nicht sicher ,ihr Rumgeeier hat wohl auch das team verunsichert und am Ende zählt eben auch bei den Damen nur der Erfolg.

Am peinlichsten finde ich jedoch mit welcher Dreistigkeit hier Sportlerinnen nach ihrem Aussehen beurteilt werden, Es ist sowas von Scheiß(sorry)egal ,wie jemand aussieht,er soll für seine sportliche Leistung anerkannt werden und für nichts anderes. Meine güte wenn ich mir die Gesichter deutscher Fußballstars anschaue und um das Schönheitsempfinden der meisten Frauen weiß, na dann wird es für die allermeisten Fußballer doch schon schwierig,weil sie keine Traumgröße haben.

Und wer ist denn hier im Blog alles über 1,85 besser 1,90 ist normal bis schlank von der Figur und hat ein Aussehen oder eine Ausstrahlung wie Brad Pitt George Clooney oder andere?!

Zu der Medienhype auch noch was. Ja,ich mochte sie auch nicht,aber wenn ich über heuchlerische Moral der Medien hier schreibe, bin ich morgen noch bei dem Beitrag.
Nur dieses so genannte Sommermärchen Deutschland 2006 war doch auch künstlich erzeugt. Dazu kamen zusätzlich glückliche Ergebnisse in der Vorrunde gegen zweit bis drittklasssige Gegner. Wenn ich nur an das Gewürge gegen Polen denke. Gegen Schweden eine gute Halbzeit und d ann eigentlich ein unterirdisches Spiel gegen Argentinien.
Da spielte eine Mannschaft unter der Leitung des Dirigenten Riquelme Deutschland fast an die Wand,schoß nur nicht genügend Tore. Doch in der Zeit muss den argentinischen Trainer der Teufel geritten haben oder ein prall gefüllter Umschlag zugeflogen sein und er nahm seinen Dirigenten vom Platz. Der Rest bis hin zu Lehmanns Zetteln ist bekannt!
Damals wie heute ging es doch darum die Kosten für die WM wieder einzuspielen und deshalb ist dieser Hype erzeugt worden.
Das so etwas nötig ist,finde ich schon im Stadion unschön,wenn ein Stadionspecher wie auf 1:maikundgebungen der DDR die Leute auffordert Stimmung zu machen, oder wenn in Fankurven irgendwelche Chefanfeuerer auch künstliche Stimmung verbreiten.

Aber und das weiß ich auch, mit 51 bin ich wohl,was das angeht zu konservativ geworden,früher (sorry) als Stimmung automatisch vom Spiel zum Publikum übersprang oder eben auch umgekehrt,empfand ich das als natürlicher und fühlte mich nichtt benutzt!Und man konnte anhand der Stimmung oftmals erkennen wie es steht,heute ist das nicht mehr zu erkennen.

So,ich bin fertig,fahre für einige Tage weg,ihr habt es geschafft und seid von mir erlöst 🙂

lg sunny


kesupke
10. Juli 2011 um 9:18  |  27578

3.Plätze sind nur was für Männer !

Stimmt :mrgreen:


kesupke
10. Juli 2011 um 9:24  |  27579

Kurze Erklärung:

Ich habe mit den Frauen mitgefiebert, aber fand diesen Spruch recht forsch, zu mal die Leistungsdichte bei den Herren viel breiter ist.

Ich halte Frauen aber nicht für zu dumm etc. für diesen Sport. Klar ist der Fußball im Damenbereich langsamer etc., aber das ist in jedem anderen Sport genauso. Sollen die Frauen deshalb keinen Sport mehr machen?


f.a.y.
10. Juli 2011 um 9:37  |  27580

Hm. Hab jetzt entgegen meiner Ankündigung doch 3 Spiele der WM geguckt. Welches das erste war hab ich schon wieder vergessen. England – Frankreich fand ich gut. Weil es spannend war. Deutschland – Japan fand ich dröge und bin mehrmals eingeschlafen. Für Kuhlig und Prinz tat es mir leid, bei Prinz war’s das dann ja jetzt. Ansonsten bleibe ich dabei: Frauenfußball ist nicht so mein Ding. Ich guck lieber Männern zu. Ist wie beim Basketball…
Zum Tor. Mein 8 jähriger Sohn meinte sofort: „warum springt sie denn ins kurze Eck, da steht sie doch schon!“ mehr muss man dazu nicht sagen.


megman18
10. Juli 2011 um 10:02  |  27581

@sunny… hast Du für die kommenden Tage gleich mitgeschrieben ?


08-15
10. Juli 2011 um 11:06  |  27582

„Dritte Plätze sind nur was für Männer“ – das habt Ihr doch nicht wirklich ernst genommen oder? Das war doch nur zur Erzeugung von Aufmerksamkeit gedacht – und hat doch funktioniert. Man hat ja schon gemerkt, dass die Frauen-WM im Vorfeld etwas schwerer ins Rollen kam als das seinerzeit 2006 bei den Männern der Fall war.

Thema Hertha:
Um mal kurz auf @Sunnys Zug mit aufzuspringen… klar, Testspiel bleibt Testspiel und soll man alles nicht so hoch aufhängen. Eines frage ich mich seit gestern dann aber doch, zumal der Begriff, um den es gehen soll, ja hier auch schön als Überschrift diesen Thread ziert: *** WILLENSSCHULE ***
Was heißt denn das eigentlich genau? Und woran genau bemisst sich, ob eine Willensschule erfolgreich bestanden wurde? Die zwei letzten Testspiele sollten eine Willensschule sein – hat unsere Hertha jetzt die Versetzung in die nächste Willensklassenstufe geschafft oder ist Versetzung gefährdet? Ich denk‘ da mal weiter drüber nach…


apollinaris
10. Juli 2011 um 11:12  |  27583

@sunny: nun, ich finde deine Aufregung diesmal für völlig unnötig-ich glaube, die ALLERMEISTEN hier haben nicht den Frauenfussball mit dem der Männer verglichen, irgendwie schießt Du in´s Leere.-Und wenn hier ein paar wenige ,,ganz o f f e n s i c h t l i c h
augenzwinkernd über die eine oder andere Lady Nettes gesagt hat (weil sie süß aussieht), na, sag mal: wir sind Männer und die , die da in kurzen Hosen rum rennen sind junge Küken?! Das wären wir Mönche, wenn wir nix dazu sagten..!?- Wir haben sogar die primären Körperteile ausgelassen..und ich habe einige Hintern gesehen, die…
Was meinst du, worüber sich die Mädels im Oly unterhalten, wenn sie Männersport gucken, reden die nur über Abseits und Spieltaktiken..?- Beachvolleyball: haben die überhaupt noch was an?-Oder Beckham, Ronaldo, Zidane, Figo etc: weshalb sind die auf etlichen Werbeplakaten fast nackt..weil die nur so gut fussballspielen..?-Das gehört seit ewig dazu: wenn wir Jungs Fussball gespielt haben, und die Mädels waren dabei..meine Güte, was wollten wir glänzen!-Und was tuschelten und gackerten die. Das war so, ist so und wird h o f f e n tl i c h so bleiben.
Und in diesem blog geschah das zudem augenzwinkernd..und erst , nachdem @driemer mal dafür die Fesseln etwas lockerte..wofür ich ihm dankbar war (sic!).
Manchmal schießt du wirklich haarscharf daneben..finde ich.
Schöne freie Tage 🙂
Angerer hatte die kurze ja zu gemacht..in dem sie kurioserweise dahin sprang..irgendwie so, wie, wenn man bei der playstation, die falsche Taste gedrückt hat.-Der Ball ging in´s l a n g e Eck. 😉


Treat
10. Juli 2011 um 11:27  |  27584

Wer über 1,85 ist und eine Ausstrahlung hat wie Clooney und Pitt zusammen?

Na ich! :mrgreen:

Schönen Sonntag euch allen,
blauweiße Grüße
Treat


Dan
10. Juli 2011 um 12:05  |  27585

Danke @sunny
…… fürs wegfahren. 😉


driemer
10. Juli 2011 um 14:10  |  27592

Mahlzeit den Hinterbliebenen des Sommermärchens.

Aber so ernst war es ja nun dann doch nicht. Keiner war richtig sauer, keiner richtig traurig, niemand sprang in die Grube (und selbst das Wegsein meines jugendlichen Schreibkollegen @Sunny soll ja nur ein paar Tage dauern) und niemand ging Frau Neid an die Wäsche, nicht mal der Herr Zwanziger, – der ist wohl doch Jugend-orientierter und knutschte sich durch die Enttäuschten, wobei dann nur manchmal der Eindruck entstand, daß er eher zum Nippelkneifen gekommen war, aber die Härte der Sport-BH seine Hände abrutschen ließ.
Leider fand sich aber auch niemand, der Frau Prinz in der Verlängerung von der Bank zerrte – und da haben wir dann schon den wirklichen Unterschied vom Männer- zum Frauenfußball: Eine Frau Prinz saß traurig auf der Bank, ein Herr Netzer wechselte sich einst selbst zum Sieg ein.

Nur die Frau Angerer kommt ein bißchen schlecht weg, sogar bei Achtjährigen – Naja die respektlosen Kinder eben – doch da hätte der Vater gegensteuern müssen und erklären, daß Frau Angerer keinen Fehler gemacht sondern sich verspekuliert hat. Sie stand nicht so richtig im kurzen Eck, und kommt die Mitspielerin noch mit ihrem langen Bein (auch so ein Unterschied) an den Ball ran, saust der ins kurze Eck – na und das wäre erst peinlich gewesen. „Selbst rausgekegelt“ hätte es dann geheißen.

Aber es war ja nicht das eine Tor der Japanerinnen, es waren die Nichtgeschossenen und -geköpften 5, 6, 7 Tore der Deutschen. denn der stärkste Taktikteil der fernöstlichen Damen war eben, daß sie vor dem Strafraum immer einen Fuß so stellten, daß die Schüsse ihrer Gegnerinnen zu hoch angesetzt und im Strafraum der Anlauf zum Hochsprung für den Kopfball einfach zugestellt wurde. Sicher, das konnte Frau Neid 3 Spiele lang beobachten, aber die hatte ja mit aufbauenden Gesprächen für Frau Prinz zu tun.

Aber gut oder schlecht, die Sommermärchen-Frauen sind im Herbst angekommen, Frau Neid wird nicht zurücktreten, schließlich hat der DFB ja erst vor der WM mit ihr bis ins nächste Jahrtausend verlängert, Frau Prinz wird Assistentin bei Herrn Löw und dadurch die Unterschiede weiter abgebaut werden, und ich, ich habe Recht behalten, als ich den Unsinn der Gruppenersten-Eitelkeit kritisierte und als mögliches Selbsttor (oder so ähnlich) darstellte.

Na gut, dann auf ein Sommer- und Wintermärchen mit Hertha

😉 😉 😉


apollinaris
10. Juli 2011 um 15:19  |  27601

nö, der Torwartfehler bleibt , auch mit kurzem Bein: sie segelt in die Ecke, bevor die Japanerin den Ball berührte..selbst Frau Neid sah das so 😉
Ansonsten sehe ich vieles ähnlich..


f.a.y.
10. Juli 2011 um 18:06  |  27605

@driemer: nee nee nee. Geht sie da einen Schritt raus und springt in die andere Richtung, hat sie das Ding. Sie hat sich für den Aerts entschieden. Auf der Linie bleiben und langsam fallen. Naja, langsam oder schnell – auf jeden Fall in die falsche Richtung. Der Junior hat Recht und hätte ihn gehabt. 🙂 Trotzdem (Vorsicht Phrase) verliert immer die ganze Mannschaft. Der Pass hätte gar nicht ankommen dürfen, die Kopfbälle der deutschen fand wohl nur der Moderator gut, etc pp.


Sir Henry
10. Juli 2011 um 19:21  |  27608

Also, @sunny, wenn ich mir heute Wiederholungen von Spielen aus den 70ern und frühen 80ern ansehe frage ich mich, ob es sich eigentlich um die gleiche Sportart handelt. Dieses müde Ballgeschiebe, dieses phlegmatische Rumgelatsche hat mit dem heutigen Spiel nichts zu tun. Ein Glück.

Mir ist bis heute nicht klar, WIESO Netzer so ewig viel Zeit von den gegnerischen Truppenteilen gegeben wurde. Irgendwann ist den Verteidigern eben der Seifensieder aufgegangen, dass man durchaus auch schon vor der 30m-Linie (vom eigenen Tor aus gesehen, wohlgemerkt) den Gegner unter Druck setzen kann. Diese Taktik hat sich als ziemlich erfolgreich erwiesen. Nicht überraschend.

Klar ist das Spiel auch härter geworden, aber nicht jeder Zweikampf endet im Krankenhaus.


Exil-Schorfheider
10. Juli 2011 um 23:44  |  27642

Bernd Schröder, für mich ja der Hans Meyer des Frauen-Fußballs, hat einen netten Kommentar im Tsp abgeliefert, der mir ganz gut gefällt. Und auch er spricht von einem Torwart-Fehler.

http://www.tagesspiegel.de/sport/bernd-schroeder-kritisiert-silvia-neids-taktik/4378444.html

Anzeige